Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Trigonum submandibulare

Index Trigonum submandibulare

Als Trigonum submandibulare (lat. für „Dreieck unter dem Unterkiefer“) oder Unterkieferdreieck wird in der Anatomie eine Region des seitlichen Halses bezeichnet.

13 Beziehungen: Anatomie, Arteria facialis, Fossa retromandibularis, Glandula submandibularis, Musculus digastricus, Musculus mylohyoideus, Nervus alveolaris inferior, Nervus hypoglossus, Nervus lingualis, Nervus mandibularis, Regio cervicalis anterior, Trigonum submentale, Unterkiefer.

Anatomie

Die Anatomie (dem Erkenntnisgewinn dienende ‚Zergliederung‘ von tierischen und menschlichen Körpern; aus aná „auf“ und τομή tomé „Schnitt“) ist ein Teilgebiet der Morphologie.

Neu!!: Trigonum submandibulare und Anatomie · Mehr sehen »

Arteria facialis

Die Arteria facialisFCAT – Federative Committee on Anatomical Terminology: Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart u. a. 1998, ISBN 3-13-114361-4.

Neu!!: Trigonum submandibulare und Arteria facialis · Mehr sehen »

Fossa retromandibularis

Die Fossa retromandibularis (lat.: Grube hinter dem Unterkiefer) ist ein anatomischer Raum am seitlichen Hals.

Neu!!: Trigonum submandibulare und Fossa retromandibularis · Mehr sehen »

Glandula submandibularis

Speicheldrüsen:1 Glandula parotidea2 ''Glandula submandibularis''3 Glandula sublingualis Gemeinsame Ausführungsöffnung der Unterkiefer- und Unterzungenspeicheldrüse: Caruncula sublingualis Mikroskopisches Schnittbild der Gl. submandibularis (Hämatoxylin-Eosin-Färbung) Die paarig angelegte Unterkieferspeicheldrüse oder lat. Glandula submandibularis (in der Veterinäranatomie als Glandula mandibularis bezeichnet) ist eine der drei großen Speicheldrüsen.

Neu!!: Trigonum submandibulare und Glandula submandibularis · Mehr sehen »

Musculus digastricus

Der Musculus digastricusFederative Committee on Anatomical Terminology (FCAT): Terminologia Anatomica.

Neu!!: Trigonum submandibulare und Musculus digastricus · Mehr sehen »

Musculus mylohyoideus

Der Musculus mylohyoideus (lat. für „Kieferzungenbeinmuskel“) ist ein Skelettmuskel des Kopfes und entspringt an der Linea mylohyoidea (auch: Crista mylohyoidea), einer zarten Knochenleiste an der Innenseite des Unterkiefers.

Neu!!: Trigonum submandibulare und Musculus mylohyoideus · Mehr sehen »

Nervus alveolaris inferior

Hirnnerven des Menschen Der Nervus alveolaris inferior („Nerv der Unterkieferzahnfächer“) ist ein Abzweig des Nervus mandibularis („Unterkiefernerv“), welcher wiederum ein Ast des fünften Hirnnerven (Nervus trigeminus) ist.

Neu!!: Trigonum submandibulare und Nervus alveolaris inferior · Mehr sehen »

Nervus hypoglossus

Nervus hypoglossus des Menschen Der Nervus hypoglossus (von griechisch hypo „unter“ und glossa „Zunge“) ist der XII.

Neu!!: Trigonum submandibulare und Nervus hypoglossus · Mehr sehen »

Nervus lingualis

Äste des Nervus mandibularis Der Nervus lingualis (lat. für „Zungennerv“) ist ein Ast des Unterkiefernervens (Nervus mandibularis), welcher wiederum ein Ast des fünften Hirnnervens (Nervus trigeminus) ist.

Neu!!: Trigonum submandibulare und Nervus lingualis · Mehr sehen »

Nervus mandibularis

Verlauf des Nervus mandibularis beim Menschen Der Nervus mandibularisFederative Committee on Anatomical Terminology (FCAT) (1998).

Neu!!: Trigonum submandibulare und Nervus mandibularis · Mehr sehen »

Regio cervicalis anterior

Regio cervicalis anterior Die Regio cervicalis anterior (lat. ‚vordere Halsregion‘) oder mittleres Halsdreieck ist eine der Regionen des Halses.

Neu!!: Trigonum submandibulare und Regio cervicalis anterior · Mehr sehen »

Trigonum submentale

Trigonum submentale (engl. ''submental triangle'') Das Trigonum submentale (Kinndreieck) ist eine unpaare Teilregion der vorderen Halsregion (Regio cervicalis anterior).

Neu!!: Trigonum submandibulare und Trigonum submentale · Mehr sehen »

Unterkiefer

Menschlicher Schädel in Seitenansicht: 1. Stirnbein (Os frontale) 2. Scheitelbein (Os parietale) 3. Nasenbein (Os nasale) 4. Siebbein (Os ethmoidale) 5. Tränenbein (Os lacrimale) 6. Keilbein (Os sphenoidale) 7. Hinterhauptsbein (Os occipitale) 8. Schläfenbein (Os temporale) 9. Jochbein (Os zygomaticum) 10. Oberkiefer (Maxilla) 11. '''Unterkiefer''' (Mandibula) (hellblau) 12. Unterkieferwinkel (Angulus mandibulae) Der Unterkiefer oder die Kinnlade (lat. MandibulaFederative Committee on Anatomical Terminology (FCAT) (1998). Terminologia Anatomica. Stuttgart: Thieme von mandere „kauen“Lewis, C.T. & Short, C. (1879): A Latin dictionary founded on Andrews' edition of Freund's Latin dictionary. Oxford: Clarendon Press.) ist ein Knochen des Gesichtsschädels.

Neu!!: Trigonum submandibulare und Unterkiefer · Mehr sehen »

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »