Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Ostseefinnische Sprachen

Index Ostseefinnische Sprachen

Die ostseefinnischen Sprachen sind eine Untergruppe der finno-ugrischen Gruppe innerhalb der uralischen Sprachfamilie.

67 Beziehungen: Adposition, Agglutinierender Sprachbau, Akkusativ, Balten, Birkenrindentext Nr. 292, Deutscher Orden, Diphthong, Estland, Estnische Sprache, Finnisch-Ugrische Gesellschaft, Finnische Sprache, Finnischer Meerbusen, Finnland, Finnmark (Fylke), Finno-ugrische Sprachen, Flektierender Sprachbau, Genitiv, Germanen, Germania (Tacitus), Germanische Sprachen, Gotische Sprache, Grammatik, Indogermanische Sprachen, Ingermanland, Ischorische Sprache, Karelien, Karelische Sprache, Kasus, Kurland, Kvenische Sprache, Ladogasee, Lüdische Sprache, Lettland, Livische Sprache, Meänkieli, Morphologie (Linguistik), Mulgi, Niederdeutsche Sprache, Nominativ, Norwegen, Olonetzische Sprache, Partitiv, Phonetik, Präfix, Präposition, Rekonstruktion (Sprachwissenschaft), Russische Phonetik, Russische Sprache, Russland, Samische Sprachen, ..., Südestnische Sprache, Schweden, Schwedische Sprache, Semantik, Seto (Sprache), Sprachtypologie, Stufenwechsel, Suffix, Tacitus, Tartu, Tornedalen, Troms, Twer, Uralische Sprachen, Võro, Wepsische Sprache, Wotische Sprache. Erweitern Sie Index (17 mehr) »

Adposition

Adposition ist ein Begriff der Grammatik, mit dem eine Klasse von Wörtern zusammengefasst wird, deren bekannteste Vertreter Präpositionen sind, d. h.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Adposition · Mehr sehen »

Agglutinierender Sprachbau

In agglutinierenden Sprachen (lat. agglutinare „ankleben“) wird die grammatische Funktion, beispielsweise Person, Zeit, Kasus, durch das Anfügen von Affixen kenntlich gemacht (Agglutination).

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Agglutinierender Sprachbau · Mehr sehen »

Akkusativ

Der Akkusativ ist ein grammatikalischer Fall (lateinisch ‚Casus‘), in der traditionellen deutschen Grammatik wird er als 4.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Akkusativ · Mehr sehen »

Balten

Baltische Stämme im 12. Jahrhundert Als Balten (abgeleitet von Ostsee oder Baltische See) werden Stämme im Nordosten Europas bezeichnet, deren Sprachen u. a.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Balten · Mehr sehen »

Birkenrindentext Nr. 292

Birkenrindentext Nr. 292 Der Birkenrindentext Nr.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Birkenrindentext Nr. 292 · Mehr sehen »

Deutscher Orden

Heutige Form des Ordenskreuzes Der Deutsche Orden, auch Deutschherrenorden oder Deutschritterorden genannt, ist eine römisch-katholische Ordensgemeinschaft.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Deutscher Orden · Mehr sehen »

Diphthong

Ein Diphthong (von dis „zweimal“ und phthóngos „Laut“) ist ein Doppellaut aus zwei verschiedenen Vokalen innerhalb einer einzigen Silbe.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Diphthong · Mehr sehen »

Estland

Estland (auch) ist ein Staat im Baltikum.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Estland · Mehr sehen »

Estnische Sprache

Estnisch (Eigenbezeichnung: eesti keel) ist eine flektierend-agglutinierende Sprache und gehört zum ostseefinnischen Zweig der Gruppe der finno-ugrischen Sprachen.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Estnische Sprache · Mehr sehen »

Finnisch-Ugrische Gesellschaft

Die Finnisch-Ugrische Gesellschaft (franz. Société Finno-Ougrienne; finn. Suomalais-Ugrilainen Seura) ist eine finnische Gelehrtengesellschaft zur Erforschung der ural-altaischen Sprachen.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Finnisch-Ugrische Gesellschaft · Mehr sehen »

Finnische Sprache

Finnisch (Eigenbezeichnung suomi oder suomen kieli) gehört zum ostseefinnischen Zweig der finno-ugrischen Sprachen, die eine der beiden Unterfamilien des Uralischen darstellen.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Finnische Sprache · Mehr sehen »

Finnischer Meerbusen

Blick von Kotka in Finnland auf die Insel Gogland, die im Finnischen Meerbusen ungefähr in der Mitte zwischen Estland und Finnland liegt Flusseinzugsgebiete in den Finnischen Meerbusen Der Finnische Meerbusen ist eine langgestreckte Bucht der Ostsee, die sich zwischen Finnland und Estland in west-östlicher Richtung auf Russland zu erstreckt.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Finnischer Meerbusen · Mehr sehen »

Finnland

Finnland, amtlich Republik Finnland (finnisch Suomen tasavalta, schwedisch Republiken Finland) ist eine parlamentarische Republik in Nordeuropa und seit 1995 Mitglied der Europäischen Union.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Finnland · Mehr sehen »

Finnmark (Fylke)

Die felsige Küste der Finnmark zur Barentssee Finnmark (dt. Feld der Samen) ist Norwegens flächenmäßig größter und mit nur 1,5 Einwohnern pro Quadratkilometer zugleich am dünnsten besiedelter Verwaltungsbezirk (Fylke).

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Finnmark (Fylke) · Mehr sehen »

Finno-ugrische Sprachen

Die finno-ugrischen Sprachen (auch finnougrische oder ugro-finnische Sprachen) bilden zusammen mit dem samojedischen Zweig die uralische Sprachfamilie und unterteilen sich in zwei Zweige: den finno-permischen und den ugrischen Zweig.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Finno-ugrische Sprachen · Mehr sehen »

Flektierender Sprachbau

Ein flektierender Sprachbau ist in der Sprachtypologie nach Wilhelm von Humboldt und August Wilhelm Schlegel eine Unterart des synthetischen Sprachbaus.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Flektierender Sprachbau · Mehr sehen »

Genitiv

Der Genitiv (auch), seltener Genetiv, veraltet Genitivus, Genetivus, von, in der deutschen Schulgrammatik auch 2. Fall, Wes-Fall oder Wessen-Fall; veraltet Zeugefall, ist ein Kasus, und somit eine Deklinationsform, deren typischste Funktion die Markierung von Attributen ist (also von Substantiven, die von einem anderen Substantiv abhängen).

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Genitiv · Mehr sehen »

Germanen

Siedlungsräume der Germanen zur Zeitenwende: Nordgermanen, Nordseegermanen, Rhein-Weser-Germanen, Elbgermanen, Oder-Weichsel-Germanen. Als Germanen wird eine Gruppe von ehemaligen Stämmen in Mitteleuropa und im südlichen Skandinavien bezeichnet, deren Identität in der Forschung traditionell über die Sprache bestimmt wird.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Germanen · Mehr sehen »

Germania (Tacitus)

Germania-Handschrift „Codex Leidensis Perizonianus“. Germania Erstausgabe durch Wendelinus de Spira, Venedig 1472.Tacitus-Gesamtausgabe ohne ''Agricola''. Gleichfalls die Erstausgabe für ''Annales'' 11–16, ''Historiae'' und ''Dialogus et Oratoribus''. Die Germania ist eine kurze ethnographische Schrift des römischen Historikers Tacitus über die Germanen.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Germania (Tacitus) · Mehr sehen »

Germanische Sprachen

Die germanischen Sprachen sind ein Zweig der indogermanischen Sprachfamilie.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Germanische Sprachen · Mehr sehen »

Gotische Sprache

Die gotische Sprache (Eigenbezeichnung: *gutisko razda) wurde von den Goten gesprochen und gehört zu den germanischen Sprachen.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Gotische Sprache · Mehr sehen »

Grammatik

Allegorische Darstellung der Grammatik, ihre Disziplinen als Armeen. Aus Antoine Furetières ''Nouvelle Allegorique, Ou Histoire Des Derniers Troubles Arrivez Au Royaume D’Eloquence'' (1659). Die Grammatik (Sprachlehre, lat. grammatica, grammatikē „Kunst des Schreibens“, von gramma, „Geschriebenes, Buchstabe“) bezeichnet in der Sprachwissenschaft (Linguistik) jede Form einer systematischen Sprachbeschreibung.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Grammatik · Mehr sehen »

Indogermanische Sprachen

Die indogermanischen oder indoeuropäischen Sprachen bilden die heute sprecherreichste Sprachfamilie der Welt mit etwa drei Milliarden Muttersprachlern.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Indogermanische Sprachen · Mehr sehen »

Ingermanland

Ingermanland und die lutherischen Gemeinden im Gouvernement St. Petersburg um 1900.Based on: Erkki Räikkönen: ''Heimokirja.'' Otava, Helsinki 1924. Flagge von Ingermanland Ingermanland (schwed. und deutsch, finn. Inkeri, russ. Ижора oder Ингерманландия, estn. Ingeri oder Ingerimaa, lat. Ingria) ist eine historische Provinz im nordwestlichen Russland rund um das heutige Sankt Petersburg.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Ingermanland · Mehr sehen »

Ischorische Sprache

Dörfer mit ischorischsprachiger Bevölkerung 1943 (blau), neben finnischen (grün) und wotischen Dörfern (rot, vorher auch violett und dunkelgelb) in der Oblast Leningrad, Kingiseppski Rajon. Karte des Linguarium-Projektes der Lomonossow-Universität (russisch). Ischorisch (ižoran keeli), nach dem geografischen Gebiet Ingermanland auch Ingermanisch oder Ingrisch, ist eine stark gefährdete Sprache aus der finno-ugrischen Sprachfamilie.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Ischorische Sprache · Mehr sehen »

Karelien

Karelien (karelisch und finnisch Karjala, russisch Карелия Karelija, schwedisch Karelen) ist eine historische Landschaft in Nordosteuropa.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Karelien · Mehr sehen »

Karelische Sprache

Verbreitung der karelischen Sprachen vor dem Zweiten Weltkrieg: 1a) Nordkarelisch, 1b) Südkarelisch, 2) Olonetzisch, 3) Lüdisch Die karelische Sprache wird von etwa 30.000 Menschen (VZ 2010) in Russland, vor allem in der Republik Karelien und in der Oblast Twer gesprochen.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Karelische Sprache · Mehr sehen »

Kasus

Der Kasus (Pl.: Kasus mit langem u) (auch: der Fall) ist eine grammatische Kategorie, das heißt eine Kategorie in der Flexion der nominalen Wortarten.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Kasus · Mehr sehen »

Kurland

Regionen Lettlands Kurland (lettisch Kurzeme) ist neben Semgallen (Zemgale), Zentral-Livland (Vidzeme) und Lettgallen (Latgale) eine der vier historischen Landschaften von Lettland.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Kurland · Mehr sehen »

Kvenische Sprache

Finnmark Die kvenische Sprache (kvenisch: kvääni, norwegisch: kvensk språk) ist eine ostseefinnische Sprache, die von den Kvenen gesprochen wird, den Nachkommen finnischer Einwanderer in Nord-Norwegen.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Kvenische Sprache · Mehr sehen »

Ladogasee

Der Ladogasee (/ Ladoschskoje Osero, finnisch Laatokka, früher Nevajärvi) ist der größte See Europas.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Ladogasee · Mehr sehen »

Lüdische Sprache

Das Lüdische (Lüüdin kiel’) wird von etwa 3.000 Angehörigen der Volksgruppe der Lüdier (Lüüdikažet) in der Republik Karelien im Nordwesten Russlands (im Gebiet zwischen Ladogasee und Onegasee) gesprochen.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Lüdische Sprache · Mehr sehen »

Lettland

Lettland ist ein Staat im Baltikum.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Lettland · Mehr sehen »

Livische Sprache

Livisch (līvõ kēļ, auch rāndakēļ) wurde vom Volk der Liven in der lettischen Provinz Kurland (lett. Kurzeme) gesprochen, also auf der Halbinsel, die die Rigaer Bucht von der Ostsee abtrennt.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Livische Sprache · Mehr sehen »

Meänkieli

Meänkieli (wörtlich „unsere Sprache“) oder Tornedalfinnisch (tornedalsfinska, tornionlaaksonsuomi) ist ein finnischer Dialekt, der im Tal Tornedalen (Tornionlaakso) des schwedisch-finnischen Grenzflusses Torneälv (Tornionjoki) in Lappland und Norrbotten gesprochen wird und entsprechend der Europäischen Charta der Regional- oder Minderheitensprachen in Schweden als nationale Minderheitensprache anerkannt ist.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Meänkieli · Mehr sehen »

Morphologie (Linguistik)

Die Morphologie (von morphé ‚Gestalt‘, ‚Form‘, und λόγος lógos ‚Wort‘, ‚Lehre‘, ‚Vernunft‘), auch: Morphematik oder Morphemik, ist eine linguistische Teildisziplin, deren Untersuchungsobjekt das Wort als größte und das Morphem als kleinste Einheit ist.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Morphologie (Linguistik) · Mehr sehen »

Mulgi

Tartu und Võro. Mulgi (estnisch mulgi keel) ist eine traditionelle Dialektform der südestnischen Sprache.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Mulgi · Mehr sehen »

Niederdeutsche Sprache

Deutsche Dialekte) Als nieder- oder plattdeutsche Sprache wird eine hauptsächlich im Norden Deutschlands (vgl. Ostniederdeutsch und Westniederdeutsch) verbreitete westgermanische Sprache bezeichnet.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Niederdeutsche Sprache · Mehr sehen »

Nominativ

Nominativ (von ‚benennen‘) ist in der Grammatik die Bezeichnung für einen Kasus (Fall), der vor allem zur Kennzeichnung des Subjekts im Satz dient, für den es aber auch typisch ist, dass er in freier Verwendung eines Substantivs auftreten kann (d. h. unregiert), zum Beispiel im Deutschen in der Anrede.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Nominativ · Mehr sehen »

Norwegen

Norwegen oder Königreich Norwegen (bokmål: Kongeriket Norge, nynorsk: Kongeriket Noreg, altnordisch: *Norðvegr, Norvegr, Noregr „Nordweg“) ist ein Staat in Nordeuropa.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Norwegen · Mehr sehen »

Olonetzische Sprache

Das Olonetzische oder Livvische (olonetzisch, estnisch Livvi, finnisch Aunuksenkarjalan) wird von etwa 20.000 Menschen in der Republik Karelien im Nordwesten Russlands nördlich des Ladogasees gesprochen.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Olonetzische Sprache · Mehr sehen »

Partitiv

Der Partitiv ist ein Fall (Kasus) in einigen Sprachen, beispielsweise im Finnischen und Estnischen.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Partitiv · Mehr sehen »

Phonetik

Die Phonetik (gr. φωνητικός phōnētikós „zum Tönen, Sprechen gehörig“, von φωνή phōnḗ „Stimme“) ist eine Disziplin, die Sprachlaute unter den folgenden Aspekten untersucht: Lautproduktion in Kehlkopf, Rachen-, Mund- und Nasenbereich, die akustischen Eigenschaften der Laute und die Lautwahrnehmung und -verarbeitung durch Ohr und menschliches Gehirn.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Phonetik · Mehr sehen »

Präfix

Ein Präfix (neutr.; lat. praefixum, von praefixus (-a, -um), dem PPP von praefigere; dt. Vorsilbe) ist eine Worterweiterung (Affix), die dem Wortstamm vorangestellt wird (im Gegensatz zum Suffix, das dem Stamm folgt).

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Präfix · Mehr sehen »

Präposition

Präpositionen (von „Voranstellung“), in der Schulgrammatik auch Verhältniswörter oder Vorwörter und in der germanistischen Literatur auch Fallfügteile oder Lagewörter genannt, sind eine Wortart, die eine geschlossene Klasse bildet und somit zwischen Inhaltswort und grammatischer Markierung angesiedelt ist.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Präposition · Mehr sehen »

Rekonstruktion (Sprachwissenschaft)

Rekonstruktion bedeutet in der Sprachwissenschaft, dass aus bekanntem Sprachmaterial unbekanntes erschlossen wird.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Rekonstruktion (Sprachwissenschaft) · Mehr sehen »

Russische Phonetik

Die russische Sprache hat fünf Vokalphoneme und je nach Zählweise 32 bis knapp über 40 Konsonantenphoneme.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Russische Phonetik · Mehr sehen »

Russische Sprache

Die russische Sprache (Russisch, früher auch Großrussisch genannt; im Russischen: русский язык,, deutsche Transkription: russki jasyk, wissenschaftliche Transliteration gemäß ISO 9:1968 russkij jazyk) ist eine Sprache aus dem slawischen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Russische Sprache · Mehr sehen »

Russland

Russland (Transkription Rossija) bzw.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Russland · Mehr sehen »

Samische Sprachen

Samisch (auch Sami oder Saami, in der älteren Literatur auch als Lappisch bezeichnet) ist eine Gruppe von nahe verwandten Sprachen innerhalb der uralischen Sprachfamilie, die heute von rund 24.000 Sprechern v. a.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Samische Sprachen · Mehr sehen »

Südestnische Sprache

Lutsi in Lettland und Kraasna in Russland. Als Südestnische Dialekte – etliche Forscher sprechen auch von einer Südestnischen Sprache (lõunaeesti kiil), estnisch lõunaeesti keel – bezeichnet man finno-ugrische Dialekte im Süden des heutigen Estland.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Südestnische Sprache · Mehr sehen »

Schweden

Das Königreich Schweden (oder einfach Sverige) ist eine parlamentarische Monarchie in Nordeuropa.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Schweden · Mehr sehen »

Schwedische Sprache

Verbreitung der schwedischen Sprache Schwedisch (Eigenbezeichnung) gehört zum ostnordischen Zweig der germanischen Sprachen.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Schwedische Sprache · Mehr sehen »

Semantik

Semantik (von), auch Bedeutungslehre, nennt man die Theorie oder Wissenschaft von der Bedeutung der Zeichen.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Semantik · Mehr sehen »

Seto (Sprache)

Seto oder Setu (seto kiil´) ist eine ostseefinnische Sprachvarietät, die an der südlichen estnisch-russischen Grenze gesprochen wird und oft als ein Dialekt des Estnischen betrachtet wird.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Seto (Sprache) · Mehr sehen »

Sprachtypologie

Die Sprachtypologie ist ein Forschungsfeld der Linguistik, das sich mit dem Vergleich und der Klassifikation von Sprachen anhand struktureller Eigenschaften befasst.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Sprachtypologie · Mehr sehen »

Stufenwechsel

Der Stufenwechsel (fin. astevaihtelu, estn. astmevaheldus, engl. gradation) ist der regelmäßige Wechsel im Konsonantismus an der Grenze zwischen vorletzter und letzter Silbe eines Wortes nach Quantität und Qualität.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Stufenwechsel · Mehr sehen »

Suffix

Suffix (von lat. suffixum; zuweilen auch Postfix und in der traditionellen Grammatik auch Nachsilbe genannt) ist in der Sprachwissenschaft (und zwar genauer in der linguistischen Morphologie) die Bezeichnung für ein Affix, das seiner jeweiligen Basis nachfolgt.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Suffix · Mehr sehen »

Tacitus

Parlamentsgebäude in Wien Publius Cornelius Tacitus (* um 58 n. Chr.; † um 120) war ein bedeutender römischer Historiker und Senator.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Tacitus · Mehr sehen »

Tartu

Tartu (deutsch und schwedisch: Dorpat, früher deutsch auch Dörpt; /Derpt, 11.–17. Jahrhundert, 1893–1918 Юрьев/Jurjew) ist Estlands zweitgrößte Stadt nach der Hauptstadt Tallinn und Sitz der Universität Tartu.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Tartu · Mehr sehen »

Tornedalen

Die Flagge Tornedalens wurde als ein grenzüberschreitendes Symbol der Region erstmals 2007 offiziell gehisst Karte der Region Tornedalen (finnisch Tornionlaakso) ist ein Tal in Nordeuropa, welches vom Torne älv durchflossen wird.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Tornedalen · Mehr sehen »

Troms

Troms ist eine Provinz (Fylke) im Norden von Norwegen.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Troms · Mehr sehen »

Twer

Twer ist eine russische Stadt im Föderationskreis Zentralrussland, gelegen an der Bahnstrecke Sankt Petersburg–Moskau.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Twer · Mehr sehen »

Uralische Sprachen

Die uralischen Sprachen bilden eine Familie von etwa 30 Sprachen, die von rund 25 Mio.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Uralische Sprachen · Mehr sehen »

Võro

Võro (võro kiiĺ) ist nach traditioneller Auffassung ein Dialekt des Estnischen.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Võro · Mehr sehen »

Wepsische Sprache

Die wepsische Sprache (vepsän kel’) ist die Sprache der Wepsen.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Wepsische Sprache · Mehr sehen »

Wotische Sprache

Dörfer mit wotischsprachiger Bevölkerung 1943 (rot), 1915 (rot & violett) und 1848 (rot, violett & dunkelgelb) neben ischorischen (ingrischen) Dörfern 1943 (blau) und finnischen Dörfern 1943 (grün) in der Oblast Leningrad, Kingiseppski Rajon. Karte des Linguarium-Projektes der Lomonossow-Universität (russisch). Die wotische Sprache ist eine vom Aussterben bedrohte Sprache der finno-ugrischen Sprachfamilie.

Neu!!: Ostseefinnische Sprachen und Wotische Sprache · Mehr sehen »

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »