Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Piemont

Index Piemont

Die ehemalige Benediktinerabtei Sacra di San Michele im Susatal, offizielles Symbol der Region Piemont Das Piemont (von ‚ am Fuß der Berge) ist eine Region im Nordwesten Italiens mit Einwohnern (Stand) und flächenmäßig die größte Region des italienischen Festlandes.

292 Beziehungen: Alagna Valsesia, Alba (Piemont), Albugnano, Alessandria, Alessandro Antonelli, Alessandro Barbero, Alpen, Alta Via Val di Susa, Altpaläolithikum, Altsteinzeit, Antonio Gramsci, Aostatal, Arbeitslosenstatistik, Asti, Aufklärung, Augustusbogen (Susa), Autonome Region Sizilien, Autonomie (Politikwissenschaft), Avigliana, Barbaresco (Wein), Barbera, Bardonecchia, Barock, Barolo (Wein), Benediktiner, Beppe Fenoglio, Berger des Pyrénées, Biella, Biennio rosso, Borgosesia, Borromäische Inseln, Boves, Brigant, Bruttoinlandsprodukt, Burg, Camillo Benso von Cavour, Camillo Olivetti, Carlo Levi, Casale Monferrato, Castello del Valentino, Cesare Balbo, Cesare Pavese, Cherasco, Chianocco, Christus kam nur bis Eboli, Cisalpinische Republik, Col du Mont Cenis, Cortazzone, Cottische Alpen, Cuneo, ..., Der Name der Rose, Dichter, Dienstleistung, Dieter Langewiesche, Dioskuren, Dramatiker, Dunkle Jahrhunderte (Mittelalter), Einaudi, Einwanderung, Elva, Emanuel Philibert (Savoyen), Emilia-Romagna, Erster Koalitionskrieg, Etrusker, Eugen von Savoyen, Euroregion Alpi-Mediterraneo/Alpes-Méditerranée, Exilles, Fausto Coppi, Felix V. (Gegenpapst), Ferrero (Unternehmen), Festung Fenestrelle, Fiat (Marke), Filippo Juvarra, Flächeninhalt, Forza Italia (2013), Fossano, Frankoprovenzalische Sprache, Frankreich, Fratelli d’Italia (Partei), Fraxinetum, Friede von Utrecht, Galleria Sabauda, Gattung (Biologie), Gehen (Sport), Gemüse, Generalstab, Geschichte Frankreichs, Giovanni Giolitti, Giro di Viso, Giulio Einaudi, Giuseppe Garibaldi, Gotik, Grafschaft Nizza, Grajische Alpen, Gran Paradiso, Grande Traversata delle Alpi, Grosser St. Bernhard, Guarino Guarini, Gustav Seibt, Habsburg, Hans Clemer, Hasel (Botanik), Haus Savoyen, Hausrind, Homo, Homo erectus, Industrie, Islam in Italien, Isola Bella (Lago Maggiore), Isola San Giulio, Ist das ein Mensch?, Italien, Italienische Auswanderung, Italienische Provinzen, Italienische Regionen, Italienische Republik, Italienische Sprache, Ivrea, Johannes Bosco, Joseph-Louis Lagrange, Kanonade von Valmy, Karl Albert (Sardinien-Piemont), Karl Felix (Sardinien-Piemont), Kaufkraftstandard, König von Italien, Königlicher Palast (Turin), Königreich Etrurien, Königreich Sardinien, Kelten, Kirchenstaat, Klemens Wenzel Lothar von Metternich, Kloster, Kloster Staffarda, Krimkrieg, Lago Maggiore, Laizismus, Lancia, Landwirtschaft, Langhe, L’Ordine Nuovo, Lega Nord, Ligurer, Ligurien, Limone Piemonte, Lombardei, Luigi Cadorna, Luigi Einaudi, Lustschloss, Lutz Klinkhammer, Manta (Burg), Markgrafschaft Montferrat, Massimo d’Azeglio, Maurizio Damilano, Mensch, Mercedes Bresso, Metropolitanstadt Turin, Mitgliedstaaten der Europäischen Union, Mittelsteinzeit, Mole Antonelliana, Monte Rosa, Monte Viso, Montechiaro d’Asti, Montiglio Monferrato, MoVimento 5 Stelle, Museo Egizio, Napoleon Bonaparte, Nationalkonvent, Neandertaler, Neapel, Neoguelfen, Nini Rosso, Novalesa, Novara, Obst, Okzitanische Sprache, Olivetti, Ortasee, Oscar Luigi Scalfaro, Ossolatal, Palast von Venaria Reale, Palazzo Madama (Turin), Paolo Conte, Partisan, Partisanenrepublik Ossola, Partito Comunista Italiano, Partito Democratico, Partito Socialista Italiano, Petrus Valdes, Philosoph, Piemontesische Republik, Piemontesische Sprache, Plombières-les-Bains, Präfekt (Italien), Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen, Präsident der Italienischen Republik, Primo Levi, Provinz Alessandria, Provinz Asti, Provinz Biella, Provinz Cuneo, Provinz Novara, Provinz Verbano-Cusio-Ossola, Provinz Vercelli, Punta Marguareis, Racconigi, Radrennfahrer, Römische Republik (1798–1799), Römisches Reich, Reis, Renaissance, Republik, Republik Genua, Residenzen des Hauses Savoyen, Resistenza, Revolutionen 1848/1849, Risorgimento, Roberto Cota, Roero (Piemont), Romanik, Rote Brigaden, Rudolf Lill, Sacra di San Michele, Sacri Monti, Sacro Monte di Varallo, Saluzzo, Sant’Antonio di Ranverso, Santo Stefano Belbo, Sarazenen, Sardinien, Savigliano, Savoyen, Säkularisierung, Scelta Civica, Schlacht bei Custozza (1848), Schlacht bei Marengo, Schlacht bei Novara (1849), Schlacht von Solferino, Schloss Stupinigi, Schutzstaffel, Schweiz, Semiotik, Sergio Chiamparino, Sesia, Sestriere, Sinistra Ecologia Libertà, Sizilien, Spanien, Spanischer Erbfolgekrieg, Stura di Demonte, Superga, Susa (Piemont), Susatal, Terror, Tochterrepublik, Toskana, Trüffel, Trienio Liberal, Trino, Turin, Turiner Dom, Ulrich Ladurner, Umberto Eco, UNESCO-Welterbe, Untergang des Römischen Reiches, Val Chisone, Val Pellice, Valle Germanasca, Valle Maira, Valle Po, Valle Varaita, Valsesia, Völkerwanderung, Venetien, Vercelli, Via Alpina, Via Francigena, Vicoforte, Viktor Emanuel II., Vincenzo Gioberti, Vittorio Alfieri, Waffenstillstand von Cassibile, Waldenser, Waldensertäler, Walliser Alpen, Walliserdeutsch, Würm-Kaltzeit, Wein, Wiener Kongress, Wolfgang Altgeld, Zentralismus, Zug der Tausend, Zweiter Koalitionskrieg. Erweitern Sie Index (242 mehr) »

Alagna Valsesia

Alagna Valsesia (walserdeutsch Lannja oder Im Land, im piemontesischen Dialekt der Val Sesia Lagna) ist ein italienisches Bergdorf mit Einwohnern (Stand) in der Provinz Vercelli, Region Piemont und ist Träger der Bandiera Arancione des TCI.

Neu!!: Piemont und Alagna Valsesia · Mehr sehen »

Alba (Piemont)

Alba ist eine Stadt mit Einwohnern (Stand) in der nordwestitalienischen Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Alba (Piemont) · Mehr sehen »

Albugnano

Albugnano ist eine italienische Gemeinde in der Provinz Asti, Piemont.

Neu!!: Piemont und Albugnano · Mehr sehen »

Alessandria

Bürgerhäuser im Zentrum von Alessandria (Mai 2005) Alessandria (piemontesisch: Lissändria; deutsch: Alexandria) ist eine Stadt in der italienischen Region Piemont mit Einwohnern (Stand). Sie ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz.

Neu!!: Piemont und Alessandria · Mehr sehen »

Alessandro Antonelli

Alessandro Antonelli Mole Antonelliana Alessandro Antonelli (* 14. Juli 1798 in Ghemme, Italien; † 18. Oktober 1888 in Turin) war ein italienischer Architekt und gilt als bedeutender Architekt des 19. Jahrhunderts.

Neu!!: Piemont und Alessandro Antonelli · Mehr sehen »

Alessandro Barbero

Alessandro Barbero, 2008 Alessandro Barbero (* 30. April 1959 in Turin) ist ein italienischer Historiker und Hochschullehrer.

Neu!!: Piemont und Alessandro Barbero · Mehr sehen »

Alpen

Die Alpen sind das höchste Gebirge im Inneren Europas.

Neu!!: Piemont und Alpen · Mehr sehen »

Alta Via Val di Susa

Der Höhenweg Alta Via Val di Susa ist ein hochalpiner Bergwanderweg entlang der Hänge des piemontesischen Susatals und verläuft etwa je zur Hälfte durch Gebiete der Cottischen Alpen und der Grajischen Alpen.

Neu!!: Piemont und Alta Via Val di Susa · Mehr sehen »

Altpaläolithikum

Das Altpaläolithikum – von griech. παλαιός (palaios) ‚alt‘ und λίθος (lithos) ‚Stein‘ – ist der früheste Abschnitt der Altsteinzeit und steht am Beginn der menschlichen Geschichte.

Neu!!: Piemont und Altpaläolithikum · Mehr sehen »

Altsteinzeit

Die Altsteinzeit – fachsprachlich Paläolithikum, von griech. παλαιός (palaios) „alt“ und λίθος (lithos) „Stein“ – war die erste und längste Periode der Urgeschichte und bezeichnet in Europa und Asien jeweils den ältesten Abschnitt der Steinzeit.

Neu!!: Piemont und Altsteinzeit · Mehr sehen »

Antonio Gramsci

Antonio Gramsci, um 1920 Antonio Gramsci (* 22. Januar 1891 in Ales auf Sardinien; † 27. April 1937 in Rom) war ein italienischer Schriftsteller, Journalist, Politiker und marxistischer Philosoph.

Neu!!: Piemont und Antonio Gramsci · Mehr sehen »

Aostatal

Das Aostatal (walserdeutsch Augschtalann oder Ougstalland; deutsch veraltet Augsttal) ist eine autonome Region mit Sonderstatut in Italien.

Neu!!: Piemont und Aostatal · Mehr sehen »

Arbeitslosenstatistik

Die Arbeitslosenstatistik erfasst das quantitative Ausmaß der Arbeitslosigkeit zur der Anzahl der Arbeitslosen (Arbeitslosenstand) sowie der Arbeitslosenquote.

Neu!!: Piemont und Arbeitslosenstatistik · Mehr sehen »

Asti

Asti (piemontesisch Ast) ist eine Stadt in Nordwest-Italien mit (Stand) Einwohnern.

Neu!!: Piemont und Asti · Mehr sehen »

Aufklärung

Erkenntnis, wodurch die Religionen der Welt zusammenfinden (Daniel Chodowiecki, 1791) Der Begriff Aufklärung, auch für das „Aufklären“ von beliebigen Sachverhalten und über beliebige Sachverhalte verwendet, bezeichnet die um das Jahr 1700 einsetzende Entwicklung, durch rationales Denken alle den Fortschritt behindernden Strukturen zu überwinden.

Neu!!: Piemont und Aufklärung · Mehr sehen »

Augustusbogen (Susa)

Augustusbogen in Susa, Südseite Der Augustusbogen in Susa, dem antiken Segusio, ist ein eintoriger Ehrenbogen, der im Jahr 9/8 v. Chr.

Neu!!: Piemont und Augustusbogen (Susa) · Mehr sehen »

Autonome Region Sizilien

Die Autonome Region Sizilien ist eine der 20 Regionen der Italienischen Republik.

Neu!!: Piemont und Autonome Region Sizilien · Mehr sehen »

Autonomie (Politikwissenschaft)

Autonome Gebiete sind Territorien innerhalb eines Staates, die sich nach innen selbst verwalten.

Neu!!: Piemont und Autonomie (Politikwissenschaft) · Mehr sehen »

Avigliana

Avigliana (piemontesisch Vijan-a, lateinisch Villiana) ist eine Gemeinde mit Einwohnern (Stand) im Susatal, in der Metropolitanstadt Turin (TO), Region Piemont und ist Träger der Bandiera Arancione des TCI.

Neu!!: Piemont und Avigliana · Mehr sehen »

Barbaresco (Wein)

Lage der Provinz Cuneo Weinberge bei Treiso Barbaresco Der Barbaresco und Barbaresco Riserva bezeichnen trockene italienische Rotweine aus der Provinz Cuneo im Piemont, Norditalien, die eine kontrollierte und geschützte Herkunftsbezeichnung haben (Denominazione di Origine Controllata e Garantita – DOCG).

Neu!!: Piemont und Barbaresco (Wein) · Mehr sehen »

Barbera

Barbera ist eine hochwertige Rebsorte aus dem Piemont, wo sie schon im 13.

Neu!!: Piemont und Barbera · Mehr sehen »

Bardonecchia

Bardonecchia (französisch Bardonnèche, okzitanisch Bardonèicha) ist eine Gemeinde mit Einwohnern (Stand) in der italienischen Metropolitanstadt Turin (TO), Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Bardonecchia · Mehr sehen »

Barock

Stift Melk Santa Maria della Vittoria Als Barock (Maskulinum „der Barock“, oder gleichwertig Neutrum „das Barock“) wird die von etwa 1575 bis 1770 dauernde Epoche der europäischen Kunstgeschichte bezeichnet.

Neu!!: Piemont und Barock · Mehr sehen »

Barolo (Wein)

Blick über Weinberge auf das Schloss von Barolo Der Barolo ist ein trockener Rotwein aus Norditalien in der Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Barolo (Wein) · Mehr sehen »

Benediktiner

Ein Benediktinermönch mit Kukulle Der Mönchshabit der Benediktiner Benediktiner beim Gebet Abtei Montecassino Die Benediktiner (für Orden des heiligen Benedikt, OSB) sind ein kontemplativ ausgerichteter Orden innerhalb der römisch-katholischen Kirche.

Neu!!: Piemont und Benediktiner · Mehr sehen »

Beppe Fenoglio

Beppe Fenoglio, Ende der 1950er-Jahre Beppe Fenoglio (* 1. März 1922 in Alba; † 18. Februar 1963 in Turin; eigentlich Giuseppe Fenoglio) war ein italienischer Schriftsteller, der erst nach seinem Tod zu breiterer Anerkennung kam.

Neu!!: Piemont und Beppe Fenoglio · Mehr sehen »

Berger des Pyrénées

Unter Berger des Pyrénées, Pyrenäenschäferhund, führt die FCI zwei Hunderassen aus dem französischen Teil der Pyrenäen (FCI-Gruppe 1, Sektion 1, Standard Nr. 141 bzw. 138).

Neu!!: Piemont und Berger des Pyrénées · Mehr sehen »

Biella

Biella ist eine Stadt mit Einwohnern (Stand) und Hauptort der gleichnamigen italienischen Provinz Biella in der Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Biella · Mehr sehen »

Biennio rosso

Mit Biennio rosso (deutsch: „Die zwei roten Jahre“) wird in Italien der Zeitraum der Jahre 1919 und 1920 bezeichnet, der von der politischen Agitation der Linken geprägt wurde.

Neu!!: Piemont und Biennio rosso · Mehr sehen »

Borgosesia

Panorama Borgosesia ist eine Gemeinde mit Einwohnern (Stand) in der italienischen Provinz Vercelli (VC), Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Borgosesia · Mehr sehen »

Borromäische Inseln

Die Borromäischen Inseln (it. Isole Borromee) sind eine Gruppe von fünf Binneninseln im italienischen Teil des Lago Maggiore.

Neu!!: Piemont und Borromäische Inseln · Mehr sehen »

Boves

Boves ist eine Gemeinde mit Einwohnern (Stand) in der italienischen Provinz Cuneo (CN), Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Boves · Mehr sehen »

Brigant

Ein Brigant (von italienisch brigare „kämpfen, streiten“) ist ein Räuber, ein Gesetzloser oder eine Person, die im Zuge kriegerischer Auseinandersetzungen die Zivilbevölkerung durch Plündern, Vergewaltigen und Brandschatzen terrorisiert.

Neu!!: Piemont und Brigant · Mehr sehen »

Bruttoinlandsprodukt

Staaten nach Höhe des nominalen BIP KKP) Vergleich (IWF, 2017, Top 10, ungeordnet) Das Bruttoinlandsprodukt, in der Schweiz auch Bruttoinlandprodukt (Abkürzung: BIP), gibt den Gesamtwert aller Güter, d. h.

Neu!!: Piemont und Bruttoinlandsprodukt · Mehr sehen »

Burg

Herren von Eltz aus dem zwölften Jahrhundert Als Burg wird ein in sich geschlossener, bewohnbarer Wehrbau bezeichnet, epochenübergreifend auch eine frühgeschichtliche oder antike Befestigungsanlage, im engeren Sinn ein mittelalterlicher Wohn- und Wehrbau.

Neu!!: Piemont und Burg · Mehr sehen »

Camillo Benso von Cavour

Camillo Benso Graf von Cavour, Porträt von Francesco Hayez Camillo Benso Graf von Cavour (ital. Camillo Benso, conte di Cavour; * 10. August 1810 in Turin; † 6. Juni 1861 ebenda) war ein italienischer Staatsmann.

Neu!!: Piemont und Camillo Benso von Cavour · Mehr sehen »

Camillo Olivetti

Camillo Olivetti (* 13. August 1868 in Ivrea; † 4. Dezember 1943 in Biella) war ein italienischer Ingenieur und Gründer der Firma Olivetti.

Neu!!: Piemont und Camillo Olivetti · Mehr sehen »

Carlo Levi

Carlo Levi (1947) Graziadio Carlo Levi oder Carlo Lèvi (* 29. November 1902 in Turin; † 4. Januar 1975 in Rom) war ein italienischer Schriftsteller, Maler, Arzt und Politiker.

Neu!!: Piemont und Carlo Levi · Mehr sehen »

Casale Monferrato

Casale Monferrato (piemontesisch Casal, im lokalen Dialekt Casà) ist eine Gemeinde mit Einwohnern (Stand) in der italienischen Provinz Alessandria (AL), Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Casale Monferrato · Mehr sehen »

Castello del Valentino

300px Kupferstich Das Castello del Valentino ist eine ehemalige herzogliche Residenz in Turin innerhalb des am linken Ufer des Po gelegenen Parco del Valentino.

Neu!!: Piemont und Castello del Valentino · Mehr sehen »

Cesare Balbo

Cesare Balbo (* 21. November 1789 in Turin; † 4. Juni 1853 ebenda) war ein italienischer Staatsmann, Historiker und Schriftsteller.

Neu!!: Piemont und Cesare Balbo · Mehr sehen »

Cesare Pavese

Cesare Pavese (* 9. September 1908 in Santo Stefano Belbo; † 27. August 1950 in Turin) war ein italienischer Schriftsteller.

Neu!!: Piemont und Cesare Pavese · Mehr sehen »

Cherasco

Cherasco (piemontesisch Cherasch) ist eine italienische Gemeinde mit Einwohnern (Stand) in der Provinz Cuneo (CN) in der Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Cherasco · Mehr sehen »

Chianocco

Chianocco (piemontesisch Cianoch, frankoprovenzalisch Tsanuch, französisch Chanoux) ist eine Gemeinde mit Einwohnern (Stand) in der italienischen Metropolitanstadt Turin (TO), Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Chianocco · Mehr sehen »

Christus kam nur bis Eboli

Christus kam nur bis Eboli (italienisch: Cristo si è fermato a Eboli) ist der autobiographische Bericht von Carlo Levi über die Zeit seiner Verbannung nach Grassano und Aliano in der süditalienischen Region Lucania (Lukanien, heute Basilicata).

Neu!!: Piemont und Christus kam nur bis Eboli · Mehr sehen »

Cisalpinische Republik

Flagge Die Cisalpinische Republik (zeitgenössische Schreibweise; daneben modern Zisalpinische Republik) war eine durch französischen Revolutionsexport am 29.

Neu!!: Piemont und Cisalpinische Republik · Mehr sehen »

Col du Mont Cenis

Der Col du Mont Cenis (Colle del Moncenisio) ist ein südlich an das Massiv Mont Cenis anschließender, hoher französischer Alpenpass auf der Route von Lanslebourg-Mont-Cenis und Lanslevillard in Frankreich nach Susa in Italien.

Neu!!: Piemont und Col du Mont Cenis · Mehr sehen »

Cortazzone

Cortazzone ist eine Gemeinde mit Einwohnern (Stand) in der italienischen Provinz Asti (AT), Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Cortazzone · Mehr sehen »

Cottische Alpen

Die Cottischen Alpen (Kottische Alpen, frz. Alpes cottiennes, ital. Alpi Cozie) sind eine Gebirgsgruppe der Westalpen im Grenzgebiet zwischen Italien und Frankreich (siehe auch Okzitanien).

Neu!!: Piemont und Cottische Alpen · Mehr sehen »

Cuneo

Cuneo, Piazza Galimberti Cuneo (piemontesisch Coni) ist eine in der Region Piemont gelegene Stadt mit Einwohnern (Stand) in Norditalien und Hauptstadt der Provinz Cuneo.

Neu!!: Piemont und Cuneo · Mehr sehen »

Der Name der Rose

Umschlag der deutschen Erstausgabe Der Name der Rose ist der erste Roman des italienischen Schriftstellers Umberto Eco.

Neu!!: Piemont und Der Name der Rose · Mehr sehen »

Dichter

David Jones, diskutieren ihre Reime in der Werkstatt eines Schuhmachers Dichter ist eine spezifisch deutsche Wortbildung für einen Verfasser von Dichtung im Sinne von sprachlicher und schriftstellerischer Kunst.

Neu!!: Piemont und Dichter · Mehr sehen »

Dienstleistung

Dienstleistung ist in der Umgangssprache und in der Wirtschaftswissenschaft ein immaterielles Gut, das entsteht, wenn ein Wirtschaftssubjekt für ein anderes eine entgeltliche Tätigkeit ausübt.

Neu!!: Piemont und Dienstleistung · Mehr sehen »

Dieter Langewiesche

Dieter Langewiesche bei seinem Abschiedssymposium am 26. Januar 2008.Dieter Langewiesche (* 11. Januar 1943 in St. Sebastian bei Mariazell) ist ein deutscher Historiker.

Neu!!: Piemont und Dieter Langewiesche · Mehr sehen »

Dioskuren

Kapitol in Rom Rom, Tempel von Kastor und Pollux. Blick von Westen. Zeichnung von Giovanni Battista Piranesi. Mitte des 18. Jahrhunderts Unter den Dioskuren (– Dios kouroi, „Söhne des Zeus“) versteht man in der griechischen Mythologie die Halb- und Zwillingsbrüder Kastor und Polydeukes (altgriechisch Κάστωρ und Πολυδεύκης).

Neu!!: Piemont und Dioskuren · Mehr sehen »

Dramatiker

Ein Dramatiker, auch Theaterautor genannt, ist ein Schriftsteller, der Theaterstücke (Dramen) verfasst.

Neu!!: Piemont und Dramatiker · Mehr sehen »

Dunkle Jahrhunderte (Mittelalter)

Als dunkle Jahrhunderte (bzw. dunkles Zeitalter) werden Zeitabschnitte bezeichnet, für die nur wenige Quellen zur Verfügung stehen.

Neu!!: Piemont und Dunkle Jahrhunderte (Mittelalter) · Mehr sehen »

Einaudi

Logo des Einaudi-Verlags Einaudi ist ein italienischer Verlag.

Neu!!: Piemont und Einaudi · Mehr sehen »

Einwanderung

Weltkarte mit farblich dargestelltem Immigrantenanteil pro Staat im Jahr 2005 Menschen, die einzeln oder in Gruppen ihre bisherigen Wohnorte verlassen, um sich an anderen Orten dauerhaft oder zumindest für längere Zeit niederzulassen, werden als Migranten bezeichnet.

Neu!!: Piemont und Einwanderung · Mehr sehen »

Elva

Rathaus in Elva Elva ist eine estnische Kleinstadt im Kreis Tartu.

Neu!!: Piemont und Elva · Mehr sehen »

Emanuel Philibert (Savoyen)

Emanuel Philibert (zeitgenössisches Porträt aus der Werkstatt von Scipione Pulcione) Emanuel Philibert von Savoyen, genannt Eisenschädel (* 8. Juli 1528 in Chambéry; † 30. August 1580 in Turin) war von 1553 bis 1580 Herzog von Savoyen und 1556 bis 1559 Statthalter der habsburgischen Niederlande.

Neu!!: Piemont und Emanuel Philibert (Savoyen) · Mehr sehen »

Emilia-Romagna

Die Emilia-Romagna ist eine Region in Norditalien mit Einwohnern (Stand).

Neu!!: Piemont und Emilia-Romagna · Mehr sehen »

Erster Koalitionskrieg

Der Erste Koalitionskrieg war der erste Krieg einer großen Koalition zunächst aus Preußen, Österreich und kleineren deutschen Staaten gegen das revolutionäre Frankreich zwischen 1792 und 1797.

Neu!!: Piemont und Erster Koalitionskrieg · Mehr sehen »

Etrusker

Die Etrusker (Tusci „Tusker“; Tyrsenoi „Tyrsener“, Τυρρηνοί Tyrrhenoi „Tyrrhener“), veraltet auch Etrurier,siehe Brockhaus Conversations-Lexikon, Band 1, Amsterdam 1809,.

Neu!!: Piemont und Etrusker · Mehr sehen »

Eugen von Savoyen

Wiener Belvedere. Eugen Franz, Prinz von Savoyen-Carignan (fr: François-Eugène de Savoie-Carignan, it: Eugenio di Savoia-Carignano; * 18. Oktober 1663 in Paris; † 21. April 1736 in Wien), unter dem Namen Prinz Eugen bekannt, war einer der bedeutendsten Feldherren des Habsburgerreiches, dessen Stellung als Großmacht er wesentlich ausbaute.

Neu!!: Piemont und Eugen von Savoyen · Mehr sehen »

Euroregion Alpi-Mediterraneo/Alpes-Méditerranée

Karte der Euroregion Die Euroregion Alpi-Mediterraneo/ Alpes-Méditerranée ist eine Europaregion, die am 10.

Neu!!: Piemont und Euroregion Alpi-Mediterraneo/Alpes-Méditerranée · Mehr sehen »

Exilles

Exilles (okzitanisch Insilha oder auch Isiya, piemontesisch Isiles; in der Zeit des Faschismus Esille) ist eine Gemeinde mit Einwohnern (Stand) in der italienischen Metropolitanstadt Turin, Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Exilles · Mehr sehen »

Fausto Coppi

Fausto Coppi 1952 Fausto Coppi (* 15. September 1919 in Castellania; † 2. Januar 1960 in Tortona) war ein italienischer Radrennfahrer und dreifacher Weltmeister.

Neu!!: Piemont und Fausto Coppi · Mehr sehen »

Felix V. (Gegenpapst)

Amadeus VIII., genannt „der Friedfertige“ (ital. „il Pacifico“, * 4. September 1383 in Chambéry; † 7. Januar 1451 in Genf), war von 1391 bis 1434 Herzog von Savoyen und von 1439 bis 1449 als Felix V. der letzte Gegenpapst der katholischen Kirche.

Neu!!: Piemont und Felix V. (Gegenpapst) · Mehr sehen »

Ferrero (Unternehmen)

Ferrero S.p.A. ist einer der größten international tätigen italienischen Süßwarenhersteller.

Neu!!: Piemont und Ferrero (Unternehmen) · Mehr sehen »

Festung Fenestrelle

Festung Fenestrelle Die Festung Fenestrelle (italienisch Fortezza di Fenestrelle oder Forte di Fenestrelle) ist die größte Festungsanlage Europas und nach der chinesischen Mauer das nächstgrößte Mauerwerk.

Neu!!: Piemont und Festung Fenestrelle · Mehr sehen »

Fiat (Marke)

Fiat ist eine der zwei Stammmarken des niederländischen FCA-Konzerns, des Nachfolgers der Fiat S.p.A. Fiat steht für Fabbrica Italiana Automobili Torino („Italienische Automobilfabrik Turin“), unter diesem Namen werden Personenkraftwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Fiat Professional) gefertigt und vertrieben, während beispielsweise Fiat Industrial andere Marken nutzt.

Neu!!: Piemont und Fiat (Marke) · Mehr sehen »

Filippo Juvarra

Juvarra Die Basilica di Superga von Juvarra Filippo Juvarra (* 7. März 1678 in Messina; † 31. Januar 1736 in Madrid), auch Filippo Juvara oder Felipe Juvarra, war ein italienischer Architekt.

Neu!!: Piemont und Filippo Juvarra · Mehr sehen »

Flächeninhalt

Der Flächeninhalt ist ein Maß für die Größe einer Fläche.

Neu!!: Piemont und Flächeninhalt · Mehr sehen »

Forza Italia (2013)

Forza Italia (ursprünglich ein Schlachtruf im Sport) ist eine politische Partei in Italien, die am 16.

Neu!!: Piemont und Forza Italia (2013) · Mehr sehen »

Fossano

Fossano (piemontesisch Fossan, lateinisch Fossanum) ist eine Gemeinde mit Einwohnern (Stand) in der italienischen Provinz Cuneo (CN), Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Fossano · Mehr sehen »

Frankoprovenzalische Sprache

Die frankoprovenzalische Sprache (auch Franko-Provenzalisch, franko-provenzalische Sprache) oder arpitanische Sprache (bzw. arpitan) ist eine romanische Sprache, die im östlichen Frankreich (mittleres Rhonetal und Savoyen), in einzelnen Regionen der französischsprachigen Schweiz (Romandie) und im Nordwesten Italiens (vor allem im Aostatal) in verschiedenen Dialekten gesprochen wird.

Neu!!: Piemont und Frankoprovenzalische Sprache · Mehr sehen »

Frankreich

Frankreich (amtlich Französische Republik, französisch République française, Kurzform) ist ein demokratischer, interkontinentaler Einheitsstaat in Westeuropa mit Überseeinseln und -gebieten auf mehreren Kontinenten.

Neu!!: Piemont und Frankreich · Mehr sehen »

Fratelli d’Italia (Partei)

Fratelli d’Italia („Brüder Italiens“) ist eine seit 2012 bestehende nationalkonservative politische Partei in Italien.

Neu!!: Piemont und Fratelli d’Italia (Partei) · Mehr sehen »

Fraxinetum

Fraxinetum (arab. Farahsanit, heute La Garde-Freinet) war von 888/889 bis ca.

Neu!!: Piemont und Fraxinetum · Mehr sehen »

Friede von Utrecht

Preußische Gewinne (Teile Obergelderns) Der Friede von Utrecht umfasst mehrere zum Ende des Spanischen Erbfolgekriegs im niederländischen Utrecht geschlossene Friedensverträge, die Schlussakte wurde am 11.

Neu!!: Piemont und Friede von Utrecht · Mehr sehen »

Galleria Sabauda

Museumsgebäude der Galleria Sabauda Die Galleria Sabauda (italienisch/lateinisch für: Savoyische Bildergalerie) ist eine Gemäldegalerie in Turin (Norditalien).

Neu!!: Piemont und Galleria Sabauda · Mehr sehen »

Gattung (Biologie)

Die Gattung (auch Genus) ist eine Rangstufe innerhalb der Hierarchie der biologischen Systematik.

Neu!!: Piemont und Gattung (Biologie) · Mehr sehen »

Gehen (Sport)

Geher in einem Amateurwettkampf Gehen ist eine olympische, leichtathletische Disziplin, bei der, im Gegensatz zum Laufen, kein für das menschliche Auge sichtbarer Verlust des Bodenkontakts vorkommen darf.

Neu!!: Piemont und Gehen (Sport) · Mehr sehen »

Gemüse

Gemüsemarkt Gemüse (mhd. gemüese, ursprüngliche Bedeutung: Mus aus Nutzpflanzen) ist heute ein Sammelbegriff für essbare Pflanzenteile wild wachsender oder in Kultur genommener Pflanzen.

Neu!!: Piemont und Gemüse · Mehr sehen »

Generalstab

Als Generalstab wird in der deutschen Militärgeschichte häufig die Gesamtheit aller speziell ausgebildeten Generalstabsoffiziere bezeichnet, die der obersten militärischen Führung zuarbeiten.

Neu!!: Piemont und Generalstab · Mehr sehen »

Geschichte Frankreichs

Offizielles Hoheitszeichen der Republik Frankreich Die Geschichte Frankreichs beginnt in vorgeschichtlicher Zeit.

Neu!!: Piemont und Geschichte Frankreichs · Mehr sehen »

Giovanni Giolitti

Giovanni Giolitti Giovanni Giolitti (* 27. Oktober 1842 in Mondovì, Piemont; † 17. Juli 1928 in Cavour, Piemont) war ein italienischer Politiker und mehrfacher Präsident des Ministerrats (Ministerpräsident).

Neu!!: Piemont und Giovanni Giolitti · Mehr sehen »

Giro di Viso

Skizze des Monviso-Massivs mit eingezeichnetem Rundweg Der Giro di Viso (Giro del Monviso) ist ein Wanderweg, auf dem man in zwei bis drei Tagen den Monviso, den höchsten Berg der Cottischen Alpen umrunden kann.

Neu!!: Piemont und Giro di Viso · Mehr sehen »

Giulio Einaudi

Giulio Einaudi (* 11. Februar 1928 in San Damiano Macra, Provinz Cuneo, Italien; † 28. Dezember 2017 in Cuneo) war ein italienischer Geistlicher, römisch-katholischer Erzbischof und Diplomat des Heiligen Stuhls.

Neu!!: Piemont und Giulio Einaudi · Mehr sehen »

Giuseppe Garibaldi

Giuseppe Garibaldi um 1866 Giuseppe Garibaldi (* 4. Juli 1807 in Nizza; † 2. Juni 1882 auf Caprera) war ein italienischer Guerillakämpfer und einer der populärsten Protagonisten des Risorgimento, der italienischen Einigungsbewegung zwischen 1820 und 1870.

Neu!!: Piemont und Giuseppe Garibaldi · Mehr sehen »

Gotik

Notre-Dame de Reims, ein herausragendes Beispiel französischer Gotik. Lichtdurchfluteter Raum: Chor des Veitsdoms in PragDie Gotik bezeichnet eine Epoche der europäischen Architektur und Kunst des Mittelalters, die sich in ihren verschiedenen nationalen Ausprägungen der Früh-, Hoch- und Spätgotik zeitlich etwa von der Mitte des 12.

Neu!!: Piemont und Gotik · Mehr sehen »

Grafschaft Nizza

Die Grafschaft Nizza (französisch Comté de Nice, italienisch Contea di Nizza), die die Stadt Nizza und ihr Umland umfasste, war ursprünglich ein Teil der Provence.

Neu!!: Piemont und Grafschaft Nizza · Mehr sehen »

Grajische Alpen

Die Grajischen Alpen sind eine Gebirgsgruppe der Westalpen.

Neu!!: Piemont und Grajische Alpen · Mehr sehen »

Gran Paradiso

Der Gran Paradiso (franz: Grand Paradis) ist mit einer Höhe von der höchste Berg der Grajischen Alpen und gleichzeitig der höchste Berg, der mit seiner Basis vollständig auf italienischem Boden steht.

Neu!!: Piemont und Gran Paradiso · Mehr sehen »

Grande Traversata delle Alpi

Die Grande Traversata delle Alpi (GTA) ist ein italienischer Weitwanderweg, der in rund 1000 km und 65 Tagesetappen den gesamten piemontesischen Westalpenbogen durchzieht, von den Walliser Alpen, Grajischen Alpen über die Cottischen Alpen bis zu den Seealpen und Ligurischen Alpen.

Neu!!: Piemont und Grande Traversata delle Alpi · Mehr sehen »

Grosser St. Bernhard

Der Grosse St.

Neu!!: Piemont und Grosser St. Bernhard · Mehr sehen »

Guarino Guarini

Guarino Guarini Guarino Guarini (* 17. Januar 1624 in Modena; † 6. März 1683 in Mailand) war ein italienischer Mathematiker, Philosoph und bedeutender Architekt des Spätbarocks bzw.

Neu!!: Piemont und Guarino Guarini · Mehr sehen »

Gustav Seibt

Gustav Seibt (* 10. März 1959 in München) ist ein deutscher Historiker, Literaturkritiker, Schriftsteller (Essay) und Journalist.

Neu!!: Piemont und Gustav Seibt · Mehr sehen »

Habsburg

Topographia Helvetiae von Matthäus Merian, 1642 Die Habsburger (auch Haus Habsburg und Haus Österreich) sind ein nach ihrer Stammburg im heutigen Schweizer Kanton Aargau benanntes Fürstengeschlecht, das in Europa jahrhundertelang eine wichtige Rolle innehatte.

Neu!!: Piemont und Habsburg · Mehr sehen »

Hans Clemer

Kreuzigungsgruppe Detail Hans Clemer, genannt der Meister von Elva (* vor 1480 in Aix-en-Provence; † nach 1512 im Piemont), war ein Maler französischer Herkunft, der vor allem im Piemont und dort in und um Saluzzo tätig war.

Neu!!: Piemont und Hans Clemer · Mehr sehen »

Hasel (Botanik)

Die Haseln (Corylus) sind eine Pflanzengattung in der Familie der Birkengewächse (Betulaceae).

Neu!!: Piemont und Hasel (Botanik) · Mehr sehen »

Haus Savoyen

Wappen des Hauses Savoyen hochkant Wappen von Savoyen von 1890 bis heute Das Haus Savoyen ist eine Dynastie, die seit dem Hochmittelalter über die Territorien Savoyen und Piemont herrschte und von 1861 bis 1946 die Könige Italiens stellte.

Neu!!: Piemont und Haus Savoyen · Mehr sehen »

Hausrind

Das Hausrind oder schlicht Rind (Bos primigenius taurus) ist die domestizierte Form des eurasischen Auerochsen.

Neu!!: Piemont und Hausrind · Mehr sehen »

Homo

Homo (lat. hŏmō „Mensch“, „Mann“) ist eine Gattung der Menschenaffen (Hominidae) in der Klasse der Säugetiere, zu welcher der anatomisch moderne Mensch (Homo sapiens) und seine nächsten ausgestorbenen Verwandten gehören.

Neu!!: Piemont und Homo · Mehr sehen »

Homo erectus

Homo erectus ist eine ausgestorbene Art der Gattung Homo.

Neu!!: Piemont und Homo erectus · Mehr sehen »

Industrie

Chempark Dormagen – Moderne Industrieanlage (Mai 2007) Die Industrie befasst sich als Teil der Wirtschaft mit der gewerblichen Gewinnung, Bearbeitung und Weiterverarbeitung von Rohstoffen oder Zwischenprodukten zu Sachgütern.

Neu!!: Piemont und Industrie · Mehr sehen »

Islam in Italien

Im christlichen (im engeren Sinne römisch-katholischen) Italien war der Islam während des Mittelalters stets präsent.

Neu!!: Piemont und Islam in Italien · Mehr sehen »

Isola Bella (Lago Maggiore)

Isola Bella Isola Bella Der Palast Isola Bella - Gartenterrasse Pfau im Park auf der Isola Bella Die Isola Bella (deutsch: schöne Insel) ist eine Insel im Lago Maggiore.

Neu!!: Piemont und Isola Bella (Lago Maggiore) · Mehr sehen »

Isola San Giulio

Die Isola San Giulio ist eine Insel im Ortasee im Piemont, die zur Gemeinde Orta San Giulio gehört.

Neu!!: Piemont und Isola San Giulio · Mehr sehen »

Ist das ein Mensch?

Ist das ein Mensch? (Se questo è un uomo) ist Primo Levis (1919–1987) autobiographischer Bericht über seinen elfmonatigen Zwangsaufenthalt im KZ Auschwitz III Monowitz (1944–45), aus dem er als einer der wenigen Überlebenden befreit werden konnte.

Neu!!: Piemont und Ist das ein Mensch? · Mehr sehen »

Italien

Italien (amtlich Italienische Republik; Kurzform Italia) ist eine parlamentarische Republik in Südeuropa; seine Hauptstadt ist Rom. Das italienische Staatsgebiet liegt zum größten Teil auf der vom Mittelmeer umschlossenen Apennin­halbinsel und der Po-Ebene sowie im südlichen Gebirgsteil der Alpen. Der Staat grenzt an Frankreich, die Schweiz, Österreich und Slowenien. Die Kleinstaaten Vatikanstadt und San Marino sind vollständig vom italienischen Staatsgebiet umschlossen. Neben den großen Inseln Sizilien und Sardinien sind mehrere Inselgruppen vorgelagert. Italien ist Mitinitiator der Europäischen Integration und Gründungsmitglied der Europäischen Union, des Europarates und der Lateinischen Union. Das Land ist Mitglied der G7, der G20, der NATO, der Vereinten Nationen (UNO), der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und der Welthandelsorganisation (WTO). Italien zählt laut Index der menschlichen Entwicklung als Industriestaat zu den höchstentwickelten Ländern der Erde und ist gemessen am nominalen Bruttoinlandsprodukt die achtgrößte Volkswirtschaft der Welt. In: Internationaler Währungsfonds, April 2012. Das Land genießt einen hohen Lebensstandard sowie Bildungsgrad und besitzt eine der höchsten Lebenserwartungen. Mit rund 53 Millionen Touristen jährlich ist Italien eines der meistbesuchten Länder der Welt.. Das Gebiet des heutigen Italien war in der Antike die Kernregion des Römischen Reiches, die oberitalienische Toskana war das Kernland der Renaissance. Mit dem Risorgimento entstand der moderne italienische Nationalstaat: Von 1861 bis 1946 bestand unter dem Haus Savoyen das Königreich Italien, das rapide industrialisiert wurde, in das Konzert der europäischen Großmächte aufgenommen wurde und ab den 1880er Jahren ein Kolonialreich in Nord- und Ostafrika errichtete. Die kostspielige und verlustreiche Teilnahme am Ersten Weltkrieg von 1915 bis 1918 führte zwar zur Vergrößerung des Staatsgebietes, aber auch zu schweren sozialen Unruhen und ebnete den italienischen Faschisten unter Benito Mussolini den Weg zur Macht. Das faschistische Regime herrschte von 1922 bis 1943/45 über Italien und führte das Land 1940 auf der Seite der Achsenmächte in den Zweiten Weltkrieg. Die Kriegsniederlage führte zum Verlust der Kolonien und zu vergleichsweise geringfügigen Gebietsabtretungen an den Nachbarstaat Jugoslawien. Im Juni 1946 beendete eine Volksabstimmung die Monarchie; die heutige Republik wurde ausgerufen.

Neu!!: Piemont und Italien · Mehr sehen »

Italienische Auswanderung

Italienische Auswanderung 1876–1915 Die Auswanderung von Italienern in verschiedene Länder Europas sowie Nord- und Südamerikas gilt als die größte Massenmigration der jüngeren Geschichte.

Neu!!: Piemont und Italienische Auswanderung · Mehr sehen »

Italienische Provinzen

Die Provinzen (italienisch province, Singular provincia) sind zusammen mit den Metropolitanstädten die mittlere Ebene der Gebietskörperschaften Italiens.

Neu!!: Piemont und Italienische Provinzen · Mehr sehen »

Italienische Regionen

Die Regionen (Singular regione) sind die oberste Ebene der Gebietskörperschaften Italiens nach dem Staat. Italien ist in 20 Regionen untergliedert, von denen fünf autonome Regionen mit Sonderstatus sind. Die Regionen ihrerseits sind in Provinzen bzw. Metropolitanstädte unterteilt.

Neu!!: Piemont und Italienische Regionen · Mehr sehen »

Italienische Republik

Mit Italienische Republik ist meist die 1946 errichtete Repubblica Italiana gemeint, das heutige Italien.

Neu!!: Piemont und Italienische Republik · Mehr sehen »

Italienische Sprache

Italienisch (italienisch lingua italiana, italiano) ist eine Sprache aus dem romanischen Zweig der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Piemont und Italienische Sprache · Mehr sehen »

Ivrea

Blick auf die Dora Baltea in Ivrea Ivrea (piemontesisch Ivréa, im lokalen Dialekt Ivreja, walserdeutsch Eebri) ist eine Stadt in Italien mit Einwohnern (Stand) in der Metropolitanstadt Turin, Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Ivrea · Mehr sehen »

Johannes Bosco

Don Giovanni Bosco, 1887 Giovanni Melchiorre Bosco (* 16. August 1815 in Becchi/Castelnuovo; † 31. Januar 1888 in Turin) war ein italienischer katholischer Priester, Jugendseelsorger und Ordensgründer.

Neu!!: Piemont und Johannes Bosco · Mehr sehen »

Joseph-Louis Lagrange

Gemälde von Joseph-Louis Lagrange Joseph-Louis de Lagrange (* 25. Januar 1736 in Turin als Giuseppe Lodovico Lagrangia; † 10. April 1813 in Paris) war ein italienischer Mathematiker und Astronom.

Neu!!: Piemont und Joseph-Louis Lagrange · Mehr sehen »

Kanonade von Valmy

Die Kanonade von Valmy vom 20.

Neu!!: Piemont und Kanonade von Valmy · Mehr sehen »

Karl Albert (Sardinien-Piemont)

Karl Albert Karl Albert Amadeus, italienisch Carlo Alberto Amadeo (* 2. Oktober 1798 in Turin; † 28. Juli 1849 in Porto) war von 1831 bis 1849 König von Sardinien-Piemont und Herzog von Savoyen.

Neu!!: Piemont und Karl Albert (Sardinien-Piemont) · Mehr sehen »

Karl Felix (Sardinien-Piemont)

König Karl Felix I. von Sardinien-Piemont König Karl Felix im vollen Ornat Grabstätte in Hautecombe Karl Felix Josef Maria, italienisch: Carlo Felice Giuseppe Maria (* 6. April 1765 in Turin; † 27. April 1831 ebenda) war von 1821 bis 1831 König von Sardinien und von 1824 bis 1831 Herzog von Savoyen.

Neu!!: Piemont und Karl Felix (Sardinien-Piemont) · Mehr sehen »

Kaufkraftstandard

Der Kaufkraftstandard, kurz KKS, ist eine für Wirtschaftsvergleiche innerhalb der Europäischen Union verwendete fiktive Geldeinheit.

Neu!!: Piemont und Kaufkraftstandard · Mehr sehen »

König von Italien

Die Eiserne Krone der Könige von Italien, von den Langobarden bis zu Napoleon König von Italien ist ein Titel, den mehrere Herrscher auf der italienischen Halbinsel seit dem Untergang des Römischen Reiches geführt haben.

Neu!!: Piemont und König von Italien · Mehr sehen »

Königlicher Palast (Turin)

Fassade des Palastes Der Königliche Palast (Italienisch: Palazzo Reale) in Turin, der Stadt in Norditalien, die seit 1563 Hauptstadt von Savoyen und Piemont war, ist ein Stadtschloss des 17.

Neu!!: Piemont und Königlicher Palast (Turin) · Mehr sehen »

Königreich Etrurien

Flagge des Königreichs Das Königreich Etrurien, franz.

Neu!!: Piemont und Königreich Etrurien · Mehr sehen »

Königreich Sardinien

Königreich Sardinien (italienisch: Regno di Sardegna, französisch: Royaume de Sardaigne, sardisch: Rennu de Sardigna) war die Bezeichnung für ein die Insel Sardinien umfassendes Königreich, das vom Hochmittelalter bis 1861 (titular sogar bis 1946) existierte.

Neu!!: Piemont und Königreich Sardinien · Mehr sehen »

Kelten

Als Kelten (griechisch Κελτοί Keltoí oder Γαλάται Galátai, lateinisch Celtae oder Galli) bezeichnete man seit der Antike Volksgruppen der Eisenzeit in Europa.

Neu!!: Piemont und Kelten · Mehr sehen »

Kirchenstaat

Der Kirchenstaat (lateinisch: Dicio Pontificia oder Status Pontificius, italienisch: Stato della Chiesa oder Stato Pontificio) war das weltlich-politische Herrschaftsgebiet des Papstes, das seit 756 durch die Pippinsche Schenkung (auch Pippinische Schenkung) aus den Ländereien des Bischofs von Rom (Patrimonium Petri) entstand und nach wechselvoller Geschichte letztlich bis zum 6.

Neu!!: Piemont und Kirchenstaat · Mehr sehen »

Klemens Wenzel Lothar von Metternich

Clemens Wenzel von Metternich (Gemälde von Thomas Lawrence ca. 1820–1825) Wappen Klemens Wenzel Lothar von Metternich (eigentlich Fürst Clemens Wenceslaus Nepomuk Lothar von Metternich-Winneburg zu Beilstein; * 15. Mai 1773 in Koblenz; † 11. Juni 1859 in Wien) war ein deutscher Diplomat und Staatsmann im Dienste Österreichs.

Neu!!: Piemont und Klemens Wenzel Lothar von Metternich · Mehr sehen »

Kloster

Antoniuskloster in Ägypten (gegründet 356) Ein Kloster ist eine Anlage, in der Menschen (in den kontemplativen Orden Mönche oder Nonnen genannt) in einer gemeinschaftlichen, auf die Ausübung ihres Glaubens konzentrierten, Lebensweise zusammenleben (Vita communis).

Neu!!: Piemont und Kloster · Mehr sehen »

Kloster Staffarda

Das Kloster Staffarda (Santa Maria di Staffarda) ist eine ehemalige Zisterzienserabtei im Piemont, Italien.

Neu!!: Piemont und Kloster Staffarda · Mehr sehen »

Krimkrieg

Der Krimkrieg (auch Orientkrieg; oder 9. Türkisch-Russischer Krieg) war ein von 1853 bis 1856 dauernder militärischer Konflikt zwischen Russland einerseits und dem Osmanischen Reich sowie dessen Verbündeten Frankreich, Großbritannien und seit 1855 auch Sardinien-Piemont andererseits.

Neu!!: Piemont und Krimkrieg · Mehr sehen »

Lago Maggiore

Der Lago Maggiore, auch Verbano (von), lombardisch Lagh Maggior,, ist ein in den italienischen Regionen Piemont und Lombardei sowie im Schweizer Kanton Tessin gelegener, von dem gleichnamigen Hauptzu- und -abfluss Tessin durchflossener oberitalienischer See.

Neu!!: Piemont und Lago Maggiore · Mehr sehen »

Laizismus

Laizismus (genauer: Laizität) geht auf das altgriechische Wort λαϊκός laïkós „der Ungeweihte, Laie (im Gegensatz zum Priester)“ zurück.

Neu!!: Piemont und Laizismus · Mehr sehen »

Lancia

Firmengründer Vincenzo Lancia (1908) Die Lancia Automobiles S.p.A. ist ein italienischer Hersteller von Automobilen mit Sitz in Turin.

Neu!!: Piemont und Lancia · Mehr sehen »

Landwirtschaft

Als Landwirtschaft wird der Wirtschaftsbereich der Urproduktion bezeichnet.

Neu!!: Piemont und Landwirtschaft · Mehr sehen »

Langhe

Blick auf das Weinbaugebiet der Langhe (von La Morra aus) Die Langhe (piemontesisch: Langa) sind eine norditalienische Landschaft in der Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Langhe · Mehr sehen »

L’Ordine Nuovo

L’Ordine Nuovo war eine am 1.

Neu!!: Piemont und L’Ordine Nuovo · Mehr sehen »

Lega Nord

Werbewagen für die Lega-Nord zu den Regionalwahlen in der Toskana am 3. April 2005 auf der ''Piazza della Repubblica'' in Florenz Karte Europas, Padanien ist markiert Die Lega Nord (Liga Nord; vollständiger Name Lega Nord per l’indipendenza della Padania, übersetzt: Liga Nord für die Unabhängigkeit Padaniens) ist eine politische Partei in Italien.

Neu!!: Piemont und Lega Nord · Mehr sehen »

Ligurer

Die Ligurer, auch Ligyer oder Ligurier (lateinisch Ligures, Ligues) genannt, waren die vorrömische Bevölkerung des westlichen Alpenraums, insbesondere des Oberrheins, der Westschweiz, des Rhônegebiets, der Poebene, der französischen und italienischen Riviera und Korsikas.

Neu!!: Piemont und Ligurer · Mehr sehen »

Ligurien

Ligurien (italienisch Liguria) ist eine Küstenregion in Nordwestitalien mit Einwohnern (Stand) und flächenmäßig die drittkleinste italienische Region.

Neu!!: Piemont und Ligurien · Mehr sehen »

Limone Piemonte

Limone Piemonte (piemontesisch und okzitanisch Limon) ist eine Gemeinde mit Einwohnern (Stand) in der italienischen Provinz Cuneo (CN), Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Limone Piemonte · Mehr sehen »

Lombardei

Die Lombardei ist eine norditalienische Region mit einer Fläche von 23.863 km² und Einwohnern (Stand). Sie ist in die elf Provinzen Bergamo, Brescia, Como, Cremona, Lecco, Lodi, Mantua, Monza und Brianza, Pavia, Sondrio, Varese und in die Metropolitanstadt Mailand aufgeteilt.

Neu!!: Piemont und Lombardei · Mehr sehen »

Luigi Cadorna

Luigi Cadorna Marschall Graf Luigi Cadorna (* 4. September 1850 in Pallanza, Piemont; † 23. Dezember 1928 in Bordighera, Ligurien) war Chef des italienischen Generalstabes im Ersten Weltkrieg.

Neu!!: Piemont und Luigi Cadorna · Mehr sehen »

Luigi Einaudi

Signatur von Luigi Einaudi Luigi Numa Lorenzo Einaudi (* 24. März 1874 in Carrù, Königreich Italien; † 30. Oktober 1961 in Rom) war Finanzwissenschaftler und von Mai 1948 bis Mai 1955 italienischer Staatspräsident.

Neu!!: Piemont und Luigi Einaudi · Mehr sehen »

Lustschloss

Schloss Favorite Ludwigsburg Als Lustschloss (was sowohl „Landhaus“ als auch frei übersetzt „Lusthaus“ – von plaisir: „Lust“, „Freude“, „Vergnügen“ – bedeutet) bezeichnet man ein kleines Schloss zumeist fürstlicher Bauherren, das dem privaten Vergnügen diente und abseits von Hofzeremoniell und Staatspflichten in der Freizeit bewohnt oder besucht wurde und sich meist in der Nähe größerer Residenzen befand.

Neu!!: Piemont und Lustschloss · Mehr sehen »

Lutz Klinkhammer

Lutz Klinkhammer (* 13. November 1960 in Trier) ist ein deutscher Neuzeithistoriker.

Neu!!: Piemont und Lutz Klinkhammer · Mehr sehen »

Manta (Burg)

Castello della Manta Die Burg von Manta, italienisch Castello della Manta, ist eine Burg oberhalb der Gemeinde Manta bei Saluzzo im Piemont.

Neu!!: Piemont und Manta (Burg) · Mehr sehen »

Markgrafschaft Montferrat

Die Flagge der Markgrafschaft Montferrat: horizontal rot-weiß gestreift mit ungleichen Proportionen der Farben Wappen der Markgrafschaft Montferrat Markgrafschaft Montferrat (blau), 1494 Die Hügel des Montferrat Castello dei Paleologi in Casale Monferrato Montferrat (italienisch Monferrato) war eine Markgrafschaft im Piemont, zwischen Turin und Genua gelegen.

Neu!!: Piemont und Markgrafschaft Montferrat · Mehr sehen »

Massimo d’Azeglio

Massimo d’Azeglio, Porträt von Francesco Hayez (1860) Massimo Taparelli d’Azeglio (Massimo Taparelli, Marquis d’Azeglio; * 24. Oktober 1798 in Turin; † 15. Januar 1866 ebenda) war ein italienischer Schriftsteller, Maler und Politiker.

Neu!!: Piemont und Massimo d’Azeglio · Mehr sehen »

Maurizio Damilano

Maurizio Damilano (* 6. April 1957 in Scarnafigi) ist ein ehemaliger italienischer Geher und Olympiasieger.

Neu!!: Piemont und Maurizio Damilano · Mehr sehen »

Mensch

Der Mensch, auch Homo sapiens (lat. für „verstehender, verständiger“ bzw. „weiser, gescheiter, kluger, vernünftiger Mensch“), ist nach der biologischen Systematik ein höheres Säugetier aus der Ordnung der Primaten (Primates).

Neu!!: Piemont und Mensch · Mehr sehen »

Mercedes Bresso

Mercedes Bresso (2016) Mercedes Bresso (* 12. Juli 1944 in San Remo) ist eine italienische Politikerin und Mitglied des Europäischen Parlaments.

Neu!!: Piemont und Mercedes Bresso · Mehr sehen »

Metropolitanstadt Turin

Die Metropolitanstadt Turin (ital. Città Metropolitana di Torino) ist eine Gebietskörperschaft in der italienischen Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Metropolitanstadt Turin · Mehr sehen »

Mitgliedstaaten der Europäischen Union

Als Mitgliedstaaten der Europäischen Union werden die 28 europäischen Staaten bezeichnet, die Mitglied der Europäische Union (EU) sind.

Neu!!: Piemont und Mitgliedstaaten der Europäischen Union · Mehr sehen »

Mittelsteinzeit

Eine Mittelsteinzeit (wissenschaftlich Mesolithikum nach altgr. μέσος mésos „Mitte“ und λίθος líthos „Stein“) ist nur für das nacheiszeitliche Europa definiert.

Neu!!: Piemont und Mittelsteinzeit · Mehr sehen »

Mole Antonelliana

Die Mole Antonelliana (ital. mole: „sehr großes Bauwerk“) ist ein Wahrzeichen der italienischen Stadt Turin.

Neu!!: Piemont und Mole Antonelliana · Mehr sehen »

Monte Rosa

Übersichtskarte Monte Rosa Monte-Rosa-Ostseite – Macugnagawand Ludwigshöhe, Parrotspitze und Signalkuppe. Der Monte Rosa ist ein ausgedehntes Gebirgsmassiv in den Walliser Alpen, auf der Grenze zwischen Italien und der Schweiz.

Neu!!: Piemont und Monte Rosa · Mehr sehen »

Monte Viso

Der Monte Viso (auch: Monviso, okzitan. Vìsol, piemont.: Ël Viso) ist ein Dreitausender in den Cottischen Alpen, im Nordwesten Italiens nahe der Grenze zu Frankreich.

Neu!!: Piemont und Monte Viso · Mehr sehen »

Montechiaro d’Asti

Montechiaro d’Asti ist eine Gemeinde mit Einwohnern (Stand) in der italienischen Provinz Asti (AT), Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Montechiaro d’Asti · Mehr sehen »

Montiglio Monferrato

Montiglio Monferrato ist eine Gemeinde mit Einwohnern (Stand) in der italienischen Provinz Asti (AT), Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Montiglio Monferrato · Mehr sehen »

MoVimento 5 Stelle

Das Movimento 5 Stelle (abgekürzt M5S), zu Deutsch Fünf-Sterne-Bewegung (in Südtirol auch 5SB), ist eine europaskeptische und populistische Partei in Italien.

Neu!!: Piemont und MoVimento 5 Stelle · Mehr sehen »

Museo Egizio

Haupteingang Das Museo Egizio in Turin (italienisch Museo delle antichità egizie di Torino) ist ein Museum, das sich ausschließlich mit Ägyptologie befasst.

Neu!!: Piemont und Museo Egizio · Mehr sehen »

Napoleon Bonaparte

Napoleons Unterschrift Napoleon Bonaparte, als Kaiser Napoleon I. (oder Napoléon Ier; * 15. August 1769 in Ajaccio auf Korsika als Napoleone Buonaparte; † 5. Mai 1821 in Longwood House auf St. Helena im Südatlantik), war ein französischer General, revolutionärer Diktator und Kaiser.

Neu!!: Piemont und Napoleon Bonaparte · Mehr sehen »

Nationalkonvent

Der Nationalkonvent (französisch convention nationale) war während der Französischen Revolution die konstitutionelle und legislative Versammlung, die vom 20.

Neu!!: Piemont und Nationalkonvent · Mehr sehen »

Neandertaler

Der Neandertaler (früher auch „Neanderthaler“, wissenschaftlich Homo neanderthalensis) ist ein ausgestorbener Verwandter des anatomisch modernen Menschen (Homo sapiens).

Neu!!: Piemont und Neandertaler · Mehr sehen »

Neapel

Neapel (Italienisch Napoli, Neapolitanisch Napule, altgriechisch: Νεάπολις („neue Stadt“)) ist mit knapp einer Million Einwohnern die drittgrößte Stadt Italiens.

Neu!!: Piemont und Neapel · Mehr sehen »

Neoguelfen

Als Neoguelfen werden Anhänger einer katholisch geprägten politischen Bewegung im Italien des 19. Jahrhunderts bezeichnet.

Neu!!: Piemont und Neoguelfen · Mehr sehen »

Nini Rosso

Nini Rosso (1969) Nini Rosso, bürgerlich: Raffaele Celeste Rosso, (* 19. September 1926 in Turin; † 5. Oktober 1994) war ein italienischer Jazz-Trompeter und Komponist.

Neu!!: Piemont und Nini Rosso · Mehr sehen »

Novalesa

Novalesa von Westen Novalesa (okzitanisch Nonalésa, piemontesisch Novalèisa, französisch Novalaise) ist eine Gemeinde mit Einwohnern (Stand) in der italienischen Metropolitanstadt Turin (TO), Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Novalesa · Mehr sehen »

Novara

Novara (piemontesisch Noara, lombardisch Nuara) ist eine Stadt in Italien, Hauptstadt der Provinz Novara, in der Region Piemont mit Einwohnern (Stand). Die Stadt ist Sitz des römisch-katholischen Bistums Novara.

Neu!!: Piemont und Novara · Mehr sehen »

Obst

Obstkorb Obst ist ein Sammelbegriff der für den Menschen roh genießbaren meist wasserhaltigen Früchte oder Teilen davon (beispielsweise Samen), die von Bäumen, Sträuchern und mehrjährigen Stauden stammen.

Neu!!: Piemont und Obst · Mehr sehen »

Okzitanische Sprache

Demonstration für Occitan als Schul- und Amtssprache. Carcassonne, 22. Oktober 2005 Okzitanisch (okzitanisch occitan / lenga d’òc) ist eine galloromanische Sprache, die hauptsächlich im südlichen Drittel Frankreichs und in Monaco gesprochen wird.

Neu!!: Piemont und Okzitanische Sprache · Mehr sehen »

Olivetti

Olivetti ist ein italienisches Unternehmen mit Sitz in Ivrea, das Computer, Bürogeräte und -maschinen sowie Anwendungssoftware herstellt.

Neu!!: Piemont und Olivetti · Mehr sehen »

Ortasee

Der Ortasee (oder Cusio) ist ein oberitalienischer See in der norditalienischen Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Ortasee · Mehr sehen »

Oscar Luigi Scalfaro

Luigi Scalfaro Oscar Luigi Scalfaro (* 9. September 1918 in Novara, Provinz Novara; † 29. Januar 2012 in Rom) war ein italienischer Politiker und Mitglied der Democrazia Cristiana (DC).

Neu!!: Piemont und Oscar Luigi Scalfaro · Mehr sehen »

Ossolatal

Die Region des Ossolatals im Piemont, Norditalien. Alten Eidgenossenschaft. Die Region um ''Valle Formazza'' und ''Valle Antigorio'' ist hier als "Eschental" bezeichnet. Das heutige ''Ossolatal'' beginnt oberhalb von ''Domodossola'' (hier "Domo") und endet an der westlichen Spitze des ''Lago Maggiore'' bei ''Fondotoce'', welches heute ebenso wie "Pallanza" und "Intra" zu Verbania gehört. Das Ossolatal (auf italienisch Val d’Ossola, historisch als Eschental bezeichnet) ist das Tal des Toce (deutsch: Tosa) in der norditalienischen Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Ossolatal · Mehr sehen »

Palast von Venaria Reale

La Reggia di Venaria Reale Der Palast von Venaria Reale (piemontesisch ël Castel ’dla Venarìa) ist eine der Residenzen des Hauses Savoyen, die 1997 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurden.

Neu!!: Piemont und Palast von Venaria Reale · Mehr sehen »

Palazzo Madama (Turin)

Palazzo Madama Die Rückseite des Palastes Der Palazzo Madama in Turin ist ein repräsentativer Stadtpalast, der den Herrschern von Savoyen als Wohnsitz diente.

Neu!!: Piemont und Palazzo Madama (Turin) · Mehr sehen »

Paolo Conte

Paolo Conte, 2005Konzert in der Berliner Philharmonie Paolo Conte (* 6. Januar 1937 in Asti) ist ein italienischer Liedermacher, Chansonsänger, Jazzmusiker und Komponist.

Neu!!: Piemont und Paolo Conte · Mehr sehen »

Partisan

Sowjetische Partisanen im Gebiet Smolensk werden während des Zweiten Weltkriegs an einer Pistole unterwiesen (Oktober 1941) Ein Partisan („Parteigänger“) ist ein bewaffneter Kämpfer, der nicht zu den regulären Streitkräften eines Staates gehört.

Neu!!: Piemont und Partisan · Mehr sehen »

Partisanenrepublik Ossola

Flagge der Republik Ossola Provisorische Regierung der Republik Ossola Die Partisanenrepublik Ossola (ital. Repubblica dell’Ossola) war während 44 Tagen (vom 10. September bis 19. Oktober 1944) eine von Partisanen gegründete „befreite Zone“ (zona liberata) im Norden Italiens mit Domodossola als „Hauptstadt“.

Neu!!: Piemont und Partisanenrepublik Ossola · Mehr sehen »

Partito Comunista Italiano

Die Kommunistische Partei Italiens (KPI, (PCd’I); seit 1943 Italienische Kommunistische Partei, (PCI)), gegründet 1921 als Abspaltung von der Sozialistischen Partei Italiens (PSI), war die einflussreichste kommunistische Partei in Italien.

Neu!!: Piemont und Partito Comunista Italiano · Mehr sehen »

Partito Democratico

Die Demokratische Partei (kurz PD) ist eine Partei im italienischen Mitte-links-Parteienspektrum.

Neu!!: Piemont und Partito Democratico · Mehr sehen »

Partito Socialista Italiano

Die Sozialistische Partei Italiens (Partito Socialista Italiano, PSI) war eine italienische Partei, die sich der sozialistischen Arbeiterbewegung zurechnete.

Neu!!: Piemont und Partito Socialista Italiano · Mehr sehen »

Petrus Valdes

Valdes auf dem Lutherdenkmal (1868) in Worms Petrus Valdes oder Waldes, auch Waldus, Valdesius, Valdus, Peter Waldo, Pierre Waldes († vor 1218), war Kaufmann in Lyon und begründete als religiöser Laie und Wanderprediger die Glaubensgemeinschaft der später nach ihm benannten Waldenser, die als eine der bedeutendsten mittelalterlichen Häresien (Ketzerbewegungen) gilt und die als religiöse Vereinigung trotz Verfolgungen durch die Inquisition bis heute überdauert hat.

Neu!!: Piemont und Petrus Valdes · Mehr sehen »

Philosoph

''Die Schule von Athen''. Raffael, 1511 Ein Philosoph (griechisch φιλόσοφος philósophos „Freund der Weisheit“) oder sinngemäß Denker ist ein Mensch, der danach strebt, Antworten auf grundlegende (Sinn-)Fragen über die Welt, über den Menschen und dessen Verhältnis zu seiner Umwelt zu finden.

Neu!!: Piemont und Philosoph · Mehr sehen »

Piemontesische Republik

Die Piemontesische Republik (italienisch Repubblica Piemontese) war eine durch französischen Revolutionsexport gegründete italienische Tochterrepublik, gebildet aus dem ehemaligen Fürstentum Piemont (Teil des Königreiches Sardinien), ausgerufen am 10.

Neu!!: Piemont und Piemontesische Republik · Mehr sehen »

Piemontesische Sprache

Linguistische Landkarte des Piemont Das Vaterunser auf Piemontesisch in der Paternosterkirche zu Jerusalem Die piemontesische Sprache (auch das Piemontesische; Piemontèis im Piemontesischen, Piemontese im Italienischen) ist eine galloromanische Varietät, die von über 2 Millionen Menschen im Piemont gesprochen wird.

Neu!!: Piemont und Piemontesische Sprache · Mehr sehen »

Plombières-les-Bains

Plombières-les-Bains Plombières-les-Bains ist eine französische Gemeinde mit Einwohnern im Département Vosges in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen).

Neu!!: Piemont und Plombières-les-Bains · Mehr sehen »

Präfekt (Italien)

Emblem des italienischen Präfektenkorps Schematischer Aufbau einer italienischen Präfektur Italienische Präfekten in Uniform, 19. Jahrhundert Ein Präfekt (italienisch prefetto) bezeichnet in Italien den Titel eines höheren Verwaltungsbeamten.

Neu!!: Piemont und Präfekt (Italien) · Mehr sehen »

Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen

Unter der Bezeichnung Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen, vom 5.

Neu!!: Piemont und Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen · Mehr sehen »

Präsident der Italienischen Republik

Der Quirinalspalast, die offizielle Residenz des italienischen Staatspräsidenten Der Präsident der Republik (italienisch Presidente della Repubblica) ist das Staatsoberhaupt Italiens.

Neu!!: Piemont und Präsident der Italienischen Republik · Mehr sehen »

Primo Levi

Primo Levi (* 31. Juli 1919 in Turin; † 11. April 1987 ebenda) war ein italienischer Schriftsteller und Chemiker.

Neu!!: Piemont und Primo Levi · Mehr sehen »

Provinz Alessandria

Die Provinz Alessandria ist die südöstlichste und nach Turin und Cuneo die drittgrößte Provinz in der italienischen Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Provinz Alessandria · Mehr sehen »

Provinz Asti

Die Provinz Asti ist eine der acht Provinzen der Region Piemont in Italien.

Neu!!: Piemont und Provinz Asti · Mehr sehen »

Provinz Biella

Die Provinz Biella (italien. Provincia di Biella) ist eine italienische Provinz der Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Provinz Biella · Mehr sehen »

Provinz Cuneo

Die Provinz Cuneo ist eine Provinz in der italienischen Region Piemont mit rund 592.000 Einwohnern (Stand 31. Dez. 2013).

Neu!!: Piemont und Provinz Cuneo · Mehr sehen »

Provinz Novara

Die Provinz Novara ist eine Provinz in der italienischen Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Provinz Novara · Mehr sehen »

Provinz Verbano-Cusio-Ossola

Die Provinz Verbano-Cusio-Ossola ist eine Provinz in der italienischen Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Provinz Verbano-Cusio-Ossola · Mehr sehen »

Provinz Vercelli

Die Provinz Vercelli ist eine Provinz in der italienischen Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Provinz Vercelli · Mehr sehen »

Punta Marguareis

Die Punta Marguareis (franz. auch Pointe Marguareis) ist der höchste Berg der Ligurischen Alpen in unmittelbarer Nähe der Seealpen östlich vom Col de Tende.

Neu!!: Piemont und Punta Marguareis · Mehr sehen »

Racconigi

Hauses Savoyen in Racconigi. Racconigi (piemontesisch Racunis) ist eine Gemeinde mit Einwohnern (Stand) in der italienischen Provinz Cuneo (CN), Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Racconigi · Mehr sehen »

Radrennfahrer

Radrennfahrer sind Radsportler, die an Radrennen auf der Straße, der Bahn, an Cyclocross- oder auf dem Mountainbike teilnehmen.

Neu!!: Piemont und Radrennfahrer · Mehr sehen »

Römische Republik (1798–1799)

Nord- und Mittelitalien im Jahr 1803. Die Staaten und ihre Grenzen entsprechen dem Zustand von 1799, doch tragen sie zum Teil andere Namen: Kirchenstaat (''Papal States'').

Neu!!: Piemont und Römische Republik (1798–1799) · Mehr sehen »

Römisches Reich

Roms Gründungsmythos: ''Die kapitolinische Wölfin säugt Romulus und Remus'', 13. Jahrhundert. Die beiden Knaben hinzugefügt aus dem 15. Jahrhundert. Oströmisches Reich (395 bis 1453) Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan in den Jahren 115–117 Das Römische Reich und seine Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan im Jahre 117; ''Herders Conversations-Lexikon'', 3. Auflage, 1907 Römische Stadt Das Römische Reich und seine Provinzen im Jahre 150 Umgebung von Rom im Altertum; Gustav Droysen: ''Allgemeiner Historischer Handatlas'', 1886 S.P.Q.R.: '''''S'''enatus '''P'''opulus'''q'''ue '''R'''omanus'' („Senat und Volk von Rom“), das Hoheitszeichen der Römischen Republik Das Kolosseum in Rom Römisches Reich bezeichnet das von den Römern, der Stadt Rom bzw.

Neu!!: Piemont und Römisches Reich · Mehr sehen »

Reis

Welternte der vier wichtigsten Nutzpflanzen 2016. Summe.

Neu!!: Piemont und Reis · Mehr sehen »

Renaissance

Der vitruvianische Mensch, Proportionsstudie nach Vitruv von Leonardo da Vinci (1492) Renaissance (entlehnt aus französisch renaissance „Wiedergeburt“) beschreibt die europäische Kulturepoche in der Zeit des Umbruchs vom Mittelalter zur Neuzeit im 15.

Neu!!: Piemont und Renaissance · Mehr sehen »

Republik

Eine Republik (von, wörtlich „öffentliche Sache“, speziell „Gemeinwesen“, „Staat“) ist nach allgemeinem Verständnis eine „Staatsform, bei der die Regierenden für eine bestimmte Zeit vom Volk oder von Repräsentanten des Volkes gewählt werden“, in der das Staatsvolk „höchste Gewalt des Staates und oberste Quelle der Legitimität ist“.

Neu!!: Piemont und Republik · Mehr sehen »

Republik Genua

Die Republik Genua war eine Republik bzw.

Neu!!: Piemont und Republik Genua · Mehr sehen »

Residenzen des Hauses Savoyen

Unter der Bezeichnung Residenzen des Hauses Savoyen wurden 1997 Schlösser und weitere Repräsentationsbauwerke des Hauses Savoyen in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.

Neu!!: Piemont und Residenzen des Hauses Savoyen · Mehr sehen »

Resistenza

Mit dem Begriff Resistenza (für Widerstand) bezeichnet man die Gesamtheit von Parteien und politischen Bewegungen, die Widerstand gegen den italienischen Faschismus und die nationalsozialistischen Kräfte leisteten, die Teile Italiens nach dem Waffenstillstand von Cassibile vom 3.

Neu!!: Piemont und Resistenza · Mehr sehen »

Revolutionen 1848/1849

Zentren der revolutionären Erhebungen von 1848/1849 in Europa Februarrevolution 1848 in Paris Märzrevolution 1848 in Berlin Barrikaden während der ''Fünf Tage von Mailand'' im März 1848 Ausrufung der Repubblica di San Marco am 23. März 1848 in Venedig Barrikadenbau der Revolutionäre in Wien, Mai 1848 Pfingstaufstand in Prag, Mitte Juni 1848: Barrikadenkämpfe am Brückenturm der „Prager Brücke“ (1870 umbenannt in Karlsbrücke) revolutionären walachischen Verfassung (Proklamation von Islaz) am 27. Juni 1848 in Bukarest Römischen Republik, Februar 1849 Maiaufstand in Dresden, 1849 Unter Revolutionen von 1848/1849 werden revolutionäre Erhebungen in verschiedenen europäischen Territorien zusammengefasst, die ein Ausdruck der verzögerten Modernisierung von Gesellschaft, Wirtschaft und Herrschaftssystem waren.

Neu!!: Piemont und Revolutionen 1848/1849 · Mehr sehen »

Risorgimento

bourbonische Staaten, rote Jahreszahlen.

Neu!!: Piemont und Risorgimento · Mehr sehen »

Roberto Cota

Roberto Cota (2011) Roberto Cota (* 13. Juli 1968 in Novara) ist ein italienischer Politiker der Lega Nord.

Neu!!: Piemont und Roberto Cota · Mehr sehen »

Roero (Piemont)

Der Roero (piemontesisch: Roé) ist eine italienische Landschaft im Piemont südlich von Turin.

Neu!!: Piemont und Roero (Piemont) · Mehr sehen »

Romanik

Das Hauptschiff des Speyerer Doms Notre-Dame-la-Grande in Poitiers Der Begriff Romanik (auch: romanischer/vorgotischer Stil) beschreibt die kunstgeschichtliche Epoche in der europäischen mittelalterlichen Kunst zwischen der Vorromanik und der nachfolgenden Gotik in Malerei, Bildhauerkunst und Architektur.

Neu!!: Piemont und Romanik · Mehr sehen »

Rote Brigaden

Emblem der Roten Brigaden Die Roten Brigaden (italienisch Brigate Rosse, BR) waren eine kommunistische Untergrundorganisation in Italien.

Neu!!: Piemont und Rote Brigaden · Mehr sehen »

Rudolf Lill

Rudolf Lill Rudolf Lill (* 12. Oktober 1934 in Köln) ist ein deutscher Neuzeithistoriker.

Neu!!: Piemont und Rudolf Lill · Mehr sehen »

Sacra di San Michele

Sacra di San Michele im Januar Die ehemalige Abtei im November Die Sacra di San Michele („Heiligtum des heiligen Michael“) war eine Abtei des Benediktinerordens im Susatal (Val di Susa), in der norditalienischen Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Sacra di San Michele · Mehr sehen »

Sacri Monti

Die Sacri Monti (Heilige Berge) im Piemont und in der Lombardei sind neun weitläufige Kapellenanlagen und andere Pilgerstätten, die im späten 16.

Neu!!: Piemont und Sacri Monti · Mehr sehen »

Sacro Monte di Varallo

Ecce Homo von Giovanni d’Enrico in der Kapelle XXXIII., um 1608 Der Wallfahrtsort Sacro Monte di Varallo liegt in der Gemeinde Varallo in der italienischen Provinz Vercelli (Region Piemont).

Neu!!: Piemont und Sacro Monte di Varallo · Mehr sehen »

Saluzzo

Saluzzo (piemontesisch Salusse, occitan Saluças, französisch Saluces, deutsch veraltet Salutz) ist eine Stadt in der italienischen Provinz Cuneo im Südwesten der Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Saluzzo · Mehr sehen »

Sant’Antonio di Ranverso

Sant’Antonio di Ranverso Sant’Antonio di Ranverso ist eine ehemalige Abtei in der kleinen Ortschaft Buttigliera Alta westlich von Turin am Eingang des Susatales (Val di Susa).

Neu!!: Piemont und Sant’Antonio di Ranverso · Mehr sehen »

Santo Stefano Belbo

Santo Stefano Belbo ist eine Gemeinde mit Einwohnern (Stand) in der italienischen Provinz Cuneo (CN), Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Santo Stefano Belbo · Mehr sehen »

Sarazenen

Der Begriff Sarazenen (von lateinisch saracenus; wahrscheinlich über arabisch scharakyn bzw. scharqiyūn, ‚Morgenländer‘ in Bezug auf die semitischen Bewohner Nordwest-Arabiens, von arabisch scharki, ‚östlich‘) bezeichnet ursprünglich einen im Nordwesten der arabischen Halbinsel siedelnden Volksstamm.

Neu!!: Piemont und Sarazenen · Mehr sehen »

Sardinien

Sardinien ist – nach Sizilien – die zweitgrößte Insel im Mittelmeer.

Neu!!: Piemont und Sardinien · Mehr sehen »

Savigliano

Savigliano (piemontesisch Savijan) ist eine Kleinstadt mit Einwohnern (Stand) in der italienischen Provinz Cuneo (CN), Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Savigliano · Mehr sehen »

Savoyen

Lage in Europa Savoyen zur Zeit des Wiener Kongresses 1814/15 Historisches Wappen Savoyen ist eine Landschaft, die sich heute im Wesentlichen auf die französischen Départements Haute-Savoie und Savoie in der Region Auvergne-Rhône-Alpes erstreckt.

Neu!!: Piemont und Savoyen · Mehr sehen »

Säkularisierung

Die Säkularisierung, abgeleitet von saeculum (lat. Zeit, Zeitalter; auch: Jahrhundert), bedeutet allgemein jede Form von Verweltlichung, im engeren Sinne aber die durch den Humanismus und die Aufklärung ausgelösten Prozesse, welche die Bindungen an die Religion gelockert oder gelöst und die Fragen der Lebensführung dem Bereich der menschlichen Vernunft zugeordnet haben.

Neu!!: Piemont und Säkularisierung · Mehr sehen »

Scelta Civica

Scelta Civica („Bürgerliche Wahl“) ist eine liberale und pro-europäische Mitte-Rechts-Partei in Italien.

Neu!!: Piemont und Scelta Civica · Mehr sehen »

Schlacht bei Custozza (1848)

Die erste Schlacht bei Custozza wurde am 25. Juli 1848 während des ersten italienischen Unabhängigkeitskrieges zwischen dem Heer des Königreichs Sardinien-Piemont und der Südarmee des Kaiserreichs Österreich ausgetragen.

Neu!!: Piemont und Schlacht bei Custozza (1848) · Mehr sehen »

Schlacht bei Marengo

''Schlacht bei Marengo'', Gemälde von Louis-François Lejeune (1802) Carle Vernet, 1800–1801 Die Schlacht bei Marengo fand am 14. Juni 1800 im Zweiten Koalitionskrieg bei Marengo, einem Dorf in der heutigen italienischen Provinz Alessandria, statt und brachte Napoleon den entscheidenden Sieg über die Österreicher.

Neu!!: Piemont und Schlacht bei Marengo · Mehr sehen »

Schlacht bei Novara (1849)

Die Schlacht bei Novara, Gemälde von Albrecht Adam aus dem Jahr 1858 Ein Ossuarium erinnert an die Schlacht Bei Novara (in Norditalien, zwischen Turin und Mailand) schlugen die österreichischen Truppen unter Feldmarschall Radetzky am 23. März 1849 die Truppen des Königreiches von Sardinien-Piemont.

Neu!!: Piemont und Schlacht bei Novara (1849) · Mehr sehen »

Schlacht von Solferino

Die Schlacht von Solferino war die Entscheidungsschlacht im Sardinischen Krieg zwischen dem Kaisertum Österreich und dem Königreich Sardinien und dessen Verbündetem Frankreich unter Napoléon III. Durch die Niederlage der Österreicher bei Solferino am 24.

Neu!!: Piemont und Schlacht von Solferino · Mehr sehen »

Schloss Stupinigi

Das Schloss von Stupinigi (ital. palazzina di caccia di Stupinigi, dt. Jagdschlösschen von Stupinigi), ca.

Neu!!: Piemont und Schloss Stupinigi · Mehr sehen »

Schutzstaffel

Die Schutzstaffel (SS) war eine nationalsozialistische Organisation in der Weimarer Republik und der Zeit des Nationalsozialismus, die der NSDAP und Adolf Hitler als Herrschafts- und Unterdrückungsinstrument diente.

Neu!!: Piemont und Schutzstaffel · Mehr sehen »

Schweiz

--> Die Schweiz (oder), amtlich Schweizerische Eidgenossenschaft, ist ein föderalistischer, demokratischer Staat in Zentraleuropa.

Neu!!: Piemont und Schweiz · Mehr sehen »

Semiotik

Semiotik (sēmeĩon ‚Zeichen‘, ‚Signal‘), manchmal auch Zeichentheorie, ist die Wissenschaft, die sich mit Zeichensystemen aller Art befasst (z. B. Bilderschrift, Gestik, Formeln, Sprache, Verkehrszeichen).

Neu!!: Piemont und Semiotik · Mehr sehen »

Sergio Chiamparino

Sergio Chiamparino (2008) Sergio Chiamparino (* 1. September 1948 in Moncalieri, Piemont) ist ein italienischer Politiker des sozialdemokratischen Partito Democratico.

Neu!!: Piemont und Sergio Chiamparino · Mehr sehen »

Sesia

Der Sesia ist ein Fluss in Italien.

Neu!!: Piemont und Sesia · Mehr sehen »

Sestriere

Sestriere (piemontesisch ël Sestrier, französisch Sestrières, okzitanisch Sestrieras oder la Sestriera) ist eine Gemeinde mit Einwohnern (Stand) in der italienischen Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Sestriere · Mehr sehen »

Sinistra Ecologia Libertà

Marco di Lello, Grazia Francescato, Claudio Fava, Nichi Vendola und Umberto Guidoni präsentieren das Banner der Liste ''Sinistra e Libertà'' in Rom Sinistra Ecologia Libertà (kurz SEL) war eine 2009 gegründete linksgerichtete und ökologische italienische Partei, die sich den Ideen des Demokratischen Sozialismus verpflichtet fühlt.

Neu!!: Piemont und Sinistra Ecologia Libertà · Mehr sehen »

Sizilien

Sizilien (und sizilianisch von gleichlautend aus oder – je nach Dialekt – Sikelía, ältere Bezeichnungen zuvor Trinakría, wörtlich „Dreikap“, und Sikanía) ist mit 25.426 km² die größte Insel im Mittelmeer.

Neu!!: Piemont und Sizilien · Mehr sehen »

Spanien

Spanien (amtlich Königreich Spanien,, auf Galicisch Reino de España, Katalanisch Regne d’Espanya, Asturisch Reinu d’España, Baskisch Espainiako Erresuma, Aranesisch Reialme d’Espanha, Aragonesisch Reino d'Espanya) ist ein Staat auf der Iberischen Halbinsel im Südwesten Europas mit zwei Exklaven in Nordafrika.

Neu!!: Piemont und Spanien · Mehr sehen »

Spanischer Erbfolgekrieg

400px Der Spanische Erbfolgekrieg war ein Kabinettskrieg zwischen 1701 und 1714, der um das Erbe des letzten spanischen Habsburgers, König Karl II. von Spanien, geführt wurde.

Neu!!: Piemont und Spanischer Erbfolgekrieg · Mehr sehen »

Stura di Demonte

Die Stura di Demonte ist ein 110 km langer Fluss in der italienischen Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Stura di Demonte · Mehr sehen »

Superga

Die Superga bei Turin Blick auf die Eingangsfront Die nach ihrem Standort benannte Superga, eigentlich Basilica della Natività di Maria Vergine, ist eine bedeutende Wallfahrtskirche bei Turin in Italien.

Neu!!: Piemont und Superga · Mehr sehen »

Susa (Piemont)

Susa (französisch Suse) ist eine italienische Kleinstadt mit Einwohnern (Stand) Sie gehört zur italienischen Metropolitanstadt Turin in der Region Piemont am Fuße des Mont-Cenis-Passes.

Neu!!: Piemont und Susa (Piemont) · Mehr sehen »

Susatal

Das Susatal ist ein Tal in der norditalienischen Metropolitanstadt Turin und gehört zur Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Susatal · Mehr sehen »

Terror

Terroranschlägen am 11. September 2001 zeitnah an verschiedenen Orten der Ostküste der Vereinigten Staaten Der Terror (lat. terror „Schrecken“) ist die systematische und oftmals willkürlich erscheinende Verbreitung von Angst und Schrecken durch ausgeübte oder angedrohte Gewalt, um Menschen gefügig zu machen.

Neu!!: Piemont und Terror · Mehr sehen »

Tochterrepublik

''Champignons républicains'' (republikanische d. h. revolutionäre Champignons), französische Karikatur, um 1799. – Die Monarchen Europas sind von einem Meer neuer Republiken umgeben, die wie Pilze aus dem Boden schießen: In der Mitte die große französische Mutterrepublik, um sie herum kleinere Tochterrepubliken. Tochterrepubliken (Französisch: républiques sœurs, "Schwesterrepubliken") waren ab 1792 von der Französischen Republik durch Militärintervention und Revolutionsexport errichtete Staaten mit Verfassungen nach französischem Vorbild.

Neu!!: Piemont und Tochterrepublik · Mehr sehen »

Toskana

Die Toskana, früher Tuszien, Tuscien, Tuskien,, ist eine Region in Mittel-Italien.

Neu!!: Piemont und Toskana · Mehr sehen »

Trüffel

Schwarzer Trüffel ''(Tuber melanosporum)'' Als Trüffel werden vor allem umgangssprachlich eine Vielzahl knolliger, meist unterirdisch (hypogäisch) wachsender Pilze bezeichnet, sowohl echte als auch falsche Trüffel.

Neu!!: Piemont und Trüffel · Mehr sehen »

Trienio Liberal

Als Trienio Liberal (liberales Triennium) oder Trienio Constitucional (verfassungsmäßiges Triennium) werden in Spanien die liberal regierten Jahre von 1820 bis 1823 bezeichnet.

Neu!!: Piemont und Trienio Liberal · Mehr sehen »

Trino

Trino (auf piemontesisch Trin) ist eine Gemeinde mit Einwohnern (Stand) in der italienischen Provinz Vercelli (VC), Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Trino · Mehr sehen »

Turin

Turin (italienisch Torino, lateinisch Augusta Taurinorum, piemontesisch Türin) ist eine Großstadt im Nordwesten Italiens, Verwaltungssitz der Metropolitanstadt Turin und der Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Turin · Mehr sehen »

Turiner Dom

Kathedrale San Giovanni Battista Blick durch das Hauptschiff zum Altar Der Turiner Dom (ital.: Duomo di Torino) ist Johannes dem Täufer gewidmet (Cattedrale di San Giovanni Battista).

Neu!!: Piemont und Turiner Dom · Mehr sehen »

Ulrich Ladurner

Ulrich Ladurner im Gespräch mit Wolfgang Herles (2008) Ulrich Ladurner (geboren 1962 in Meran) ist ein italienischer Journalist aus Südtirol, der in Deutschland arbeitet.

Neu!!: Piemont und Ulrich Ladurner · Mehr sehen »

Umberto Eco

Umberto Eco (1984) Umberto Eco (2010) Umberto Eco (* 5. Januar 1932 in Alessandria, Piemont; † 19. Februar 2016 in Mailand, Lombardei) war ein italienischer Schriftsteller, Kolumnist, Philosoph, Medienwissenschaftler und wohl der bekannteste zeitgenössische Semiotiker.

Neu!!: Piemont und Umberto Eco · Mehr sehen »

UNESCO-Welterbe

Globale Verteilung der UNESCO-Welterbestätten (Stand März 2018) Welterbe-Emblems Die UNESCO verleiht den Titel Welterbe (Weltkulturerbe und Weltnaturerbe) an Stätten, die aufgrund ihrer Einzigartigkeit, Authentizität und Integrität weltbedeutend sind und von den Staaten, in denen sie liegen, für den Titel vorgeschlagen werden.

Neu!!: Piemont und UNESCO-Welterbe · Mehr sehen »

Untergang des Römischen Reiches

Das Weströmische und Oströmische Reich um 476 Der Untergang des Römischen Reiches im Westen ist ein viel diskutiertes Thema der Altertumswissenschaft.

Neu!!: Piemont und Untergang des Römischen Reiches · Mehr sehen »

Val Chisone

Das Val Chisone (okzitanisch Val Cluson) ist ein hochalpines Tal im piemontesischen Teil der Cottischen Alpen in der Metropolitanstadt Turin nahe der Grenze zu Frankreich.

Neu!!: Piemont und Val Chisone · Mehr sehen »

Val Pellice

Lage des Tals im Westen Piemonts Die Val Pellice, im Deutschen häufig das Val oder Valle Pellice, ist eines der drei sogenannten Waldensertäler und eine Gebietskörperschaft (Comunità montana) in der italienischen Metropolitanstadt Turin.

Neu!!: Piemont und Val Pellice · Mehr sehen »

Valle Germanasca

Das Valle Germanasca ist ein Seitental des Val Chisone (Chisone Tal) in der italienischen Metropolitanstadt Turin in der Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Valle Germanasca · Mehr sehen »

Valle Maira

Das Valle Maira (Val Maira, früher auch Valle Macra) ist ein etwa 60 km langes, von West nach Ost verlaufendes Tal in der italienischen Provinz Cuneo, die in der Region Piemont liegt.

Neu!!: Piemont und Valle Maira · Mehr sehen »

Valle Po

Das Valle Po bei Crissolo Die Quelle des Po: ''Hier entspringt der Po'' Als Valle Po wird der Oberlauf des Po von den Cottischen Alpen bis zum Eintritt in die Po-Ebene bezeichnet.

Neu!!: Piemont und Valle Po · Mehr sehen »

Valle Varaita

Das Valle Varaita, auch Val Varaita oder Varaitatal, ist ein etwa 50 km langes piemontesisches Tal im italienischen Teil der Cottischen Alpen.

Neu!!: Piemont und Valle Varaita · Mehr sehen »

Valsesia

Die Lage des '''Valsesia''' im Piemont, Norditalien Der Ort Fobello im Valsesia, September 2005 Das Valsesia ist ein Alpental in der italienischen Provinz Vercelli, Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Valsesia · Mehr sehen »

Völkerwanderung

oströmischen Werkstätten In der historischen Forschung wird als sogenannte Völkerwanderung im engeren Sinne die Migration vor allem germanischer Gruppen in Mittel- und Südeuropa im Zeitraum vom Einbruch der Hunnen nach Europa circa 375/376 bis zum Einfall der Langobarden in Italien 568 bezeichnet.

Neu!!: Piemont und Völkerwanderung · Mehr sehen »

Venetien

Venetien bzw.

Neu!!: Piemont und Venetien · Mehr sehen »

Vercelli

Reisfeld in der Nähe von Vercelli Vercelli (piemontesisch Vërsèj, walserdeutsch und veraltet) ist eine Stadt in der italienischen Region Piemont mit Einwohnern (Stand). Sie ist Hauptstadt der gleichnamigen Provinz.

Neu!!: Piemont und Vercelli · Mehr sehen »

Via Alpina

Logo der Via Alpina Die Via Alpina ist ein grenzüberschreitender Wanderweg von Triest nach Monaco und durchquert auf ihren fünf Routen die acht Alpenstaaten Italien, Slowenien, Deutschland, Österreich, die Schweiz, Liechtenstein, Frankreich und Monaco.

Neu!!: Piemont und Via Alpina · Mehr sehen »

Via Francigena

Verschiedene Wegmarkierungen auf der Via Francigena Als Via Francigena, auch Frankenstraße oder Frankenweg, werden im weiteren Sinne die alten Fernstraßen bezeichnet, die Pilger auf ihrem Weg vom Frankenreich oder von England aus über das Gebiet des Frankenreichs nach Rom zur Grabstätte der Apostel Petrus und Paulus nutzten.

Neu!!: Piemont und Via Francigena · Mehr sehen »

Vicoforte

Vicoforte ist eine Gemeinde mit Einwohnern (Stand) in der italienischen Provinz Cuneo (CN), Region Piemont.

Neu!!: Piemont und Vicoforte · Mehr sehen »

Viktor Emanuel II.

Viktor Emanuel II. Vittorio Emanuelle II. auf 5 Liremünze, Jahr 1875 Viktor Emanuel II., mit vollem Namen Vittorio Emanuele Maria Alberto Eugenio Ferdinando Tommaso di Savoia, italienisch Vittorio Emanuele II. (* 14. März 1820 im Palazzo Carignano, Turin; † 9. Januar 1878 in Rom) aus dem Hause Savoyen war von 1849 bis 1861 König von Sardinien-Piemont.

Neu!!: Piemont und Viktor Emanuel II. · Mehr sehen »

Vincenzo Gioberti

Vincenzo Gioberti Vincenzo Gioberti (* 5. April 1801 in Turin; † 26. Oktober 1852 in Paris) war ein italienischer Politiker und Philosoph.

Neu!!: Piemont und Vincenzo Gioberti · Mehr sehen »

Vittorio Alfieri

Vittorio Alfieri Vittorio Alfieri (* 17. Januar 1749 in Asti; † 8. Oktober 1803 in Florenz) war ein italienischer Dichter und Dramatiker im Zeitalter der Aufklärung.

Neu!!: Piemont und Vittorio Alfieri · Mehr sehen »

Waffenstillstand von Cassibile

Der Waffenstillstand von Cassibile war das Waffenstillstandsabkommen zwischen dem Königreich Italien unter der Regierung von Marschall Pietro Badoglio und zwei der Alliierten der Anti-Hitler-Koalition, USA und Großbritannien, im Zweiten Weltkrieg.

Neu!!: Piemont und Waffenstillstand von Cassibile · Mehr sehen »

Waldenser

Das Wappen der Waldenser: Leuchter mit Umschrift ''Lux lucet in tenebris'' „Das Licht leuchtet in der Finsternis“ Die Waldenser sind eine protestantische Kirche mit Verbreitung in Italien, Süddeutschland (Ötisheim) und Südamerika.

Neu!!: Piemont und Waldenser · Mehr sehen »

Waldensertäler

Als Waldensertäler werden die drei Alpentäler Val Chisone (Val Cluson), Valle Germanasca und Val Pellice in den Cottischen Alpen bezeichnet, die der vorreformatorischen evangelischen Kirche der Waldenser vom 16.

Neu!!: Piemont und Waldensertäler · Mehr sehen »

Walliser Alpen

Walliser Alpen, im Vordergrund die Mont-Blanc-Gruppe Die Walliser Alpen (auch Penninische Alpen) sind eine Gebirgsgruppe in den Westalpen.

Neu!!: Piemont und Walliser Alpen · Mehr sehen »

Walliserdeutsch

Walliserdeutsch (Eigenbezeichnung Wallissertitsch) sind die Dialekte der Deutschschweizer im Kanton Wallis.

Neu!!: Piemont und Walliserdeutsch · Mehr sehen »

Würm-Kaltzeit

Ausdehnung der alpinen Vereisung in der Würmkaltzeit. Blau: Eisrandlage früherer Kaltzeiten Die Würm-Kaltzeit, auch Würm-Glazial, Würmeiszeit oder Würmzeit genannt, ist die Bezeichnung der letzten Kaltzeit im Alpenraum.

Neu!!: Piemont und Würm-Kaltzeit · Mehr sehen »

Wein

Wein ist ein Kulturprodukt, hergestellt aus dem vergorenen Saft der Weintraube Wo Wein kultiviert wird, sind oft einzigartige Kulturlandschaften entstanden: Nachhaltige Gefüge von Kultur (Foto: Radebeul) … Wachau). Wein (über ahd. wîn aus) ist ein alkoholisches Getränk aus dem vergorenen Saft der Beeren der Edlen Weinrebe.

Neu!!: Piemont und Wein · Mehr sehen »

Wiener Kongress

Der Wiener Kongress, der vom 18. September 1814 bis zum 9. Juni 1815 stattfand, ordnete nach der Niederlage Napoleon Bonapartes in den Koalitionskriegen Europa neu.

Neu!!: Piemont und Wiener Kongress · Mehr sehen »

Wolfgang Altgeld

Wolfgang Altgeld (* 8. Februar 1951 in Homberg) ist ein deutscher Historiker und Hochschullehrer.

Neu!!: Piemont und Wolfgang Altgeld · Mehr sehen »

Zentralismus

Karte der Staaten mit unitärer Verfassung Der Begriff Zentralismus bezeichnet ein Strukturprinzip zur Kennzeichnung einer gesellschaftlichen Raumordnung, die zentral organisiert ist.

Neu!!: Piemont und Zentralismus · Mehr sehen »

Zug der Tausend

Quarto Als Zug der Tausend bezeichnet man den Marsch einer 1067 Mann starken Truppe aus Freiwilligen, wegen ihrer Uniformierung Rothemden genannt, die unter der Führung von Giuseppe Garibaldi am 11.

Neu!!: Piemont und Zug der Tausend · Mehr sehen »

Zweiter Koalitionskrieg

Der Zweite Koalitionskrieg (1798/99–1801/02), wurde von einer Allianz um Russland, Österreich und Großbritannien gegen das im Ersten Koalitionskrieg erfolgreiche revolutionäre Frankreich geführt.

Neu!!: Piemont und Zweiter Koalitionskrieg · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Ad pedem montium, Am Fuß der Berge, IT-21, Piemonteser, Piémont.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »