Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Plural

Index Plural

Der Plural (‚Mehrzahl‘, abgeleitet von plures ‚mehrere‘; Abkürzung: Plur., Pl.) ist der grammatische Fachausdruck für Mehrzahl.

92 Beziehungen: Abkürzung, Adjektiv, Akkusativ, Akronym, Albanische Sprache, Algonkin-Sprachen, Allomorph, Analogie (Sprachwissenschaft), Arabische Sprache, Artikel (Wortart), Äpfel, Österreichisches Deutsch, Bairische Dialekte, Bedeutungswandel, Chemisches Element, Chinesische Sprachen, Damaris Nübling, Dänische Sprache, Deklination (Grammatik), Deutsche Sprache, Dialekt, Dravidische Sprachen, Englische Sprache, Erbwort, Esperanto, Fremdwort, Genus, Germanische Sprachen, Grammatik, Hawaiische Sprache, Höflichkeitsform, Helmut Glück, Imperativ (Modus), Indogermanische Sprachen, Inklusives und exklusives Wir, Isländische Sprache, Jacob Grimm, Karl Valentin, Keltische Sprachen, Kollektivsingular, Kollektivum, Komposition (Grammatik), Kongruenz (Grammatik), Kontext (Sprachwissenschaft), Latein, Lehnwort, Makron, Malayo-polynesische Sprachen, Maorische Sprache, Mittelhochdeutsch, ..., Morphem, Morphologie (Linguistik), Nominalphrase, Nominativ, Numerus, Personalpronomen, Peter Eisenberg (Linguist), Phrase (Linguistik), Pirahã, Plansprache, Pluraletantum, Pluralis Auctoris, Pluralis benevolentiae, Pluralis Majestatis, Pluralis Modestiae, Possessiv, Prädikat (Grammatik), Pronomen, Radikal (semitische Sprachen), Reduplikation (Sprache), Romanische Sprachen, Semantik, Semmelknödel, Singular, Singularetantum, Singulativ, Slawische Sprachen, Subjekt (Grammatik), Substantiv, Suffix, Türkische Sprache, Thailändische Sprache, Tupí-Guaraní-Sprachen, Ungarische Sprache, Verb, Vietnamesische Sprache, Vokalharmonie, Walisische Sprache, Westgermanische Sprachen, Wort, Wortbildungsmorphem, Zahlwort. Erweitern Sie Index (42 mehr) »

Abkürzung

Zürcher Rathauses mit verschiedenen Abkürzungen Als Abkürzung wird die gegenüber der ursprünglichen Länge verkürzte Darstellungsform eines Wortes oder einer Wortgruppe bezeichnet.

Neu!!: Plural und Abkürzung · Mehr sehen »

Adjektiv

Das Adjektiv (ad-iectivum nach „das Hinzugefügte“) ist in der Sprachwissenschaft diejenige Wortart, welche die Beschaffenheit eines konkreten Dinges, einer abstrakten Sache, eines Vorganges oder Zustandes usw.

Neu!!: Plural und Adjektiv · Mehr sehen »

Akkusativ

Der Akkusativ ist ein grammatikalischer Fall (lateinisch ‚Casus‘), in der traditionellen deutschen Grammatik wird er als 4.

Neu!!: Plural und Akkusativ · Mehr sehen »

Akronym

Ein Akronym (von ákros „Spitze, Rand“ sowie ὄνομα ónoma, dorisch und äolisch ὄνυμα ónyma, „Name“) ist ein Sonderfall der Abkürzung.

Neu!!: Plural und Akronym · Mehr sehen »

Albanische Sprache

Die albanische Sprache (Eigenbezeichnung IPA) gehört zur balkanindogermanischen Sprachgruppe der indogermanischen Sprachfamilie und zum Balkansprachbund.

Neu!!: Plural und Albanische Sprache · Mehr sehen »

Algonkin-Sprachen

Verbreitung der Algonkin-Sprachen Die Algonkin-Sprachen sind eine in Nordamerika beheimatete Sprachfamilie der indigenen amerikanischen Sprachen.

Neu!!: Plural und Algonkin-Sprachen · Mehr sehen »

Allomorph

Allomorph (auch Morphemalternante) ist ein Begriff der Linguistik und bezeichnet bedeutungs- oder funktionsgleiche oder -ähnliche Varianten eines Morphems.

Neu!!: Plural und Allomorph · Mehr sehen »

Analogie (Sprachwissenschaft)

Analogie als sprachwissenschaftlicher Begriff ist die Angleichung einer (vor allem lautlichen) Form an eine oder mehrere bereits vorhandene Form(en).

Neu!!: Plural und Analogie (Sprachwissenschaft) · Mehr sehen »

Arabische Sprache

Die arabische Sprache (Arabisch, Eigenbezeichnung, kurz) ist die verbreitetste Sprache des semitischen Zweigs der afroasiatischen Sprachfamilie und in ihrer Hochsprachform eine der sechs Amtssprachen der Vereinten Nationen.

Neu!!: Plural und Arabische Sprache · Mehr sehen »

Artikel (Wortart)

Ein Artikel (in der traditionellen deutschen Grammatik auch Geschlechtswort, Begleiter) ist ein grammatisches Wort, das regelmäßig ein Substantiv (einschließlich Substantivierungen) begleitet.

Neu!!: Plural und Artikel (Wortart) · Mehr sehen »

Äpfel

Die Äpfel (Malus) bilden eine Pflanzengattung der Kernobstgewächse (Pyrinae) aus der Familie der Rosengewächse (Rosaceae).

Neu!!: Plural und Äpfel · Mehr sehen »

Österreichisches Deutsch

Österreichisches Deutsch als Standardvarietät Rahmen.

Neu!!: Plural und Österreichisches Deutsch · Mehr sehen »

Bairische Dialekte

Südbairisch Das oberdeutsche Sprachgebiet 1937 Als bairische Dialekte, auch bairische Mundarten, fasst man in der germanistischen Linguistik einen Dialektverbund (Großgruppe) nichtstandardisierter Varietäten im Südosten des oberdeutschen Sprachgebietes zusammen, die Teil des kontinentalwestgermanischen Dialektkontinuums sind und zum deutschen Sprachraum gezählt werden.

Neu!!: Plural und Bairische Dialekte · Mehr sehen »

Bedeutungswandel

Bedeutungswandel ist neben Wortbildung und Entlehnung eines der drei Hauptverfahren des Bezeichnungswandels, des Gegenstands der Historischen Onomasiologie.

Neu!!: Plural und Bedeutungswandel · Mehr sehen »

Chemisches Element

Periodensystem der Elemente Ein Chemisches Element ist ein Reinstoff, der mit chemischen Methoden nicht mehr in andere Stoffe zerlegt werden kann.

Neu!!: Plural und Chemisches Element · Mehr sehen »

Chinesische Sprachen

Die chinesischen oder sinitischen Sprachen bilden einen der beiden Primärzweige der sinotibetischen Sprachfamilie, der andere Primärzweig sind die tibetobirmanischen Sprachen.

Neu!!: Plural und Chinesische Sprachen · Mehr sehen »

Damaris Nübling

Damaris Nübling (* 1963 in Hohenau, Paraguay) ist eine deutsche Sprachwissenschaftlerin.

Neu!!: Plural und Damaris Nübling · Mehr sehen »

Dänische Sprache

Die dänische Sprache (dänisch dansk sprog, det danske sprog), kurz Dänisch (dansk), gehört zu den germanischen Sprachen und dort zur Gruppe der skandinavischen (nordgermanischen) Sprachen.

Neu!!: Plural und Dänische Sprache · Mehr sehen »

Deklination (Grammatik)

Die Deklination („beugen“) in der Grammatik einer Sprache beschreibt formal die Regeln, nach denen bestimmte Wortarten (vor allem Substantive, Pronomen, Adjektive und Artikel) gemäß den grammatischen Kategorien Kasus (Fall), Numerus (Zahl) und Genus (Geschlecht) ihre Form verändern.

Neu!!: Plural und Deklination (Grammatik) · Mehr sehen »

Deutsche Sprache

Die deutsche Sprache bzw.

Neu!!: Plural und Deutsche Sprache · Mehr sehen »

Dialekt

Ein Dialekt (lateinisch dialectus und dialectos, diálektos „Gespräch/Diskussion, Redeweise, Dialekt/Mundart, Sprache“, von dialégesthai „mit jemandem reden“), auch als Mundart bezeichnet, ist eine lokale oder regionale Sprachvarietät.

Neu!!: Plural und Dialekt · Mehr sehen »

Dravidische Sprachen

Die dravidischen Sprachen (auch drawidisch) bilden eine in Südasien verbreitete Sprachfamilie.

Neu!!: Plural und Dravidische Sprachen · Mehr sehen »

Englische Sprache

Die englische Sprache (Eigenbezeichnung: English) ist eine ursprünglich in England beheimatete germanische Sprache, die zum westgermanischen Zweig gehört.

Neu!!: Plural und Englische Sprache · Mehr sehen »

Erbwort

Erbwort ist die Bezeichnung für ein Wort, das sich aus einem schon in vorigen Sprachstufen einer Sprache enthaltenen Wort entwickelt hat.

Neu!!: Plural und Erbwort · Mehr sehen »

Esperanto

Esperanto ist die am weitesten verbreitete Plansprache.

Neu!!: Plural und Esperanto · Mehr sehen »

Fremdwort

Fremdwörter sind Wörter, die entweder aus altsprachlichen („fremden“) Wortelementen (bes. Griechisch und Latein) „bei Bedarf neu gebildet“, aus antiken Schriftquellen entlehnt oder im Zuge des Sprachkontakts vor kurzer Zeit aus anderen (lebenden) Sprachen übernommen wurden, sodass sie der Zielsprache hinsichtlich Lautstand, Betonung, Flexion, Wortbildung oder Schreibung wenig angepasst sind und im Gegensatz zu einem integrierteren Lehnwort als „fremd“ empfunden werden.

Neu!!: Plural und Fremdwort · Mehr sehen »

Genus

Das Genus (Plural: Genera; von lateinisch genus „Art, Gattung, Geschlecht“, als grammatischer Fachausdruck in Anlehnung an), oder deutsch das grammatische Geschlecht, ist eine in vielen Sprachen vorkommende Klassifikation von Substantiven, denen jeweils ein Genus zugeordnet ist.

Neu!!: Plural und Genus · Mehr sehen »

Germanische Sprachen

Die germanischen Sprachen sind ein Zweig der indogermanischen Sprachfamilie.

Neu!!: Plural und Germanische Sprachen · Mehr sehen »

Grammatik

Allegorische Darstellung der Grammatik, ihre Disziplinen als Armeen. Aus Antoine Furetières ''Nouvelle Allegorique, Ou Histoire Des Derniers Troubles Arrivez Au Royaume D’Eloquence'' (1659). Die Grammatik (Sprachlehre, lat. grammatica, grammatikē „Kunst des Schreibens“, von gramma, „Geschriebenes, Buchstabe“) bezeichnet in der Sprachwissenschaft (Linguistik) jede Form einer systematischen Sprachbeschreibung.

Neu!!: Plural und Grammatik · Mehr sehen »

Hawaiische Sprache

Die hawaiische oder hawaiianische Sprache (Eigenbezeichnung: ʻŌlelo Hawaiʻi) ist die Sprache der polynesischen Ureinwohner der Hawaii-Inseln.

Neu!!: Plural und Hawaiische Sprache · Mehr sehen »

Höflichkeitsform

Höflichkeitsform, auch Honorifikum bzw.

Neu!!: Plural und Höflichkeitsform · Mehr sehen »

Helmut Glück

Helmut Glück (* 23. Juli 1949 in Stuttgart) ist ein deutscher Sprachwissenschaftler.

Neu!!: Plural und Helmut Glück · Mehr sehen »

Imperativ (Modus)

Der Imperativ (lat. imperativus, von imperare ‚befehlen‘; dt. Befehlsform) ist ein Modus des Verbs.

Neu!!: Plural und Imperativ (Modus) · Mehr sehen »

Indogermanische Sprachen

Die indogermanischen oder indoeuropäischen Sprachen bilden die heute sprecherreichste Sprachfamilie der Welt mit etwa drei Milliarden Muttersprachlern.

Neu!!: Plural und Indogermanische Sprachen · Mehr sehen »

Inklusives und exklusives Wir

Inklusives Wir (links) und exklusives Wir (rechts) Inklusives Wir und exklusives Wir bilden in vielen Sprachen der Welt eine grammatische Unterteilung der Mehrzahl der 1. Person.

Neu!!: Plural und Inklusives und exklusives Wir · Mehr sehen »

Isländische Sprache

Isländisch (isländisch íslenska) ist eine Sprache aus dem germanischen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie.

Neu!!: Plural und Isländische Sprache · Mehr sehen »

Jacob Grimm

Jacob Grimm um 1860 (Fotografie von Franz Seraph Hanfstaengl) Jacob Ludwig Karl Grimm (auch: Carl; * 4. Januar 1785 in Hanau; † 20. September 1863 in Berlin) war ein deutscher Sprach- und Literaturwissenschaftler sowie Jurist und gilt als Begründer der deutschen Philologie und Altertumswissenschaft.

Neu!!: Plural und Jacob Grimm · Mehr sehen »

Karl Valentin

Karl Valentin, porträtiert von Eugen Rosenfeld Valentin bei der Schminke Karl Valentin (* 4. Juni 1882 in München; † 9. Februar 1948 ebenda), mit bürgerlichem Namen Valentin Ludwig Fey, war ein deutscher Komiker, Volkssänger, Autor und Filmproduzent.

Neu!!: Plural und Karl Valentin · Mehr sehen »

Keltische Sprachen

Länder und Regionen, in denen inselkeltische Sprachen einen offiziellen Status haben (nicht deckungsgleich mit Gebieten, wo sie tatsächlich gesprochen werden) Die keltischen Sprachen bilden einen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie; als ihr Ursprung wird eine rekonstruierte Vorläufersprache, das Urkeltische, angesetzt.

Neu!!: Plural und Keltische Sprachen · Mehr sehen »

Kollektivsingular

Kollektivsingular bezeichnet einen Sammelbegriff, der in der grammatischen Einzahl (Singular) steht, obwohl es dafür auch eine Mehrzahl (Plural) gibt.

Neu!!: Plural und Kollektivsingular · Mehr sehen »

Kollektivum

Das Kollektivum (Mehrzahl: Kollektiva; lat. collectivum), auch Sammelname, Sammelbegriff, Sammelbezeichnung genannt, ist ein sprachlicher Ausdruck, der eine unbestimmte Anzahl gleichartiger Dinge oder Sachverhalte in einer Klasse zusammenfasst.

Neu!!: Plural und Kollektivum · Mehr sehen »

Komposition (Grammatik)

Die Komposition oder Wortzusammensetzung ist in der Grammatik die Bildung eines neuen Wortes durch die Verbindung mindestens zweier bereits vorhandener Wörter (oder Wortstämme).

Neu!!: Plural und Komposition (Grammatik) · Mehr sehen »

Kongruenz (Grammatik)

Kongruenz („Übereinstimmung“) ist in der Sprachwissenschaft die Übereinstimmung von Satzteilen in grammatischen Merkmalen.

Neu!!: Plural und Kongruenz (Grammatik) · Mehr sehen »

Kontext (Sprachwissenschaft)

Kontext (‚zusammenweben‘) bezeichnet in der Sprachwissenschaft (Linguistik), insbesondere in der Kommunikationstheorie, alle Elemente einer Kommunikationssituation, die das Verständnis einer Äußerung bestimmen.

Neu!!: Plural und Kontext (Sprachwissenschaft) · Mehr sehen »

Latein

Die lateinische Sprache (lateinisch lingua Latina), kurz Latein, ist eine indogermanische Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde.

Neu!!: Plural und Latein · Mehr sehen »

Lehnwort

Ein Lehnwort ist ein Wort, das aus der Sprache (der Geber- oder Quellsprache) in die Nehmersprache (Zielsprache) übernommen (entlehnt) wurde.

Neu!!: Plural und Lehnwort · Mehr sehen »

Makron

Das Makron, auch Macron, Längestrich, Überstrich oder Querstrich genannt, ist ein diakritisches Zeichen zur Kennzeichnung einer besonderen Aussprache oder Betonung eines Vokals.

Neu!!: Plural und Makron · Mehr sehen »

Malayo-polynesische Sprachen

Die malayo-polynesischen Sprachen sind die mit Abstand bedeutendste und sprecherreichste Untergruppe der austronesischen Sprachen.

Neu!!: Plural und Malayo-polynesische Sprachen · Mehr sehen »

Maorische Sprache

Die maorische Sprache (Māori, Te Reo Māori) ist die polynesische Sprache des indigenen Volks der Māori in Neuseeland und ist dort seit dem 1.

Neu!!: Plural und Maorische Sprache · Mehr sehen »

Mittelhochdeutsch

Mittelhochdeutsch (Mhd.) bezeichnet im weiteren Sinn eine Sprachstufe der deutschen Sprache, nämlich sämtliche hochdeutsche Varietäten etwa zwischen 1050 und 1350 (das entspricht ungefähr dem Hochmittelalter).

Neu!!: Plural und Mittelhochdeutsch · Mehr sehen »

Morphem

Morphem ist ein Fachausdruck der Linguistik für die kleinste Spracheinheit, die eine konstante Bedeutung oder grammatische Funktion hat.

Neu!!: Plural und Morphem · Mehr sehen »

Morphologie (Linguistik)

Die Morphologie (von morphé ‚Gestalt‘, ‚Form‘, und λόγος lógos ‚Wort‘, ‚Lehre‘, ‚Vernunft‘), auch: Morphematik oder Morphemik, ist eine linguistische Teildisziplin, deren Untersuchungsobjekt das Wort als größte und das Morphem als kleinste Einheit ist.

Neu!!: Plural und Morphologie (Linguistik) · Mehr sehen »

Nominalphrase

Eine Nominalphrase (abgekürzt NP) oder Nominalgruppe bzw.

Neu!!: Plural und Nominalphrase · Mehr sehen »

Nominativ

Nominativ (von ‚benennen‘) ist in der Grammatik die Bezeichnung für einen Kasus (Fall), der vor allem zur Kennzeichnung des Subjekts im Satz dient, für den es aber auch typisch ist, dass er in freier Verwendung eines Substantivs auftreten kann (d. h. unregiert), zum Beispiel im Deutschen in der Anrede.

Neu!!: Plural und Nominativ · Mehr sehen »

Numerus

Der Numerus (Mehrzahl: Numeri; deutsch: Zahl, Anzahl) ist in der Grammatik eine Zählform zur Bestimmung von Mengenwertigkeiten, also zur Festlegung beziehungsweise Unterscheidung der Anzahl.

Neu!!: Plural und Numerus · Mehr sehen »

Personalpronomen

Das Personalpronomen (Mehrzahl: -pronomen oder -pronomina, aus lat. pronomen personale; deutsch auch persönliches Fürwort) gehört zu den veränderlichen (flektierbaren) Wortarten.

Neu!!: Plural und Personalpronomen · Mehr sehen »

Peter Eisenberg (Linguist)

Peter Eisenberg (* 18. Mai 1940 in Strausberg) ist ein deutscher Linguist.

Neu!!: Plural und Peter Eisenberg (Linguist) · Mehr sehen »

Phrase (Linguistik)

Als Phrase bezeichnet man in der Linguistik eine syntaktische Einheit, die abgeschlossen, also „syntaktisch gesättigt“ ist, im Gegensatz zu Einheiten, denen noch Ergänzungen fehlen.

Neu!!: Plural und Phrase (Linguistik) · Mehr sehen »

Pirahã

Pirahã (sprich: pidahán), auch Múra-Pirahã, ist eine vom gleichnamigen indigenen Volk im Amazonasgebiet Brasiliens gesprochene Sprache, sie gilt als die einzige heute noch gesprochene Sprache der Mura-Sprachfamilie.

Neu!!: Plural und Pirahã · Mehr sehen »

Plansprache

Als Plansprache bezeichnet man eine geplante, konstruierte (oder „künstliche“) menschliche Sprache.

Neu!!: Plural und Plansprache · Mehr sehen »

Pluraletantum

Ein Pluraletantum (lat. pluralis (-e) „im Plural stehend“ und tantum „nur“), Pluralwort oder Mehrzahlwort ist ein Substantiv, das ausschließlich im Plural gebräuchlich ist.

Neu!!: Plural und Pluraletantum · Mehr sehen »

Pluralis Auctoris

Als Pluralis Auctoris (auch Autorenplural, Autorenmehrzahl) bezeichnet man die Verwendung einer Pluralform in wissenschaftlichen Texten und Vorträgen oder in der juristischen Sprache.

Neu!!: Plural und Pluralis Auctoris · Mehr sehen »

Pluralis benevolentiae

Als Pluralis benevolentiae (lateinisch für „Plural des Wohlwollens“; Aussprache) bezeichnet man in der linguistischen Pragmatik eine pronominale Anredeform, nämlich ein inklusives Wir, das anstelle der Du- oder Sie-Form verwendet wird, um die Distanz zum Angesprochenen zu vermindern und um Vertraulichkeit und emotionale Wärme zu schaffen.

Neu!!: Plural und Pluralis benevolentiae · Mehr sehen »

Pluralis Majestatis

Der Pluralis Majestatis (lat., „Plural der Hoheit“) wird verwendet, um eine Person, meist einen Herrscher, als besonders mächtig oder würdig auszuzeichnen, bzw.

Neu!!: Plural und Pluralis Majestatis · Mehr sehen »

Pluralis Modestiae

Als Pluralis Modestiae (Bescheidenheitsplural, Bescheidenheitsmehrzahl) bezeichnet man die Verwendung einer Pluralform (Bsp.: „Wir haben es geschafft“ statt „Ich habe es geschafft“), um durch die Vermeidung des Wortes „Ich“ Bescheidenheit auszudrücken.

Neu!!: Plural und Pluralis Modestiae · Mehr sehen »

Possessiv

Possessive (Mehrzahl, auch Possessiva; Einzahl: Possessiv oder Possessivum; aus dem Lateinischen entlehnt) sind besitzanzeigende Wörter.

Neu!!: Plural und Possessiv · Mehr sehen »

Prädikat (Grammatik)

Das Prädikat (in der traditionellen Grammatik auch: Satzaussage) ist der Kernbestandteil in einem Satz, von dem andere Satzglieder abhängen.

Neu!!: Plural und Prädikat (Grammatik) · Mehr sehen »

Pronomen

Pronomen (Plural Pronomina oder Pronomen; deutsch Fürwort) ist in der Grammatik die Bezeichnung für verschiedene Arten von Wörtern, die an der Stelle eines Nomens eintreten, beispielsweise er, mein oder welcher.

Neu!!: Plural und Pronomen · Mehr sehen »

Radikal (semitische Sprachen)

Ein Radikal, auf Deutsch auch Wurzelkonsonant genannt, bezeichnet in der Semitistik einen Konsonanten als Bestandteil der für die semitischen Sprachen grundlegenden Modellstruktur.

Neu!!: Plural und Radikal (semitische Sprachen) · Mehr sehen »

Reduplikation (Sprache)

Die Reduplikation ist ein morphologischer Prozess, bei dem Laute, Silben, Wörter oder Wortteile wiederholt werden, indem man einen bestimmten Teil bzw.

Neu!!: Plural und Reduplikation (Sprache) · Mehr sehen »

Romanische Sprachen

Rumänisch Die romanischen Sprachen gehören zum (modernen) italischen Zweig der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Plural und Romanische Sprachen · Mehr sehen »

Semantik

Semantik (von), auch Bedeutungslehre, nennt man die Theorie oder Wissenschaft von der Bedeutung der Zeichen.

Neu!!: Plural und Semantik · Mehr sehen »

Semmelknödel

Semmelknödel Semmelknödel sind eine Spezialität der süddeutschen, österreichischen und böhmischen Küche.

Neu!!: Plural und Semmelknödel · Mehr sehen »

Singular

Der Singular (‚Einzahl‘, abgeleitet von singulus ‚einzeln‘; Abkürzungen Sing., Sg.) ist ein anderer Ausdruck für Einzahl.

Neu!!: Plural und Singular · Mehr sehen »

Singularetantum

Ein Singularetantum (aus „im Singular stehend“ und tantum „nur“), auch Singularwort oder Einzahlwort genannt, ist ein Substantiv, das ausschließlich im Singular gebräuchlich ist.

Neu!!: Plural und Singularetantum · Mehr sehen »

Singulativ

Singulativ bezeichnet in der Sprachwissenschaft die die Einzahl (Singular) anzeigende Form eines Substantivs, dessen Grundform die Mehrzahl (Plural) ausdrückt.

Neu!!: Plural und Singulativ · Mehr sehen »

Slawische Sprachen

Die slawischen Sprachen (auch slavisch) bilden einen Hauptzweig der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Plural und Slawische Sprachen · Mehr sehen »

Subjekt (Grammatik)

Subjekt bezeichnet in der Sprachwissenschaft eine grammatische Funktion eines Satzteils für den Gesamtsatz.

Neu!!: Plural und Subjekt (Grammatik) · Mehr sehen »

Substantiv

Substantiv, in gleicher Bedeutung teilweise auch als Nomen, deutsch auch als Hauptwort, Dingwort, Gegenstandwort oder Namenwort bezeichnet, ist in der Grammatik eine Wortart, die zusammen mit dem Verb die fundamentalste Unterscheidung im Bereich der Wortarten ergibt.

Neu!!: Plural und Substantiv · Mehr sehen »

Suffix

Suffix (von lat. suffixum; zuweilen auch Postfix und in der traditionellen Grammatik auch Nachsilbe genannt) ist in der Sprachwissenschaft (und zwar genauer in der linguistischen Morphologie) die Bezeichnung für ein Affix, das seiner jeweiligen Basis nachfolgt.

Neu!!: Plural und Suffix · Mehr sehen »

Türkische Sprache

Die türkische Sprache – auch Türkeitürkisch oder Osmanisch-Türkisch – ist eine agglutinierende Sprache und gehört zum oghusischen Zweig der Turksprachen.

Neu!!: Plural und Türkische Sprache · Mehr sehen »

Thailändische Sprache

Die thailändische Sprache (das Thai, ภาษาไทย – gesprochen) ist die Amtssprache von Thailand.

Neu!!: Plural und Thailändische Sprache · Mehr sehen »

Tupí-Guaraní-Sprachen

Die Tupí-Guaraní-Sprachen bilden die wichtigste Untergruppe der Tupí-Sprachen in Südamerika.

Neu!!: Plural und Tupí-Guaraní-Sprachen · Mehr sehen »

Ungarische Sprache

Széphalom Die ungarische Sprache (Ungarisch, magyar nyelv) gehört zum ugrischen Zweig der finno-ugrischen Sprachen innerhalb der uralischen Sprachfamilie.

Neu!!: Plural und Ungarische Sprache · Mehr sehen »

Verb

Verb ((zeitliches Wort) oder kurz verbum (Wort)), auch Verbum, Zeitwort oder Tätigkeitswort, ist ein fachsprachlicher Ausdruck der traditionellen Grammatik für eine Wortart, die eine Tätigkeit, ein Geschehen oder einen Zustand ausdrückt, und erfasst Wörter wie gehen, denken, segeln, schlendern und wandern.

Neu!!: Plural und Verb · Mehr sehen »

Vietnamesische Sprache

Die vietnamesische Sprache (Vietnamesisch, Annamitisch tiếng Việt, Hán Nôm 㗂越; tiếng Việt Nam, 㗂越南; oder Việt ngữ, 越語) ist die Amtssprache in Vietnam.

Neu!!: Plural und Vietnamesische Sprache · Mehr sehen »

Vokalharmonie

Die Vokalharmonie (auch Synharmonismus) ist ein phonologischer Prozess, bei dem mehrere Vokale bezüglich bestimmter Merkmale aneinander angeglichen werden.

Neu!!: Plural und Vokalharmonie · Mehr sehen »

Walisische Sprache

Sprecher des Walisischen in Wales nach dem Zensus 2011 Walisisch (auch Kymrisch; Eigenbezeichnung Cymraeg oder – mit Artikel – y Gymraeg; Welsh) ist eine keltische Sprache und bildet zusammen mit dem Bretonischen und dem Kornischen die britannische Untergruppe der keltischen Sprachen; sie ist mithin eine sogenannte p-keltische Sprache.

Neu!!: Plural und Walisische Sprache · Mehr sehen »

Westgermanische Sprachen

Die westgermanischen Sprachen sind eine Untergruppe der germanischen Sprachen, die unter anderem Englisch, Hochdeutsch, Niederländisch, Jiddisch, Niederdeutsch, Jenisch, Afrikaans und Friesisch umfasst.

Neu!!: Plural und Westgermanische Sprachen · Mehr sehen »

Wort

Lateinischer Text ohne erkennbare Wortumbrüche Ein Wort ist eine selbständige sprachliche Einheit.

Neu!!: Plural und Wort · Mehr sehen »

Wortbildungsmorphem

Ein Wortbildungsmorphem oder Ableitungsmorphem ist ein unselbständiges Morphem, das einen vorhandenen Wortstamm zu einem neuen Wort erweitert.

Neu!!: Plural und Wortbildungsmorphem · Mehr sehen »

Zahlwort

Das Zahlwort oder Numerale (Plural Numeralia, Numeralien oder seltener Numerale; von numerale), seltener Numeral, wird in der Sprachwissenschaft manchmal als eigene Wortart angesetzt.

Neu!!: Plural und Zahlwort · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Nullplural, Pluralisch.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »