Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Primaten

Index Primaten

Die Primaten (Primates) oder Herrentiere sind eine zu der Überordnung der Euarchontoglires gehörige Ordnung innerhalb der Unterklasse der Höheren Säugetiere.

231 Beziehungen: Abstillen, Adapiformes, Affen, Afrika, Aktionsraum, Altes Ägypten, Altweltaffen, Amerika, Anatomie, Angola, Antarktika, Antillenaffen, Arabische Halbinsel, Archaeoindris, Archaeolemurinae, Argentinien, Aristoteles, Artgerechte Haltung, Ascorbinsäure, Asien, Australien (Kontinent), Ägyptisches Totenbuch, Backenzahn, Bärenmakis, Berberaffe, Berthe-Mausmaki, Bipedie, Brachiation, Branisella boliviana, Brüllaffen, Brutpflege, Buddhismus, Carl von Linné, Cellulose, China, Desoxyribonukleinsäure, Dian Fossey, Dickdarm, Die Anatomie des Dr. Tulp, Drei Affen, Dschelada, Eckzahn, Edward Tyson, Endemit, Eozän, Euarchonta, Euarchontoglires, Europa, Evolutionstheorie, Faultiere, ..., Feuchtnasenprimaten, Fingerabdruck, Fingertier, Fledermäuse, Fleischfressende Pflanzen, Florida, Fossil, Frankreich, Fruchtfresser, Galagos, Galenos, Gebärdensprache, Gehirn, Gemeiner Schimpanse, Gewöhnliche Makis, Gibbons, Gibraltar, Glires, Gorillas, Grüne Meerkatzen, Halbaffen, Hanno der Seefahrer, Hanuman, Hasen, Hasenartige, Haustier, Höhere Säugetiere, Heiliges Tier, Hinduismus, Hodensack, Hominini, Homo, Husarenaffe, Indien, Indische Languren, Indischer Subkontinent, Indri, Indriartige, Interaktion, IUCN, Jane B. Reece, Jane Goodall, Japan, Javaneraffe, Johann Friedrich Blumenbach, Kapuzineraffen, Kapuzinerartige, Karibik, Karthago, Katzenmakis, Kängurus, Kladistik, Klammeraffen, Klammerschwanzaffen, Klasse (Biologie), Knöchelgang, Koboldmakis, Kommunikation, Kralle, Krallenaffen, Kreide (Geologie), Krone der Schöpfung, Kulturfolger, Löwenäffchen, Lemuren, Loriartige, Loris, Louis de Bonis, Madagaskar, Makaken, Mangrove (Ökosystem), Mantelpavian, Massenmittelpunkt, Meerkatzen, Meerkatzenverwandte, Megaladapis, Melancholie, Mensch, Menschenaffen, Menschenartige, Mexiko, Michael Jackson, Miozän, Missing Link, Mittelalter, Mittelmeerraum, Molar (Zahn), Nachtaffen, Nagel (Anatomie), Nagetiere, Nasenaffe, Nasenspiegel, Naturschutz, Neil A. Campbell, Netzhaut, Neuweltaffen, Nicolaes Tulp, Niederlande, Nordamerika, Olfaktorische Wahrnehmung, Oligozän, Omomyidae, Opposition (Anatomie), Orang-Utans, Ordnung (Biologie), Ostasien, Paarhufer, Palaeopropithecinae, Paläontologie, Paläozän, Pan (Mythologie), Paviane, Penis, Physiologie, Pleistozän, Plesiadapiformes, Prämolar, Primatenarchäologie, Primatomorpha, Purgatorius, Ramayana, Rangordnung (Biologie), Raumfahrt, Römisch-katholische Kirche, Redstone (Rakete), Regenwald, Rembrandt van Rijn, Rhesusaffe, Rhesusfaktor, Riesengleiter, Robert Boyd (Anthropologe), Sahara, Sakiaffen, Satyr, Südostasien, Schimpansen, Schlüsselbein, Schneidezahn, Schwangerschaft, Sexualdimorphismus, Sifakas, Silbergibbon, Sowjetunion, Spinnenaffen, Spitzhörnchen, Sprache, St. George Mivart, St. Kitts, Stammesgeschichte des Menschen, Stereoskopie, Stummelaffen, Stumpfnasenaffen, Subtropen, Sulawesi, Sumatra-Orang-Utan, Sumpfmeerkatze, Systema Naturae, Systematik (Biologie), Tapetum lucidum, Terrestrisch, Thomas Henry Huxley, Thot, Tierschutz, Tierversuch, Timor, Totengericht, Totenkopfaffen, Tragling, Trockennasenprimaten, Tropen, Uakaris, Varis, Vereinigte Staaten, Verhaltensbiologie, Visuelle Wahrnehmung, Volksrepublik China, Werkzeuggebrauch bei Tieren, Wiederkäuer, Wieselmakis, Zahnformel, 1958. Erweitern Sie Index (181 mehr) »

Abstillen

Abstillen (Ablaktation) ist das Entwöhnen des menschlichen Säuglings von der Brusternährung mit Muttermilch bei möglichst gleichzeitigem Unterbinden der Milchsekretion der Mutter.

Neu!!: Primaten und Abstillen · Mehr sehen »

Adapiformes

Die Adapiformes oder Adapoidea sind eine ausgestorbene Primatengruppe, die traditionell den Feuchtnasenaffen (Strepsirrhini) zugeordnet wurde.

Neu!!: Primaten und Adapiformes · Mehr sehen »

Affen

Gorillas (hier ein Berggorilla) sind die größten lebenden Affen Die Affen (Anthropoidea, Simiae oder Simiiformes), auch als „Eigentliche Affen“ oder „Höhere Primaten“ bezeichnet, sind eine zu den Trockennasenprimaten gehörende Verwandtschaftsgruppe der Primaten.

Neu!!: Primaten und Affen · Mehr sehen »

Afrika

Satellitenbild-Mosaik Afrikas Afrika ist einer der Kontinente der Erde.

Neu!!: Primaten und Afrika · Mehr sehen »

Aktionsraum

Aktionsraum bezeichnet in den Fachgebieten Zoologie und Sozial- und Verhaltensgeographie die Größe des genutzten Lebensraumes eines Tieres.

Neu!!: Primaten und Aktionsraum · Mehr sehen »

Altes Ägypten

Altes Ägypten ist die allgemeine Bezeichnung für das Land Ägypten im Altertum.

Neu!!: Primaten und Altes Ägypten · Mehr sehen »

Altweltaffen

Dianameerkatze Die Altweltaffen oder Schmalnasenaffen (Catarrhini) bilden eine Verwandtschaftsgruppe der Primaten.

Neu!!: Primaten und Altweltaffen · Mehr sehen »

Amerika

Amerika ist ein Doppelkontinent der Erde, der aus Nordamerika (mit Zentralamerika) und Südamerika besteht, häufig aber auch in Nord-, Mittel- und Südamerika aufgeteilt wird.

Neu!!: Primaten und Amerika · Mehr sehen »

Anatomie

Die Anatomie (dem Erkenntnisgewinn dienende ‚Zergliederung‘ von tierischen und menschlichen Körpern; aus aná „auf“ und τομή tomé „Schnitt“) ist ein Teilgebiet der Morphologie.

Neu!!: Primaten und Anatomie · Mehr sehen »

Angola

Angola (auf Kimbundu, Umbundu und Kikongo Ngola genannt)In Angola selbst ist die Aussprache im Portugiesischen wie in den meisten afrikanischen Sprachen ist ein Staat in Südwest-Afrika.

Neu!!: Primaten und Angola · Mehr sehen »

Antarktika

Antarktika (von: der Arktis gegenüber) ist der südlichste Kontinent der Erde.

Neu!!: Primaten und Antarktika · Mehr sehen »

Antillenaffen

Die Antillenaffen (Xenotrichini) sind eine Gruppe ausgestorbener Primaten, die zumindest bis vor wenigen Tausend Jahren auf den Inseln der Großen Antillen lebten.

Neu!!: Primaten und Antillenaffen · Mehr sehen »

Arabische Halbinsel

Die Arabische Halbinsel, auch Arabien, ist mit 2,73 Millionen km² Fläche die größte Halbinsel der Welt und liegt auf der Arabischen Platte.

Neu!!: Primaten und Arabische Halbinsel · Mehr sehen »

Archaeoindris

Archaeoindris ist eine ausgestorbene Primatengattung, die bis vor zumindest wenigen 1000 Jahren auf der Insel Madagaskar lebte.

Neu!!: Primaten und Archaeoindris · Mehr sehen »

Archaeolemurinae

Die Archaeolemurinae sind eine ausgestorbene Gruppe von Primaten, die bis vor rund 1000 Jahren auf Madagaskar lebte.

Neu!!: Primaten und Archaeolemurinae · Mehr sehen »

Argentinien

Argentinien ist eine Republik im Süden Südamerikas.

Neu!!: Primaten und Argentinien · Mehr sehen »

Aristoteles

Aristoteles (Betonung lateinisch und deutsch: Aristóteles; * 384 v. Chr. in Stageira; † 322 v. Chr. in Chalkis auf Euböa) war ein griechischer Gelehrter.

Neu!!: Primaten und Aristoteles · Mehr sehen »

Artgerechte Haltung

Weide Esel Hühner Artgerechte Haltung bezeichnet eine Form der Tierhaltung, die sich an den natürlichen Lebensbedingungen der Tiere orientiert und insbesondere auf die angeborenen Verhaltensweisen der Tiere Rücksicht nimmt.

Neu!!: Primaten und Artgerechte Haltung · Mehr sehen »

Ascorbinsäure

Ascorbinsäure ist ein farb- und geruchloser, kristalliner, gut wasserlöslicher Feststoff mit saurem Geschmack.

Neu!!: Primaten und Ascorbinsäure · Mehr sehen »

Asien

Asien, Teil von Eurasien, ist mit rund 44,615 Millionen Quadratkilometern, etwa einem Drittel der gesamten Landmasse, der flächenmäßig größte Erdteil.

Neu!!: Primaten und Asien · Mehr sehen »

Australien (Kontinent)

Australien als Kontinent umfasst eine Hauptlandmasse, Australien, und die vorgelagerten Inseln Tasmanien und Neuguinea.

Neu!!: Primaten und Australien (Kontinent) · Mehr sehen »

Ägyptisches Totenbuch

Szene aus dem Totenbuch Das ägyptische Totenbuch (Originaltitel Heraustreten in das Tageslicht oder Buch vom Herausgehen am Tage) ist eine Sammlung von Zaubersprüchen, Beschwörungsformeln und liturgischen Anweisungen.

Neu!!: Primaten und Ägyptisches Totenbuch · Mehr sehen »

Backenzahn

Unterer Backenzahn eines Australopithecus in Originalgröße:Abguss (links), Stereolithografie (Mitte) und transparentes Modell in 5-facher Vergrößerung Die Backenzähne (österr. auch Stockzähne) der Säugetiere dienen dem Zermahlen der von den Schneidezähnen vorzerkleinerten Nahrung.

Neu!!: Primaten und Backenzahn · Mehr sehen »

Bärenmakis

Die Bärenmakis (Arctocebus) oder Angwantibos sind eine Primatengattung aus der Familie der Loris (Lorisidae).

Neu!!: Primaten und Bärenmakis · Mehr sehen »

Berberaffe

Der Berberaffe (Macaca sylvanus), auch Magot genannt, ist eine Makakenart aus der Familie der Meerkatzenverwandten.

Neu!!: Primaten und Berberaffe · Mehr sehen »

Berthe-Mausmaki

Der Berthe-Mausmaki, auch (Madame) Berthes Mausmaki, (Microcebus berthae) ist eine auf Madagaskar lebende Primatenart aus der Gattung der Mausmakis innerhalb der Gruppe der Lemuren.

Neu!!: Primaten und Berthe-Mausmaki · Mehr sehen »

Bipedie

Bipedie (lat. bis „doppelt“, pes/pedis „Fuß“) ist die Fortbewegung, beispielsweise Gehen oder Hüpfen, auf zwei Beinen („Zweibeinigkeit“).

Neu!!: Primaten und Bipedie · Mehr sehen »

Brachiation

Brachiation (von lateinisch brachium.

Neu!!: Primaten und Brachiation · Mehr sehen »

Branisella boliviana

Branisella boliviana ist eine fossile Primatenart aus Südamerika.

Neu!!: Primaten und Branisella boliviana · Mehr sehen »

Brüllaffen

Die Brüllaffen (Alouatta) sind eine Primatengattung aus der Familie der Klammerschwanzaffen (Atelidae).

Neu!!: Primaten und Brüllaffen · Mehr sehen »

Brutpflege

Küken des Kaiserpinguins (''Aptenodytes forsteri'') in der Bauchfalte eines Elterntieres Unter Brutpflege versteht man die Fürsorge der Eltern (meistens des Weibchens) für ihre Nachkommen (Brut) aufgrund angeborener Instinkte über die Brutfürsorge hinaus.

Neu!!: Primaten und Brutpflege · Mehr sehen »

Buddhismus

Buddha-Statue in der Seokguram-Grotte Die Internationale Buddhistische Flagge wurde 1885 erstmals verwendet und ist seit 1950 internationales Symbol des Buddhismus. Der Buddhismus ist eine Lehrtradition und Religion, die ihren Ursprung in Indien hat.

Neu!!: Primaten und Buddhismus · Mehr sehen »

Carl von Linné

Linnés Bildnis wenige Jahre vor seinem Tod wurde von Alexander Roslin (1775) gemalt. Linnaea borealis'' (Moosglöckchen) geschmückt. Carl von Linné (latinisiert Carolus Linnaeus; vor der Erhebung in den Adelsstand 1756 Carl Nilsson Linnæus; * 23. Mai 1707 in Råshult bei Älmhult; † 10. Januar 1778 in Uppsala) war ein schwedischer Naturforscher, der mit der binären Nomenklatur die Grundlagen der modernen botanischen und zoologischen Taxonomie schuf.

Neu!!: Primaten und Carl von Linné · Mehr sehen »

Cellulose

Die Cellulose (auch Zellulose) ist der Hauptbestandteil pflanzlicher Zellwände (Massenanteil etwa 50 %) und damit die häufigste organische Verbindung und auch das häufigste Polysaccharid (Vielfachzucker).

Neu!!: Primaten und Cellulose · Mehr sehen »

China

China (Standardaussprache in Deutschland:; Österreich und Süddeutschland:; deutschsprachiger Teil der Schweiz:; norddeutscher Gebrauchsstandard) ist ein kultureller Raum in Ostasien, der vor über 3500 Jahren entstand und politisch-geographisch das Kaiserreich China von 221 v. Chr.

Neu!!: Primaten und China · Mehr sehen »

Desoxyribonukleinsäure

Animation). Die Stickstoff (blau) enthaltenden Nukleinbasen liegen waagrecht zwischen zwei Rückgratsträngen, welche sehr reich an Sauerstoff (rot) sind. Kohlenstoffatome sind grün dargestellt. Desoxyribonukleinsäure (kurz DNS; englisch DNA für deoxyribonucleic acid) (lat.-fr.-gr. Kunstwort) ist eine Nukleinsäure, die sich als Polynukleotid aus einer Kette von vielen Nukleotiden zusammensetzt.

Neu!!: Primaten und Desoxyribonukleinsäure · Mehr sehen »

Dian Fossey

Dian Fossey (* 16. Januar 1932 in San Francisco, Kalifornien; † aufgefunden am 27. Dezember 1985 im Karisoke Research Center, RuandaChristoph Titz: In: einestages, 27. Dezember 2015.) war eine US-amerikanische Zoologin und Verhaltensforscherin, die sich der Erforschung des Verhaltens sowie dem Schutz der Berggorillas widmete.

Neu!!: Primaten und Dian Fossey · Mehr sehen »

Dickdarm

Enddarm Der Dickdarm ist der letzte Teil des Verdauungstraktes der Wirbeltiere und damit auch des Menschen.

Neu!!: Primaten und Dickdarm · Mehr sehen »

Die Anatomie des Dr. Tulp

Die Anatomie des Dr.

Neu!!: Primaten und Die Anatomie des Dr. Tulp · Mehr sehen »

Drei Affen

Die drei Affen von Nikkō Die drei Affen (jap. 三猿, sanzaru/san’en oder 三匹の猿, sanbiki no saru) haben ihren Ursprung in einem japanischen Sprichwort und stehen dort für den Umgang mit Schlechtem.

Neu!!: Primaten und Drei Affen · Mehr sehen »

Dschelada

Dschelada in der Wilhelma Verbreitungsgebiet laut IUCN Jungtier Gruppe von Dscheladas in den Simien-Bergen im Norden Äthiopiens Der Dschelada oder Blutbrustpavian (Theropithecus gelada) ist eine sehr seltene Primatenart aus der Unterfamilie der Backentaschenaffen in der Familie der Meerkatzenverwandten.

Neu!!: Primaten und Dschelada · Mehr sehen »

Eckzahn

Der zum Fangzahn vergrößerte Eckzahn der Raubtiere im Gebiss eines Tigers Scherengebiss beim Haushund: Die Spitzen der unteren Eckzähne liegen in einer Lücke vor den oberen und die unteren Schneidezähne hinter den oberen. Der Eckzahn (Plural Dentes canini, oft nur Canini) ist der kegelförmige Zahn im Gebiss der Säugetiere (einschließlich des Menschen) hinter den Schneidezähnen (Incisivi) und vor den Vorbackenzähnen (Prämolaren).

Neu!!: Primaten und Eckzahn · Mehr sehen »

Edward Tyson

Titel des Buches ''Orang-outang, sive, Homo sylvestris:...'' Edward Tyson (* 1650 in Clevedon, Somerset; † 1. August 1708 in London) war ein britischer Arzt und Zoologe.

Neu!!: Primaten und Edward Tyson · Mehr sehen »

Endemit

Als Endemiten (von; ungenau oft auch Endemismen im Plural) werden in der Biologie Pflanzen oder Tiere bezeichnet, die im Gegensatz zu den Kosmopoliten nur in einer bestimmten, räumlich abgegrenzten Umgebung vorkommen.

Neu!!: Primaten und Endemit · Mehr sehen »

Eozän

Das Eozän ist in der Erdgeschichte eine chronostratigraphische Serie (.

Neu!!: Primaten und Eozän · Mehr sehen »

Euarchonta

Als Euarchonta (gr. ευ „gut, echt“; άρχοντ „Herrscher“; vgl. Archon) wird eine Klade bezeichnet, die neben den Primaten und den Riesengleitern (als Primatomorpha zusammengefasst) auch die Spitzhörnchen umfasst.

Neu!!: Primaten und Euarchonta · Mehr sehen »

Euarchontoglires

Die Euarchontoglires (eine synonyme Bezeichnung ist Supraprimates) sind eine aufgrund molekulargenetischer Untersuchungen festgelegte Überordnung innerhalb der Unterklasse der höheren Säugetiere.

Neu!!: Primaten und Euarchontoglires · Mehr sehen »

Europa

Europa (Eurṓpē) ist ein Erdteil, der sich über das westliche Fünftel der eurasischen Landmasse erstreckt.

Neu!!: Primaten und Europa · Mehr sehen »

Evolutionstheorie

Unter einer Evolutionstheorie versteht man die wissenschaftliche und in sich stimmige Beschreibung der Entstehung und Veränderung der biologischen Einheiten, speziell der Arten, als Ergebnis der organismischen Evolution, d. h.

Neu!!: Primaten und Evolutionstheorie · Mehr sehen »

Faultiere

Die Faultiere (Folivora, auch Tardigrada oder Phyllophaga) bilden eine Unterordnung der zahnarmen Säugetiere (Pilosa) und sind mit den Ameisenbären und den Gürteltieren verwandt (Nebengelenktiere).

Neu!!: Primaten und Faultiere · Mehr sehen »

Feuchtnasenprimaten

Die Feuchtnasenprimaten, Feuchtnasenaffen oder Nacktnasenaffen (Strepsirrhini oder Strepsirhini) sind eine Verwandtschaftsgruppe der Primaten und werden den Trockennasenprimaten gegenübergestellt.

Neu!!: Primaten und Feuchtnasenprimaten · Mehr sehen »

Fingerabdruck

Der Fingerabdruck oder das Daktylogramm (altgr. δάκτυλος dáktulos „Finger“) ist ein Abdruck der Papillarleisten am Endglied eines Fingers (Fingerkuppe bzw. Fingerbeere).

Neu!!: Primaten und Fingerabdruck · Mehr sehen »

Fingertier

Skelett des Fingertieres: Die modifizierten Schneidezähne und die verlängerten Finger sind gut zu erkennen. Das Fingertier oder Aye-Aye (Daubentonia madagascariensis) ist eine Primatenart aus der Gruppe der Lemuren.

Neu!!: Primaten und Fingertier · Mehr sehen »

Fledermäuse

Die Fledermäuse (Microchiroptera) sind eine Säugetiergruppe, die zusammen mit den Flughunden (Megachiroptera) die Ordnung der Fledertiere (Chiroptera) bilden.

Neu!!: Primaten und Fledermäuse · Mehr sehen »

Fleischfressende Pflanzen

Gemeine Fettkraut, eine fleischfressende Pflanze Als fleischfressende Pflanzen, auch Karnivoren oder Insektivoren bezeichnet man Pflanzen, die mittels umgewandelter Blätter meist Einzeller oder Gliedertiere, aber auch größere Beutetiere bis hin zu Fröschen fangen und verdauen und so ihre Versorgung mit Mineralstoffen, vor allem Stickstoff, an extremen Standorten wie Mooren oder blanken Felsen verbessern.

Neu!!: Primaten und Fleischfressende Pflanzen · Mehr sehen »

Florida

Florida (Aussprache amerikan.-engl., auch; span.) ist ein Bundesstaat im Südosten der Vereinigten Staaten von Amerika.

Neu!!: Primaten und Florida · Mehr sehen »

Fossil

Ammoniten („Ammonshörner“) gehören zu den bekanntesten und populärsten Fossilien. Hier ein Vertreter der Spezies ''Perisphinctes wartae'' aus dem Oberjura des Innersteberglandes (südliches Niedersachsen). Ein Fossil (fossilis „ausgegraben“) ist jedes Zeugnis vergangenen Lebens der Erdgeschichte, das älter als 10.000 Jahre ist und sich somit einem geologischen Zeitalter vor dem Beginn des Holozäns zuordnen lässt.

Neu!!: Primaten und Fossil · Mehr sehen »

Frankreich

Frankreich (amtlich Französische Republik, französisch République française, Kurzform) ist ein demokratischer, interkontinentaler Einheitsstaat in Westeuropa mit Überseeinseln und -gebieten auf mehreren Kontinenten.

Neu!!: Primaten und Frankreich · Mehr sehen »

Fruchtfresser

Tukanvögel wie der Gelbohrarassari ernähren sich überwiegend von Früchten Als Fruchtfresser, Früchtefresser, Frugivoren oder Fruktivoren werden Tiere bezeichnet, deren Verdauungsapparat, Körperbau und Verhalten auf den Verzehr von Früchten als alleinige Nahrung eingestellt ist.

Neu!!: Primaten und Fruchtfresser · Mehr sehen »

Galagos

Augenhöhlen und die verlängerten Fußwurzeln. Die Galagos (Galagonidae oder Galagidae), auch Buschbabys genannt, sind eine Primatenfamilie aus der Gruppe der Feuchtnasenaffen (früher den „Halbaffen“ zugerechnet).

Neu!!: Primaten und Galagos · Mehr sehen »

Galenos

''Galenou Apanta'', 1538 Galenos von Pergamon, auch Aelius Galenus (in mittelalterlichen Handschriften und frühneuzeitlichen Drucken auch Galienus; * 129 oder 131 in Pergamon; † um 205 oder 215 in Rom), war ein vorwiegend in Rom tätiger griechischer Arzt und Anatom.

Neu!!: Primaten und Galenos · Mehr sehen »

Gebärdensprache

Kommunikation mittels Gebärdensprache Eine Gebärdensprache ist eine visuell wahrnehmbare natürliche Sprache, die insbesondere von nicht hörenden und schwer hörenden Menschen zur Kommunikation genutzt wird.

Neu!!: Primaten und Gebärdensprache · Mehr sehen »

Gehirn

Als Gehirn oder Hirn wird bei Wirbeltieren der im Kopf gelegene Teil des zentralen Nervensystems bezeichnet.

Neu!!: Primaten und Gehirn · Mehr sehen »

Gemeiner Schimpanse

Der Gemeine Schimpanse, auch Gewöhnlicher Schimpanse oder einfach nur Schimpanse genannt (Pan troglodytes), ist eine Primatenart aus der Familie der Menschenaffen (Hominidae).

Neu!!: Primaten und Gemeiner Schimpanse · Mehr sehen »

Gewöhnliche Makis

Schwarzweißer Vari Mohrenmaki Alaotra-Bambuslemur Die Gewöhnlichen Makis (Lemuridae) sind eine Primatenfamilie aus der Gruppe der Lemuren (Lemuriformes).

Neu!!: Primaten und Gewöhnliche Makis · Mehr sehen »

Gibbons

Die Gibbons (Hylobatidae) bilden eine Familie baumbewohnender Primaten aus Südostasien.

Neu!!: Primaten und Gibbons · Mehr sehen »

Gibraltar

Gibraltar ist ein britisches Überseegebiet an der Südspitze der Iberischen Halbinsel.

Neu!!: Primaten und Gibraltar · Mehr sehen »

Glires

Als Glires (deutsch auch Nager) wird ein Taxon bezeichnet, welches die beiden Säugetierordnungen Nagetiere (Rodentia) und Hasenartige (Lagomorpha) zusammenfasst.

Neu!!: Primaten und Glires · Mehr sehen »

Gorillas

Berggorilla Geschlechtsdimorphismus des Schädels Die Gorillas (Gorilla) sind eine Primatengattung aus der Familie der Menschenaffen (Hominidae).

Neu!!: Primaten und Gorillas · Mehr sehen »

Grüne Meerkatzen

Die Grünen Meerkatzen (Chlorocebus) sind eine Primatengattung aus der Familie der Meerkatzenverwandten (Cercopithecidae).

Neu!!: Primaten und Grüne Meerkatzen · Mehr sehen »

Halbaffen

Als Halbaffen (Prosimiae) werden die zu den Primaten gehörenden Lemuren, Loriartigen und Koboldmakis sowie teilweise auch die Riesengleiter und manchmal die Spitzhörnchen zusammengefasst.

Neu!!: Primaten und Halbaffen · Mehr sehen »

Hanno der Seefahrer

Die Route Hannos des Seefahrers Hanno (* vor 480 v. Chr.; † ca. 440 v. Chr.), auch genannt Hanno der Seefahrer, war ein karthagischer Admiral, der um das Jahr 470 v. Chr.

Neu!!: Primaten und Hanno der Seefahrer · Mehr sehen »

Hanuman

Hanuman eilt mit dem Kräuterberg zur Rettung des verletzten Lakshmana, des Bruders von Rama. Lithographie von Raja Ravi Varma, 19. Jahrhundert Hanuman ist eine hinduistische Gottheit mit der Gestalt eines Affen.

Neu!!: Primaten und Hanuman · Mehr sehen »

Hasen

Hasenschädel Florida-Waldkaninchen (''Sylvilagus floridanus'') Die Hasen (Leporidae, von lateinisch lepus.

Neu!!: Primaten und Hasen · Mehr sehen »

Hasenartige

Die Hasenartigen, Hasentiere oder wissenschaftlich Lagomorpha (altgr. λᾰγῶς lagôs „Hase“ und μορφή morphḗ „Form“) sind eine zur Überordnung der Euarchontoglires gezählte Ordnung der höheren Säugetiere.

Neu!!: Primaten und Hasenartige · Mehr sehen »

Haustier

Alter Zwergschnauzer in einer Wohnung Das Meerschweinchen ist ein beliebtes Haustier in Europa. Haustiere sind Tiere, die wegen ihres Nutzens oder des Vergnügens halber vom Menschen gezüchtet werden.

Neu!!: Primaten und Haustier · Mehr sehen »

Höhere Säugetiere

Die Höheren Säugetiere oder Plazentatiere (Eutheria; Placentalia meist nur wenn die Kronengruppe gemeint ist) bilden wie die eierlegenden Kloakentiere (Protheria) und die Beuteltiere (Metatheria) eine Unterklasse der Säugetiere (Mammalia).

Neu!!: Primaten und Höhere Säugetiere · Mehr sehen »

Heiliges Tier

Heilige Tiere dienen im Zuge der Verehrung (Zoolatrie) als lebende Manifestationen von theriomorph (tiergestaltig) oder therianthrop (tiermenschlich) gedachten und dargestellten Göttern.

Neu!!: Primaten und Heiliges Tier · Mehr sehen »

Hinduismus

Der Kankali-Devi-Tempel in Tigawa gilt als einer der ersten freistehenden Tempel Indiens (um 425). Kailasanatha-Tempel im Kanchipuram gilt als klassischer Tempel Südindiens (um 700). Ellora wurde zur Gänze aus dem Fels herausgehauen (um 775). Khajuraho gilt als klassischer Tempel Nordindiens (um 1050). Akshardham-Tempel in Neu-Delhi (2005 fertiggestellt) gilt als der flächenmäßig größte vollständig überdachte Hindu-Tempel der Welt. Der Hinduismus ist mit rund einer Milliarde Anhängern und etwa 15 % der Weltbevölkerung nach dem Christentum (rund 31 %) und dem Islam (rund 23 %) die drittgrößte Religion der Erde.

Neu!!: Primaten und Hinduismus · Mehr sehen »

Hodensack

Der Hodensack oder das Skrotum zählt zu den männlichen Geschlechtsorganen und ist ein Haut- und Muskelsack bei Säugetieren, der die Hoden, Nebenhoden, den Anfang des Samenleiters und das Ende des Samenstrangs enthält.

Neu!!: Primaten und Hodensack · Mehr sehen »

Hominini

Als Hominini wird eine Tribus der Familie der Menschenaffen (Hominidae) bezeichnet.

Neu!!: Primaten und Hominini · Mehr sehen »

Homo

Homo (lat. hŏmō „Mensch“, „Mann“) ist eine Gattung der Menschenaffen (Hominidae) in der Klasse der Säugetiere, zu welcher der anatomisch moderne Mensch (Homo sapiens) und seine nächsten ausgestorbenen Verwandten gehören.

Neu!!: Primaten und Homo · Mehr sehen »

Husarenaffe

Der Husarenaffe (Erythrocebus patas) ist eine Primatenart aus der Gattungsgruppe der Meerkatzenartigen innerhalb der Familie der Meerkatzenverwandten.

Neu!!: Primaten und Husarenaffe · Mehr sehen »

Indien

Indien ist ein Staat in Südasien, der den größten Teil des indischen Subkontinents umfasst.

Neu!!: Primaten und Indien · Mehr sehen »

Indische Languren

Die Indischen Languren (Semnopithecus) sind eine Primatengattung aus der Gruppe der Schlankaffen innerhalb der Familie der Meerkatzenverwandten (Cercopithecidae).

Neu!!: Primaten und Indische Languren · Mehr sehen »

Indischer Subkontinent

Der indische Subkontinent mit Staatsgrenzen Flüsse auf dem Subkontinent. Hervorgehoben ist das Staatsgebiet von Indien. Der indische Subkontinent ist die Landmasse südlich des Himalayas und ein Teil von Südasien.

Neu!!: Primaten und Indischer Subkontinent · Mehr sehen »

Indri

Indri Der Indri (Indri indri) ist eine Primatenart aus der Familie der Indriartigen (Indriidae).

Neu!!: Primaten und Indri · Mehr sehen »

Indriartige

Der Seidensifaka, ein Vertreter der Sifakas Die Indriartigen (Indriidae) sind eine Primatenfamilie aus der Gruppe der Lemuren.

Neu!!: Primaten und Indriartige · Mehr sehen »

Interaktion

Interaktion (wohl von ‚zwischen‘ und actio ‚Tätigkeit‘, ‚Handlung‘) bezeichnet das wechselseitige aufeinander Einwirken von Akteuren oder Systemen und ist eng verknüpft mit den übergeordneten Begriffen Kommunikation, Handeln und Arbeit.

Neu!!: Primaten und Interaktion · Mehr sehen »

IUCN

Die IUCN (International Union for Conservation of Nature and Natural Resources; deutsch „Internationale Union zur Bewahrung der Natur und natürlicher Ressourcen“), auch Weltnaturschutzunion, ist eine internationale Nichtregierungsorganisation und Dachverband zahlreicher internationaler Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen.

Neu!!: Primaten und IUCN · Mehr sehen »

Jane B. Reece

Jane B. Reece (* 15. April 1944) ist eine US-amerikanische Biologin und Autorin.

Neu!!: Primaten und Jane B. Reece · Mehr sehen »

Jane Goodall

Jane Goodall (2010) rahmenlos Jane Goodall (* 3. April 1934 in London) ist eine britische Verhaltensforscherin, die 1960 begann, das Verhalten von Schimpansen im Gombe-Stream-Nationalpark in Tansania zu untersuchen.

Neu!!: Primaten und Jane Goodall · Mehr sehen »

Japan

Japan (japanisch 日本, ausgesprochen als Nihon oder Nippon) (amtlich: Staat Japan 日本国, Nihon-koku oder Nippon-koku) ist ein 6852 Inseln umfassender ostasiatischer Staat im Pazifik, der indirekt im Norden an Russland, im Nordwesten an die Volksrepublik China, im Westen an Nordkorea und Südkorea und im Südwesten an die Republik China (Taiwan) grenzt und flächenmäßig der viertgrößte Inselstaat der Welt ist.

Neu!!: Primaten und Japan · Mehr sehen »

Javaneraffe

Der Javaneraffe, Langschwanzmakak oder Krabbenesser (Macaca fascicularis) ist eine Primatenart aus der Gattung der Makaken innerhalb der Familie der Meerkatzenverwandten.

Neu!!: Primaten und Javaneraffe · Mehr sehen »

Johann Friedrich Blumenbach

Johann Friedrich Blumenbach (Hugo Bürkner zugeschriebene Illustration) Johann Friedrich Blumenbach (* 11. Mai 1752 in Gotha; † 22. Januar 1840 in Göttingen) war ein deutscher Anatom und Anthropologe.

Neu!!: Primaten und Johann Friedrich Blumenbach · Mehr sehen »

Kapuzineraffen

Schwarze Kapuziner (''Cebus nigritus'') ist ein Vertreter der gehaubten Gruppe Die Kapuzineraffen (Cebinae) sind eine Primatengruppe aus der Gruppe der Neuweltaffen.

Neu!!: Primaten und Kapuzineraffen · Mehr sehen »

Kapuzinerartige

Gewöhnlicher Totenkopfaffe (''Saimiri sciureus'') Die Kapuzinerartigen (Cebidae) sind eine Primatenfamilie aus der Gruppe der Neuweltaffen (Platyrrhini) innerhalb der Trockennasenaffen.

Neu!!: Primaten und Kapuzinerartige · Mehr sehen »

Karibik

Karibik, südlich das Karibische Meer, nordwestlich der Golf von Mexiko, östlich der offene Nordatlantik Die Inseln der Karibik Die Karibik ist eine Region im westlichen, tropischen Teil des Atlantischen Ozeans nördlich des Äquators.

Neu!!: Primaten und Karibik · Mehr sehen »

Karthago

Karthago (Karchēdṓn, etruskisch Karθazie; aus dem phönizisch-punischen 𐤒𐤓𐤕𐤇𐤃𐤔𐤕 Qart-Ḥadašt „neue Stadt“, wobei gemeint war: „neues Tyros“) war eine Großstadt in Nordafrika nahe dem heutigen Tunis in Tunesien.

Neu!!: Primaten und Karthago · Mehr sehen »

Katzenmakis

Grauer Mausmaki (''Microcebus murinus'') Die Katzenmakis oder Kleinlemuren (Cheirogaleidae) sind eine Primatenfamilie aus der Gruppe der Lemuren (Lemuriformes).

Neu!!: Primaten und Katzenmakis · Mehr sehen »

Kängurus

Baumkängurus weichen mit ihren annähernd gleich langen Vorder- und Hinterbeinen deutlich vom Bauplan der übrigen Känguruarten ab Die Kängurus (Macropodidae; von makrós ‚groß‘ und πούς poús, Gen. ποδός podós ‚Fuß‘) – in Abgrenzung zu den Rattenkängurus auch als Echte oder Eigentliche Kängurus bezeichnet – sind eine Familie aus der Beuteltierordnung Diprotodontia.

Neu!!: Primaten und Kängurus · Mehr sehen »

Kladistik

Die Kladistik (gr. κλάδος klados „Ast“, „Verästelung“) oder phylogenetische Systematik ist eine Methodik der biologischen Systematik und Taxonomie auf der Basis der Evolutionsbiologie.

Neu!!: Primaten und Kladistik · Mehr sehen »

Klammeraffen

Geoffroy-Klammeraffe (''Ateles geoffroyi'') Die Klammeraffen (Ateles) sind eine Gattung aus der Primatenfamilie der Klammerschwanzaffen (Atelidae) innerhalb der Neuweltaffen.

Neu!!: Primaten und Klammeraffen · Mehr sehen »

Klammerschwanzaffen

Braunkopfklammeraffe Die Klammerschwanzaffen (Atelidae) sind eine Primatenfamilie aus der Gruppe der Neuweltaffen (Platyrrhini).

Neu!!: Primaten und Klammerschwanzaffen · Mehr sehen »

Klasse (Biologie)

Die Klasse (lat. classis) ist eine hierarchische Stufe der hierarchischen Taxonomie nach Linné.

Neu!!: Primaten und Klasse (Biologie) · Mehr sehen »

Knöchelgang

Als Knöchelgang bezeichnet man die Fortbewegung der Gorillas und Schimpansen auf allen vier Füßen, bei der die vorderen Extremitäten mit der Rückseite der mittleren Fingerglieder aufgesetzt werden.

Neu!!: Primaten und Knöchelgang · Mehr sehen »

Koboldmakis

Philippinen-Koboldmaki – die großen Hände mit den scheibenförmigen Fingerballen und die verlängerte Fußwurzel (die bei dieser Art unbehaart ist) sind gut zu erkennen. Die Koboldmakis (Tarsiidae) sind eine Familie der Primaten.

Neu!!: Primaten und Koboldmakis · Mehr sehen »

Kommunikation

Kommunikation (lat. communicatio, ‚Mitteilung‘) ist der Austausch oder die Übertragung von Informationen.

Neu!!: Primaten und Kommunikation · Mehr sehen »

Kralle

Fossile Kralle von ''Europasaurus holgeri'', dem kleinsten bekannten sauropoden Dinosaurier Die riesigen Krallen von ''Therizinosaurus'' Die Kralle (seltener: Unguicula) ist eine feste, meist gekrümmte Struktur an den Endgliedern der Extremitäten vieler Tiere, die ihnen als Waffe und zum Greifen dient.

Neu!!: Primaten und Kralle · Mehr sehen »

Krallenaffen

Eigentlichen Affen überhaupt Die Krallenaffen oder Krallenäffchen (Callitrichidae oder Callitrichinae als Unterfamilie der Kapuzinerartigen (Cebidae)) sind eine systematische Gruppe innerhalb der Neuweltaffen (Platyrrhini) – ihre systematische Stellung ist aber umstritten.

Neu!!: Primaten und Krallenaffen · Mehr sehen »

Kreide (Geologie)

Die Kreide, in der populärwissenschaftlichen Literatur oft auch Kreidezeit (lat. Cretaceum, davon abgeleitet kretazeisch, meist verkürzt kretazisch: kreidezeitlich, die Kreidezeit bzw. entsprechend alte Gesteinsformationen betreffend), ist ein Zeitabschnitt der Erdgeschichte.

Neu!!: Primaten und Kreide (Geologie) · Mehr sehen »

Krone der Schöpfung

Stammbaum der Wirbeltiere (Ernst Haeckel, 1905) Krone der Schöpfung ist eine heute häufig nur noch ironisch verwendete Bezeichnung für den Menschen.

Neu!!: Primaten und Krone der Schöpfung · Mehr sehen »

Kulturfolger

Turmfalken nisten häufig in Gebäudenischen Sperberweibchen mit Taube, Bochum-Innenstadt Wanderratte und Stadttaube an einem Teich in Hamburg Kulturfolger oder Hemerophile (hemeros ‚kultiviert‘, philos ‚Freund‘) sind Tiere oder Pflanzen, die aufgrund anthropogener landschaftverändernder Maßnahmen Vorteile erlangen und deshalb dem Menschen in seine Kulturlandschaft (Forste, Äcker, Wiesen, Verkehrswege, Siedlungen, Behausungen) folgen.

Neu!!: Primaten und Kulturfolger · Mehr sehen »

Löwenäffchen

Goldenes Löwenäffchen (''Leontopithecus rosalia'') Rotsteißlöwenäffchen (''Leontopithecus chrysopygus'') Die Löwenäffchen (Leontopithecus) sind eine Gattung aus der Familie der Krallenaffen (Callitrichidae).

Neu!!: Primaten und Löwenäffchen · Mehr sehen »

Lemuren

Lemuren (Lemuriformes, von lat. Lemures „Schattengeister der Verstorbenen“ und forma „Gestalt“) sind eine Teilordnung der Primaten.

Neu!!: Primaten und Lemuren · Mehr sehen »

Loriartige

Galago (''Galago'' sp.) Die Loriartigen (Lorisiformes) sind eine Teilordnung der Primaten.

Neu!!: Primaten und Loriartige · Mehr sehen »

Loris

Die Loris (Lorisidae oder Loridae), auch Faulaffen, sind eine Primatenfamilie aus der Gruppe der Feuchtnasenaffen (früher den „Halbaffen“ zugeordnet).

Neu!!: Primaten und Loris · Mehr sehen »

Louis de Bonis

Louis de Bonis Louis de Bonis (* Oktober 1934 in Marseille) ist ein französischer Paläontologe und Experte für die Evolution und die Systematik der Raubtiere des Oligozäns und der Primaten des Neogens, speziell des Miozäns.

Neu!!: Primaten und Louis de Bonis · Mehr sehen »

Madagaskar

Madagaskar (amtlich Republik Madagaskar) hat etwa 24,9 Millionen Einwohner (Stand 2016) und ist mit einer Fläche von 587.295 Quadratkilometern nach Indonesien der flächenmäßig zweitgrößte Inselstaat der Welt.

Neu!!: Primaten und Madagaskar · Mehr sehen »

Makaken

Die Makaken (Macaca) – Singular Makak oder Makake – sind eine Primatengattung aus der Familie der Meerkatzenverwandten (Cercopithecidae).

Neu!!: Primaten und Makaken · Mehr sehen »

Mangrove (Ökosystem)

Mangroven in Tibar (Osttimor) Das Ökosystem Mangrove wird von Wäldern salztoleranter Mangrovenbäume im Gezeitenbereich tropischer Küsten mit Wassertemperaturen über 20 °C gebildet.

Neu!!: Primaten und Mangrove (Ökosystem) · Mehr sehen »

Mantelpavian

Männchen (links und rechts) werden deutlich größer und unterscheiden sich auch in der Fellfärbung vom Weibchen (Mitte) Fellpflege Drei Weibchen Der Mantelpavian (Papio hamadryas) ist eine Primatenart aus der Gattung der Paviane innerhalb der Familie der Meerkatzenverwandten (Cercopithecidae).

Neu!!: Primaten und Mantelpavian · Mehr sehen »

Massenmittelpunkt

Der Massenmittelpunkt (auch Schwerpunkt oder manchmal zur Unterscheidung vom Formschwerpunkt auch Gewichtsschwerpunkt genannt) eines Körpers ist das mit der Masse gewichtete Mittel der Positionen seiner Massepunkte.

Neu!!: Primaten und Massenmittelpunkt · Mehr sehen »

Meerkatzen

Weißkehlmeerkatze (''Cercopithecus albogularis'') Die (Eigentlichen) Meerkatzen (Cercopithecus) sind eine Primatengattung der Meerkatzenverwandten (Cercopithecidae) mit 26 Arten.

Neu!!: Primaten und Meerkatzen · Mehr sehen »

Meerkatzenverwandte

Der Mandrill zählt zu den größten Vertretern dieser Gruppe. Die Meerkatzenverwandten oder Hundsaffen (Cercopithecidae) sind eine Primatenfamilie.

Neu!!: Primaten und Meerkatzenverwandte · Mehr sehen »

Megaladapis

Megaladapis, auf deutsch gelegentlich als „Koalalemuren“ bezeichnet, ist eine Gattung von Primaten Madagaskars, die um 1500 ausgestorben sind.

Neu!!: Primaten und Megaladapis · Mehr sehen »

Melancholie

Landschaft als Metapher der Seele (''Mondaufgang über dem Meer'', Caspar David Friedrich, Öl auf Leinwand, 1822) Die Melancholie (zu lateinisch melancholia für die „Schwarzgalligkeit“) – oder die Trübsal sowie auch der Trübsinn – bezeichnen eine durch Schwermut bzw.

Neu!!: Primaten und Melancholie · Mehr sehen »

Mensch

Der Mensch, auch Homo sapiens (lat. für „verstehender, verständiger“ bzw. „weiser, gescheiter, kluger, vernünftiger Mensch“), ist nach der biologischen Systematik ein höheres Säugetier aus der Ordnung der Primaten (Primates).

Neu!!: Primaten und Mensch · Mehr sehen »

Menschenaffen

Die Menschenaffen oder Hominidae, eingedeutscht auch Hominiden, sind eine Familie der Primaten.

Neu!!: Primaten und Menschenaffen · Mehr sehen »

Menschenartige

Die Menschenartigen oder Menschenaffen im weiteren Sinn (Hominoidea) sind eine Überfamilie innerhalb der Primaten.

Neu!!: Primaten und Menschenartige · Mehr sehen »

Mexiko

Mexiko (spanisch: México oder Méjico, nahuatl: Mexihco), amtlich Vereinigte Mexikanische Staaten, span.: Estados Unidos Mexicanos, ist eine Bundesrepublik in Nordamerika, die 31 Bundesstaaten und den Hauptstadtdistrikt Mexiko-Stadt umfasst.

Neu!!: Primaten und Mexiko · Mehr sehen »

Michael Jackson

Michael Jackson in Wien (1988) Michael Jacksons Unterschrift (2002) Michael Joseph Jackson (* 29. August 1958 in Gary, Indiana; † 25. Juni 2009 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Sänger, Tänzer, Songwriter, Magier, Autor, Musik- und Filmproduzent sowie ein einflussreicher Musikmanager.

Neu!!: Primaten und Michael Jackson · Mehr sehen »

Miozän

Das Miozän ist in der Erdgeschichte eine chronostratigraphische Serie des Neogens, früher des Tertiärs.

Neu!!: Primaten und Miozän · Mehr sehen »

Missing Link

Ein Missing Link (für „fehlendes Bindeglied“) ist eine noch unentdeckte fossile Übergangsform zwischen entwicklungsgeschichtlichen Vor- und Nachfahren, die aufgrund evolutionstheoretischer Überlegungen vorhergesagt worden ist und die Überlieferungslücke im Fossilbericht schließen würde.

Neu!!: Primaten und Missing Link · Mehr sehen »

Mittelalter

Mittelalter bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit, also etwa die Zeit zwischen dem 6. und 15.

Neu!!: Primaten und Mittelalter · Mehr sehen »

Mittelmeerraum

Historische Karte des Mittelmeerraums Stadtansicht von Antibes (Frankreich). Warmes Klima, Meer, Berge und kulturelles Erbe machen den Mittelmeerraum zu einer bevorzugten Touristenregion. Blick auf die Pietra di Bismantova im Apennin, Italien. Das Binnenland ist ländlich geprägt. Der Mittelmeerraum, auch Mediterraneum, ist die Großregion rund um das Mittelmeer.

Neu!!: Primaten und Mittelmeerraum · Mehr sehen »

Molar (Zahn)

Darstellung der rechten Unterkieferhälfte mit den unterschiedlichen Zahngruppen Röntgen-Übersichtsaufnahme (Ausschnitt): obere und untere Molaren, teilweise auch Prämolaren. Nebenbefund: Der untere Weisheitszahn ist retiniert. Unterer Molar. Dieser Zahn hat vergleichsweise sehr kurze Zahnwurzeln. Divergenz der Wurzeln. Zahn 36: Häufig auch mit vier Wurzelkanälen Ein Mahlzahn oder Molar (Dens molaris, Plural Dentes molares; von ‚Mühlstein‘) ist ein großer Backenzahn.

Neu!!: Primaten und Molar (Zahn) · Mehr sehen »

Nachtaffen

Die Nachtaffen (Aotus, Aotidae) sind eine Primatengattung und -familie aus der Gruppe der Neuweltaffen.

Neu!!: Primaten und Nachtaffen · Mehr sehen »

Nagel (Anatomie)

Fingernägel eines Menschen Zehennägel eines Menschen Als Nagel wird bei Primaten eine gewölbte, durchscheinende Keratinplatte auf der Oberseite der Finger- oder Zehenspitze bezeichnet, die einerseits dem Schutz der Fingerkuppen, andererseits der Unterstützung der Greiffunktion dient.

Neu!!: Primaten und Nagel (Anatomie) · Mehr sehen »

Nagetiere

Die Nagetiere (Rodentia) sind eine Ordnung der Säugetiere (Mammalia).

Neu!!: Primaten und Nagetiere · Mehr sehen »

Nasenaffe

Verbreitungsgebiet des Nasenaffen Nasenaffen Der Nasenaffe (Nasalis larvatus) ist eine Primatenart aus der Gruppe der Schlankaffen aus der Familie der Meerkatzenverwandten (Cercopithecidae).

Neu!!: Primaten und Nasenaffe · Mehr sehen »

Nasenspiegel

Nasenspiegel eines Haushundes Nasenspiegel einer Hauskatze Der Nasenspiegel (Rhinarium), bei einigen Großsäugern Muffel genannt, ist ein durch Schleimhaut gebildeter Bereich um die Nasenlöcher von Säugetieren und kommt vor allem bei Makrosmaten – also Tieren mit gut entwickeltem Geruchssinn – vor.

Neu!!: Primaten und Nasenspiegel · Mehr sehen »

Naturschutz

Der Begriff Naturschutz umfasst alle Untersuchungen und Maßnahmen zur Erhaltung und Wiederherstellung von Natur, wobei sich drei Zielsetzungen unterscheiden lassen.

Neu!!: Primaten und Naturschutz · Mehr sehen »

Neil A. Campbell

Neil Allison Campbell (* 17. April 1946 in Culver City; † 21. Oktober 2004 in Redlands) war ein US-amerikanischer Biologe und Professor für Botanik an der University of California (Riverside).

Neu!!: Primaten und Neil A. Campbell · Mehr sehen »

Netzhaut

Mittlere Augenhaut (''Tunica media bulbi''): 2. + 6. + 10. Innere Augenhaut (''Tunica interna bulbi''): 13. Die Netzhaut, Retina (von ‚Netz‘) oder innere Augenhaut ist das mehrschichtige, spezialisierte Nervengewebe, das die Innenseite des Auges der Wirbeltiere, einiger Tintenfische und Schnecken auskleidet.

Neu!!: Primaten und Netzhaut · Mehr sehen »

Neuweltaffen

Klammeraffe. Die Neuweltaffen oder Breitnasenaffen (Platyrrhini) sind eine Verwandtschaftsgruppe der Primaten.

Neu!!: Primaten und Neuweltaffen · Mehr sehen »

Nicolaes Tulp

"Dr. Nicolaes Tulp" Nicolaes Eliaszoon Pickenoy (1633) Nicolaes Tulp, auch Nicolaas Tulp und latinisiert aus seinem Geburtsnamen Claes Pieterszoon auch Nicolaes Petreius (* 9. Oktober 1593 in Amsterdam; † 12. September 1674 ebenda) war ein niederländischer Chirurg und Anatom sowie einer der bekanntesten Ärzte des 17. Jahrhunderts sowie Bürgermeister in Amsterdam.

Neu!!: Primaten und Nicolaes Tulp · Mehr sehen »

Niederlande

Die Niederlande (im Deutschen Plural; und, Singular) sind eines der vier autonomen Länder des Königreiches der Niederlande.

Neu!!: Primaten und Niederlande · Mehr sehen »

Nordamerika

Nordamerika ist der nördliche Teil des amerikanischen Doppelkontinentes.

Neu!!: Primaten und Nordamerika · Mehr sehen »

Olfaktorische Wahrnehmung

Jan Brueghel dem Älteren, Museo del Prado Samojeden) Die olfaktorische Wahrnehmung, auch Riechwahrnehmung, Geruchssinn oder olfaktorischer Sinn (von ‚riechen‘) genannt, ist die Wahrnehmung von Gerüchen.

Neu!!: Primaten und Olfaktorische Wahrnehmung · Mehr sehen »

Oligozän

Das Oligozän ist in der Erdgeschichte eine chronostratigraphische Serie (also ein Zeitintervall) innerhalb des Systems des Paläogens, früher des Tertiärs.

Neu!!: Primaten und Oligozän · Mehr sehen »

Omomyidae

Die Familie Omomyidae ist eine sehr artenreiche Primatenfamilie, die ihre Blütezeit im Eozän hatte und im frühen Oligozän wieder ausstarb.

Neu!!: Primaten und Omomyidae · Mehr sehen »

Opposition (Anatomie)

Als Opposition oder Opponierbarkeit bezeichnet man in der Anatomie die Fähigkeit des Daumens, den anderen Fingern gegenübergestellt zu werden, beziehungsweise bei manchen Tieren die Fähigkeit, die erste Zehe den anderen gegenüberzustellen.

Neu!!: Primaten und Opposition (Anatomie) · Mehr sehen »

Orang-Utans

Die Orang-Utans (Pongo) sind eine Primatengattung aus der Familie der Menschenaffen (Hominidae).

Neu!!: Primaten und Orang-Utans · Mehr sehen »

Ordnung (Biologie)

Die Ordnung ist eine Rangstufe der biologischen Systematik.

Neu!!: Primaten und Ordnung (Biologie) · Mehr sehen »

Ostasien

Ostasien ist eine Subregion im Osten Asiens.

Neu!!: Primaten und Ostasien · Mehr sehen »

Paarhufer

Die Paarhufer, auch Paarzehige Huftiere oder Paarzeher (Artiodactyla oder Paraxonia), sind in der klassischen Systematik eine Ordnung der Säugetiere (Mammalia).

Neu!!: Primaten und Paarhufer · Mehr sehen »

Palaeopropithecinae

Die Palaeopropithecinae sind eine ausgestorbene Gruppe von Primaten, die bis vor rund 500 bis 1000 Jahren auf Madagaskar lebte.

Neu!!: Primaten und Palaeopropithecinae · Mehr sehen »

Paläontologie

Die Paläontologie (palaiós „alt“; ōn, Genitiv óntos, „Seiendes“; -logie) ist die Wissenschaft von den Lebewesen und Lebewelten der geologischen Vergangenheit.

Neu!!: Primaten und Paläontologie · Mehr sehen »

Paläozän

Das Paläozän, in Fachpublikationen auch als Paleozän (analog engl. Paleocene) transkribiert, ist in der Erdgeschichte ein Zeitintervall, die unterste chronostratigraphische Serie (bzw. Epoche in der Geochronologie) des Paläogens (früher des Tertiärs).

Neu!!: Primaten und Paläozän · Mehr sehen »

Pan (Mythologie)

Daphnis im Spiel mit der Panflöte (Archäologisches Nationalmuseum Neapel) Pan (arkadisch Πάων) ist in der griechischen Mythologie der Hirtengott.

Neu!!: Primaten und Pan (Mythologie) · Mehr sehen »

Paviane

Gelber Pavian in Malawi Die Paviane (Papio) sind eine Primatengattung aus der Familie der Meerkatzenverwandten (Cercopithecidae).

Neu!!: Primaten und Paviane · Mehr sehen »

Penis

Der Penis des Menschen mit dem Hodensack Als Penis (indogerman. Wortstamm, lat. penis „männliches Glied“, vgl. griechisch πέος; Plural: Penes oder auch Penisse) bezeichnet man das Begattungsorgan männlicher Tiere bei Arten mit einer inneren Befruchtung.

Neu!!: Primaten und Penis · Mehr sehen »

Physiologie

Die Physiologie (und de, ‚Vernunft‘ bzw. de) ist die Lehre von den normalen Lebensvorgängen in den Zellen, Geweben und Organen aller Lebewesen; sie bezieht das Zusammenwirken aller physikalischen, chemischen und biochemischen Vorgänge im gesamten Organismus in ihre Betrachtung ein.

Neu!!: Primaten und Physiologie · Mehr sehen »

Pleistozän

Das Pleistozän (altgriechisch πλεῖστος pleistos „am meisten“ und καινός kainos „neu“) ist ein Zeitabschnitt in der Erdgeschichte.

Neu!!: Primaten und Pleistozän · Mehr sehen »

Plesiadapiformes

Die Plesiadapiformes sind eine ausgestorbene (und möglicherweise paraphyletische oder polyphyletische) Säugetierordnung, welche manchmal als früheste bekannte Primaten bezeichnet werden.

Neu!!: Primaten und Plesiadapiformes · Mehr sehen »

Prämolar

Erster Oberkiefer-Prämolar von okklusal (oben), bukkal (außen) und palatinal (innen) Röntgen-Übersichtsaufnahme:Eckzähne (rechter Bildrand), Prämolaren und Molaren (Bildmitte). Die Schneidezähne liegen rechts außerhalb des Bildausschnitts. Der untere Weisheitszahn ist noch nicht durchgebrochen und sein Wurzelwachstum ist noch nicht abgeschlossen. Oberer Prämolar mit insuffizienter Füllung Ein Prämolar (Dens praemolaris, Pl. Dentes praemolares), auch Vormahlzahn, ist ein Backenzahn im Gebiss der Säugetiere.

Neu!!: Primaten und Prämolar · Mehr sehen »

Primatenarchäologie

Die Primatenarchäologie (engl.: primate archaeology) ist ein interdisziplinäres naturwissenschaftliches Fachgebiet, in dem insbesondere Paläoanthropologen, Anthropologen und Prähistoriker mit jenen Verhaltensbiologen (Primatologen) kooperieren, die Schimpansen und andere Primaten erforschen.

Neu!!: Primaten und Primatenarchäologie · Mehr sehen »

Primatomorpha

Die Primatomorpha sind ein aufgrund molekulargenetischer Untersuchungen festgelegtes Taxon innerhalb der Höheren Säugetiere.

Neu!!: Primaten und Primatomorpha · Mehr sehen »

Purgatorius

Purgatorius ist eine ausgestorbene Säugetiergattung, welche als früheste Form eines Primaten oder Vor-Primaten gilt und ein primatenähnlicher Vorläufer der Plesiadapiformes war.

Neu!!: Primaten und Purgatorius · Mehr sehen »

Ramayana

Illustrierender Fries des Ramayana, Airavatheeswara Das Ramayana (für „der Gang Ramas“) ist nach dem Mahabharata das zweite indische Nationalepos.

Neu!!: Primaten und Ramayana · Mehr sehen »

Rangordnung (Biologie)

Als Rangordnung bezeichnet man in der Verhaltensbiologie eine Hierarchie, durch die bestimmte „Rechte“ und „Pflichten“ innerhalb einer sozialen Gruppe geregelt und für eine längere Zeitspanne festgelegt sind.

Neu!!: Primaten und Rangordnung (Biologie) · Mehr sehen »

Raumfahrt

Buzz Aldrin, zweiter Mensch auf dem Mond (Juli 1969, Apollo 11) Als Raumfahrt (auch Weltraumfahrt, Kosmonautik oder Astronautik genannt) werden Reisen oder Transporte in oder durch den Weltraum bezeichnet.

Neu!!: Primaten und Raumfahrt · Mehr sehen »

Römisch-katholische Kirche

Die römisch-katholische Kirche, oft auch nur katholische Kirche (griechisch katholikos: das Ganze betreffend, allgemein, durchgängig), ist die größte Kirche innerhalb des Christentums.

Neu!!: Primaten und Römisch-katholische Kirche · Mehr sehen »

Redstone (Rakete)

Start einer Redstone-Mittelstreckenrakete Start von Redstone Freedom 7 Juno-1-Rakete Oberstufen der Juno-1-Rakete Redstone-Sparta-Rakete Die Redstone (militärisch auch als PGM-11A oder SSM-A-14 bezeichnet) war die erste US-amerikanische ballistische Rakete.

Neu!!: Primaten und Redstone (Rakete) · Mehr sehen »

Regenwald

Als Regenwald bezeichnet man Wälder, die durch ein besonders feuchtes Klima aufgrund von meist mehr als 2000 mm Niederschlag (im Jahresmittel) gekennzeichnet sind.

Neu!!: Primaten und Regenwald · Mehr sehen »

Rembrandt van Rijn

''Selbstporträt'', 1660, Kenwood House in London Rembrandt Harmenszoon van Rijn (* 15. Juli 1606 in Leiden; † 4. Oktober 1669 in Amsterdam; bekannt unter seinem Vornamen Rembrandt) gilt als einer der bedeutendsten und bekanntesten niederländischen Künstler des Barocks.

Neu!!: Primaten und Rembrandt van Rijn · Mehr sehen »

Rhesusaffe

Der Rhesusaffe (Macaca mulatta) ist eine Primatenart aus der Gattung der Makaken innerhalb der Familie der Meerkatzenverwandten.

Neu!!: Primaten und Rhesusaffe · Mehr sehen »

Rhesusfaktor

Der Name ''Rhesusfaktor'' geht auf die Verwendung von Erythrozyten aus dem Blut von Rhesusaffen für die Gewinnung der ersten Testseren zurück. Die Rhesusfaktoren sind ein 1940 von Karl Landsteiner und Alexander Solomon Wiener gefundenes Erythrozyten-Antigen-System.

Neu!!: Primaten und Rhesusfaktor · Mehr sehen »

Riesengleiter

Die Riesengleiter (Dermoptera), auch bekannt als Pelzflatterer, Gleitflieger, Flattermakis oder Colugos, sind eine zur Gruppe der Euarchontoglires zählende Ordnung der Höheren Säugetiere.

Neu!!: Primaten und Riesengleiter · Mehr sehen »

Robert Boyd (Anthropologe)

Robert Boyd (* 11. Februar 1948 in San Francisco) ist ein US-amerikanischer Anthropologe.

Neu!!: Primaten und Robert Boyd (Anthropologe) · Mehr sehen »

Sahara

Die Sahara ist mit neun Millionen Quadratkilometern die größte Trockenwüste der Erde.

Neu!!: Primaten und Sahara · Mehr sehen »

Sakiaffen

Rote Uakari zählt zu den größten Sakiaffen Die Sakiaffen (Pitheciidae), auch als Schweif- und Kurzschwanzaffen bezeichnet, sind eine Primatenfamilie aus der Gruppe der Neuweltaffen.

Neu!!: Primaten und Sakiaffen · Mehr sehen »

Satyr

Epiktetos, 520–500 v. Chr. Mänade und Satyr mit Thyrsos. Penthesilea-Maler, ca. 460 v. Chr. Dionysos mit seinem Gefolge auf einem Komos. Euxitheos und Euphronios, 510–500 v. Chr. Ein Satyr (Plural Sátyroi) oder Silen (Silēnós, Seilēnós, Plural Silēnói, Seilēnói, dorisch Silanós, lateinisch Silenus, Silanus) ist in der griechischen Mythologie ein Dämon im Gefolge des Dionysos.

Neu!!: Primaten und Satyr · Mehr sehen »

Südostasien

Lage Südostasiens Kartographie ''Südostasien'' Südostasien ist ein Teil des asiatischen Kontinents und umfasst die Länder, die sich östlich von Indien und südlich von China befinden.

Neu!!: Primaten und Südostasien · Mehr sehen »

Schimpansen

Die Schimpansen (Pan) sind eine Gattung aus der Familie der Menschenaffen (Hominidae).

Neu!!: Primaten und Schimpansen · Mehr sehen »

Schlüsselbein

Menschlicher Schultergürtel mit Schlüsselbein und Schulterblatt Das Schlüsselbein (lateinisch die Clavicula, eingedeutscht auch Klavikula, altgr. κλείς, Genitiv κλειδός) ist einer der drei ursprünglichen Knochen des Schultergürtels bei Reptilien, Vögeln und Säugetieren.

Neu!!: Primaten und Schlüsselbein · Mehr sehen »

Schneidezahn

Erwachsenen Die Schneidezähne (verkürzt nur Incisivi, Singular Dens incisivus zu incidere ‚einschneiden‘) sind die Zähne, die zum Abbeißen der Nahrung benutzt werden.

Neu!!: Primaten und Schneidezahn · Mehr sehen »

Schwangerschaft

Schwangere Frau Entwicklungsstadien des Kindes während der Schwangerschaft Eine Frau im achten Monat der Schwangerschaft Die Schwangerschaft (fachsprachlich auch Gestation oder Gravidität, lateinisch graviditas) ist der Zeitraum, in dem eine befruchtete Eizelle im Körper einer werdenden Mutter zu einem Kind heranreift.

Neu!!: Primaten und Schwangerschaft · Mehr sehen »

Sexualdimorphismus

Geschlechts­merkmale der Reiherente ''(Aythya fuligula):'' oben das Männchen, unten das Weibchen Sexualdimorphismus („Geschlecht“, und), Geschlechts­dimorphismus oder sekundäres Geschlechts­merkmal bezeichnet in der Biologie deutliche Unterschiede in der Erscheinung zwischen geschlechtsreifen männlichen und weiblichen Individuen derselben (Tier)Art, die nicht auf die Geschlechtsorgane bezogen sind; Beispiele sind unterschiedliche Körpergröße oder Körperfärbung von Weibchen und Männchen.

Neu!!: Primaten und Sexualdimorphismus · Mehr sehen »

Sifakas

Verbreitung der verschiedenen Sifaka (''Propithecus'')-Spezies auf Madagaskar nach Daten der IUCN Larvensifakas Coquerel-Sifaka Die Sifakas (Propithecus) sind eine Primatengattung aus der Familie der Indriartigen innerhalb der Lemuren.

Neu!!: Primaten und Sifakas · Mehr sehen »

Silbergibbon

Der Silbergibbon (Hylobates moloch), manchmal auch Java-Gibbon oder Wauwau genannt, ist eine auf Java endemische Primatenart aus der Familie der Gibbons (Hylobatidae).

Neu!!: Primaten und Silbergibbon · Mehr sehen »

Sowjetunion

Die Sowjetunion (kurz SU, vollständige amtliche Bezeichnung: Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, kurz UdSSR,, Sojus Sowjetskich Sozialistitscheskich Respublik (SSSR)) war ein zentralistisch regierter, föderativer Einparteienstaat, dessen Territorium sich über Osteuropa und den Kaukasus bis nach Zentral- und über das gesamte Nordasien erstreckte.

Neu!!: Primaten und Sowjetunion · Mehr sehen »

Spinnenaffen

Die Spinnenaffen (Brachyteles) sind eine Primatengattung aus der Familie der Klammerschwanzaffen (Atelidae).

Neu!!: Primaten und Spinnenaffen · Mehr sehen »

Spitzhörnchen

Die Spitzhörnchen (Scandentia) sind eine Ordnung der Säugetiere (Mammalia) aus den Waldgebieten Südostasiens mit 20 bekannten Arten.

Neu!!: Primaten und Spitzhörnchen · Mehr sehen »

Sprache

Unter Sprache versteht man die Menge, die als Elemente alle komplexen Systeme der Kommunikation beinhaltet.

Neu!!: Primaten und Sprache · Mehr sehen »

St. George Mivart

St. George Jackson Mivart St.

Neu!!: Primaten und St. George Mivart · Mehr sehen »

St. Kitts

St.

Neu!!: Primaten und St. Kitts · Mehr sehen »

Stammesgeschichte des Menschen

''Pan'' (Schimpansen) und ''Homo'' Als Stammesgeschichte des Menschen wird das durch Evolution bedingte Hervorgehen des modernen Menschen (Homo sapiens) und seiner nächsten Verwandten aus gemeinsamen Vorfahren bezeichnet.

Neu!!: Primaten und Stammesgeschichte des Menschen · Mehr sehen »

Stereoskopie

Die Stereoskopie (stereos ‚Raum/räumlich, fest‘ und σκοπέω skopeo ‚betrachten‘) ist die Wiedergabe von Bildern mit einem räumlichen Eindruck von Tiefe, der physikalisch nicht vorhanden ist.

Neu!!: Primaten und Stereoskopie · Mehr sehen »

Stummelaffen

Die Stummelaffen sind eine Gattungsgruppe aus der Primatenfamilie der Meerkatzenverwandten (Cercopithecidae).

Neu!!: Primaten und Stummelaffen · Mehr sehen »

Stumpfnasenaffen

Die Stumpfnasenaffen (Rhinopithecus) sind eine Primatengattung aus der Gruppe der Schlankaffen innerhalb der Familie der Meerkatzenverwandten (Cercopithecidae).

Neu!!: Primaten und Stumpfnasenaffen · Mehr sehen »

Subtropen

Subtropische Klimazone der Erde Die Subtropen (bisweilen auch als warmgemäßigte ZoneDiese Bezeichnung ist allerdings irreführend: Einige Autoren verwenden sie nur für das Mittelmeerklima, und die warmgemäßigten Regenklimate nach Köppen/Geiger liegen in der kühlgemäßigten Zone. bezeichnet)Heinz Nolzen (Hrsg.): Handbuch des Geographieunterrichts. Bd.

Neu!!: Primaten und Subtropen · Mehr sehen »

Sulawesi

Sulawesi (früher Celebes) ist eine indonesische Insel zwischen Borneo und Neuguinea mit einer Fläche von 189.216 km².

Neu!!: Primaten und Sulawesi · Mehr sehen »

Sumatra-Orang-Utan

Orang-Utan im Zoo von Cincinnati Der Sumatra-Orang-Utan (Pongo abelii) ist eine Menschenaffenart.

Neu!!: Primaten und Sumatra-Orang-Utan · Mehr sehen »

Sumpfmeerkatze

Sumpfmeerkatze Die Sumpfmeerkatze (Allenopithecus nigroviridis) ist eine Primatenart aus der Familie der Meerkatzenverwandten.

Neu!!: Primaten und Sumpfmeerkatze · Mehr sehen »

Systema Naturae

Titelblatt der 1. Auflage von ''Systema Naturæ'' Ratio Editionis – Die von Linné autorisierten Auflagen Systema Naturæ (meist Systema Naturae geschrieben) ist die Kurzbezeichnung eines erstmals 1735 erschienenen Werkes von Carl von Linné, das bis 1768 insgesamt zwölf Auflagen erfuhr.

Neu!!: Primaten und Systema Naturae · Mehr sehen »

Systematik (Biologie)

Die Systematik (von systēmatikós ‚geordnet‘) der Lebewesen, auch als Biosystematik bezeichnet, ist ein Fachgebiet der Biologie.

Neu!!: Primaten und Systematik (Biologie) · Mehr sehen »

Tapetum lucidum

Retina (grau, unten) Leuchteffekt bei einer Hauskatze Als Tapetum cellulosum lucidum, kurz Tapetum lucidum (lat. „leuchtender Teppich“), noch kürzer Tapetum, wird eine reflektierende Schicht bezeichnet, die sich hinter oder inmitten der Netzhaut des Auges vieler nachtaktiver Tiere (z. B. bei Katzen und Hunden), aber auch Rindern und Pferden befindet.

Neu!!: Primaten und Tapetum lucidum · Mehr sehen »

Terrestrisch

Das Eigenschaftswort terrestrisch beschreibt jene Methoden, Vorgänge, Daten, Systeme, Instrumente, Organismen oder Objekte, die.

Neu!!: Primaten und Terrestrisch · Mehr sehen »

Thomas Henry Huxley

Thomas Henry Huxley (Fotografie) Thomas Henry Huxley (1874) Thomas Henry Huxley (* 4. Mai 1825 in Ealing, Middlesex; † 29. Juni 1895 in Eastbourne) war ein britischer Biologe und vergleichender Anatom, Bildungsorganisator und Hauptvertreter des Agnostizismus, dessen Begriff er prägte und durchsetzte.

Neu!!: Primaten und Thomas Henry Huxley · Mehr sehen »

Thot

Thot (oder Thoth, Tehut, Tahuti, Djehuti) ist in der ägyptischen Mythologie der ibisköpfige oder paviangestaltige Gott des Mondes, der Magie, der Wissenschaft, der Schreiber, der Weisheit und des Kalenders.

Neu!!: Primaten und Thot · Mehr sehen »

Tierschutz

Sonderbriefmarke der Deutschen Bundespost von 1981 zeigt ein Blässhuhn-Küken Als Tierschutz werden alle Aktivitäten des Menschen bezeichnet, die darauf abzielen, Tieren ein artgerechtes Leben ohne Zufügung von Leiden, Schmerzen, Schäden und unnötigen Beeinträchtigungen zu ermöglichen.

Neu!!: Primaten und Tierschutz · Mehr sehen »

Tierversuch

Tierversuche sind wissenschaftliche Experimente an oder mit lebenden Tieren.

Neu!!: Primaten und Tierversuch · Mehr sehen »

Timor

Die Insel Timor ist mit 33.850 km² die größte der Kleinen Sundainseln.

Neu!!: Primaten und Timor · Mehr sehen »

Totengericht

Totengericht (oder Jenseitsgericht) bezeichnet die religiöse Vorstellung, nach welcher der Mensch vor ein göttliches bzw.

Neu!!: Primaten und Totengericht · Mehr sehen »

Totenkopfaffen

Mittelamerikanische Totenkopfaffe ist durch den rötlichen Rücken charakterisiert. Totenkopfaffen sind tagaktive Baumbewohner, die in Gruppen leben. Bolivianische Totenkopfaffen mit Jungtieren Die Totenkopfaffen oder Totenkopfäffchen (Saimiri) sind eine Primatengattung aus der Familie der Kapuzinerartigen.

Neu!!: Primaten und Totenkopfaffen · Mehr sehen »

Tragling

Aktiver Tragling: Guinea-Pavian-Weibchen mit Jungtier auf dem Rücken Östlichen Grauen Riesenkängurus wird im Beutel der Mutter getragen Homo sapiens Tragling bezeichnet ein Verhalten in der Brutpflege insbesondere von Säugetieren, bei dem die Jungtiere von den Elterntieren – meist der Mutter – umhergetragen werden.

Neu!!: Primaten und Tragling · Mehr sehen »

Trockennasenprimaten

Die Trockennasenprimaten, Trockennasenaffen oder Haarnasenaffen (Haplorhini oder Haplorrhini) sind eine untergeordnete Verwandtschaftsgruppe der Primaten, zu der in der biologischen Systematik auch der Mensch gehört.

Neu!!: Primaten und Trockennasenprimaten · Mehr sehen »

Tropen

Tropische Klimazone der Erde Zenit. Die Tropen (von) sind einer gängigen Definition zufolge das Gebiet zwischen den Wendekreisen, also zwischen je 23,5° nördlicher und südlicher Breite.

Neu!!: Primaten und Tropen · Mehr sehen »

Uakaris

Die Uakaris oder Kurzschwanzaffen (Cacajao) sind eine Primatengattung aus der Familie der Sakiaffen (Pitheciidae) innerhalb der Neuweltaffen.

Neu!!: Primaten und Uakaris · Mehr sehen »

Varis

Die Varis (Varecia) sind eine Gattung aus der Primatengruppe der Lemuren.

Neu!!: Primaten und Varis · Mehr sehen »

Vereinigte Staaten

Die Vereinigten Staaten von Amerika (abgekürzt USA), kurz auch Vereinigte Staaten (englisch United States, abgekürzt U.S., US) genannt und häufig auch verkürzt zu Amerika (englisch America), sind eine föderale Republik, die aus 50 Bundesstaaten, einem Bundesdistrikt (der Hauptstadt Washington, D.C.), fünf größeren Territorien und etlichen Inselterritorien besteht.

Neu!!: Primaten und Vereinigte Staaten · Mehr sehen »

Verhaltensbiologie

Die Verhaltensbiologie (auch: Verhaltensforschung) ist eine Teildisziplin der Biologie.

Neu!!: Primaten und Verhaltensbiologie · Mehr sehen »

Visuelle Wahrnehmung

Sehen mit Augen und Gehirn Visuelle Wahrnehmung (von ‚sehen‘) bezeichnet in der Physiologie des Menschen und verwandter Tiere die Aufnahme und Verarbeitung optischer Reize, bei der über Auge und Gehirn eine Extraktion relevanter Informationen, Erkennung von Elementen und deren Interpretation durch Abgleich mit Erinnerungen stattfindet.

Neu!!: Primaten und Visuelle Wahrnehmung · Mehr sehen »

Volksrepublik China

Die Volksrepublik China, allgemein als China bezeichnet, ist ein am 1.

Neu!!: Primaten und Volksrepublik China · Mehr sehen »

Werkzeuggebrauch bei Tieren

Werkzeuggebrauch beim Gorilla Als Werkzeuggebrauch bei Tieren gilt nach einer Definition von Jane Goodall die Anwendung von nicht zum Körper gehörenden Objekten, mit deren Hilfe die Funktionen des eigenen Körpers erweitert werden, um auf diese Weise ein unmittelbares Ziel zu erreichen.

Neu!!: Primaten und Werkzeuggebrauch bei Tieren · Mehr sehen »

Wiederkäuer

Magen eines Kalbs: m: Ende der Speiseröhre; v: Pansen; n: Netzmagen; b: Blättermagen; l: Labmagen; t: Beginn des Dünndarms Wiederkäuendes Kamerunschaf Wiederkäuer (Ruminantia) sind eine Unterordnung der Paarhufer (Artiodactyla).

Neu!!: Primaten und Wiederkäuer · Mehr sehen »

Wieselmakis

Rotschulter-Wieselmaki (''Lepilemur aeeclis'') Die Wieselmakis (Lepilemur) sind eine Gattung der Primaten, die in einer eigenen Familie, Lepilemuridae, geführt werden.

Neu!!: Primaten und Wieselmakis · Mehr sehen »

Zahnformel

Die Zahnformel (auch Gebissformel genannt) ist eine Übersicht über die bei Säugetieren vorkommenden Zähne.

Neu!!: Primaten und Zahnformel · Mehr sehen »

1958

1958 erlebt die Weltwirtschaft ihre erste Rezession der Nachkriegszeit.

Neu!!: Primaten und 1958 · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Herrentier, Herrentiere, Primates, Primatologe, Primatologie, Vierhänder.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »