Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Piebaldismus

Index Piebaldismus

Weiße Stirnlocke beim Piebaldismus Indira Gandhi Der Piebaldismus, der auch als Albinismus partialis (partieller Albinismus) bezeichnet wird, ist ein sehr seltenes autosomal-dominant vererbtes Syndrom, bei dem es zur Ausbildung einer weißen Stirnlocke (Poliosis, in 90 % der Fälle) kommt.

21 Beziehungen: Albinismus, Albinismus-Taubheit-Syndrom, Autosom, Chromosom 4 (Mensch), Dominanz (Genetik), Embryo, Embryogenese (Mensch), Erbgang (Biologie), Genmutation, Haar-Heterochromie, Hyperpigmentierung, Hypopigmentierung, Leuzismus, Locken, Macula (Dermatologie), Melanozyt, Scheckung, Springer-Verlag, Syndrom, Waardenburg-Syndrom, Wolf-Hirschhorn-Syndrom.

Albinismus

Mädchen mit Albinismus in Papua-Neuguinea Albinismus (von ‚weiß‘Friedrich Kluge, Elmar Seebold: Walter de Gruyter, 2002, ISBN 3-11-017473-1.) ist eine Sammelbezeichnung für angeborene Störungen in der Biosynthese der Melanine (das sind Pigmente, also Farbstoffe), die sich auf die daraus resultierende hellere Haut-, Haar- bzw.

Neu!!: Piebaldismus und Albinismus · Mehr sehen »

Albinismus-Taubheit-Syndrom

Das Albinismus-Taubheit-Syndrom ist eine sehr seltene vererbbare Erkrankung mit einer Kombination von angeborener Schwerhörigkeit und partiellem Albinismus ohne Augenveränderungen.

Neu!!: Piebaldismus und Albinismus-Taubheit-Syndrom · Mehr sehen »

Autosom

Als Autosomen werden in der Genetik jene Chromosomen bezeichnet, die nicht zu den Gonosomen (Geschlechtschromosomen) gehören.

Neu!!: Piebaldismus und Autosom · Mehr sehen »

Chromosom 4 (Mensch)

Idiogramm des menschlichen Chromosoms 4 Chromosom 4 ist eines von 23 Chromosomen-Paaren des Menschen.

Neu!!: Piebaldismus und Chromosom 4 (Mensch) · Mehr sehen »

Dominanz (Genetik)

Erbgang In der Genetik wird zwischen dominanten (‚beherrschend‘) und rezessiven Allelen unterschieden.

Neu!!: Piebaldismus und Dominanz (Genetik) · Mehr sehen »

Embryo

embryonale Stammzellen) SSW). ektopen Schwangerschaft (6. Woche p.c., 8. SSW). Die Scheitel-Steiß-Länge beträgt etwa 9–13 mm.Keith L. Moore, T. Vidhya N. Persaud: ''Embryologie''. 5. Auflage, Elsevier/ Urban & Fischer, München/ Jena 2007, ISBN 978-3-437-41112-0, S. 571 f. Menschlicher Embryo in der 7. Woche p.c. (9. SSW). Die Scheitel-Steiß-Länge beträgt etwa 16–18 mm. Der oder das Embryo (von griech. ἔμβρυον émbryon „neugeborenes Lamm“, „ungeborene Leibesfrucht“ von ἐν en „in“ und βρύειν brýein „hervorsprießen lassen, schwellen“), Wilhelm Gemoll, Karl Vretska: Griechisch-Deutsches Schul- und Handwörterbuch. 9.

Neu!!: Piebaldismus und Embryo · Mehr sehen »

Embryogenese (Mensch)

Menschlicher Embryo mit Plazenta Unter Embryogenese (von und de, ‚Entstehung‘) oder Embryonalentwicklung wird jene Phase der Keimesentwicklung verstanden, die von der Befruchtung der Eizelle über Furchung, Blastulation, Gastrulation und Neurulation zur Bildung der Organanlagen (der Organogenese) führt und in der es zu einem wesentlichen Wandel in der äußeren Gestalt des Embryoblasten und Embryos kommt.

Neu!!: Piebaldismus und Embryogenese (Mensch) · Mehr sehen »

Erbgang (Biologie)

Der Erbgang ist die Bezeichnung eines anhand des Stammbaums nachzuvollziehenden Vererbungsvorgangs einer genetischen Eigenschaft.

Neu!!: Piebaldismus und Erbgang (Biologie) · Mehr sehen »

Genmutation

Eine Genmutation ist eine Veränderung des Erbgutes (Mutation) in nur einem Gen.

Neu!!: Piebaldismus und Genmutation · Mehr sehen »

Haar-Heterochromie

Dunkles Haupthaar, roter Bartwuchs Mit dem Begriff Haar-Heterochromie wird das Auftreten verschiedener Haarfarben bei demselben Individuum bezeichnet.

Neu!!: Piebaldismus und Haar-Heterochromie · Mehr sehen »

Hyperpigmentierung

Die Hyperpigmentierung oder das Chloasma oder Melasma (griechisch χλόασμα, chlóasma bzw. μέλασμα, mélasma) bezeichnet in der Medizin allgemein eine übermäßig starke Einlagerung von Melanin in die Haut.

Neu!!: Piebaldismus und Hyperpigmentierung · Mehr sehen »

Hypopigmentierung

Als Hypopigmentierung oder Depigmentierung bezeichnet man ein Symptom, das durch eine verminderte Anzahl Melanozyten oder verminderte Bildung des Pigments Melanin gekennzeichnet ist.

Neu!!: Piebaldismus und Hypopigmentierung · Mehr sehen »

Leuzismus

Balzender leuzistischer Blauer Pfau, genannt Weißer Pfau (Pavo cristatus mut. alba) Die meisten Katzen mit weißem Fell sind leuzistisch Leuzismus (von altgr. λευκός leukós „weiß“) ist eine Defekt-Mutation, die dazu führt, dass das Fell weiß und die darunterliegende Haut rosa sind, da die Haut keine Melanozyten (farbstoffbildende Zellen) enthält.

Neu!!: Piebaldismus und Leuzismus · Mehr sehen »

Locken

Locke Naturlocken Als Locken bezeichnet man gekräuseltes Haar beim Menschen.

Neu!!: Piebaldismus und Locken · Mehr sehen »

Macula (Dermatologie)

Macula (Latein: Fleck, Mal) bezeichnet im Zusammenhang mit der Haut einen umschriebenen Fleck infolge einer Änderung des Pigmentgehaltes, der Durchblutung oder durch Blutaustritt.

Neu!!: Piebaldismus und Macula (Dermatologie) · Mehr sehen »

Melanozyt

Als Melanozyt oder Melanocyt, auch Melanophor(e), wird eine Pigmentzelle des Menschen bezeichnet.

Neu!!: Piebaldismus und Melanozyt · Mehr sehen »

Scheckung

Eine Scheckung gibt es bei Menschen und den meisten Tierarten.

Neu!!: Piebaldismus und Scheckung · Mehr sehen »

Springer-Verlag

Springer-Verlag steht für.

Neu!!: Piebaldismus und Springer-Verlag · Mehr sehen »

Syndrom

Ein Syndrom bezeichnet in der Medizin und der Psychologie eine Kombination von verschiedenen Krankheitszeichen (Symptomen), die typischerweise gleichzeitig und gemeinsam auftreten.

Neu!!: Piebaldismus und Syndrom · Mehr sehen »

Waardenburg-Syndrom

Das Waardenburg-Syndrom ist eine angeborene, vererbbare Erkrankung, bei der es sich um eine Form des teilweisen Leuzismus handelt.

Neu!!: Piebaldismus und Waardenburg-Syndrom · Mehr sehen »

Wolf-Hirschhorn-Syndrom

Das Wolf-Hirschhorn-Syndrom ist eine seltene angeborene Erbkrankheit, die durch eine sogenannte strukturelle Chromosomenaberration am kurzen Arm des Chromosom 4 bedingt ist.

Neu!!: Piebaldismus und Wolf-Hirschhorn-Syndrom · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Abinismus partialis, Partieller Albinismus.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »