Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Parthenogenese

Index Parthenogenese

Die Parthenogenese (altgriechisch παρθενογένεσις parthenogenesis, von παρθένος parthenos „Jungfrau“ und γένεσις genesis „Geburt“, „Entstehung“), auch Jungfernzeugung oder Jungferngeburt genannt, ist eine Form der eingeschlechtlichen Fortpflanzung.

95 Beziehungen: -genese, Altgriechische Sprache, Aufklärung, Autogamie, Bärtierchen, Befruchtung, Beuteltiere, Bienenkönigin, Blattläuse, Blumentopfschlange, Buthidae, Carl Theodor von Siebold, Charles Bonnet, Chromosom, Daphnien, Diploidie, Dogma, Drohn, Echsen, Eizelle, Erzwespen, Fadenwürmer, Fortpflanzung, Fransenflügler, Gallmücken, Gallwespen, Geckos, Generationswechsel, Genomische Prägung, Gespenstschrecken, Gliederfüßer, Große Sägeschrecke, Haplodiploidie, Haploidie, Hautflügler, Höhere Säugetiere, Heteronotia binoei, Honigbienen, Hormon, Insekten, Jungferngecko, Jungfrau, Jungfrauengeburt, Käfer, Keimbahn, Keimruhe, Kleiner Schwarzspitzenhai, Klonen, Komodowaran, Kopflaus, ..., Krebstiere, Kronenschnecken, Malpighische Gefäße, Maria (Mutter Jesu), Marmorkrebs, Meiose, Micromalthus debilis, Milben, Mottenschildläuse, Nadel-Kronenschnecke, Neotenie, Neuseeländische Zwergdeckelschnecke, Nordamerikanischer Kupferkopf, Pädogenese, Pflanzenläuse, Rädertierchen, Röhrenblattläuse, Rüsselkäfer, Receptaculum seminis, Rekombination (Genetik), Rochen, Schaben, Schaufelnasen-Hammerhai, Schildläuse, Schlangen, Schmalzahn-Sägerochen, Schmetterlingsmücken, Schnecken, Spinnentiere, Stammzelllinie, Sultan Sahak, Telepolis, Tigerpython, Truthuhn, Ungeschlechtliche Vermehrung, Vermehrung, Wasserflöhe, Wassermokassinotter, Weißgepunkteter Bambushai, Westliche Honigbiene, Wolbachia, Wunder, Y-Chromosom, Zebrahai, Zellteilung. Erweitern Sie Index (45 mehr) »

-genese

-genese (von genesis ‚Geburt‘, ‚Entstehung‘) ist als zweiter Wortteil eines Kompositums Bestandteil zahlreicher Fachwörter.

Neu!!: Parthenogenese und -genese · Mehr sehen »

Altgriechische Sprache

Altgriechisch (Eigenbezeichnung: ἡ Ἑλληνικὴ γλῶσσα, hē Hellēnikḗ glṓssa, „die griechische Sprache“) ist die antike Sprachstufe der griechischen Sprache, einer indogermanischen Sprache im östlichen Mittelmeerraum, die einen eigenen Zweig dieser Sprachfamilie darstellt, möglicherweise über eine balkanindogermanische Zwischenstufe.

Neu!!: Parthenogenese und Altgriechische Sprache · Mehr sehen »

Aufklärung

Erkenntnis, wodurch die Religionen der Welt zusammenfinden (Daniel Chodowiecki, 1791) Der Begriff Aufklärung, auch für das „Aufklären“ von beliebigen Sachverhalten und über beliebige Sachverhalte verwendet, bezeichnet die um das Jahr 1700 einsetzende Entwicklung, durch rationales Denken alle den Fortschritt behindernden Strukturen zu überwinden.

Neu!!: Parthenogenese und Aufklärung · Mehr sehen »

Autogamie

Autogamie (gr. αὐτό autó „selbst“, γάμος gamos „Ehe“), auch Selbstbefruchtung genannt, ist eine Form der sexuellen Fortpflanzung, bei der nur ein Elternteil vorhanden ist oder genetisch zur Fortpflanzung beiträgt.

Neu!!: Parthenogenese und Autogamie · Mehr sehen »

Bärtierchen

Bärtierchen (Tardigrada) – auch Wasserbären genannt – bilden einen Tierstamm innerhalb der Häutungstiere (Ecdysozoa).

Neu!!: Parthenogenese und Bärtierchen · Mehr sehen »

Befruchtung

Ein Spermium und eine Eizelle zu Beginn der Besamung und kurz vor der Befruchtung Besamung: Darstellung des Eindringens des gleichen Spermiums zu aufeinander folgenden Zeitpunkten in die gleiche Eizelle Als Befruchtung oder Fertilisation wird zumeist die Verschmelzung von Keimzellen (Gameten) im Rahmen der geschlechtlichen Fortpflanzung bezeichnet.

Neu!!: Parthenogenese und Befruchtung · Mehr sehen »

Beuteltiere

Die Beuteltiere (Marsupialia, die Kronengruppe der Beuteltiere; die ausgestorbenen Vertreter der Stammgruppe einschließend spricht man auch von der Gruppe der Metatheria) oder Beutelsäuger bilden eine Unterklasse innerhalb der Säugetiere (Mammalia).

Neu!!: Parthenogenese und Beuteltiere · Mehr sehen »

Bienenkönigin

Die Bienenkönigin (Mitte) mit ihrem Hofstaat Die Bienenkönigin, auch Weisel oder Stockmutter genannt, ist das einzige geschlechtsreife weibliche Tier im Volk der Honigbienen.

Neu!!: Parthenogenese und Bienenkönigin · Mehr sehen »

Blattläuse

Die Blattläuse oder Aphidoidea gehören zu den Pflanzenläusen (Sternorrhyncha).

Neu!!: Parthenogenese und Blattläuse · Mehr sehen »

Blumentopfschlange

Die Blumentopfschlange (Indotyphlops braminus, Syn.: Ramphotyphlops braminus), auch Brahmanen-Wurmschlange, ist eine ungiftige Schlangenart aus der Familie der Blindschlangen (Typhlopidae).

Neu!!: Parthenogenese und Blumentopfschlange · Mehr sehen »

Buthidae

''Compsobuthus acutecarinatus'' ''Androctonus australis'' Die Buthidae sind die größte Familie der Skorpione (Scorpiones) mit derzeit 919 Arten in 87 Gattungen.

Neu!!: Parthenogenese und Buthidae · Mehr sehen »

Carl Theodor von Siebold

Carl von Siebold Carl Theodor Ernst von Siebold, häufig nur Carl von Siebold (* 16. Februar 1804 in Würzburg; † 7. April 1885 in München) war ein deutscher Arzt und Zoologe.

Neu!!: Parthenogenese und Carl Theodor von Siebold · Mehr sehen »

Charles Bonnet

Charles Bonnet Charles Bonnet (* 13. März 1720 in Genf; † 20. Mai 1793 ebenda, heimatberechtigt in Genf) war ein Genfer Naturwissenschaftler, Philosoph und Anwalt in der Zeit der Aufklärung.

Neu!!: Parthenogenese und Charles Bonnet · Mehr sehen »

Chromosom

Metaphase-Chromosomen aus einer menschlichen, weiblichen Lymphozytenzelle, Färbung mit dem Fluoreszenzfarbstoff Chromomycin A3. Die Chromosomen liegen teilweise übereinander. Jedes Metaphase-Chromosom setzt sich aus zwei Tochterchromatiden zusammen, die in Längsrichtung durch einen sich dunkel abzeichnenden Spalt getrennt sind. Territorien der Chromosomen 2 (rot) und 9 (grün) angefärbt. DNA-Gegenfärbung in blau. dekonvolvierten Bildstapel, der mit Fluoreszenzmikroskopie aufgenommen wurde.'''Unten:''' Falschfarben-Darstellung aller Chromosomenterritorien, die in dieser Fokusebene sichtbar sind, nach Computer-Klassifikation. Chromosomen (von griechisch χρώμα chrōma ‚Farbe‘ und σώμα sōma ‚Körper‘) sind Bestandteile von Zellen, auf denen Erbinformationen gespeichert sind.

Neu!!: Parthenogenese und Chromosom · Mehr sehen »

Daphnien

Daphnien (Daphnia) sind eine Gattung von Krebstieren (Crustacea), die zu den Krallenschwänzen (Onychura) gestellt werden.

Neu!!: Parthenogenese und Daphnien · Mehr sehen »

Diploidie

Diploidie (Plural διπλοῖ diploĩ ‚Doppelheit‘) bezeichnet in der Genetik das Vorhandensein zweier Chromosomensätze in einem Zellkern.

Neu!!: Parthenogenese und Diploidie · Mehr sehen »

Dogma

Gedächtnistafel der Verkündigung des Dogmas der Aufnahme Mariens in den Himmel (Eingang der Kirche ''Unserer Lieben Frau von der Herrlichkeit'' in Rio de Janeiro) Unter einem Dogma (altgr. δόγμα, dógma, „Meinung, Lehrsatz; Beschluss, Verordnung“) versteht man eine feststehende Definition oder eine grundlegende, normative Lehraussage, deren Wahrheitsanspruch als unumstößlich festgestellt wird.

Neu!!: Parthenogenese und Dogma · Mehr sehen »

Drohn

Westlichen Honigbiene Hummeln: Drohn und Jungkönigin bei der Paarung Ein Drohn oder eine Drohne ist eine männliche Honigbiene, Hummel, Wespe oder Hornisse.

Neu!!: Parthenogenese und Drohn · Mehr sehen »

Echsen

Echsen ist die biologisch nicht eindeutige Bezeichnung für ein zu den Reptilien bzw.

Neu!!: Parthenogenese und Echsen · Mehr sehen »

Eizelle

Phasenweise Darstellung des Eindringens des Spermiums in eine Eizelle (Akrosomreaktion) Ältere Zeichnung einer menschlichen Eizelle Spermium an einer Eizelle Die Eizelle, kurz Ei (Mehrzahl: ova), oder Oocyte (von) ist die weibliche Keimzelle zweigeschlechtlicher Lebewesen.

Neu!!: Parthenogenese und Eizelle · Mehr sehen »

Erzwespen

''Leucospis gigas'' besitzt die wespentypische schwarz-gelbe Färbung. Die Flügeladerung der Erzwespen ist stark reduziert. Mv.

Neu!!: Parthenogenese und Erzwespen · Mehr sehen »

Fadenwürmer

Die Fadenwürmer (Nematoda), auch Nematoden oder Älchen genannt, sind ein sehr artenreicher Stamm des Tierreichs.

Neu!!: Parthenogenese und Fadenwürmer · Mehr sehen »

Fortpflanzung

Fortpflanzung ist die Erzeugung neuer, eigenständiger Nachkommen eines Lebewesens.

Neu!!: Parthenogenese und Fortpflanzung · Mehr sehen »

Fransenflügler

Fransenflügler (Thysanoptera), auch Thripse oder Blasenfüße, sind eine Ordnung in der Klasse der Insekten.

Neu!!: Parthenogenese und Fransenflügler · Mehr sehen »

Gallmücken

Die Gallmücken (Cecidomyiidae) sind eine Familie der Mücken (Nematocera).

Neu!!: Parthenogenese und Gallmücken · Mehr sehen »

Gallwespen

Die Gallwespen (Cynipidae) sind eine Familie der Hautflügler (Hymenoptera) und werden hier innerhalb der Taillenwespen (Apocrita) in die Überfamilie der Gallwespenartigen (Cynipoidea) eingeordnet.

Neu!!: Parthenogenese und Gallwespen · Mehr sehen »

Geckos

Geckos (Gekkonidae) sind eine Familie der Schuppenkriechtiere (Squamata).

Neu!!: Parthenogenese und Geckos · Mehr sehen »

Generationswechsel

Als Generationswechsel bezeichnet man in der Biologie eine Form der Fortpflanzung, bei der die beiden Varianten der Fortpflanzung – die geschlechtliche und die ungeschlechtliche – in verschiedenen Generationen abwechselnd auftreten.

Neu!!: Parthenogenese und Generationswechsel · Mehr sehen »

Genomische Prägung

Genomische Prägung (engl. genomic imprinting, genetic imprinting) bezeichnet das Phänomen, dass die Expression von Genen davon abhängen kann, von welchem individuellen Elternteil das Allel stammt.

Neu!!: Parthenogenese und Genomische Prägung · Mehr sehen »

Gespenstschrecken

Die Gespenstschrecken oder Phasmiden (Phasmatodea, Syn. Phasmida) sind eine Ordnung pflanzenfressender Insekten.

Neu!!: Parthenogenese und Gespenstschrecken · Mehr sehen »

Gliederfüßer

Die Gliederfüßer (Arthropoda, von und)Andreas Hassl: Medizinische Entomologie & Hirudineologie & Vertebratologie.

Neu!!: Parthenogenese und Gliederfüßer · Mehr sehen »

Große Sägeschrecke

Die Große Sägeschrecke (Saga pedo) ist eine räuberisch lebende Art der Langfühlerschrecken und gehört zu den größten und zugleich seltensten Insekten Europas.

Neu!!: Parthenogenese und Große Sägeschrecke · Mehr sehen »

Haplodiploidie

Westlichen Honigbiene mit haploidem Genom Als Haplodiploidie bezeichnet man eine Form des Geschlechtsdetermination, bei der ein Geschlecht nur einen Chromosomensatz trägt (haploid) und das andere Geschlecht den doppelten Chromosomensatz (diploid).

Neu!!: Parthenogenese und Haplodiploidie · Mehr sehen »

Haploidie

Von Haploidie (altgriechisch ἁπλόος haplóos, ‚einfach‘) wird gesprochen, wenn das Genom (Erbgut) einer (Eukaryoten-)Zelle oder eines Prokaryoten (z. B. eines Bakteriums) nur einfach vorhanden ist, also jedes Allel in jeweils nur einer einzigen Ausprägung vorkommt.

Neu!!: Parthenogenese und Haploidie · Mehr sehen »

Hautflügler

Die Hautflügler (Hymenoptera) sind eine Ordnung der Insekten.

Neu!!: Parthenogenese und Hautflügler · Mehr sehen »

Höhere Säugetiere

Die Höheren Säugetiere oder Plazentatiere (Eutheria; Placentalia meist nur wenn die Kronengruppe gemeint ist) bilden wie die eierlegenden Kloakentiere (Protheria) und die Beuteltiere (Metatheria) eine Unterklasse der Säugetiere (Mammalia).

Neu!!: Parthenogenese und Höhere Säugetiere · Mehr sehen »

Heteronotia binoei

Heteronotia binoei (eng. Bynoe’s gecko) ist ein kleiner in Australien beheimateter Vertreter der Geckos (Gekkonidae).

Neu!!: Parthenogenese und Heteronotia binoei · Mehr sehen »

Honigbienen

Anatomie einer Honigbienen-Arbeiterin Honigbiene beim Pollensammeln ''Apis mellifera'' Die Honigbienen (Apis) sind eine Gattung aus der Familie der Echten Bienen (Apidae).

Neu!!: Parthenogenese und Honigbienen · Mehr sehen »

Hormon

Epinephrin (Adrenalin), ein Hormon aus der Gruppe der Katecholamine Ein Hormon ist ein biochemischer Botenstoff, der von speziellen Zellen (in endokrinen Drüsen oder Geweben) produziert und in den Körperkreislauf abgegeben wird.

Neu!!: Parthenogenese und Hormon · Mehr sehen »

Insekten

Insekten (lat. insecta), auch Kerbtiere oder Kerfe genannt, sind die artenreichste Klasse der Gliederfüßer (Arthropoda) und zugleich die mit absoluter Mehrheit auch artenreichste Klasse der Tiere überhaupt.

Neu!!: Parthenogenese und Insekten · Mehr sehen »

Jungferngecko

Der Jungferngecko (Lepidodactylus lugubris), auch Schuppenfingergecko genannt, ist ein kleinbleibender, nacht- und dämmerungsaktiver Gecko.

Neu!!: Parthenogenese und Jungferngecko · Mehr sehen »

Jungfrau

Als Jungfrau wird eine (insbesondere weibliche) Person bezeichnet, die noch keinen Geschlechtsverkehr hatte.

Neu!!: Parthenogenese und Jungfrau · Mehr sehen »

Jungfrauengeburt

Verkündigung in der Kathedrale der hl. Sophia in Kiew In der Antike ist die Jungfrauengeburt ein häufig anzutreffendes Narrativ.

Neu!!: Parthenogenese und Jungfrauengeburt · Mehr sehen »

Käfer

Die Käfer (Coleoptera) sind mit über 350.000 beschriebenen Arten in 179 Familien die weltweit größte Ordnung aus der Klasse der Insekten – noch immer werden jährlich hunderte neue Arten beschrieben.

Neu!!: Parthenogenese und Käfer · Mehr sehen »

Keimbahn

Unter der Keimbahn versteht man beim Menschen und bei den meisten Tieren die Abfolge von Zellen, die, beginnend bei der befruchteten Eizelle (Zygote), im Laufe der Individualentwicklung des betreffenden Lebewesens schließlich zur Bildung seiner Keimdrüsen und der darin gebildeten Keimzellen (Eizellen und Spermien) führt.

Neu!!: Parthenogenese und Keimbahn · Mehr sehen »

Keimruhe

Die Keimruhe ist eine Form der Dormanz (Entwicklungsverzögerung).

Neu!!: Parthenogenese und Keimruhe · Mehr sehen »

Kleiner Schwarzspitzenhai

Der Kleine Schwarzspitzenhai (Carcharhinus limbatus) gehört zur Familie der Requiemhaie (Charcharhinidae).

Neu!!: Parthenogenese und Kleiner Schwarzspitzenhai · Mehr sehen »

Klonen

Klonen (altgr. κλών klon ‚Zweig‘, ‚Schössling‘) bezeichnet die Erzeugung eines oder mehrerer genetisch identischer Individuen von Lebewesen.

Neu!!: Parthenogenese und Klonen · Mehr sehen »

Komodowaran

Der Komodowaran oder Komododrache (Varanus komodoensis) ist eine Echse aus der Gattung der Warane (Varanus), deren Verbreitungsgebiet auf einige der Kleinen Sundainseln von Indonesien beschränkt ist.

Neu!!: Parthenogenese und Komodowaran · Mehr sehen »

Kopflaus

Die Kopflaus (Pediculus humanus capitis) ist ein flügelloses Insekt aus der Ordnung der Tierläuse (Phthiraptera).

Neu!!: Parthenogenese und Kopflaus · Mehr sehen »

Krebstiere

Die Krebstiere (Crustacea) oder Krebse bilden mit weltweit mindestens 52.000 rezent bekannten Arten einen Unterstamm innerhalb der Gliederfüßer (Arthropoda), die sich vor allem durch eine große Formenvielfalt auszeichnen als evolutionäre Anpassung an verschiedene Lebensräume und Lebensweisen.

Neu!!: Parthenogenese und Krebstiere · Mehr sehen »

Kronenschnecken

Thiaridae (von Tiara, „Papstkrone“), zu deutsch auch Kronenschnecken genannt, sind eine Familie im Süßwasser lebender Schnecken der Ordnung Sorbeoconcha, die ihr Verbreitungsgebiet in tropischen Regionen haben.

Neu!!: Parthenogenese und Kronenschnecken · Mehr sehen »

Malpighische Gefäße

Die Malpighischen Gefäße (nach Marcello Malpighi) kann man als Nieren der Insekten und anderer landlebender Arthropoden (Gliederfüßer) und somit als leistungsfähige Exkretionsorgane betrachten.

Neu!!: Parthenogenese und Malpighische Gefäße · Mehr sehen »

Maria (Mutter Jesu)

Maria (Mariam,, Mirjam,; auch: Maria von Nazaret) ist die im Neuen Testament genannte Mutter des Jesus von Nazaret.

Neu!!: Parthenogenese und Maria (Mutter Jesu) · Mehr sehen »

Marmorkrebs

Der Marmorkrebs (Procambarus fallax f. virginalis, seit Dezember 2017 auch als eigene Art Procambarus virginalis beschrieben) ist eine Form der Flusskrebsart Procambarus fallax.

Neu!!: Parthenogenese und Marmorkrebs · Mehr sehen »

Meiose

Chromosomen 3 während der Spermatogenese. Die kurzen Arme (in blau) sind bereits gepaart, die langen (in rot) noch nicht. Die Chromosomenenden (Telomere) sind zusätzlich in der jeweils anderen Farbe dargestellt. Autofluoreszenz in grün. Als Meiose (von griechisch μείωσις meiosis 'Verminderung', 'Verkleinerung') oder Reifeteilung wird eine besondere Art der Kernteilung eukaryotischer Zellen bezeichnet, bei der in zwei Schritten – Meiose I und Meiose II – die Anzahl der Chromosomen halbiert wird und genetisch voneinander verschiedene Zellkerne entstehen.

Neu!!: Parthenogenese und Meiose · Mehr sehen »

Micromalthus debilis

Micromalthus debilis ist die bisher einzige beschriebene Art der Käferfamilie der Micromalthidae.

Neu!!: Parthenogenese und Micromalthus debilis · Mehr sehen »

Milben

Milben (Acari) sind eine Unterklasse der Spinnentiere (Arachnida) im Stamm der Gliederfüßer (Arthropoda).

Neu!!: Parthenogenese und Milben · Mehr sehen »

Mottenschildläuse

Die Mottenschildläuse (Aleyrodoidea) sind eine Überfamilie der Pflanzenläuse (Sternorrhyncha) mit der einzigen Familie Aleyrodidae.

Neu!!: Parthenogenese und Mottenschildläuse · Mehr sehen »

Nadel-Kronenschnecke

Nadel-Kronenschnecke Die Nadel-Kronenschnecke (Melanoides tuberculataNach den IRZN ist eine Gattung mit der Endung -oides maskulin, es sei denn, der Autor bestimmt ein anderes Geschlecht oder legt dies durch die entsprechende Endung des Artnamens fest. Dies ist hier der Fall, der Autor der Gattung Guillaume-Antoine Olivier benutzte Melanoides als feminin. Vgl.), in der Aquaristik meist Malaiische, Malayische oder Indische Turmdeckelschnecke genannt, ist eine von Ostafrika bis Südostasien beheimatete Süßwasserschnecke, die heute aber als Neozoon auch im europäischen Raum zu finden ist.

Neu!!: Parthenogenese und Nadel-Kronenschnecke · Mehr sehen »

Neotenie

Neotenie oder Neotänie (gr. νέος neos ‚jung‘ und τείνειν teínein ‚strecken‘, ‚ausdehnen‘) bezeichnet in der Zoologie den Eintritt der Geschlechtsreife im Larvenzustand ohne Metamorphose, z. B.

Neu!!: Parthenogenese und Neotenie · Mehr sehen »

Neuseeländische Zwergdeckelschnecke

Die Neuseeländische Zwergdeckelschnecke (Potamopyrgus antipodarum) ist eine in Süßwasser und Brackwasser verbreitete, kleine Gehäuseschneckenart.

Neu!!: Parthenogenese und Neuseeländische Zwergdeckelschnecke · Mehr sehen »

Nordamerikanischer Kupferkopf

Kopfstudie Nordamerikanischer Kupferkopf Verbreitungsgebiet Die auffällige Schwanzspitze eines Breitbandkupferkopfes (''Agkistrodon contortrix laticinctus'') Der nordamerikanische Kupferkopf (Agkistrodon contortrix) gehört mit seinen fünf Unterarten innerhalb der Familie der Vipern (Viperidae) zur Gattung der Dreieckskopfottern (Agkistrodon).

Neu!!: Parthenogenese und Nordamerikanischer Kupferkopf · Mehr sehen »

Pädogenese

Pädogenese bezeichnet das Erlangen der Geschlechtsreife bereits in einem Jugendstadium.

Neu!!: Parthenogenese und Pädogenese · Mehr sehen »

Pflanzenläuse

Grüne Pfirsichblattlaus (''Myzus persicae'') Die Pflanzenläuse (Sternorrhyncha, seltener auch Sternorhyncha) sind eine Unterordnung der Schnabelkerfe (Hemiptera).

Neu!!: Parthenogenese und Pflanzenläuse · Mehr sehen »

Rädertierchen

Rädertierchen (Rotifera, veraltet Rotatoria) sind 0,1 bis 0,5 Millimeter (Acanthocephala bis 70 Zentimeter) lange vielzellige Tiere mit genetisch festgelegter, gleich bleibender Anzahl von Zellen (Eutelie).

Neu!!: Parthenogenese und Rädertierchen · Mehr sehen »

Röhrenblattläuse

Große Rosenblattlaus (''Macrosiphum rosae''), geflügelte (alate) Form Die Röhrenblattläuse oder Röhrenläuse (Aphididae) sind eine Familie der Pflanzenläuse (Sternorrhyncha) und gehören der Überfamilie der Blattläuse (Aphidoidea) an.

Neu!!: Parthenogenese und Röhrenblattläuse · Mehr sehen »

Rüsselkäfer

Die Rüsselkäfer (Curculionidae) sind eine Familie der Käfer.

Neu!!: Parthenogenese und Rüsselkäfer · Mehr sehen »

Receptaculum seminis

Das Receptaculum seminis (auch Samentasche, Spermathek oder Spermatheca) ist eine Spermavorratstasche und gehört zum Genitalapparat vieler weiblicher oder zwittriger Tiere und dient zum Auffangen und Bewahren von Spermien von Geschlechtspartnern.

Neu!!: Parthenogenese und Receptaculum seminis · Mehr sehen »

Rekombination (Genetik)

Unter Rekombination versteht man in der Biologie die Neuanordnung (Re-) von genetischem Material (DNA, RNA) in den Zellen und im engeren Sinne den Austausch von Allelen.

Neu!!: Parthenogenese und Rekombination (Genetik) · Mehr sehen »

Rochen

Rochen (Batoidea, Syn.: Rajomorphii) ist eine Überordnung in der Klasse der Knorpelfische.

Neu!!: Parthenogenese und Rochen · Mehr sehen »

Schaben

Amerikanische Großschabe (''Periplaneta americana'') Die Schaben (Blattodea) sind eine Ordnung hemimetaboler Insekten, die mit ca.

Neu!!: Parthenogenese und Schaben · Mehr sehen »

Schaufelnasen-Hammerhai

Der Schaufelnasen-Hammerhai (Sphyrna tiburo), auch Kleiner Hammerhai, gehört zur Familie der Hammerhaie (Sphyrnidae).

Neu!!: Parthenogenese und Schaufelnasen-Hammerhai · Mehr sehen »

Schildläuse

Schildläuse Röhrenschildläuse (''Orthezia urticaean'') an einer Brennnessel Die Schildläuse oder Coccoidea sind eine Überfamilie der Insekten und gehören zu den Pflanzenläusen (Sternorrhyncha).

Neu!!: Parthenogenese und Schildläuse · Mehr sehen »

Schlangen

Schlangen (von mittelhochdeutsch slingen, sich winden, sich krümmen, schlingen, schleichen;;, verwandt mit) sind eine Unterordnung der Schuppenkriechtiere.

Neu!!: Parthenogenese und Schlangen · Mehr sehen »

Schmalzahn-Sägerochen

Ein ausgewachsener Fisch wird markiert Der Schmalzahn-Sägerochen (Pristis pectinata, manchmal auch westlicher Sägefisch) ist eine Art aus der Familie der Sägerochen.

Neu!!: Parthenogenese und Schmalzahn-Sägerochen · Mehr sehen »

Schmetterlingsmücken

Flügelbehaarung Antenne ''Psychoda'' auf Eichenblatt (Video,1m 37s) Die Schmetterlingsmücken (Psychodidae), auch Schmetterlingsfliegen genannt, sind eine Familie der Zweiflügler (Diptera) und gehören zu den Mücken (Nematocera).

Neu!!: Parthenogenese und Schmetterlingsmücken · Mehr sehen »

Schnecken

Schnecken (Gastropoda, griechisch für ‚Bauchfüßer‘), von althochdeutsch snahhan, ‚kriechen‘, sind eine Tierklasse aus dem Stamm der Weichtiere (Mollusca).

Neu!!: Parthenogenese und Schnecken · Mehr sehen »

Spinnentiere

Die Spinnentiere (Arachnida; altgr. ἀράχνη aráchnē „Spinne“) sind eine Klasse der Gliederfüßer (Arthropoda) mit gut 100.000 bekannten Arten.

Neu!!: Parthenogenese und Spinnentiere · Mehr sehen »

Stammzelllinie

Eine Stammzelllinie ist ein Zelltyp von Stammzellen.

Neu!!: Parthenogenese und Stammzelllinie · Mehr sehen »

Sultan Sahak

Sultan Sahak (* im 14. Jh. in Barzanjeh; † im 15. Jh.Bahram Elahi: Path of Perfection, the Spiritual Teaching of Master Nur Ali Elahi, 1987, ISBN 0-7126-0200-3), auch Soltân Sahak, war ein kurdischer religiöser Führer, der die geheime und synkretistische Religion der Ahl-e Haqq, auch als Yârsân bekannt, gründete.

Neu!!: Parthenogenese und Sultan Sahak · Mehr sehen »

Telepolis

Telepolis ist ein Onlinemagazin des Heise Zeitschriften Verlags.

Neu!!: Parthenogenese und Telepolis · Mehr sehen »

Tigerpython

Der Tigerpython (Python molurus) ist eine Schlangenart aus der Familie der Pythons (Pythonidae) und wird dort in die Gattung der Eigentlichen Pythons (Python) gestellt.

Neu!!: Parthenogenese und Tigerpython · Mehr sehen »

Truthuhn

Truthenne mit Küken Nest mit Gelege Ei, Sammlung Museum Wiesbaden Das Truthuhn (Meleagris gallopavo) ist eine in Nordamerika beheimatete Art der Truthühner.

Neu!!: Parthenogenese und Truthuhn · Mehr sehen »

Ungeschlechtliche Vermehrung

Unter ungeschlechtlicher oder asexueller Vermehrung versteht man die Reproduktion von Lebewesen unter Erhöhung der Individuenzahl, bei der die Nachkommen ausschließlich die Gene eines Elternteils enthalten und zwar – abgesehen von Mutationen – in identischer Kopie.

Neu!!: Parthenogenese und Ungeschlechtliche Vermehrung · Mehr sehen »

Vermehrung

Vermehrung steht für.

Neu!!: Parthenogenese und Vermehrung · Mehr sehen »

Wasserflöhe

''Polyphemus pediculus'' Als Wasserflöhe im weiteren Sinne wird umgangssprachlich eine Reihe von Kleinkrebsen aus verschiedenen Familien und Gattungen bezeichnet.

Neu!!: Parthenogenese und Wasserflöhe · Mehr sehen »

Wassermokassinotter

Die Wassermokassinotter (Agkistrodon piscivorus) ist eine im Südosten der USA weit verbreitete Schlangenart, die in drei Unterarten auftritt.

Neu!!: Parthenogenese und Wassermokassinotter · Mehr sehen »

Weißgepunkteter Bambushai

Der Weißgepunktete Bambushai (Chiloscyllium plagiosum) ist ein Hai aus der Familie der Bambushaie (Hemiscylliidae).

Neu!!: Parthenogenese und Weißgepunkteter Bambushai · Mehr sehen »

Westliche Honigbiene

Die Westliche Honigbiene (Apis mellifera), auch Europäische Honigbiene, meist einfach Biene oder Honigbiene genannt, gehört zur Familie der Echten Bienen (Apidae), innerhalb derer sie eine Vertreterin der Gattung der Honigbienen (Apis) ist.

Neu!!: Parthenogenese und Westliche Honigbiene · Mehr sehen »

Wolbachia

Wolbachia ist eine Gattung gramnegativer, parasitisch lebender Bakterien.

Neu!!: Parthenogenese und Wolbachia · Mehr sehen »

Wunder

''Wundersamer Fischzug der Jünger und Offenbarung Christi am See Genezareth'', Illumination aus dem Codex Egberti, 10. Jhd. Als Wunder (thauma) gilt umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, so dass es Verwunderung und Erstaunen auslöst.

Neu!!: Parthenogenese und Wunder · Mehr sehen »

Y-Chromosom

Das Idiogramm des Y-Chromosoms Das Y-Chromosom ist ein Geschlechtschromosom (Gonosom).

Neu!!: Parthenogenese und Y-Chromosom · Mehr sehen »

Zebrahai

Der Zebrahai (Stegostoma fasciatum; auch: Leopardenhai) gehört zu den Ammenhaiartigen (Orectolobiformes) und ist die einzige Art der Familie Stegostomatidae.

Neu!!: Parthenogenese und Zebrahai · Mehr sehen »

Zellteilung

Zeitserie einer Zellteilung von ''Dictyostelium discoideum'', einem Schleimpilz. Die Zellteilung in tierischen Zellen läuft ähnlich ab. Die Zahlen geben Sekunden an, der Nullpunkt ist am Beginn der Anaphase gewählt. Maßstab: 5 µm. Die Zellteilung oder Cytokinese, auch Zytokinese (von altgr. κύττος kytos ‚Zelle‘ und κίνησις kinesis ‚Bewegung‘), ist der biologische Vorgang der Teilung einer Zelle.

Neu!!: Parthenogenese und Zellteilung · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Amphitokie, Arrhenotokie, Automixis, Eingeschlechtliche Fortpflanzung, Jungfernempfängnis, Jungferngeburt, Jungfernzeugung, Parthenogenetisch, Thelytokie, Unisexuell.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »