Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Rachen

Index Rachen

Der menschliche Rachen Der Rachen, mit Fachbegriff Pharynx (griech.-anat.;,,Schlund(kopf)‘), ist zunächst (allgemein bei Tieren einschließlich des Menschen) der vorderste, auf Maul bzw. Mund folgende Abschnitt des Verdauungstrakts.

57 Beziehungen: Absaugen, Anatomische Lage- und Richtungsbezeichnungen, Arcadia (Kalifornien), Arteria carotis externa, Aspiration (Medizin), Atemtrakt, Beatmung, Becherzelle, Choane, Diphtherie, Epithel, Eustachi-Röhre, Gaumenbogen, Gaumensegel, Griechische Sprache, Herbert Lippert (Anatom), Hirnnerv, Hypopharynx, Kalifornien, Körperhaltung, Kehlkopf, Kiemendarm, Landwirbeltiere, Laryngoskop, Lähmung, Luftröhre, Lymphatischer Rachenring, Lymphatisches System, Mensch, Mund, Mundhöhle, Mundpflege, Musculi constrictores pharyngis, Musculus palatopharyngeus, Musculus salpingopharyngeus, Musculus stylopharyngeus, Nasenhöhle, Nasopharynx, Nasopharynxkarzinom, Nervus glossopharyngeus, Nervus maxillaris, Nervus trigeminus, Nervus vagus, Nomenklatur (Anatomie), Pharyngitis, Pharynxkarzinom, Phlegmone, Rachen (Einheit), Säugetiere, Schleimhaut, ..., Skelettmuskel, Speiseröhre, Tonsille, Velopharyngealer Verschluss, Verdauungstrakt, Wirbeltiere, Zunge. Erweitern Sie Index (7 mehr) »

Absaugen

Als Absaugen wird in der professionellen Pflege und in der Notfall- und Intensivmedizin das Entfernen von flüssigem Atemwegssekret, Speichel, Blut oder aspirierten Stoffen aus den Atemwegen bezeichnet (Vergleiche auch Atemwegsmanagement).

Neu!!: Rachen und Absaugen · Mehr sehen »

Anatomische Lage- und Richtungsbezeichnungen

Die anatomischen Ebenen Die Lage- und Richtungsbezeichnungen des Körpers der meisten Gewebetiere (inklusive des Menschen) dienen in der Anatomie zur Beschreibung der Position (situs), der Lage (versio) und des Verlaufs einzelner Strukturen.

Neu!!: Rachen und Anatomische Lage- und Richtungsbezeichnungen · Mehr sehen »

Arcadia (Kalifornien)

Arcadia ist eine Stadt im Los Angeles County im US-Bundesstaat Kalifornien, mit 56.000 Einwohnern (Stand: Schätzung 2004).

Neu!!: Rachen und Arcadia (Kalifornien) · Mehr sehen »

Arteria carotis externa

Verlauf und Abgänge aus der Arteria carotis externa Die Arteria carotis externaFCAT – Federative Committee on Anatomical Terminology: Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart u. a. 1998, ISBN 3-13-114361-4.

Neu!!: Rachen und Arteria carotis externa · Mehr sehen »

Aspiration (Medizin)

Röntgenbreischluckuntersuchung. In diesem Fall kommt es nach dem eigentlichen Schluckakt bei im Schlund verbliebenem Kontrastmittel zum Überlaufen nach vorne (links im Bild) in die Atemwege (Pfeil). Mit Aspiration (lateinisch: aspirātiō, von aspirāre ‚ansaugen‘, aus ad ‚heran‘ und spirāre ‚atmen‘) bezeichnet man in der Medizin das Eindringen von Material (Speichel/Flüssigkeit/Nahrung/Refluat/Kontrastmittel) in die Atemwege bis unter die Glottisebene bei unzureichenden Schutzreflexen (z. B. Hustenreflex).

Neu!!: Rachen und Aspiration (Medizin) · Mehr sehen »

Atemtrakt

Das Atmungssystem besteht aus den Luftwegen, den Lungen und der Atemmuskulatur, die die Luft in den Körper und wieder hinaus befördern Als Atemtrakt oder Atmungsapparat (Apparatus respiratorius) wird das gesamte System der für die Atmung zuständigen Organe bezeichnet.

Neu!!: Rachen und Atemtrakt · Mehr sehen »

Beatmung

Die Beatmung (oder das Beatmen) ist eine künstliche Lungenventilation und dient der Unterstützung oder dem Ersatz unzureichender oder nicht vorhandener Spontanatmung.

Neu!!: Rachen und Beatmung · Mehr sehen »

Becherzelle

Die Becherzelle, auch Goblet-Zelle (von engl. goblet, „Becher“) genannt, ist eine einzellige, becherförmige, Schleim produzierende Drüse, die innerhalb eines Epithelverbands liegt.

Neu!!: Rachen und Becherzelle · Mehr sehen »

Choane

Schädelbasis der Katze (Choanen mit Strichlinie umrandet, ventrale Partie des Os palatinum orange, Vomer blau) Als Choane (altgriechisch für ‚Trichter‘) oder Choanen bezeichnet man die paarige Öffnung der Nasenhöhle (Cavum nasi) in die Mund- bzw.

Neu!!: Rachen und Choane · Mehr sehen »

Diphtherie

Die Diphtherie, auch Bräune genannt, ist eine vor allem im Kindesalter auftretende, akute, ansteckende Infektionskrankheit, die durch eine Infektion der oberen Atemwege mit dem grampositiven Corynebacterium diphtheriae hervorgerufen wird.

Neu!!: Rachen und Diphtherie · Mehr sehen »

Epithel

Das Epithel (epí ‚auf‘, ‚über‘ und thēlē "Mutterbrust", "Brustwarze") ist eine biologische Sammelbezeichnung für Deckgewebe und Drüsengewebe.

Neu!!: Rachen und Epithel · Mehr sehen »

Eustachi-Röhre

Zeichnung des Mittelohrs; '''12''': ''Eustachi-Röhre'' Die Eustachi-Röhre, als ''Auditory tube'' bezeichnet, zwischen Cavum Tympani und Nasopharynx auf einer Abbildung aus Gray’s Anatomy Die Eustachi-Röhre (oder Eustachi’sche Röhre), auch Ohrtrompete (lat.-anat. Tuba auditiva Eustachii oder Tuba pharyngotympanica), ist eine bei Erwachsenen etwa 3,5–4 Zentimeter lange Röhre, die die Paukenhöhle mit dem Nasenrachenraum (Pars nasalis des Pharynx) verbindet.

Neu!!: Rachen und Eustachi-Röhre · Mehr sehen »

Gaumenbogen

Die Gaumenbogen (Arcus palatini) sind zwei arkadenförmige Schleimhautfalten, die vom Gaumensegel (Velum palatinum) ausgehen.

Neu!!: Rachen und Gaumenbogen · Mehr sehen »

Gaumensegel

Weicher Gaumen 1 - Mundhöhle (Cavum oris), 2 - Nasenhöhle (Cavum nasi), 3 - harter Gaumen (Palatum durum), '''4 - weicher Gaumen (Palatum molle)''', 5 - Gaumenzäpfchen (Uvula), 6 - Zungenwurzel (Radix linguae), 7 - Rachenhinterwand, 8 - Schlundrachen (Laryngopharynx or Pars laryngea pharyngis), 9 - Mundrachen (Oropharynx or Pars oralis pharyngis), 10 - Nasenrachen (Nasopharynx or Pars nasalis pharyngis) Das Gaumensegel ist eine Fortsetzung des harten Gaumens bei den Säugetieren in Form einer Doppelfalte.

Neu!!: Rachen und Gaumensegel · Mehr sehen »

Griechische Sprache

Die griechische Sprache (bzw. att. ἑλληνικὴ γλῶττα hellēnikḕ glṓtta) ist eine indogermanische Sprache mit einer Schrifttradition, die sich über einen Zeitraum von 3400 Jahren erstreckt.

Neu!!: Rachen und Griechische Sprache · Mehr sehen »

Herbert Lippert (Anatom)

Herbert Lippert (* 28. Juni 1930 in Horaschdowitz) ist ein deutscher Anatom.

Neu!!: Rachen und Herbert Lippert (Anatom) · Mehr sehen »

Hirnnerv

Als Hirnnerven werden die Nerven bezeichnet, die direkt aus spezialisierten Nervenzellansammlungen (Hirnnervenkerne) im Gehirn entspringen, die meisten davon im Hirnstamm.

Neu!!: Rachen und Hirnnerv · Mehr sehen »

Hypopharynx

Der Hypopharynx (aus dem Griechischen; ὑπό (hypό).

Neu!!: Rachen und Hypopharynx · Mehr sehen »

Kalifornien

Kalifornien (englisch und spanisch California) ist der flächenmäßig drittgrößte und mit Abstand bevölkerungsreichste Bundesstaat der Vereinigten Staaten von Amerika.

Neu!!: Rachen und Kalifornien · Mehr sehen »

Körperhaltung

Spannungsarme Körperhaltung eines Menschen Die Körperhaltung ist die durch das Zusammenwirken von Muskeln, Bändern und Knochen bedingte Stellung des menschlichen Körpers.

Neu!!: Rachen und Körperhaltung · Mehr sehen »

Kehlkopf

Zeichnung des Kehlkopfes Seitenschnitt Der Kehlkopf – in der medizinischen Fachsprache Larynx (von altgriechisch λάρυγξ lárynx ‚Kehle‘) – bildet als Teil des Atemtrakts den Übergang vom Rachen zur Luftröhre im vorderen Halsbereich.

Neu!!: Rachen und Kehlkopf · Mehr sehen »

Kiemendarm

Seescheiden-Larve mit Kiemendarm (3) Bei der ausgewachsenen Seescheide ''Clavelina lepadiformis'' ist der Kiemendarm gut sichtbar. Der Kiemendarm ist ein Organ, das man bei den ausgewachsenen Individuen in zwei der drei Unterstämme der Chordatiere (Chordata), den wasserlebenden Manteltiere und Schädellose, findet, es ist jedoch ein gemeinsam abgeleitetes Merkmal (Synapomorphie) aller Chordata.

Neu!!: Rachen und Kiemendarm · Mehr sehen »

Landwirbeltiere

Als Landwirbeltiere oder Tetrapoda (und πόδ- pod- ‚Fuß‘) fasst man in der biologischen Systematik die Wirbeltiere zusammen, die vier Gliedmaßen (Extremitäten) haben.

Neu!!: Rachen und Landwirbeltiere · Mehr sehen »

Laryngoskop

Kehlkopfspiegel Operationslaryngoskop Blick auf die Stimmlippen durch ein Operationslaryngoskop im Rahmen der Mikrolaryngoskopie Unter einem Laryngoskop (von griechisch Larynx „Kehlkopf“ und skopein „betrachten“) oder Kehlkopfspiegel versteht man ein Gerät.

Neu!!: Rachen und Laryngoskop · Mehr sehen »

Lähmung

Unter einer Lähmung oder Plegie (‚Lähmung‘) versteht man einen vollständigen Funktionsausfall von Skelettmuskeln.

Neu!!: Rachen und Lähmung · Mehr sehen »

Luftröhre

Kehlkopf, Luftröhre und Bronchialsystem Die Luftröhre oder fachsprachlich die Trachea (von altgriechisch τραχύς trachýs ‚rau‘;Die Wortbildung ist vom Femininum τραχεῖα tracheia abgeleitet. gemeint ist „der raue Schlauch“, „die grobe Arterie“ – im Gegensatz zu den feineren blutführenden Gefäßen) ist bei Wirbeltieren die Verbindung zwischen dem Kehlkopf und dem Bronchialsystem der Lunge.

Neu!!: Rachen und Luftröhre · Mehr sehen »

Lymphatischer Rachenring

Der lymphatische Rachenring oder Waldeyersche Rachenring ist eine Gruppe aus lymphoepithelialem Gewebe, der bei Säugetieren am Übergang von Mundhöhle und Nase zum Rachen und den tieferen Luftwegen lokalisiert ist.

Neu!!: Rachen und Lymphatischer Rachenring · Mehr sehen »

Lymphatisches System

Lymphkapillaren (grün) Das lymphatische System (lat.-anat. Systema lymphaticumW. His: Die anatomische Nomenclatur. Nomina Anatomica. Der von der Anatomischen Gesellschaft auf ihrer IX. Versammlung in Basel angenommenen Namen. Verlag Veit & Comp., Leipzig 1895., Systema lymphoideumFederative Committee on Anatomical Terminology (FCAT): Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart 1998., Systema lymphaceumA.J.P. van den Broek, J. Boeke, J.A.J. Barge: Leerboek der beschrijvende ontleedkunde van de mens. 8. Auflage. N.V. A. Oosthoek’s Uitgeverij Mij., Utrecht 1954 (niederländisch)., Systema lymphareH. Triepel: Nomina Anatomica. Mit Unterstützung von Fachphilologen. Verlag J.F. Bergmann, Wiesbaden 1910. oder Lymphsystem; Lymphe.

Neu!!: Rachen und Lymphatisches System · Mehr sehen »

Mensch

Der Mensch, auch Homo sapiens (lat. für „verstehender, verständiger“ bzw. „weiser, gescheiter, kluger, vernünftiger Mensch“), ist nach der biologischen Systematik ein höheres Säugetier aus der Ordnung der Primaten (Primates).

Neu!!: Rachen und Mensch · Mehr sehen »

Mund

Sagittalschnitt durch den Mund Der Mund (bei Tieren Maul genannt) ist die Körperhöhle und die ihn umgebenden Weichteile im Kopf, die den obersten Teil des Verdauungstrakts bildet.

Neu!!: Rachen und Mund · Mehr sehen »

Mundhöhle

Sagittalschnitt durch den Mund Mundvorhof mit Umschlagfalte Mundhöhle eines Erwachsenen Die Mundhöhle ist der Raum, der nach vorne durch die Lippen, nach oben durch den harten und weichen Gaumen, der sie von der Nasenhöhle trennt, seitlich durch die Wangen und nach unten durch den Mundboden begrenzt ist.

Neu!!: Rachen und Mundhöhle · Mehr sehen »

Mundpflege

Mit dem Begriff Mundpflege wird in der professionellen Pflege eine Kombination von Handlungen zusammengefasst, die ausgebildete Pflegepersonen zur Therapie oder zur Verhütung von Entzündungen oder Verletzungen (nach dem Austrocknen) der Schleimhaut des Mund- und Rachenraums und der Luftwege einer kranken Person systematisch vornehmen.

Neu!!: Rachen und Mundpflege · Mehr sehen »

Musculi constrictores pharyngis

die drei Musculi constrictores pharyngisAls Musculi constrictores pharyngis, zu deutsch Schlundschnürer werden drei Muskeln im Rachenbereich bezeichnet, die beim Schluckakt eine wesentliche Rolle spielen.

Neu!!: Rachen und Musculi constrictores pharyngis · Mehr sehen »

Musculus palatopharyngeus

Der Musculus palatopharyngeus (lat. für „Gaumen-Rachen-Muskel“) ist ein Skelettmuskel des Kopfes und bildet die muskulöse Grundlage des hinteren Gaumenbogens (Arcus palatopharyngeus).

Neu!!: Rachen und Musculus palatopharyngeus · Mehr sehen »

Musculus salpingopharyngeus

Der Musculus salpingopharyngeus (lat. für „Tuben-Rachen-Muskel“) ist ein Skelettmuskel des Kopfes.

Neu!!: Rachen und Musculus salpingopharyngeus · Mehr sehen »

Musculus stylopharyngeus

Der Musculus stylopharyngeus (lat. für „Griffel-Rachen-Muskel“) ist ein schmaler, im Querschnitt annähernd runder Skelettmuskel des Kopfes.

Neu!!: Rachen und Musculus stylopharyngeus · Mehr sehen »

Nasenhöhle

koronare Schichtung) Die paarige Nasenhöhle (Cavitas nasi) ist Teil des Atemtraktes und enthält das Geruchsorgan.

Neu!!: Rachen und Nasenhöhle · Mehr sehen »

Nasopharynx

Der Nasopharynx (griechisch für Nasenrachen), auch Nasenrachenraum (Epipharynx, Pars nasalis pharyngis oder Rhinopharynx), ist ein Teil des Rachens.

Neu!!: Rachen und Nasopharynx · Mehr sehen »

Nasopharynxkarzinom

Der Nasopharynx (Nasenrachenraum) Die Vorderseite des nasalen Teils des Rachens, wie sie mit einem Epipharynxspiegel gesehen wird Bild 3: Nasopharynxkarzinom: Metastasezellen aus den Lymphknoten (Lymphoepithelioma)--> Ein Nasopharynxkarzinom, auch Epipharynxkarzinom oder deutsch Nasenrachenkrebs genannt und häufig NPC für engl.

Neu!!: Rachen und Nasopharynxkarzinom · Mehr sehen »

Nervus glossopharyngeus

Verlauf des Nervus glossopharyngeus im Bezug zum Nervus accessorius und Nervus vagus Der Nervus glossopharyngeus (von griech. glossa „Zunge“ und pharynx „Rachen“; „Zungen-Rachen-Nerv“) ist der IX.

Neu!!: Rachen und Nervus glossopharyngeus · Mehr sehen »

Nervus maxillaris

Der Nervus maxillaris („Oberkiefernerv“, von ‚Oberkiefer‘) ist der zweite der drei Hauptäste des V. Hirnnervens, des Nervus trigeminus und wird mit V2 abgekürzt.

Neu!!: Rachen und Nervus maxillaris · Mehr sehen »

Nervus trigeminus

Anatomische Darstellung der drei Äste des Nervus trigeminus;V1.

Neu!!: Rachen und Nervus trigeminus · Mehr sehen »

Nervus vagus

Vagusgruppe Der Nervus vagus (kurz Vagus) ist der zehnte (X.) Hirnnerv.

Neu!!: Rachen und Nervus vagus · Mehr sehen »

Nomenklatur (Anatomie)

Die anatomische Nomenklatur wurde dafür entwickelt, dass es Fachkundigen möglich ist, mit derselben Benennung für einen bestimmten anatomischen Begriff auch immer dieselben Anteile, Regionen oder Lagebeziehungen im Körper eines Lebewesens der gleichen Art angeben zu können.

Neu!!: Rachen und Nomenklatur (Anatomie) · Mehr sehen »

Pharyngitis

viral) Einseitige Pharyngitis Eine Rachenentzündung (griech.-anat. Pharyngitis; aus altgr. φάρυγξ phárynx + -ίτις -itis) ist eine Entzündung der Rachenschleimhaut.

Neu!!: Rachen und Pharyngitis · Mehr sehen »

Pharynxkarzinom

Der Rachen und seine drei Bereiche Rachenkrebs, auch Pharynxkarzinom genannt, ist ein bösartiger Tumor des Rachenraumes.

Neu!!: Rachen und Pharynxkarzinom · Mehr sehen »

Phlegmone

Die Phlegmone (phlegma Schleim) ist eine eitrige, sich diffus ausbreitende Infektionserkrankung der Weichteile (des interstitiellen Bindegewebes).

Neu!!: Rachen und Phlegmone · Mehr sehen »

Rachen (Einheit)

Der Rachen war ein österreichisches Holzmaß in Hallein, Traunstein und Reichenhall für Brennholz/Brennwitt.

Neu!!: Rachen und Rachen (Einheit) · Mehr sehen »

Säugetiere

Die Säugetiere (Mammalia) sind eine Klasse der Wirbeltiere.

Neu!!: Rachen und Säugetiere · Mehr sehen »

Schleimhaut

Schematischer Querschnitt durch den Darm Querschnitt durch die Schleimhaut der Speiseröhre: g: Lamina epithelialis mucosae f: Lamina propria mucosae e: Lamina muscularis mucosae (gehört zur Lamina propria) a. Fibrous covering.b. Divided fibers of longitudinal muscular coat.c. Transverse muscular fibers.d. Submucous or '''areolar''' layer.e. Muscularis mucosae.f. Mucous membrane, with vessels and part of a lymphoid nodule.g. Stratified epithelial lining.h. Mucous gland.i. Gland duct.m’. Striated muscular fibers cut across. --> Der Begriff Schleimhaut – lat.-med. Tunica mucosa (aus lat. tunica „Haut“, „Gewebe(schicht)“ und mucus, „Schleim“) oder kurz Mukosa genannt – bezeichnet die Schutzschicht, die das Innere von Hohlorganen auskleidet.

Neu!!: Rachen und Schleimhaut · Mehr sehen »

Skelettmuskel

Als Skelettmuskeln bezeichnet man diejenigen Muskeln, die vor allem für die willkürlichen, aktiven Körperbewegungen zuständig sind, zum Beispiel die Bewegung von Armen und Beinen.

Neu!!: Rachen und Skelettmuskel · Mehr sehen »

Speiseröhre

Übersicht über den menschlichen Verdauungstrakt, Speiseröhre rot hervorgehoben. Die Speiseröhre (latinisiert Oesophagus, eingedeutscht auch Ösophagus, veraltet Schluckdarm) ist ein Teil des Verdauungstraktes und transportiert in der letzten Phase des Schluckaktes mit peristaltischen Bewegungen Nahrung vom Rachen in den Magen.

Neu!!: Rachen und Speiseröhre · Mehr sehen »

Tonsille

Tonsillen bzw.

Neu!!: Rachen und Tonsille · Mehr sehen »

Velopharyngealer Verschluss

Nasenrachen (Nasopharynx oder Pars nasalis pharyngis) Der velopharyngeale Verschluss (VP-Verschluss; auch velopharyngealer Abschluss - VPA - oder nasopharyngealer Verschluss) ist der kurzzeitige physiologische Verschluss des Nasenrachens (lat. Nasopharynx) durch das Gaumensegel (lat. Velum palatinum; weicher Gaumen - lat. Palatum molle).

Neu!!: Rachen und Velopharyngealer Verschluss · Mehr sehen »

Verdauungstrakt

Mit den Begriffen Verdauungstrakt oder Verdauungskanal (lat. Canalis alimentarius) werden die Organe zusammengefasst, die der Aufnahme, der Zerkleinerung und dem Weitertransport der Nahrung dienen, um diese letztlich zu verdauen und die darin enthaltenen Nährstoffe für den Körper verwertbar zu machen.

Neu!!: Rachen und Verdauungstrakt · Mehr sehen »

Wirbeltiere

Wirbeltiere (Vertebrata) sind Chordatiere mit einer Wirbelsäule.

Neu!!: Rachen und Wirbeltiere · Mehr sehen »

Zunge

Zunge des Menschen. Das Bild zeigt einen Sonderbefund, nämlich eine Faltenzunge ''(Lingua plicata)''. Zeichnung der Vorderansicht der Zunge und der Mundhöhle (zur besseren Übersichtlichkeit werden die Wangen nicht dargestellt) Die Zunge ((ionisch γλάσσα glassa, attisch γλῶττα glōtta)) ist ein länglicher, von Schleimhaut überzogener Muskelkörper (bestehend aus neun einzelnen Muskeln) bei Menschen sowie den meisten anderen Wirbeltieren, der auf dem Boden der Mundhöhle liegt und diese bei geschlossenen Kiefern fast ganz ausfüllt.

Neu!!: Rachen und Zunge · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Laryngopharynx, Obere Atemwege, Pharynx, Rachenraum, Rachenwand.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »