Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Patrone (Munition)

Index Patrone (Munition)

Patronenkomponenten Eine Patrone (von für Form, Muster, Modell) fasst die zum Abfeuern eines Geschosses (Projektil oder Granate) aus einer Feuerwaffe notwendigen Komponenten in einer Einheit zusammen.

152 Beziehungen: Abbrandgeschwindigkeit, Aerodynamik, Aluminium, Antoine Alphonse Chassepot, Anzündhütchen, Auswerfer, Auswurffenster, Auszieher, Bandelier, Büchse, Blei, Bleifreie Munition, Bundeswehr, Casimir Lefaucheux, Cellulosenitrat, Colt-Perkussionsrevolver, Desert Eagle, Dreyse-Zündnadelgewehr, Feuertopf (Geschütz), Feuerwaffe, Flachkopfgeschoss, Flaschenhalshülse, Fließpressen, Flinte, Flintenmunition, Flobert (Munition), Flobert-Waffen, Gallager Carbine, Gürtelhülse, Gefechtsfeldbeleuchtung, Geschütz, Geschoss, Geschosswirkung, Gewehrgranate, Granate, Hartkerngeschoss, Härten (Eisenwerkstoff), Hülsenlose Patrone, Hinterlader, HK P2A1, Hohlladung, Hohlspitzgeschoss, Infanteriegewehr M/1858, Israel HaYom, Israelische Verteidigungsstreitkräfte, Johann Nikolaus von Dreyse, Kadenz (Waffentechnik), Kalaschnikow, Kaliber, Kampfpanzer, ..., Karabiner, Kartusche (Munition), Kegelstumpf, Knallquecksilber, Konus, Kordit, Kunststoff, Kurzwaffe, Laborierung, Ladestreifen, Lefaucheux-Zündung, Leopard 2, Leuchtgranate, Liderung, Lightweight Small Arms Technologies, Liste von Bundeswehrmunition, Liste von Handfeuerwaffen-Munitionsarten, M16 (Gewehr), M203 (Granatwerfer), Magazin (Waffentechnik), Magnum (Kaliber), Mantelgeschoss, Maschinenkarabiner, Mündungsgeschwindigkeit, Messing, Munition, Munitionsgurt, Panzermunition, Papier, Patrone (Munition), Patronenlager, Patronentasche, Penetration (Militärtechnik), Perkussionsschloss, Pfanne (Waffentechnik), Pistole, Piston (Perkussionswaffe), Platzpatrone, Projektil, Pyrotechnischer Satz, Randfeuerzündung, Randpatrone, Rasanz, Rauchschwache Pulver, Rückstoß, Recycling, Remington New Model Army, Revolver, Rocket Ball, Schießpulver, Schlagbolzen, Schrotkugel, Schusspflaster (Vorderlader), Schwarzpulver, Selbstladegewehr, Sharps Rifle, Signalpistole, Smith & Wesson, Sprengladung, Sprengstoffgesetz (Deutschland), Spule (Elektrotechnik), Stahl, Steinschloss, Sturmgewehr, Sturmgewehr 44, Teilmantelgeschoss, Treibladung, Treibspiegel, Unterschallmunition, Uranmunition, Verschluss (Waffentechnik), Volcanic-Pistolen und -Gewehre, Vollmantelgeschoss, Vorderlader, Wadcutter, Waffengesetz (Deutschland), Walter Hunt, Walther GSP, Weichglühen, Wiederladen, Zündnadelpatrone, Zündnadelzündung, Zentralfeuerpatrone, Zweiter Weltkrieg, .22 lfB, .30-06 Springfield, .32 S&W Long, .357 Magnum, .38 Special, .44 Henry, .44 Magnum, .44-40 WCF, .45-70 Government, .50 Action Express, .700 Nitro Express, 10 mm Auto, 5,56 × 45 mm NATO, 7,62 × 25 mm Tokarew M1930, 7,62 × 39 mm, 7,62 × 51 mm NATO, 7,92 × 33 mm, 9 × 19 mm. Erweitern Sie Index (102 mehr) »

Abbrandgeschwindigkeit

Die Abbrandgeschwindigkeit r beschreibt den stationären Abbrand eines Explosivstoffs.

Neu!!: Patrone (Munition) und Abbrandgeschwindigkeit · Mehr sehen »

Aerodynamik

Aerodynamik (von aer, Luft, und δύναµις dynamis, Kraft) ist Teil der Fluiddynamik und beschreibt das Verhalten von Körpern in kompressiblen Fluiden, also Gasen (zum Beispiel Luft).

Neu!!: Patrone (Munition) und Aerodynamik · Mehr sehen »

Aluminium

Aluminium ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Al und der Ordnungszahl 13.

Neu!!: Patrone (Munition) und Aluminium · Mehr sehen »

Antoine Alphonse Chassepot

A. A. Chassepot Chassepotgewehr Antoine Alphonse Chassepot (* 4. März 1833 in Mutzig, Frankreich; † 5. Februar 1905 in Gagny, Frankreich) war ein französischer Erfinder.

Neu!!: Patrone (Munition) und Antoine Alphonse Chassepot · Mehr sehen »

Anzündhütchen

Zwei AnzündhütchenLinks: für Faustfeuerwaffen, abgefeuert und eingepresst in eine.357 Magnum. Rechts: für Flintenmunition. Anzündhütchen für Faustfeuerwaffen.Obere Reihe: große, untere Reihe: kleine. Links und rechts: abgefeuert, Mitte: neu (rechts die Innenseite). Zündhütchen für Perkussionswaffen, Durchmesser 6 mm und 4,5 mm Ein abgefeuertes (links) und intaktes (rechts) Anzündhütchen im Patronenboden einer Patronenhülse Kaliber 5,56 × 45 mm NATO achtschüssiger Plastik-Ring für Spielzeugrevolver Anzündhütchen (oft auch einfach Zündhütchen, Zündkapsel oder Zündelement (engl. Percussion cap oder Primer) genannt) dienen dem Zünden des Schießpulvers, also der Treibladung von Patronenmunition und Kartuschenmunition, oder von sonstigen Pulverladungen.

Neu!!: Patrone (Munition) und Anzündhütchen · Mehr sehen »

Auswerfer

25 - Der Auswerfer am Beispiel eines Colt Government M1911A1 Auszieher und Auswerfer in Aktion Der Auswerfer ist Bestandteil der Verschlusssysteme von Feuerwaffen.

Neu!!: Patrone (Munition) und Auswerfer · Mehr sehen »

Auswurffenster

Auswurffenster einer Glock 17 Das Auswurffenster ist eine Öffnung an einer Waffe, aus der die Patronenhülse nach dem Abschuss ausgeworfen wird.

Neu!!: Patrone (Munition) und Auswurffenster · Mehr sehen »

Auszieher

Der Auszieher ist Bestandteil der Verschlusssysteme von Feuerwaffen.

Neu!!: Patrone (Munition) und Auszieher · Mehr sehen »

Bandelier

Das Bandelier (auch Bandolier oder Bandalier; französisch bandoulière oder spanisch bandolera, „Bändchen“) ist ein über die Schulter gelegter, schräg über den Oberkörper getragener breiter Lederriemen, an dem militärische Ausrüstungsgegenstände befestigt waren, die sich aufgrund des Gewichts schlecht am Gürtel oder Leibgurt tragen ließen.

Neu!!: Patrone (Munition) und Bandelier · Mehr sehen »

Büchse

hochkant.

Neu!!: Patrone (Munition) und Büchse · Mehr sehen »

Blei

Blei ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Pb und der Ordnungszahl 82.

Neu!!: Patrone (Munition) und Blei · Mehr sehen »

Bleifreie Munition

Militärische M855A1 5,56×45-mm-NATO-Munition mit bleifreiem Geschoss. Bleifreie Munition verwendet man aus Gründen des Umwelt- und Gesundheitsschutzes.

Neu!!: Patrone (Munition) und Bleifreie Munition · Mehr sehen »

Bundeswehr

Bundesdienstflagge Dienstflagge der Seestreitkräfte Logo der Bundeswehr für die Öffentlichkeitsarbeit Als Bundeswehr werden die deutschen Streitkräfte mit ihrer zivilen Verwaltung bezeichnet.

Neu!!: Patrone (Munition) und Bundeswehr · Mehr sehen »

Casimir Lefaucheux

Casimir Lefaucheux (* 26. Januar 1802 in Bonnétable; † 9. August 1852 in Paris) war ein französischer Büchsenmacher und Waffenschmied sowie der Erfinder der Lefaucheux-Patrone.

Neu!!: Patrone (Munition) und Casimir Lefaucheux · Mehr sehen »

Cellulosenitrat

Cellulosenitrat (auch Zellulosenitrat) ist eine weiße, faserige, geruch- und geschmackslose Masse.

Neu!!: Patrone (Munition) und Cellulosenitrat · Mehr sehen »

Colt-Perkussionsrevolver

Colt Paterson „Holster“ Model Nachdem Samuel Colt 1836 sein erstes Patent für einen funktionalen Revolver erhalten hatte, begann die Produktion einer Reihe von Perkussionsrevolvern und Revolvergewehren bei der Patent Arms Manufacturing Co. in Paterson (New Jersey) für den zivilen Markt.

Neu!!: Patrone (Munition) und Colt-Perkussionsrevolver · Mehr sehen »

Desert Eagle

Die Desert Eagle ist eine halbautomatische Single-Action-Pistole, die auf dem Funktionsprinzip eines Gasdruckladers mit Drehkopfverschluss basiert.

Neu!!: Patrone (Munition) und Desert Eagle · Mehr sehen »

Dreyse-Zündnadelgewehr

Patronen aus den 1860ern:l.: Papierpatrone 15,43 mm Dreysem.: Papierpatrone 11 mm Chassepotr.: Metallpatrone.56-56 Spencer Das Zündnadelgewehr ist ein von Johann Nikolaus von Dreyse ab 1827 in Sömmerda entwickeltes Gewehr mit damals neuartigen Zündnadelpatronen, die neben Geschoss und Treibladung auch das Zündelement enthielten.

Neu!!: Patrone (Munition) und Dreyse-Zündnadelgewehr · Mehr sehen »

Feuertopf (Geschütz)

Zeitgenössische Darstellung eines Feuertopfs von Walter de Milemete, 1326 Rekonstruktion einer frühen europäischen Pfeilbüchse nach Abbildungen aus Walter de Milemete von 1326 Frontansicht Ein Feuertopf, auch Pfeilbüchse (frz. pot de fer „Eisentopf“) genannt, ist ein frühes mittelalterliches Geschütz, mit dem hauptsächlich gepfeilte Projektile verschossen wurden.

Neu!!: Patrone (Munition) und Feuertopf (Geschütz) · Mehr sehen »

Feuerwaffe

SIG Pro Selbstladepistole Eine Feuerwaffe ist eine Schusswaffe, bei der ein Projektil mittels sich schnell ausdehnender heißer Gase, erzeugt durch Verbrennung eines entsprechenden pyrotechnischen Treibmittels (Schwarzpulver, Schießpulver, Sprengmittel etc.), durch oder aus einem Rohr oder Lauf getrieben wird.

Neu!!: Patrone (Munition) und Feuerwaffe · Mehr sehen »

Flachkopfgeschoss

Flachkopfgeschosse sind Geschosse mit einer abgeflachten Geschosskopfform.

Neu!!: Patrone (Munition) und Flachkopfgeschoss · Mehr sehen »

Flaschenhalshülse

.300 (7,62 mm) Als Flaschenhalshülse wird eine Patronenhülse bezeichnet, die sich vorne verjüngt.

Neu!!: Patrone (Munition) und Flaschenhalshülse · Mehr sehen »

Fließpressen

Fließpressen gehört nach DIN 8583 zum Druckumformen, und somit zur Familie der Umformverfahren.

Neu!!: Patrone (Munition) und Fließpressen · Mehr sehen »

Flinte

Bockflinte mit englischem Schaft Als Flinte (auch Schrotflinte) wird eine Handfeuerwaffe mit glatter Laufbohrung bezeichnet, die in erster Linie für das Verfeuern von Schrotkugeln ausgelegt ist.

Neu!!: Patrone (Munition) und Flinte · Mehr sehen »

Flintenmunition

Flintenmunition Flintenmunition ist Patronenmunition für Flinten.

Neu!!: Patrone (Munition) und Flintenmunition · Mehr sehen »

Flobert (Munition)

Als Flobertpatrone wird eine Munitionsart bezeichnet, bei der das Zündmittel gleichzeitig das Treibmittel ist.

Neu!!: Patrone (Munition) und Flobert (Munition) · Mehr sehen »

Flobert-Waffen

Belgische Flobert Flobert-Waffen (Flobert-Gewehre, Flobert-Pistolen, Floberttesching, Zimmerbüchse, Zimmerstutzen) sind nach Louis Nicolas Auguste Flobert, dem Erfinder der als Flobert bezeichneten Einheitspatrone (1845/46) benannte, meist glattläufige Handfeuerwaffen, bei denen der Antrieb des Geschosses aus einer im Boden der Patrone eingelagerten Zündmasse stammt.

Neu!!: Patrone (Munition) und Flobert-Waffen · Mehr sehen »

Gallager Carbine

Gallager Carbine ist ein Schwarzpulverhinterlader aus dem Amerikanischen Bürgerkrieg.

Neu!!: Patrone (Munition) und Gallager Carbine · Mehr sehen »

Gürtelhülse

Vierteldollar als Größenvergleich (24,26 mm) 30 × 113 mm B 30 × 210 mm B Eine Gürtelhülse ist eine Hülsenform, bei der ein Gürtel vor der Auszieherrille den korrekten Verschlussabstand herstellt, sie bildet den Verschlußabstand auf der Gürtelschulter.

Neu!!: Patrone (Munition) und Gürtelhülse · Mehr sehen »

Gefechtsfeldbeleuchtung

Gefechtsfeldbeleuchtung bei einer Militärübung Gefechtsfeldbeleuchtung (selten und unmilitärisch Schlachtfeldbeleuchtung), ist die Ausleuchtung des Gefechtsfeldes durch Leuchtgranaten, die z. B.

Neu!!: Patrone (Munition) und Gefechtsfeldbeleuchtung · Mehr sehen »

Geschütz

Geschütz (ursprünglich die Waffe des Schützen, also Bogen; historisch Stück oder Büchse) bezeichnet im Militärwesen eine schwere, nicht zum Handgebrauch verwendbare Rohrwaffe.

Neu!!: Patrone (Munition) und Geschütz · Mehr sehen »

Geschoss

Geschoss (Waffentechnik) – im weitesten Sinne Sammelbezeichnung für alle Arten von Wurfkörpern, im engeren Sinne waffenkundliche Spezialbezeichnung für einen festen Körper, der aus einer Schusswaffe verfeuert wird und sich auf einer ballistischen Flugbahn (Geschossbahn) ohne Eigenenergie oder Steuerung fortbewegt; auch als Projektil bezeichnet.

Neu!!: Patrone (Munition) und Geschoss · Mehr sehen »

Geschosswirkung

Die Geschosswirkung ist die von einem Geschoss am Ziel verrichtete Arbeit.

Neu!!: Patrone (Munition) und Geschosswirkung · Mehr sehen »

Gewehrgranate

Granataufsatz Typ 2 samt Gewehrgranaten. Japan, Zweiter Weltkrieg Eine Gewehrgranate ist eine spezielle Granate, die über einen Aufsatz auf dem Gewehrlauf eines Gewehrs verschossen wird.

Neu!!: Patrone (Munition) und Gewehrgranate · Mehr sehen »

Granate

'''Abb. 1''' Artilleriegranaten XIX. Jh. ('''1''' bis '''24''') nach BROCKHAUS UND EFRON Französische 400-mm-Granate Granate (kurz: Gr. oder Gran.) ist im Militärwesen die Bezeichnung für ein aus Geschützen oder Werfern abgefeuertes Geschoss oder Projektil.

Neu!!: Patrone (Munition) und Granate · Mehr sehen »

Hartkerngeschoss

Hartkerngeschoss Ein Hartkerngeschoss ist ein Projektil mit hoher Durchschlagskraft, das meist aufgrund der panzerbrechenden Wirkung verwendet wird.

Neu!!: Patrone (Munition) und Hartkerngeschoss · Mehr sehen »

Härten (Eisenwerkstoff)

Das Härten von Eisenwerkstoffen (Stahl und Gusseisen) ist eine Erhöhung seiner mechanischen Widerstandsfähigkeit durch gezielte Änderung und Umwandlung seines Gefüges.

Neu!!: Patrone (Munition) und Härten (Eisenwerkstoff) · Mehr sehen »

Hülsenlose Patrone

Bei einer hülsenlosen Patrone (auch: hülsenlose Munition) fehlt im Vergleich zu einer herkömmlichen Patrone die Patronenhülse, die das Treibmittel umgibt.

Neu!!: Patrone (Munition) und Hülsenlose Patrone · Mehr sehen »

Hinterlader

Hinterladergeschütz aus dem Jahre 1410 Lefaucheux-Gewehr mit Bügelverschluss (Einzel- und Hinterlader) Animation eines Geschützturms mit Hinterladerprinzip Hinterlader sind Schusswaffen, deren Lauf an beiden Enden offen ist und bei denen das Projektil und die Treibladung durch die hintere Öffnung in die Kammer gebracht werden.

Neu!!: Patrone (Munition) und Hinterlader · Mehr sehen »

HK P2A1

Die Signalpistole P2A1 von Heckler & Koch mit abkippbarem Lauf und Kunststoffgriffstück verschießt eine Reihe von Signal- bzw.

Neu!!: Patrone (Munition) und HK P2A1 · Mehr sehen »

Hohlladung

Hohlladung (Schnittdarstellung) Die Hohlladung ist eine spezielle Anordnung brisanten Sprengstoffs um eine kegel- oder halbkugelförmige Metalleinlage, die sich besonders zum Durchschlagen von Panzerungen eignet.

Neu!!: Patrone (Munition) und Hohlladung · Mehr sehen »

Hohlspitzgeschoss

Hohlspitzgeschoss und Patrone im Kaliber.40 S&W Deformationsbeispiele Bleihohlspitzgeschosse abgefeuert mit Patronen.22 lfB-Unterschallmunition (Subsonic) Ein Hohlspitzgeschoss (kurz HP) ist eine für Lang- und Kurzwaffen verwendete Geschossart mit einer Aushöhlung an der Geschossspitze.

Neu!!: Patrone (Munition) und Hohlspitzgeschoss · Mehr sehen »

Infanteriegewehr M/1858

Das bayerische Infanteriegewehr M/1858 (auch Podewils-Gewehr genannt) gehörte Mitte des 19.

Neu!!: Patrone (Munition) und Infanteriegewehr M/1858 · Mehr sehen »

Israel HaYom

''Israel HaYom'' wird in Jerusalem verteilt Israel HaYom ist eine kostenlos verteilte israelische Tageszeitung nach dem Vorbild von USA Today.

Neu!!: Patrone (Munition) und Israel HaYom · Mehr sehen »

Israelische Verteidigungsstreitkräfte

Flagge der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte Die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (‚Armee der Verteidigung Israels‘; hebräisches Akronym:, Zahal, auch Tzahal oder Tsahal;;, abgekürzt IDF) sind das Militär Israels.

Neu!!: Patrone (Munition) und Israelische Verteidigungsstreitkräfte · Mehr sehen »

Johann Nikolaus von Dreyse

Johann Nikolaus von Dreyse Johann Nikolaus Dreyse, (in Selbstzeugnissen immer Johann Nicolaus Dreyse), ab 1864 von Dreyse, (* 20. November 1787 in Sömmerda; † 9. Dezember 1867 ebenda) war ein deutscher Unternehmer, Konstrukteur und Erfinder des Zündnadelgewehres.

Neu!!: Patrone (Munition) und Johann Nikolaus von Dreyse · Mehr sehen »

Kadenz (Waffentechnik)

Die Kadenz (auch Feuerrate, Feuergeschwindigkeit, Schussfrequenz, Schussfolge, Schusskadenz) bezeichnet in der Waffentechnik die Feuergeschwindigkeit eines Geschützes oder einer automatischen Handfeuerwaffe.

Neu!!: Patrone (Munition) und Kadenz (Waffentechnik) · Mehr sehen »

Kalaschnikow

Kalaschnikow (Transkription Awtomat Kalaschnikowa, Abkürzung: AK, selten bzw. veraltet Kalaschnikoff) ist die umgangssprachliche Bezeichnung einer Reihe von sowjetisch-russischen Sturm- und Maschinengewehren, meist des Urmodells AK 47, benannt nach dessen Entwickler, Michail Timofejewitsch Kalaschnikow.

Neu!!: Patrone (Munition) und Kalaschnikow · Mehr sehen »

Kaliber

Gewehrpatronen in den Kalibern: 7 × 64 mm, 7,92 × 57 mm,.243 Winchester,.222 Remington Das Kaliber (kurz Kal.; AE caliber, BE sowie französisch calibre, kurz cal.) ist ein Maß für den Außendurchmesser von Projektilen und den Innendurchmesser des Laufes einer Waffe.

Neu!!: Patrone (Munition) und Kaliber · Mehr sehen »

Kampfpanzer

Der deutsche Kampfpanzer Leopard 2A5 Der Kampfpanzer (in der öffentlichen Wahrnehmung auch meist nur Panzer) ist das Hauptwaffensystem der Panzertruppe.

Neu!!: Patrone (Munition) und Kampfpanzer · Mehr sehen »

Karabiner

Ein Karabiner ist ein kurzläufiges Gewehr.

Neu!!: Patrone (Munition) und Karabiner · Mehr sehen »

Kartusche (Munition)

Kartusche einer 120-mm-Feldhaubitze Innenansicht einer 120-mm-Kartusche nach dem Abfeuern, in der Mitte der Zündverteiler Als Kartusche (auch Granatkartusche) bezeichnet man in der Waffentechnik einen Behälter (Hülse), der die Treibladung eines Geschosses aufnimmt und den Ladungsraum nach hinten abdichtet, aber im Gegensatz zur Patronenhülse nicht das Geschoss selbst enthält.

Neu!!: Patrone (Munition) und Kartusche (Munition) · Mehr sehen »

Kegelstumpf

Kegelstumpf Kegelstumpf ist in der Geometrie die Bezeichnung für einen speziellen Rotationskörper.

Neu!!: Patrone (Munition) und Kegelstumpf · Mehr sehen »

Knallquecksilber

Knallquecksilber (chemisch: Quecksilber(II)-fulminat) ist das Quecksilbersalz der Knallsäure.

Neu!!: Patrone (Munition) und Knallquecksilber · Mehr sehen »

Konus

Ein Konus (Mehrzahl: die Konusse und Konen; von Kegel, vgl. kōnos Kegel) ist in der Geometrie eine Rotationsfläche, gebildet durch eine um eine Achse (Gerade) rotierende Kurve.

Neu!!: Patrone (Munition) und Konus · Mehr sehen »

Kordit

„Korditschnüre“ Schießbaumwolle Kordit in Rechteckform Kordit, auch Cordit, ist ein Explosivstoff, zu dessen Herstellung Cellulosenitrat (‚Nitrozellulose‘, ‚Schießbaumwolle‘) mit Nitroglycerin (Glyceroltrinitrat) und Vaseline unter Zusatz von Aceton geliert, dann durch eine Presse zu Schnüren (engl. cords) gepresst und anschließend wieder getrocknet wird.

Neu!!: Patrone (Munition) und Kordit · Mehr sehen »

Kunststoff

Polypropylen (Kugel-Stab-Modell; Blau: Kohlenstoff; Grau: Wasserstoff) Als Kunststoffe (auch Plaste, selten Technopolymere, umgangssprachlich Plastik) werden Werkstoffe bezeichnet, die hauptsächlich aus Makromolekülen bestehen.

Neu!!: Patrone (Munition) und Kunststoff · Mehr sehen »

Kurzwaffe

Kurzwaffen bilden eine Kategorie von Schusswaffen nach den Begriffsbestimmungen des deutschen Waffengesetzes (WaffG).

Neu!!: Patrone (Munition) und Kurzwaffe · Mehr sehen »

Laborierung

Unter Laborierung wird das Zusammenstellen eines Sprengkörpers oder einer Granate in seinen gebrauchsfähigen Zustand verstanden.

Neu!!: Patrone (Munition) und Laborierung · Mehr sehen »

Ladestreifen

Die zwei Grundtypen: Mannlicher-Laderahmen (M1 Garand;, links), Mauser-Ladestreifen (Simonow SKS-45; rechts) Ladestreifen dienen zum schnellen Befüllen von Gewehr- und Pistolen-Magazinen mit Patronen.

Neu!!: Patrone (Munition) und Ladestreifen · Mehr sehen »

Lefaucheux-Zündung

Stiftzünderpatronen Kaliber 15 mm, 12 mm, 9 mm, 7 mm, 5 mm und 2 mm. Beschreibung auf der Seite der Datei angezeigt. Die Lefaucheux-Zündung ist eine Patronenzündung.

Neu!!: Patrone (Munition) und Lefaucheux-Zündung · Mehr sehen »

Leopard 2

Der Leopard 2 ist ein Kampfpanzer aus deutscher Produktion.

Neu!!: Patrone (Munition) und Leopard 2 · Mehr sehen »

Leuchtgranate

Artillerie-Leuchtgranaten Kaliber 105 mm der Schweizer Armee Abgefeuerte Leuchtgranaten 2009 in Afghanistan Eine Leuchtgranate oder auch Leuchtgeschoss ist ein Geschoss, das bei Dunkelheit zur Gefechtsfeldbeleuchtung eingesetzt wird.

Neu!!: Patrone (Munition) und Leuchtgranate · Mehr sehen »

Liderung

Flachkeilverschlüssen Liderung ist eine Art der Dichtung, insbesondere an Kolben von Hydraulikmaschinen und zur Abdichtung von Verschlüssen von Geschützen.

Neu!!: Patrone (Munition) und Liderung · Mehr sehen »

Lightweight Small Arms Technologies

Das Lightweight Small Arms Technology (LSAT) Programm wurde 2004 von der United States Army gestartet, um eine neue Familie von Handfeuerwaffen zu entwickeln, die die bisherigen Waffen im Kaliber 5,56 × 45 mm NATO ersetzen soll.

Neu!!: Patrone (Munition) und Lightweight Small Arms Technologies · Mehr sehen »

Liste von Bundeswehrmunition

Beispiel: Splitterhandgranate DM51 Der Begriff Deutsche Modellbezeichnung, kurz DM, steht für ein deutsches bei der Bundeswehr eingeführtes Modell.

Neu!!: Patrone (Munition) und Liste von Bundeswehrmunition · Mehr sehen »

Liste von Handfeuerwaffen-Munitionsarten

Die Liste von Handfeuerwaffen-Munitionsarten zeigt die für Handfeuerwaffen existierenden Patronen.

Neu!!: Patrone (Munition) und Liste von Handfeuerwaffen-Munitionsarten · Mehr sehen »

M16 (Gewehr)

Das M16-Gewehr, Bezeichnung des US-Department of Defense (DOD) RIFLE 5.56-MM, M16, wurde 1967 als Ordonnanzwaffe der US-Streitkräfte eingeführt, wo es bis heute in weiter verbesserten Versionen im Einsatz ist.

Neu!!: Patrone (Munition) und M16 (Gewehr) · Mehr sehen »

M203 (Granatwerfer)

M203 Granatwerfer (auf Ständer) Sturmgewehr M16A2 mit aufgesetztem M203-Granatwerfer Der M203-Granatwerfer ist eine Einzelschusswaffe für 40-mm-Granaten, welche in ihrer Standardversion am Sturmgewehr M16 und in der Version M203A1 am M4-Sturmgewehr angebracht wird, mit entsprechenden Adaptern aber auch an weiteren Langwaffen befestigt werden kann und so die Feuerkraft des einzelnen damit ausgerüsteten Infanteristen massiv erhöht.

Neu!!: Patrone (Munition) und M203 (Granatwerfer) · Mehr sehen »

Magazin (Waffentechnik)

Das Magazin ist ein in Schusswaffen eingebauter oder daran austauschbar angebrachter Behälter für mehrere Patronen.

Neu!!: Patrone (Munition) und Magazin (Waffentechnik) · Mehr sehen »

Magnum (Kaliber)

.357-Magnum-Munition.357 Magnum, Colt-Python-Revolver.357 Magnum, Smith & Wesson Revolver 686 Target Champion DL Magnum ist eine Zusatzbezeichnung für Patronen, die verglichen mit anderen Patronen der gleichen Kaliberklasse über höhere ballistische Leistungen verfügen.

Neu!!: Patrone (Munition) und Magnum (Kaliber) · Mehr sehen »

Mantelgeschoss

Ein Mantelgeschoss ist ein Geschoss, das aus einem Kern (meist aus Blei, Hartmetall oder sogar Wolfram bzw. Plastik) und einem Mantel aus einer härteren Metalllegierung aufgebaut ist.

Neu!!: Patrone (Munition) und Mantelgeschoss · Mehr sehen »

Maschinenkarabiner

Maschinenkarabiner (kurz MKb) ist die waffentechnische Bezeichnung für militärische vollautomatische Handfeuerwaffen mit der Möglichkeit Einzelfeuer und Feuerstöße abzugeben und dadurch Gefechtseigenschaften zu erzielen, die auf kurze Entfernung (bis 200 m) denen von Maschinenpistolen, auf mittlere (bis 400, mit Zielfernrohr auch bis 600 m) denen von Gewehren sowie im Dauerfeuer mit Feuerstößen bis zu dieser Entfernung denen von Maschinengewehren gleichkommen.

Neu!!: Patrone (Munition) und Maschinenkarabiner · Mehr sehen »

Mündungsgeschwindigkeit

Mit Mündungsgeschwindigkeit bezeichnet man die Geschwindigkeit, die ein Schusskörper (oder Geschoss; s. a. Projektil) beim Verlassen der Mündung des Laufs einer Waffe hat, also z. B.

Neu!!: Patrone (Munition) und Mündungsgeschwindigkeit · Mehr sehen »

Messing

Messing ist eine Kupferlegierung mit bis zu 40 % Zink.

Neu!!: Patrone (Munition) und Messing · Mehr sehen »

Munition

Verschiedene Arten Munition für Gewehre Der Begriff Munition (abgekürzt: Mun.) wird in der Regel im Zusammenhang mit einer Waffe, in der Regel einer Fern- oder Feuerwaffe, seltener einem Werkzeug, verwendet.

Neu!!: Patrone (Munition) und Munition · Mehr sehen »

Munitionsgurt

MG M60 mit Munitionsgurt Der Munitionsgurt ist eine Einrichtung der Munitionszuführung, auf dem Patronen nebeneinander aufgereiht eine Feuerwaffe versorgen, typischerweise ein Maschinengewehr.

Neu!!: Patrone (Munition) und Munitionsgurt · Mehr sehen »

Panzermunition

Bei Panzermunition handelt es sich allgemein um die Munitionsarten, die in gepanzerten Kampffahrzeugen Verwendung finden.

Neu!!: Patrone (Munition) und Panzermunition · Mehr sehen »

Papier

Stapel von Blattpapier Papier (von, aus ‚ Papyrusstaude‘) ist ein flächiger Werkstoff, der im Wesentlichen aus Fasern meist pflanzlicher Herkunft besteht und durch Entwässerung einer Fasersuspension auf einem Sieb gebildet wird.

Neu!!: Patrone (Munition) und Papier · Mehr sehen »

Patrone (Munition)

Patronenkomponenten Eine Patrone (von für Form, Muster, Modell) fasst die zum Abfeuern eines Geschosses (Projektil oder Granate) aus einer Feuerwaffe notwendigen Komponenten in einer Einheit zusammen.

Neu!!: Patrone (Munition) und Patrone (Munition) · Mehr sehen »

Patronenlager

Das Patronenlager – oder die Kammer – liegt in der Regel im hintersten Abschnitt der Laufbohrung einer Schusswaffe.

Neu!!: Patrone (Munition) und Patronenlager · Mehr sehen »

Patronentasche

Schweizerische Patronentasche Modell 1911 Patronentaschen sind aus Leder, Stoff oder Kunststoff gefertigte Behälter, die zur Aufnahme der Munition dienen.

Neu!!: Patrone (Munition) und Patronentasche · Mehr sehen »

Penetration (Militärtechnik)

Im Bereich der Militärtechnik ist die Penetration von Panzerungen durch Projektile, also das Durchschlagen von Panzerungen durch die Bewegungsenergie des Geschosses, ein zentraler Forschungsbereich.

Neu!!: Patrone (Munition) und Penetration (Militärtechnik) · Mehr sehen »

Perkussionsschloss

Perkussionsschloss der ''Le Page'' in Laderast Das Perkussionsschloss (von - schlagen) ist ein Mechanismus, der der Auslösung des Schusses bei Feuerwaffen dient.

Neu!!: Patrone (Munition) und Perkussionsschloss · Mehr sehen »

Pfanne (Waffentechnik)

Die Pfanne (auch Pulverpfanne, Zündpfanne) ist eine Ausbuchtung vor oder über dem Zündloch bei frühen Feuerwaffen, die das Zündkraut aufnimmt.

Neu!!: Patrone (Munition) und Pfanne (Waffentechnik) · Mehr sehen »

Pistole

Die Pistole ist eine Schusswaffe und gehört zur Kategorie der Handfeuerwaffen.

Neu!!: Patrone (Munition) und Pistole · Mehr sehen »

Piston (Perkussionswaffe)

Pistons für Zündhütchen mit 4,5 mm und 6 mm Durchmesser Ein Piston ist der Teil eines Perkussionsschlosses, auf den das Zündhütchen aufgesetzt wird.

Neu!!: Patrone (Munition) und Piston (Perkussionswaffe) · Mehr sehen »

Platzpatrone

Unter einer Platzpatrone oder Manöver- bzw.

Neu!!: Patrone (Munition) und Platzpatrone · Mehr sehen »

Projektil

Ein Projektil (von „werfen“, „vor sich werfen“), umgangssprachlich auch Kugel genannt, ist ein von einer Schusswaffe abgefeuertes Geschoss.

Neu!!: Patrone (Munition) und Projektil · Mehr sehen »

Pyrotechnischer Satz

GHS-Piktogramm für instabile explosive Stoffe, Gemische und Erzeugnisse mit Explosiv­stoff(en) Ein pyrotechnischer Satz ist ein Stoffgemisch zur Erzeugung akustischer, optischer, thermischer oder mechanischer Effekte.

Neu!!: Patrone (Munition) und Pyrotechnischer Satz · Mehr sehen »

Randfeuerzündung

Vetterlipatrone Ord 1869 Von Winchester hergestellte Randfeuerpatronen.44 Henry und.32 Verschiedene Randfeuerpatronen (v. l. n. r.):.22 kurz,.22 lfB,.22 WMR,.17 HM2,.17 HMR..32 Randfeuerpatronen.32 UMC Randfeuerpatronen Die Randfeuerzündung ist eine Zündungsart für Patronenmunition.

Neu!!: Patrone (Munition) und Randfeuerzündung · Mehr sehen »

Randpatrone

oben: 8 × 57 IS (randlos), darunter IRS (Randpatrone).44-Henrypatrone, 1860 Randpatronen sind Patronen mit einem überstehenden Rand am Hülsenboden, der verhindert, dass die Patrone im Patronenlager nach vorne gleitet.

Neu!!: Patrone (Munition) und Randpatrone · Mehr sehen »

Rasanz

Die Rasanz ist eine Größe der Außenballistik und beschreibt die Gestrecktheit der Flugbahn eines ballistischen Geschosses.

Neu!!: Patrone (Munition) und Rasanz · Mehr sehen »

Rauchschwache Pulver

Unterschiedliche NC-Pulversorten Rauchschwache Pulver sind eine Gruppe von Explosivstoffen, deren Hauptbestandteil Cellulosenitrat ist; oft auch Nitrocellulose (NC), Schießbaumwolle oder engl.

Neu!!: Patrone (Munition) und Rauchschwache Pulver · Mehr sehen »

Rückstoß

Als Rückstoß bezeichnet man die Gegenreaktion, die auftritt, wenn eine Masse beschleunigt wird.

Neu!!: Patrone (Munition) und Rückstoß · Mehr sehen »

Recycling

Wiederverwertung gebrauchter Nägel (1946) Beim Recycling, Rezyklierung bzw.

Neu!!: Patrone (Munition) und Recycling · Mehr sehen »

Remington New Model Army

Remington New Model Army Der Remington New Model Army, im Kaliber 44, war ein Perkussionsrevolver der Firma Remington Arms aus dem Jahre 1863, der als Ordonnanzwaffe im amerikanischen Sezessionskrieg, vorwiegend bei der Kavallerie der Union eingesetzt war.

Neu!!: Patrone (Munition) und Remington New Model Army · Mehr sehen »

Revolver

Colt Model 1873 Single Action, Werksgravur 1893 von Cuno Helfricht Der Revolver gehört zur Kategorie der Handfeuerwaffen und wird durch das deutsche (WaffG) bzw.

Neu!!: Patrone (Munition) und Revolver · Mehr sehen »

Rocket Ball

„Rocket Ball“-Munition, Patentzeichnung von 1848 Die Rocket Ball (zu deutsch etwa Raketenkugel) war eine der ersten Patronen für Handfeuerwaffen und zugleich eine der ersten hülsenlosen Patronen.

Neu!!: Patrone (Munition) und Rocket Ball · Mehr sehen »

Schießpulver

Schießpulver ist ein Sammelbegriff für Treibmittel von Feuerwaffen, die abgewandelt auch als Treibsätze für Raketen eingesetzt werden können.

Neu!!: Patrone (Munition) und Schießpulver · Mehr sehen »

Schlagbolzen

Schlagbolzen, Mauser Modell 98 Schlagbolzen, Para Ordnance P16 Zündrichter Borstein Granat Modell 1935:1. Verschluss, 2. Kartonverschluss, 3. Klemme, 4. Schlagachse, 5. Feder, 6. Schlagbolzen, 7. Unterlegscheibe aus Leder, 8. Gewinde, 9. Zündkörper, 10. Docht, 11. Zündpaste, 12. Detonator, 13. Zündpaste 1, 14. Auslöseklinke, 15. Sicherungsstift, 16. Schalthebel, 17. Gesamtansicht Der Schlagbolzen ist ein Teil des Abzugssystems von Patronen-Feuerwaffen.

Neu!!: Patrone (Munition) und Schlagbolzen · Mehr sehen »

Schrotkugel

Schrotkugeln aus einer Flintenpatrone Schrotkugeln sind kleine Kugeln aus Metall, die in Form einer aus zahlreichen Einzelprojektilen bestehenden Garbe aus Flinten verschossen werden.

Neu!!: Patrone (Munition) und Schrotkugel · Mehr sehen »

Schusspflaster (Vorderlader)

Schusspflaster oder Kugelpflaster (engl. Wadding oder Patch) für Vorderlader sind kleine Baumwollstoffstücke, die beim Laden von Rundkugeln in Vorderladerwaffen verwendet werden, um einen möglichst gasdichten Abschluss in Läufen zu ermöglichen.

Neu!!: Patrone (Munition) und Schusspflaster (Vorderlader) · Mehr sehen »

Schwarzpulver

Schwarzpulver war (als Büchsenpulver) der erste Explosivstoff, der als Schießpulver für Treibladungen von Schusswaffen verwendet wurde.

Neu!!: Patrone (Munition) und Schwarzpulver · Mehr sehen »

Selbstladegewehr

Luger Modell 1900 Pistolenkarabiner Ein Selbstladegewehr ist ein Gewehr, das nach Abgabe eines Schusses selbsttätig die Patronenhülse auswirft, eine neue Patrone aus dem Magazin nachlädt und schussbereit wird.

Neu!!: Patrone (Munition) und Selbstladegewehr · Mehr sehen »

Sharps Rifle

Sharps-Gewehr im Kaliber.50-90 aus dem Jahre 1874 mit zwei Metallpatronen Das Sharps-Gewehr ist ein einschüssiges Hinterlader-Gewehr mit einem Fallblockverschluss, der mit dem Abzugsbügel betätigt wird.

Neu!!: Patrone (Munition) und Sharps Rifle · Mehr sehen »

Signalpistole

Heckler & Koch Signalpistole P2A1 Bei einer Signalpistole (auch Leuchtpistole, in der Schweiz Raketenpistole) handelt sich um eine meist einschüssige Schusswaffe, mit der Signalpatronen in Form von unterschiedlich wirkenden Leuchtpatronen oder akustisch wirkenden Signalpatronen verschossen werden können.

Neu!!: Patrone (Munition) und Signalpistole · Mehr sehen »

Smith & Wesson

Smith & Wesson Corporation (S&W) ist Nordamerikas größter Hersteller von Handfeuerwaffen mit Sitz in Springfield (Massachusetts).

Neu!!: Patrone (Munition) und Smith & Wesson · Mehr sehen »

Sprengladung

Anbringen einer Sprengladung an einen umgestürzten Baumstamm Die Sprengladung ist die zum Zerstören fester Objekte mit diesen in unmittelbare Verbindung gebrachte Sprengstoffmasse, unabhängig ob diese Ladung lose aufgelegt, aufgelegt und abgedeckt oder in einem Bohrloch eingebracht ist.

Neu!!: Patrone (Munition) und Sprengladung · Mehr sehen »

Sprengstoffgesetz (Deutschland)

Das Sprengstoffgesetz (Gesetz über explosionsgefährliche Stoffe) regelt den Umgang und den Verkehr mit sowie die Einfuhr und die Durchfuhr von explosionsgefährlichen Stoffen und Sprengzubehör in Deutschland.

Neu!!: Patrone (Munition) und Sprengstoffgesetz (Deutschland) · Mehr sehen »

Spule (Elektrotechnik)

Hochfrequenzdrosseln) Spulen sind in der Elektrotechnik einerseits Wicklungen und Wickelgüter, die geeignet sind, ein Magnetfeld zu erzeugen oder zu detektieren.

Neu!!: Patrone (Munition) und Spule (Elektrotechnik) · Mehr sehen »

Stahl

Zu Coils aufgewickeltes Stahlblech Profilstähle Stahl ist ein Werkstoff, der zum größten Teil aus Eisen besteht.

Neu!!: Patrone (Munition) und Stahl · Mehr sehen »

Steinschloss

Steinschloss mit Feuerstein in Sicherheitsrast bzw. Laderast Das Steinschloss (französisches Schloss, Batterieschloss) ist ein Auslösemechanismus für Vorderladerfeuerwaffen, der mit einem Feuerstein zündet.

Neu!!: Patrone (Munition) und Steinschloss · Mehr sehen »

Sturmgewehr

AK-47, das am weitesten verbreitete Sturmgewehr der Welt Sturmgewehr (StGw) ist eine Bezeichnung für relativ leichte und kompakte Mehrzweck-Militärgewehre, die waffentechnisch Maschinenkarabiner sind.

Neu!!: Patrone (Munition) und Sturmgewehr · Mehr sehen »

Sturmgewehr 44

Das Sturmgewehr 44 ist eine automatische Waffe, die bei der Wehrmacht im Jahr 1943 eingeführt wurde.

Neu!!: Patrone (Munition) und Sturmgewehr 44 · Mehr sehen »

Teilmantelgeschoss

1: Bleikern2: Runder oder spitzer Geschosskopf3: Tombakplattierter Stahlmantel Jagdpatrone Ein Teilmantelgeschoss bzw.

Neu!!: Patrone (Munition) und Teilmantelgeschoss · Mehr sehen »

Treibladung

Treibladungen bestehen aus dem Treibsatz, einem pyrotechnischen Satz von chemischen Substanzen, in diesem Zusammenhang auch Treibmittel genannt, in fester, flüssiger oder gasförmiger Form, die als Energieträger bei ihrer Aktivierung ein großes Volumen anstreben und so in der Lage sind, ein Objekt zu bewegen oder zu verformen.

Neu!!: Patrone (Munition) und Treibladung · Mehr sehen »

Treibspiegel

Ein APFSDS-Geschoss, dessen Treibspiegel sich kurz nach dem Verlassen des Laufes ablöst. Als Treibspiegel, bei modernen Granaten auch Treibkäfig (engl. Sabot), bezeichnet man in der Waffentechnik einen zwischen Geschoss und Treibladung einer Feuerwaffe eingesetzten Munitionsbestandteil, der zur Abdichtung des Laufes und Trennung des Geschosses gegen die Treibgase dient.

Neu!!: Patrone (Munition) und Treibspiegel · Mehr sehen »

Unterschallmunition

Akustische Geschossknallbeschreibung eines Überschallprojektils, idealisiert dargestellt für konstante Geschossgeschwindigkeit Graphische Darstellung der Gasströmung beim Austritt eines Überschallprojektils aus einem Lauf Unterschallmunition (engl. subsonic ammunition), ist Munition, deren Projektile den Lauf einer Schusswaffe mit einer Mündungsgeschwindigkeit unterhalb der Schallgeschwindigkeit verlassen; also teilweise deutlich langsamer als 343 Meter pro Sekunde sind.

Neu!!: Patrone (Munition) und Unterschallmunition · Mehr sehen »

Uranmunition

Urankern eines panzerbrechenden DU-Geschosses Kaliber 30 mm Uranmunition, auch DU-Munition (von), ist panzerbrechende Munition, deren Projektile abgereichertes Uran enthalten.

Neu!!: Patrone (Munition) und Uranmunition · Mehr sehen »

Verschluss (Waffentechnik)

Zylinderverschluss Der Verschluss ist eine Baugruppe eines Hinterladers und schließt den Lauf nach hinten ab.

Neu!!: Patrone (Munition) und Verschluss (Waffentechnik) · Mehr sehen »

Volcanic-Pistolen und -Gewehre

Volcanic-Pistolen und -Gewehre waren frühe Repetierwaffen, die von Horace Smith, dem späteren Partner von Daniel Wesson (Smith & Wesson) um 1851 auf der Basis des Smith-Jennings Gewehrs entwickelt wurden.

Neu!!: Patrone (Munition) und Volcanic-Pistolen und -Gewehre · Mehr sehen »

Vollmantelgeschoss

Patronen mit Vollmantelgeschossen im Kaliber 7,62 mm Schnittmodell einer 7,5 × 55 mm mit Vollmantelgeschoss Ein Vollmantelgeschoss ist eine Projektilart für Waffen bis 20 mm Geschossdurchmesser mit einem Kupfer-, Tombak- oder Eisenmantel um einen Hartbleikern.

Neu!!: Patrone (Munition) und Vollmantelgeschoss · Mehr sehen »

Vorderlader

Prinzip des Vorderladers:1. Kugel2. Pulverladung3. Zündloch Der Vorderlader ist die ursprüngliche Form der Feuerwaffe.

Neu!!: Patrone (Munition) und Vorderlader · Mehr sehen »

Wadcutter

Wadcutterpatronen mit Geschoss (.38 Special) Wadcutter-Projektile werden hauptsächlich im Schießsport für Scheibenpatronen verwendet.

Neu!!: Patrone (Munition) und Wadcutter · Mehr sehen »

Waffengesetz (Deutschland)

Das Waffengesetz (WaffG) regelt den Umgang mit Waffen im Rahmen des deutschen Waffenrechts.

Neu!!: Patrone (Munition) und Waffengesetz (Deutschland) · Mehr sehen »

Walter Hunt

Walter Hunt Patentzeichnung zur Sicherheitsnadel Walter Hunt (* 29. Juli 1796 in Martinsburg (New York); † 8. Juni 1859 in New York City) war ein US-amerikanischer Erfinder.

Neu!!: Patrone (Munition) und Walter Hunt · Mehr sehen »

Walther GSP

Die Walther GSP (Gebrauchs-Standardpistole) ist eine modular aufgebaute Sportpistole, die von der Firma Carl Walther in verschiedenen Versionen hergestellt wird.

Neu!!: Patrone (Munition) und Walther GSP · Mehr sehen »

Weichglühen

Weichglühen ist ein Verfahren der Wärmebehandlung von Metallen, bei dem durch Glühen die Zerspanbarkeit sowie die Kaltverformbarkeit verbessert werden.

Neu!!: Patrone (Munition) und Weichglühen · Mehr sehen »

Wiederladen

Zündhütchen Das Wiederladen beschreibt den Vorgang, wenn nach dem Schuss eine leere Patronenhülse mit einem neuen Anzündhütchen, Pulver und einem Geschoss bei einer Handfeuerwaffe, vor allem durch Sportschütze, Büchsenmacher oder Jäger versehen wird.

Neu!!: Patrone (Munition) und Wiederladen · Mehr sehen »

Zündnadelpatrone

Schnitt durch eine Dreyse-Zündnadelpatrone 1. Hülle (Papier) 2. Geschoss (Blei) 3. Treibspiegel (Pappe) 4. Zündpille (Knallquecksilber) 5. Treibladung (Schwarzpulver) 6. Zündfunken für Treibladung 7. Zündnadel Zündnadelpatrone im Vergleich zur Chassepotpatrone und einer.56-50-Spencer-Metallpatrone (v. l. n. r.) Die Zündnadelpatrone ist eine von Johann Nikolaus von Dreyse in Verbindung mit dem preußischen Zündnadelgewehr entwickelte Einheitspapierpatrone mit Schwarzpulverladung.

Neu!!: Patrone (Munition) und Zündnadelpatrone · Mehr sehen »

Zündnadelzündung

links: System Dreyserechts: System Chassepot Die Zündnadelzündung (auch Nadelzündung) ist ein Verfahren der Schussauslösung bei Schusswaffen, bei welchem die Entzündung der Treibladung durch eine spitze Nadel bewirkt wird.

Neu!!: Patrone (Munition) und Zündnadelzündung · Mehr sehen »

Zentralfeuerpatrone

Eine Zentralfeuerpatrone, oder umgangssprachlich Zentralfeuermunition, ist eine Patrone mit Zentralfeuerzündung.

Neu!!: Patrone (Munition) und Zentralfeuerpatrone · Mehr sehen »

Zweiter Weltkrieg

Der Zweite Weltkrieg von 1939 bis 1945 war der zweite global geführte Krieg sämtlicher Großmächte des 20. Jahrhunderts und stellt den größten militärischen Konflikt in der Geschichte der Menschheit dar.

Neu!!: Patrone (Munition) und Zweiter Weltkrieg · Mehr sehen »

.22 lfB

Die Patrone.22 lfB (lang für Büchsen), auch.22 lr (long rifle) genannt, ist eine Randpatrone für Kleinkaliber-Handfeuerwaffen sowohl als Büchse als auch als Faustfeuerwaffe.

Neu!!: Patrone (Munition) und .22 lfB · Mehr sehen »

.30-06 Springfield

Die Patrone.30-06 Springfield (Dezimalkaliber 7,62 × 63 mm) wurde 1906 als Standardmunition für Gewehre bei der US Army eingeführt.

Neu!!: Patrone (Munition) und .30-06 Springfield · Mehr sehen »

.32 S&W Long

Die Patrone.32 S&W long wurde 1896 zusammen mit dem ersten Smith & Wesson Revolver mit ausschwenkbarer Trommel vorgestellt.

Neu!!: Patrone (Munition) und .32 S&W Long · Mehr sehen »

.357 Magnum

Die Patrone.357 Magnum wurde von der Firma Smith & Wesson 1934 für Revolver auf den Markt gebracht (s. Bild: Colt Python).

Neu!!: Patrone (Munition) und .357 Magnum · Mehr sehen »

.38 Special

Die.38 Special ist eine in den USA entwickelte und dort weit verbreitete Revolver-Patrone.

Neu!!: Patrone (Munition) und .38 Special · Mehr sehen »

.44 Henry

Die Patrone.44 Henry, auch bekannt unter der Bezeichnung.44 Long Rimfire und 11 × 23 mm R (11 × 23 mm Randfeuer) wurde speziell für das Henry-Gewehr Modell 1860 entwickelt und gilt als eine der ersten großkalibrigen Patronen für Handfeuerwaffen (Gewehre und Revolver).

Neu!!: Patrone (Munition) und .44 Henry · Mehr sehen »

.44 Magnum

Die.44 Remington Magnum, meist nur.44 Magnum oder 44er Magnum genannt, ist eine leistungsstarke Patrone für Kurzwaffen.

Neu!!: Patrone (Munition) und .44 Magnum · Mehr sehen »

.44-40 WCF

Die 1873 eingeführte.44-40 WCF-Patrone (.44-40 Winchester Center Fire) war der Nachfolger der.44-Henry-Patrone mit Randfeuerzündung.

Neu!!: Patrone (Munition) und .44-40 WCF · Mehr sehen »

.45-70 Government

Die.45-70 Government Zentralfeuer-Gewehrpatrone, auch als.45-70-405 bezeichnet, wurde Anfang der 1870er-Jahre gleichzeitig mit dem Springfield-Model-1873-Gewehr als Ordonnanzpatrone für die US-Armee entwickelt.

Neu!!: Patrone (Munition) und .45-70 Government · Mehr sehen »

.50 Action Express

.50 Action Express ist eine Patrone mit dem Kaliber 12,7 mm (0,5 Zoll).

Neu!!: Patrone (Munition) und .50 Action Express · Mehr sehen »

.700 Nitro Express

Die.700 Nitro Express ist eine der größten und leistungsstärksten Patronen für nichtmilitärische Langwaffen.

Neu!!: Patrone (Munition) und .700 Nitro Express · Mehr sehen »

10 mm Auto

Die Patrone 10 mm Auto ist eine leistungsstarke Pistolenpatrone.

Neu!!: Patrone (Munition) und 10 mm Auto · Mehr sehen »

5,56 × 45 mm NATO

Die Patrone 5,56 × 45 mm NATO ist eine bei den Armeen der NATO weit verbreitete Munition für Sturmgewehre.

Neu!!: Patrone (Munition) und 5,56 × 45 mm NATO · Mehr sehen »

7,62 × 25 mm Tokarew M1930

Die 7,62 × 25 mm Tokarew M1930 ist eine sowjetische Pistolenpatrone.

Neu!!: Patrone (Munition) und 7,62 × 25 mm Tokarew M1930 · Mehr sehen »

7,62 × 39 mm

Die Mittelpatrone 7,62 × 39 mm (häufig auch unter der militärischen Bezeichnung Kurzpatrone M 43 geführt) gehörte als Munition zur Ausrüstung der Roten Armee, der Armeen des Warschauer Pakts und der Volksbefreiungsarmee Chinas.

Neu!!: Patrone (Munition) und 7,62 × 39 mm · Mehr sehen »

7,62 × 51 mm NATO

Die Patrone 7,62 × 51 mm NATO (auch als.308 Winchester bekannt) ist eine Gewehrpatrone mit großer Verbreitung im Militär- und Jagdbereich.

Neu!!: Patrone (Munition) und 7,62 × 51 mm NATO · Mehr sehen »

7,92 × 33 mm

Die 7,92 × 33 mm Kurz (auch als Pistolenpatrone 43 bekannt) wurde speziell für den deutschen Maschinenkarabiner 42 entwickelt, welcher später zum Sturmgewehr 44 weiterentwickelt wurde.

Neu!!: Patrone (Munition) und 7,92 × 33 mm · Mehr sehen »

9 × 19 mm

Links: 7,65 mm Para, mitte: 9 mm Para Kegelstumpf, rechts: 9 mm Para Ogival Die Patrone 9 × 19 mm, auch 9 mm Parabellum oder 9 mm Luger genannt, ist eine der weltweit am weitesten verbreiteten Patronen für Selbstladepistolen.

Neu!!: Patrone (Munition) und 9 × 19 mm · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Auszieherrille, Brennecke-Geschoss, Exerziermunition, Exerzierpatrone, Gewehrpatrone, Granatpatrone, Kurzwaffenpatrone, Leuchtmunition, Mek-Porek, Mittelpatrone, Papierpatrone, Patronenhülse, Patronenmunition, Pistolenpatrone, Pufferpatrone, Revolverpatrone, Scheibenpatrone, Scheibenpatronen, Schrotpatronen, Signalmunition.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »