Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Schach-Olympia 1936

Index Schach-Olympia 1936

Verkehrszentrum des Deutschen Museums, Halle I) im Stadtteil Schwanthalerhöhe Schach-Olympia 1936 war ein Schach-Länderturnier, das vom 17.

66 Beziehungen: Antoni Wojciechowski, Árpád Vajda, Bedenkzeit, British Chess Magazine, Bundesform, Carl Ahues, Carl Carls, Deutscher Schachbund, Deutschland, Efim Bogoljubow, Emil Joseph Diemer, Endre Steiner, FIDE, Friedrich Sämisch, Géza Maróczy, Gedeon Barcza, Generalgouvernement, Großdeutscher Schachbund, Hans Frank, Hängepartie, Henryk Friedman, Herbert Heinicke, Internationales Olympisches Komitee, János Balogh (Schachspieler), Judentum, Karl (Schachzeitschrift), Kazimierz Makarczyk, Kornél Havasi, Kurt Richter, Lajos Steiner, László Szabó (Schachspieler), Liste der bedeutendsten Schachturniere (1901–1949), Ludwig Engels, Ludwig Rödl, Ludwig Rellstab (Schachspieler), Ludwig Siebert, Machtergreifung, Mannschaftsschach, München, Münchener SC 1836, Miguel Najdorf, Minister ohne Geschäftsbereich, Nationalsozialismus, Nottingham, Olympische Sommerspiele 1936, Paul Keres, Paul Michel (Schachspieler), Paulino Frydman, Polen, Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda, ..., Rundenturnier, Savielly Tartakower, Schach, Schacholympiade, Schacholympiade 1939, Schacholympiade 1958, Schacholympiade 1964, Schwanthalerhöhe, Teodor Regedziński, Theresienhöhe, Ungarn, Völkischer Beobachter, Wiener Schachzeitung, Wilhelm Ernst (Schachspieler), Willi Schlage, 1936. Erweitern Sie Index (16 mehr) »

Antoni Wojciechowski

Antoni Wojciechowski (* 6. Juni 1905; † 19. Januar 1938 in Warschau) war ein polnischer Schachmeister.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Antoni Wojciechowski · Mehr sehen »

Árpád Vajda

Árpád Vajda (* 2. Mai 1896 in Rimaszombat (dt. Großsteffelsdorf), Österreich-Ungarn, heute Rimavská Sobota, Slowakei; † 25. Oktober 1967 in Budapest) war ein ungarischer Schachmeister.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Árpád Vajda · Mehr sehen »

Bedenkzeit

Die Bedenkzeit ist diejenige Zeit, die einem Spieler zur Verfügung steht, um seine Züge auszuführen, insbesondere bei Strategiespielen wie Schach oder Go.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Bedenkzeit · Mehr sehen »

British Chess Magazine

Das British Chess Magazine (BCM) ist das älteste Schachperiodikum weltweit, das seit seinem erstmaligen Erscheinen kontinuierlich fortgeführt wird.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und British Chess Magazine · Mehr sehen »

Bundesform

Bundesform-Figuren Bundesform oder Deutsche Bundesform ist der Name einer Form von Schachfiguren.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Bundesform · Mehr sehen »

Carl Ahues

Carl Oscar Ahues (* 26. Dezember 1883 in Bremen; † 31. Dezember 1968 in Hamburg) war ein deutscher Schachmeister.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Carl Ahues · Mehr sehen »

Carl Carls

Carl Johan Margot Carls (* 16. September 1880 in Varel, Oldenburg; † 11. September 1958 in Bremen) war ein deutscher Schachmeister.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Carl Carls · Mehr sehen »

Deutscher Schachbund

Der Deutsche Schachbund e. V. (DSB) ist die Dachorganisation der Schachspieler in Deutschland.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Deutscher Schachbund · Mehr sehen »

Deutschland

Deutschland (Vollform: Bundesrepublik Deutschland) ist ein Bundesstaat in Mitteleuropa.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Deutschland · Mehr sehen »

Efim Bogoljubow

Efim Bogoljubow (/ Jefim Dmitrijewitsch Bogoljubow, wiss. Transliteration Efim Dmitrievič Bogoljubov; * 1. April oder 14. April 1889 in Stanislawtschik, Gouvernement Kiew, Russisches Kaiserreich; † 18. Juni 1952 in Triberg im Schwarzwald) war ein russisch-deutscher Schachgroßmeister.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Efim Bogoljubow · Mehr sehen »

Emil Joseph Diemer

Emil Joseph Diemer Emil Joseph Diemer (* 15. Mai 1908 in Radolfzell; † 10. Oktober 1990 in Fußbach/Gengenbach) war ein deutscher Schachspieler und -autor.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Emil Joseph Diemer · Mehr sehen »

Endre Steiner

Endre Steiner (* 27. Juni 1901 in Budapest; † 29. Dezember 1944 ebenda) war ein ungarischer Schachspieler.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Endre Steiner · Mehr sehen »

FIDE

Abgewandeltes Logo der FIDE Die Fédération Internationale des Échecs (FIDE, für Internationaler Schachverband) ist die Dachorganisation der nationalen Verbände der Schachspieler.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und FIDE · Mehr sehen »

Friedrich Sämisch

Friedrich („Fritz“) Sämisch (* 20. September 1896 in Charlottenburg bei Berlin; † 16. August 1975 in Berlin-Wannsee) war ein deutscher Schachmeister.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Friedrich Sämisch · Mehr sehen »

Géza Maróczy

Géza Maróczy (* 3. März 1870 in Szeged; † 29. Mai 1951 in Budapest) war ein ungarischer Schach-Großmeister.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Géza Maróczy · Mehr sehen »

Gedeon Barcza

Gedeon Barcza (* 21. August 1911 in Kisújszállás; † 27. Februar 1986 in Budapest) war ein ungarischer Schachspieler.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Gedeon Barcza · Mehr sehen »

Generalgouvernement

Gliederung des Großdeutschen Reiches, Mai 1944 Der Begriff Generalgouvernement (polnisch Generalne Gubernatorstwo) lautete zunächst Generalgouvernement für die besetzten polnischen Gebiete und bezeichnet die Gebiete der früheren Zweiten Polnischen Republik, die 1939–1945 vom Deutschen Reich militärisch besetzt und nicht unmittelbar in das Reichsgebiet durch Annexion eingegliedert wurden, sowie die dort errichteten Verwaltungsstrukturen unter dem Generalgouverneur und NSDAP-Funktionär Hans Frank und seinem Stellvertreter Josef Bühler mit Sitz in Krakau.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Generalgouvernement · Mehr sehen »

Großdeutscher Schachbund

Der Großdeutsche Schachbund (GSB, teilweise auch GDSB) war eine nationalsozialistische Schachorganisation mit Sitz in Berlin.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Großdeutscher Schachbund · Mehr sehen »

Hans Frank

Hans Frank (1939) Hans Michael Frank (* 23. Mai 1900 in Karlsruhe; † 16. Oktober 1946 in Nürnberg) war ein nationalsozialistischer deutscher Politiker.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Hans Frank · Mehr sehen »

Hängepartie

Hängepartieumschlag der 8. Wettkampfpartie zwischen Efim Geller und Bent Larsen am 21. März 1966 in Kopenhagen, wo Geller seinen 41. Zug abgab. Eine Hängepartie bezeichnete eine Schachpartie, die abgebrochen wurde, um zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt zu werden.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Hängepartie · Mehr sehen »

Henryk Friedman

Henryk Friedman (* 1903; † vermutlich 1942) war ein polnischer Schachmeister jüdischer Herkunft.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Henryk Friedman · Mehr sehen »

Herbert Heinicke

Herbert Theodoro Heinicke (* 14. März 1905 in Porto Alegre, Brasilien; † 4. April 1988 in Hamburg) war ein deutscher Schachspieler.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Herbert Heinicke · Mehr sehen »

Internationales Olympisches Komitee

Das Internationale Olympische Komitee (kurz IOK;, CIO;, IOC; auch im Deutschen meist Verwendung der englischen Abkürzung IOC) ist eine nichtstaatliche Organisation in der Rechtsform eines Vereins mit Sitz in Lausanne in der Schweiz.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Internationales Olympisches Komitee · Mehr sehen »

János Balogh (Schachspieler)

János Balogh (* 10. September 1892 in Kézdivásárhely, Siebenbürgen, Österreich-Ungarn (deutsch Szekler Neumarkt), heute Târgu Secuiesc, Rumänien; † 12. September 1980 in Budapest) war ein ungarischer Fernschachmeister.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und János Balogh (Schachspieler) · Mehr sehen »

Judentum

Der Davidstern (hebräisch ''magen david'' „Schild Davids“) ist eines der Symbole des Judentums. Unter Judentum (von griechisch ἰουδαϊσμός ioudaismos) versteht man einerseits die Religion, die Traditionen und Lebensweise, die Philosophie und meist auch die Kulturen der Juden (Judaismus) und andererseits die Gesamtheit der Juden.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Judentum · Mehr sehen »

Karl (Schachzeitschrift)

KARL ist eine deutsche Schachzeitschrift, die im Karl-Verlag in Frankfurt am Main erscheint.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Karl (Schachzeitschrift) · Mehr sehen »

Kazimierz Makarczyk

Kazimierz Makarczyk (* 1. Januar 1901 in Warschau; † 27. Mai 1972 in Łódź) war ein polnischer Schachmeister.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Kazimierz Makarczyk · Mehr sehen »

Kornél Havasi

Kornél Havasi (* 10. Januar 1892 in Budapest; † 15. Januar 1945 in Bruck an der Leitha) war ein ungarischer Schachspieler.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Kornél Havasi · Mehr sehen »

Kurt Richter

Kurt Richter (* 24. November 1900 in Berlin; † 29. Dezember 1969 ebenda) war ein deutscher Schachmeister.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Kurt Richter · Mehr sehen »

Lajos Steiner

Lajos Steiner (* 14. Juni 1903 in Großwardein; † 22. April 1975 in Castlecrag, New South Wales, Australien) war ein ungarisch-australischer Schachspieler.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Lajos Steiner · Mehr sehen »

László Szabó (Schachspieler)

László Szabó (* 19. März 1917 in Budapest; † 8. August 1998 ebenda) war ein ungarischer Schachspieler.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und László Szabó (Schachspieler) · Mehr sehen »

Liste der bedeutendsten Schachturniere (1901–1949)

Dies ist eine Teilliste der Liste der bedeutendsten Schachturniere, die den Zeitraum 1901 bis 1949 umfasst.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Liste der bedeutendsten Schachturniere (1901–1949) · Mehr sehen »

Ludwig Engels

Ludwig Engels (* 11. Dezember 1905 in Düsseldorf; † 10. Januar 1967 in São Paulo) war ein deutscher Schachmeister.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Ludwig Engels · Mehr sehen »

Ludwig Rödl

Ludwig Rödl (* 30. April 1907 in Nürnberg; † 23. März 1970 in Nürnberg) war ein deutscher Schachmeister.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Ludwig Rödl · Mehr sehen »

Ludwig Rellstab (Schachspieler)

Ludwig Adolf Friedrich Hans Rellstab (* 23. November 1904 in Schöneberg; † 14. Februar 1983 in Wedel) war ein deutscher Schachmeister.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Ludwig Rellstab (Schachspieler) · Mehr sehen »

Ludwig Siebert

Ludwig Siebert 1938 Ludwig Georg Siebert (* 17. Oktober 1874 in Ludwigshafen; † 1. November 1942 in Stock am Chiemsee) war ein deutscher Jurist und Politiker (BVP/NSDAP).

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Ludwig Siebert · Mehr sehen »

Machtergreifung

Mit Machtergreifung (auch Machtübernahme bzw. Machtübergabe, auch Machtübertragung) wird die Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler durch Reichspräsident Paul von Hindenburg am 30.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Machtergreifung · Mehr sehen »

Mannschaftsschach

Mannschaftskampf in der Bundesliga: OSC Baden-Baden − SF Katernberg Mannschaftsschach bezeichnet die mannschaftlichen Wettkämpfe im Schach.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Mannschaftsschach · Mehr sehen »

München

Offizielles Logo der bayerischen Landeshauptstadt München Frauenkirche und Viktualienmarkt Alpenkulisse hinter München Altstadt-Panorama (Sicht von St. Peter) Luftbild des Münchener Zentrums München (hochdeutsch oder) ist die Landeshauptstadt des Freistaates Bayern.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und München · Mehr sehen »

Münchener SC 1836

Der Münchener Schachclub 1836 ist ein Schachverein in München.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Münchener SC 1836 · Mehr sehen »

Miguel Najdorf

Miguel Najdorf (* 15. April 1910 in Grodzisk Mazowiecki, Generalgouvernement Warschau, Russisches Kaiserreich als Mieczysław (bzw. Mendel) Najdorf; † 5. Juli 1997 in Málaga, Spanien) war ein bedeutender polnischer Schachgroßmeister jüdischer Herkunft, der im Jahr 1944 auch die argentinische Staatsangehörigkeit annahm.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Miguel Najdorf · Mehr sehen »

Minister ohne Geschäftsbereich

Minister ohne Geschäftsbereich, auch Minister ohne Portefeuille, Konferenzminister oder Staatsminister, wird ein Minister genannt, der zwar Sitz und volles Stimmrecht in der jeweiligen Regierung hat, aber kein eigenes Ressort leitet.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Minister ohne Geschäftsbereich · Mehr sehen »

Nationalsozialismus

Hitler 1927 als Redner beim dritten Reichsparteitag der NSDAP (dem ersten in Nürnberg) Der Nationalsozialismus ist eine radikal bzw.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Nationalsozialismus · Mehr sehen »

Nottingham

Nottingham ist eine Stadt im Vereinigten Königreich in den East Midlands in England mit rund 308.700 Einwohnern (2012).

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Nottingham · Mehr sehen »

Olympische Sommerspiele 1936

Die Olympischen Sommerspiele 1936 (offiziell Spiele der XI. Olympiade genannt) wurden vom 1.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Olympische Sommerspiele 1936 · Mehr sehen »

Paul Keres

Paul Keres (* 7. Januar 1916 in Narva; † 5. Juni 1975 in Helsinki) war ein estnischer und sowjetischer Schachmeister und einer der stärksten Spieler des 20. Jahrhunderts.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Paul Keres · Mehr sehen »

Paul Michel (Schachspieler)

Paul (Pablo) Michel (* 27. Dezember 1905 in Alzenau; † 14. September 1977 in La Plata, Argentinien) war ein deutscher Schachmeister.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Paul Michel (Schachspieler) · Mehr sehen »

Paulino Frydman

Paulino Frydman links bei der Schacholympiade 1935 Paulino (Paulin) Frydman (* 26. Mai 1905 in Warschau; † 2. Februar 1982 in Buenos Aires) war ein polnischer Schachmeister, der Polen und Argentinien repräsentierte.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Paulino Frydman · Mehr sehen »

Polen

Polen (amtlich Rzeczpospolita Polska) ist eine parlamentarische Republik in Mitteleuropa.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Polen · Mehr sehen »

Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda

Mauerstraße 45–52 in Berlin-Mitte: Ostfassade des Reichsministeriums für Volksaufklärung und Propaganda (1939) Das Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda (RMVP) war im nationalsozialistischen Deutschen Reich für die inhaltliche Lenkung der Presse, der Literatur, der Bildenden Kunst, des Films, des Theaters, der Musik und des Rundfunks zuständig.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda · Mehr sehen »

Rundenturnier

Als Rundenturnier, auch Jeder gegen jeden oder Liga-System (wird eine Turnierform oder ein Ligamodus bezeichnet, bei der jeder Turnierteilnehmer gleich oft gegen alle anderen Turnierteilnehmer antritt.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Rundenturnier · Mehr sehen »

Savielly Tartakower

Savielly Grigoriewitsch Tartakower (auch Xavier Tartakower, Ksawery Tartakower; * 21. Februar 1887 in Rostow am Don, Russisches Kaiserreich; † 5. Februar 1956 in Paris) war ein polnisch-französischer Schachmeister und Buchautor.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Savielly Tartakower · Mehr sehen »

Schach

Schachbrett mit Figuren in der Grundstellung Eine mögliche Mattstellung (Unsterbliche Partie) Ein Tisch mit einem Schachbrett in einem Park in Goleta Schach (von persisch šāh – daher die Bezeichnung „das königliche Spiel“) ist ein strategisches Brettspiel, bei dem zwei Spieler abwechselnd Spielsteine (die Schachfiguren) auf einem Spielbrett (dem Schachbrett) bewegen.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Schach · Mehr sehen »

Schacholympiade

Spielsaal bei der Schacholympiade in Dresden 2008 Die Schacholympiade ist der bedeutendste Mannschaftswettbewerb im Schach.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Schacholympiade · Mehr sehen »

Schacholympiade 1939

Die 8.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Schacholympiade 1939 · Mehr sehen »

Schacholympiade 1958

Austragungsort: Deutsches Museum Die 13.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Schacholympiade 1958 · Mehr sehen »

Schacholympiade 1964

David Ben Gurion (rechts) übergibt den Pokal der siegreichen Mannschaft der Sowjetunion Die 16.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Schacholympiade 1964 · Mehr sehen »

Schwanthalerhöhe

Mittleren Rings Ledigenheim von Süden Die Schwanthalerhöhe (auch Westend genannt) ist der Stadtbezirk 8 der bayerischen Landeshauptstadt München.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Schwanthalerhöhe · Mehr sehen »

Teodor Regedziński

Teodor Regedziński (auch Theodor Regedzinski oder Theodore Regedzinski) (* 28. April 1894 in Łódź; † 2. August 1954 in Łódź) war ein polnischer Schachspieler.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Teodor Regedziński · Mehr sehen »

Theresienhöhe

thumb Die Theresienhöhe ist ein neu geschaffener Stadtteil Münchens, dessen Ausdehnung über die gleichnamige Straße Theresienhöhe hinausgeht.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Theresienhöhe · Mehr sehen »

Ungarn

Ungarn (seit 2012 amtlich - Ungarland, vorher amtlich Magyar Köztársaság für Republik Ungarn) ist ein Binnenstaat in Mitteleuropa, der zum Großteil im Pannonischen Becken liegt.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Ungarn · Mehr sehen »

Völkischer Beobachter

Der Völkische Beobachter (VB) war von Dezember 1920 bis zum 30.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Völkischer Beobachter · Mehr sehen »

Wiener Schachzeitung

Logo der Wiener Schachzeitung (nach 1923) Die Wiener Schachzeitung (auch: Wiener Schach-Zeitung) war eine in Wien erscheinende österreichische Schachzeitschrift.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Wiener Schachzeitung · Mehr sehen »

Wilhelm Ernst (Schachspieler)

Wilhelm Ernst (* 25. August 1905 in Gelsenkirchen; † 23. Juli 1952 in Gelsenkirchen) war in den 1930er und 1940er Jahren ein starker deutscher Schachspieler.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Wilhelm Ernst (Schachspieler) · Mehr sehen »

Willi Schlage

Willi Schlage (* 24. Dezember 1888; † 5. Mai 1940 in Berlin) war ein deutscher Schachmeister und -trainer.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und Willi Schlage · Mehr sehen »

1936

Olympische Fackelläufer 1936 Das Jahr 1936 bietet den Nationalsozialisten gleich mit zwei großen internationalen Sportereignissen die Gelegenheit, das Deutsche Reich nach außen glänzend zu präsentieren.

Neu!!: Schach-Olympia 1936 und 1936 · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Schacholympiade 1936.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »