Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Pjotr Michailowitsch Nikiforow

Index Pjotr Michailowitsch Nikiforow

Pjotr Michailowitsch Nikiforow (* in Ojok, Gouvernement Irkutsk; † 6. Januar 1974 in Moskau) war ein russischer kommunistischer Revolutionär, sowjetischer Funktionär und Politiker.

29 Beziehungen: Agitation, Ehrenzeichen der Sowjetunion, Februarrevolution 1917, Fernöstliche Republik, Gouvernement Irkutsk, Irkutsk, Kaiserlich Russische Marine, Kommunismus, Kommunistische Partei Russlands, Kronstadt (Russland), Leninorden, Ministerrat, Mongolische Volksrepublik, Moskau, Orden der Oktoberrevolution, Politiker, Rat der Volkskommissare, Russische Revolution 1905, Russische Sozialistische Föderative Sowjetrepublik, Russland, Sowjet, Sowjetunion, Sozialdemokratische Arbeiterpartei Russlands, Sozialdemokratische Arbeiterpartei Russlands (Bolschewiki), Weiße Armee, Wladiwostok, Zwangsarbeit, 1974, 6. Januar.

Agitation

Die politische Agitation (lat. agitare ‚aufregen‘, ‚aufwiegeln‘) steht für.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und Agitation · Mehr sehen »

Ehrenzeichen der Sowjetunion

Orden BandschnalleDer Orden Zeichen der Ehre war eine hohe staatliche Auszeichnung (Ehrenzeichen) der Sowjetunion.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und Ehrenzeichen der Sowjetunion · Mehr sehen »

Februarrevolution 1917

Demonstration in Petrograd, 1917 Die Februarrevolution (/ Transkription Fevral'skaja revoljuzija) des Jahres 1917 beendete die Zarenherrschaft in Russland.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und Februarrevolution 1917 · Mehr sehen »

Fernöstliche Republik

Die Demokratische Fernöstliche Republik (DWR;, ДВР) war eine zwischen dem 6.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und Fernöstliche Republik · Mehr sehen »

Gouvernement Irkutsk

Wappen Karte des Gouvernements (russisch) Das Gouvernement Irkutsk (/Irkutskaja gubernija) war eine Verwaltungseinheit im sibirischen Teil des Russischen Reiches und unterstand dem Generalgouverneur von Ostsibirien.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und Gouvernement Irkutsk · Mehr sehen »

Irkutsk

Irkutsk ist die Hauptstadt der russischen Oblast Irkutsk am einzigen Abfluss des Baikalsees, der Angara.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und Irkutsk · Mehr sehen »

Kaiserlich Russische Marine

Russische Seekriegsflagge Gösch Die Kaiserlich Russische Marine waren die Seestreitkräfte des Russischen Kaiserreichs.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und Kaiserlich Russische Marine · Mehr sehen »

Kommunismus

Theoretiker des Kommunismus im 19. Jhd. Französischen Revolution Kommunismus (‚gemeinsam‘) ist ein um 1840 in Frankreich entstandener politisch-ideologischer Begriff mit mehreren Bedeutungen: Er bezeichnet erstens gesellschaftstheoretische Utopien, beruhend auf Ideen sozialer Gleichheit und Freiheit aller Gesellschaftsmitglieder, auf der Basis von Gemeineigentum und kollektiver Problemlösung.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und Kommunismus · Mehr sehen »

Kommunistische Partei Russlands

Die Kommunistische Partei Russlands (B), KPR (B), mit dem Zusatz (B) für Bolschewiki, war der Name der kommunistischen Partei in Russland zwischen 1918 und 1925.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und Kommunistische Partei Russlands · Mehr sehen »

Kronstadt (Russland)

Kronstadt ist eine Stadt und frühere Festung auf der Ostseeinsel Kotlin vor Sankt Petersburg in Russland.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und Kronstadt (Russland) · Mehr sehen »

Leninorden

Der Leninorden (/ Transliteration Orden Lenina) war die nach Wladimir Iljitsch Lenin benannte höchste Auszeichnung der Sowjetunion.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und Leninorden · Mehr sehen »

Ministerrat

Ministerrat nennt man ein Gremium von Ministern.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und Ministerrat · Mehr sehen »

Mongolische Volksrepublik

Die Mongolische Volksrepublik war von 1924 bis 1990 ein Satellitenstaat der Sowjetunion in Zentralasien.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und Mongolische Volksrepublik · Mehr sehen »

Moskau

Kreml am Moskwa-Ufer Moskau (Moskwa) ist die Hauptstadt der Russischen Föderation und mit rund 12,4 Millionen Einwohnern (Stand 2017) die zweitgrößte Stadt bzw.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und Moskau · Mehr sehen »

Orden der Oktoberrevolution

Orden der Oktoberrevolution Der Orden der Oktoberrevolution (russische Орден Октябрьской Революции/ Orden Oktjabrskoi Rewoljuzii) war ein ziviler Orden der Sowjetunion.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und Orden der Oktoberrevolution · Mehr sehen »

Politiker

Als Politiker wird eine Person bezeichnet, die ein politisches Amt oder Mandat innehat oder in sonstiger Weise dauerhaft politisch wirkt.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und Politiker · Mehr sehen »

Rat der Volkskommissare

Eine Sitzung des Rats der Volkskommissare im März 1918 Der Rat der Volkskommissare der Sowjetunion (Transkription: Sowjet Narodnych Komissarow) wurde im Jahr 1917 eingerichtet.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und Rat der Volkskommissare · Mehr sehen »

Russische Revolution 1905

Die Russische Revolution von 1905 (wissenschaftliche Transliteration Revoljucija 1905 godа v Rossii) umfasst eine Reihe von 1905 bis ins Jahr 1907 andauernder revolutionären Unruhen im russischen Kaiserreich, ausgelöst vor allem durch den russisch-japanischen Krieg und den Petersburger Blutsonntag von 1905.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und Russische Revolution 1905 · Mehr sehen »

Russische Sozialistische Föderative Sowjetrepublik

Die Russische Sozialistische Föderative Sowjetrepublik (RSFSR;; Rossijskaja sowetskaja federatiwnaja sozialistitscheskaja respublika) war die älteste, größte und bevölkerungsreichste Unionsrepublik der Sowjetunion (UdSSR).

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und Russische Sozialistische Föderative Sowjetrepublik · Mehr sehen »

Russland

Russland (Transkription Rossija) bzw.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und Russland · Mehr sehen »

Sowjet

Sowjet (‚Rat‘) war die Bezeichnung für bestimmte Verwaltungsorgane in der Sowjetunion.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und Sowjet · Mehr sehen »

Sowjetunion

Die Sowjetunion (kurz SU, vollständige amtliche Bezeichnung: Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, kurz UdSSR,, Sojus Sowjetskich Sozialistitscheskich Respublik (SSSR)) war ein zentralistisch regierter, föderativer Einparteienstaat, dessen Territorium sich über Osteuropa und den Kaukasus bis nach Zentral- und über das gesamte Nordasien erstreckte.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und Sowjetunion · Mehr sehen »

Sozialdemokratische Arbeiterpartei Russlands

Die Sozialdemokratische Arbeiterpartei Russlands (SDAPR), (РСДРП/RSDRP) war eine 1898 in Minsk gegründete marxistische politische Partei.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und Sozialdemokratische Arbeiterpartei Russlands · Mehr sehen »

Sozialdemokratische Arbeiterpartei Russlands (Bolschewiki)

Die Sozialdemokratische Arbeiterpartei Russlands (Bolschewiki) (deutsche Abk. SDAPR(B) oder Russische Sozialdemokratische Arbeiterpartei (Mehrheitler) (russ. Rossijskaja sozijal-demokratitscheskaja rabotschaja partija (bolschewikow) / Российская социал-демократическая рабочая партия (большевиков); wiss. Transliteration Rossijskaja social-demokratičeskaja rabočaja partija (bol'ševikov), Abk. РСДРП(б) / RSDAP(B)) war die Vorgängerorganisation der Kommunistischen Partei Russlands (Bolschewiki) und der Kommunistischen Partei der Sowjetunion (Bolschewiki). Die Sozialdemokratische Arbeiterpartei Russlands (Bolschewiki) bestand von 1912 bis 1918 (bzw. 1917–1918) und geht bis auf den 2. Parteikongress der Russischen Sozialdemokratische Arbeiterpartei im Jahr 1903 in Prag zurück. Die Sozialdemokratische Arbeiterpartei Russlands (Bolschewiki) ging aus der Fraktion der Bolschewiki (Mehrheitler) in der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Russlands unter der Führung von Wladimir Iljitsch Lenin (1870–1924) hervor. Die Partei Sozialdemokratische Arbeiterpartei Russlands hatte sich auf ihrem 2. Parteikongress 1903 in zwei Lager gespalten: in die Mehrheitler (russisch Bolschewiki) und die Minderheitler (russisch Menschewiki). Die Fraktion der Bolschewiki (Mehrheitler) nannte sich Sozialdemokratische Arbeiterpartei Russlands (Bolschewiki) (SDAPR(B); mit der russischen Abkürzung РСДРП(б) / RSDAP(B)). Der Ursprung der späteren Kommunistischen Partei der Sowjetunion (KPdSU) lag in dieser bolschewikischen Fraktion der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Russlands, die die Partei der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Russlands im Januar 1912 verließ, um auf der Prager Parteikonferenz, d. h. der 6. Allrussischen Konferenz der Russischen Sozialdemokratischen Arbeiterpartei (1912 in Prag), eine neue Partei mit dem Namen Sozialdemokratische Arbeiterpartei Russlands (Bolschewiki) zu bilden. Nach der Oktoberrevolution 1917 benannten sich 1918 die Bolschewiki um in Kommunistische Partei Russlands (Bolschewiki) (Abk. РКП(б) / KPR (B), mit dem Zusatz "(B)" für Bolschewiki). Die Russische Sozialistische Föderative Sowjetrepublik (RSFSR) – das spätere Gründungsmitglied der Ende 1922 konstituierten Sowjetunion – wurde von den Bolschewiki im Jahr 1918 gegründet. Die politischen Konstruktionen des Bolschewismus wurden von dem russischen Politiker und Sprecher der Menschewiki in der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Russlands Julius Martow (1873–1923) als „die Organisation der Diktatur einer Minderheit“ betrachtet.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und Sozialdemokratische Arbeiterpartei Russlands (Bolschewiki) · Mehr sehen »

Weiße Armee

Als Weiße Armee (– Originalschreibweise: Бѣлая армія), auch Weiße Garde, bezeichnet man die Truppen der russischen Weißen Bewegung, die im Russischen Bürgerkrieg (1918–1922) gegen die Bolschewiki kämpften und deren Hauptkontrahenten waren.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und Weiße Armee · Mehr sehen »

Wladiwostok

Wladiwostok (wiss. Transliteration Vladivostok – übersetzt: Beherrsche den Osten; chinesisch 海參崴 / Hǎishēnwǎi – übersetzt: Seegurkenmarsch) ist eine Großstadt am Japanischen Meer mit Einwohnern (Stand). Sie ist Russlands wichtigste Hafenstadt am Pazifik, bedeutender Wirtschaftsstandort und Verwaltungszentrum der Region Primorje.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und Wladiwostok · Mehr sehen »

Zwangsarbeit

Als Zwangsarbeit werden Arbeiten bezeichnet, zu denen Menschen unter Androhung einer Strafe oder eines sonstigen empfindlichen Übels gegen ihren Willen gezwungen werden.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und Zwangsarbeit · Mehr sehen »

1974

Das Jahr 1974 war vor allem durch die Nachwirkungen der Ölkrise des Jahres 1973 beeinflusst.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und 1974 · Mehr sehen »

6. Januar

Der 6.

Neu!!: Pjotr Michailowitsch Nikiforow und 6. Januar · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Petr Nikiforov, Pjotr Nikiforow.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »