Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Regelungstechnik

Index Regelungstechnik

Regelungstechnik ist eine Ingenieurwissenschaft, welche die in der Technik vorkommenden Regelungsvorgänge behandelt.

305 Beziehungen: Ablaufsteuerung, Absolute Temperatur, Adaptive Regelung, Adolf Hurwitz, Adolf Leonhard, Aggregatzustand, Aktor, Alge, Algorithmus, Alkane, Amplitude, Analog-Digital-Umsetzer, Analogrechner, Anfangswertproblem, Antiblockiersystem, Archimedes, Atp – Automatisierungstechnische Praxis, Automatisierung, Automatisierungstechnik, Autopilot, Übertragungsfunktion, Übertragungssystem, Bahn (Verkehr), Barometer, Bügeleisen, Bellman-Algorithmus, Beobachter (Regelungstechnik), Bewegungsregelung, Bild (Mathematik), Biosphäre, Black Box (Systemtheorie), Bode-Diagramm, CAMeL-View TestRig, Chemostatventil, Computeralgebrasystem, Control in the Field, Cornelis Jacobszoon Drebbel, D-Glied, Dampfmaschine, Dehnstoffelement, Denis Papin, Dick Morley, Differential (Mathematik), Differentialgleichung, Differenzengleichung, Digitale Signalverarbeitung, Digitaler Regler, Digitaltechnik, DIN-Norm, Drehzahlregelung, ..., Dreipunktregler, Dreiwegemischer, Drosselklappe, DSPACE (Unternehmen), Dynamische Programmierung, Eisendüngung, Elektrische Spannung, Elektroantrieb, Elektromagnetische Verträglichkeit, Energie, Energietechnik, Explizites Euler-Verfahren, Fahrdynamikregelung, Fahrerassistenzsystem, Fahrzeuggetriebe, Faktorisierung von Polynomen, Faustformelverfahren (Automatisierungstechnik), Förderband, Führungsgröße, Fehlertolerantes Regelsystem, Flachheit (Systemtheorie), Fliehkraftregler, Flugzeug, Folge (Mathematik), Fossile Energie, Frequenz, Frequenzgang, Funktion (Mathematik), Fuzzy-Regler, Fuzzylogik, Gaia-Hypothese, Günther Schmidt (Ingenieur), Geologie, Geradengleichung, Geschwindigkeitsregelanlage, Gewöhnliche Differentialgleichung, Gezeiten, Grad (Polynom), Grenzfläche, Gunter Schwarze, Habilitation, Hammerstein-Modell, Hans-Joachim Zander, Harry Nyquist, Höhe über dem Meeresspiegel, Heinrich Kindler, Heinz Unbehauen, Heizungsregler, Hendrik Wade Bode, Hermann Schmidt (Kybernetiker), Heron von Alexandria, Heronsbrunnen, Heun-Verfahren, Hurwitzpolynom, Hysterese, I-Glied, Impakt, Informationstechnik, Institute of Electrical and Electronics Engineers, Intermittierend, International Federation of Automatic Control, Internationales Elektrotechnisches Wörterbuch, ITAE, Iwan Iwanowitsch Polsunow, James Clerk Maxwell, James Lovelock, James Watt, Jan Lunze, Kalman-Filter, Kaskadenregelung, Kühlschrank, Kleine Eiszeit, Klima, Klimazone, Klopfen (Verbrennungsmotor), Kohlenstoffdioxid, Kombinatorische Logik, Kommunikationsmodell, Kompaktregler, Konjugation (Mathematik), Kontaktthermometer, Kontinentaldrift, Konvektion, Kraftaufnehmer, Kraftfahrzeug, Kraftfahrzeugtechnik, Kraftmaschine, Kraftregelung, Kraftwerksmanagement, Ktesibios, Kybernetik, LabVIEW, Lageregelung, Lambdasonde, Laplace-Gleichung, Laplace-Operator, Laplace-Transformation, Lastenheft, Leittechnik, Leonhard Euler, Lichtschranke, Lineares System (Systemtheorie), Lineares zeitinvariantes System, Lotfi Zadeh, Lotka-Volterra-Regeln, Luftfahrt, Lynn Margulis, Maple (Software), Masse (Physik), Materie, Mathematica, Mathematisches Modell, Matlab, Mechanismus von Antikythera, Messung, Methode der harmonischen Balance, Mikroprozessor, MIMO (Nachrichtentechnik), Model Predictive Control, Modell, Motor, Multitasking, Naturerscheinung, Negative Rückkopplung, Nichtlineares System, Nicolas Minorsky, Norbert Wiener, Nullstelle, Numerische Mathematik, Optimale Regelung, Optimalitätsprinzip von Bellman, Ortskurve (Systemtheorie), Otto Föllinger, P-Glied, Personal Computer, Phasengang, Phasenverschiebung, Philon von Byzanz, Physikalische Größe, Pierre-Simon Laplace, Pipeline, Polvorgabe, Positive Rückkopplung, Prognose, Proportionalität, Prozess (Technik), PT1-Glied, PT2-Glied, Pulsweitenmodulation, Pumpe, Rapid Control Prototyping, Rationale Funktion, Raumfahrt, Raumtemperatur, Räuber-Beute-Beziehung, Rührkessel, Reelle Zahl, Regeldifferenz, Regelgüte, Regelgröße, Regelleistung (Stromnetz), Regelstrecke, Regelung (Natur und Technik), Regler, Rekursion, Richard Bellman, Roboter, Robotik, Rolf Isermann, Rotationsdruck, Rudolf Kálmán, Runge-Kutta-Verfahren, Sample-and-Hold-Schaltung, Schütz (Schalter), Schifffahrt, Schnellkochtopf, Schwimmerschalter, Scilab, Sensor, Sicherheitsventil, Simulation, Simulink, Sollwert, Sonnenaktivität, Sonnenfleck, Speicherprogrammierbare Steuerung, Spezifische Wärmekapazität, Sprungantwort, Stabilitätskriterium von Nyquist, Störgröße, Stellantrieb, Stellglied, Stellgröße, Stellventil, Steuerbarkeit, Steuerungstechnik, Strahlung, Strahlungsenergie, Superposition (Physik), System, Systembiologie, Systemeigenschaften, Systemtheorie, Systemtheorie (Ingenieurwissenschaften), Tabellenkalkulation, Talsperre, Taste, Technik, Technische Universität Berlin, Technische Universität Darmstadt, Technische Universität Dresden, Technische Universität München, Technisches System, Temperaturschalter, Term, Thermoelement, Thermostatventil, Theta, Thomas Newcomen, Tiefpass, Totzeit (Regelungstechnik), TPT (Software), Trajektorie (Mathematik), Transzendenz, Treibhauseffekt, U-Bahn Sendai, Ulrich Jumar, Ulrich Korn, VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik, Ventil, Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik, Verbundnetz, Verein Deutscher Ingenieure, Verfahrenstechnik, Versuch und Irrtum, Vorlauftemperatur, Vorsteuerung, Vulkanismus, Wasserwirtschaft, Wärmeübertragung, Wärmedämmung, Wärmestrom, Wärmewiderstand, Werner Kriesel, Winfried Oppelt, Wurzelortskurve, Wurzelortskurvenverfahren, Zeitdiskretes Signal, Zeitinvarianz, Zeitkonstante, Zustandsgröße (Systemtheorie), Zustandsraumdarstellung, Zustandsregelung, Zustandsstabilität, Zweipunktregler. Erweitern Sie Index (255 mehr) »

Ablaufsteuerung

Eine Ablaufsteuerung (englisch: sequential control) oder auch Schrittkette ist eine Steuerung, die schrittweise abläuft.

Neu!!: Regelungstechnik und Ablaufsteuerung · Mehr sehen »

Absolute Temperatur

Absolute Temperatur, auch thermodynamische Temperatur, ist eine Temperaturskala, die sich auf den physikalisch begründeten absoluten Nullpunkt bezieht.

Neu!!: Regelungstechnik und Absolute Temperatur · Mehr sehen »

Adaptive Regelung

Adaptive Regelung wird in der Regelungstechnik eine Regelung genannt, die ihre Parameter an den Prozess anpassen kann.

Neu!!: Regelungstechnik und Adaptive Regelung · Mehr sehen »

Adolf Hurwitz

Adolf Hurwitz Adolf Hurwitz (* 26. März 1859 in Hildesheim; † 18. November 1919 in Zürich) war ein deutscher Mathematiker.

Neu!!: Regelungstechnik und Adolf Hurwitz · Mehr sehen »

Adolf Leonhard

Adolf Leonhard (* 18. Dezember 1899 in Edelsfeld, Kreis Sulzbach, Oberpfalz; † 25. Juni 1995 in Wilchenreuth, Gemeinde Theisseil, Oberpfalz) war ein deutscher Ingenieur und Hochschullehrer für Elektrotechnik und Regelungstechnik.

Neu!!: Regelungstechnik und Adolf Leonhard · Mehr sehen »

Aggregatzustand

Als Aggregatzustände werden die unterschiedlichen Zustände eines Stoffes bezeichnet, die sich durch bloße Änderungen von Temperatur oder Druck ineinander umwandeln können.

Neu!!: Regelungstechnik und Aggregatzustand · Mehr sehen »

Aktor

Rotatorischer Aktor: Integrierte Einheit aus Elektromotor und Regler in einem gemeinsamen Gehäuse Aktoren (Antriebselemente), oft auch wegen des englischen Begriffs actuator als Aktuatoren bezeichnet, setzen elektrische Signale (z. B. vom Steuerungscomputer ausgehende Befehle) in mechanische Bewegung oder andere physikalische Größen (z. B. Druck oder Temperatur) um und greifen damit aktiv in den Prozess ein.

Neu!!: Regelungstechnik und Aktor · Mehr sehen »

Alge

''Batrachospermum moniliforme'', eine im Süßwasser lebende Rotalge Kolonie der Grünalge ''Pediastrum'' (lichtmikroskopische Aufnahme) Die Bezeichnung Alge (lat. alga.

Neu!!: Regelungstechnik und Alge · Mehr sehen »

Algorithmus

sowjetischen Briefmarke anlässlich seines 1200-jährigen Geburtsjubiläums Ein Algorithmus ist eine eindeutige Handlungsvorschrift zur Lösung eines Problems oder einer Klasse von Problemen.

Neu!!: Regelungstechnik und Algorithmus · Mehr sehen »

Alkane

Allgemeine Strukturformel von ''n''-Alkanen Als Alkane (Grenzkohlenwasserstoffe, früher Paraffine) bezeichnet man in der organischen Chemie die Stoffgruppe der gesättigten, acyclischen Kohlenwasserstoffe.

Neu!!: Regelungstechnik und Alkane · Mehr sehen »

Amplitude

Amplitude ist ein Begriff aus der Mathematik sowie aus der Physik und Technik zur Beschreibung von Schwingungen.

Neu!!: Regelungstechnik und Amplitude · Mehr sehen »

Analog-Digital-Umsetzer

Ein Analog-Digital-Umsetzer ist ein elektronisches Gerät, Bauelement oder Teil eines Bauelements zur Umsetzung analoger Eingangssignale in einen digitalen Datenstrom, der dann weiterverarbeitet oder gespeichert werden kann.

Neu!!: Regelungstechnik und Analog-Digital-Umsetzer · Mehr sehen »

Analogrechner

Analogrechner sind Rechengeräte oder Rechenmaschinen, mit denen Berechnungen mit Hilfe von kontinuierlichen mechanischen oder elektrischen Vorgängen durchgeführt werden.

Neu!!: Regelungstechnik und Analogrechner · Mehr sehen »

Anfangswertproblem

Als Anfangswertproblem (abgekürzt AWP), manchmal auch Anfangswertaufgabe (abgekürzt AWA) oder Cauchy-Problem genannt, bezeichnet man in der Analysis eine wichtige Klasse von Differentialgleichungen.

Neu!!: Regelungstechnik und Anfangswertproblem · Mehr sehen »

Antiblockiersystem

Das Antiblockiersystem (ABS) ist ein Technisches System für mehr Fahrsicherheit und weniger Verschleiß an den Laufflächen der Reifen.

Neu!!: Regelungstechnik und Antiblockiersystem · Mehr sehen »

Archimedes

Archimedes, Domenico Fetti, 1620, Gemäldegalerie Alte Meister, Dresden Archimedes von Syrakus (griechisch Ἀρχιμήδης ὁ Συρακούσιος Archimḗdēs ho Syrakoúsios; * um 287 v. Chr. vermutlich in Syrakus; † 212 v. Chr. ebenda) war ein griechischer Mathematiker, Physiker und Ingenieur.

Neu!!: Regelungstechnik und Archimedes · Mehr sehen »

Atp – Automatisierungstechnische Praxis

atp edition – Automatisierungstechnische Praxis ist eine 1959 gegründete deutschsprachige Fachzeitschrift mit den Schwerpunkten Messtechnik, Steuerungstechnik, Regelungstechnik, Prozessleittechnik, Informationstechnik und Mensch-Maschine-Kommunikation.

Neu!!: Regelungstechnik und Atp – Automatisierungstechnische Praxis · Mehr sehen »

Automatisierung

Automatisierung ist sowohl die Bezeichnung für einen Arbeitsprozess (das Automatisieren) als auch für dessen Ergebnis (automatisierte Objekte).

Neu!!: Regelungstechnik und Automatisierung · Mehr sehen »

Automatisierungstechnik

Schaltschrank mit typischen Komponenten der Automatisierungstechnik Die Automatisierungstechnik ist ein Maschinenbau und Elektrotechnik übergreifendes Teilgebiet der Technik und der Ingenieurwissenschaften, das alle Maßnahmen behandelt, Maschinen oder Anlagen zu automatisieren, also selbständig und ohne Mitwirkung von Menschen betreiben zu können.

Neu!!: Regelungstechnik und Automatisierungstechnik · Mehr sehen »

Autopilot

Als Autopilot wird eine automatische, üblicherweise programmierbare Steuerungsanlage bezeichnet, welche Fortbewegungsmittel auf Wunsch automatisch lenkt, ohne dass Menschen, während der Autopilot aktiv ist, in die Steuerung eingreifen müssen.

Neu!!: Regelungstechnik und Autopilot · Mehr sehen »

Übertragungsfunktion

Die Übertragungsfunktion oder auch Systemfunktion beschreibt in der ingenieurwissenschaftlichen Systemtheorie mathematisch die Beziehung zwischen dem Ein- und Ausgangssignal eines linearen dynamischen Systems im Frequenzraum.

Neu!!: Regelungstechnik und Übertragungsfunktion · Mehr sehen »

Übertragungssystem

Ein Übertragungssystem (oft auch nur kurz System) ist in der Systemtheorie ein mathematisches Modell eines Vorgangs, der ein Signal umwandelt bzw.

Neu!!: Regelungstechnik und Übertragungssystem · Mehr sehen »

Bahn (Verkehr)

Bahnen sind spurgebundene Verkehrs- beziehungsweise Transportmittel und ein wichtiger Bestandteil der Verkehrsinfrastruktur.

Neu!!: Regelungstechnik und Bahn (Verkehr) · Mehr sehen »

Barometer

Jugendstil-Wandbarometer ''Das Aneroidbarometer von Aloys Denoth, 1894 abgezeichnet von Wilhelm Weimar'' Ein Barometer (altgriechisch: βαρύς barýs „schwer, gedrückt“ und μέτρον métron „Maß, Maßstab“) ist ein Messgerät zur Bestimmung des statischen Absolut-Luftdrucks und damit eine Sonderform des Manometers.

Neu!!: Regelungstechnik und Barometer · Mehr sehen »

Bügeleisen

Elektrisches Dampfbügeleisen Ein Bügeleisen, Plätteisen oder Glätteisen ist ein Haushaltsgerät zum Glätten (Bügeln, ndd.: Plätten) und In-Form-Bringen von Textilien, vor allem von Kleidungs­stücken, Tisch- und Bettwäsche.

Neu!!: Regelungstechnik und Bügeleisen · Mehr sehen »

Bellman-Algorithmus

Der Algorithmus von Bellman konstruiert aus einer gegebenen Schlüsselliste und einer korrespondierenden Suchwahrscheinlichkeit einen optimalen binären Suchbaum.

Neu!!: Regelungstechnik und Bellman-Algorithmus · Mehr sehen »

Beobachter (Regelungstechnik)

Beobachter (Systemmodell) und "Reales System" (beobachtetes reales Referenzsystem) Ein Beobachter ist in der Regelungstechnik ein System, das aus bekannten Eingangsgrößen (z. B. Stellgrößen oder messbaren Störgrößen) und Ausgangsgrößen (Messgrößen) eines beobachteten Referenzsystems nicht messbare Größen (Zustände) rekonstruiert.

Neu!!: Regelungstechnik und Beobachter (Regelungstechnik) · Mehr sehen »

Bewegungsregelung

Bewegungsregelung, Bewegungssteuerung oder Englisch Motion Control bezeichnet die Regelung der Pose, Geschwindigkeit, Beschleunigung oder einer Kombination daraus.

Neu!!: Regelungstechnik und Bewegungsregelung · Mehr sehen »

Bild (Mathematik)

Das Bild dieser Funktion ist '''A, B, D''' Bei einer mathematischen Funktion f ist das Bild, die Bildmenge oder der Bildbereich einer Teilmenge M des Definitionsbereichs die Menge der Werte aus der Zielmenge Y, die f auf M tatsächlich annimmt.

Neu!!: Regelungstechnik und Bild (Mathematik) · Mehr sehen »

Biosphäre

Die Biosphäre reicht hinauf bis in den unteren Rand der Mesosphäre. Die Biosphäre (von βίος bíos ‚Leben‘ und σφαίρα sphaira ‚Kugel‘) bezeichnet den Raum mit Leben eines Himmelskörpers.

Neu!!: Regelungstechnik und Biosphäre · Mehr sehen »

Black Box (Systemtheorie)

Als Black Box bezeichnet man in Kybernetik und Systemtheorie ein (möglicherweise sehr komplexes) System, von welchem im gegebenen Zusammenhang nur das äußere Verhalten betrachtet werden soll.

Neu!!: Regelungstechnik und Black Box (Systemtheorie) · Mehr sehen »

Bode-Diagramm

Unter Bode-Diagramm versteht man eine Darstellung von zwei Funktionsgraphen: Ein Graph zeigt den Betrag (Amplitudenverstärkung), der andere das Argument (die Phasenverschiebung) einer komplexwertigen Funktion in Abhängigkeit von der Frequenz.

Neu!!: Regelungstechnik und Bode-Diagramm · Mehr sehen »

CAMeL-View TestRig

CAMeL-View TestRig ist eine Software des Herstellers iXtronics zum modellbasierten Entwurf mechatronischer Systeme (MKS, Blockdiagramme, hydraulische Systeme, Simulation, Lineare Analyse, Hardware in the Loop).

Neu!!: Regelungstechnik und CAMeL-View TestRig · Mehr sehen »

Chemostatventil

Ein Chemostatventil ist ein Regelkreis, der in Abhängigkeit von der Konzentration eines bestimmten Stoffes über ein Ventil die Zuführung eines Mediums einschränkt oder erhöht, um die Konzentration dieses bzw.

Neu!!: Regelungstechnik und Chemostatventil · Mehr sehen »

Computeralgebrasystem

Ein Computeralgebrasystem (CAS) ist ein Computerprogramm, das der Bearbeitung algebraischer Ausdrücke dient.

Neu!!: Regelungstechnik und Computeralgebrasystem · Mehr sehen »

Control in the Field

Control in the Field (frei übersetzt: Steuerung im Feld), kurz CiF, ist die Bezeichnung einer Prozesssteuerungs- und Regelungsmethode in der Prozessautomation.

Neu!!: Regelungstechnik und Control in the Field · Mehr sehen »

Cornelis Jacobszoon Drebbel

Cornelis Drebbel Perpetuum Mobile Cornelis Jacobszoon Drebbel (* 1572 in Alkmaar, Niederlande; † 7. November 1633 in London) war ein Erfinder, Physiker, Alchemist und Mechaniker.

Neu!!: Regelungstechnik und Cornelis Jacobszoon Drebbel · Mehr sehen »

D-Glied

D-Glied im Strukturbild D-Glied als Symbol Als D-Glied bezeichnet man ein LZI-Übertragungsglied in der Regelungstechnik, welches ein differenzierendes Übertragungsverhalten aufweist.

Neu!!: Regelungstechnik und D-Glied · Mehr sehen »

Dampfmaschine

Animation einer doppelt wirkenden Dampfmaschine mit Fliehkraftregler Eine Dampfmaschine ist (im engeren Sinne) eine Kolben-Wärmekraftmaschine.

Neu!!: Regelungstechnik und Dampfmaschine · Mehr sehen »

Dehnstoffelement

mini Das Dehnstoffelement bzw.

Neu!!: Regelungstechnik und Dehnstoffelement · Mehr sehen »

Denis Papin

Denis Papin mit technischer Zeichnung im Jahre 1689. Die Bildinschrift lautet vollständig: „DionySius Papin M DMath. Prof. ord. acReg. Soc. Lond. SociusAnno 1689“ Denis Papin (* 22. August 1647 in Chitenay, Frankreich; † vermutlich 1712 in London) war ein französischer Physiker, Mathematiker und Erfinder, der Bekanntheit für seine Pionierarbeiten zur Entwicklung der Dampfmaschine, des SchnellkochtopfesWalther Kiaulehn: Die eisernen Engel.

Neu!!: Regelungstechnik und Denis Papin · Mehr sehen »

Dick Morley

Richard E. „Dick“ Morley (* 1. Dezember 1932 in Clinton, Massachusetts; † 17. Oktober 2017 in New Hampshire) war ein US-amerikanischer Ingenieur auf dem Gebiete der Elektronik und Computertechnik.

Neu!!: Regelungstechnik und Dick Morley · Mehr sehen »

Differential (Mathematik)

Ein Differential (oder Differenzial) bezeichnet in der Analysis den linearen Anteil des Zuwachses einer Variablen oder einer Funktion und beschreibt einen unendlich kleinen Abschnitt auf der Achse eines Koordinatensystems.

Neu!!: Regelungstechnik und Differential (Mathematik) · Mehr sehen »

Differentialgleichung

Eine Differentialgleichung (auch Differenzialgleichung, oft durch DGL, DG, DGl. oder Dgl. abgekürzt) ist eine mathematische Gleichung für eine gesuchte Funktion von einer oder mehreren Variablen, in der auch Ableitungen dieser Funktion vorkommen.

Neu!!: Regelungstechnik und Differentialgleichung · Mehr sehen »

Differenzengleichung

Differenzengleichungen werden zur numerischen Berechnung in vielen wissenschaftlichen Disziplinen - wie Wirtschaft, Medizin, Technik, Elektrotechnik, Kybernetik, Informatik, Akustik und andere - eingesetzt.

Neu!!: Regelungstechnik und Differenzengleichung · Mehr sehen »

Digitale Signalverarbeitung

analogen Audiosignalen in einen digitalen Datenstrom, hier auf einer PC-Soundkarte. Compact Disc begann der Einzug der digitalen Signalverarbeitung in den Privatbereich. hochauflösende Camcorder möglich. Die digitale Signalverarbeitung ist ein Teilgebiet der Nachrichtentechnik und beschäftigt sich mit der Erzeugung und Verarbeitung digitaler Signale mit Hilfe digitaler Systeme.

Neu!!: Regelungstechnik und Digitale Signalverarbeitung · Mehr sehen »

Digitaler Regler

In der Serienfertigung von Regeleinrichtungen werden anstelle der analogen Regler zunehmend digitale Regler eingesetzt, weil sie verschiedene technische Vorteile aufweisen.

Neu!!: Regelungstechnik und Digitaler Regler · Mehr sehen »

Digitaltechnik

Digitale Schaltungen arbeiten mit digitalen Signalen, d. h.

Neu!!: Regelungstechnik und Digitaltechnik · Mehr sehen »

DIN-Norm

DIN Deutsches Institut für Normung Eine DIN-Norm ist ein unter Leitung eines Arbeitsausschusses im DIN Deutsches Institut für Normung erarbeiteter freiwilliger Standard, in dem materielle und immaterielle Gegenstände vereinheitlicht sind.

Neu!!: Regelungstechnik und DIN-Norm · Mehr sehen »

Drehzahlregelung

Eine Drehzahlregelung regelt die Drehzahl einer Welle auf einen vorgegebenen, häufig konstanten Wert.

Neu!!: Regelungstechnik und Drehzahlregelung · Mehr sehen »

Dreipunktregler

Dreipunktregler im Strukturbild Ein Dreipunktregler ist ein unstetig arbeitender Regler mit drei Ausgangszuständen.

Neu!!: Regelungstechnik und Dreipunktregler · Mehr sehen »

Dreiwegemischer

Funktionsprinzip Ein Dreiwege-Mischer ist beispielsweise in Warmwasserheizungen eingebaut, um die Vorlauftemperatur zu regeln oder die Rücklaufanhebung zu realisieren.

Neu!!: Regelungstechnik und Dreiwegemischer · Mehr sehen »

Drosselklappe

Drosselklappe steht für.

Neu!!: Regelungstechnik und Drosselklappe · Mehr sehen »

DSPACE (Unternehmen)

Die dSPACE GmbH (Digital Signal Processing And Control Engineering) ist ein deutsches Unternehmen in Paderborn (Nordrhein-Westfalen).

Neu!!: Regelungstechnik und DSPACE (Unternehmen) · Mehr sehen »

Dynamische Programmierung

Dynamische Programmierung ist eine Methode zum algorithmischen Lösen eines Optimierungsproblems durch Aufteilung in Teilprobleme und systematischen Speicherung von Zwischenresultaten.

Neu!!: Regelungstechnik und Dynamische Programmierung · Mehr sehen »

Eisendüngung

Algenblüte durch Phytoplankton im Südatlantik, vor der argentinischen Küste mit den Abmessungen von 300 mal 50 Meilen Eisendüngung bezeichnet die gezielte Düngung des Oberflächenwassers bestimmter Gebiete der Ozeane mit dem Ziel, das Algenwachstum zu fördern.

Neu!!: Regelungstechnik und Eisendüngung · Mehr sehen »

Elektrische Spannung

Die elektrische Spannung (oft auch vereinfacht nur als Spannung bezeichnet) ist eine grundlegende physikalische Größe der Elektrotechnik und Elektrodynamik.

Neu!!: Regelungstechnik und Elektrische Spannung · Mehr sehen »

Elektroantrieb

Elektroauto beim Ladevorgang Ein Elektroantrieb ist ein Antrieb mit einem oder mehreren Elektromotoren, der von einer Regelung geregelt wird.

Neu!!: Regelungstechnik und Elektroantrieb · Mehr sehen »

Elektromagnetische Verträglichkeit

Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) bezeichnet die Fähigkeit eines technischen Geräts, andere Geräte nicht durch ungewollte elektrische oder elektromagnetische Effekte zu stören oder durch andere Geräte gestört zu werden.

Neu!!: Regelungstechnik und Elektromagnetische Verträglichkeit · Mehr sehen »

Energie

Energie (altgr. ἐν en „innen“ und ἔργον ergon „Wirken“) ist eine fundamentale physikalische Größe, die in allen Teilgebieten der Physik sowie in der Technik, Chemie, Biologie und der Wirtschaft eine zentrale Rolle spielt.

Neu!!: Regelungstechnik und Energie · Mehr sehen »

Energietechnik

Die Energietechnik ist eine Ingenieurwissenschaft, die sich interdisziplinär mit dem Thema Energie befasst.

Neu!!: Regelungstechnik und Energietechnik · Mehr sehen »

Explizites Euler-Verfahren

Das eulersche Polygonzugverfahren oder explizite Euler-Verfahren (auch Euler-Cauchy-Verfahren oder Euler-vorwärts-Verfahren) ist das einfachste Verfahren zur numerischen Lösung eines Anfangswertproblems.

Neu!!: Regelungstechnik und Explizites Euler-Verfahren · Mehr sehen »

Fahrdynamikregelung

Kontrollleuchte Der Begriff Fahrdynamikregelung bzw.

Neu!!: Regelungstechnik und Fahrdynamikregelung · Mehr sehen »

Fahrerassistenzsystem

Fahrerassistenzsysteme (FAS; englisch Advanced Driver Assistance Systems, ADAS) sind elektronische Zusatzeinrichtungen in Kraftfahrzeugen zur Unterstützung des Fahrers in bestimmten Fahrsituationen.

Neu!!: Regelungstechnik und Fahrerassistenzsystem · Mehr sehen »

Fahrzeuggetriebe

ZF Friedrichshafen vom Typ 8HP70 Ein Fahrzeugschaltgetriebe eines LKW; gut zu sehen die Schaltgabeln und -muffen Ein Fahrzeuggetriebe ist das Getriebe im Antriebsstrang eines Fahrzeuges, das die Motordrehzahl auf die Antriebsdrehzahl übersetzt.

Neu!!: Regelungstechnik und Fahrzeuggetriebe · Mehr sehen »

Faktorisierung von Polynomen

Als Faktorisierung von Polynomen in der Algebra versteht man analog zur Primfaktorzerlegung von ganzen Zahlen das Zerlegen von Polynomen in ein Produkt aus irreduziblen Polynomen.

Neu!!: Regelungstechnik und Faktorisierung von Polynomen · Mehr sehen »

Faustformelverfahren (Automatisierungstechnik)

Als Faustformelverfahren werden in der Automatisierungstechnik bzw.

Neu!!: Regelungstechnik und Faustformelverfahren (Automatisierungstechnik) · Mehr sehen »

Förderband

Ein Förderband in einem Braunkohletagebau Förderband aus dem Oberpfälzer Braunkohlerevier Ehemaliges Förderband zwischen einer Lehmgrube und einem Ziegelwerk Förderband an einer Supermarktkasse Das Förderband (auch Fließband, Transportband oder fachsprachlich Bandförderer, Gurtbandförderer oder Gurtförderer) ist eine meist stationäre Förderanlage, die zum technischen Fachbereich der Stetigförderer gehört.

Neu!!: Regelungstechnik und Förderband · Mehr sehen »

Führungsgröße

Die Führungsgröße ist in der Regelungstechnik die Größe, auf die die Regelgröße gebracht werden soll.

Neu!!: Regelungstechnik und Führungsgröße · Mehr sehen »

Fehlertolerantes Regelsystem

Architektur eines fehlertoleranten Regelsystems. Es besteht aus einem gewöhnlichen Regelkreis, der um eine Überwachungsebene erweitert ist. Diese besteht aus einem Modul zur Fehlerdiagnose (Fehler Detektion, Isolation und Identifikation, FDI), welches den Regelkreis durch Beobachten der Ein- und Ausgangsgrößen überwacht und den Fehlerzustand der Regelstrecke ermittelt. Die Schätzung des Fehlers wird an ein Modul weitergereicht, welches den Regler so anpasst, dass wenigstens minimal erforderliche Regelungsziele erfüllt werden. Ein fehlertolerantes Regelsystem ist ein technisches System, das auch nach dem Auftreten eines Fehlers seine Funktion erfüllt.

Neu!!: Regelungstechnik und Fehlertolerantes Regelsystem · Mehr sehen »

Flachheit (Systemtheorie)

Flachheit in der Systemtheorie ist eine Systemeigenschaft, die den Begriff der Steuerbarkeit linearer Systeme auf nichtlineare Systeme ausweitet.

Neu!!: Regelungstechnik und Flachheit (Systemtheorie) · Mehr sehen »

Fliehkraftregler

Fliehkraftregler Wattscher Regler (links) und Porterscher Regler (rechts) Fliehkraftregler Der Fliehkraftregler ist ein Maschinenelement, das die Fliehkraft zur Regelung der Drehzahl einer Maschine nutzt.

Neu!!: Regelungstechnik und Fliehkraftregler · Mehr sehen »

Flugzeug

der meistgebaute Flugzeugtyp weltweit Airbus A380: Das größte in Serienfertigung produzierte zivile Verkehrsflugzeug in der Geschichte der Luftfahrt Kampfflugzeuge verschiedenster Generationen über New York – Die General Dynamics F-16, North American P-51, Fairchild-Republic A-10 und McDonnell Douglas F-15 (v. l. n. r.) Ein Flugzeug ist ein Luftfahrzeug, das schwerer als Luft ist und den zu seinem Fliegen nötigen dynamischen Auftrieb mit nicht-rotierenden Auftriebsflächen erzeugt.

Neu!!: Regelungstechnik und Flugzeug · Mehr sehen »

Folge (Mathematik)

Als Folge oder Sequenz wird in der Mathematik eine Auflistung (Familie) von endlich oder unendlich vielen fortlaufend nummerierten Objekten (beispielsweise Zahlen) bezeichnet.

Neu!!: Regelungstechnik und Folge (Mathematik) · Mehr sehen »

Fossile Energie

Weltweiter Energieverbrauch nach Energiearten 2015 (nur kommerziell gehandelte Energie) Stromerzeugung aus fossilen Brennstoffen in Deutschland 2010–2014http://strom-report.de/strom-vergleich/#stromerzeugung-fossile Strom-Report: Bruttostromerzeugung in Deutschland - Energiequellen im Vergleich Abgerufen am 28. Februar 2015 Fossile Energie wird aus Brennstoffen gewonnen, die in geologischer Vorzeit aus Abbauprodukten von toten Pflanzen und Tieren entstanden sind.

Neu!!: Regelungstechnik und Fossile Energie · Mehr sehen »

Frequenz

Die Frequenz (von lat. frequentia, Häufigkeit) ist in Physik und Technik ein Maß dafür, wie schnell bei einem periodischen Vorgang die Wiederholungen aufeinander folgen, z. B.

Neu!!: Regelungstechnik und Frequenz · Mehr sehen »

Frequenzgang

Der Frequenzgang ist der Zusammenhang zwischen Ein- und Ausgangssignal eines linearen zeitinvarianten Systems (LZI-System) bezüglich der Amplitude und der Phase.

Neu!!: Regelungstechnik und Frequenzgang · Mehr sehen »

Funktion (Mathematik)

In der Mathematik ist eine Funktion oder Abbildung eine Beziehung (Relation) zwischen zwei Mengen, die jedem Element der einen Menge (Funktionsargument, unabhängige Variable, x-Wert) genau ein Element der anderen Menge (Funktionswert, abhängige Variable, y-Wert) zuordnet.

Neu!!: Regelungstechnik und Funktion (Mathematik) · Mehr sehen »

Fuzzy-Regler

Die Fuzzy-Logik kommt vorzugsweise dann zur Anwendung, wenn ein technischer Prozess mit mehreren Ein- und Ausgangsgrößen bei stark wechselnden Parametern und nichtlinearen Teilsystemen möglichst ohne menschlichen Eingriff (Anlagenfahrer) gesteuert werden soll.

Neu!!: Regelungstechnik und Fuzzy-Regler · Mehr sehen »

Fuzzylogik

Fuzzylogik einer Temperaturregelung Fuzzylogik (‚verwischt‘, ‚verschwommen‘, ‚unbestimmt‘; fuzzy logic, fuzzy theory ‚unscharfe Logik‘ bzw. ‚unscharfe Theorie‘) oder Unschärfelogik ist eine Theorie, welche in der Mustererkennung zur präzisen Erfassung des Unpräzisen (Zadeh) entwickelt wurde, sodann der Modellierung von Unschärfe von umgangssprachlichen Beschreibungen von Systemen diente, heute aber überwiegend in angewandten Bereichen wie etwa der Regelungstechnik eine Rolle spielt.

Neu!!: Regelungstechnik und Fuzzylogik · Mehr sehen »

Gaia-Hypothese

Lynn Margulis James Lovelock Die Gaia-Hypothese besagt, dass die Erde und ihre Biosphäre wie ein Lebewesen betrachtet werden können, insofern die Biosphäre (die Gesamtheit aller Organismen) Bedingungen schafft und erhält, die nicht nur Leben, sondern auch eine Evolution komplexerer Organismen ermöglichen.

Neu!!: Regelungstechnik und Gaia-Hypothese · Mehr sehen »

Günther Schmidt (Ingenieur)

Günther Schmidt (* 31. März 1935 in Wiesbaden) ist ein deutscher Ingenieur und emeritierter Professor für Steuerungs- und Regelungstechnik an der Technischen Universität München.

Neu!!: Regelungstechnik und Günther Schmidt (Ingenieur) · Mehr sehen »

Geologie

Die Geologie (gē̂ ‚Erde‘ und λόγος lógos ‚Lehre‘) ist die Wissenschaft von Aufbau, Zusammensetzung und Struktur der Erdkruste, der Eigenschaften ihrer Gesteine und ihrer Entwicklungsgeschichte sowie der Prozesse, welche die Erdkruste formten und bis heute formen.

Neu!!: Regelungstechnik und Geologie · Mehr sehen »

Geradengleichung

Gerade durch die beiden Punkte P und Q in einem kartesischen Koordinatensystem Eine Geradengleichung ist eine Gleichung in der Mathematik, die eine Gerade eindeutig beschreibt.

Neu!!: Regelungstechnik und Geradengleichung · Mehr sehen »

Geschwindigkeitsregelanlage

Eine Geschwindigkeitsregelanlage (GRA; engl. cruise control), auch als Tempomat (Markenname der Daimler AG), Tempostat (Porsche) ist eine Vorrichtung in Kraftfahrzeugen, welche die Drehzahl des Motors automatisch so regelt, dass das Fahrzeug eine vom Fahrer vorgegebene Geschwindigkeit nach Möglichkeit einhält.

Neu!!: Regelungstechnik und Geschwindigkeitsregelanlage · Mehr sehen »

Gewöhnliche Differentialgleichung

Eine gewöhnliche Differentialgleichung (oft abgekürzt mit GDGL oder ODE, englisch ordinary differential equation) ist eine Differentialgleichung, bei der zu einer gesuchten Funktion nur Ableitungen nach genau einer Variablen auftreten.

Neu!!: Regelungstechnik und Gewöhnliche Differentialgleichung · Mehr sehen »

Gezeiten

Hoch- und Niedrigwasser an einer Schiffsanlegestelle in der Bay of Fundy Schematische Darstellung des Auftretens von Spring- und Nipptiden; Trägheiten führen dazu, dass z. B. Springtiden etwas später als bei Voll- und bei Neumond auftreten. Die Gezeiten oder Tiden (niederdeutsch Tid, Tied „Zeit“; Pl. Tiden, Tieden „Zeiten“) sind die Wasserbewegungen der Ozeane, die durch die Gravitation des Mondes und der Sonne, insbesondere durch die zugehörigen Gezeitenkräfte, verursacht werden.

Neu!!: Regelungstechnik und Gezeiten · Mehr sehen »

Grad (Polynom)

Der Grad eines Polynoms in einer Variablen ist in der Mathematik der größte Exponent in dessen Standarddarstellung als Summe von Monomen.

Neu!!: Regelungstechnik und Grad (Polynom) · Mehr sehen »

Grenzfläche

Als Grenzfläche oder Phasengrenze wird in der Physik und Materialwissenschaft die Fläche zwischen zwei Phasen bezeichnet, beispielsweise die Fläche zwischen zwei nicht mischbaren Flüssigkeiten wie Öl und Wasser.

Neu!!: Regelungstechnik und Grenzfläche · Mehr sehen »

Gunter Schwarze

Gunter Schwarze (* 1928 in Pirna) ist ein deutscher Mathematiker und Professor für Systemanalyse.

Neu!!: Regelungstechnik und Gunter Schwarze · Mehr sehen »

Habilitation

Die Habilitation ist die höchstrangige Hochschulprüfung in Deutschland, Österreich, Frankreich, Liechtenstein, der Schweiz und einigen osteuropäischen Ländern, mit der im Rahmen eines akademischen Prüfungsverfahrens die Lehrbefähigung (lateinisch facultas docendi) in einem wissenschaftlichen Fach festgestellt wird.

Neu!!: Regelungstechnik und Habilitation · Mehr sehen »

Hammerstein-Modell

Blockschaltbild eines Hammerstein-Modells, das aus der Reihenschaltung einer statischen Nichtlinearität vor einem linearen System besteht. Das Hammerstein-Modell ist eine nach Adolf Hammerstein benannte spezielle Modellform für nichtlineare dynamische Systeme.

Neu!!: Regelungstechnik und Hammerstein-Modell · Mehr sehen »

Hans-Joachim Zander

Hans-Joachim Zander Hans-Joachim Zander (* 27. August 1933 in Memel) ist ein deutscher Ingenieur und Hochschullehrer.

Neu!!: Regelungstechnik und Hans-Joachim Zander · Mehr sehen »

Harry Nyquist

Gedenkecke für Nyquist an der University of North Dakota. Harry Nyquist (Aussprache: schwedisch, englisch) (* 7. Februar 1889 in Nilsby, Schweden; † 4. April 1976 in Harlingen, Texas) war ein schwedisch-amerikanischer Ingenieur der Elektrotechnik.

Neu!!: Regelungstechnik und Harry Nyquist · Mehr sehen »

Höhe über dem Meeresspiegel

Eine österreichische Höhenmarke am alten Bahnhof von Tarvis (Italien) USA Höhen über dem Meeresspiegel (auch See- oder Meereshöhe) dienen der Höhenangabe von geografischen und technischen Objekten, insbesondere von Höhen der Erdoberfläche (Gelände, Berggipfel), von Ortschaften und Verkehrswegen.

Neu!!: Regelungstechnik und Höhe über dem Meeresspiegel · Mehr sehen »

Heinrich Kindler

Heinrich Kindler, Siegfried Pilz und Hans-Joachim Zander bei einer öffentlichen wissenschaftlichen Veranstaltung in Dresden (von links nach rechts) Heinrich Kindler (* 29. November 1909 in Breslau; † 23. Februar 1985 in Dresden) war ein deutscher Physiker und Professor, gehört zu den Pionieren der Regelungs- und Steuerungstechnik und ist Mitbegründer der Ausbildung von Diplom-Ingenieuren für Regelungstechnik in Deutschland.

Neu!!: Regelungstechnik und Heinrich Kindler · Mehr sehen »

Heinz Unbehauen

Heinz Unbehauen (* 7. Oktober 1935 in Stuttgart) ist ein deutscher Ingenieur, der sich mit Regelungstechnik befasst.

Neu!!: Regelungstechnik und Heinz Unbehauen · Mehr sehen »

Heizungsregler

Raumtemperaturregler aus dem Jahre 1967 Typischer Raumtemperaturregler aus den 1980er Jahren Ein Heizungsregler ist ein Gerät zur Regelung von Heizungsanlagen mit dem Ziel, eine vorgewählte Raumtemperatur in allen versorgten Räumen konstant zu halten.

Neu!!: Regelungstechnik und Heizungsregler · Mehr sehen »

Hendrik Wade Bode

Hendrik Wade Bode Hendrik Wade Bode (* 24. Dezember 1905 in Madison, Wisconsin; † 21. Juni 1982 in Cambridge (Massachusetts)) war ein US-amerikanischer Elektrotechniker.

Neu!!: Regelungstechnik und Hendrik Wade Bode · Mehr sehen »

Hermann Schmidt (Kybernetiker)

Hermann Schmidt Hermann Schmidt (* 9. Dezember 1894 in Hanau; † 31. Mai 1968 in Berlin) war ein deutscher Physiker, Inhaber der ersten Professur für Regelungstechnik und Begründer der Kybernetik in Deutschland.

Neu!!: Regelungstechnik und Hermann Schmidt (Kybernetiker) · Mehr sehen »

Heron von Alexandria

Darstellung Herons in einer deutschen Ausgabe der ''Pneumatika'' von 1688 Heron von Alexandria (genannt Mechanicus; † nach 62) war ein griechischer Mathematiker und Ingenieur.

Neu!!: Regelungstechnik und Heron von Alexandria · Mehr sehen »

Heronsbrunnen

Prinzip des Heronsbrunnens Ein Heronsbrunnen ist ein nach seinem Erfinder Heron von Alexandria benannter Brunnen, der ohne Einfluss von außen scheinbar endlos arbeitet.

Neu!!: Regelungstechnik und Heronsbrunnen · Mehr sehen »

Heun-Verfahren

Das Heun-Verfahren, benannt nach Karl Heun, ist ein einfaches Verfahren zur numerischen Lösung von Anfangswertaufgaben.

Neu!!: Regelungstechnik und Heun-Verfahren · Mehr sehen »

Hurwitzpolynom

Ein Hurwitzpolynom (nach Adolf Hurwitz) ist ein reelles Polynom, dessen Nullstellen alle einen echt negativen Realteil haben.

Neu!!: Regelungstechnik und Hurwitzpolynom · Mehr sehen »

Hysterese

Hysterese, auch Hysteresis („Nachwirkung“; griech. hysteros „hinterher, später“) ist eine verzögerte Wirkungsänderung nach Änderung der Ursache (Bei der thermostatgesteuerten Heizung etwa die Differenz von Ein- und Ausschalttemperatur).

Neu!!: Regelungstechnik und Hysterese · Mehr sehen »

I-Glied

I-Glied im Strukturbild I-Glied als Symbol Als I-Glied bezeichnet man ein LZI-Übertragungsglied in der Regelungstechnik, das ein integratives Übertragungsverhalten aufweist.

Neu!!: Regelungstechnik und I-Glied · Mehr sehen »

Impakt

Künstlerische Darstellung des Einschlags eines 1000 km großen Asteroiden auf der Erde im Präkambrium. Zum dargestellten Auswurf käme es allerdings erst, wenn der Körper tiefer eingedrungen ist. Ein Impakt (Einschlag, Aufprall, von lat. impactus.

Neu!!: Regelungstechnik und Impakt · Mehr sehen »

Informationstechnik

Informationstechnik (kurz IT, häufig englische Aussprache) ist ein Oberbegriff für die Informations- und Datenverarbeitung auf Basis dafür bereitgestellter technischer Services und Funktionen.

Neu!!: Regelungstechnik und Informationstechnik · Mehr sehen »

Institute of Electrical and Electronics Engineers

Das Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE, meist als „i triple e“ gesprochen) ist ein weltweiter Berufsverband von Ingenieuren hauptsächlich aus den Bereichen Elektrotechnik und Informationstechnik mit juristischem Sitz in New York City und Betriebszentrale in Piscataway, New Jersey.

Neu!!: Regelungstechnik und Institute of Electrical and Electronics Engineers · Mehr sehen »

Intermittierend

Intermittierend (lat. intermittere.

Neu!!: Regelungstechnik und Intermittierend · Mehr sehen »

International Federation of Automatic Control

Die International Federation of Automatic Control (IFAC) ist eine multinationale Vereinigung nationaler Mitgliedsorganisationen, welche jeweils die technischen und wissenschaftlichen Gesellschaften des Landes repräsentieren, die sich mit Automatisierungstechnik im jeweiligen Land befassen.

Neu!!: Regelungstechnik und International Federation of Automatic Control · Mehr sehen »

Internationales Elektrotechnisches Wörterbuch

Das Internationale Elektrotechnische Wörterbuch (IEV) wird zur Vereinheitlichung der Terminologie der Elektrotechnik von der International Electrotechnical Commission (IEC) herausgegeben.

Neu!!: Regelungstechnik und Internationales Elektrotechnisches Wörterbuch · Mehr sehen »

ITAE

Das ITAE-Kriterium (engl.: integral of time-multiplied absolute value of error) ist ein Kriterium aus der Regelungstechnik, das einen Kennwert für die Regelgüte liefert.

Neu!!: Regelungstechnik und ITAE · Mehr sehen »

Iwan Iwanowitsch Polsunow

Statue von Polsunow in Barnaul Iwan Iwanowitsch Polsunow (wiss. Transliteration Ivan Ivanovič Polzunov; * 1728 in Jekaterinburg; † in Barnaul) war ein russischer Erfinder.

Neu!!: Regelungstechnik und Iwan Iwanowitsch Polsunow · Mehr sehen »

James Clerk Maxwell

Unterschrift von James Clerk Maxwell James Clerk Maxwell (* 13. Juni 1831 in Edinburgh; † 5. November 1879 in Cambridge) war ein schottischer Physiker.

Neu!!: Regelungstechnik und James Clerk Maxwell · Mehr sehen »

James Lovelock

James Lovelock 2005 James Ephraim Lovelock, CH, CBE, FRS (* 26. Juli 1919 in Letchworth Garden City, England) ist Chemiker, Mediziner, Biophysiker, Erfinder und Autor zahlreicher populärwissenschaftlicher Bücher.

Neu!!: Regelungstechnik und James Lovelock · Mehr sehen »

James Watt

Henry Howard, um 1797) James Watts Unterschrift James Watt (* in Greenock; † 25. August 1819 in seinem Haus in Heathfield, Staffordshire) war ein schottischer Erfinder.

Neu!!: Regelungstechnik und James Watt · Mehr sehen »

Jan Lunze

Jan Lunze (* 14. Januar 1952 in Dresden) ist ein deutscher Ingenieur und Professor für Automatisierungstechnik und Prozessinformatik an der Ruhr-Universität Bochum.

Neu!!: Regelungstechnik und Jan Lunze · Mehr sehen »

Kalman-Filter

Das Kalman-Filter (auch: Kalman-Bucy-Filter, Stratonovich-Kalman-Bucy-Filter oder Kalman-Bucy-Stratonovich-Filter) ist ein mathematisches Verfahren.

Neu!!: Regelungstechnik und Kalman-Filter · Mehr sehen »

Kaskadenregelung

Bei der Kaskadenregelung handelt es sich um eine Kaskadierung mehrerer Regler, die zugehörigen Regelkreise sind ineinandergeschachtelt.

Neu!!: Regelungstechnik und Kaskadenregelung · Mehr sehen »

Kühlschrank

Blick in den Nutzraum eines Kühlschranks Ein frühes Modell eines elektrisch betriebenen Kühlschranks mit einem oben befindlichen zylindrischen Kühlaggregat. Sammlung Thinktank, Birmingham Science Museum. Ein Kühlschrank (österreichisch gebräuchlich als Eiskasten) ist ein schrankförmiges Gerät, das üblicherweise elektrisch, mitunter aber auch mit Brennstoffen betrieben wird und die Temperatur in seinem Inneren selbständig niedrig hält.

Neu!!: Regelungstechnik und Kühlschrank · Mehr sehen »

Kleine Eiszeit

Das Gemälde ''IJsvermaak'' („Eisvergnügen“) von Hendrick Avercamp zeigt Menschen auf einem zugefrorenen Kanal in den Niederlanden im kalten Winter 1608. Heute dagegen sind die Kanäle im Winter meist eisfrei. Künstlerische Darstellungen solcher Szenen sind nur aus der Zeit zwischen 1565 und 1640 bekannt. Die Kleine Eiszeit war eine Periode relativ kühlen Klimas von Anfang des 15.

Neu!!: Regelungstechnik und Kleine Eiszeit · Mehr sehen »

Klima

Eisklima Das Klima ist der statistische Durchschnitt aller meteorologisch regelmäßig wiederkehrender Zustände und Vorgänge der Erdatmosphäre an einem Ort und umfasst Zeiträume von mindestens 30 Jahren.

Neu!!: Regelungstechnik und Klima · Mehr sehen »

Klimazone

Klimazonen sind sich in Ost-West-Richtung um die Erde erstreckende Gebiete, die anhand grundlegend unterschiedlicher klimatischer Verhältnisse voneinander abgegrenzt sind.

Neu!!: Regelungstechnik und Klimazone · Mehr sehen »

Klopfen (Verbrennungsmotor)

Als Klopfen wird eine unkontrollierte Verbrennung oder eine Selbstentzündung des Kraftstoffs bei Ottomotoren bezeichnet.

Neu!!: Regelungstechnik und Klopfen (Verbrennungsmotor) · Mehr sehen »

Kohlenstoffdioxid

Kohlenstoffdioxid oder Kohlendioxid ist eine chemische Verbindung aus Kohlenstoff und Sauerstoff mit der Summenformel CO2, ein unbrennbares, saures und farbloses Gas; es löst sich gut in Wasser: Hier wird es umgangssprachlich oft – besonders im Zusammenhang mit kohlenstoffdioxidhaltigen Getränken – fälschlicherweise auch „Kohlensäure“ genannt.

Neu!!: Regelungstechnik und Kohlenstoffdioxid · Mehr sehen »

Kombinatorische Logik

Kombinatorische Logik (Abgekürzt CL für engl. Combinatory Logic) ist eine Notation, die von Moses Schönfinkel und Haskell Brooks Curry eingeführt wurde, um die Verwendung von Variablen in der Mathematischen Logik zu vermeiden.

Neu!!: Regelungstechnik und Kombinatorische Logik · Mehr sehen »

Kommunikationsmodell

mini Als Kommunikationsmodell oder Kommunikationstheorie bezeichnet man wissenschaftliche Erklärungsversuche zur Beschreibung von Kommunikation.

Neu!!: Regelungstechnik und Kommunikationsmodell · Mehr sehen »

Kompaktregler

2-Kanal-Regler mit Touch Display Kompaktregler sind eigenständige Regeleinrichtungen, die einen oder mehrere Regelkreise beherrschen können.

Neu!!: Regelungstechnik und Kompaktregler · Mehr sehen »

Konjugation (Mathematik)

komplexen Zahlenebene (Gaußsche Zahlenebene). Die komplexe Konjugierte \bar z.

Neu!!: Regelungstechnik und Konjugation (Mathematik) · Mehr sehen »

Kontaktthermometer

Einstellbares Kontaktthermometer (0…100 °C); eingestellt wird mit einem aufgesetzten Dauermagneten. Länge 300 mm in einen Aluminiumblock eingeklebtes Kontaktthermometer mit fester Schalttemperatur (75 °C) Kontaktthermometer mit festen Schalttemperaturen 40 und 42 °CKontaktthermometer sind Quecksilber-Flüssigkeitsthermometer, die mittels in die Quecksilbersäule ragender elektrischer Kontakte als Temperaturschalter ausgebildet sind.

Neu!!: Regelungstechnik und Kontaktthermometer · Mehr sehen »

Kontinentaldrift

Die Theorie der Kontinentaldrift, auch Kontinentalverschiebung genannt, beschreibt die langsame Bewegung, Aufspaltung und Vereinigung von Kontinenten.

Neu!!: Regelungstechnik und Kontinentaldrift · Mehr sehen »

Konvektion

Konvektion (von ‚mitgetragen') oder Strömungstransport ist das Mitführen von Materie durch ein strömendes Fluid.

Neu!!: Regelungstechnik und Konvektion · Mehr sehen »

Kraftaufnehmer

Mit einem Kraftaufnehmer (auch Kraftsensor, Kraftmessdose, Messdose oder Load Cell genannt) wird eine Kraft gemessen, die auf den Sensor wirkt.

Neu!!: Regelungstechnik und Kraftaufnehmer · Mehr sehen »

Kraftfahrzeug

Als Kraftfahrzeug (Abkürzung: Kfz), in der Schweiz und in Liechtenstein Motorfahrzeug (Mfz), bezeichnet man ein „durch einen Motor angetriebenes, nicht an Schienen gebundenes Fahrzeug“, also Kraftwagen, Krafträder und Zugmaschinen.

Neu!!: Regelungstechnik und Kraftfahrzeug · Mehr sehen »

Kraftfahrzeugtechnik

Kraftfahrzeugtechnik steht für.

Neu!!: Regelungstechnik und Kraftfahrzeugtechnik · Mehr sehen »

Kraftmaschine

Eine Kraftmaschine ist eine Maschine, die eine Energieform wie thermische oder elektrische Energie in mechanische Energie, mechanische Arbeit umwandelt.

Neu!!: Regelungstechnik und Kraftmaschine · Mehr sehen »

Kraftregelung

Eine Roboterhand greift ein empfindliches Objekt, ohne es zu zerdrücken. Kraftregelung bezeichnet die Regelung der Kraft, mit welcher eine Maschine oder der Manipulator eines Roboters auf ein Objekt oder sein Umfeld einwirkt.

Neu!!: Regelungstechnik und Kraftregelung · Mehr sehen »

Kraftwerksmanagement

Kraftwerksmanagement bezeichnet den ökologisch und ökonomisch sinnvollen Einsatz eines bestehenden Kraftwerkparks sowie die Planung eventuell benötigter neuer Kraftwerke orientiert an der Verbrauchslast.

Neu!!: Regelungstechnik und Kraftwerksmanagement · Mehr sehen »

Ktesibios

Wasserorgel nach der Beschreibung des Heron von Alexandria Ktesibios aus Alexandria (griechisch Κτησίβιος ὁ Ἀλεξανδρεύς) war ein griechischer Techniker, Erfinder und Mathematiker, der in der ersten Hälfte des 3. Jahrhunderts v. Chr. lebte.

Neu!!: Regelungstechnik und Ktesibios · Mehr sehen »

Kybernetik

Kybernetik ist nach ihrem Begründer Norbert Wiener die Wissenschaft der Steuerung und Regelung von Maschinen, lebenden Organismen und sozialen Organisationen und wurde auch mit der Formel „die Kunst des Steuerns“ beschrieben.

Neu!!: Regelungstechnik und Kybernetik · Mehr sehen »

LabVIEW

LabVIEW ist ein grafisches Programmiersystem von National Instruments.

Neu!!: Regelungstechnik und LabVIEW · Mehr sehen »

Lageregelung

Lageregelung oder Positionsregelung bezeichnet die Regelung der Position eines Systems, z. B.

Neu!!: Regelungstechnik und Lageregelung · Mehr sehen »

Lambdasonde

Lambdasonde (für Volvo 240) Die Lambdasonde (λ-Sonde) vergleicht den Restsauerstoffgehalt im Abgas mit dem Sauerstoffgehalt der momentanen Atmosphärenluft.

Neu!!: Regelungstechnik und Lambdasonde · Mehr sehen »

Laplace-Gleichung

Lösung der Laplace-Gleichung auf einem Kreisring mit den Dirichlet-Randwerten u(r.

Neu!!: Regelungstechnik und Laplace-Gleichung · Mehr sehen »

Laplace-Operator

Der Laplace-Operator ist ein mathematischer Operator, der zuerst von Pierre-Simon Laplace eingeführt wurde.

Neu!!: Regelungstechnik und Laplace-Operator · Mehr sehen »

Laplace-Transformation

Die Laplace-Transformation, benannt nach Pierre-Simon Laplace, ist eine einseitige Integraltransformation, die eine gegebene Funktion f vom reellen Zeitbereich in eine Funktion F im komplexen Spektralbereich (Frequenzbereich; Bildbereich) überführt.

Neu!!: Regelungstechnik und Laplace-Transformation · Mehr sehen »

Lastenheft

Das Lastenheft (teils auch Anforderungsspezifikation, Anforderungskatalog, Produktskizze, Kundenspezifikation, Anwenderspezifikation oder Requirements Specification, User Specification genannt) beschreibt die Gesamtheit der Anforderungen des Auftraggebers an die Lieferungen und Leistungen eines Auftragnehmers.

Neu!!: Regelungstechnik und Lastenheft · Mehr sehen »

Leittechnik

Die Leittechnik fasst die Datenströme der untergeordneten Ebenen, dem Feld oder einzelner Zellen, wie zum Beispiel Signale der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik zusammen, um dadurch den gesamten Fertigungsprozess zu steuern und zu überwachen.

Neu!!: Regelungstechnik und Leittechnik · Mehr sehen »

Leonhard Euler

Leonhard Euler Leonhard Euler, Pastell von Emanuel Handmann, 1753 (Kunstmuseum Basel) Gedenktafel am Haus Behrenstraße 21/22 in Berlin-Mitte Grab Eulers auf dem Friedhof des Alexander-Newski-Klosters in St. Petersburg Leonhard Euler (* 15. April 1707 in Basel; † in Sankt Petersburg) war ein Schweizer Mathematiker und Physiker.

Neu!!: Regelungstechnik und Leonhard Euler · Mehr sehen »

Lichtschranke

Eine Lichtschranke ist in der Optoelektronik ein System, das die Unterbrechung eines Lichtstrahls erkennt und als elektrisches Signal anzeigt.

Neu!!: Regelungstechnik und Lichtschranke · Mehr sehen »

Lineares System (Systemtheorie)

In der Systemtheorie ist ein lineares System ein Modell für einen hinreichend gut isolierten Teil der Natur, in dem alle auftretenden Funktionen lineare Abbildungen sind.

Neu!!: Regelungstechnik und Lineares System (Systemtheorie) · Mehr sehen »

Lineares zeitinvariantes System

Als ein lineares zeitinvariantes System, auch als LZI-System und LTI-System wird ein System bezeichnet, wenn sein Verhalten sowohl die Eigenschaft der Linearität aufweist als auch unabhängig von zeitlichen Verschiebungen ist.

Neu!!: Regelungstechnik und Lineares zeitinvariantes System · Mehr sehen »

Lotfi Zadeh

Lotfi A. Zadeh (2005) Lotfi A. Zadeh (eigentlich Lotfali Askar-Zadeh,; ‎‎; * 4. Februar 1921 in Baku, Aserbaidschan; † 6. September 2017 in Berkeley, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Mathematiker, Informatiker, Elektroingenieur und emeritierter Professor der Informatik an der University of California, Berkeley.

Neu!!: Regelungstechnik und Lotfi Zadeh · Mehr sehen »

Lotka-Volterra-Regeln

Die Lotka-Volterra-Regeln, auch Lotka-Volterra-Gesetze oder nur Volterra-Regeln genannt, umfassen drei Regeln zur quantitativen Beschreibung der Populationsdynamik in Räuber-Beute-Beziehungen.

Neu!!: Regelungstechnik und Lotka-Volterra-Regeln · Mehr sehen »

Luftfahrt

Kondensstreifen zeigen die Verkehrsdichte Die Luftfahrt, auch Fliegerei, Aviatik, Aeronautik oder seltener Flugkunst, ist der Transport von Personen oder Gütern durch die Erdatmosphäre ohne Verbindung zur Erdoberfläche.

Neu!!: Regelungstechnik und Luftfahrt · Mehr sehen »

Lynn Margulis

Lynn Margulis (2005) Lynn Margulis (gebürtig: Lynn Alexander; * 5. März 1938 in Chicago, Illinois; † 22. November 2011 in Amherst, Massachusetts) war eine US-amerikanische Biologin und Hochschullehrerin an der University of Massachusetts Amherst.

Neu!!: Regelungstechnik und Lynn Margulis · Mehr sehen »

Maple (Software)

Maple (mathematical manipulation language) ist ein englischsprachiges Computeralgebrasystem (CAS) für Algebra, Analysis, diskrete Mathematik, Numerik und viele andere Teilgebiete der Mathematik.

Neu!!: Regelungstechnik und Maple (Software) · Mehr sehen »

Masse (Physik)

Die Masse, auch Ruhemasse, ist eine Eigenschaft der Materie.

Neu!!: Regelungstechnik und Masse (Physik) · Mehr sehen »

Materie

Materie (von lateinisch materia.

Neu!!: Regelungstechnik und Materie · Mehr sehen »

Mathematica

Mathematica ist ein proprietäres Softwarepaket des Unternehmens Wolfram Research und stellt eines der meistbenutzten mathematisch-naturwissenschaftlichen Programmpakete dar.

Neu!!: Regelungstechnik und Mathematica · Mehr sehen »

Mathematisches Modell

Ein mathematisches Modell ist ein mittels mathematischer Notation erzeugtes Modell zur Beschreibung eines Ausschnittes der beobachtbaren Welt.

Neu!!: Regelungstechnik und Mathematisches Modell · Mehr sehen »

Matlab

Matlab (Eigenschreibweise: MATLAB) ist eine kommerzielle Software des US-amerikanischen Unternehmens MathWorks zur Lösung mathematischer Probleme und zur grafischen Darstellung der Ergebnisse.

Neu!!: Regelungstechnik und Matlab · Mehr sehen »

Mechanismus von Antikythera

Der Mechanismus von Antikythera ist ein antikes, mit einer späteren astronomischen Uhr vergleichbares Gerät.

Neu!!: Regelungstechnik und Mechanismus von Antikythera · Mehr sehen »

Messung

Eine Messung ist das Ausführen von geplanten Tätigkeiten zu einer quantitativen Aussage über eine Messgröße durch Vergleich mit einer Einheit.

Neu!!: Regelungstechnik und Messung · Mehr sehen »

Methode der harmonischen Balance

Die Methode der harmonischen Balance – angewandt in der Regelungstechnik – besteht darin, die Dauerschwingungen eines nichtlinearen zurückgekoppelten dynamischen Systems durch eine harmonische Schwingung anzunähern.

Neu!!: Regelungstechnik und Methode der harmonischen Balance · Mehr sehen »

Mikroprozessor

Ein Mikroprozessor (von) ist ein Prozessor in sehr kleinem Maßstab, bei dem alle Bausteine des Prozessors auf einem Mikrochip (integrierter Schaltkreis, IC) vereinigt sind.

Neu!!: Regelungstechnik und Mikroprozessor · Mehr sehen »

MIMO (Nachrichtentechnik)

Die Bezeichnungen "SISO", "SIMO", "MISO" und "MIMO" beziehen sich auf den Übertragungskanal. Dessen "Eingang" sind die sendenden Geräte. Entsprechend werden die Empfänger als "Output" des Kanals bezeichnet. MIMO (Multiple Input Multiple Output) bezeichnet in mehreren Bereichen drahtloser Übertragung in der Nachrichtentechnik ein Verfahren bzw.

Neu!!: Regelungstechnik und MIMO (Nachrichtentechnik) · Mehr sehen »

Model Predictive Control

Die Modellprädiktive Regelung, zumeist Model Predictive Control (MPC) oder auch Receding Horizon Control (RHC) genannt, ist eine moderne Methode zur prädiktiven Regelung von komplexen, i. d. R.

Neu!!: Regelungstechnik und Model Predictive Control · Mehr sehen »

Modell

FEM-Modell zur Spannungsanalyse eines Hubkolbens Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit.

Neu!!: Regelungstechnik und Modell · Mehr sehen »

Motor

Diverse Elektromotoren, mit 9-V-Batterie als Größenvergleich DTM Ein Motor (auch; ‚Beweger‘) ist eine Maschine, die mechanische Arbeit verrichtet, indem sie eine Energieform, z. B.

Neu!!: Regelungstechnik und Motor · Mehr sehen »

Multitasking

Der Begriff Multitasking (engl.) bzw.

Neu!!: Regelungstechnik und Multitasking · Mehr sehen »

Naturerscheinung

Als Naturerscheinung oder Naturereignis werden dem Menschen ''erscheinende'' also sinnlich erlebbar, d. h.

Neu!!: Regelungstechnik und Naturerscheinung · Mehr sehen »

Negative Rückkopplung

Die negative Rückkopplung, auch Gegenkopplung genannt, ist zentrales Element eines Regelkreises: ein Teil der Ausgangsgröße UA wird so auf den Eingang zurückgeführt, dass er dem Eingangssignal UE entgegenwirkt.

Neu!!: Regelungstechnik und Negative Rückkopplung · Mehr sehen »

Nichtlineares System

Nichtlineare Systeme (NL-Systeme) sind Systeme der Systemtheorie, deren Ausgangssignal nicht immer proportional zum Eingangssignal (Systemreiz) ist.

Neu!!: Regelungstechnik und Nichtlineares System · Mehr sehen »

Nicolas Minorsky

Nicolas Minorsky Nicolas Minorsky (* 24. September 1885 in Kortschewa, Gouvernement Twer, Russisches Kaiserreich; † 31. Juli 1970) war Erfinder eines Gyrometers.

Neu!!: Regelungstechnik und Nicolas Minorsky · Mehr sehen »

Norbert Wiener

Norbert Wiener Norbert Wiener (* 26. November 1894 in Columbia, Missouri; † 18. März 1964 in Stockholm) war ein US-amerikanischer Mathematiker.

Neu!!: Regelungstechnik und Norbert Wiener · Mehr sehen »

Nullstelle

Nullstellen graphisch Nullstellen von Funktionen sind Argumente („x-Werte“), die eingesetzt den Funktionswert („y-Wert“) null liefern.

Neu!!: Regelungstechnik und Nullstelle · Mehr sehen »

Numerische Mathematik

Die numerische Mathematik, auch kurz Numerik genannt, beschäftigt sich als Teilgebiet der Mathematik mit der Konstruktion und Analyse von Algorithmen für kontinuierliche mathematische Probleme.

Neu!!: Regelungstechnik und Numerische Mathematik · Mehr sehen »

Optimale Regelung

Die optimale Regelung ist ein Prinzip in der Regelungstechnik, um für ein gegebenes System eine optimale Ansteuerung zu finden.

Neu!!: Regelungstechnik und Optimale Regelung · Mehr sehen »

Optimalitätsprinzip von Bellman

Das Optimalitätsprinzip von Bellman ist ein grundlegendes Prinzip der Optimierung.

Neu!!: Regelungstechnik und Optimalitätsprinzip von Bellman · Mehr sehen »

Ortskurve (Systemtheorie)

komplexen Zahlenebene Unter einer Ortskurve versteht man in der Systemtheorie die graphische Darstellung einer von einem reellen Parameter abhängigen komplexen Systemgröße.

Neu!!: Regelungstechnik und Ortskurve (Systemtheorie) · Mehr sehen »

Otto Föllinger

Otto Föllinger (* 10. Oktober 1924 in Hanau; † 18. Januar 1999 in Karlsruhe) war Professor für Regelungstechnik an der Universität Karlsruhe und Lehrbuchautor.

Neu!!: Regelungstechnik und Otto Föllinger · Mehr sehen »

P-Glied

P-Glied im Strukturbild P-Glied als Symbol Als P-Glied bezeichnet man ein LZI-Übertragungsglied in der Regelungstechnik, welches ein proportionales Übertragungsverhalten aufweist.

Neu!!: Regelungstechnik und P-Glied · Mehr sehen »

Personal Computer

Apple II, Baujahr 1977 Commodore PET 2001, Baujahr 1977 IBM Personal Computer, Baujahr 1981 Tablet-PC, seit 2002 mit integrierter und seit 2010 meist ganz ohne oder mit dockbarer Tastatur. Erste und letzte Option vermittelt den Eindruck eines Laptops Ein Personal Computer (engl. zu dt. „persönlicher“ bzw. „privater Rechner“, kurz PC) ist ein Mehrzweckcomputer, dessen Größe und Fähigkeiten ihn für den individuellen persönlichen Gebrauch im Alltag nutzbar machen; im Unterschied zu vorherigen Computermodellen beschränkt sich die Nutzung nicht mehr auf Computerexperten, Techniker oder Wissenschaftler.

Neu!!: Regelungstechnik und Personal Computer · Mehr sehen »

Phasengang

Der Phasengang, auch Phasenfrequenzgang oder Phasenmaß (englisch phase response), wird meistens im Zusammenhang mit dem Amplitudengang oder Amplitudenfrequenzgang betrachtet.

Neu!!: Regelungstechnik und Phasengang · Mehr sehen »

Phasenverschiebung

Die Phasenverschiebung, auch Phasendifferenz oder Phasenlage, ist ein Begriff der Physik und Technik im Zusammenhang mit periodischen Vorgängen.

Neu!!: Regelungstechnik und Phasenverschiebung · Mehr sehen »

Philon von Byzanz

Philon von Byzanz (griechisch Φίλων ὁ Βυζάντιος Phílōn ho Byzántios; * im 3. Jahrhundert v. Chr.; † im 2. Jahrhundert v. Chr.) war ein griechischer Erfinder, Konstrukteur und Autor.

Neu!!: Regelungstechnik und Philon von Byzanz · Mehr sehen »

Physikalische Größe

Länge Masse durch Vergleich ihres Gewichts mit demjenigen von bekannten Gewichtsstücken Stoppuhr zur Messung der Zeit, Maßeinheit: Sekunde Strommesser zur Messung der Stromstärke, Maßeinheit: Ampere Thermometer zur Messung der Temperatur, Maßeinheit: Grad Celsius Eine physikalische Größe ist eine quantitativ bestimmbare Eigenschaft eines physikalischen Objektes, Vorgangs oder Zustands.

Neu!!: Regelungstechnik und Physikalische Größe · Mehr sehen »

Pierre-Simon Laplace

Pierre-Simon Laplace (Gemälde aus dem 19. Jahrhundert) Laplace (Kupferstich aus dem 19. Jahrhundert) Pierre-Simon (Marquis de) Laplace (* 28. März 1749 in Beaumont-en-Auge in der Normandie; † 5. März 1827 in Paris) war ein französischer Mathematiker, Physiker und Astronom.

Neu!!: Regelungstechnik und Pierre-Simon Laplace · Mehr sehen »

Pipeline

Überirdische Pipeline Flansch-Verbindung einer Pipeline, geschraubt, mit elektrischem Kontaktbügel (oben) Fernwärmetransportleitung mit einer Länge von 31 km Eine Pipeline (von engl.: pipe.

Neu!!: Regelungstechnik und Pipeline · Mehr sehen »

Polvorgabe

Die Polvorgabe bzw.

Neu!!: Regelungstechnik und Polvorgabe · Mehr sehen »

Positive Rückkopplung

Positive Rückkopplung oder auch Mitkopplung liegt vor, wenn sich ein Signal oder eine Größe verstärkend auf sich selbst auswirkt.

Neu!!: Regelungstechnik und Positive Rückkopplung · Mehr sehen »

Prognose

Die Prognose (prognosis ‚Vorwissen‘ oder ‚Voraus-Kenntnis‘), deutsch Vorhersage oder Voraussage, selten auch: Prädiktion (‚voraussagen‘) ist eine Aussage über Ereignisse, Umweltzustände oder Entwicklung in der Zukunft.

Neu!!: Regelungstechnik und Prognose · Mehr sehen »

Proportionalität

Zwischen zwei veränderlichen Größen besteht Proportionalität, wenn sie immer in demselben Verhältnis zueinander stehen.

Neu!!: Regelungstechnik und Proportionalität · Mehr sehen »

Prozess (Technik)

Nach DIN IEC 60050-351 wird ein Prozess definiert als.

Neu!!: Regelungstechnik und Prozess (Technik) · Mehr sehen »

PT1-Glied

PT1-Glied im Strukturbild Als PT1-Glied bezeichnet man ein LZI-Übertragungsglied in der Regelungstechnik, welches ein proportionales Übertragungsverhalten mit Verzögerung 1.

Neu!!: Regelungstechnik und PT1-Glied · Mehr sehen »

PT2-Glied

PT2-Glied im Strukturbild Als PT2-Glied bezeichnet man ein LZI-Übertragungsglied in der Regelungstechnik, welches ein proportionales Übertragungsverhalten mit einer Verzögerung 2.

Neu!!: Regelungstechnik und PT2-Glied · Mehr sehen »

Pulsweitenmodulation

Die Pulsweitenmodulation (kurz PWM; auch Pulsdauermodulation, PDM; Pulslängenmodulation PLM; Unterschwingungsverfahren oder Pulsbreitenmodulation, PBM;, PWM) ist eine Modulationsart, bei der eine technische Größe (z. B. elektrische Spannung) zwischen zwei Werten wechselt.

Neu!!: Regelungstechnik und Pulsweitenmodulation · Mehr sehen »

Pumpe

Ehemalige Kolbenpumpe eines Wasserwerkes Ehemalige Pumpe einer Wasserstation Schaltsymbol einer Pumpe Schematische Darstellung eines Schöpfwerks und einer Kolbenpumpe Eine handbetriebene Kolbenpumpe zum Fördern von Grundwasser Dosierpumpe für Kraftstoffdosierung Historische Wasserpumpe in Kaster Erdölpipeline-Pumpe, eine von vier Druckpumpen in einer Pumpstation einer 390 km langen Pipeline Pumpen sind Arbeitsmaschinen, mit denen Flüssigkeiten (inkompressible Fluide) gefördert werden.

Neu!!: Regelungstechnik und Pumpe · Mehr sehen »

Rapid Control Prototyping

Rapid Control Prototyping (kurz: RCP) bezeichnet eine rechnergestützte Entwurfsmethode zur schnellen Regelungs- und Steuerungsentwicklung.

Neu!!: Regelungstechnik und Rapid Control Prototyping · Mehr sehen »

Rationale Funktion

'''rot:''' Graph der gebrochenrationalen Funktion f(x).

Neu!!: Regelungstechnik und Rationale Funktion · Mehr sehen »

Raumfahrt

Buzz Aldrin, zweiter Mensch auf dem Mond (Juli 1969, Apollo 11) Als Raumfahrt (auch Weltraumfahrt, Kosmonautik oder Astronautik genannt) werden Reisen oder Transporte in oder durch den Weltraum bezeichnet.

Neu!!: Regelungstechnik und Raumfahrt · Mehr sehen »

Raumtemperatur

Als Raumtemperatur, Lufttemperatur oder Innentemperatur wird die Temperatur bezeichnet, die üblicherweise in bewohnten Räumen herrscht.

Neu!!: Regelungstechnik und Raumtemperatur · Mehr sehen »

Räuber-Beute-Beziehung

Populationsschwankungen bei Räuber und Beute nach dem Lotka-Volterra-Modell. Typisch ist, dass die Kurve der Räuber (rotbraun) der Kurve der Beute ''nachläuft''. Mit Räuber-Beute-Beziehung oder seltener Räuber-Beute-Verhältnis wird die dynamische Wechselwirkung zwischen einer Räuber- und einer Beutepopulation über längere Zeiträume beschrieben.

Neu!!: Regelungstechnik und Räuber-Beute-Beziehung · Mehr sehen »

Rührkessel

Ansicht eines emaillierten Rührbehälters der Bauform BE nach DIN 28136 Skizze eines Rührkessels Ein Rührkessel ist ein verfahrenstechnischer Apparat, der aus Rührwerk und Behälter besteht.

Neu!!: Regelungstechnik und Rührkessel · Mehr sehen »

Reelle Zahl

Die reellen Zahlen bilden einen in der Mathematik bedeutenden Zahlenbereich.

Neu!!: Regelungstechnik und Reelle Zahl · Mehr sehen »

Regeldifferenz

Störgröße(n) ''d'' Die Regeldifferenz oder Regelabweichung ist in der Regelungstechnik die Differenz e.

Neu!!: Regelungstechnik und Regeldifferenz · Mehr sehen »

Regelgüte

Die Regelgüte ist in der Regelungstechnik ein Maß für das Regelverhalten einer Regelung.

Neu!!: Regelungstechnik und Regelgüte · Mehr sehen »

Regelgröße

Standardregelkreises: Die Regelgröße wird gemessen und mit ihrem Sollwert verglichen. Bei Abweichung greift der Regler mit Hilfe des Stellglieds in den Prozess (Regelstrecke) korrigierend ein. Die Regelgröße ist die durch Regelung konstant oder gezielt veränderlich zu haltende Größe.

Neu!!: Regelungstechnik und Regelgröße · Mehr sehen »

Regelleistung (Stromnetz)

Die Regelleistung, auch als Reserveleistung bezeichnet, gewährleistet die Versorgung der Stromkunden mit genau der benötigten elektrischen Leistung bei unvorhergesehenen Ereignissen im Stromnetz.

Neu!!: Regelungstechnik und Regelleistung (Stromnetz) · Mehr sehen »

Regelstrecke

'''Blockschaltbild eines erweiterten Standardregelkreises.''' Die Störgröße kann an allen Teilen der Regelstrecke angreifen, meistens jedoch am Ausgang. Stellglied und Messglied müssen im Regelkreis berücksichtigt werden, wenn sie ein nicht vernachlässigbares Zeitverhalten haben oder von der idealen Kennlinie abweichen. Als Regelstrecke bezeichnet man in der Regelungstechnik denjenigen Teil eines Regelkreises, der die zu regelnde physikalische Größe – die Regelgröße – enthält, auf die der Regler über die Stellgröße wirken soll.

Neu!!: Regelungstechnik und Regelstrecke · Mehr sehen »

Regelung (Natur und Technik)

Die Regelung ist ein Vorgang in Systemen, in denen Wechselwirkung stattfindet (in Natur, Regelungstechnik und Gesellschaft), und bei dem eine prinzipiell veränderliche (dynamische) Größe in der Regel automatisch konstant oder annähernd konstant gehalten wird.

Neu!!: Regelungstechnik und Regelung (Natur und Technik) · Mehr sehen »

Regler

negativen Rückkopplung der Regelgröße ''y'' (auch Istwert). Die Regelgröße ''y'' wird mit der Führungsgröße (Sollwert) ''w'' verglichen. Die Regelabweichung ''e''.

Neu!!: Regelungstechnik und Regler · Mehr sehen »

Rekursion

Ein Beispiel von Rekursion: Rückkopplung in einer Screenshot-Software. Als Rekursion (‚zurücklaufen‘) bezeichnet man den abstrakten Vorgang, dass Regeln auf ein Produkt, das sie hervorgebracht haben, von neuem angewandt werden.

Neu!!: Regelungstechnik und Rekursion · Mehr sehen »

Richard Bellman

Richard Ernest Bellman (* 29. August 1920 in Brooklyn, New York; † 19. März 1984 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Mathematiker.

Neu!!: Regelungstechnik und Richard Bellman · Mehr sehen »

Roboter

Ein Roboter ist eine technische Apparatur, die üblicherweise dazu dient, dem Menschen mechanische Arbeit abzunehmen.

Neu!!: Regelungstechnik und Roboter · Mehr sehen »

Robotik

Shadow Dexterous Robot Hand Das Themengebiet der Robotik (auch Robotertechnik) befasst sich mit dem Versuch, das Konzept der Interaktion mit der physischen Welt auf Prinzipien der Informationstechnik sowie auf eine technisch machbare Kinetik zu reduzieren.

Neu!!: Regelungstechnik und Robotik · Mehr sehen »

Rolf Isermann

Rolf Isermann (* 20. August 1938 in Stuttgart) ist ein deutscher Ingenieur und Professor für Regelungstechnik im Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der Technischen Universität Darmstadt.

Neu!!: Regelungstechnik und Rolf Isermann · Mehr sehen »

Rotationsdruck

Rotationsdruckmaschine zum Zeitungsdruck Rotationsdruck ist eine Drucktechnik, die für alle drei Hauptdruckverfahren (Tief-, Hoch- und Flachdruck) angewendet werden kann und die Erfindung der Rotationsdruckmaschine stellte einen herausragenden deutschen Beitrag zur ersten Phase der Industriellen Revolution dar.

Neu!!: Regelungstechnik und Rotationsdruck · Mehr sehen »

Rudolf Kálmán

Rudolf Kálmán (2009) Rudolf Emil Kálmán (* 19. Mai 1930 in Budapest; † 2. Juli 2016 in Gainesville, Florida) war ein US-amerikanischer Mathematiker ungarischer Herkunft.

Neu!!: Regelungstechnik und Rudolf Kálmán · Mehr sehen »

Runge-Kutta-Verfahren

Einige Runge-Kutta-Verfahren im Vergleich. Die nach Carl Runge und Martin Wilhelm Kutta benannten s-stufigen Runge-Kutta-Verfahren sind Einschrittverfahren zur näherungsweisen Lösung von Anfangswertproblemen in der numerischen Mathematik.

Neu!!: Regelungstechnik und Runge-Kutta-Verfahren · Mehr sehen »

Sample-and-Hold-Schaltung

Eine Sample-and-Hold-Schaltung (kurz: S&H), im Deutschen auch als Abtast-Halte-Glied bzw.

Neu!!: Regelungstechnik und Sample-and-Hold-Schaltung · Mehr sehen »

Schütz (Schalter)

Das Schütz, auch Schaltschütz, ist ein elektrisch oder Elektromagnetisch betätigter Schalter für große elektrische Leistungen und ähnelt einem Relais.

Neu!!: Regelungstechnik und Schütz (Schalter) · Mehr sehen »

Schifffahrt

Die ''Antwerpen Express'' vor Blankenese (2013) Hamburger Hafen, zwischen 1890 und 1905 Bremerhavener Häfen (2012) Unter Schifffahrt (bis zur Rechtschreibreform 1996 und z. B. bei traditionellen Firmennamen weiterhin: Schiffahrt) versteht man die Benutzung von Wasserfahrzeugen auf Binnengewässern und Meeren zu unterschiedlichen Zwecken, vor allem zur gewerbsmäßigen Beförderung von Personen und Gütern.

Neu!!: Regelungstechnik und Schifffahrt · Mehr sehen »

Schnellkochtopf

Moderner Schnellkochtopf Der Schnellkochtopf, Drucktopf, Dampfdrucktopf, Dampfkochtopf ist ein Kochtopf, in dem Lebensmittel bei höheren Temperaturen als der Normalsiedetemperatur (bei Wasser 100 °C auf Meereshöhe) gegart werden können, wodurch sich die Kochzeit verkürzt.

Neu!!: Regelungstechnik und Schnellkochtopf · Mehr sehen »

Schwimmerschalter

Ein Schwimmerschalter in einem Fass (im beweglichen Teil befindet sich ein Magnet, im befestigten Teil ein Reed-Relais) Schwimmerschalter sind Schaltvorrichtungen, die durch einen von Flüssigkeit bewegten Schwimmer betätigt werden.

Neu!!: Regelungstechnik und Schwimmerschalter · Mehr sehen »

Scilab

Scilab ist ein umfangreiches, leistungsfähiges und freies Softwarepaket für Anwendungen aus der numerischen Mathematik, das ehemals am Institut national de recherche en informatique et en automatique (INRIA) in Frankreich seit 1990 als Alternative zu MATLAB entwickelt wurde und seit 2003 vom Scilab-Konsortium weiterentwickelt wird.

Neu!!: Regelungstechnik und Scilab · Mehr sehen »

Sensor

Ein Sensor zur Detektion von Methan (oder anderer brennbarer Gase) Verschiedene Temperaturmessfühler Verschiedene Helligkeitssensoren In der Industrie verwendeter induktiver Sensor, kapazitive Sensoren sind äußerlich identisch Ein Sensor (von lateinisch sentire, dt. „fühlen“ oder „empfinden“), auch als Detektor, (Messgrößen- oder Mess-)Aufnehmer oder (Mess-)Fühler bezeichnet, ist ein technisches Bauteil, das bestimmte physikalische oder chemische Eigenschaften (physikalisch z. B. Wärmemenge, Temperatur, Feuchtigkeit, Druck, Schallfeldgrößen, Helligkeit, Beschleunigung oder chemisch z. B. pH-Wert, Ionenstärke, elektrochemisches Potential) und/oder die stoffliche Beschaffenheit seiner Umgebung qualitativ oder als Messgröße quantitativ erfassen kann.

Neu!!: Regelungstechnik und Sensor · Mehr sehen »

Sicherheitsventil

Lokomotive der York Newcastle & Berwick Railway nach Bersten des Dampfkessels, 1850 Sicherheitsventile (Überdruckventile) gehören zu den Sicherheitsarmaturen nach DIN EN 806-1 bzw.

Neu!!: Regelungstechnik und Sicherheitsventil · Mehr sehen »

Simulation

Fahr-Simulation 2008 Fahrzeugsimulator Die Simulation oder Simulierung ist eine Vorgehensweise zur Analyse von Systemen, die für die theoretische oder formelmäßige Behandlung zu komplex sind.

Neu!!: Regelungstechnik und Simulation · Mehr sehen »

Simulink

Simulink ist eine Software des Herstellers The MathWorks zur Modellierung von Systemen (technisch, physikalisch, finanzmathematisch,...). Simulink ist ein Zusatzprodukt zu MATLAB und benötigt dieses zum Ausführen.

Neu!!: Regelungstechnik und Simulink · Mehr sehen »

Sollwert

Sollwert bezeichnet allgemein den angestrebten Wert eines quantitativen Merkmales eines Systems, von dem der tatsächliche Istwert so wenig wie möglich abweichen soll.

Neu!!: Regelungstechnik und Sollwert · Mehr sehen »

Sonnenaktivität

Veränderung der Häufigkeit von Sonnenflecken seit 1610 Graph über verschiedene Parameter der Sonnenaktivität seit 1975 Graph der Sonneneinstrahlung seit 1975, bezogen auf das gesamte Spektrum Sonneneruption am 20. August 2002 Als Sonnenaktivität werden zyklisch veränderliche Eigenschaften der Sonne bezeichnet, die mit den Turbulenzen ihres extrem heißen Gases und laufenden Änderungen des Magnetfeldes zusammenhängen.

Neu!!: Regelungstechnik und Sonnenaktivität · Mehr sehen »

Sonnenfleck

Sonnenflecken sind dunkle Stellen auf der sichtbaren Sonnenoberfläche (Photosphäre), die kühler sind und daher weniger sichtbares Licht abstrahlen als der Rest der Oberfläche.

Neu!!: Regelungstechnik und Sonnenfleck · Mehr sehen »

Speicherprogrammierbare Steuerung

Rack mit einer Speicherprogrammierbaren Steuerung Eine speicherprogrammierbare Steuerung (SPS, englisch: Programmable Logic Controller, PLC) ist ein Gerät, das zur Steuerung oder Regelung einer Maschine oder Anlage eingesetzt und auf digitaler Basis programmiert wird.

Neu!!: Regelungstechnik und Speicherprogrammierbare Steuerung · Mehr sehen »

Spezifische Wärmekapazität

Die spezifische Wärmekapazität, auch spezifische Wärme oder verkürzt Wärmekapazität, ist eine Stoffeigenschaft der Thermodynamik.

Neu!!: Regelungstechnik und Spezifische Wärmekapazität · Mehr sehen »

Sprungantwort

Die Sprungantwort ist das Ausgangssignal eines linearen, zeitinvarianten Systems (LZI-System), dem am Eingang die Sprungfunktion zugeführt wird.

Neu!!: Regelungstechnik und Sprungantwort · Mehr sehen »

Stabilitätskriterium von Nyquist

Das Stabilitätskriterium von Nyquist, auch Strecker-Nyquist-Kriterium, nach Harry Nyquist und Felix Strecker, ist ein Begriff aus dem Bereich der Regelungstechnik und der Systemtheorie.

Neu!!: Regelungstechnik und Stabilitätskriterium von Nyquist · Mehr sehen »

Störgröße

Störgröße steht für.

Neu!!: Regelungstechnik und Störgröße · Mehr sehen »

Stellantrieb

DN150 Ein Stellantrieb ist ein Teil bestimmter Stellglieder, die für automatische Steuerungen und Regelungen verwendet werden.

Neu!!: Regelungstechnik und Stellantrieb · Mehr sehen »

Stellglied

Ein Stellglied (oder Stelleinrichtung bzw. Aktor) wird in technischen Systemen verwendet, wenn eine Ausgangsgröße des Systems beeinflusst werden soll.

Neu!!: Regelungstechnik und Stellglied · Mehr sehen »

Stellgröße

Regelung, geschlossener Wirkungskreis, in dem die '''Stellgröße''' Eingangsgröße zur Regelstrecke ist Die Stellgröße ist die Ausgangsgröße (die Stellung) des in der Steuerungs- und in der Regelungstechnik verwendeten Stellglieds, mit dessen Hilfe ein gezielter Eingriff in die Steuer- beziehungsweise Regelstrecke erfolgt.

Neu!!: Regelungstechnik und Stellgröße · Mehr sehen »

Stellventil

DN300 Regelventil BR316 DN150 mit elektrischem Ventilantrieb, Stellkraft 15kN Ein Stellventil, auch Regelarmatur, ist als Stetigventil häufig das Stellglied in einem Regelkreis.

Neu!!: Regelungstechnik und Stellventil · Mehr sehen »

Steuerbarkeit

Ein System ist vollständig steuerbar, wenn ein Zustand in endlicher Zeit durch geeignete Stellsignale zu jedem beliebigen neuen Zustand überführt werden kann.

Neu!!: Regelungstechnik und Steuerbarkeit · Mehr sehen »

Steuerungstechnik

Die Steuerungstechnik umfasst den Entwurf und die Realisierung von Steuerungen, das heißt, die gerichtete Beeinflussung des Verhaltens technischer Systeme (Geräte, Apparate, Maschinen, Anlagen und biologische Systeme).

Neu!!: Regelungstechnik und Steuerungstechnik · Mehr sehen »

Strahlung

Der Begriff Strahlung bezeichnet die Ausbreitung von Teilchen oder Wellen.

Neu!!: Regelungstechnik und Strahlung · Mehr sehen »

Strahlungsenergie

Die Strahlungsenergie ist eine physikalische Größe der Radiometrie.

Neu!!: Regelungstechnik und Strahlungsenergie · Mehr sehen »

Superposition (Physik)

Unter Superposition, auch Superpositionsprinzip (von lateinisch super.

Neu!!: Regelungstechnik und Superposition (Physik) · Mehr sehen »

System

Als System (altgr. σύστημα sýstēma, ‚aus mehreren Einzelteilen zusammengesetztes Ganzes‘) wird allgemein eine Gesamtheit von Elementen bezeichnet, die miteinander verbunden sind und dadurch als eine aufgaben-, sinn- oder zweckgebundene Einheit angesehen werden können, als strukturierte systematische Ganzheit.

Neu!!: Regelungstechnik und System · Mehr sehen »

Systembiologie

Systembiologische Vorgehensweise. Die Systembiologie (Synonym: Systeomik,, integrative biology oder predictive biology)Stefan Schuster, Roland Eils, Klaus Prank: 5th International Conference on Systems Biology (ICSB 2004), Heidelberg, October 9–13, 2004. In: Biosystems. Volume 83, Nr.

Neu!!: Regelungstechnik und Systembiologie · Mehr sehen »

Systemeigenschaften

Unter den Systemeigenschaften versteht man einen Satz von Eigenschaften, die für ein System charakteristisch sind.

Neu!!: Regelungstechnik und Systemeigenschaften · Mehr sehen »

Systemtheorie

Systemtheorie ist eine interdisziplinäre Betrachtungsweise, in der grundlegende Aspekte und Prinzipien von Systemen zur Beschreibung und Erklärung unterschiedlich komplexer Phänomene herangezogen werden.

Neu!!: Regelungstechnik und Systemtheorie · Mehr sehen »

Systemtheorie (Ingenieurwissenschaften)

Die Systemtheorie ist eine fächerübergreifende Disziplin der Ingenieurwissenschaften, insbesondere aus dem Bereich der Elektrotechnik, mit Anwendungen aus den Bereichen wie der Nachrichten- und Hochfrequenztechnik und der Regelungstechnik.

Neu!!: Regelungstechnik und Systemtheorie (Ingenieurwissenschaften) · Mehr sehen »

Tabellenkalkulation

Einfache Tabellenkalkulation mit OpenOffice.org Eine Tabellenkalkulation ist eine Software für die interaktive Eingabe und Verarbeitung von numerischen und alphanumerischen Daten in Form einer Tabelle.

Neu!!: Regelungstechnik und Tabellenkalkulation · Mehr sehen »

Talsperre

Eine Talsperre staut mit einem Absperrbauwerk in einem Tal ein Fließgewässer zu einem Stausee auf; dabei bilden die gegenüberliegenden Talflanken den seitlichen Halt der Talsperre und die Begrenzung des Stauraumes.

Neu!!: Regelungstechnik und Talsperre · Mehr sehen »

Taste

Verschiedene Taster, für die Montage auf Leiterplatten. Eine Taste, ein Taster (ital. Tasto, lat. Clavis) oder auch ein Knopf, ist ein Bedienelement, das durch Drücken betätigt wird und nach dem Loslassen selbsttätig in die Ausgangslage zurückkehrt.

Neu!!: Regelungstechnik und Taste · Mehr sehen »

Technik

Das Wort Technik stammt von und leitet sich ab von τέχνη téchne, zu Deutsch etwa Kunst, Handwerk, Kunstfertigkeit.

Neu!!: Regelungstechnik und Technik · Mehr sehen »

Technische Universität Berlin

Blick vom Dach des Eugene-Paul-Wigner-Gebäudes auf das Hauptgebäude der Technischen Universität Berlin Die Technische Universität Berlin (kurz: TU Berlin; vor 1946: Technische Hochschule Berlin) in Berlin-Charlottenburg ist mit rund 35.000 Studierenden in 90 Studiengängen die drittgrößte der vier Berliner Universitäten und gehört zu den 20 größten Hochschulen in Deutschland.

Neu!!: Regelungstechnik und Technische Universität Berlin · Mehr sehen »

Technische Universität Darmstadt

Die Fachbereiche Elektrotechnik (links) und Chemie (rechts) der TU Darmstadt, gegen Ende des 19. Jahrhunderts Die Technische Universität Darmstadt (kurz TU Darmstadt) ist die erste autonome Universität der Bundesrepublik Deutschland.

Neu!!: Regelungstechnik und Technische Universität Darmstadt · Mehr sehen »

Technische Universität Dresden

1913 für die Abteilung Bauingenieurwesen errichtet: Der Beyer-Bau im Jahr 1953 Die Technische Universität Dresden (TUD) ist mit rund 35.000 Studenten und etwa 6.300 Beschäftigten die größte Universität des Freistaates Sachsen.

Neu!!: Regelungstechnik und Technische Universität Dresden · Mehr sehen »

Technische Universität München

Die Technische Universität München (kurz TUM oder TU München) ist die einzige Technische Universität in Bayern.

Neu!!: Regelungstechnik und Technische Universität München · Mehr sehen »

Technisches System

Technisches System ist ein fachübergreifender Grundbegriff zur Beschreibung technischer Produkte.

Neu!!: Regelungstechnik und Technisches System · Mehr sehen »

Temperaturschalter

Schaltsymbol für Temperaturschalter bzw. BimetallschalterEin Temperaturschalter ist ein Schalter, dessen Schaltzustand sich in Abhängigkeit von der Temperatur ändert.

Neu!!: Regelungstechnik und Temperaturschalter · Mehr sehen »

Term

In der Mathematik ist ein Term ein sinnvoller Ausdruck, der Zahlen, Variablen, Symbole für mathematische Verknüpfungen und Klammern enthalten kann.

Neu!!: Regelungstechnik und Term · Mehr sehen »

Thermoelement

Ein Thermoelement ist ein Paar metallischer Leiter aus unterschiedlichem Material, die an einem Ende verbunden sind und aufgrund des thermoelektrischen Effektes zur Temperaturmessung geeignet sind.

Neu!!: Regelungstechnik und Thermoelement · Mehr sehen »

Thermostatventil

Heizkörper-Thermostatventil ca. 1975, waagrecht distanzierter Temperaturfühlkopf aus NiRo, wachsgefüllt, gradweise Graduierung am Drehknopf nur zwischen „2“ und „4“, Sechskant-Überwurfmutter Thermostatventil-Unterteil, ohne Regleraufsatz. Federdruck hat den Betätigungsstift weit herausgeschoben, Ventil ist daher offen. Feingewinde M30 × 1,5 für Überwurfmutter, der große vorstehende Sechskant dient als Verdrehsicherung für die Basis des Thermostatkopfs Info zu den genormten Solltemperatur-Symbolen am Thermostatkopf, Norm-Logo EN 215, geriffelte Überwurfmutter Ein Thermostatventil ist ein mechanischer Temperaturregler, der abhängig von der Umgebungstemperatur über ein Ventil einen niedrigeren oder höheren Durchfluss gewährt, um eine Temperatur konstant zu halten.

Neu!!: Regelungstechnik und Thermostatventil · Mehr sehen »

Theta

Das Theta (griechisches Neutrum θῆτα, Majuskel Θ, Minuskel ϑ oder θ) ist der achte Buchstabe des griechischen Alphabets und hat nach dem milesischen System den Zahlwert 9.

Neu!!: Regelungstechnik und Theta · Mehr sehen »

Thomas Newcomen

Thomas Newcomen (* 26. Februar 1663 in Dartmouth; † 5. August 1729 in London) war ein englischer Erfinder.

Neu!!: Regelungstechnik und Thomas Newcomen · Mehr sehen »

Tiefpass

Schaltzeichen für einen Tiefpassfilter Als Tiefpass bezeichnet man in der Elektronik solche Filter, die Signalanteile mit Frequenzen unterhalb ihrer Grenzfrequenz annähernd ungeschwächt passieren lassen, Anteile mit höheren Frequenzen dagegen dämpfen.

Neu!!: Regelungstechnik und Tiefpass · Mehr sehen »

Totzeit (Regelungstechnik)

Totzeit-Glied im Strukturbild Als Totzeit (auch Laufzeit oder Transportzeit genannt) wird in der Regelungstechnik die Zeitspanne zwischen der Signaländerung am Systemeingang und der Signalantwort am Systemausgang einer Regelstrecke bezeichnet.

Neu!!: Regelungstechnik und Totzeit (Regelungstechnik) · Mehr sehen »

TPT (Software)

TPT (Time Partition Testing) ist eine Methode und ein Software-Werkzeug der Firma PikeTec für den automatisierten Softwaretest oder die Softwareverifikation eingebetteter Systeme.

Neu!!: Regelungstechnik und TPT (Software) · Mehr sehen »

Trajektorie (Mathematik)

Mit Trajektorie (auch Bahnkurve) wird in der Mathematik meist die Lösungskurve einer Differentialgleichung mit vorgegebenen Anfangsbedingungen bezeichnet.

Neu!!: Regelungstechnik und Trajektorie (Mathematik) · Mehr sehen »

Transzendenz

Otto van Veen, Emblem „Was kein Auge gesehen und kein Ohr gehört hat“ (1 Kor 2,9) Transzendenz (von „das Übersteigen“) bezeichnet in Philosophie, Theologie und Religionswissenschaft ein Verhältnis von Gegenständen zu einem bestimmten Bereich möglicher Erfahrung oder den Inbegriff dieses Verhältnisses.

Neu!!: Regelungstechnik und Transzendenz · Mehr sehen »

Treibhauseffekt

70 bis 75 % des rot markierten, kurzwelligen Strahlungsanteils gelangen durch die Atmosphäre bis auf die Erdoberfläche, die sich dadurch aufheizt und wiederum Infrarotstrahlung aussendet (blau markiert), deren Abstrahlung ins All aber von Treibhausgasen behindert wird. Eingezeichnet sind drei Wellenlängenbereiche von Infrarotstrahlung, wie sie von Objekten mit auf der Erdoberfläche üblichen Temperaturen emittiert wird; violett (+37 °C), blau und schwarz (−63 °C) die Grafiken darunter zeigen, welche Treibhausgase welche Teile des Spektrums filtern Der Treibhauseffekt ist die namensgebende Wirkung von Treibhausgasen in Atmosphären auf die Temperatur am Boden.

Neu!!: Regelungstechnik und Treibhauseffekt · Mehr sehen »

U-Bahn Sendai

Logo der U-Bahn Sendai Zug der U-Bahn Sendai, Baureihe 1000 Liniennetz Fahrkarten Die U-Bahn von Sendai (jap. 仙台市営地下鉄, Sendai-shiei chikatetsu, dt. Städtische U-Bahn Sendai) ist das U-Bahn-Netz der japanischen Stadt Sendai.

Neu!!: Regelungstechnik und U-Bahn Sendai · Mehr sehen »

Ulrich Jumar

Ulrich Jumar (2016) Ulrich Jumar (* 9. August 1959 in Magdeburg) ist ein deutscher Ingenieur und Professor für Prozessautomatisierung.

Neu!!: Regelungstechnik und Ulrich Jumar · Mehr sehen »

Ulrich Korn

Ulrich Korn (2011) Ulrich Korn (* 31. August 1941 in Magdeburg) ist ein deutscher Ingenieur und Professor für Regelungstechnik.

Neu!!: Regelungstechnik und Ulrich Korn · Mehr sehen »

VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik

Die VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA) ist eine Fachgesellschaft des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) und des Verbands der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE).

Neu!!: Regelungstechnik und VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik · Mehr sehen »

Ventil

Schema eines einfachen Absperrventils (''Geradsitzventil'') mit hohem Druckverlust, da die Strömung mehrfach umgelenkt wird. Ein Ventil (lat. ventus‚ Wind‘) ist ein Bauteil zur Absperrung oder Steuerung des Durchflusses von Fluiden (Flüssigkeiten oder Gasen).

Neu!!: Regelungstechnik und Ventil · Mehr sehen »

Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik

Der VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. (VDE) ist ein 1893 unter dem Namen Verband Deutscher Elektrotechniker (VDE) gegründeter technisch-wissenschaftlicher Verband in Deutschland.

Neu!!: Regelungstechnik und Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik · Mehr sehen »

Verbundnetz

Als Verbundnetz werden große, räumlich benachbarte und elektrisch verbundene Stromnetze bezeichnet, die eine Vielzahl von Kraftwerken und Verbrauchern umfassen.

Neu!!: Regelungstechnik und Verbundnetz · Mehr sehen »

Verein Deutscher Ingenieure

Der Verein Deutscher Ingenieure ist ein deutscher technisch-wissenschaftlicher Verein.

Neu!!: Regelungstechnik und Verein Deutscher Ingenieure · Mehr sehen »

Verfahrenstechnik

Die Verfahrenstechnik ist eine selbstständige Ingenieurwissenschaft und befasst sich mit allen Vorgängen, bei denen Stoffe (Gase, Flüssigkeiten oder Feststoffe) hinsichtlich Zusammensetzung, Art oder Eigenschaften verändert werden.

Neu!!: Regelungstechnik und Verfahrenstechnik · Mehr sehen »

Versuch und Irrtum

Versuch und Irrtum ist eine heuristische Methode, Probleme zu lösen, bei der so lange zulässige Lösungsmöglichkeiten versucht werden, bis die gewünschte Lösung gefunden wurde.

Neu!!: Regelungstechnik und Versuch und Irrtum · Mehr sehen »

Vorlauftemperatur

Die Vorlauftemperatur ist in einem Heiz- oder Kühlkreis die Temperatur des wärme- bzw.

Neu!!: Regelungstechnik und Vorlauftemperatur · Mehr sehen »

Vorsteuerung

Die Vorsteuerung bezeichnet ein Element des Reglerentwurfs, das die Stellgröße mit einem Wert beaufschlagt, der unabhängig von den Zuständen der Regelstrecke und daraus resultierenden Messungen ist.

Neu!!: Regelungstechnik und Vorsteuerung · Mehr sehen »

Vulkanismus

Ausbruch am Hauptgipfel des Eyjafjallajökull 2010 in IslandVulkanausbrüche wie hier am Stromboli sind die spektakulärsten Erscheinungsformen des Vulkanismus Unter Vulkanismus versteht man alle geologischen Vorgänge und Erscheinungen, die mit Vulkanen in Zusammenhang stehen, d. h.

Neu!!: Regelungstechnik und Vulkanismus · Mehr sehen »

Wasserwirtschaft

Die Wasserwirtschaft bezeichnet die Bewirtschaftung des Wassers durch den Menschen.

Neu!!: Regelungstechnik und Wasserwirtschaft · Mehr sehen »

Wärmeübertragung

Wärmeübertragung oder Wärmetransport ist der Transport von Energie in Form von Wärme über mindestens eine thermodynamische Systemgrenze hinweg.

Neu!!: Regelungstechnik und Wärmeübertragung · Mehr sehen »

Wärmedämmung

Wärmedämmung ist die Reduktion des Durchganges von Wärmeenergie durch eine Hülle, um einen Raum oder einen Körper vor Abkühlung oder Erwärmung zu schützen.

Neu!!: Regelungstechnik und Wärmedämmung · Mehr sehen »

Wärmestrom

Der Wärmestrom oder Wärmefluss (Formelzeichen nach DIN 1304: \dot, \Phi_\mathrm oder \Phi) ist eine physikalische Größe zur quantitativen Beschreibung von Wärmeübertragungsvorgängen.

Neu!!: Regelungstechnik und Wärmestrom · Mehr sehen »

Wärmewiderstand

Der (absolute) Wärmewiderstand (auch Wärmeleitwiderstand, thermischer Widerstand) R_ ist ein Wärmekennwert und ein Maß für die Temperaturdifferenz, die in einem Objekt beim Hindurchtreten eines Wärmestromes (Wärme pro Zeiteinheit oder Wärmeleistung) entsteht.

Neu!!: Regelungstechnik und Wärmewiderstand · Mehr sehen »

Werner Kriesel

Werner Kriesel (2012) Werner Kriesel (* 28. März 1941 in Kappe (Kreis Deutsch Krone) zwischen Schönlanke und Schneidemühl) ist ein deutscher Ingenieur und Professor für Automatisierung und Industrielle Kommunikationstechnik.

Neu!!: Regelungstechnik und Werner Kriesel · Mehr sehen »

Winfried Oppelt

Winfried Oppelt (* 5. Juni 1912 in Hanau; † 4. Oktober 1999 in Zorneding) war ein deutscher Ingenieur und Hochschullehrer.

Neu!!: Regelungstechnik und Winfried Oppelt · Mehr sehen »

Wurzelortskurve

Die Wurzelortskurve (WOK) ist eine grafische Darstellung der Lage der Polstellen und Nullstellen der komplexen Führungs-Übertragungsfunktion F0(s) eines Regelkreises in Abhängigkeit von einem Parameter und wird im Bereich der Regelungstechnik zu Stabilitätsuntersuchungen eingesetzt.

Neu!!: Regelungstechnik und Wurzelortskurve · Mehr sehen »

Wurzelortskurvenverfahren

Das Wurzelortskurvenverfahren (WOK) ist ein Verfahren zum Reglerentwurf aus der Regelungstechnik.

Neu!!: Regelungstechnik und Wurzelortskurvenverfahren · Mehr sehen »

Zeitdiskretes Signal

Ein zeitdiskretes Signal, manchmal auch nur als diskretes Signal bezeichnet, ist eine spezielle Form eines Signals, das nur zu bestimmten, üblicherweise äquidistanten Zeitpunkten definiert ist.

Neu!!: Regelungstechnik und Zeitdiskretes Signal · Mehr sehen »

Zeitinvarianz

Die Zeitinvarianz ist in der Systemtheorie die Eigenschaft eines Systems, zu jeder Zeit das gleiche Verhalten bei gleicher Eingabe zu zeigen – es ist über die Zeit invariant.

Neu!!: Regelungstechnik und Zeitinvarianz · Mehr sehen »

Zeitkonstante

Die Zeitkonstante (griech. \tau (tau) oder T) ist eine charakteristische Größe eines linearen dynamischen Systems, das durch eine gewöhnliche Differentialgleichung oder durch eine zugehörige Übertragungsfunktion G(s) beschrieben wird.

Neu!!: Regelungstechnik und Zeitkonstante · Mehr sehen »

Zustandsgröße (Systemtheorie)

Der Begriff Zustandsgröße oder alternativ Zustandsvariable wird in der Systemtheorie zur Systembeschreibung in der Zustandsraumdarstellung benutzt.

Neu!!: Regelungstechnik und Zustandsgröße (Systemtheorie) · Mehr sehen »

Zustandsraumdarstellung

Die Zustandsraumdarstellung ist eine von mehreren bekannten Formen der Systembeschreibung eines dynamischen Übertragungssystems.

Neu!!: Regelungstechnik und Zustandsraumdarstellung · Mehr sehen »

Zustandsregelung

Eine Zustandsregelung ist ein Regelkreis, der die Regelgröße, basierend auf der Zustandsraumdarstellung, regelt.

Neu!!: Regelungstechnik und Zustandsregelung · Mehr sehen »

Zustandsstabilität

Zustandsstabilität ist ein Begriff aus der Regelungstechnik.

Neu!!: Regelungstechnik und Zustandsstabilität · Mehr sehen »

Zweipunktregler

Ein Zweipunktregler ist ein unstetig arbeitender Regler mit zwei Ausgangszuständen.

Neu!!: Regelungstechnik und Zweipunktregler · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Black-Box-Modell, DIN 19226, Grey-Box-Modell, Regeltechnik, Reglungstechnik, White-Box-Modell.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »