Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Opfer (Schach)

Index Opfer (Schach)

Opfer bezeichnet im Schachspiel einen Spielzug, mit dem ein Spieler freiwillig einen oder mehrere Spielsteine dem Gegner zum Schlagen anbietet (opfert).

30 Beziehungen: Ablenkung (Schach), Abzug (Schach), Bauernopfer, Damenopfer, Dauerschach, Eduard Gufeld, Eröffnung (Schach), Gambit, Gəncə, Großmeister (Schach), Hinlenkung, Intuition, Jakow Issajewitsch Neistadt, Juri Lwowitsch Awerbach, Kombination (Schach), Läuferendspiel, Leonid Alexandrowitsch Schamkowitsch, Patt, Qualitätsopfer, Räumung (Schach), Remis, Rudolf Spielmann, Schach, Schachfigur, Schachmatt, Spielzug, Strategie (Schach), Verfolgung (Schach), Vernichtung der Verteidigung, Wladimir Bagirow.

Ablenkung (Schach)

Als Ablenkung bezeichnet man im Schach die Lenkung einer gegnerischen Figur (seltener Bauer) weg von einem Feld, wodurch der abgelenkte Stein seine ursprüngliche Funktion nicht mehr erfüllen kann.

Neu!!: Opfer (Schach) und Ablenkung (Schach) · Mehr sehen »

Abzug (Schach)

Ein Abzug im Schachspiel ist ein Zug eines Spielsteins, bei dem dieser aus der Wirkungslinie einer langschrittigen Figur (Läufer, Turm, Dame) tritt, wodurch diese indirekt aktiviert wird und einen Angriff ausführt.

Neu!!: Opfer (Schach) und Abzug (Schach) · Mehr sehen »

Bauernopfer

103px Unter Bauernopfer versteht man im Schachspiel die freiwillige Preisgabe eines Bauern mit dem Ziel, ein anderweitiges Äquivalent bzw.

Neu!!: Opfer (Schach) und Bauernopfer · Mehr sehen »

Damenopfer

Als Damenopfer wird im Schachspiel das freiwillige Opfer der Dame, also der normalerweise stärksten Schachfigur, gegen materiell minderwertige Kompensation bezeichnet.

Neu!!: Opfer (Schach) und Damenopfer · Mehr sehen »

Dauerschach

Dauerschach oder auch Ewiges Schach bezeichnet eine Situation beim Schachspiel, in der ein König den aufeinanderfolgenden gegnerischen Schachgeboten weder entweichen noch diese durch Dazwischenziehen von Steinen entkräften kann.

Neu!!: Opfer (Schach) und Dauerschach · Mehr sehen »

Eduard Gufeld

Eduard Gufeld Eduard Jefimowitsch Gufeld (wiss. Transliteration Ėduard Efimovič Gufel'd; * 19. März 1936 in Kiew; † 23. September 2002 in Los Angeles) war ein sowjetischer Schachspieler.

Neu!!: Opfer (Schach) und Eduard Gufeld · Mehr sehen »

Eröffnung (Schach)

Anfangsstellung im Schach Die Eröffnung ist die erste Phase einer Schachpartie.

Neu!!: Opfer (Schach) und Eröffnung (Schach) · Mehr sehen »

Gambit

Unter einem Gambit (dt., engl., ital. gambetto, span. gambito) versteht man beim Schach eine Eröffnung, bei der ein Bauer (bzw. mehrere Bauern) oder eine Leichtfigur für eine taktische oder manchmal auch strategische Kompensation dem Gegner preisgegeben wird.

Neu!!: Opfer (Schach) und Gambit · Mehr sehen »

Gəncə

Gəncə, eingedeutscht auch Gandscha oder Gändschä (ehemals Jelisawetpol – Елисаветполь oder Елизаветполь, dann Kirowabad – Кировабад), ist mit etwa 324.700 Einwohnern (Stand 2014) die zweitgrößte Stadt Aserbaidschans.

Neu!!: Opfer (Schach) und Gəncə · Mehr sehen »

Großmeister (Schach)

Großmeister (Abkürzung GM) ist der höchste vom Weltschachbund FIDE verliehene Titel für Turnierschachspieler; früher hieß der Titel Internationaler Großmeister (IGM).

Neu!!: Opfer (Schach) und Großmeister (Schach) · Mehr sehen »

Hinlenkung

Als Hinlenkung bezeichnet man im Schach die Lenkung einer gegnerischen Figur (seltener Bauer) auf ein bestimmtes Feld, was dort mit einer Schädigung verbunden ist.

Neu!!: Opfer (Schach) und Hinlenkung · Mehr sehen »

Intuition

Intuition (von mittellateinisch intuitio.

Neu!!: Opfer (Schach) und Intuition · Mehr sehen »

Jakow Issajewitsch Neistadt

Jakow Issajewitsch Neistadt (Яков Исаевич Нейштадт/Jakow Issajewitsch Neischtadt; * 6. Oktober 1923 in Moskau) ist ein sowjetischer, später israelischer Autor von Schachbüchern.

Neu!!: Opfer (Schach) und Jakow Issajewitsch Neistadt · Mehr sehen »

Juri Lwowitsch Awerbach

Juri Lwowitsch Awerbach (wiss. Transliteration: Jurij L'vovič Averbach; * 8. Februar 1922 in Kaluga) ist ein russischer Schachmeister und -funktionär.

Neu!!: Opfer (Schach) und Juri Lwowitsch Awerbach · Mehr sehen »

Kombination (Schach)

Unter einer Kombination im Schach versteht man eine zwangsweise Zugfolge, die durch sinnvolles Zusammenwirken der Figuren – häufig unter Opfern – eine temporeiche Widerspruchslösung bewirkt und damit eine vorteilhaftere Stellungsqualität im Gewinn- oder Remissinne herbeiführt.

Neu!!: Opfer (Schach) und Kombination (Schach) · Mehr sehen »

Läuferendspiel

Als Läuferendspiel werden beim Schach die Endspiele bezeichnet, in denen neben den Königen nur noch ein oder mehrere Läufer und mindestens ein Bauer vorhanden sind.

Neu!!: Opfer (Schach) und Läuferendspiel · Mehr sehen »

Leonid Alexandrowitsch Schamkowitsch

Leonid Alexandrowitsch Schamkowitsch (* 1. Juni 1923 in Rostow am Don, Südrussland; † 22. April 2005 in Brooklyn, New York City) war ein sowjetischer, später US-amerikanischer Schachspieler.

Neu!!: Opfer (Schach) und Leonid Alexandrowitsch Schamkowitsch · Mehr sehen »

Patt

Vier Beispiele für Pattsituationen – Schwarz am Zug ist patt. Für jedes Beispiel wird ein Brettviertel dargestellt, außerhalb dessen sich kein zugfähiger schwarzer Stein und kein Schach bietender weißer Stein befindet. Ein Patt ist eine Endposition einer Schachpartie, bei der ein am Zug befindlicher Spieler keinen gültigen Zug machen kann und sein König nicht im Schach steht.

Neu!!: Opfer (Schach) und Patt · Mehr sehen »

Qualitätsopfer

Unter einem Qualitätsopfer versteht man im Schach das Opfer eines Turmes für einen Läufer oder einen Springer.

Neu!!: Opfer (Schach) und Qualitätsopfer · Mehr sehen »

Räumung (Schach)

Die Räumung ist ein Motiv im Schachspiel, bei dem ein oder (seltener) mehrere Felder oder Linien freigemacht werden, damit diese von einem anderen Stein besetzt oder überschritten werden können.

Neu!!: Opfer (Schach) und Räumung (Schach) · Mehr sehen »

Remis

Mit einem Remis bezeichnet man, besonders im Schachspiel, den unentschiedenen Ausgang eines sportlichen Wettkampfs.

Neu!!: Opfer (Schach) und Remis · Mehr sehen »

Rudolf Spielmann

Rudolf Spielmann (* 5. Mai 1883 in Wien; † 20. August 1942 in Stockholm) war ein österreichischer Schachmeister.

Neu!!: Opfer (Schach) und Rudolf Spielmann · Mehr sehen »

Schach

Schachbrett mit Figuren in der Grundstellung Eine mögliche Mattstellung (Unsterbliche Partie) Ein Tisch mit einem Schachbrett in einem Park in Goleta Schach (von persisch šāh – daher die Bezeichnung „das königliche Spiel“) ist ein strategisches Brettspiel, bei dem zwei Spieler abwechselnd Spielsteine (die Schachfiguren) auf einem Spielbrett (dem Schachbrett) bewegen.

Neu!!: Opfer (Schach) und Schach · Mehr sehen »

Schachfigur

Die sechs verschiedenen Schachsteine: König, Dame, Läufer, Turm, Springer und Bauer Schachfiguren (Foto) Im Schachspiel benutzen beide Spieler je einen Satz von 16 Spielsteinen, die als Schachfiguren bezeichnet werden.

Neu!!: Opfer (Schach) und Schachfigur · Mehr sehen »

Schachmatt

Ein Schachmatt (oft auch einfach nur Matt) ist eine Stellung im Schachspiel, in der ein König im Schach steht und es keinen regelgerechten Zug gibt, dieses Schachgebot aufzuheben.

Neu!!: Opfer (Schach) und Schachmatt · Mehr sehen »

Spielzug

Ein Spielzug ist diejenige Aktion, die bei rundenbasierten Spielen von einem der Spieler während der ihm zustehenden Aktivitätsperiode (entsprechend den Spielregeln) ausgeführt wird.

Neu!!: Opfer (Schach) und Spielzug · Mehr sehen »

Strategie (Schach)

Die Schachstrategie hat das Entwickeln eines Plans zur Spielführung im Verlauf einer Schachpartie zum Gegenstand.

Neu!!: Opfer (Schach) und Strategie (Schach) · Mehr sehen »

Verfolgung (Schach)

Die Verfolgung ist ein Motiv im Schach, bei dem eine Figur andauernden Angriffen einer gegnerischen Figur ausgesetzt ist und vor diesen nicht richtig fliehen kann.

Neu!!: Opfer (Schach) und Verfolgung (Schach) · Mehr sehen »

Vernichtung der Verteidigung

Vernichtung der Verteidigung ist ein taktisches Motiv im Schach.

Neu!!: Opfer (Schach) und Vernichtung der Verteidigung · Mehr sehen »

Wladimir Bagirow

Wladimir Konstantinowitsch Bagirow (* 16. August 1936 in Batumi; † 20. Juli 2000 in Jyväskylä) war ein aserbaidschanischer Schachspieler.

Neu!!: Opfer (Schach) und Wladimir Bagirow · Mehr sehen »

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »