Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Taktsignal

Index Taktsignal

Gehäuster Schwingquarz und integrierter Quarzoszillator – typische Quellen eines TaktsignalsEin Taktsignal (kurz auch nur Takt; oder clock) ist ein Signal, welches für den zeitlichen Ablauf beim Betrieb einer elektronischen Schaltung notwendig ist.

54 Beziehungen: Arbeitsspeicher, Atomuhr, Übertakten, Befehlssatz, Cambridge University Press, Clock-Gating, Computer, Computerspiel, Daten, Datenübertragung, Datenübertragungsrate, Digitaltechnik, Double Data Rate, Eingebettetes System, Flankensteilheit, Flipflop, Floating Point Operations Per Second, Flynnsche Klassifikation, Frequenz, Frequenzteiler, Grafikprozessor, Hauptplatine, Hertz (Einheit), I²C, Instructions per Cycle, Instruktionen pro Sekunde, Integrierter Schaltkreis, Interrupt, Jitter, Logikpegel, Mikroprozessor, Oszillator, Parallele Programmierung, Paul Horowitz, Periode (Physik), Phasenrauschen, Phasenregelschleife, Pierce-Schaltung, Prozessor, Quarzoszillator, Rechteckschwingung, Register (Computer), Ringoszillator, Schaltkreis, Schaltwerk (Technische Informatik), Schwingung, Sekunde, Serial Peripheral Interface, Signalflanke, Störausstrahlung, ..., Switched-Capacitor-Filter, Taktkopf, Tastgrad, Vorsätze für Maßeinheiten. Erweitern Sie Index (4 mehr) »

Arbeitsspeicher

Der Arbeitsspeicher oder Hauptspeicher eines Computers ist die Bezeichnung für den Speicher, der die gerade auszuführenden Programme oder Programmteile und die dabei benötigten Daten enthält.

Neu!!: Taktsignal und Arbeitsspeicher · Mehr sehen »

Atomuhr

Atomuhr Braunschweigischen Landesmuseum. Deutschen Museum Bonn Eine Atomuhr ist eine Uhr, deren Zeittakt aus der charakteristischen Frequenz von Strahlungsübergängen der Elektronen freier Atome abgeleitet wird.

Neu!!: Taktsignal und Atomuhr · Mehr sehen »

Übertakten

Steckbrücke (gelb) zum Übertakten eines Celeron-Prozessors Als Übertakten (englisch overclocking) wird das Betreiben von Prozessoren oder anderer Computer-Bauteile (Hardware-Komponenten) mit einer höheren Taktfrequenz oberhalb der normalen Hersteller-Spezifikation bezeichnet, mit dem Ziel, eine höhere Rechenleistung zu erzielen.

Neu!!: Taktsignal und Übertakten · Mehr sehen »

Befehlssatz

Der Befehlssatz (englisch: instruction set) eines Prozessors ist in der Rechnerarchitektur die Menge der Maschinenbefehle, die ein bestimmter Prozessor ausführen kann.

Neu!!: Taktsignal und Befehlssatz · Mehr sehen »

Cambridge University Press

''Pitt Building'', der Hauptsitz der Cambridge University Press Cambridge University Press ist ein Universitätsverlag und Bestandteil der University of Cambridge in England.

Neu!!: Taktsignal und Cambridge University Press · Mehr sehen »

Clock-Gating

Clock-Gating ist eine bei elektronischen synchronen Digitalschaltungen gebräuchliche Methode, um das Taktsignal in einzelnen Schaltungsteilen selektiv aus- und einzuschalten und so die mittlere Leistungsaufnahme der integrierten Schaltung (IC) zu reduzieren.

Neu!!: Taktsignal und Clock-Gating · Mehr sehen »

Computer

Ein Computer oder Rechner (veraltet elektronische Datenverarbeitungsanlage) ist ein Gerät, das mittels programmierbarer Rechenvorschriften Daten verarbeitet.

Neu!!: Taktsignal und Computer · Mehr sehen »

Computerspiel

Ein Computerspiel ist ein Computerprogramm, das einem oder mehreren Benutzern ermöglicht, interaktiv ein durch implementierte Regeln beschriebenes Spiel zu spielen.

Neu!!: Taktsignal und Computerspiel · Mehr sehen »

Daten

Unter Daten versteht man im Allgemeinen Angaben, (Zahlen-)Werte oder formulierbare Befunde, die durch Messung, Beobachtung u. a.

Neu!!: Taktsignal und Daten · Mehr sehen »

Datenübertragung

Mit Datenübertragung oder Informationsübertragung bezeichnet man grundsätzlich alle Methoden, die (Nutz-)Informationen von einem Sender (Informationsquelle) zu einem Empfänger (Informationssenke) übermitteln.

Neu!!: Taktsignal und Datenübertragung · Mehr sehen »

Datenübertragungsrate

Die Datenübertragungsrate (auch Datentransferrate, Datenrate) bezeichnet die digitale Datenmenge, die innerhalb einer Zeitspanne über einen Übertragungskanal übertragen wird.

Neu!!: Taktsignal und Datenübertragungsrate · Mehr sehen »

Digitaltechnik

Digitale Schaltungen arbeiten mit digitalen Signalen, d. h.

Neu!!: Taktsignal und Digitaltechnik · Mehr sehen »

Double Data Rate

Double Data Rate (DDR, auch: doublepumped) bezeichnet in der Computertechnik ein Verfahren, mit dem Daten auf einem Datenbus mit doppelter Datenrate übertragen werden können.

Neu!!: Taktsignal und Double Data Rate · Mehr sehen »

Eingebettetes System

Ein eingebettetes System (auch) ist ein elektronischer Rechner oder auch Computer, der in einen technischen Kontext eingebunden (eingebettet) ist.

Neu!!: Taktsignal und Eingebettetes System · Mehr sehen »

Flankensteilheit

Die Flankensteilheit ist in der Elektronik und Messtechnik entweder.

Neu!!: Taktsignal und Flankensteilheit · Mehr sehen »

Flipflop

Ein Flipflop (auch Flip-Flop), oft auch bistabile Kippstufe oder bistabiles Kippglied genannt, ist eine elektronische Schaltung, die zwei stabile Zustände des Ausgangssignals besitzt.

Neu!!: Taktsignal und Flipflop · Mehr sehen »

Floating Point Operations Per Second

Floating Point Operations Per Second (kurz FLOPS; englisch für Gleitkommaoperationen pro Sekunde) ist ein Maß für die Leistungsfähigkeit von Computern oder Prozessoren und bezeichnet die Anzahl der Gleitkommazahl-Operationen (Additionen oder Multiplikationen), die von ihnen pro Sekunde ausgeführt werden können.

Neu!!: Taktsignal und Floating Point Operations Per Second · Mehr sehen »

Flynnsche Klassifikation

Die flynnsche Klassifikation (auch Flynn’sche Taxonomie genannt) ist eine Unterteilung von Rechnerarchitekturen, welche 1966 von Michael J. Flynn publiziert wurde.

Neu!!: Taktsignal und Flynnsche Klassifikation · Mehr sehen »

Frequenz

Die Frequenz (von lat. frequentia, Häufigkeit) ist in Physik und Technik ein Maß dafür, wie schnell bei einem periodischen Vorgang die Wiederholungen aufeinander folgen, z. B.

Neu!!: Taktsignal und Frequenz · Mehr sehen »

Frequenzteiler

Ein Frequenzteiler ist eine elektronische Schaltung, die eine Eingangsfrequenz in einem bestimmten ganzzahligen Teilungsverhältnis vermindert.

Neu!!: Taktsignal und Frequenzteiler · Mehr sehen »

Grafikprozessor

Schema mit Funktionseinheiten eines modernen Grafikprozessors. Für DIF siehe Video Display Controller. NV20-GPU einer Nvidia GeForce 3 Ein Grafikprozessor (englisch graphics processing unit – GPU, seltener engl. visual processing unit – VPU) ist ein auf die Berechnung von Grafiken spezialisierter und optimierter Prozessor für Computer, Spielkonsolen und Smartphones.

Neu!!: Taktsignal und Grafikprozessor · Mehr sehen »

Hauptplatine

Die Hauptplatine (auch Motherboard) ist die zentrale Platine eines Computers.

Neu!!: Taktsignal und Hauptplatine · Mehr sehen »

Hertz (Einheit)

Das Hertz (mit dem Einheitenzeichen Hz) ist die abgeleitete SI-Einheit für die Frequenz.

Neu!!: Taktsignal und Hertz (Einheit) · Mehr sehen »

I²C

150px I²C, für, im Deutschen gesprochen als I-Quadrat-C oder englisch I-Squared-C oder I-2-C, ist ein 1982 von Philips Semiconductors (heute NXP Semiconductors) entwickelter serieller Datenbus.

Neu!!: Taktsignal und I²C · Mehr sehen »

Instructions per Cycle

Die Maßeinheit Instructions per Cycle (IPC) bezeichnet die Anzahl der von einem Prozessor in einem Taktzyklus ausgeführten Befehle.

Neu!!: Taktsignal und Instructions per Cycle · Mehr sehen »

Instruktionen pro Sekunde

Die Instruktionen pro Sekunde (kurz IPS, von), meist als Millionen Instruktionen pro Sekunde (MIPS, von engl. million instructions per second oder mega instructions per second) angegeben, ist eine Maßeinheit für die Rechenleistung von Computern, dabei insbesondere die Leistungsfähigkeit der CPU (siehe auch Computer-Benchmark).

Neu!!: Taktsignal und Instruktionen pro Sekunde · Mehr sehen »

Integrierter Schaltkreis

Funktionseinheiten wie Rechenwerk und Cache des Prozessors zu erkennen. Aktuelle Prozessor-Chips umfassen bei ähnlichen Abmessungen mittlerweile etwa 4000 Mal so viele Transistoren. Ein integrierter Schaltkreis, auch integrierte Schaltung (kurz IC; die Buchstaben werden einzeln gesprochen: bzw. veraltet IS) ist eine auf einem dünnen, meist einige Millimeter großen Plättchen aus Halbleiter-Material aufgebrachte elektronische Schaltung.

Neu!!: Taktsignal und Integrierter Schaltkreis · Mehr sehen »

Interrupt

In der Informatik versteht man unter einem Interrupt (engl. to interrupt, unterbrechen nach lat. interruptus, dem Partizip Perfekt Passiv von interrumpere, unterbrechen) eine vorübergehende Unterbrechung eines laufenden Programms,A.

Neu!!: Taktsignal und Interrupt · Mehr sehen »

Jitter

Als Jitter (engl. für ‚Fluktuation‘ oder ‚Schwankung‘) bezeichnet man das zeitliche Taktzittern bei der Übertragung von Digitalsignalen, eine leichte Genauigkeitsschwankung im Übertragungstakt.

Neu!!: Taktsignal und Jitter · Mehr sehen »

Logikpegel

Logikpegel bezeichnen in der Digitaltechnik die meist zur Repräsentation der Logikwerte verwendeten elektrischen Spannungen.

Neu!!: Taktsignal und Logikpegel · Mehr sehen »

Mikroprozessor

Ein Mikroprozessor (von) ist ein Prozessor in sehr kleinem Maßstab, bei dem alle Bausteine des Prozessors auf einem Mikrochip (integrierter Schaltkreis, IC) vereinigt sind.

Neu!!: Taktsignal und Mikroprozessor · Mehr sehen »

Oszillator

Ein Oszillator (von) ist ein schwingungsfähiges System.

Neu!!: Taktsignal und Oszillator · Mehr sehen »

Parallele Programmierung

Parallele Programmierung ist ein Programmierparadigma.

Neu!!: Taktsignal und Parallele Programmierung · Mehr sehen »

Paul Horowitz

Paul Horowitz (1986) Paul Horowitz (* 1942) ist ein US-amerikanischer Physiker und Elektroniker.

Neu!!: Taktsignal und Paul Horowitz · Mehr sehen »

Periode (Physik)

Bei einer nicht konstanten, aber sich regelmäßig wiederholenden physikalischen Erscheinung ist die Periode das kleinste örtliche oder zeitliche Intervall, nach dem sich der Vorgang wiederholt.

Neu!!: Taktsignal und Periode (Physik) · Mehr sehen »

Phasenrauschen

Phasenrauschen ist über die Zeit betrachtet die Differenz der theoretischen und tatsächlichen Phasenlage bzw.

Neu!!: Taktsignal und Phasenrauschen · Mehr sehen »

Phasenregelschleife

Eine Phasenregelschleife, auch als (PLL) bezeichnet, ist eine elektronische Schaltungsanordnung, die die Phasenlage und damit zusammenhängend die Frequenz eines veränderbaren Oszillators über einen geschlossenen Regelkreis so beeinflusst, dass die Phasenabweichung zwischen einem äußeren Referenzsignal und dem Oszillator oder einem daraus abgeleiteten Signal möglichst konstant ist.

Neu!!: Taktsignal und Phasenregelschleife · Mehr sehen »

Pierce-Schaltung

Die Pierce-Schaltung, auch Pierce-Oszillator genannt, ist eine Oszillatorschaltung die nach ihrem Erfinder George W. Pierce benannt ist.

Neu!!: Taktsignal und Pierce-Schaltung · Mehr sehen »

Prozessor

Ein Prozessor ist ein (meist sehr stark verkleinertes) (meist frei) programmierbares Rechenwerk, also eine Maschine oder eine elektronische Schaltung, die gemäß übergebenen Befehlen andere Maschinen oder elektrische Schaltungen steuert und dabei einen Algorithmus (Prozess) vorantreibt, was meist Datenverarbeitung beinhaltet.

Neu!!: Taktsignal und Prozessor · Mehr sehen »

Quarzoszillator

Ein Quarzoszillator ist eine elektronische Schaltung zum Erzeugen von Schwingungen, die als frequenzbestimmendes Bauelement einen Schwingquarz enthält.

Neu!!: Taktsignal und Quarzoszillator · Mehr sehen »

Rechteckschwingung

Das Rechtecksignal bzw.

Neu!!: Taktsignal und Rechteckschwingung · Mehr sehen »

Register (Computer)

Als Register oder genauer Rechenregister werden in der Digital- oder Computertechnik Speicherbereiche bezeichnet, die innerhalb eines Prozessorkerns unmittelbar mit der eigentlichen Recheneinheit verbunden sind und die ebenso unmittelbaren Operanden und Ergebnisse aller Berechnungen aufnehmen.

Neu!!: Taktsignal und Register (Computer) · Mehr sehen »

Ringoszillator

Ein Ringoszillator ist eine elektronische Oszillatorschaltung.

Neu!!: Taktsignal und Ringoszillator · Mehr sehen »

Schaltkreis

Das Wort Schaltkreis wird in den folgenden Fachausdrücken verwendet.

Neu!!: Taktsignal und Schaltkreis · Mehr sehen »

Schaltwerk (Technische Informatik)

Ein Schaltwerk verarbeitet verschiedene Eingangswerte (boolesche Variablen) entsprechend der festgelegten Schaltmatrix zu einem Ausgangswert.

Neu!!: Taktsignal und Schaltwerk (Technische Informatik) · Mehr sehen »

Schwingung

Als Schwingungen oder Oszillationen (‚schaukeln‘) werden wiederholte zeitliche Schwankungen von Zustandsgrößen eines Systems bezeichnet.

Neu!!: Taktsignal und Schwingung · Mehr sehen »

Sekunde

Zehn Sekunden dargestellt mit einer Langzeitbelichtung einer Armbanduhr Die Sekunde ist die Basiseinheit der Zeit im internationalen Einheitensystem (SI).

Neu!!: Taktsignal und Sekunde · Mehr sehen »

Serial Peripheral Interface

Das Serial Peripheral Interface (kurz SPI) ist ein im Jahr 1987 von Susan C. Hill Et al., damals bei dem Halbleiterhersteller Motorola (heute NXP Semiconductors), entwickeltes Bus-System und stellt einen „lockeren“ Standard für einen synchronen seriellen Datenbus (Synchronous Serial Port) dar, mit dem digitale Schaltungen nach dem Master-Slave-Prinzip miteinander verbunden werden können.

Neu!!: Taktsignal und Serial Peripheral Interface · Mehr sehen »

Signalflanke

Rechtecksignal Bei Digitalsignalen sind Signalflanken die Übergänge zwischen den Signalzuständen high (H) und low (L), bezeichnet als steigende und fallende Flanke.

Neu!!: Taktsignal und Signalflanke · Mehr sehen »

Störausstrahlung

Die elektromagnetische Störausstrahlung (auch: Störaussendung) bezeichnet die unerwünschte Eigenschaft eines elektrischen oder elektronischen Gerätes, als elektromagnetische Störquelle zu arbeiten und dadurch andere Geräte zu stören.

Neu!!: Taktsignal und Störausstrahlung · Mehr sehen »

Switched-Capacitor-Filter

Switched-Capacitor-Filter (deutsch: Filter mit geschalteten Kondensatoren) oder häufig auch nur kurz SC-Filter bezeichnet elektronische Filter, in denen ohmsche Widerstände durch geschaltete Kondensatoren ersetzt wurden.

Neu!!: Taktsignal und Switched-Capacitor-Filter · Mehr sehen »

Taktkopf

Der Taktkopf ist ein Begriff aus der Audiotechnik.

Neu!!: Taktsignal und Taktkopf · Mehr sehen »

Tastgrad

Der Tastgrad (auch Aussteuergrad) gibt für eine periodische Folge von Impulsen gemäß Normung das Verhältnis der Impulsdauer zur Periodendauer an.

Neu!!: Taktsignal und Tastgrad · Mehr sehen »

Vorsätze für Maßeinheiten

Vorsätze für Maßeinheiten, Einheitenvorsätze, Einheitenpräfixe oder kurz Präfixe oder Vorsätze dienen dazu, Vielfache oder Teile von Maßeinheiten zu bilden, um Zahlen mit vielen Stellen zu vermeiden.

Neu!!: Taktsignal und Vorsätze für Maßeinheiten · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Clock-Signal, Multiplikator (Computer), Taktzyklus.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »