Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Staat

Index Staat

Leviathan'' von Thomas Hobbes, eines Grundlagenwerks zur Theorie des modernen Staates Staat (ugs. bzw. nichtfachspr. auch Land) ist ein mehrdeutiger Begriff verschiedener Sozial- und Staatswissenschaften.

288 Beziehungen: Abchasien, Akzessorietät, Allgemeine Staatslehre, Almaty, Anarchie, Anarchismus, Andreas Zimmermann (Rechtswissenschaftler), Andrei Wladimirowitsch Kosyrew, Antikapitalismus, Archiv des Völkerrechts, Aristokratie, Aristoteles, Arthur Benz, Auslandsvertretung, Autarkie, Autonomie, Autopoiesis, Axel Montenbruck, Öffentliche Ordnung, Öffentliches Unternehmen, Basis und Überbau, Bürgerkrieg, Bürgertum, Bürokratie, Beitrittsgebiet, Bevölkerung, Brest (Weißrussland), Bundesstaat (Föderaler Staat), Bundesstaat der Vereinigten Staaten, Bundesverfassungsgericht, Carl Schmitt, Charles de Secondat, Baron de Montesquieu, Christlicher Anarchismus, Daron Acemoğlu, De jure/de facto, De-facto-Regime, Definition, Deklaratorisch, Demokratie, Demokratische Arabische Republik Sahara, Der blaue Reiter (Zeitschrift), Der Staat, Deutsche Wiedervereinigung, Deutsches Reich, Deutschland, Dienstleistung, Dismembration, Drei-Elemente-Lehre, Drittstaat, Ernst Forsthoff, ..., Ernst Meyer (Historiker), Estrada-Doktrin, Europa, Europäische Expansion, Europäische Union, Exekutive, Fachsprache, Föderalismus, Ferdinand Tönnies, Fiskalpolitik, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frühe Neuzeit, Friedrich Engels, Gebiet, Gebietshoheit, Gebietskörperschaft, Geld, Gemeinschaft, Gemeinschaft Unabhängiger Staaten, Gemeinschaft und Gesellschaft, Gemeinwesen, Generalversammlung der Vereinten Nationen, Georg Dahm, Georg Jellinek, Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Gescheiterter Staat, Geschichte, Geschichtsschreibung, Gesellschaft (Soziologie), Gesellschaft (Staatsrecht), Gewaltmonopol des Staates, Gewinnerzielungsabsicht, Gunnar Folke Schuppert, Hans-Peter Waldrich, Haushaltsplan, Hegemonie, Heiliger Stuhl, Helmut Kuhn (Philosoph), Herrschaft, Herrschaftsform, Herrschende Meinung, Heteronomie, Historischer Materialismus, Hoheitsakt, Ideologie, Individuum, Inkorporation (Recht), Institution, International, Internationale Anerkennung der Demokratischen Arabischen Republik Sahara, Internationale Anerkennung des Kosovo, Internationale Anerkennung des Staates Palästina, ISO 3166, Italienische Sprache, Jacob Burckhardt, Jacques Ellul, James Crawford (Jurist), Jean Bodin, Jean-Jacques Rousseau, John Locke, Josef Isensee, Jost Delbrück, Jugoslawien, Kanton (Schweiz), Kapitalismus, Karl Marx, Kiew, Klassenlose Gesellschaft, Klaus Schlichte, Kolonialismus, Kolonisation, Konstitutiv, Konvention von Montevideo, Kosovo, Kultur, Land (Österreich), Land (Deutschland), Latein, Legitimität, Liberalismus, Liechtenstein, Liste der Staaten der Erde, Liste der von den Vereinten Nationen nicht als selbstständige Staaten anerkannten Gebiete, Macht, Manfred G. Schmidt (Politikwissenschaftler), Marcus Tullius Cicero, Markt (Wirtschaftswissenschaft), Marxismus, Max Weber, Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Michail Sergejewitsch Gorbatschow, Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen, Mittlerer Osten, Monarchie, Monopol, Moral, Nachfolgestaat, Naher Osten, Nauru, Neue Zürcher Zeitung, Neugliederung des Bundesgebietes, Neuzeit, Nicaragua, Niccolò Machiavelli, Niklas Luhmann, Nordamerika, Offenbarung des Johannes, Oligarchie, Ordnungspolitik, Organisation, Papst, Parlamentarismus, Paul Kirchhof, Paul Mikat, Peter Massing, Pflichtverband, Pierre Clastres, Pjotr Alexejewitsch Kropotkin, Polis, Politie, Politik, Politikwissenschaft, Politische Ebene, Politische Macht, Politische Philosophie, Politisches System, Postsowjetische Staaten, Präambel, Primat der Politik, Privileg, Prozesspolitik, Putsch, Ralph Miliband, Ratifikation, Rüdiger Wolfrum, Recht, Rechtslage Deutschlands nach 1945, Rechtsnachfolge, Rechtsordnung, Rechtsstaat, Regierung, Regierungssystem, Regime, Reinhart Koselleck, Reinhold Zippelius, Religion, Renaissance, Repräsentative Demokratie, Republik, Republik China (Taiwan), Resolution 541 des UN-Sicherheitsrates, Russische Sozialistische Föderative Sowjetrepublik, Russland, Südossetien, Schlüssiges Handeln, Schwacher Staat, Schweiz, Segmentäre Gesellschaft, Sezession, Souveräner Malteserorden, Souveränität, Sowjetunion, Soziale Klasse, Sozialismus, Sozialleistung, Sozialwissenschaften, Staat Palästina, Staat und Gesellschaft, Staatliche Unabhängigkeit, Staatsbürgerschaft, Staatsentstehung, Staatsform, Staatsgebiet, Staatsgewalt, Staatsgründung, Staatsmodell, Staatsorganisationsrecht, Staatsrecht (Deutschland), Staatsverschuldung, Staatsvolk, Staatswissenschaften, Stadtstaat, State Building, Ständeordnung, Stefan Breuer, Stefan Talmon, Steuer, Strukturpolitik, Subvention, Sui generis, Supranationalität, Syrien, Türkei, Türkische Republik Nordzypern, Territorialstaat, Territorium, Theodor Schweisfurth, Thomas Hobbes, Tobar-Doktrin, Transferleistung, Tuvalu, Tyrannis, Ukraine, Umgangssprache, Unabhängigkeitserklärung, Unionsrepublik, Unrechtsstaat, Unternehmen, Urgeschichte, Vatikanstadt, Völkergewohnheitsrecht, Völkerrecht, Völkerrechtlicher Vertrag, Völkerrechtssubjekt, Venezuela, Vereinte Nationen, Verfassung, Verwaltung, Verwaltungseinheit, Verwaltungsstab, Volkswirtschaft, Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung, Volkswirtschaftslehre, Ware, Warum Nationen scheitern, Weißrussland, Wirtschaft, Wirtschaft und Gesellschaft, Wirtschaftseinheit, Wirtschaftskreislauf, Wirtschaftspolitik, Wirtschaftssystem, Wirtschaftswachstum, Wolfgang Reinhard, Zentralbank, Zerfall der Sowjetunion, Zivilisation, Zwangsmittel. Erweitern Sie Index (238 mehr) »

Abchasien

Abchasien ist eine an das Schwarze Meer grenzende Region im Süden des Kaukasus.

Neu!!: Staat und Abchasien · Mehr sehen »

Akzessorietät

Akzessorietät (Adjektiv: akzessorisch, von ‚hinzutreten‘) ist ein allgemeiner Rechtsbegriff, der die Abhängigkeit des Bestehens eines Rechtes von dem Bestehen eines anderen Rechts kennzeichnet.

Neu!!: Staat und Akzessorietät · Mehr sehen »

Allgemeine Staatslehre

Die Allgemeine Staatslehre behandelt – anders als das Staatsrecht – Fragestellungen unabhängig von einem konkreten Staat, z. B.

Neu!!: Staat und Allgemeine Staatslehre · Mehr sehen »

Almaty

Blick auf das moderne Geschäftszentrum von Almaty Almaty (kasachisch//Almaty, in der neuen inoffiziellen Lateinschrift Almatı), von 1867 bis 1921 Верный/Werny, 1921 bis 1993 Alma-Ata – von kasachisch алма/alma („Apfel“) und ата/ata („Großvater“) –, ist mit rund 1,7 Millionen Einwohnern die größte Stadt Kasachstans.

Neu!!: Staat und Almaty · Mehr sehen »

Anarchie

Anarchie bezeichnet einen Zustand der Abwesenheit von Herrschaft.

Neu!!: Staat und Anarchie · Mehr sehen »

Anarchismus

anarchistisches Symbol Anarchismus (abgeleitet von anarchia ‚Herrschaftslosigkeit‘; Derivation aus α privativum und ἀρχή arche ‚Herrschaft‘) ist eine politische Ideenlehre und Philosophie, die Herrschaft von Menschen über Menschen und jede Art von Hierarchie als Form der Unter­drückung von Freiheit ablehnt.

Neu!!: Staat und Anarchismus · Mehr sehen »

Andreas Zimmermann (Rechtswissenschaftler)

Andreas Zimmermann, 2013 Andreas Zimmermann (* 18. Juni 1961 in Tübingen) ist ein deutscher Völkerrechtler.

Neu!!: Staat und Andreas Zimmermann (Rechtswissenschaftler) · Mehr sehen »

Andrei Wladimirowitsch Kosyrew

Andrei Kosyrew Andrei Wladimirowitsch Kosyrew (* 27. März 1951 in Brüssel), war russischer Außenminister unter der Regierung Boris Jelzins.

Neu!!: Staat und Andrei Wladimirowitsch Kosyrew · Mehr sehen »

Antikapitalismus

Als Antikapitalismus bezeichnet man Grundhaltungen, die gegenüber kapitalistischen Ideen oder Gesellschaftsordnungen eine fundamental entgegengesetzte Position einnehmen.

Neu!!: Staat und Antikapitalismus · Mehr sehen »

Archiv des Völkerrechts

Das Archiv des Völkerrechts (abgekürzt AVR oder ArchVR) ist eine 1948 gegründete deutsche juristische Fachzeitschrift für Völkerrecht.

Neu!!: Staat und Archiv des Völkerrechts · Mehr sehen »

Aristokratie

Aristokratie – früher auch Bestherrschaft – bezeichnet in der Politikwissenschaft die Herrschaft einer kleinen Gruppe besonders befähigter Individuen, wobei die Art der Befähigung nicht näher bestimmt ist.

Neu!!: Staat und Aristokratie · Mehr sehen »

Aristoteles

Aristoteles (Betonung lateinisch und deutsch: Aristóteles; * 384 v. Chr. in Stageira; † 322 v. Chr. in Chalkis auf Euböa) war ein griechischer Gelehrter.

Neu!!: Staat und Aristoteles · Mehr sehen »

Arthur Benz

Arthur Benz (* 1954 in Wendlingen am Neckar) ist ein deutscher Politikwissenschaftler und Professor an der TU Darmstadt.

Neu!!: Staat und Arthur Benz · Mehr sehen »

Auslandsvertretung

Schild „Bundesrepublik Deutschland – Honorarkonsul“ Auslandsvertretungen (auch Missionen genannt) sind dauerhaft eingerichtete völkerrechtliche Vertretungen eines Staates im Ausland bei einer fremden Macht oder bei zwischen- und überstaatlichen Organisationen (z. B. bei internationalen Organisationen wie den Vereinten Nationen).

Neu!!: Staat und Auslandsvertretung · Mehr sehen »

Autarkie

Autarkie (altgr. αὐτάρκεια autárkeia ‚Selbstgenügsamkeit‘, ‚Selbstständigkeit‘) im allgemeinen Sinne bedeutet, dass Organisationseinheiten, Staaten oder Ökosysteme alles, was sie ver- oder gebrauchen, aus eigenen Ressourcen selbst erzeugen oder herstellen.

Neu!!: Staat und Autarkie · Mehr sehen »

Autonomie

Als Autonomie (autonomía ‚Eigengesetzlichkeit‘, ‚Selbstständigkeit‘, aus αὐτός autós ‚selbst‘ und νόμος nómos ‚Gesetz‘) bezeichnet man den Zustand der Selbstbestimmung, Unabhängigkeit (Souveränität), Selbstverwaltung oder Entscheidungs- bzw.

Neu!!: Staat und Autonomie · Mehr sehen »

Autopoiesis

Autopoiesis oder Autopoiese (und ποιεῖν poiein „schaffen, bauen“) ist der Prozess der Selbsterschaffung und -erhaltung eines Systems.

Neu!!: Staat und Autopoiesis · Mehr sehen »

Axel Montenbruck

Axel Montenbruck (* 17. Mai 1942) ist ein deutscher Strafrechtswissenschaftler und Rechtsphilosoph.

Neu!!: Staat und Axel Montenbruck · Mehr sehen »

Öffentliche Ordnung

Unter öffentlicher Ordnung verstand schon 1933 das Preußische Oberverwaltungsgericht die Gesamtheit der ungeschriebenen Regeln für das Verhalten des Einzelnen in der Öffentlichkeit, soweit die Beachtung dieser Regeln nach den herrschenden Auffassungen als unerlässliche Voraussetzung eines geordneten Gemeinschaftslebens betrachtet wird.

Neu!!: Staat und Öffentliche Ordnung · Mehr sehen »

Öffentliches Unternehmen

Öffentliche Unternehmen (auch Staatsunternehmen genannt) sind öffentlich-rechtlich oder privat-rechtlich organisierte Unternehmen im mehrheitlichen oder vollen Eigentum des Staates oder seiner Untergliederungen.

Neu!!: Staat und Öffentliches Unternehmen · Mehr sehen »

Basis und Überbau

Basis-Überbau-Modell von Gesellschaftsformationen Das Begriffspaar Basis und Überbau dient im Marxismus zur Unterscheidung der wirtschaftlichen Existenzgrundlage vom darauf aufbauenden und zurückwirkenden Staat einerseits und den herrschenden Vorstellungen einer Gesellschaft andererseits.

Neu!!: Staat und Basis und Überbau · Mehr sehen »

Bürgerkrieg

Ein Bürgerkrieg ist ein bewaffneter Konflikt auf dem Territorium eines Staates zwischen verschiedenen Gruppen.

Neu!!: Staat und Bürgerkrieg · Mehr sehen »

Bürgertum

Bürgerliche Hochzeit (1933) Unter Bürgertum versteht man eine historisch unterscheidbare Vergesellschaftungsform von Mittelschichten, sofern diese aufgrund besonderer, mehr oder minder gemeinsamer Interessen ähnliche handlungsleitende Wertorientierungen und soziale Ordnungsvorstellungen ausbilden und damit auch die politische Stabilität eines Landes beeinflussen.

Neu!!: Staat und Bürgertum · Mehr sehen »

Bürokratie

Schreibstube, Deutschland, Julius Bernhard von Rohr 1719 Bürokratie („Herrschaft der Beamten“) ist die Wahrnehmung von Verwaltungstätigkeiten im Rahmen festgelegter Kompetenzen innerhalb einer festen Hierarchie.

Neu!!: Staat und Bürokratie · Mehr sehen »

Beitrittsgebiet

Aus den „Neuen Ländern“ und dem Ostteil Berlins bestand das „Beitritts­gebiet“ (rot) zur Bundes­republik Deutschland; die Länder­grenzen (weiß) bilden nicht exakt die Situation von 1990 ab Als Beitrittsgebiet werden die Teile Deutschlands bezeichnet, die nach dem Einigungsvertrag durch den Beitritt der Deutschen Demokratischen Republik zur Bundesrepublik Deutschland gemäß Artikel 23 des Grundgesetzes mit Wirkung zum 3.

Neu!!: Staat und Beitrittsgebiet · Mehr sehen »

Bevölkerung

Der Begriff Bevölkerung wird als Bezeichnung für die menschliche Population innerhalb geografischer Grenzen verwendet und unterscheidet sich von abstammungsbezogenen Gruppierungen wie Stamm, Volk und Ethnie.

Neu!!: Staat und Bevölkerung · Mehr sehen »

Brest (Weißrussland)

Brest (früher auch Brest-Litowsk ‚Litauisch Brest‘; oder Берасьце Bjeraszje;;;;, früher Lietuvos Brasta) ist eine weißrussische Stadt am Westlichen Bug mit 309.764 Einwohnern (1. Januar 2009).

Neu!!: Staat und Brest (Weißrussland) · Mehr sehen »

Bundesstaat (Föderaler Staat)

Weltweit gibt es 28 föderative Staaten, darunter Deutschland, Österreich und die Schweiz. Als Bundesstaat wird ein Staat bezeichnet, der aus mehreren Teil- oder Gliedstaaten zusammengesetzt ist.

Neu!!: Staat und Bundesstaat (Föderaler Staat) · Mehr sehen »

Bundesstaat der Vereinigten Staaten

Karte der Vereinigten Staaten mit Namen der US-Staaten.Hawaii und Alaska sind hier anders skaliert. Ein Bundesstaat in den Vereinigten Staaten von Amerika, auch kurz US-Bundesstaat (ist ein Gliedstaat.

Neu!!: Staat und Bundesstaat der Vereinigten Staaten · Mehr sehen »

Bundesverfassungsgericht

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) ist in der Bundesrepublik Deutschland das Verfassungsgericht des Bundes.

Neu!!: Staat und Bundesverfassungsgericht · Mehr sehen »

Carl Schmitt

Carl Schmitt als Student im Jahre 1912 Carl Schmitt (zeitweise auch Carl Schmitt-Dorotić) (* 11. Juli 1888 in Plettenberg; † 7. April 1985 ebenda) war ein deutscher Staatsrechtler, der auch als politischer Philosoph rezipiert wird.

Neu!!: Staat und Carl Schmitt · Mehr sehen »

Charles de Secondat, Baron de Montesquieu

Baron de Montesquieu, 1728 Charles-Louis de Secondat, Baron de La Brède de Montesquieu (getauft am 18. Januar 1689 auf Schloss La Brède bei Bordeaux; † 10. Februar 1755 in Paris), bekannt unter dem Namen Montesquieu, war ein französischer Schriftsteller, Philosoph und Staatstheoretiker der Aufklärung.

Neu!!: Staat und Charles de Secondat, Baron de Montesquieu · Mehr sehen »

Christlicher Anarchismus

Symbol Als christlicher Anarchismus werden verschiedene Versuche bezeichnet, den christlichen Glauben mit anarchistischen Denk- und Handlungsweisen zu verbinden.

Neu!!: Staat und Christlicher Anarchismus · Mehr sehen »

Daron Acemoğlu

Daron Acemoğlu (2009) Daron Acemoğlu (* 3. September 1967 in Istanbul) ist ein türkisch-US-amerikanischer Ökonom armenischer Abstammung.

Neu!!: Staat und Daron Acemoğlu · Mehr sehen »

De jure/de facto

De jure (in der klassischen lateinischen Form de iure) ist ein lateinischer Ausdruck für „laut Gesetz, rechtlich betrachtet (nach geltendem Recht), legal, offiziell, amtlich“; de facto ist der lateinische Ausdruck für „nach Tatsachen, nach Lage der Dinge, in der Praxis, tatsächlich“ (vgl. in praxi), auch als faktisch („in Wirklichkeit“) bezeichnet.

Neu!!: Staat und De jure/de facto · Mehr sehen »

De-facto-Regime

Ein De-facto-Regime (in der Völkerrechtsliteratur auch in der Schreibweise de facto-Regime) – mit einer allgemeinen oder nur lokalen De-facto-Regierung –, manchmal wird auch der Ausdruck nichtanerkannter Staat oder – vor allem im politikwissenschaftlichen Schrifttum – De-facto-Staat gebraucht, ist eine maßgeblich von dem deutschen Rechtswissenschaftler Jochen A. Frowein geprägte Rechtsfigur.

Neu!!: Staat und De-facto-Regime · Mehr sehen »

Definition

Eine Definition („Abgrenzung“, aus de „(von etw.) herab/ weg“ und finis „Grenze“) ist je nach der Lehre, der hierbei gefolgt wird, entweder.

Neu!!: Staat und Definition · Mehr sehen »

Deklaratorisch

Deklaratorisch (rechtsbekundend, klar- oder feststellend;, „deutlich bezeichnen“) bedeutet in der juristischen Fachsprache, dass die Rechtswirkung schon vor dem Rechtsakt eingetreten ist.

Neu!!: Staat und Deklaratorisch · Mehr sehen »

Demokratie

Stimmabgabe beim zweiten Wahlgang der Präsidentschaftswahl in Frankreich 2007 Plenarsitzungssaal des Reichstags, der nach einem modernen allgemeinen und gleichen Männerwahlrecht gewählt wurde, 1889 in der Leipziger Straße 4 Demokratie (von; von δῆμος dēmos „Staatsvolk“ und kratós „Gewalt“, „Macht“, „Herrschaft“) bezeichnet heute Herrschaftsformen, politische Ordnungen oder politische Systeme, in denen Macht und Regierung vom Volk ausgehen.

Neu!!: Staat und Demokratie · Mehr sehen »

Demokratische Arabische Republik Sahara

Die Demokratische Arabische Republik Sahara (DARS, wörtlich eigentlich Arabische Saharauische Demokratische Republik) wurde im Verlaufe des Westsaharakonfliktes 1976 von der Frente Polisario ausgerufen.

Neu!!: Staat und Demokratische Arabische Republik Sahara · Mehr sehen »

Der blaue Reiter (Zeitschrift)

Der blaue Reiter (Eigenschreibweise: der blaue reiter) ist ein populärwissenschaftliches Journal für Philosophie mit Sitz in Hannover.

Neu!!: Staat und Der blaue Reiter (Zeitschrift) · Mehr sehen »

Der Staat

Der Staat ist eine 1962 gegründete interdisziplinäre, vierteljährlich erscheinende Fachzeitschrift für Staatslehre, Verfassungsgeschichte sowie deutsches und europäisches öffentliches Recht.

Neu!!: Staat und Der Staat · Mehr sehen »

Deutsche Wiedervereinigung

Saarstatut) Das Brandenburger Tor mit Quadriga in Berlin, Wahrzeichen des wiedervereinigten Deutschlands Die deutsche Wiedervereinigung oder deutsche Vereinigung (in der Gesetzessprache Herstellung der Einheit Deutschlands) war der durch die friedliche Revolution in der DDR angestoßene Prozess der Jahre 1989 und 1990, der zum Beitritt der Deutschen Demokratischen Republik zur Bundesrepublik Deutschland am 3. Oktober 1990 führte.

Neu!!: Staat und Deutsche Wiedervereinigung · Mehr sehen »

Deutsches Reich

Ersten Weltkriegs und Sturz des Kaiserreiches Deutsches Reich 1919–1937 Deutsches Reich ist der Name des deutschen Nationalstaates zwischen 1871 und 1945 und zugleich auch die staatsrechtliche Bezeichnung Deutschlands bis 1943 (ab 1943 amtlich – jedoch nicht offiziell proklamiert – als Großdeutsches Reich).

Neu!!: Staat und Deutsches Reich · Mehr sehen »

Deutschland

Deutschland (Vollform: Bundesrepublik Deutschland) ist ein Bundesstaat in Mitteleuropa.

Neu!!: Staat und Deutschland · Mehr sehen »

Dienstleistung

Dienstleistung ist in der Umgangssprache und in der Wirtschaftswissenschaft ein immaterielles Gut, das entsteht, wenn ein Wirtschaftssubjekt für ein anderes eine entgeltliche Tätigkeit ausübt.

Neu!!: Staat und Dienstleistung · Mehr sehen »

Dismembration

Dismembration im Gegensatz zur Sezession Dismembration ist der Zerfall oder die Zerteilung eines Staates (in toto) in zwei oder mehrere neue Staaten.

Neu!!: Staat und Dismembration · Mehr sehen »

Drei-Elemente-Lehre

Nach der Drei-Elemente-Lehre (auch Drei-Elementen-Lehre genannt) von Georg Jellinek ist der Staat ein soziales Gebilde, dessen konstituierende Merkmale ein von Grenzen umgebenes Territorium (Staatsgebiet), eine darauf als Kernbevölkerung ansässige Gruppe von Menschen (Staatsvolk) sowie eine auf diesem Gebiet herrschende Staatsgewalt kennzeichnen.

Neu!!: Staat und Drei-Elemente-Lehre · Mehr sehen »

Drittstaat

Drittstaat oder Drittland ist aus Sicht eines völkerrechtlichen Vertrags jeder Staat, der nicht Vertragspartei ist.

Neu!!: Staat und Drittstaat · Mehr sehen »

Ernst Forsthoff

Ernst Forsthoff (* 13. September 1902 in Laar, heute Duisburg; † 13. August 1974 in Heidelberg) war ein deutscher Staatsrechtler.

Neu!!: Staat und Ernst Forsthoff · Mehr sehen »

Ernst Meyer (Historiker)

Ernst Meyer (* 21. Februar 1898 in Pinneberg; † 18. November 1975 in Zürich) war ein deutscher Althistoriker.

Neu!!: Staat und Ernst Meyer (Historiker) · Mehr sehen »

Estrada-Doktrin

Nach der Estrada-Doktrin ist jede (Nicht-)Anerkennung einer Regierung eine völkerrechtswidrige Einmischung in die inneren Angelegenheiten eines fremden Staates.

Neu!!: Staat und Estrada-Doktrin · Mehr sehen »

Europa

Europa (Eurṓpē) ist ein Erdteil, der sich über das westliche Fünftel der eurasischen Landmasse erstreckt.

Neu!!: Staat und Europa · Mehr sehen »

Europäische Expansion

Als europäische Expansion bezeichnet die Geschichtswissenschaft die allmähliche politische Ausweitung der Herrschaft europäischer Staaten auf weite Teile Afrikas, Amerikas, Asiens, Australiens und Ozeaniens in der frühen Neuzeit.

Neu!!: Staat und Europäische Expansion · Mehr sehen »

Europäische Union

Die Europäische Union (EU) ist ein Verbund von derzeit 28 Mitgliedstaaten.

Neu!!: Staat und Europäische Union · Mehr sehen »

Exekutive

Die Exekutive ist in der Staatstheorie neben der Legislative und der Judikative die vollziehende Gewalt.

Neu!!: Staat und Exekutive · Mehr sehen »

Fachsprache

Eine Fachsprache, auch Technolekt, ist die für ein bestimmtes Fachgebiet oder für eine bestimmte Branche geltende Sprache.

Neu!!: Staat und Fachsprache · Mehr sehen »

Föderalismus

Karte der Staaten mit föderaler Verfassung Unter Föderalismus (von lat. foedus, foedera „Bund“, „Bündnis“, „Vertrag“) wird heute vorwiegend ein Organisationsprinzip verstanden, bei dem die einzelnen Glieder (Gliedstaaten) über eine begrenzte Eigenständigkeit und Staatlichkeit verfügen, aber zu einer übergreifenden Gesamtheit (Gesamtstaat) zusammengeschlossen sind.

Neu!!: Staat und Föderalismus · Mehr sehen »

Ferdinand Tönnies

Ferdinand Tönnies 1915 Ferdinand Tönnies (* 26. Juli 1855 bei Oldenswort; † 9. April 1936 in Kiel) war ein deutscher Soziologe, Nationalökonom und Philosoph.

Neu!!: Staat und Ferdinand Tönnies · Mehr sehen »

Fiskalpolitik

Die Fiskalpolitik ist ein wirtschaftspolitisches Instrument des Staates, welches mittels der Beeinflussung von Steuern und Staatsausgaben die konjunkturellen Schwankungen auszugleichen versucht.

Neu!!: Staat und Fiskalpolitik · Mehr sehen »

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Redaktionsgebäude, Hellerhofstr. 9, Frankfurt am Main Verlagsgebäude, Hellerhofstr. 2–4, Frankfurt am Main Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (Eigenschreibweise: Frankfurter Allgemeine. Zeitung für Deutschland; kurz F.A.Z. oder FAZ) ist eine deutsche überregionale Abonnement-Tageszeitung.

Neu!!: Staat und Frankfurter Allgemeine Zeitung · Mehr sehen »

Frühe Neuzeit

Die Begriffe Frühe Neuzeit, Frühmoderne oder Neuere Geschichte bezeichnen in der Geschichte Europas üblicherweise das Zeitalter zwischen dem Spätmittelalter (Mitte 14. Jahrhundert bis Ende 15. Jahrhundert) und dem Übergang vom 18. Jahrhundert zum 19. Jahrhundert.

Neu!!: Staat und Frühe Neuzeit · Mehr sehen »

Friedrich Engels

Unterschrift Friedrich Engels Friedrich Engels (* 28. November 1820 in Barmen in der preußischen Provinz Jülich-Kleve-Berg; † 5. August 1895 in London) war ein deutscher Philosoph, Gesellschaftstheoretiker, Historiker, Journalist und kommunistischer Revolutionär.

Neu!!: Staat und Friedrich Engels · Mehr sehen »

Gebiet

Mit dem geographischen Begriff Gebiet (Abk.: Gbt., Geb.) bezeichnet man eine räumlich (meist) zusammenhängende Fläche oder ein Areal auf der Erdoberfläche, das sich auch in die dritte Dimension erstrecken kann.

Neu!!: Staat und Gebiet · Mehr sehen »

Gebietshoheit

Unter Gebietshoheit versteht man die rechtlich geordnete Herrschaft eines Staates über alle in seinem Staatsgebiet befindlichen Sachen und Personen (sogenannte positive Funktion).

Neu!!: Staat und Gebietshoheit · Mehr sehen »

Gebietskörperschaft

Eine Gebietskörperschaft ist eine Körperschaft, deren Zuständigkeit und Mitgliedschaft territorial bestimmt sind.

Neu!!: Staat und Gebietskörperschaft · Mehr sehen »

Geld

200-Euro-Banknote Deutsches Geld vor der 1923er Währungsreform:50-Pfennig-Stück Geld ist jedes allgemein anerkannte Tausch- und Zahlungsmittel.

Neu!!: Staat und Geld · Mehr sehen »

Gemeinschaft

Die Kernfamilie ist die kleinste mensch­liche Gemeinschaft Dorfgemeinschaft in einer Shuar-Communidad in Ecuador Gemeinschaft (von „gemein, Gemeinsamkeit“) bezeichnet in der Soziologie und der Ethnologie (Völkerkunde) eine überschaubare soziale Gruppe (beispielsweise eine Familie, Gemeinde, Wildbeuter-Horde, einen Clan oder Freundeskreis), deren Mitglieder durch ein starkes „Wir-Gefühl“ eng miteinander verbunden sind – oftmals über Generationen.

Neu!!: Staat und Gemeinschaft · Mehr sehen »

Gemeinschaft Unabhängiger Staaten

Die Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (kurz GUS; / Sodruschestwo Nesawissimych Gossudarstw (SNG), im russischen Sprachgebrauch Sodruschestwo) ist eine regionale internationale Organisation, in der sich verschiedene Nachfolgestaaten der Sowjetunion zusammengeschlossen haben.

Neu!!: Staat und Gemeinschaft Unabhängiger Staaten · Mehr sehen »

Gemeinschaft und Gesellschaft

Gemeinschaft und Gesellschaft ist ein Werk von Ferdinand Tönnies, das erstmals 1887 erschien.

Neu!!: Staat und Gemeinschaft und Gesellschaft · Mehr sehen »

Gemeinwesen

Als Gemeinwesen werden in der allgemeinen Begriffsverwendung alle Organisationsformen des menschlichen Zusammenlebens bezeichnet, die über den Familienverband hinausgehen.

Neu!!: Staat und Gemeinwesen · Mehr sehen »

Generalversammlung der Vereinten Nationen

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen Ein Vertreter eines UN-Mitgliedstaates hält eine Rede in der Vollversammlung Die Generalversammlung der Vereinten Nationen (UNGA) ist die Vollversammlung der Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen.

Neu!!: Staat und Generalversammlung der Vereinten Nationen · Mehr sehen »

Georg Dahm

Georg Dahm (* 10. Januar 1904 in Altona; † 30. Juli 1963 in Kiel) war ein deutscher Strafrechtler und Völkerrechtler.

Neu!!: Staat und Georg Dahm · Mehr sehen »

Georg Jellinek

Georg Jellinek (* 16. Juni 1851 in Leipzig; † 12. Januar 1911 in Heidelberg) war ein deutscher Staatsrechtler österreichischer Herkunft.

Neu!!: Staat und Georg Jellinek · Mehr sehen »

Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Hegels Unterschrift 1802 Georg Wilhelm Friedrich Hegel (* 27. August 1770 in Stuttgart; † 14. November 1831 in Berlin) war ein deutscher Philosoph, der als wichtigster Vertreter des deutschen Idealismus gilt.

Neu!!: Staat und Georg Wilhelm Friedrich Hegel · Mehr sehen »

Gescheiterter Staat

Als „gescheiterter Staat“ wird in seiner allgemeinen Definition ein Staat bezeichnet, der seine grundlegenden Funktionen nicht mehr erfüllen kann.

Neu!!: Staat und Gescheiterter Staat · Mehr sehen »

Geschichte

Unter Geschichte versteht man im Allgemeinen diejenigen Aspekte der Vergangenheit, derer Menschen gedenken und die sie deuten, um sich über den Charakter zeitlichen Wandels und dessen Auswirkungen auf die eigene Gegenwart und Zukunft zu orientieren.

Neu!!: Staat und Geschichte · Mehr sehen »

Geschichtsschreibung

Ölgemälde von Jacob de Wit, 1754 Geschichtsschreibung oder Historiographie (selten Chronographie für eine geschichtliche Darstellung in zeitlicher Abfolge) bezeichnet die Darstellung von geschichtlichen Ereignissen.

Neu!!: Staat und Geschichtsschreibung · Mehr sehen »

Gesellschaft (Soziologie)

Gesellschaft bezeichnet in der Soziologie allgemein eine durch unterschiedliche Merkmale zusammengefasste und abgegrenzte Anzahl von Personen, die als sozial Handelnde (Akteure) miteinander verknüpft leben und direkt oder indirekt sozial interagieren.

Neu!!: Staat und Gesellschaft (Soziologie) · Mehr sehen »

Gesellschaft (Staatsrecht)

Das Staatsrecht bezeichnet in der Tradition des Liberalismus als Gesellschaft diejenigen Akteure (Bürger, früher auch Untertanen genannt), die nicht dem Staat (Obrigkeit) zuzurechnen sind.

Neu!!: Staat und Gesellschaft (Staatsrecht) · Mehr sehen »

Gewaltmonopol des Staates

Das Gewaltmonopol des Staates bezeichnet in der Allgemeinen Staatslehre die ausschließlich staatlichen Organen vorbehaltene Legitimation, physische Gewalt auszuüben oder zu legitimieren (Unmittelbarer Zwang).

Neu!!: Staat und Gewaltmonopol des Staates · Mehr sehen »

Gewinnerzielungsabsicht

Gewinnerzielungsabsicht ist das Ziel, mit einem Unternehmen Gewinn zu erwirtschaften.

Neu!!: Staat und Gewinnerzielungsabsicht · Mehr sehen »

Gunnar Folke Schuppert

Gunnar Folke Schuppert (* 23. Mai 1943 in Praschnitz/Polen) ist ein deutscher Rechts- und Verwaltungswissenschaftler.

Neu!!: Staat und Gunnar Folke Schuppert · Mehr sehen »

Hans-Peter Waldrich

Hans-Peter Waldrich (* 3. April 1944 in Freiburg im Breisgau) ist ein deutscher Pädagoge, Politikwissenschaftler und Wissenschaftspublizist.

Neu!!: Staat und Hans-Peter Waldrich · Mehr sehen »

Haushaltsplan

Der Haushaltsplan enthält alle für das nächste Haushaltsjahr von juristischen Personen des öffentlichen Rechts veranschlagten Haushaltseinnahmen und -ausgaben (Kameralistik) bzw.

Neu!!: Staat und Haushaltsplan · Mehr sehen »

Hegemonie

Unter Hegemonie (von altgriechisch ἡγεμονία hēgemonía ‚ Heerführung, Hegemonie, Oberbefehl‘; dieses von ἡγεμών hēgemṓn ‚ Führer, Anführer‘) versteht man die Vorherrschaft oder Überlegenheit einer Institution, eines Staates, einer Organisation oder eines ähnlichen Akteurs in politischer, militärischer, wirtschaftlicher, religiöser und/oder kultureller Hinsicht.

Neu!!: Staat und Hegemonie · Mehr sehen »

Heiliger Stuhl

Wappen des Heiligen Stuhls Der Heilige Stuhl, auch Apostolischer Stuhl, päpstlicher Stuhl oder Stuhl Petri, ist der bischöfliche Stuhl der Diözese Rom.

Neu!!: Staat und Heiliger Stuhl · Mehr sehen »

Helmut Kuhn (Philosoph)

Helmut Kuhn (* 22. März 1899 in Lüben, Niederschlesien; † 2. Oktober 1991 in München) war ein deutscher Philosoph.

Neu!!: Staat und Helmut Kuhn (Philosoph) · Mehr sehen »

Herrschaft

Herrschaft wird typischerweise sozialwissenschaftlich, nach dem Soziologen Max Weber, folgendermaßen definiert: Im Gegensatz zur Macht setzt Herrschaft nach Weber Legitimität voraus, die erst durch die Akzeptanz der Herrschenden durch die Beherrschten (Legitimitätsglauben) sichergestellt wird.

Neu!!: Staat und Herrschaft · Mehr sehen »

Herrschaftsform

Herrschaftsform bezeichnet zentrale Begriffe der Politikwissenschaft, der Soziologie und der politischen Philosophie.

Neu!!: Staat und Herrschaftsform · Mehr sehen »

Herrschende Meinung

Der Begriff der herrschenden Meinung bezeichnet im akademischen und besonders im juristischen Kontext die in einem Diskurs oder zu einer konkreten Streitfrage vorwiegend eingenommene Position.

Neu!!: Staat und Herrschende Meinung · Mehr sehen »

Heteronomie

Heteronomie ist im Gegensatz zur Autonomie die Fremdgesetzlichkeit bzw.

Neu!!: Staat und Heteronomie · Mehr sehen »

Historischer Materialismus

Unter dem Begriff Historischer Materialismus werden Theorien zur Erklärung von Gesellschaft und ihrer Geschichte zusammengefasst, die gemäß der „materialistischen Geschichtsauffassung“ von Karl Marx und Friedrich Engels gebildet sind: Der Historische Materialismus sieht den Ablauf der Geschichte als eine durch ökonomische Prozesse gesetzmäßig bestimmte Entwicklung der menschlichen Gesellschaft.

Neu!!: Staat und Historischer Materialismus · Mehr sehen »

Hoheitsakt

Unter einem Hoheitsakt (staatlicher Hoheitsakt) versteht man eine Anordnung, die der Staat von oben herab (hoheitlich) beschließt, bei der somit Staat und Bürger in einem Über-Unterordnungsverhältnis (Subordinationsverhältnis) zueinander stehen.

Neu!!: Staat und Hoheitsakt · Mehr sehen »

Ideologie

Ideologie (französisch idéologie; zu griechisch ἰδέα idéa „Idee“ und λόγος lógos „Lehre“, „Wissenschaft“ – eigentlich „Ideenlehre“) steht im weiteren Sinne bildungssprachlich für Weltanschauung.

Neu!!: Staat und Ideologie · Mehr sehen »

Individuum

Ein Individuum (‚Unteilbares‘, ‚Einzelding‘) ist ein Ding, eine Entität oder einzelnes Seiendes, insofern es von Gegenständen klar unterschieden werden kann, d. h.

Neu!!: Staat und Individuum · Mehr sehen »

Inkorporation (Recht)

Inkorporation im Gegensatz zur Fusion Inkorporation (Incorporatio, „Eingliederung, Beitritt“) steht im völkerrechtlichen Sinn für die (in aller Regel friedliche) Eingliederung eines souveränen Staates in einen anderen.

Neu!!: Staat und Inkorporation (Recht) · Mehr sehen »

Institution

Institution (‚Einrichtung‘) ist ein in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften uneinheitlich definierter Begriff.

Neu!!: Staat und Institution · Mehr sehen »

International

International (von ‚zwischen‘ und natio ‚Volk‘ oder ‚Volksstamm‘) bedeutet zwischenstaatlich.

Neu!!: Staat und International · Mehr sehen »

Internationale Anerkennung der Demokratischen Arabischen Republik Sahara

Länder mit diplomatischen Beziehungen zur Demokratischen Arabischen Republik Saharadunkelgrün.

Neu!!: Staat und Internationale Anerkennung der Demokratischen Arabischen Republik Sahara · Mehr sehen »

Internationale Anerkennung des Kosovo

Seit der Unabhängigkeitserklärung des Kosovo am 17.

Neu!!: Staat und Internationale Anerkennung des Kosovo · Mehr sehen »

Internationale Anerkennung des Staates Palästina

Länder, die den Staat Palästina anerkannt haben Art der Außenbeziehungen Palästinas: • dunkelgrün – diplomatische Beziehung • hellgrün – diplomatische Anerkennung • blau – andere offizielle Beziehung Von den 193 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen haben 136 (70,5 %) den Staat Palästina als unabhängigen Staat anerkannt.

Neu!!: Staat und Internationale Anerkennung des Staates Palästina · Mehr sehen »

ISO 3166

Die ISO 3166 ist ein Standard für die Kodierung von geografischen Einheiten, herausgegeben von der Internationalen Organisation für Normung (ISO).

Neu!!: Staat und ISO 3166 · Mehr sehen »

Italienische Sprache

Italienisch (italienisch lingua italiana, italiano) ist eine Sprache aus dem romanischen Zweig der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Staat und Italienische Sprache · Mehr sehen »

Jacob Burckhardt

Jacob Burckhardt, nach 1890 Jacob Christoph Burckhardt (* 25. Mai 1818 in Basel; † 8. August 1897 ebenda) war ein Schweizer Kulturhistoriker mit Schwerpunkt Kunstgeschichte.

Neu!!: Staat und Jacob Burckhardt · Mehr sehen »

Jacques Ellul

Jacques Ellul (1990) Jacques Ellul (* 6. Januar 1912 in Bordeaux; † 19. Mai 1994 ebenda) war ein französischer Soziologe und Theologe.

Neu!!: Staat und Jacques Ellul · Mehr sehen »

James Crawford (Jurist)

James Richard Crawford AC, SC, FBA, LLD (* 14. November 1948 in Adelaide) ist ein australischer Jurist und als Hochschullehrer, Anwalt und Richter insbesondere im Bereich des Völkerrechts tätig.

Neu!!: Staat und James Crawford (Jurist) · Mehr sehen »

Jean Bodin

Jean Bodin Jean Bodin (* 1529 oder 1530 in Angers; † 1596 in Laon), latinisiert auch Joannes Bodinus Andegavensis, gilt als der erste französische Staatstheoretiker von Rang.

Neu!!: Staat und Jean Bodin · Mehr sehen »

Jean-Jacques Rousseau

Signatur Jean-Jacques Rousseau (* 28. Juni 1712 in Genf; † 2. Juli 1778 in Ermenonville bei Paris) war ein Genfer Schriftsteller, Philosoph, Pädagoge, Naturforscher und Komponist der Aufklärung.

Neu!!: Staat und Jean-Jacques Rousseau · Mehr sehen »

John Locke

John Locke (Porträt von Godfrey Kneller, 1697) John Locke (* 29. August 1632 in Wrington bei Bristol; † 28. Oktober 1704 in Oates, Epping Forest, Essex) war ein englischer Arzt sowie einflussreicher Philosoph und Vordenker der Aufklärung.

Neu!!: Staat und John Locke · Mehr sehen »

Josef Isensee

Josef Isensee (* 10. Juni 1937 in Hildesheim) ist ein deutscher Staatsrechtler und Staatsphilosoph.

Neu!!: Staat und Josef Isensee · Mehr sehen »

Jost Delbrück

Jost Wilhelm Ernst Delbrück (* 3. November 1935 in Pyritz, Pommern) ist ein deutscher Völkerrechtler und war von 1985 bis 1989 Rektor der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Neu!!: Staat und Jost Delbrück · Mehr sehen »

Jugoslawien

Die drei unterschiedlichen Jugoslawien Jugoslawien (1920–1941) Jugoslawien (1954–1991) Jugoslawien in Europa (Stand 1989) Jugoslawien (serbokroatisch Југославија/Jugoslavija,; zu deutsch: Südslawien) war ein von 1918 bis 2003 bestehender Staat in Südosteuropa, dessen Staatsform und Territorium sich im Laufe seiner Geschichte mehrfach änderten.

Neu!!: Staat und Jugoslawien · Mehr sehen »

Kanton (Schweiz)

Die 26 Kantone (in der Deutschschweiz traditionell auch Stand, im Plural Stände genannt) sind die Gliedstaaten der Schweizerischen Eidgenossenschaft.

Neu!!: Staat und Kanton (Schweiz) · Mehr sehen »

Kapitalismus

Kapitalismus bezeichnet zum einen eine spezifische Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung, zum anderen eine Epoche der Wirtschaftsgeschichte.

Neu!!: Staat und Kapitalismus · Mehr sehen »

Karl Marx

Unterschrift Karl Marx (* 5. Mai 1818 in Trier; † 14. März 1883 in London) war ein deutscher Philosoph, Ökonom, Gesellschaftstheoretiker, politischer Journalist, Protagonist der Arbeiterbewegung sowie Kritiker der bürgerlichen Gesellschaft und der Religion.

Neu!!: Staat und Karl Marx · Mehr sehen »

Kiew

Logo von Kiew Kiew, Wydubytschi-Kloster Kiew (/Kyjiw; /Kijew) ist die Hauptstadt und größte Stadt der Ukraine sowie Verwaltungssitz des Oblast Kiew und des Rajon Kiew-Swjatoschyn.

Neu!!: Staat und Kiew · Mehr sehen »

Klassenlose Gesellschaft

Die klassenlose Gesellschaft ist ein zentraler Begriff des Marxismus.

Neu!!: Staat und Klassenlose Gesellschaft · Mehr sehen »

Klaus Schlichte

Klaus Schlichte (2011) Klaus Schlichte (* 8. März 1963 in Diepholz) ist ein deutscher Politikwissenschaftler.

Neu!!: Staat und Klaus Schlichte · Mehr sehen »

Kolonialismus

Unabhängig/Andere Länder Als Kolonialismus wird die meist staatlich geförderte Inbesitznahme auswärtiger Territorien und die Unterwerfung, Vertreibung oder Ermordung der ansässigen Bevölkerung durch eine Kolonialherrschaft bezeichnet.

Neu!!: Staat und Kolonialismus · Mehr sehen »

Kolonisation

Kolonisation oder Kolonisierung bedeutet die Gründung und Entwicklung von Kolonien (lateinisch colonia „Ansiedlung“).

Neu!!: Staat und Kolonisation · Mehr sehen »

Konstitutiv

Konstitutiv (von für „festsetzend, bestimmend“) ist ein Begriff aus der juristischen Fachsprache für Handlungen, durch die eine Rechtswirkung eintritt.

Neu!!: Staat und Konstitutiv · Mehr sehen »

Konvention von Montevideo

Die Konvention von Montevideo über Rechte und Pflichten der Staaten ist ein Vertrag, der am 26. Dezember 1933 in Montevideo im Rahmen der Seventh International Conference of American States („Siebte Internationale Konferenz Amerikanischer Staaten“) von 20 amerikanischen Staaten unterzeichnet wurde.

Neu!!: Staat und Konvention von Montevideo · Mehr sehen »

Kosovo

Kosovo (auch das Kosovo oder der Kosovo), amtlich Republik Kosovo, ist eine Republik in Südosteuropa auf dem westlichen Teil der Balkanhalbinsel.

Neu!!: Staat und Kosovo · Mehr sehen »

Kultur

Anspielung auf die ursprüngliche Wortbedeutung: Sonderausstellung „Der Apfel – Kultur mit Stiel“ im Freilichtmuseum Hessenpark 2015 Der antike Tempel des Parthenon in Athen ist ein klassisches Symbol für europäische „Kultur“ Kultur (von „Bearbeitung, Pflege, Ackerbau“) bezeichnet im weitesten Sinne alles, was der Mensch selbst gestaltend hervorbringt, im Unterschied zu der von ihm nicht geschaffenen und nicht veränderten Natur.

Neu!!: Staat und Kultur · Mehr sehen »

Land (Österreich)

Karte der neun Bundesländer Österreichs Politische Landschaft der Bundesländer Ein Land oder Bundesland ist ein Gliedstaat der bundesstaatlich organisierten Republik Österreich.

Neu!!: Staat und Land (Österreich) · Mehr sehen »

Land (Deutschland)

Ein Land (in der Gesetzes- bzw. juristischen Fachsprache selten, jedoch im allgemeinen SprachgebrauchIm Duden. Die deutsche Rechtschreibung, hrsg. von der Dudenredaktion, 23. Aufl., Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2004, ISBN 3-411-04013-0, Stichwort: Bundesland, S. 250 findet sich kein Hinweis auf den Gebrauch (allein) in der Umgangssprache; nach Ulrich Ammon et al., Variantenwörterbuch des Deutschen. Die Standardsprache in Österreich, der Schweiz und Deutschland sowie in Liechtenstein, Luxemburg, Ostbelgien und Südtirol, Walter de Gruyter, Berlin 2004, ISBN 3-11-016574-0, S. 150 (Stichwort „Bundesland“) werde das Wort fast nur im Zusammenhang mit der Abgrenzung zwischen „alten“ und „neuen“ Bundesländern gebraucht. oft Bundesland genannt) ist nach der föderalen Verfassungs­ordnung der Bundesrepublik Deutschland einer ihrer teilsouveränen Gliedstaaten.

Neu!!: Staat und Land (Deutschland) · Mehr sehen »

Latein

Die lateinische Sprache (lateinisch lingua Latina), kurz Latein, ist eine indogermanische Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde.

Neu!!: Staat und Latein · Mehr sehen »

Legitimität

Legitimität (lat. legitimus, gesetzmäßig) bezeichnet in Soziologie, Politikwissenschaft und Rechtswissenschaft die Anerkennungswürdigkeit beziehungsweise Rechtmäßigkeit von Personen, Institutionen, Vorschriften etc.

Neu!!: Staat und Legitimität · Mehr sehen »

Liberalismus

Der Liberalismus („frei“; liberalis „die Freiheit betreffend, freiheitlich“) ist eine Grundposition der politischen Philosophie und eine historische und aktuelle Bewegung, die eine freiheitliche politische, ökonomische und soziale Ordnung anstrebt.

Neu!!: Staat und Liberalismus · Mehr sehen »

Liechtenstein

Das Fürstentum Liechtenstein (amtlich Fürstentum Liechtenstein; liechtensteinerisch: Förschtatum Liachtaschta, Füarschtatum Liachtaschtoo) ist ein Binnenstaat im Alpenraum Mitteleuropas.

Neu!!: Staat und Liechtenstein · Mehr sehen »

Liste der Staaten der Erde

Weltkarte aller Staaten der Erde Die Liste der Staaten der Erde führt die Länder der Erde auf, deren Namen in Langform, Hauptstadt, Einwohnerzahl, Fläche, Bevölkerungsdichte, Flagge und Länderkürzel angegeben sind.

Neu!!: Staat und Liste der Staaten der Erde · Mehr sehen »

Liste der von den Vereinten Nationen nicht als selbstständige Staaten anerkannten Gebiete

UNO-Mitglied, von mindestens einem anderen UNO-Mitglied nicht anerkannt Diese Liste sammelt verschiedene geopolitische Einheiten, die von den Vereinten Nationen nicht als selbstständige Staaten anerkannt werden.

Neu!!: Staat und Liste der von den Vereinten Nationen nicht als selbstständige Staaten anerkannten Gebiete · Mehr sehen »

Macht

Symbol der Macht: Roter Teppich (für den Bundeskanzler zu Eröffnung der Spielwarenmesse in Nürnberg) Macht bezeichnet sozialwissenschaftlich einerseits die Fähigkeit einer Person oder Interessengruppe, auf das Verhalten und Denken einzelner Personen, sozialer Gruppen oder Bevölkerungsteile einzuwirken.

Neu!!: Staat und Macht · Mehr sehen »

Manfred G. Schmidt (Politikwissenschaftler)

Manfred Gustav Schmidt (* 25. Juli 1948 in Donauwörth) ist ein deutscher Politikwissenschaftler und Professor an der Universität Heidelberg.

Neu!!: Staat und Manfred G. Schmidt (Politikwissenschaftler) · Mehr sehen »

Marcus Tullius Cicero

Porträt Ciceros, Detail der Büste in den Kapitolinische Museen (Inv. 589) Cicero, Stich nach antik beschriftetem Porträt im Apsley House, London Marcus Tullius Cicero (Aussprache in klassischem Latein; * 3. Januar 106 v. Chr. in Arpinum; † 7. Dezember 43 v. Chr. bei Formiae) war ein römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph, der berühmteste Redner Roms und Konsul im Jahr 63 v. Chr.

Neu!!: Staat und Marcus Tullius Cicero · Mehr sehen »

Markt (Wirtschaftswissenschaft)

Markt bezeichnet in der Wirtschaftswissenschaft das Zusammentreffen von Angebot und Nachfrage nach einem ökonomischen Gut (z. B. einer Ware oder Dienstleistung).

Neu!!: Staat und Markt (Wirtschaftswissenschaft) · Mehr sehen »

Marxismus

Marxismus ist der Name einer von Marx und Engels im 19.

Neu!!: Staat und Marxismus · Mehr sehen »

Max Weber

Max Weber (1894) Max Weber (1878) Der 15-jährige Max Weber (links) und seine Brüder Alfred (Mitte) und Karl (rechts) im Jahr 1879 Maximilian Carl Emil Weber (* 21. April 1864 in Erfurt; † 14. Juni 1920 in München) war ein deutscher Soziologe und Nationalökonom.

Neu!!: Staat und Max Weber · Mehr sehen »

Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Das Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht (Max Planck Institute for Comparative Public Law and International Law) wurde im Jahr 1949 von der Max-Planck-Gesellschaft (MPG) gegründet und hat seinen Sitz in Heidelberg.

Neu!!: Staat und Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht · Mehr sehen »

Michail Sergejewitsch Gorbatschow

Gorbatschows Unterschrift Michail Sergejewitsch Gorbatschow (wiss. Transliteration Michail Sergeevič Gorbačёv; * 2. März 1931 in Priwolnoje, UdSSR) ist ein russischer Politiker.

Neu!!: Staat und Michail Sergejewitsch Gorbatschow · Mehr sehen »

Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen

Beobachterstatus Den Vereinten Nationen gehören 193 Staaten an.

Neu!!: Staat und Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen · Mehr sehen »

Mittlerer Osten

Länder des Mittleren Ostens im Deutschen Mittlerer Osten ist ein geographisch nicht eindeutig festgelegter Begriff.

Neu!!: Staat und Mittlerer Osten · Mehr sehen »

Monarchie

Monarchien Der Begriff Monarchie (altgr. μοναρχία monarchía ‚Alleinherrschaft‘, aus μόνος monos ‚ein‘ und ἀρχεῖν archein ‚herrschen‘) bezeichnet eine Staats- bzw.

Neu!!: Staat und Monarchie · Mehr sehen »

Monopol

Als Monopol (Zusammensetzung aus monos „allein“ und πωλεῖν pōlein „verkaufen“) wird in den Wirtschaftswissenschaften eine Marktsituation (Marktform) bezeichnet, in der für ein ökonomisches Gut nur ein Anbieter vorhanden ist.

Neu!!: Staat und Monopol · Mehr sehen »

Moral

Moral bezeichnet zumeist die faktischen Handlungsmuster, -konventionen, -regeln oder -prinzipien bestimmter Individuen, Gruppen oder Kulturen.

Neu!!: Staat und Moral · Mehr sehen »

Nachfolgestaat

Als Nachfolgestaat (auch Sukzessorstaat oder dementsprechend Sukzessionsstaat) wird im allgemeinen Sprachgebrauch ein Staat genannt, der das Staatsgebiet oder einen Teil eines zerfallenden oder sich verkleinernden Staates erwirbt oder auf dessen Territorium neu entsteht.

Neu!!: Staat und Nachfolgestaat · Mehr sehen »

Naher Osten

Der Nahe Osten ist eine geographische Bezeichnung, die heute im Allgemeinen für arabische Staaten Vorderasiens und Israel benutzt wird.

Neu!!: Staat und Naher Osten · Mehr sehen »

Nauru

Nauru (Ripublik Naoero, Republic of Nauru) ist ein Inselstaat im Pazifischen Ozean mit etwa 10.000 Einwohnern.

Neu!!: Staat und Nauru · Mehr sehen »

Neue Zürcher Zeitung

Die Neue Zürcher Zeitung (NZZ), im Zürcher Dialekt Zürizytig genannt, ist eine Schweizer Tageszeitung und ein Medienunternehmen mit Sitz in Zürich.

Neu!!: Staat und Neue Zürcher Zeitung · Mehr sehen »

Neugliederung des Bundesgebietes

Neugliederung des Bundesgebietes ist ein Begriff aus dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland (GG), der die Umgestaltung des territorialen Zuschnitts der Länder beispielsweise durch Fusionen oder Grenzkorrekturen regelt.

Neu!!: Staat und Neugliederung des Bundesgebietes · Mehr sehen »

Neuzeit

Waldseemüller-Karte von 1507 ist die erste Karte, die die Neue Welt mit dem Namen „America“ zeigt, und die erste, die Nord- und Südamerika von Asien getrennt darstellt. Die Neuzeit ist dem gängigen geschichtlichen Gliederungsschema zufolge nach der Frühgeschichte, Altertum und Mittelalter die vierte der historischen Großepochen Europas und reicht bis in die Gegenwart.

Neu!!: Staat und Neuzeit · Mehr sehen »

Nicaragua

Der Staat Nicaragua (seltener auch Nikaragua) liegt in Zentralamerika.

Neu!!: Staat und Nicaragua · Mehr sehen »

Niccolò Machiavelli

Unterschrift von Machiavelli Niccolò di Bernardo dei Machiavelli (* 3. Mai 1469 in Florenz, Republik Florenz; † 21. Juni 1527 ebenda) war ein florentinischer Philosoph, Politiker, Diplomat, Chronist, Schriftsteller und Dichter.

Neu!!: Staat und Niccolò Machiavelli · Mehr sehen »

Niklas Luhmann

Niklas Luhmann (* 8. Dezember 1927 in Lüneburg; † 6. November 1998 in Oerlinghausen) war ein deutscher Soziologe und Gesellschaftstheoretiker.

Neu!!: Staat und Niklas Luhmann · Mehr sehen »

Nordamerika

Nordamerika ist der nördliche Teil des amerikanischen Doppelkontinentes.

Neu!!: Staat und Nordamerika · Mehr sehen »

Offenbarung des Johannes

Johannes schaut auf Patmos die Visionen der Offenbarung, Altarbild von Hans Memling, 1479 3b-4 Die Offenbarung des Johannes (nach manchen Übersetzungen: „Die Offenbarung Jesu Christi durch Johannes“) oder die Apokalypse (nach, apokalypsis, wörtlich „Enthüllung“), ist das letzte Buch des Neuen Testaments.

Neu!!: Staat und Offenbarung des Johannes · Mehr sehen »

Oligarchie

Die Oligarchie (von oligarchia „Herrschaft von Wenigen“, zusammengesetzt aus ὀλίγοι oligoi „Wenige“ und ἀρχή archē „Herrschaft“) ist in der klassischen (antiken) Verfassungslehre die Entartung der Aristokratie.

Neu!!: Staat und Oligarchie · Mehr sehen »

Ordnungspolitik

Darunter werden alle Institutionen, Gesetze, Regeln und Handlungen erfasst, die es ermöglichen, die Wirtschaft nach den Prinzipien von Markt und Wettbewerb zu organisieren.

Neu!!: Staat und Ordnungspolitik · Mehr sehen »

Organisation

Organisation bzw.

Neu!!: Staat und Organisation · Mehr sehen »

Papst

Papstkreuz in Pisa. Bildhauer: Giovanni Antonio Cybei. Papst (von, kindl. Anrede Papa; Kirchenlatein papa;, neuhochdeutsch Babst) ist der deutschsprachige geistliche Titel für den Bischof von Rom als Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche.

Neu!!: Staat und Papst · Mehr sehen »

Parlamentarismus

Deutsche Bundestag Der Fachbegriff Parlamentarismus versammelt unter sich diejenigen politische Systeme, in denen eine Versammlung von Vertretern des Volkes, z. B.

Neu!!: Staat und Parlamentarismus · Mehr sehen »

Paul Kirchhof

Europäischen Forum Alpbach (2008) Paul Kirchhof (* 21. Februar 1943 in Osnabrück) ist ein deutscher Verfassungs- und Steuerrechtler.

Neu!!: Staat und Paul Kirchhof · Mehr sehen »

Paul Mikat

Paul Mikat (1983) Kandidatenplakat zur Bundestagswahl 1980 Paul Mikat (* 10. Dezember 1924 in Scherfede; † 24. September 2011 in Düsseldorf) war ein deutscher Professor für Bürgerliches Recht, Rechtsgeschichte und Kirchenrecht, Politiker (CDU) und von 1962 bis 1966 Kultusminister von Nordrhein-Westfalen.

Neu!!: Staat und Paul Mikat · Mehr sehen »

Peter Massing

Peter Massing (* 10. April 1946 in Dessau) ist ein deutscher Politikwissenschaftler.

Neu!!: Staat und Peter Massing · Mehr sehen »

Pflichtverband

Pflichtverband, auch Zwangsverband genannt, bezeichnet einen Verband, der aufgrund öffentlich rechtlicher Vorschriften besteht.

Neu!!: Staat und Pflichtverband · Mehr sehen »

Pierre Clastres

Pierre Clastres (* 17. Mai 1934 in Paris; † 29. Juli 1977 in Gabriac, Lozère), war ein französischer Ethnologe.

Neu!!: Staat und Pierre Clastres · Mehr sehen »

Pjotr Alexejewitsch Kropotkin

Unterschrift Kropotkins Fürst Pjotr Alexejewitsch Kropotkin (wiss. Transliteration Pëtr Alekseevič Kropotkin; * in Moskau; † 8. Februar 1921 in Dmitrow) war ein russischer Anarchist, Geograph und Schriftsteller.

Neu!!: Staat und Pjotr Alexejewitsch Kropotkin · Mehr sehen »

Polis

Als Polis (die; pólis, ‚Stadt‘, ‚Staat‘; ursprünglich auch: ‚Burg‘ / Pl. Poleis, die; von πόλεις póleis) wird für gewöhnlich der typische Staatsverband im antiken Griechenland bezeichnet, der in der Regel greifbar ist als ein städtischer Siedlungskern (→ (Kern-)Stadt; gr. ἄστυ asty) mit dem dazugehörigen Umland (gr. χώρα chōra, ‚Chora‘).

Neu!!: Staat und Polis · Mehr sehen »

Politie

Die Politie (politeía) ist laut Aristoteles die Bezeichnung für ein Gemeinwesen, das von den Vernünftigen bzw.

Neu!!: Staat und Politie · Mehr sehen »

Politik

Politik bezeichnet die Regelung der Angelegenheiten eines Gemeinwesens durch verbindliche Entscheidungen.

Neu!!: Staat und Politik · Mehr sehen »

Politikwissenschaft

Politikwissenschaft (auch Politische Wissenschaft, Wissenschaft von der Politik, Wissenschaftliche Politik oder Politologie) ist als Integrationswissenschaft ein Teil der modernen Sozialwissenschaften und beschäftigt sich mit dem wissenschaftlichen Lehren und Erforschen politischer Prozesse, Strukturen und Inhalte sowie den politischen Erscheinungen und Handlungen des menschlichen Zusammenlebens.

Neu!!: Staat und Politikwissenschaft · Mehr sehen »

Politische Ebene

Politische Ebenen sind in den meisten Staaten vertikale Gliederungen, zwischen denen die politischen Kompetenzen aufgeteilt sind.

Neu!!: Staat und Politische Ebene · Mehr sehen »

Politische Macht

Machthaber unter sich. Bundeskanzler, Ministerpräsident, sowie Kabinettsmitglieder und Industrievertreter stehen (bei der Eröffnung der Nürnberger Spielwarenmesse) zusammen Politische Macht ist eine Form der Macht, die von Personen oder -gruppen in einer Gesellschaft ausgeübt wird.

Neu!!: Staat und Politische Macht · Mehr sehen »

Politische Philosophie

Platon (links) und Aristoteles (rechts), ein Detail des Bildes Die Schule von Athen von Raffael. Die politische Philosophie ist eine Disziplin der Philosophie und des politikwissenschaftlichen Faches Politische Theorie.

Neu!!: Staat und Politische Philosophie · Mehr sehen »

Politisches System

Als politisches System wird die Gesamtheit jener staatlichen und außerstaatlichen Einrichtungen und Akteure, Regeln und Verfahren bezeichnet, die innerhalb eines abgegrenzten Handlungsrahmens von Politikstrukturen an fortlaufenden Prozessen der Formulierung und Lösung politischer Probleme sowie der Herstellung und Durchsetzung allgemein verbindlicher politischer Entscheidungen beteiligt sind.

Neu!!: Staat und Politisches System · Mehr sehen »

Postsowjetische Staaten

Unabhängigkeit erklärten und wiedererlangten:''' 4. Estland 8. Lettland 9. Litauen '''Nachfolgestaaten:''' 1. Armenien 2. Aserbaidschan 3. Weißrussland 5. Georgien 6. Kasachstan 7. Kirgisistan 10. Republik Moldau 12. Tadschikistan 13. Turkmenistan 14. Ukraine 15. Usbekistan Als postsowjetische Staaten werden diejenigen unabhängigen Staaten bezeichnet, die aus dem Zerfall der Sowjetunion hervorgingen.

Neu!!: Staat und Postsowjetische Staaten · Mehr sehen »

Präambel

Präambel (von lateinisch praeambulare „vorangehen“, „vorausschreiten“; über mittellateinisch praeambulum „Einleitung“) bezeichnet heute eine meist feierliche, in gehobener Sprache abgefasste Erklärung am Anfang einer Urkunde, insbesondere einer Verfassung oder eines völkerrechtlichen Vertrages.

Neu!!: Staat und Präambel · Mehr sehen »

Primat der Politik

Der oder das Primat der Politik (lat. primatus ‚Vorrang‘) ist in der Politikwissenschaft die Vorrangstellung der Politik vor anderen Gesellschaftsbereichen wie dem Militär oder der Wirtschaft.

Neu!!: Staat und Primat der Politik · Mehr sehen »

Privileg

Privileg Kaiser Karls IV., das allein den Prager Erzbischöfen die Krönung des böhmischen Königs vorbehält. Ein Privileg (Plural Privilegien, von lateinisch privilegium „Ausnahmegesetz, Vorrecht“) ist ein Vorrecht, das einer einzelnen Person oder einer Personengruppe zugeteilt wird.

Neu!!: Staat und Privileg · Mehr sehen »

Prozesspolitik

Prozesspolitik ist eine Form der Wirtschaftspolitik, bei welcher der Staat die Wirtschaftsprozesse direkt beeinflusst, um den Wirtschaftsablauf zu stabilisieren, oder das gesamtwirtschaftliche Wachstum zu fördern.

Neu!!: Staat und Prozesspolitik · Mehr sehen »

Putsch

Ein Putsch, Staatsstreich oder Coup d’État ist eine oft überraschende, meist gewaltsame Aktion von Angehörigen des Militärs oder paramilitärischer Organisationen und/oder einer Gruppe von Politikern mit dem Ziel, die Regierung zu stürzen und die Macht im Staat zu übernehmen.

Neu!!: Staat und Putsch · Mehr sehen »

Ralph Miliband

Ralph Miliband (* 7. Januar 1924 in Brüssel als Adolphe Miliband; † 21. Mai 1994 in Westminster, London) war ein belgisch-britischer marxistischer Staatswissenschaftler.

Neu!!: Staat und Ralph Miliband · Mehr sehen »

Ratifikation

Die Ratifikation, auch Ratifizierung, Substantivierung von ratifizieren (von, ‚berechnet, gültig, rechtskräftig‘, und facere ‚machen, tun‘) im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, ist ein juristischer Fachbegriff.

Neu!!: Staat und Ratifikation · Mehr sehen »

Rüdiger Wolfrum

Rüdiger Wolfrum (* 13. Dezember 1941 in Berlin) ist ein deutscher Rechtswissenschaftler und Richter am Internationalen Seegerichtshof.

Neu!!: Staat und Rüdiger Wolfrum · Mehr sehen »

Recht

Gerechtigkeitsbrunnen am Frankfurter Römerberg Recht bezeichnet die Gesamtheit der generellen Verhaltensregeln, die von der Gemeinschaft gewährleistet sind.

Neu!!: Staat und Recht · Mehr sehen »

Rechtslage Deutschlands nach 1945

„Deutschlandtheorien“ über den Untergang bzw. Fortbestand des Deutschen Reiches, Schaubild Als Rechtslage Deutschlands nach 1945 wird die Antwort auf die Frage bezeichnet, ob der deutsche Nationalstaat beziehungsweise das Deutsche Reich nach dem militärischen Zusammenbruch und der bedingungslosen Kapitulation 1945 aus staats- und völkerrechtlicher Sicht als Rechtssubjekt fortbestand oder unterging.

Neu!!: Staat und Rechtslage Deutschlands nach 1945 · Mehr sehen »

Rechtsnachfolge

Unter Rechtsnachfolge versteht man in der Rechtswissenschaft den Übergang von Rechten und Pflichten von einem Rechtssubjekt auf ein anderes.

Neu!!: Staat und Rechtsnachfolge · Mehr sehen »

Rechtsordnung

Als Rechtsordnung (oder Rechtssystem) bezeichnet man die Gesamtheit des gültigen objektiven Rechts in dessen Anwendungsbereich, beispielsweise das Recht eines Staates.

Neu!!: Staat und Rechtsordnung · Mehr sehen »

Rechtsstaat

Ein Rechtsstaat ist ein Staat, dessen verfassungsmäßige Gewalten rechtlich gebunden sind, der insbesondere in seinem Handeln durch Recht begrenzt wird, um die Freiheit der Einzelnen zu sichern.

Neu!!: Staat und Rechtsstaat · Mehr sehen »

Regierung

Die Regierung ist eine der höchsten Institutionen eines Staates.

Neu!!: Staat und Regierung · Mehr sehen »

Regierungssystem

Das Regierungssystem beschreibt die formale Ausgestaltung und die Funktionsweise einer Regierung.

Neu!!: Staat und Regierungssystem · Mehr sehen »

Regime

Regime (Plural: die Regime oder die Regimes, von französisch régime ‚Regierungsform‘, ‚Staatsform‘, ‚Lenkung‘, ‚Leitung‘, ‚Regierung‘; zu lateinisch regere ‚geraderichten‘, ‚lenken‘, ‚herrschen‘Wahrig. Deutsches Wörterbuch. 6. Auflage, Gütersloh 1997, ISBN 3-577-10677-8, S. 1017, 3. Sp.) ist in der Politikwissenschaft und in verschiedenen anderen Fachwissenschaften ein Begriff für Regelungs- und/oder Ordnungssysteme, die typischerweise Normen, Entscheidungsverfahren und Prinzipien beinhalten und den Umgang der beteiligten Akteure untereinander sowie mit bestimmten Aufgaben prägen.

Neu!!: Staat und Regime · Mehr sehen »

Reinhart Koselleck

Reinhart Koselleck Reinhart Koselleck (* 23. April 1923 in Görlitz; † 3. Februar 2006 in Bad Oeynhausen) war einer der bekanntesten deutschen Historiker des 20.

Neu!!: Staat und Reinhart Koselleck · Mehr sehen »

Reinhold Zippelius

Reinhold Zippelius (* 19. Mai 1928 in Ansbach) ist ein deutscher Jurist und Rechtswissenschaftler.

Neu!!: Staat und Reinhold Zippelius · Mehr sehen »

Religion

Symbole einiger Religionen: Christentum, Judentum, Hinduismus, Islam, Buddhismus, Shintō, Sikhismus, Bahaitum, Jainismus Religion (von ‚gewissenhafte Berücksichtigung‘, ‚Sorgfalt‘, zu ‚bedenken‘, ‚achtgeben‘, ursprünglich gemeint ist „die gewissenhafte Sorgfalt in der Beachtung von Vorzeichen und Vorschriften.“) ist ein Sammelbegriff für eine Vielzahl unterschiedlicher Weltanschauungen, deren Grundlage der jeweilige Glaube an bestimmte transzendente (überirdische, übernatürliche, übersinnliche) Kräfte ist, sowie häufig auch an heilige Objekte.

Neu!!: Staat und Religion · Mehr sehen »

Renaissance

Der vitruvianische Mensch, Proportionsstudie nach Vitruv von Leonardo da Vinci (1492) Renaissance (entlehnt aus französisch renaissance „Wiedergeburt“) beschreibt die europäische Kulturepoche in der Zeit des Umbruchs vom Mittelalter zur Neuzeit im 15.

Neu!!: Staat und Renaissance · Mehr sehen »

Repräsentative Demokratie

Deutschen Bundestages am 23. Mai 2003) In der Herrschaftsform der repräsentativen Demokratie (auch indirekte Demokratie oder mittelbare Demokratie genannt) werden politische Sachentscheidungen im Gegensatz zur direkten Demokratie nicht unmittelbar durch das Volk selbst, sondern durch Abgeordnete getroffen.

Neu!!: Staat und Repräsentative Demokratie · Mehr sehen »

Republik

Eine Republik (von, wörtlich „öffentliche Sache“, speziell „Gemeinwesen“, „Staat“) ist nach allgemeinem Verständnis eine „Staatsform, bei der die Regierenden für eine bestimmte Zeit vom Volk oder von Repräsentanten des Volkes gewählt werden“, in der das Staatsvolk „höchste Gewalt des Staates und oberste Quelle der Legitimität ist“.

Neu!!: Staat und Republik · Mehr sehen »

Republik China (Taiwan)

Die Republik China (weithin bekannt als Taiwan), in der Schweiz und in Österreich amtlich Taiwan (Chinesisches Taipei), auch Taiwan (ROC) bzw.

Neu!!: Staat und Republik China (Taiwan) · Mehr sehen »

Resolution 541 des UN-Sicherheitsrates

Die Resolution 541 des UN-Sicherheitsrates vom 18.

Neu!!: Staat und Resolution 541 des UN-Sicherheitsrates · Mehr sehen »

Russische Sozialistische Föderative Sowjetrepublik

Die Russische Sozialistische Föderative Sowjetrepublik (RSFSR;; Rossijskaja sowetskaja federatiwnaja sozialistitscheskaja respublika) war die älteste, größte und bevölkerungsreichste Unionsrepublik der Sowjetunion (UdSSR).

Neu!!: Staat und Russische Sozialistische Föderative Sowjetrepublik · Mehr sehen »

Russland

Russland (Transkription Rossija) bzw.

Neu!!: Staat und Russland · Mehr sehen »

Südossetien

Südossetien (/Juschnaja Ossetija; /Samchreti Osseti) ist eine gebirgige Region unmittelbar südlich des Kamms des Großen Kaukasus.

Neu!!: Staat und Südossetien · Mehr sehen »

Schlüssiges Handeln

Schlüssiges Handeln oder Konkludentes Handeln (lat. concludere „folgern“, „einen Schluss ziehen“) (auch schlüssiges Verhalten, stillschweigende Willenserklärung oder konkludente Handlung) liegt im Rechtsverkehr vor, wenn jemand seinen Willen stillschweigend zum Ausdruck bringt und der redliche Empfänger hieraus auf einen Rechtsbindungswillen schließen darf, sodass ein Vertrag auch ohne ausdrückliche Willenserklärung zustande kommen kann.

Neu!!: Staat und Schlüssiges Handeln · Mehr sehen »

Schwacher Staat

Als Schwacher Staat (synonym fragile Staatlichkeit) werden Regime eines Staates bezeichnet, die bestimmte, als notwendig für das Staats- und Gemeinwohl erachtete Aufgaben und Verpflichtungen gegenüber den Bürgern nur noch in einem unzureichenden Maße erfüllen.

Neu!!: Staat und Schwacher Staat · Mehr sehen »

Schweiz

--> Die Schweiz (oder), amtlich Schweizerische Eidgenossenschaft, ist ein föderalistischer, demokratischer Staat in Zentraleuropa.

Neu!!: Staat und Schweiz · Mehr sehen »

Segmentäre Gesellschaft

Als segmentäre Gesellschaft wird in der Politikethnologie und Ethnosoziologie eine ethnische oder indigene Gesellschaft bezeichnet, die nicht von zentralen politischen Institutionen geprägt wird, sondern von gleichartigen und untereinander gleichrangigen Abstammungsgruppen (Lineages oder Clans).

Neu!!: Staat und Segmentäre Gesellschaft · Mehr sehen »

Sezession

Sezession im Gegensatz zur Dismembration Sezession (‚Abseitsgehen‘, ‚Trennung‘; die Gebietsabtrennung ist auch als Separation bekannt) bezeichnet im Politischen die Loslösung einzelner Landesteile aus einem bestehenden Staat mit dem Ziel, einen neuen souveränen Staat zu bilden oder sich einem anderen Staat anzuschließen.

Neu!!: Staat und Sezession · Mehr sehen »

Souveräner Malteserorden

Ordensbotschaft in Prag Briefmarke des Ordens Der Souveräne Malteserorden (mit vollem Titel: Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom heiligen Johannes von Jerusalem von Rhodos und von Malta – früher zu Jerusalem, genannt von Rhodos, genannt von Malta) (PDF, 1,25 MB).

Neu!!: Staat und Souveräner Malteserorden · Mehr sehen »

Souveränität

Unter dem Begriff Souveränität (aus mittellateinisch superanus ‚darüber befindlich‘, ‚überlegen‘) versteht man in der Rechtswissenschaft die Fähigkeit einer natürlichen oder juristischen Person zu ausschließlicher rechtlicher ''Selbstbestimmung''.

Neu!!: Staat und Souveränität · Mehr sehen »

Sowjetunion

Die Sowjetunion (kurz SU, vollständige amtliche Bezeichnung: Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, kurz UdSSR,, Sojus Sowjetskich Sozialistitscheskich Respublik (SSSR)) war ein zentralistisch regierter, föderativer Einparteienstaat, dessen Territorium sich über Osteuropa und den Kaukasus bis nach Zentral- und über das gesamte Nordasien erstreckte.

Neu!!: Staat und Sowjetunion · Mehr sehen »

Soziale Klasse

(Soziale) Klasse bzw.

Neu!!: Staat und Soziale Klasse · Mehr sehen »

Sozialismus

1. Mai 1912 am Union Square in New York City Der Sozialismus (von ‚kameradschaftlich‘) ist eine der im 19.

Neu!!: Staat und Sozialismus · Mehr sehen »

Sozialleistung

Sozialleistungsquote im europäischen Vergleich 2009 Sozialleistungen sind die im Sozialgesetzbuch vorgesehenen Dienst-, Sach- und Geldleistungen (SGB I).

Neu!!: Staat und Sozialleistung · Mehr sehen »

Sozialwissenschaften

Die Sozialwissenschaften (oft auch als Gesellschaftswissenschaften bezeichnet) umfassen jene Wissenschaften, die Phänomene des gesellschaftlichen Zusammenlebens der Menschen theoriegeleitet oder empirisch untersuchen.

Neu!!: Staat und Sozialwissenschaften · Mehr sehen »

Staat Palästina

Der Staat Palästina wird international mehrheitlich als staatliche Einheit anerkannt, jedoch ist seine Staatlichkeit völkerrechtlich umstritten.

Neu!!: Staat und Staat Palästina · Mehr sehen »

Staat und Gesellschaft

Die Unterscheidung von Staat und Gesellschaft wurde in der deutschen Staatsrechtslehre zeitweise sehr kontrovers diskutiert.

Neu!!: Staat und Staat und Gesellschaft · Mehr sehen »

Staatliche Unabhängigkeit

Simón Bolívar, Freiheitsheld mehrerer südamerikanischer Staaten Mahatma Gandhi, hier auf dem Salzmarsch, erkämpfte gewaltfrei die Unabhängigkeit Indiens Unabhängigkeitsdenkmal in Litauen Staatliche Unabhängigkeit bezeichnet das Recht eines Staatswesens, seine Entscheidungen unabhängig von Bevormundung durch einen anderen Staat zu treffen.

Neu!!: Staat und Staatliche Unabhängigkeit · Mehr sehen »

Staatsbürgerschaft

Eine Staatsbürgerschaft kennzeichnet die sich aus der Staatsangehörigkeit ergebenden Rechte und Pflichten einer natürlichen Person in dem Staat, dem sie angehört.

Neu!!: Staat und Staatsbürgerschaft · Mehr sehen »

Staatsentstehung

Unter dem Begriff Staatsentstehung werden Ursachen, Entstehungsbedingungen und Begleitumstände des Übergangs von vorstaatlichen Gesellschaften zu solchen mit staatlicher Herrschaft im Sinne eines durch Abgaben der Untertanen finanzierten Gewaltmonopols diskutiert mit dem Ziel, allgemeingültige oder zumindest idealtypische Szenarien geschichtlich zu rekonstruieren.

Neu!!: Staat und Staatsentstehung · Mehr sehen »

Staatsform

Die Staatsform charakterisiert die Organisationsform,Jutta Frohner, Eintrag Staatsform, in: Christian M. Piska, Jutta Frohner: Fachwörterbuch Einführung in die Rechtswissenschaften, Facultas, Wien 2009, ISBN 978-3-7089-0298-2,.

Neu!!: Staat und Staatsform · Mehr sehen »

Staatsgebiet

Das Staatsgebiet oder Staatsterritorium (ugs. manchmal auch nur schlicht als Land bezeichnet) ist neben dem Staatsvolk und der Staatsgewalt eines der drei Elemente eines Staates im völkerrechtlichen Sinne.

Neu!!: Staat und Staatsgebiet · Mehr sehen »

Staatsgewalt

Staatsgewalt bezeichnet die Ausübung hoheitlicher Macht innerhalb des Staatsgebietes eines Staates durch dessen Organe und Institutionen wie z. B.

Neu!!: Staat und Staatsgewalt · Mehr sehen »

Staatsgründung

Die Staatsgründung bezeichnet den formalen Akt der Gründung eines neuen Staates.

Neu!!: Staat und Staatsgründung · Mehr sehen »

Staatsmodell

Der Begriff Staatsmodell wird insbesondere in der Politik-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaft zur modellhaften Charakterisierung von Staaten verwendet, wobei im Rahmen der Beschreibung und modernen begrifflichen Fixierung von Staatstypen in der Regel jeweils als wesentlich erachtete Merkmale in den Vordergrund gestellt werden.

Neu!!: Staat und Staatsmodell · Mehr sehen »

Staatsorganisationsrecht

Das Staatsorganisationsrecht bezeichnet in Deutschland ein Teilgebiet des Staatsrechts.

Neu!!: Staat und Staatsorganisationsrecht · Mehr sehen »

Staatsrecht (Deutschland)

Das Staatsrecht ist ein Teilgebiet der deutschen Staats- und Rechtswissenschaft.

Neu!!: Staat und Staatsrecht (Deutschland) · Mehr sehen »

Staatsverschuldung

Als Staatsverschuldung bezeichnet man die zusammengefassten Schulden eines Staates, also die Verbindlichkeiten des Staates gegenüber Dritten.

Neu!!: Staat und Staatsverschuldung · Mehr sehen »

Staatsvolk

Das Staatsvolk ist die Gesamtheit der durch die Herrschaftsordnung eines Staates vereinigten Menschen.

Neu!!: Staat und Staatsvolk · Mehr sehen »

Staatswissenschaften

Staatswissenschaften ist die traditionelle Bezeichnung für ein interdisziplinäres Konzept derjenigen Wissenschaftsdisziplinen, die sich mit dem Wesen und der Organisation des Staates befassen.

Neu!!: Staat und Staatswissenschaften · Mehr sehen »

Stadtstaat

Ein Stadtstaat ist im Gegensatz zum Flächenstaat ein Staat, der nur das Gebiet einer Stadt (und gegebenenfalls ihr engeres Umland) umfasst.

Neu!!: Staat und Stadtstaat · Mehr sehen »

State Building

State Building (dt. Staatsbildung, Staatsaufbau) ist ein Begriff aus der Staatstheorie.

Neu!!: Staat und State Building · Mehr sehen »

Ständeordnung

Kleriker, Ritter und Bauer.''(Cleric, Knight, and Peasant).'' British Library, Man.-Nr. Sloane 2435 f. 85, 13. Jh. (um 1285) Die mittelalterliche und frühneuzeitliche Gesellschaft Europas gliederte sich in mehrere Stände (Singular status), auch Geburtsstände genannt.

Neu!!: Staat und Ständeordnung · Mehr sehen »

Stefan Breuer

Stefan Breuer (* 9. Dezember 1948 in Eisenach) ist ein deutscher Soziologe.

Neu!!: Staat und Stefan Breuer · Mehr sehen »

Stefan Talmon

Stefan Talmon (* 22. Januar 1965 in Pforzheim) ist ein deutsch-britischer Völkerrechtler.

Neu!!: Staat und Stefan Talmon · Mehr sehen »

Steuer

Als Steuer (früher auch Taxe) wird eine Geldleistung ohne Anspruch auf individuelle Gegenleistung bezeichnet, die ein öffentlich-rechtliches Gemeinwesen zur Erzielung von Einnahmen allen steuerpflichtigen Personen auferlegt.

Neu!!: Staat und Steuer · Mehr sehen »

Strukturpolitik

Die Strukturpolitik ist ein Oberbegriff für die Gesamtpolitik der wirtschaftspolitischen Maßnahmen zur Gestaltung der Struktur der Volkswirtschaft eines Staates.

Neu!!: Staat und Strukturpolitik · Mehr sehen »

Subvention

Eine Subvention (von lat. subvenire.

Neu!!: Staat und Subvention · Mehr sehen »

Sui generis

Sui generis (lat.: eigener Art) ist ein Fachausdruck mit der wörtlichen Bedeutung „eigener Gattung/eigenen Geschlechts“ oder „einzigartig in seinen Charakteristika“.

Neu!!: Staat und Sui generis · Mehr sehen »

Supranationalität

Der Begriff Supranationalität (von lateinisch supra, „über“, und natio, „Volk“ bzw. „Staat“), seltener das Synonym Überstaatlichkeit, kennzeichnet eine Ebene über der Nation oder über dem Nationalstaat.

Neu!!: Staat und Supranationalität · Mehr sehen »

Syrien

Syrien (amtlich Arabische Republik Syrien) ist ein Staat in Vorderasien und Teil des Maschrek.

Neu!!: Staat und Syrien · Mehr sehen »

Türkei

Die Türkei (amtlich Türkiye Cumhuriyeti, kurz TC) ist ein Einheitsstaat im vorderasiatischen Anatolien und südosteuropäischen Ostthrakien.

Neu!!: Staat und Türkei · Mehr sehen »

Türkische Republik Nordzypern

Die Türkische Republik Nordzypern (kurz TRNZ oder auch Nordzypern bzw. Nord-Zypern, – KKTC, im Englischen TRNC) ist ein De-facto-Regime im Norden der Mittelmeerinsel Zypern, das von der internationalen Staatengemeinschaft mit Ausnahme der Türkei nicht als Staat anerkannt wird.

Neu!!: Staat und Türkische Republik Nordzypern · Mehr sehen »

Territorialstaat

Unter einem Territorialstaat versteht man seit dem hohen Mittelalter einen Staat, in dem sich der Herrschaftsanspruch des Regierenden, dem Territorialfürsten, über ein gewisses Territorium und dessen Bevölkerung erstreckt.

Neu!!: Staat und Territorialstaat · Mehr sehen »

Territorium

Territorium ist ein Lehnwort aus der lateinischen Sprache und bezeichnet dort – abgeleitet von lat. terra, die Erde, der Erdboden, das Land – das Gebiet einer Stadt.

Neu!!: Staat und Territorium · Mehr sehen »

Theodor Schweisfurth

Theodor Schweisfurth (* 13. Januar 1937 in Cottbus) ist ein deutscher Emeritus für Öffentliches Recht und Völkerrecht.

Neu!!: Staat und Theodor Schweisfurth · Mehr sehen »

Thomas Hobbes

Thomas Hobbes (Ausschnitt aus einem Gemälde von John Michael Wright, circa 1669–1670) Thomas Hobbes (* 5. April 1588 in Westport, Wiltshire; † 4. Dezember 1679 in Hardwick Hall, Derbyshire) war ein englischer Mathematiker, Staatstheoretiker und Philosoph.

Neu!!: Staat und Thomas Hobbes · Mehr sehen »

Tobar-Doktrin

Nach der auf den ecuadorianischen Außenminister zurückgehenden Tobar-Doktrin aus dem Jahr 1907 sollten die lateinamerikanischen Staaten keine Regierung anerkennen, die illegal durch Gewalt an die Macht gekommen ist.

Neu!!: Staat und Tobar-Doktrin · Mehr sehen »

Transferleistung

Transferleistung ist in der Wirtschaftswissenschaft ein Sammelbegriff für staatliche Leistungen an natürliche Personen und Unternehmen und umgekehrt, ohne dass eine gleichzeitige ökonomische Gegenleistung durch die begünstigten Transferempfänger erfolgt.

Neu!!: Staat und Transferleistung · Mehr sehen »

Tuvalu

Tuvalu (tuvaluisch Fakavae Aliki-Malo i Tuvalu; zu) ist ein Inselstaat im Pazifischen Ozean.

Neu!!: Staat und Tuvalu · Mehr sehen »

Tyrannis

Archäologisches Nationalmuseum, Neapel Als Tyrannis (altgriechisch τυραννίς tyrannís „Herrschaft eines Tyrannen, unumschränkte, willkürliche Herrschaft, Gewaltherrschaft“) bezeichnet man eine Herrschaftsform der griechischen Antike, die im 7.

Neu!!: Staat und Tyrannis · Mehr sehen »

Ukraine

Die Ukraine (/, auch;, Ukrajina) ist ein Staat in Osteuropa.

Neu!!: Staat und Ukraine · Mehr sehen »

Umgangssprache

Die Umgangssprache, auch Alltagssprache, ist – im Gegensatz zur Standardsprache und auch zur Fachsprache – die Sprache, die im täglichen Umgang benutzt wird, aber keinem spezifischen Soziolekt entspricht.

Neu!!: Staat und Umgangssprache · Mehr sehen »

Unabhängigkeitserklärung

Eine Unabhängigkeitserklärung ist ein Dokument oder eine Handlung, mit dem Einwohner eines bisher von einem anderen Staat beherrschten Gebietes, in der Vergangenheit meist auch einer Kolonie, ihre politische Unabhängigkeit verkünden.

Neu!!: Staat und Unabhängigkeitserklärung · Mehr sehen »

Unionsrepublik

Die 15 sowjetischen Unionsrepubliken bis 1990/91 Als Unionsrepublik bezeichnet man eine Republik, die einer Union (Staatenbund oder Bundesstaat) angehört.

Neu!!: Staat und Unionsrepublik · Mehr sehen »

Unrechtsstaat

Rechtsreferendare in Jüterbog. Links neben ihm der Lagerleiter Oberstaatsanwalt Christian Spieler und dessen Stellvertreter, SA-Sturmführer Heesch (August 1933). Unrechtsstaat ist eine abwertend gebrauchteIngo Müller, NJ 1992, S. 281 ff., 282.

Neu!!: Staat und Unrechtsstaat · Mehr sehen »

Unternehmen

Ein Unternehmen ist eine wirtschaftlich selbständige Organisationseinheit, die mit Hilfe von Planungs- und Entscheidungsinstrumenten Markt- und Kapitalrisiken eingeht und sich zur Verfolgung des Unternehmenszweckes und der Unternehmensziele eines oder mehrerer Betriebe bedient.

Neu!!: Staat und Unternehmen · Mehr sehen »

Urgeschichte

Die Urgeschichte (Synonyme Vorgeschichte oder Prähistorie) ist ein Teilgebiet der archäologischen Disziplin Ur- und Frühgeschichte.

Neu!!: Staat und Urgeschichte · Mehr sehen »

Vatikanstadt

Der Staat Vatikanstadt (amtliche Langform in Deutschland und der Schweiz) oder Staat der Vatikanstadt (amtliche Langform in Österreich), kurz auch Vatikan, Vatikanstadt oder Vatikanstaat genannt, ist der kleinste allgemein anerkannte Staat der Welt und der einzige Staat mit Latein als Amtssprache.

Neu!!: Staat und Vatikanstadt · Mehr sehen »

Völkergewohnheitsrecht

Völkergewohnheitsrecht ist eine Form ungeschriebenen Völkerrechts, das durch allgemeine Übung, getragen von der Überzeugung der rechtlichen Verbindlichkeit der Norm, entsteht.

Neu!!: Staat und Völkergewohnheitsrecht · Mehr sehen »

Völkerrecht

Das Völkerrecht (Lehnübersetzung zu) ist eine überstaatliche, auch aus Prinzipien und Regeln bestehende Rechtsordnung, durch die die Beziehungen zwischen den Völkerrechtssubjekten (meist Staaten) auf der Grundlage der Gleichrangigkeit geregelt werden.

Neu!!: Staat und Völkerrecht · Mehr sehen »

Völkerrechtlicher Vertrag

Beispiel eines völkerrechtlichen Vertrages: der Friedensvertrag von Brest-Litowsk (1918) Ein Vertrag im Sinne des Völkerrechts ist eine „ausdrückliche oder konkludente Willenseinigung zwischen zwei oder mehreren Völkerrechtssubjekten, durch welche völkerrechtliche Rechte und Pflichten begründet werden“.

Neu!!: Staat und Völkerrechtlicher Vertrag · Mehr sehen »

Völkerrechtssubjekt

Ein Völkerrechtssubjekt ist ein Rechtssubjekt im Völkerrecht, also ein Träger völkerrechtlicher Rechte und Pflichten, dessen Verhalten unmittelbar durch das Völkerrecht geregelt wird.

Neu!!: Staat und Völkerrechtssubjekt · Mehr sehen »

Venezuela

Venezuela (amtlich Bolivarische Republik Venezuela) ist ein südamerikanischer Staat an der Karibikküste.

Neu!!: Staat und Venezuela · Mehr sehen »

Vereinte Nationen

New York Palais des Nations in Genf UNO-City in Wien Die Vereinten Nationen (VN),, häufig auch UNO für United Nations Organization, sind ein zwischenstaatlicher Zusammenschluss von 193 Staaten und als globale internationale Organisation ein uneingeschränkt anerkanntes Völkerrechtssubjekt.

Neu!!: Staat und Vereinte Nationen · Mehr sehen »

Verfassung

Als Verfassung wird das zentrale Rechts­dokument oder der zentrale Rechtsbestand eines Staates, Gliedstaates oder Staatenverbundes (vgl. Vertrag über eine Verfassung für Europa) bezeichnet.

Neu!!: Staat und Verfassung · Mehr sehen »

Verwaltung

Unter Verwaltung versteht man allgemein administrative Tätigkeiten, die mit der Besorgung eigener oder fremder Angelegenheiten zusammenhängen und meist in einem institutionellen Rahmen wie Behörden, öffentlichen Einrichtungen, Unternehmen oder sonstigen Personenvereinigungen stattfinden.

Neu!!: Staat und Verwaltung · Mehr sehen »

Verwaltungseinheit

Verwaltungsgliederung der Erde Als Verwaltungseinheiten werden Gebiete betrachtet, die sich aus der Aufteilung eines Staatsgebiets in Zuständigkeitsbereiche ergeben.

Neu!!: Staat und Verwaltungseinheit · Mehr sehen »

Verwaltungsstab

Der Verwaltungsstab ist der Teil einer Organisation, der die Entscheidungen des Führungsstabes umsetzt sowie die laufende Verwaltung (z. B. Haushaltsführung, Verfassen des Jahresberichts) innehat, also den Herrschaftsbetrieb in seiner äußeren Erscheinung repräsentiert und leitet.

Neu!!: Staat und Verwaltungsstab · Mehr sehen »

Volkswirtschaft

Als Volkswirtschaft wird die Gesamtheit aller, einem Wirtschaftsraum (üblicherweise ein Staat oder Staatenverbund) zugeordneten, Wirtschaftssubjekte (Haushalte, Unternehmen und der Staat) bezeichnet.

Neu!!: Staat und Volkswirtschaft · Mehr sehen »

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung

Die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (heute oft im Plural Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen verwendet; abgekürzt VGR) ist ein Teilgebiet der Makroökonomie innerhalb der Volkswirtschaftslehre und stellt ein statistisches Werk mehrerer Teilrechnungen dar.

Neu!!: Staat und Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung · Mehr sehen »

Volkswirtschaftslehre

Die Volkswirtschaftslehre (auch Nationalökonomie, wirtschaftliche Staatswissenschaften oder Sozialökonomie, kurz VWL) ist ein Teilgebiet der Wirtschaftswissenschaft.

Neu!!: Staat und Volkswirtschaftslehre · Mehr sehen »

Ware

Eine Ware im Sinne der Wirtschaftswissenschaften ist ein materielles Wirtschaftsgut, welches Gegenstand des Warenhandels ist und als Gegenstand des Warenumsatzes in Betracht kommt.

Neu!!: Staat und Ware · Mehr sehen »

Warum Nationen scheitern

Daron Acemoğlu (2009) Warum Nationen scheitern ist ein im Jahr 2012 in englischer Sprache und 2013 in deutscher Übersetzung erschienenes Sachbuch der Wirtschafts- und Politikwissenschaftler Daron Acemoğlu und James A. Robinson.

Neu!!: Staat und Warum Nationen scheitern · Mehr sehen »

Weißrussland

Weißrussland (weißrussisch und bzw. traditionell Belorussija) – in zwischenstaatlichen Dokumenten amtlich Republik Belarus – ist ein osteuropäischer Binnenstaat, der an Polen, die Ukraine, Russland, Lettland und Litauen grenzt und dessen Hauptstadt Minsk ist.

Neu!!: Staat und Weißrussland · Mehr sehen »

Wirtschaft

Wirtschaft oder Ökonomie ist die Gesamtheit aller Einrichtungen und Handlungen, die der planvollen Befriedigung der Bedürfnisse dienen.

Neu!!: Staat und Wirtschaft · Mehr sehen »

Wirtschaft und Gesellschaft

Eine Manuskriptseite aus der ''Rechtssoziologie'' innerhalb von ''Wirtschaft und Gesellschaft'' Wirtschaft und Gesellschaft (abgekürzt oft WuG) ist ein soziologisches Werk Max Webers und wurde 1921 und 1922 in vier Lieferungen postum von seiner Frau Marianne als 3.

Neu!!: Staat und Wirtschaft und Gesellschaft · Mehr sehen »

Wirtschaftseinheit

440px Wirtschaftseinheit oder Wirtschaftssubjekt ist in der Wirtschaftswissenschaft ein wirtschaftlich selbständiger Entscheidungsträger, etwa ein Privathaushalt oder ein Unternehmen.

Neu!!: Staat und Wirtschaftseinheit · Mehr sehen »

Wirtschaftskreislauf

Der Wirtschaftskreislauf ist ein Modell einer Volkswirtschaft, in dem die wesentlichen Tauschvorgänge als Geldströme und Güterströme (Wirtschaftsobjekte) zwischen den Wirtschaftssubjekten dargestellt werden.

Neu!!: Staat und Wirtschaftskreislauf · Mehr sehen »

Wirtschaftspolitik

Unter der Wirtschaftspolitik versteht man die Gesamtheit der Maßnahmen, mit denen der Staat regelnd und gestaltend, durch dazu legitimierte Instanzen, in die Wirtschaft eingreift.

Neu!!: Staat und Wirtschaftspolitik · Mehr sehen »

Wirtschaftssystem

Wirtschaftssystem bezeichnet die Ordnung der Gesamtheit des Wirtschaftslebens in einem Land (Volkswirtschaft).

Neu!!: Staat und Wirtschaftssystem · Mehr sehen »

Wirtschaftswachstum

Unter Wirtschaftswachstum wird ganz allgemein eine Zunahme der Wirtschaftsleistung (je Land, Region oder global) im Zeitablauf verstanden.

Neu!!: Staat und Wirtschaftswachstum · Mehr sehen »

Wolfgang Reinhard

Wolfgang Reinhard (2012) Wolfgang Reinhard (* 10. April 1937 in Pforzheim) ist ein deutscher Historiker.

Neu!!: Staat und Wolfgang Reinhard · Mehr sehen »

Zentralbank

Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main Eine Zentralbank (auch Notenbank, Zentralnotenbank, zentrale Notenbank oder Nationalbank) ist eine für die Geld- und Währungspolitik eines Währungsraums oder Staates zuständige Institution.

Neu!!: Staat und Zentralbank · Mehr sehen »

Zerfall der Sowjetunion

Nachfolgestaaten der Sowjetunion: 1. Armenien 2. Aserbaidschan 3. Weißrussland 4. Estland 5. Georgien 6. Kasachstan 7. Kirgisistan 8. Lettland 9. Litauen 10. Moldawien 11. Russland (Rechtsnachfolger) 12. Tadschikistan 13. Turkmenistan 14. Ukraine 15. Usbekistan Großen Kremlpalasts durch fünf Doppeladler mit dem Wappen Russlands (unten) ersetzt. Der Zerfall der Sowjetunion war ein mehrjähriger Prozess der Desintegration der föderalen politischen Strukturen sowie der Zentralregierung der Sowjetunion (UdSSR), der mit der Unabhängigkeit der 15 sowjetischen Unionsrepubliken zwischen dem 11.

Neu!!: Staat und Zerfall der Sowjetunion · Mehr sehen »

Zivilisation

Als Zivilisation (von: ‚römischer Volksangehöriger‘, ‚Städter‘; seit dem Hochmittelalter ‚Bürger‘) wird eine menschliche Gesellschaft bezeichnet, bei der die sozialen und materiellen Lebensbedingungen durch technischen und wissenschaftlichen Fortschritt ermöglicht und von Politik und Wirtschaft geschaffen werden.

Neu!!: Staat und Zivilisation · Mehr sehen »

Zwangsmittel

Mit Zwangsmitteln soll der Verpflichtung einer natürlichen oder juristischen Person zu einem bestimmten Tun, Dulden oder Unterlassen Nachdruck verliehen werden.

Neu!!: Staat und Zwangsmittel · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Fortsetzerstaat, Staatlich, Staatlichkeit, Staatsgebilde, Staatsidee, Staatssystem, Staatsverband, Staatswesen.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »