Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Rheinau-Hafengesellschaft Nr. 1 bis 7

Index Rheinau-Hafengesellschaft Nr. 1 bis 7

Die Lokomotiven Nummer 1 bis 7 der Rheinau-Hafengesellschaft waren Rangier-Tenderlokomotiven, die ursprünglich für den Betrieb im Hafen Mannheim bestimmt waren.

8 Beziehungen: Ausgleichshebel, Baden (Land), Badische X b, Großherzoglich Badische Staatseisenbahnen, Hafen Mannheim, Maschinenbau-Gesellschaft Karlsruhe, Tenderlokomotive, Umzeichnungsplan der Deutschen Reichsbahn für Länderbahnlokomotiven.

Ausgleichshebel

Preußischen T 3 Ein Ausgleichshebel (auch Ausgleichhebel) verbindet die Federn zweier oder mehrerer benachbarter Achsen eines mehr als zweiachsigen Fahrzeugs, insbesondere bei Schienenfahrzeugen.

Neu!!: Rheinau-Hafengesellschaft Nr. 1 bis 7 und Ausgleichshebel · Mehr sehen »

Baden (Land)

Großherzogtum Baden Lage des Großherzogtums Baden im Deutschen Kaiserreich Auf dem für das Land namensgebenden Schloss Hohenbaden bei Baden-Baden weht die gelb-rote badische Flagge (2015) Baden ist ein historisches Territorium im Westen Baden-Württembergs und eine daraus hervorgegangene Regionsbezeichnung.

Neu!!: Rheinau-Hafengesellschaft Nr. 1 bis 7 und Baden (Land) · Mehr sehen »

Badische X b

Die Dampflokomotiven der Gattung X b der Großherzoglichen Badischen Staatsbahn waren Rangier-Tenderlokomotiven mit der Achsfolge D. 98 Fahrzeuge wurden von 1907 bis 1921 in sieben Bauserien beschafft.

Neu!!: Rheinau-Hafengesellschaft Nr. 1 bis 7 und Badische X b · Mehr sehen »

Großherzoglich Badische Staatseisenbahnen

Badische Prämienanleihe von 1845/49 zur Finanzierung des Eisenbahnbaus Badische Eisenbahnanleihe von 1907 Ausfahrt eines Zuges aus dem Heidelberger Bahnhof, 1840 Im Großherzogtum Baden entstand ab 1840 eine Staatsbahn, die 1872 unter der Bezeichnung Großherzoglich Badische Staatseisenbahnen (BadStB) zur eigenständigen Eisenbahnverwaltung wurde.

Neu!!: Rheinau-Hafengesellschaft Nr. 1 bis 7 und Großherzoglich Badische Staatseisenbahnen · Mehr sehen »

Hafen Mannheim

Der Mannheimer Hafen ist einer der bedeutendsten Binnenhäfen Europas.

Neu!!: Rheinau-Hafengesellschaft Nr. 1 bis 7 und Hafen Mannheim · Mehr sehen »

Maschinenbau-Gesellschaft Karlsruhe

Lokomotive Donnersberg 1870, Fabriknr. 479 Technoseum Mannheim OEG Dampflok 56 Fabriknr. 1167 Die Maschinenbau-Gesellschaft Karlsruhe war ein 1929 in Insolvenz gegangener Hersteller von Dampflokomotiven und Eisenbahnwagen.

Neu!!: Rheinau-Hafengesellschaft Nr. 1 bis 7 und Maschinenbau-Gesellschaft Karlsruhe · Mehr sehen »

Tenderlokomotive

DB-Baureihe 66 mit seitlichen Wasserkästen und Kohlenkasten hinter dem Führerhaus E 3/3 (''Tigerli'') mit Wasserkasten unter dem Langkessel Englische Tenderlokomotive mit Wasserkasten in der Form eines Satteltanks Eine Tenderlokomotive ist eine Bauart der Dampflokomotive, bei der die Wasser- und Brennstoffvorräte in Behältern auf der Lokomotive selbst mitgeführt werden.

Neu!!: Rheinau-Hafengesellschaft Nr. 1 bis 7 und Tenderlokomotive · Mehr sehen »

Umzeichnungsplan der Deutschen Reichsbahn für Länderbahnlokomotiven

Die Deutsche Reichsbahn begann im Jahr 1920, einen Umzeichnungsplan zur einheitlichen Bezeichnung der von den Länderbahnen übernommenen Dampflokomotiven zu entwickeln.

Neu!!: Rheinau-Hafengesellschaft Nr. 1 bis 7 und Umzeichnungsplan der Deutschen Reichsbahn für Länderbahnlokomotiven · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Badische X a, DRG-Baureihe 89.5.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »