Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Pange lingua

Index Pange lingua

Pange lingua (für Besinge, Zunge!) sind die Anfangsworte und zugleich der Titel des berühmtesten eucharistischen Hymnus, der dem Kirchenlehrer Thomas von Aquin (1225–1274) zugeschrieben wird.

44 Beziehungen: Adoro te devote, Akzentuierendes Versprinzip, Dieterich Buxtehude, Dominikus Böhm, Eucharistie, Eucharistische Anbetung, Fest, François Roberday, Friedrich Dörr (Theologe), Fronleichnam, Gotteslob, Gradus ad Parnassum, Gründonnerstag, Heinrich Bone, Hymne, Johann Caspar Ferdinand Fischer, Johann Caspar von Kerll, Johann Jakob Froberger, Johann Joseph Fux, Johann Nepomuk David, Johann Sebastian Bach, Josquin Desprez, Kirchenlehrer, Kontrafaktur, Latein, Maria Luise Thurmair, Michelangelo Rossi, Pange lingua (Venantius Fortunatus), Präludium und Fuge E-Dur BWV 878 (Das Wohltemperierte Klavier, II. Teil), Quantitierendes Versprinzip, Rabanus Maurus, Römisch-katholische Kirche, Reimvers, Sakramentaler Segen, Simon Lohet, Strophe, Tantum ergo, Text, Thomas von Aquin, Venantius Fortunatus, Veni creator spiritus, Vers, Wolfgang Amadeus Mozart, Zoltán Kodály.

Adoro te devote

Adoro te devote ist einer von fünf Hymnen, die anlässlich der Einführung des Hochfestes Fronleichnam (Sollemnitas Sanctissimi Corporis et Sanguinis Christi) 1264 durch Papst Urban IV. von dem Kirchenlehrer Thomas von Aquin verfasst wurden.

Neu!!: Pange lingua und Adoro te devote · Mehr sehen »

Akzentuierendes Versprinzip

Das akzentuierende oder auch silbenwägende Versprinzip ist in der Metrik ein Versprinzip, das die strukturellen Regelmäßigkeiten des Metrums aufgrund des Akzents bestimmt, also durch den regelmäßigen Wechsel von betonten und unbetonten Silben.

Neu!!: Pange lingua und Akzentuierendes Versprinzip · Mehr sehen »

Dieterich Buxtehude

''Allegorie auf die Freundschaft'' von Johannes Voorhout, 1674. Am Cembalo sitzend Johann Adam Reincken, links daneben vermutlich Buxtehude an der Viola da gamba. Buxtehude (Ausschnitt aus obigem Bild) Dieterich Buxtehude (* um 1637 wahrscheinlich in Helsingborg; † 9. Mai 1707 in Lübeck) war ein dänisch-deutscher Organist und Komponist des Barocks.

Neu!!: Pange lingua und Dieterich Buxtehude · Mehr sehen »

Dominikus Böhm

Dominikus Böhm (Porträtfoto von Hugo Schmölz) Dominikus Böhm (* 23. Oktober 1880 in Jettingen; † 6. August 1955 in Köln) war ein deutscher Architekt, Kirchenbauer und Hochschullehrer des 20.

Neu!!: Pange lingua und Dominikus Böhm · Mehr sehen »

Eucharistie

Jesus Christus und die eucharistischen Gestalten, Joan de Joanes, 16. Jahrhundert Die Eucharistie („Danksagung“; griech. εὐχαριστέω eucharistéo ‚ich sage Dank‘), auch Abendmahl oder Herrenmahl, heilige Kommunion, Altarsakrament, allerheiligstes Sakrament, in einigen Freikirchen Brotbrechen, in den Ostkirchen heilige oder göttliche Liturgie genannt, wird je nach Konfession als Sakrament oder als Zeichen verstanden.

Neu!!: Pange lingua und Eucharistie · Mehr sehen »

Eucharistische Anbetung

Sakramentale Aussetzung in der Monstranz Unserer Lieben Frau im obschwäbischen Oberrammingen Die eucharistische Anbetung oder Aussetzung des Allerheiligsten (oder Expositio sanctissimi Sacramenti) ist eine Gebetsform in der römisch-katholischen Kirche, in deren Mittelpunkt das sogenannte Allerheiligste anbetend verehrt wird.

Neu!!: Pange lingua und Eucharistische Anbetung · Mehr sehen »

Fest

Ein Fest ist ein besonderer Tag, ein gesellschaftliches oder religiöses Ritual oder ein Ereignis, zu dem sich Menschen an einem Ort zu einem besonderen Zeitpunkt treffen und gesellig sind.

Neu!!: Pange lingua und Fest · Mehr sehen »

François Roberday

Titelblatt der Erstausgabe der ''Fugues et caprices'' François Roberday (* 11. März 1624 in Paris; † 13. Oktober 1680 in Auffargis bei Rambouillet) war ein französischer Komponist und Organist des Barock.

Neu!!: Pange lingua und François Roberday · Mehr sehen »

Friedrich Dörr (Theologe)

Friedrich Dörr (* 7. März 1908 in Obereschenbach; † 13. Mai 1993 in Eichstätt) war ein katholischer Priester und Theologieprofessor, der sich vor allem auch als Kirchenlieddichter hervorgetan hat.

Neu!!: Pange lingua und Friedrich Dörr (Theologe) · Mehr sehen »

Fronleichnam

Fronleichnamsprozession in Meckenbeuren im Jahr 2007 Das Fronleichnamsfest („Fest des heiligsten Leibes und Blutes Christi“) ist ein Hochfest im Kirchenjahr der katholischen Kirche, mit dem die bleibende Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie, in den Zeichen von Brot und Wein, gefeiert wird.

Neu!!: Pange lingua und Fronleichnam · Mehr sehen »

Gotteslob

Gotteslob 2013 Gotteslob ist das gemeinsame Gebet- und Gesangbuch der katholischen Bistümer in Deutschland, Österreich und Südtirol.

Neu!!: Pange lingua und Gotteslob · Mehr sehen »

Gradus ad Parnassum

Gradus ad Parnassum (Stufe bzw. Stufen zum Parnass, einem Berg in Zentralgriechenland, der als Sitz der Musen gilt) ist das 1725 herausgegebene musiktheoretische Hauptwerk von Johann Joseph Fux.

Neu!!: Pange lingua und Gradus ad Parnassum · Mehr sehen »

Gründonnerstag

Die Fußwaschung und das letzte Abendmahl (Altarretabel des Sieneser Doms) Gründonnerstag (auch Hoher Donnerstag, heiliger Donnerstag, weißer Donnerstag oder Palmdonnerstag) ist die deutschsprachige Bezeichnung für den fünften Tag der Karwoche bzw.

Neu!!: Pange lingua und Gründonnerstag · Mehr sehen »

Heinrich Bone

Heinrich Bone Heinrich Bone (* 25. September 1813 in Drolshagen; † 10. Juni 1893 in Hattenheim, heute ein Stadtteil von Eltville am Rhein) war ein deutscher Philologe und Pädagoge.

Neu!!: Pange lingua und Heinrich Bone · Mehr sehen »

Hymne

Eine Hymne (lateinisch Hymnus, nachchristlich in der Bedeutung „Lob Gottes mit Gesang“ bzw. „Gesang mit Lob Gottes“ entlehnt von) ist ursprünglich ein feierlicher Preis- und Lobgesang.

Neu!!: Pange lingua und Hymne · Mehr sehen »

Johann Caspar Ferdinand Fischer

Johann Caspar (Ferdinand) Fischer (getauft 18. Juni 1662 in Schlackenwerth; † 27. August 1746 in Rastatt) war ein deutscher Komponist und Musiker der Barockzeit.

Neu!!: Pange lingua und Johann Caspar Ferdinand Fischer · Mehr sehen »

Johann Caspar von Kerll

Johann Caspar von Kerll, Kupferstich, etwa 1680 Johann Caspar von Kerll (auch Hanß Caspar, Kerll, Kerl, Kherl, Kerle, Gherl, * 9. April 1627 in Adorf; † 13. Februar 1693 in München) war ein deutscher Organist, Cembalist und Komponist.

Neu!!: Pange lingua und Johann Caspar von Kerll · Mehr sehen »

Johann Jakob Froberger

Autograph von Froberger (1649 datiert) Gedenkstein für Froberger vor dem Schloss Héricourt Johann Jakob Froberger (* 18. Mai 1616 in Stuttgart; † 6. (7.) Mai 1667 auf Schloss Héricourt bei Montbéliard, Frankreich) war ein deutscher Komponist und Organist des Barocks.

Neu!!: Pange lingua und Johann Jakob Froberger · Mehr sehen »

Johann Joseph Fux

Johann Joseph Fux Johann Joseph Fux (* um 1660 in Hirtenfeld bei Graz; † 13. Februar 1741 in Wien) war ein österreichischer Komponist und Musiktheoretiker.

Neu!!: Pange lingua und Johann Joseph Fux · Mehr sehen »

Johann Nepomuk David

Johann Nepomuk David. Aufnahme von Ernst Hoenisch (1936) Johann Nepomuk David (* 30. November 1895 in Eferding, Oberösterreich; † 22. Dezember 1977 in Stuttgart) war ein österreichischer Komponist.

Neu!!: Pange lingua und Johann Nepomuk David · Mehr sehen »

Johann Sebastian Bach

text.

Neu!!: Pange lingua und Johann Sebastian Bach · Mehr sehen »

Josquin Desprez

Josquin Desprez, Holzschnitt von Petrus Opmeer, 1611 Josquin Desprez, auch Josquin des Préz, Jossequin Lebloitte oder latinisiert Josquinus Pratensis, (* zwischen 1450 und 1455 in der Umgebung von Saint-Quentin; † 27. August 1521 in Condé-sur-l’Escaut, Frankreich) war ein franko-flämischer Komponist und Sänger der Renaissance, der alle kompositorischen Techniken der Frührenaissance meisterhaft beherrschte, als bedeutendster Vertreter dieser Zeit gilt und schon zu Lebzeiten ein berühmter Komponist war.

Neu!!: Pange lingua und Josquin Desprez · Mehr sehen »

Kirchenlehrer

Heilige und Kirchenlehrer, unbekannter Maler um 1475 Einband von „Das Leben der Heiligen Gottes“, in den Ecken Darstellungen der vier ersten Kirchenlehrer der lateinischen Kirche Als Kirchenlehrer (lateinisch: doctores ecclesiae) werden Theologen und Heilige bezeichnet, die einen prägenden Einfluss auf die Theologie der christlichen Kirche hatten.

Neu!!: Pange lingua und Kirchenlehrer · Mehr sehen »

Kontrafaktur

Als Kontrafaktur (zu lat. contra „gegen“ und facere „machen“, Gegenentwurf) wird ein künstlerisches Produktionsverfahren sowie dessen Ergebnis bezeichnet, bei dem aus einem Kunstwerk unter Beibehaltung bestimmter Formbestandteile ein neues Kunstwerk gemacht wird.

Neu!!: Pange lingua und Kontrafaktur · Mehr sehen »

Latein

Die lateinische Sprache (lateinisch lingua Latina), kurz Latein, ist eine indogermanische Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde.

Neu!!: Pange lingua und Latein · Mehr sehen »

Maria Luise Thurmair

Maria Luise Thurmair geb.

Neu!!: Pange lingua und Maria Luise Thurmair · Mehr sehen »

Michelangelo Rossi

Michelangelo Rossi, bekannt als Michel Angelo del Violino, (* 1601 oder 1602 in Genua; ▭ 7. Juli 1656 in Rom) war ein italienischer Komponist, Organist, Cembalist und Violinist.

Neu!!: Pange lingua und Michelangelo Rossi · Mehr sehen »

Pange lingua (Venantius Fortunatus)

Das Pange lingua „Besinge, Zunge“ des Venantius Fortunatus ist ein lateinischer Hymnus; er trägt den Titel In Honorem sanctae Crucis „Zu Ehren des heiligen Kreuzes“.

Neu!!: Pange lingua und Pange lingua (Venantius Fortunatus) · Mehr sehen »

Präludium und Fuge E-Dur BWV 878 (Das Wohltemperierte Klavier, II. Teil)

Präludium und Fuge E-Dur, BWV 878, bilden ein Werkpaar im 2.

Neu!!: Pange lingua und Präludium und Fuge E-Dur BWV 878 (Das Wohltemperierte Klavier, II. Teil) · Mehr sehen »

Quantitierendes Versprinzip

Das quantitierende oder auch silbenmessende Versprinzip ist in der Metrik ein Versprinzip, das die strukturellen Regelmäßigkeiten des Metrums aufgrund der Quantität der Silben bestimmt, also durch den regelmäßigen Wechsel von langen und kurzen Silben.

Neu!!: Pange lingua und Quantitierendes Versprinzip · Mehr sehen »

Rabanus Maurus

Otgar bezeichnet, sein Werk ''De laudibus sanctae crucis''. Darstellung in einem Manuskript aus Fulda um 830/40 (Wien, ÖNB cod. 652, fol. 2v) Rabanus Maurus: ''De rerum naturis'' (früher Druck) Rabanus Maurus (auch: Hrabanus oder Rhabanus; * um 780 in Mainz; † 4. Februar 856 in Winkel im Rheingau) war Abt des Klosters Fulda und Mainzer Erzbischof.

Neu!!: Pange lingua und Rabanus Maurus · Mehr sehen »

Römisch-katholische Kirche

Die römisch-katholische Kirche, oft auch nur katholische Kirche (griechisch katholikos: das Ganze betreffend, allgemein, durchgängig), ist die größte Kirche innerhalb des Christentums.

Neu!!: Pange lingua und Römisch-katholische Kirche · Mehr sehen »

Reimvers

Als Reimvers bezeichnet man in der Verslehre durch Endreim bestimmte Versformen, insbesondere der von Otfrid von Weißenburg geschaffene althochdeutsche Reimvers (Otfridvers) im Gegensatz zum germanischen Stabreimvers.

Neu!!: Pange lingua und Reimvers · Mehr sehen »

Sakramentaler Segen

Sakramentale Andacht in einem niederländischen Karmelitenkloster Der sakramentale Segen (auch eucharistischer Segen) ist in der römisch-katholischen Kirche ein Ritus, bei der zum Abschluss einer Zeit der stillen Anbetung den Gläubigen der Segen mit dem Allerheiligsten gespendet wird.

Neu!!: Pange lingua und Sakramentaler Segen · Mehr sehen »

Simon Lohet

Simon Lohet (* vor 1550 bei Maastricht; † vor 5. Juli 1611 in Stuttgart) war ein franko-flämischer Komponist und Organist der Renaissance.

Neu!!: Pange lingua und Simon Lohet · Mehr sehen »

Strophe

Eine Strophe (von; insbesondere: ‚Tanzwendung des Chors, während des Tanzes gesungener Gesang‘) ist ein Abschnitt eines lyrischen Textes.

Neu!!: Pange lingua und Strophe · Mehr sehen »

Tantum ergo

Sakramentale Andacht in einem niederländischen Karmelitenkloster Der Hymnus Tantum ergo umfasst die letzten beiden Strophen des vom hl.

Neu!!: Pange lingua und Tantum ergo · Mehr sehen »

Text

Text (‚weben‘, ‚flechten‘) bezeichnet im nichtwissenschaftlichen Sprachgebrauch eine abgegrenzte, zusammenhängende, meist schriftliche sprachliche Äußerung, im weiteren Sinne auch nicht geschriebene, aber schreibbare Sprachinformation (beispielsweise eines Liedes, Films oder einer improvisierten Theater­aufführung).

Neu!!: Pange lingua und Text · Mehr sehen »

Thomas von Aquin

Thomas von Aquin (* um 1225 auf Schloss Roccasecca bei Aquino in Italien; † 7. März 1274 in Fossanova; auch Thomas Aquinas oder der Aquinat) war Dominikaner und einer der einflussreichsten Philosophen und Theologen der Geschichte.

Neu!!: Pange lingua und Thomas von Aquin · Mehr sehen »

Venantius Fortunatus

Gedichte des Venantius Fortunatus mit zwei Versen des irischen Gelehrten Dungal in der Handschrift Mailand, Biblioteca Ambrosiana, C 74 sup., fol. 28r (9. Jahrhundert) Venantius Honorius Clementianus Fortunatus (* um 540 in Valdobbiadene bei Treviso; † an einem 14. Dezember zwischen 600 und 610 in Poitiers) war ein Dichter und Hagiograph der Merowingerzeit und Bischof von Poitiers.

Neu!!: Pange lingua und Venantius Fortunatus · Mehr sehen »

Veni creator spiritus

Die Choralmelodie im Graduale Romanum Veni creator spiritus (zu deutsch: „Komm, Schöpfer Geist“) ist ein lateinischer Hymnus aus dem 9. Jahrhundert, der mehrheitlich Rabanus Maurus zugeschrieben wird.

Neu!!: Pange lingua und Veni creator spiritus · Mehr sehen »

Vers

Vers (von vertere ‚umwenden‘) bezeichnet in der Poetik eine Reihe metrisch gegliederter Rhythmen.

Neu!!: Pange lingua und Vers · Mehr sehen »

Wolfgang Amadeus Mozart

Wolfgang Amadeus Mozart, mit vollständigem Taufnamen: Joannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus Mozart (* 27. Jänner 1756 in Salzburg, Fürsterzbistum Salzburg, HRR; † 5. Dezember 1791 in Wien, Erzherzogtum Österreich, HRR), war ein Salzburger Musiker und Komponist der Wiener Klassik.

Neu!!: Pange lingua und Wolfgang Amadeus Mozart · Mehr sehen »

Zoltán Kodály

Gedenktafel in der Andrássy út in Budapest Zoltán Kodály (* 16. Dezember 1882 in Kecskemét; † 6. März 1967 in Budapest) war ein ungarischer Komponist, Musikpädagoge und Musikethnologe.

Neu!!: Pange lingua und Zoltán Kodály · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Pange Lingua, Pange lingua (Thomas von Aquin).

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »