Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Pferde

Index Pferde

Die Pferde (Equus) sind die einzige rezente Gattung der Familie der Equidae.

193 Beziehungen: Afrika, Afrikanischer Esel, Amerika, Art (Biologie), Asiatischer Esel, Asien, Ausrottung, Australien, Auswilderung, Äthiopien, Berești, Bergzebra, Blatt (Pflanze), Blinddarm, Brontotheriidae, Burchard Brentjes, Carl von Linné, China, Chromosom, Colin Groves, Colon, Cordovan-Leder, Darm, Dentin, Desoxyribonukleinsäure, Diastema (Zoologie), Diploidie, DNA-Analyse, Domestizierung, Eckzahn, Eierstock, Encyclopædia Britannica, Eozän, Equidae, Equus hydruntinus, Eritrea, Eselsmilch, Eurasien, Eustachi-Röhre, Familie (Biologie), Fell, Fermentation, Fluchtverhalten, Follikelsprung, Gattung (Biologie), Geschlechtsreife, Gras, Grevyzebra, Griechische Sprache, Griffelbein, ..., Großkatzen, Hagerman Fossil Beds National Monument, Haringtonhippus, Hausesel, Hauspferd, Hengst, Herde, Hochland von Tibet, Hodensack, Huf, Huftiere, Hunde, Hyänen, Hybride, Idaho, Indien, Irak, Iran, Isthmus von Panama, IUCN, Journal of Mammalogy, Jungpleistozän, Keltische Sprachen, Kenia, Kiang, Kiefergelenk, Kieselsäuren, Kommunikation, Konstanze Krüger, Kontinent, Kopf-Rumpf-Länge, Kruppe, Langhaar, Letzte Kaltzeit, Luftsack (Pferd), Magen, Mammal Species of the World, Mammalian Species, Marcel Otte, Maulesel, Maultier, Mensch, Miozän, Mittellatein, Mittelpleistozän, Molar (Zahn), Molekularbiologie, Mongolei, Monotypisch, Motorisierung, Mustang (Pferd), Namibia, Nasenbein, Nashörner, Nordafrika, Nordamerika, Oberkiefer, Oberschenkelknochen, Orbita, Ordnung (Biologie), Os naviculare, Ovarialfollikel, Palaeotheriidae, Penisknochen, Peter Grubb (Zoologe), Pferd, Pferdefleisch, Pflanzenfresser, Pflug, Phylogenese, Pleistozän, Plesippus, Pliozän, PLOS Biology, Population (Biologie), Prädator, Prämolar, Proceedings of the National Academy of Sciences, Przewalski-Pferd, Quagga, Radius (Anatomie), Rangordnung, Raubtiere, Reiterfelsbild von Tegneby, Republik Moldau, Rezent, Rosshaar, Rudiment, Savanne, Südafrika, Schienbein, Schlüsselbein, Schneidezahn, Seuche, Sibirien, Skelett, Somalia, Sozialverhalten, Spätlatein, Spitzengänger, Sprungbein, Sprunggelenk, Steppe, Steppenzebra, Stute, Stutenmilch, Sudan, Sympatrie, Synonym (Taxonomie), Syrischer Halbesel, Tapire, Tarpan, Taxonomie, Texas, Thüringen, Tragtier, Trächtigkeit, Ulna, Unpaarhufer, Unterkiefer, Verbreitungsgebiet, Villafranchium, Vorderasien, Wadenbein, Washington (Bundesstaat), Wasser, Wüste, Widerrist, Wiederkäuer, Wildbahn, Wildpferd, Wolf, Wurzelzement, Zahnschmelz, Zebra, Zebroide, Zehe (Fuß), Zugtier, Zweig, Zwischenkieferbein, 19. Jahrhundert, 3. Jahrtausend v. Chr., 40. Jahrhundert v. Chr.. Erweitern Sie Index (143 mehr) »

Afrika

Satellitenbild-Mosaik Afrikas Afrika ist einer der Kontinente der Erde.

Neu!!: Pferde und Afrika · Mehr sehen »

Afrikanischer Esel

Der Afrikanische Esel (Equus asinus, teilweise auch Equus africanus), zur Unterscheidung vom Asiatischen Esel oder Halbesel auch Echter Esel genannt, ist eine Säugetierart aus der Familie der Pferde (Equidae); er ist die Stammform des Hausesels (Equus asinus asinus).

Neu!!: Pferde und Afrikanischer Esel · Mehr sehen »

Amerika

Amerika ist ein Doppelkontinent der Erde, der aus Nordamerika (mit Zentralamerika) und Südamerika besteht, häufig aber auch in Nord-, Mittel- und Südamerika aufgeteilt wird.

Neu!!: Pferde und Amerika · Mehr sehen »

Art (Biologie)

Knapp die Hälfte aller heute lebenden bekannten Arten sind Insekten Die Art, auch Spezies oder Species (abgekürzt oft spec., von ‚Art‘), ist die Grundeinheit der biologischen Systematik.

Neu!!: Pferde und Art (Biologie) · Mehr sehen »

Asiatischer Esel

Der Asiatische Esel (Equus hemionus) ist eine Pferdeart.

Neu!!: Pferde und Asiatischer Esel · Mehr sehen »

Asien

Asien, Teil von Eurasien, ist mit rund 44,615 Millionen Quadratkilometern, etwa einem Drittel der gesamten Landmasse, der flächenmäßig größte Erdteil.

Neu!!: Pferde und Asien · Mehr sehen »

Ausrottung

Unter Ausrottung versteht man in der Ökologie das Verschwinden von biologischen Arten durch direkten oder indirekten Einfluss des Menschen.

Neu!!: Pferde und Ausrottung · Mehr sehen »

Australien

Der Staat Australien (Langform Commonwealth of Australia, liegt auf der Südhalbkugel nordwestlich von Neuseeland und südlich von Indonesien, Osttimor und Papua-Neuguinea.

Neu!!: Pferde und Australien · Mehr sehen »

Auswilderung

Wisentbulle im Białowieża-Nationalpark Bartgeier Wieder ausgewilderte Pferde in der Mongolei Unter Auswilderung oder Ausgewöhnung versteht man den Prozess, Tiere, die in Gefangenschaft gelebt haben, wieder langsam an ein Leben in der freien Natur zu gewöhnen, mit dem Ziel einer dauerhaften Besiedelung und selbständigen Fortpflanzung.

Neu!!: Pferde und Auswilderung · Mehr sehen »

Äthiopien

Äthiopien (aus) ist ein Binnenstaat im Nordosten Afrikas.

Neu!!: Pferde und Äthiopien · Mehr sehen »

Berești

Berești ist eine Kleinstadt im Kreis Galați in der Westmoldau in Rumänien.

Neu!!: Pferde und Berești · Mehr sehen »

Bergzebra

Das Bergzebra (Equus zebra) ist ein Zebra aus der Familie der Pferde (Equidae) und gehört zur Ordnung der Unpaarhufer (Perissodactyla).

Neu!!: Pferde und Bergzebra · Mehr sehen »

Blatt (Pflanze)

Das Blatt ist neben der Sprossachse und der Wurzel eines der drei Grundorgane der höheren Pflanzen und wird als Organtyp Phyllom genannt.

Neu!!: Pferde und Blatt (Pflanze) · Mehr sehen »

Blinddarm

Der Blinddarm (oder cecum bzw. colon caecum, davon abgeleitet der Fachbegriff Caecum bzw. eingedeutscht Zäkum oder Zökum; von de und de) ist der blind endende Anfangsteil des Dickdarms, der am Ende des Dünndarms sackförmig nach unten in die Bauchhöhle ragt.

Neu!!: Pferde und Blinddarm · Mehr sehen »

Brontotheriidae

Die Brontotheriidae (Synonym Titanotheriidae), im Deutschen teilweise auch Donnerhuftiere genannt (nach der wissenschaftlichen Bezeichnung hergeleitet aus den griechischen Wörtern βροντή (brontḗ) für „Donner“ und θηρίον (theríon) für „Tier“), sind eine ausgestorbene Familie nashornähnlicher Unpaarhufer aus der chronostratigraphischen Serie des Eozän.

Neu!!: Pferde und Brontotheriidae · Mehr sehen »

Burchard Brentjes

Burchard Brentjes Burchard Brentjes (* 20. August 1929 in Halle an der Saale; † 28. September 2012 in Berlin) war ein deutscher vorderasiatischer Archäologe.

Neu!!: Pferde und Burchard Brentjes · Mehr sehen »

Carl von Linné

Linnés Bildnis wenige Jahre vor seinem Tod wurde von Alexander Roslin (1775) gemalt. Linnaea borealis'' (Moosglöckchen) geschmückt. Carl von Linné (latinisiert Carolus Linnaeus; vor der Erhebung in den Adelsstand 1756 Carl Nilsson Linnæus; * 23. Mai 1707 in Råshult bei Älmhult; † 10. Januar 1778 in Uppsala) war ein schwedischer Naturforscher, der mit der binären Nomenklatur die Grundlagen der modernen botanischen und zoologischen Taxonomie schuf.

Neu!!: Pferde und Carl von Linné · Mehr sehen »

China

China (Standardaussprache in Deutschland:; Österreich und Süddeutschland:; deutschsprachiger Teil der Schweiz:; norddeutscher Gebrauchsstandard) ist ein kultureller Raum in Ostasien, der vor über 3500 Jahren entstand und politisch-geographisch das Kaiserreich China von 221 v. Chr.

Neu!!: Pferde und China · Mehr sehen »

Chromosom

Metaphase-Chromosomen aus einer menschlichen, weiblichen Lymphozytenzelle, Färbung mit dem Fluoreszenzfarbstoff Chromomycin A3. Die Chromosomen liegen teilweise übereinander. Jedes Metaphase-Chromosom setzt sich aus zwei Tochterchromatiden zusammen, die in Längsrichtung durch einen sich dunkel abzeichnenden Spalt getrennt sind. Territorien der Chromosomen 2 (rot) und 9 (grün) angefärbt. DNA-Gegenfärbung in blau. dekonvolvierten Bildstapel, der mit Fluoreszenzmikroskopie aufgenommen wurde.'''Unten:''' Falschfarben-Darstellung aller Chromosomenterritorien, die in dieser Fokusebene sichtbar sind, nach Computer-Klassifikation. Chromosomen (von griechisch χρώμα chrōma ‚Farbe‘ und σώμα sōma ‚Körper‘) sind Bestandteile von Zellen, auf denen Erbinformationen gespeichert sind.

Neu!!: Pferde und Chromosom · Mehr sehen »

Colin Groves

Colin Groves mit einem Berggorilla-Schädel (2007) Colin Peter Groves (* 24. Juni 1942 in London; † 30. November 2017 in Canberra, Australien) war ein britisch-australischer Anthropologe, Primatologe, Mammaloge und Biologe.

Neu!!: Pferde und Colin Groves · Mehr sehen »

Colon

Der Grimmdarm (fachsprachlich Colon oder eingedeutscht Kolon, von lateinisch cōlon (-ī, n.), von griechisch κόλον (kolon) «Darm», «Wurst»)Wilhelm Gemoll, Karl Vretska: Griechisch-Deutsches Schul- und Handwörterbuch. 9.

Neu!!: Pferde und Colon · Mehr sehen »

Cordovan-Leder

Schuh aus Cordovan-Leder Cordovan-Leder ist eine spezielle Art des Pferdeleders.

Neu!!: Pferde und Cordovan-Leder · Mehr sehen »

Darm

Der Darm (lateinisch Intestinum, griech. ἔντερον, enteron) ist der wichtigste Teil des Verdauungstraktes von höheren vielzelligen Tieren einschließlich des Menschen.

Neu!!: Pferde und Darm · Mehr sehen »

Dentin

Der Aufbau eines Zahns Pulpa-Dentin-Darstellung. 1) außerhalb des Zahnes/Zahnschmelzes 2) Dentin Tubuli 3) Dentin 4) Odontoblastenfortsatz 5) Prädentin 6) Odontoblast 7) Kapillaren 8) Fibroblasten 9) Nerven 10) Arterien / Venen 11) zellreiche Zone 12) zellarme Zone 13) Pulpakammer Histologischer Querschnitt eines Zahns, Dentin und Schmelz mit Schmelzlamellen. 3D-Ausdruck der Zahnschmelzkappe (links) und des Dentin-Unterbaus (rechts) des unteren Backenzahns eines Schimpansen Das Dentin (von ‚Zahn‘, (Genetiv: dentis) und dem chemischen Suffix -in), auch Zahnbein, stellt einen großen Anteil des Zahns dar.

Neu!!: Pferde und Dentin · Mehr sehen »

Desoxyribonukleinsäure

Animation). Die Stickstoff (blau) enthaltenden Nukleinbasen liegen waagrecht zwischen zwei Rückgratsträngen, welche sehr reich an Sauerstoff (rot) sind. Kohlenstoffatome sind grün dargestellt. Desoxyribonukleinsäure (kurz DNS; englisch DNA für deoxyribonucleic acid) (lat.-fr.-gr. Kunstwort) ist eine Nukleinsäure, die sich als Polynukleotid aus einer Kette von vielen Nukleotiden zusammensetzt.

Neu!!: Pferde und Desoxyribonukleinsäure · Mehr sehen »

Diastema (Zoologie)

Diastema (von altgriechisch διάστημα diástēma „Zwischenraum“)Wilhelm Gemoll: Griechisch-Deutsches Schul- und Handwörterbuch. München·Wien 1965.

Neu!!: Pferde und Diastema (Zoologie) · Mehr sehen »

Diploidie

Diploidie (Plural διπλοῖ diploĩ ‚Doppelheit‘) bezeichnet in der Genetik das Vorhandensein zweier Chromosomensätze in einem Zellkern.

Neu!!: Pferde und Diploidie · Mehr sehen »

DNA-Analyse

Strukturmodell eines Ausschnitts aus der DNA-Doppelhelix mit 20 Basenpaarungen Als DNA-Analyse, auch DNA-Test, DNS-Analyse, DNS-Test, Genanalyse oder Gentest, werden molekularbiologische Verfahren bezeichnet, welche die DNA (deutsche Abkürzung DNS) untersuchen, um Rückschlüsse auf verschiedene genetische Aspekte des Individuums ziehen zu können.

Neu!!: Pferde und DNA-Analyse · Mehr sehen »

Domestizierung

Domestizierung (auch Domestikation, zu „häuslich“) ist ein innerartlicher Veränderungsprozess von Wildtieren oder Wildpflanzen, bei dem diese durch den Menschen über Generationen hinweg von der Wildform genetisch isoliert werden.

Neu!!: Pferde und Domestizierung · Mehr sehen »

Eckzahn

Der zum Fangzahn vergrößerte Eckzahn der Raubtiere im Gebiss eines Tigers Scherengebiss beim Haushund: Die Spitzen der unteren Eckzähne liegen in einer Lücke vor den oberen und die unteren Schneidezähne hinter den oberen. Der Eckzahn (Plural Dentes canini, oft nur Canini) ist der kegelförmige Zahn im Gebiss der Säugetiere (einschließlich des Menschen) hinter den Schneidezähnen (Incisivi) und vor den Vorbackenzähnen (Prämolaren).

Neu!!: Pferde und Eckzahn · Mehr sehen »

Eierstock

Der paarig angelegte Eierstock – in der medizinischen Fachsprache auch als Ovar (Plural Ovarien) oder (von altgriech. de und altgriech. de) bezeichnet – ist ein weibliches Geschlechtsorgan.

Neu!!: Pferde und Eierstock · Mehr sehen »

Encyclopædia Britannica

Titelblatt der ersten Auflage 1771 Inserat für die ''Encyclopædia Britannica'' von 1911, erschienen in ''National Geographic'', Mai 1913 Die Encyclopædia Britannica ist eine englischsprachige Enzyklopädie; sie beansprucht für sich, das menschliche Wissen in möglichst großer Breite zusammenfassend darzustellen.

Neu!!: Pferde und Encyclopædia Britannica · Mehr sehen »

Eozän

Das Eozän ist in der Erdgeschichte eine chronostratigraphische Serie (.

Neu!!: Pferde und Eozän · Mehr sehen »

Equidae

Die Equidae stellen die Vertreter der Familie der Pferde (teilweise auch Einhufer) innerhalb der Unpaarhufer (Perissodactyla) dar.

Neu!!: Pferde und Equidae · Mehr sehen »

Equus hydruntinus

Equus hydruntinus, auch als Europäischer Wildesel bezeichnet, ist eine ausgestorbene Pferdeart, die vom mittleren Pleistozän bis ins frühe Holozän im westlichen Eurasien vorkam.

Neu!!: Pferde und Equus hydruntinus · Mehr sehen »

Eritrea

Eritrea (Ertra) ist ein Staat im nordöstlichen Afrika.

Neu!!: Pferde und Eritrea · Mehr sehen »

Eselsmilch

Ein Eselfohlen wird von der Mutter gesäugt. Eselsmilch ist die Milch von weiblichen Eseln.

Neu!!: Pferde und Eselsmilch · Mehr sehen »

Eurasien

Eurasien ist ein geographisch-geologischer Begriff für Europa und Asien als ein zusammengefasster Kontinent.

Neu!!: Pferde und Eurasien · Mehr sehen »

Eustachi-Röhre

Zeichnung des Mittelohrs; '''12''': ''Eustachi-Röhre'' Die Eustachi-Röhre, als ''Auditory tube'' bezeichnet, zwischen Cavum Tympani und Nasopharynx auf einer Abbildung aus Gray’s Anatomy Die Eustachi-Röhre (oder Eustachi’sche Röhre), auch Ohrtrompete (lat.-anat. Tuba auditiva Eustachii oder Tuba pharyngotympanica), ist eine bei Erwachsenen etwa 3,5–4 Zentimeter lange Röhre, die die Paukenhöhle mit dem Nasenrachenraum (Pars nasalis des Pharynx) verbindet.

Neu!!: Pferde und Eustachi-Röhre · Mehr sehen »

Familie (Biologie)

Die Familie ist eine hierarchische Ebene der biologischen Systematik.

Neu!!: Pferde und Familie (Biologie) · Mehr sehen »

Fell

Schaffellhändler, Skulptur in Leinefelde Als Fell bezeichnet man (laut der Definition von Dathe/Schöps) die Haut von Säugetieren ab einer Haardichte von 50 bis 400 Haaren pro Quadratzentimeter.

Neu!!: Pferde und Fell · Mehr sehen »

Fermentation

Gärbottiche zur Bierherstellung sind Bioreaktoren Fermentation oder Fermentierung („Gärung“ oder „Sauerteig“) bezeichnet in der Biologie und Biotechnologie die mikrobielle oder enzymatische Umwandlung organischer Stoffe in Säure, Gase oder Alkohol.

Neu!!: Pferde und Fermentation · Mehr sehen »

Fluchtverhalten

Als Fluchtverhalten (auch: Fluchtreaktion) bezeichnet man in der Verhaltensforschung alle Bewegungsabläufe, die einem Tier dazu dienen, sich durch Flucht vor einem tatsächlichen oder vermeintlichen Angreifer in Sicherheit zu bringen, wenn dieser die Fluchtdistanz nicht einhält.

Neu!!: Pferde und Fluchtverhalten · Mehr sehen »

Follikelsprung

Aufnahme einer Ovulation Vorgänge im Eierstock während der Eizellenreifung Der Follikelsprung (auch Eisprung genannt oder Ovulation von, der Verkleinerungsform von ovum für ‚Ei‘) ist die periodische Ausstoßung einer unbefruchteten Eizelle aus einem sprungreifen Follikel des Eierstocks während der Ovulationsphase des Menstruationszyklus.

Neu!!: Pferde und Follikelsprung · Mehr sehen »

Gattung (Biologie)

Die Gattung (auch Genus) ist eine Rangstufe innerhalb der Hierarchie der biologischen Systematik.

Neu!!: Pferde und Gattung (Biologie) · Mehr sehen »

Geschlechtsreife

Die Geschlechtsreife wird als der Teil der Ontogenese eines Einzelwesens angesehen, wenn es sein Erwachsenwerden erreicht hat und sich fortpflanzen kann.

Neu!!: Pferde und Geschlechtsreife · Mehr sehen »

Gras

gemäßigten Zone Graspflanze mit Wurzeln Junges Gras Mit Gras gedecktes Haus in Island Wildgräser auf dem Cloridenberg in Calvörde Gräser sind oft die ersten Pflanzen beim Überwachsen alter Gebäude. Als Gras werden einkeimblättrige, krautige Pflanzen mit unscheinbaren Blüten und langen, schmalen Blättern bezeichnet.

Neu!!: Pferde und Gras · Mehr sehen »

Grevyzebra

Das Grevyzebra (Equus grevyi) ist ein Zebra aus der Familie der Pferde (Equidae) und gehört zur Ordnung der Unpaarhufer (Perissodactyla).

Neu!!: Pferde und Grevyzebra · Mehr sehen »

Griechische Sprache

Die griechische Sprache (bzw. att. ἑλληνικὴ γλῶττα hellēnikḕ glṓtta) ist eine indogermanische Sprache mit einer Schrifttradition, die sich über einen Zeitraum von 3400 Jahren erstreckt.

Neu!!: Pferde und Griechische Sprache · Mehr sehen »

Griffelbein

Griffelbeine (lat. Ossa metacarpalia/metatarsalia secundum et quartum, engl. splint bones) sind die rudimentären Mittelhand- bzw.

Neu!!: Pferde und Griffelbein · Mehr sehen »

Großkatzen

Die Großkatzen (Pantherinae) sind eine Unterfamilie der Katzen (Felidae).

Neu!!: Pferde und Großkatzen · Mehr sehen »

Hagerman Fossil Beds National Monument

Hagerman Fossil Beds National Monument ist ein Schutzgebiet vom Typ eines National Monuments im Süden des US-Bundesstaates Idaho.

Neu!!: Pferde und Hagerman Fossil Beds National Monument · Mehr sehen »

Haringtonhippus

Haringtonhippus ist eine ausgestorbene Gattung aus der Familie der Pferde.

Neu!!: Pferde und Haringtonhippus · Mehr sehen »

Hausesel

Der Hausesel (Equus asinus asinus) ist ein weltweit verbreitetes Haustier.

Neu!!: Pferde und Hausesel · Mehr sehen »

Hauspferd

Das Hauspferd (Equus caballus) ist ein weit verbreitetes Haus- bzw.

Neu!!: Pferde und Hauspferd · Mehr sehen »

Hengst

Bob Demuyser: ''Lou Piget'' (Hengst für die Zucht in Frankreich von 1983 bis 1994), Öl auf Leinwand Ein Hengst (von altgermanisch hangista, genaue Etymologie ungeklärt) ist ein männliches Tier der Familie Einhufer (Equidae) und Kamele (Camelidae).

Neu!!: Pferde und Hengst · Mehr sehen »

Herde

Schafherde Als Herde bezeichnet man in der Zoologie überwiegend eine Ansammlung großer, in der Regel gleichartiger Säugetiere, dennoch werden auch Gruppen flugunfähiger Vögel so genannt.

Neu!!: Pferde und Herde · Mehr sehen »

Hochland von Tibet

Karte des tibetischen Hochlands In Amdo, im Nordosten des tibetischen Hochlands Das geographisch definierte Hochland von Tibet bzw.

Neu!!: Pferde und Hochland von Tibet · Mehr sehen »

Hodensack

Der Hodensack oder das Skrotum zählt zu den männlichen Geschlechtsorganen und ist ein Haut- und Muskelsack bei Säugetieren, der die Hoden, Nebenhoden, den Anfang des Samenleiters und das Ende des Samenstrangs enthält.

Neu!!: Pferde und Hodensack · Mehr sehen »

Huf

Der Huf ist ein Horngebilde, das bei Unpaarhufern das Zehenendglied umschließt.

Neu!!: Pferde und Huf · Mehr sehen »

Huftiere

Huftiere (Ungulata) ist die zusammenfassende Bezeichnung für mehrere Gruppen der Säugetiere, insbesondere der Paarhufer und der Unpaarhufer.

Neu!!: Pferde und Huftiere · Mehr sehen »

Hunde

Die Hunde (Canidae) sind eine Familie innerhalb der Überfamilie der Hundeartigen (Canoidea).

Neu!!: Pferde und Hunde · Mehr sehen »

Hyänen

Der Erdwolf ist die kleinste Hyänenart und weicht im Bau seiner Zähne deutlich von den anderen Arten ab Die Hyänen (Hyaenidae) sind eine Säugetierfamilie aus der Ordnung der Raubtiere (Carnivora) mit vier rezenten Arten, die in weiten Teilen Afrikas sowie im westlichen und südlichen Asien leben.

Neu!!: Pferde und Hyänen · Mehr sehen »

Hybride

''Cymbidium'' Doris, ein Orchideengrex, entstanden als Hybride aus ''Cymbidium insigne'' und ''Cymbidium tracyanum'' Eine Hybride (auch der Hybride, der Hybrid) ist in der Biologie ein Individuum, das aus einer Kreuzung zwischen verschiedenen Gattungen, Arten, Unterarten, Rassen oder Zuchtlinien hervorgegangen ist.

Neu!!: Pferde und Hybride · Mehr sehen »

Idaho

Idaho (englische Aussprache) ist ein Bundesstaat im Nordwesten der Vereinigten Staaten von Amerika mit einer Bevölkerung von 1.634.464 (Schätzung 2014).

Neu!!: Pferde und Idaho · Mehr sehen »

Indien

Indien ist ein Staat in Südasien, der den größten Teil des indischen Subkontinents umfasst.

Neu!!: Pferde und Indien · Mehr sehen »

Irak

Die Republik Irak (amtlich) ist ein Staat in Vorderasien.

Neu!!: Pferde und Irak · Mehr sehen »

Iran

Der Iran (auch Iran ohne Artikel;,, Vollform: Islamische Republik Iran), vor 1935 auf internationaler Ebene Persien, ist ein Staat in Vorderasien.

Neu!!: Pferde und Iran · Mehr sehen »

Isthmus von Panama

Isthmus von Panama Der Isthmus von Panama (historisch auch Isthmus von Darién) Eintrag in: Collins English Dictionary (2012, Digital Edition);Vergl.

Neu!!: Pferde und Isthmus von Panama · Mehr sehen »

IUCN

Die IUCN (International Union for Conservation of Nature and Natural Resources; deutsch „Internationale Union zur Bewahrung der Natur und natürlicher Ressourcen“), auch Weltnaturschutzunion, ist eine internationale Nichtregierungsorganisation und Dachverband zahlreicher internationaler Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen.

Neu!!: Pferde und IUCN · Mehr sehen »

Journal of Mammalogy

Das Journal of Mammalogy (J. Mammal.) ist eine zoologische Fachzeitschrift, die von der amerikanischen Gesellschaft für Säugetierkunde, der American Society of Mammalogists herausgegeben wird.

Neu!!: Pferde und Journal of Mammalogy · Mehr sehen »

Jungpleistozän

Das Jungpleistozän (auch Oberes Pleistozän, Spätpleistozän oder Tarantium) ist der jüngste und zugleich kürzeste Abschnitt des Pleistozäns, des Zeitalters der wechselnden Warm- und Eiszeiten.

Neu!!: Pferde und Jungpleistozän · Mehr sehen »

Keltische Sprachen

Länder und Regionen, in denen inselkeltische Sprachen einen offiziellen Status haben (nicht deckungsgleich mit Gebieten, wo sie tatsächlich gesprochen werden) Die keltischen Sprachen bilden einen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie; als ihr Ursprung wird eine rekonstruierte Vorläufersprache, das Urkeltische, angesetzt.

Neu!!: Pferde und Keltische Sprachen · Mehr sehen »

Kenia

Kenia (Swahili, englisch Kenya), offiziell die Republik Kenia, ist ein Staat in Ostafrika.

Neu!!: Pferde und Kenia · Mehr sehen »

Kiang

Der Kiang oder Tibet-Wildesel (Equus kiang) ist eine Säugetierart aus der Familie der Pferde (Equidae).

Neu!!: Pferde und Kiang · Mehr sehen »

Kiefergelenk

Kiefergelenk Echtzeit-MRT - Kiefergelenk Kiefergelenk - Röntgenbild Das Kiefergelenk (lat. Articulatio temporomandibularisFederative Committee on Anatomical Terminology (FCAT) (1998). Terminologia Anatomica. Stuttgart: Thieme) ist die bewegliche Verbindung zwischen dem Unterkiefer und dem übrigen Schädel.

Neu!!: Pferde und Kiefergelenk · Mehr sehen »

Kieselsäuren

Als Kieselsäuren werden die Sauerstoffsäuren des Siliciums bezeichnet.

Neu!!: Pferde und Kieselsäuren · Mehr sehen »

Kommunikation

Kommunikation (lat. communicatio, ‚Mitteilung‘) ist der Austausch oder die Übertragung von Informationen.

Neu!!: Pferde und Kommunikation · Mehr sehen »

Konstanze Krüger

Konstanze Krüger (2012) Konstanze Krüger (* 22. Januar 1968 in Köln als Konstanze Deubner) ist eine deutsche Zoologin und Verhaltensforscherin.

Neu!!: Pferde und Konstanze Krüger · Mehr sehen »

Kontinent

Weltkarte der Ozeane und Kontinente (Bildmontage aus Satellitenaufnahmen) hochkant.

Neu!!: Pferde und Kontinent · Mehr sehen »

Kopf-Rumpf-Länge

Die Kopf-Rumpf-Länge ist ein Körpermaß und bezeichnet die Länge eines Landwirbeltieres von der Schnauzen- bzw.

Neu!!: Pferde und Kopf-Rumpf-Länge · Mehr sehen »

Kruppe

Kruppe bei einem Pferd Die Kruppe ist eine Körperregion bei Säugetieren, die sich im Übergangsbereich zwischen Lendenwirbelsäule, Kreuzbein und Schwanzwirbeln befindet.

Neu!!: Pferde und Kruppe · Mehr sehen »

Langhaar

Langhaare sind eine bei einigen Tierarten auftretende Sonderform der Haare.

Neu!!: Pferde und Langhaar · Mehr sehen »

Letzte Kaltzeit

Pferde, Wollhaarmammuts, ein Wollnashorn und Höhlenlöwen am Kadaver eines Rens. Illustration von Mauricio Antón. Afrika eingewanderte Cro-Magnon-Mensch diese Gebiete. Die letzte Kaltzeit (auch das letzte Glazial oder, etwas mehrdeutig, die letzte Eiszeit genannt) folgte im Jungpleistozän im Anschluss an die letzte Warmzeit vor der heutigen.

Neu!!: Pferde und Letzte Kaltzeit · Mehr sehen »

Luftsack (Pferd)

Der Luftsack der Equiden (Diverticulum tubae auditivae) ist eine große, blasenförmige Erweiterung der Ohrtrompete (Tuba auditiva) bei Pferdeartigen und einigen anderen Unpaarhufern (Tapire, Nashörner) sowie Klippschliefern.

Neu!!: Pferde und Luftsack (Pferd) · Mehr sehen »

Magen

Anatomische Zeichnung des menschlichen Magens (''stomach'') und der umgebenden Strukturen, die Leber wurde nach rechts und oben gezogen Hier wurde das große Netz zwischen Magen und Querkolon durchtrennt und der Magen angehoben, so dass seine Rückseite und die dahinter liegende Bauchspeicheldrüse zu sehen sind Der Magen (lateinisch ventriculus, auch stomachus) ist ein Verdauungsorgan fast aller Tiere.

Neu!!: Pferde und Magen · Mehr sehen »

Mammal Species of the World

Mammal Species of the World.

Neu!!: Pferde und Mammal Species of the World · Mehr sehen »

Mammalian Species

Mammalian Species ist eine zoologische Schriftenreihe, die von der amerikanischen Gesellschaft für Säugetierkunde herausgegeben wird.

Neu!!: Pferde und Mammalian Species · Mehr sehen »

Marcel Otte

Marcel Otte, 2013 Marcel Otte (* 5. Oktober 1948) ist ein belgischer Prähistoriker und Professor für Vorgeschichte an der Universität Lüttich in Belgien.

Neu!!: Pferde und Marcel Otte · Mehr sehen »

Maulesel

Maulesel Der Maulesel (lat. hinnus) ist das Kreuzungsprodukt eines Pferdehengstes (Vater) und einer Eselstute (Mutter).

Neu!!: Pferde und Maulesel · Mehr sehen »

Maultier

Kopf eines Maultiers Das Maultier, auch Muli genannt, (von lat. mulus, ‚Maultier‘, ‚Maulesel‘) ist das Kreuzungsprodukt aus einer Hauspferdestute mit einem Hauseselhengst.

Neu!!: Pferde und Maultier · Mehr sehen »

Mensch

Der Mensch, auch Homo sapiens (lat. für „verstehender, verständiger“ bzw. „weiser, gescheiter, kluger, vernünftiger Mensch“), ist nach der biologischen Systematik ein höheres Säugetier aus der Ordnung der Primaten (Primates).

Neu!!: Pferde und Mensch · Mehr sehen »

Miozän

Das Miozän ist in der Erdgeschichte eine chronostratigraphische Serie des Neogens, früher des Tertiärs.

Neu!!: Pferde und Miozän · Mehr sehen »

Mittellatein

Seite mit mittellateinischem Text aus den Carmina Cantabrigiensia (Cambridge University Library, Gg. 5. 35), 11. Jhd. Unter dem Begriff Mittellatein werden die vielfältigen Formen der lateinischen Sprache des europäischen Mittelalters (etwa 6. bis 15. Jahrhundert) zusammengefasst.

Neu!!: Pferde und Mittellatein · Mehr sehen »

Mittelpleistozän

Das Mittelpleistozän (auch Mittleres Pleistozän, oder inoffizielle Stufe Ionium) ist ein Abschnitt der erdgeschichtlichen Epoche des Pleistozäns.

Neu!!: Pferde und Mittelpleistozän · Mehr sehen »

Molar (Zahn)

Darstellung der rechten Unterkieferhälfte mit den unterschiedlichen Zahngruppen Röntgen-Übersichtsaufnahme (Ausschnitt): obere und untere Molaren, teilweise auch Prämolaren. Nebenbefund: Der untere Weisheitszahn ist retiniert. Unterer Molar. Dieser Zahn hat vergleichsweise sehr kurze Zahnwurzeln. Divergenz der Wurzeln. Zahn 36: Häufig auch mit vier Wurzelkanälen Ein Mahlzahn oder Molar (Dens molaris, Plural Dentes molares; von ‚Mühlstein‘) ist ein großer Backenzahn.

Neu!!: Pferde und Molar (Zahn) · Mehr sehen »

Molekularbiologie

Strukturmodell eines Ausschnitts aus der DNA-Doppelhelix (B-Form) mit 20 Basenpaarungen. Die Molekularbiologie ist die Beschäftigung mit der Struktur und Funktion biologischer Makromoleküle, befasst sich als solche mit der Struktur, Biosynthese und Funktion von DNA und RNA auf molekularer Ebene und untersucht, wie diese untereinander und mit Proteinen interagieren.

Neu!!: Pferde und Molekularbiologie · Mehr sehen »

Mongolei

Die Mongolei (amtlich in der mongolischen Sprache Монгол Улс/Mongol Uls; /mongɣol ulus, wörtlich: Mongolischer Staat) ist ein Binnenstaat im östlichen Teil Zentralasiens und liegt zwischen Russland im Norden und der Volksrepublik China im Süden.

Neu!!: Pferde und Mongolei · Mehr sehen »

Monotypisch

Der biologische Fachbegriff monotypisch (mónos „allein“ und -typisch) besagt, dass innerhalb einer Gruppe (Taxon) in der biologischen Systematik nur ein einziger Typus vorkommt.

Neu!!: Pferde und Monotypisch · Mehr sehen »

Motorisierung

Die Motorisierung ist der Prozess der zunehmenden Verwendung von Motorkraft.

Neu!!: Pferde und Motorisierung · Mehr sehen »

Mustang (Pferd)

Mustangs heißen die wild lebenden Pferde Nordamerikas.

Neu!!: Pferde und Mustang (Pferd) · Mehr sehen »

Namibia

Namibia (amtlich: Republik Namibia; deutsche Aussprache) ist ein Staat im südlichen Afrika zwischen Angola, Botswana, Sambia, Südafrika und dem Atlantischen Ozean.

Neu!!: Pferde und Namibia · Mehr sehen »

Nasenbein

Schädel in Seitenansicht: 1. Stirnbein (Os frontale) 2. Scheitelbein (Os parietale) 3. Nasenbein (Os nasale) (grün) 4. Siebbein (Os ethmoidale) 5. Tränenbein (Os lacrimale) 6. Keilbein (Os sphenoidale) 7. Hinterhauptbein (Os occipitale) 8. Schläfenbein (Os temporale) 9. Jochbein (Os zygomaticum) 10. Oberkiefer (Maxilla) 11. Unterkiefer (Mandibula) Schädel eines SchafesNasenbein farbig markiert Das Nasenbein (Federative Committee on Anatomical Terminology (FCAT) (1998). Terminologia Anatomica. Stuttgart: Thieme) ist ein paariger Knochen des Gesichtsschädels.

Neu!!: Pferde und Nasenbein · Mehr sehen »

Nashörner

Die Nashörner (Rhinocerotidae) oder auch Rhinozerosse bilden eine Familie der Unpaarhufer (Perissodactyla) mit heute noch fünf lebenden Arten.

Neu!!: Pferde und Nashörner · Mehr sehen »

Nordafrika

Karte Nordafrikas. Dunkelgrün: UN-Subregion. Hellgrün: Geographisch ebenfalls zu Nordafrika gehörende Staaten. Nordafrika ist die am genauesten umrissene multinationale geographische Einheit Afrikas.

Neu!!: Pferde und Nordafrika · Mehr sehen »

Nordamerika

Nordamerika ist der nördliche Teil des amerikanischen Doppelkontinentes.

Neu!!: Pferde und Nordamerika · Mehr sehen »

Oberkiefer

Schädel in Seitenansicht: 1. Stirnbein (Os frontale) 2. Scheitelbein (Os parietale) 3. Nasenbein (Os nasale) 4. Tränenbein (Os lacrimale) 5. Siebbein (Os ethmoidale) 6. Keilbein (Os sphenoidale) 7. Hinterhauptsbein (Os occipitale) 8. Schläfenbein (Os temporale) 9. Jochbein (Os zygomaticum) 10. Oberkiefer (Maxilla) (gelbgrün) 11. Unterkiefer (Mandibula) Rotierender Schädel mit rot markiertem Oberkiefer vom Projekt Anatomography Der Oberkiefer (lat. Maxilla)Federative Committee on Anatomical Terminology (FCAT) (1998).

Neu!!: Pferde und Oberkiefer · Mehr sehen »

Oberschenkelknochen

Lage der Oberschenkelknochen Der Oberschenkelknochen, in der medizinischen Fachsprache Os femoris oder kurz das Femur, ist der kräftigste Röhrenknochen und bildet die knöcherne Grundlage des Oberschenkels.

Neu!!: Pferde und Oberschenkelknochen · Mehr sehen »

Orbita

Die sieben Knochen der Orbita.gelb.

Neu!!: Pferde und Orbita · Mehr sehen »

Ordnung (Biologie)

Die Ordnung ist eine Rangstufe der biologischen Systematik.

Neu!!: Pferde und Ordnung (Biologie) · Mehr sehen »

Os naviculare

Schema der Fußknochen des Menschen: Die Ziffer 3 bezeichnet das Kahnbein. Das Os naviculare („Kahnbein“) oder Os tarsi centrale ist ein kurzer Knochen der Fußwurzel.

Neu!!: Pferde und Os naviculare · Mehr sehen »

Ovarialfollikel

Unter einem Ovarialfollikel (auch Eifollikel oder Eibläschen) versteht man die Einheit aus Eizelle und den sie umgebenden Hilfszellen im Eierstock (Ovarium).

Neu!!: Pferde und Ovarialfollikel · Mehr sehen »

Palaeotheriidae

Die Palaeotheriidae (eingedeutscht auch Palaeotherien) sind eine ausgestorbene Säugetierfamilie.

Neu!!: Pferde und Palaeotheriidae · Mehr sehen »

Penisknochen

Hundes; der Pfeil zeigt auf die an der Unterseite liegende Rinne für die Harnröhre. Das vordere Ende befindet sich auf der rechten Seite. Der Penisknochen (für Stab / Stock) ist ein Knochen im männlichen Begattungsorgan (Penis) vieler Säugetiere, welcher nicht mit anderen Knochen gelenkig verbunden ist und vielfältige Funktionen während der Kopulation übernimmt.

Neu!!: Pferde und Penisknochen · Mehr sehen »

Peter Grubb (Zoologe)

Peter Grubb (* 1942 in Ealing, London Borough of Ealing; † 23. Dezember 2006 in London) war ein englischer Zoologe.

Neu!!: Pferde und Peter Grubb (Zoologe) · Mehr sehen »

Pferd

Pferd (entlehnt aus spätlat. paraverēdus, „Postpferd auf Nebenlinien“) steht für.

Neu!!: Pferde und Pferd · Mehr sehen »

Pferdefleisch

Pferdefilet (aus Frankreich) Pferdefleisch ist das Fleisch des Hauspferds.

Neu!!: Pferde und Pferdefleisch · Mehr sehen »

Pflanzenfresser

Äsen Pflanzenfresser sind als Primärkonsumenten eine der Gruppen, in die die Ökologie die Konsumenten einteilt.

Neu!!: Pferde und Pflanzenfresser · Mehr sehen »

Pflug

Ein mittelalterlicher Hakenpflug aus Holz mit eisenbeschlagener Spitze, der den Boden nur aufritzt, aber die Schollen nicht wendet Einspänner mit einscharigem Stelzpflug in hängigem Gelände (Wengen-Südtirol um 1960) Landwirtschaft in Vietnam: Pflügen mit Schwingpflug und Wasserbüffel als Zugtier Bauer mit Zweigespann und Einschar-Karrenpflug Ein Pflug ist ein landwirtschaftliches Gerät zur Lockerung und zum Wenden (Pflügen) des Ackerbodens im Bereich des Bearbeitungshorizontes.

Neu!!: Pferde und Pflug · Mehr sehen »

Phylogenese

Phylogenese (und) oder Phylogenie bezeichnet sowohl die stammesgeschichtliche Entwicklung (Stammesgeschichte) der Gesamtheit aller Lebewesen als auch bestimmter Verwandtschaftsgruppen auf allen Ebenen der biologischen Systematik.

Neu!!: Pferde und Phylogenese · Mehr sehen »

Pleistozän

Das Pleistozän (altgriechisch πλεῖστος pleistos „am meisten“ und καινός kainos „neu“) ist ein Zeitabschnitt in der Erdgeschichte.

Neu!!: Pferde und Pleistozän · Mehr sehen »

Plesippus

Plesippus (zusammengesetzt aus griechisch: plesio – „fast, annähernd“ und hippos – „Pferd“) ist eine ausgestorbene Gattung aus der Familie der Pferde (Equidae).

Neu!!: Pferde und Plesippus · Mehr sehen »

Pliozän

Das Pliozän ist in der Erdgeschichte eine chronostratigraphische Serie (.

Neu!!: Pferde und Pliozän · Mehr sehen »

PLOS Biology

PLOS Biology, abgekürzt PLOS Biol., ist eine wissenschaftliche Zeitschrift, die von der Public Library of Science, abgekürzt PLOS veröffentlicht wird.

Neu!!: Pferde und PLOS Biology · Mehr sehen »

Population (Biologie)

Eine Population ist in den biologischen Wissenschaften eine Gruppe von Individuen, in der Regel derselben Art, die durch Interaktionen zwischen ihren Mitgliedern geprägt wird und ihrerseits auf die Individuen und ihre Eigenschaften rückwirkt.

Neu!!: Pferde und Population (Biologie) · Mehr sehen »

Prädator

Kalifornischen Feldmaus (''Microtus californicus'') Prädator (lat. praedatio Beutemachen, Plündern, Rauben) bezeichnet in der Biologie, in allgemeiner Form, einen Organismus, der einen anderen zum Zweck der Nahrungsaufnahme nutzt und dabei meist tötetRobert J. Taylor: Predation (.

Neu!!: Pferde und Prädator · Mehr sehen »

Prämolar

Erster Oberkiefer-Prämolar von okklusal (oben), bukkal (außen) und palatinal (innen) Röntgen-Übersichtsaufnahme:Eckzähne (rechter Bildrand), Prämolaren und Molaren (Bildmitte). Die Schneidezähne liegen rechts außerhalb des Bildausschnitts. Der untere Weisheitszahn ist noch nicht durchgebrochen und sein Wurzelwachstum ist noch nicht abgeschlossen. Oberer Prämolar mit insuffizienter Füllung Ein Prämolar (Dens praemolaris, Pl. Dentes praemolares), auch Vormahlzahn, ist ein Backenzahn im Gebiss der Säugetiere.

Neu!!: Pferde und Prämolar · Mehr sehen »

Proceedings of the National Academy of Sciences

Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America, kurz Proc.

Neu!!: Pferde und Proceedings of the National Academy of Sciences · Mehr sehen »

Przewalski-Pferd

Przewalski-Pferde Das Przewalski-Pferd (Equus ferus przewalskii), auch Takhi,, Je-ma/Yěmǎ, Asiatisches Wildpferd oder Mongolisches Wildpferd genannt, wurde bisher für die einzige Unterart des Wildpferds, die in ihrer Wildform bis heute überlebt hat, gehalten.

Neu!!: Pferde und Przewalski-Pferd · Mehr sehen »

Quagga

Das Quagga (Equus quagga quagga) ist eine ausgestorbene Zebra-Form.

Neu!!: Pferde und Quagga · Mehr sehen »

Radius (Anatomie)

Lage des Radius des Menschen (rot) Der Radius (lat.-anat. für Speiche) ist ein Knochen des Unterarmes.

Neu!!: Pferde und Radius (Anatomie) · Mehr sehen »

Rangordnung

Eine Rangordnung (auch Rangfolge, Rangliste, Ranking) ist eine Reihenfolge mehrerer vergleichbarer Objekte, deren Sortierung eine Bewertung festlegt.

Neu!!: Pferde und Rangordnung · Mehr sehen »

Raubtiere

Die Raubtiere (Carnivora) sind eine Ordnung der Säugetiere (Mammalia), zu der die Hundeartigen (Canoidea) und die Katzenartigen (Feloidea) gehören.

Neu!!: Pferde und Raubtiere · Mehr sehen »

Reiterfelsbild von Tegneby

Reiterfelsbild von Tegneby Reiter mit Paletta, Schild, Spaten oder Standarte Das Reiterfelsbild von Tegneby, einem der eng benachbarten Felsritzungsplätze in der Region Tanum im Bohuslän in Schweden, ist eine der seltenen Darstellungen von Reitern aus der Bronzezeit, die 1700 v. Chr.

Neu!!: Pferde und Reiterfelsbild von Tegneby · Mehr sehen »

Republik Moldau

Die Republik Moldau (offiziell auf Rumänisch Republica Moldova; deutsch auch Moldawien) ist ein Binnenstaat in Südosteuropa.

Neu!!: Pferde und Republik Moldau · Mehr sehen »

Rezent

Das Adjektiv rezent bezeichnet gegenwärtige oder kürzlich vergangene Zustände oder Vorgänge.

Neu!!: Pferde und Rezent · Mehr sehen »

Rosshaar

Herrenjacket mit offengelegtem Rosshaar-Zwischenfutter, zur Formstabilisierung im Brust- und Reversbereich Ross-Schweife bei einem Rauchwarenhändler Sächsische Rosshaarweberei Schriener & Co Dresden, in Coswig (1913) Als Rosshaar werden das kürzere und härtere Körperhaar sowie das Schweif- und Mähnenhaar des Pferdes sowie der daraus hergestellte Zutatenstoff der Schneiderei und Kürschnerei bezeichnet.

Neu!!: Pferde und Rosshaar · Mehr sehen »

Rudiment

Als Rudiment (lat. rudimentum „Anfang“, „erster Versuch“, „Probestück“) wird in der Biologie ein in der Stammesentwicklung (Phylogenese) teilweise oder gänzlich funktionslos gewordenes rückgebildetes, aber noch vorhandenes Merkmal (Organ, Organteil, Organstruktur oder auch Verhalten) bezeichnet.

Neu!!: Pferde und Rudiment · Mehr sehen »

Savanne

Eisklima Als Savanne (über spanisch sabana aus einer karibischen Sprache entlehnt) wird im Allgemeinen ein tropischer oder subtropischer Vegetationstyp bezeichnet, der aus einer geschlossenen Krautschicht und einer eher offenen Gehölzschicht besteht.

Neu!!: Pferde und Savanne · Mehr sehen »

Südafrika

Die Republik Südafrika ist ein Staat im südlichen Abschnitt Afrikas.

Neu!!: Pferde und Südafrika · Mehr sehen »

Schienbein

Lage der Tibia des Menschen (rot) Das Schienbein (lat. Tibia) ist neben dem Wadenbein (Fibula) einer der beiden Knochen des Unterschenkels.

Neu!!: Pferde und Schienbein · Mehr sehen »

Schlüsselbein

Menschlicher Schultergürtel mit Schlüsselbein und Schulterblatt Das Schlüsselbein (lateinisch die Clavicula, eingedeutscht auch Klavikula, altgr. κλείς, Genitiv κλειδός) ist einer der drei ursprünglichen Knochen des Schultergürtels bei Reptilien, Vögeln und Säugetieren.

Neu!!: Pferde und Schlüsselbein · Mehr sehen »

Schneidezahn

Erwachsenen Die Schneidezähne (verkürzt nur Incisivi, Singular Dens incisivus zu incidere ‚einschneiden‘) sind die Zähne, die zum Abbeißen der Nahrung benutzt werden.

Neu!!: Pferde und Schneidezahn · Mehr sehen »

Seuche

Eine Seuche ist in der Epidemiologie des Menschen wie auch der Veterinärmedizin eine hochansteckende – evtl.

Neu!!: Pferde und Seuche · Mehr sehen »

Sibirien

Als Sibirien (/Sibir) bezeichnet man im weitesten Sinne den ganzen nordasiatischen Teil der Russischen Föderation.

Neu!!: Pferde und Sibirien · Mehr sehen »

Skelett

Das Skelett, fachsprachlich auch Skelet (gr. skeletós „ausgetrockneter Körper“, „Mumie“), ist in der Biologie bzw.

Neu!!: Pferde und Skelett · Mehr sehen »

Somalia

Somalia (Somali Soomaaliya) oder Bundesrepublik Somalia bezeichnet einen föderalen Staat im äußersten Osten Afrikas am Horn von Afrika.

Neu!!: Pferde und Somalia · Mehr sehen »

Sozialverhalten

Das Sozialverhalten umfasst alle Verhaltensweisen von Menschen und Tieren, die auf Reaktionen oder Aktionen von Individuen der eigenen Art abzielen.

Neu!!: Pferde und Sozialverhalten · Mehr sehen »

Spätlatein

Als Spätlatein oder Spätlateinisch (Substantivierung des Adjektivs spätlateinisch) wird jene Sprachstufe in der Entwicklung des Lateinischen bezeichnet, die ungefähr im 2. oder 3. Jahrhundert einsetzte und bis zum Ende der Antike dauerte, sprich das Latein der Spätantike.

Neu!!: Pferde und Spätlatein · Mehr sehen »

Spitzengänger

Galoppierendes Pferd Distale Partien der Hinter­extremitäten einer Giraffe. Das Bild zeigt die distalsten Abschnitte der Unterschenkel (gemustert) und die Füße (größtenteils ungemustert). Spitzengänger oder auch Zehenspitzengänger sind Landwirbeltiere, die bei der Fortbewegung nur über die anatomischen Finger- bzw.

Neu!!: Pferde und Spitzengänger · Mehr sehen »

Sprungbein

Lage des Talus im menschlichen Fuß (Ansicht von außen mit halbtransparenter Darstellung der umgebenden Knochen) Das Sprungbein (Syn. Rollbein, med. Talus, veraltet auch Astragalus) ist ein kurzer Knochen und Bestandteil der Fußwurzel und des Sprunggelenkes.

Neu!!: Pferde und Sprungbein · Mehr sehen »

Sprunggelenk

Kahnbein (Os naviculare)6 – Mittelfußknochen (Os metatarsi) Das Sprunggelenk ist das Verbindungsgelenk zwischen dem Unterschenkel und dem Fuß.

Neu!!: Pferde und Sprunggelenk · Mehr sehen »

Steppe

Kasachensteppe Als Steppe (von step) wird eine semiaride (bis semihumide), baumlose Gras- und Krautlandschaft der gemäßigten Breiten beiderseits des Äquators bezeichnet.

Neu!!: Pferde und Steppe · Mehr sehen »

Steppenzebra

Das Steppenzebra (Equus quagga) oder Pferdezebra ist ein Zebra aus der Familie der Pferde (Equidae) und gehört zur Ordnung der Unpaarhufer (Perissodactyla).

Neu!!: Pferde und Steppenzebra · Mehr sehen »

Stute

Eine Stute ist ein weibliches Tier der Familien Pferde (Equidae) und Kamele (Camelidae).

Neu!!: Pferde und Stute · Mehr sehen »

Stutenmilch

Eine Stute wird gemolken – Suusamyr, Kirgisistan Stutenmilch ist die Milch von weiblichen Pferden.

Neu!!: Pferde und Stutenmilch · Mehr sehen »

Sudan

Die Republik Sudan ist ein Staat in Nordost-Afrika mit Zugang zum Roten Meer.

Neu!!: Pferde und Sudan · Mehr sehen »

Sympatrie

Als Sympatrie (von griechisch σύν syn „zusammen“, πατρίς patris „Vaterland“) bezeichnet man in der Biologie und Biogeographie eine Form der geographischen Verbreitung, bei der sich die Verbreitungsgebiete von Angehörigen zweier Populationen, Unterarten oder Arten überlappen, also nahe verwandte Populationen im selben geographischen Gebiet gemeinsam vorkommen, sodass sie sich begegnen und unter Umständen auch kreuzen können.

Neu!!: Pferde und Sympatrie · Mehr sehen »

Synonym (Taxonomie)

In der biologischen Nomenklatur wird der Begriff Synonym verwendet, wenn verschiedene wissenschaftliche Namen sich auf dasselbe Taxon beziehen.

Neu!!: Pferde und Synonym (Taxonomie) · Mehr sehen »

Syrischer Halbesel

Der Syrische Halbesel (Equus hemionus hemippus), auch als Syrischer Onager, Syrischer Wildesel, Hemippe oder lokal als Achdari bezeichnet, ist eine ausgestorbene Unterart des Asiatischen Esels (Equus hemionus).

Neu!!: Pferde und Syrischer Halbesel · Mehr sehen »

Tapire

Die Tapire (Tapirus) sind die einzige rezente Gattung der im Deutschen gleichnamigen Säugetierfamilie (Tapiridae) aus der Ordnung der Unpaarhufer (Perissodactyla).

Neu!!: Pferde und Tapire · Mehr sehen »

Tarpan

Lebendrekonstruktion der ausgestorbenen europäischen Erscheinungsformen des Wildpferds, basierend auf genetischen und historischen Informationen Replik einer Höhlenmalerei in der Höhle von Lascaux. Lebendrekonstruktion des Kopfes von ''Equus ferus lambei'', einer verwandten Wildpferdeform aus Alaska, die vor 12.000 Jahren ausstarb. Als Tarpan (Equus ferus ferus) wird die ausgerottete westliche Form des eurasischen Wildpferds bezeichnet.

Neu!!: Pferde und Tarpan · Mehr sehen »

Taxonomie

Eine Taxonomie (táxis,Ordnung’ und νόμος nómos,Gesetz’) ist ein einheitliches Verfahren oder Modell (Klassifikationsschema), mit dem Objekte nach bestimmten Kriterien klassifiziert, das heißt in Kategorien oder Klassen (auch Taxa genannt) eingeordnet werden.

Neu!!: Pferde und Taxonomie · Mehr sehen »

Texas

Texas (englisch oder, von cadd. táyshaʔ ‚Freunde‘ oder ‚Verbündete‘) ist ein Bundesstaat im mittleren Süden der Vereinigten Staaten von Amerika.

Neu!!: Pferde und Texas · Mehr sehen »

Thüringen

St. Marienkirche in Gera-Untermhaus Erfurt, Dom und Severikirche Krämerbrücke mit Ägidienkirche in Erfurt Leuchtenburg Der Freistaat Thüringen (Abkürzung TH) ist ein Land der Bundesrepublik Deutschland.

Neu!!: Pferde und Thüringen · Mehr sehen »

Tragtier

180px Tragtiere oder Packtiere sind Tiere, die zum Tragen von Lasten verwendet werden, heute vor allem in unwegsamen Gegenden.

Neu!!: Pferde und Tragtier · Mehr sehen »

Trächtigkeit

Trächtige Löwin Gebärmutter einer trächtigen Katze Als Trächtigkeit oder Gravidität bezeichnet man das Austragen der Nachkommen in der Gebärmutter bei weiblichen lebendgebärenden Tieren.

Neu!!: Pferde und Trächtigkeit · Mehr sehen »

Ulna

Lage der Ulna (rot) Die Ulna (lat.-anat. für Elle) ist neben dem Radius (Speiche) einer der beiden Knochen des Unterarmes.

Neu!!: Pferde und Ulna · Mehr sehen »

Unpaarhufer

Das Breitmaulnashorn ist die größte lebende Unpaarhuferart. Die Unpaarhufer oder Unpaarzeher (Perissodactyla, selten auch Mesaxonia) sind eine Ordnung der Säugetiere (Mammalia).

Neu!!: Pferde und Unpaarhufer · Mehr sehen »

Unterkiefer

Menschlicher Schädel in Seitenansicht: 1. Stirnbein (Os frontale) 2. Scheitelbein (Os parietale) 3. Nasenbein (Os nasale) 4. Siebbein (Os ethmoidale) 5. Tränenbein (Os lacrimale) 6. Keilbein (Os sphenoidale) 7. Hinterhauptsbein (Os occipitale) 8. Schläfenbein (Os temporale) 9. Jochbein (Os zygomaticum) 10. Oberkiefer (Maxilla) 11. '''Unterkiefer''' (Mandibula) (hellblau) 12. Unterkieferwinkel (Angulus mandibulae) Der Unterkiefer oder die Kinnlade (lat. MandibulaFederative Committee on Anatomical Terminology (FCAT) (1998). Terminologia Anatomica. Stuttgart: Thieme von mandere „kauen“Lewis, C.T. & Short, C. (1879): A Latin dictionary founded on Andrews' edition of Freund's Latin dictionary. Oxford: Clarendon Press.) ist ein Knochen des Gesichtsschädels.

Neu!!: Pferde und Unterkiefer · Mehr sehen »

Verbreitungsgebiet

Beispiel: Verbreitungsgebiet der Ahorne (''Acer'') Ein Verbreitungsgebiet, in der Fachsprache auch oft Areal genannt, ist jenes Gebiet (oder mehrere Gebiete) der Erdoberfläche, in dem eine bestimmte Pflanzen- oder Tierart lebt und durch Beobachtungen festgestellt wurde.

Neu!!: Pferde und Verbreitungsgebiet · Mehr sehen »

Villafranchium

Das Villafranchium ist eine regionale Landsäugetierstufe im terrestrischen Neogen Europas (Piacenzium, Gelasium und Calabrium – Oberes Pliozän und Unteres Pleistozän).

Neu!!: Pferde und Villafranchium · Mehr sehen »

Vorderasien

Vorderasien in politischen Grenzen als UN-Subregion Vorderasien (auch Westasien oder Südwestasien) ist eine zusammenfassende Bezeichnung für eine Region im Südwesten des Kontinentes Asien.

Neu!!: Pferde und Vorderasien · Mehr sehen »

Wadenbein

Lage der Fibula des Menschen (rot) Das Wadenbein (lat. Fibula (f.) „Heftnadel“, „Spange“) ist neben dem Schienbein (Tibia), an dem es seitlich außen anliegt, einer der beiden Knochen des Unterschenkels.

Neu!!: Pferde und Wadenbein · Mehr sehen »

Washington (Bundesstaat)

Washington (engl. Aussprache) ist ein Bundesstaat der Vereinigten Staaten von Amerika.

Neu!!: Pferde und Washington (Bundesstaat) · Mehr sehen »

Wasser

Hier liegen drei Aggregatzustände des Wassers nebeneinander vor: Der Eisberg als festes, der Lago Argentino als flüssiges und der unsichtbar in der Luft befindliche Wasserdampf als gasförmiges Wasser. Aus einem Trinkglas spritzendes Wasser nach Aufprall eines Wassertropfens Wasser, Luft und Licht Wasserstoffbrücke Wasser (H2O) ist eine chemische Verbindung aus den Elementen Sauerstoff (O) und Wasserstoff (H).

Neu!!: Pferde und Wasser · Mehr sehen »

Wüste

border.

Neu!!: Pferde und Wüste · Mehr sehen »

Widerrist

Der Widerrist ist der erhöhte Übergang vom Hals zum Rücken bei Vierbeinern (Säugetiere).

Neu!!: Pferde und Widerrist · Mehr sehen »

Wiederkäuer

Magen eines Kalbs: m: Ende der Speiseröhre; v: Pansen; n: Netzmagen; b: Blättermagen; l: Labmagen; t: Beginn des Dünndarms Wiederkäuendes Kamerunschaf Wiederkäuer (Ruminantia) sind eine Unterordnung der Paarhufer (Artiodactyla).

Neu!!: Pferde und Wiederkäuer · Mehr sehen »

Wildbahn

Eine Wildbahn (ursprünglich Wildbann) ist im historischen Sinn ein Forst, der vorrangig der Hege von Wild, insbesondere Reh- und Rotwild dient.

Neu!!: Pferde und Wildbahn · Mehr sehen »

Wildpferd

Das Wildpferd (Equus ferus) ist eine Art der Gattung Pferde aus der Familie Equidae.

Neu!!: Pferde und Wildpferd · Mehr sehen »

Wolf

Der Wolf (Canis lupus) ist das größte Raubtier aus der Familie der Hunde (Canidae).

Neu!!: Pferde und Wolf · Mehr sehen »

Wurzelzement

Zahnquerschnitt Das Zement (seltener Substantia ossea dentis) ist ein Bestandteil des Zahnes, der dem Dentin im Zahnwurzelbereich aufliegt.

Neu!!: Pferde und Wurzelzement · Mehr sehen »

Zahnschmelz

Aufbau eines Zahns Histologischer Schnitt durch eine Zahnkrone. A.

Neu!!: Pferde und Zahnschmelz · Mehr sehen »

Zebra

Als Zebra werden die drei Arten Grevyzebra (Equus grevyi), Bergzebra (Equus zebra) und Steppenzebra (Equus quagga) aus der Gattung der Pferde (Equus) bezeichnet.

Neu!!: Pferde und Zebra · Mehr sehen »

Zebroide

Als Zebroide werden Hybriden innerhalb der Gattung Pferde aus Kreuzungen zwischen einem Zebra und einer anderen Pferdeart bezeichnet.

Neu!!: Pferde und Zebroide · Mehr sehen »

Zehe (Fuß)

Menschliche Zehen Die Zehen sind die Endabschnitte des Fußes der Landwirbeltiere (Tetrapoda) und gehören zu den Akren.

Neu!!: Pferde und Zehe (Fuß) · Mehr sehen »

Zugtier

Güterverkehr mit einem Holzwagen mit zwei Kühen und einem Pferd, Schwarzwald 1924 Russland 1900 Frankreich 1905 Schienen, Alaska 1906 Pferdestraßenbahn, Döbeln 2007 Touristen, Antwerpen 2005 Kühe in Anspannung um 1920 im Erzgebirge Ein Zugtier ist ein Nutztier zum Verrichten von ziehenden Transportarbeiten.

Neu!!: Pferde und Zugtier · Mehr sehen »

Zweig

170px Zweig ist in der Botanik im weiteren Sinn jedes an einem anderen Organ entstandene neue Organ, wenn es dem ersteren morphologisch gleichwertig ist, so dass man also von einem verzweigten Stängel, Ast, Wurzel, Blatt, von verzweigten Zellen, Gefäßen etc.

Neu!!: Pferde und Zweig · Mehr sehen »

Zwischenkieferbein

Schädel eines Schafes:Zwischenkieferbein farbig markiert Das Zwischenkieferbein oder der Zwischenkieferknochen (Praemaxillare, kurz für Os praemaxillare, Os intermaxillare, Os incisivumInternational Committees on Veterinary Gross Anatomical Nomenclature, Veterinary Histological Nomenclature, & Veterinary Embryological Nomenclature (1994). Nomina Anatomica Veterinaria together with Nomina Histologica and Nomina Embryologica Veterinaria. Zürich/Ithaca/New York. oder Goethe-Knochen) ist ein paariger, die oberen Schneidezähne tragender Knochen des Gesichtsschädels und grenzt an das Nasenbein (Nasale) und das Oberkieferbein (Maxillare).

Neu!!: Pferde und Zwischenkieferbein · Mehr sehen »

19. Jahrhundert

Das 19.

Neu!!: Pferde und 19. Jahrhundert · Mehr sehen »

3. Jahrtausend v. Chr.

Das 3.

Neu!!: Pferde und 3. Jahrtausend v. Chr. · Mehr sehen »

40. Jahrhundert v. Chr.

Das 40.

Neu!!: Pferde und 40. Jahrhundert v. Chr. · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Equiden, Equus (Gattung), Pferdeevolution.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »