Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

T. W. B. Kibble

Index T. W. B. Kibble

Brout bei der Verleihung des Sakurai-Preises 2010 Sir Thomas Walter Bannerman Kibble CBE (Tom Kibble, meist zitiert als T. W. B. Kibble; * 23. Dezember 1932 in Madras; † 2. Juni 2016 in London) war ein britischer theoretischer Physiker.

46 Beziehungen: Albert-Einstein-Medaille, Bachelor, Boson, Britisch-Indien, California Institute of Technology, Carl R. Hagen, Chennai, Dennis W. Sciama, Dirac-Medaille (ICTP), Dozent, Einstein-Cartan-Theorie, Elisabeth II., Emeritierung, Fakultät (Hochschule), François Englert, Gerald Guralnik, Higgs-Mechanismus, Hughes-Medaille, Isaac-Newton-Medaille, James Peebles, Kosmischer String, London, Martin Rees, Master, Mathematische Physik, Nature, Order of the British Empire, Peter Higgs, Ph.D., Physiker, Poincaré-Gruppe, Postum, Promotion (Doktor), Robert Brout, Royal Medal, Royal Society, Rutherford Medal and Prize, Sakurai-Preis, Spontane Symmetriebrechung, Standardmodell, The University of Edinburgh, Yang-Mills-Theorie, 1932, 2. Juni, 2016, 23. Dezember.

Albert-Einstein-Medaille

Die Albert-Einstein-Medaille wird von der schweizerischen Albert-Einstein-Gesellschaft, die auch das ehemalige Wohnhaus von Einstein als Museum in der Kramgasse in Bern betreibt, für hervorragende wissenschaftliche Forschungen, Werke oder Arbeiten im Zusammenhang mit Albert Einstein verliehen.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Albert-Einstein-Medaille · Mehr sehen »

Bachelor

Der Bachelor (oder, auch Bakkalaureus oder Baccalaureus bzw. Bakkalaurea oder Baccalaurea) ist der niedrigste akademische Grad und üblicherweise der erste Abschluss eines gestuften Studiums an einer Hochschule oder eine staatliche Abschlussbezeichnung nach erfolgreichem Studium an einer Berufsakademie.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Bachelor · Mehr sehen »

Boson

Standardmodell mit den Eichbosonen (rot) und dem Higgs-Boson (gelb) Bosonen (nach dem indischen Physiker Satyendranath Bose) sind alle Teilchen, die sich gemäß der Bose-Einstein-Statistik verhalten, in der u. a.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Boson · Mehr sehen »

Britisch-Indien

Flagge Britisch-Indiens Britisch-Indien auf einer Karte der ''Imperial Gazetteer'' 1909 Ersten Weltkrieg Unter dem Begriff Britisch-Indien (oder British Raj von Hindi) wird im engeren Sinne das britische Kolonialreich auf dem Indischen Subkontinent zwischen 1858 und 1947 verstanden.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Britisch-Indien · Mehr sehen »

California Institute of Technology

Beckman-Institut Beckman-Auditorium Caltech-Campus Millikan Library Das California Institute of Technology, besser bekannt als Caltech, ist eine private Eliteuniversität in Pasadena im Los Angeles County, die auf Natur- und Ingenieurwissenschaften spezialisiert ist.

Neu!!: T. W. B. Kibble und California Institute of Technology · Mehr sehen »

Carl R. Hagen

C. Richard Hagen, in den 1980er Jahren Brout bei der Verleihung des Sakurai-Preises 2010 Carl Richard Hagen (Richard Hagen; * 2. Februar 1937 in Chicago) ist ein US-amerikanischer theoretischer Physiker.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Carl R. Hagen · Mehr sehen »

Chennai

Chennai (Tamil: சென்னை), bis 1996 Madras (Tamil: மெட்ராஸ் oder மதராஸ்), ist die Hauptstadt des indischen Bundesstaates Tamil Nadu.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Chennai · Mehr sehen »

Dennis W. Sciama

Dennis William Sciama (* 18. November 1926 in Manchester; † 18. Dezember 1999 in Oxford) war Professor für Physik und beschäftigte sich insbesondere mit der Kosmologie.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Dennis W. Sciama · Mehr sehen »

Dirac-Medaille (ICTP)

Die Dirac-Medaille (auch Dirac-Preis) wird zu Ehren Paul Diracs vom International Centre for Theoretical Physics (ICTP) an Wissenschaftler verliehen, die bemerkenswerte Beiträge zur Physik geleistet haben.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Dirac-Medaille (ICTP) · Mehr sehen »

Dozent

Ein Dozent (im 18. Jahrhundert entlehnt von lat. docēns, Partizip Präsens zu docēre „lehren, unterrichten“) ist eine Person, die an Hochschulen und Bildungsinstituten des Tertiär- oder Quartärbereichs unterrichtet bzw.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Dozent · Mehr sehen »

Einstein-Cartan-Theorie

Die Einstein-Cartan-Theorie (ECT) ist eine Gravitationstheorie und stellt eine Verallgemeinerung der allgemeinen Relativitätstheorie (ART) dar.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Einstein-Cartan-Theorie · Mehr sehen »

Elisabeth II.

Elisabeth II. (* 21. April 1926 als Elizabeth Alexandra Mary in Mayfair, London) aus dem Haus Windsor ist seit 1952 die konstitutionelle Monarchin von 16 als Commonwealth Realms bezeichneten souveränen Staaten einschließlich deren Territorien und abhängigen Gebieten, Oberhaupt des 53 Staaten umfassenden Commonwealth of Nations sowie weltliches Oberhaupt der anglikanischen Church of England, der Staatskirche Englands.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Elisabeth II. · Mehr sehen »

Emeritierung

Emeritierung ist eine Form der altersbedingten Befreiung von der Pflicht zur Wahrnehmung der Alltagsgeschäfte (Entpflichtung).

Neu!!: T. W. B. Kibble und Emeritierung · Mehr sehen »

Fakultät (Hochschule)

An Hochschulen bezeichnet eine Fakultät eine Gruppe von Wissenschaften oder eine Abteilung mit mehreren Wissenschaftsgebieten als Lehr- und Verwaltungseinheit einer Universität, Pädagogischen Hochschule, Kunsthochschule oder Fachhochschule.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Fakultät (Hochschule) · Mehr sehen »

François Englert

François Englert Brout bei der Verleihung des Sakurai-Preises 2010 Baron François Englert (* 6. November 1932 in Etterbeek, Belgien) ist ein belgischer theoretischer Physiker und Hochschullehrer.

Neu!!: T. W. B. Kibble und François Englert · Mehr sehen »

Gerald Guralnik

Gerald Guralnik Brout bei der Verleihung des Sakurai-Preises 2010 Gerald Stanford Guralnik (* 17. September 1936 in Cedar Falls, Iowa; † 26. April 2014 in Providence, Rhode Island) war ein US-amerikanischer theoretischer Physiker.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Gerald Guralnik · Mehr sehen »

Higgs-Mechanismus

APS für 2010: Kibble, Guralnik, Hagen, Englert und Brout; Higgs war nicht anwesend. Der sechste: Peter Higgs 2009 Durch den Higgs-Mechanismus (nach dem britischen Physiker Peter Higgs, auch Englert-Brout-Higgs-Guralnik-Hagen-Kibble-Mechanismus) wird beschrieben, wie die grundlegende Eigenschaft „Masse“ auf der Ebene der Elementarteilchen zustande kommt.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Higgs-Mechanismus · Mehr sehen »

Hughes-Medaille

Die Hughes-Medaille, benannt nach David Edward Hughes, ist eine von der Royal Society verliehene Auszeichnung für originäre Entdeckungen auf dem Gebiet der Physik, insbesondere auf dem Gebiet des Elektromagnetismus und seiner Anwendungen.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Hughes-Medaille · Mehr sehen »

Isaac-Newton-Medaille

Die Isaac-Newton-Medaille ist eine mit 1000 £ (Stand 2014 ca. 1200 €) dotierte Auszeichnung, die durch das britische Institute of Physics verliehen wird.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Isaac-Newton-Medaille · Mehr sehen »

James Peebles

James Peebles Philip James („Jim“) Edwin Peebles (* 25. April 1935 in Winnipeg, Manitoba) ist ein führender kanadischer Kosmologe.

Neu!!: T. W. B. Kibble und James Peebles · Mehr sehen »

Kosmischer String

Ein kosmischer String (engl. „Faden“, „Saite“) ist ein hypothetischer, beinahe eindimensionaler topologischer Defekt im Raum.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Kosmischer String · Mehr sehen »

London

Satelliten Terra aus gesehen London (deutsche Aussprache, englische Aussprache) ist die Hauptstadt des Vereinigten Königreichs und des Landesteils England.

Neu!!: T. W. B. Kibble und London · Mehr sehen »

Martin Rees

Martin Rees in Jodrell Bank 2007 Martin John Rees, Baron Rees of Ludlow OM, PRS (* 23. Juni 1942 in York) ist ein britischer Astronom.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Martin Rees · Mehr sehen »

Master

Der Master (oder, aus engl. master, das auf lat. Magister für Lehrer, Vorsteher, bzw. in der weiblichen Form Magistra Vorsteherin/Meisterin zurückgeht) ist ein akademischer Grad.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Master · Mehr sehen »

Mathematische Physik

Die mathematische Physik beschäftigt sich mit mathematischen Problemen, die ihre Motivation oder ihre Anwendung in der (theoretischen) Physik haben.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Mathematische Physik · Mehr sehen »

Nature

Nature: a weekly journal of science ist eine wöchentlich erscheinende, englischsprachige Fachzeitschrift mit Themen aus verschiedenen, vorwiegend naturwissenschaftlichen Disziplinen.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Nature · Mehr sehen »

Order of the British Empire

The Most Excellent Order of the British Empire, kurz Order of the British Empire, ist ein britischer Verdienstorden, der 1917 von König Georg V. gestiftet wurde.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Order of the British Empire · Mehr sehen »

Peter Higgs

Peter Higgs bei der Pressekonferenz anlässlich der Verleihung des Nobelpreises, 2013 Peter Ware Higgs, CH, FRS, FRSE, FKC (* 29. Mai 1929 in Elswick, Newcastle upon Tyne, England) ist ein britischer theoretischer Physiker.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Peter Higgs · Mehr sehen »

Ph.D.

Der Ph.D. (auch PhD,, neulateinisch philosophiae doctor) ist in englischsprachigen Ländern der wissenschaftliche Doktorgrad in fast allen Fächern und der höchste Abschluss des Postgraduiertenstudiums.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Ph.D. · Mehr sehen »

Physiker

Archimedes gilt als einer der bedeutendsten Physiker der Antike Galileo Galilei gilt als der erste, der vorurteilsfreie Experimente durchführte Isaac Newton schuf auf der Basis der Mathematik die Grundlagen der Entwicklung der modernen Physik als exakte Wissenschaft Albert Einstein war einer der einflussreichsten Physiker der modernen Zeit Ein Physiker ist ein Naturwissenschaftler, der sich mit Themen aus der Physik befasst.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Physiker · Mehr sehen »

Poincaré-Gruppe

Die Poincaré-Gruppe (benannt nach dem französischen Mathematiker und Physiker Henri Poincaré) ist eine spezielle Gruppe in der Mathematik, die Anwendungen in der Physik gefunden hat.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Poincaré-Gruppe · Mehr sehen »

Postum

Das Wort postum („nach dem Tod (eintretend)“) oder posthum wird als Adjektiv oder Adverb im Zusammenhang mit Veröffentlichungen über eine verstorbene Person gebraucht.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Postum · Mehr sehen »

Promotion (Doktor)

Die Promotion (lateinisch promotio ‚Beförderung‘) ist die Verleihung des akademischen Grades eines Doktors oder einer Doktorin in einem bestimmten Studienfach und in Form einer Promotionsurkunde.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Promotion (Doktor) · Mehr sehen »

Robert Brout

Robert Brout (1964) Englert und Brout bei der Verleihung des Sakurai-Preises 2010 Robert Brout (* 14. Juni 1928 in New York; † 3. Mai 2011 in Linkebeek) war ein US-amerikanisch-belgischer Physiker.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Robert Brout · Mehr sehen »

Royal Medal

Die Royal Medal, auch The Queen’s Medal genannt, ist eine von der Royal Society verliehene Auszeichnung für Wissenschaftler, die innerhalb des Commonwealth of Nations besonders wichtige Beiträge zur Weiterentwicklung der Wissenschaften geleistet haben.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Royal Medal · Mehr sehen »

Royal Society

Die Royal Society (deutsch Königliche Gesellschaft) ist eine 1660 gegründete britische Gelehrtengesellschaft zur Wissenschaftspflege.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Royal Society · Mehr sehen »

Rutherford Medal and Prize

Rutherford Medal and Prize ist ein alle zwei Jahre vom Institute of Physics vergebener Preis in Kernphysik und Kerntechnik.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Rutherford Medal and Prize · Mehr sehen »

Sakurai-Preis

Der Sakurai-Preis (offiziell J. J. Sakurai Prize for Theoretical Particle Physics) ist eine Auszeichnung auf dem Gebiet der theoretischen Physik, speziell der Elementarteilchenphysik, die jährlich von der American Physical Society verliehen wird.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Sakurai-Preis · Mehr sehen »

Spontane Symmetriebrechung

Spontane Symmetriebrechung ist ein Konzept der theoretischen Physik, das insbesondere im Standardmodell der Elementarteilchenphysik eine wichtige Rolle spielt (Higgs-Mechanismus).

Neu!!: T. W. B. Kibble und Spontane Symmetriebrechung · Mehr sehen »

Standardmodell

Das Standardmodell der Elementarteilchenphysik (SM) fasst die wesentlichen Erkenntnisse der Teilchenphysik nach heutigem Stand (Beginn des 21. Jahrhunderts) zusammen.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Standardmodell · Mehr sehen »

The University of Edinburgh

Die Universität Edinburgh ist ein Forschungs- und Lehrinstitut in Edinburgh, Schottland.

Neu!!: T. W. B. Kibble und The University of Edinburgh · Mehr sehen »

Yang-Mills-Theorie

Die Yang-Mills-Theorie (nach den Physikern Chen Ning Yang und Robert L. Mills) ist eine nicht-abelsche Eichtheorie, die zur Beschreibung der starken und der schwachen Wechselwirkung herangezogen wird.

Neu!!: T. W. B. Kibble und Yang-Mills-Theorie · Mehr sehen »

1932

Keine Beschreibung.

Neu!!: T. W. B. Kibble und 1932 · Mehr sehen »

2. Juni

Der 2.

Neu!!: T. W. B. Kibble und 2. Juni · Mehr sehen »

2016

Das Jahr 2016 war ein Schaltjahr mit 366 Tagen.

Neu!!: T. W. B. Kibble und 2016 · Mehr sehen »

23. Dezember

Der 23.

Neu!!: T. W. B. Kibble und 23. Dezember · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Kibble, Thomas Kibble, Thomas Walter Bannerman Kibble, Tom Kibble, Tom W. B. Kibble.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »