Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Ribonukleinsäure

+ Speichern Sie das Konzept

Verknüpfung der Nukleinbasen (C, G, A und U) über ein Zucker- (grau) und Phosphatrückgrat (türkis) zur RNA Ribonukleinsäure (Ri|bo|nu|kle|in|säu|re; kurz RNS; englisch RNA für ribonucleic acid) (lat.-fr.-gr. Kunstwort) ist eine Nukleinsäure, die sich als Polynukleotid aus einer Kette von vielen Nukleotiden zusammensetzt.

119 Beziehungen: Ada Yonath, Adenin, Agarose-Gelelektrophorese, Aminosäuren, Andrew Z. Fire, Antisense-RNA, Arthur Kornberg, Basenpaar, Chemische Evolution, Chiralität (Chemie), Codogener Strang, Craig Mello, Cyclische Verbindungen, Cytoplasma, Cytosin, Desoxyribonukleinsäure, Dicer, Die Zeit, Diphosphate, DNA-Sequenzierung, Enantiomer, Enzym, Epigenetik, Eukaryoten, Gen, Gen-Silencing, Genetischer Code, Genexpression, Genom, Genregulation, Guanin, Heinrich Matthaei, Hepadnaviridae, Hydrolyse, Hydroxidion, Hydroxygruppe, In-situ-Hybridisierung, Initiation (Transkription), Katalyse, Konzentration (Chemie), Kunstwort, Leseraster, Marshall Warren Nirenberg, Methylenblau, MicroRNA, Molecular Combing, MRNA, Nature, Naturstoff, Nichtcodierende Ribonukleinsäure, ..., Nobelpreis, Nobelpreis für Chemie, Northern Blot, Nucleolus, Nukleinbasen, Nukleinsäure-Nomenklatur, Nukleinsäuren, Nukleosidtriphosphate, Nukleotide, Pentosen, Peptidbindung, Phillip Allen Sharp, Phosphoramidit-Synthese, Phosphorsäure, Phosphorsäureester, Photometrie, PiRNA, Polyadenylierung, Polynukleotid, Prä-mRNA, Promotor (Genetik), Protein, Proteinbiosynthese, Proton (Chemie), Real Time Quantitative PCR, Retroviren, Reverse-Transkriptase-Polymerase-Kettenreaktion, Ribonuklease, Ribose, Ribosom, Ribosomale RNA, Riboswitch, Ribozym, Ribozyt, Richard J. Roberts, RNA-Extraktion, RNA-Gen, RNA-induced silencing complex, RNA-Interferenz, RNA-Polymerase, RNA-Reinigung, RNA-Virus, Roger D. Kornberg, Severo Ochoa, Sidney Altman, Silberfärbung, Small interfering RNA, SnoRNA, SnRNA, Spleißen (Biologie), Spliceosom, Stains-all, Stern.de, Terminator (Genetik), Thomas A. Steitz, Thomas R. Cech, Thymin, Transkription (Biologie), Translation (Biologie), TRNA, Uracil, Venkatraman Ramakrishnan, Viren, Virus-Taxonomie, Wasserstoff, Wellenlänge, Zelle (Biologie), Zellproliferation, Zucker. Erweitern Sie Index (69 mehr) »

Ada Yonath

Ada E. Yonath (2013) Ada E. Yonath, geborene Lifshitz (* 22. Juni 1939 in Jerusalem) ist eine israelische Strukturbiologin am Weizmann-Institut für Wissenschaften in Rechowot, Israel.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Ada Yonath · Mehr sehen »

Adenin

Adenin ist eine der vier Nukleinbasen in DNA und in RNA, neben Cytosin, Guanin und Thymin bzw.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Adenin · Mehr sehen »

Agarose-Gelelektrophorese

Schematische Darstellung der Elektrophorese, Laufrichtung ist nach unten Die Agarose-Gelelektrophorese ist eine biochemische und molekularbiologische Methode, in der Nukleinsäure-Stränge (RNA oder DNA) durch eine Gelelektrophorese nach ihrer Größe getrennt werden, um ihre Größe und Masse durch Vergleich mit DNA-Strängen bekannter Größe zu bestimmen.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Agarose-Gelelektrophorese · Mehr sehen »

Aminosäuren

H-Atom) Aminosäuren (AS), unüblich auch Aminocarbonsäuren, veraltet Amidosäuren genannt, sind chemische Verbindungen mit einer Aminogruppe und einer Carbonsäuregruppe.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Aminosäuren · Mehr sehen »

Andrew Z. Fire

Andrew Z. Fire Andrew Zachary Fire (* 27. April 1959 in Palo Alto, Santa Clara County, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Biologe.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Andrew Z. Fire · Mehr sehen »

Antisense-RNA

Translationshemmung durch Antisense-RNA Die Antisense-RNA (aRNA) ist eine einzelsträngige RNA, die komplementär zur Messenger-RNA (mRNA) ist.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Antisense-RNA · Mehr sehen »

Arthur Kornberg

Arthur Kornberg Arthur Kornberg (* 3. März 1918 in Brooklyn, New York City, USA; † 26. Oktober 2007 in Stanford, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Biochemiker.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Arthur Kornberg · Mehr sehen »

Basenpaar

Strukturformel eines AT-Basenpaars mit zwei gestrichelt '''blau''' gezeichneten Wasserstoffbrückenbindungen. Strukturformel eines GC-Basenpaars mit drei gestrichelt '''blau''' gezeichneten Wasserstoffbrückenbindungen. Als Basenpaar bezeichnet man im Doppelstrang einer DNA oder RNA zwei gegenüberliegende Nukleobasen, die zueinander komplementär sind und durch Wasserstoffbrückenbindungen zusammengehalten werden.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Basenpaar · Mehr sehen »

Chemische Evolution

Als chemische Evolution oder Abiogenese bezeichnet man den nicht vollständig bekannten Mechanismus der Entstehung von Lebewesen aus anorganischen und organischen Stoffen.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Chemische Evolution · Mehr sehen »

Chiralität (Chemie)

Die beiden Enantiomere eines chiralen Moleküls unterscheiden sich räumlich voneinander im Aufbau, ähnlich wie rechte und linke Hand. Chiralität beschreibt in der Stereochemie eine räumliche Anordnung von Atomen in einem Molekül, bei der einfache Symmetrieoperationen, z. B.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Chiralität (Chemie) · Mehr sehen »

Codogener Strang

Codogener Strang wird derjenige DNA-Einzelstrang der DNA-Doppelhelix eines proteincodierenden Gens genannt, der bei der Transkription für den Aufbau eines RNA-Einzelstrangs genutzt wird.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Codogener Strang · Mehr sehen »

Craig Mello

Craig Mello US-Vizepräsident Dick Cheney trifft einige Nobelpreisträger des Jahres 2006. Craig Mello ist der zweite von rechts. Craig Cameron Mello (* 18. Oktober 1960 in New Haven, Connecticut) ist ein US-amerikanischer Biochemiker und Nobelpreisträger für Physiologie oder Medizin.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Craig Mello · Mehr sehen »

Cyclische Verbindungen

Actinomycin D, eine makrocyclische Verbindung mit mehreren großen und kleinen, homocyclischen aromatischen und heterocyclischen Ringen Chemische Verbindungen werden als cyclische Verbindungen bezeichnet, wenn zumindest ein Teil der sie bildenden Atome im Molekül so miteinander verknüpft ist, dass einer oder mehrere Ringe ausgebildet werden.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Cyclische Verbindungen · Mehr sehen »

Cytoplasma

Als Cytoplasma oder Zytoplasma (von, ‚Höhlung‘ sowie de) wird die eine Zelle innerhalb der äußeren Zellmembran (Plasmalemma) ausfüllende Grundstruktur bezeichnet.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Cytoplasma · Mehr sehen »

Cytosin

Cytosin (C, Cyt) ist eine der vier Nukleinbasen in der DNA und RNA, zusammen mit Adenin, Guanin und Thymin (Uracil in RNA).

Neu!!: Ribonukleinsäure und Cytosin · Mehr sehen »

Desoxyribonukleinsäure

Animation). Die Stickstoff (blau) enthaltenden Nukleinbasen liegen waagrecht zwischen zwei Rückgratsträngen, welche sehr reich an Sauerstoff (rot) sind. Kohlenstoffatome sind grün dargestellt. Desoxyribonukleinsäure (kurz DNS; englisch DNA für deoxyribonucleic acid) (lat.-fr.-gr. Kunstwort) ist eine Nukleinsäure, die sich als Polynukleotid aus einer Kette von vielen Nukleotiden zusammensetzt.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Desoxyribonukleinsäure · Mehr sehen »

Dicer

Dicer (wörtlich etwa „Würfelschneider“, von engl.: to dice: „in Würfel schneiden“) ist eine Endoribonuklease, die doppelsträngige RNA in kurze, doppelsträngige Fragmente schneidet.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Dicer · Mehr sehen »

Die Zeit

Die Zeit (in der Schreibweise des Verlags: DIE ZEIT) ist eine überregionale deutsche Wochenzeitung, die erstmals am 21. Februar 1946 erschien.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Die Zeit · Mehr sehen »

Diphosphate

Diphosphat-Anion Diphosphate (auch Pyrophosphate (PPa; engl.: PPi)) sind Salze und Ester der Diphosphorsäure H4P2O7.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Diphosphate · Mehr sehen »

DNA-Sequenzierung

DNA-Sequenzierung ist die Bestimmung der Nukleotid-Abfolge in einem DNA-Molekül.

Neu!!: Ribonukleinsäure und DNA-Sequenzierung · Mehr sehen »

Enantiomer

Struktur der beiden Enantiomere von MilchsäureLinks: (''S'')-Milchsäure, rechts: (''R'')-Milchsäure Enantiomere sind Stereoisomere chemischer Verbindungen, die sich in ihrer Konstitution decken und sich in den räumlichen Strukturen zu einem Gegenstück verhalten wie dessen (nicht-deckungsgleiches) Spiegelbild.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Enantiomer · Mehr sehen »

Enzym

Bändermodell des Enzyms Triosephosphatisomerase (TIM) der Glykolyse, eine stilisierte Darstellung der Proteinstruktur, gewonnen durch Kristallstrukturanalyse. TIM gilt als katalytisch perfektes Enzym (siehe Enzymkinetik). Substrate und Cofaktoren. (Strukturausschnitt aus der mitochondriellen Aconitase: katalytisches Zentrum mit Fe4S4-Cluster (Mitte unten) und gebundenem Isocitrat (ICT). Rings herum die nächsten Aminosäuren des Enzyms.) Ein Enzym, früher Ferment, ist ein Stoff, der aus biologischen Riesenmolekülen besteht und als Katalysator eine chemische Reaktion beschleunigen kann.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Enzym · Mehr sehen »

Epigenetik

Die Epigenetik (altgr. ἐπί epi ‚dazu‘, ‚außerdem‘ und Genetik) ist das Fachgebiet der Biologie, welches sich mit der Frage befasst, welche Faktoren die Aktivität eines Gens und damit die Entwicklung der Zelle zeitweilig festlegen.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Epigenetik · Mehr sehen »

Eukaryoten

Schematische Darstellung einer Tierzelle als Beispiel einer eukaryotischen Zelle Schematische Darstellung einer Pflanzenzelle als Beispiel einer eukaryotischen Zelle Eukaryoten oder Eukaryonten (Eukaryota) sind eine Domäne der Lebewesen, deren Zellen (Eucyten) einen echten Kern und eine reiche Kompartimentierung haben.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Eukaryoten · Mehr sehen »

Gen

eukaryotisches Gen, das Introns und Exons enthält, und im Hintergrund der zum Chromosom kondensierte DNA-Doppelstrang (tatsächlich haben Exons und Introns mehr Basenpaare). Als Gen wird meist ein Abschnitt auf der DNA bezeichnet, der Grundinformationen für die Entwicklung von Eigenschaften eines Individuums und zur Herstellung einer biologisch aktiven RNA enthält.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Gen · Mehr sehen »

Gen-Silencing

Das Gen-Silencing (Gen-Stilllegung) ist ein Vorgang aus der Genetik, bei dem die Genexpression gemindert wird.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Gen-Silencing · Mehr sehen »

Genetischer Code

kanonischen Aminosäuren zugeordnet oder ein Stopcodon markiert. Als genetischer Code wird die Weise bezeichnet, mit der die Nukleotidsequenz eines RNA-Einzelstrangs in die Aminosäurensequenz der Polypeptidkette eines Proteins übersetzt wird.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Genetischer Code · Mehr sehen »

Genexpression

Genexpression, auch kurz Expression oder Exprimierung, bezeichnet, im weiten Sinn, wie die genetische Information – eines Gens (Abschnitt der DNA) – zum Ausdruck kommt und in Erscheinung tritt, also wie der Genotyp eines Organismus oder einer Zelle als Phänotyp ausgeprägt wird.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Genexpression · Mehr sehen »

Genom

Der Chromosomensatz eines Mannes als Karyogramm dargestellt Das Genom, auch Erbgut eines Lebewesens oder eines Virus, ist die Gesamtheit der materiellen Träger der vererbbaren Informationen einer Zelle oder eines Viruspartikels: Chromosomen, Desoxyribonukleinsäure (DNS.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Genom · Mehr sehen »

Genregulation

Genregulation bezeichnet in der Biologie die Steuerung der Aktivität von Genen, genauer die Steuerung der Genexpression.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Genregulation · Mehr sehen »

Guanin

Guanin (G, Gua) ist eine der vier Nukleinbasen in der DNA und RNA, zusammen mit Adenin, Cytosin und Thymin (Uracil in RNA).

Neu!!: Ribonukleinsäure und Guanin · Mehr sehen »

Heinrich Matthaei

Heinrich Matthaei (links) und Marshall Nirenberg (rechts) 1961 am NIH in Bethesda. Johann Heinrich Matthaei (* 4. Mai 1929 in Bonn) ist ein deutscher Biochemiker und ehemaliger Direktor am Göttinger Max-Planck-Institut für experimentelle Medizin.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Heinrich Matthaei · Mehr sehen »

Hepadnaviridae

Die Familie Hepadnaviridae umfasst behüllte Viren mit einer zirkulären, partiell doppelsträngigen DNA als Genom.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Hepadnaviridae · Mehr sehen »

Hydrolyse

Die Hydrolyse (altgr. ὕδωρ hydor „Wasser“ und λύσις lýsis „Lösung, Auflösung, Beendigung“) ist die Spaltung einer (bio)chemischen Verbindung durch Reaktion mit Wasser.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Hydrolyse · Mehr sehen »

Hydroxidion

O unterstreicht die Lage der negativen Ladung im Molekül. Das Hydroxidion (veraltet Hydroxylion) ist ein negativ geladenes Ion, das entsteht, wenn Basen mit Wasser reagieren.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Hydroxidion · Mehr sehen »

Hydroxygruppe

Hydroxygruppe ('''blau''' markiert) als funktionelle Gruppe eines Moleküls. R ist ein Organylrest. Die Hydroxygruppe (veraltet auch Hydroxylgruppe) −OH ist die funktionelle Gruppe der Alkohole und Phenole.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Hydroxygruppe · Mehr sehen »

In-situ-Hybridisierung

Schema einer In-situ-Hybridisierung zum DNA-Nachweis. Eine DNA-Sonde (A) wird mit molekularbiologischen oder chemischen Methoden behandelt und ist anschließend markiert (B). Sonden-DNA und Ziel-DNA werden zu Einzelsträngen aufgeschmolzen (nicht gezeigt), anschließend können sich passende Sequenzen aneinanderlagern (C). Dadurch entsteht an der entsprechenden Stelle des Präparats eine mikroskopisch nachweisbare Markierung. In-situ-Hybridisierung (ISH, auch Hybridisierung in situ) ist eine molekularbiologische Methode zum Nachweis von Nukleinsäuren (RNA oder DNA) in Geweben, einzelnen Zellen oder auf Metaphase-Chromosomen.

Neu!!: Ribonukleinsäure und In-situ-Hybridisierung · Mehr sehen »

Initiation (Transkription)

Die Initiation ist in der Molekularbiologie der erste Schritt der Transkription, bei der eine DNA-abhängige RNA-Polymerase eine RNA synthetisiert (erstellt), deren Sequenz (Nukleotid-Abfolge) durch die DNA vorgeschrieben ist.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Initiation (Transkription) · Mehr sehen »

Katalyse

Schritte der heterogenen Katalyse Katalyse (von) bezeichnet die Änderung der Kinetik einer chemischen Reaktion mittels eines Katalysators, mit dem Ziel sie überhaupt erst in Gang zu bringen, sie zu beschleunigen oder die Selektivität in eine favorisierte Richtung zu lenken.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Katalyse · Mehr sehen »

Konzentration (Chemie)

Die Konzentration ist nach DIN 1310 eine Gehaltsangabe, die auf das Volumen des Gemisches bezogen ist.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Konzentration (Chemie) · Mehr sehen »

Kunstwort

Als Kunstwort bezeichnet man ein Wort, das nicht mit den natürlichen Mitteln der Wortbildung einer Sprache gebildet und auch nicht aus einer anderen Sprache entlehnt wurde.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Kunstwort · Mehr sehen »

Leseraster

Als Leseraster wird in der Genetik eine zusammenhängende, nicht überlappende Sequenz von Basentripletts auf der DNA oder mRNA bezeichnet, wobei es für eine einzelsträngige mRNA drei mögliche Leseraster und für eine doppelsträngige DNA – da die Transkription hier ja prinzipiell von beiden Strängen aus möglich ist – sechs mögliche Leseraster gibt.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Leseraster · Mehr sehen »

Marshall Warren Nirenberg

Marshall Warren Nirenberg (um 2003) Marshall Warren Nirenberg (um 1962) Marshall Warren Nirenberg und Heinrich Matthaei 1961 in Bethesda Marshall Warren Nirenberg (* 10. April 1927 in New York City, New York; † 15. Januar 2010 ebenda) war ein US-amerikanischer Biochemiker, Molekularbiologe und Genetiker.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Marshall Warren Nirenberg · Mehr sehen »

Methylenblau

Methylenblau (Syn. Methylthioniniumchlorid) ist ein Phenothiazin-Derivat.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Methylenblau · Mehr sehen »

MicroRNA

Haarnadelstruktur einer pri-microRNA microRNA (griech. micros ‚klein‘), abgekürzt miRNA oder miR, sind kurze, hoch konservierte, nichtcodierende RNAs, die eine wichtige Rolle in dem komplexen Netzwerk der Genregulation, insbesondere beim Gen-Silencing spielen.

Neu!!: Ribonukleinsäure und MicroRNA · Mehr sehen »

Molecular Combing

Molecular Combing (engl., synonym chromosome combing, zu deutsch etwa ‚molekulares Kämmen‘) ist eine biochemische und biophysikalische Methode zur Ausrichtung und Dehnung von Polymeren wie chromosomale DNA.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Molecular Combing · Mehr sehen »

MRNA

translatiert. Als mRNA, auch Boten-RNA genannt, wird das einzelsträngige RNA-Transkript eines zu einem Gen gehörigen Teilabschnitts der DNA bezeichnet.

Neu!!: Ribonukleinsäure und MRNA · Mehr sehen »

Nature

Nature: a weekly journal of science ist eine wöchentlich erscheinende, englischsprachige Fachzeitschrift mit Themen aus verschiedenen, vorwiegend naturwissenschaftlichen Disziplinen.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Nature · Mehr sehen »

Naturstoff

Naturstoff bezeichnet in der Chemie eine Verbindung, die von Organismen gebildet wird, um biologische Funktionen zu erfüllen; ein modernes Synonym für Naturstoff im Sinn der Chemie ist Biomolekül.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Naturstoff · Mehr sehen »

Nichtcodierende Ribonukleinsäure

Nichtcodierende Ribonukleinsäure (englisch non-coding RNA, ncRNA) ist eine zusammenfassende Bezeichnung für Ribonukleinsäuren, die nicht wie die mRNA in Proteine übersetzt werden.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Nichtcodierende Ribonukleinsäure · Mehr sehen »

Nobelpreis

Alfred Nobel (1833–1896), Stifter des Nobelpreises Stockholmer Konzerthaus am Heumarkt (Hötorget), in dem die feierliche Überreichung aller Preise mit Ausnahme des Friedenspreises stattfindet. Das Rathaus von Oslo, in dem der Friedensnobelpreis überreicht wird. Der Nobelpreis ist eine seit 1901 jährlich vergebene Auszeichnung, die der schwedische Erfinder und Industrielle Alfred Nobel (1833–1896) gestiftet hat.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Nobelpreis · Mehr sehen »

Nobelpreis für Chemie

Der Nobelpreis für Chemie (auch Chemie-Nobelpreis) ist einer der fünf von Alfred Nobel gestifteten Nobelpreise, die Im Auftrag der 1900 gegründeten Nobel-Stiftung wird er alljährlich von der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften vergeben und ist seit 2012 mit acht Millionen schwedischen Kronen (rund Euro) dotiert.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Nobelpreis für Chemie · Mehr sehen »

Northern Blot

Schematischer Aufbau eines Northern Blot Der Northern Blot ist eine molekularbiologische Methode zur Übertragung (Blotten) der in der Gelelektrophorese aufgetrennten RNA auf eine Membran (Diazobenzyloxymethyl-(DBM)-Papier) oder unter bestimmten Bedingungen (Nitrocellulose oder Nylon).

Neu!!: Ribonukleinsäure und Northern Blot · Mehr sehen »

Nucleolus

Zellkern Mitochondrien (10) Vakuole (11) Zytoplasma (12) Lysosom (13) Zentriol Als Nucleolus (lat. nucleolus „Kernchen“, dt. auch Nukleolus) oder Kernkörperchen bezeichnet man ein kleines Körperchen, von dem eines oder mehrere im Zellkern eukaryotischer Zellen anwesend sind.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Nucleolus · Mehr sehen »

Nukleinbasen

Ein RNA-Strang trägt fast die gleichen Nukleobasen wie ein DNA-Doppelstrang Nukleinbasen, auch Nucleinbasen, Nukleobasen oder Nucleobasen, sind ein Bestandteil von Nukleosiden und Nukleotiden und somit der Bausteine von Nukleinsäuren, in RNA wie DNA.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Nukleinbasen · Mehr sehen »

Nukleinsäure-Nomenklatur

Als Nukleinsäure-Nomenklatur werden in der Chemie bestimmte Abkürzungen in Bezug auf Nukleinsäuren wie DNA und RNA bezeichnet, die von der IUPAC festgelegt wurden.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Nukleinsäure-Nomenklatur · Mehr sehen »

Nukleinsäuren

Nukleinsäuren, auch Nucleinsäuren, sind aus einzelnen Bausteinen, den Nukleotiden, aufgebaute Makromoleküle, die bei allen Organismen die genetische InformationUlrike Roll: Nukleinsäuren. In: Werner E. Gerabek, Bernhard D. Haage, Gundolf Keil, Wolfgang Wegner (Hrsg.): Enzyklopädie Medizingeschichte. De Gruyter, Berlin/New York 2005, ISBN 3-11-015714-4, S. 1060 f.; hier: S. 1060.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Nukleinsäuren · Mehr sehen »

Nukleosidtriphosphate

Nukleosidtriphosphate (NTPs) sind Vorstufen-Bausteine der Nukleinsäuren.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Nukleosidtriphosphate · Mehr sehen »

Nukleotide

Als Nukleotide, auch Nucleotide, (abgekürzt nt) werden die Bausteine von Nukleinsäuren sowohl in Strängen der Ribonukleinsäure (RNS) wie auch der Desoxyribonukleinsäure (DNS) bezeichnet.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Nukleotide · Mehr sehen »

Pentosen

Pentosen (von griech. pente fünf) sind Monosaccharide, deren Kohlenstoffgrundgerüst fünf Kohlenstoffatome enthält.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Pentosen · Mehr sehen »

Peptidbindung

Eine Peptidbindung ist eine amidartige Bindung zwischen der Carboxygruppe einer Aminosäure und der Aminogruppe des α-Kohlenstoffatoms (α-C-Atom) einer zweiten Aminosäure.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Peptidbindung · Mehr sehen »

Phillip Allen Sharp

Phillip Allen Sharp 2009 Phillip Allen Sharp (links) und George W. Bush Phillip Allen Sharp (* 6. Juni 1944 in Falmouth/Pendleton, Kentucky) ist ein US-amerikanischer Chemiker, Molekularbiologe, Genetiker und Nobelpreisträger (1993).

Neu!!: Ribonukleinsäure und Phillip Allen Sharp · Mehr sehen »

Phosphoramidit-Synthese

2′-Desoxynucleosidphosphoramidite mit Schutzgruppen. Die Phosphoramidit-Synthese ist eine Methode der Biochemie zur Herstellung von RNA- oder DNA-Sequenzen aus Nukleosid-Phosphoramiditen.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Phosphoramidit-Synthese · Mehr sehen »

Phosphorsäure

Die Phosphor- oder Orthophosphorsäure ist die wichtigste Sauerstoffsäure des Phosphors und eine der wichtigsten anorganischen Säuren.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Phosphorsäure · Mehr sehen »

Phosphorsäureester

Phosphorsäureester (auch Alkylphosphate) sind Ester der Orthophosphorsäure, die formal oder tatsächlich durch die Reaktion der Säure und Alkoholen unter Abspaltung von Wasser entstehen.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Phosphorsäureester · Mehr sehen »

Photometrie

Mit Photometrie oder Fotometrie (altgr. φῶς phos ‚Licht‘ und μετρεῖν metrein ‚messen‘) werden Messverfahren im Wellenlängenbereich des sichtbaren Lichtes mit Hilfe eines Photometers bezeichnet.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Photometrie · Mehr sehen »

PiRNA

piwi-interacting RNAs (piRNAs) sind eine im Jahr 2006 entdeckte Klasse von RNAs, die etwas länger als miRNAs und siRNAs sind (26-31 nt).

Neu!!: Ribonukleinsäure und PiRNA · Mehr sehen »

Polyadenylierung

thumb Als Polyadenylierung bezeichnet man das Anhängen von Adenin-Nukleotiden, den sogenannten Poly(A)-Schwanz, an das 3′-Ende eukaryotischer (auch viraler) prä-mRNA durch das Enzym Poly(A)-Polymerase.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Polyadenylierung · Mehr sehen »

Polynukleotid

Polynukleotide, sind lineare (unverzweigte), je nach Quelle aus 13 bzw.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Polynukleotid · Mehr sehen »

Prä-mRNA

Als prä-mRNA (zu engl. pre-mRNA, kurz für), meist gleichbedeutend mit hnRNA, wird die Vorläuferform der eukaryotischen mRNA bezeichnet.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Prä-mRNA · Mehr sehen »

Promotor (Genetik)

Als Promotor, auch Promoter (ursprünglich franz. promoteur, Anstifter, Initiator), wird in der Genetik eine Nukleotid-Sequenz auf der DNA bezeichnet, die die regulierte Expression eines Gens ermöglicht.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Promotor (Genetik) · Mehr sehen »

Protein

Ein Protein, umgangssprachlich Eiweiß (veraltet Eiweißstoff), ist ein biologisches Makromolekül, das aus Aminosäuren durch Peptidbindungen aufgebaut ist.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Protein · Mehr sehen »

Proteinbiosynthese

Vereinfachtes Schema der Proteinbiosynthese Proteinbiosynthese (PBS) ist die Neubildung von Proteinen in Zellen und damit der für alle Lebewesen zentrale Prozess einer Genexpression, bei der nach Vorgabe genetischer Information Proteine aus Aminosäuren aufgebaut werden.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Proteinbiosynthese · Mehr sehen »

Proton (Chemie)

Ein Proton (auch Wasserstoffkern, nach offizieller Nomenklatur der IUPAC: Hydron) ist in der Chemie ein positiv geladenes Ion (Kation) H+ des Wasserstoffs, ungeachtet der Kernmasse.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Proton (Chemie) · Mehr sehen »

Real Time Quantitative PCR

Die quantitative Echtzeit-PCR oder engl. real-time quantitative PCR (kurz qPCR oder Real Time Detection PCR, kurz RTD-PCR), ist eine Vervielfältigungsmethode für Nukleinsäuren, die auf dem Prinzip der herkömmlichen Polymerase-Kettenreaktion (PCR) beruht, und zusätzlich die Quantifizierung der gewonnenen DNA ermöglicht.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Real Time Quantitative PCR · Mehr sehen »

Retroviren

Retroviren (Retroviridae) (kurz für Reverse Transkriptase Onkoviren) sind eine große Familie behüllter Viren mit Einzel(+)-strängigem-RNA-Genom, deren Erbinformation (ss(+)-RNA) dementsprechend in Form von Ribonukleinsäure vorliegt.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Retroviren · Mehr sehen »

Reverse-Transkriptase-Polymerase-Kettenreaktion

Die Reverse-Transkriptase-Polymerase-Kettenreaktion (RT-PCR) ist die Kombination von zwei Methoden der Molekularbiologie – die Nutzung der Reversen Transkriptase (RT) und der Polymerase-Kettenreaktion (PCR) – um RNA nachzuweisen, wie z. B.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Reverse-Transkriptase-Polymerase-Kettenreaktion · Mehr sehen »

Ribonuklease

Bändermodell der RNase A des Hausrinds (''Bos taurus''). Ribonukleasen, kurz RNasen (auch fälschlich geschrieben RNAsen), sind Enzyme, die die hydrolytische Spaltung von Phosphodiesterbindungen in Ribonukleinsäure (RNA)-Ketten katalysieren.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Ribonuklease · Mehr sehen »

Ribose

Ribose ist ein Zucker mit fünf Kohlenstoff-Atomen, eine Pentose, und kommt als D-Ribose in der Natur häufig vor, während die enantiomere L-Ribose nur geringe Bedeutung hat.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Ribose · Mehr sehen »

Ribosom

Ribosomen sind makromolekulare Komplexe aus Ribonukleinsäuren (RNS), (RNA) und Proteinen (rProtein, auch r-Protein), die im Cytoplasma, sowie in bestimmten Zellorganellen wie den Mitochondrien und Chloroplasten vorkommen.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Ribosom · Mehr sehen »

Ribosomale RNA

5'-Domäne einer rRNA mit charakteristischen Schleifen (loops).Eintrag http://rfam.xfam.org/family/RF00177 ''RF00177'' in der Rfam-Datenbank, abgerufen am 31. Mai 2017. Die ribosomale Ribonukleinsäure (rRNA) ist die Ribonukleinsäure, aus der zusammen mit Proteinen die Ribosomen aufgebaut sind.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Ribosomale RNA · Mehr sehen »

Riboswitch

Sekundärstruktur eines Purin-Riboswitches aus ''Bacillus subtilis'' Riboswitches sind RNA-Elemente in den untranslatierten Regionen der mRNA, die niedermolekulare Metabolite binden und daraufhin die Genexpression regulieren.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Riboswitch · Mehr sehen »

Ribozym

Modell eines Hammerhead-Ribozyms Ribozyme (von Ribonukleinsäure (RNA) und En'''zym''') sind katalytisch aktive RNA-Moleküle, die wie Enzyme chemische Reaktionen katalysieren.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Ribozym · Mehr sehen »

Ribozyt

Ribozyten (englisch: Ribocytes, auch: Ribocells) sind hypothetische primitive Vorstufen heutiger Lebewesen, die auf Ribonukleinsäure (RNA) basieren, und einen zentralen Baustein der RNA-Welt-Hypothese darstellen.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Ribozyt · Mehr sehen »

Richard J. Roberts

Richard J. Roberts Sir Richard John Roberts (* 6. September 1943 in Derby, Derbyshire) ist ein britisch-amerikanischer Biochemiker und Molekularbiologe.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Richard J. Roberts · Mehr sehen »

RNA-Extraktion

Die RNA-Extraktion umfasst biochemische Methoden zur Extraktion von RNA aus Zellen.

Neu!!: Ribonukleinsäure und RNA-Extraktion · Mehr sehen »

RNA-Gen

Der Begriff RNA-Gen bezeichnet in der Genetik ein Gen, dessen Expression ohne Herstellung eines Proteins endet.

Neu!!: Ribonukleinsäure und RNA-Gen · Mehr sehen »

RNA-induced silencing complex

Der RNA-induced silencing complex (RISC) ist ein Komplex aus RNA und Proteinen.

Neu!!: Ribonukleinsäure und RNA-induced silencing complex · Mehr sehen »

RNA-Interferenz

Die RNA-Interferenz (kurz RNAi oder auch RNA-Silencing) ist ein natürlicher Mechanismus in den Zellen von Lebewesen mit einem Zellkern (Eukaryoten), welcher der zielgerichteten Abschaltung von Genen dient.

Neu!!: Ribonukleinsäure und RNA-Interferenz · Mehr sehen »

RNA-Polymerase

RNA-Polymerasen, genauer DNA-abhängige RNA-Polymerasen, sind Enzyme (Polymerasen), die die Synthese von Ribonukleinsäuren (RNA) bei der Transkription der DNA katalysieren.

Neu!!: Ribonukleinsäure und RNA-Polymerase · Mehr sehen »

RNA-Reinigung

Die RNA-Reinigung (auch RNA-Präparation, RNA-Isolierung) umfasst biochemische Methoden zur Trennung von RNA aus einem Gemisch oder einer Lösung, die mehrere Biomoleküle enthält.

Neu!!: Ribonukleinsäure und RNA-Reinigung · Mehr sehen »

RNA-Virus

Als RNA-Virus (Plural RNA-Viren, synonym RNS-Virus, Ribovirus) bezeichnet man Viren, deren Erbmaterial (Genom) aus RNA (Abkürzung für englisch ribonucleic acid, „Ribonukleinsäure“) besteht.

Neu!!: Ribonukleinsäure und RNA-Virus · Mehr sehen »

Roger D. Kornberg

Roger D. Kornberg während der Würdigung an der Stanford University Roger David Kornberg (* 24. April 1947 in St. Louis, Missouri) ist ein US-amerikanischer Biochemiker und Professor für Strukturbiologie an der Stanford University Medical School.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Roger D. Kornberg · Mehr sehen »

Severo Ochoa

Severo Ochoa (Statue) Severo Ochoa (* 24. September 1905 in Luarca, Asturien, Spanien; † 1. November 1993 in Madrid, Spanien) war ein spanisch-US-amerikanischer Biochemiker.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Severo Ochoa · Mehr sehen »

Sidney Altman

Sidney Altman Kristallstruktur von RNase P mit tRNA-Substrat (grün) Sidney „Sid“ Altman (* 7. Mai 1939 in Montreal, Kanada) ist ein kanadischer Physiker und Biochemiker.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Sidney Altman · Mehr sehen »

Silberfärbung

Seiten.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Silberfärbung · Mehr sehen »

Small interfering RNA

Aufbau der siRNA Small interfering RNA, abgekürzt siRNA, (eng. für kleine eingreifende RNA) sind kurze, einzel- oder doppelsträngige Ribonukleinsäure-Moleküle von 20 bis 25 Basenpaaren Länge.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Small interfering RNA · Mehr sehen »

SnoRNA

snoRNA (‚kleine nukleoläre Ribonukleinsäure‘) sind RNA in Eukaryoten und manchen Archaeen, die an der Prozessierung und Modifikation anderer Ribonukleinsäuren - insbesondere ribosomaler RNA (rRNA) - beteiligt sind und eine Rolle bei der genomischen Prägung spielen.

Neu!!: Ribonukleinsäure und SnoRNA · Mehr sehen »

SnRNA

Die Abkürzung snRNA steht für small nuclear ribonucleic acid („kleine nukleäre Ribonukleinsäure“).

Neu!!: Ribonukleinsäure und SnRNA · Mehr sehen »

Spleißen (Biologie)

RNA eine entscheidende Rolle. Sie dient als Informationsträger zwischen DNA und Ribosom, der in mehreren Schritten verändert wird Schematische Darstellung des Splicing. Schematische Darstellung für alternatives Splicing. Als Spleißen bzw.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Spleißen (Biologie) · Mehr sehen »

Spliceosom

Der Spliceosom-Zyklus. Das Splicing kann in drei aufeinanderfolgende Phasen eingeteilt werden: Der schrittweise Aufbau des Spliceosoms (Spliceosome assembly), die strukturelle Umlagerung und Aktivierung mit der darauffolgenden Splice-Reaktion (Splicing catalysis) und das Recycling der einzelnen Untereinheiten (snRNP recycling). Das Spliceosom oder Spleißosom ist eine Struktur im eukaryotischen Zellkern, die bei der Genexpression mitwirkt.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Spliceosom · Mehr sehen »

Stains-all

--> Stains-all (1-Ethyl-2-naphtothiazoliumbromid) ist ein Carbocyanin-Farbstoff, der anionische Proteine, Nukleinsäuren, anionische Polysaccharide und andere anionische Moleküle färbt.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Stains-all · Mehr sehen »

Stern.de

Stern.de (Eigenschreibweise: stern.de) ist eine deutschsprachige Nachrichten-Website.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Stern.de · Mehr sehen »

Terminator (Genetik)

Als Terminator oder Transkriptionsterminator wird ein Teil einer genetischen Sequenz auf der DNA bezeichnet, die das Ende eines Gens oder Operons markiert.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Terminator (Genetik) · Mehr sehen »

Thomas A. Steitz

Thomas Arthur Steitz Thomas Arthur Steitz (* 23. August 1940 in Milwaukee, Wisconsin) ist ein US-amerikanischer Molekularbiologe und Biochemiker.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Thomas A. Steitz · Mehr sehen »

Thomas R. Cech

Thomas Robert Cech Thomas „Tom“ Robert Cech (* 8. Dezember 1947 in Chicago, USA) ist ein US-amerikanischer Chemiker.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Thomas R. Cech · Mehr sehen »

Thymin

Thymin (T, Thy, 5-Methyluracil) ist eine der vier Nukleinbasen in der DNA, zusammen mit Adenin, Cytosin und Guanin.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Thymin · Mehr sehen »

Transkription (Biologie)

Als Transkription (von spätlateinisch transcriptio „Übertragung“ zu lateinisch transcribere „um-/ überschreiben“) wird in der Genetik die Synthese von RNA anhand einer DNA als Vorlage bezeichnet.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Transkription (Biologie) · Mehr sehen »

Translation (Biologie)

Als Translation wird in der Biologie die Synthese von Proteinen in den Zellen lebender Organismen bezeichnet, die nach Vorgabe genetischer Information an den Ribosomen abläuft (siehe auch Proteinbiosynthese).

Neu!!: Ribonukleinsäure und Translation (Biologie) · Mehr sehen »

TRNA

tRNA ist die Kurzform für Transfer-RNA.

Neu!!: Ribonukleinsäure und TRNA · Mehr sehen »

Uracil

Uracil (U, Ura) ist eine der vier wichtigsten Nukleinbasen in der RNA, zusammen mit Adenin, Cytosin und Guanin.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Uracil · Mehr sehen »

Venkatraman Ramakrishnan

Venkatraman Ramakrishnan Venkatraman „Venki“ Ramakrishnan (* 1952 in Chidambaram, Tamil Nadu) ist ein indisch-britisch-amerikanischer Ribosomenforscher und Strukturbiologe.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Venkatraman Ramakrishnan · Mehr sehen »

Viren

Kapsid des Zikavirus Elektronenmikroskop. Die Markierung entspricht 50 nm Viren (Singular: das Virus, außerhalb der Fachsprache auch der Virus; lat. virus „Schleim“, „Saft“, „Gift“) sind infektiöse Partikel, die sich als Virionen außerhalb von Zellen (extrazellulär) durch Übertragung verbreiten, aber als Viren nur innerhalb einer geeigneten Wirtszelle (intrazellulär) vermehren können.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Viren · Mehr sehen »

Virus-Taxonomie

Als Virus-Taxonomie bezeichnet man die international verbindliche Benennung von Viren, Virusfamilien und -gattungen.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Virus-Taxonomie · Mehr sehen »

Wasserstoff

Wasserstoff ist ein chemisches Element mit dem Symbol H (für „Wassererzeuger“; von hydōr „Wasser“ und γίγνομαι gignomai „werden, entstehen“) und der Ordnungszahl 1.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Wasserstoff · Mehr sehen »

Wellenlänge

Phase (das sind Punkte mit gleicher Auslenkung und gleicher Steigung). Die Wellenlänge \lambda (griechisch: Lambda) einer periodischen Welle ist der kleinste Abstand zweier Punkte gleicher Phase.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Wellenlänge · Mehr sehen »

Zelle (Biologie)

prokaryotischen Einzeller: ''Bacillus subtilis'' Paramecium aurelia'' Eine Zelle (‚ kleine Kammer, Zelle‘ kytos ‚Zelle‘) ist die kleinste lebende Einheit aller Organismen.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Zelle (Biologie) · Mehr sehen »

Zellproliferation

Zellproliferation, oft auch nur Proliferation (‚Nachwuchs‘, ‚Sprößling‘ und ferre ‚tragen‘) genannt, ist die Bezeichnung für schnelles Wachstum beziehungsweise Vermehrung von Gewebe.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Zellproliferation · Mehr sehen »

Zucker

„Würfelzucker“ in Form scharfer Quader Zucker-Kristalle unter dem Polarisationsmikroskop Als Zucker wird neben verschiedenen anderen Zuckerarten ein süß schmeckendes, kristallines Lebensmittel bezeichnet, das aus Pflanzen gewonnen wird und hauptsächlich aus Saccharose besteht.

Neu!!: Ribonukleinsäure und Zucker · Mehr sehen »

Leitet hier um:

DsRNA, RNA, SgRNA, SsRNA.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »