Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Orthodoxe Kirchen

Index Orthodoxe Kirchen

Orthodoxe Kirchen (von ‚aufrecht, richtig‘ und doxa,Verehrung, Glaube‘; also ‚der richtige Lobpreis oder die rechte Lehre Gottes‘;;serbisch Православна Црква (Pravoslavna crkva) oder) oder byzantinisch-orthodoxe Kirchen sind die vorreformatorischen Kirchen des byzantinischen Ritus.

255 Beziehungen: Abchasisch-Orthodoxe Kirche, Agape, Akakianisches Schisma, Alt-Jerusalemer Liturgie, Altes Testament, Altgläubige in Russland, Altgriechische Sprache, Altkalendarier, Altkatholische Kirche, Anglikanische Gemeinschaft, Anglikanismus, Anselm von Canterbury, Antidoron, Apokryphen, Apostolische Administratur, Apostolische Sukzession, Apostolisches Glaubensbekenntnis, Arabische Sprache, Aristoteles, Arkanprinzip, Assyrische Kirche des Ostens, Athinagoras (Patriarch), Athos, Augustinus von Hippo, Autokephale orthodoxe Kirche von Albanien, Autokephalie (Kirche), Autonome orthodoxe Kirchen, Autonomie, Ökumenischer Rat der Kirchen, Ökumenisches Patriarchat von Konstantinopel, Östliches Christentum, Übergangsritus, Basilius der Große, Beduinen, Befreiungstheologie, Beichte, Bettelorden, Bischof, Buße (Religion), Bulgarien, Bulgarisch-orthodoxe Kirche, Byzantinischer Bilderstreit, Byzantinischer Ritus, Byzantinisches Reich, Byzantion, Cheirotonie, Christi Himmelfahrt, Christliche Spiritualität, Christologie, Darstellung des Herrn, ..., Diakon, Diakonin, Diözese, Dodekanes, Dogma, Dreifaltigkeit, Dreikapitelstreit, Ehehindernis, Ekklesiologie, Engel, Erscheinung des Herrn, Erstes Vatikanisches Konzil, Erzbischof, Erzbistum Ohrid, Esra-Apokalypse, Estnische Apostolische Orthodoxe Kirche, Eucharistie, Evangelisch, Fastenzeit, Filioque, Firmung, Frauenordination (Christentum), Freie Inhalte, Gagausen, Gaius Iulius Caesar, Göttliche Liturgie, Gedenktag Unserer Lieben Frau in Jerusalem, Georgische Orthodoxe Kirche, Georgskathedrale (Istanbul), Gott, Gregor von Nazianz, Gregorianischer Kalender, Griechenland, Griechisch-Orthodoxes Patriarchat von Alexandria, Griechisches Patriarchat von Jerusalem, Große Wasserweihe, Hagia Sophia, Häresie, Heidentum, Heiliger, Heiliger Synod, Hellenismus, Hierotheos Vlachos, Hostie, Ikone, Indiktion, Interkommunion, Israeliten, Jakobus (Bruder Jesu), Jaroslav Pelikan, Jesus Christus, Jesusgebet, Johannes Chrysostomos, Johannes Paul II., Johannes von Damaskus, Judentum, Julianischer Kalender, Kallistos Ware, Kanon (Kirchenrecht), Kantor, Katechumenat, Katharinenkloster (Sinai), Katholische Ostkirchen, Katholizismus, Katholizität, Kirche (Organisation), Kirche von Griechenland, Kirche von Zypern, Kirchengemeinschaft, Kirchenjahr, Kirchenprovinz, Kirchenslawisch, Kirchenvater, Kirchliche Trauung, Klerus, Kommunion, Konfession, Konstantinopel, Kontemplation, Konzil, Konzil von Chalcedon, Kopftuch, Krankensalbung, Kreuz (Christentum), Kreuz (Symbol), Kreuzerhöhung, Kreuzzeichen, Kroatisch-Orthodoxe Kirche, Kult, Kuss, Laie (Religion), Lateinische Kirche, Laudes (Liturgie), Liechtenstein, Liste der ökumenischen Konzilien, Liste der derzeitigen Vorsteher der Ostkirchen, Liste der Ostkirchen, Liturgie, Lutherischer Weltbund, Mariä Aufnahme in den Himmel, Mariä Geburt, Mariologie, Mazedonien, Mazedonisch-Orthodoxe Kirche, Mönchtum, Metanie, Metropolit, Ministrant, Moldauisch-Orthodoxe Kirche, Monophysitismus, Montenegrinisch-orthodoxe Kirche, Morgenländisches Schisma, Mysterium, Narthex, Nationalkirche, Nektarios von der Pentapolis, Nestorius, Neujulianischer Kalender, Nicäno-Konstantinopolitanum, Niedere Weihen, Ordensgemeinschaft, Orgel, Orientalisch-orthodoxe Kirchen, Orthodoxe Kirche der Tschechischen Länder und der Slowakei, Orthodoxe Kirche Finnlands, Orthodoxe Kirche in Amerika, Orthodoxe Kirche vom Berg Sinai, Orthodoxe Kirchen in Griechenland, Osterdatum, Ostern, Ostiarius, Palmsonntag, Papst, Papstprimat, Patriarch, Patriarchat (Kirche), Patriarchat von Antiochien, Patriarchat von Moskau und der ganzen Rus, Paul VI., Päpstliche Unfehlbarkeit, Pfingstbewegung, Pfingsten, Philosophie der Antike, Polnisch-Orthodoxe Kirche, Primus inter pares, Proselytismus, Prostratio, Psalm 151, Römisch-katholische Kirche, Reformation, Religion, Rudolf Grulich, Rumänien, Rumänisch-Orthodoxe Kirche, Russisch-Orthodoxe Kirche, Russische Orthodoxe Kirche im Ausland, Russland, Sakrament, Sakramentale, Salbung, Septuaginta, Serbien, Serbisch-Orthodoxe Kirche, Sergius Heitz, Subdiakon, Symbolik, Symphonia (Theologie), Syrisch-Orthodoxe Kirche von Antiochien, Taufe, Taufe Jesu, Theologie, Theophanie, Theosis, Thomas von Aquin, Transsubstantiation, Ukraine, Ukrainisch-Orthodoxe Kirche – Kiewer Patriarchat, Ukrainisch-Orthodoxe Kirche Moskauer Patriarchats, Ukrainische Autokephale Orthodoxe Kirche, Unbefleckte Empfängnis, Verkündigung des Herrn, Verklärung des Herrn, Vorbereitungsprozess für das erste neuzeitliche allorthodoxe Heilige und Große Konzil, Vorreformatorische Kirchen, Wüstenväter, Weihesakrament, Weihnachten, Weltbevölkerung, Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen, Zölibat, Zweites Vatikanisches Konzil, 11. Jahrhundert, 14. September, 15. August, 2. Februar, 20. Jahrhundert, 21. November, 25. Dezember, 25. März, 3. Buch der Makkabäer, 4. Buch der Makkabäer, 4. Buch Esra, 6. August, 6. Januar, 8. September. Erweitern Sie Index (205 mehr) »

Abchasisch-Orthodoxe Kirche

Die Kathedrale von Pizunda aus dem 10. Jahrhundert, vormals Sitz abchasischer Patriarchen. Von Russen gegründetes Kloster in Nowy Afon, 19./20. Jh. Die Abchasisch-Orthodoxe Kirche ist eine nicht-kanonische Orthodoxe Kirche auf dem Gebiet der international nicht anerkannten Republik Abchasien.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Abchasisch-Orthodoxe Kirche · Mehr sehen »

Agape

Agape ist ein neutestamentliches und christliches Wort für die göttliche Liebe.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Agape · Mehr sehen »

Akakianisches Schisma

Das Akakianische Schisma (484–519) stellte das erste grundsätzliche Schisma (Kirchenspaltung) zwischen der östlichen und der westlichen Christenheit dar.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Akakianisches Schisma · Mehr sehen »

Alt-Jerusalemer Liturgie

Als Alt-Jerusalemer Liturgie bezeichnet man den christlichen Gottesdienst in Jerusalem und Palästina in der Zeit zwischen der Jerusalemer Urgemeinde und der Übernahme der liturgischen Bräuche und Bücher des Byzantinischen Ritus aus Konstantinopel.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Alt-Jerusalemer Liturgie · Mehr sehen »

Altes Testament

Als Altes Testament (abgekürzt AT; von lat. testamentum, Übersetzung von hebr. בְּרִית berît bzw. griech. διαθήκη diathēkē „Bund“; auch: Erstes Testament) bezeichnet die christliche Theologie seit etwa 180 n. Chr.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Altes Testament · Mehr sehen »

Altgläubige in Russland

Das russisch-orthodoxe Kreuz – die Altgläubigen erkennen nur dieses Kreuz an Katharinenkloster auf dem Berg Sinai. Christus ist hier segnend abgebildet: Er hält dabei zwei Finger gerade, drei gekrümmt. Die Altgläubigen betrachten dieses Zeichen als das einzige richtige Kreuzzeichen. Morosowa nach ihrer Verhaftung 1671 abgeführt wird. Sie zeigt ihren ungebrochenen Geist, indem sie das Kreuzzeichen mit zwei gestreckten Fingern nach Art der Altgläubigen demonstriert. Im Pafnuti-Kloster in Borowsk wurden sie und ihre Schwester 1675 zu Tode gehungert. Woodburn/Oregon Lipowaner während einer religiösen Zeremonie Altgläubige (russisch староверы, auch Altritualisten, старообря́дцы, Altorthodoxe, древлеправосла́вные oder abwertend Raskolniki, раско́льники) ist eine Bezeichnung für verschiedene christliche Richtungen und Gemeinschaften in Russland, die seit 1667 nicht mehr zur Russisch-Orthodoxen Kirche gehörten.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Altgläubige in Russland · Mehr sehen »

Altgriechische Sprache

Altgriechisch (Eigenbezeichnung: ἡ Ἑλληνικὴ γλῶσσα, hē Hellēnikḗ glṓssa, „die griechische Sprache“) ist die antike Sprachstufe der griechischen Sprache, einer indogermanischen Sprache im östlichen Mittelmeerraum, die einen eigenen Zweig dieser Sprachfamilie darstellt, möglicherweise über eine balkanindogermanische Zwischenstufe.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Altgriechische Sprache · Mehr sehen »

Altkalendarier

Altkalendarier ist eine Bezeichnung für nichtkanonische Kirchen in Südosteuropa und Nordamerika, die im Gegensatz zu den kanonischen Kirchen ihrer Länder dem alten Julianischen Kalender folgen.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Altkalendarier · Mehr sehen »

Altkatholische Kirche

Altkatholische Kirche, in der Schweiz Christkatholische Kirche, in den Niederlanden Oud-Katholieke Kerk, bezeichnet die Gemeinschaft selbständiger katholischer Kirchen, die teilweise in der Utrechter Union zusammengeschlossen sind.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Altkatholische Kirche · Mehr sehen »

Anglikanische Gemeinschaft

Die Anglikanische Gemeinschaft (auch Anglikanische Kommunion,; von ‚englisch‘), umgangssprachlich die anglikanische Kirche, ist eine weltweite christliche Kirchengemeinschaft, die in ihrer Tradition evangelische und katholische Glaubenselemente vereinigt, wobei die katholische Tradition in der Liturgie und im Sakramentsverständnis (insbesondere dem Amtsverständnis) vorherrscht und die evangelische in der Theologie.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Anglikanische Gemeinschaft · Mehr sehen »

Anglikanismus

Anglikanismus (von ‚englisch‘) ist die Gesamtheit des Glaubens und religiösen Lebens der „Kirche von England“ (Church of England) und ihrer Tochterkirchen.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Anglikanismus · Mehr sehen »

Anselm von Canterbury

Miniatur des Anselm von Canterbury aus dem ''Monologion'' (spätes 11. Jahrhundert) Anselm von Canterbury OSB (lateinisch Anselmus Cantuariensis; auch nach seinem Geburtsort Anselm von Aosta oder nach seinem Kloster Anselm von Bec genannt; * um 1033 in Aosta; † 21. April 1109 in Canterbury) war ein Theologe, Erzbischof und Philosoph des Mittelalters.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Anselm von Canterbury · Mehr sehen »

Antidoron

Antidora Antidoron (griech. ἀντίδωρον, „Ersatzgabe“) heißt in den Kirchen des byzantinischen Ritus gesegnetes Brot, das nach der Eucharistiefeier ausgeteilt wird.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Antidoron · Mehr sehen »

Apokryphen

Apokryphen (auch apokryphe Schriften; altgr. ἀπόκρυφος apokryphos,verborgen‘, ‚dunkel‘; Plural ἀπόκρυφα apokrypha) sind religiöse Schriften jüdischer bzw.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Apokryphen · Mehr sehen »

Apostolische Administratur

Eine Apostolische Administratur bzw.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Apostolische Administratur · Mehr sehen »

Apostolische Sukzession

Die apostolische Sukzession oder apostolische Nachfolge beschreibt die kontinuierliche Weitergabe des Sendungsauftrags der Apostel und deren Nachfolger bis in die Gegenwart und legitimiert die traditio apostolica, die Treue zur urchristlichen Tradition und die unverfälschte Weitergabe der Glaubensinhalte.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Apostolische Sukzession · Mehr sehen »

Apostolisches Glaubensbekenntnis

Die zwölf Apostel, jeder mit dem ihm im Mittelalter zugeschriebenen Abschnitt des Apostolikums (''Göttinger Barfüßeraltar'', 1424) Das apostolische Glaubensbekenntnis, auch Apostolikum genannt, ist eine Form der christlichen Glaubensbekenntnisse; eine fortgebildete Variante des altrömischen Glaubensbekenntnisses.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Apostolisches Glaubensbekenntnis · Mehr sehen »

Arabische Sprache

Die arabische Sprache (Arabisch, Eigenbezeichnung, kurz) ist die verbreitetste Sprache des semitischen Zweigs der afroasiatischen Sprachfamilie und in ihrer Hochsprachform eine der sechs Amtssprachen der Vereinten Nationen.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Arabische Sprache · Mehr sehen »

Aristoteles

Aristoteles (Betonung lateinisch und deutsch: Aristóteles; * 384 v. Chr. in Stageira; † 322 v. Chr. in Chalkis auf Euböa) war ein griechischer Gelehrter.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Aristoteles · Mehr sehen »

Arkanprinzip

Das Arkanprinzip (von lateinisch arcanum – „Geheimnis“) ist der Grundsatz, Kultbräuche und Rituale nur einem Kreis von Eingeweihten zugänglich zu machen.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Arkanprinzip · Mehr sehen »

Assyrische Kirche des Ostens

Die Assyrische Kirche des Ostens (vollständiger Name: Heilige Apostolische und Katholische Assyrische Kirche des Ostens) ist eine autokephale und völlig eigenständige Ostkirche syrischer Tradition in Nachfolge des im Sassanidenreich entstandenen altchristlichen Katholikats von Seleukia-Ktesiphon.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Assyrische Kirche des Ostens · Mehr sehen »

Athinagoras (Patriarch)

Patriarch Athenagoras (1967) Athinagoras (meist Athenagoras transkribiert, * 25. März 1886 in Tsaraplana, Epirus; † 7. Juli 1972 in Istanbul, bürgerlich Aristoklis Spyrou) war Patriarch von Konstantinopel von 1948 bis 1972.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Athinagoras (Patriarch) · Mehr sehen »

Athos

Der Heilige Berg Athos (seit byzantinischer Zeit meist Άγιον Όρος, Ágion Óros, „Heiliger Berg“) ist eine orthodoxe Mönchsrepublik mit autonomem Status unter griechischer Souveränität in Griechenland.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Athos · Mehr sehen »

Augustinus von Hippo

Älteste bekannte Darstellung von Augustinus in der Tradition des Autorbildes (Lateranbasilika, 6. Jahrhundert) Augustinus von Hippo, auch: Augustinus von Thagaste, Augustin oder (wohl nicht authentisch) Aurelius Augustinus (* 13. November 354 in Tagaste, auch: Thagaste, in Numidien, heute Souk Ahras in Algerien; † 28. August 430 in Hippo Regius in Numidien, heute Annaba in Algerien) war neben Hieronymus, Ambrosius von Mailand und Papst Gregor dem Großen einer der vier lateinischen Kirchenlehrer der Spätantike und ein wichtiger Philosoph an der Schwelle zwischen Antike und Frühmittelalter.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Augustinus von Hippo · Mehr sehen »

Autokephale orthodoxe Kirche von Albanien

Alte Signet der albanisch-orthodoxen Kirche Byzantinische Hl.-Dreieinigkeitskirche auf dem Burgberg von Berat (1993) Die Autokephale Orthodoxe Kirche von Albanien ist eine autokephale orthodoxe Kirche auf dem Gebiet der Republik Albanien.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Autokephale orthodoxe Kirche von Albanien · Mehr sehen »

Autokephalie (Kirche)

Unter autokephalen Kirchen (autokephal „eigenständig“; aus ‚selbst‘ und kephalē ‚Haupt‘) versteht man jene orthodoxen und altorientalischen Kirchen, die von einem eigenen Oberhaupt regiert werden und selbst den Erzbischof bzw.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Autokephalie (Kirche) · Mehr sehen »

Autonome orthodoxe Kirchen

Autonome orthodoxe Kirchen sind orthodoxe Kirchen, die formal einer anderen autokephalen Kirche unterstehen.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Autonome orthodoxe Kirchen · Mehr sehen »

Autonomie

Als Autonomie (autonomía ‚Eigengesetzlichkeit‘, ‚Selbstständigkeit‘, aus αὐτός autós ‚selbst‘ und νόμος nómos ‚Gesetz‘) bezeichnet man den Zustand der Selbstbestimmung, Unabhängigkeit (Souveränität), Selbstverwaltung oder Entscheidungs- bzw.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Autonomie · Mehr sehen »

Ökumenischer Rat der Kirchen

Olav Fykse Tveit, Generalsekretär des ÖRK Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK; auch Weltkirchenrat;, WCC) mit Sitz in Genf wurde am 23.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Ökumenischer Rat der Kirchen · Mehr sehen »

Ökumenisches Patriarchat von Konstantinopel

Wappen des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel Phanar Neuzeitliche Grablege der Ökumenischen Patriarchen, Istanbul, Balıklı Meryem Ana Rum Manastiri Das Ökumenische Patriarchat von Konstantinopel (auch Kirche von Konstantinopel) ist eine autokephale orthodoxe Kirche.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Ökumenisches Patriarchat von Konstantinopel · Mehr sehen »

Östliches Christentum

Östliches Christentum, Christlicher Orient oder Ostkirche bezeichnet den Teil des Christentums, dessen traditionelle Ursprünge auf die altkirchlichen Patriarchate Konstantinopel, Alexandrien, Antiochien und Jerusalem zurückgehen und aus Sicht der Westkirche im Osten liegen.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Östliches Christentum · Mehr sehen »

Übergangsritus

Übergangsriten oder Passagenriten bezeichnet ein einflussreiches ethnologisches Konzept, das 1909 vom französischen Ethnologen Arnold van Gennep eingeführt wurde.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Übergangsritus · Mehr sehen »

Basilius der Große

Schriftmalerei von Athos. Basilius von Caesarea (* um 330 in Caesarea, Kappadokien; † 1. Januar 379 ebenda) war schon zu Lebzeiten als Basilius der Große (griechisch: Βασίλειος ο Μέγας oder Μέγας Βασίλειος) bekannt.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Basilius der Große · Mehr sehen »

Beduinen

Beduine mit Familie; Ende des 19. Jhd. Beduine (von badawī „nicht sesshaft“, „nomadisch“) bezeichnet einen nomadischen Wüstenbewohner (arabisch: al-bādiya, „Steppe, Wüste“) der Arabischen Halbinsel, der Syrischen Wüste, des Sinai, in Teilen der Sahara und im israelischen Negev.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Beduinen · Mehr sehen »

Befreiungstheologie

Gustavo Gutiérrez, lateinamerikanischer Vertreter und Namensgeber der Befreiungstheologie, 2007 Die Befreiungstheologie oder Theologie der Befreiung ist eine in Lateinamerika entstandene Richtung der christlichen Theologie.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Befreiungstheologie · Mehr sehen »

Beichte

Beichtstuhl in einer sizilianischen Kirche Die Beichte (lat. confessio; Bußsakrament, auch Amt der Schlüssel) ist das Eingeständnis einer schuldhaften Verfehlung des Pönitenten oder Beichtkindes, gewöhnlich während eines Gesprächs unter vier Augen mit einem Beichtvater, der sogenannten Ohren-, Einzel- oder Privatbeichte.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Beichte · Mehr sehen »

Bettelorden

Bettelorden oder Mendikanten-Orden (von „betteln“) sind christliche Ordensgemeinschaften, die gemäß Ordensregeln dem evangelischen Rat der Armut in besonderem Maß verpflichtet sind.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Bettelorden · Mehr sehen »

Bischof

Ein Bischof (von epískopos ‚Aufseher‘, ‚Hüter‘, ‚Schützer‘) ist in vielen Kirchen der Inhaber eines Amtes, der die geistliche und administrative Leitung eines bestimmten Gebietes hat, das üblicherweise zahlreiche lokale Gemeinden umfasst.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Bischof · Mehr sehen »

Buße (Religion)

Büßer beim Kreuzweg in Iztapalapa, Mexiko In der religiösen Bedeutung ist Buße eine Umorientierung des Menschen.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Buße (Religion) · Mehr sehen »

Bulgarien

Bulgarien (amtliche Bezeichnung Republik Bulgarien, bulgarisch Република България) ist eine Republik in Südosteuropa mit etwa 7,1 Millionen Einwohnern.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Bulgarien · Mehr sehen »

Bulgarisch-orthodoxe Kirche

Kloster Trojan: Ikone der Gottesmutter Kloster Trojan: Die Hl. Kyrill und Method von Zachari Zograf Freskodarstellung aus der Kirche von Bojana Allerheiligen Freskodarstellung aus dem Kloster Roschen. Die Bulgarisch-orthodoxe Kirche (bulg. Българска православна църква, Eigenname: Bulgarisch-Orthodoxe Kirche) ist eine autokephale Kirche der christlichen, byzantinischen Orthodoxie.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Bulgarisch-orthodoxe Kirche · Mehr sehen »

Byzantinischer Bilderstreit

Ein einzigartiges Zeugnis der ikonoklastischen Kunst befindet sich in der Hagia Irene. Ein einfaches Kreuz statt Ikonen und reichhaltiger Mosaike. Der byzantinische Bilderstreit war eine Zeit der leidenschaftlichen theologischen Debatte in der orthodox-katholischen Kirche und dem byzantinischen Kaiserhaus während des 8. und 9. Jahrhunderts, in der es um den richtigen Gebrauch und die Verehrung von Ikonen ging.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Byzantinischer Bilderstreit · Mehr sehen »

Byzantinischer Ritus

Der byzantinische Ritus (missverständlich auch griechischer Ritus genannt) ist die traditionelle Gottesdienstordnung der Großen Kirche Christi von Konstantinopel.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Byzantinischer Ritus · Mehr sehen »

Byzantinisches Reich

Das Byzantinische Reich, verkürzt auch nur Byzanz, oder – aufgrund der historischen Herkunft – das Oströmische Reich bzw.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Byzantinisches Reich · Mehr sehen »

Byzantion

Byzantion (altgriechisch Βυζάντιο, latinisiert Byzantium, modern Byzanz, türkisch Bizans) war eine um 660 v. Chr.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Byzantion · Mehr sehen »

Cheirotonie

Cheirotonie oder cheirotonia (‚die Hände ausstrecken‘) bezeichnet die öffentliche, nicht geheime Abstimmung per Arm- oder Handzeichen in den frühdemokratischen griechischen Póleis im Rahmen einer Volksversammlung.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Cheirotonie · Mehr sehen »

Christi Himmelfahrt

Elfenbeinrelief, Mailand oder Rom um 400 (sogenannte „Reidersche Tafel“, Bayerisches Nationalmuseum, München) Darstellung der Himmelfahrt im Rabbula-Evangeliar (sechstes Jahrhundert, Folio 13v) Christi Himmelfahrt („Análēpsis tou kyríou“ ‚die Aufnahme des Herrn‘, ‚Aufstieg des Herrn‘), in der Schweiz und in Liechtenstein Auffahrt (alemannisch Uuffert) genannt, bezeichnet im christlichen Glauben die Rückkehr Jesu Christi als Sohn Gottes zu seinem Vater in den Himmel.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Christi Himmelfahrt · Mehr sehen »

Christliche Spiritualität

Unter christlicher Spiritualität versteht man jene spezifische Form von Spiritualität, in deren Mittelpunkt eine erfahrene oder angestrebte persönliche Beziehung des christlichen Gläubigen zu Jesus Christus steht.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Christliche Spiritualität · Mehr sehen »

Christologie

Als Christologie (Lehre von Christus, von griechisch χριστός „der Gesalbte“ und λόγος Logos, „Wort, Lehre, Vernunft“) wird in der christlichen Theologie die Lehre über die Person und Bedeutung von Jesus von Nazareth bezeichnet.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Christologie · Mehr sehen »

Darstellung des Herrn

Darbringung im Tempel (Meister der Pollinger Tafeln, 1444) Darstellung des Herrn (Hans Holbein der Ältere, 1501, Hamburger Kunsthalle) Darstellung des Herrn,,, altertümlich Jesu Opferung im Tempel, (früher auch Mariä Reinigung, Purificatio Mariae), volkstümlich auch Mariä Lichtmess oder (veraltet) Unser Lieben Frauen Lichtweihe und Hypapante (griechisch ὑπαπαντή), ist ein Fest, das am 2. Februar, dem vierzigsten Tag nach Weihnachten, gefeiert wird.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Darstellung des Herrn · Mehr sehen »

Diakon

Römisch-katholischer Diakon, bekleidet mit Albe und Dalmatik Griechisch-orthodoxer Diakon in der Geburtskirche in Bethlehem, der ein Orarion über dem roten Sticharion trägt Der Diakon (altgr. διάκονος diákonos ‚Diener, Helfer‘) bekleidet ein geistliches Amt innerhalb der Kirche, den Diakonat.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Diakon · Mehr sehen »

Diakonin

Eine Diakonin ist ein weiblicher Diakon.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Diakonin · Mehr sehen »

Diözese

Eine Diözese, auch Bistum genannt, ist ein territorial abgegrenzter kirchlicher Verwaltungsbezirk.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Diözese · Mehr sehen »

Dodekanes

Der Dodekanes (oder Dodekanisos Δωδεκάνησος; zu gr. dodeka δώδεκα ‚zwölf‘ und nisos νήσος ‚Insel‘) ist eine Inselgruppe in der östlichen Ägäis, die seit 1948 zu Griechenland gehört und von 1955 bis 2010 als Präfektur verwaltet wurde.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Dodekanes · Mehr sehen »

Dogma

Gedächtnistafel der Verkündigung des Dogmas der Aufnahme Mariens in den Himmel (Eingang der Kirche ''Unserer Lieben Frau von der Herrlichkeit'' in Rio de Janeiro) Unter einem Dogma (altgr. δόγμα, dógma, „Meinung, Lehrsatz; Beschluss, Verordnung“) versteht man eine feststehende Definition oder eine grundlegende, normative Lehraussage, deren Wahrheitsanspruch als unumstößlich festgestellt wird.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Dogma · Mehr sehen »

Dreifaltigkeit

Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit oder Trinität (lateinisch trinitas; altgriechisch τριάς Trias ‚Dreizahl‘, ‚Dreiheit‘) bezeichnet in der christlichen Theologie die Wesenseinheit Gottes in drei Personen oder Hypostasen, nicht drei Substanzen.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Dreifaltigkeit · Mehr sehen »

Dreikapitelstreit

Beim Dreikapitelstreit ging es im 6.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Dreikapitelstreit · Mehr sehen »

Ehehindernis

Das Ehehindernis ist ein Umstand, durch den die Verlobten daran gehindert sind, eine fehlerfreie Ehe zu schließen.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Ehehindernis · Mehr sehen »

Ekklesiologie

Mittelalterliche Darstellung der Kirche („Regina Ecclesia“) mit den Gläubigen im ''Hortus Deliciarum'' der Herrad von Landsberg (um 1180) Die Ekklesiologie ist im Christentum die theologische Reflexion über die Gemeinde (Ekklesia), über ihr Wesen, ihre Bedeutung in der Heilsgeschichte im Kontext von Gottes Wirken und ihre Entwicklung zur Institution Kirche.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Ekklesiologie · Mehr sehen »

Engel

Andrei Rubljows Dreifaltigkeitsikone ''Troiza'' – ''Abrahams Gastmahl mit den drei Engeln in Mamre'' (um 1425) Das Stundenbuch des Herzogs von Berry'' (1410–1489) Engel (gotisch angilus von „Bote“, „Abgesandter“ Übersetzung von „Bote“) sind in den Lehren der monotheistischen abrahamitischen Religionen des Judentums, Christentums und Islams Geistwesen, die von Gott erschaffen wurden und ihm untergeordnet sind.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Engel · Mehr sehen »

Erscheinung des Herrn

Pfarrkirche von St. Ulrich in Gröden (1888) Überlebensgroßes Monument der Heiligen Drei Könige (portugiesisch „Três Reis Magos“) in Natal (Brasilien), 2004 Epiphanias bzw.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Erscheinung des Herrn · Mehr sehen »

Erstes Vatikanisches Konzil

Das Erste Vatikanische Konzil (Vaticanum I) Das Erste Vatikanische Konzil (Vaticanum I), das von der römisch-katholischen Kirche als das 20.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Erstes Vatikanisches Konzil · Mehr sehen »

Erzbischof

Wappen eines römisch-katholischen Erzbischofs(erkennbar am grünen Bischofshut (''galero'') mit zwanzig seitlich herabhängenden gleichfarbigen Quasten (''fiochi'') sowie am hinter dem Wappenschild aufgerichteten erzbischöflichen Kreuz. Das Pallium weist darauf hin, dass dieser Erzbischof auch ein Metropolit ist.) Der Titel Erzbischof (Erz- von arché ‚Anfang‘, ‚Führung‘, in der abgeleiteten Bedeutung „Ober-“, und Bischof von επίσκοπος epískopos ‚Aufseher‘) wird von Bischöfen mit besonderer Amtsstellung getragen.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Erzbischof · Mehr sehen »

Erzbistum Ohrid

Das Erzbistum um das Jahr 1000 Das Erzbistum von Ohrid bezeichnet einerseits eine orthodoxe Erzdiözese, die vom 11.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Erzbistum Ohrid · Mehr sehen »

Esra-Apokalypse

Die griechische Esra-Apokalypse ist eine antike Schrift jüdischen oder christlichen Ursprungs.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Esra-Apokalypse · Mehr sehen »

Estnische Apostolische Orthodoxe Kirche

Die Estnische Apostolische Orthodoxe Kirche (Eesti Apostlik-Õigeusu Kirik) ist eine orthodoxe Kirche in Estland.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Estnische Apostolische Orthodoxe Kirche · Mehr sehen »

Eucharistie

Jesus Christus und die eucharistischen Gestalten, Joan de Joanes, 16. Jahrhundert Die Eucharistie („Danksagung“; griech. εὐχαριστέω eucharistéo ‚ich sage Dank‘), auch Abendmahl oder Herrenmahl, heilige Kommunion, Altarsakrament, allerheiligstes Sakrament, in einigen Freikirchen Brotbrechen, in den Ostkirchen heilige oder göttliche Liturgie genannt, wird je nach Konfession als Sakrament oder als Zeichen verstanden.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Eucharistie · Mehr sehen »

Evangelisch

Ausdruck konfessioneller Vielfalt: Hinweisschilder in Wiesbaden Evangelisch (kirchenlateinisch evangelicus; Abkürzung: ev.) ist ein vom Substantiv Evangelium abgeleitetes Adjektiv.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Evangelisch · Mehr sehen »

Fastenzeit

Pieter Brueghel dem Älteren Als Fastenzeit wird in der Westkirche der vierzigtägige Zeitraum des Fastens und Betens zur Vorbereitung auf das Hochfest Ostern bezeichnet.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Fastenzeit · Mehr sehen »

Filioque

Das Filioque ist ein lateinischer Zusatz zur Erklärung des Glaubensbekenntnisses von Nizäa-Konstantinopel über den Hervorgang des Heiligen Geistes, der in der ursprünglichen Fassung von 381 nicht enthalten ist.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Filioque · Mehr sehen »

Firmung

Firmung im Hildesheimer Dom 2007: Bischof Norbert Trelle, erwachsene Firmkandidaten, Firmpaten Die Firmung (lat.: confirmatio ‚Bestätigung, Bekräftigung‘) ist eines der sieben Sakramente der römisch-katholischen, der altkatholischen und der orthodoxen Kirche (dort Chrismation ‚Salbung‘ genannt) sowie eine sakramentale Handlung (Sakramentale) in der anglikanischen Kirche.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Firmung · Mehr sehen »

Frauenordination (Christentum)

Frauenordination bezeichnet die Ordination von Frauen zum geistlichen Amt in Kirchen und christlichen Gemeinschaften.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Frauenordination (Christentum) · Mehr sehen »

Freie Inhalte

Logo ''Free Cultural Works'' Als freie Inhalte (englisch free content), auch Open Content genannt, bezeichnet man Inhalte, deren kostenlose Nutzung und Weiterverbreitung urheberrechtlich erlaubt ist.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Freie Inhalte · Mehr sehen »

Gagausen

Alte und junge Gagausen Die Gagausen (gagausisch Gagauz, pl. Gagauzlar) sind ein Turkvolk, welches überwiegend in der autonomen Region Gagausien in der heutigen Republik Moldau lebt.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Gagausen · Mehr sehen »

Gaius Iulius Caesar

''Grüner Caesar'', frühes 1. Jahrhundert n. Chr., Antikensammlung Berlin Gaius Iulius Caesar (deutsch: Gaius Julius Cäsar; * 13. Juli 100 v. Chr. in Rom; † 15. März 44 v. Chr. in Rom) war ein römischer Staatsmann, Feldherr und Autor, der maßgeblich zum Ende der Römischen Republik beitrug und dadurch an ihrer späteren Umwandlung in ein Kaiserreich beteiligt war.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Gaius Iulius Caesar · Mehr sehen »

Göttliche Liturgie

Orthodoxe Bischofs-Liturgie Die göttliche Liturgie oder heilige Liturgie (vollständig heilige und göttliche Liturgie) heißt die Feier der Eucharistie in den orthodoxen und den katholischen Kirchen des byzantinischen Ritus.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Göttliche Liturgie · Mehr sehen »

Gedenktag Unserer Lieben Frau in Jerusalem

Darstellung Mariens im Tempel. Fresko von Dominikus Zimmermann in der ehemaligen Reichskartause in Buxheim bei Memmingen Kerzen vor dem Altarbild der Darstellung Mariens im Tempel in Santa Maria della Salute in Venedig (2008) Der Gedenktag Unserer Lieben Frau in Jerusalem im Liturgischen Jahr der katholischen Kirche (mit anderem Namen und etwas anderem Festgeheimnis Mariä Tempelgang, Mariä Opferung oder Darstellung Mariens im Tempel), in den Ostkirchen Einführung unserer allheiligen Gebieterin, der Gottesgebärerin und Immerjungfrau Maria, in den Tempel, ist ein Mariengedenktag.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Gedenktag Unserer Lieben Frau in Jerusalem · Mehr sehen »

Georgische Orthodoxe Kirche

Die moderne Sameba-Kathedrale in Tiflis, Sitz des Katholikos-Patriarchen von Georgien Wappen der Georgischen Orthodoxen Kirche Die Georgische Orthodoxe Kirche (georgisch ქართული მართლმადიდებელი და სამოციქულო ეკლესია, Kartuli Martlmadidebeli da Samotsikulo Eklesia, d. h. „Georgische Orthodoxe und Apostolische Kirche“) ist die autokephale orthodoxe Kirche Georgiens.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Georgische Orthodoxe Kirche · Mehr sehen »

Georgskathedrale (Istanbul)

Georgskirche, Kathedrale des Ökumenischen Patriarchen Die Georgskathedrale (türkisch Aya Yorgi) ist die orthodoxe Kathedrale des Ökumenischen Patriarchats in Konstantinopel im Stadtteil Fener in Istanbul.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Georgskathedrale (Istanbul) · Mehr sehen »

Gott

Als Gott (je nach Zusammenhang auch Göttin, Gottheit) wird meist ein übernatürliches Wesen bzw.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Gott · Mehr sehen »

Gregor von Nazianz

Wladimir, 1408) Gregor von Nazianz, auch Gregorius von Nazianzus, altgr.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Gregor von Nazianz · Mehr sehen »

Gregorianischer Kalender

Papst Gregor XIII. Ewiger gregorianischer Kalender ab dem 15. Oktober 1582 Der gregorianische Kalender, auch bürgerlicher Kalender, ist der weltweit meistgebrauchte Kalender.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Gregorianischer Kalender · Mehr sehen »

Griechenland

Griechenland (Elláda, formell Ελλάς, Ellás ‚Hellas‘; amtliche Vollform Ελληνική Δημοκρατία, Ellinikí Dimokratía ‚Hellenische Republik‘) ist ein Staat in Südosteuropa und ein Mittelmeeranrainerstaat.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Griechenland · Mehr sehen »

Griechisch-Orthodoxes Patriarchat von Alexandria

Das Griechisch-Orthodoxe Patriarchat von Alexandria und ganz Afrika ist die Kirche der Anhänger des Konzils von Chalkedon auf dem Territorium des altkirchlichen Patriarchats Alexandria.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Griechisch-Orthodoxes Patriarchat von Alexandria · Mehr sehen »

Griechisches Patriarchat von Jerusalem

Haupteingang der Grabeskirche in Jerusalem Das Griechisch-Orthodoxe Patriarchat von Jerusalem ist eine orthodoxe autokephale Kirche mit Sitz in Jerusalem und ungefähr 100.000 christlichen Gläubigen, von denen ein Großteil Palästinenser sind.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Griechisches Patriarchat von Jerusalem · Mehr sehen »

Große Wasserweihe

Boris Kustodiev, Gemälde Die Große Wasserweihe (1921). Die Große Wasserweihe ist ein christlicher Gottesdienst, der an einem der wichtigsten Feiertage im Kirchenjahr der orthodoxen Kirche und anderer Ostkirchen stattfindet.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Große Wasserweihe · Mehr sehen »

Hagia Sophia

Die Hagia Sophia (vom griechischen Ἁγία Σοφία „heilige Weisheit“) oder Sophienkirche ist eine ehemalige byzantinische Kirche, die später eine Moschee wurde und heute als Museum (Ayasofya Camii Müzesi, „Hagia-Sophia-Moschee-Museum“) genutzt wird.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Hagia Sophia · Mehr sehen »

Häresie

Häresie (von altgriechisch αἵρεσις haíresis, „Wahl“, „Anschauung“, „Schule“) ist im engeren Sinn eine Aussage oder Lehre, die im Widerspruch zu kirchlich-religiösen Glaubensgrundsätzen steht.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Häresie · Mehr sehen »

Heidentum

Stonehenge, eine „heidnische“ Kultstätte in England Heidentum oder Paganismus (von lateinisch paganus ‚heidnisch‘; lateinisch pagus ‚Dorf‘) bezeichnet religionsgeschichtlich aus christlicher Sicht den Zustand, nicht zu einer der monotheistischen Religionen zu gehören.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Heidentum · Mehr sehen »

Heiliger

Teresia Benedicta vom Kreuz. Diese Heiligen bezeichnet die katholische Kirche auch als Patrone Europas. Als Heiliger wird ein Mensch bezeichnet, der als einer Gottheit besonders nahestehend beziehungsweise als in religiöser und ethischer Hinsicht vorbildlich angesehen wird.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Heiliger · Mehr sehen »

Heiliger Synod

Der Heilige Synod ist ein ständiges Gremium (Organ), das sich an der Spitze der orthodoxen Kirchen befindet.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Heiliger Synod · Mehr sehen »

Hellenismus

Mit Alexander dem Großen begann die Zeit des Hellenismus (Tetradrachmon, Alexander mit Löwenfell) Als Hellenismus (von griechisch Ελληνισμός hellēnismós ‚Griechentum‘) wird die Epoche der antiken griechischen Geschichte vom Regierungsantritt Alexanders des Großen von Makedonien 336 v. Chr.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Hellenismus · Mehr sehen »

Hierotheos Vlachos

Hierotheos Vlachos Hierotheos Vlachos (griechisch: Μητροπολίτης Ιερόθεος, bürgerlicher Name: Georgios Vlachos, griechisch: Γεώργιος Βλάχος, * 1945 in Ioannina, Griechenland) ist ein orthodoxer Bischof und Metropolit von Nafpaktos in der Kirche von Griechenland sowie ein bedeutender orthodoxer Theologe.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Hierotheos Vlachos · Mehr sehen »

Hostie

Zelebrationshostie und gewöhnliche Hostien Hostieneisen Der Ausdruck Hostie (‚Vergeltung‘, ‚Opfer‘, ‚Opferlamm‘, ‚Opfertier‘ oder ‚Opfergabe‘) bezeichnet in den Kirchen der katholischen Tradition des Westens, der Neuapostolischen Kirche und der armenisch-orthodoxen Kirche sowie in einigen evangelischen Kirchen das zur Eucharistie beziehungsweise zum Abendmahl verwendete Brot.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Hostie · Mehr sehen »

Ikone

Andrei Rubljows ''Dreifaltigkeitsikone'' ist ein vielfach kopierter Prototyp einer Ikonendarstellung. Die künstlerische Behandlung der Doktrin der Dreifaltigkeit zeigt exemplarisch theologische Dogmatik und formularische Nutzung einer umgekehrten Perspektive in der Ikonenkunst, um 1411 vierten Kreuzzugs 1204 nach Venedig. Konstantinopel, 11. Jahrhundert. Heute in der Cappella della Madonna Nicopeia im Markusdom Gottesmutter von Wladimir. Die Muttergottes-Eleusa Ikone ist eine Arbeit kaiserlicher Werkstätten aus der Zeit der Komnenen, Konstantinopel um 1100. Ikonen (aus, zu eikṓn oder eikón für „ Bild“ oder auch „Abbild“; im Gegensatz zu εἴδωλον, eídolon „Trugbild, Traumbild“ und εἴδος, eídos „Urbild, Gestalt, Art“) sind Kult- und Heiligenbilder die überwiegend in den Ostkirchen, besonders der orthodoxen Kirchen des byzantinischen Ritus von orthodoxen Christen verehrt werden, jedoch wurden sie auch von und für nicht orthodoxe Christen produziert.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Ikone · Mehr sehen »

Indiktion

Die Indiktion (.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Indiktion · Mehr sehen »

Interkommunion

Unter Interkommunion versteht man den gemeinsamen Empfang der eucharistischen Gaben („Kommunion“) durch Mitglieder verschiedener christlicher Konfessionen.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Interkommunion · Mehr sehen »

Israeliten

Die Israeliten sind - nach der Bibel - alle Angehörigen der Zwölf Stämme Israels und ihre Nachkommen, die Juden.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Israeliten · Mehr sehen »

Jakobus (Bruder Jesu)

Ikonendarstellung des Jakobus Jakobus (in der Exegese auch als „Herrenbruder Jakobus“ oder „Jakobus der Gerechte“ bezeichnet) (* wahrscheinlich nach 4 v. Chr.; † 62 oder 69 n. Chr. wahrscheinlich Jerusalem) war als „Bruder des Herrn“ (Jesus bzw. Geschwister Jesu) eine zentrale Gestalt der Jerusalemer Urgemeinde.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Jakobus (Bruder Jesu) · Mehr sehen »

Jaroslav Pelikan

Jaroslav Jan Pelikan (* 17. Dezember 1923 in Akron, Ohio; † 13. Mai 2006 in Hamden, Connecticut) war ein US-amerikanischer Historiker und galt als einer der international führenden Spezialisten für Theologiegeschichte und Geistesgeschichte des Mittelalters.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Jaroslav Pelikan · Mehr sehen »

Jesus Christus

Katharinenkloster auf dem Sinai (6. Jh). Jesus Christus (von Iēsous Christos,, Jesus, der Gesalbte) ist nach christlicher Lehre gemäß dem Neuen Testament (NT) der von Gott zur Erlösung aller Menschen gesandte Messias und Sohn Gottes.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Jesus Christus · Mehr sehen »

Jesusgebet

An einer solchen Gebetsschnur, ''Komboskini'' oder ''Chotki'' genannt, wird das Jesusgebet verrichtet. Das Jesusgebet, auch Herzensgebet oder immerwährendes Gebet genannt, ist ein besonders in den orthodoxen Kirchen weit verbreitetes Gebet, bei dem ununterbrochen der Name Jesu Christi angerufen wird.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Jesusgebet · Mehr sehen »

Johannes Chrysostomos

Johannes Chrysostomos Johannes von Antiochia (Ἰωάννης τῆς Ἀντιόχειας, * 349 oder 344 in Antiochia am Orontes; † 14. September 407 in Comana Pontica) war Presbyter in Antiochia und Erzbischof von Konstantinopel und gilt als einer der größten christlichen Prediger.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Johannes Chrysostomos · Mehr sehen »

Johannes Paul II.

Unterschrift Johannes Pauls II. Gottesmutter. Johannes Paul II. (bürgerlich Karol Józef Wojtyła; * 18. Mai 1920 in Wadowice, Polen; † 2. April 2005 in der Vatikanstadt) war vom 16. Oktober 1978 bis zu seinem Tod 26 Jahre und 5 Monate lang Papst der römisch-katholischen Kirche.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Johannes Paul II. · Mehr sehen »

Johannes von Damaskus

Johannes von Damaskus (* um 650 in Damaskus; † 4. Dezember vor 754 in Mar Saba) mit dem Beinamen Chrysorrhoas (Χρυσορρόας „der Gold Verströmende“), arabisch Yaḥyā ibn Sarjun ibn Manṣūr, lateinisch Ioannes Damascenus, war ein berühmter Theologe und Kirchenvater.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Johannes von Damaskus · Mehr sehen »

Judentum

Der Davidstern (hebräisch ''magen david'' „Schild Davids“) ist eines der Symbole des Judentums. Unter Judentum (von griechisch ἰουδαϊσμός ioudaismos) versteht man einerseits die Religion, die Traditionen und Lebensweise, die Philosophie und meist auch die Kulturen der Juden (Judaismus) und andererseits die Gesamtheit der Juden.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Judentum · Mehr sehen »

Julianischer Kalender

Der julianische Kalender ist einer der ältesten Solar-Kalender.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Julianischer Kalender · Mehr sehen »

Kallistos Ware

Kallistos Ware (2008) Kallistos Ware auch bekannt unter seinem Geburtsnamen Timothy Ware (* 11. September 1934 in Bath, England) ist ein Bischof des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel, Professor für orthodoxe Studien an der Oxford University und Autor zahlreicher Bücher über die orthodoxe Kirche.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Kallistos Ware · Mehr sehen »

Kanon (Kirchenrecht)

Kanon, oft auch Canon oder canon geschrieben, Plural: canones (von gr. κανών kanón „Stab, Stange, Messstab, Richtschnur“, daraus lat. canon „Maßstab, festgesetzte Ordnung“), nennt man einen Artikel des kanonischen Rechts.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Kanon (Kirchenrecht) · Mehr sehen »

Kantor

Als Kantor (lateinisch cantare – singen; cantor – Sänger) bezeichnet man den Vorsänger oder den Chorleiter im Gottesdienst.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Kantor · Mehr sehen »

Katechumenat

Taufwassergefäß Der Katechumenat bezeichnet im Christentum die Vorbereitung eines Taufbewerbers (Katechumene) auf die Aufnahme in die Kirche durch die Taufe.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Katechumenat · Mehr sehen »

Katharinenkloster (Sinai)

Glockenturm des Katharinenklosters, dahinter ist das Minarett der Moschee zu sehen Das heute griechisch-orthodoxe Katharinenkloster (griech. Μονὴ τῆς Ἁγίας Αἰκατερίνης, arab. دير سانت كاترين) im Sinai in Ägypten wurde zwischen 548 und 565 gegründet und ist das älteste immer noch bewohnte Kloster des Christentums.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Katharinenkloster (Sinai) · Mehr sehen »

Katholische Ostkirchen

Als katholische Ostkirchen (auch unierte Kirchen beziehungsweise mit Rom unierte Kirchen) werden die 23 Teilkirchen eigenen Rechts der römisch-katholischen Kirche bezeichnet, die in ostkirchlicher Tradition stehen.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Katholische Ostkirchen · Mehr sehen »

Katholizismus

Katholizismus bezeichnet die Repräsentation des römisch-katholischen Christentums in der Gesellschaft, basierend auf der durch den katholischen Glauben geprägten Weltanschauung und Wertvorstellung.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Katholizismus · Mehr sehen »

Katholizität

Katholizität (von ‚das Ganze betreffend‘, ‚allgemein‘) steht in der christlichen Ekklesiologie für die Einhaltung der katholischen Lehre in der Universalität und Einheit der Kirche unter ihrem Haupt Jesus Christus.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Katholizität · Mehr sehen »

Kirche (Organisation)

Mittelalterliche Darstellung der Kirche („Regina Ecclesia“) mit den Gläubigen im ''Hortus Deliciarum'' der Herrad von Landsberg (um 1180) Kirche (mittelniederdeutsch kerke,Jacob und Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. Berlin 1854, Digitale Ausgabe: Zweitausendeins, Frankfurt am Main 2004. entlehnt aus spätgriechisch κυριακόν kyriakon ‚Gotteshaus‘Wolfgang Pfeifer u. a. (Hrsg.): Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. Akademie-Verlag, Berlin 1989) ist eine soziale Organisationsform von Religionen.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Kirche (Organisation) · Mehr sehen »

Kirche von Griechenland

kaiserlich-byzantinischen Doppeladler der Palaiologen Die Kirche von Griechenland ist ein Teil des orthodoxen Christentums in Griechenland, deren Diözesen decken den größeren südlichen Teil des Landes ab; der Rest des Landes untersteht direkt dem Ökumenischen Patriarchat von Konstantinopel, welches auch Gemeinden außerhalb Griechenlands betreut.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Kirche von Griechenland · Mehr sehen »

Kirche von Zypern

Erzbischof-Palast in Nikosia Die Kirche von Zypern ist die orthodoxe Kirche in Zypern.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Kirche von Zypern · Mehr sehen »

Kirchengemeinschaft

Eine Kirchengemeinschaft, manchmal auch als Gemeinschaft oder Communio bezeichnet, ist die durch eine Kirche gegebene Gemeinschaft oder die gegenseitige Anerkennung zwischen Kirchen oder Konfessionen, dass die Partnerkirchen das Wesentliche des christlichen Glaubens umfassen.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Kirchengemeinschaft · Mehr sehen »

Kirchenjahr

Als Kirchenjahr (oder annus liturgicus; auch liturgisches Jahr oder Herrenjahr) bezeichnet man im Christentum eine jährlich wiederkehrende festgelegte Abfolge von christlichen Festen und Festzeiten, nach der sich vor allem die Gottesdienstpraxis und Liturgie richten.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Kirchenjahr · Mehr sehen »

Kirchenprovinz

Eine Kirchenprovinz (lateinisch: provincia ecclesiastica) oder Metropolie ist ein Verband mehrerer benachbarter Diözesen und bildet in manchen kirchlichen Hierarchien eine Zwischenebene zwischen der Lokalkirche und der Gesamtkirche.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Kirchenprovinz · Mehr sehen »

Kirchenslawisch

In Kirchenslawisch beschriebene Seite aus dem Psalter von Kiew (Spiridon-Psalter) von 1397 Kirchenslawisch ist eine traditionelle Liturgiesprache, die in den slawischsprachigen Ländern von den orthodoxen Kirchen und den katholischen Ostkirchen verwendet wurde oder, in den slawischen orthodoxen Kirchen, verwendet wird.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Kirchenslawisch · Mehr sehen »

Kirchenvater

Isbornik Swjatoslaws'' (1073) Als Kirchenvater (von zu) wird ein christlicher Autor der ersten acht Jahrhunderte bezeichnet, der entscheidend zur Lehre und zum Selbstverständnis des Christentums beigetragen hat und dessen Leben als heiligmäßig gilt.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Kirchenvater · Mehr sehen »

Kirchliche Trauung

Hochzeitsbank vor der kirchlichen Trauung Als kirchliche Trauung wird die Schließung einer Ehe nach dem vorgeschriebenen Ritus einer Kirche bezeichnet (Eheschließungsform).

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Kirchliche Trauung · Mehr sehen »

Klerus

Mitglieder des Klerus der orthodoxen Kirche: Diakone, Priester und Bischof Der Klerus (altertümlich auch Klerisei oder Clerisei) ist die Gesamtheit der Angehörigen des geistlichen Standes (der Kleriker).

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Klerus · Mehr sehen »

Kommunion

Kommunion (griech. κοινωνία koinonia; lat. communio „Gemeinschaft“) oder heilige Kommunion nennt man Spendung und Empfang der in einer Eucharistiefeier geheiligten Gaben von Brot und Wein, die den Leib und das Blut Christi repräsentieren, sowie die geistliche Wirkung des Genusses dieser heiligen Speisen.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Kommunion · Mehr sehen »

Konfession

Konfession (‚Geständnis‘, ‚Bekenntnis‘, ‚Beichte‘) bezeichnet im heutigen Sprachgebrauch eine Untergruppe innerhalb einer Religion (ursprünglich nur der christlichen), die sich in Lehre, Organisation oder Praxis von anderen Untergruppen unterscheidet.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Konfession · Mehr sehen »

Konstantinopel

Postkarte von 1905 Die Stadt Konstantinopel wurde von dorischen Siedlern aus dem griechischen Mutterland um 660 v. Chr.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Konstantinopel · Mehr sehen »

Kontemplation

Martha (Mitte), traditionelle Sinnbilder der Kontemplation (Maria) und der Aktion (Martha), auf dem Gemälde ''Christus bei Maria und Martha'' von Jan Vermeer, um 1654/1655. National Gallery of Scotland, Edinburgh Kontemplation (von „Richten des Blickes nach etwas“, „Anschauung“, „Betrachtung“) ist in philosophischen und religiösen Texten die Bezeichnung für ein konzentriertes Betrachten.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Kontemplation · Mehr sehen »

Konzil

Ein Konzil (von „Rat, Zusammenkunft“) oder eine Synode (von sýnodos „Treffen‚ Zusammenkunft“, wörtl. „gemeinsamer Weg“) ist eine Versammlung einer Kirche, bei der in der Regel die bischöflichen Gewalten Lehre, Leitung und Heiligung besprochen werden.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Konzil · Mehr sehen »

Konzil von Chalcedon

Das Konzil von Chalcedon (Chalkedon, griechisch Χαλκηδών Chalkēdṓn) fand vom 8. Oktober bis zum 1. November 451 in Chalcedon in Bithynien, Kleinasien (heutiger Istanbuler Stadtteil Kadıköy) statt.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Konzil von Chalcedon · Mehr sehen »

Kopftuch

''Frauen beim Erbsenschälen'', Iszák Perlmutter, 1906 Symbolhaftes Kopftuch: die Madres de Plaza de Mayo bei Präsident Néstor Kirchner Ein Kopftuch ist ein meist dreieckiges oder zu einem Dreieck gefaltetes Stück Stoff, mit dem der Kopf bedeckt wird.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Kopftuch · Mehr sehen »

Krankensalbung

Die Krankensalbung oder heilige Ölung ist eine in vielen Kirchen praktizierte Handlung, die an Kranken vollzogen und vor allem mit Anweisungen aus dem 5.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Krankensalbung · Mehr sehen »

Kreuz (Christentum)

Caspar David Friedrich: Kreuz an der Ostsee, um 1815 Das Kreuz ist eines der Hauptsinnzeichen des Christentums.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Kreuz (Christentum) · Mehr sehen »

Kreuz (Symbol)

Griechisches Kreuz Das Kreuz ist ein weltweit verbreitetes Symbol, das insbesondere religiöse und kulturelle Bedeutung hat.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Kreuz (Symbol) · Mehr sehen »

Kreuzerhöhung

Liturgische Kreuzerhöhung (14. September), byzantinische Buchmalerei, Cod. Vat. gr. 1613 (Menologion Basileios’ II.), 11. Jh. Kreuzerhöhung ist der Name eines christlichen Festes, das in katholischen und ostkirchlichen liturgischen Kalendern auf den 14. September fällt.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Kreuzerhöhung · Mehr sehen »

Kreuzzeichen

Mosaik in der Basilika Sant'Apollinare Nuovo in Ravenna. Die Hand Christi ist zum Segen mit dem Kreuzzeichen erhoben. Das Kreuzzeichen (lat. signum crucis) ist ein Ritual, das in den meisten Konfessionen gepflegt wird.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Kreuzzeichen · Mehr sehen »

Kroatisch-Orthodoxe Kirche

Emblem der Kroatisch-Orthodoxen-Kirche Die Kroatisch-Orthodoxe Kirche (kroatisch: Hrvatska pravoslavna crkva, Abkürzung: HPC) wurde im Vasallenstaat der Achsenmächte Unabhängiger Staat Kroatien (NDH) während des Zweiten Weltkrieges gegründet.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Kroatisch-Orthodoxe Kirche · Mehr sehen »

Kult

Kult oder Kultus (von lateinisch cultus [deorum] „Götterverehrung“, von colere „anbauen, pflegen“) umfasst die Gesamtheit religiöser Handlungen.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Kult · Mehr sehen »

Kuss

Erastes (links) und Eromenos beim Küssen, etwa 480 v. Chr. Der Kuss'' (Ölgemälde von Francesco Hayez, 1859), Pinacoteca di Brera, Mailand Ein Kuss ist ein oraler (von lat. os, oris „Mund“) Körperkontakt mit einer Person oder einem Gegenstand.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Kuss · Mehr sehen »

Laie (Religion)

Ein Laie (von „Volk“ über laikós ‚zum Volk gehörig‘ und kirchenlateinisch laicus ‚der (kirchliche) Laie‘) ist ein Angehöriger einer Religionsgemeinschaft, der kein geistliches Amt innehat, also kein Kleriker ist.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Laie (Religion) · Mehr sehen »

Lateinische Kirche

Die lateinische Kirche oder römische Kirche, auch Westkirche oder westliche Kirche genannt, ist die größte und bedeutendste Rituskirche eigenen Rechts innerhalb der römisch-katholischen Kirche.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Lateinische Kirche · Mehr sehen »

Laudes (Liturgie)

Die Laudes (Plural von lat. laus ‚Lob, Lobgesang‘), auch Morgenhore oder Morgenlob, sind das liturgische Morgengebet der katholischen, der altkatholischen, der anglikanischen und der lutherischen Kirchen.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Laudes (Liturgie) · Mehr sehen »

Liechtenstein

Das Fürstentum Liechtenstein (amtlich Fürstentum Liechtenstein; liechtensteinerisch: Förschtatum Liachtaschta, Füarschtatum Liachtaschtoo) ist ein Binnenstaat im Alpenraum Mitteleuropas.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Liechtenstein · Mehr sehen »

Liste der ökumenischen Konzilien

ersten Konzil von Konstantinopel (381) umformuliert wurde, mit Ausnahme des ersten Wortes, von πιστεύομεν zu πιστεύω geändert, wie in der Liturgie. Diese Liste der ökumenischen Konzilien führt die allgemein anerkannten Konzilien auf.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Liste der ökumenischen Konzilien · Mehr sehen »

Liste der derzeitigen Vorsteher der Ostkirchen

Liste der derzeitigen Vorsteher der Ostkirchen Eine zusammenfassende Übersicht über alle Ostkirchen bietet der Artikel Vorreformatorische Kirchen.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Liste der derzeitigen Vorsteher der Ostkirchen · Mehr sehen »

Liste der Ostkirchen

Die Liste der Ostkirchen enthält die vorreformatorischen Kirchen, die nach der endgültigen Teilung des Römischen Reiches im Jahr 395 zu dessen Osthälfte, dem oströmischen Reich gehörten bzw.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Liste der Ostkirchen · Mehr sehen »

Liturgie

eucharistischen Gestalten Feier der Firmung in Hildesheim Liturgisches Kaddisch-Gebet in Jerusalem zum Totengedenken am Grab Der Begriff Liturgie (von leiturgía ‚öffentlicher Dienst‘, aus λαός/λεώς/λειτός laós, leōs, leitós ‚Volk‘, ‚Volksmenge‘ und ἔργον érgon ‚Werk‘, ‚Dienst‘) bezeichnet die Ordnung und Gesamtheit der religiösen Zeremonien und Riten des jüdischen und des christlichen Gottesdienstes.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Liturgie · Mehr sehen »

Lutherischer Weltbund

Der Lutherische Weltbund (LWB), (LWF), ist eine Gemeinschaft lutherischer Kirchen weltweit.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Lutherischer Weltbund · Mehr sehen »

Mariä Aufnahme in den Himmel

''Mariä Himmelfahrt'', Tizian, um 1516 Mariä Aufnahme in den Himmel (‚Aufnahme der seligen Jungfrau Maria‘), auch Mariä Himmelfahrt oder (‚Entschlafung‘), ist das Fest der leiblichen Aufnahme Mariens in den Himmel am 15. August, das in manchen Staaten auch ein gesetzlicher Feiertag ist.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Mariä Aufnahme in den Himmel · Mehr sehen »

Mariä Geburt

Mariä Geburt, Fresko von Domenico Ghirlandaio Skulptur der Geburt Mariens (Detail), Augsburg um 1520 Das Fest Mariä Geburt wird im Kirchenjahr der römisch-katholischen Kirche, der orthodoxen Kirchen und der anglikanischen Kirche am 8. September gefeiert.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Mariä Geburt · Mehr sehen »

Mariologie

Die Krönung der Jungfrau Maria, Altarretabel von Raffael (1502–1504) Die Mariologie (die Lehre von Maria) ist ein Teilbereich der katholischen Dogmatik und beschäftigt sich mit Maria, der Mutter Jesu.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Mariologie · Mehr sehen »

Mazedonien

Mazedonien, auch Makedonien (amtlich Republik Mazedonien bzw. Republik Makedonien; mazedonisch Република Македонија Republika Makedonija), ist ein Binnenstaat in Südosteuropa.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Mazedonien · Mehr sehen »

Mazedonisch-Orthodoxe Kirche

Die Mazedonische Orthodoxe Kirche (/Makedonska Pravoslavna Crkva) ist eine orthodoxe Kirche auf dem Gebiet Mazedoniens.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Mazedonisch-Orthodoxe Kirche · Mehr sehen »

Mönchtum

Der Begriff Mönchtum bezeichnet die Gesamtheit der von Mönchen und Nonnen praktizierten geistlich geprägten Lebensformen.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Mönchtum · Mehr sehen »

Metanie

Metanie (‚Sinnesänderung, Reue, Buße‘) bezeichnet eine Niederwerfung in der Tradition der orthodoxen Kirchen.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Metanie · Mehr sehen »

Metropolit

Das Amt des Metropoliten bezeichnet seit dem frühen Christentum einen Oberbischof, der einem Verbund von Bistümern vorsteht und seinen Sitz in einer Provinzhauptstadt (altgriechisch μητρόπολις, mētrópolis „Mutterstadt einer Kolonie“; vgl. Metropole) hat.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Metropolit · Mehr sehen »

Ministrant

Messdiener, unter ihnen der spätere Papst Johannes Paul II. (sitzend, Zweiter von links) Messdienergruppe Ein Ministrant (von ‚dienen‘) oder Messdiener ist ein liturgischer Dienst in der römisch-katholischen Kirche.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Ministrant · Mehr sehen »

Moldauisch-Orthodoxe Kirche

Kathedrale der Geburt des Herrn Die Moldauisch-Orthodoxe Kirche ist eine dem Moskauer Patriarchat unterstehende autonome östlich-orthodoxe Kirche auf dem Staatsgebiet der Republik Moldau, wo sie die größte christliche Konfession darstellt.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Moldauisch-Orthodoxe Kirche · Mehr sehen »

Monophysitismus

Geschichtliche Entwicklung der traditionellen christlichen Gruppen Der Monophysitismus (von ‚einzig‘ und physis ‚Natur‘) oder Miaphysitismus (von mia ‚eine‘) ist die christologische Lehre, dass Jesus Christus nach der Vereinigung des Göttlichen und Menschlichen in der Inkarnation nur eine einzige, göttliche Natur habe.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Monophysitismus · Mehr sehen »

Montenegrinisch-orthodoxe Kirche

Emblem der Montenegrinisch-Orthodoxen-Kirche Die Montenegrinisch-Orthodoxe Kirche ist nach eigener Sichtweise eine autokephale orthodoxe Kirche auf dem Gebiet Montenegros.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Montenegrinisch-orthodoxe Kirche · Mehr sehen »

Morgenländisches Schisma

Orange Das Morgenländische Schisma (auch Großes Schisma oder Griechisches Schisma) ist das Schisma zwischen den orthodoxen Kirchen und der römisch-katholischen Kirche.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Morgenländisches Schisma · Mehr sehen »

Mysterium

Das Wort Mysterium (von griechisch μυστήριον mysterion, ursprünglich für kultische Feiern mit einem geheim bleibenden Kern, volkstümlich auch abgeleitet von myo, den Mund schließen) wird gewöhnlich mit Geheimnis übersetzt.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Mysterium · Mehr sehen »

Narthex

Grundriss der Chora-Kirche mit innerem und äußerem Narthex Altchristliche Basilika mit Narthex und vorgelagertem Atrium Rilaklosters in Bulgarien Der Narthex ist eine schmale, eingeschossige Vorhalle am Haupteingang altchristlicher und byzantinischer Kirchen, insbesondere Basiliken.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Narthex · Mehr sehen »

Nationalkirche

Als Nationalkirche werden christliche Kirchen bezeichnet, deren Organisation sich auf einen einzelnen Staat bezieht und beschränkt und die sich keinen übernationalen Autoritäten unterstellen.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Nationalkirche · Mehr sehen »

Nektarios von der Pentapolis

miniatur Nektarios von der Pentapolis (* 1. Oktober 1846 in Selymbria, Osmanisches Reich; † 8. November 1920 in Athen) ist ein Heiliger der orthodoxen Kirche.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Nektarios von der Pentapolis · Mehr sehen »

Nestorius

Nestorius (gr. Νεστόριος, * um 381 in Germanicia, heute Kahramanmaraş; † ca. 451- 453) war 428 bis 431 Patriarch von Konstantinopel.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Nestorius · Mehr sehen »

Neujulianischer Kalender

Neojulianischer Kalender (auch meletianischer Kalender oder Milanković-Kalender) ist die Bezeichnung für einen Kalender mit einer Jahreslänge von 365,242222 Tagen.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Neujulianischer Kalender · Mehr sehen »

Nicäno-Konstantinopolitanum

Das Nicäno-Konstantinopolitanum, (auch Nicaeno-Konstantinopolitanum oder Nizäno-Konstantinopolitanum) oder Großes Glaubensbekenntnis genannt, ist das wichtigste christliche Glaubensbekenntnis, das oft als Credo in der Liturgie Verwendung findet.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Nicäno-Konstantinopolitanum · Mehr sehen »

Niedere Weihen

Die niederen Weihen waren in der Katholischen Kirche die Beauftragung zu bestimmten liturgischen Diensten unterhalb des Diakons.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Niedere Weihen · Mehr sehen »

Ordensgemeinschaft

Francisco de Herrera der Ältere: ''Der heilige Bonaventura erhält den Habit der Minderbrüder '' (1628) Eine Ordensgemeinschaft (auch Orden, von ‚Ordnung‘, ‚Stand‘) ist eine durch eine Ordensregel verfasste Lebensgemeinschaft von Männern oder Frauen, die sich durch die Profess an ihre Lebensform binden und ein geistliches Leben in Gemeinschaft führen, in der Regel in einem Kloster.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Ordensgemeinschaft · Mehr sehen »

Orgel

Die Orgel (órganon „Werkzeug“, „Instrument“, „Organ“) ist ein über Tasten spielbares Musikinstrument.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Orgel · Mehr sehen »

Orientalisch-orthodoxe Kirchen

Als orientalisch-orthodoxe Kirchen oder altorientalische Kirchen werden im Wesentlichen jene Ostkirchen bezeichnet, die sich nach dem Konzil von Ephesos (431) oder nach dem Konzil von Chalcedon (451) von der römischen Reichskirche trennten.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Orientalisch-orthodoxe Kirchen · Mehr sehen »

Orthodoxe Kirche der Tschechischen Länder und der Slowakei

Kirche der Heiligen Kyrill und Method in Humenné Die Orthodoxe Kirche der Tschechischen Länder und der Slowakei (tschechisch: Pravoslavná církev v Českých zemích a na Slovensku; slowakisch: Pravoslávna cirkev v českých krajinách a na Slovensku, auch Tschechisch-Slowakisch-Orthodoxe Kirche) ist eine autokephale orthodoxe Kirche des byzantinischen Ritus auf dem Gebiet Tschechiens und der Slowakei.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Orthodoxe Kirche der Tschechischen Länder und der Slowakei · Mehr sehen »

Orthodoxe Kirche Finnlands

Mariä-Entschlafens-Kathedrale in Helsinki ist das größte orthodoxe Sakralgebäude in der westlichen Welt. Die Orthodoxe Kirche Finnlands (finn. Suomen ortodoksinen kirkko, schwed. Finska ortodoxa kyrkan) ist neben der Evangelisch-Lutherischen Kirche eine der beiden Volkskirchen Finnlands.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Orthodoxe Kirche Finnlands · Mehr sehen »

Orthodoxe Kirche in Amerika

Orthodoxe Kirche in Amerika (Orthodox Church in America, OCA) ist der Eigenname einer nach eigenem Verständnis autokephalen Kirche, die das Gebiet der Vereinigten Staaten, von Kanada, so wie Mexiko und Australien umfasst.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Orthodoxe Kirche in Amerika · Mehr sehen »

Orthodoxe Kirche vom Berg Sinai

Das Katharinenkloster, Herzstück der orthodoxen Kirche vom Berg Sinai Die Orthodoxe Kirche vom Berg Sinai (Orthodox Church of Mount Sinai) bzw.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Orthodoxe Kirche vom Berg Sinai · Mehr sehen »

Orthodoxe Kirchen in Griechenland

Kloster Simonas Petras auf dem Athos Paläologen als Symbol orthodoxer Kirchen Orthodoxe Kirchen in Griechenland sind die Kirche von Griechenland, einige Diözesen des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel sowie einige kleine altkalendarische Kirchen.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Orthodoxe Kirchen in Griechenland · Mehr sehen »

Osterdatum

Das Osterdatum ist das Datum des Osterfestes im Kirchenjahr.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Osterdatum · Mehr sehen »

Ostern

Auferstehung (Dieric Bouts, um 1455) Verkauf von Osterzweigen am Münchner Viktualienmarkt Ostern (von pessach) ist das Fest der Auferstehung Jesu Christi.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Ostern · Mehr sehen »

Ostiarius

Ein Ostiarius (lat. von ostium.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Ostiarius · Mehr sehen »

Palmsonntag

Christi Einzug in Jerusalem, Ikone Der Palmsonntag (für die römisch-katholische Kirche; Palmarum für die evangelische Kirche) ist der sechste und letzte Sonntag der Fastenzeit und der Sonntag vor Ostern.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Palmsonntag · Mehr sehen »

Papst

Papstkreuz in Pisa. Bildhauer: Giovanni Antonio Cybei. Papst (von, kindl. Anrede Papa; Kirchenlatein papa;, neuhochdeutsch Babst) ist der deutschsprachige geistliche Titel für den Bischof von Rom als Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Papst · Mehr sehen »

Papstprimat

Als Papstprimat (der oder das; lat. prīmatus: Vorrang, Vorzug), Primat des Papstes oder Petrusprimat bezeichnet man den vom Papsttum der römisch-katholischen Kirche beanspruchten Vorrang als Führer des gesamten Christentums.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Papstprimat · Mehr sehen »

Patriarch

Ein Patriarch ist in vorreformatorischen Kirchen ein höchstrangiger Bischof mit alleiniger Jurisdiktionshoheit über ein Patriarchat.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Patriarch · Mehr sehen »

Patriarchat (Kirche)

Ein Patriarchat (von, von patér ‚Vater‘ und arché ‚Ursprung, Herrschaft‘) ist in vorreformatorischen Kirchen eine kirchliche Verwaltungseinheit und ein Jurisdiktionsbereich, der eine eigene Teilkirche bildet und zu dem weitere Diözesen gehören.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Patriarchat (Kirche) · Mehr sehen »

Patriarchat von Antiochien

Das Patriarchat von Antiochien (auch Patriarchat von Antiochia) ist ein altkirchliches Patriarchat mit dem historischen Zentrum Antiochia am Orontes (Antiochien).

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Patriarchat von Antiochien · Mehr sehen »

Patriarchat von Moskau und der ganzen Rus

Danilowkloster, Moskau Patriarch Kyrill I. Das Patriarchat von Moskau und der ganzen Rus ist ein orthodoxes Patriarchat mit Sitz in Moskau.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Patriarchat von Moskau und der ganzen Rus · Mehr sehen »

Paul VI.

Seliger Paul VI. (1963) Unterschrift Pauls VI. Wappen Pauls VI. Paul VI. (bürgerlich Giovanni Battista Enrico Antonio Maria Montini; * 26. September 1897 in Concesio bei Brescia; † 6. August 1978 im päpstlichen Sommersitz Castel Gandolfo) war von 1963 bis 1978 der 262.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Paul VI. · Mehr sehen »

Päpstliche Unfehlbarkeit

In der katholischen Kirche ist die Unfehlbarkeit des Papstes (Infallibilität) eine Eigenschaft, die – nach der Lehre des Ersten Vatikanischen Konzils (1870) unter Papst Pius IX.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Päpstliche Unfehlbarkeit · Mehr sehen »

Pfingstbewegung

Die Pfingstbewegung ist eine weltweite christliche Bewegung, die im Laufe ihres Bestehens zahlreiche Denominationen hervorbrachte und gleichzeitig innerhalb der traditionellen Kirchen und Freikirchen – etwa in Gestalt der sogenannten Charismatischen Bewegung – eine bedeutende Wirksamkeit entfaltete.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Pfingstbewegung · Mehr sehen »

Pfingsten

''Ausgießung des heiligen Geistes'' im Rabbula-Evangeliar (586) Pfingsten (von) ist ein christliches Fest.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Pfingsten · Mehr sehen »

Philosophie der Antike

antike Griechenland um 550 v. Chr. Römische Reich um 117 Die Philosophie der Antike war eine philosophiegeschichtliche Epoche.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Philosophie der Antike · Mehr sehen »

Polnisch-Orthodoxe Kirche

Die Polnisch-Orthodoxe Kirche (offiziell Polski Autokefaliczny Kościół Prawosławny, wörtlich Polnische Autokephale Orthodoxe Kirche) ist eine orthodoxe Kirche.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Polnisch-Orthodoxe Kirche · Mehr sehen »

Primus inter pares

Ein primus inter pares (lateinisch für „Erster unter Gleichen“, weiblich prima inter pares) ist ein Mitglied einer Gruppe, das dieselben Rechte innehat wie alle anderen auch, aber trotzdem eine erhöhte Ehrenstellung genießt.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Primus inter pares · Mehr sehen »

Proselytismus

Der Ausdruck Proselytismus (abgeleitet von) bezeichnete ursprünglich die Hinwendung anderer Völker zum Judentum.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Proselytismus · Mehr sehen »

Prostratio

Prostratio bei einer Priesterweihe in Peru, 2009 Unter Prostratio, auch Prostration oder Prosternation (lat. „Niederwerfen“) versteht man in der römisch-katholischen, alt-katholischen, anglikanischen und orthodoxen Liturgie das ausgestreckte Sich-Niederwerfen einer Person im Altarraum als Zeichen der Demut, Hingabe und flehentlichen Bitte.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Prostratio · Mehr sehen »

Psalm 151

Der „überzählige“ Psalm 151 in der Übersetzung von Friedrich Leopold zu Stolberg-Stolberg (Druckfassung 1827) Psalm 151 ist die moderne Bezeichnung für einen kurzen Psalm, der in den meisten Handschriften der griechischen Übersetzung des Alten Testaments, der Septuaginta, enthalten ist, nicht jedoch im masoretischen Text des Tanach.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Psalm 151 · Mehr sehen »

Römisch-katholische Kirche

Die römisch-katholische Kirche, oft auch nur katholische Kirche (griechisch katholikos: das Ganze betreffend, allgemein, durchgängig), ist die größte Kirche innerhalb des Christentums.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Römisch-katholische Kirche · Mehr sehen »

Reformation

Die Konfessionen in Zentraleuropa um 1618 Reformation (lateinisch reformatio „Wiederherstellung, Erneuerung“) bezeichnet im engeren Sinn eine kirchliche Erneuerungsbewegung zwischen 1517 und 1648, die zur Spaltung des westlichen Christentums in verschiedene Konfessionen (katholisch, lutherisch, reformiert) führte.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Reformation · Mehr sehen »

Religion

Symbole einiger Religionen: Christentum, Judentum, Hinduismus, Islam, Buddhismus, Shintō, Sikhismus, Bahaitum, Jainismus Religion (von ‚gewissenhafte Berücksichtigung‘, ‚Sorgfalt‘, zu ‚bedenken‘, ‚achtgeben‘, ursprünglich gemeint ist „die gewissenhafte Sorgfalt in der Beachtung von Vorzeichen und Vorschriften.“) ist ein Sammelbegriff für eine Vielzahl unterschiedlicher Weltanschauungen, deren Grundlage der jeweilige Glaube an bestimmte transzendente (überirdische, übernatürliche, übersinnliche) Kräfte ist, sowie häufig auch an heilige Objekte.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Religion · Mehr sehen »

Rudolf Grulich

Rudolf Grulich (* 16. April 1944 in Runarz, Landkreis Mährisch Trübau, Sudetenland) ist ein deutscher Theologe und Kirchenhistoriker.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Rudolf Grulich · Mehr sehen »

Rumänien

Rumänien ist eine semipräsidentielle Republik im Grenzraum zwischen Mittel- und Südosteuropa.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Rumänien · Mehr sehen »

Rumänisch-Orthodoxe Kirche

Autokephalie der Rumänisch-Orthodoxen Kirche (2015) mit dem Bild der im Bau befindlichen Kathedrale der Erlösung des Volkes Die Rumänisch-Orthodoxe Kirche – Patriarchat von Rumänien, (BOR), ist mit ungefähr 17 Millionen Mitgliedern nach der Russischen Orthodoxen Kirche – Patriarchat Moskau die zahlenmäßig zweitgrößte orthodoxe autokephale Kirche in der Welt.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Rumänisch-Orthodoxe Kirche · Mehr sehen »

Russisch-Orthodoxe Kirche

Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau Als Russisch-Orthodoxe Kirche (wiss. Transliteration Russkaja Pravoslavnaja Cerkov) werden die autokephale orthodoxe Kirche von Moskau und Russland (Patriarchat von Moskau und ganz Russland) einschließlich der Diözesen der Diaspora, die ihr verbundenen „autonomen Kirchen“ und einige der von ihr abgespaltenen Kirchen (Altorthodoxe, Russische Auslandskirche) bezeichnet.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Russisch-Orthodoxe Kirche · Mehr sehen »

Russische Orthodoxe Kirche im Ausland

Die Russische Orthodoxe Kirche im Ausland (ROKA, kurz: Russisch-Orthodoxe Auslandskirche) ist eine selbstverwaltete Kirche innerhalb des Patriarchats von Moskau.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Russische Orthodoxe Kirche im Ausland · Mehr sehen »

Russland

Russland (Transkription Rossija) bzw.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Russland · Mehr sehen »

Sakrament

Altar der sieben Sakramente von Rogier van der Weyden, um 1448. Linke Tafel: Taufe, Firmung, Bußsakrament; rechte Tafel Weihesakrament, Ehe, Krankensalbung; in der Mitte das Sakrament der Eucharistie als Frucht des Kreuzesopfers Ausspendung der Gnaden, Johannes Hopffe, Wrisberg-Epitaph, 1585 Als Sakrament bezeichnet man im Christentum einen Ritus, der als sichtbares Zeichen beziehungsweise als sichtbare Handlung eine unsichtbare Wirklichkeit Gottes vergegenwärtigt und an ihr teilhaben lässt.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Sakrament · Mehr sehen »

Sakramentale

Die Fußwaschung (Meister des Hausbuches, linker Flügel des Passionsaltars, um 1475) Sakramentalien (Sing. das Sakramentale) sind nach katholischem Verständnis heilige Zeichen, die in gewisser Nachahmung der Sakramente geistliche Wirkungen bezeichnen und durch die Fürbitte der Kirche erlangt werden (vgl. can. 1166 CIC).

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Sakramentale · Mehr sehen »

Salbung

Die Salbung König Davids in einer mittelalterlichen Darstellung Die Salbung ist ein seit der Zeit der altorientalischen Reiche belegtes religiöses Ritual der Heilung, der Heiligung sowie der Übertragung und Legitimation politischer Macht.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Salbung · Mehr sehen »

Septuaginta

Wiener Genesis: Die Versuchung Josefs Zwölfprophetenrolle vom Nachal Chever Die Septuaginta (lateinisch für siebzig, altgriechisch ἡ μετάφρασις τῶν ἑβδομήκοντα hē metaphrasis tōn hebdomēkonta Die Übersetzung der Siebzig, Abk. LXX), auch griechisches Altes Testament genannt, ist die älteste durchgehende Übersetzung der hebräisch-aramäischen Bibel in die altgriechische Alltagssprache, die Koine.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Septuaginta · Mehr sehen »

Serbien

Serbien (amtlich Republik Serbien) ist ein Binnenstaat in Südosteuropa.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Serbien · Mehr sehen »

Serbisch-Orthodoxe Kirche

Flagge der Serbisch-Orthodoxen Kirche serbischen Nationalfarben. Als Serbisch-Orthodoxe Kirche (abgekürzt СПЦ/SPC) werden die autokephale orthodoxe Kirche von Serbien und die ihr nachgeordneten Kirchen bezeichnet.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Serbisch-Orthodoxe Kirche · Mehr sehen »

Sergius Heitz

Sergius Heitz (eigentlich Alfons A. Heitz; * 6. Juni 1908 in Illkirch-Grafenstaden bei Straßburg im Elsass; † 7. Oktober 1998 in Düsseldorf) war ein deutsch-französischer römisch-katholischer und später orthodoxer Priester und Theologe.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Sergius Heitz · Mehr sehen »

Subdiakon

außerordentlichen Form des römischen Ritus Der Subdiakon (aus lat. sub ‚unterhalb‘ und altgr. διάκονος diákonos ‚Diener, Helfer‘) bekleidet ein liturgisches Dienstamt.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Subdiakon · Mehr sehen »

Symbolik

Unter Symbolik versteht man ein System oder Repertoire von Symbolen, das heißt, sinnlich wahrnehmbaren oder vorstellbaren Bedeutungsträgern (Lebewesen, Dingen, Handlungen, Vorgängen), denen von einer bestimmten Kultur, Gemeinschaft oder sich künstlerisch oder poetisch ausdrückenden Person eine über die sinnlich wahrnehmbare Sache hinausweisende Bedeutung zuerkannt wird.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Symbolik · Mehr sehen »

Symphonia (Theologie)

Symphonia (aus dem Griechischen. Συμφωνία - "Harmonie", "Zustimmung") ist ein Begriff für eine als Ideal angesehene harmonische Beziehung zwischen Kirche und Staat, der die Orthodoxie vor allem in Osteuropa geprägt hat.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Symphonia (Theologie) · Mehr sehen »

Syrisch-Orthodoxe Kirche von Antiochien

Siegel der Syrisch-Orthodoxen Kirche Die Syrisch-Orthodoxe Kirche ist eine selbständige altorientalische Kirche, erwachsen aus dem altkirchlichen Patriarchat von Antiochien.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Syrisch-Orthodoxe Kirche von Antiochien · Mehr sehen »

Taufe

Eine der frühesten Darstellungen einer Taufe in der Calixtus-Katakombe (3. Jh.) Die Taufe ist ein christlicher Ritus, der seit der Zeit des Neuen Testaments besteht.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Taufe · Mehr sehen »

Taufe Jesu

Ikone der Taufe Jesu Die Taufe Jesu steht im Markusevangelium am Übergang der Predigt Johannes’ des Täufers zur Zeit des öffentlichen Wirkens Jesu von Nazaret.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Taufe Jesu · Mehr sehen »

Theologie

Theologie (von θεός theós ‚Gott‘ und λόγος lógos ‚Wort, Rede, Lehre‘) bedeutet „die Lehre von Gott“ oder Göttern im Allgemeinen und die Lehren vom Inhalt eines spezifischen religiösen Glaubens und seinen Glaubensdokumenten im Besonderen.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Theologie · Mehr sehen »

Theophanie

Theophanie (theos „Gott“; φαίνεσθαι phainesthai „sich zeigen“, „erscheinen“) bedeutet wörtlich übersetzt „Erscheinung eines Gottes“, die Manifestierung Gottes in der Menschenwelt oder der Natur.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Theophanie · Mehr sehen »

Theosis

Theosis (auch: theiosis, theopoiesis, theōsis; Griechisch: Θεωσις, das bedeutet Vergöttlichung oder Vergottung oder göttlich Machung) bezeichnet in den Orthodoxen Kirchen, den Altorientalischen Kirchen und den katholischen Ostkirchen die Errettung aus der Unheiligkeit zur Teilnahme am Leben Gottes.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Theosis · Mehr sehen »

Thomas von Aquin

Thomas von Aquin (* um 1225 auf Schloss Roccasecca bei Aquino in Italien; † 7. März 1274 in Fossanova; auch Thomas Aquinas oder der Aquinat) war Dominikaner und einer der einflussreichsten Philosophen und Theologen der Geschichte.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Thomas von Aquin · Mehr sehen »

Transsubstantiation

Christus, der Erlöser, ukrainische Ikone, 18. Jahrhundert Der Moment der Wandlung des Weines bei einer heiligen Messe Der Begriff Transsubstantiation (lat. für „Wesensverwandlung“) bezeichnet in der christlichen Theologie die Wandlung von Brot und Wein in den Leib und das Blut Jesu Christi in der heiligen Messe.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Transsubstantiation · Mehr sehen »

Ukraine

Die Ukraine (/, auch;, Ukrajina) ist ein Staat in Osteuropa.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Ukraine · Mehr sehen »

Ukrainisch-Orthodoxe Kirche – Kiewer Patriarchat

Wladimirkathedrale in Kiew Dreifaltigkeitskathedrale in Luzk Die Ukrainisch-Orthodoxe Kirche – Kiewer Patriarchat ist eine orthodoxe Kirche in der Ukraine.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Ukrainisch-Orthodoxe Kirche – Kiewer Patriarchat · Mehr sehen »

Ukrainisch-Orthodoxe Kirche Moskauer Patriarchats

Verklärungskathedrale in Krywyj Rih Die Ukrainisch-Orthodoxe Kirche (Moskauer Patriarchat) (ukrainisch Українська православна церква (Московський патріархат)) ist eine autonome Kirche innerhalb der Russisch-Orthodoxen Kirche in der Ukraine mit dem Zentrum in Kiew.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Ukrainisch-Orthodoxe Kirche Moskauer Patriarchats · Mehr sehen »

Ukrainische Autokephale Orthodoxe Kirche

St.-Andreas-Kirche in Kiew Die Ukrainische Autokephale Orthodoxe Kirche ist eine autokephale orthodoxe Kirche in der Ukraine.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Ukrainische Autokephale Orthodoxe Kirche · Mehr sehen »

Unbefleckte Empfängnis

''Unbefleckte Empfängnis'', Mondsichelmadonna von Francisco de Zurbarán (1598–1664) ''Unbefleckte Empfängnis'' von Peter Paul Rubens im Museo del Prado Die unbefleckte Empfängnis ist ein Dogma der Glaubenslehre der römisch-katholischen Kirche, nach dem die Gottesmutter Maria vor jedem Makel der Erbsünde bewahrt wurde.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Unbefleckte Empfängnis · Mehr sehen »

Verkündigung des Herrn

Die Verkündigung, um 1472–1475 Verkündigung des Herrn,, auch Mariä Verkündigung (In Annuntiatione Beatæ Mariæ Virginis), ist ein Fest im Kirchenjahr und zugleich die Bezeichnung für das im Lukasevangelium geschilderte Ereignis der Verkündigung durch den Engel Gabriel, dass die Jungfrau Maria den Sohn Gottes vom Heiligen Geist empfangen und ihn gebären werde.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Verkündigung des Herrn · Mehr sehen »

Verklärung des Herrn

Verklärung Christi, Carl Bloch, um 1800 Verklärung des Herrn, Verklärung Christi oder Transfiguration (von lateinisch transfiguratio Domini; griechisch μεταμόρφωσις metamorphosis, daher deutsch auch älter Verwandlung Christi) bezeichnet ein Offenbarungsereignis, das nach dem Zeugnis der Evangelien drei Apostel erlebten, als sie Jesus Christus auf einem Berg in besonderer, verklärter Form und mit den Propheten Mose und Elija sahen.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Verklärung des Herrn · Mehr sehen »

Vorbereitungsprozess für das erste neuzeitliche allorthodoxe Heilige und Große Konzil

Der Vorbereitungsprozess für das erste neuzeitliche allorthodoxe Heilige und Große Konzil (griech. Προπαρασκευὴ τῆς Ἁγίας καὶ Μεγάλης Συνόδου τῆς Ὀρθοδόξου Ἐκκλησίας, russ. Подготовка Святого и Великого Собора Православной Церкви) ist ein Vorgang innerhalb der weltweiten orthodoxen Kirchen mit dem Ziel einer allorthodoxen Synode, die den Rang und die Autorität eines Ökumenischen Konzils haben und wichtige die Gesamtorthodoxie betreffende Fragen klären soll.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Vorbereitungsprozess für das erste neuzeitliche allorthodoxe Heilige und Große Konzil · Mehr sehen »

Vorreformatorische Kirchen

Vorreformatorische Kirchen sind die christlichen Kirchen, die in der Tradition der Alten Kirche stehen und nicht aus der Reformationsbewegung des 16.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Vorreformatorische Kirchen · Mehr sehen »

Wüstenväter

Paolo Uccello, ''Episoden aus dem eremitischen Leben'' (1460) Wüstenväter ist eine später aufgekommene Bezeichnung für frühchristliche Mönche, die seit dem späten 3. Jahrhundert – entweder einzeln als Eremit oder in Gruppen als Koinobiten – ein zurückgezogenes, durch Askese, Gebet und Arbeit bestimmtes Leben in den Wüsten Ägyptens und Syriens führten.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Wüstenväter · Mehr sehen »

Weihesakrament

Priesterweihe durch Bischof Norbert Trelle, Hildesheimer Dom 2006 Salbung der Hände eines neugeweihten Priesters Das Sakrament der Weihe oder Sakrament der Ordination („Aufnahme in den jeweiligen ordo“), auch Sakrament der Handauflegung, ist in vielen christlichen Konfessionen ein Sakrament, durch das der Geweihte eine Sendung und Vollmacht erhält, im Namen Christi für die Kirche zu handeln.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Weihesakrament · Mehr sehen »

Weihnachten

Fra Bartolommeo: ''Die Heilige Familie mit dem Johannesknaben'' (um 1490; Alte Pinakothek, München) Weihnachts- oder Christbaum Christ-Erlöser-Kathedrale am 7. Januar 2016 Michael Rieser: ''Am Abend vor Christi Geburt'' (1869) Weihnachten, auch Weihnacht, Christfest oder Heiliger Christ genannt, ist das Fest der Geburt Jesu Christi.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Weihnachten · Mehr sehen »

Weltbevölkerung

Entwicklung der Weltbevölkerung. Oben: absolut in Millionen Menschen; unten: relativer Zuwachs pro Jahr in % Der Begriff Weltbevölkerung bezeichnet die Anzahl der Menschen, die auf der Erde leben bzw.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Weltbevölkerung · Mehr sehen »

Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen

In den rot markierten Ländern befinden sich ein oder mehrere Mitglieder der ''Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen'' Die Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK) mit Hauptsitz in Hannover ist ein internationaler Zusammenschluss von zurzeit 230 evangelisch-reformierten Kirchen mit zusammen mehr als 80 Millionen Mitgliedern.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen · Mehr sehen »

Zölibat

Der Zölibat (von ‚ „allein, unvermählt lebend“,, „Ehelosigkeit“, nichtfachsprachlich auch das Zölibat) ist im Christentum das Versprechen, für das weitere Leben die Verpflichtung zur Ehelosigkeit zu übernehmen.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Zölibat · Mehr sehen »

Zweites Vatikanisches Konzil

Vor einer Papstmesse auf dem Konzil; Bereich zwischen Papstaltar und Apsis/Kathedraaltar, davor der Sitz des Papstes; Foto: Lothar Wolleh Tribüne mit Konzilsvätern und Empore der Sekretäre; Foto: L. Wolleh Konzilsväter, im Vordergrund der Liturgiewissenschaftler Aimé-Georges Martimort; Foto: L. Wolleh Konzilsväter; Foto: L. Wolleh Das Zweite Vatikanische Konzil (Vaticanum II), das von der römisch-katholischen Kirche als das 21.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und Zweites Vatikanisches Konzil · Mehr sehen »

11. Jahrhundert

Das 11.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und 11. Jahrhundert · Mehr sehen »

14. September

Der 14.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und 14. September · Mehr sehen »

15. August

Der 15.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und 15. August · Mehr sehen »

2. Februar

Der 2.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und 2. Februar · Mehr sehen »

20. Jahrhundert

Das 20.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und 20. Jahrhundert · Mehr sehen »

21. November

Der 21.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und 21. November · Mehr sehen »

25. Dezember

Der 25.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und 25. Dezember · Mehr sehen »

25. März

Der 25.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und 25. März · Mehr sehen »

3. Buch der Makkabäer

Das dritte Buch der Makkabäer ist ein apokryphes Buch des Alten Testaments, das in griechischer Sprache vermutlich im 1. Jahrhundert vor Christus verfasst wurde.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und 3. Buch der Makkabäer · Mehr sehen »

4. Buch der Makkabäer

Das vierte Buch der Makkabäer (oder „Von der Herrschaft der Vernunft“) ist ein apokryphes Buch des Alten Testaments.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und 4. Buch der Makkabäer · Mehr sehen »

4. Buch Esra

Das 4.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und 4. Buch Esra · Mehr sehen »

6. August

Der 6.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und 6. August · Mehr sehen »

6. Januar

Der 6.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und 6. Januar · Mehr sehen »

8. September

Der 8.

Neu!!: Orthodoxe Kirchen und 8. September · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Byzantinisch-orthodox, Byzantinisch-orthodoxe Kirche, Byzantinisch-orthodoxe Kirchen, Christlich-orthodox, Fides orthodoxa, Orientalische Nationalkirchen, Orthodoxe, Orthodoxe Christen, Orthodoxe Kirche, Orthodoxes Christentum, Östlich orthodox, Östlich-orthodoxe Kirche, Östlich-orthodoxe Kirchen.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »