Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Römische Zahlschrift

Index Römische Zahlschrift

Eingang des Kolosseums mit der römischen Zahl LII (52) Als römische Zahlen werden die Zahlzeichen einer in der römischen Antike entstandenen und noch für Nummern und besondere Zwecke gebräuchlichen Zahlschrift bezeichnet.

67 Beziehungen: Abakus (Rechenhilfsmittel), Abbundzeichen, Adam Ries, Additionssystem, Adriano Cappelli, Antiqua, Beda Venerabilis, Bejaia, Biquinärer Dezimalcode, Cifrão, Dezimalsystem, Dickte, Dollarzeichen, Duodezimalsystem, П, У, Ш, Epigraphik, Etrusker, Etruskische Zahlschrift, Fingerrechnen, Gebrochene Schrift, Griechische Zahlschrift, I, Indische Zahlschrift, Italiker, J, John Horton Conway, Kardinalzahl (Mathematik), Kerbholz, Lateinische Zahlwörter, Lateinisches Alphabet, Leonardo Fibonacci, Majuskel, Minuskel, Natürliche Zahl, Null, Nummer, OpenType, Paginierung, Portugal, Quinär, Quincunx, Römisches Reich, Rechenmeister, Rechnen auf Linien, Richard Kenneth Guy, Russland, Schreibmaschine, Schreibschrift, ..., Schriftart, Sizilien, Spanien, Stellenwertsystem, Tabellenziffern, Theta, U, Unicodeblock Zahlzeichen, Unze, V, Vespasian, Victorius von Aquitanien, Zahlensystem, Zahlschrift, Zahlwort, Zehnerpotenz, Zimmerer. Erweitern Sie Index (17 mehr) »

Abakus (Rechenhilfsmittel)

Ein Abakus (Mehrzahl Abakusse oder Abaki) ist ein einfaches mechanisches Rechenhilfsmittel.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Abakus (Rechenhilfsmittel) · Mehr sehen »

Abbundzeichen

Bundzeichen in einem Haus von 1554 mit \\\\ gleiches Bundzeichen am „benachbarten“ Balken, ebenfalls \\\\ Abbundzeichen in einer Dachkonstruktion (Bauzeit ca. 1900) Abbundzeichen, auch Bundzeichen genannt, sind Buchstaben, Ziffern, Symbole und Muster der Zimmerleute, die zum schnellen und sicheren Zuordnen und Zusammensetzen der Bauteile im Verbund (oder Verband) für Fachwerk, Dachstuhl und Dachwerk sowie andere technische Fachwerke dienen.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Abbundzeichen · Mehr sehen »

Adam Ries

Adam Ries im 58. Lebensjahr (1550): die einzige zeitgenössische Abbildung des Rechenmeisters Adam Ries (oft auch Adam Riese; * 1492 oder 1493 in Staffelstein, Fürstbistum Bamberg; † 30. März oder 2. April 1559 vermutlich in Annaberg oder Wiesa) war ein deutscher Rechenmeister.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Adam Ries · Mehr sehen »

Additionssystem

Ein Additionssystem ist ein Zahlensystem, bei dem sich der Wert einer Zahl durch Addieren der Werte ihrer Ziffern errechnet.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Additionssystem · Mehr sehen »

Adriano Cappelli

Adriano Cappelli (* 8. Juni 1859 in Modena; † 11. September 1942 in Vigatto, heute Ortsteil von Parma) war Archivar und Paläograph am Königlichen Staatsarchiv Parma.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Adriano Cappelli · Mehr sehen »

Antiqua

Antiqua im Vergleich: Unterschiede bei Bögen von runden (oberstes Beispiel: Antiqua) und gebrochenen Schriftarten (untere vier Beispiele) Antiqua (‚alt‘, ‚einstig‘) bezeichnet im allgemeinen Sinne Schriftarten mit gerundeten Bögen, die auf dem lateinischen Alphabet basieren und sich ursprünglich auf Vorbilder der römischen Antike bezogen.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Antiqua · Mehr sehen »

Beda Venerabilis

Beda, ''Historia ecclesiastica gentis Anglorum'' in einer Handschrift des späten 8. Jahrhunderts. London, British Library, Cotton Tiberius C II, fol. 87v Beda Venerabilis (deutsch Beda der Ehrwürdige, englisch the Venerable Bede; * 672/673 bei Wearmouth in Northumbria/heute Northumberland entsprechend; † 26. Mai 735 im Kloster Jarrow in der heutigen Grafschaft Durham) war ein angelsächsischer Benediktiner, Theologe und Geschichtsschreiber.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Beda Venerabilis · Mehr sehen »

Bejaia

Bejaia (Bidschāya, kabylisch ⴱⴳⴰⵢⴻⵜ, Bgayet, Vgaiet) ist eine Hafenstadt in der Kabylei mit ca.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Bejaia · Mehr sehen »

Biquinärer Dezimalcode

Biquinärer Dezimalcode bezeichnet in der Informatik ein numerisches Kodierungsystem, das in vielen Abakussen und frühen Computern, wie dem Colossus und der UNIVAC verwendet wurde.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Biquinärer Dezimalcode · Mehr sehen »

Cifrão

Cifrão auf 2,50-Escudo-Münze (Portugal) Cifrão heißt das Symbol verschiedener Escudo-Währungen.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Cifrão · Mehr sehen »

Dezimalsystem

Ein Dezimalsystem (von mittellateinisch decimalis, zu lateinisch decem „zehn“), auch als Zehnersystem oder dekadisches System bezeichnet, ist ein Zahlensystem, das als Basis die Zahl 10 verwendet.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Dezimalsystem · Mehr sehen »

Dickte

Die Dickte ist in der Typografie die Breite eines Buchstabens, inklusive der Vor- und Nachbreite (Fleisch).

Neu!!: Römische Zahlschrift und Dickte · Mehr sehen »

Dollarzeichen

Dollar-Zeichen mit zwei senkrechten Strichen Das Dollarzeichen oder auch „Pesozeichen“ ist ein Währungssymbol.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Dollarzeichen · Mehr sehen »

Duodezimalsystem

zugriff.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Duodezimalsystem · Mehr sehen »

П

handschriftliche Variante Das Pe (П und п) ist ein Buchstabe des kyrillischen Alphabets, es steht im russischen Alphabet an der 17.

Neu!!: Römische Zahlschrift und П · Mehr sehen »

У

Das У (kleingeschrieben у) ist ein Buchstabe des kyrillischen Alphabets, er entspricht dem U im lateinischen Alphabet.

Neu!!: Römische Zahlschrift und У · Mehr sehen »

Ш

Das Ш (Kleinbuchstabe ш), genannt „Scha“ ist ein Buchstabe des kyrillischen Alphabets.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Ш · Mehr sehen »

Epigraphik

26) durch den Epigraphiker Géza Alföldy, mit vorsichtigen Ergänzungen abgebrochener Buchstaben sowie Notizen zu den Ausmaßen und dem Aufbewahrungsort Inschrift der Trajanssäule Dompfarrkirche Bozen Die Epigraphik bzw.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Epigraphik · Mehr sehen »

Etrusker

Die Etrusker (Tusci „Tusker“; Tyrsenoi „Tyrsener“, Τυρρηνοί Tyrrhenoi „Tyrrhener“), veraltet auch Etrurier,siehe Brockhaus Conversations-Lexikon, Band 1, Amsterdam 1809,.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Etrusker · Mehr sehen »

Etruskische Zahlschrift

Etruskische Zahlzeichen für die Zahl 106 Die etruskische Zahlschrift diente der Zahldarstellung in der etruskischen Schrift und wurde von den Etruskern seit dem 6. Jahrhundert v. Chr.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Etruskische Zahlschrift · Mehr sehen »

Fingerrechnen

Schüler beim Fingerrechnen Als Fingerrechnen bezeichnet man Methoden, bei denen das Rechnen durch systematischen Einsatz der Finger als Rechenhilfsmittel durchgeführt wird.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Fingerrechnen · Mehr sehen »

Gebrochene Schrift

Unterschiede bei Bögen von runden (oberstes Beispiel) und gebrochenen Schriftarten (untere vier Beispiele) Gebrochene Schrift ist eine Sammelbezeichnung für eine Reihe lateinischer Schriftarten, bei denen die Bögen eines Buchstabens ganz oder teilweise gebrochen sind, d. h.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Gebrochene Schrift · Mehr sehen »

Griechische Zahlschrift

Die griechischen Zahlen werden durch Buchstaben als Ziffern dargestellt.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Griechische Zahlschrift · Mehr sehen »

I

I beziehungsweise i (gesprochen) ist der neunte Buchstabe des klassischen und modernen lateinischen Alphabets.

Neu!!: Römische Zahlschrift und I · Mehr sehen »

Indische Zahlschrift

arabische/indische Ziffern Arabische und europäische Ziffern auf einem Verkehrsschild in Abu Dhabi Die indischen Ziffern (in Europa auch als indisch-arabische Ziffern oder umgangssprachlich arabische Ziffern bekannt) sind eine Zahlschrift, in der Zahlen positionell auf der Grundlage eines Dezimalsystems mit neun aus der altindischen Brahmi-Schrift herzuleitenden Zahlzeichen und einem eigenen, oft als Kreis oder Punkt geschriebenen Zeichen für die Null dargestellt werden.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Indische Zahlschrift · Mehr sehen »

Italiker

Als Italiker oder Italer werden die nach Italien eingewanderten indogermanischen bzw.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Italiker · Mehr sehen »

J

J oder j (gesprochen:, in Österreich und Bayern auch) ist der zehnte Buchstabe des modernen lateinischen Alphabets und ein Konsonant.

Neu!!: Römische Zahlschrift und J · Mehr sehen »

John Horton Conway

John Horton Conway 2005 Conway auf der Jahrestagung der DMV 1987 in Berlin Conway (rechts) führt einen Kartentrick vor, Banff Research Station 2005, mit von links Erik Demaine, Martin Demaine, Bill Spight Conway (links) mit Larissa Queen John Horton Conway (* 26. Dezember 1937 in Liverpool) ist ein englischer Mathematiker.

Neu!!: Römische Zahlschrift und John Horton Conway · Mehr sehen »

Kardinalzahl (Mathematik)

Kardinalzahlen (lat. cardo „Türangel“, „Dreh- und Angelpunkt“) sind in der Mathematik eine Verallgemeinerung der natürlichen Zahlen zur Beschreibung der Mächtigkeit, auch Kardinalität, von Mengen.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Kardinalzahl (Mathematik) · Mehr sehen »

Kerbholz

Ein Kerbholz, auch Kerbstock, Zählholz oder Zählstab genannt, ist eine frühzeitliche und mittelalterliche Zählliste; es diente meist dazu, Schuldverhältnisse fälschungssicher zu dokumentieren.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Kerbholz · Mehr sehen »

Lateinische Zahlwörter

Lateinische Zahlwörter: Das Lateinische kennt fünf grundlegende Arten von Zahlwörtern (Numeralia).

Neu!!: Römische Zahlschrift und Lateinische Zahlwörter · Mehr sehen »

Lateinisches Alphabet

Das lateinische Alphabet ist ursprünglich das zur Schreibung der lateinischen Sprache verwendete Alphabet; es wird in diesem Zusammenhang auch römisches Alphabet genannt.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Lateinisches Alphabet · Mehr sehen »

Leonardo Fibonacci

''Liber abbaci'', MS Biblioteca Nazionale di Firenze, Codice Magliabechiano cs cI 2616, fol. 124r: Berechnung der „Kaninchenaufgabe“ mit Fibonacci-Folge Leonardo da Pisa, auch Fibonacci genannt (* um 1170 in Pisa; † nach 1240 ebenda), war Rechenmeister in Pisa und gilt als einer der bedeutendsten Mathematiker des Mittelalters.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Leonardo Fibonacci · Mehr sehen »

Majuskel

'''A''' (Majuskel) und '''a''' (Minuskel) in verschiedenen Schriftarten Die Majuskel (Plural Majuskeln, von ‚etwas größer‘) ist in der Typografie ein Fachbegriff für die Großbuchstaben des Alphabets sowie für eine ausschließlich aus Großbuchstaben bestehende Schriftart (Majuskelschrift).

Neu!!: Römische Zahlschrift und Majuskel · Mehr sehen »

Minuskel

'''A''' (Majuskel) und '''a''' (Minuskel) in verschiedenen Schriftarten Minuskel (von lateinisch minusculus „etwas kleiner“), in der Druckersprache auch Gemeine, ist einerseits eine Bezeichnung für Kleinbuchstaben, andererseits für bestimmte Schriftarten.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Minuskel · Mehr sehen »

Natürliche Zahl

Die natürlichen Zahlen sind die beim Zählen verwendeten Zahlen 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 usw.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Natürliche Zahl · Mehr sehen »

Null

0-km-Stein, Budapest Die Zahl Null ist die Anzahl der Elemente in einer leeren Ansammlung von Objekten, mathematisch gesprochen die Kardinalität der leeren Menge.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Null · Mehr sehen »

Nummer

Nummer auf einem amtlichen Ausweis Eine Nummer (Abk. Nr., veraltet №, auch #) ist ein meist numerischer, das heißt aus einer Ziffernfolge bestehender Identifikator, der zur Kennzeichnung und Ordnung von Objekten (Kapitel, Ausweise, Häuser, Fußballspieler, …) verwendet wird.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Nummer · Mehr sehen »

OpenType

OpenType ist ein ursprünglich von Microsoft, später gemeinsam mit Adobe entwickeltes Konzept für Fonts mit einem dafür eigens erarbeiteten Fontformat.

Neu!!: Römische Zahlschrift und OpenType · Mehr sehen »

Paginierung

Die Paginierung ist die Seitennummerierung eines Schriftstückes, meist in der Kopf- bzw.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Paginierung · Mehr sehen »

Portugal

Die Republik Portugal (amtlich República Portuguesa) ist ein europäischer Staat im Westen der Iberischen Halbinsel.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Portugal · Mehr sehen »

Quinär

Eine quinäre Struktur (aus einer historischen Flagge Portugals) Als quinär (von lateinisch quinarius, „fünf enthaltend“) bezeichnet man Objekte oder Strukturen, die aus fünf Teilen bestehen und aus diesen Elementen zusammengesetzt oder in sie zerlegt werden können.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Quinär · Mehr sehen »

Quincunx

Quincunx-Anordnung Portugiesischer Wappenschild Quincunx ist der Name der Anordnung von fünf Punkten, wie sie üblicherweise auf Würfeln, Spielkarten oder Dominosteinen zu finden sind.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Quincunx · Mehr sehen »

Römisches Reich

Roms Gründungsmythos: ''Die kapitolinische Wölfin säugt Romulus und Remus'', 13. Jahrhundert. Die beiden Knaben hinzugefügt aus dem 15. Jahrhundert. Oströmisches Reich (395 bis 1453) Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan in den Jahren 115–117 Das Römische Reich und seine Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan im Jahre 117; ''Herders Conversations-Lexikon'', 3. Auflage, 1907 Römische Stadt Das Römische Reich und seine Provinzen im Jahre 150 Umgebung von Rom im Altertum; Gustav Droysen: ''Allgemeiner Historischer Handatlas'', 1886 S.P.Q.R.: '''''S'''enatus '''P'''opulus'''q'''ue '''R'''omanus'' („Senat und Volk von Rom“), das Hoheitszeichen der Römischen Republik Das Kolosseum in Rom Römisches Reich bezeichnet das von den Römern, der Stadt Rom bzw.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Römisches Reich · Mehr sehen »

Rechenmeister

Rechenmeister bezeichnet einen mittelalterlichen Beruf, der in der frühen Neuzeit besondere Bedeutung erlangte.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Rechenmeister · Mehr sehen »

Rechnen auf Linien

Rechentisch (Holzschnitt, vermutlich aus Straßburg) Rechentisch im Straßburger Frauenhausmuseum Das Rechnen auf Linien ist ein historisches Rechen-Verfahren für die Grundrechenarten.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Rechnen auf Linien · Mehr sehen »

Richard Kenneth Guy

Richard Kenneth Guy(Juni 2005) Richard Kenneth Guy (* 30. September 1916 in Nuneaton, Warwickshire) ist ein britischer Mathematiker, er ist emeritierter Professor an der University of Calgary.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Richard Kenneth Guy · Mehr sehen »

Russland

Russland (Transkription Rossija) bzw.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Russland · Mehr sehen »

Schreibmaschine

Eine Schreibmaschine ist ein von Hand oder elektromechanisch angetriebenes Gerät, das dazu dient, Text mit Drucktypen zu schreiben und hauptsächlich auf Papier darzustellen.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Schreibmaschine · Mehr sehen »

Schreibschrift

Vergleich Druckschrift (Antiqua) mit Schreibschrift (humanistische Kursive) 1499 Eine Schreibschrift, Kursive (mittellateinisch cursivus ‚fließend, geläufig‘), Kurrentschrift (‚laufen‘) oder Laufschrift ist eine Gebrauchsschrift, die durch eine fortlaufende bzw.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Schreibschrift · Mehr sehen »

Schriftart

Als Schriftart bezeichnet man in der Typografie die grafische Gestaltung einer Satzschrift.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Schriftart · Mehr sehen »

Sizilien

Sizilien (und sizilianisch von gleichlautend aus oder – je nach Dialekt – Sikelía, ältere Bezeichnungen zuvor Trinakría, wörtlich „Dreikap“, und Sikanía) ist mit 25.426 km² die größte Insel im Mittelmeer.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Sizilien · Mehr sehen »

Spanien

Spanien (amtlich Königreich Spanien,, auf Galicisch Reino de España, Katalanisch Regne d’Espanya, Asturisch Reinu d’España, Baskisch Espainiako Erresuma, Aranesisch Reialme d’Espanha, Aragonesisch Reino d'Espanya) ist ein Staat auf der Iberischen Halbinsel im Südwesten Europas mit zwei Exklaven in Nordafrika.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Spanien · Mehr sehen »

Stellenwertsystem

Ein Stellenwertsystem, Positionssystem oder polyadisches Zahlensystem ist ein Zahlensystem, bei dem die (additive) Wertigkeit eines Symbols von seiner Position, der Stelle, abhängt.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Stellenwertsystem · Mehr sehen »

Tabellenziffern

Tabellen­ziffern (oben) im Gegen­satz zu propor­tional gesetzten Ziffern (unten)Tabellenziffern zeichnen sich durch eine einheitliche Dickte – in der Regel ein Halbgeviert – (oder die Möglichkeit, sie dicktengleich zu gestalten) und einheitliche Vor- und Nachbreite (Fleisch) aus.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Tabellenziffern · Mehr sehen »

Theta

Das Theta (griechisches Neutrum θῆτα, Majuskel Θ, Minuskel ϑ oder θ) ist der achte Buchstabe des griechischen Alphabets und hat nach dem milesischen System den Zahlwert 9.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Theta · Mehr sehen »

U

U bzw.

Neu!!: Römische Zahlschrift und U · Mehr sehen »

Unicodeblock Zahlzeichen

Der Unicodeblock Zahlzeichen (Number Forms, U+2150 bis U+218F) enthält Zeichen zur Zahlendarstellung und besteht aus zwei Teilen.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Unicodeblock Zahlzeichen · Mehr sehen »

Unze

Eine Unze (von ‚ ein Zwölftel, ursprünglich einer römischen Libra und eines Apothekerpfundes, seither meist ein Sechzehntel eines Pfundes, Symbol ℥) ist eine nichtmetrische Maßeinheit der Masse.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Unze · Mehr sehen »

V

V bzw.

Neu!!: Römische Zahlschrift und V · Mehr sehen »

Vespasian

Vatikanischen Museen ausgestellt (Inv. 1291) Vespasian (Büste im Puschkin-Museum, Moskau) Vespasian (* 17. November 9 in Falacrinae; † 23. Juni 79 in Aquae Cutiliae) war vom 1.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Vespasian · Mehr sehen »

Victorius von Aquitanien

Victorius von Aquitanien (lat. Victori(n)us Aquitan(ic)us; um 457) war ein aquitanischer Computist des 5.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Victorius von Aquitanien · Mehr sehen »

Zahlensystem

Ein Zahlensystem (seltener auch Zahlsystem genannt) wird zur schriftlichen Darstellung von Zahlen verwendet (→Zahlschrift).

Neu!!: Römische Zahlschrift und Zahlensystem · Mehr sehen »

Zahlschrift

Eine Zahlschrift ist ein Schriftsystem für das Schreiben von Zahlen.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Zahlschrift · Mehr sehen »

Zahlwort

Das Zahlwort oder Numerale (Plural Numeralia, Numeralien oder seltener Numerale; von numerale), seltener Numeral, wird in der Sprachwissenschaft manchmal als eigene Wortart angesetzt.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Zahlwort · Mehr sehen »

Zehnerpotenz

Zehnerpotenzen, auch Stufenzahlen, sind Potenzen mit der Basis 10 und einem ganzzahligen Exponenten.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Zehnerpotenz · Mehr sehen »

Zimmerer

Ein Zimmerer oder Zimmermann ist ein Beruf des Holzbaugewerbes.

Neu!!: Römische Zahlschrift und Zimmerer · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Apostrophus, LXXX, Römische Zahl, Römische Zahlen, Römische Zahlendarstellung, Römische Zahlzeichen, Römische Zehn, Römische Ziffer, Römische Ziffern, Römisches Zahlensystem, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »