Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Rhetorik

Index Rhetorik

freien Künste (Darstellung aus den Mantegna Tarocchi, Norditalien um 1470) Rhetorik (altgriechisch ῥητορική (τέχνη) rhētorikḗ (téchnē) „die Redekunst“), deutsch Redekunst, ist die Kunst der Rede.

227 Beziehungen: Abraham Lincoln, Actio (Rhetorik), Altgriechische Sprache, Antike, Apologie (Platon), Argument, Aristoteles, Artikulation (Linguistik), Athen, Aufklärung, Augustinus von Hippo, Aussage, Über den Personenkult und seine Folgen, Bergpredigt, Beweismittel, Blut-Schweiß-und-Tränen-Rede, Buddha, Cambridge University Press, Chaim Perelman, Charles James Fox, Christof Rapp, Dale Carnegie, De oratore, Demosthenes, Deutschland und die Deutschen, Dialektik, Dialog, Diffamierung, Eberhard Karls Universität Tübingen, Edmund Burke, Einzelwissenschaft, Elisabeth I., Enthymem, Eschatologische Rede Jesu, Ethik, Ethos, Euphemismus, Exordium (Rhetorik), Fürstenpredigt, Fernuniversität in Hagen, Feudalismus, Fjodor Michailowitsch Dostojewski, Französische Revolution, Frühe Neuzeit, Friedrich II. (Preußen), Friedrich Kittler, Friedrich Nietzsche, Friedrich Schiller, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Gefallenenrede des Perikles, ..., Genieästhetik, Georg Philipp Harsdörffer, Gert Ueding, Gesellschaftspolitik, Gesprächsanalyse, Gesprochene Sprache, Gestik, Gettysburg Address, Goldene Regel, Gorgias (Platon), Gorgias von Leontinoi, Grammatik, Gräuel, Gregor Kalivoda, Gustav Stresemann, Handbuch der Altertumswissenschaft, Heinrich Lausberg, Helmut Schanze, Hermeneutik, Herz, Historisches Kolleg, Historisches Wörterbuch der Rhetorik, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, Horaz, Hunnenrede, Hypothese, I Have a Dream, I. A. Richards, Ich bin ein Berliner, Imagination, Immanuel Kant, Indiz, Isokrates, Jacques Bénigne Bossuet, Jacques Derrida, Jean Paulhan, Jesus von Nazaret, Joachim Knape, Johann Wolfgang von Goethe, John F. Kennedy, Joschka Fischer, Josef Kopperschmidt, Joseph Goebbels, Karl Marx, Karl V. (HRR), Körpersprache, Kenneth Burke, Klangfarbe, Kongruenz (Grammatik), Korax, Kritik der Urteilskraft, Latein, Laudatio, Lautstärke, Lehrstuhl, Liste rhetorischer Stilmittel, Literaturwissenschaft, Logos, Louis Bourdaloue, Lucie Olbrechts-Tyteca, Ludwig Reiners, Ludwig Uhland, Malcolm X, Manipulation, Mantegna Tarocchi, Marcus Antonius, Marcus Porcius Cato der Ältere, Marcus Tullius Cicero, Margarita Philosophica, Mark Twain, Martin Luther, Martin Luther King, Martin Opitz, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Maximilien de Robespierre, Mäeutik, Menschliche Stimme, Mimik, Mnemotechnik, Mohammed, Mohandas Karamchand Gandhi, Monolog, Nationalsozialismus, Nikita Sergejewitsch Chruschtschow, Nonverbale Kommunikation, Officia oratoris, Orator (Cicero), Otto I. (HRR), Otto von Bismarck, Otto Wels, Paradoxon, Paraphrasierung, Parlament, Pathos, Paul de Man, Pädagogik, Perikles, Phaidros, Philipps-Universität Marburg, Philosoph, Physiognomie, Platon, Platonischer Dialog, Poetik, Polis, Prämisse, Predigt, Prosodie, Psychagogie, Psychologie, Puschkin-Rede, Quintilian, Rede, Reden gegen Catilina, Reden gegen Verres, Rhetor, Rhetorica ad Herennium, Rhetorik (Aristoteles), Rhetorische Frage, Rhetorisches Stilmittel, Richard Albrecht, Richard von Weizsäcker, Robert M. Pirsig, Roland Barthes, Schimpfwort, Schlacht bei Leuthen, Schlussfolgerung, Seattle (Häuptling), Seele, Seneca, Sieben Freie Künste, Sokrates, Sophisten, Sozialistische Rhetorik, Soziologie, Sportpalastrede, Sprachgebrauch, Sprachwissenschaft, Sprecherziehung, Sprechtempo, Sprechwissenschaft, Stephen Toulmin, Stilistik, Tacitus, Thomas Macaulay, 1. Baron Macaulay, Thomas Mann, Thomas Müntzer, Thomas von Aquin, Tilbury-Rede, Topik (Rhetorik), Topos (Geisteswissenschaft), Trivium, Udo Kindermann, Ulla Fix, Uni-Taschenbücher, Universität, Universität des Saarlandes, Universität Koblenz-Landau, Universität Regensburg, Universität Salzburg, Universität Trier, Urban II., Vernakularsprache, Victor Klemperer, Vivekananda, Wahrheit, Walter Jens, Was heißt und zu welchem Ende studiert man Universalgeschichte?, Wayne C. Booth, Werbesprache, Wilhelm Fink Verlag, Wilhelm II. (Deutsches Reich), William Ewart Gladstone, William Pitt der Jüngere, Winston Churchill, Zum 40. Jahrestag der Beendigung des Krieges in Europa und der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft, 5. Jahrhundert v. Chr.. Erweitern Sie Index (177 mehr) »

Abraham Lincoln

rahmenlos Abraham Lincoln (* 12. Februar 1809 bei Hodgenville, Hardin County, heute: LaRue County, Kentucky; † 15. April 1865 in Washington, D.C.) amtierte von 1861 bis 1865 als 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.

Neu!!: Rhetorik und Abraham Lincoln · Mehr sehen »

Actio (Rhetorik)

Actio (lat.: ‚Handlung, Tat, Ausführung‘; griech.: ὑπόκρισις hypókrisis ‚Verstellung‘) bezeichnet im Verständnis antiker und frühneuzeitlicher Rhetoriktheorien das fünfte und letzte Produktionsstadium einer Rede und somit das eigentliche rednerische Handeln.

Neu!!: Rhetorik und Actio (Rhetorik) · Mehr sehen »

Altgriechische Sprache

Altgriechisch (Eigenbezeichnung: ἡ Ἑλληνικὴ γλῶσσα, hē Hellēnikḗ glṓssa, „die griechische Sprache“) ist die antike Sprachstufe der griechischen Sprache, einer indogermanischen Sprache im östlichen Mittelmeerraum, die einen eigenen Zweig dieser Sprachfamilie darstellt, möglicherweise über eine balkanindogermanische Zwischenstufe.

Neu!!: Rhetorik und Altgriechische Sprache · Mehr sehen »

Antike

Antike (von „alt, altertümlich, altehrwürdig“) bezeichnet eine Epoche im Mittelmeerraum, die etwa von 800 v. Chr.

Neu!!: Rhetorik und Antike · Mehr sehen »

Apologie (Platon)

Der Anfang der ''Apologie'' in der ältesten erhaltenen mittelalterlichen Handschrift, dem 895 geschriebenen ''Codex Clarkianus'' Die Apologie des Sokrates (Apología Sōkrátous) ist ein Werk des antiken Philosophen Platon.

Neu!!: Rhetorik und Apologie (Platon) · Mehr sehen »

Argument

Ein Argument (eigentlich Veranschaulichung, Darstellung; im übertragenen Sinn Beweismittel, Beweisgrund) wird typischerweise dazu verwendet, etwas zu begründen oder jemanden zu überzeugen.

Neu!!: Rhetorik und Argument · Mehr sehen »

Aristoteles

Aristoteles (Betonung lateinisch und deutsch: Aristóteles; * 384 v. Chr. in Stageira; † 322 v. Chr. in Chalkis auf Euböa) war ein griechischer Gelehrter.

Neu!!: Rhetorik und Aristoteles · Mehr sehen »

Artikulation (Linguistik)

Mit Artikulation (lat. articulare.

Neu!!: Rhetorik und Artikulation (Linguistik) · Mehr sehen »

Athen

Athen –, Katharevousa und – ist die Hauptstadt Griechenlands.

Neu!!: Rhetorik und Athen · Mehr sehen »

Aufklärung

Erkenntnis, wodurch die Religionen der Welt zusammenfinden (Daniel Chodowiecki, 1791) Der Begriff Aufklärung, auch für das „Aufklären“ von beliebigen Sachverhalten und über beliebige Sachverhalte verwendet, bezeichnet die um das Jahr 1700 einsetzende Entwicklung, durch rationales Denken alle den Fortschritt behindernden Strukturen zu überwinden.

Neu!!: Rhetorik und Aufklärung · Mehr sehen »

Augustinus von Hippo

Älteste bekannte Darstellung von Augustinus in der Tradition des Autorbildes (Lateranbasilika, 6. Jahrhundert) Augustinus von Hippo, auch: Augustinus von Thagaste, Augustin oder (wohl nicht authentisch) Aurelius Augustinus (* 13. November 354 in Tagaste, auch: Thagaste, in Numidien, heute Souk Ahras in Algerien; † 28. August 430 in Hippo Regius in Numidien, heute Annaba in Algerien) war neben Hieronymus, Ambrosius von Mailand und Papst Gregor dem Großen einer der vier lateinischen Kirchenlehrer der Spätantike und ein wichtiger Philosoph an der Schwelle zwischen Antike und Frühmittelalter.

Neu!!: Rhetorik und Augustinus von Hippo · Mehr sehen »

Aussage

Der Begriff Aussage ist mehrdeutig.

Neu!!: Rhetorik und Aussage · Mehr sehen »

Über den Personenkult und seine Folgen

Chruschtschow und Stalin Über den Personenkult und seine Folgen, auch Geheimrede Chruschtschows genannt, ist eine Rede, die Nikita Chruschtschow am 25.

Neu!!: Rhetorik und Über den Personenkult und seine Folgen · Mehr sehen »

Bergpredigt

Vatikan, ca. 1481/82 Die Bergpredigt (lat. oratio montana; auch Bergrede) ist ein Textabschnitt des Matthäusevangeliums im Neuen Testament (NT), in dem Jesus von Nazaret seine Lehre verkündet.

Neu!!: Rhetorik und Bergpredigt · Mehr sehen »

Beweismittel

Beweismittel dienen bei der gerichtlichen Beweisaufnahme zur Aufklärung eines relevanten Sachverhalts.

Neu!!: Rhetorik und Beweismittel · Mehr sehen »

Blut-Schweiß-und-Tränen-Rede

Die Blut-Schweiß-und-Tränen-Rede (auch kurz „Blut, Schweiß und Tränen“; engl. „Blood, sweat and tears“) bzw.

Neu!!: Rhetorik und Blut-Schweiß-und-Tränen-Rede · Mehr sehen »

Buddha

Siddhartha Gautama (oder Buddha Shakyamuni – ''Der Weise aus dem Geschlecht der Shakya'') Buddha Maitreya (Leshan, China) tantrischer Buddhismus) von Otgonbayar Ershuu Buddha (Sanskrit, m., बुद्ध, buddha, wörtl.: „der Erwachte“,, japanisch 仏, ぶつ butsu, vietnamesisch 佛 phật oder 𠍤 bụt) bezeichnet im Buddhismus einen Menschen, der Bodhi (wörtl.: „Erwachen“) erfahren hat, und ist der Ehrenname des indischen Religionsstifters Siddhartha Gautama, dessen Lehre die Weltreligion des Buddhismus begründet.

Neu!!: Rhetorik und Buddha · Mehr sehen »

Cambridge University Press

''Pitt Building'', der Hauptsitz der Cambridge University Press Cambridge University Press ist ein Universitätsverlag und Bestandteil der University of Cambridge in England.

Neu!!: Rhetorik und Cambridge University Press · Mehr sehen »

Chaim Perelman

Chaïm Perelman (* 20. Mai 1912 in Warschau, Generalgouvernement Warschau, Russisches Kaiserreich; † 22. Januar 1984 in Uccle bei Brüssel, Belgien) war ein polnisch-belgischer Jurist, Moral- und Rechtsphilosoph jüdischer Herkunft.

Neu!!: Rhetorik und Chaim Perelman · Mehr sehen »

Charles James Fox

Charles James Fox Charles James Fox (* 24. Januar 1749 in Westminster; † 13. September 1806 in Chiswick) war ein britischer Staatsmann und Redner.

Neu!!: Rhetorik und Charles James Fox · Mehr sehen »

Christof Rapp

Christof Rapp (* 30. Dezember 1964 in Rottweil) ist ein deutscher Philosoph und Philosophiehistoriker.

Neu!!: Rhetorik und Christof Rapp · Mehr sehen »

Dale Carnegie

Dale Carnegie (* 24. November 1888 als Dale Carnagey in Maryville, Missouri; † 1. November 1955 in Forest Hills, New York) war ein US-amerikanischer Kommunikations- und Motivationstrainer im Bereich des Positiven Denkens.

Neu!!: Rhetorik und Dale Carnegie · Mehr sehen »

De oratore

Handschrift ''de oratore'', III, Anfang, Codex Harleianus (British Museum, Nr. 2736), fol.84, neuntes oder zehntes Jahrhundert De oratore (lateinisch „Über den Redner“) ist ein grundlegendes Werk Ciceros zur Rhetorik, in dem die Voraussetzungen für den Rednerberuf, das Wesen der Rhetorik, der Aufbau der Rede, Fragen des Stils und der moralischen und philosophischen Pflichten des Redners erörtert werden.

Neu!!: Rhetorik und De oratore · Mehr sehen »

Demosthenes

Demosthenes Demosthenes (lateinisch und deutsch De'mosthenes; * 384 v. Chr.; † 322 v. Chr. in Kalaureia) war einer der bedeutendsten griechischen Redner.

Neu!!: Rhetorik und Demosthenes · Mehr sehen »

Deutschland und die Deutschen

Original-Verlagsumschlag der Erstausgabe Deutschland und die Deutschen ist eine Rede Thomas Manns, die er am 29.

Neu!!: Rhetorik und Deutschland und die Deutschen · Mehr sehen »

Dialektik

Dialektik ist ein uneinheitlich gebrauchter Ausdruck der westlichen Philosophie.

Neu!!: Rhetorik und Dialektik · Mehr sehen »

Dialog

Ein Dialog ist eine mündlich oder schriftlich zwischen zwei Personen geführte Rede und Gegenrede, die auch als Zwiegespräch bezeichnet wird.

Neu!!: Rhetorik und Dialog · Mehr sehen »

Diffamierung

Als Diffamierung (von lateinisch: diffamare.

Neu!!: Rhetorik und Diffamierung · Mehr sehen »

Eberhard Karls Universität Tübingen

Die Eberhard Karls Universität Tübingen zählt zu den ältesten Universitäten Europas.

Neu!!: Rhetorik und Eberhard Karls Universität Tübingen · Mehr sehen »

Edmund Burke

Edmund Burke (ca. 1767–1769) Edmund Burke (Aussprache) (* in Dublin; † 9. Juli 1797 in Beaconsfield) war ein irisch-britischer Schriftsteller, Staatsphilosoph und Politiker in der Zeit der Aufklärung.

Neu!!: Rhetorik und Edmund Burke · Mehr sehen »

Einzelwissenschaft

Einzelwissenschaft (auch: Disziplin, Fach, Fachwissenschaft) ist ein eigenes Fachgebiet in der akademischen Bildungslandschaft, insbesondere der Hochschulen.

Neu!!: Rhetorik und Einzelwissenschaft · Mehr sehen »

Elisabeth I.

rahmenlos Elisabeth I.,, eigentlich Elizabeth Tudor, auch bekannt unter den Namen The Virgin Queen, The Maiden Queen („Die jungfräuliche Königin“), Gloriana oder Good Queen Bess (* 7. September 1533 in Greenwich; † 24. März 1603 in Richmond), war von 1558 bis an ihr Lebensende Königin von England.

Neu!!: Rhetorik und Elisabeth I. · Mehr sehen »

Enthymem

Das Enthymem (gr.: ἐνθύμημα enthýmema – ‚das Erwogene, das Beherzigte, das Argument‘) ist ein auf Aristoteles zurückgehender Begriff der Rhetorik bzw.

Neu!!: Rhetorik und Enthymem · Mehr sehen »

Eschatologische Rede Jesu

Die eschatologische Rede Jesu, Endzeitrede Jesu oder Rede über die Endzeit ist eine längere, zusammenhängende Predigt, die Jesus von Nazaret auf dem Ölberg in Jerusalem an seine Jünger gerichtet haben soll.

Neu!!: Rhetorik und Eschatologische Rede Jesu · Mehr sehen »

Ethik

Die Ethik (ēthikē (epistēmē) „das sittliche (Verständnis)“, von ἦθος ēthos „Charakter, Sinnesart“ (dagegen ἔθος: Gewohnheit, Sitte, Brauch), vergleiche lateinisch mos) ist jener Teilbereich der Philosophie, der sich mit den Voraussetzungen und der Bewertung menschlichen Handelns befasst.

Neu!!: Rhetorik und Ethik · Mehr sehen »

Ethos

Der Ausdruck Ethos („Gewohnheit, Sitte, Brauch“; ἦθος „Charakter, Sinnesart, Brauch, Sitte, Gewohnheit“) bezeichnet bildungssprachlich die sittliche Gesinnung einer Person, einer Gemeinschaft oder speziellen sozialen Gruppe (Berufsgruppe, Schule etc.). Der Duden definiert das Ethos als eine „vom Bewusstsein sittlicher Werte geprägte Gesinnung“ oder „Gesamthaltung“; als „ethisches Bewusstsein“ oder auch als Ethik im Sinne der Gesamtheit sittlicher Normen und Maximen, die einer (verantwortungsbewussten) Einstellung zugrunde liegen.

Neu!!: Rhetorik und Ethos · Mehr sehen »

Euphemismus

Ein Euphemismus (latinisierte Form von griechisch εὐφημία euphēmía ‚Worte von guter Vorbedeutung‘; letztlich zurückgehend auf εὖ eu ‚gut‘ und φημί phēmí ‚ich sage‘), auch: Glimpfwort, Beschönigung, Hehlwort, Hüllwort oder Verbrämung ist ein sprachlicher Ausdruck, der eine Person, eine Personengruppe, einen Gegenstand oder einen Sachverhalt beschönigend, mildernd oder in verschleiernder Absicht benennt.

Neu!!: Rhetorik und Euphemismus · Mehr sehen »

Exordium (Rhetorik)

Als Exordium (lat. exordium ‚Einleitung‘, ‚Anfang‘) bezeichnet man in der Rhetorik die Einleitung und damit einen der vier klassischen Teile einer Rede neben narratio (Erzählung), argumentatio (Beweisführung) und peroratio, auch conclusio (Redeschluss).

Neu!!: Rhetorik und Exordium (Rhetorik) · Mehr sehen »

Fürstenpredigt

Burg und Schloss Allstedt Die so genannte Fürstenpredigt wurde am 13.

Neu!!: Rhetorik und Fürstenpredigt · Mehr sehen »

Fernuniversität in Hagen

Die Fernuniversität in Hagen (Eigenschreibweise: FernUniversität) ist die erste und einzige staatliche Fernuniversität in Deutschland.

Neu!!: Rhetorik und Fernuniversität in Hagen · Mehr sehen »

Feudalismus

Der Ausdruck Feudalismus (lat. feudum/feodum ‚Lehen‘) bezeichnet in den Sozialwissenschaften vor allem die Gesellschafts- und Wirtschaftsform des europäischen Mittelalters.

Neu!!: Rhetorik und Feudalismus · Mehr sehen »

Fjodor Michailowitsch Dostojewski

rahmenlos Fjodor Michailowitsch Dostojewski (auch Dostojewskij, Фёдор Михайлович Достоевский, wissenschaftliche Transliteration Fëdor Mihajlovič Dostoevskij; * 11. November 1821 in Moskau; † 9. Februar 1881 in Sankt Petersburg) gilt als einer der bedeutendsten russischen Schriftsteller.

Neu!!: Rhetorik und Fjodor Michailowitsch Dostojewski · Mehr sehen »

Französische Revolution

''Déclaration des Droits de l’Homme et du Citoyen''. Die Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte in einer Darstellung von Jean-Jacques Le Barbier Die Französische Revolution von 1789 bis 1799 mit ihrem im Volksmund verkürzten Motto Liberté, égalité, fraternité (Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit) gehört zu den folgenreichsten Ereignissen der neuzeitlichen europäischen Geschichte.

Neu!!: Rhetorik und Französische Revolution · Mehr sehen »

Frühe Neuzeit

Die Begriffe Frühe Neuzeit, Frühmoderne oder Neuere Geschichte bezeichnen in der Geschichte Europas üblicherweise das Zeitalter zwischen dem Spätmittelalter (Mitte 14. Jahrhundert bis Ende 15. Jahrhundert) und dem Übergang vom 18. Jahrhundert zum 19. Jahrhundert.

Neu!!: Rhetorik und Frühe Neuzeit · Mehr sehen »

Friedrich II. (Preußen)

Der „Alte Fritz“: Friedrich II. im Alter von 68 Jahren (Gemälde von Anton Graff, 1781) Friedrich II. oder Friedrich der Große (* 24. Januar 1712 in Berlin; † 17. August 1786 in Potsdam), volkstümlich der „Alte Fritz“ genannt, war ab 1740 König in und ab 1772 König von Preußen und ab 1740 Kurfürst von Brandenburg.

Neu!!: Rhetorik und Friedrich II. (Preußen) · Mehr sehen »

Friedrich Kittler

Friedrich Adolf Kittler (* 12. Juni 1943 in Rochlitz; † 18. Oktober 2011 in Berlin) war ein deutscher Literaturwissenschaftler und Medientheoretiker.

Neu!!: Rhetorik und Friedrich Kittler · Mehr sehen »

Friedrich Nietzsche

Friedrich Nietzsche, 1882 (Photographie von Gustav Adolf Schultze) Unterschrift Friedrich Nietzsches Friedrich Wilhelm Nietzsche (Aussprache: oder; * 15. Oktober 1844 in Röcken; † 25. August 1900 in Weimar) war ein deutscher klassischer Philologe.

Neu!!: Rhetorik und Friedrich Nietzsche · Mehr sehen »

Friedrich Schiller

Schillers Unterschrift Schillers Büste in Jena Johann Christoph Friedrich von Schiller (* 10. November 1759 in Marbach am Neckar; † 9. Mai 1805 in Weimar), 1802 geadelt, war ein Arzt, Dichter, Philosoph und Historiker.

Neu!!: Rhetorik und Friedrich Schiller · Mehr sehen »

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena (gelegentlich auch „Salana“; 1921–1934 „Thüringische Landesuniversität“, davor „Sächsische Gesamtuniversität“) ist mit 18.219 Studenten, 360 Professuren, 7.032 Mitarbeitern und über 200 Studienmöglichkeiten, darunter bewusst auch die sogenannten kleinen Fächer wie Kaukasiologie, Rumänistik und Indogermanistik, die größte Hochschule und die einzige Volluniversität im Freistaat Thüringen.

Neu!!: Rhetorik und Friedrich-Schiller-Universität Jena · Mehr sehen »

Gefallenenrede des Perikles

Philipp von Foltz, „Gefallenenrede des Perikles“ Bei der Gefallenenrede des Perikles (auch: Leichenrede oder epitaphios des Perikles) handelt es sich um eine dem führenden athenischen Staatsmann Perikles zugeschriebene, im Winter 431/30 v. Chr. gehaltene Staatsrede auf die Gefallenen des ersten Kriegsjahres.

Neu!!: Rhetorik und Gefallenenrede des Perikles · Mehr sehen »

Genieästhetik

Der literaturwissenschaftliche Begriff Genieästhetik beschreibt eine bestimmte, kulturhistorisch verortbare Haltung zum literarischen und künstlerischen Diskurs rund um die Begriffe Autorschaft bzw.

Neu!!: Rhetorik und Genieästhetik · Mehr sehen »

Georg Philipp Harsdörffer

Georg Philipp Harsdörffer Georg Philipp Harsdörffer (korrekt: Harsdorf) (* 1. November 1607 in Fischbach, heute zu Nürnberg; † 17. September 1658 in Nürnberg) war ein deutscher Dichter des Barock sowie Begründer des Pegnesischen Blumenordens.

Neu!!: Rhetorik und Georg Philipp Harsdörffer · Mehr sehen »

Gert Ueding

Gert Ueding (* 22. November 1942 in Bunzlau) ist ein deutscher Germanist und Hochschullehrer.

Neu!!: Rhetorik und Gert Ueding · Mehr sehen »

Gesellschaftspolitik

Mit Gesellschaftspolitik werden alle politischen Maßnahmen bezeichnet, welche der Formung und Beeinflussung einer menschlichen Gesellschaft dienen.

Neu!!: Rhetorik und Gesellschaftspolitik · Mehr sehen »

Gesprächsanalyse

Die Gesprächsanalyse wurde in den 1970er Jahren durch Arbeiten der Konversationsanalyse angeregt und befasst sich mit der Analyse gesprochener, meist dialogischer Sprache.

Neu!!: Rhetorik und Gesprächsanalyse · Mehr sehen »

Gesprochene Sprache

Gesprochene Sprache sind im buchstäblichen Sinn alle mit dem menschlichen Sprechapparat produzierten mündlichen Äußerungen einer Sprache, im Unterschied zur geschriebenen Sprache, der visuell und manuell orientierten Gebärdensprache und der Parasprache.

Neu!!: Rhetorik und Gesprochene Sprache · Mehr sehen »

Gestik

Signal eines Schiedsrichters durch Gestik: Mitteilung einer Entscheidung Gestik ist die Gesamtheit der Gesten,Duden: Das Fremdwörterbuch. Mannheim 2007, Lemma Gestik.

Neu!!: Rhetorik und Gestik · Mehr sehen »

Gettysburg Address

Bürgerkriegsmahnmal auf dem Schlachtfeld von Gettysburg Gedenktafel am Lincoln Address Memorial Eines der drei bekannten Fotos, die Abraham Lincoln am 19. November 1863 beim Festakt zur Einweihung des Soldatenfriedhofes in Gettysburg zeigen Die Gettysburg Address gehört zu den berühmtesten Reden des 16.

Neu!!: Rhetorik und Gettysburg Address · Mehr sehen »

Goldene Regel

Braunschweiger Gewandhaus Als Goldene Regel (lateinisch regula aurea; englisch golden rule) bezeichnet man einen alten und verbreiteten Grundsatz der praktischen Ethik: Die negative Fassung ist als gereimtes Sprichwort bekannt: Anglikanische Christen prägten den Ausdruck golden rule seit 1615 zunächst für die in der Bibel überlieferten Regelbeispiele, die das Toragebot der Nächstenliebe als allgemein gültiges und einsehbares Verhalten auslegen.

Neu!!: Rhetorik und Goldene Regel · Mehr sehen »

Gorgias (Platon)

Glyptothek München) Der Gorgias (griechisch Γοργίας Gorgías) ist ein in Dialogform verfasstes Werk des griechischen Philosophen Platon, zu dessen umfangreichsten Schriften er zählt.

Neu!!: Rhetorik und Gorgias (Platon) · Mehr sehen »

Gorgias von Leontinoi

Gorgias von Leontinoi (altgriechisch Γοργίας Gorgías; * zwischen 490 und 485 v. Chr. in Leontinoi; † wohl frühestens 396 v. Chr.) war ein griechischer Rhetor, Rhetoriklehrer und Philosoph.

Neu!!: Rhetorik und Gorgias von Leontinoi · Mehr sehen »

Grammatik

Allegorische Darstellung der Grammatik, ihre Disziplinen als Armeen. Aus Antoine Furetières ''Nouvelle Allegorique, Ou Histoire Des Derniers Troubles Arrivez Au Royaume D’Eloquence'' (1659). Die Grammatik (Sprachlehre, lat. grammatica, grammatikē „Kunst des Schreibens“, von gramma, „Geschriebenes, Buchstabe“) bezeichnet in der Sprachwissenschaft (Linguistik) jede Form einer systematischen Sprachbeschreibung.

Neu!!: Rhetorik und Grammatik · Mehr sehen »

Gräuel

''Die bulgarischen Märtyrerinnen'', Gemälde von Konstantin Jegorowitsch Makowski, 1877: künstlerische Rezeption der während des Aprilaufstandes 1876 in Bulgarien durch osmanische Başı Bozuk verübten Gräueltaten Das Wort Gräuel bezeichnet etwas, das Grauen erregt.

Neu!!: Rhetorik und Gräuel · Mehr sehen »

Gregor Kalivoda

miniatur Gregor Kalivoda (* 1949 in Wertingen bei Augsburg) ist ein deutscher Sprachwissenschaftler.

Neu!!: Rhetorik und Gregor Kalivoda · Mehr sehen »

Gustav Stresemann

Gustav Stresemann (1925) Gustav Ernst Stresemann (* 10. Mai 1878 in Berlin; † 3. Oktober 1929 ebenda) war ein deutscher Politiker und Staatsmann der Weimarer Republik, der 1923 Reichskanzler und danach bis zu seinem Tod Reichsminister des Auswärtigen war.

Neu!!: Rhetorik und Gustav Stresemann · Mehr sehen »

Handbuch der Altertumswissenschaft

Pauly'' Begründet wurde das Handbuch der Altertumswissenschaft (HdA, auch HdAW, HbAW oder HAW) als Handbuch der klassischen Altertums-Wissenschaft in systematischer Darstellung 1885 von Iwan von Müller, ab 1913 fortgesetzt von Robert von Pöhlmann, ab 1920 erweitert von Walter Otto und ab 1953 fortgeführt von Hermann Bengtson.

Neu!!: Rhetorik und Handbuch der Altertumswissenschaft · Mehr sehen »

Heinrich Lausberg

Heinrich Lausberg (* 12. Oktober 1912 in Aachen; † 11. April 1992 in Münster) war ein deutscher Romanist und Rhetoriker.

Neu!!: Rhetorik und Heinrich Lausberg · Mehr sehen »

Helmut Schanze

Helmut Schanze Helmut Schanze (* 7. August 1939 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Germanist und Medienwissenschaftler.

Neu!!: Rhetorik und Helmut Schanze · Mehr sehen »

Hermeneutik

Die Hermeneutik (‚auslegen‘, ‚übersetzen‘) ist eine Theorie der Interpretation von Texten und des Verstehens.

Neu!!: Rhetorik und Hermeneutik · Mehr sehen »

Herz

Herz eines Hundes von links: 1 linke Herzkammer, 2 linke Längsfurche (''Sulcus interventricularis paraconalis''), 3 rechte Herzkammer, 4 Arterienkonus (''Conus arteriosus''), 5 Lungenstamm (''Truncus pulmonalis''), 6 BOTALLI-Band (''Ligamentum arteriosum''), 7 Aortenbogen, 8 Arm-Kopf-Stamm (''Truncus brachiocephalicus''), 9 linke Schlüsselbeinarterie (''Arteria subclavia sinistra''), 10 rechtes Herzohr, 11 linkes Herzohr, 12 Herzkranzfurche mit Fett, 13 Lungenvenen. Magnetresonanztomografie: Animierte Aufnahme des menschlichen Herzens Das Herz (lateinisch Cor, griechisch Kardia, καρδία, oder latinisiert Cardia) ist ein bei verschiedenen Tiergruppen vorkommendes muskuläres Hohlorgan (Hohlmuskel), das mit rhythmischen Kontraktionen Blut oder Hämolymphe durch den Körper pumpt und so die Versorgung aller Organe sichert.

Neu!!: Rhetorik und Herz · Mehr sehen »

Historisches Kolleg

Kaulbach-Villa in München, seit 1988 Sitz des Historischen Kollegs Das Historische Kolleg wurde 1980 in München gegründet.

Neu!!: Rhetorik und Historisches Kolleg · Mehr sehen »

Historisches Wörterbuch der Rhetorik

Das Historische Wörterbuch der Rhetorik (abgekürzt mit der Sigle HWRh) ist die neueste und wohl bedeutendste deutschsprachige Fach-Enzyklopädie zur wissenschaftlichen Rhetorik.

Neu!!: Rhetorik und Historisches Wörterbuch der Rhetorik · Mehr sehen »

Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart

Die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart (HMDK) ist eine staatliche Musikhochschule und Schauspielschule mit Sitz in Stuttgart.

Neu!!: Rhetorik und Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart · Mehr sehen »

Horaz

Horaz (Aussprache:, * 8. Dezember 65 v. Chr. in Venusia; † 27. November 8 v. Chr.), eigentlich Quintus Horatius Flaccus, ist neben Vergil, Properz, Tibull und Ovid einer der bedeutendsten römischen Dichter der „Augusteischen Zeit“.

Neu!!: Rhetorik und Horaz · Mehr sehen »

Hunnenrede

Seebataillons bei seiner Rede am 27. Juli 1900 in Bremerhaven Die „Hunnenrede“ hielt Kaiser Wilhelm II. am 27. Juli 1900 in Bremerhaven anlässlich der Verabschiedung des deutschen Ostasiatischen Expeditionskorps (China-Expedition) zur Niederschlagung des Boxeraufstandes im Kaiserreich China.

Neu!!: Rhetorik und Hunnenrede · Mehr sehen »

Hypothese

Eine Hypothese (von hypóthesis → spätlateinisch hypothesis, wörtlich ‚Unterstellung‘) ist eine in Form einer logischen Aussage formulierte Annahme, deren Gültigkeit man zwar für möglich hält, die aber bisher nicht bewiesen bzw.

Neu!!: Rhetorik und Hypothese · Mehr sehen »

I Have a Dream

Martin Luther King bei seiner „I Have a Dream“-Rede I Have a Dream (dt. „Ich habe einen Traum“) ist der Titel einer berühmten Rede von Martin Luther King, die er am 28.

Neu!!: Rhetorik und I Have a Dream · Mehr sehen »

I. A. Richards

I. A. Richards, 1930 Ivor Armstrong Richards (* 26. Februar 1893 in Sandbach, Cheshire; † 7. September 1979 in Cambridge) war ein einflussreicher englischer Literaturkritiker und Rhetoriker.

Neu!!: Rhetorik und I. A. Richards · Mehr sehen »

Ich bin ein Berliner

Rede von John F. Kennedy am 26. Juni 1963 (Länge: 9:01 Minuten) „Ich bin ein Berliner“ (2. Vorkommen) Notizen zu den fremdsprachigen Passagen: Ish bin ein Bearleener – kiwis Romanus sum – Lusd z nach Bearleen comen Manuskript der Rede „Ich bin ein Berliner“ ist ein berühmtes Zitat aus der Rede John F. Kennedys am 26.

Neu!!: Rhetorik und Ich bin ein Berliner · Mehr sehen »

Imagination

Imagination („Bild“) ist synonym mit Einbildung, Einbildungskraft, Phantasie, bildhaft anschaulichem Vorstellen.

Neu!!: Rhetorik und Imagination · Mehr sehen »

Immanuel Kant

Immanuel Kant (Gemälde von Gottlieb Doebler. Zweite Ausführung für Johann Gottfried Kiesewetter, 1791) Immanuel Kants Unterschrift Immanuel Kant (* 22. April 1724 in Königsberg, Preußen; † 12. Februar 1804 ebenda) war ein deutscher Philosoph der Aufklärung.

Neu!!: Rhetorik und Immanuel Kant · Mehr sehen »

Indiz

Unter einem Indiz (von lat.: indicare „anzeigen“) wird im Prozessrecht ein Hinweis verstanden, der für sich allein oder in einer Gesamtheit mit anderen Indizien den Rückschluss auf das Vorliegen einer Tatsache zulässt.

Neu!!: Rhetorik und Indiz · Mehr sehen »

Isokrates

Büste des Isokrates Isokrates (* 436 v. Chr. in Athen; † 338 v. Chr.) war ein antiker griechischer Rhetor.

Neu!!: Rhetorik und Isokrates · Mehr sehen »

Jacques Bénigne Bossuet

Jacques Bénigne Bossuet Jacques Bénigne Bossuet (* 27. September 1627 in Dijon; † 12. April 1704 in Paris) war ein französischer Bischof und Autor.

Neu!!: Rhetorik und Jacques Bénigne Bossuet · Mehr sehen »

Jacques Derrida

Jacques Derrida (* 15. Juli 1930 als Jackie Derrida in El Biar; † 8. Oktober 2004 in Paris) war ein französischer Philosoph, der als Begründer und Hauptvertreter der Dekonstruktion gilt.

Neu!!: Rhetorik und Jacques Derrida · Mehr sehen »

Jean Paulhan

Jean Paulhan 1938 Jean Paulhan (geboren 2. Dezember 1884 in Nîmes; gestorben 9. Oktober 1968 in Boissise-la-Bertrand, Seine-et-Marne) war ein französischer Schriftsteller und Publizist.

Neu!!: Rhetorik und Jean Paulhan · Mehr sehen »

Jesus von Nazaret

Jesus als guter Hirte, frühchristliche Deckenmalerei in der Calixtus-Katakombe in Rom, um 250 Jesus von Nazaret (Jeschua oder Jeschu, gräzisiert Ἰησοῦς; * zwischen 7 und 4 v. Chr., wahrscheinlich in Nazareth; † 30 oder 31 in Jerusalem) war ein jüdischer Wanderprediger.

Neu!!: Rhetorik und Jesus von Nazaret · Mehr sehen »

Joachim Knape

Prof. Dr. Joachim Knape Joachim Knape (* 12. April 1950 in Heiligenstadt) ist ein deutscher Literaturwissenschaftler, der sich v. a.

Neu!!: Rhetorik und Joachim Knape · Mehr sehen »

Johann Wolfgang von Goethe

Signatur Johann Wolfgang von Goethe (* 28. August 1749 in Frankfurt am Main als Johann Wolfgang Goethe; † 22. März 1832 in Weimar), 1782 geadelt, war ein deutscher Dichter und Naturforscher.

Neu!!: Rhetorik und Johann Wolfgang von Goethe · Mehr sehen »

John F. Kennedy

John F. Kennedy (1963), Foto: Cecil W. Stoughton rechts John Fitzgerald „Jack“ Kennedy (* 29. Mai 1917 in Brookline, Massachusetts; † 22. November 1963 in Dallas, Texas), häufig auch bei seinen Initialen JFK genannt, war von 1961 bis 1963 der 35. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.

Neu!!: Rhetorik und John F. Kennedy · Mehr sehen »

Joschka Fischer

Joschka Fischer (2014) Fischers Signatur unter dem Vertrag von Nizza (2001) Joschka Fischer (2006) Joschka Fischer (eigentlich Joseph Martin Fischer; * 12. April 1948 in Gerabronn) ist ein ehemaliger deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen).

Neu!!: Rhetorik und Joschka Fischer · Mehr sehen »

Josef Kopperschmidt

Josef Kopperschmidt (* 21. Dezember 1937 in Warburg) ist ein deutscher Rhetoriker.

Neu!!: Rhetorik und Josef Kopperschmidt · Mehr sehen »

Joseph Goebbels

rahmenlos Paul Joseph Goebbels (* 29. Oktober 1897 in Rheydt; † 1. Mai 1945 in Berlin) war einer der einflussreichsten Politiker während der Zeit des Nationalsozialismus und einer der engsten Vertrauten Adolf Hitlers.

Neu!!: Rhetorik und Joseph Goebbels · Mehr sehen »

Karl Marx

Unterschrift Karl Marx (* 5. Mai 1818 in Trier; † 14. März 1883 in London) war ein deutscher Philosoph, Ökonom, Gesellschaftstheoretiker, politischer Journalist, Protagonist der Arbeiterbewegung sowie Kritiker der bürgerlichen Gesellschaft und der Religion.

Neu!!: Rhetorik und Karl Marx · Mehr sehen »

Karl V. (HRR)

Heiligen Römischen Reiches, ''Sacrum Romanum Imperium'' (von 1520 bis 1556). Das Gemälde von Tizian, wird heute Lambert Sustris zugeschrieben Unterschrift geleistet als Carlos I de Castilla, León y Aragón Großes Wappen Karls V. ab 1530 Karl V. –, – (* 24. Februar 1500 im Prinzenhof, Gent, Burgundische Niederlande; † 21. September 1558 im Kloster von Yuste, Extremadura) war ein Angehöriger des Herrscherhauses Habsburg.

Neu!!: Rhetorik und Karl V. (HRR) · Mehr sehen »

Körpersprache

Körpersprache ist eine Form der nonverbalen Kommunikation, die sich in Form von Gestik, Mimik, Körperhaltung, Habitus und anderen bewussten oder unbewussten Äußerungen des menschlichen Körpers ausdrückt.

Neu!!: Rhetorik und Körpersprache · Mehr sehen »

Kenneth Burke

Kenneth Duva Burke (* 5. Mai 1897 in Pittsburgh, Pennsylvania; † 19. November 1993 in Andover) war ein amerikanischer Schriftsteller, Literatur- und Kommunikationstheoretiker.

Neu!!: Rhetorik und Kenneth Burke · Mehr sehen »

Klangfarbe

Die Klangfarbe (auch das Timbre) ist in der Musik einer der Parameter des einzelnen Tons.

Neu!!: Rhetorik und Klangfarbe · Mehr sehen »

Kongruenz (Grammatik)

Kongruenz („Übereinstimmung“) ist in der Sprachwissenschaft die Übereinstimmung von Satzteilen in grammatischen Merkmalen.

Neu!!: Rhetorik und Kongruenz (Grammatik) · Mehr sehen »

Korax

Korax (auch: Corax) gilt neben seinem Schüler Teisias als einer der Begründer der Rhetorik.

Neu!!: Rhetorik und Korax · Mehr sehen »

Kritik der Urteilskraft

Immanuel Kant Die Kritik der Urteilskraft (KdU) ist Immanuel Kants drittes Hauptwerk nach der Kritik der reinen Vernunft und der Kritik der praktischen Vernunft, erschienen 1790.

Neu!!: Rhetorik und Kritik der Urteilskraft · Mehr sehen »

Latein

Die lateinische Sprache (lateinisch lingua Latina), kurz Latein, ist eine indogermanische Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde.

Neu!!: Rhetorik und Latein · Mehr sehen »

Laudatio

Eine Laudatio (von lateinisch laudare ‚loben‘, ‚preisen‘; Plural: Laudationes) war ursprünglich allgemein eine Lobrede zu Ehren einer Person oder manchmal auch einer Gruppe von Personen bzw.

Neu!!: Rhetorik und Laudatio · Mehr sehen »

Lautstärke

Die Lautstärke ist die physikalisch messbare Amplitude oder Stärke des Schalls.

Neu!!: Rhetorik und Lautstärke · Mehr sehen »

Lehrstuhl

Als Lehrstuhl oder Lehrkanzel wird die planmäßige Stelle eines Hochschullehrers mit der Bezeichnung ordentlicher Professor an einer Universität (nach Duden auch: an einer sonstigen Hochschule) bezeichnet.

Neu!!: Rhetorik und Lehrstuhl · Mehr sehen »

Liste rhetorischer Stilmittel

Hier sind rhetorische Stilmittel (rhetorische Figuren und Tropen) aufgelistet.

Neu!!: Rhetorik und Liste rhetorischer Stilmittel · Mehr sehen »

Literaturwissenschaft

Literaturwissenschaft ist die wissenschaftliche Beschäftigung mit der Literatur.

Neu!!: Rhetorik und Literaturwissenschaft · Mehr sehen »

Logos

Der altgriechische Ausdruck logos (maskulin; griechisch la) verfügt über einen außerordentlich weiten Bedeutungsspielraum.

Neu!!: Rhetorik und Logos · Mehr sehen »

Louis Bourdaloue

Louis Bourdaloue, Zeichnung von Jean Jouvenet. Louis Bourdaloue (* 20. August 1632 in Bourges; † 13. Mai 1704 in Paris) war ein französischer Jesuit und Prediger.

Neu!!: Rhetorik und Louis Bourdaloue · Mehr sehen »

Lucie Olbrechts-Tyteca

Lucie Olbrechts-Tyteca (* 1899; † 1987) war eine belgische Literaturwissenschaftlerin und langjährige akademische Partnerin des Argumentationstheoretikers Chaïm Perelman, dem sie freiwillig assistierte.

Neu!!: Rhetorik und Lucie Olbrechts-Tyteca · Mehr sehen »

Ludwig Reiners

Ludwig Reiners (* 21. Januar 1896 in Ratibor; † 10. August 1957 in München) war ein Kaufmann und Schriftsteller.

Neu!!: Rhetorik und Ludwig Reiners · Mehr sehen »

Ludwig Uhland

Öl auf Leinwand, um 1818 Johann Ludwig „Louis“ Uhland (* 26. April 1787 in Tübingen; † 13. November 1862 ebenda) war ein deutscher Dichter, Literaturwissenschaftler, Jurist und Politiker.

Neu!!: Rhetorik und Ludwig Uhland · Mehr sehen »

Malcolm X

Malcolm X im März 1964 Malcolm X (* 19. Mai 1925 in Omaha, Nebraska; † 21. Februar 1965 in New York City; geboren als Malcolm Little; nach seiner Pilgerreise nach Mekka 1964 El Hajj Malik el-Shabazz) war ein US-amerikanischer Führer der Bürgerrechtsbewegung.

Neu!!: Rhetorik und Malcolm X · Mehr sehen »

Manipulation

Der Begriff Manipulation (latein. Zusammensetzung aus manus ‚Hand‘ und plere ‚füllen‘; wörtlich ‚eine Handvoll (haben), etwas in der Hand haben‘, übertragen: Handgriff, Kunstgriff) bedeutet im eigentlichen Sinne „Handhabung“ und wird in der Technik auch so verwendet.

Neu!!: Rhetorik und Manipulation · Mehr sehen »

Mantegna Tarocchi

Kupferstich Nr. 44: ''Sol'' (die Sonne) aus der E-Serie Die Mantegna Tarocchi (italienisch) sind 50 Kupferstiche des 15.

Neu!!: Rhetorik und Mantegna Tarocchi · Mehr sehen »

Marcus Antonius

Marcus Antonius (eingedeutscht Mark Anton, kurz Antonius; * 14. Januar 86 v. Chr., 83 v. Chr. oder 82 v. Chr.; † 1. August 30 v. Chr.) war ein römischer Politiker und Feldherr.

Neu!!: Rhetorik und Marcus Antonius · Mehr sehen »

Marcus Porcius Cato der Ältere

Marcus Porcius Cato der Ältere in einem nachantiken Stich Marcus Porcius Cato Censorius, genannt Cato der Ältere, auch Cato der Censor (* 234 v. Chr. in Tusculum; † 149 v. Chr. in Rom), war römischer Feldherr, Geschichtsschreiber, Schriftsteller und Staatsmann.

Neu!!: Rhetorik und Marcus Porcius Cato der Ältere · Mehr sehen »

Marcus Tullius Cicero

Porträt Ciceros, Detail der Büste in den Kapitolinische Museen (Inv. 589) Cicero, Stich nach antik beschriftetem Porträt im Apsley House, London Marcus Tullius Cicero (Aussprache in klassischem Latein; * 3. Januar 106 v. Chr. in Arpinum; † 7. Dezember 43 v. Chr. bei Formiae) war ein römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph, der berühmteste Redner Roms und Konsul im Jahr 63 v. Chr.

Neu!!: Rhetorik und Marcus Tullius Cicero · Mehr sehen »

Margarita Philosophica

Titel-Holzschnitt der ersten Ausgabe (1503) Die Margarita philosophica ist eine allgemeine Enzyklopädie aus dem Jahr 1503.

Neu!!: Rhetorik und Margarita Philosophica · Mehr sehen »

Mark Twain

Unterschriften Mark Twains Samuel Langhorne Clemens (* 30. November 1835 in Florida, Missouri; † 21. April 1910 in Redding, Connecticut) – besser bekannt unter seinem Pseudonym Mark Twain – war ein amerikanischer Schriftsteller.

Neu!!: Rhetorik und Mark Twain · Mehr sehen »

Martin Luther

Lucas Cranachs des Älteren, 1529) Signatur Martin Luther (* 10. November 1483 in Eisleben, Grafschaft Mansfeld; † 18. Februar 1546 ebenda) ist die zentrale Persönlichkeit der Reformation, deren Wirken kirchengeschichtliche und weltgeschichtliche Bedeutung gewann.

Neu!!: Rhetorik und Martin Luther · Mehr sehen »

Martin Luther King

Unterschrift von Martin Luther King Martin Luther King Jr. (* 15. Januar 1929 in Atlanta als Michael King Jr.; † 4. April 1968 in Memphis) war ein US-amerikanischer Baptistenpastor und Bürgerrechtler.

Neu!!: Rhetorik und Martin Luther King · Mehr sehen »

Martin Opitz

Martin Opitz, Porträt von Bartholomäus Strobel ''Nobiliss. Excell. Dn. Martinus Opitius, Regiae Maiestatis Poloniae a Consiliis et Secretis, omnium Europae Poetarum Facile Princeps'' Titelkupfer der ''Weltlichen Poemata'' in der Ausgabe von 1644 Danziger Marienkirche Martin Opitz (1628 nobilitiert mit Namensmehrung zu Opitz von Boberfeld; * 23. Dezember 1597 in Bunzlau, Herzogtum Schweidnitz-Jauer; † 20. August 1639 in Danzig) war der Begründer der Schlesischen Dichterschule, deutscher Dichter und ein bedeutender Theoretiker des Barock.

Neu!!: Rhetorik und Martin Opitz · Mehr sehen »

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) ist eine Universität in Deutschland, die 1817 aus zwei Vorgängereinrichtungen hervorgegangen ist: Die ältere wurde 1502 als Leucorea in Wittenberg gegründet; die jüngere Friedrichs-Universität entstand 1694 auf Veranlassung des brandenburgischen Kurfürsten Friedrich III. in Halle (Saale).

Neu!!: Rhetorik und Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg · Mehr sehen »

Maximilien de Robespierre

rechts Maximilien de Robespierre (* 6. Mai 1758 in Arras; † 28. Juli 1794 in Paris; getauft Maximilien-François-Marie-Isidore), häufig nur Maximilien Robespierre, auch „der Unbestechliche“ genannt, war ein französischer Rechtsanwalt, Revolutionär und führender Politiker der Jakobiner.

Neu!!: Rhetorik und Maximilien de Robespierre · Mehr sehen »

Mäeutik

Mäeutik ist die gängige Form des aus dem Altgriechischen stammenden metaphorischen Ausdrucks Maieutik (μαιευτική maieutikḗ „Hebammenkunst“).

Neu!!: Rhetorik und Mäeutik · Mehr sehen »

Menschliche Stimme

Spektrogramm einer weiblichen Stimme Weibliche Stimme spricht zwei Sätze auf zwei verschiedene Weisen. Die menschliche Stimme (in der medizinischen Fachsprache lateinisch vōx oder griechisch φωνή phoné) ist der durch die Stimmlippen eines Menschen erzeugte und in den Mund-, Rachen- und Nasenhöhlen modulierte Schall.

Neu!!: Rhetorik und Menschliche Stimme · Mehr sehen »

Mimik

Die aufgeschreckte Miene der Witwe Bolte – Wilhelm Busch 1865:''Max und Moritz'' Als die Mimik (auch die Miene oder das Mienenspiel) werden die sichtbaren Bewegungen der Gesichtsoberfläche bezeichnet.

Neu!!: Rhetorik und Mimik · Mehr sehen »

Mnemotechnik

Sogenannte Gedächtnissiegel aus dem Werk Giordano Brunos Holzschnitt eines der Gedächtnisbilder Giordano Brunos Mnemotechnik (von mnémē ‚Gedächtnis‘, ‚Erinnerung‘ und τέχνη téchnē ‚Kunst‘) ist ein Kunstwort, das seit dem 19. Jahrhundert für ars memoriae und ars reminiscentiae (dt. Gedächtniskunst) benutzt wird, meist gleichbedeutend mit Mnemonik (griech. μνημονικά mnēmoniká).

Neu!!: Rhetorik und Mnemotechnik · Mehr sehen »

Mohammed

Bibliothèque Nationale in Paris. Mohammed, mit vollem Namen Abū l-Qāsim Muhammad ibn ʿAbdallāh ibn ʿAbd al-Muttalib ibn Hāschim ibn ʿAbd Manāf al-Quraschī (geboren zwischen 570 u. 573 in Mekka, gestorben am 8. Juni 632 in Medina), ist der Religionsstifter des Islam.

Neu!!: Rhetorik und Mohammed · Mehr sehen »

Mohandas Karamchand Gandhi

Unterschrift von Mahatma Gandhi Mohandas Karamchand Gandhi (Gujarati: મોહનદાસ કરમચંદ ગાંધી,; genannt Mahatma Gandhi; * 2. Oktober 1869 in Porbandar, Gujarat; † 30. Januar 1948 in Neu-Delhi, Delhi) war ein indischer Rechtsanwalt, Widerstandskämpfer, Revolutionär, Publizist, Morallehrer, Asket und Pazifist.

Neu!!: Rhetorik und Mohandas Karamchand Gandhi · Mehr sehen »

Monolog

Der Monolog (mónos „allein“ und -log) ist im Gegensatz zum Dialog ein Selbstgespräch und findet vor allem im Drama Verwendung.

Neu!!: Rhetorik und Monolog · Mehr sehen »

Nationalsozialismus

Hitler 1927 als Redner beim dritten Reichsparteitag der NSDAP (dem ersten in Nürnberg) Der Nationalsozialismus ist eine radikal bzw.

Neu!!: Rhetorik und Nationalsozialismus · Mehr sehen »

Nikita Sergejewitsch Chruschtschow

Nikita Sergejewitsch Chruschtschow Unterschrift Chruschtschows Nikita Sergejewitsch Chruschtschow (wiss. Transliteration Nikita Sergeevič Chruščëv, engl. Transkription Nikita Khrushchev; * in Kalinowka, Ujesd Dmitrijew, Gouvernement Kursk, Russisches Kaiserreich, heute Oblast Kursk, Russland; † 11. September 1971 in Moskau) war ein sowjetischer Politiker.

Neu!!: Rhetorik und Nikita Sergejewitsch Chruschtschow · Mehr sehen »

Nonverbale Kommunikation

Als nonverbale Kommunikation (auch averbale Kommunikation, Verständigung ohne Worte) wird jener Teil der zwischenmenschlichen Kommunikation bezeichnet, der nichtsprachlich erfolgt.

Neu!!: Rhetorik und Nonverbale Kommunikation · Mehr sehen »

Officia oratoris

Als officia oratoris („Aufgabe“, „Pflicht“; orator „Redner“) im weiteren Sinne werden in der römischen Rhetoriktheorie die Aufgaben des Redners bezeichnet.

Neu!!: Rhetorik und Officia oratoris · Mehr sehen »

Orator (Cicero)

Der Orator ist ein im Jahre 46 v. Chr.

Neu!!: Rhetorik und Orator (Cicero) · Mehr sehen »

Otto I. (HRR)

Ottos von Freising. Mailand, Biblioteca Ambrosiana, Cod. S. P. 48, olim F 129 Sup., um 1200 Otto I. der Große (* 23. November 912; † 7. Mai 973 in Memleben) aus dem Geschlecht der Liudolfinger war ab 936 Herzog von Sachsen und König des Ostfrankenreiches (regnum francorum orientalium), ab 951 König von Italien und ab 962 römisch-deutscher Kaiser.

Neu!!: Rhetorik und Otto I. (HRR) · Mehr sehen »

Otto von Bismarck

Otto von Bismarck, 1886 Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen, ab 1865 Graf von Bismarck-Schönhausen, ab 1871 Fürst von Bismarck, ab 1890 auch Herzog zu Lauenburg (* 1. April 1815 in Schönhausen (Elbe); † 30. Juli 1898 in Friedrichsruh bei Aumühle), war ein deutscher Politiker und Staatsmann.

Neu!!: Rhetorik und Otto von Bismarck · Mehr sehen »

Otto Wels

Otto Wels Briefmarke zum 100. Geburtstag von Otto Wels 1973 (Entwurf Karl Oskar Blase) Otto Wels (* 15. September 1873 in Berlin; † 16. September 1939 in Paris) war ein sozialdemokratischer deutscher Politiker.

Neu!!: Rhetorik und Otto Wels · Mehr sehen »

Paradoxon

Das Penrose-Dreieck erweckt den Anschein, es handele sich um eine geschlossene dreidimensionale Struktur aus drei rechten Winkeln, was in der euklidischen Geometrie jedoch unmöglich ist. Ein Paradoxon (Plural Paradoxa; auch Paradox oder Paradoxie, Plural Paradoxe bzw. Paradoxien; vom altgriechischen Adjektiv παράδοξος parádoxos „wider Erwarten, wider die gewöhnliche Meinung, unerwartet, unglaublich“) ist ein Befund, eine Aussage oder Erscheinung, die dem allgemein Erwarteten, der herrschenden Meinung oder Ähnlichem auf unerwartete Weise zuwiderläuft oder beim üblichen Verständnis der betroffenen Gegenstände bzw.

Neu!!: Rhetorik und Paradoxon · Mehr sehen »

Paraphrasierung

Als Paraphrasierung (griech. para.

Neu!!: Rhetorik und Paraphrasierung · Mehr sehen »

Parlament

Beispiel für ein modernes Parlament: Der US-Kongress während einer Regierungserklärung von Präsident Barack Obama. Das Parlament (von altfranz. parlement ‚Unterredung‘; ‚reden‘) ist die politische Volksvertretung, die in der Regel aus einer oder zwei Kammern bzw.

Neu!!: Rhetorik und Parlament · Mehr sehen »

Pathos

Das Pathos (im 17. Jahrhundert entlehnt vom griechischen Neutrum πάθος, páthos, „Leiden(schaft)“, zum Verb πάσχειν, pás-che-in, „erdulden“, „erleiden“Kluge Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, 24. Auflage) bezeichnet in der Rhetorik ein Überzeugungsmittel der Rede.

Neu!!: Rhetorik und Pathos · Mehr sehen »

Paul de Man

Paul Adolph Michel de Man (* 6. Dezember 1919 in Antwerpen; † 21. Dezember 1983 in New Haven) war ein aus Belgien stammender Literaturtheoretiker, -kritiker und Philosoph.

Neu!!: Rhetorik und Paul de Man · Mehr sehen »

Pädagogik

Pestalozzi­denkmal in Zürich Pädagogik (Wortbildung aus.

Neu!!: Rhetorik und Pädagogik · Mehr sehen »

Perikles

hadrianischer Zeit nach griechischem Original, Vatikanische Museen Perikles (* vor bzw. um 490 v. Chr.; † September 429 v. Chr.) gehörte zu den führenden Staatsmännern Athens und der griechischen Antike im 5.

Neu!!: Rhetorik und Perikles · Mehr sehen »

Phaidros

Der Anfang des ''Phaidros'' in der ältesten erhaltenen mittelalterlichen Handschrift, dem 895 geschriebenen ''Codex Clarkianus'' (Oxford, Bodleian Library, Clarke 39) Der Phaidros (altgriechisch Φαῖδρος Phaídros, latinisiert Phaedrus) ist ein in Dialogform verfasstes Werk des griechischen Philosophen Platon.

Neu!!: Rhetorik und Phaidros · Mehr sehen »

Philipps-Universität Marburg

Die Philipps-Universität Marburg (genannt auch Alma Mater Philippina) wurde 1527 gegründet und umfasst 16 Fachbereiche, deren Einrichtungen über das Marburger Stadtgebiet verteilt sind.

Neu!!: Rhetorik und Philipps-Universität Marburg · Mehr sehen »

Philosoph

''Die Schule von Athen''. Raffael, 1511 Ein Philosoph (griechisch φιλόσοφος philósophos „Freund der Weisheit“) oder sinngemäß Denker ist ein Mensch, der danach strebt, Antworten auf grundlegende (Sinn-)Fragen über die Welt, über den Menschen und dessen Verhältnis zu seiner Umwelt zu finden.

Neu!!: Rhetorik und Philosoph · Mehr sehen »

Physiognomie

Als Physiognomie (griech. φύσις phýsis.

Neu!!: Rhetorik und Physiognomie · Mehr sehen »

Platon

Glyptothek MünchenZu den Kopievarianten des Platonporträts siehe ''http://viamus.uni-goettingen.de/fr/e_/uni/b/03/01/index_html Kopienkritik: Von römischen Kopien zu griechischen Originalen''. Platon (altgriechisch Πλάτων Plátōn, latinisiert Plato; * 428/427 v. Chr. in Athen oder Aigina; † 348/347 v. Chr. in Athen) war ein antiker griechischer Philosoph.

Neu!!: Rhetorik und Platon · Mehr sehen »

Platonischer Dialog

Platonischer Dialog ist die Bezeichnung für die literarisch gestalteten Dialoge, in denen der griechische Philosoph Platon (428/427–348/347 v. Chr.) seine Philosophie dargelegt hat.

Neu!!: Rhetorik und Platonischer Dialog · Mehr sehen »

Poetik

Die Poetik (τέχνη „Dichtkunst“) ist die Lehre von der Dichtkunst.

Neu!!: Rhetorik und Poetik · Mehr sehen »

Polis

Als Polis (die; pólis, ‚Stadt‘, ‚Staat‘; ursprünglich auch: ‚Burg‘ / Pl. Poleis, die; von πόλεις póleis) wird für gewöhnlich der typische Staatsverband im antiken Griechenland bezeichnet, der in der Regel greifbar ist als ein städtischer Siedlungskern (→ (Kern-)Stadt; gr. ἄστυ asty) mit dem dazugehörigen Umland (gr. χώρα chōra, ‚Chora‘).

Neu!!: Rhetorik und Polis · Mehr sehen »

Prämisse

Beispiel aus Syllogismus Als Prämisse (lat. praemissa „das Vorausgeschickte“) oder Vordersatz bezeichnet man in der Logik eine Voraussetzung oder Annahme.

Neu!!: Rhetorik und Prämisse · Mehr sehen »

Predigt

Predigt (lat. praedicatio) ist eine Rede im Rahmen einer religiösen Feier, zumeist mit religiösem Inhalt.

Neu!!: Rhetorik und Predigt · Mehr sehen »

Prosodie

Prosodie ist die Gesamtheit derjenigen lautlichen Eigenschaften der Sprache, die nicht an den Laut bzw.

Neu!!: Rhetorik und Prosodie · Mehr sehen »

Psychagogie

Psychagogie ist laut der platonischen Rhetoriktradition die „Seelenleitung“ (oder Seelenführung, Seelenlenkung) "des Menschen durch den Menschen".

Neu!!: Rhetorik und Psychagogie · Mehr sehen »

Psychologie

Die Psychologie ist eine empirische Wissenschaft.

Neu!!: Rhetorik und Psychologie · Mehr sehen »

Puschkin-Rede

Als Puschkin-Rede wird eine Rede von Fjodor Michailowitsch Dostojewski bezeichnet, die er anlässlich einer Einweihungsfeier für ein Puschkin-Denkmal in Moskau vor geladenem Publikum gehalten hat.

Neu!!: Rhetorik und Puschkin-Rede · Mehr sehen »

Quintilian

Quintilians ''Institutio oratoria'' in der Handschrift Florenz, Biblioteca Medicea Laurenziana, Plut. 46.12, fol. 1r, aus dem Jahr 1476 Quintilians ''Institutio oratoria'' in der Handschrift Rom, Biblioteca Apostolica Vaticana, Vaticanus Palatinus lat. 1556, fol. 1r (15. Jahrhundert) Büste Quintilians im Ulmer Münster, um 1470 Idealisierte Darstellung von Quintilian beim Lehren der Redekunst (Kupferstich, 1720) Quintilian (mit vollem Namen Marcus Fabius Quintilianus; * um 35 in Calagurris; † um 96) war ein römischer Lehrer der Rhetorik.

Neu!!: Rhetorik und Quintilian · Mehr sehen »

Rede

Martin Luther King während einer Rede Speakers’ Corner in London Eine Rede ist eine in der Regel im Voraus überlegte, mündliche Mitteilung, die von einem Redner an mehrere Personen (Zuhörerschaft, bei öffentlichen Reden Publikum) gerichtet wird.

Neu!!: Rhetorik und Rede · Mehr sehen »

Reden gegen Catilina

Das Ende von Ciceros vierter Rede gegen Catilina in einer von Poggio Bracciolini 1425 geschriebenen Handschrift: Florenz, Biblioteca Medicea Laurenziana, Plut. 48,22, fol. 121r Bei den Reden gegen Catilina (lateinisch Orationes In Catilinam) handelt es sich um vier Reden, die der römische Philosoph, Schriftsteller und Consul Marcus Tullius Cicero im Jahre 63 v. Chr. gegen den Senator Lucius Sergius Catilina gehalten hat.

Neu!!: Rhetorik und Reden gegen Catilina · Mehr sehen »

Reden gegen Verres

Kapitolinischen Museen, 1. Jh. v. Chr. Als Reden gegen Verres (lateinisch Orationes in Verrem, deutsch auch Verrinen) werden Reden Marcus Tullius Ciceros bezeichnet, die dieser 70 v. Chr. im Zusammenhang mit einem Repetundenprozess gegen den Adligen Gaius Verres, einen korrupten ehemaligen Statthalter der Provinz Sizilien, verfasste.

Neu!!: Rhetorik und Reden gegen Verres · Mehr sehen »

Rhetor

Der Rhetor (von altgriech. ῥήτωρ Rhḗtōr) war bei den antiken Griechen ein Redner oder – als Theoretiker – ein Lehrer der Beredsamkeit.

Neu!!: Rhetorik und Rhetor · Mehr sehen »

Rhetorica ad Herennium

Biblioteca Apostolica Vaticana, Pal. lat. 1459, fol. 1r (14. Jahrhundert) Als Rhetorica ad Herennium wird die älteste vollständig erhaltene rhetorische Prosaschrift in lateinischer Sprache bezeichnet.

Neu!!: Rhetorik und Rhetorica ad Herennium · Mehr sehen »

Rhetorik (Aristoteles)

Die Rhetorik (griechisch τέχνη ῥητορική téchnē rhētorikḗ) ist eines der Hauptwerke des Philosophen Aristoteles (384–322 v. Chr.). Sie enthält eine systematische Darstellung der Rhetorik, der Kunst, durch Rede zu überzeugen.

Neu!!: Rhetorik und Rhetorik (Aristoteles) · Mehr sehen »

Rhetorische Frage

Die rhetorische Frage gilt als Stilmittel der Rhetorik.

Neu!!: Rhetorik und Rhetorische Frage · Mehr sehen »

Rhetorisches Stilmittel

Ein rhetorisches Stilmittel, auch als rhetorische Figur oder Stilfigur bezeichnet, ist.

Neu!!: Rhetorik und Rhetorisches Stilmittel · Mehr sehen »

Richard Albrecht

Richard Albrecht (* 4. Mai 1945 in Apolda) ist ein deutscher Sozialwissenschaftler und Bürgerrechtler.

Neu!!: Rhetorik und Richard Albrecht · Mehr sehen »

Richard von Weizsäcker

Unterschrift von Richard von Weizsäcker Richard Karl Freiherr von Weizsäcker (* 15. April 1920 in Stuttgart; † 31. Januar 2015 in Berlin) war ein deutscher Politiker (CDU).

Neu!!: Rhetorik und Richard von Weizsäcker · Mehr sehen »

Robert M. Pirsig

Robert M. Pirsig (2005) Robert Maynard Pirsig (* 6. September 1928 in Minneapolis, Minnesota; † 24. April 2017 in South Berwick, York County, Maine) war ein US-amerikanischer Autor.

Neu!!: Rhetorik und Robert M. Pirsig · Mehr sehen »

Roland Barthes

Roland Barthes (* 12. November 1915 in Cherbourg; † 26. März 1980 in Paris) war ein französischer Philosoph, Schriftsteller und Literaturkritiker des 20.

Neu!!: Rhetorik und Roland Barthes · Mehr sehen »

Schimpfwort

Ein Schimpfwort oder Scheltwort (wissenschaftlich auch: Maledictum, meist im Plural: Maledicta) ist ein Wort, das eine Person (seltener: ein Objekt) mit einer (stark) abwertenden Bedeutung (Pejorativ) besetzt und sie auf diese Weise beleidigt oder herabsetzt.

Neu!!: Rhetorik und Schimpfwort · Mehr sehen »

Schlacht bei Leuthen

Die Schlacht bei Leuthen fand am 5.

Neu!!: Rhetorik und Schlacht bei Leuthen · Mehr sehen »

Schlussfolgerung

Schlussfolgerung, Schlussfolgern, Inferenz (aus „hineintragen“; „folgern“, „schließen“) oder Konklusion („Schlussfolgerung“) und Implikation ist in der Logik eine Bezeichnung für mehrere eng miteinander verwandte Sachverhalte.

Neu!!: Rhetorik und Schlussfolgerung · Mehr sehen »

Seattle (Häuptling)

Fotografie von Häuptling Seattle aus dem Jahr 1864 Häuptling Noah Seattle (Chief Seattle (englische Verballhornung von Lushootseed Si'ahl)Chief Seattle, Section:, 2003-2007, HistoryLink.org Essay 5071 inklusive eines Soundfiles) auch Sealth, Seathl oder See-ahth (* vermutlich 1786 auf Blake Island, Washington; † 7. Juni 1866 in der Suquamish-Reservation Washington) war ein Häuptling der Suquamish und Duwamish, zweier Stämme der Küsten-Salish.

Neu!!: Rhetorik und Seattle (Häuptling) · Mehr sehen »

Seele

Ein Engel und ein Teufel im Streit um die Seele eines sterbenden Bischofs. Katalanisches Tempera-Gemälde, 15. Jahrhundert Der Ausdruck Seele hat vielfältige Bedeutungen, je nach den unterschiedlichen mythischen, religiösen, philosophischen oder psychologischen Traditionen und Lehren, in denen er vorkommt.

Neu!!: Rhetorik und Seele · Mehr sehen »

Seneca

Doppelherme in der Antikensammlung Berlin) Lucius Annaeus Seneca, genannt Seneca der Jüngere (* etwa im Jahre 1 in Corduba; † 65 n. Chr. in der Nähe Roms), war ein römischer Philosoph, Dramatiker, Naturforscher, Politiker und als Stoiker einer der meistgelesenen Schriftsteller seiner Zeit.

Neu!!: Rhetorik und Seneca · Mehr sehen »

Sieben Freie Künste

„Die Philosophie thront inmitten der Sieben Freien Künste“ – Darstellung aus dem ''Hortus Deliciarum'' der Herrad von Landsberg (um 1180) Die Sieben Freien Künste (lateinisch Septem artes liberales, seltener auch studia liberalia) sind ein in der Antike entstandener Kanon von sieben Studienfächern.

Neu!!: Rhetorik und Sieben Freie Künste · Mehr sehen »

Sokrates

Büste des Sokrates, römische Kopie eines griechischen Originals, 1. Jahrhundert, Louvre, Paris Sokrates (Σωκράτης Sōkrátēs * 469 v. Chr. in Alopeke, Athen; † 399 v. Chr. in Athen) war ein für das abendländische Denken grundlegender griechischer Philosoph, der in Athen zur Zeit der Attischen Demokratie lebte und wirkte.

Neu!!: Rhetorik und Sokrates · Mehr sehen »

Sophisten

Als Sophisten (altgriechisch σοφισταί sophistaí, lateinisch sophistae) wird eine Gruppe von Männern aus der griechischen Antike bezeichnet, die über besondere Kenntnisse auf theoretischem (Mathematik und Geometrie) oder praktischem Gebiet (Handwerk, Musik, Dichtung) verfügten, im engeren Sinne vor allem Didaktiker und Rhetoriker, die mit dem Vermitteln ihrer Kenntnisse ihren Lebensunterhalt verdienten.

Neu!!: Rhetorik und Sophisten · Mehr sehen »

Sozialistische Rhetorik

Als sozialistische Rhetorik wurde der politische Sprachgebrauch bezeichnet, der bis etwa 1988 die offizielle Rhetorik in den realsozialistischen Staaten Osteuropas (Ostblock) beherrschte.

Neu!!: Rhetorik und Sozialistische Rhetorik · Mehr sehen »

Soziologie

Soziologie (‚Gefährte‘ und -logie) ist eine Wissenschaft, die sich mit der empirischen und theoretischen Erforschung des sozialen Verhaltens befasst, also die Voraussetzungen, Abläufe und Folgen des Zusammenlebens von Menschen untersucht.

Neu!!: Rhetorik und Soziologie · Mehr sehen »

Sportpalastrede

Sportpalast Joseph Goebbels’ Rede im Berliner Sportpalast 1943 Als Sportpalastrede wird die Rede bezeichnet, die der nationalsozialistische deutsche Reichspropagandaminister Joseph Goebbels am 18. Februar 1943 im Berliner Sportpalast hielt und in der er zur Intensivierung des „totalen Krieges“ aufrief.

Neu!!: Rhetorik und Sportpalastrede · Mehr sehen »

Sprachgebrauch

Sprachgebrauch bezeichnet zwei verschiedene Dinge.

Neu!!: Rhetorik und Sprachgebrauch · Mehr sehen »

Sprachwissenschaft

Sprachwissenschaft, auch Linguistik (‚Sprache‘, ‚Zunge‘), ist eine Wissenschaft, die in verschiedenen Herangehensweisen die menschliche Sprache untersucht.

Neu!!: Rhetorik und Sprachwissenschaft · Mehr sehen »

Sprecherziehung

Sprecherziehung ist die praxisorientierte Seite der Sprechwissenschaft, die sich mit allen Aspekten mündlicher Kommunikation beschäftigt.

Neu!!: Rhetorik und Sprecherziehung · Mehr sehen »

Sprechtempo

Das Sprechtempo beschreibt die Schnelligkeit des Sprechens einer Person.

Neu!!: Rhetorik und Sprechtempo · Mehr sehen »

Sprechwissenschaft

Die Sprechwissenschaft ist eine wissenschaftliche Disziplin, die sich mit dem Sprechen beschäftigt, also der Erforschung der gesprochenen Sprache dient.

Neu!!: Rhetorik und Sprechwissenschaft · Mehr sehen »

Stephen Toulmin

Stephen Edelston Toulmin (* 25. März 1922 in London; † 4. Dezember 2009 in Los Angeles) war ein amerikanischer Philosoph britischer Herkunft und einer der meistrezipierten Argumentationstheoretiker.

Neu!!: Rhetorik und Stephen Toulmin · Mehr sehen »

Stilistik

Die Stilistik befasst sich u. a.

Neu!!: Rhetorik und Stilistik · Mehr sehen »

Tacitus

Parlamentsgebäude in Wien Publius Cornelius Tacitus (* um 58 n. Chr.; † um 120) war ein bedeutender römischer Historiker und Senator.

Neu!!: Rhetorik und Tacitus · Mehr sehen »

Thomas Macaulay, 1. Baron Macaulay

Thomas Babington Macaulay, 1.

Neu!!: Rhetorik und Thomas Macaulay, 1. Baron Macaulay · Mehr sehen »

Thomas Mann

Thomas Mann, 1937Foto von Carl Van Vechten Thomas Manns Unterschrift Paul Thomas Mann (* 6. Juni 1875 in Lübeck; † 12. August 1955 in Zürich, Schweiz) war ein deutscher Schriftsteller und einer der bedeutendsten Erzähler des 20.

Neu!!: Rhetorik und Thomas Mann · Mehr sehen »

Thomas Müntzer

Älteste, allerdings nachträgliche und nicht verbürgte Darstellung Thomas Müntzers aus dem Jahr 1608;Hans-Jürgen Goertz: ''Thomas Müntzer. Mystiker – Apokalyptiker – Revolutionär.'' Beck, München 1989, ISBN 3-406-33612-4, S. 15f. Darin heißt es: ''„Niemand weiß, wie Thomas Müntzer aussah. Es gibt kein zeitgenössisches Portrait von ihm. (…) Der berühmte Kupferstich, hinter dem gelegentlich eine wirklichkeitsgetreue Vorlage eines Zeitgenossen vermutet wurde, stammt aus einer Ketzergalerie des 17. Jahrhunderts.“''Kupferstich von Christoph van Sichem Thomas Müntzer (auch Münzer; * um 1489 in Stolberg, Grafschaft Stolberg; † 27. Mai 1525 bei Mühlhausen, Freie Reichsstadt) war ein Theologe, Reformator, Drucker und Revolutionär in der Zeit des Bauernkrieges.

Neu!!: Rhetorik und Thomas Müntzer · Mehr sehen »

Thomas von Aquin

Thomas von Aquin (* um 1225 auf Schloss Roccasecca bei Aquino in Italien; † 7. März 1274 in Fossanova; auch Thomas Aquinas oder der Aquinat) war Dominikaner und einer der einflussreichsten Philosophen und Theologen der Geschichte.

Neu!!: Rhetorik und Thomas von Aquin · Mehr sehen »

Tilbury-Rede

Die Tilbury-Rede gilt als berühmteste Rede der englischen Königin Elizabeth I. Angeblich richtete sie diese im August 1588 in Tilbury an ihre Truppen, die sich dort versammelt hatten, um die Invasion der spanischen Armada abzuwehren.

Neu!!: Rhetorik und Tilbury-Rede · Mehr sehen »

Topik (Rhetorik)

Topik (von altgriechisch τά τοπικά ta topiká, abgeleitet von altgriechisch τόπος tópos „Ort, Platz, Stelle“) ist ein auf Aristoteles zurückgehender Fachbegriff der Rhetorik und bezeichnet eine Systematik zur Kategorisierung und zum Auffinden von Argumentationsmustern (sog. Topoi) zum Zwecke der Überzeugung.

Neu!!: Rhetorik und Topik (Rhetorik) · Mehr sehen »

Topos (Geisteswissenschaft)

Unter einem Topos (Pl. Topoi, von „Ort, Thema, Gemeinplatz“) versteht man einen Gemeinplatz, eine stereotype Redewendung, ein vorgeprägtes Sprachbild, ein Beispiel oder Motiv (z. B. navigatio vitae, die „Lebens(see)reise“).

Neu!!: Rhetorik und Topos (Geisteswissenschaft) · Mehr sehen »

Trivium

Das Trivium bezeichnete die drei sprachlichen Fächer der sieben freien Künste, die zusammen mit den mathematischen Fächern des Quadriviums nach Vorläufern in Antike und Frühmittelalter das Grundstudium an den hochmittelalterlichen Universitäten bildeten.

Neu!!: Rhetorik und Trivium · Mehr sehen »

Udo Kindermann

Udo Kindermann (* 19. Juli 1941 in Breslau) ist ein deutscher Mittellateinischer Philologe.

Neu!!: Rhetorik und Udo Kindermann · Mehr sehen »

Ulla Fix

Ulla Fix (* 14. August 1942 in Arnstadt) ist eine deutsche Sprachwissenschaftlerin.

Neu!!: Rhetorik und Ulla Fix · Mehr sehen »

Uni-Taschenbücher

Uni-Taschenbücher (UTB) ist eine wissenschaftliche Taschenbuchreihe, die unter dem gemeinsamen Dach der UTB GmbH mit Sitz in Stuttgart, einer Arbeitsgemeinschaft von derzeit 15 Verlagen (Stand: 2018) aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, herausgegeben wird.

Neu!!: Rhetorik und Uni-Taschenbücher · Mehr sehen »

Universität

Universitäten (vom lateinischen universitas magistrorum et scolarium, „Gemeinschaft der Lehrenden und Lernenden“, später im Sinne Humboldts für ''universitas litterarum'', „Gesamtheit der Wissenschaften“) sind Hochschulen mit Promotionsrecht, die früher als wissenschaftliche Hochschulen bezeichnet wurden, die der Pflege und Entwicklung der Wissenschaften durch Forschung, Lehre und Studium dienen, aber ihren Studenten auch praxisorientiert Berufsqualifikationen vermitteln sollen.

Neu!!: Rhetorik und Universität · Mehr sehen »

Universität des Saarlandes

Die Universität des Saarlandes (kurz: Saar-Uni oder UdS, pseudolateinische Bezeichnung Universitas Saraviensis) ist die einzige saarländische Universität.

Neu!!: Rhetorik und Universität des Saarlandes · Mehr sehen »

Universität Koblenz-Landau

Die Universität Koblenz-Landau – in den Jahren 1969 bis 1990 Erziehungswissenschaftliche Hochschule Rheinland-Pfalz – ist eine Universität mit acht Fachbereichen an zwei Campus in Koblenz und Landau sowie dem Sitz ihrer Präsidentin in Mainz.

Neu!!: Rhetorik und Universität Koblenz-Landau · Mehr sehen »

Universität Regensburg

Die Universität Regensburg (UR) ist eine in Regensburg angesiedelte bayerische Volluniversität mit 21.000 eingeschriebenen Studierenden im Wintersemester 2016/17.

Neu!!: Rhetorik und Universität Regensburg · Mehr sehen »

Universität Salzburg

Die Universität Salzburg (vollständiger Name Paris-Lodron-Universität Salzburg, heute intern hauptsächlich im administrativen Bereich zu PLUS gekürzt) ist eine österreichische Universität in Salzburg.

Neu!!: Rhetorik und Universität Salzburg · Mehr sehen »

Universität Trier

Die Universität Trier ist eine vergleichsweise junge, mittelgroße staatliche Universität in Trier.

Neu!!: Rhetorik und Universität Trier · Mehr sehen »

Urban II.

Urban II., 14. Jh. aus dem ''Roman de Godfroi de Bouillon'' Urban II., vormals Odo de Châtillon, Odo de Lagery oder Eudes de Châtillon, auch Eudes de Lagery, Otto von Lagery, Otto von Châtillon, Bischof Otto von Ostia (* um 1035; † 29. Juli 1099)Georg Kreuzer:.

Neu!!: Rhetorik und Urban II. · Mehr sehen »

Vernakularsprache

Dominanz von Latein über die europäischen Vernakularsprachen im 15. Jahrhundert, veranschaulicht durch die Sprachverteilung der Inkunabeln Als Vernakularsprache oder Vernakulärsprache (einheimisch, selbst erfunden) bezeichnet die Sprachwissenschaft jede nicht standardisierte Sprachvarietät innerhalb eines Sprachgebiets.

Neu!!: Rhetorik und Vernakularsprache · Mehr sehen »

Victor Klemperer

Victor Klemperer (* 9. Oktober 1881 in Landsberg an der Warthe; † 11. Februar 1960 in Dresden) war ein deutscher Romanist und Politiker.

Neu!!: Rhetorik und Victor Klemperer · Mehr sehen »

Vivekananda

Vivekananda rechts Swami Vivekananda (* 12. Januar 1863 in Kolkata; † 4. Juli 1902 in Haora; bürgerlicher Name: Narendranath Datta) war ein hinduistischer Mönch und Gelehrter.

Neu!!: Rhetorik und Vivekananda · Mehr sehen »

Wahrheit

Der Begriff der Wahrheit wird in verschiedenen Zusammenhängen gebraucht und unterschiedlich gefasst.

Neu!!: Rhetorik und Wahrheit · Mehr sehen »

Walter Jens

Akademie der Künste (2005) Walter Jens (* 8. März 1923 in Hamburg; † 9. Juni 2013 in Tübingen) war ein deutscher Altphilologe, Literaturhistoriker, Schriftsteller, Kritiker und Übersetzer.

Neu!!: Rhetorik und Walter Jens · Mehr sehen »

Was heißt und zu welchem Ende studiert man Universalgeschichte?

Einziges erhalten gebliebenes Original des Titelblattes eines separaten Erstdrucks von Schillers Antrittsrede Die Frage „Was heißt und zu welchem Ende studiert man Universalgeschichte?“ ist der Titel von Friedrich Schillers Antrittsvorlesung in Jena am 26.

Neu!!: Rhetorik und Was heißt und zu welchem Ende studiert man Universalgeschichte? · Mehr sehen »

Wayne C. Booth

Wayne Clayson Booth (* 22. Februar 1921 in American Fork, Utah; † 10. Oktober 2005 in Chicago) war ein amerikanischer Literaturwissenschaftler.

Neu!!: Rhetorik und Wayne C. Booth · Mehr sehen »

Werbesprache

Als Werbesprache bezeichnet man alle verbalen und nonverbalen Kommunikations­mittel, die in der Werbung verwendet werden.

Neu!!: Rhetorik und Werbesprache · Mehr sehen »

Wilhelm Fink Verlag

Der Wilhelm Fink Verlag wurde 1962 vom Verleger gleichen Namens in München gegründet und war zunächst weitgehend auf literaturwissenschaftliche und philosophische Literatur spezialisiert.

Neu!!: Rhetorik und Wilhelm Fink Verlag · Mehr sehen »

Wilhelm II. (Deutsches Reich)

Wilhelm II., mit vollem Namen Friedrich Wilhelm Viktor Albert von Preußen (* 27. Januar 1859 in Berlin; † 4. Juni 1941 in Doorn, Niederlande) aus dem Haus Hohenzollern, war von 1888 bis 1918 letzter Deutscher Kaiser und König von Preußen.

Neu!!: Rhetorik und Wilhelm II. (Deutsches Reich) · Mehr sehen »

William Ewart Gladstone

William Ewart Gladstone um 1890 (Fotografie) William Ewart Gladstone (* 29. Dezember 1809 in Liverpool; † 19. Mai 1898 in Hawarden Castle) war ein viermaliger britischer Premierminister und einer der bedeutendsten britischen Politiker in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Neu!!: Rhetorik und William Ewart Gladstone · Mehr sehen »

William Pitt der Jüngere

William Pitt der Jüngere auf einem Thomas Gainsborough zugeschriebenen Gemälde William Pitt der Jüngere (* 28. Mai 1759 in Hayes, Kent; † 23. Januar 1806 in Putney bei London) war zweimal Premierminister von Großbritannien.

Neu!!: Rhetorik und William Pitt der Jüngere · Mehr sehen »

Winston Churchill

Sir Winston Leonard Spencer-Churchill KG OM CH PCc RA (* 30. November 1874 in Blenheim Palace, Oxfordshire; † 24. Januar 1965 in London) gilt als bedeutendster britischer Staatsmann des 20. Jahrhunderts.

Neu!!: Rhetorik und Winston Churchill · Mehr sehen »

Zum 40. Jahrestag der Beendigung des Krieges in Europa und der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft

Der Redner zum 8. Mai 1985: Richard von Weizsäcker Zum 40.

Neu!!: Rhetorik und Zum 40. Jahrestag der Beendigung des Krieges in Europa und der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft · Mehr sehen »

5. Jahrhundert v. Chr.

Globale territoriale Situation 500 v. Chr. Die östliche Hemisphäre zu Beginn des 5. Jahrhundert v. Chr. Die östliche Hemisphäre zu Ende des 5. Jahrhundert v. Chr. Das 5.

Neu!!: Rhetorik und 5. Jahrhundert v. Chr. · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Dispositio, Elocutio, Redekunst, Rhetoriker, Rhetorisch, Stilhöhe.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »