Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Sowjetarmee

Index Sowjetarmee

Sowjetarmee war die offizielle Bezeichnung für den Großteil der Streitkräfte der Sowjetunion von 1946 bis 1991.

42 Beziehungen: Dienstgrade der sowjetischen Streitkräfte 1943–1955, Dienstgrade der sowjetischen Streitkräfte 1955–1992, Dmitri Fjodorowitsch Ustinow, Fallschirmjäger, Fernmeldetruppe, Funktechnische Truppen, Georgi Konstantinowitsch Schukow, Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland, Hovhannes Baghramjan, Iwan Stepanowitsch Konew, Jumpsuit, Kalter Krieg, Kliment Jefremowitsch Woroschilow, Konstantin Konstantinowitsch Rokossowski, Kursant, Landstreitkräfte der UdSSR, Luftstreitkräfte der Sowjetunion, Michail Nikolajewitsch Tuchatschewski, Militärakademie Friedrich Engels, Mitschman, Motorisierte Schützentruppen, Narva (Stadt), Oberbefehlshaber, Ostblock, Overall, Praporschtschik, Pskow, Rat der Volkskommissare, Rote Armee, Russische Sozialistische Föderative Sowjetrepublik, Russische Streitkräfte, Sankt Petersburg, Sándor Radó, Semjon Michailowitsch Budjonny, Sowjetische Luftverteidigungsstreitkräfte, Sowjetunion, Strategische Raketentruppen der Sowjetunion, Truppengattung, Warschauer Pakt, Wehrpflicht, Zerfall der Sowjetunion, 1000dokumente.de.

Dienstgrade der sowjetischen Streitkräfte 1943–1955

Im Zeitraum 1943 bis 1955 kam es zu einer Reihe von Veränderungen in den Streitkräften der UdSSR.

Neu!!: Sowjetarmee und Dienstgrade der sowjetischen Streitkräfte 1943–1955 · Mehr sehen »

Dienstgrade der sowjetischen Streitkräfte 1955–1992

Nach der Wiedereinführung der Schulterklappen und Schulterstücke im Zeitraum 1943 bis 1955 kam es im Zeitraum 1955 bis 1991 zu weiteren grundlegenden Veränderungen in der Sowjetarmee und den anderen Streitkräften der UdSSR hinsichtlich der Dienstgrade, Distinktionsabzeichen und Uniformen.

Neu!!: Sowjetarmee und Dienstgrade der sowjetischen Streitkräfte 1955–1992 · Mehr sehen »

Dmitri Fjodorowitsch Ustinow

Dmitri Fjodorowitsch Ustinow Dmitri Fjodorowitsch Ustinow (* in Samara, Russisches Kaiserreich; † 20. Dezember 1984 in Moskau, Sowjetunion) war Marschall der Sowjetunion und von 1976 bis 1984 sowjetischer Verteidigungsminister.

Neu!!: Sowjetarmee und Dmitri Fjodorowitsch Ustinow · Mehr sehen »

Fallschirmjäger

US-Marineinfanterist beim Fallschirmsprung russischen Pazifikflotte (2009) Fallschirmjäger sind Teil der Luftlandetruppen, deren originäre Hauptaufgabe nach erfolgtem Absetzen der infanteristische Kampf ist.

Neu!!: Sowjetarmee und Fallschirmjäger · Mehr sehen »

Fernmeldetruppe

Richtstrahlanlage R-905 der Schweizer Armee Die Fernmeldetruppe (Nachrichtentruppe in der Reichswehr, Wehrmacht und Nationalen Volksarmee; Übermittlungstruppen in der Schweizer Armee) ist in den meisten Streitkräften eine eigenständige Truppengattung, Spezialtruppe oder ein Dienstteilbereich.

Neu!!: Sowjetarmee und Fernmeldetruppe · Mehr sehen »

Funktechnische Truppen

Die Funktechnische Truppen (FuTT) waren eine Truppengattung der ehemaligen Luftstreitkräfte der NVA, die dem Tieffliegermeldedienst, Radarführungsdienst bzw.

Neu!!: Sowjetarmee und Funktechnische Truppen · Mehr sehen »

Georgi Konstantinowitsch Schukow

Georgi Konstantinowitsch Schukow Georgi Konstantinowitsch Schukow (GCB) (wissenschaftliche Transliteration Georgij Konstantinovič Žukov; * in Strelkowka (heute Teil der Stadt Schukow), Ujesd Malojaroslawez, Gouvernement Kaluga, Russisches Kaiserreich; † 18. Juni 1974 in Moskau) war Generalstabschef der Roten Armee, Marschall der Sowjetunion und von 1955 bis 1957 sowjetischer Verteidigungsminister.

Neu!!: Sowjetarmee und Georgi Konstantinowitsch Schukow · Mehr sehen »

Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland

Die Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (kurz GSSD, Gruppa sowjetskich wojsk w Germanii) waren Gliederungen der Land- und Luftstreitkräfte der Sowjetarmee, die von 1954 bis 1991 in der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ), in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) und in der Bundesrepublik Deutschland stationiert waren.

Neu!!: Sowjetarmee und Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland · Mehr sehen »

Hovhannes Baghramjan

Hovhannes Baghramjan im Range eines Oberstleutnants Hovhannes Baghramjan (in wissenschaftlicher Transliteration Hovhannes Bałramyan; * in Tschardachlu; † 21. September 1982 in Moskau), außerhalb Armeniens vor allem bekannt als russisch Iwan Christoforowitsch Bagramjan (Иван Христофорович Баграмян) und englisch Hovhannes Bagramian war ein Marschall der Sowjetunion.

Neu!!: Sowjetarmee und Hovhannes Baghramjan · Mehr sehen »

Iwan Stepanowitsch Konew

Iwan Stepanowitsch Konew (1939) Iwan Stepanowitsch Konew (wiss. Transliteration Ivan Stepanovič Konev, in älterer Literatur meist Konjew; * in Lodeino, Gouvernement Wologda, Russisches Kaiserreich, heute Oblast Kirow, Russland; † 21. Mai 1973 in Moskau) war ein sowjetischer General im Zweiten Weltkrieg, seit 20. Februar 1944 Marschall der Sowjetunion.

Neu!!: Sowjetarmee und Iwan Stepanowitsch Konew · Mehr sehen »

Jumpsuit

Mann in einem Jumpsuit Jumpsuit Jumpsuit, auch Springeranzug oder Springerkombi, bezeichnete ursprünglich die einteilige Uniform oder Einsatzbekleidung der Fallschirmjäger sowie den Overall ziviler Fallschirmsportler.

Neu!!: Sowjetarmee und Jumpsuit · Mehr sehen »

Kalter Krieg

NATO und Warschauer Pakt im Kalten Krieg Kalter Krieg wird der Konflikt zwischen den Westmächten unter Führung der Vereinigten Staaten von Amerika und dem sogenannten Ostblock unter Führung der Sowjetunion genannt, den diese von 1947 bis 1989 mit nahezu allen Mitteln austrugen.

Neu!!: Sowjetarmee und Kalter Krieg · Mehr sehen »

Kliment Jefremowitsch Woroschilow

Kliment Woroschilow als Marschall der Sowjetunion, 1937 Kliment Jefremowitsch Woroschilow (wiss. Transliteration Kliment Efremovič Vorošilov; * in Werchneje im Ujesd Bachmut, Gouvernement Jekaterinoslaw (heute zu Lyssytschansk, Ukraine); † 2. Dezember 1969 in Moskau) war von 1925 bis 1940 Verteidigungsminister (Volkskommissar) der Sowjetunion.

Neu!!: Sowjetarmee und Kliment Jefremowitsch Woroschilow · Mehr sehen »

Konstantin Konstantinowitsch Rokossowski

Rokossowski im November 1949 in der Uniform eines Marschalls von Polen Konstantin Konstantinowitsch Rokossowski (oder polnisch Konstanty Rokossowski; * 21. Dezember 1896 in Warschau; † 3. August 1968 in Moskau) war Offizier der Sowjetunion und Verteidigungsminister der Volksrepublik Polen.

Neu!!: Sowjetarmee und Konstantin Konstantinowitsch Rokossowski · Mehr sehen »

Kursant

Als Kursant bezeichnete man in der Sowjetischen Besatzungszone und später der DDR Angehörige der Deutschen Volkspolizei, Volkspolizei-Bereitschaften, einschließlich VP-Bereitschaft See, und der Kasernierten Volkspolizei von 1945 bis Mitte der 1950er Jahre im Dienstverhältnis eines Berufspolizisten bzw.

Neu!!: Sowjetarmee und Kursant · Mehr sehen »

Landstreitkräfte der UdSSR

Die Landstreitkräfte der UdSSR, im Sinne von Heer der UdSSR (Originalbezeichnung) waren mit Wirkung vom 25.

Neu!!: Sowjetarmee und Landstreitkräfte der UdSSR · Mehr sehen »

Luftstreitkräfte der Sowjetunion

Die Luftstreitkräfte der Sowjetunion (transkribiert: Wojenno-wosduschnye sily SSSR, kurz WWS) waren eine Teilstreitkraft der Sowjetarmee.

Neu!!: Sowjetarmee und Luftstreitkräfte der Sowjetunion · Mehr sehen »

Michail Nikolajewitsch Tuchatschewski

Michail Tuchatschewski auf dem Höhepunkt seiner Macht als Marschall der Sowjetunion, wahrscheinlich aufgenommen im Jahr 1936 Michail Nikolajewitsch Tuchatschewski (wiss. Transliteration Michail Nikolaevič Tuchačevskij; * auf Alexandrowskoje (heute Slednewo) bei Safonowo, Gouvernement Smolensk, Russisches Reich; † 12. Juni 1937 in Moskau) war einer der ersten fünf Marschälle der Sowjetunion der Roten Armee in der UdSSR.

Neu!!: Sowjetarmee und Michail Nikolajewitsch Tuchatschewski · Mehr sehen »

Militärakademie Friedrich Engels

Campus der MAK FE mit Haupteingang Hauptgebäude der MAK FE Minister H. Hoffmann (2.v.l.) Die Militärakademie „Friedrich Engels“ (MAK Friedrich Engels) in Dresden war eine Hochschule und zugleich die höchste militärische Lehreinrichtung sowie das Zentrum der militärwissenschaftlichen Forschung der DDR.

Neu!!: Sowjetarmee und Militärakademie Friedrich Engels · Mehr sehen »

Mitschman

Mitschman stammt ursprünglich vom englischen Begriff Midshipman und bedeutet in der wörtlichen Übersetzung „der Mann mitten im Schiff“ und bezeichnet in der Kaiserlich Russischen Marine bis 1917 den niedrigsten OF1-Rang, der mit dem Unterleutnant zur See der Kaiserlichen Kriegsmarine vergleichbar war.

Neu!!: Sowjetarmee und Mitschman · Mehr sehen »

Motorisierte Schützentruppen

mot. Schützentruppen der NVA beim Appell mit anderen Waffengattungen Die motorisierten Schützentruppen, kurz: mot.

Neu!!: Sowjetarmee und Motorisierte Schützentruppen · Mehr sehen »

Narva (Stadt)

Narva (deutsch Narwa) ist die drittgrößte Stadt der Republik Estland, eine wichtige Industriestadt und das Zentrum der russischsprachigen Minderheit Estlands, zu der etwa 95 % der Einwohner Narvas gehören.

Neu!!: Sowjetarmee und Narva (Stadt) · Mehr sehen »

Oberbefehlshaber

Ein Oberbefehlshaber (OB) ist ein militärischer oder ziviler Vorgesetzter, der.

Neu!!: Sowjetarmee und Oberbefehlshaber · Mehr sehen »

Ostblock

Die europäischen Ostblockstaaten. Albanien (Alban.-Bruch 1960) ist heller dargestellt, da es nur zeitweise zum Ostblock zählte. Kalten Krieges von 1945 bis 1990. Jugoslawien ab 1948 und Albanien ab 1961 waren zwar sozialistische Länder, aber keine Ostblockstaaten. Die Blöcke in Europa: Blau der Westen. Rot der Ostblock. Jugoslawien dazwischen neutral weiß gekennzeichnet Mitgliedsstaaten des Warschauer Paktes;grün: weitere zeitweise sozialistische Staaten unter sowjetischem Einfluss;hellblau: sozialistische Staaten, die nicht unter dem Einfluss der Sowjetunion standen Ostblock ist ein politisches Schlagwort aus der Zeit des Ost-West-Konflikts für die Sowjetunion (UdSSR) und ihre Satellitenstaaten, die nach dem Zweiten Weltkrieg unter sowjetischem Machteinfluss standen.

Neu!!: Sowjetarmee und Ostblock · Mehr sehen »

Overall

Flieger-Overall der United States Air Force Ein Overall ist ein einteiliger Überanzug.

Neu!!: Sowjetarmee und Overall · Mehr sehen »

Praporschtschik

Russischer Praporschtschik um 1852 Praporschtschik (engl. Transkription praporshchik, dt. Fähnrich) bezeichnet in den Landstreitkräften und Luftstreitkräften Russlands sowie in einer Reihe weiterer Länder den niedrigsten Rang der Dienstgradgruppe der Praporschtschiks, ist aber auch gleichzeitig der Oberbegriff für diese eigenständige Dienstgradgruppe bzw.

Neu!!: Sowjetarmee und Praporschtschik · Mehr sehen »

Pskow

Pskow (dt. auch Pleskau, historisch auch Pleskow, estnisch Pihkva, lettisch Pleskava) ist eine Großstadt im Nordwesten Russlands mit Einwohnern (Stand), etwa 290 km südwestlich von Sankt Petersburg und nahe der Grenze zu Estland.

Neu!!: Sowjetarmee und Pskow · Mehr sehen »

Rat der Volkskommissare

Eine Sitzung des Rats der Volkskommissare im März 1918 Der Rat der Volkskommissare der Sowjetunion (Transkription: Sowjet Narodnych Komissarow) wurde im Jahr 1917 eingerichtet.

Neu!!: Sowjetarmee und Rat der Volkskommissare · Mehr sehen »

Rote Armee

Die Rote Arbeiter- und Bauernarmee (/ Rabotsche-krestjanskaja Krasnaja armija (RKKA), kurz: Rote Armee (RA)) war die Bezeichnung für das Heer und die Luftstreitkräfte Sowjetrusslands bzw.

Neu!!: Sowjetarmee und Rote Armee · Mehr sehen »

Russische Sozialistische Föderative Sowjetrepublik

Die Russische Sozialistische Föderative Sowjetrepublik (RSFSR;; Rossijskaja sowetskaja federatiwnaja sozialistitscheskaja respublika) war die älteste, größte und bevölkerungsreichste Unionsrepublik der Sowjetunion (UdSSR).

Neu!!: Sowjetarmee und Russische Sozialistische Föderative Sowjetrepublik · Mehr sehen »

Russische Streitkräfte

Flagge, Vorderseite Flagge, Hinterseite Die russischen Streitkräfte sind die bewaffneten Streitkräfte der Russischen Föderation, die aus den Teilstreitkräften Heer, Luft- und Weltraumkräfte und Marine sowie den eigenständigen Truppengattungen Luftlandetruppen und Strategische Raketentruppen besteht.

Neu!!: Sowjetarmee und Russische Streitkräfte · Mehr sehen »

Sankt Petersburg

Peter-und-Paul-Festung. In der Mitte die beiden vergoldeten Türme der Peter-und-Paul-Kathedrale Der eherne Reiter:Denkmal für Peter den Großen Lenin-Statue in Leningrad. Das Gebäude im Hintergrund sollte ursprünglich Sitz der Stadtverwaltung werden; zum Größenvergleich: rechts unten sind Menschen Sankt Petersburg (kurz auch St. Petersburg, örtlicher Spitzname Piter nach der ursprünglich dem Niederländischen nachempfundenen Namensform Санкт-Питербурх Sankt-Piterburch) ist mit fünf Millionen Einwohnern (2012) die nach Moskau zweitgrößte Stadt Russlands und die viertgrößte Europas.

Neu!!: Sowjetarmee und Sankt Petersburg · Mehr sehen »

Sándor Radó

Porträt Radós Sándor Radó - auch: Alexander Radolfi, Sándor Kálmán Reich oder Alexander Rado (* 5. November 1899 in Budapest, Österreich-Ungarn; † 20. August 1981 ebenda) war ein ungarischer Geograph und Kartograph.

Neu!!: Sowjetarmee und Sándor Radó · Mehr sehen »

Semjon Michailowitsch Budjonny

Marschall Budjonny Semjon Michailowitsch Budjonny (wiss. Transliteration Semën Michajlovič Budënnyj,; * in Kosjurin in der Oblast Woiska Donskowo (Oblast des Don-Heeres); † 26. Oktober 1973 in Moskau) war ein Marschall der Sowjetunion, Hauptinspekteur der Roten Armee und dreifacher Held der Sowjetunion (1958, 1963, 1968).

Neu!!: Sowjetarmee und Semjon Michailowitsch Budjonny · Mehr sehen »

Sowjetische Luftverteidigungsstreitkräfte

Briefmarke mit der Aufschrift ''Für die völlige Zerschmetterung der deutschen Eindringlinge'', 1943 Suchoi Su-15, 1989 Mikojan-Gurewitsch MiG-31, 1989 Die sowjetischen Luftverteidigungsstreitkräfte (PWO) waren die für die Verteidigung des Luftraums der Sowjetunion verantwortliche Teilstreitkraft der Sowjetarmee.

Neu!!: Sowjetarmee und Sowjetische Luftverteidigungsstreitkräfte · Mehr sehen »

Sowjetunion

Die Sowjetunion (kurz SU, vollständige amtliche Bezeichnung: Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, kurz UdSSR,, Sojus Sowjetskich Sozialistitscheskich Respublik (SSSR)) war ein zentralistisch regierter, föderativer Einparteienstaat, dessen Territorium sich über Osteuropa und den Kaukasus bis nach Zentral- und über das gesamte Nordasien erstreckte.

Neu!!: Sowjetarmee und Sowjetunion · Mehr sehen »

Strategische Raketentruppen der Sowjetunion

Ärmelabzeichen der Raketentruppen und Artillerie der Landstreitkräfte Die Strategischen Raketentruppen der Sowjetunion waren von 1958 bis 1992 eine Teilstreitkraft der Sowjetarmee.

Neu!!: Sowjetarmee und Strategische Raketentruppen der Sowjetunion · Mehr sehen »

Truppengattung

Eine Truppengattung oder Waffengattung (so auch bei der Wehrmacht, der NVA und dem österreichischen Bundesheer) ist die Gesamtheit aller militärischen Kräfte innerhalb einer Streitkraft, Teilstreitkraft oder eines militärischen Organisationsbereichs, die vergleichbare Fähigkeiten und Ausbildung sowie Aufträge haben.

Neu!!: Sowjetarmee und Truppengattung · Mehr sehen »

Warschauer Pakt

Der Warschauer Pakt – eine im Westen gebräuchliche Bezeichnung, im offiziellen Sprachgebrauch der Teilnehmerstaaten Warschauer Vertrag genannt – war ein von 1955 bis 1991 bestehender militärischer Beistandspakt des sogenannten Ostblocks unter der Führung der Sowjetunion.

Neu!!: Sowjetarmee und Warschauer Pakt · Mehr sehen »

Wehrpflicht

keine Angaben Als Wehrpflicht bezeichnet man die Pflicht eines Staatsbürgers, für einen gewissen Zeitraum in den Streitkräften oder einer anderen Wehrformation (zum Beispiel im Bereich der Polizei oder des Katastrophenschutzes) seines Landes zu dienen.

Neu!!: Sowjetarmee und Wehrpflicht · Mehr sehen »

Zerfall der Sowjetunion

Nachfolgestaaten der Sowjetunion: 1. Armenien 2. Aserbaidschan 3. Weißrussland 4. Estland 5. Georgien 6. Kasachstan 7. Kirgisistan 8. Lettland 9. Litauen 10. Moldawien 11. Russland (Rechtsnachfolger) 12. Tadschikistan 13. Turkmenistan 14. Ukraine 15. Usbekistan Großen Kremlpalasts durch fünf Doppeladler mit dem Wappen Russlands (unten) ersetzt. Der Zerfall der Sowjetunion war ein mehrjähriger Prozess der Desintegration der föderalen politischen Strukturen sowie der Zentralregierung der Sowjetunion (UdSSR), der mit der Unabhängigkeit der 15 sowjetischen Unionsrepubliken zwischen dem 11.

Neu!!: Sowjetarmee und Zerfall der Sowjetunion · Mehr sehen »

1000dokumente.de

1000dokumente.de umfasst die beiden Online-Editionen 100(0) Schlüsseldokumente zur deutschen Geschichte im 20.

Neu!!: Sowjetarmee und 1000dokumente.de · Mehr sehen »

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »