Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Segen

Index Segen

Segensgestus auf einer Christusikone Segen (auch segon, segin, segen, entlehnt aus „Zeichen, Abzeichen, Kennzeichen“, ab dem späten 2. Jahrhundert auch Kreuzzeichen) bezeichnet in vielen Religionen ein Gebet oder einen Ritus, wodurch Personen oder Sachen Anteil an göttlicher Kraft oder Gnade bekommen sollen.

78 Beziehungen: Aaronitischer Segen, Abdinghofer Blutsegen, Altes Testament, Amt Augustusburg, Anglikanismus, Apostolischer Segen, Asperges, Benediktionale, Bischof, Blasiussegen, Borstendorf, Bracha, Bruno Kleinheyer, Christentum, Diakon, Einsegnungsgottesdienst, Emmanuel von Severus, Ephraim, Eucharistie, Evangelisch-lutherische Kirchen, Fahrendes Volk, Fluch, Frühe Neuzeit, Glaskugel (Okkultismus), Gottesdienst, Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste, Gundolf Keil, Handauflegung, Hexenverfolgung, Jakob, Jakobssegen, Johann Heinrich Zedler, Johann Josef Ammann, Judentum, Karl Weinhold (Mediävist), Kirchliche Bestattung, Konvent (Kloster), Kreuzzeichen, Laie (Religion), Lateinische Kirche, Liste liturgischer Bücher, Liturg, Mainzer Segen, Manasse (Stamm), Manfred Wilde, Millstätter Blutsegen, Mittelalter, Muttersegen, Orantenhaltung, Orthodoxe Kirchen, ..., Pilgersegen, Priester (Christentum), Primiz, Römisch-katholische Kirche, Reiner Kaczynski, Rembrandt van Rijn, Ritus, Rudolf Schützeichel, Sakramentaler Segen, Salbung, Segensgestus, Segenszeichen, Segnungsgottesdienst, Siegerland, Trinitarischer Segen, Urbi et orbi, Verfasserlexikon, Visitation, Wahrsagen, Württemberg, Weihe (Religion), Weihwasser, Werner E. Gerabek, Wettersegen, Zauberspruch, Zigeuner, Zwölf Stämme Israels, 1. Buch Mose. Erweitern Sie Index (28 mehr) »

Aaronitischer Segen

Segnende Hände der Kohanim beim Sprechen des aaronitischen Segens, abgebildet auf dem Grabstein von Oberrabbiner und Kohen Meschullam Kohn (1739–1819) Der aaronitische Segen ist der älteste überlieferte Segenspruch der Bibel, der bis heute im Gottesdienst des Judentums wie des Christentums gesprochen wird.

Neu!!: Segen und Aaronitischer Segen · Mehr sehen »

Abdinghofer Blutsegen

Der sogenannte Abdinghofer Blutsegen (Ad restringendum sanguinem) ist ein zu den Longinussegen gehörender Spätalthochdeutscher Zauberspruch aus der ersten Hälfte bis Mitte des 12.

Neu!!: Segen und Abdinghofer Blutsegen · Mehr sehen »

Altes Testament

Als Altes Testament (abgekürzt AT; von lat. testamentum, Übersetzung von hebr. בְּרִית berît bzw. griech. διαθήκη diathēkē „Bund“; auch: Erstes Testament) bezeichnet die christliche Theologie seit etwa 180 n. Chr.

Neu!!: Segen und Altes Testament · Mehr sehen »

Amt Augustusburg

Das Amt Augustusburg war eine territoriale Verwaltungseinheit des Kurfürstentums Sachsen.

Neu!!: Segen und Amt Augustusburg · Mehr sehen »

Anglikanismus

Anglikanismus (von ‚englisch‘) ist die Gesamtheit des Glaubens und religiösen Lebens der „Kirche von England“ (Church of England) und ihrer Tochterkirchen.

Neu!!: Segen und Anglikanismus · Mehr sehen »

Apostolischer Segen

Der apostolische oder päpstliche Segen (Benedictio apostolica seu Papalis) ist eine besondere Segensform in der römisch-katholischen Kirche.

Neu!!: Segen und Apostolischer Segen · Mehr sehen »

Asperges

Sonntägliches Taufgedächtnis Asperges (die; ‚besprengen‘) bezeichnet in der römisch-katholischen, altkatholischen und anglikanischen Kirche den Begleitgesang zum sonntäglichen Taufgedächtnis, bei dem der Priester die Gemeinde als Segenshandlung mit Weihwasser besprengt.

Neu!!: Segen und Asperges · Mehr sehen »

Benediktionale

römischen Ritus Vorsatzblatt des Benedictionale Constantiense von 1781 Das Benediktionale (eigentlich kirchenlateinisch (Compendium) Benedictionale „Segensbuch“) ist ein liturgisches Buch der römisch-katholischen Kirche, das Segnungen zum Inhalt hat.

Neu!!: Segen und Benediktionale · Mehr sehen »

Bischof

Ein Bischof (von epískopos ‚Aufseher‘, ‚Hüter‘, ‚Schützer‘) ist in vielen Kirchen der Inhaber eines Amtes, der die geistliche und administrative Leitung eines bestimmten Gebietes hat, das üblicherweise zahlreiche lokale Gemeinden umfasst.

Neu!!: Segen und Bischof · Mehr sehen »

Blasiussegen

Spendung des Blasiussegens in Brasilien. Der Blasiussegen ist ein Sakramentale der katholischen Kirche.

Neu!!: Segen und Blasiussegen · Mehr sehen »

Borstendorf

Borstendorf ist seit dem 1.

Neu!!: Segen und Borstendorf · Mehr sehen »

Bracha

Bracha (Mehrzahl Brachot – hebr. ברכה, jiddisch: Broche) bedeutet in der jüdischen Religion „Loben“.

Neu!!: Segen und Bracha · Mehr sehen »

Bruno Kleinheyer

Bruno Kleinheyer (* 22. April 1923 in Hüls (Krefeld); † 15. Januar 2003 in Regensburg) war ein katholischer Theologe und Professor für Liturgiewissenschaft an der Universität Regensburg.

Neu!!: Segen und Bruno Kleinheyer · Mehr sehen »

Christentum

Die Bergpredigt, Fresko von Fra Angelico (1437–1445) ΙΧΘΥΣ ''Ichthýs'' (Fisch) bilden als Akrostichon das Glaubensbekenntnis ''Jesus Christus, Sohn Gottes, Erlöser''. Bleiglasfenster von Wilhelm Schmitz-Steinkrüger in der Kirche St. Johannes Baptist (Nideggen), um 1952 Das Christentum ist eine Weltreligion, die aus dem Judentum hervorging.

Neu!!: Segen und Christentum · Mehr sehen »

Diakon

Römisch-katholischer Diakon, bekleidet mit Albe und Dalmatik Griechisch-orthodoxer Diakon in der Geburtskirche in Bethlehem, der ein Orarion über dem roten Sticharion trägt Der Diakon (altgr. διάκονος diákonos ‚Diener, Helfer‘) bekleidet ein geistliches Amt innerhalb der Kirche, den Diakonat.

Neu!!: Segen und Diakon · Mehr sehen »

Einsegnungsgottesdienst

Ein Einsegnungsgottesdienst ist eine spezielle Form des christlichen gottesdienstlichen Segnens in evangelischen Kirchen, bei dem der Segen Gottes einem Menschen persönlich unter Handauflegung zugesprochen wird.

Neu!!: Segen und Einsegnungsgottesdienst · Mehr sehen »

Emmanuel von Severus

Emmanuel von Severus OSB (* 24. August 1908 in Wien als Rudolf von Severus; † 24. Juli 1997 in Andernach) war Benediktinermönch der Abtei Maria Laach.

Neu!!: Segen und Emmanuel von Severus · Mehr sehen »

Ephraim

''Ephraim'' (1842–44) von Francesco Hayez Ephraim ist ein männlicher Vorname, der auf die Tradition des biblischen Stammes Ephraim zurückgeht.

Neu!!: Segen und Ephraim · Mehr sehen »

Eucharistie

Jesus Christus und die eucharistischen Gestalten, Joan de Joanes, 16. Jahrhundert Die Eucharistie („Danksagung“; griech. εὐχαριστέω eucharistéo ‚ich sage Dank‘), auch Abendmahl oder Herrenmahl, heilige Kommunion, Altarsakrament, allerheiligstes Sakrament, in einigen Freikirchen Brotbrechen, in den Ostkirchen heilige oder göttliche Liturgie genannt, wird je nach Konfession als Sakrament oder als Zeichen verstanden.

Neu!!: Segen und Eucharistie · Mehr sehen »

Evangelisch-lutherische Kirchen

Die Lutherrose: ein Symbol der evangelisch-lutherischen Kirchen Evangelisch-lutherische Kirchen gründen sich auf die Bibel, in Teilen auf die Dogmenbildung der alten Kirche und auf die Bekenntnisschriften der evangelisch-lutherischen Kirche, die im Zuge der Wittenberger Reformation von Martin Luther und anderen lutherischen Theologen, wie beispielsweise Philipp Melanchthon, verfasst wurden.

Neu!!: Segen und Evangelisch-lutherische Kirchen · Mehr sehen »

Fahrendes Volk

Fahrendes Volk (auch fahrende Leute) bezeichnet eine Vielfalt von Bevölkerungsgruppen der unteren und untersten Ränge vor allem der vormodernen ständischen Gesellschaft.

Neu!!: Segen und Fahrendes Volk · Mehr sehen »

Fluch

Akseli Gallen-Kallela, ''Kullervos Fluch'', 1899 Ein Fluch ist ein Spruch (gelegentlich auch mit einer zugehörigen Gestik verbunden), der ursprünglich auf ritualisierte (magische) Weise einer Person oder einem Ort Unheil bringen oder zur Sühne bewegen bzw.

Neu!!: Segen und Fluch · Mehr sehen »

Frühe Neuzeit

Die Begriffe Frühe Neuzeit, Frühmoderne oder Neuere Geschichte bezeichnen in der Geschichte Europas üblicherweise das Zeitalter zwischen dem Spätmittelalter (Mitte 14. Jahrhundert bis Ende 15. Jahrhundert) und dem Übergang vom 18. Jahrhundert zum 19. Jahrhundert.

Neu!!: Segen und Frühe Neuzeit · Mehr sehen »

Glaskugel (Okkultismus)

Fotografie einer Glaskugel. Ein Gemälde von John William Waterhouse mit der Darstellung einer Kristallkugel (Bildtitel ''The Crystal Ball''). Eine Glaskugel (oder Kristallkugel) ist ein traditionelles Requisit des Okkultismus, das zum Hellsehen genutzt wird.

Neu!!: Segen und Glaskugel (Okkultismus) · Mehr sehen »

Gottesdienst

Ein Gottesdienst ist eine Zusammenkunft von Menschen mit dem Zweck, mit Gott in Verbindung zu treten, mit ihm Gemeinschaft zu haben, Opfer zu bringen, Sakramente zu empfangen bzw.

Neu!!: Segen und Gottesdienst · Mehr sehen »

Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste

Titelseite von Zedlers Universal-Lexikon (1732–1754) Das Grosse vollständige Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste erschien in den Jahren 1732 bis 1754 und umfasst rund 63.000 Seiten und war damit das umfangreichste enzyklopädische Projekt im Europa des 18. Jahrhunderts.

Neu!!: Segen und Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste · Mehr sehen »

Gundolf Keil

Gundolf Keil (* 17. Juli 1934 in Wartha-Frankenberg, Landkreis Frankenstein, Provinz Niederschlesien) ist ein deutscher Germanist und Medizinhistoriker.

Neu!!: Segen und Gundolf Keil · Mehr sehen »

Handauflegung

Priesterweihe In vielen Religionen ist die Handauflegung eine rituelle Geste der Übertragung von Segen oder Vollmacht.

Neu!!: Segen und Handauflegung · Mehr sehen »

Hexenverfolgung

Hexenverbrennung 1587, dargestellt in der WickianaDietegen Guggenbühl: ''Hexen.'' In: ''Sandoz-Bulletin.'' 24 (1971), S. 27–40, hier S. 36. Als Hexenverfolgung bezeichnet man das Aufspüren, Festnehmen, Foltern und Bestrafen (insbesondere die Hinrichtung) von Personen, von denen geglaubt wird, sie praktizierten Zauberei bzw.

Neu!!: Segen und Hexenverfolgung · Mehr sehen »

Jakob

Isaak segnet Jakob. (Gioacchino Assereto, 1640er Jahre) Jakob (Jaʿakow), auch Jisrael oder Israel genannt, Sohn Isaaks und Enkel Abrahams, ist nach dem 1. Buch Mose der Bibel der dritte der Erzväter der Israeliten.

Neu!!: Segen und Jakob · Mehr sehen »

Jakobssegen

Jakobssegen bezeichnet die Segenssprüche des sterbenden Stammvaters Jakob für die zukünftigen Zwölf Stämme Israels in u. a.

Neu!!: Segen und Jakobssegen · Mehr sehen »

Johann Heinrich Zedler

Das von Zedler verlegte ''Universal-Lexicon'' gilt heute als die bedeutendste deutschsprachige Enzyklopädie des 18. Jahrhunderts. Zedlers Name ist so eng mit dem Lexikon verbunden, dass das Werk heute zumeist kurz als „der Zedler“ bezeichnet wird. Entgegen der Angabe auf dem hier abgebildeten Titelblatt erschien der erste Band bereits zur Leipziger Michaelismesse des Jahres 1731. Johann Heinrich Zedler (* 7. Januar 1706 in Breslau; † 21. März 1751 in Leipzig) war ein deutscher Buchhändler und Verleger.

Neu!!: Segen und Johann Heinrich Zedler · Mehr sehen »

Johann Josef Ammann

Johann Josef Ammann (* 11. Juli 1852 in Hohenems; † 13. Februar 1913 in Meran) war ein österreichischer Ethnograph und Pädagoge.

Neu!!: Segen und Johann Josef Ammann · Mehr sehen »

Judentum

Der Davidstern (hebräisch ''magen david'' „Schild Davids“) ist eines der Symbole des Judentums. Unter Judentum (von griechisch ἰουδαϊσμός ioudaismos) versteht man einerseits die Religion, die Traditionen und Lebensweise, die Philosophie und meist auch die Kulturen der Juden (Judaismus) und andererseits die Gesamtheit der Juden.

Neu!!: Segen und Judentum · Mehr sehen »

Karl Weinhold (Mediävist)

Karl Weinhold, Lithographie von Adolf Dauthage (1860) Karl Weinhold im Jahre 1899 Karl Gotthelf Jakob Weinhold (* 26. Oktober 1823 in Reichenbach, Niederschlesien; † 15. August 1901 in Berlin) war ein deutscher Philologe.

Neu!!: Segen und Karl Weinhold (Mediävist) · Mehr sehen »

Kirchliche Bestattung

Kirchliche Bestattung: vor der Beisetzung am Grab Die kirchliche Bestattung ist ein Gottesdienst anlässlich des Todes eines Christen.

Neu!!: Segen und Kirchliche Bestattung · Mehr sehen »

Konvent (Kloster)

Der Sacro Convento in Assisi ehrwürdigen Dienerin Gottes María von Ágreda gegründet wurde. Ein Konvent (m., von lat. conventus, ‚Versammlung‘) ist eine Niederlassung einer Ordensgemeinschaft, die aus weiblichen oder männlichen Ordensleuten (Nonnen, Mönchen, Ordensbrüdern oder Ordensschwestern) besteht.

Neu!!: Segen und Konvent (Kloster) · Mehr sehen »

Kreuzzeichen

Mosaik in der Basilika Sant'Apollinare Nuovo in Ravenna. Die Hand Christi ist zum Segen mit dem Kreuzzeichen erhoben. Das Kreuzzeichen (lat. signum crucis) ist ein Ritual, das in den meisten Konfessionen gepflegt wird.

Neu!!: Segen und Kreuzzeichen · Mehr sehen »

Laie (Religion)

Ein Laie (von „Volk“ über laikós ‚zum Volk gehörig‘ und kirchenlateinisch laicus ‚der (kirchliche) Laie‘) ist ein Angehöriger einer Religionsgemeinschaft, der kein geistliches Amt innehat, also kein Kleriker ist.

Neu!!: Segen und Laie (Religion) · Mehr sehen »

Lateinische Kirche

Die lateinische Kirche oder römische Kirche, auch Westkirche oder westliche Kirche genannt, ist die größte und bedeutendste Rituskirche eigenen Rechts innerhalb der römisch-katholischen Kirche.

Neu!!: Segen und Lateinische Kirche · Mehr sehen »

Liste liturgischer Bücher

Liturgische Bücher sind Bücher, die im christlichen Gottesdienst verwendet werden oder wurden.

Neu!!: Segen und Liste liturgischer Bücher · Mehr sehen »

Liturg

Liturg (von leiturgós ‚öffentlicher Diener‘, aus λαός/λεώς/λειτός laós/leōs/leitós ‚Volk‘, ‚Volksmenge‘ und ἔργον érgon ‚Werk‘, ‚Dienst‘) ist im christlichen Gottesdienst eine gelegentlich verwendete Bezeichnung für die verantwortliche Person, die die Liturgie leitet.

Neu!!: Segen und Liturg · Mehr sehen »

Mainzer Segen

Domdekan Heckwolf während der Spendung des ersten Mainzer Segens 2008 Beim zweiten Segen Das Allerheiligste in der Monstranz auf dem Tabernakel Der Mainzer Segen ist eine besondere Form der eucharistischen Frömmigkeit, die in der Geschichte des Bistums Mainz lange überliefert ist.

Neu!!: Segen und Mainzer Segen · Mehr sehen »

Manasse (Stamm)

Der Stamm Manasse, genannt nach dem Stammvater Manasse, ist einer der Stämme Israels, die nach dem Tanach bzw.

Neu!!: Segen und Manasse (Stamm) · Mehr sehen »

Manfred Wilde

Manfred Wilde (2012) Manfred Wilde (* 6. Juli 1962 in Wolfen) ist ein deutscher Historiker und Kommunalpolitiker.

Neu!!: Segen und Manfred Wilde · Mehr sehen »

Millstätter Blutsegen

Der Millstätter Blutsegen (auch Millstätter Blutspruch) ist ein gereimter mittelalterlicher Zaubersegen aus der Gruppe der Jordansegen (wozu auch der sogenannte Schlettstädter Blutsegen gehört) bzw.

Neu!!: Segen und Millstätter Blutsegen · Mehr sehen »

Mittelalter

Mittelalter bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit, also etwa die Zeit zwischen dem 6. und 15.

Neu!!: Segen und Mittelalter · Mehr sehen »

Muttersegen

Ordo des Muttersegens im St. Gallener Codex (16. Jhd) Der Muttersegen, die Segnung einer Mutter vor und nach der Geburt, ist ein Ritus in Verbindung mit dem Sakrament der Taufe in der römisch-katholischen Kirche.

Neu!!: Segen und Muttersegen · Mehr sehen »

Orantenhaltung

Kardinal Woelki in Orantenhaltung Frühchristliche Darstellung Noahs in der Orantenhaltung lateinischer Inschrift, Domitilla-Katakomben, Rom Die Orantenhaltung ist eine Körperhaltung beim Gebet.

Neu!!: Segen und Orantenhaltung · Mehr sehen »

Orthodoxe Kirchen

Orthodoxe Kirchen (von ‚aufrecht, richtig‘ und doxa,Verehrung, Glaube‘; also ‚der richtige Lobpreis oder die rechte Lehre Gottes‘;;serbisch Православна Црква (Pravoslavna crkva) oder) oder byzantinisch-orthodoxe Kirchen sind die vorreformatorischen Kirchen des byzantinischen Ritus.

Neu!!: Segen und Orthodoxe Kirchen · Mehr sehen »

Pilgersegen

Schweizer Jakobusweg aufmachen Der Pilgersegen ist ein Ritus im christlichen Pilgerwesen, der den Pilger auf seiner Reise unter den Segen und Schutz Gottes stellt.

Neu!!: Segen und Pilgersegen · Mehr sehen »

Priester (Christentum)

Orthodoxe Priester bei einer kirchlichen Begräbnisfeier Der Priester ist im Christentum der Träger eines kirchlichen Amts, der eine rituelle Weihe empfangen hat und zu besonderen kultischen Handlungen berechtigt ist.

Neu!!: Segen und Priester (Christentum) · Mehr sehen »

Primiz

Primizgottesdienst Primizsegen in Wilburgstetten 1956 Unter einer Primiz (lateinisch primitiae „Erstlingsfrüchte“, „erster Ertrag“) versteht man grundsätzlich die erste von einem römisch-katholischen oder einem alt-katholischen Priester (bzw. einer alt-katholischen Priesterin) als Hauptzelebrant gefeierte heilige Messe.

Neu!!: Segen und Primiz · Mehr sehen »

Römisch-katholische Kirche

Die römisch-katholische Kirche, oft auch nur katholische Kirche (griechisch katholikos: das Ganze betreffend, allgemein, durchgängig), ist die größte Kirche innerhalb des Christentums.

Neu!!: Segen und Römisch-katholische Kirche · Mehr sehen »

Reiner Kaczynski

Reiner Kaczynski (* 11. Mai 1939 in Breslau; † 15. Januar 2015 in Flintsbach am Inn) war ein deutscher römisch-katholischer Theologe und Liturgiewissenschaftler.

Neu!!: Segen und Reiner Kaczynski · Mehr sehen »

Rembrandt van Rijn

''Selbstporträt'', 1660, Kenwood House in London Rembrandt Harmenszoon van Rijn (* 15. Juli 1606 in Leiden; † 4. Oktober 1669 in Amsterdam; bekannt unter seinem Vornamen Rembrandt) gilt als einer der bedeutendsten und bekanntesten niederländischen Künstler des Barocks.

Neu!!: Segen und Rembrandt van Rijn · Mehr sehen »

Ritus

Tischgebet zu Beginn einer Mahlzeit. Gesprochen von einer Seniorin in einem Altenheim Ein Ritus (Lehnwort aus dem Lateinischen; Plural: die Riten) ist eine in den wesentlichen Grundzügen vorgegebene Ordnung für die Durchführung zumeist zeremonieller, speziell religiöser und insbesondere liturgischer Handlungen.

Neu!!: Segen und Ritus · Mehr sehen »

Rudolf Schützeichel

Rudolf Schützeichel (* 20. Mai 1927 in Rahms bei Neustadt (Wied); † 5. März 2016 in Münster) war ein deutscher germanistischer Mediävist.

Neu!!: Segen und Rudolf Schützeichel · Mehr sehen »

Sakramentaler Segen

Sakramentale Andacht in einem niederländischen Karmelitenkloster Der sakramentale Segen (auch eucharistischer Segen) ist in der römisch-katholischen Kirche ein Ritus, bei der zum Abschluss einer Zeit der stillen Anbetung den Gläubigen der Segen mit dem Allerheiligsten gespendet wird.

Neu!!: Segen und Sakramentaler Segen · Mehr sehen »

Salbung

Die Salbung König Davids in einer mittelalterlichen Darstellung Die Salbung ist ein seit der Zeit der altorientalischen Reiche belegtes religiöses Ritual der Heilung, der Heiligung sowie der Übertragung und Legitimation politischer Macht.

Neu!!: Segen und Salbung · Mehr sehen »

Segensgestus

Segensgestus der lateinischen Kirche (Maler: Hans Memling, 1481) Segensgestus der orthodoxen Kirche (Mosaik, Kathedrale von Cefalù, 12. Jhd.) Der Segensgestus ist im Christentum eine liturgische Gebärde zur Segnung.

Neu!!: Segen und Segensgestus · Mehr sehen »

Segenszeichen

Ein Segenszeichen ist in den Religionen eine Geste und/oder ein Gegenstand, der die lebensfördernde Nähe von göttlicher Macht anzeigen oder bewirken soll.

Neu!!: Segen und Segenszeichen · Mehr sehen »

Segnungsgottesdienst

Ein Segnungsgottesdienst oder eine Segensfeier ist eine eigenständige Gottesdienstform, bei dem eine liturgische Segnungshandlung im Mittelpunkt steht.

Neu!!: Segen und Segnungsgottesdienst · Mehr sehen »

Siegerland

Das Siegerland ist ein Landschaftsteil der Region Südwestfalen, der sich in etwa deckt mit dem Altkreis Siegen.

Neu!!: Segen und Siegerland · Mehr sehen »

Trinitarischer Segen

Segnender Christus, Ölbild von Hans Memling, 1478 Der Trinitarische Segen ist neben dem aaronitischen Segen die in den christlichen Kirchen am häufigsten verwendete Segensformel.

Neu!!: Segen und Trinitarischer Segen · Mehr sehen »

Urbi et orbi

Fassade des Petersdoms mit der Benediktionsloggia, von der der Papst üblicherweise den Segen ''Urbi et Orbi'' spendet Papst Benedikt XVI. spendet den Segen ''Urbi et orbi'' zu Weihnachten 2008 Unter Urbi et orbi (lat.: „der Stadt (Rom) und dem Erdkreis“) versteht man den apostolischen Segen des Papstes, den dieser in besonders feierlicher Form zu Ostern, zu Weihnachten und unmittelbar nach seinem ersten öffentlichen Auftreten als neugewählter Papst erteilt.

Neu!!: Segen und Urbi et orbi · Mehr sehen »

Verfasserlexikon

Das kurz Verfasserlexikon genannte Werk Die deutsche Literatur des Mittelalters.

Neu!!: Segen und Verfasserlexikon · Mehr sehen »

Visitation

Visitation (lat. visitare „besuchen“) heißt in vielen Gerichts-, Kirchen- und Ordensverfassungen der Besuch eines Oberen mit Aufsichtsbefugnis zum Zweck der Bestandsaufnahme und Normenkontrolle.

Neu!!: Segen und Visitation · Mehr sehen »

Wahrsagen

''Die Wahrsagerin''. Gemälde von Michail Alexandrowitsch Wrubel, Tretjakow-Galerie, Moskau (1895) Als Wahrsagen oder Wahrsagung, abwertend Wahrsagerei, werden zahlreiche Praktiken und Methoden zusammengefasst, die dazu dienen sollen, zukünftige Ereignisse vorherzusagen und gegenwärtige oder vergangene Ereignisse, die sich der Kenntnis des Fragenden entziehen, zu ermitteln.

Neu!!: Segen und Wahrsagen · Mehr sehen »

Württemberg

Württemberg 1810–1945 Württemberg war ein seit dem Hochmittelalter bestehender Teilstaat des Heiligen Römischen Reichs deutscher Nation, des Rheinbundes, des Deutschen Bundes, des Deutschen Reiches, der 1952 im neu gebildeten Bundesland Baden-Württemberg aufging.

Neu!!: Segen und Württemberg · Mehr sehen »

Weihe (Religion)

Weihe von Cluny durch Papst Urban II. Eine Weihe (von urgermanisch weiha-, „heilig, geweiht, numinos“) ist eine religiöse Zeremonie, die sich auf Menschen oder Dinge beziehen kann.

Neu!!: Segen und Weihe (Religion) · Mehr sehen »

Weihwasser

Weihwasserbehälter an einer Zimmerwand Taufwasser im Dom zu Augsburg Weihwasser ist ein Segenszeichen.

Neu!!: Segen und Weihwasser · Mehr sehen »

Werner E. Gerabek

Werner E. Gerabek (2013) Werner E. Gerabek (* 14. Juli 1952 in GerolzhofenLebenslauf in Dissertation (siehe Schriften), S..) ist ein deutscher Historiker, Germanist und Medizinhistoriker sowie Gründer und Geschäftsführer des Deutschen Wissenschafts-Verlags (DWV).

Neu!!: Segen und Werner E. Gerabek · Mehr sehen »

Wettersegen

Der Wettersegen ist ein alter Brauch in der katholischen Kirche, mit dem die Gläubigen in der Liturgie Gott um gutes, das heißt, gedeihliches Wetter für die Ernte und um die Verschonung vor Unwettern und Katastrophen bitten.

Neu!!: Segen und Wettersegen · Mehr sehen »

Zauberspruch

Die Merseburger Zaubersprüche Ein Zauberspruch ist ein Beschwörungstext, der eine bestimmte magische Wirkung hervorbringen soll.

Neu!!: Segen und Zauberspruch · Mehr sehen »

Zigeuner

Artikel ''Ziegeuner'', Johann Heinrich Zedler, Universallexicon (1731–1754), bedeutendste deutschsprachige Enzyklopädie im 18. Jahrhundert: "Ziegeuner" als heterogene soziale Gruppe mit den gemeinsamen Merkmalen der Delinquenz und einer nicht ortsfesten Lebensweise Zigeuner ist eine im deutschen Sprachraum seit dem frühen 15.

Neu!!: Segen und Zigeuner · Mehr sehen »

Zwölf Stämme Israels

Die zwölf Stämme Israels bilden nach der Überlieferung des Tanach das Volk Israel.

Neu!!: Segen und Zwölf Stämme Israels · Mehr sehen »

1. Buch Mose

Das 1. Buch Mose, (bere’šīt) Bereschit, Genesis genannt, ist das erste Buch des jüdischen Tanach wie auch des christlichen Alten Testaments und damit das erste Buch der verschiedenen Bibelkanons.

Neu!!: Segen und 1. Buch Mose · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Benediktion, Benedizierung, Segensprecher, Segnen, Segnung.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »