Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Säugetiere

Index Säugetiere

Die Säugetiere (Mammalia) sind eine Klasse der Wirbeltiere.

460 Beziehungen: Adelobasileus cromptoni, Afrika, Afrikanischer Elefant, Afrotheria, Allesfresser, Allotheria, Altes Ägypten, Altweltmäuse, Amboss (Anatomie), Ameisenbären, Ameisenigel, Ameridelphia, Amerikanisches Mastodon, Amme, Amnioten, Amphibien, Amphilestidae, Analogie (Biologie), Antarktis, Antike, Archosauria, Artgerechte Haltung, Asiatischer Elefant, Asien, Astrapotheria, Augenbraue, Aussterben, Australidelphia, Australien, Australosphenida, Backenzahn, Baumratten, Berittene Polizei, Bernhard Grzimek, Beutellöwen, Beutelmulle, Beutelratten, Beuteltiere, Beutelwolf, Blaubock, Blauwal, Blindenhund, Blutkreislauf, Breitfuß-Beutelmäuse, Brustwarze, Brutpflege, Caecotrophie, Carl von Linné, Castorocauda, Cetartiodactyla, ..., Chiloé-Beutelratte, Chorion, Clan, Cynodontia, Cynognathus, Dachse, Damnatio ad bestias, Delfine, Dentition, Desmostylia, Diensthund, Dinocerata, Dinosaurier, Diprotodon, Diprotodontia, Docodonta, Domestizierung, Dornschwanzhörnchen, Dotter, Dromedar, Echoortung (Tiere), Eckzahn, Ei, Eigentliche Chinchillas, Eiszeitalter, Eizahn, Elefanten, Elfenbein, Embrithopoda, Embryo, Eomaia scansoria, Eozän, Epidemie, Erdferkel, Erythrozyt, Et al., Etruskerspitzmaus, Euarchontoglires, Eusozialität, Eutriconodonta, Falklandfuchs, Farbmaus, Farbratte, Faultiere, Fell, Fettgewebe, Fische, Fischmaul, Fledermäuse, Fledertiere, Fleisch, Fleischfresser, Flipper (Flosse), Flughaut, Flughunde, Flugsaurier, Fluke, Flusspferde, Foramen ovale (Herz), Frettchen, Fruitafossor, Fuchsjagd, Gazellen, Gürteltiere, Gebärmutter, Gehörknöchelchen, Gehirn, Gemeiner Schimpanse, Gepanzerte Nebengelenktiere, Gerhard Storch, Gewöhnlicher Degu, Giftige Säugetiere, Gleichwarmes Tier, Gleitbeutler, Gleithörnchen, Glyptodontidae, Gobiconodontidae, Goldhamster, Goldschakal, Gondwana, Gondwanatheria, Graumulle, Grönlandwal, Großer Tenrek, Grzimeks Tierleben, Haar, Hadrocodium, Hammer (Anatomie), Hamster, Hannibal, Haramiyida, Hasen, Hasenartige, Hausesel, Haushund, Hauskaninchen, Hauskatze, Hausmaus, Hausmeerschweinchen, Hauspferd, Hausratte, Hausrind, Hausschaf, Hausschwein, Hausziege, Höhere Säugetiere, Höhlenbär, Höhlenlöwe, Heilige Kuh, Heiliges Tier, Heimtier, Henkelotherium guimarotae, Herz, Heterodontie, Hochgebirge, Hodensack, Honigbeutler, Huf, Huftiere, Hunde, Hutewald, Indien, Indische Languren, Innenohr, Insektenfresser, IUCN, Jeanne Calment, Jehol-Gruppe, Jochbein, Jura (Geologie), Kamele, Kaninchen, Katzen, Kavallerie, Kängurus, Känozoikum, Körperbehaarung, Kehldeckel, Keratine, Kiefergelenk, Kladistik, Klasse (Biologie), Kloake (Biologie), Kloakentiere, Koala, Komfortverhalten, Kontinent, Krallenaffen, Kreide (Geologie), Kriegselefant, Kurzkopfgleitbeutler, Lama (Kamel), Landwirbeltiere, Laurasiatheria, Löwe, Lebensraum, Leder, Leptictida, Letzte Kaltzeit, Litopterna, Luftröhre, Luxus, Madagaskar, Mammal Species of the World, Mammalogie, Mammute, Mausopossums, Mäuse, Mechanorezeptor, Meeressäuger, Meerschweinchen, Megaloceros, Megazostrodon, Mensch, Merkmal, Mesonychia, Mesozoikum, Milch, Milchdrüse, Milchfeld, Milchgebiss, Miozän, Mittelamerika, Mittelohr, Molar (Zahn), Monogamie, Morganucodon, Morganucodonta, Mosaikform, Moschusochse, Multituberculata, Nacktmull, Nagetiere, Nagezahn, Nahrungsmittel, Narwal, Nasenbeutler, Nasenhaar, Nashörner, Nature, Nebengelenktiere, Neobiota, Neocortex, Nephron, Nervenfaser, Nerz, Nestflüchter, Nestling, Neuguinea, Neuseeland, Niere, Nordamerika, Notoungulata, Nutria, Nutztier, Olfaktorische Wahrnehmung, Oligozän, Opposition (Anatomie), Organell, Os articulare, Os quadratum, Ossifikation, Ozean, Ozeanien, Paarhufer, Paläozän, Pandemie, Pantodonta, Panzerabwehrhund, Paraceratherium, Pelycosaurier, Pelz, Penis, Perm (Geologie), Pest, Pferde, Pflanzenfresser, Plazenta, Pleistozän, Polarfuchs, Polargebiet, Polyandrie, Polygynie, Prägung (Verhalten), Prämolar, Primaten, Primärharn, Probainognathia, Procoptodon, Promiskuität, Protein, Przewalski-Pferd, Punische Kriege, Pyrotheriidae, Quartäre Aussterbewelle, Ratten, Raubbeutlerartige, Raubtiere, Raumfahrt, Rüsselspringer, Rüsseltiere, Regenwald, Ren, Repenomamus, Reptilien, Resorption, Rezent, Rhesusaffe, Riesenfaultier, Riesengürteltier, Riesengleiter, Riesenhutias, Riesenlemuren, Rinder, Rindfleisch, Ringbeutler, Robben, Rodeo, Rotfuchs, Sandgräber, Saudi-Gazelle, Sauropsida, Säbelantilope, Säbelzahnkatzen, Säugen, Südamerika, Südamerikanische Huftiere, Schädel, Schädelfenster, Schädeltypen der Amnioten, Schädling, Schildknorpel, Schimpfwort, Schliefer, Schmalfuß-Beutelmäuse, Schnabeltier, Schneehase, Schneidezahn, Schuppenechsen, Schuppentiere, Schwarzer Tod, Schwarzfußiltis, Schweinefleisch, Schweinsfuß-Nasenbeutler, Schweinsnasenfledermaus, Science, Seehund, Seekühe, Selektion (Evolution), Sexualdimorphismus, Sinoconodon, Skunks, Sparassodonta, Spezielle Zoologie, Spitzhörnchen, Spitzmäuse, Stacheligel, Stachelschweine, Stammhuftiere, Statussymbol, Steigbügel (Anatomie), Stellers Seekuh, Steppenbison, Stereotyp, Sternmull, Stierkampf, Stillen, Stoßzahn, Stoffwechsel, Synapsiden, Systematik der Säugetiere, Taeniodonta, Tanzbär, Tarnung (Biologie), Tasmanien, Tastsinn, Taxon, Tenrekartige, Therapsiden, Theria, Thrinaxodon, Thylacoleo carnifex, Tiefsee, Tiergestützte Therapie, Tierhetzen im Römischen Reich, Tierversuch, Tiger, Tollwut, Torpor, Totem, Totenkopfaffen, Tourismus, Tran, Trächtigkeit, Trüffel, Trias (Geologie), Triconodontidae, Tritylodontidae, Trommelfell, Trophäe, Trophoblast, Uintatherium, Umweltverschmutzung, Unpaarhufer, Urraubtiere, Vagina, Vögel, Vereinigte Staaten, Vibrisse, Vierteilung, Visuelle Wahrnehmung, Viviparie, Volaticotherium, Wale, Walrat, Walross, Wanderratte, Wappentier, Waschbär, Waschbären, Wasserbüffel, Wüste, Weißwedelhirsch, Wiederkäuer, Wildbret, Wildschaf, Wildschwein, Wildziege, Wimper, Winterschlaf, Wirbeltiere, Wirbeltierpheromone, Wirtschaft, Wolf, Wollhaarmammut, Wollnashorn, Wombats, Xenungulata, Zahnarme, Zahnformel, Zahnwale, Zahnwurzel, Zalambdalestidae, Zellkern, Zirkus, Zitze, Zobel, Zughund, Zwerchfell, Zwerggleitbeutler. Erweitern Sie Index (410 mehr) »

Adelobasileus cromptoni

Adelobasileus cromptoni ist eine ausgestorbene Tierart, die als das älteste bekannte Säugetier, beziehungsweise säugerartige Tier (Mammaliaformes), diskutiert wird.

Neu!!: Säugetiere und Adelobasileus cromptoni · Mehr sehen »

Afrika

Satellitenbild-Mosaik Afrikas Afrika ist einer der Kontinente der Erde.

Neu!!: Säugetiere und Afrika · Mehr sehen »

Afrikanischer Elefant

Der Afrikanische Elefant (Loxodonta africana, von griechisch für schräge Zähne), auch Afrikanischer Steppenelefant, ist eine Art aus der Familie der Elefanten.

Neu!!: Säugetiere und Afrikanischer Elefant · Mehr sehen »

Afrotheria

Die Afrotheria sind eine molekulargenetisch festgelegte Überordnung innerhalb der Unterklasse der höheren Säugetiere.

Neu!!: Säugetiere und Afrotheria · Mehr sehen »

Allesfresser

Als Allesfresser, Omnivore (von omnivor aus ‚alles‘ und vorare ‚fressen‘) oder Pantophage (von pantophag aus pantos, Genitiv zu πᾶν pan ‚alles‘, und φαγεῖν phagein ‚fressen‘) werden Tiere bezeichnet, deren Nahrung sich aus verschiedenartiger Kost aus Pflanzen und Tieren zusammensetzt.

Neu!!: Säugetiere und Allesfresser · Mehr sehen »

Allotheria

Die Allotheria sind ein Taxon (eine systematische Gruppe) ausgestorbener Säugetiere.

Neu!!: Säugetiere und Allotheria · Mehr sehen »

Altes Ägypten

Altes Ägypten ist die allgemeine Bezeichnung für das Land Ägypten im Altertum.

Neu!!: Säugetiere und Altes Ägypten · Mehr sehen »

Altweltmäuse

Die Altweltmäuse (Murinae) sind eine Unterfamilie der Langschwanzmäuse (Muridae).

Neu!!: Säugetiere und Altweltmäuse · Mehr sehen »

Amboss (Anatomie)

Der Amboss (lat. Incus, incudis f.) ist ein kleiner Knochen im Mittelohr der Säugetiere und gehört zu den Gehörknöchelchen.

Neu!!: Säugetiere und Amboss (Anatomie) · Mehr sehen »

Ameisenbären

Die Ameisenbären (Vermilingua) bilden mit zehn Arten, verteilt auf drei Gattungen, eine Unterordnung aus der Säugetiergruppe der Zahnarmen (Pilosa).

Neu!!: Säugetiere und Ameisenbären · Mehr sehen »

Ameisenigel

Die Ameisenigel (Tachyglossidae), auch als Schnabeligel oder Echidna bezeichnet, sind eine Familie eierlegender Säugetiere.

Neu!!: Säugetiere und Ameisenigel · Mehr sehen »

Ameridelphia

Die Ameridelphia bilden eine der beiden Großgruppen von Beutelsäugern (Metatheria).

Neu!!: Säugetiere und Ameridelphia · Mehr sehen »

Amerikanisches Mastodon

Das Amerikanische Mastodon (Mammut americanum; Plural: Amerikanische Mastodonten) ist eine Art der Rüsseltiere aus der ausgestorbenen Gattung Mammut, einer Verwandtschaftsgruppe der Mammutiden (Mammutidae; im Deutschen teilweise auch „Echte Mastodonten“ genannt).

Neu!!: Säugetiere und Amerikanisches Mastodon · Mehr sehen »

Amme

Der spätere König Ludwig XIV. mit seiner Amme Heinrich Zille: ''Die Amme'', 1904 Als Amme bezeichnet man eine Frau, die nach einer eigenen Schwangerschaft durch den Milcheinschuss in ihre Brüste stillfähig ist und zusätzlich zum Stillen des eigenen Kindes oder nach dem Tod oder dem sonstigen Verlust des eigenen Kindes bereit ist, aufgrund der fortdauernden Milcherzeugung in ihren Brüsten ein fremdes Kind zu stillen.

Neu!!: Säugetiere und Amme · Mehr sehen »

Amnioten

Amnioten (Amniota) Amniontiere oder Nabeltiere sind eine Großgruppe der Landwirbeltiere (Tetrapoda), deren Vertreter vor allem durch die Fähigkeit gekennzeichnet sind, sich, im Gegensatz zu Amphibien, völlig unabhängig vom Wasser fortpflanzen zu können.

Neu!!: Säugetiere und Amnioten · Mehr sehen »

Amphibien

Unter den Bezeichnungen Amphibien (Amphibia) oder Lurche werden alle Landwirbeltiere zusammengefasst, die sich, im Gegensatz zu den Amnioten („Nabeltieren“), nur in Gewässern fortpflanzen können.

Neu!!: Säugetiere und Amphibien · Mehr sehen »

Amphilestidae

Die Amphilestidae sind eine Gruppe ausgestorbener Säugetiere (Mammalia), die im Mittleren und Oberen Jura lebten.

Neu!!: Säugetiere und Amphilestidae · Mehr sehen »

Analogie (Biologie)

Flügel dieser Wirbeltiergruppen sind analoge Organe (als Vordergliedmaßen homologe Organe). Die Flügel werden bei Pterosauriern vom 4. Finger getragen, bei den Fledertieren vom 2. bis 5. Finger, bei den Vögeln wesentlich vom 2. Finger.Ulrich Lehmann: ''Paläontologisches Wörterbuch'', 4. Auflage. Enke, Stuttgart 1996 Eine Analogie (griechisch ἀναλογία, analogia „Entsprechung“) ist in der Biologie eine Ähnlichkeit der Struktur von Organen, Proteinen, Genen oder Verhaltensweisen unterschiedlicher Lebewesen (Taxa), deren gemeinsame Vorfahren diese Ausprägung nicht aufwiesen; sie ist oft an eine einander entsprechende Funktion gebunden.

Neu!!: Säugetiere und Analogie (Biologie) · Mehr sehen »

Antarktis

Die Antarktis. Die grüne Linie stellt die antarktische Konvergenz dar. Karte der Antarktis Die Antarktis (altgriechisch ἀνταρκτικός antarktikos „der Arktis gegenüber“) umfasst die um den Südpol gelegenen Land- und Meeresgebiete, also im Groben den Kontinent Antarktika und den Südlichen Ozean (Südpolarmeer, Antarktik).

Neu!!: Säugetiere und Antarktis · Mehr sehen »

Antike

Antike (von „alt, altertümlich, altehrwürdig“) bezeichnet eine Epoche im Mittelmeerraum, die etwa von 800 v. Chr.

Neu!!: Säugetiere und Antike · Mehr sehen »

Archosauria

Die Archosauria sind eine Gruppe diapsider Amnioten, welche die Krokodile (Crocodylia) und Vögel (Aves) sowie verschiedene fossile Gruppen, darunter die Flugsaurier (Pterosauria) und die Dinosaurier, umfasst.

Neu!!: Säugetiere und Archosauria · Mehr sehen »

Artgerechte Haltung

Weide Esel Hühner Artgerechte Haltung bezeichnet eine Form der Tierhaltung, die sich an den natürlichen Lebensbedingungen der Tiere orientiert und insbesondere auf die angeborenen Verhaltensweisen der Tiere Rücksicht nimmt.

Neu!!: Säugetiere und Artgerechte Haltung · Mehr sehen »

Asiatischer Elefant

Der Asiatische Elefant (Elephas maximus) ist das zweitgrößte Landtier der Erde und gehört neben dem Afrikanischen Elefanten und dem Waldelefanten zur Familie der Elefanten.

Neu!!: Säugetiere und Asiatischer Elefant · Mehr sehen »

Asien

Asien, Teil von Eurasien, ist mit rund 44,615 Millionen Quadratkilometern, etwa einem Drittel der gesamten Landmasse, der flächenmäßig größte Erdteil.

Neu!!: Säugetiere und Asien · Mehr sehen »

Astrapotheria

Die Astrapotheria sind eine vollständig ausgestorbene Ordnung pflanzenfressender Säugetiere aus der Überordnung der Südamerikanischen Huftiere (Meridiungulata).

Neu!!: Säugetiere und Astrapotheria · Mehr sehen »

Augenbraue

Augenbraue Als Augenbraue (lateinisch Supercilium) wird der behaarte Streifen über den Augenhöhlen einiger Säugetiere bezeichnet.

Neu!!: Säugetiere und Augenbraue · Mehr sehen »

Aussterben

Beijing David's Deer Park Museum'' Durch den Permafrostboden konserviertes Wollhaarmammut­kalb in der einstigen Mammutsteppe von Beringia; die Art ist vor ca. 10.000 Jahren ausgestorben Aussterben (biologischer und paläontologischer Fachbegriff: Extinktion) bezeichnet das Ende evolutionärer Stammlinien durch den Tod aller Nachkommen.

Neu!!: Säugetiere und Aussterben · Mehr sehen »

Australidelphia

Die Australidelphia, für die bisher kein deutscher Name existiert, bilden neben den Ameridelphia eine der beiden Überordnungen innerhalb der Unterklasse der Beutelsäuger (Metatheria).

Neu!!: Säugetiere und Australidelphia · Mehr sehen »

Australien

Der Staat Australien (Langform Commonwealth of Australia, liegt auf der Südhalbkugel nordwestlich von Neuseeland und südlich von Indonesien, Osttimor und Papua-Neuguinea.

Neu!!: Säugetiere und Australien · Mehr sehen »

Australosphenida

Die Australosphenida sind eine Untergruppe der Säugetiere.

Neu!!: Säugetiere und Australosphenida · Mehr sehen »

Backenzahn

Unterer Backenzahn eines Australopithecus in Originalgröße:Abguss (links), Stereolithografie (Mitte) und transparentes Modell in 5-facher Vergrößerung Die Backenzähne (österr. auch Stockzähne) der Säugetiere dienen dem Zermahlen der von den Schneidezähnen vorzerkleinerten Nahrung.

Neu!!: Säugetiere und Backenzahn · Mehr sehen »

Baumratten

Die Baumratten, auch als Hutias oder Jutias bekannt (Capromyidae), sind eine auf den karibischen Inseln endemisch lebende Nagetierfamilie aus der Unterordnung der Stachelschweinverwandten (Hystricomorpha).

Neu!!: Säugetiere und Baumratten · Mehr sehen »

Berittene Polizei

Die meisten reitenden Polizei­angehörigen in Deutschland sind heutzutage Frauen. (2017) Die berittene Polizei ist ein Teil der Polizei, der Pferde als Einsatzmittel nutzt.

Neu!!: Säugetiere und Berittene Polizei · Mehr sehen »

Bernhard Grzimek

Unterschrift mit lateinischem Zusatz (Stempel: „Im Übrigen bin ich der Meinung, dass das Anwachsen der Menschheit verringert werden muss.“)Lia Venn: http://www.fr-online.de/spezials/zu-grzimeks-geburtstag-der-enkel-des-feldherrn,1472874,2713142.html ''Zu Grzimeks Geburtstag - Der Enkel des Feldherrn.'' In: ''Frankfurter Rundschau'' vom 15. April 2009; abgerufen am 30. November 2015. Bernhard Klemens Maria Hofbauer Pius Grzimek (* 24. April 1909 in Neiße, Oberschlesien; † 13. März 1987 in Frankfurt am Main) war ein Tierarzt und Verhaltensforscher, langjähriger Direktor des Frankfurter Zoos, Tierfilmer, Autor sowie Herausgeber von Tierbüchern, einer nach ihm benannten Enzyklopädie des Tierreichs sowie Präsident der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt.

Neu!!: Säugetiere und Bernhard Grzimek · Mehr sehen »

Beutellöwen

Die Beutellöwen (Thylacoleonidae) sind eine Familie ausgestorbener Beuteltiere, die bis vor wahrscheinlich etwa 45.000 Jahren in Australien gelebt haben.

Neu!!: Säugetiere und Beutellöwen · Mehr sehen »

Beutelmulle

Beutelmulle bilden die Beuteltierordnung Notoryctemorphia mit nur einer Familie (Notoryctidae), einer Gattung (Notoryctes) und zwei Arten: Großer Beutelmull (N. typhlops) und Kleiner Beutelmull (N. caurinus).

Neu!!: Säugetiere und Beutelmulle · Mehr sehen »

Beutelratten

Die Beutelratten (Didelphidae) sind eine Familie der Beutelsäuger und die einzigen Vertreter der Ordnung Didelphimorphia.

Neu!!: Säugetiere und Beutelratten · Mehr sehen »

Beuteltiere

Die Beuteltiere (Marsupialia, die Kronengruppe der Beuteltiere; die ausgestorbenen Vertreter der Stammgruppe einschließend spricht man auch von der Gruppe der Metatheria) oder Beutelsäuger bilden eine Unterklasse innerhalb der Säugetiere (Mammalia).

Neu!!: Säugetiere und Beuteltiere · Mehr sehen »

Beutelwolf

Historische Filmaufnahmen des Beutelwolfs im Zoo von Hobart in Tasmanien Der Beutelwolf (Thylacinus cynocephalus), auch Tasmanischer Wolf, Beuteltiger oder Tasmanischer Tiger genannt, war das größte räuberisch lebende Beuteltier, das in geschichtlicher Zeit auf dem australischen Kontinent lebte.

Neu!!: Säugetiere und Beutelwolf · Mehr sehen »

Blaubock

Der Blaubock (Hippotragus leucophaeus) war eine afrikanische Antilope aus der Gruppe der Pferdeböcke.

Neu!!: Säugetiere und Blaubock · Mehr sehen »

Blauwal

Der Blauwal (Balaenoptera musculus) ist ein Bartenwal in der Familie der Furchenwale (Balaenopteridae).

Neu!!: Säugetiere und Blauwal · Mehr sehen »

Blindenhund

Denkmal im Zoologischen Garten Berlin Blinder Mann mit seinem Blindenhund in Brasília, Brasilien Junger Labrador Retriever mit Führgeschirr in der Ausbildung zum Blindenhund Ein junger Labrador Retriever erlernt das Führen einer blinden Person Blindenhunde, amtlich Blindenführhunde, sind speziell ausgebildete Assistenzhunde, die blinden oder hochgradig sehbehinderten Menschen eine gefahrlose Orientierung sowohl in vertrauter als auch in fremder Umgebung gewährleisten sollen.

Neu!!: Säugetiere und Blindenhund · Mehr sehen »

Blutkreislauf

Der Blutkreislauf ist der Weg, den das Blut im Körper des Menschen und der meisten Tiere zurücklegt.

Neu!!: Säugetiere und Blutkreislauf · Mehr sehen »

Breitfuß-Beutelmäuse

Die Breitfuß-Beutelmäuse (Antechinus) sind eine Beuteltiergattung aus der Familie der Raubbeutler (Dasyuridae).

Neu!!: Säugetiere und Breitfuß-Beutelmäuse · Mehr sehen »

Brustwarze

Eine menschliche weibliche Brust Brustwarze (auch Mamille, lat. Mamilla, d. i. Diminutiv von lateinisch mamma „weibliche Brust“; die korrekte lateinische anatomische Bezeichnung ist Papilla mammae) ist bei den Primaten die Mündung der Milchdrüsen.

Neu!!: Säugetiere und Brustwarze · Mehr sehen »

Brutpflege

Küken des Kaiserpinguins (''Aptenodytes forsteri'') in der Bauchfalte eines Elterntieres Unter Brutpflege versteht man die Fürsorge der Eltern (meistens des Weibchens) für ihre Nachkommen (Brut) aufgrund angeborener Instinkte über die Brutfürsorge hinaus.

Neu!!: Säugetiere und Brutpflege · Mehr sehen »

Caecotrophie

Als Caecotrophie (von Caecum und Trophie) bezeichnet man die regelmäßige Aufnahme einer besonderen Form von Kot (Blinddarmkot) durch einige Arten von Pflanzenfressern, wodurch diese eine bessere Ausnutzung der schwer verdaulichen Pflanzennahrung erreichen.

Neu!!: Säugetiere und Caecotrophie · Mehr sehen »

Carl von Linné

Linnés Bildnis wenige Jahre vor seinem Tod wurde von Alexander Roslin (1775) gemalt. Linnaea borealis'' (Moosglöckchen) geschmückt. Carl von Linné (latinisiert Carolus Linnaeus; vor der Erhebung in den Adelsstand 1756 Carl Nilsson Linnæus; * 23. Mai 1707 in Råshult bei Älmhult; † 10. Januar 1778 in Uppsala) war ein schwedischer Naturforscher, der mit der binären Nomenklatur die Grundlagen der modernen botanischen und zoologischen Taxonomie schuf.

Neu!!: Säugetiere und Carl von Linné · Mehr sehen »

Castorocauda

Castorocauda („Biberschwanz“) ist eine ausgestorbene Gattung säugerähnlicher Tiere (Mammaliaformes) aus der Gruppe der Docodonta.

Neu!!: Säugetiere und Castorocauda · Mehr sehen »

Cetartiodactyla

Die Cetartiodactyla sind ein Taxon (eine systematische Gruppe) der Säugetiere, das sich aus zwei äußerlich stark unterschiedlichen Gruppen zusammensetzt, den Paarhufern (Artiodactyla) und den Walen (Cetacea).

Neu!!: Säugetiere und Cetartiodactyla · Mehr sehen »

Chiloé-Beutelratte

Die Chiloé-Beutelratte (Dromiciops gliroides) ist eine Beuteltierart aus dem südwestlichen Südamerika.

Neu!!: Säugetiere und Chiloé-Beutelratte · Mehr sehen »

Chorion

Bildung der Sekundärzotten Querschnitt einer sich entwickelnden Tertiärzotte Schema der humanen Plazenta Die Zottenhaut oder (griech.) das Chorion ist die äußere Schicht der Fruchthüllen um den Embryo bzw.

Neu!!: Säugetiere und Chorion · Mehr sehen »

Clan

Ein Clan (Mehrzahl: Clans; von schottisch-gälisch clann „Kinder“) oder eingedeutscht Klan (Mehrzahl: Klane) war ursprünglich eine größere Familiengruppe in Schottland, die ein abgegrenztes Gebiet bewohnte und ihre Herkunft auf einen gemeinsamen Urahnen zurückführte (siehe Schottischer Clan).

Neu!!: Säugetiere und Clan · Mehr sehen »

Cynodontia

Die Cynodontia (wörtlich „Hundezähner“) sind die Gruppe der Therapsida (früher „Säugetierähnliche Reptilien“ genannt) mit der größten Artenvielfalt.

Neu!!: Säugetiere und Cynodontia · Mehr sehen »

Cynognathus

Cynognathus („Hundekiefer“) ist eine Gattung ausgestorbener Therapsiden (früher als „säugetierähnliche Reptilien“ bezeichnet).

Neu!!: Säugetiere und Cynognathus · Mehr sehen »

Dachse

Die Dachse (Melinae) sind eine Raubtiergruppe aus der Familie der Marder (Mustelidae), die im Rang einer Unterfamilie geführt wird.

Neu!!: Säugetiere und Dachse · Mehr sehen »

Damnatio ad bestias

Mosaik im Archäologischen Museum von Sousse, Tunesien Unter damnatio ad bestias (lat. „Verurteilung zu den wilden Tieren“) versteht man eine im Römischen Reich angewendete Methode der Hinrichtung.

Neu!!: Säugetiere und Damnatio ad bestias · Mehr sehen »

Delfine

Die Delfine oder Delphine (Delphinidae) gehören zu den Zahnwalen (Odontoceti) und sind somit Säugetiere (Mammalia), die im Wasser leben (Meeressäuger).

Neu!!: Säugetiere und Delfine · Mehr sehen »

Dentition

Milchgebiss und Erwachsenengebiss im Vergleich Dentition (von lat. dentire „zahnen“Joseph Maria Stowasser: Der Kleine Stowasser, Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch. G. Freytag Verlag, München) ist der Durchbruch von Zähnen aus dem Kiefer in die Mundhöhle.

Neu!!: Säugetiere und Dentition · Mehr sehen »

Desmostylia

Die Desmostylia sind eine ausgestorbene Gruppe wasserbewohnender Säugetiere.

Neu!!: Säugetiere und Desmostylia · Mehr sehen »

Diensthund

Diensthundführerin mit Diensthund bei der Polizei Ein Diensthund ist ein speziell für den hoheitlichen Aufgabenbereich ausgebildeter Gebrauchshund.

Neu!!: Säugetiere und Diensthund · Mehr sehen »

Dinocerata

Die Dinocerata sind eine ausgestorbene Säugetiergruppe, die vom oberen Paläozän bis zum mittleren Eozän in Nordamerika und Asien verbreitet war.

Neu!!: Säugetiere und Dinocerata · Mehr sehen »

Dinosaurier

Die Dinosaurier (Dinosauria, von und) waren die Gruppe der Landwirbeltiere (Tetrapoda), die im Mesozoikum (Erdmittelalter) von der Oberen Trias vor rund 235 Millionen Jahren bis zur Kreide-Paläogen-Grenze vor etwa 66 Millionen Jahren die festländischen Ökosysteme dominierte.

Neu!!: Säugetiere und Dinosaurier · Mehr sehen »

Diprotodon

Diprotodon ist eine ausgestorbene Säugetiergattung und das größte bekannte Beuteltier, das jemals gelebt hat.

Neu!!: Säugetiere und Diprotodon · Mehr sehen »

Diprotodontia

Die Diprotodontia, für die es bislang keinen deutschen Namen gibt, sind eine Ordnung aus der Unterklasse der Beuteltiere.

Neu!!: Säugetiere und Diprotodontia · Mehr sehen »

Docodonta

Die Docodonta sind eine Gruppe ausgestorbener Säugetiervorfahren (Mammaliaformes), die im Jura und in der Kreidezeit lebte.

Neu!!: Säugetiere und Docodonta · Mehr sehen »

Domestizierung

Domestizierung (auch Domestikation, zu „häuslich“) ist ein innerartlicher Veränderungsprozess von Wildtieren oder Wildpflanzen, bei dem diese durch den Menschen über Generationen hinweg von der Wildform genetisch isoliert werden.

Neu!!: Säugetiere und Domestizierung · Mehr sehen »

Dornschwanzhörnchen

Die Dornschwanzhörnchen (Anomaluridae) sind eine artenarme Familie von Nagetieren der Regenwälder West- und Zentralafrikas.

Neu!!: Säugetiere und Dornschwanzhörnchen · Mehr sehen »

Dotter

Der oder das Dotter (griech. λέκιθος lekithos, lat. vitellum) ist eine Ansammlung von Reservestoffen einer Eizelle.

Neu!!: Säugetiere und Dotter · Mehr sehen »

Dromedar

Das Dromedar (Camelus dromedarius), auch als Einhöckriges oder Arabisches Kamel bezeichnet, ist eine Säugetierart aus der Gattung der Altweltkamele innerhalb der Familie der Kamele (Camelidae).

Neu!!: Säugetiere und Dromedar · Mehr sehen »

Echoortung (Tiere)

Beispielhafte Vertreter echoortender Tiergruppen. Im Uhrzeigersinn: Townsend-Langohr (''Corynorhinus townsendii''), Großer Tümmler (''Tursiops truncatus''), Großer Tenrek (''Tenrec ecaudatus''), Schwarznestsalangane (''Aerodramus maximus'') Echoortung bei Tieren, auch Biosonar genannt, ist eine von Tieren angewandte Sonderform der Echoortung.

Neu!!: Säugetiere und Echoortung (Tiere) · Mehr sehen »

Eckzahn

Der zum Fangzahn vergrößerte Eckzahn der Raubtiere im Gebiss eines Tigers Scherengebiss beim Haushund: Die Spitzen der unteren Eckzähne liegen in einer Lücke vor den oberen und die unteren Schneidezähne hinter den oberen. Der Eckzahn (Plural Dentes canini, oft nur Canini) ist der kegelförmige Zahn im Gebiss der Säugetiere (einschließlich des Menschen) hinter den Schneidezähnen (Incisivi) und vor den Vorbackenzähnen (Prämolaren).

Neu!!: Säugetiere und Eckzahn · Mehr sehen »

Ei

Froschlaich Schema eines Hühnereis(9. Entwicklungstag) Das Ei, lateinisch Ovum, ist ein System, das in einem frühen Stadium der Entwicklung (Ontogenie) eines eierlegenden Tieres (Ovipars) gebildet wird.

Neu!!: Säugetiere und Ei · Mehr sehen »

Eigentliche Chinchillas

Die Eigentlichen Chinchillas (Chinchilla), oft vereinfachend als Chinchillas oder Wollmäuse bezeichnet, sind eine Gattung der Nagetiere aus der Familie der Chinchillas (Chinchillidae).

Neu!!: Säugetiere und Eigentliche Chinchillas · Mehr sehen »

Eiszeitalter

Die Klimageschichte der Erde. Die Buchstaben „E“ zeigen die Eiszeitalter an. Ein Eiszeitalter, auch Eiszeit genannt, ist ein Abschnitt der Erdgeschichte, in dem mindestens ein Pol der Erde vergletschert ist.

Neu!!: Säugetiere und Eiszeitalter · Mehr sehen »

Eizahn

Schlüpfende Rotwangen-Schmuckschildkröte mit deutlich sichtbarer Eischwiele Frisch geschlüpfter Mohrenkopfpapagei mit der Eischwiele nah der Schnabelspitze Als Eizahn wird eine Struktur bezeichnet, die von jungen Tieren genutzt wird, um beim Schlüpfen von innen die Eischale aufzubrechen.

Neu!!: Säugetiere und Eizahn · Mehr sehen »

Elefanten

Die Elefanten (Elephantidae) (Stamm von ἐλέφᾱς eléphās ‚Elefant‘) bilden eine Familie der Rüsseltiere.

Neu!!: Säugetiere und Elefanten · Mehr sehen »

Elfenbein

Kopf der Venus von Brassempouy, erste menschliche Darstellung mit erkennbaren Gesichtszügen; jüngere Altsteinzeit Elfenbein bezeichnet im engeren Sinne die Substanz der Stoßzähne von Elefant und Mammut, wobei der getötete Elefant Hauptquelle von Elfenbein ist, während das ausgestorbene Mammut das fossile Elfenbein liefert.

Neu!!: Säugetiere und Elfenbein · Mehr sehen »

Embrithopoda

Die Embrithopoda sind eine ausgestorbene und bisher wenig untersuchte Säugetiergruppe, die vom ausgehenden Paläozän bis zum späten Oligozän vor etwa 60 bis 24 Millionen Jahren lebten.

Neu!!: Säugetiere und Embrithopoda · Mehr sehen »

Embryo

embryonale Stammzellen) SSW). ektopen Schwangerschaft (6. Woche p.c., 8. SSW). Die Scheitel-Steiß-Länge beträgt etwa 9–13 mm.Keith L. Moore, T. Vidhya N. Persaud: ''Embryologie''. 5. Auflage, Elsevier/ Urban & Fischer, München/ Jena 2007, ISBN 978-3-437-41112-0, S. 571 f. Menschlicher Embryo in der 7. Woche p.c. (9. SSW). Die Scheitel-Steiß-Länge beträgt etwa 16–18 mm. Der oder das Embryo (von griech. ἔμβρυον émbryon „neugeborenes Lamm“, „ungeborene Leibesfrucht“ von ἐν en „in“ und βρύειν brýein „hervorsprießen lassen, schwellen“), Wilhelm Gemoll, Karl Vretska: Griechisch-Deutsches Schul- und Handwörterbuch. 9.

Neu!!: Säugetiere und Embryo · Mehr sehen »

Eomaia scansoria

Eomaia scansoria ist ein ausgestorbenes Säugetier, das als einer der ältesten Vertreter der Höheren Säugetiere (Eutheria) angesehen wird.

Neu!!: Säugetiere und Eomaia scansoria · Mehr sehen »

Eozän

Das Eozän ist in der Erdgeschichte eine chronostratigraphische Serie (.

Neu!!: Säugetiere und Eozän · Mehr sehen »

Epidemie

Eine Epidemie (von griechisch επιδημία epidēmía „Aufenthalt, Ankunft; von Krankheiten: im Volk verbreitet“, zu επί epí „auf“ und δήμος dḗmos „Volk“), deutsch auch Seuche, ist die zeitliche und örtliche Häufung einer Krankheit innerhalb einer menschlichen Population, wobei es sich dabei im engeren Sinn um Infektionskrankheiten handelt.

Neu!!: Säugetiere und Epidemie · Mehr sehen »

Erdferkel

Das Erdferkel (Orycteropus afer) ist eine Säugetierart und stellt den alleinigen rezenten Vertreter der Gattung Orycteropus in der Familie der Orycteropodidae und der Ordnung der Tubulidentata (Röhrenzähner) dar.

Neu!!: Säugetiere und Erdferkel · Mehr sehen »

Erythrozyt

REM-Aufnahme von Erythrozyten eines Menschen (Größe ungefähr 6–8 μm)Erythrozyten (Singular der Erythrozyt; von altgriechisch ἐρυθρός erythrós „rot“ sowie altgriechisch κύτος kýtos „Höhlung“, „Gefäß“, „Hülle“; auch rote Blutkörperchen genannt) sind die häufigsten Zellen im Blut von Wirbeltieren.

Neu!!: Säugetiere und Erythrozyt · Mehr sehen »

Et al.

Et al., selten ausgeschrieben et alii (Maskulinum), et aliae (Femininum) oder et alia (Neutrum), ist Lateinisch und entspricht dem deutschen Kürzel „u. a.“ (.

Neu!!: Säugetiere und Et al. · Mehr sehen »

Etruskerspitzmaus

Die Etruskerspitzmaus (Suncus etruscus) ist eine Säugetierart aus der Familie der Spitzmäuse.

Neu!!: Säugetiere und Etruskerspitzmaus · Mehr sehen »

Euarchontoglires

Die Euarchontoglires (eine synonyme Bezeichnung ist Supraprimates) sind eine aufgrund molekulargenetischer Untersuchungen festgelegte Überordnung innerhalb der Unterklasse der höheren Säugetiere.

Neu!!: Säugetiere und Euarchontoglires · Mehr sehen »

Eusozialität

Nacktmull (''Heterocephalus glaber'') – sie gehören zu den wenigen eusozialen Säugetieren Eusozialität (von ‚gut‘ und ‚kameradschaftlich‘) ist eine Bezeichnung für eine besondere Form des Sozialverhaltens sozialer Insekten wie Termiten, Ameisen und Bienen und anderer sozialer Tierarten.

Neu!!: Säugetiere und Eusozialität · Mehr sehen »

Eutriconodonta

Die Eutriconodonta (oder Triconodonta) sind ein mögliches Taxon (eine systematische Gruppe) ausgestorbener Säugetiere aus dem Mesozoikum.

Neu!!: Säugetiere und Eutriconodonta · Mehr sehen »

Falklandfuchs

Der Falklandfuchs (Dusicyon australis) ist ein ausgestorbener Wildhund, der ausschließlich auf den Falklandinseln heimisch war.

Neu!!: Säugetiere und Falklandfuchs · Mehr sehen »

Farbmaus

Farbmaus in privater Haltung Farbmäuse (Mus musculus f. domestica) sind Säugetiere (Mammalia) aus der Ordnung der Nagetiere (Rodentia).

Neu!!: Säugetiere und Farbmaus · Mehr sehen »

Farbratte

Farbratte, Farbe Agouti, Zeichnung hooded Die Farbratte (Rattus norvegicus forma domestica), auch Großmaus genannt, stammt von der wilden Wanderratte ab und ist durch Züchtung den Ansprüchen und Bedürfnissen des Menschen angepasst worden.

Neu!!: Säugetiere und Farbratte · Mehr sehen »

Faultiere

Die Faultiere (Folivora, auch Tardigrada oder Phyllophaga) bilden eine Unterordnung der zahnarmen Säugetiere (Pilosa) und sind mit den Ameisenbären und den Gürteltieren verwandt (Nebengelenktiere).

Neu!!: Säugetiere und Faultiere · Mehr sehen »

Fell

Schaffellhändler, Skulptur in Leinefelde Als Fell bezeichnet man (laut der Definition von Dathe/Schöps) die Haut von Säugetieren ab einer Haardichte von 50 bis 400 Haaren pro Quadratzentimeter.

Neu!!: Säugetiere und Fell · Mehr sehen »

Fettgewebe

Das Fettgewebe ist eine an verschiedenen Stellen des Körpers auftretende Form des Bindegewebes, die aus Fettzellen (Adipozyten) aufgebaut ist.

Neu!!: Säugetiere und Fettgewebe · Mehr sehen »

Fische

Ein Walhai und weitere Meeresfische in Gefangenschaft außerhalb ihres natürlichen Lebensraums Fische oder Pisces („Fisch“) sind aquatisch lebende Wirbeltiere mit Kiemen.

Neu!!: Säugetiere und Fische · Mehr sehen »

Fischmaul

'''a''' endständig, '''b''' oberständig,'''c''' unterständig Schädel eines Flussbarsches'''1''' Praemaxillare (bezahnt)'''2''' Maxillare'''3''' Unterkiefer, bestehend aus Dentale (bezahnt), Articulare und Angulare'''4''' Augenhöhle (Orbita)'''5''' sechs Suborbitalia(das vordere, größte heißt Lacrimale)'''6''' Praeoperculare'''7''' Interoperculare'''8''' Suboperculare'''9''' Operculare Das Maul eines Fisches weist anatomische Merkmale auf, die mit der Ernährungsweise der jeweiligen Fischart zusammenhängen.

Neu!!: Säugetiere und Fischmaul · Mehr sehen »

Fledermäuse

Die Fledermäuse (Microchiroptera) sind eine Säugetiergruppe, die zusammen mit den Flughunden (Megachiroptera) die Ordnung der Fledertiere (Chiroptera) bilden.

Neu!!: Säugetiere und Fledermäuse · Mehr sehen »

Fledertiere

Die Fledertiere (Chiroptera, auch Flattertiere) sind eine Ordnung der Säugetiere.

Neu!!: Säugetiere und Fledertiere · Mehr sehen »

Fleisch

Zwei rohe Stücke Fleisch Fleisch (von ahd. fleisc) bezeichnet im Allgemeinen Weichteile von Mensch und Tieren.

Neu!!: Säugetiere und Fleisch · Mehr sehen »

Fleischfresser

Löwe beim Fressen Sarracenia rubra'', fleischfressende Pflanze Als Fleischfresser (auch Karnivoren, von – Genitiv carnis – ‚Fleisch‘ und vorare ‚verschlingen‘, ‚gierig fressen‘Erich Pertsch: Langenscheidts Großes Schulwörterbuch Lateinisch-Deutsch. Langenscheidt, Berlin 1978, ISBN 3-468-07201-5., oder Zoophagen, von zoon „Lebewesen“ und φαγεῖν phagein „fressen“) bezeichnet man Tiere, Pflanzen und Pilze, die sich hauptsächlich oder ausschließlich von tierischem Gewebe ernähren.

Neu!!: Säugetiere und Fleischfresser · Mehr sehen »

Flipper (Flosse)

Orca mit hocherhobenem Flipper Flipper eines Finnwals Als Flipper (seltener auch Pectoralflosse genannt) werden die Brustflossen der Wale bezeichnet.

Neu!!: Säugetiere und Flipper (Flosse) · Mehr sehen »

Flughaut

Vogelflügel ('''3'''), der aus Federn besteht. Als Flughaut (Patagium), auch Flug- oder Gleitmembran wird eine als Tragfläche dienende Haut (mit oder ohne Stützkonstruktionen) bei Wirbeltieren bezeichnet.

Neu!!: Säugetiere und Flughaut · Mehr sehen »

Flughunde

Die Flughunde (Pteropodidae; Megachiroptera) sind eine Säugetierfamilie aus der Ordnung der Fledertiere (Chiroptera).

Neu!!: Säugetiere und Flughunde · Mehr sehen »

Flugsaurier

Die Flugsaurier (Pterosauria) sind ausgestorbene Reptilien, die etwa gleichzeitig mit den Dinosauriern lebten und wie ebendiese zur Gruppe der Ornithodira innerhalb der Archosauria gehörten.

Neu!!: Säugetiere und Flugsaurier · Mehr sehen »

Fluke

Fluke eines Buckelwals Glattwals Die Fluke ist die Schwanzflosse der Wale sowie der Seekühe.

Neu!!: Säugetiere und Fluke · Mehr sehen »

Flusspferde

Großflusspferd Die Flusspferde (Hippopotamidae) sind eine Familie der Säugetiere.

Neu!!: Säugetiere und Flusspferde · Mehr sehen »

Foramen ovale (Herz)

Fossa ovalis Das Foramen ovale (lat. für „ovales Loch“) im Herzen ist eine türartige Verbindung zwischen den Herzvorhöfen, die im fetalen (vorgeburtlichen) Kreislauf den Blutübertritt von rechts (Lungenkreislauf) nach links (Körperkreislauf) zulässt.

Neu!!: Säugetiere und Foramen ovale (Herz) · Mehr sehen »

Frettchen

Das Frettchen (Mustela putorius furo), auch Frett (von frz. furet, spätlat. furetus, zu lat. fur „Dieb“) ist die domestizierte Form der Mustela-Untergattung Putorius (Iltisse).

Neu!!: Säugetiere und Frettchen · Mehr sehen »

Fruitafossor

Fruitafossor ist eine ausgestorbene Gattung früher Säugetiere aus dem Mesozoikum.

Neu!!: Säugetiere und Fruitafossor · Mehr sehen »

Fuchsjagd

Unter Fuchsjagd versteht man die Bejagung von Füchsen.

Neu!!: Säugetiere und Fuchsjagd · Mehr sehen »

Gazellen

Westliche Thomson-Gazelle (''Eudorcas nasalis'') im Ngorongoro Krater Die Gazellen (von italienisch gazzella, von) sind im engeren Sinne eine Gruppe von Hornträgern (Bovidae), die hauptsächlich in den Savannen und Wüstenregionen Afrikas und Asiens verbreitet sind.

Neu!!: Säugetiere und Gazellen · Mehr sehen »

Gürteltiere

Die Gürteltiere (Dasypoda) bilden die einzige überlebende Säugetiergruppe der Gepanzerten Nebengelenktiere (Cingulata).

Neu!!: Säugetiere und Gürteltiere · Mehr sehen »

Gebärmutter

Eierstöcke (Ovarien), unten Vagina Die Gebärmutter oder lateinisch der Uterus (lat. uterus, matrix; griech. mētra, hystera, delphys; mittelhochdeutsch bërmuoter und kurz muoter) ist der Teil der weiblichen Geschlechtsorgane, in dem sich nach einer Empfängnis die befruchteten Eizellen beziehungsweise die embryonalen Frühstadien (Blastozysten) einnisten und zum geburtsreifen Fötus heranreifen.

Neu!!: Säugetiere und Gebärmutter · Mehr sehen »

Gehörknöchelchen

a Trommelfell (''Membrana tympani'') (rot)b Hammer (''Malleus'')c Amboss (''Incus'') d Steigbügel (''Stapes'') e Mittelohr (''Auris media'') Die Gehörknöchelchen (lat. Ossicula auditūs,Federative Committee on Anatomical Terminology (FCAT) (1998). Terminologia Anatomica. Stuttgart: Thieme. wörtlich „Knöchelchen des Gehörs“) sind kleine Knochen im Mittelohr der Wirbeltiere mit Ausnahme der Fische (Fischschädel), die mechanische Schwingungen auf das Innenohr weiterleiten.

Neu!!: Säugetiere und Gehörknöchelchen · Mehr sehen »

Gehirn

Als Gehirn oder Hirn wird bei Wirbeltieren der im Kopf gelegene Teil des zentralen Nervensystems bezeichnet.

Neu!!: Säugetiere und Gehirn · Mehr sehen »

Gemeiner Schimpanse

Der Gemeine Schimpanse, auch Gewöhnlicher Schimpanse oder einfach nur Schimpanse genannt (Pan troglodytes), ist eine Primatenart aus der Familie der Menschenaffen (Hominidae).

Neu!!: Säugetiere und Gemeiner Schimpanse · Mehr sehen »

Gepanzerte Nebengelenktiere

Die Gepanzerten Nebengelenktiere (Cingulata) bilden eine Ordnung der Nebengelenktiere (Xenarthra).

Neu!!: Säugetiere und Gepanzerte Nebengelenktiere · Mehr sehen »

Gerhard Storch

Gerhard Storch (2006) Gerhard Storch (* 21. Mai 1939 in Frankfurt am Main; † 11. August 2017) war ein deutscher Paläontologe und Leiter der Abteilung „Terrestrische Zoologie“ am Forschungsinstitut Senckenberg.

Neu!!: Säugetiere und Gerhard Storch · Mehr sehen »

Gewöhnlicher Degu

Der Gewöhnliche Degu oder einfach Degu (Octodon degus) ist eine in Chile heimische Nagetierart aus der Gattung der Strauchratten innerhalb der Familie der Trugratten (Octodontidae).

Neu!!: Säugetiere und Gewöhnlicher Degu · Mehr sehen »

Giftige Säugetiere

Als giftige Säugetiere sind nur wenige Arten aus drei Ordnungen bekannt.

Neu!!: Säugetiere und Giftige Säugetiere · Mehr sehen »

Gleichwarmes Tier

Gleichwarme Tiere sind entweder Vögel...... oder Säugetiere Als gleichwarmes Tier oder homoiothermes Tier (von;; auch homöotherm) oder endothermes Tier werden in der Zoologie Tiere (Vögel, Säugetiere) bezeichnet, die ihre Körperkerntemperatur unabhängig von der Umwelttemperatur auf einen konstanten Temperaturwert regulieren können.

Neu!!: Säugetiere und Gleichwarmes Tier · Mehr sehen »

Gleitbeutler

Die Gleitbeutler (Petauridae) sind eine Familie der Beuteltierordnung der Diprotodontia.

Neu!!: Säugetiere und Gleitbeutler · Mehr sehen »

Gleithörnchen

Die Gleithörnchen (Pteromyini, aus, mys μῦς ‚Maus‘) sind eine Tribus der Hörnchen (Sciuridae).

Neu!!: Säugetiere und Gleithörnchen · Mehr sehen »

Glyptodontidae

Die Glyptodontidae oder Glyptodonten sind eine ausgestorbene Familie der Nebengelenktiere (Xenarthra) und waren in Südamerika und in einigen Teilen Nordamerikas verbreitet.

Neu!!: Säugetiere und Glyptodontidae · Mehr sehen »

Gobiconodontidae

Die Gobiconodontidae sind eine Gruppe ausgestorbener Säugetiere (Mammalia), die in der Unteren Kreidezeit lebten.

Neu!!: Säugetiere und Gobiconodontidae · Mehr sehen »

Goldhamster

Der Syrische Goldhamster oder kurz Goldhamster (Mesocricetus auratus) ist ein Säugetier aus der Unterfamilie der Hamster (Cricetinae).

Neu!!: Säugetiere und Goldhamster · Mehr sehen »

Goldschakal

Der Goldschakal (Canis aureus) ist eine eng mit dem Wolf verwandte Art der Hunde.

Neu!!: Säugetiere und Goldschakal · Mehr sehen »

Gondwana

Trias, etwa vor 200 Millionen Jahren Gondwana, auch Gondwanaland oder seltener Gondwania, bezeichnet den Großkontinent, der während des größten Teils der bekannten Erdgeschichte auf der südlichen Hemisphäre existierte.

Neu!!: Säugetiere und Gondwana · Mehr sehen »

Gondwanatheria

Die Gondwanatheria sind eine Gruppe ausgestorbener Säugetiere, die von der Oberkreide bis in das Eozän in den Kontinenten der Südhalbkugel (ehemaliger Kontinent Gondwana) lebten.

Neu!!: Säugetiere und Gondwanatheria · Mehr sehen »

Graumulle

Die Graumulle (Fukomys) sind eine Gattung der Sandgräber (Bathyergidae) innerhalb der Nagetiere (Rodentia), die vor allem an die unterirdische und grabende Lebensweise angepasst sind.

Neu!!: Säugetiere und Graumulle · Mehr sehen »

Grönlandwal

Der Grönlandwal (Balaena mysticetus) ist eine bis 18 Meter lange Art der Glattwale in arktischen Meeren, die über 200 Jahre alt werden kann.

Neu!!: Säugetiere und Grönlandwal · Mehr sehen »

Großer Tenrek

Der Große Tenrek (Tenrec ecaudatus), auch Großer Tanrek oder einfach nur Tenrek beziehungsweise Tanrek, ist eine Säugetierart aus der Gruppe der Igeltenreks, die zur Familie der Tenreks (Tenrecidae) gehört.

Neu!!: Säugetiere und Großer Tenrek · Mehr sehen »

Grzimeks Tierleben

Grzimeks Tierleben ist eine dreizehnbändige Tierenzyklopädie, die zwischen 1967 und 1972 von Bernhard Grzimek beim Verlag Helmut Kindler in Zürich herausgegeben wurde.

Neu!!: Säugetiere und Grzimeks Tierleben · Mehr sehen »

Haar

Ein Menschenhaar unter dem Mikroskop(Bildausschnitt: 0,6×0,4 Millimeter) Schematischer Querschnitt durch die Haut mit Haarfollikel. Haar (lat. pilus, capillus, crinis, coma) bezeichnet einen oder mehrere lange Hornfäden.

Neu!!: Säugetiere und Haar · Mehr sehen »

Hadrocodium

Hadrocodium wui wird als der älteste bekannte Vertreter der Säugetiere (Mammalia) angesehen.

Neu!!: Säugetiere und Hadrocodium · Mehr sehen »

Hammer (Anatomie)

Malleus Schallleitungsapparates Der Hammer (lat. Malleus) ist ein kleiner Knochen des Mittelohrs, der das Trommelfell mit dem Amboss (lat. Incus) verbindet und damit Teil der Gehörknöchelchen beziehungsweise des Schallleitungsapparates ist.

Neu!!: Säugetiere und Hammer (Anatomie) · Mehr sehen »

Hamster

Die Hamster (Cricetinae) sind eine zu den Wühlern gehörende Unterfamilie der Mäuseartigen mit etwa 20 Arten.

Neu!!: Säugetiere und Hamster · Mehr sehen »

Hannibal

Antike Münze vorgeblich mit dem Abbild Hannibals (in Gestalt des punischen Gotts Melkart, der Herakles entspricht)Patrycja Matusiak: ''Obraz Hannibala w literaturze antycznej''. Dissertation an der Schlesischen Universität Kattowitz, Katowice 2009. S. 122Vgl. http://hannibal-barca-carthage.blogspot.de/2012/02/portraits-of-hannibal.html ''Portraits of Hannibal''. Am 15. Februar 2012 auf hannibal-barca-carthage.blogspot.de, abgerufen am 7. März 2017 Hannibal Barkas (punisch: 12px12px12px 12px12px12px12px12px ḥnbʿl brq; der erste Teil des Namens, der eigentliche Personenname, bedeutet wörtlich „Baal ist gnädig“, der zweite Teil, „Blitz“, ist ein Beiname, den schon Hannibals Vater trug; * um 247 v. Chr. in Karthago; † 183 v. Chr. in Bithynien) war ein karthagischer Stratege und Heerführer, der als einer der größten Feldherren der Antike gilt.

Neu!!: Säugetiere und Hannibal · Mehr sehen »

Haramiyida

Die Haramiyida sind eine Gruppe ausgestorbener Säugetiere, die vor allem durch spärliche Zahn- und Kieferfunde belegt sind und im Trias- und Jura-Zeitalter lebten.

Neu!!: Säugetiere und Haramiyida · Mehr sehen »

Hasen

Hasenschädel Florida-Waldkaninchen (''Sylvilagus floridanus'') Die Hasen (Leporidae, von lateinisch lepus.

Neu!!: Säugetiere und Hasen · Mehr sehen »

Hasenartige

Die Hasenartigen, Hasentiere oder wissenschaftlich Lagomorpha (altgr. λᾰγῶς lagôs „Hase“ und μορφή morphḗ „Form“) sind eine zur Überordnung der Euarchontoglires gezählte Ordnung der höheren Säugetiere.

Neu!!: Säugetiere und Hasenartige · Mehr sehen »

Hausesel

Der Hausesel (Equus asinus asinus) ist ein weltweit verbreitetes Haustier.

Neu!!: Säugetiere und Hausesel · Mehr sehen »

Haushund

Lautäußerung eines Haushundes Der Haushund (Canis lupus familiaris) ist ein Haustier und wird als Heim- und Nutztier gehalten.

Neu!!: Säugetiere und Haushund · Mehr sehen »

Hauskaninchen

Großchinchilla Weiße Wiener Das Hauskaninchen (Oryctolagus cuniculus forma domestica) ist die domestizierte Form des Wildkaninchens.

Neu!!: Säugetiere und Hauskaninchen · Mehr sehen »

Hauskatze

Die Hauskatze (Felis silvestris catus) ist eine Unterart der Wildkatze und deren Haustierform.

Neu!!: Säugetiere und Hauskatze · Mehr sehen »

Hausmaus

Die Hausmaus (Mus musculus) ist eine zu den Altweltmäusen (Murinae) gezählte kleine Art der Langschwanzmäuse (Muridae) aus der Ordnung der Nagetier.

Neu!!: Säugetiere und Hausmaus · Mehr sehen »

Hausmeerschweinchen

Das Hausmeerschweinchen (Cavia porcellus form. domestica) ist die Haustierform eines Säugetiers der Familie der Meerschweinchen (Caviidae) und vermutlich eng mit dem Tschudi-Meerschweinchen (Cavia tschudii) verwandt.

Neu!!: Säugetiere und Hausmeerschweinchen · Mehr sehen »

Hauspferd

Das Hauspferd (Equus caballus) ist ein weit verbreitetes Haus- bzw.

Neu!!: Säugetiere und Hauspferd · Mehr sehen »

Hausratte

Die Hausratte (Rattus rattus), auch Dachratte genannt, ist ein zur Unterfamilie der Altweltmäuse (Murinae) zählendes Nagetier (Rodentia).

Neu!!: Säugetiere und Hausratte · Mehr sehen »

Hausrind

Das Hausrind oder schlicht Rind (Bos primigenius taurus) ist die domestizierte Form des eurasischen Auerochsen.

Neu!!: Säugetiere und Hausrind · Mehr sehen »

Hausschaf

Skelettaufbau Das Hausschaf (Ovis gmelini aries) ist die domestizierte Form des Mufflons.

Neu!!: Säugetiere und Hausschaf · Mehr sehen »

Hausschwein

Das Hausschwein (lat. Sus scrofa domesticus) ist die domestizierte Form des Wildschweins und bildet mit ihm eine einzige Art.

Neu!!: Säugetiere und Hausschwein · Mehr sehen »

Hausziege

Die Hausziege (Capra aegagrus hircus) ist nach dem Hund und zusammen mit dem Schaf vermutlich das erste wirtschaftlich genutzte Haustier.

Neu!!: Säugetiere und Hausziege · Mehr sehen »

Höhere Säugetiere

Die Höheren Säugetiere oder Plazentatiere (Eutheria; Placentalia meist nur wenn die Kronengruppe gemeint ist) bilden wie die eierlegenden Kloakentiere (Protheria) und die Beuteltiere (Metatheria) eine Unterklasse der Säugetiere (Mammalia).

Neu!!: Säugetiere und Höhere Säugetiere · Mehr sehen »

Höhlenbär

Der Höhlenbär (Ursus spelaeus) ist eine ausgestorbene Bärenart der letzten Kaltzeit.

Neu!!: Säugetiere und Höhlenbär · Mehr sehen »

Höhlenlöwe

Der Höhlenlöwe (Panthera leo spelaea) ist eine ausgestorbene Großkatze, die zur Zeit des Pleistozäns in Europa und Nordasien lebte.

Neu!!: Säugetiere und Höhlenlöwe · Mehr sehen »

Heilige Kuh

Heilige Kuh bezeichnet in der Ethnologie ein aus religiösen Gründen als unantastbar erklärtes Hausrind.

Neu!!: Säugetiere und Heilige Kuh · Mehr sehen »

Heiliges Tier

Heilige Tiere dienen im Zuge der Verehrung (Zoolatrie) als lebende Manifestationen von theriomorph (tiergestaltig) oder therianthrop (tiermenschlich) gedachten und dargestellten Göttern.

Neu!!: Säugetiere und Heiliges Tier · Mehr sehen »

Heimtier

Heimtiere sind Tiere, die vom Menschen aus verschiedenen Motiven meist in der Wohnung oder in sonstigem engen Kontakt mit ihm gehalten werden.

Neu!!: Säugetiere und Heimtier · Mehr sehen »

Henkelotherium guimarotae

Henkelotherium guimarotae ist die einzige bekannte Art (Typusart) einer Gattung ausgestorbener Säugetiere (Mammalia) aus dem Oberjura von Südwesteuropa, etwa 150 Mio Jahren vor heute.

Neu!!: Säugetiere und Henkelotherium guimarotae · Mehr sehen »

Herz

Herz eines Hundes von links: 1 linke Herzkammer, 2 linke Längsfurche (''Sulcus interventricularis paraconalis''), 3 rechte Herzkammer, 4 Arterienkonus (''Conus arteriosus''), 5 Lungenstamm (''Truncus pulmonalis''), 6 BOTALLI-Band (''Ligamentum arteriosum''), 7 Aortenbogen, 8 Arm-Kopf-Stamm (''Truncus brachiocephalicus''), 9 linke Schlüsselbeinarterie (''Arteria subclavia sinistra''), 10 rechtes Herzohr, 11 linkes Herzohr, 12 Herzkranzfurche mit Fett, 13 Lungenvenen. Magnetresonanztomografie: Animierte Aufnahme des menschlichen Herzens Das Herz (lateinisch Cor, griechisch Kardia, καρδία, oder latinisiert Cardia) ist ein bei verschiedenen Tiergruppen vorkommendes muskuläres Hohlorgan (Hohlmuskel), das mit rhythmischen Kontraktionen Blut oder Hämolymphe durch den Körper pumpt und so die Versorgung aller Organe sichert.

Neu!!: Säugetiere und Herz · Mehr sehen »

Heterodontie

Der Schädel eines Höhlenbärs zeigt ein typisch heterodontes Gebiss. Großen Schwertwales (''Orcinus orca'') Heterodontie (Anisodontie) (und) ist die Bezeichnung für das Vorhandensein verschiedenartig ausgebildeter Zahngruppen in einem Gebiss.

Neu!!: Säugetiere und Heterodontie · Mehr sehen »

Hochgebirge

Der Aneto in den Pyrenäen Der Alpamayo in den zentralperuanischen Anden Der Fitz Roy in den patagonischen Anden Unter einem Hochgebirge versteht man nach der Definition in Dierckes Wörterbuch Allgemeine Geographie: „eine größere Vollform, die sich bedeutend über den Meeresspiegel erhebt und über spezielle geoökologische Merkmale verfügt.“.

Neu!!: Säugetiere und Hochgebirge · Mehr sehen »

Hodensack

Der Hodensack oder das Skrotum zählt zu den männlichen Geschlechtsorganen und ist ein Haut- und Muskelsack bei Säugetieren, der die Hoden, Nebenhoden, den Anfang des Samenleiters und das Ende des Samenstrangs enthält.

Neu!!: Säugetiere und Hodensack · Mehr sehen »

Honigbeutler

Der Honigbeutler oder Rüsselbeutler (Tarsipes rostratus) ist eine Beuteltierart und lebt in Südwestaustralien.

Neu!!: Säugetiere und Honigbeutler · Mehr sehen »

Huf

Der Huf ist ein Horngebilde, das bei Unpaarhufern das Zehenendglied umschließt.

Neu!!: Säugetiere und Huf · Mehr sehen »

Huftiere

Huftiere (Ungulata) ist die zusammenfassende Bezeichnung für mehrere Gruppen der Säugetiere, insbesondere der Paarhufer und der Unpaarhufer.

Neu!!: Säugetiere und Huftiere · Mehr sehen »

Hunde

Die Hunde (Canidae) sind eine Familie innerhalb der Überfamilie der Hundeartigen (Canoidea).

Neu!!: Säugetiere und Hunde · Mehr sehen »

Hutewald

Verschneiter Hutewald im Wisentgehege Springe. Hudeeichen als Reste von Hudewäldern in Mecklenburg-Vorpommern Ein Hutewald, auch Hudewald oder Hutung genannt, ist ein als Weide genutzter Wald.

Neu!!: Säugetiere und Hutewald · Mehr sehen »

Indien

Indien ist ein Staat in Südasien, der den größten Teil des indischen Subkontinents umfasst.

Neu!!: Säugetiere und Indien · Mehr sehen »

Indische Languren

Die Indischen Languren (Semnopithecus) sind eine Primatengattung aus der Gruppe der Schlankaffen innerhalb der Familie der Meerkatzenverwandten (Cercopithecidae).

Neu!!: Säugetiere und Indische Languren · Mehr sehen »

Innenohr

Lage und Hauptkomponenten des Innenohrs beim Menschen Hammerstiel 9 Trommelfell 10 Eustachi-Röhre VII Hirnnerven; die Paukensaite verläuft hier offen durch die lufterfüllte Paukenhöhle) 11.

Neu!!: Säugetiere und Innenohr · Mehr sehen »

Insektenfresser

Die Insektenfresser (Eulipotyphla, früher Lipotyphla oder Insectivora) sind eine Ordnung der Säugetiere.

Neu!!: Säugetiere und Insektenfresser · Mehr sehen »

IUCN

Die IUCN (International Union for Conservation of Nature and Natural Resources; deutsch „Internationale Union zur Bewahrung der Natur und natürlicher Ressourcen“), auch Weltnaturschutzunion, ist eine internationale Nichtregierungsorganisation und Dachverband zahlreicher internationaler Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen.

Neu!!: Säugetiere und IUCN · Mehr sehen »

Jeanne Calment

Jeanne Calment vor der Hochzeit im Jahr 1895 Jeanne Louise Calment (* 21. Februar 1875 in Arles, Frankreich; † 4. August 1997 ebenda) hält seit 1990 den Rekord des höchsten erreichten Lebensalters eines Menschen.

Neu!!: Säugetiere und Jeanne Calment · Mehr sehen »

Jehol-Gruppe

Die Jehol-Gruppe ist eine lithostratigraphische Einheit im Nordosten Chinas, die in den Provinzen Liaoning, Hebei, und Innere Mongolei aufgeschlossen ist.

Neu!!: Säugetiere und Jehol-Gruppe · Mehr sehen »

Jochbein

Schädel in Seitenansicht: 1. Stirnbein (Os frontale) 2. Scheitelbein (Os parietale) 3. Nasenbein (Os nasale) 4. Siebbein (Os ethmoidale) 5. Tränenbein (Os lacrimale) 6. Keilbein (Os sphenoidale) 7. Hinterhauptsbein (Os occipitale) 8. Schläfenbein (Os temporale) '''9. Jochbein (Os zygomaticum) (weiß)''' 10. Oberkiefer (Maxilla) 11. Unterkiefer (Mandibula) Frontale Darstellung des Jochbeins (Nr. 7 in weiß) Das Jochbein (auch Wangenbein, Backenknochen oder Jugale) (lat. Os zygomaticum,Federative Committee on Anatomical Terminology (FCAT) (1998). Terminologia Anatomica. Stuttgart: Thieme Os jugale Schreger, C.H.Th.(1805). Synonymia anatomica. Synonymik der anatomischen Nomenclatur. Fürth: im Bureau für Literatur.) ist ein paariger Knochen des Gesichtsschädels am seitlichen Rand der Augenhöhlen.

Neu!!: Säugetiere und Jochbein · Mehr sehen »

Jura (Geologie)

Der Jura ist in der Erdgeschichte das mittlere chronostratigraphische System (bzw. Periode in der Geochronologie) des Mesozoikums.

Neu!!: Säugetiere und Jura (Geologie) · Mehr sehen »

Kamele

Die Kamele (Camelidae) sind eine Säugetierfamilie aus der Ordnung der Paarhufer (Artiodactyla), innerhalb derer sie die einzige rezente Familie der Unterordnung der Schwielensohler (Tylopoda) darstellen.

Neu!!: Säugetiere und Kamele · Mehr sehen »

Kaninchen

Das Wildkaninchen ist eine der als Kaninchen bezeichneten Arten. Als Kaninchen bezeichnet man mehrere Gattungen und Arten aus der Familie der Hasen (Leporidae); sie gehören zu den Säugetieren.

Neu!!: Säugetiere und Kaninchen · Mehr sehen »

Katzen

Die Katzen (Felidae) sind eine Familie aus der Ordnung der Raubtiere (Carnivora) innerhalb der Überfamilie der Katzenartigen (Feloidea).

Neu!!: Säugetiere und Katzen · Mehr sehen »

Kavallerie

Angriff der Royal Scots Greys in der Schlacht von Waterloo 1815 (Gemälde von Elizabeth Thompson aus dem Jahr 1881) Als Kavallerie oder Reiterei bezeichnet man eine in der Regel zu Pferd mit Blank- und Handfeuerwaffen kämpfende Waffengattung der Landstreitkräfte.

Neu!!: Säugetiere und Kavallerie · Mehr sehen »

Kängurus

Baumkängurus weichen mit ihren annähernd gleich langen Vorder- und Hinterbeinen deutlich vom Bauplan der übrigen Känguruarten ab Die Kängurus (Macropodidae; von makrós ‚groß‘ und πούς poús, Gen. ποδός podós ‚Fuß‘) – in Abgrenzung zu den Rattenkängurus auch als Echte oder Eigentliche Kängurus bezeichnet – sind eine Familie aus der Beuteltierordnung Diprotodontia.

Neu!!: Säugetiere und Kängurus · Mehr sehen »

Känozoikum

Das Känozoikum (griech. καινός „neu“, ζῷον „Tier“), auch als Erdneuzeit bezeichnet, ist das Erdzeitalter, welches innerhalb des Äons Phanerozoikum auf das Mesozoikum (Erdmittelalter) folgt und das bis heute andauert.

Neu!!: Säugetiere und Känozoikum · Mehr sehen »

Körperbehaarung

Terminale Körperbehaarung bei der Frau und beim Mann Als Körperbehaarung wird die Behaarung am menschlichen Körper im Unterschied zum Kopfhaar bezeichnet.

Neu!!: Säugetiere und Körperbehaarung · Mehr sehen »

Kehldeckel

Epiglottis (3) Der Kehldeckel (in der medizinischen Fachsprache Epiglottis) ist eine Verschlusseinrichtung am Kehlkopfeingang der Säugetiere.

Neu!!: Säugetiere und Kehldeckel · Mehr sehen »

Keratine

Menschliches Haar Fingernägel eines Menschen Zehennägel eines Menschen Mähne eines Islandpferdes Ein Schottisches Hochlandrind, zu dessen typischen Merkmalen die langen Hörner gehören Keratin (von griechisch κέρας kéras „Horn“, Genitiv kératos) ist ein Sammelbegriff für verschiedene wasserunlösliche Faserproteine, die von Tieren gebildet werden und die Hornsubstanz charakterisieren.

Neu!!: Säugetiere und Keratine · Mehr sehen »

Kiefergelenk

Kiefergelenk Echtzeit-MRT - Kiefergelenk Kiefergelenk - Röntgenbild Das Kiefergelenk (lat. Articulatio temporomandibularisFederative Committee on Anatomical Terminology (FCAT) (1998). Terminologia Anatomica. Stuttgart: Thieme) ist die bewegliche Verbindung zwischen dem Unterkiefer und dem übrigen Schädel.

Neu!!: Säugetiere und Kiefergelenk · Mehr sehen »

Kladistik

Die Kladistik (gr. κλάδος klados „Ast“, „Verästelung“) oder phylogenetische Systematik ist eine Methodik der biologischen Systematik und Taxonomie auf der Basis der Evolutionsbiologie.

Neu!!: Säugetiere und Kladistik · Mehr sehen »

Klasse (Biologie)

Die Klasse (lat. classis) ist eine hierarchische Stufe der hierarchischen Taxonomie nach Linné.

Neu!!: Säugetiere und Klasse (Biologie) · Mehr sehen »

Kloake (Biologie)

Sichtbare Kloake des Rotschwanzbussards Kloake beim Fuchskusu (Beuteltier) Die Kloake (lat. cloaca ‚Abzugskanal‘) ist ein bei vielen Lebewesen vorhandener gemeinsamer Körperausgang für die Verdauungs-, Geschlechts- und Exkretionsorgane.

Neu!!: Säugetiere und Kloake (Biologie) · Mehr sehen »

Kloakentiere

Kurzschnabeligel (''Tachyglossus aculeatus'') Die Kloakentiere (Monotremata, von gr. μόνος monos „einzeln“, „einzig“ und τρῆμα trema „Loch“, „Öffnung“), früher auch Gabeltiere genannt, sind eine Ordnung der Säugetiere (Mammalia).

Neu!!: Säugetiere und Kloakentiere · Mehr sehen »

Koala

Der Koala (Phascolarctos cinereus) ist ein baumbewohnender Beutelsäuger in Australien.

Neu!!: Säugetiere und Koala · Mehr sehen »

Komfortverhalten

Komfortverhalten bei der Stockente Pony Als Komfortverhalten oder Autogrooming bezeichnet man in der Verhaltensbiologie alle Aktivitäten eines Tieres, die unmittelbar der Körperpflege zugeordnet werden können.

Neu!!: Säugetiere und Komfortverhalten · Mehr sehen »

Kontinent

Weltkarte der Ozeane und Kontinente (Bildmontage aus Satellitenaufnahmen) hochkant.

Neu!!: Säugetiere und Kontinent · Mehr sehen »

Krallenaffen

Eigentlichen Affen überhaupt Die Krallenaffen oder Krallenäffchen (Callitrichidae oder Callitrichinae als Unterfamilie der Kapuzinerartigen (Cebidae)) sind eine systematische Gruppe innerhalb der Neuweltaffen (Platyrrhini) – ihre systematische Stellung ist aber umstritten.

Neu!!: Säugetiere und Krallenaffen · Mehr sehen »

Kreide (Geologie)

Die Kreide, in der populärwissenschaftlichen Literatur oft auch Kreidezeit (lat. Cretaceum, davon abgeleitet kretazeisch, meist verkürzt kretazisch: kreidezeitlich, die Kreidezeit bzw. entsprechend alte Gesteinsformationen betreffend), ist ein Zeitabschnitt der Erdgeschichte.

Neu!!: Säugetiere und Kreide (Geologie) · Mehr sehen »

Kriegselefant

Kriegszug der Khmer, Angkor, spätes 12. Jahrhundert Kriegselefanten waren eine vor allem in Indien verbreitete, zeitweise aber auch in anderen Teilen Asiens, Afrikas und Europas eingesetzte Waffe in der Militärgeschichte.

Neu!!: Säugetiere und Kriegselefant · Mehr sehen »

Kurzkopfgleitbeutler

Gleitbeutler mit aufgespannter Flugmembran Der Kurzkopfgleitbeutler (Petaurus breviceps, auch Sugar Glider genannt) ist eine in Australien und Neuguinea verbreitete Art der Gleitbeutler (Petauridae).

Neu!!: Säugetiere und Kurzkopfgleitbeutler · Mehr sehen »

Lama (Kamel)

Verbreitungsgebiet Rot: um 1520 (Lama) Grün: um 1999 (Lama und Alpaka) Das Lama (Lama glama) ist eine Art der Kamele.

Neu!!: Säugetiere und Lama (Kamel) · Mehr sehen »

Landwirbeltiere

Als Landwirbeltiere oder Tetrapoda (und πόδ- pod- ‚Fuß‘) fasst man in der biologischen Systematik die Wirbeltiere zusammen, die vier Gliedmaßen (Extremitäten) haben.

Neu!!: Säugetiere und Landwirbeltiere · Mehr sehen »

Laurasiatheria

Die Laurasiatheria sind eine aufgrund molekulargenetischer Untersuchungen festgelegte Gruppe von Höheren Säugetieren mit großer Artenvielfalt.

Neu!!: Säugetiere und Laurasiatheria · Mehr sehen »

Löwe

Der Löwe (Panthera leo, veraltet/poetisch/mundartlich Leu) ist eine Art der Katzen.

Neu!!: Säugetiere und Löwe · Mehr sehen »

Lebensraum

Der Begriff Lebensraum entspricht in der Biologie und Ökologie den Begriffen Biotop sowie Habitat (Lebensraum bestimmter Arten in einem Biotop) oder auch Biosphäre (der gesamte Lebensraum aller Lebewesen).

Neu!!: Säugetiere und Lebensraum · Mehr sehen »

Leder

Leder, Werkzeuge und Erzeugnisse der Lederverarbeitung Leder ist eine durch Gerbung chemisch haltbar gemachte Tierhaut, deren natürliche Faserstruktur weitgehend erhalten ist.

Neu!!: Säugetiere und Leder · Mehr sehen »

Leptictida

Die Leptictida sind eine ausgestorbene Gruppe insektenfressender Säugetiere, die ab der Oberkreide fossil überliefert sind und während des Oligozän ausstarben.

Neu!!: Säugetiere und Leptictida · Mehr sehen »

Letzte Kaltzeit

Pferde, Wollhaarmammuts, ein Wollnashorn und Höhlenlöwen am Kadaver eines Rens. Illustration von Mauricio Antón. Afrika eingewanderte Cro-Magnon-Mensch diese Gebiete. Die letzte Kaltzeit (auch das letzte Glazial oder, etwas mehrdeutig, die letzte Eiszeit genannt) folgte im Jungpleistozän im Anschluss an die letzte Warmzeit vor der heutigen.

Neu!!: Säugetiere und Letzte Kaltzeit · Mehr sehen »

Litopterna

Die Litopterna (Gr.: litós.

Neu!!: Säugetiere und Litopterna · Mehr sehen »

Luftröhre

Kehlkopf, Luftröhre und Bronchialsystem Die Luftröhre oder fachsprachlich die Trachea (von altgriechisch τραχύς trachýs ‚rau‘;Die Wortbildung ist vom Femininum τραχεῖα tracheia abgeleitet. gemeint ist „der raue Schlauch“, „die grobe Arterie“ – im Gegensatz zu den feineren blutführenden Gefäßen) ist bei Wirbeltieren die Verbindung zwischen dem Kehlkopf und dem Bronchialsystem der Lunge.

Neu!!: Säugetiere und Luftröhre · Mehr sehen »

Luxus

Luxus (von ‚Verschwendung‘, ‚Liederlichkeit‘, eigentlich ‚üppige Fruchtbarkeit‘) bezeichnet Verhaltensweisen, Aufwendungen oder Ausstattungen, welche über das übliche Maß (den üblichen Lebensstandard) hinausgehen bzw.

Neu!!: Säugetiere und Luxus · Mehr sehen »

Madagaskar

Madagaskar (amtlich Republik Madagaskar) hat etwa 24,9 Millionen Einwohner (Stand 2016) und ist mit einer Fläche von 587.295 Quadratkilometern nach Indonesien der flächenmäßig zweitgrößte Inselstaat der Welt.

Neu!!: Säugetiere und Madagaskar · Mehr sehen »

Mammal Species of the World

Mammal Species of the World.

Neu!!: Säugetiere und Mammal Species of the World · Mehr sehen »

Mammalogie

Die Mammalogie, auch Theriologie oder Säugetierkunde, ist die Wissenschaft und Lehre von den Säugetieren (Säugetierkunde) und eine Disziplin der speziellen Zoologie.

Neu!!: Säugetiere und Mammalogie · Mehr sehen »

Mammute

Südostbayerischen Naturkunde- und Mammut-Museum Siegsdorf in Siegsdorf, Bayern Die Mammute (Sing. das Mammut; Pl.: auch Mammuts), wissenschaftlicher Name Mammuthus (von frz. mammouth W. Miller u. a.: Sequencing the nuclear genome of the extinct woolly mammoth. In: Nature. 456, 2008, S. 387–390. Circa 70 Prozent der Erbinformation konnten entschlüsselt werden. Das Mammutgenom ist das erste Genom eines ausgestorbenen Tieres, das sequenziert wurde.

Neu!!: Säugetiere und Mammute · Mehr sehen »

Mausopossums

Die Mausopossums oder Opossummäuse (Caenolestidae) bilden eine Familie der Beutelsäuger und sind die einzigen rezenten Vertreter der Ordnung Paucituberculata.

Neu!!: Säugetiere und Mausopossums · Mehr sehen »

Mäuse

Die Mäuse (Mus) sind eine Nagetiergattung aus der Gruppe der Altweltmäuse (Murinae).

Neu!!: Säugetiere und Mäuse · Mehr sehen »

Mechanorezeptor

Mechanorezeptoren sind Sinneszellen, die mechanische Kräfte in Nervenerregung umwandeln.

Neu!!: Säugetiere und Mechanorezeptor · Mehr sehen »

Meeressäuger

Karibik-Manati Als Meeressäuger werden alle Säugetiere bezeichnet, die sich an ein Leben im Meer angepasst haben.

Neu!!: Säugetiere und Meeressäuger · Mehr sehen »

Meerschweinchen

Die Meerschweinchen (Caviidae) sind eine Familie aus der Ordnung der Nagetiere.

Neu!!: Säugetiere und Meerschweinchen · Mehr sehen »

Megaloceros

Megaloceros (auch Riesenhirsche) war eine Gattung sehr großer Hirsche, die während der Zeit des späten Pleistozäns und des frühen Holozäns in Eurasien und dem nördlichen Afrika lebte.

Neu!!: Säugetiere und Megaloceros · Mehr sehen »

Megazostrodon

Megazostrodon ist einer der ältesten Vertreter der Säugetiere beziehungsweise säugerähnlichen Tiere (Mammaliaformes).

Neu!!: Säugetiere und Megazostrodon · Mehr sehen »

Mensch

Der Mensch, auch Homo sapiens (lat. für „verstehender, verständiger“ bzw. „weiser, gescheiter, kluger, vernünftiger Mensch“), ist nach der biologischen Systematik ein höheres Säugetier aus der Ordnung der Primaten (Primates).

Neu!!: Säugetiere und Mensch · Mehr sehen »

Merkmal

Ein Merkmal (auch Charakteristikum) ist allgemein eine erkennbare Eigenschaft, die eine Person, eine Sache oder einen abstrakten Zusammenhang von anderen unterscheidet.

Neu!!: Säugetiere und Merkmal · Mehr sehen »

Mesonychia

Die Mesonychia sind eine ausgestorbene Ordnung der Säugetiere.

Neu!!: Säugetiere und Mesonychia · Mehr sehen »

Mesozoikum

Das Mesozoikum (‚mittlerer‘, ‚mitten‘ und ζῶzo ‚leben‘), auch Erdmittelalter oder Erdmittelzeit, ist ein Erdzeitalter, das vor etwa Millionen Jahren begann und vor etwa Millionen Jahren endete.

Neu!!: Säugetiere und Mesozoikum · Mehr sehen »

Milch

Ein Glas mit Kuhmilch Milchkuh beim Weiden Milch ist eine weiße, trübe Emulsion bzw.

Neu!!: Säugetiere und Milch · Mehr sehen »

Milchdrüse

Schematischer Querschnitt durch die weibliche Brust: 1. Brustkorb mit Rippen 2. großer Brustmuskel 3. Brustdrüse 4. Brustwarze 5. Warzenhof 6. Milchgänge 7. Fettgewebe 8. Haut Als Milchdrüse (lat. Glandula mammaria, griech. μαστός, mastos) bezeichnet man die aus der Milchleiste hervorgehenden Drüsenkörper von Säugetieren, die während der Laktation Milch zur Ernährung des säugenden Nachwuchses bilden und abgeben können.

Neu!!: Säugetiere und Milchdrüse · Mehr sehen »

Milchfeld

Der Begriff Milchfeld oder Milchdrüsenfeld ist ein Fachbegriff aus dem Bereich der Zoologie im Bereich der Fortpflanzung.

Neu!!: Säugetiere und Milchfeld · Mehr sehen »

Milchgebiss

Milchgebiss und Erwachsenengebiss im Vergleich Der Mensch und viele Säugetiere bilden im Laufe des Lebens zunächst ein Milchgebiss aus (Milchzahn: dens deciduus, von lat.: dens 'Zahn' und decidere 'abfallen', hier: 'ausfallen'), das beim Heranwachsen durch ein bleibendes Gebiss ersetzt wird.

Neu!!: Säugetiere und Milchgebiss · Mehr sehen »

Miozän

Das Miozän ist in der Erdgeschichte eine chronostratigraphische Serie des Neogens, früher des Tertiärs.

Neu!!: Säugetiere und Miozän · Mehr sehen »

Mittelamerika

Lage Mittelamerikas Karte Mittelamerikas und der angrenzenden Staaten Mittelamerika umfasst Zentralamerika und die Westindischen Inseln.

Neu!!: Säugetiere und Mittelamerika · Mehr sehen »

Mittelohr

Lage und Bau des Mittelohrs beim Menschen Das Mittelohr (lat.: Auris media) ist ein Bestandteil des Ohres des Menschen, aber auch der anderen landlebenden Wirbeltiere.

Neu!!: Säugetiere und Mittelohr · Mehr sehen »

Molar (Zahn)

Darstellung der rechten Unterkieferhälfte mit den unterschiedlichen Zahngruppen Röntgen-Übersichtsaufnahme (Ausschnitt): obere und untere Molaren, teilweise auch Prämolaren. Nebenbefund: Der untere Weisheitszahn ist retiniert. Unterer Molar. Dieser Zahn hat vergleichsweise sehr kurze Zahnwurzeln. Divergenz der Wurzeln. Zahn 36: Häufig auch mit vier Wurzelkanälen Ein Mahlzahn oder Molar (Dens molaris, Plural Dentes molares; von ‚Mühlstein‘) ist ein großer Backenzahn.

Neu!!: Säugetiere und Molar (Zahn) · Mehr sehen »

Monogamie

Höckerschwänen kommt es zu einer lebenslangen Paarbindung. Monogamie (von altgr. μόνος mónos „allein, einzig“ und γάμος gamos „Ehe“) bezeichnet bei Tieren eine lebenslange exklusive Fortpflanzungsgemeinschaft zwischen zwei Individuen einer Art.

Neu!!: Säugetiere und Monogamie · Mehr sehen »

Morganucodon

Morganucodon ist einer der ältesten Vertreter der Säugetiere beziehungsweise säugerähnlichen Tiere (Mammaliaformes).

Neu!!: Säugetiere und Morganucodon · Mehr sehen »

Morganucodonta

Die Morganucodonta sind eine Gruppe ausgestorbener Säugetiervorfahren (Mammaliaformes), die in der Obertrias und im unteren Jura lebte.

Neu!!: Säugetiere und Morganucodonta · Mehr sehen »

Mosaikform

„Berliner Exemplar“ des Urvogels ''Archaeopteryx'' Als Mosaikformen (auch evolutionäres Bindeglied) bezeichnet man in der Evolutionsbiologie Organismen, die Merkmale zweier Taxa besitzen.

Neu!!: Säugetiere und Mosaikform · Mehr sehen »

Moschusochse

Der Moschusochse (Ovibos moschatus), auch als Bisamochse oder Schafsochse bezeichnet, ist ein Paarhufer aus der Unterfamilie der Antilopinae, innerhalb dieser gehört er in die Verwandtschaftsgruppe der Ziegenartigen (Caprini).

Neu!!: Säugetiere und Moschusochse · Mehr sehen »

Multituberculata

Die Multituberculata sind eine Gruppe ausgestorbener Säugetiere, die in ihren Ausmaßen, ihrer Vielfalt und ihrer vermuteten Lebensweise Parallelen zu den Nagetieren aufwiesen.

Neu!!: Säugetiere und Multituberculata · Mehr sehen »

Nacktmull

Der Nacktmull (Heterocephalus glaber) ist die einzige Art der Gattung Heterocephalus und der Familie Heterocephalidae innerhalb der Ordnung der Nagetiere.

Neu!!: Säugetiere und Nacktmull · Mehr sehen »

Nagetiere

Die Nagetiere (Rodentia) sind eine Ordnung der Säugetiere (Mammalia).

Neu!!: Säugetiere und Nagetiere · Mehr sehen »

Nagezahn

Gefurchte Nagezähne eines Capybaras Nagezähne sind paarweise im Ober- und Unterkiefer stehende, lange, meißelförmige, dauerwachsende Schneidezähne verschiedener Säugetiere.

Neu!!: Säugetiere und Nagezahn · Mehr sehen »

Nahrungsmittel

Die meisten Arten der Nahrungsmittel, Kupferstich von Daniel Chodowiecki Nahrungsmittel bezeichnet Lebensmittel, die vorwiegend der Ernährung des Menschen dienen (siehe auch Nahrung), Makronährstoffe (Proteine, Kohlenhydrate und Lipide) enthalten und somit dem Menschen Energie zuführen.

Neu!!: Säugetiere und Nahrungsmittel · Mehr sehen »

Narwal

Der Narwal (Monodon monoceros) ist eine Art der Zahnwale (Odontoceti).

Neu!!: Säugetiere und Narwal · Mehr sehen »

Nasenbeutler

Die Nasenbeutler oder Beuteldachse (Peramelemorphia) sind eine Ordnung der Beutelsäuger mit drei Familien und 24 Arten, wovon 4 Arten als ausgestorben gelten.

Neu!!: Säugetiere und Nasenbeutler · Mehr sehen »

Nasenhaar

Nasenhaare des Menschen Nasenhaare (lat. Vibrissae) sind starre Haare im Bereich des Naseneingangs und dienen als Luftfilter.

Neu!!: Säugetiere und Nasenhaar · Mehr sehen »

Nashörner

Die Nashörner (Rhinocerotidae) oder auch Rhinozerosse bilden eine Familie der Unpaarhufer (Perissodactyla) mit heute noch fünf lebenden Arten.

Neu!!: Säugetiere und Nashörner · Mehr sehen »

Nature

Nature: a weekly journal of science ist eine wöchentlich erscheinende, englischsprachige Fachzeitschrift mit Themen aus verschiedenen, vorwiegend naturwissenschaftlichen Disziplinen.

Neu!!: Säugetiere und Nature · Mehr sehen »

Nebengelenktiere

Die Nebengelenktiere (Xenarthra), gelegentlich auch noch als Zahnarme (Edentata) geführt, bilden eine Überordnung der höheren Säugetiere.

Neu!!: Säugetiere und Nebengelenktiere · Mehr sehen »

Neobiota

Dickstielige Wasserhyazinthe (''Eichhornia crassipes''), ein weltweit verbreiteter Neophyt Wanderratte (''Rattus norvegicus''), ein weltweit erfolgreiches Neozoon ''Sargassum muticum'', ein invasiver Seetang aus der Gruppe der Braunalgen Als Neobiota (Sing. Neobiont; von griechisch néos „neu“ und bíos „Leben“) bezeichnet man Arten und untergeordnete Taxa, die sich ohne oder mit menschlicher Einflussnahme in einem Gebiet etabliert haben, in dem sie zuvor nicht heimisch waren.

Neu!!: Säugetiere und Neobiota · Mehr sehen »

Neocortex

Unter Neocortex wird der multisensorische und motorische Teil der Großhirnrinde von Säugetieren verstanden.

Neu!!: Säugetiere und Neocortex · Mehr sehen »

Nephron

Feinbau der Niere, schematisch. Die Abbildung zeigt die verschiedenen Abschnitte des Tubulussystems. Ein Nephron (von) ist die funktionelle Untereinheit der Niere.

Neu!!: Säugetiere und Nephron · Mehr sehen »

Nervenfaser

Als Nervenfaser bezeichnet man den von Gliazellen umhüllten Fortsatz einer Nervenzelle, beispielsweise das Axon einer Nervenzelle mitsamt seiner Myelinscheide.

Neu!!: Säugetiere und Nervenfaser · Mehr sehen »

Nerz

Europäischer Nerz Als Nerz (veraltet Nörz) werden zwei Raubtierarten aus der Familie der Marder (Mustelidae) bezeichnet.

Neu!!: Säugetiere und Nerz · Mehr sehen »

Nestflüchter

Nestflüchter bezeichnet einen Jungentyp bei Wirbeltieren, bei dem die frisch geschlüpften bzw.

Neu!!: Säugetiere und Nestflüchter · Mehr sehen »

Nestling

Sperren Als Nestlinge werden Jungtiere bezeichnet, die als so genannte Nesthocker noch im Nest ihrer Eltern leben.

Neu!!: Säugetiere und Nestling · Mehr sehen »

Neuguinea

Neuguinea (Tok Pisin: Niugini; niederländisch: Nieuw-Guinea; malaiisch: Papua) ist mit einer Fläche von 786.000 km² nach Grönland die zweitgrößte Insel der Erde.

Neu!!: Säugetiere und Neuguinea · Mehr sehen »

Neuseeland

Neuseeland ist ein geographisch isolierter Inselstaat im südlichen Pazifik.

Neu!!: Säugetiere und Neuseeland · Mehr sehen »

Niere

Querschnitt der Niere (mit Nebenniere) Die Niere (normalerweise nur im Plural renes, davon abgeleitetes Adjektiv renalis; nephrós) ist ein paarig angelegtes Organ des Harnsystems zur Harnbereitung und Regulation des Wasser- und Elektrolythaushalts von Wirbeltieren.

Neu!!: Säugetiere und Niere · Mehr sehen »

Nordamerika

Nordamerika ist der nördliche Teil des amerikanischen Doppelkontinentes.

Neu!!: Säugetiere und Nordamerika · Mehr sehen »

Notoungulata

Die Notoungulata (gr. nótos ‚Süden‘ und úngula ‚Huf‘) sind eine Gruppe ausgestorbener Säugetiere, die zu den Südamerikanischen Huftieren (Meridiungulata) zählen.

Neu!!: Säugetiere und Notoungulata · Mehr sehen »

Nutria

Die (selten: das) Nutria (Myocastor coypus), auch Biberratte oder seltener Sumpfbiber, Schweifbiber, Schweifratte oder Coypu genannt, ist eine aus Südamerika stammende und in Mitteleuropa eingebürgerte Nagetierart.

Neu!!: Säugetiere und Nutria · Mehr sehen »

Nutztier

Pflügen Nutztier bezeichnet ein Tier, das vom Menschen wirtschaftlich genutzt wird.

Neu!!: Säugetiere und Nutztier · Mehr sehen »

Olfaktorische Wahrnehmung

Jan Brueghel dem Älteren, Museo del Prado Samojeden) Die olfaktorische Wahrnehmung, auch Riechwahrnehmung, Geruchssinn oder olfaktorischer Sinn (von ‚riechen‘) genannt, ist die Wahrnehmung von Gerüchen.

Neu!!: Säugetiere und Olfaktorische Wahrnehmung · Mehr sehen »

Oligozän

Das Oligozän ist in der Erdgeschichte eine chronostratigraphische Serie (also ein Zeitintervall) innerhalb des Systems des Paläogens, früher des Tertiärs.

Neu!!: Säugetiere und Oligozän · Mehr sehen »

Opposition (Anatomie)

Als Opposition oder Opponierbarkeit bezeichnet man in der Anatomie die Fähigkeit des Daumens, den anderen Fingern gegenübergestellt zu werden, beziehungsweise bei manchen Tieren die Fähigkeit, die erste Zehe den anderen gegenüberzustellen.

Neu!!: Säugetiere und Opposition (Anatomie) · Mehr sehen »

Organell

Ein Organell (Diminutiv zu Organ, also „Orgänchen“) ist ein strukturell abgrenzbarer Bereich einer Zelle mit einer besonderen Funktion.

Neu!!: Säugetiere und Organell · Mehr sehen »

Os articulare

Primäres Kiefergelenk einer Hausgans:1 ''Os quadratum''2 ''Os articulare'' Das Os articulareBaumel, J.J. & Witmer, L.M. (1993).

Neu!!: Säugetiere und Os articulare · Mehr sehen »

Os quadratum

Das Os quadratum (Kurzform Quadratum, veraltet auch „Quadratbein“) ist ein paariger Schädelknochen der Knochentiere, der bei allen „höheren“ Wirbeltierklassen, außer bei den Säugetieren, das primäre Kiefergelenk bildet.

Neu!!: Säugetiere und Os quadratum · Mehr sehen »

Ossifikation

Ossifikation (von lat. Os „Knochen“) ist die Bildung von Knochengewebe im Wachstum, nach Brüchen oder bei pathologischer (krankhafter) Verknöcherung (heterotope Ossifikation).

Neu!!: Säugetiere und Ossifikation · Mehr sehen »

Ozean

Karte des Weltmeeres Als Ozean (Plural die Ozeane, von „der die Erdscheibe umfließende Weltstrom“, personifiziert als antiker Gott Okeanos) bezeichnet man die größten Meere der Erde.

Neu!!: Säugetiere und Ozean · Mehr sehen »

Ozeanien

Ozeanien ist die Bezeichnung für die Inselwelt des Pazifiks nördlich und östlich von Australien.

Neu!!: Säugetiere und Ozeanien · Mehr sehen »

Paarhufer

Die Paarhufer, auch Paarzehige Huftiere oder Paarzeher (Artiodactyla oder Paraxonia), sind in der klassischen Systematik eine Ordnung der Säugetiere (Mammalia).

Neu!!: Säugetiere und Paarhufer · Mehr sehen »

Paläozän

Das Paläozän, in Fachpublikationen auch als Paleozän (analog engl. Paleocene) transkribiert, ist in der Erdgeschichte ein Zeitintervall, die unterste chronostratigraphische Serie (bzw. Epoche in der Geochronologie) des Paläogens (früher des Tertiärs).

Neu!!: Säugetiere und Paläozän · Mehr sehen »

Pandemie

Unter Pandemie versteht man eine länder- und kontinentübergreifende Ausbreitung einer Krankheit beim Menschen, im engeren Sinn die Ausbreitung einer Infektionskrankheit.

Neu!!: Säugetiere und Pandemie · Mehr sehen »

Pantodonta

Die Pantodonta sind eine ausgestorbene Gruppe der Säugetiere.

Neu!!: Säugetiere und Pantodonta · Mehr sehen »

Panzerabwehrhund

Ausbildung sowjetischer Militärhunde (1941) Ein Panzerabwehrhund, auch bekannt als Minenhund oder Hundemine, war ein mit Sprengstoff beladener Hund, der dazu ausgebildet wurde, unter feindliche Panzer zu laufen.

Neu!!: Säugetiere und Panzerabwehrhund · Mehr sehen »

Paraceratherium

Paraceratherium (früher auch als Baluchitherium, Indricotherium oder Dzungariotherium beschrieben) ist eine Gattung aus der ausgestorbenen Familie der Indricotheriidae, die zu den Nashornartigen (Rhinocerotoidea) gehört und mit einem Gewicht von bis zu 20 Tonnen die größten landbewohnenden Säugetiere aller Zeiten stellte.

Neu!!: Säugetiere und Paraceratherium · Mehr sehen »

Pelycosaurier

Als Pelycosaurier (Pelycosauria) werden die primitiven Synapsiden des Spätpaläozoikum bezeichnet.

Neu!!: Säugetiere und Pelycosaurier · Mehr sehen »

Pelz

Nerz-Kurzmantel, gefärbt, Oberteil mit eingebrannter Musterung durch Lasern (Regensburg, 2016) Die (Zobel-)Mütze des Monomach, Vorläuferin der Zarenkrone (15. Jahrhundert) Als Pelz oder auch Rauchwerk bezeichnet man zu Kleidung und Accessoires verarbeitete Fellarten und Felle von Säugetieren mit zumeist sehr dicht stehenden Haaren.

Neu!!: Säugetiere und Pelz · Mehr sehen »

Penis

Der Penis des Menschen mit dem Hodensack Als Penis (indogerman. Wortstamm, lat. penis „männliches Glied“, vgl. griechisch πέος; Plural: Penes oder auch Penisse) bezeichnet man das Begattungsorgan männlicher Tiere bei Arten mit einer inneren Befruchtung.

Neu!!: Säugetiere und Penis · Mehr sehen »

Perm (Geologie)

Das Perm ist auf der geologischen Zeitskala das letzte System (bzw. Periode in der Geochronologie) im Paläozoikum.

Neu!!: Säugetiere und Perm (Geologie) · Mehr sehen »

Pest

Vorkommen der Pest in Tieren (1998) Die Pest (‚Seuche‘) ist eine hochgradig ansteckende Infektionskrankheit, die durch das Bakterium Yersinia pestis ausgelöst wird.

Neu!!: Säugetiere und Pest · Mehr sehen »

Pferde

Die Pferde (Equus) sind die einzige rezente Gattung der Familie der Equidae.

Neu!!: Säugetiere und Pferde · Mehr sehen »

Pflanzenfresser

Äsen Pflanzenfresser sind als Primärkonsumenten eine der Gruppen, in die die Ökologie die Konsumenten einteilt.

Neu!!: Säugetiere und Pflanzenfresser · Mehr sehen »

Plazenta

Menschliche Plazenta mit Fötus Plazenta im menschlichen Körper Ultraschallbild der Plazenta und Nabelschnur mit Darstellung im Farbdopplerverfahren der drei Nabelschnurgefäße, mit 20 Schwangerschaftswochen Die Plazenta (lat. placenta,Kuchen‘, dt. auch Mutterkuchen oder „Fruchtkuchen“) ist ein bei allen weiblichen höheren Säugetieren (Eutheria) einschließlich des Menschen und mancher Beutelsäuger (Metatheria) während der Trächtigkeit (bzw. Schwangerschaft) sich entwickelndes Gewebe an der Gebärmutterwand, das zum embryonalen Organismus gehört, von diesem gebildet wird und von Blutgefäßen der Mutter und des Embryos durchwoben ist.

Neu!!: Säugetiere und Plazenta · Mehr sehen »

Pleistozän

Das Pleistozän (altgriechisch πλεῖστος pleistos „am meisten“ und καινός kainos „neu“) ist ein Zeitabschnitt in der Erdgeschichte.

Neu!!: Säugetiere und Pleistozän · Mehr sehen »

Polarfuchs

Polarfuchs im Sommerfell Der Polarfuchs oder Eisfuchs (Vulpes lagopus, Syn.: Alopex lagopus) ist eine Fuchsart, die in der nördlichen Polarregion beheimatet ist.

Neu!!: Säugetiere und Polarfuchs · Mehr sehen »

Polargebiet

Lage der Polargebiete auf der Erde Tundren) Unter dem Polargebiet versteht man die Regionen der Erde, die sich zwischen den Polen und den zugehörigen Polarkreisen befinden.

Neu!!: Säugetiere und Polargebiet · Mehr sehen »

Polyandrie

Die Polyandrie (Vielmännerei) ist eine Form der Polygamie, bei der eine Frau mit mehr als einem Ehemann verheiratet ist.

Neu!!: Säugetiere und Polyandrie · Mehr sehen »

Polygynie

Polygynie (Vielweiberei, von griechisch „poly“: viel und „gyné“: Frau) bezeichnet beim Menschen eine Eheform, bei der es einem Mann gestattet ist, mehr als eine Frau zu heiraten.

Neu!!: Säugetiere und Polygynie · Mehr sehen »

Prägung (Verhalten)

Wildgänse und Kraniche im gemeinsamen Flug mit Christian Moullec als Resultat einer Nachfolgeprägung Prägung nennt man in der Verhaltensbiologie eine irreversible Form des Lernens: Während eines meist relativ kurzen, genetisch festgelegten Zeitabschnitts (sensible Phase) werden Reize der Umwelt derart dauerhaft ins Verhaltensrepertoir aufgenommen, dass sie später wie angeboren erscheinen.

Neu!!: Säugetiere und Prägung (Verhalten) · Mehr sehen »

Prämolar

Erster Oberkiefer-Prämolar von okklusal (oben), bukkal (außen) und palatinal (innen) Röntgen-Übersichtsaufnahme:Eckzähne (rechter Bildrand), Prämolaren und Molaren (Bildmitte). Die Schneidezähne liegen rechts außerhalb des Bildausschnitts. Der untere Weisheitszahn ist noch nicht durchgebrochen und sein Wurzelwachstum ist noch nicht abgeschlossen. Oberer Prämolar mit insuffizienter Füllung Ein Prämolar (Dens praemolaris, Pl. Dentes praemolares), auch Vormahlzahn, ist ein Backenzahn im Gebiss der Säugetiere.

Neu!!: Säugetiere und Prämolar · Mehr sehen »

Primaten

Die Primaten (Primates) oder Herrentiere sind eine zu der Überordnung der Euarchontoglires gehörige Ordnung innerhalb der Unterklasse der Höheren Säugetiere.

Neu!!: Säugetiere und Primaten · Mehr sehen »

Primärharn

Primärharn ist ein weitgehend eiweißfreies Ultrafiltrat, das bei der Durchblutung der Nieren von den Nierenkörperchen gebildet wird und im Wesentlichen als noch unkonzentrierter Harn bezeichnet werden kann.

Neu!!: Säugetiere und Primärharn · Mehr sehen »

Probainognathia

Die Probainognathia sind Landwirbeltiere aus der Gruppe der Therapsiden („säugetierähnliche Reptilien“).

Neu!!: Säugetiere und Probainognathia · Mehr sehen »

Procoptodon

Procoptodon war eine Gattung großer, ausgestorbener Kängurus.

Neu!!: Säugetiere und Procoptodon · Mehr sehen »

Promiskuität

Promiskuität (von, zu miscēre „mischen“), seltener Promiskuitivität, ist die Praxis sexueller Kontakte mit relativ häufig wechselnden verschiedenen Partnern oder parallel mit mehreren Partnern.

Neu!!: Säugetiere und Promiskuität · Mehr sehen »

Protein

Ein Protein, umgangssprachlich Eiweiß (veraltet Eiweißstoff), ist ein biologisches Makromolekül, das aus Aminosäuren durch Peptidbindungen aufgebaut ist.

Neu!!: Säugetiere und Protein · Mehr sehen »

Przewalski-Pferd

Przewalski-Pferde Das Przewalski-Pferd (Equus ferus przewalskii), auch Takhi,, Je-ma/Yěmǎ, Asiatisches Wildpferd oder Mongolisches Wildpferd genannt, wurde bisher für die einzige Unterart des Wildpferds, die in ihrer Wildform bis heute überlebt hat, gehalten.

Neu!!: Säugetiere und Przewalski-Pferd · Mehr sehen »

Punische Kriege

500px Als Punische Kriege (von.

Neu!!: Säugetiere und Punische Kriege · Mehr sehen »

Pyrotheriidae

Die Pyrotheriidae sind eine Gruppe ausgestorbener Säugetiere, die im Eozän und Oligozän in Südamerika lebten und gewisse Ähnlichkeiten mit den Elefanten aufwiesen.

Neu!!: Säugetiere und Pyrotheriidae · Mehr sehen »

Quartäre Aussterbewelle

Künstlerische Darstellung einer möglichen spätpleistozänen Landschaft Amerikas Die quartäre Aussterbewelle war ein Massenaussterben der letzten Kaltzeit, bei dem zahlreiche Tierarten auf verschiedenen Kontinenten verschwanden.

Neu!!: Säugetiere und Quartäre Aussterbewelle · Mehr sehen »

Ratten

Die Ratten (Rattus) sind eine Nagetiergattung aus der Gruppe der Altweltmäuse (Murinae).

Neu!!: Säugetiere und Ratten · Mehr sehen »

Raubbeutlerartige

Die Raubbeutlerartigen (Dasyuromorphia) bilden eine Ordnung innerhalb der Beutelsäuger (Metatheria).

Neu!!: Säugetiere und Raubbeutlerartige · Mehr sehen »

Raubtiere

Die Raubtiere (Carnivora) sind eine Ordnung der Säugetiere (Mammalia), zu der die Hundeartigen (Canoidea) und die Katzenartigen (Feloidea) gehören.

Neu!!: Säugetiere und Raubtiere · Mehr sehen »

Raumfahrt

Buzz Aldrin, zweiter Mensch auf dem Mond (Juli 1969, Apollo 11) Als Raumfahrt (auch Weltraumfahrt, Kosmonautik oder Astronautik genannt) werden Reisen oder Transporte in oder durch den Weltraum bezeichnet.

Neu!!: Säugetiere und Raumfahrt · Mehr sehen »

Rüsselspringer

Die Rüsselspringer (Macroscelididae) sind eine Familie der Säugetiere, die zudem die im Deutschen gleichnamige Ordnung der Macroscelidea bilden.

Neu!!: Säugetiere und Rüsselspringer · Mehr sehen »

Rüsseltiere

Die Ordnung der Rüsseltiere (Proboscidea) wurde nach dem auffälligsten Merkmal, dem Rüssel (lat. proboscis), benannt.

Neu!!: Säugetiere und Rüsseltiere · Mehr sehen »

Regenwald

Als Regenwald bezeichnet man Wälder, die durch ein besonders feuchtes Klima aufgrund von meist mehr als 2000 mm Niederschlag (im Jahresmittel) gekennzeichnet sind.

Neu!!: Säugetiere und Regenwald · Mehr sehen »

Ren

Ren eingeführt Nordamerikanisches Rentier - Karibu Rentier nahe dem Kebnekaise in Lappland, Schweden Das Ren (gesprochen auch, fachsprachliche Mehrzahl Rener) oder Rentier (Rangifer tarandus) ist eine Säugetierart aus der Familie der Hirsche (Cervidae).

Neu!!: Säugetiere und Ren · Mehr sehen »

Repenomamus

Repenomamus ist eine ausgestorbene Säugetiergattung aus der unteren Kreidezeit.

Neu!!: Säugetiere und Repenomamus · Mehr sehen »

Reptilien

Vertreter von vier rezenten Reptiliengroßgruppen: Oben links: Grüne Meeresschildkröte (''Chelonia mydas''), eine der wenigen vollmarinen rezenten Reptilienarten. Oben rechts: Brückenechse (''Sphenodon punctatus''). Unten links: Sinai-Agame (''Pseudotrapelus sinaitus''). Unten rechts: Nilkrokodil (''Crocodylus niloticus''). Die Reptilien (Reptilia, 1768) oder Kriechtiere (lat. reptilis „kriechend“) sind nach traditioneller Auffassung eine Klasse der Wirbeltiere am Übergang von den „niederen“ (Anamnia) zu den „höheren“ Wirbeltieren (Säugetiere und Vögel).

Neu!!: Säugetiere und Reptilien · Mehr sehen »

Resorption

Resorption (‚aufsaugen‘; PPP: resorptum → resorptio ‚das Aufsaugen‘) bezeichnet die Stoffaufnahme in biologischen Systemen.

Neu!!: Säugetiere und Resorption · Mehr sehen »

Rezent

Das Adjektiv rezent bezeichnet gegenwärtige oder kürzlich vergangene Zustände oder Vorgänge.

Neu!!: Säugetiere und Rezent · Mehr sehen »

Rhesusaffe

Der Rhesusaffe (Macaca mulatta) ist eine Primatenart aus der Gattung der Makaken innerhalb der Familie der Meerkatzenverwandten.

Neu!!: Säugetiere und Rhesusaffe · Mehr sehen »

Riesenfaultier

''Megatherium'' Als Riesenfaultiere werden eine Reihe ausgestorbener Faultierarten bezeichnet.

Neu!!: Säugetiere und Riesenfaultier · Mehr sehen »

Riesengürteltier

Das Riesengürteltier (Priodontes maximus) ist eine Säugetierart aus der Gruppe der Gürteltiere (Dasypoda).

Neu!!: Säugetiere und Riesengürteltier · Mehr sehen »

Riesengleiter

Die Riesengleiter (Dermoptera), auch bekannt als Pelzflatterer, Gleitflieger, Flattermakis oder Colugos, sind eine zur Gruppe der Euarchontoglires zählende Ordnung der Höheren Säugetiere.

Neu!!: Säugetiere und Riesengleiter · Mehr sehen »

Riesenhutias

Die Riesenhutias oder Riesenbaumratten (Heptaxodontidae) sind eine ausgestorbene Familie der Nagetiere (Rodentia).

Neu!!: Säugetiere und Riesenhutias · Mehr sehen »

Riesenlemuren

Als Riesenlemuren bezeichnet man mehrere ausgestorbene Primatengattungen aus Madagaskar.

Neu!!: Säugetiere und Riesenlemuren · Mehr sehen »

Rinder

Wisentkuh mit Kalb (''Bos bonasus'') Die Rinder (Bovini) sind eine Gattungsgruppe der Hornträger (Bovidae).

Neu!!: Säugetiere und Rinder · Mehr sehen »

Rindfleisch

Bratenstück vom Rind Rindersteak Als Rindfleisch (auch Rindsfleisch bzw. Rinderfleisch) bezeichnet man im deutschsprachigen Raum allgemein das Fleisch verschiedener Hausrindrassen, das nach der Schlachtung von Tieren aus der Rinderproduktion erzeugt wird.

Neu!!: Säugetiere und Rindfleisch · Mehr sehen »

Ringbeutler

Die Ringbeutler oder Ringelschwanzbeutler (Pseudocheiridae) sind eine Familie der Beuteltierordnung der Diprotodontia.

Neu!!: Säugetiere und Ringbeutler · Mehr sehen »

Robben

Die Robben (Pinnipedia) sind ein Taxon im Wasser lebender Raubtiere (Carnivora) und gehören somit ökologisch zu den Meeressäugern.

Neu!!: Säugetiere und Robben · Mehr sehen »

Rodeo

Kälberfangen...... beim Rodeo Rodeo ist eine traditionelle aus Brasilien stammende Sportart, die große Verbreitung auf dem nordamerikanischen Kontinent gefunden hat.

Neu!!: Säugetiere und Rodeo · Mehr sehen »

Rotfuchs

Der Rotfuchs (Vulpes vulpes) ist der einzige mitteleuropäische Vertreter der Füchse und wird daher meistens als „der Fuchs“ bezeichnet.

Neu!!: Säugetiere und Rotfuchs · Mehr sehen »

Sandgräber

Die Sandgräber (Bathyergidae) sind eine Familie der Nagetiere (Rodentia), wo sie in die Unterordnung der Stachelschweinverwandten (Hystricomorpha) eingeordnet werden.

Neu!!: Säugetiere und Sandgräber · Mehr sehen »

Saudi-Gazelle

Die Saudi-Gazelle (Gazella saudiya) ist eine ausgestorbene Gazellenart der Arabischen Halbinsel.

Neu!!: Säugetiere und Saudi-Gazelle · Mehr sehen »

Sauropsida

Die Sauropsida (eingedeutscht: Sauropsiden) sind ein Taxon (eine systematische Gruppe) der Landwirbeltiere (Tetrapoda), das die traditionellen Klassen der Vögel (Aves) und der Reptilien (Reptilia) samt ausgestorbener Vertreter (Dinosaurier, Flugsaurier, Plesiosauria und andere) in sich vereint.

Neu!!: Säugetiere und Sauropsida · Mehr sehen »

Säbelantilope

Jungtier Die Säbelantilope (Oryx dammah) ist eine einst in der Sahara beheimatete Art der Oryxantilopen.

Neu!!: Säugetiere und Säbelantilope · Mehr sehen »

Säbelzahnkatzen

Die Unterfamilie der Säbelzahnkatzen (Machairodontinae) ist eine ausgestorbene Linie der Katzen.

Neu!!: Säugetiere und Säbelzahnkatzen · Mehr sehen »

Säugen

Eine säugende Sau und ihre Ferkel Stute mit saugendem Fohlen Das Säugen ist die den Säugetieren den Namen gebende Ernährungsform für den Nachwuchs.

Neu!!: Säugetiere und Säugen · Mehr sehen »

Südamerika

Satellitenbild von Südamerika Südamerika ist der südliche Teil des amerikanischen Doppelkontinentes, hat eine Bevölkerungszahl von 418 Millionen Menschen und ist mit einer Fläche von 17.843.000 km² die viertgrößte kontinentale Landfläche der Erde.

Neu!!: Säugetiere und Südamerika · Mehr sehen »

Südamerikanische Huftiere

Die Südamerikanischen Huftiere (Meridiungulata) sind eine Gruppe ausgestorbener Säugetiere, die während weiter Teile des Känozoikums in Südamerika lebten und erst im Pleistozän ausstarben.

Neu!!: Säugetiere und Südamerikanische Huftiere · Mehr sehen »

Schädel

Schädelnähte.Adolf Faller: ''Der Körper des Menschen. Einführung in Bau und Funktion.'' 9., überarbeitete Auflage. Georg Thieme, Stuttgart u. a. 1980, ISBN 3-13-329709-0. Als Schädel werden die Knochen des Kopfes der Wirbeltiere bezeichnet.

Neu!!: Säugetiere und Schädel · Mehr sehen »

Schädelfenster

Als Schädelfenster werden größere Aussparungen im knöchernen Schädel der Wirbeltiere bezeichnet, durch die im Laufe der Evolution die Kaumuskulatur von der Innenseite an die Außenseite des Schädels verlagert werden konnte.

Neu!!: Säugetiere und Schädelfenster · Mehr sehen »

Schädeltypen der Amnioten

Beim Schädel der Amniota lassen sich anhand der Anzahl und Lage bestimmter Schädelfenster im Deckknochen des Schädeldachs drei Basistypen unterscheiden: anapsider, synapsider und diapsider Schädel.

Neu!!: Säugetiere und Schädeltypen der Amnioten · Mehr sehen »

Schädling

Der Ausdruck „Schädling“ ist eine Kollektivbezeichnung für Organismen, die den wirtschaftlichen Erfolg des Menschen schmälern, sei es als Zerstörer von Kulturpflanzen, als Nahrungskonkurrent oder durch Zerstörung von Bauwerken.

Neu!!: Säugetiere und Schädling · Mehr sehen »

Schildknorpel

Kehlkopfskelett des Menschen Der Schildknorpel (lat. Cartilago thyroidea) ist der größte Knorpel des Kehlkopfes.

Neu!!: Säugetiere und Schildknorpel · Mehr sehen »

Schimpfwort

Ein Schimpfwort oder Scheltwort (wissenschaftlich auch: Maledictum, meist im Plural: Maledicta) ist ein Wort, das eine Person (seltener: ein Objekt) mit einer (stark) abwertenden Bedeutung (Pejorativ) besetzt und sie auf diese Weise beleidigt oder herabsetzt.

Neu!!: Säugetiere und Schimpfwort · Mehr sehen »

Schliefer

Die Schliefer (Procaviidae) sind eine Familie innerhalb der im Deutschen gleichnamigen Ordnung der Hyracoidea.

Neu!!: Säugetiere und Schliefer · Mehr sehen »

Schmalfuß-Beutelmäuse

Die Schmalfuß-Beutelmäuse (Sminthopsis), auch unter ihrem englischen Namen Dunnarts bekannt, sind eine Gattung mäuseähnlicher Beuteltiere aus der Familie der Raubbeutler (Dasyuridae).

Neu!!: Säugetiere und Schmalfuß-Beutelmäuse · Mehr sehen »

Schnabeltier

Das Schnabeltier (Ornithorhynchus anatinus) ist ein eierlegendes Säugetier aus Australien.

Neu!!: Säugetiere und Schnabeltier · Mehr sehen »

Schneehase

Der Schneehase (Lepus timidus) ist eine zur Familie der Hasen (Leporidae) gehörige Art.

Neu!!: Säugetiere und Schneehase · Mehr sehen »

Schneidezahn

Erwachsenen Die Schneidezähne (verkürzt nur Incisivi, Singular Dens incisivus zu incidere ‚einschneiden‘) sind die Zähne, die zum Abbeißen der Nahrung benutzt werden.

Neu!!: Säugetiere und Schneidezahn · Mehr sehen »

Schuppenechsen

Die Überordnung der Schuppenechsen (Lepidosauria) gehört zu den Reptilien.

Neu!!: Säugetiere und Schuppenechsen · Mehr sehen »

Schuppentiere

Die Schuppentiere oder Tannenzapfentiere (Manidae) sind eine Säugetierfamilie, die zudem eine eigene Ordnung, die Pholidota, bildet.

Neu!!: Säugetiere und Schuppentiere · Mehr sehen »

Schwarzer Tod

Ausbreitung der Pest in Europa zwischen 1347 und 1351 Als Schwarzer Tod wird die große europäische Pandemie zwischen 1346 und 1353 bezeichnet, die geschätzte 25 Millionen Todesopfer – ein Drittel der damaligen europäischen Bevölkerung – forderte.

Neu!!: Säugetiere und Schwarzer Tod · Mehr sehen »

Schwarzfußiltis

Der Schwarzfußiltis (Mustela nigripes) ist eine in Nordamerika verbreitete Raubtierart aus der Untergattung der Iltisse innerhalb der Familie der Marder (Mustelidae).

Neu!!: Säugetiere und Schwarzfußiltis · Mehr sehen »

Schweinefleisch

Nackenstück mit Knochen vom Schwein Schweinekotelett Schweinefleisch ist ein Sammelbegriff für die zum Verzehr geeigneten Teile des Hausschweins.

Neu!!: Säugetiere und Schweinefleisch · Mehr sehen »

Schweinsfuß-Nasenbeutler

Der Schweinsfuß-Nasenbeutler (Chaeropus ecaudatus) ist eine ausgestorbene Beutelsäugerart aus der Ordnung der Nasenbeutler (Peramelemorphia).

Neu!!: Säugetiere und Schweinsfuß-Nasenbeutler · Mehr sehen »

Schweinsnasenfledermaus

Die Schweinsnasen- oder Hummelfledermaus (Craseonycteris thonglongyai) ist eine Fledermausart.

Neu!!: Säugetiere und Schweinsnasenfledermaus · Mehr sehen »

Science

Science (für Natur-, Sozial- und Formalwissenschaft) ist die Fachzeitschrift der American Association for the Advancement of Science (AAAS, engl. für Amerikanische Gesellschaft zur Förderung der Naturwissenschaften) und gilt neben Nature als die weltweit wichtigste ihrer Art.

Neu!!: Säugetiere und Science · Mehr sehen »

Seehund

Der Seehund (Phoca vitulina) ist eine in allen nördlich-gemäßigten Meeren verbreitete Robbe aus der Familie der Hundsrobben.

Neu!!: Säugetiere und Seehund · Mehr sehen »

Seekühe

Die Seekühe (Sirenia) sind eine Ordnung pflanzenfressender Säugetiere mit heute noch vier lebenden Arten.

Neu!!: Säugetiere und Seekühe · Mehr sehen »

Selektion (Evolution)

Selektion (‚Auswahl‘/‚Auslese‘) ist ein grundlegender Begriff der Evolutions­theorie.

Neu!!: Säugetiere und Selektion (Evolution) · Mehr sehen »

Sexualdimorphismus

Geschlechts­merkmale der Reiherente ''(Aythya fuligula):'' oben das Männchen, unten das Weibchen Sexualdimorphismus („Geschlecht“, und), Geschlechts­dimorphismus oder sekundäres Geschlechts­merkmal bezeichnet in der Biologie deutliche Unterschiede in der Erscheinung zwischen geschlechtsreifen männlichen und weiblichen Individuen derselben (Tier)Art, die nicht auf die Geschlechtsorgane bezogen sind; Beispiele sind unterschiedliche Körpergröße oder Körperfärbung von Weibchen und Männchen.

Neu!!: Säugetiere und Sexualdimorphismus · Mehr sehen »

Sinoconodon

Sinoconodon ist einer der frühesten bekannten säugetierartigen Tiere (Mammaliaformes).

Neu!!: Säugetiere und Sinoconodon · Mehr sehen »

Skunks

Die Skunks, auch Skunke oder Stinktiere (Mephitidae), sind eine Familie der Raubtiere.

Neu!!: Säugetiere und Skunks · Mehr sehen »

Sparassodonta

Die Sparassodonta oder Borhyaenoidea, deutsch manchmal als „Beutelhyänen“ bezeichnet, sind eine ausgestorbene Ordnung fleischfressender Beutelsäuger, die während weiter Teile des Känozoikums in Südamerika beheimatet war.

Neu!!: Säugetiere und Sparassodonta · Mehr sehen »

Spezielle Zoologie

Die spezielle Zoologie befasst sich mit den Arten (Spezies) des Tierreiches.

Neu!!: Säugetiere und Spezielle Zoologie · Mehr sehen »

Spitzhörnchen

Die Spitzhörnchen (Scandentia) sind eine Ordnung der Säugetiere (Mammalia) aus den Waldgebieten Südostasiens mit 20 bekannten Arten.

Neu!!: Säugetiere und Spitzhörnchen · Mehr sehen »

Spitzmäuse

Die Spitzmäuse (Soricidae) sind eine artenreiche Säugetierfamilie.

Neu!!: Säugetiere und Spitzmäuse · Mehr sehen »

Stacheligel

Die Stacheligel (Erinaceinae) sind eine Unterfamilie der Igel (Erinaceidae).

Neu!!: Säugetiere und Stacheligel · Mehr sehen »

Stachelschweine

Die Stachelschweine (Hystricidae) sind eine Familie von Nagetieren mit 11 Arten, die in Teilen Asiens, Afrikas und auch in Südeuropa vorkommen.

Neu!!: Säugetiere und Stachelschweine · Mehr sehen »

Stammhuftiere

''Phenacodus'' Als Stammhuftiere (Condylarthra) wird im engeren Sinn eine möglicherweise natürliche Gruppe fossiler Säugetiere aus dem Paläogen Amerikas, Eurasiens und Nordafrikas bezeichnet.

Neu!!: Säugetiere und Stammhuftiere · Mehr sehen »

Statussymbol

Jesu Christi Irokesenfrisur als Statussymbol einer Gruppe (Punks) Als Statussymbol oder Statusobjekt wird ein Objekt bezeichnet, das den gesellschaftlichen Stand oder sozialen Status seines Besitzers oder Trägers zum Ausdruck bringt oder zum Ausdruck bringen soll.

Neu!!: Säugetiere und Statussymbol · Mehr sehen »

Steigbügel (Anatomie)

Der Steigbügel (lat. Stapes) ist das dritte der Gehörknöchelchen im Mittelohr der Säugetiere.

Neu!!: Säugetiere und Steigbügel (Anatomie) · Mehr sehen »

Stellers Seekuh

Stellers Seekuh, Stellersche Seekuh oder Riesenseekuh (Hydrodamalis gigas), früher auch Borkentier genannt, ist eine ausgestorbene Seekuh des nördlichen Pazifiks.

Neu!!: Säugetiere und Stellers Seekuh · Mehr sehen »

Steppenbison

Der Steppenbison (Bos priscus) ist eine ausgestorbene Art der Bisons.

Neu!!: Säugetiere und Steppenbison · Mehr sehen »

Stereotyp

Iren: Auf einem Pulverfass sitzend, Parolen verkündend und Whiskey trinkend. 1871 veröffentlichte amerikanische Karikatur von Thomas Nast in ''Harper’s Weekly'' Ein Stereotyp (stereós ‚fest, haltbar, räumlich‘ und τύπος týpos ‚Form, in dieser Art, -artig‘) ist eine im Alltagswissen präsente Beschreibung von Personen oder Gruppen, die einprägsam und bildhaft ist und einen als typisch behaupteten Sachverhalt vereinfacht auf diese bezieht.

Neu!!: Säugetiere und Stereotyp · Mehr sehen »

Sternmull

''Condylura cristata'' Der Sternmull oder Sternnasenmaulwurf (Condylura cristata) ist eine in Nordamerika lebende Säugetierart aus der Familie der Maulwürfe (Talpidae).

Neu!!: Säugetiere und Sternmull · Mehr sehen »

Stierkampf

Stierkämpfer in der Arena von Arles Erstochener Kampfstier Als Stierkampf (spanisch toreo, corrida de toros oder tauromaquia vom Griechischen ταυρομαχία; portugiesisch tourada, corrida de touros oder tauromaquia) bezeichnet man die rituelle Tötung eines Kampfstieres mittels Stichwunden zur Erbauung einer dafür zahlenden Zuschauergruppe.

Neu!!: Säugetiere und Stierkampf · Mehr sehen »

Stillen

Milchbildung geschwollenen Mutterbrust. Der Säugling atmet dabei durch die Nase. Mutterbrust gestillt. Als Stillen oder Brusternährung wird die Ernährung des Säuglings und Kleinkinds an der Brust von Mutter, Amme oder einer anderen Frau bezeichnet (vergleiche den allgemeineren, auch auf Tiere bezogenen Begriff „Säugen“).

Neu!!: Säugetiere und Stillen · Mehr sehen »

Stoßzahn

Stoßzähne des Elefanten Schädel eines Zwergflusspferdes Als Stoßzähne werden stark ausgebildete, wurzellose, ständig nachwachsende Zähne im Oberkiefer bestimmter Säugetiere bezeichnet, die weit aus dem Kiefer eines Tieres herausragen.

Neu!!: Säugetiere und Stoßzahn · Mehr sehen »

Stoffwechsel

Als Stoffwechsel oder Metabolismus (metabolismós „Stoffwechsel“, mit lateinischer Endung -us) bezeichnet man die gesamten chemischen und physikalischen Vorgänge der Umwandlung chemischer Stoffe bzw.

Neu!!: Säugetiere und Stoffwechsel · Mehr sehen »

Synapsiden

Die Synapsiden (Synapsida, „synapsid“ - „verschmolzener Bogen“; auch Theromorpha) sind eine der beiden Großgruppen der Amnioten.

Neu!!: Säugetiere und Synapsiden · Mehr sehen »

Systematik der Säugetiere

Die folgende Systematik der Säugetiere stellt die Klassifikation der rezenten (d. h. heute lebenden oder nach der letzten Eiszeit ausgestorbenen) Säugetiere bis auf Familienebene dar.

Neu!!: Säugetiere und Systematik der Säugetiere · Mehr sehen »

Taeniodonta

Die Taeniodonta sind eine ausgestorbene Säugetiergruppe, die vom frühen Paläozän bis zum mittleren Eozän lebte und nur aus Nordamerika bekannt ist.

Neu!!: Säugetiere und Taeniodonta · Mehr sehen »

Tanzbär

Braunbär für Vorführungen in Sankt Petersburg Ein Tanzbär ist ein Bär, der dressiert wurde, auf Kommando tanzähnliche Bewegungen auszuführen.

Neu!!: Säugetiere und Tanzbär · Mehr sehen »

Tarnung (Biologie)

Großen Buchstein in den Ostalpen Achateule auf Laubblatt Tarnung, in der Verhaltensbiologie auch als Krypsis (von) bezeichnet, ist bei Tieren der Vorgang oder Zustand, der darauf abzielt, irreführende Signale an ein anderes Lebewesen zu senden.

Neu!!: Säugetiere und Tarnung (Biologie) · Mehr sehen »

Tasmanien

Tasmanien (in der rekonstruierten Aborigines-Sprache Palawa Kani Lutriwita und in australisch-englisch häufig Tassie; bis 1853Barbara Boron: Natur- und kulturtourismuswirtschaftliches Destinationsmanagement am Beispiel von Tasmanien. GRIN Verlag, 2006, ISBN 978-3-638-46258-7, S. 10. Van-Diemens-Land) ist eine zum Staat Australien gehörende Insel am östlichen Rand des Indischen Ozeans, die sich ungefähr 240 km südlich des australischen Festlands befindet.

Neu!!: Säugetiere und Tasmanien · Mehr sehen »

Tastsinn

Der Begriff Tastsinn bezeichnet die Fähigkeit lebender Wesen, Berührungen wahrzunehmen.

Neu!!: Säugetiere und Tastsinn · Mehr sehen »

Taxon

Taxon (das, Pl.: Taxa; von táxis, (An-)Ordnung, Rang) bezeichnet in der Systematik der Biologie eine Einheit, der entsprechend bestimmter Kriterien eine Gruppe von Lebewesen zugeordnet wird.

Neu!!: Säugetiere und Taxon · Mehr sehen »

Tenrekartige

Die Tenrekartigen (Afrosoricida) sind eine in jüngerer Zeit aufgrund von molekulargenetischen Untersuchungen festgestellte Ordnung der Säugetiere (Mammalia).

Neu!!: Säugetiere und Tenrekartige · Mehr sehen »

Therapsiden

''Phtinosuchus'', Biarmosuchia ''Moschops'', Dinocephalia ''Kannemeyeria'', Dicyonodontia Pareiasaurier ''Scutosaurus'') ''Pristerognathus'', Therocephalia ''Exaeretodon'', basale Cynodontia ''Rattus norvegicus'', Wanderratte, Mammalia (Säugetiere) Die Therapsiden (Therapsida) sind eine umfangreiche Verwandtschaftsgruppe (Taxon) amniotischer Landwirbeltiere (Amniota), die auch die Säugetiere mit einschließt.

Neu!!: Säugetiere und Therapsiden · Mehr sehen »

Theria

Die Theria (gr. θηρίον theríon „wildes Tier“) stellen ein Taxon innerhalb der Säugetiere (Mammalia) dar.

Neu!!: Säugetiere und Theria · Mehr sehen »

Thrinaxodon

Thrinaxodon ist eine Gattung ausgestorbener Therapsiden, die vor 245 bis 230 Millionen Jahren zur Zeit der Mitteltrias lebte.

Neu!!: Säugetiere und Thrinaxodon · Mehr sehen »

Thylacoleo carnifex

Schädel Thylacoleo carnifex (auch „Beutellöwe“ genannt) ist eine ausgestorbene Beuteltierart aus der Ordnung der Diprotodontia.

Neu!!: Säugetiere und Thylacoleo carnifex · Mehr sehen »

Tiefsee

Mittelozeanischen Rücken Als Tiefsee bezeichnet man für gewöhnlich die weitgehend bis völlig lichtlosen Bereiche des Meeres, die unterhalb einer Tiefe von mindestens 200 m liegen.

Neu!!: Säugetiere und Tiefsee · Mehr sehen »

Tiergestützte Therapie

Tiergestützte Therapieverfahren sind alternativmedizinische Behandlungsverfahren zur Heilung oder zumindest Linderung der Symptome bei psychiatrischen, psychisch/neurotischen und neurologischen Erkrankungen und seelischen und/oder geistigen Behinderungen, bei denen Tiere eingesetzt werden.

Neu!!: Säugetiere und Tiergestützte Therapie · Mehr sehen »

Tierhetzen im Römischen Reich

Im Römischen Reich waren Tierhetzen (venationes) neben den Gladiatorenkämpfen die große Attraktion der Unterhaltungskultur.

Neu!!: Säugetiere und Tierhetzen im Römischen Reich · Mehr sehen »

Tierversuch

Tierversuche sind wissenschaftliche Experimente an oder mit lebenden Tieren.

Neu!!: Säugetiere und Tierversuch · Mehr sehen »

Tiger

Der Tiger (Panthera tigris) ist eine in Asien verbreitete Großkatze.

Neu!!: Säugetiere und Tiger · Mehr sehen »

Tollwut

Die Tollwut, auch Rabies oder Wutkrankheit ist eine seit Jahrtausenden bekannte akute Infektion durch das Rabiesvirus, die bei gleichwarmen Tieren eine fast immer tödliche Gehirnentzündung verursacht.

Neu!!: Säugetiere und Tollwut · Mehr sehen »

Torpor

Als Torpor (lat. ‚Erstarrung, Betäubung‘) bezeichnet man einen physiologischen Schlafzustand, der bei einigen kleineren Säugetieren und Vögeln, also bei gleichwarmen Tieren, vorkommt und mit einer Lethargie vergleichbar ist, bei dem Stoffwechsel- und Energieumsatzprozesse auf ein Minimum gesenkt werden und alle Körperfunktionen gleichsam auf Sparflamme gehalten werden.

Neu!!: Säugetiere und Torpor · Mehr sehen »

Totem

Totem ist ein Begriff aus der Ethnologie für Symbole, welche eine mythisch-verwandtschaftliche Verbindung zwischen einem Menschen bzw.

Neu!!: Säugetiere und Totem · Mehr sehen »

Totenkopfaffen

Mittelamerikanische Totenkopfaffe ist durch den rötlichen Rücken charakterisiert. Totenkopfaffen sind tagaktive Baumbewohner, die in Gruppen leben. Bolivianische Totenkopfaffen mit Jungtieren Die Totenkopfaffen oder Totenkopfäffchen (Saimiri) sind eine Primatengattung aus der Familie der Kapuzinerartigen.

Neu!!: Säugetiere und Totenkopfaffen · Mehr sehen »

Tourismus

Touristen auf Fotosafari in der Serengeti, Tansania Münchener Marienplatz Tourismus, auch Touristik, Fremdenverkehr, ist ein Überbegriff für Reisen einschließlich Reisebranche, das Gastgewerbe und die Freizeit­wirtschaft.

Neu!!: Säugetiere und Tourismus · Mehr sehen »

Tran

Alte Trankessel zum Ausschmelzen von Walfett in Ilulissat, Grönland Alkenylreste mit einer meist ungeraden Anzahl von Kohlenstoffatomen. Tran ist wie andere Fette und Öle ein Gemisch verschiedener Triester des Glycerins. Tran, auch „Polaröl“ oder „Fischöl“ genannt, ist ein aus dem Fettgewebe von Meeressäugern wie Walen und Robben, dem sog.

Neu!!: Säugetiere und Tran · Mehr sehen »

Trächtigkeit

Trächtige Löwin Gebärmutter einer trächtigen Katze Als Trächtigkeit oder Gravidität bezeichnet man das Austragen der Nachkommen in der Gebärmutter bei weiblichen lebendgebärenden Tieren.

Neu!!: Säugetiere und Trächtigkeit · Mehr sehen »

Trüffel

Schwarzer Trüffel ''(Tuber melanosporum)'' Als Trüffel werden vor allem umgangssprachlich eine Vielzahl knolliger, meist unterirdisch (hypogäisch) wachsender Pilze bezeichnet, sowohl echte als auch falsche Trüffel.

Neu!!: Säugetiere und Trüffel · Mehr sehen »

Trias (Geologie)

Die Trias (altgr. τριάς, gen. τριάδος.

Neu!!: Säugetiere und Trias (Geologie) · Mehr sehen »

Triconodontidae

Die Triconodontidae sind eine Gruppe ausgestorbener Säugetiere (Mammalia), die im Oberen Jura und der Kreidezeit lebten.

Neu!!: Säugetiere und Triconodontidae · Mehr sehen »

Tritylodontidae

Die Tritylodontidae waren eine Gruppe pflanzenfressender Cynodonten.

Neu!!: Säugetiere und Tritylodontidae · Mehr sehen »

Trommelfell

a.

Neu!!: Säugetiere und Trommelfell · Mehr sehen »

Trophäe

Schlacht bei Jena am 14. Oktober 1806 (Gemälde „Le Trophee“ von Edouard Detaille aus dem Jahr 1898) Rabih az-Zubayrs Kopf nach der Schlacht 1900 Eine Trophäe (von griechisch τρόπαιον tropaion „Siegeszeichen“) ist ein Objekt, das als Zeichen des Triumphes dient, dieser kann über eine Person, ein Tier (Jagdtrophäe) oder eine Sache, aber auch bei der Abwendung eines Risikos oder einer Bedrohung erreicht sein.

Neu!!: Säugetiere und Trophäe · Mehr sehen »

Trophoblast

schematischer Aufbau der Blastozyste Der Trophoblast stellt die äußere Zellschicht einer Blastozyste dar und verbindet diese mit der Gebärmutterwand.

Neu!!: Säugetiere und Trophoblast · Mehr sehen »

Uintatherium

Uintatherium ist ein ausgestorbenes Säugetier aus der Gruppe der Dinocerata, das im Mittleren Eozän vor 48 bis 43 Millionen Jahren in Nordamerika und Ostasien lebte.

Neu!!: Säugetiere und Uintatherium · Mehr sehen »

Umweltverschmutzung

Kondenswolken aus Kühltürmen und Rauchschwaden aus Schornsteinen eines Kohlekraftwerkes Autowrack („VW Käfer“) am Grund des Walchensees Ausgelaufene Autobatterie an einem Waldrand Luftverschmutzung durch Kraftfahrzeuge Undichte Zapfsäule in Südfrankreich Plastikteilen Entenküken und Plastiktüte an einem Flussufer Unter Umweltverschmutzung wird im Allgemein die Verschmutzung der Umwelt verstanden, also des natürlichen Lebensumfelds des Menschen.

Neu!!: Säugetiere und Umweltverschmutzung · Mehr sehen »

Unpaarhufer

Das Breitmaulnashorn ist die größte lebende Unpaarhuferart. Die Unpaarhufer oder Unpaarzeher (Perissodactyla, selten auch Mesaxonia) sind eine Ordnung der Säugetiere (Mammalia).

Neu!!: Säugetiere und Unpaarhufer · Mehr sehen »

Urraubtiere

Lebendrekonstruktion von ''Hyaenodon'' (Gemälde von Heinrich Harder, entstanden um 1920) Kopfrekonstruktion von ''Sarkastodon'' Urraubtiere, Scheinraubtiere oder Creodonten (Creodonta) sind ein heute nicht mehr gültiges Taxon, das ursprünglich eine Gruppe von ausgestorbenen fleischfressenden Säugetieren bezeichnete.

Neu!!: Säugetiere und Urraubtiere · Mehr sehen »

Vagina

Schematische Darstellung der weiblichen Geschlechtsorgane des Menschen Die Vagina (mittellateinisch vāgīna ‚Scheide‘ im Sinne von „Behälter für eine Klinge“,Joseph Maria Stowasser, M. Petschenig, F. Skutsch u. a.: Der Kleine Stowasser: Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch. 2. Auflage. Hölder-Pichler-Tempsky, Wien 1987, ISBN 3-209-00225-8; sowie In: Online Etymology Dictionary; abgerufen am 9. Juni 2014. griechisch κόλπος kólpos ‚Mutterschoß‘,Wilhelm Gemoll, Karl Vretska: Griechisch-Deutsches Schul- und Handwörterbuch. 9. Auflage. Hölder-Pichler-Tempsky, ISBN 3-209-00108-1. ursprünglich: ‚Bucht‘ (vom Meer); Plural Vaginen) oder Scheide ist ein schlauchförmiges primäres Geschlechtsorgan weiblicher Säugetiere und damit auch der Frau.

Neu!!: Säugetiere und Vagina · Mehr sehen »

Vögel

Die Vögel sind – nach traditioneller Taxonomie – eine Klasse der Wirbeltiere, deren Vertreter als gemeinsame Merkmale unter anderem Flügel, eine aus Federn bestehende Körperbedeckung und einen Schnabel aufweisen.

Neu!!: Säugetiere und Vögel · Mehr sehen »

Vereinigte Staaten

Die Vereinigten Staaten von Amerika (abgekürzt USA), kurz auch Vereinigte Staaten (englisch United States, abgekürzt U.S., US) genannt und häufig auch verkürzt zu Amerika (englisch America), sind eine föderale Republik, die aus 50 Bundesstaaten, einem Bundesdistrikt (der Hauptstadt Washington, D.C.), fünf größeren Territorien und etlichen Inselterritorien besteht.

Neu!!: Säugetiere und Vereinigte Staaten · Mehr sehen »

Vibrisse

Waschbär mit Vibrissen an der Schnauze Sibirischer Tiger mit gut sichtbaren Schnurrhaaren. Vibrissen, auch Sinus-, Fühl-, Tast- oder Schnurrhaare genannt (Plural vibrissae), sind spezielle Haare, die vielen Säugetieren zumeist im Gesicht wachsen.

Neu!!: Säugetiere und Vibrisse · Mehr sehen »

Vierteilung

Dierick Bouts: Martyrium des Heiligen Hippolyt, 1470–1475 Die Vierteilung war im Mittelalter und in der frühen Neuzeit eine Hinrichtungsart.

Neu!!: Säugetiere und Vierteilung · Mehr sehen »

Visuelle Wahrnehmung

Sehen mit Augen und Gehirn Visuelle Wahrnehmung (von ‚sehen‘) bezeichnet in der Physiologie des Menschen und verwandter Tiere die Aufnahme und Verarbeitung optischer Reize, bei der über Auge und Gehirn eine Extraktion relevanter Informationen, Erkennung von Elementen und deren Interpretation durch Abgleich mit Erinnerungen stattfindet.

Neu!!: Säugetiere und Visuelle Wahrnehmung · Mehr sehen »

Viviparie

Viviparie (‚lebendgebärend‘) oder Lebendgeburt bezeichnet die Fortpflanzungsweise bei Tieren, deren Embryonalentwicklung im Muttertier verläuft, ohne dabei von einer Eihülle umschlossen zu sein.

Neu!!: Säugetiere und Viviparie · Mehr sehen »

Volaticotherium

Volaticotherium antiquum ist ein dank seiner Flughäute zum Gleitflug befähigtes, kleines Säugetier aus dem Mesozoikum.

Neu!!: Säugetiere und Volaticotherium · Mehr sehen »

Wale

Die Wale (Cetacea) bilden eine Ordnung der Säugetiere mit etwa 90 Arten, die ausschließlich im Wasser leben.

Neu!!: Säugetiere und Wale · Mehr sehen »

Walrat

Rechts: Flasche mit Spermaceti. Links: Eine Kerze und Stücke aus Walrat Ein Pottwal wird erlegt, sein ''Spermaceti'' abgeschöpft, sein Blubber abgeschnitten und gekocht. Aus dem Film: ''Down to the Sea in Ships'' (1922) Der oder das Walrat (auch Spermazeti/Spermaceti, Weißer Amber, Cetaceum) ist eine fett- und wachshaltige Substanz aus der Melone im Kopf von Pottwalen.

Neu!!: Säugetiere und Walrat · Mehr sehen »

Walross

Das Walross (Odobenus rosmarus) ist eine Robbenart, die in den kalten Meeren der Nordhalbkugel vorkommt.

Neu!!: Säugetiere und Walross · Mehr sehen »

Wanderratte

Die Wanderratte (Rattus norvegicus) ist ein Nagetier (Rodentia) aus der Familie der Langschwanzmäuse.

Neu!!: Säugetiere und Wanderratte · Mehr sehen »

Wappentier

Heiligen Römischen Reiches Wappentier ist eine Tierart, die in einem Wappen als gemeine Figur, als Schildhalter oder auch als Helmzier dargestellt wird.

Neu!!: Säugetiere und Wappentier · Mehr sehen »

Waschbär

Der Waschbär (Procyon lotor), auch als Nordamerikanischer Waschbär bezeichnet, ist ein in Nordamerika heimisches mittelgroßes Säugetier.

Neu!!: Säugetiere und Waschbär · Mehr sehen »

Waschbären

Die Waschbären (Procyon) sind eine Gattung der Kleinbären (Procyonidae).

Neu!!: Säugetiere und Waschbären · Mehr sehen »

Wasserbüffel

Der Wasserbüffel (Bubalus arnee) gehört zu den Rindern (Bovinae) und ist die am weitesten verbreitete und bekannteste Art der Asiatischen Büffel (Bubalus).

Neu!!: Säugetiere und Wasserbüffel · Mehr sehen »

Wüste

border.

Neu!!: Säugetiere und Wüste · Mehr sehen »

Weißwedelhirsch

Der Weißwedelhirsch (Odocoileus virginianus) ist die häufigste Hirschart Nordamerikas.

Neu!!: Säugetiere und Weißwedelhirsch · Mehr sehen »

Wiederkäuer

Magen eines Kalbs: m: Ende der Speiseröhre; v: Pansen; n: Netzmagen; b: Blättermagen; l: Labmagen; t: Beginn des Dünndarms Wiederkäuendes Kamerunschaf Wiederkäuer (Ruminantia) sind eine Unterordnung der Paarhufer (Artiodactyla).

Neu!!: Säugetiere und Wiederkäuer · Mehr sehen »

Wildbret

aus­ge­beinte Schulter­stücke („Bug“) vom Reh Wildbret (auch Wildpret, Wildbraet, Wilpert) (mhd. wildbræt „Fleisch vom Wild“) ist die Bezeichnung für Fleisch von frei lebenden Tieren, die dem Jagdrecht unterliegen, also Wild.

Neu!!: Säugetiere und Wildbret · Mehr sehen »

Wildschaf

Afghanischen Urialschafs Als Wildschafe werden verschiedene Arten der Schafe zusammengefasst.

Neu!!: Säugetiere und Wildschaf · Mehr sehen »

Wildschwein

Zwei Wildschweine im Schnee Das Wildschwein (Sus scrofa) gehört zur Familie der altweltlichen oder Echten Schweine (Suidae) aus der Ordnung der Paarhufer.

Neu!!: Säugetiere und Wildschwein · Mehr sehen »

Wildziege

Die Wildziege (Capra aegagrus) ist eine Säugetierart aus der Familie der Hornträger (Bovidae) und die Stammform der Hausziege.

Neu!!: Säugetiere und Wildziege · Mehr sehen »

Wimper

Wimpern einer Kuh Wimpern am menschlichen Auge Als Wimpern (medizinisch: Zilien, lat. Cilia) bezeichnet man bei Säugetieren die leicht gebogenen Härchen am oberen und unteren Rand der Augenlider.

Neu!!: Säugetiere und Wimper · Mehr sehen »

Winterschlaf

Der Braunbrustigel hält Winterschlaf mit Unterbrechungen Als Winterschlaf oder Hibernation bezeichnet man einen lang währenden Ruhezustand, in den bestimmte homoiotherme Tiere – manche Säugetiere und wenige Vögel – unter Herabsetzung ihrer Körpertemperatur während der kalten Jahreszeit fallen.

Neu!!: Säugetiere und Winterschlaf · Mehr sehen »

Wirbeltiere

Wirbeltiere (Vertebrata) sind Chordatiere mit einer Wirbelsäule.

Neu!!: Säugetiere und Wirbeltiere · Mehr sehen »

Wirbeltierpheromone

Pheromone bei Wirbeltieren sind Substanzsekrete, die als olfaktorische Signale spezifische Verhaltensänderungen bzw.

Neu!!: Säugetiere und Wirbeltierpheromone · Mehr sehen »

Wirtschaft

Wirtschaft oder Ökonomie ist die Gesamtheit aller Einrichtungen und Handlungen, die der planvollen Befriedigung der Bedürfnisse dienen.

Neu!!: Säugetiere und Wirtschaft · Mehr sehen »

Wolf

Der Wolf (Canis lupus) ist das größte Raubtier aus der Familie der Hunde (Canidae).

Neu!!: Säugetiere und Wolf · Mehr sehen »

Wollhaarmammut

Das Wollhaarmammut, auch Woll- oder Fellmammut (Mammuthus primigenius), ist eine ausgestorbene Art aus der Familie der Elefanten.

Neu!!: Säugetiere und Wollhaarmammut · Mehr sehen »

Wollnashorn

Das ausgestorbene Wollnashorn (Coelodonta antiquitatis), auch Wollhaarnashorn oder Fellnashorn genannt, war eine in den eiszeitlichen Kältesteppen zwischen Westeuropa und Ostasien während des Mittel- und Jungpleistozäns verbreitete Art der Nashörner.

Neu!!: Säugetiere und Wollnashorn · Mehr sehen »

Wombats

Skelett eines Wombats Die Wombats (Vombatidae, Plumpbeutler) sind eine Familie in Australien lebender Beutelsäuger (Metatheria), die als höhlengrabende Pflanzenfresser leben, mit zwei Gattungen und drei Arten.

Neu!!: Säugetiere und Wombats · Mehr sehen »

Xenungulata

Die Xenungulata sind eine Gruppe ausgestorbener Säugetiere, die im oberen Paläozän in Südamerika lebten.

Neu!!: Säugetiere und Xenungulata · Mehr sehen »

Zahnarme

Die Zahnarmen (Pilosa) sind eine Ordnung der Säugetiere.

Neu!!: Säugetiere und Zahnarme · Mehr sehen »

Zahnformel

Die Zahnformel (auch Gebissformel genannt) ist eine Übersicht über die bei Säugetieren vorkommenden Zähne.

Neu!!: Säugetiere und Zahnformel · Mehr sehen »

Zahnwale

Springende Schwertwale Gestrandeter Pottwal Die Zahnwale (Odontoceti) sind eine der beiden Unterordnungen der Wale (Cetacea).

Neu!!: Säugetiere und Zahnwale · Mehr sehen »

Zahnwurzel

Aufbau eines Zahns(schematischer Längsschnitt) Die Wurzelkanäle zweier nicht fertig entwickelter, extrahierter Weisheitszähne Variationen der oberen und unteren Weisheitszähne Eine Zahnwurzel (Latein: Radix dentis) ist der Teil eines Zahnes, der unterhalb der Zahnkrone liegt und den Zahn im Zahnfach des Kiefers befestigt.

Neu!!: Säugetiere und Zahnwurzel · Mehr sehen »

Zalambdalestidae

Die Zalambdalestidae sind eine Familie der Höheren Säugetiere (Eutheria) aus der mittleren und oberen Kreidezeit.

Neu!!: Säugetiere und Zalambdalestidae · Mehr sehen »

Zellkern

Elektronenmikroskopische Aufnahme des Zellkerns. Ein Zellkern oder Nukleus („Kern“) ist ein im Cytoplasma gelegenes, meist rundlich geformtes Organell der eukaryotischen Zelle, welches das Erbgut enthält.

Neu!!: Säugetiere und Zellkern · Mehr sehen »

Zirkus

Jonglierender Zirkusartist Akrobaten im Zirkus Ein Zirkus („Kreis“, „Ring“, „runde Arena“; Plural: Zirkusse) – oder auch Circus – ist meist eine Gruppe von Artisten, die eine Vorstellung mit verschiedenen artistischen (zirzensischen) Darbietungen (Akrobatik, Clownerie, Zauberei, Tierdressuren) zeigt.

Neu!!: Säugetiere und Zirkus · Mehr sehen »

Zitze

Kuheuter mit zwei Zitzenpaaren Eine Zitze ist bei den höheren Säugetieren die erhabene Mündung eines Milchdrüsenkomplexes.

Neu!!: Säugetiere und Zitze · Mehr sehen »

Zobel

Der Zobel (Martes zibellina) ist eine Raubtierart aus der Gattung der Echten Marder (Martes), die eng mit dem auch in Mitteleuropa heimischen Baummarder verwandt ist.

Neu!!: Säugetiere und Zobel · Mehr sehen »

Zughund

Darstellung auf einer griechischen Vase, 500 v. Chr Französisches Hundegespann um 1905 Ein Zughund oder Lastenziehhund ist ein Hund, der zum Ziehen einer Last (Hundewagen, Hundeschlitten) eingesetzt wird.

Neu!!: Säugetiere und Zughund · Mehr sehen »

Zwerchfell

Das Zwerchfell (auch Diaphragma, dieses von altgriechisch διάφραγμα diáphragma „Trennwand“ bzw. „Zwerchfell“) ist eine Muskel-Sehnen-Platte, welche beim Menschen und den übrigen Säugetieren die Brust- und die Bauchhöhle voneinander trennt.

Neu!!: Säugetiere und Zwerchfell · Mehr sehen »

Zwerggleitbeutler

Die Zwerggleitbeutler (Acrobatidae) sind eine Familie aus der Beuteltierordnung Diprotodontia.

Neu!!: Säugetiere und Zwerggleitbeutler · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Mammal, Mammalia, Mammaliaformes, Saeugetiere, Säuger, Säugetier.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »