Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland)

Index Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland)

Die Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) der Bundesrepublik Deutschland ist eine Rechtsverordnung, die Regeln für sämtliche Teilnehmer am Straßenverkehr auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen festlegt.

69 Beziehungen: Abbiegen (Straßenverkehr), Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrs-Ordnung, Autobahn-Richtgeschwindigkeits-Verordnung, Überholvorgang, Bildtafel der Verkehrszeichen im Deutschen Reich von 1934 bis 1938, Bildtafeln der Verkehrszeichen in Deutschland, Buße (Verwaltungsrecht), Bußgeldkatalog, Bundesanstalt für Straßenwesen, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Deutsche Demokratische Republik, Deutsche Volkspolizei, Deutschland, DIN 1451, Einbahnstraße, Ermächtigung, Fahrerlaubnis-Verordnung, Fahrzeug-Zulassungsverordnung, Fahrzeugbeleuchtung, Gendering, Geschlossene Ortschaft, Gesetzblatt der Deutschen Demokratischen Republik, Haltverbot, Helgoland, Laufweite, Mietwagen mit Fahrer (Deutschland), Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik, Nationalsozialistisches Kraftfahrkorps, Paul von Eltz-Rübenach, Pedelec, Peter Hentschel, Peter König (Richter), Peter Ramsauer, Radfahrstreifen, Radverkehrsanlage, RAL-Farbe, Reichsführer SS, Reichsgesetzblatt, Reichsministerialblatt der inneren Verwaltung, Rettungsgasse, Schrittgeschwindigkeit, Sicherheitsgurt, Siegfried Mampel, Sonderrechte (Straßenverkehrsordnung), Sowjetische Besatzungszone, Spiegel Online, Stoppschild, Straßenverkehr, Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung, Straßenverkehrsgesetz, ..., Straßenverkehrsordnung 1960, Strafgesetzbuch (Deutschland), Taxi, Transitverkehr durch die DDR, Unwirksamkeit, Verkehrsplanung, Verkehrsrecht, Verkehrsteilnehmer, Verkehrszeichen, Verkehrszeichen (Deutschland), Verordnung, Verschleierungsverbot, Viermächte-Status, Vorfahrt, Wiener Übereinkommen über Straßenverkehrszeichen, Wirtschaftswunder, ZDF, Zitiergebot, Zulässige Höchstgeschwindigkeit. Erweitern Sie Index (19 mehr) »

Abbiegen (Straßenverkehr)

Ein Auto biegt ab Unter Abbiegen versteht man im Straßenverkehr die Fahrtrichtungsänderung nach links oder rechts an Kreuzungen und Einmündungen (so genannten Knotenpunkten).

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Abbiegen (Straßenverkehr) · Mehr sehen »

Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrs-Ordnung

Die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrs-Ordnung (Abk. VwV-StVO) ist eine Verwaltungsvorschrift des Bundesverkehrsministeriums in Deutschland.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrs-Ordnung · Mehr sehen »

Autobahn-Richtgeschwindigkeits-Verordnung

Die Autobahn-Richtgeschwindigkeits-Verordnung ist eine Verordnung des Bundesverkehrsministeriums aus dem Jahr 1978.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Autobahn-Richtgeschwindigkeits-Verordnung · Mehr sehen »

Überholvorgang

Überholvorgang Briefmarke der DDR von 1969 zur Sicherheit im Straßenverkehr Als Überholvorgang (auch Überholen, Überholung) bezeichnet man das Passieren eines langsameren oder anhaltenden Verkehrsmittels (des Überholten) durch ein schnelleres.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Überholvorgang · Mehr sehen »

Bildtafel der Verkehrszeichen im Deutschen Reich von 1934 bis 1938

Die Bildtafel der Verkehrszeichen im Deutschen Reich von 1934 bis 1938 zeigt die Verkehrszeichen, wie sie durch die erste Straßenverkehrs-Ordnung des Deutschen Reiches, die Reichs-Straßenverkehrs-Ordnung (RStVO) vom 28. Mai 1934, beschlossen worden sind.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Bildtafel der Verkehrszeichen im Deutschen Reich von 1934 bis 1938 · Mehr sehen »

Bildtafeln der Verkehrszeichen in Deutschland

Die Bildtafeln der Verkehrszeichen in Deutschland wurden seit ihrer Einführung mehrfach ergänzt, verändert und erneuert.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Bildtafeln der Verkehrszeichen in Deutschland · Mehr sehen »

Buße (Verwaltungsrecht)

Der Begriff Geldbuße wird in mehrerlei Bedeutungen verwendet, nämlich.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Buße (Verwaltungsrecht) · Mehr sehen »

Bußgeldkatalog

Der deutsche Bußgeldkatalog, korrekt die Anlage der Bußgeldkatalog-Verordnung (BKatV), vom 13.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Bußgeldkatalog · Mehr sehen »

Bundesanstalt für Straßenwesen

Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) ist ein technisch-wissenschaftliches Forschungsinstitut des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur mit Sitz im Stadtteil Frankenforst von Bergisch Gladbach.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Bundesanstalt für Straßenwesen · Mehr sehen »

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Erster Dienstsitz des BMVI in Berlin, Invalidenstraße Zweiter Dienstsitz des BMVI in Bonn, Robert-Schuman-Platz Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (kurz BMVI) ist eine Oberste Bundesbehörde der Bundesrepublik Deutschland.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur · Mehr sehen »

Deutsche Demokratische Republik

Die Deutsche Demokratische Republik (DDR) war ein Staat in Mitteleuropa, der von 1949 bis 1990 existierte.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Deutsche Demokratische Republik · Mehr sehen »

Deutsche Volkspolizei

Emblem der Deutschen Volkspolizei 1961 bis 1990 Die Volkspolizei, Abkürzung VP, amtlich DVP, war in der SBZ und der DDR die zentralistisch organisierte Polizei, die im Laufe der Zeit verschiedene Umstrukturierungen erfuhr.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Deutsche Volkspolizei · Mehr sehen »

Deutschland

Deutschland (Vollform: Bundesrepublik Deutschland) ist ein Bundesstaat in Mitteleuropa.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Deutschland · Mehr sehen »

DIN 1451

DIN 1451 Mittelschrift: Beispiele der alten Form DIN 1451 Mittelschrift: Figuren der 1980 veröffentlichten und 1981 eingeführten Form DIN-Schrift auf einem Kfz-Kennzeichen Aus Sperrholz gefertigte Wegweisertafel, wie sie zwischen 1956 und 1971 aufgestellt wurden. Da die DIN 1451 damals noch vielfach handgemalt auf den Schildern erschien, waren deutliche Abweichungen vom Idealbild möglich. Eine zwischen 1971 und 1981 hergestellte Ortseingangstafel in der alten DIN-Mittelschrift Eine seit 1992 eingesetzte Wegweisertafel mit DIN-Mittelschrift und DIN-Engschrift Poststempel DIN Eng-, Mittel- und Breitschrift Die DIN-Norm DIN 1451 (ab 1931 zunächst als Vornorm, ab 1936 als Norm) beschreibt die Norm-Schrift für die Bereiche Technik und Verkehr.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und DIN 1451 · Mehr sehen »

Einbahnstraße

Der Begriff Einbahnstraße (veraltet auch: Einrichtungsstraße) oder Einbahn (in Österreich) bezeichnet eine Straße, in der sich Fahrzeuge nur in eine Richtung bewegen dürfen.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Einbahnstraße · Mehr sehen »

Ermächtigung

Durch die Ermächtigung erhält ein Dritter die Erlaubnis, ein ihm sonst nicht zustehendes Recht oder eine Rechtsposition selbst im eigenen Namen auszuüben.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Ermächtigung · Mehr sehen »

Fahrerlaubnis-Verordnung

Die deutsche Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) vom 18.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Fahrerlaubnis-Verordnung · Mehr sehen »

Fahrzeug-Zulassungsverordnung

Die Verordnung über die Zulassung von Fahrzeugen zum Straßenverkehr, oder im Kurztitel Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV), hat als Bundesrechtsverordnung die zulassungstechnischen Teile der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) und die bisherige Fahrzeugregisterverordnung (FRV) abgelöst und normiert die Zulassung von Fahrzeugen und Personen zum Öffentlichen Straßenverkehr in Deutschland.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Fahrzeug-Zulassungsverordnung · Mehr sehen »

Fahrzeugbeleuchtung

Als Fahrzeugbeleuchtung bezeichnet man die lichttechnischen Einrichtungen von Fahrzeugen, die notwendig sind, um bei Dämmerung, Dunkelheit oder bei schlechten Witterungsverhältnissen gesehen zu werden und selbst genug zu sehen.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Fahrzeugbeleuchtung · Mehr sehen »

Gendering

Gendering (deutsch etwa Vergeschlechtlichung; abgeleitet von ursprüngl. engl. Gender) ist eine Begriffsbildung, die aus dem angelsächsischen Sprachraum ins Deutsche übernommen wurde.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Gendering · Mehr sehen »

Geschlossene Ortschaft

Die geschlossene Ortschaft ist ein feststehender Begriff der deutschen Straßenverkehrsordnung und beschreibt den räumlichen Zusammenhang von (Wohn-)Häusern.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Geschlossene Ortschaft · Mehr sehen »

Gesetzblatt der Deutschen Demokratischen Republik

Das Gesetzblatt der Deutschen Demokratischen Republik war das öffentliche Verkündungsblatt der Deutschen Demokratischen Republik.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Gesetzblatt der Deutschen Demokratischen Republik · Mehr sehen »

Haltverbot

Abb. 1: Zeichen 283 StVO, absolutes Haltverbot Abb. 2: Zeichen 286 StVO, eingeschränktes Haltverbot Das Haltverbot (Abkürzung HV) ist in Deutschland nach der Straßenverkehrsordnung (StVO) ein behördliches Verbot im Straßenverkehr auf öffentlichem Verkehrsgrund zu halten.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Haltverbot · Mehr sehen »

Helgoland

Hauptinsel ''Helgoland'' (vorne) und die ''Düne'' im Luftbild Helgoland, auch Deät Lun (Helgoländer Friesisch „Das Land“) genannt, ist eine Nordseeinsel in der Deutschen Bucht.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Helgoland · Mehr sehen »

Laufweite

Einstellen der Laufweite in OpenOffice.org ''Writer'' Die Laufweite bezeichnet die horizontale Ausdehnung einer Schriftzeile; sie ergibt sich aus den Breiten der einzelnen und Zeichenzwischenräume (Zeichenabstand).

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Laufweite · Mehr sehen »

Mietwagen mit Fahrer (Deutschland)

Unter einem Mietwagen mit Fahrer (in Deutschland auch Personenmietwagen gemäß PBefG) versteht man ein Fahrzeug, das mit Fahrer gemietet wird – im Gegensatz zu Selbstfahrervermietfahrzeugen von Autovermietungen.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Mietwagen mit Fahrer (Deutschland) · Mehr sehen »

Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik

Alte Stadthaus – Die Stelle, an der das DDR-Emblem hing, ist im Bild gut zu erkennen Gruppenbild des Ministerrates der DDR im Juni 1981 Der Ministerrat der DDR war seit November 1950 die Regierung der DDR.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik · Mehr sehen »

Nationalsozialistisches Kraftfahrkorps

Heute: Verfassungsfeindliches Propagandamittel: Flagge des NSKK Das Nationalsozialistische Kraftfahrkorps (NSKK) war eine paramilitärische Unterorganisation der NSDAP mit Sitz in München.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Nationalsozialistisches Kraftfahrkorps · Mehr sehen »

Paul von Eltz-Rübenach

Bundesarchiv Begräbnisstätte am Schloss Wahn Peter Paul Freiherr von Eltz-Rübenach (* 9. Februar 1875 in Wahn; † 25. August 1943 in Linz am Rhein) war ein deutscher Eisenbahnfunktionär, parteiloser Politiker und in der Weimarer Republik sowie im nationalsozialistischen Deutschen Reich von Juni 1932 bis Februar 1937 Reichsverkehrs‑ und Reichspostminister.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Paul von Eltz-Rübenach · Mehr sehen »

Pedelec

Lapierre Overvolt 900 FS Pedelec mit Bosch-Mittelmotor BionX Pedelec Nachrüstsatz Hinterradnabenmotor Sunstar Pedelec Nachrüstsatz Tretlagermotor Ein Pedelec (Akronym für Pedal Electric Cycle) ist eine Ausführung eines Elektrofahrrads, bei der der Fahrer von einem Elektroantrieb nur dann unterstützt wird, wenn er gleichzeitig selbst die Pedale tritt.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Pedelec · Mehr sehen »

Peter Hentschel

Peter Hentschel (* 21. März 1939 in Glatz, Provinz Niederschlesien; † 27. Mai 2006) war ein deutscher Jurist.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Peter Hentschel · Mehr sehen »

Peter König (Richter)

Peter König (* 12. September 1956 in München) ist ein deutscher Rechtswissenschaftler und seit Januar 2009 Richter am Bundesgerichtshof.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Peter König (Richter) · Mehr sehen »

Peter Ramsauer

Peter Ramsauer (2012) Unterschrift von Peter Ramsauer Peter Ramsauer (* 10. Februar 1954 in München) ist ein deutscher Politiker (CSU).

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Peter Ramsauer · Mehr sehen »

Radfahrstreifen

Radfahrstreifen auf der Eschersheimer Landstraße in Frankfurt am Main, mit durchgehender Linie von der Fahrbahn abgetrennt und mit Verkehrszeichen 237 beschildert. Ein Radfahrstreifen, in der Schweiz Radstreifen (umgangssprachlich Velostreifen), ist eine Radverkehrsanlage auf der Fahrbahn, zumeist am Fahrbahnrand.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Radfahrstreifen · Mehr sehen »

Radverkehrsanlage

Police, Polen Eine Radverkehrsanlage ist vorrangig oder ausschließlich für die Benutzung mit dem Fahrrad vorgesehen und ein Oberbegriff für Unterschiedliches: Sie kann baulich hergestellt sein (z. B. ein Radweg, in der Schweiz Veloweg), durch Markierungen gegen benachbarte Verkehrsflächen abgegrenzt sein (Radfahr- und Schutzstreifen, in der Schweiz zusammen: Velostreifen) oder durch verkehrsregelnde Maßnahmen eingerichtet werden (z. B. eine Fahrradstraße).

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Radverkehrsanlage · Mehr sehen »

RAL-Farbe

RAL-Classic-Farbfächer Als RAL-Farbe bezeichnet man normierte Farben, die die RAL gGmbH (eine Tochter des RAL-Instituts) erstellt und verwaltet.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und RAL-Farbe · Mehr sehen »

Reichsführer SS

Heinrich Himmler (1942) Reichsführer SS oder auch Reichsführer-SS (kurz RfSS bzw. RFSS) war seit August 1934 der höchste Dienstgrad der Schutzstaffel (SS) in der Zeit des Nationalsozialismus, als Heinrich Himmler von Adolf Hitler zum Reichsleiter SS ernannt wurde und nur noch diesem unterstellt und verantwortlich war.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Reichsführer SS · Mehr sehen »

Reichsgesetzblatt

Erste Seite des Reichsgesetzblatts (1871, Nr. 19, Seite 95) Bürgerlichen Gesetzbuchs (1896) Ermächtigungsgesetz (1933) Das Reichsgesetzblatt (Abkürzung: RGBl.) war das amtliche Verkündungsblatt des Deutschen Reiches von 1871 bis 1945.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Reichsgesetzblatt · Mehr sehen »

Reichsministerialblatt der inneren Verwaltung

Das Ministerialblatt des Reichsministers des Inneren bzw.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Reichsministerialblatt der inneren Verwaltung · Mehr sehen »

Rettungsgasse

BAB 659 Rettungsgasse ist in der deutschen Sprache ein stehender Begriff geworden, der in der deutschen Straßenverkehrsordnung amtlich als Freie Gasse, später in der österreichischen Straßenverkehrsordnung auch als Rettungsgasse bezeichnet wird.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Rettungsgasse · Mehr sehen »

Schrittgeschwindigkeit

Zeichen 325.1 StVO (Beginn eines verkehrsberuhigten Bereichs): Der Fahrzeugverkehr muss die Schrittgeschwindigkeit einhalten. Unter Schrittgeschwindigkeit (umgangssprachlich auch Schritttempo) versteht man in der deutschen, wie in der österreichischen Straßenverkehrsordnung eine relativ niedrige Geschwindigkeit, die nur so schnell ist, wie ein Fußgänger gehen kann.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Schrittgeschwindigkeit · Mehr sehen »

Sicherheitsgurt

Piktogramm M020 nach DIN EN ISO 7010: Rückhaltesystem benutzen Ein Sicherheitsgurt ist ein Rückhaltesystem in Kraftfahrzeugen, Flugzeugen und anderen Verkehrsmitteln.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Sicherheitsgurt · Mehr sehen »

Siegfried Mampel

Siegfried Mampel (* 13. September 1913 in Halle (Saale); † 3. Mai 2002) war ein deutscher Jurist, der sich fast 50 Jahre mit dem Rechtssystem der DDR in Schriften auseinandersetzte.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Siegfried Mampel · Mehr sehen »

Sonderrechte (Straßenverkehrsordnung)

Als Sonderrechte wird in Deutschland die Befreiung von den Vorschriften der Straßenverkehrsordnung (StVO) bezeichnet.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Sonderrechte (Straßenverkehrsordnung) · Mehr sehen »

Sowjetische Besatzungszone

Sowjetische Besatzungszone und Sowjetischer Sektor von Berlin ab 8. Juni 1947 Die Sowjetische Besatzungszone (SBZ), Sowjetzone oder Ostzone (umgangssprachlich auch Zone genannt) war eine der vier Besatzungszonen, in die Deutschland 1945 entsprechend der Konferenz von Jalta von den alliierten Siegermächten des Zweiten Weltkrieges aufgeteilt wurde.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Sowjetische Besatzungszone · Mehr sehen »

Spiegel Online

Spiegel Online (Eigenschreibweise in Großbuchstaben; kurz SPON) ist eine der reichweitenstärksten deutschsprachigen Nachrichten-Websites.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Spiegel Online · Mehr sehen »

Stoppschild

Das Stoppschild (in Österreich und in der Schweiz auch Stopptafel) ist ein Verkehrszeichen, das die Vorfahrtsregelung an Straßenkreuzungen und -einmündungen vorgibt und dem Verkehrsteilnehmer vorschreibt, anzuhalten und Vorfahrt zu gewähren.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Stoppschild · Mehr sehen »

Straßenverkehr

I-10 und I-45 nördlich von Houston im US-Bundesstaat Texas Innerstädtischer Straßenverkehr auf der Landgrabenstraße in Nürnberg Verkehrsstau ohne Rettungsgasse Der öffentliche Straßenverkehr findet auf allen Flächen statt, die durch Bundes-, Landes- oder Kommunalrecht der Allgemeinheit gewidmet sind (öffentlich rechtlicher Verkehrsraum).

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Straßenverkehr · Mehr sehen »

Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung

Die deutsche Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) ist eine Rechtsverordnung des Bundes auf Grundlage des des Straßenverkehrsgesetzes, erlassen vom Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung · Mehr sehen »

Straßenverkehrsgesetz

Das Straßenverkehrsgesetz (StVG) ist ein Bundesgesetz, das vor allem die Grundlagen des Straßenverkehrsrechts in Deutschland enthält.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Straßenverkehrsgesetz · Mehr sehen »

Straßenverkehrsordnung 1960

Die österreichische Straßenverkehrsordnung 1960 (Abkürzung StVO 1960) ist ein Bundesgesetz, das am 1. Jänner 1961 in Kraft getreten ist und den Verkehr auf Straßen mit öffentlichem Verkehr für alle Verkehrsteilnehmer regelt.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Straßenverkehrsordnung 1960 · Mehr sehen »

Strafgesetzbuch (Deutschland)

Das Strafgesetzbuch (StGB, bei nötiger Abgrenzung auch dStGB) regelt in Deutschland die Kernmaterie des materiellen Strafrechts.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Strafgesetzbuch (Deutschland) · Mehr sehen »

Taxi

Flughafen Tegel LTI Fairway) Buschtaxi in Burkina Faso Taxi in Haifa, Israel Älteres Taxi bei einem Taxitreffen in Niederösterreich Potsdamer Platz in Berlin, 1932: Alle vier Pkw im vorderen Bildteil sind an den gewürfelten Streifen unter den Fenstern als Taxis zu erkennen Ein Taxi ist ein von einem Kraftfahrer mit Personenbeförderungsschein gegen Bezahlung gesteuertes Individualverkehrsmittel zur Personenbeförderung.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Taxi · Mehr sehen »

Transitverkehr durch die DDR

Transitstrecken durch die DDR und nach Berlin (West) Der Transitverkehr ist allgemein der Verkehr durch größere Gebiete, Länder oder Staaten.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Transitverkehr durch die DDR · Mehr sehen »

Unwirksamkeit

Das Gesetz verwendet in Deutschland die Begriffe Unwirksamkeit und Nichtigkeit weitgehend synonym.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Unwirksamkeit · Mehr sehen »

Verkehrsplanung

Kreisverkehr als Variante eines Autobahnanschlusses Die Verkehrsplanung ist ein Arbeitsgebiet im Verkehrswesen (speziell im Verkehrsbauwesen und im Verkehrsingenieurwesen), dessen Aufgabe in der optimalen Gestaltung von Verkehrssystemen liegt.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Verkehrsplanung · Mehr sehen »

Verkehrsrecht

Das Verkehrsrecht ist Teil des Verkehrswesens und umfasst im weitesten Sinne sämtliche Rechtsnormen, die mit dem Verkehr, also der Ortsveränderung von Personen und Gütern, in Verbindung stehen.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Verkehrsrecht · Mehr sehen »

Verkehrsteilnehmer

Verkehrsteilnehmer (VT) im straßenverkehrsrechtlichen Sinne ist, wer öffentliche Wege, Straßen und Plätze im Rahmen des Gemeingebrauchs benutzt.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Verkehrsteilnehmer · Mehr sehen »

Verkehrszeichen

Ein Verkehrszeichen (kurz VZ) ist in Deutschland ein an der Straße in Form von einem Schild (Verkehrsschild) aufgestelltes oder auf der Fahrbahn markiertes Symbol, Schriftzug oder Linie, das zur Beeinflussung oder Regelung des Straßenverkehrs dient.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Verkehrszeichen · Mehr sehen »

Verkehrszeichen (Deutschland)

Verkehrszeichen beeinflussen und regeln den Verkehr auf Straßen. Historisches Verkehrszeichen für Wildwechsel an der Reichsautobahn Berlin-Stettin (heutige A 11) Verkehrszeichen (kurz VZ) sind Teil der Straßenausstattung und dienen der Verkehrsregelung.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Verkehrszeichen (Deutschland) · Mehr sehen »

Verordnung

In den deutschsprachigen Ländern ist eine Verordnung eine Rechtsnorm, die durch ein Regierungs- oder Verwaltungsorgan (Exekutive) erlassen wird.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Verordnung · Mehr sehen »

Verschleierungsverbot

Forderung nach einem „Burkaverbot“ in Newtown bei Sydney (2010) Mit Burka (links) und Niqab (rechts) verschleierte Frauen in Afghanistan (2010) Als Verschleierungsverbot (in den Massenmedien und umgangssprachlich meist unzutreffend „Burkaverbot“ genannt) werden von einigen Staaten erlassene Gesetze bezeichnet.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Verschleierungsverbot · Mehr sehen »

Viermächte-Status

Berliner Erklärung vom 5. Juni 1945 zur Übernahme der Regierungsgewalt: Bernard Montgomery, Dwight D. Eisenhower, Georgi Konstantinowitsch Schukow und Jean de Lattre de Tassigny alliierten Vorbehaltsrechts – bis 1990 Bestand hatte, jedoch ab 1970 zunehmend an Bedeutung verlor. Als Viermächte-Status wird die gemeinsame Verantwortung der vier Siegermächte des Zweiten Weltkriegs, USA, Sowjetunion, Großbritannien und Frankreich, für Deutschland als Ganzes bezeichnet.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Viermächte-Status · Mehr sehen »

Vorfahrt

Zur Abwicklung des Straßenverkehrs an Kreuzungen und Einmündungen gelten.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Vorfahrt · Mehr sehen »

Wiener Übereinkommen über Straßenverkehrszeichen

Übereinkommen von SIECA Das Wiener Übereinkommen über Straßenverkehrszeichen vom 8.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Wiener Übereinkommen über Straßenverkehrszeichen · Mehr sehen »

Wirtschaftswunder

Wirtschaftswunder ist ein Schlagwort zur Beschreibung des unerwartet schnellen und nachhaltigen Wirtschaftswachstums in der Bundesrepublik Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Wirtschaftswunder · Mehr sehen »

ZDF

Das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) ist eine der größten öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten Europas mit Sitz in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und ZDF · Mehr sehen »

Zitiergebot

Als Zitiergebot bezeichnet man die in Abs. 1 Satz 2 des deutschen Grundgesetzes festgelegte Pflicht des Gesetzgebers, bei einer Einschränkung von Grundrechten durch ein Gesetz oder auf Grundlage eines Gesetzes das betroffene Grundrecht unter Angabe des Grundgesetzartikels zu nennen.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Zitiergebot · Mehr sehen »

Zulässige Höchstgeschwindigkeit

Hier zulässige Höchstgeschwindigkeit: 10 km/h Zulässige Höchstgeschwindigkeiten auf Autobahnen in Europa Die zulässige oder erlaubte Höchstgeschwindigkeit, auch Geschwindigkeitsbegrenzung, ist ein verbindlicher Grenzwert für die Geschwindigkeit eines Fahrzeugs, der nicht überschritten werden darf.

Neu!!: Straßenverkehrs-Ordnung (Deutschland) und Zulässige Höchstgeschwindigkeit · Mehr sehen »

Leitet hier um:

StVO (D), Straßenverkehrsordnung (Deutschland).

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »