Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Sakya

Index Sakya

Teile des zwischen 1960 und 1970 völlig zerstörten Nordklosters von Sakya Sakya („Graue Erde“) ist neben Nyingma, Kagyü und Gelug eine der „vier großen Schulen“ des tibetischen Buddhismus.

50 Beziehungen: Avalokiteshvara, Bodhisattva, Bodong-Tradition, Buddhismus in Tibet, Chögyel Phagpa, Dakini, Dragpa Gyeltshen (Sakyapa), Dzogchen, Gelug, Gongkar-Tradition, Guhyasamaja, Hevajra, Jamyang Khyentse Chökyi Lodrö, Jamyang Khyentse Wangpo, Jonang, Kadam, Kagyü, Kalachakra, Khön Könchog Gyelpo, Lama (Buddhismus), Linienhalter, Mahayana, Manjushri, Naropa, Ngawang Künga Thegchen Pelbar, Ngor-Tradition, Nyingma, Padmasambhava, Phurba, Prajnaparamita, Rime, Sa’gya, Sachen Künga Nyingpo, Sakya Pandita, Sakya Thridzin, Sakya-Kloster, Samye, Sönam Tsemo, Shalu-Schule, Shiche, Sutra, Tara (Bodhisattvi), Terma, Tibet, Tshar-Tradition, Tsharchen Losel Gyatsho, Vajrayana, Vajrayogini, Vimalamitra, Yuan-Dynastie.

Avalokiteshvara

Avalokiteshvara (Sanskrit, m., अवलोकितेश्वर, avalokiteśvara) ist im Mahayana-Buddhismus der Bodhisattva des universellen Mitgefühls (Sanskrit karuna).

Neu!!: Sakya und Avalokiteshvara · Mehr sehen »

Bodhisattva

Asuka, 7. Jh.) Bodhisattva (Sanskrit, m., बोधिसत्त्व bodhisattva; von Bodhi ‚Erleuchtung‘ oder ‚Erwachen‘ und Sattva ‚Wesen‘) bedeutet „Erleuchtungswesen“ (Pali bodhisatta).

Neu!!: Sakya und Bodhisattva · Mehr sehen »

Bodong-Tradition

Kalachakra-Mantra Die Bodong-Tradition, tibetisch Bodongpa (tib.: bo dong pa), bezeichnet eine Unterschule der Sakya-Tradition des tibetischen Buddhismus.

Neu!!: Sakya und Bodong-Tradition · Mehr sehen »

Buddhismus in Tibet

Buddhistische Mönche im Kloster Rumtek Palpung Thubten Chökhor Ling Junge tibetische Mönche im Kloster Drepung Die Entwicklung des Buddhismus in Tibet bzw.

Neu!!: Sakya und Buddhismus in Tibet · Mehr sehen »

Chögyel Phagpa

Chögyel Phagpa Drogön Chögyel Phagpa Lodrö Gyeltshen (* 1235; † 1280) gehört zu den „Fünf Ehrwürdigen Meistern“, die die Sakya-Tradition des tibetischen Buddhismus zur vollen Entfaltung brachten.

Neu!!: Sakya und Chögyel Phagpa · Mehr sehen »

Dakini

Vajrayogini Dakini (Tibetische Schnitzerei) Eine Dakini („Himmelstänzerin“; tibetisch: Khandro, wylie: mkha' 'gro ma: „Luft-“ oder „Himmelswandlerin“) ist ein tantrisches Geistwesen des antiken Indiens und Irans, welches nach der Mythologie die Seelen der Toten in den Himmel bringt.

Neu!!: Sakya und Dakini · Mehr sehen »

Dragpa Gyeltshen (Sakyapa)

Sakya-Gründungsväter Dragpa Gyeltshen (tib. grags pa rgyal mtshan; * 1147 in Sakya; † 1216) gehört zu den „Fünf Ehrwürdigen Meistern“, die die Sakya-Tradition des tibetischen Buddhismus zur vollen Blüte brachten.

Neu!!: Sakya und Dragpa Gyeltshen (Sakyapa) · Mehr sehen »

Dzogchen

Dzogchen (tib.:; Wylie: rdzogs pa chen po; kurz: rdzogs chen) „Die Große Vollkommenheit“, auch Atiyoga, Mahasandhi oder Maha Ati genannt, bezeichnet Lehren, die traditionell in der Nyingma-Schule des tibetischen Buddhismus und im tibetischen Bön als Essenz der Lehren Buddhas übertragen werden.

Neu!!: Sakya und Dzogchen · Mehr sehen »

Gelug

Die Gelug-Schule (auch: Ganden-Tradition) ist die jüngste der vier Hauptschulen (Nyingma, Sakya, Kagyü und Gelug) des tibetischen Buddhismus (Vajrayana).

Neu!!: Sakya und Gelug · Mehr sehen »

Gongkar-Tradition

Sakya-Gründungsväter Die Gongkar-Tradition (tib.: gong dkar pa) oder Dzongpa (rdzong pa)- bzw.

Neu!!: Sakya und Gongkar-Tradition · Mehr sehen »

Guhyasamaja

Guhyasamaja (tib.: gsang ba 'dus pa; englisch: Assembly of Secrets) ist die Hauptgottheit des nach ihm benannten buddhistischen Tantras.

Neu!!: Sakya und Guhyasamaja · Mehr sehen »

Hevajra

Hevajra (tib.: kye rdo rje) ist die Hauptgottheit des nach ihm benannten Tantra, des Hevajratantras, das zu den Schriften des Vajrayâna, einer Richtung des Mahayana, gehört.

Neu!!: Sakya und Hevajra · Mehr sehen »

Jamyang Khyentse Chökyi Lodrö

Jamyang Khyentse Chökyi Lodrö Jamyang Khyentse Chökyi Lodrö (tib.: 'jam dbyangs mkhyen brtse chos kyi blo gros; auch: Dzongsar Khyentse Chökyi Lodrö; * 1896; † 1959) war einer der bedeutendsten Meister des tibetischen Buddhismus des 20.

Neu!!: Sakya und Jamyang Khyentse Chökyi Lodrö · Mehr sehen »

Jamyang Khyentse Wangpo

Jamyang Khyentse Wangpo (tib. ’jam dbyangs mkhyen brtse’i dbang po, tibetisch འཇམ་དབྱངས་མཁྱེན་བརྩེའི་དབང་པོ; * 1820 in Derge; † 1892) war ein bedeutender Meister des tibetischen Buddhismus.

Neu!!: Sakya und Jamyang Khyentse Wangpo · Mehr sehen »

Jonang

Typischer Jonang-Chörten, hier im Kloster Bangtuo Si in Amdo Jonangpa (tib.: jo nang) bezeichnet eine Unterschule der Sakya-Tradition des tibetischen Buddhismus (Vajrayana), die sich in hohem Maße - nicht zuletzt auch aus politisch-historischen Gründen - eher wie ein völlig eigenständiger Orden entwickelt hat.

Neu!!: Sakya und Jonang · Mehr sehen »

Kadam

Die Kadam-Tradition (auch: Gadang-Schule oder Gedang-Sekte; tibetisch: bka' gdams; chinesisch Gadang pai 噶當派/噶当派; Pinyin: Gádāng pài) des tibetischen Buddhismus war die erste der Schulen der sogenannten „Neuen Übersetzungen“ (Sarma) buddhistischer Schriften aus dem Sanskrit ins Tibetische.

Neu!!: Sakya und Kadam · Mehr sehen »

Kagyü

Kagyü ist neben Nyingma, Sakya und Gelug eine der großen Schultraditionen des tibetischen Buddhismus.

Neu!!: Sakya und Kagyü · Mehr sehen »

Kalachakra

Kalachakra Mantra Kalachakra (Kālacakra Laghutantra; Sanskrit, von Zeit (Kāla) und Rad (Chakra), meist mit Das Rad der Zeit übersetzt) ist ein spezielles Praxissystem aus der Gruppe der Anuttarayoga-Tantras (unübertreffliches Yogatantra) des tibetischen Buddhismus.

Neu!!: Sakya und Kalachakra · Mehr sehen »

Khön Könchog Gyelpo

Khön Könchog Gyelpo (tib.: 'khon dkon mchog rgyal po; * 1034; † 1102) gilt aufgrund der Gründung des Klosters Sakya „Graue Erde“ im Jahr 1073 als Gründer der Sakya-Tradition des tibetischen Buddhismus.

Neu!!: Sakya und Khön Könchog Gyelpo · Mehr sehen »

Lama (Buddhismus)

Lama („Leiter“ oder „Hoher Priester“) ist ein Titel für einen tibetischen Lehrer des Dharma, verwandt dem Sanskrit-Ausdruck Guru.

Neu!!: Sakya und Lama (Buddhismus) · Mehr sehen »

Linienhalter

Der Ausdruck Linienhalter bezeichnet einen Lama einer Schultradition des tibetischen Buddhismus, der ermächtigt wurde, alle tantrischen Übertragungen der jeweiligen Schule an Schüler weiterzugeben.

Neu!!: Sakya und Linienhalter · Mehr sehen »

Mahayana

Avalokiteshvara, umgeben von zahlreichen Bodhisattvas (Huzhou, China) Mahayana („mahā“ bedeutet „groß“ „yāna“ heißt „Fahrzeug“ oder „Weg“, also Großes Fahrzeug bzw. Großer Weg) ist eine der Hauptrichtungen des Buddhismus.

Neu!!: Sakya und Mahayana · Mehr sehen »

Manjushri

Manjushri (Sanskrit: m., मञ्जुश्री, Mañjuśrī;; Monju) ist eine Figur aus dem Buddhismus.

Neu!!: Sakya und Manjushri · Mehr sehen »

Naropa

Naropa Naropa (auch: Nāropa, Nāro oder Nārotapa; tib. ནཱ་རོ་པ་, Wylie.: nA ro pa; * 1016; † 1100) war ein buddhistischer Meister und einer der 84 Mahasiddhas.

Neu!!: Sakya und Naropa · Mehr sehen »

Ngawang Künga Thegchen Pelbar

Ngawang Künga Thegchen Pelbar Ngawang Künga Thegchen Pelbar (tib.: ngag dbang kun dga’ theg chen dpal ’bar; * 1945) ist seit 1951 der einundvierzigste Abt des Sakya-Klosters und Thronhalter (Sakya Thridzin) der Sakya-Schule des tibetischen Buddhismus.

Neu!!: Sakya und Ngawang Künga Thegchen Pelbar · Mehr sehen »

Ngor-Tradition

Sakya-Gründungsväter Die Ngor-Tradition (tib. ngor pa) bezeichnet eine Unterschule der Sakya-Tradition des tibetischen Buddhismus.

Neu!!: Sakya und Ngor-Tradition · Mehr sehen »

Nyingma

Samye – das älteste Kloster in Tibet Die Nyingma-Tradition des tibetischen Buddhismus ist die älteste der vier großen Traditionen Nyingma, Kagyü, Sakya und Gelug.

Neu!!: Sakya und Nyingma · Mehr sehen »

Padmasambhava

Padmasambhava (zu Deutsch: Lotosgeborener; auch: Guru Rinpoche, Guru Padma, Padina Sambhava oder Padmakara; 8. bis 9. Jahrhundert) gilt als Begründer des Buddhismus in Tibet zur Zeit des Königs Thrisong Detsen (756 bis 796) in Tibet.

Neu!!: Sakya und Padmasambhava · Mehr sehen »

Phurba

Personifizierter Vajrakila (Phurba), Tibet 16.–17. Jahrhundert (Museum Guimet) Ein Phurba (Auch: phurpa, phurbu oder phurpu; Sanskrit: kila(ya)) ist ein dreiseitiger, einem Dolch oder Nagel ähnelnder Ritualgegenstand, der in schamanistischen Traditionen der Himalayaregion sowie im Buddhismus in Tibet und im Bön verwendet wird.

Neu!!: Sakya und Phurba · Mehr sehen »

Prajnaparamita

Prajnaparamita-Bodhisattva (Java, Indonesien) Prajnaparamita (Sanskrit, f., प्रज्ञापारमिता, Prajñāpāramitā; aus prajna: „Weisheit“ und paramita: wörtl. „anderes Ufer“ im Sinn von „Transzendenz/Vollkommenheit“, also: „transzendente/vollkommene Weisheit“) bezeichnet im Mahayana-Buddhismus die Höchste der sechs Paramitas (transzendenten Tugenden), die den Pfad eines Bodhisattvas zum Nirwana charakterisieren.

Neu!!: Sakya und Prajnaparamita · Mehr sehen »

Rime

tibetischer Schrift Rime (tib.: ris med; deutsch: ohne Unterschied; englisch: without distinction) bezeichnet eine gruppenübergreifende Bewegung innerhalb des tibetischen Buddhismus, die im 19.

Neu!!: Sakya und Rime · Mehr sehen »

Sa’gya

Lage im Verwaltungsgebiet der Stadt Xigazê Sa’gya (tibetisch ས་སྐྱ་རྫོང, Umschrift nach Wylie: sa skya rdzong, auch Sakya Dzong) ist ein Kreis im Autonomen Gebiet Tibet der Volksrepublik China.

Neu!!: Sakya und Sa’gya · Mehr sehen »

Sachen Künga Nyingpo

Sachen Künga Nyingpo Sachen Künga Nyingpo (* 1092 in Sakya Dzong; † 1158) gehört zu den „fünf ehrwürdigen Meistern“, die die Sakya-Tradition des tibetischen Buddhismus zur vollen Blüte brachten.

Neu!!: Sakya und Sachen Künga Nyingpo · Mehr sehen »

Sakya Pandita

Sakya Pandita Sakya Pandita Künga Gyeltshen (* 1182 in Sakya Dzong; † 1251 in Liangzhou) oft nur „Sakya Pandita“ genannt, gehört zu den „Fünf Ehrwürdigen Meistern“, die als eigentliche Gründer der Sakya-Tradition des tibetischen Buddhismus angesehen werden.

Neu!!: Sakya und Sakya Pandita · Mehr sehen »

Sakya Thridzin

Der 41. Sakya Thridzin Sakya Thridzin (tib.: sa skya khri ’dzin; „Thronhalter der Sakya“; chin. Sajia Fawang 萨迦法王) ist der Titel des Oberhaupts der Sakya-Schule des tibetischen Buddhismus.

Neu!!: Sakya und Sakya Thridzin · Mehr sehen »

Sakya-Kloster

Sakya-Kloster Das Kloster Sakya (tib.: sa skya dgon pa oder sa skya gdan sa, dt. ‚Kloster auf dem Ort Hellgraue Erde‘) ist ein bedeutendes Kloster des Tibetischen Buddhismus.

Neu!!: Sakya und Sakya-Kloster · Mehr sehen »

Samye

Samye ist eine als Mandala erbaute Tempel- und Klosteranlage im Kreis Dranang Dzong, Regierungsbezirk Lhokha am nördlichen Ufer des Yarlung-Flusses (Brahmaputra), etwa 60 km südöstlich von Lhasa im Autonomen Gebiet Tibet der Volksrepublik China gelegen.

Neu!!: Sakya und Samye · Mehr sehen »

Sönam Tsemo

Sakya-Gründungsväter Sönam Tsemo (* 1142 in Sakya; † 1182) gehört zu den "Fünf Ehrwürdigen Meistern", die als eigentliche Gründer der Sakya-Tradition des tibetischen Buddhismus angesehen werden.

Neu!!: Sakya und Sönam Tsemo · Mehr sehen »

Shalu-Schule

Die Shalu-Schule oder Bulug-Schule (tib.: zha lu pa; auch: Zhalu oder Bulug; Bhulu-Sekte, Xialu-Schule, -Sekte, Bulu-Schule, Budun-Schule; Pulu-Sekte; bu lugs pa; Bulukpa; Bulugpa) ist eine nicht mehr als eigenständige Tradition bestehende Unterschule der Sakya-Tradition des tibetischen Buddhismus, die auf Butön Rinchen Drub (1290–1364) zurückgeht.

Neu!!: Sakya und Shalu-Schule · Mehr sehen »

Shiche

Shiche (auch: Shije, Shijed; tibetisch: zhi byed;; Sanskrit: Shantikara; „ Friedensstifter“) bezeichnet sowohl eine ehemalige, im 11.

Neu!!: Sakya und Shiche · Mehr sehen »

Sutra

Das Sanskrit-Wort Sutra (सूत्र, sūtra, „Faden“, „Kette“) bezeichnet einen kurzen, durch seine Versform einprägsamen Lehrtext des indischen Schrifttums; das entsprechende Pali-Wort Sutta (sūtta, „Lehrrede“) bezieht sich ausschließlich auf bestimmte Teile der buddhistischen Schriften.

Neu!!: Sakya und Sutra · Mehr sehen »

Tara (Bodhisattvi)

Grüne Tara Statue der Tara im British Museum, London Weiße Tara, Malerei, Tempera auf Baumwolle, 20 × 26,5 cm, Jahr 2004 Otgonbayar Ershuu Als Tara (སྒྲོལ་མ tib. nach Wylie: sgrol ma; THDL: Drölma; Transkription der VRCh: Zhoima; auch: Dölma, Dolma, Drolma) wird im Buddhismus und anderen indischen Religionen eine weibliche, friedvolle Manifestation erleuchteter Weisheit bezeichnet.

Neu!!: Sakya und Tara (Bodhisattvi) · Mehr sehen »

Terma

Als Terma (tib.: gter ma གཏེར་མ་) werden in der Tradition des tibetischen Buddhismus (vor allem in der Nyingma-Tradition) religiöse Texte, „Schätze“ bezeichnet, die Padmasambhava verborgen haben soll, damit sie in späteren Jahrhunderten von Inkarnationen seiner Schüler wieder gefunden werden.

Neu!!: Sakya und Terma · Mehr sehen »

Tibet

Lage von Tibet auf einer Weltkarte Yangbajain-Tal, etwa 100 Kilometer nordwestlich von Lhasa Fährverkehr über den Brahmaputra (Yarlung Zangbo) Tibet ist ein ausgedehntes Hochland in Zentralasien, das oft als Dach der Welt bezeichnet wird.

Neu!!: Sakya und Tibet · Mehr sehen »

Tshar-Tradition

Sakya-Gründungsväter Die Tshar-Tradition (tib. thsar pa) bezeichnet eine Unterschule der Sakya-Tradition des tibetischen Buddhismus (Vajrayana).

Neu!!: Sakya und Tshar-Tradition · Mehr sehen »

Tsharchen Losel Gyatsho

Tsharchen Losel Gyatsho (tib.: tshar chen blo gsal rgya mtsho; geb. 1502; gest. 1566) war der Begründer der Tshar-Tradition, einer der drei Unterschulen der Sakya-Tradition des tibetischen Buddhismus.

Neu!!: Sakya und Tsharchen Losel Gyatsho · Mehr sehen »

Vajrayana

Vajra, Hauptsymbol des Vajrayana Vajrayana ((„Dorje Thegpa“); auch: Lamaismus (lamajiao), Diamantfahrzeug, Wadschrajana, Mantrayana („Mantrafahrzeug“), Tantrayāna („Tantrafahrzeug“) oder esoterischer Buddhismus) ist eine ab dem 4. Jahrhundert in Indien entstandene Strömung des Mahayana-Buddhismus, die insbesondere die buddhistischen Traditionen des Hochlands von Tibet, den Buddhismus in Tibet an sich sowie den Buddhismus in der Mongolei prägte.

Neu!!: Sakya und Vajrayana · Mehr sehen »

Vajrayogini

Vajrayogini Dakini (Tibetische Schnitzerei) Vajrayogini (skt.: Vajrayoginî; tib.: rdo rje rnal 'byor ma) ist ein tantrisches Geistwesen (eine Dakini) und eine der Hauptinitiationsgöttinnen des Vajrayana, eine in Indien aus der Verbindung mit dem hinduistischen Tantra entstandene Strömung des Mahayana-Buddhismus.

Neu!!: Sakya und Vajrayogini · Mehr sehen »

Vimalamitra

Vimalamitra (tib.: bi ma la mi tra; auch: dri med bshes gnyen) war ein buddhistischer Lehrer des 8. Jahrhunderts und als einer der größten indischen Gelehrten seiner Zeit bekannt.

Neu!!: Sakya und Vimalamitra · Mehr sehen »

Yuan-Dynastie

Reich der Yuan-Dynastie um 1294 Yuan-Dynastie ist der chinesische Name des 1279 bis 1368 über China regierenden mongolischen Kaiserhauses (mong. Dai Ön Yeke Mongghul Ulus).

Neu!!: Sakya und Yuan-Dynastie · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Jetsün Gongma Nga, Lamdre, Sagya, Sagyapa, Sakya-Schule, Sakyapa.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »