Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Olympia Mancini

Index Olympia Mancini

Olympia Mancini, Gräfin von Soissons Olympia Mancini (* 1639 in Rom; † 9. Oktober 1708 in Brüssel) war eine der sogenannten Mazarinetten (französisch: Mazarinettes) und Mätresse des französischen Königs Ludwig XIV. Durch Heirat mit Eugen Moritz von Savoyen-Carignan war sie ab 1657 Comtesse de Soissons.

26 Beziehungen: Bourbon-Condé, Brüssel, Catherine Monvoisin, Eugen Moritz von Savoyen-Carignan, Eugen von Savoyen, Giftaffäre, Grafschaft Soissons, Holland, Intrige, Jules Mazarin, Liste der Mätressen der Könige und Kaiser von Frankreich, Louis Thomas von Savoyen-Carignan, Louise de La Vallière, Ludwig XIV., Madrid, Maria Teresa von Spanien (1638–1683), Marie Louise d’Orléans, Mazarin-Mancini, Mazarinetten, Palais Royal, Rom, Spanische Niederlande, Spanischer Erbfolgekrieg, 1639, 1708, 9. Oktober.

Bourbon-Condé

Louis prince de Condé, Begründer der Linie Das Haus Bourbon-Condé war ein Nebenzweig des französischen Königshauses Bourbon und damit dem kapetingischen Herrschergeschlecht zugehörig.

Neu!!: Olympia Mancini und Bourbon-Condé · Mehr sehen »

Brüssel

Königlicher Palast Mit Brüssel kann entweder eine Stadt in Belgien gemeint sein oder die größere Hauptstadtregion mit 19 Gemeinden beziehungsweise das gesamte städtische Gebiet der Hauptstadtregion.

Neu!!: Olympia Mancini und Brüssel · Mehr sehen »

Catherine Monvoisin

La Voisin, Probedruck von Antoine Coypel, 1680 La Voisin, Illustration aus der Februarausgabe des Mercure galant, 1680 Catherine Monvoisin (* um 1640; † 22. Februar 1680 in Paris; Geburtsname Deshayes), genannt La Voisin, war eine französische Serienmörderin, wurde als angebliche Hexe verurteilt und war eine der Hauptbeteiligten in der so genannten Giftaffäre (affaire des poisons).

Neu!!: Olympia Mancini und Catherine Monvoisin · Mehr sehen »

Eugen Moritz von Savoyen-Carignan

Eugen Moritz von Savoyen-Carignan, Graf von Soissons und Dreux (fr: Eugène-Maurice de Savoie-Carignan, it: Eugenio Maurizio di Savoia-Carignano; * 3. Mai 1635 in Chambéry; † 7. Juni 1673 in Unna in Westfalen) war ein Offizier des französischen Heeres und der Vater des Feldherren Prinz Eugen von Savoyen.

Neu!!: Olympia Mancini und Eugen Moritz von Savoyen-Carignan · Mehr sehen »

Eugen von Savoyen

Wiener Belvedere. Eugen Franz, Prinz von Savoyen-Carignan (fr: François-Eugène de Savoie-Carignan, it: Eugenio di Savoia-Carignano; * 18. Oktober 1663 in Paris; † 21. April 1736 in Wien), unter dem Namen Prinz Eugen bekannt, war einer der bedeutendsten Feldherren des Habsburgerreiches, dessen Stellung als Großmacht er wesentlich ausbaute.

Neu!!: Olympia Mancini und Eugen von Savoyen · Mehr sehen »

Giftaffäre

Die Giftaffäre (frz. „affaire des poisons“) war ein Skandal in den Jahren 1675 bis 1682 um eine Serie von Morden in Frankreich während der Regierungszeit von Ludwig XIV. Er steht für einen Zeitraum, als in Frankreich zahlreiche Prominente und Mitglieder des Adels wegen Giftmord und Hexerei verurteilt wurden.

Neu!!: Olympia Mancini und Giftaffäre · Mehr sehen »

Grafschaft Soissons

Eine Grafschaft Soissons mit der Hauptstadt Soissons befand sich Ende des 9.

Neu!!: Olympia Mancini und Grafschaft Soissons · Mehr sehen »

Holland

Wappen der Grafschaft Holland Die Provinzen Nordholland und Südholland im Staatsgebiet der Niederlande Holland ist ein Teil der Niederlande, der im Westen von der Nordsee, im Osten vom IJsselmeer, den Provinzen Utrecht, Gelderland und Nordbrabant sowie im Süden von der Provinz Zeeland begrenzt wird.

Neu!!: Olympia Mancini und Holland · Mehr sehen »

Intrige

Intrige (von lateinisch intricare „in Verlegenheit bringen“), veraltet auch Kabale oder Ränke, bezeichnet eine Handlungsstrategie, mit der einzelne oder Gruppen von Menschen versuchen, anderen Schaden zuzufügen oder sie gegeneinander aufzuhetzen.

Neu!!: Olympia Mancini und Intrige · Mehr sehen »

Jules Mazarin

Jules Mazarin; ''Porträt von Pierre Mignard (etwa 1658)'' Wappenschild Kardinal Mazarins Jules Mazarin, eigentlich Giulio Mazarini (* 14. Juli 1602 in Pescina, Königreich Neapel; † 9. März 1661 im Schloss Vincennes, Frankreich), war ein französischer Diplomat und Kardinal italienischer Abstammung, seit 1659 Herzog von Nevers und Rethel sowie von 1642 bis 1661 regierender Minister Frankreichs als Nachfolger von Kardinal Richelieu.

Neu!!: Olympia Mancini und Jules Mazarin · Mehr sehen »

Liste der Mätressen der Könige und Kaiser von Frankreich

Seit dem Ende des Mittelalters war es nicht selten, dass die Könige von Frankreich, die gezwungen waren, politisch motivierte Ehen einzugehen, eine oder mehrere Mätressen unterhielten.

Neu!!: Olympia Mancini und Liste der Mätressen der Könige und Kaiser von Frankreich · Mehr sehen »

Louis Thomas von Savoyen-Carignan

Louis Thomas von Savoyen-Carignan, Graf von Soissons (* 1. August 1657 in Paris; † 24. August 1702 bei Landau in der Pfalz) war ein Offizier des französischen und kaiserlich römisch-deutschen Heeres und der älteste Bruder des Feldherren Prinz Eugen von Savoyen.

Neu!!: Olympia Mancini und Louis Thomas von Savoyen-Carignan · Mehr sehen »

Louise de La Vallière

Louise de la Vallière, Porträt von Jean Nocret, ca. 1665-1672 Françoise Louise de La Baume Le Blanc, Herzogin von La Vallière und Vaujours, genannt Louise de La Vallière (* 6. August 1644 in Tours; † 6. Juni 1710 in Paris) war seit 1661 Mätresse des französischen Königs Ludwig XIV. Sie war dem Herrscher in aufrichtiger und uneigennütziger Liebe verbunden, gebar ihm mehrere Kinder, wurde 1667 durch Madame de Montespan in seiner Gunst verdrängt und musste noch bis 1674 am Hof verweilen.

Neu!!: Olympia Mancini und Louise de La Vallière · Mehr sehen »

Ludwig XIV.

rahmenlos Navarra Ludwig XIV. – – (* 5. September 1638 in Schloss Saint-Germain-en-Laye; † 1. September 1715 in Schloss Versailles) war ein französischer Monarch aus dem Geschlecht der Bourbonen und von 1643 bis zu seinem Tod König von Frankreich und Navarra, sowie Kofürst von Andorra.

Neu!!: Olympia Mancini und Ludwig XIV. · Mehr sehen »

Madrid

Madrid ist die Hauptstadt Spaniens und der Autonomen Gemeinschaft Madrid.

Neu!!: Olympia Mancini und Madrid · Mehr sehen »

Maria Teresa von Spanien (1638–1683)

Charles Beaubrun: ''Königin Marie Therese von Frankreich im französischen Lilien-Ornat'', um 1660. Schloss Versailles. Maria Teresa von Spanien (auch Maria Theresia von Spanien;,; * 10. September 1638 im Escorial bei Madrid; † 30. Juli 1683 in Versailles) war Königin von Frankreich.

Neu!!: Olympia Mancini und Maria Teresa von Spanien (1638–1683) · Mehr sehen »

Marie Louise d’Orléans

Marie Louise d'Orléans, Porträt eines unbekannter Künstlers Marie Louise d'Orléans (* 27. März 1662 im Palais Royal in Paris; † 12. Februar 1689 in Madrid) war ein Mitglied der französischen Königsfamilie aus dem Haus Bourbon-Orléans.

Neu!!: Olympia Mancini und Marie Louise d’Orléans · Mehr sehen »

Mazarin-Mancini

Mazarin-Mancini ist ein französisches Adelsgeschlecht.

Neu!!: Olympia Mancini und Mazarin-Mancini · Mehr sehen »

Mazarinetten

Die Mazarinetten (französisch: Mazarinettes) waren die sieben Nichten des französischen Ministers Jules Mazarin, welche dieser 1647 und 1653 gemeinsam mit drei seiner Neffen aus Italien nach Frankreich kommen ließ, um sie anschließend vorteilhaft mit Mitgliedern mächtiger und einflussreicher europäischer Adelshäuser zu verheiraten.

Neu!!: Olympia Mancini und Mazarinetten · Mehr sehen »

Palais Royal

Palais Royal, Haupttrakt Säulengang im Palais Royal zum Innenhof Galeries du Palais Royal Jardin du Palais Royal Das Palais Royal, früher Palais Cardinal, ist ein Pariser Stadtpalast im 1. Arrondissement, etwa 150 Meter nördlich des Louvre.

Neu!!: Olympia Mancini und Palais Royal · Mehr sehen »

Rom

Satellitenaufnahme von Rom Rom (lateinisch Rōma; italienisch Roma), amtlich Roma Capitale, ist die Hauptstadt Italiens.

Neu!!: Olympia Mancini und Rom · Mehr sehen »

Spanische Niederlande

Mit Spanische Niederlande bezeichnet man das Gebiet der heutigen Niederlande, Belgiens und Luxemburgs sowie des französischen Département Nord zur Zeit der spanischen Herrschaft, nach dem Dreißigjährigen Krieg 1648 und der Unabhängigkeit der Republik der Sieben Vereinigten Provinzen (Vereinigte Niederlande) nur mehr dessen Südteil.

Neu!!: Olympia Mancini und Spanische Niederlande · Mehr sehen »

Spanischer Erbfolgekrieg

400px Der Spanische Erbfolgekrieg war ein Kabinettskrieg zwischen 1701 und 1714, der um das Erbe des letzten spanischen Habsburgers, König Karl II. von Spanien, geführt wurde.

Neu!!: Olympia Mancini und Spanischer Erbfolgekrieg · Mehr sehen »

1639

Keine Beschreibung.

Neu!!: Olympia Mancini und 1639 · Mehr sehen »

1708

Keine Beschreibung.

Neu!!: Olympia Mancini und 1708 · Mehr sehen »

9. Oktober

Der 9.

Neu!!: Olympia Mancini und 9. Oktober · Mehr sehen »

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »