Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Preußische Staatseisenbahnen

Index Preußische Staatseisenbahnen

Preußische Staatseisenbahnen bezeichnet diejenigen Eisenbahnunternehmen, die sich im Eigentum oder unter der Verwaltung des Königreichs Preußen befanden.

252 Beziehungen: Aachener Industriebahn, Abteilwagen, AEG, Albert von Maybach, Alter Ostbahnhof Berlin, Altona-Kieler Eisenbahn-Gesellschaft, Altonaer Hafenbahn, August von der Heydt (Bankier, 1801), August Wilhelm Francke, Baden (Land), Bahnstrecke Bebra–Fulda, Bahnstrecke Berlin–Halle, Bahnstrecke Berlin–Hamburg, Bahnstrecke Berlin–Lehrte, Bahnstrecke Berlin–Magdeburg, Bahnstrecke Berlin–Szczecin, Bahnstrecke Betzdorf–Daaden, Bahnstrecke Hamburg-Altona–Kiel, Bahnstrecke Hamm–Warburg, Bahnstrecke Limburg–Altenkirchen, Bahnstrecke Oberhausen-Osterfeld–Hamm, Bahnstrecke Rheine–Norddeich Mole, Bahnstrecke Trebnitz–Leipzig, Bahnstrom, Barmen, Bebraer Bahn, Belgien, Bergisch-Märkische Eisenbahn-Gesellschaft, Berlin, Berlin Anhalter Bahnhof, Berlin Görlitzer Bahnhof, Berlin Hamburger Bahnhof, Berlin Hauptbahnhof, Berlin Lehrter Bahnhof, Berlin Nordbahnhof, Berlin Ostbahnhof, Berlin Potsdamer Bahnhof, Berlin-Anhaltische Eisenbahn-Gesellschaft, Berlin-Dresdener Eisenbahn-Gesellschaft, Berlin-Dresdner Eisenbahn, Berlin-Görlitzer Eisenbahn-Gesellschaft, Berlin-Kreuzberg, Berlin-Moabit, Berlin-Schöneberg, Berliner Nordbahn, Berliner Ringbahn, Berliner Stadtbahn, Berliner Verbindungsbahn, Bernhard von Bülow, Bethel Henry Strousberg, ..., Bexbach, Bezirk Altona, Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, Bingerbrück, Bitterfeld, Bremen, Breslau, Brockhaus Enzyklopädie, Bundesbahndirektion Mainz, Bydgoszcz, Compagnie Internationale des Wagons-Lits, D 31/32 (Köln–Berlin), Danzig, David Hansemann, Dänemark, Dessau, Deutsch-Französischer Krieg, Deutsche Bundesbahn, Deutsche Reichsbahn (1920–1945), Deutsche Reichsbahn (1945–1993), Deutscher Adel, Deutscher Kaiser, Deutscher Krieg, Deutsches Reich, Dienstgebäude der Königlichen Eisenbahndirektion Berlin, Dortmund, Dortmund-Gronau-Enscheder Eisenbahn-Gesellschaft, DR-Baureihe E 50.3, DR-Baureihe E 77, Drehgestell, Dreiphasenwechselstrom, Druckluftbremse (Eisenbahn), Eduard Lasker, Eisenbahndirektion, Eisenbahndirektion Danzig, Eisenbahnunternehmen, Elberfeld, Elektrische Spannung, Elfriede Rehbein, Emden, Erster Vereinigter Landtag, Erster Weltkrieg, Fahrleitung, Frankfurt (Oder), Frankfurt am Main, Frankfurt-Offenbacher Lokalbahn, Frankreich, Freistaat Preußen, Frequenz, Friedensvertrag von Versailles, Friedrich Wilhelm III. (Preußen), Friedrich Wilhelm IV., Görlitz, Geschichte der Eisenbahn in Deutschland, Gesetz über die Eisenbahn-Unternehmungen, Großherzoglich Badische Staatseisenbahnen, Großherzoglich Hessische Staatseisenbahnen, Großherzogtum Baden, Großherzogtum Hessen, Hamburg, Hamburg-Altonaer Stadt- und Vorortbahn, Hamburg-Altonaer Verbindungsbahn, Hannover, Hauptbahn, Heinrich Friedrich von Itzenplitz, Heinrich von Achenbach, Hermann von Budde, Hertz (Einheit), Herzoglich Braunschweigische Staatseisenbahn, Hessische Ludwigsbahn, Hildesheim, Hoheitszeichen, Homburger Bahn, Johannes von Miquel, Josef Nikolaus Rheinboldt, Kanonenbahn, Karl von Thielen, Kassel, Köln, Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft, Königlich Hannöversche Staatseisenbahnen, Königlich Preußische Eisenbahn-Verwaltung, Königlich Preußische Militär-Eisenbahn, Königlich-Westfälische Eisenbahn-Gesellschaft, Königreich Bayern, Königreich Preußen, Königsberg (Preußen), Kiel, Kopfbahnhof, Kostrzyn nad Odrą, Kronberger Bahn, Krzyż Wielkopolski, Kupfer, Kuppelradsatz, Lehrte, Leipzig Hauptbahnhof, Liste der Eisenbahnen in den preußischen Provinzen Westfalen und Rheinprovinz bis 1930, Liste der preußischen Handelsminister, Lorenz von Seidlein, Magdeburg, Magdeburg-Halberstädter Eisenbahngesellschaft, Magdeburg-Leipziger Eisenbahn-Gesellschaft, Main-Neckar-Eisenbahn, Main-Weser-Bahn, Mainz, Mark (1871), Marschbahn, Münster-Hammer Eisenbahn-Gesellschaft, Mecklenburg-Schwerin, Memelland, Metz, Meyers Konversations-Lexikon, Militär, Nassauische Staatsbahn, Netzdichte, Niederlande, Niederschlesisch-Märkische Eisenbahn, Normalie (Eisenbahn), Oberleitung, Oberschlesien, Oberschlesische Eisenbahn, Ostpreußen, Otto von Bismarck, Paul von Breitenbach, Pennsylvania Railroad, Piła, Polen, Potsdamer Platz, Potsdamer Tor, Preußen, Preußisch-Hessische Eisenbahngemeinschaft, Preußische EG 511 bis EG 537, Preußische EG 538 bis EG 549, Preußische ES 9 bis ES 19, Preußische Ostbahn, Preußischer Landtag, Preußischer VT 101 bis VT 103, Reichsbahn-Zentralamt, Reichsbahndirektion Berlin, Reichsbahndirektion Breslau, Reichsbahndirektion Elberfeld, Reichsbahndirektion Erfurt, Reichsbahndirektion Essen, Reichsbahndirektion Frankfurt/Main, Reichsbahndirektion Halle, Reichsbahndirektion Hamburg, Reichsbahndirektion Hannover, Reichsbahndirektion Kassel, Reichsbahndirektion Köln, Reichsbahndirektion Königsberg, Reichsbahndirektion Münster (Westf), Reichsbahndirektion Stettin, Reichseisenbahnamt, Reichskanzler, Rhein, Rheinhessen, Rheinische Eisenbahn-Gesellschaft, Rheinprovinz, Rudolf Oeser (Politiker), Ruhr, Ruhrgebiet, Russland, S-Bahn Berlin, Saarbrücken, Saarbrücker Eisenbahn, Saarland, Schlepptender, Schlesien, Schlesische Gebirgsbahn, Seehandlungsgesellschaft, Springer Science+Business Media, Staatsbahn, Staatsvertrag, Stargard-Posener Eisenbahn, Stettin, Stralsund, Strategische Bahn, Stromschiene, Studiengesellschaft für Elektrische Schnellbahnen, Tenderlokomotive, Thüringische Eisenbahn-Gesellschaft, Toilette, Trasse (Verkehrsweg), Trier, Tschechoslowakei, Tschernjachowsk, Tschernyschewskoje, Uniform, Volksmund, Volt, Vossische Zeitung, Wałbrzych, Wagenklasse, Warschau, Wechselspannung, Wechselstrom, Werra-Eisenbahn-Gesellschaft, Wetzlar, Wilhelm Hoff, Wilhelm II. (Deutsches Reich), Zossen, Zweigbahn Schöneweide–Spindlersfeld. Erweitern Sie Index (202 mehr) »

Aachener Industriebahn

Die Aachener Industriebahn AG (AI) war eine deutsche Eisenbahngesellschaft, die von 1873 bis 1887 existierte.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Aachener Industriebahn · Mehr sehen »

Abteilwagen

Abteil der ÖBB mit sechs Sitzplätzen Seitengang eines Schlafwagens (1952) Als Abteilwagen werden zwei verschiedene Grundbauarten von Personenwagen der Eisenbahn bezeichnet.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Abteilwagen · Mehr sehen »

AEG

Die AEG AktiengesellschaftEintragung 14.11.1984: Hessen AG FFM: HRB 25000: AEG Aktiengesellschaft, Frankfurt am Main (Historie 1. AEG-TELEFUNKEN AKTIENGESELLSCHAFT); Löschdatum: 14.11.1984: Hessen AG FFM: HRB 8060: AEG-TELEFUNKEN AKTIENGESELLSCHAFT, Berlin und Frankfurt am Main war einer der weltweit größten Elektrokonzerne.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und AEG · Mehr sehen »

Albert von Maybach

Albert von Maybach, kgl. preußischer Handelsminister (1877) Albert von Maybach, (* 29. November 1822 auf Gut Abdinghof bei Werne, Westfalen; † 21. Januar 1904 in Charlottenburg; vollständiger Name: Arnold Heinrich Albert Maybach) war ein deutscher Jurist und Minister im Königreich Preußen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Albert von Maybach · Mehr sehen »

Alter Ostbahnhof Berlin

Empfangs­gebäude ganz rechts, 1928 Lage des Bahnhofs auf einer Karte von 1875 Verlagshaus ''Neues Deutschland'' an der Stelle des ehemaligen Bahnhofs; rechts hinter dem Gebäude sind noch die Gleisanlagen bis zur Brücke Warschauer Straße erkennbar Der alte Ostbahnhof (teilweise nichtamtlich auch Küstriner Bahnhof genannt) in Berlin war ein Kopfbahnhof, der 1867 zusammen mit dem letzten Streckenabschnitt Berlin–Strausberg–Küstrin der Königlich Preußischen Ostbahn eröffnet wurde.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Alter Ostbahnhof Berlin · Mehr sehen »

Altona-Kieler Eisenbahn-Gesellschaft

Streckennetz der AKE im Jahr 1884 Die Altona-Kieler Eisenbahn-Gesellschaft (AKE) war eine Aktiengesellschaft im mit dem Königreich Dänemark in Personalunion verbundenen Herzogtum Holstein, die die Eisenbahn zwischen Altona/Elbe und der Ostseehafenstadt Kiel baute und betrieb.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Altona-Kieler Eisenbahn-Gesellschaft · Mehr sehen »

Altonaer Hafenbahn

| Güterwagen der Hafenbahn vor der Altonaer Fischauktionshalle um 1900 Die Altonaer Hafenbahn diente nach der Eröffnung von König Christian VIII.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Altonaer Hafenbahn · Mehr sehen »

August von der Heydt (Bankier, 1801)

August von der Heydt Foto-Porträt Villa von der Heydt, Blick von Südwesten Villa von der Heydt, Berlin-Tiergarten, Westfassade Ehrengrab, Berlin-Schöneberg August Freiherr von der Heydt (* 15. Februar 1801 in Elberfeld, im heutigen Wuppertal; † 13. Juni 1874 in Berlin) war ein Bankier und preußischer Handels- und Finanzminister unter König Friedrich Wilhelm IV.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und August von der Heydt (Bankier, 1801) · Mehr sehen »

August Wilhelm Francke

August Wilhelm Francke (* 14. März 1785 in Karow (bei Genthin); † 23. Mai 1851 in Magdeburg) war Oberbürgermeister von Magdeburg.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und August Wilhelm Francke · Mehr sehen »

Baden (Land)

Großherzogtum Baden Lage des Großherzogtums Baden im Deutschen Kaiserreich Auf dem für das Land namensgebenden Schloss Hohenbaden bei Baden-Baden weht die gelb-rote badische Flagge (2015) Baden ist ein historisches Territorium im Westen Baden-Württembergs und eine daraus hervorgegangene Regionsbezeichnung.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Baden (Land) · Mehr sehen »

Bahnstrecke Bebra–Fulda

| Die Bahnstrecke Bebra–Fulda ist eine in Nord-Süd-Richtung verlaufende, durchgehend zweigleisige und elektrifizierte Hauptbahn.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Bahnstrecke Bebra–Fulda · Mehr sehen »

Bahnstrecke Berlin–Halle

| Die Bahnstrecke Berlin–Halle ist eine zweigleisige, elektrifizierte Hauptbahn in den Ländern Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Bahnstrecke Berlin–Halle · Mehr sehen »

Bahnstrecke Berlin–Hamburg

| Die Bahnstrecke Berlin–Hamburg ist eine zweigleisige, elektrifizierte Hauptbahn in den deutschen Bundesländern Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Bahnstrecke Berlin–Hamburg · Mehr sehen »

Bahnstrecke Berlin–Lehrte

| Die Bahnstrecke Berlin–Lehrte ist eine zweigleisige, elektrifizierte Hauptbahn in Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Bahnstrecke Berlin–Lehrte · Mehr sehen »

Bahnstrecke Berlin–Magdeburg

| Die Bahnstrecke Berlin–Magdeburg ist eine zweigleisige Eisenbahnhauptstrecke in den Bundesländern Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Bahnstrecke Berlin–Magdeburg · Mehr sehen »

Bahnstrecke Berlin–Szczecin

| Die Bahnstrecke Berlin–Szczecin, auch Bahnstrecke Berlin–Stettin, Berlin-Stettiner Eisenbahn oder kurz Stettiner Bahn, ist eine Hauptbahn zwischen Berlin und Stettin (Szczecin), Hauptstadt der polnischen Woiwodschaft Westpommern.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Bahnstrecke Berlin–Szczecin · Mehr sehen »

Bahnstrecke Betzdorf–Daaden

| Die Bahnstrecke Betzdorf–Daaden (Daadetalbahn) ist eine 9,9 Kilometer lange, eingleisige Nebenbahn von Betzdorf an der Sieg nach Daaden im Westerwald.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Bahnstrecke Betzdorf–Daaden · Mehr sehen »

Bahnstrecke Hamburg-Altona–Kiel

| Die Bahnstrecke Hamburg-Altona–Kiel ist die älteste Eisenbahnstrecke in Schleswig-Holstein.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Bahnstrecke Hamburg-Altona–Kiel · Mehr sehen »

Bahnstrecke Hamm–Warburg

| Die Bahnstrecke Hamm–Warburg ist eine 131 km lange Eisenbahnhauptstrecke in Westfalen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Bahnstrecke Hamm–Warburg · Mehr sehen »

Bahnstrecke Limburg–Altenkirchen

| Die Bahnstrecke Limburg–Altenkirchen (auch als Westerwald-Sieg-Bahn bekannt, ehemals Oberwesterwaldbahn) ist eine 65,1 km lange Nebenbahn von Limburg an der Lahn über Westerburg nach Altenkirchen (Westerwald) und weiter über die Bahnstrecke Engers–Au nach Au (Sieg) durch den Westerwald.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Bahnstrecke Limburg–Altenkirchen · Mehr sehen »

Bahnstrecke Oberhausen-Osterfeld–Hamm

| Die Bahnstrecke Oberhausen-Osterfeld–Hamm (auch Hamm–Osterfelder Bahn oder Hertener Bahn genannt) ist eine rund 77 Kilometer lange, zweigleisige elektrifizierte Hauptbahn am Nordrand des Ruhrgebietes.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Bahnstrecke Oberhausen-Osterfeld–Hamm · Mehr sehen »

Bahnstrecke Rheine–Norddeich Mole

| Die Bahnstrecke Rheine–Norddeich Mole ist eine Strecke, die von Rheine über Salzbergen, Lingen, Meppen, Haren, Lathen, Papenburg sowie Leer nach Emden und weiter nach Norden und Norddeich Mole in Ostfriesland führt.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Bahnstrecke Rheine–Norddeich Mole · Mehr sehen »

Bahnstrecke Trebnitz–Leipzig

| Die Bahnstrecke Trebnitz–Leipzig ist eine zweigleisige, elektrifizierte Hauptbahn in Sachsen-Anhalt und Sachsen, die ursprünglich von der Berlin-Anhaltischen Eisenbahn-Gesellschaft erbaut und betrieben wurde.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Bahnstrecke Trebnitz–Leipzig · Mehr sehen »

Bahnstrom

Bahnstrom bezeichnet die Energieversorgung elektrischer Bahnen, überwiegend für den Antrieb von Triebfahrzeugen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Bahnstrom · Mehr sehen »

Barmen

Barmen war bis zu seiner Vereinigung im Jahr 1929 mit vier anderen Städten zum heutigen Wuppertal eine Großstadt im östlichen Rheinland.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Barmen · Mehr sehen »

Bebraer Bahn

Die Bebraer Bahn ist die Eisenbahnstrecke von Frankfurt am Main über Hanau und Fulda zum Bahnknoten Bebra in Nordhessen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Bebraer Bahn · Mehr sehen »

Belgien

Das Königreich Belgien ist ein föderaler Staat in Westeuropa.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Belgien · Mehr sehen »

Bergisch-Märkische Eisenbahn-Gesellschaft

Streckennetz der Bergisch-Märkischen Eisenbahn-Gesellschaft kurz vor der Verstaatlichung Die Bergisch-Märkische Eisenbahn-Gesellschaft (kurz BME, auch: Bergisch-Märkische Eisenbahngesellschaft) gehörte mit der Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft und der Rheinischen Eisenbahn-Gesellschaft zu den drei großen (nominell) privaten Eisenbahnunternehmen, die ab der Mitte des 19.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Bergisch-Märkische Eisenbahn-Gesellschaft · Mehr sehen »

Berlin

Berlin ist die Bundeshauptstadt der Bundesrepublik Deutschland und zugleich eines ihrer Länder.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Berlin · Mehr sehen »

Berlin Anhalter Bahnhof

Askanischen Platz, um 1910 Der Anhalter Bahnhof war ein Fernbahnhof in Berlin-Kreuzberg.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Berlin Anhalter Bahnhof · Mehr sehen »

Berlin Görlitzer Bahnhof

Der Görlitzer Bahnhof war ein im Berliner Ortsteil Kreuzberg gelegener Kopfbahnhof und Ausgangspunkt der Eisenbahnstrecke über Cottbus nach Görlitz.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Berlin Görlitzer Bahnhof · Mehr sehen »

Berlin Hamburger Bahnhof

Berlin Hamburger Bahnhof ist ein ehemaliger Berliner Bahnhof, der seinerzeit Anfangspunkt der Berlin-Hamburger Bahn war.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Berlin Hamburger Bahnhof · Mehr sehen »

Berlin Hauptbahnhof

Berlin Hauptbahnhof ist der wichtigste Personenverkehrsbahnhof in Berlin und zugleich der größte Turmbahnhof Europas.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Berlin Hauptbahnhof · Mehr sehen »

Berlin Lehrter Bahnhof

Der Lehrter Bahnhof war einer von ehemals acht Kopfbahnhöfen in Berlin.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Berlin Lehrter Bahnhof · Mehr sehen »

Berlin Nordbahnhof

Berlin Nordbahnhof (bis 1950 Stettiner Bahnhof) war einer der großen Berliner Kopfbahnhöfe.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Berlin Nordbahnhof · Mehr sehen »

Berlin Ostbahnhof

Berlin Ostbahnhof ist ein Fern- und Nahverkehrsbahnhof im Berliner Ortsteil Friedrichshain und steht mit täglich rund 100.000 Reisenden zusammen mit dem Hauptbahnhof Mannheim auf Platz 14 der meistfrequentierten Fernbahnhöfe der Deutschen Bahn.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Berlin Ostbahnhof · Mehr sehen »

Berlin Potsdamer Bahnhof

Berlin Potsdamer Bahnhof war der erste Bahnhof in Berlin.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Berlin Potsdamer Bahnhof · Mehr sehen »

Berlin-Anhaltische Eisenbahn-Gesellschaft

Streckennetz der Berlin-Anhaltischen Eisenbahn-Gesellschaft um 1875 Die Berlin-Anhaltische Eisenbahn-Gesellschaft (kurz: BAE) war eine Eisenbahngesellschaft in Preußen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Berlin-Anhaltische Eisenbahn-Gesellschaft · Mehr sehen »

Berlin-Dresdener Eisenbahn-Gesellschaft

Stammaktie der Eisenbahngesellschaft Die Berlin-Dresdener Eisenbahn-Gesellschaft war eine deutsche Eisenbahn-Gesellschaft.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Berlin-Dresdener Eisenbahn-Gesellschaft · Mehr sehen »

Berlin-Dresdner Eisenbahn

Berlin-Dresdner Eisenbahn bezeichnet.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Berlin-Dresdner Eisenbahn · Mehr sehen »

Berlin-Görlitzer Eisenbahn-Gesellschaft

Strecken der Berlin-Goerlitzer Eisenbahn Die Berlin-Görlitzer Eisenbahn-Gesellschaft war eine private Eisenbahngesellschaft in Preußen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Berlin-Görlitzer Eisenbahn-Gesellschaft · Mehr sehen »

Berlin-Kreuzberg

Wappen des ehemaligen Bezirks Kreuzberg 1956–2000 Kreuzberg ist ein Ortsteil im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Berlin-Kreuzberg · Mehr sehen »

Berlin-Moabit

Stadtplan von Moabit Moabit ist ein Berliner Ortsteil im Bezirk Mitte.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Berlin-Moabit · Mehr sehen »

Berlin-Schöneberg

Schöneberg ist ein Ortsteil im Berliner Bezirk Tempelhof-Schöneberg.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Berlin-Schöneberg · Mehr sehen »

Berliner Nordbahn

| Die Bahnstrecke Berlin–Stralsund, auch Berliner Nordbahn genannt, ist eine elektrifizierte Hauptbahn in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Berliner Nordbahn · Mehr sehen »

Berliner Ringbahn

| Die Berliner Ringbahn ist eine rund 37 Kilometer lange Bahnstrecke, die um die Innenstadt von Berlin herum verläuft.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Berliner Ringbahn · Mehr sehen »

Berliner Stadtbahn

| Die Berliner Stadtbahn ist eine Eisenbahnstrecke, die – weitgehend auf gemauerten Viaduktbögen, den sogenannten Stadtbahnbögen – in Ost-West-Richtung durch die historische Mitte und das westliche Zentrum Berlins verläuft.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Berliner Stadtbahn · Mehr sehen »

Berliner Verbindungsbahn

Die Verbindungsbahn im Stadtplan um 1864 Die Berliner Verbindungsbahn war eine ungefähr neun Kilometer lange normalspurige und eingleisige Eisenbahnstrecke zur Verbindung der damals fünf Berliner Kopfbahnhöfe.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Berliner Verbindungsbahn · Mehr sehen »

Bernhard von Bülow

Bernhard von Bülow, 1895 Unterschrift Bernhard Heinrich Martin Karl von Bülow, ab 1899 Graf, ab 1905 Fürst von Bülow (* 3. Mai 1849 in Klein Flottbek; † 28. Oktober 1929 in Rom), war ein deutscher Politiker und Staatsmann.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Bernhard von Bülow · Mehr sehen »

Bethel Henry Strousberg

Bethel Henry Strousberg Bethel Henry Strousberg (Illustrirte Zeitung vom 16. Oktober 1869) Karikatur der rumänischen Satire-Zeitschrift ''Ghimpele'' vom 7. Mai 1871, der Hund (Deutschland) frisst aus einem Gefäß („Strousberg-Affäre“), ertappt und an die Leine genommen von der rumänischen Abgeordnetenkammer Familienbildnis Strousberg von Ludwig Knaus, 1870 Strousberg-Mausoleum nach der Restaurierung Bethel Henry Strousberg (* 20. November 1823 in Neidenburg, Masuren; † 31. Mai 1884 in Berlin; gebürtig/eigentlich Baruch Hirsch Strausberg, eingedeutscht Barthel Heinrich Strausberg, in London in Strousberg geändert) war ein deutscher jüdischstämmiger Großunternehmer der Gründerzeit, der aus einfachen Verhältnissen stammte und sich hauptsächlich im Eisenbahnbau engagierte.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Bethel Henry Strousberg · Mehr sehen »

Bexbach

Blick vom Turm des Bergbaumuseums Bexbach Bexbach ist eine saarländische Stadt im Saarpfalz-Kreis.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Bexbach · Mehr sehen »

Bezirk Altona

Der Bezirk Altona (niederdeutsch auch Altna) ist der westlichste der sieben Bezirke der Freien und Hansestadt Hamburg.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Bezirk Altona · Mehr sehen »

Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Friedrichshain-Kreuzberg ist der zweiteNummerierung gemäß Bezirksschlüssel Verwaltungsbezirk von Berlin und hatte am Einwohner.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg · Mehr sehen »

Bingerbrück

Bingerbrück, im Volksmund auch Kaltnaggisch genannt, ist seit 1969 ein Stadtteil von Bingen am Rhein, der links der Nahe und des Rheins gelegen ist.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Bingerbrück · Mehr sehen »

Bitterfeld

Bitterfeld vom Bitterfelder Bogen aus nördlich gesehen, Juli 2009 Goitzschesee, Mai 2009 Bitterfeld ist ein Ortsteil der Stadt Bitterfeld-Wolfen im Landkreis Anhalt-Bitterfeld in Sachsen-Anhalt und ein Zentrum der chemischen Industrie.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Bitterfeld · Mehr sehen »

Bremen

Luftbild der Bremer Innenstadt mit Marktplatz, Domshof, Bremer Dom, Rathaus und Liebfrauenkirche Die Stadtgemeinde Bremen ist die Hauptstadt des Landes Freie Hansestadt Bremen (kurz ebenfalls „Bremen“). Zu dem Zwei-Städte-Staat gehört neben Bremen noch das 53 km nördlich gelegene Bremerhaven.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Bremen · Mehr sehen »

Breslau

Großen Ring Breslau (schlesisch Brassel, oder Wratislavia), im Südwesten von Polen gelegen, ist mit fast 640.000 Einwohnern nach Warschau, Krakau und Łódź die viertgrößte Stadt des Landes, Verwaltungssitz des gleichnamigen Powiat sowie Hauptstadt der Woiwodschaft Niederschlesien.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Breslau · Mehr sehen »

Brockhaus Enzyklopädie

Brockhaus-Logo bis 2016 Die Brockhaus Enzyklopädie Die Brockhaus Enzyklopädie ist ein mehrbändiges Nachschlagewerk in deutscher Sprache, das zuletzt von dem zum Bertelsmann-Konzern gehörenden Wissen Media Verlag herausgegeben wurde.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Brockhaus Enzyklopädie · Mehr sehen »

Bundesbahndirektion Mainz

Die Bundesbahndirektion Mainz war ein Verwaltungsbezirk der Deutschen Bundesbahn mit Sitz in Mainz.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Bundesbahndirektion Mainz · Mehr sehen »

Bydgoszcz

hochkant.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Bydgoszcz · Mehr sehen »

Compagnie Internationale des Wagons-Lits

Die Compagnie Internationale des Wagons-Lits (kurz CIWL, auch CWL;, ISG; seit 1967 offiziell als Compagnie Internationale des Wagons-Lits et du Tourisme bezeichnet) ist das älteste europäische Unternehmen zum Betrieb von Schlafwagen, Speisewagen und Luxuszügen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Compagnie Internationale des Wagons-Lits · Mehr sehen »

D 31/32 (Köln–Berlin)

Der D 31/32 zwischen Köln und Berlin über Paderborn, Hameln, Hildesheim und Braunschweig war der erste deutsche D-Zug.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und D 31/32 (Köln–Berlin) · Mehr sehen »

Danzig

Artushof mit Neptunbrunnen, (6) Papst-Johannes-Paul-II.-Brücke Danzig (Gdańsk) ist die Hauptstadt der Woiwodschaft Pommern im Norden von Polen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Danzig · Mehr sehen »

David Hansemann

David Hansemann. Lithografie aus dem Jahr 1848 nach einer Zeichnung von Lambert Hastenrath, Aachen, um 1847 (Stadtarchiv Aachen). David Justus Ludwig Hansemann (* 12. Juli 1790 in Finkenwerder bei Hamburg; † 4. August 1864 in Schlangenbad) war Kaufmann und Bankier.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und David Hansemann · Mehr sehen »

Dänemark

Dänemark ist ein Land und souveräner Staat im nördlichen Europa und eine parlamentarische Monarchie.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Dänemark · Mehr sehen »

Dessau

Bauhaus'' ist ein Wahrzeichen Dessaus. Dessau ist ein Stadtteil der kreisfreien Stadt Dessau-Roßlau in Sachsen-Anhalt.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Dessau · Mehr sehen »

Deutsch-Französischer Krieg

Das schwarze Gespenst der jeweilig andere, Kladderadatsch 20. Juni 1869 Der Deutsch-Französische Krieg von 1870 bis 1871 war eine militärische Auseinandersetzung zwischen Frankreich einerseits und dem Norddeutschen Bund unter der Führung Preußens sowie den mit ihm verbündeten süddeutschen Staaten Bayern, Württemberg, Baden und Hessen-Darmstadt andererseits.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Deutsch-Französischer Krieg · Mehr sehen »

Deutsche Bundesbahn

Die Deutsche Bundesbahn (DB) war die Staatsbahn der Bundesrepublik Deutschland (Westdeutschland – siehe auch: Geschichte der Bundesrepublik) und bestand von September 1949 bis Ende 1993.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Deutsche Bundesbahn · Mehr sehen »

Deutsche Reichsbahn (1920–1945)

Die Deutsche Reichsbahn, kurz DR, war das staatliche deutsche Eisenbahnunternehmen von der Zeit der Weimarer Republik bis zur unmittelbaren Nachkriegszeit.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Deutsche Reichsbahn (1920–1945) · Mehr sehen »

Deutsche Reichsbahn (1945–1993)

Unter dem Namen Deutsche Reichsbahn (DR) wurde die Staatsbahn in der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) bzw.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Deutsche Reichsbahn (1945–1993) · Mehr sehen »

Deutscher Adel

Der deutsche Adel war bis zur Aufhebung des Standes im Jahre 1919 eine Bevölkerungsgruppe mit Vorrechten in der Gesellschaft, insbesondere übte er in den meisten deutschen Territorien die Herrschaft aus oder war zumindest maßgeblich an ihr beteiligt.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Deutscher Adel · Mehr sehen »

Deutscher Kaiser

Großes Wappen des Deutschen Kaisers 1871–1918 Der Deutsche Kaiser war von 1871 bis 1918 das Staatsoberhaupt des Deutschen Reiches.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Deutscher Kaiser · Mehr sehen »

Deutscher Krieg

Der Deutsche Krieg, auch Preußisch-österreichischer Krieg, von 1866 war die kriegerische Auseinandersetzung zwischen dem Deutschen Bund unter Führung Österreichs einerseits und Preußen sowie dessen Verbündeten andererseits.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Deutscher Krieg · Mehr sehen »

Deutsches Reich

Ersten Weltkriegs und Sturz des Kaiserreiches Deutsches Reich 1919–1937 Deutsches Reich ist der Name des deutschen Nationalstaates zwischen 1871 und 1945 und zugleich auch die staatsrechtliche Bezeichnung Deutschlands bis 1943 (ab 1943 amtlich – jedoch nicht offiziell proklamiert – als Großdeutsches Reich).

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Deutsches Reich · Mehr sehen »

Dienstgebäude der Königlichen Eisenbahndirektion Berlin

Ansicht der Königlichen Eisenbahndirektion Berlin um 1896 Das ehemalige Dienstgebäude der Königlichen Eisenbahndirektion Berlin am Schöneberger Ufer 1–3 im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg wurde 1892 bis 1895 als Sitz der gleichnamigen, dem preußischen Ministerium der öffentlichen Arbeiten unterstehenden Behörde nach Plänen des Architekten Armin Wegner errichtet.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Dienstgebäude der Königlichen Eisenbahndirektion Berlin · Mehr sehen »

Dortmund

Deutschen Fußballmuseum Blick vom Florianturm auf die Dortmunder Innenstadt Dortmund (Standardaussprache; regional:; westfälisch Düörpm) ist eine Großstadt in der Metropolregion Rhein-Ruhr in Nordrhein-Westfalen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Dortmund · Mehr sehen »

Dortmund-Gronau-Enscheder Eisenbahn-Gesellschaft

Die Dortmund-Gronau-Enscheder Eisenbahn-Gesellschaft (DGEE) war ein Eisenbahn-Unternehmen in Westfalen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Dortmund-Gronau-Enscheder Eisenbahn-Gesellschaft · Mehr sehen »

DR-Baureihe E 50.3

Die Lokomotiven der DR-Baureihe E 50.3 waren elektrische Lokomotiven der Deutschen Reichsbahn für das Schlesische Netz.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und DR-Baureihe E 50.3 · Mehr sehen »

DR-Baureihe E 77

Die Baureihe E 77 ist eine 1923 von der Deutschen Reichsbahn (DR) bestellte Baureihe von Elektrolokomotiven, die ab 1924 in Dienst gestellt wurde.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und DR-Baureihe E 77 · Mehr sehen »

Drehgestell

Hauptbaugruppen eines Drehgestells DB-Baureihe 401 Ein Drehgestell ist ein Laufwerk eines Schienenfahrzeuges, bei dem Radsätze in einem gegenüber dem Wagenkasten drehbaren Rahmen gelagert werden.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Drehgestell · Mehr sehen »

Dreiphasenwechselstrom

Als Dreiphasenwechselstrom – nach Bezug auch als Dreiphasenwechselspannung oder kurz als Drehstrom bezeichnet – wird in der Elektrotechnik eine Form von Mehrphasenwechselstrom benannt, die aus drei einzelnen Wechselströmen oder Wechselspannungen gleicher Frequenz besteht, die zueinander in ihren Phasenwinkeln fest um 120° verschoben sind.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Dreiphasenwechselstrom · Mehr sehen »

Druckluftbremse (Eisenbahn)

Selbstentladewagens Bremsklötze an den Rädern eines Bahnfahrzeugs Die Druckluftbremse wird vor allem im Bahnbetrieb zur Bremsung der Züge verwendet.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Druckluftbremse (Eisenbahn) · Mehr sehen »

Eduard Lasker

Eduard Lasker Eduard Lasker (eigentlich: Jizchak Lasker; * 14. Oktober 1829 in Jarotschin, Provinz Posen, heute Jarocin, Polen; † 5. Januar 1884 in New York) war ein preußischer Politiker und Jurist.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Eduard Lasker · Mehr sehen »

Eisenbahndirektion

Als Eisenbahndirektion (ED), Bundesbahndirektion (BD) bzw. Reichsbahndirektion (RBD/Rbd) wird in Deutschland und Österreich die betriebsführende Leitung einer Eisenbahn oder eines Streckengebiets einer größeren Eisenbahngesellschaft bezeichnet.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Eisenbahndirektion · Mehr sehen »

Eisenbahndirektion Danzig

Die Eisenbahndirektion Danzig war eine Regionalverwaltung wechselnder staatlicher Eisenbahnen mit wechselnden offiziellen Bezeichnungen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Eisenbahndirektion Danzig · Mehr sehen »

Eisenbahnunternehmen

Eisenbahnunternehmen sind öffentlich-rechtlich oder privatrechtlich organisierte Unternehmen, die Eisenbahn-Verkehrsleistungen erbringen (Eisenbahnverkehrsunternehmen, EVU) oder eine Eisenbahn-Infrastruktur betreiben (Eisenbahninfrastrukturunternehmen, EIU).

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Eisenbahnunternehmen · Mehr sehen »

Elberfeld

Elberfeld war bis zu seiner Vereinigung mit vier anderen Städten zum heutigen Wuppertal am 1.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Elberfeld · Mehr sehen »

Elektrische Spannung

Die elektrische Spannung (oft auch vereinfacht nur als Spannung bezeichnet) ist eine grundlegende physikalische Größe der Elektrotechnik und Elektrodynamik.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Elektrische Spannung · Mehr sehen »

Elfriede Rehbein

Elfriede Rehbein (* 19. Juni 1929 in Leipzig; † 11. Dezember 2004 in Dresden) war eine deutsche Wissenschaftlerin auf dem Gebiet des Verkehrswesens.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Elfriede Rehbein · Mehr sehen »

Emden

Emder Rathaus mit Ratsdelft im Vordergrund Emden ist eine Stadt im Nordwesten von Niedersachsen und die größte Stadt Ostfrieslands.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Emden · Mehr sehen »

Erster Vereinigter Landtag

Der Erste Vereinigte Landtag war eine von König Friedrich Wilhelm IV. 1847 einberufene Vollversammlung der Provinzialstände aller acht Provinzen Preußens.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Erster Vereinigter Landtag · Mehr sehen »

Erster Weltkrieg

Der Erste Weltkrieg wurde von 1914 bis 1918 in Europa, im Nahen Osten, in Afrika, Ostasien und auf den Ozeanen geführt.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Erster Weltkrieg · Mehr sehen »

Fahrleitung

Amsterdamer Metro Oberleitung mit Doppelfahrdraht in Polen Eine Fahrleitung ist ein Leitungssystem zur Versorgung von Fahrzeugen mit elektrischer Energie (Bahnstrom).

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Fahrleitung · Mehr sehen »

Frankfurt (Oder)

Luftaufnahme von Frankfurt (Oder) und Słubice von Süden Frankfurt (Oder) ist eine am Westufer der Oder gelegene kreisfreie Stadt im östlichen Brandenburg.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Frankfurt (Oder) · Mehr sehen »

Frankfurt am Main

Offizielles Logo der Stadt Frankfurt am Main Römer ist Frankfurts Rathaus und ein Wahrzeichen der Stadt. Frankfurter Skyline von der Deutschherrnbrücke aus gesehen (2015) Frankfurt am Main ist mit etwa 736.000 Einwohnern die größte Stadt Hessens und die fünftgrößte Deutschlands.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Frankfurt am Main · Mehr sehen »

Frankfurt-Offenbacher Lokalbahn

Karte der Frankfurt-Offenbacher Lokalbahn mit ihren Endbahnhöfen in Sachsenhausen und Offenbach. Die Frankfurt-Offenbacher Lokalbahn ist aus der staatlichen Frankfurt-Offenbacher Eisenbahn hervorgegangen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Frankfurt-Offenbacher Lokalbahn · Mehr sehen »

Frankreich

Frankreich (amtlich Französische Republik, französisch République française, Kurzform) ist ein demokratischer, interkontinentaler Einheitsstaat in Westeuropa mit Überseeinseln und -gebieten auf mehreren Kontinenten.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Frankreich · Mehr sehen »

Freistaat Preußen

Der Freistaat Preußen, der im Zuge der Novemberrevolution von 1918 aus der preußischen Monarchie hervorging, war der größte Gliedstaat des Deutschen Reiches während der Weimarer Republik.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Freistaat Preußen · Mehr sehen »

Frequenz

Die Frequenz (von lat. frequentia, Häufigkeit) ist in Physik und Technik ein Maß dafür, wie schnell bei einem periodischen Vorgang die Wiederholungen aufeinander folgen, z. B.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Frequenz · Mehr sehen »

Friedensvertrag von Versailles

Schlosses von Versailles 1919. Deutschen Reichsgesetzblatt vom 12. August 1919 mit dem kompletten, 3-sprachigen Vertragstext ''The Signing of the Peace Treaty of Versailles'' Der Friedensvertrag von Versailles (auch Versailler Vertrag, Friede von Versailles) wurde bei der Pariser Friedenskonferenz 1919 im Schloss von Versailles von den Mächten der Triple Entente und ihren Verbündeten bis Mai 1919 ausgehandelt.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Friedensvertrag von Versailles · Mehr sehen »

Friedrich Wilhelm III. (Preußen)

Friedrich Wilhelm III. Friedrich Wilhelm III. um 1830 (Lithographie von Wilhelm Devrient, nach Franz Krüger) Monogramm von Friedrich Wilhelm III. Friedrich Wilhelm III. (* 3. August 1770 in Potsdam; † 7. Juni 1840 in Berlin) war seit 1797 König von Preußen und als Markgraf von Brandenburg zudem Kurfürst des Heiligen Römischen Reiches bis zu dessen Auflösung im Jahre 1806.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Friedrich Wilhelm III. (Preußen) · Mehr sehen »

Friedrich Wilhelm IV.

Friedrich Wilhelm IV. von Preußen, Porträtaufnahme von Hermann Biow, Daguerreotypie von 1847 Friedrich Wilhelm IV. (* 15. Oktober 1795 in Berlin; † 2. Januar 1861 in Potsdam) war vom 7.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Friedrich Wilhelm IV. · Mehr sehen »

Görlitz

Waidhaus Görlitz ist die östlichste Stadt Deutschlands, Kreisstadt des Landkreises Görlitz und größte Stadt der Oberlausitz.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Görlitz · Mehr sehen »

Geschichte der Eisenbahn in Deutschland

Eisenbahn von Leipzig nach Dresden''. Leipzig 1833Über ein sächsisches Eisenbahn-System als Grundlage eines allgemeinen deutschen Eisenbahn-Systems Volltext bei Archive.org Als erste mit Lokomotiven betriebene Eisenbahn in Deutschland nahm die Ludwigseisenbahn am 7.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Geschichte der Eisenbahn in Deutschland · Mehr sehen »

Gesetz über die Eisenbahn-Unternehmungen

Das Gesetz über die Eisenbahn-Unternehmungen, kurz Preußisches Eisenbahngesetz (prEG) genannt, wurde im Königreich Preußen am 3. November 1838 von Friedrich Wilhelm III. unterzeichnet.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Gesetz über die Eisenbahn-Unternehmungen · Mehr sehen »

Großherzoglich Badische Staatseisenbahnen

Badische Prämienanleihe von 1845/49 zur Finanzierung des Eisenbahnbaus Badische Eisenbahnanleihe von 1907 Ausfahrt eines Zuges aus dem Heidelberger Bahnhof, 1840 Im Großherzogtum Baden entstand ab 1840 eine Staatsbahn, die 1872 unter der Bezeichnung Großherzoglich Badische Staatseisenbahnen (BadStB) zur eigenständigen Eisenbahnverwaltung wurde.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Großherzoglich Badische Staatseisenbahnen · Mehr sehen »

Großherzoglich Hessische Staatseisenbahnen

Die Großherzoglich Hessischen Staatseisenbahnen gehörten zu den „Länderbahnen“ in der Zeit des „Bismarckreiches“.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Großherzoglich Hessische Staatseisenbahnen · Mehr sehen »

Großherzogtum Baden

Das Großherzogtum Baden war von 1806 bis 1871 ein souveräner Staat, der bis 1813 Mitglied des Rheinbunds und von 1815 bis 1866 des Deutschen Bundes war.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Großherzogtum Baden · Mehr sehen »

Großherzogtum Hessen

Das Großherzogtum Hessen, auch Großherzogtum Hessen-Darmstadt genannt, bestand von 1806 bis 1919.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Großherzogtum Hessen · Mehr sehen »

Hamburg

Die Freie und Hansestadt Hamburg (regional auch,, Ländercode: HH, Abkürzung: FHH oder FuHH) ist ein Stadtstaat und ein Land der Bundesrepublik Deutschland.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Hamburg · Mehr sehen »

Hamburg-Altonaer Stadt- und Vorortbahn

Empfangsgebäude des Bahnhofs ''Ohlsdorf'' Wechselstrom-Triebzug elT1624a/b von 1924 Die Hamburg-Altonaer Stadt- und Vorortbahn war ein ab 1906 eingeführter Bahnbetrieb zur Personenbeförderung zwischen der Landgemeinde Blankenese und den Städten Altona (Elbe) bzw.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Hamburg-Altonaer Stadt- und Vorortbahn · Mehr sehen »

Hamburg-Altonaer Verbindungsbahn

| Die Hamburg-Altonaer Verbindungsbahn (kurz auch: Verbindungsbahn) ist eine Eisenbahnstrecke in Hamburg.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Hamburg-Altonaer Verbindungsbahn · Mehr sehen »

Hannover

name.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Hannover · Mehr sehen »

Hauptbahn

Zweigleisige, elektrifizierte Hauptbahn in Tschechien (2007) Hauptbahnen sind Eisenbahnstrecken, die im Gegensatz zu Nebenbahnen das Grundnetz darstellen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Hauptbahn · Mehr sehen »

Heinrich Friedrich von Itzenplitz

Graf Itzenplitz Graf Heinrich Friedrich August von Itzenplitz (* 23. Februar 1799 in Groß Behnitz bei Nauen; † 15. Februar 1883 auf seinem Gut Kunersdorf bei Wriezen) war ein preußischer Minister, Naturwissenschaftler und Jurist.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Heinrich Friedrich von Itzenplitz · Mehr sehen »

Heinrich von Achenbach

Heinrich von Achenbach Heinrich Karl Julius Achenbach, seit 1888 von Achenbach, (* 23. November 1829 in Saarbrücken, Rheinprovinz; † 9. Juli 1899 in Potsdam, Provinz Brandenburg) war ein deutscher Bergrechtler und preußischer Politiker.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Heinrich von Achenbach · Mehr sehen »

Hermann von Budde

Hermann von Budde Martin Götze Hermann Friedrich Hans Budde, ab 1904 von Budde (* 15. November 1851 in Bensberg; † 28. April 1906 in Berlin) war ein preußischer Offizier, zuletzt Generalmajor sowie Minister im Deutschen Kaiserreich.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Hermann von Budde · Mehr sehen »

Hertz (Einheit)

Das Hertz (mit dem Einheitenzeichen Hz) ist die abgeleitete SI-Einheit für die Frequenz.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Hertz (Einheit) · Mehr sehen »

Herzoglich Braunschweigische Staatseisenbahn

Siegelmarke der Herzoglich Braunschweigischen Eisenbahngesellschaft Die Herzoglich Braunschweigische Staatseisenbahn war die erste staatliche Eisenbahn in Deutschland.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Herzoglich Braunschweigische Staatseisenbahn · Mehr sehen »

Hessische Ludwigsbahn

Die Hessische Ludwigsbahn (HLB) war mit 697 Kilometer Streckenlänge eine der größten deutschen Privatbahnen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Hessische Ludwigsbahn · Mehr sehen »

Hildesheim

Knochenhaueramtshaus Rolandbrunnen Mariendom St. Jakobi. Blick nach Südosten über die Stadt Hildesheim (niederdeutsch Hilmessen, lateinisch Hildesia) ist eine große selbständige Stadt in Niedersachsen rund 30 km südöstlich der Landeshauptstadt Hannover und eines von neun Oberzentren des Bundeslandes.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Hildesheim · Mehr sehen »

Hoheitszeichen

srilankischen Polizei Unter einem Hoheitszeichen (oder Hoheitssymbol) versteht man das Symbol zur Repräsentation einer Staatshoheit, wie sie durch den Staat, die Gliedstaaten und die Kommunen in Gestalt der staatlichen und kommunalen Behörden und Organe ausgeübt wird.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Hoheitszeichen · Mehr sehen »

Homburger Bahn

| Als Homburger Bahn wird die 1860 eröffnete, 18 Kilometer lange Eisenbahnstrecke von Frankfurt am Main nach (Bad) Homburg vor der Höhe in Hessen bezeichnet.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Homburger Bahn · Mehr sehen »

Johannes von Miquel

Johannes von Miquel (1829–1901) Miquel (rechts) zusammen mit Ludwig Windthorst ca. 1889 im Deutschen Reichstag Johannes von Miquel Ehrengrab auf dem Frankfurter Hauptfriedhof Johannes Franz Miquel, ab 1897 von Miquel (* 19. Februar 1828 in Neuenhaus, Grafschaft Bentheim; † 8. September 1901 in Frankfurt am Main), Dr.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Johannes von Miquel · Mehr sehen »

Josef Nikolaus Rheinboldt

Josef Nikolaus Rheinboldt (* 6. Dezember 1860 in Sinzheim; † 21. September 1931 in Forte dei Marmi) war ein deutscher Volkswirt, Politiker und Diplomat.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Josef Nikolaus Rheinboldt · Mehr sehen »

Kanonenbahn

Als Kanonenbahn wird die militärstrategische Eisenbahnstrecke von der deutschen Hauptstadt Berlin über Güsten, Wetzlar, Koblenz und Trier nach Metz in Frankreich bezeichnet.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Kanonenbahn · Mehr sehen »

Karl von Thielen

Karl von Thielen Karl Hermann Peter von Thielen (* 30. Januar 1832 in Wesel; † 10. Januar 1906 in Berlin) war ein preußischer Politiker und Sohn des Feldpropstes Peter Thielen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Karl von Thielen · Mehr sehen »

Kassel

Herkules im Bergpark Wilhelmshöhe Orangerie im barocken Park Karlsaue Laserscape Kassel, weltweit erste Laser-Lichtskulptur, zur documenta 6 im Jahr 1977 eingerichtet Kassel (bis 1926 amtlich Cassel) ist eine kreisfreie Stadt, Verwaltungssitz des gleichnamigen Regierungsbezirkes und des Landkreises Kassel.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Kassel · Mehr sehen »

Köln

Kölner Altstadt, Kölner Dom Hauptbahnhof, Musical Dome. Im Hintergrund der Fernmeldeturm Colonius und der Kölnturm im Mediapark (August 2017) Kölner Rheinufer bei Nacht Köln (kölsch Kölle) ist mit mehr als einer Million Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt des Landes Nordrhein-Westfalen sowie nach Berlin, Hamburg und München die viertgrößte Stadt Deutschlands.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Köln · Mehr sehen »

Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft

Hinweisschild der Route der Industriekultur am Bahnhof Essen-Katernberg Süd Die Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft (früher auch „Cöln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft“ geschrieben, Kurzform daher üblicherweise „CME“) gehörte neben der Bergisch-Märkischen und der Rheinischen zu den großen Eisenbahn-Gesellschaften, die ab der Mitte des 19.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft · Mehr sehen »

Königlich Hannöversche Staatseisenbahnen

Die Königlich Hannöverschen Staatseisenbahnen bestanden von 1843 bis zur Einverleibung des Königreichs Hannover in das Königreich Preußen im Jahre 1866.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Königlich Hannöversche Staatseisenbahnen · Mehr sehen »

Königlich Preußische Eisenbahn-Verwaltung

Wappen der KPEV an einem Gepäckwagen Der Begriff Königlich Preußische Eisenbahn-Verwaltung (kurz KPEV bzw. K.P.E.V.) oder Königlich Preußische Staatseisenbahnverwaltung bezeichnet die Gesamtheit der staatlichen Eisenbahnverwaltungsbehörden in Preußen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Königlich Preußische Eisenbahn-Verwaltung · Mehr sehen »

Königlich Preußische Militär-Eisenbahn

| Die Königlich Preußische Militär-Eisenbahn, auch Königliche Militär-Eisenbahn (K.M.E.) genannt, war eine staatliche, vom preußischen Heer betriebene Bahnstrecke zwischen Schöneberg (heute Berlin) und Kummersdorf, die später nach Jüterbog verlängert wurde.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Königlich Preußische Militär-Eisenbahn · Mehr sehen »

Königlich-Westfälische Eisenbahn-Gesellschaft

Die Strecken der Königlich-Westfälischen Eisenbahn (blau) Die Königlich-Westfälische Eisenbahn (KWE) war die staatliche Eisenbahngesellschaft der zum Königreich Preußen gehörenden Provinz Westfalen und bildete mit der Niederschlesisch-Märkischen Eisenbahn sowie der Ostbahn den Grundstock der Preußischen Staatseisenbahnen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Königlich-Westfälische Eisenbahn-Gesellschaft · Mehr sehen »

Königreich Bayern

Maximilian von Montgelas (1806) Maximilian I. von Bayern im Krönungsornat (Gemälde von Joseph Karl Stieler, ca. 1820) Das Königreich Bayern war ein Staat in Mitteleuropa.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Königreich Bayern · Mehr sehen »

Königreich Preußen

Königreich Preußen bezeichnet den preußischen Staat zur Zeit der Herrschaft der preußischen Könige zwischen 1701 und 1918.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Königreich Preußen · Mehr sehen »

Königsberg (Preußen)

Königsberg (1925) Schlossteich (1912) Frischen Haffs auf einer Landkarte von 1910 Königsberg und seine nähere Umgebung auf einer Landkarte von 1908 Stadtplan von Königsberg 1905 Königsberg in Ostpreußen war seit 1724 die Königliche Haupt- und Residenzstadt in Preußen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Königsberg (Preußen) · Mehr sehen »

Kiel

Schleswig-Holstein mit der Kieler Förde an der Ostseeküste. ---- Durch Anklicken des Bildes erscheinen Bilderläuterungen. Luftbild über Kiel und die Kieler Förde. Links das Westufer, rechts das Ostufer, im Hintergrund die Ostsee. Blick in Richtung Norden. Aufnahme 2009 Kleinen Kiel, 2008. Blick über die Kieler Innenstadt Marketing-Logo der Landeshauptstadt Kiel Kiel ist die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Kiel · Mehr sehen »

Kopfbahnhof

Leipziger Hauptbahnhof ist der flächenmäßig größte Kopfbahnhof Europas Ein Kopfbahnhof oder Sackbahnhof ist ein Bahnhof, bei dem die Gleise im Bahnhof enden und somit alle Züge nur an einer Seite hinein- und in umgekehrter Fahrtrichtung wieder herausfahren können.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Kopfbahnhof · Mehr sehen »

Kostrzyn nad Odrą

Kostrzyn nad Odrą (deutsch Küstrin, bis 1928 Cüstrin geschrieben) ist eine Kleinstadt in der polnischen Woiwodschaft Lebus.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Kostrzyn nad Odrą · Mehr sehen »

Kronberger Bahn

| Die Kronberger Bahn ist eine 1874 eröffnete Vorortbahn im Westen von Frankfurt am Main und heute ein Teil der S-Bahn Rhein-Main.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Kronberger Bahn · Mehr sehen »

Krzyż Wielkopolski

Krzyż Wielkopolski (deutsch Kreuz (Ostbahn)) ist eine Stadt mit Sitz einer Stadt- und Landgemeinde in der polnischen Woiwodschaft Großpolen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Krzyż Wielkopolski · Mehr sehen »

Kupfer

Kupfer (lat. Cuprum) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Cu und der Ordnungszahl 29.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Kupfer · Mehr sehen »

Kuppelradsatz

Badische II c, Dampflokomotive mit zwei Kuppelachsen (hinten) und zwei Laufachsen (vorne). Durch die innen liegenden Zylinder und Treibstangen ist die Kuppelstange zwischen den Kuppelachsen gut sichtbar. Als Kuppelradsatz wird ein Treibradsatz an einer Lokomotive bezeichnet, der mit anderen Radsätzen gekuppelt ist.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Kuppelradsatz · Mehr sehen »

Lehrte

Lehrte ist eine Stadt und selbständige Gemeinde in der Region Hannover in Niedersachsen und eine typische Eisenbahnerstadt.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Lehrte · Mehr sehen »

Leipzig Hauptbahnhof

Leipzig Hauptbahnhof ist der zentrale Personenbahnhof in Leipzig und steht mit täglich rund 120.000 Reisenden und Besuchern zusammen mit dem Bremer Hauptbahnhof auf Platz 12 der meistfrequentierten Fernbahnhöfe der Deutschen Bahn.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Leipzig Hauptbahnhof · Mehr sehen »

Liste der Eisenbahnen in den preußischen Provinzen Westfalen und Rheinprovinz bis 1930

Die ersten Eisenbahnen in den preußischen Provinzen Westfalen und Rheinprovinz wurden vor allem für die aufstrebende Industrie in den Provinzen Westfalen und Rheinprovinz errichtet, insbesondere im Ruhrgebiet zum Transport von Kohle und Stahl.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Liste der Eisenbahnen in den preußischen Provinzen Westfalen und Rheinprovinz bis 1930 · Mehr sehen »

Liste der preußischen Handelsminister

Liste der preußischen Handelsminister.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Liste der preußischen Handelsminister · Mehr sehen »

Lorenz von Seidlein

Lorenz Seidlein, seit 1906 Ritter von Seidlein (* 15. November 1856 in Bamberg; † 18. August 1935 in München) war der letzte Eisenbahnminister des Königreichs Bayern.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Lorenz von Seidlein · Mehr sehen »

Magdeburg

Das Wahrzeichen der Stadt, der Magdeburger Dom, mit Blick über die Elbe Internationalen Raumstation Magdeburg (niederdeutsch Meideborg) ist die Hauptstadt des Landes Sachsen-Anhalt.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Magdeburg · Mehr sehen »

Magdeburg-Halberstädter Eisenbahngesellschaft

Betrieb der MHE auf Strecken der Bremer Staatsbahn Die Magdeburg-Halberstädter Eisenbahngesellschaft (MHE) war eine Eisenbahngesellschaft in Preußen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Magdeburg-Halberstädter Eisenbahngesellschaft · Mehr sehen »

Magdeburg-Leipziger Eisenbahn-Gesellschaft

Die Magdeburg-Leipziger Eisenbahn-Gesellschaft, auch Magdeburg-Köthen-Halle-Leipziger Eisenbahn-Gesellschaft, war eine Eisenbahngesellschaft in Preußen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Magdeburg-Leipziger Eisenbahn-Gesellschaft · Mehr sehen »

Main-Neckar-Eisenbahn

| Die Main-Neckar-Eisenbahn (MNE) war eine gemeinsame Staatsbahn, an der die Freie Stadt Frankfurt sowie die Großherzogtümer Hessen und Baden beteiligt waren.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Main-Neckar-Eisenbahn · Mehr sehen »

Main-Weser-Bahn

| Die Main-Weser-Bahn ist eine Eisenbahnhauptstrecke von Kassel über Wabern, Treysa, Marburg, Gießen und Friedberg nach Frankfurt am Main, die nach dem Eisenbahnunternehmen benannt wurde, das die Strecke gebaut und bis 1880 auch betrieben hat.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Main-Weser-Bahn · Mehr sehen »

Mainz

Offizielles Logo der Landeshauptstadt Mainz Flagge der Landeshauptstadt Mainz Mainz ist die Landeshauptstadt des Landes Rheinland-Pfalz und mit Einwohnern zugleich dessen größte Stadt.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Mainz · Mehr sehen »

Mark (1871)

1 Mark von 1905, Wertseite, gestaltet von Johann Adam Ries (Scheidemünze (!) in Silber) 1 Mark von 1905, Rückseite Die Mark (Mk oder ℳ, M in lateinischer Schreibschrift), rückwirkend auch als „Goldmark“ bezeichnet, war die Rechnungseinheit und das Münznominal der zu einem Drittel goldgedeckten Währung des Deutschen Kaiserreichs ab 1871 („Reichsgoldwährung“).

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Mark (1871) · Mehr sehen »

Marschbahn

| Als Marschbahn wird eine in Schleswig-Holstein gelegene Eisenbahnhauptstrecke bezeichnet, die die Bahnhöfe Elmshorn im Süden und Westerland auf Sylt bzw.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Marschbahn · Mehr sehen »

Münster-Hammer Eisenbahn-Gesellschaft

Fahrplan der Münster-Hammer Eisenbahn-Gesellschaft Die Münster-Hammer Eisenbahngesellschaft eröffnete am 26.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Münster-Hammer Eisenbahn-Gesellschaft · Mehr sehen »

Mecklenburg-Schwerin

Das (Teil-)Herzogtum Mecklenburg-Schwerin war über Jahrhunderte eine wesentliche Teilherrschaft im Besitz der Herzöge zu Mecklenburg (ab 1815 Großherzöge von Mecklenburg).

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Mecklenburg-Schwerin · Mehr sehen »

Memelland

Das Memelland 1923 bis 1939 unter litauischer Hoheit. Flagge des Memellandes Die Landesfarben des Memellandes Briefmarken des Memellandes, 1920–1925 Französisches Mandatsgebiet. „Die Säerin“, französische Briefmarke, überdruckt „Memel 1 Mark“ (1920) Als Memelland oder Memelgebiet (litauisch Klaipėdos kraštas) wird im deutschen Sprachraum jener in der Zwischenkriegszeit von Deutschland abgetrennte Landesteil Ostpreußens bezeichnet, der nördlich der Memel bzw.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Memelland · Mehr sehen »

Metz

Metz (französisch bzw.; französisch veraltet, deutsch und lothringisch) ist eine an der Mosel gelegene Stadt mit Einwohnern (Stand) (französisch Messins bzw. Messines), im Nordosten Frankreichs.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Metz · Mehr sehen »

Meyers Konversations-Lexikon

Bände vom Meyers Enzyklopädischen Lexikon (9. Auflage) und dem Kleinen Meyers Konversations-Lexikon (1908) Meyers Konversations-Lexikon ist ein enzyklopädisches Werk allgemeinen Inhalts in deutscher Sprache.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Meyers Konversations-Lexikon · Mehr sehen »

Militär

Streitkräfte nach Staaten, 2009 25 Militärführer aus 21 Nationen im Oktober 2014 Als Militär (von lateinisch militaris ‚den Kriegsdienst betreffend‘ bzw. miles ‚Soldat‘), Streitmacht oder Streitkräfte, werden die mit Kriegswaffen ausgestatteten Träger der Staatsgewalt bezeichnet, die hoheitlich mit der Gewährleistung der äußeren Sicherheit betraut sind und zusätzlich in den meisten Staaten auch als Verstärkung der Polizei zum Schutz der inneren Sicherheit bei besonderem Bedarf eingesetzt werden können.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Militär · Mehr sehen »

Nassauische Staatsbahn

Die Nassauische Staatsbahn verwaltete bis 1866 die dem Herzogtum Nassau gehörenden Bahnstrecken an Rhein und Lahn, die der Staat teils selbst erbaut, teils 1861 von einer Privatgesellschaft übernommen hatte.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Nassauische Staatsbahn · Mehr sehen »

Netzdichte

Als Netzdichte wird das Verhältnis der Länge aller Verkehrsverbindungen innerhalb eines Gebietes zu dessen Fläche bezeichnet.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Netzdichte · Mehr sehen »

Niederlande

Die Niederlande (im Deutschen Plural; und, Singular) sind eines der vier autonomen Länder des Königreiches der Niederlande.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Niederlande · Mehr sehen »

Niederschlesisch-Märkische Eisenbahn

| Die Niederschlesisch-Märkische Eisenbahn (NME) war eine zunächst private Eisenbahn, die ab 1846 Berlin und Breslau verband.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Niederschlesisch-Märkische Eisenbahn · Mehr sehen »

Normalie (Eisenbahn)

Als Normalien wurden in der deutschsprachigen Eisenbahntechnik Normen zur einheitlichen Gestaltung und Ausführung von Schienenfahrzeugen, Betriebsmitteln und Betriebseinrichtungen bezeichnet.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Normalie (Eisenbahn) · Mehr sehen »

Oberleitung

Schweizerischen Bundesbahnen mit Nachspannung über einen Flaschenzug und Stahlgewichte Fahrlei­tungs­stütz­punkt italie­ni­scher Bau­art Bahn­hof Dres­den Mit­te Eine Oberleitung gehört neben den Stromschienen zu den Fahrleitungen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Oberleitung · Mehr sehen »

Oberschlesien

Lage Oberschlesiens Wappen der Provinz Oberschlesien1919–1938 Oppeln mit Oder Oberschlesien 1905 Oberschlesien (deutscher schlesischer Dialekt: Aeberschläsing oder Oberschläsing, polnisch: Górny Śląsk, polnischer oberschlesischer Dialekt: Gůrny Ślůnsk, tschechisch: Horní Slezsko) ist der südöstliche Teil der historischen Region Schlesien, der heute größtenteils in Polen (in der Woiwodschaft Oppeln und der Woiwodschaft Schlesien) liegt.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Oberschlesien · Mehr sehen »

Oberschlesische Eisenbahn

Karte von Oberschlesien 1905 Die Oberschlesische Eisenbahn AG (OSE) war eine Privatbahn in Preußen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Oberschlesische Eisenbahn · Mehr sehen »

Ostpreußen

Ostpreußen war die namensgebende Provinz des Staates Preußen. Als „Königreich Preußen“ lag Ostpreußen außerhalb des Heiligen Römischen Reiches und des Deutschen Bundes, bis der nach ihm benannte Staat Preußen 1867/71 im Deutschen Reich aufging. Das ursprüngliche Preußenland war das Stammland der baltischen Prußen. Durch Anordnungen des Kaisers und des Papstes zur Christianisierung und der damit beauftragten Eroberung des Landes durch den Deutschen Orden im 13. Jahrhundert entstand der Deutschordensstaat, dessen Territorium auch „Preußen“ genannt wurde. Infolge des Zweiten Friedens zu Thorn verblieb 1466 nur der östliche Teil Preußens unter dem Orden (Prussia Orientalis), während das Fürstbistum Ermland (Warmia) und der abtrünnige westliche Teil (Prussia Occidentalis) autonom wurden und sich dem polnischen König unterstellten (Personalunion). Im Zuge der Reformation wurde der östliche Teil unter dem letzten Hochmeister des Deutschen Ordens in Preußen, Albrecht von Preußen, 1525 als Herzogtum Preußen zum ersten protestantischen Staatswesen in Europa unter Suzeränität des polnischen Königs. Durch die dynastische Vereinigung mit dem Kurfürstentum Brandenburg 1618 wurde es auch Brandenburgisches Preußen genannt. Im Vertrag von Wehlau übergab 1657 der König von Polen seine Suzeränitätsrechte über das Herzogtum Preußen an den Kurfürsten von Brandenburg und seine Nachfahren, die dadurch souveräne Herzöge in Preußen wurden. In der Hauptstadt Königsberg krönte sich 1701 Kurfürst Friedrich III. als Friedrich I. zum König in Preußen. Der Name „Preußen“ ging im Verlauf des 18. Jahrhunderts auf den gesamten Staat der Hohenzollern in ihrer Eigenschaft als Könige von Preußen und Kurfürsten von Brandenburg innerhalb und außerhalb des Heiligen Römischen Reichs über. Nach der Ersten Teilung Polens verfügte König Friedrich II. von Preußen 1772, dass die bisherige Provinz Preußen, erweitert um das Ermland, nach der Vereinigung aller Lande Preußen den vorherigen lateinisch Namen Prussia Orientalis jetzt in Deutsch Ostpreußen erhalten solle und das annektierte Polnisch-Preußen den Namen Westpreußen. Beide Provinzen bildeten mit dem Netzedistrikt in der Preußischen Monarchie zwischen 1772 und 1793 das Königreich Preußen.Zwischen 1793 und 1795 kamen im Zuge der 2. und 3. Teilung Polens zum Königreich Preußen: Südpreußen, Neuostpreußen sowie Neuschlesien hinzu. Später lag das „Königreich“ und damit Ostpreußen außerhalb des Deutschen Bundes. In der Provinz Preußen, zu der Ostpreußen von 1829 bis 1878 gehörte, lagen nach der Gründung des Norddeutschen Bundes 1867 und der Gründung des Deutschen Reichs 1871 sowohl dessen nördlichste als auch östlichste Punkte. Nach dem Friedensvertrag von Versailles 1919, der den Kriegszustand des Ersten Weltkriegs beendete, war Ostpreußen zwischen 1920 und 1939 durch den „Polnischen Korridor“ vom übrigen Deutschland territorial abgetrennt. Durch das Potsdamer Abkommen kam das nördliche Ostpreußen einschließlich der Provinzhauptstadt Königsberg nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 unter vorläufige Verwaltung der Sowjetunion und das südliche Ostpreußen unter polnische Verwaltung. Eine endgültige Regelung wurde einem gesamtdeutschen Friedensvertrag vorbehalten. De facto wurde Ostpreußen völkerrechtswidrig administrativ der Volksrepublik Polen beziehungsweise der UdSSR eingegliedert,Siehe z. B. Jochen Abr. Frowein (Hrsg.): Deutschlands aktuelle Verfassungslage: Berichte und Diskussionen auf der Sondertagung der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer in Berlin am 27. April 1990. VVDStRL 49 (1990). de Gruyter, Berlin / New York 1990, S. 132 ff.. wobei an die Stelle der nahezu vollständig vertriebenen Bevölkerung Polen bzw. Sowjetbürger traten. Die DDR erkannte die Grenze zu Polen bereits 1950 an, die Bundesrepublik Deutschland zunächst 1972 indirekt. Im Zwei-plus-Vier-Vertrag und dem deutsch-polnischen Grenzvertrag von 1990 erklärten die Vertragspartner die Außengrenzen der Deutschen Demokratischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland als endgültig für das vereinte Deutschland. Damit gehört der Südteil des früheren äußersten deutschen Ostgebiets auch völkerrechtlich zu Polen und der nördliche als Exklave zum heutigen Russland (damals noch UdSSR).

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Ostpreußen · Mehr sehen »

Otto von Bismarck

Otto von Bismarck, 1886 Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen, ab 1865 Graf von Bismarck-Schönhausen, ab 1871 Fürst von Bismarck, ab 1890 auch Herzog zu Lauenburg (* 1. April 1815 in Schönhausen (Elbe); † 30. Juli 1898 in Friedrichsruh bei Aumühle), war ein deutscher Politiker und Staatsmann.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Otto von Bismarck · Mehr sehen »

Paul von Breitenbach

Hofphotograph E. Bieber, Berlin Paul Justin von Breitenbach (* 16. April 1850 in Danzig; † 10. März 1930 in Bückeburg) war als Minister der öffentlichen Arbeiten in Preußen unter anderem zuständig für die Preußischen Staatseisenbahnen sowie auch maßgeblich an der Entstehung der Berliner U-Bahn beteiligt.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Paul von Breitenbach · Mehr sehen »

Pennsylvania Railroad

Logo der PRR Die Pennsylvania Railroad (PRR) war eine US-amerikanische Eisenbahngesellschaft mit Sitz in Philadelphia.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Pennsylvania Railroad · Mehr sehen »

Piła

Piła ist eine Stadt in der polnischen Woiwodschaft Großpolen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Piła · Mehr sehen »

Polen

Polen (amtlich Rzeczpospolita Polska) ist eine parlamentarische Republik in Mitteleuropa.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Polen · Mehr sehen »

Potsdamer Platz

Der Potsdamer Platz ist ein Verkehrsknoten in den Berliner Ortsteilen Mitte und Tiergarten im Bezirk Mitte zwischen der alten Innenstadt im Osten und dem neuen Berliner Westen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Potsdamer Platz · Mehr sehen »

Potsdamer Tor

Das alte Potsdamer Tor, vor 1824 Entwurfsplan des Ensembles am Potsdamer Tor von Karl Friedrich Schinkel Das neue Potsdamer Tor vor dem Leipziger Platz, 1900 1938: Blick nach Südwest über Leipziger und Potsdamer Platz mit den beiden Torhäusern von 1824 in die (heutige) Alte Potsdamer Straße Das Potsdamer Tor von Berlin war Teil der Berliner Zollmauer (Akzisemauer).

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Potsdamer Tor · Mehr sehen »

Preußen

Preußische Landesflagge (1892–1918) Preußische Landesfarben bis 1947 Die größte Ausdehnung des preußischen Staates (1866–1918) Preußen war ein seit dem Spätmittelalter bestehendes Land an der Ostsee, zwischen Pommern, Polen und Litauen, dessen Name nach 1701 auf ein weit größeres, aus Brandenburg-Preußen hervorgegangenes Staatswesen angewandt wurde, das schließlich fast ganz Deutschland nördlich der Mainlinie einschloss und bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges bestand.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Preußen · Mehr sehen »

Preußisch-Hessische Eisenbahngemeinschaft

Königlich Preußische und Großherzoglich Hessische Staatseisenbahnen. K.P. u. G.H. StE Die Preußisch-Hessische Eisenbahngemeinschaft (mit voller Bezeichnung: Königlich Preußische und Großherzoglich Hessische Eisenbahngemeinschaft) war der gemeinsame Betrieb Königlich Preußischen und Großherzoglich Hessischen Staatseisenbahnen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Preußisch-Hessische Eisenbahngemeinschaft · Mehr sehen »

Preußische EG 511 bis EG 537

Die zweimotorigen Elektrolokomotiven EG 511 bis EG 537 der Preußischen Staatsbahn waren für den Güterzugdienst bis zu 1.000 t Last auf den elektrifizierten Netzen in Mitteldeutschland konzipiert.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Preußische EG 511 bis EG 537 · Mehr sehen »

Preußische EG 538 bis EG 549

Die EG 538 bis EG 549 waren elektrische Lokomotiven der Preußischen Staatseisenbahnen für den schweren Güterzugdienst.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Preußische EG 538 bis EG 549 · Mehr sehen »

Preußische ES 9 bis ES 19

Mit der ES 9 bis ES 19 gaben die Preußischen Staatsbahnen die erste in Serie gefertigte Schnellzugelektrolok in Auftrag.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Preußische ES 9 bis ES 19 · Mehr sehen »

Preußische Ostbahn

Keine Beschreibung.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Preußische Ostbahn · Mehr sehen »

Preußischer Landtag

Der Begriff Preußischer Landtag bezeichnete seit dem 15. Jahrhundert verschiedene politische Institutionen in Preußen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Preußischer Landtag · Mehr sehen »

Preußischer VT 101 bis VT 103

Die VT 101 bis VT 103 waren fünfachsige dieselelektrische Triebwagen der Preußischen Staatsbahn.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Preußischer VT 101 bis VT 103 · Mehr sehen »

Reichsbahn-Zentralamt

Sitz des Reichsbahn-Zentralamtes in Berlin am Halleschen Ufer (1931) Königlich Preußisches Eisenbahn-Zentralamt in Berlin, 1907 Die Reichsbahn-Zentralämter (RZA) der Deutschen Reichsbahn in Berlin und München waren zuständig für zentrale Aufgaben auf den Gebieten der technischen Entwicklung (insbesondere der Fahrzeuge und des Oberbaus) und der Beschaffung, der Fortschreibung von allgemeinen Vorschriften auf dem Gebiet der Technik und des Rechnungswesens sowie der statistischen Dienste.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Reichsbahn-Zentralamt · Mehr sehen »

Reichsbahndirektion Berlin

Dienstgebäude am Schöneberger Ufer, um 1896 Die Reichsbahndirektion Berlin war ein Verwaltungsbezirk zunächst der Deutschen Reichsbahn im Deutschen Reich.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Reichsbahndirektion Berlin · Mehr sehen »

Reichsbahndirektion Breslau

Reichsbahndirektion Breslau(früher: Königliche Eisenbahndirektion Breslau) Die Reichsbahndirektion Breslau war ein Verwaltungsbezirk der Deutschen Reichsbahn mit Sitz in Breslau.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Reichsbahndirektion Breslau · Mehr sehen »

Reichsbahndirektion Elberfeld

Das Gebäude der Bundesbahndirektion während des Döppersberg-Umbaus Die Reichsbahndirektion Elberfeld war ein Verwaltungsbezirk der Deutschen Reichsbahn.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Reichsbahndirektion Elberfeld · Mehr sehen »

Reichsbahndirektion Erfurt

Ehemaliges Reichsbahndirektionsgebäude in Erfurt Die Reichsbahndirektion Erfurt war ein Verwaltungsbezirk der Deutschen Reichsbahn.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Reichsbahndirektion Erfurt · Mehr sehen »

Reichsbahndirektion Essen

Verwaltungsgebäude der Reichsbahndirektion Essen (1920) Die Reichsbahndirektion Essen war seit 1922 ein Verwaltungsbezirk der Deutschen Reichsbahn.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Reichsbahndirektion Essen · Mehr sehen »

Reichsbahndirektion Frankfurt/Main

Die Reichsbahndirektion Frankfurt war ein Verwaltungsbezirk der Deutschen Reichsbahn.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Reichsbahndirektion Frankfurt/Main · Mehr sehen »

Reichsbahndirektion Halle

Die Reichsbahndirektion Halle war ein Verwaltungsbezirk der Deutschen Reichsbahn.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Reichsbahndirektion Halle · Mehr sehen »

Reichsbahndirektion Hamburg

Die Reichsbahndirektion Hamburg war ein Verwaltungsbezirk der Deutschen Reichsbahn.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Reichsbahndirektion Hamburg · Mehr sehen »

Reichsbahndirektion Hannover

Die Reichsbahndirektion Hannover war ein Verwaltungsbezirk der Deutschen Reichsbahn, das die Großregion Hannover umfasste.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Reichsbahndirektion Hannover · Mehr sehen »

Reichsbahndirektion Kassel

Karte des Gebiets der Eisenbahndirektion Kassel Die Reichsbahndirektion Kassel war ein Verwaltungsbezirk der Deutschen Reichsbahn.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Reichsbahndirektion Kassel · Mehr sehen »

Reichsbahndirektion Köln

''Neue Direktion Köln'' nach Umbau, mit drei zusätzlichen Staffelgeschossen, 2016 Präsidentenvilla Die Reichsbahndirektion Köln war ein Verwaltungsbezirk der Deutschen Reichsbahn.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Reichsbahndirektion Köln · Mehr sehen »

Reichsbahndirektion Königsberg

Verwaltungsgebäude der Reichsbahndirektion in Königsberg Die Reichsbahndirektion Königsberg war ein Verwaltungsbezirk der Deutschen Reichsbahn.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Reichsbahndirektion Königsberg · Mehr sehen »

Reichsbahndirektion Münster (Westf)

Das Gebäude der Reichsbahndirektion 1907 (Postkarte)Die Reichsbahndirektion Münster war ein Verwaltungsbezirk der Deutschen Reichsbahn.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Reichsbahndirektion Münster (Westf) · Mehr sehen »

Reichsbahndirektion Stettin

Die Reichsbahndirektion Stettin war ein Verwaltungsbezirk der Deutschen Reichsbahn.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Reichsbahndirektion Stettin · Mehr sehen »

Reichseisenbahnamt

Das Reichseisenbahnamt (REA) war eine Behörde des Deutschen Reichs mit Sitz in Berlin (Linkstraße 44), welcher die Aufgabe oblag, die Beziehungen des Reiches mit den Eisenbahnverwaltungen (Staats- und Privatbahnen) der Gliedstaaten zu pflegen und über die Ausführung der die Eisenbahnen regelnden Gesetze zu wachen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Reichseisenbahnamt · Mehr sehen »

Reichskanzler

Reichskanzler war von 1871 bis 1945 die Amtsbezeichnung des Regierungschefs des Deutschen Reiches.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Reichskanzler · Mehr sehen »

Rhein

Der Rhein ist ein Strom in West- und Mitteleuropa.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Rhein · Mehr sehen »

Rheinhessen

Logo der Rheinhessen-Vermarktung (seit 2007) Rheinhessen ist eine Region am nordwestlichen Ende des Oberrheingrabens, in der zum 31.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Rheinhessen · Mehr sehen »

Rheinische Eisenbahn-Gesellschaft

Strecken der '''Rheinischen Eisenbahn-Gesellschaft''' kurz vor der Verstaatlichung Die Rheinische Eisenbahn-Gesellschaft (abgekürzt RhE) gehörte neben der Köln-Mindener und der Bergisch-Märkischen zu den drei großen Eisenbahn-Gesellschaften, die ab der Mitte des 19.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Rheinische Eisenbahn-Gesellschaft · Mehr sehen »

Rheinprovinz

Die Rheinprovinz (Provinz Rheinland, Rheinpreußen, die Rheinlande) war eine der preußischen Provinzen, die vom 22.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Rheinprovinz · Mehr sehen »

Rudolf Oeser (Politiker)

Carl Gustav Rudolf Oeser (* 13. November 1858 in Coswig; † 3. Juni 1926 in Berlin) war ein deutscher Journalist und Politiker (Deutsche Volkspartei (Deutsches Kaiserreich), Fortschrittliche Volkspartei, später DDP).

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Rudolf Oeser (Politiker) · Mehr sehen »

Ruhr

Die Ruhr ist ein 219,3 km langer, rechter und östlicher Nebenfluss des Rheins in Nordrhein-Westfalen (Deutschland) mit einem Einzugsgebiet von 4485 km².

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Ruhr · Mehr sehen »

Ruhrgebiet

Das Ruhrgebiet (auch Revier, Ruhrpott, Kohlenpott, Pott oder Ruhrstadt genannt) ist mit rund 5,1 Millionen Einwohnern und einer Fläche von 4435 Quadratkilometern der größte Ballungsraum Deutschlands und der fünftgrößte Europas.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Ruhrgebiet · Mehr sehen »

Russland

Russland (Transkription Rossija) bzw.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Russland · Mehr sehen »

S-Bahn Berlin

Die S-Bahn Berlin ist neben der U-Bahn, der Straßenbahn, den Stadtbussen und den Fähren Teil des Nahverkehrssystems von Berlin.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und S-Bahn Berlin · Mehr sehen »

Saarbrücken

Phönixbrunnen Ludwigskirche in Alt-Saarbrücken Schlosskirche Winterberg Saarbrücken (im örtlichen rheinfränkischen Dialekt Saabrigge; im angrenzenden moselfränkischen Dialektbereich Saabrekgen) ist die Landeshauptstadt des Saarlandes.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Saarbrücken · Mehr sehen »

Saarbrücker Eisenbahn

Die Königliche Direction der Saarbrücker Eisenbahn wurde gemäß „Allerhöchstem Erlaß“ vom 22.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Saarbrücker Eisenbahn · Mehr sehen »

Saarland

Das Saarland (Abkürzung SL) ist ein Land im Südwesten der Bundesrepublik Deutschland.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Saarland · Mehr sehen »

Schlepptender

Tender 2'2' T34 von z. B. DR-Baureihe 44 Schnitt durch den Schlepptender der spanischen Dampflok Renfe 141F 2416 im Eisenbahnmuseum Delicias, Madrid.Im grünen Bereich wurde das Wasser, im braunen Bereich das Heizöl mitgeführt. Im grünen Bereich sind Schwallbleche angebracht, um die Bewegung des Wassers während der Fahrt zu verringern. Ein Schlepptender ist ein Vorratswagen, der die Brennstoffe und Wasser für die Dampferzeugung von Dampflokomotiven mitführt.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Schlepptender · Mehr sehen »

Schlesien

Wappen Schlesiens (Abbildung aus dem 15. Jahrhundert) Schlesien (schlesisch Schläsing, schlonsakisch Ślůnsk, sorbisch Šleska, polnisch Śląsk, tschechisch Slezsko) ist eine Region in Mitteleuropa beiderseits des Ober- und Mittellaufs der Oder und erstreckt sich im Süden entlang der Sudeten und Beskiden.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Schlesien · Mehr sehen »

Schlesische Gebirgsbahn

Strecke Görlitz – Waldenburg-Dittersbach Die Schlesische Gebirgsbahn ist eine Eisenbahnverbindung im heutigen Polen, die ursprünglich durch die Preußische Staatsbahn erbaut und betrieben wurde.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Schlesische Gebirgsbahn · Mehr sehen »

Seehandlungsgesellschaft

Siegelmarke Königliche Seehandlung Die Seehandlungsgesellschaft war ein 1772 gegründetes Staatsunternehmen für den Aufschwung des Außenhandels des Königreiches Preußen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Seehandlungsgesellschaft · Mehr sehen »

Springer Science+Business Media

Springer Science+Business Media S.A. mit Sitz in Luxemburg und operativem Hauptbüro in Berlin und Heidelberg ist ein internationaler Wissenschafts-Verlag für Bücher, Zeitschriften und Online-Medien.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Springer Science+Business Media · Mehr sehen »

Staatsbahn

Eine Staatsbahn oder Staatseisenbahn ist der Eigenbetrieb eines Staates, der dem Bau und Betrieb von Eisenbahnen dient.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Staatsbahn · Mehr sehen »

Staatsvertrag

Ein Staatsvertrag ist ein Vertrag, bei dem mindestens einer der Vertragspartner ein staatliches Organ ist.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Staatsvertrag · Mehr sehen »

Stargard-Posener Eisenbahn

Stargarder Bahnhof in Posen Bahnkarte von Deutschland und Nachbarländern 1849. Dünn eingetragene Strecken waren erst projektiert oder in Bau. Die Stargard-Posener Eisenbahn-Gesellschaft (SPE oder StPo) wurde im Jahre 1846 gegründet.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Stargard-Posener Eisenbahn · Mehr sehen »

Stettin

Stettin (Szczecin) ist die Hauptstadt der polnischen Woiwodschaft Westpommern.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Stettin · Mehr sehen »

Stralsund

Alten Markt Altstadtinsel am Strelasund. Im Norden der Stadtstrand am Sund und die Fachhochschule Stralsund. Stralsund von Altefähr aus gesehen Die Rügenbrücke verbindet Stralsund mit der Insel Rügen (Blick vom Dänholm) Stralsund ist eine Stadt im Nordosten Deutschlands im südlichen Ostseeraum.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Stralsund · Mehr sehen »

Strategische Bahn

Bei einer strategischen Bahn handelt es sich um eine Eisenbahnstrecke, die nicht ausschließlich einem zivilen Verkehrsbedürfnis diente, sondern auch aus militärischen Gründen erbaut und betrieben wurde.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Strategische Bahn · Mehr sehen »

Stromschiene

Eine Stromschiene ist eine Zuleitung zumeist aus starrem Material für den elektrischen Strom für elektrisch getriebene Schienenfahrzeuge und andere bewegliche Stromverbraucher, z.B. Krananlagen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Stromschiene · Mehr sehen »

Studiengesellschaft für Elektrische Schnellbahnen

Logo der Gesellschaft auf einem Versuchsfahrzeug Die Studiengesellschaft für Elektrische Schnellbahnen (St.E.S.) wurde am 10. Oktober 1899 in Berlin gegründet mit dem Ziel, praktische Erfahrungen mit hohen Geschwindigkeiten bei elektrischer Traktion zu sammeln.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Studiengesellschaft für Elektrische Schnellbahnen · Mehr sehen »

Tenderlokomotive

DB-Baureihe 66 mit seitlichen Wasserkästen und Kohlenkasten hinter dem Führerhaus E 3/3 (''Tigerli'') mit Wasserkasten unter dem Langkessel Englische Tenderlokomotive mit Wasserkasten in der Form eines Satteltanks Eine Tenderlokomotive ist eine Bauart der Dampflokomotive, bei der die Wasser- und Brennstoffvorräte in Behältern auf der Lokomotive selbst mitgeführt werden.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Tenderlokomotive · Mehr sehen »

Thüringische Eisenbahn-Gesellschaft

Siegelmarke der Thüringischen Eisenbahn-Gesellschaft Die Thüringische Eisenbahn-Gesellschaft war eine von 1844 bis 1886 existierende Bahngesellschaft zum Bau von Eisenbahnstrecken in den thüringischen Staaten.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Thüringische Eisenbahn-Gesellschaft · Mehr sehen »

Toilette

Verkehrsschild an Bundesautobahnen in Deutschland Historischer Toiletten-Wegweiser Logo der Welttoilettenorganisation Die Toilette // (von frz. toile,Tuch’), auch Klosett (von engl. closet, im Deutschen kurz Klo), Abort, Latrine, Null-Null (von 00), WC (von engl. water closet für „Wasserklosett“) oder Lokus (von lat. locus Ort) ist eine sanitäre Vorrichtung zur Aufnahme von Körperausscheidungen (insbesondere Kot und Urin).

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Toilette · Mehr sehen »

Trasse (Verkehrsweg)

Die Trasse (in der Schweiz auch das Trasse oder das Trassee) bezeichnet den geplanten oder bestehenden Verlauf eines Verkehrsweges zwischen zwei Orten.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Trasse (Verkehrsweg) · Mehr sehen »

Trier

Trier ist eine kreisfreie Stadt im Westen des Landes Rheinland-Pfalz.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Trier · Mehr sehen »

Tschechoslowakei

Die Tschechoslowakei (am längsten bestehende amtliche Bezeichnung Tschechoslowakische Republik, ČSR), war ein von 1918 bis 1992 bestehender Binnenstaat in Mitteleuropa auf dem Gebiet der heutigen Staaten Tschechien, Slowakei und einem Teil der Ukraine.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Tschechoslowakei · Mehr sehen »

Tschernjachowsk

Die Stadt Tschernjachowsk (bis 1946 Инстербург; deutsch Insterburg, litauisch Įsrutis) ist der Sitz des Stadtkreises Tschernjachowsk im Rajon Tschernjachowsk in der russischen Oblast Kaliningrad mit Einwohnern (Stand).

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Tschernjachowsk · Mehr sehen »

Tschernyschewskoje

Tschernyschewskoje (wissenschaftliche Transliteration: Černyševskoje; deutsch Eydtkuhnen bzw. 1938–45 Eydtkau, litauisch Eitkūnai) ist ein Ort in der Oblast Kaliningrad, Russland, an der Grenze zu Litauen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Tschernyschewskoje · Mehr sehen »

Uniform

Großen Dienstanzug der Bundeswehr Als Uniform (umgangssprachlich Kluft) bezeichnet man gleichartige Kleidung, um optisch einheitlich (lateinisch-französisch: uniform) in der Öffentlichkeit aufzutreten.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Uniform · Mehr sehen »

Volksmund

, „wie das Volk spricht“, ist ein mehrdeutiger Begriff, der heute in den Fachsprachen nicht mehr benutzt wird.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Volksmund · Mehr sehen »

Volt

Das Volt ist die im internationalen Einheitensystem (SI) für die elektrische Spannung verwendete Maßeinheit.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Volt · Mehr sehen »

Vossische Zeitung

Titelseite vom 22. März 1848 Titelseite vom 2. August 1914 Titelseite vom 1. August 1932 Die Vossische Zeitung war eine überregional angesehene Berliner Zeitung, deren Erscheinen 1934 aufgrund der politischen Situation eingestellt werden musste.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Vossische Zeitung · Mehr sehen »

Wałbrzych

Wałbrzych (gebirgsschlesisch Walmbrig oder Walmbrich), ist eine Großstadt in der polnischen Woiwodschaft Niederschlesien.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Wałbrzych · Mehr sehen »

Wagenklasse

1. Klasse, 1862 Die Wagenklasse bezeichnet bei der Eisenbahn die Beförderung in Wagen auf einem bestimmten Komfortniveau.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Wagenklasse · Mehr sehen »

Warschau

Warschau (polnisch Warszawa) ist seit 1596 die Hauptstadt Polens und die flächenmäßig größte sowie mit über 1,7 Mio.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Warschau · Mehr sehen »

Wechselspannung

Wechselspannung nennt man eine elektrische Spannung, deren Polarität in regelmäßiger Wiederholung wechselt, deren zeitlicher Mittelwert aber gemäß NormungDIN 40110-1:1994 Wechselgrößen – Teil 1: Zweileiter-Stromkreise null ist.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Wechselspannung · Mehr sehen »

Wechselstrom

Wechselstrom bezeichnet elektrischen Strom, der seine Richtung (Polung) in regelmäßiger Wiederholung ändert und bei dem sich positive und negative Augenblickswerte so ergänzen, dass der Strom im zeitlichen Mittel null ist.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Wechselstrom · Mehr sehen »

Werra-Eisenbahn-Gesellschaft

Strecken der Werra-Eisenbahn-Gesellschaft Siegelmarke Werra Eisenbahn-Gesellschaft Die Werra-Eisenbahn-Gesellschaft war ein privates Eisenbahnunternehmen, das von 1855 bis 1895 bestand und anschließend von den Preußischen Staatsbahnen übernommen wurde.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Werra-Eisenbahn-Gesellschaft · Mehr sehen »

Wetzlar

Blick auf Wetzlar Dom und Altstadt Der Kornmarkt in der Altstadt Wetzlar ist eine Stadt in Mittelhessen und ehemalige Reichsstadt sowie der letzte Sitz des Reichskammergerichtes.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Wetzlar · Mehr sehen »

Wilhelm Hoff

Wilhelm Hoff Wilhelm Hoff (* 21. August 1851 in Hirschberg in Westfalen; † 8. August 1940 in Osnabrück) war ein Organisator des preußischen Eisenbahnwesens und gegen Ende des Ersten Weltkriegs kurzzeitig preußischer Minister der öffentlichen Arbeiten.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Wilhelm Hoff · Mehr sehen »

Wilhelm II. (Deutsches Reich)

Wilhelm II., mit vollem Namen Friedrich Wilhelm Viktor Albert von Preußen (* 27. Januar 1859 in Berlin; † 4. Juni 1941 in Doorn, Niederlande) aus dem Haus Hohenzollern, war von 1888 bis 1918 letzter Deutscher Kaiser und König von Preußen.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Wilhelm II. (Deutsches Reich) · Mehr sehen »

Zossen

Kirche in Nunsdorf Zossen ist eine amtsfreie Stadt im Landkreis Teltow-Fläming (Brandenburg).

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Zossen · Mehr sehen »

Zweigbahn Schöneweide–Spindlersfeld

| Die Zweigbahn Schöneweide–Spindlersfeld ist eine Zweigstrecke der Berlin-Görlitzer Eisenbahn, die ausschließlich durch Berliner Gebiet verläuft.

Neu!!: Preußische Staatseisenbahnen und Zweigbahn Schöneweide–Spindlersfeld · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Königlich Preußische Staatseisenbahnen, Preußische Staatsbahn, Preußische Staatseisenbahn.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »