Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Rissbildung

Index Rissbildung

Als Rissbildung wird die Entstehung von Rissen auf Gemälden bezeichnet.

13 Beziehungen: Antiquität, Bildträger, Datierung, Fälschung, Gemälde, Grundierung, Holz, Impressionismus, Krakelee, Kunstfälschung, Leinwand, Mikroskop, Stilkunde.

Antiquität

Antiquität, englische Teekiste Als Antiquitäten (von „Altertum“), veraltet auch als Altertümer oder Raritäten, bezeichnet man Gegenstände, meist künstlerischer oder kunsthandwerklicher Art, die je nach Stilrichtung mindestens 100 Jahre alt sein sollen.

Neu!!: Rissbildung und Antiquität · Mehr sehen »

Bildträger

Bildträger ist im Rechtswesen ein technischer Datenträger zur Speicherung und Übertragung von Bildern, Lichtbildern, Filmen oder Videosignalen.

Neu!!: Rissbildung und Bildträger · Mehr sehen »

Datierung

Als Datierung oder Altersbestimmung werden Methoden bezeichnet, die den Zeitraum der Entstehung bzw.

Neu!!: Rissbildung und Datierung · Mehr sehen »

Fälschung

Fälschung einer angeblich merowingerzeitlichen Gürtelschnalle Als Fälschung oder Falsifikat bezeichnet man in Täuschungsabsicht hergestellte oder bearbeitete Objekte und Informationen.

Neu!!: Rissbildung und Fälschung · Mehr sehen »

Gemälde

Ein Gemälde (von mittelhochdeutsch gemælde, althochdeutsch gimâlidi) ist ein auf einen Träger (Papier, Leinwand oder Ähnliches) aufgebrachtes Bild.

Neu!!: Rissbildung und Gemälde · Mehr sehen »

Grundierung

„Original“(fassung) Die Grundierung (oft auch nach genannt) dient dazu, einen Gegenstand durch eine erste Schicht zu schützen und gleichzeitig die Haftbedingungen für eine oder mehrere noch aufzutragende Schutz- und Dekorschichten zu verbessern.

Neu!!: Rissbildung und Grundierung · Mehr sehen »

Holz

Holz (von germanisch *holta(z), ‚Holz‘, ‚Gehölz‘; aus indogermanisch *kl̩tˀo; ursprüngliche Bedeutungen, abgeleitet von indogermanisch *kel-, ‚schlagen‘: ‚Abgeschnittenes‘, ‚Gespaltenes‘, ‚schlagbares Holz‘) bezeichnet im allgemeinen Sprachgebrauch das harte Gewebe der Sprossachsen (Stamm, Äste und Zweige) von Bäumen und Sträuchern.

Neu!!: Rissbildung und Holz · Mehr sehen »

Impressionismus

Musée Marmottan, Paris Impressionismus (von ‚Eindruck‘; über das französische impressionnisme) ist eine Stilrichtung in der Kunstgeschichte, die durch die stimmungsvolle Darstellung von flüchtigen Momentaufnahmen einer Szenerie gekennzeichnet ist.

Neu!!: Rissbildung und Impressionismus · Mehr sehen »

Krakelee

Krakelee an einem Ölgemälde (Mona Lisa) Als Krakelee, Kraklé oder Craquelé(e) (frz. craqueler.

Neu!!: Rissbildung und Krakelee · Mehr sehen »

Kunstfälschung

Unter einer Kunstfälschung versteht man die Nachahmung oder Kopie von Werken anderer Künstler in betrügerischer Absicht.

Neu!!: Rissbildung und Kunstfälschung · Mehr sehen »

Leinwand

Leinwand auf Holzrahmen Leinwand mit Acrylfarbe bemalt Eine Leinwand ist ein Gewebe aus Leinen, das auf einen Keilrahmen auf- oder in einen Tragerahmen gespannt ist.

Neu!!: Rissbildung und Leinwand · Mehr sehen »

Mikroskop

Leitz von 1909, ein für die Zeit typisches Labormikroskop. Ein Transmissionselektronenmikroskop. Nadelspitze eines Rasterkraftmikroskops, aufgenommen mit einem Rasterelektronenmikroskop. Ein Mikroskop (griechisch μικρός mikrós „klein“; σκοπεῖν skopeín „betrachten“) ist ein Gerät, das es erlaubt, Objekte stark vergrößert anzusehen oder bildlich darzustellen.

Neu!!: Rissbildung und Mikroskop · Mehr sehen »

Stilkunde

Die Stilkunde ist eines der Fundamente der Kunstgeschichte und der Kunstkritik.

Neu!!: Rissbildung und Stilkunde · Mehr sehen »

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »