Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Olmütz

Index Olmütz

Olmützer Rathaus Olmütz ist die sechstgrößte Stadt Tschechiens und Verwaltungssitz der Olmützer Region.

174 Beziehungen: Adler (Wappentier), Antony, Česká strana sociálně demokratická, Česká Třebová, Šumperk, Žilina, Bahnstrecke Česká Třebová–Olomouc, Bahnstrecke Česká Třebová–Praha, Baldassare Fontana, Břeclav, Bedřich Smetana, Belagerung von Olmütz, Beneš-Dekrete, Berthold Oppenheim, Bewehrung (Heraldik), Bistum Brünn, Brünn, Breeches, Bystřice (March), Catholic Encyclopedia, Charles Bonaventure de Longueval, Dachau, Deutsche Sprache, Deutscher Bund, Deutsches Reich 1933 bis 1945, Die Zeit, Dolany u Olomouce, Dreißigjähriger Krieg, Dreifaltigkeitssäule (Olmütz), Dynastie, Eishockey, Enteignung, Erster Schlesischer Krieg, Erzbischof, Erzbistum Olmütz, Erzbistum Prag, Fürstbischof, Ferdinand I. (Österreich), Festung Olmütz, Flandern, Flughafen Brünn, Flughafen Ostrava, Flughafen Wien-Schwechat, Franz I. Stephan (HRR), Franz Joseph I., Friedrich II. (Preußen), Fritz Czermak, Fußball, Gemeindepartnerschaft, Germanen, ..., Geschacht (Heraldik), Ghetto, Ghetto Theresienstadt, Giovanni Pietro Tencalla, Gregor Wolny, Gunter Demnig, Gustav Mahler, Habsburgermonarchie, Harald Schmidt, HC Olomouc, Heinrich Zdik, Historismus, Hitlerjugend, Hussitenkriege, IATA-Flughafencode, ICAO-Code, Initiale, Jan Graubner, Jüdische Gemeinde Olmütz, Jesuiten, Jesuitenkirche Maria Schnee (Olomouc), Johannes Sarkander, K.k. Nördliche Staatsbahn, Karl Kořistka, Kartause Olmütz, Königsstadt (Böhmen), Kloster Hradisko, Košice, Konfiskation, Krnov, Kroměříž, Latein, Letisko Milana Rastislava Štefánika, Liquidation, Liste der städtischen Denkmalreservate in Tschechien, Liste der Stolpersteine im Olomoucký kraj, Liste von Persönlichkeiten der Stadt Olmütz, Lucy Topoľská, Ludvík Václavek, Luzern, Majuskel, March (Fluss), Maria Theresia, Marie-Joseph Motier, Marquis de La Fayette, Mähren, Mährerreich, Mährischer Adler, Metropolit, Mittelschild, Nationales Kulturdenkmal (Tschechien), Nördlingen, Nemilany, Niederschlag, Nové Sady (Olmütz), Nový Svět (Olmütz), Občanská demokratická strana, Okres Šumperk, Okres Bruntál, Okres Jeseník, Okres Přerov, Olmützer Punktation, Olmützer Quargel, Olomoucký kraj, Omnibus, Ostrava, Otrokovice, Owensboro, Palacký-Universität Olmütz, Pécs, Přemysliden, Pest, Peter Härtling, Petr Bezruč, Philipp Sattler (Bildhauer), Plattenbau, Poliklinik, Polnische Sprache, Povel (Olmütz), Prag, Preußen, Prostějov, Protektorat Böhmen und Mähren, Rabbiner, Rathaus Olmütz, Römisches Reich, Reformierte Kirchen, Revolution von 1848/1849 im Kaisertum Österreich, Rote Kirche (Olmütz), Sat.1, Sichtflug, SK Sigma Olmütz, Slawen, Sonnenschein, St.-Mauritius-Kirche (Olmütz), Stolpersteine, Straßenbahn Olmütz, Subotica, Svatý Kopeček, Svatopluk Čech, Synagoge Loštice, Synagoge Olmütz, Tampere, Tschechien, Tschechoslowakei, UNESCO-Welterbe, Universitätsklinikum, Václav-Havel-Flughafen Prag, Veenendaal, Vertreibung der Deutschen aus der Tschechoslowakei, Vratislav II., Wehrmacht, Wenzel (HRR), Wenzel III. (Böhmen), Wenzel Render, Wenzelsdom, Wien, Wiener Secession, Willibald Müller, Wolfgang Amadeus Mozart, Zeit des Nationalsozialismus, Zierotin, Zlín, Zwettl-Niederösterreich, (30564) Olomouc. Erweitern Sie Index (124 mehr) »

Adler (Wappentier)

Der Adler ist in der Heraldik eine Gemeine Figur und nach dem Löwen das häufigste Wappentier.

Neu!!: Olmütz und Adler (Wappentier) · Mehr sehen »

Antony

Antony ist eine französische Gemeinde südlich von Paris im Département Hauts-de-Seine in der Region Île-de-France.

Neu!!: Olmütz und Antony · Mehr sehen »

Česká strana sociálně demokratická

Altes Logo Die Česká strana sociálně demokratická (abgekürzt ČSSD),, ist eine sozialdemokratische politische Partei in Tschechien, Mitglied der Sozialistischen Internationale und der Partei der Europäischen Sozialisten.

Neu!!: Olmütz und Česká strana sociálně demokratická · Mehr sehen »

Česká Třebová

Česká Třebová (deutsch: Böhmisch Trübau) ist eine Stadt im Okres Ústí nad Orlicí in der Region Pardubický kraj in Tschechien.

Neu!!: Olmütz und Česká Třebová · Mehr sehen »

Šumperk

Šumperk (deutsch Mährisch Schönberg) ist eine Stadt im Olomoucký kraj in Tschechien.

Neu!!: Olmütz und Šumperk · Mehr sehen »

Žilina

Žilina (deutsch Sillein oder Silein, ungarisch Zsolna, polnisch Żylina, lateinisch Solna) ist eine wichtige Industriestadt und Zentrum der Nordwest-Slowakei mit Einwohnern (Stand). Die Stadt ist Hauptstadt des Bezirks Žilina (Žilinský kraj) und der Namensgeber und die wichtigste Stadt des gleichnamigen Kreises Žilina.

Neu!!: Olmütz und Žilina · Mehr sehen »

Bahnstrecke Česká Třebová–Olomouc

| Die Bahnstrecke Česká Třebová–Olomouc ist eine zweigleisige, elektrifizierte Hauptbahn („celostátní dráha“) in Tschechien, die ursprünglich als Teil der k.k. Nördlichen Staatsbahn erbaut und betrieben wurde.

Neu!!: Olmütz und Bahnstrecke Česká Třebová–Olomouc · Mehr sehen »

Bahnstrecke Česká Třebová–Praha

| Die Bahnstrecke Česká Třebová–Praha ist eine zweigleisige, elektrifizierte Hauptbahn („celostátní dráha“) in Tschechien, die ursprünglich als Teil der k.k. Nördlichen Staatsbahn erbaut und betrieben wurde.

Neu!!: Olmütz und Bahnstrecke Česká Třebová–Praha · Mehr sehen »

Baldassare Fontana

Baldassare Fontana (* 26. Juni 1661 in Chiasso, Tessin; † 6. Oktober 1733 ebenda) war ein Tessiner Bildhauer, Stuckateur und Architekt des Spätbarock.

Neu!!: Olmütz und Baldassare Fontana · Mehr sehen »

Břeclav

Břeclav (deutsch Lundenburg, ungarisch Leventevár) ist eine südmährische Stadt mit Einwohnern (Stand) in Tschechien.

Neu!!: Olmütz und Břeclav · Mehr sehen »

Bedřich Smetana

Porträtfoto von Bedřich Smetana (ca. 1878) Unterschrift von Bedřich Smetana Bedřich Smetana (* 2. März 1824 als Friedrich Smetana in Litomyšl; † 12. Mai 1884 in Prag) war ein tschechischer Komponist der Romantik.

Neu!!: Olmütz und Bedřich Smetana · Mehr sehen »

Belagerung von Olmütz

Die Belagerung von Olmütz war zentraler Teil der Frühjahrsoffensive des Jahres 1758 der Preußen unter Friedrich II. im Rahmen des Siebenjährigen Krieges.

Neu!!: Olmütz und Belagerung von Olmütz · Mehr sehen »

Beneš-Dekrete

Als Beneš-Dekrete werden im deutschsprachigen Raum jene 143 Dekrete des Präsidenten der Republik bezeichnet, die von der tschechoslowakischen Exilregierung in London und der Nachkriegsregierung während und in der Folge des Zweiten Weltkrieges und der deutschen Besetzung des Landes bis zur Ernennung der vorläufigen Nationalversammlung am 21. Oktober 1945 erlassen und von der provisorischen tschechoslowakischen Nationalversammlung am 28. März 1946 gebilligt wurden.

Neu!!: Olmütz und Beneš-Dekrete · Mehr sehen »

Berthold Oppenheim

Berthold Oppenheim (29. Juli 1867 − 1942 im Vernichtungslager TreblinkaVladimír Jorda:. In: kehila-olomouc.cz, 4. Dezember 2008. Abgerufen am 23. August 2017 (tschechisch).) war von 1892 bis 1939 der erste Rabbiner in Olmütz in Mähren.

Neu!!: Olmütz und Berthold Oppenheim · Mehr sehen »

Bewehrung (Heraldik)

Ein roter Löwe mit anders tingierter Bewehrung: blau bezungt und bewaffnet (auch gekrönt in derselben Farbe) Die Bewehrung, auch Waffen, beschreibt bei Wappentieren als gemeine Figur vorkommende Körperteile wie Krallen, Hörner, Zähne, Schnäbel, Hufe, Mähnen und dergleichen in Form und Farbe.

Neu!!: Olmütz und Bewehrung (Heraldik) · Mehr sehen »

Bistum Brünn

Das Bistum Brünn (tschech.: Biskupství brněnské bzw. Diecéze brněnská; lat.: Dioecesis Brunensis) ist eine Suffragandiözese des Erzbistums Olmütz in Tschechien mit Sitz in Brünn (Brno).

Neu!!: Olmütz und Bistum Brünn · Mehr sehen »

Brünn

Blick auf Brünn von der Festung Špilberk Brünn ist die nach Prag zweitgrößte Stadt Tschechiens.

Neu!!: Olmütz und Brünn · Mehr sehen »

Breeches

Breeches in moderner Form: Unterfeldwebel der Wehrmacht (1941) Breeches ist die Bezeichnung für eine Art von Hose, deren Form sich im Verlauf der Zeit von der Kniebundhose zur Reithose wandelte.

Neu!!: Olmütz und Breeches · Mehr sehen »

Bystřice (March)

Die Bystřice (deutsch Feistritz, auch Fister, Bistritza bzw. Wisternitzbach) ist ein linker Zufluss der March in Tschechien.

Neu!!: Olmütz und Bystřice (March) · Mehr sehen »

Catholic Encyclopedia

Die Catholic Encyclopedia (für Katholische Enzyklopädie) ist ein im Jahr 1913 veröffentlichte, in englischer Sprache verfasstes Nachschlagewerk.

Neu!!: Olmütz und Catholic Encyclopedia · Mehr sehen »

Charles Bonaventure de Longueval

Charles de Bucquoy, Kupferstich von Matthäus Merian mit dem aus dem Werk Theatrum Europaeum von 1662 Bucquoy in der Schlacht am Weißen Berg, Portrait von Pieter Snayers, Schloss Rohrau, Graf Harrach’sche Familiensammlung Heeresgeschichtlichen Museum. Charles Bonaventure de Longueval, Comte de Bucquoy, auch Boucquoi oder Buquoy (* 9. Januar 1571 in Arras; † 10. Juli 1621 in Neuhäusel) war ein bedeutender kaiserlicher Feldherr im 17.

Neu!!: Olmütz und Charles Bonaventure de Longueval · Mehr sehen »

Dachau

Dachau ist eine Große Kreisstadt im gleichnamigen oberbayerischen Landkreis und liegt nordwestlich von München.

Neu!!: Olmütz und Dachau · Mehr sehen »

Deutsche Sprache

Die deutsche Sprache bzw.

Neu!!: Olmütz und Deutsche Sprache · Mehr sehen »

Deutscher Bund

Wappen des Deutschen Bundes mit dem Doppeladler (ab März 1848) Deutscher Bund 1815–1866 Andere Staaten des Deutschen Bundes Der Deutsche Bund war ein Staatenbund, zu dem sich im Jahr 1815 die „souveränen Fürsten und freien Städte Deutschlands“ mit Einschluss des Kaisers von Österreich und der Könige von Preußen, von Dänemark und der Niederlande vereinigt hatten.

Neu!!: Olmütz und Deutscher Bund · Mehr sehen »

Deutsches Reich 1933 bis 1945

Das Deutsche Reich war von 1933 bis 1945 eine von der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP) getragene Führerdiktatur unter Adolf Hitler.

Neu!!: Olmütz und Deutsches Reich 1933 bis 1945 · Mehr sehen »

Die Zeit

Die Zeit (in der Schreibweise des Verlags: DIE ZEIT) ist eine überregionale deutsche Wochenzeitung, die erstmals am 21. Februar 1946 erschien.

Neu!!: Olmütz und Die Zeit · Mehr sehen »

Dolany u Olomouce

Schloss Dolany Dolany (deutsch Dollein, auch Dolein, Delein) ist eine Gemeinde in Tschechien.

Neu!!: Olmütz und Dolany u Olomouce · Mehr sehen »

Dreißigjähriger Krieg

Der Galgenbaum – Darstellung von Kriegsgräueln nach Jacques Callot (1632) Der Dreißigjährige Krieg von 1618 bis 1648 war ein Konflikt um die Hegemonie im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation und in Europa, der als Religionskrieg begann.

Neu!!: Olmütz und Dreißigjähriger Krieg · Mehr sehen »

Dreifaltigkeitssäule (Olmütz)

Die 35 Meter hohe barocke Dreifaltigkeitssäule (tschech. Sloup Nejsvětější Trojice) wurde von 1716 bis 1754 in der mährischen Stadt Olmütz als Dank für das Erlöschen der Pest von 1716 errichtet.

Neu!!: Olmütz und Dreifaltigkeitssäule (Olmütz) · Mehr sehen »

Dynastie

Dynastie („Herrscher“) bezeichnet eine Geschlechterabfolge von Herrschern und ihren Familien und wird heute auch allgemein für Großfamilien gebraucht (Familiendynastie).

Neu!!: Olmütz und Dynastie · Mehr sehen »

Eishockey

Schweden-Lettland (Herren), Mai 2005 DEL Eishockey ist eine Mannschaftssportart, die mit fünf Feldspielern und einem Torwart auf einer etwa 60 m langen und 30 m breiten Eisfläche gespielt wird.

Neu!!: Olmütz und Eishockey · Mehr sehen »

Enteignung

Als Enteignung (im 19. Jahrhundert entlehnt aus frz. expropriation, zu lat. proprius „eigen, eigentümlich“) bezeichnet man juristisch den Entzug des Eigentums an einer unbeweglichen oder beweglichen Sache durch den Staat, im Rahmen der Gesetze und gegen eine Entschädigung.

Neu!!: Olmütz und Enteignung · Mehr sehen »

Erster Schlesischer Krieg

Der Erste Schlesische Krieg (1740–1742) war einerseits Teil des Österreichischen Erbfolgekrieges, andererseits einer der zwischen Preußen und Österreich geführten Kriege um die Vorherrschaft in Schlesien.

Neu!!: Olmütz und Erster Schlesischer Krieg · Mehr sehen »

Erzbischof

Wappen eines römisch-katholischen Erzbischofs(erkennbar am grünen Bischofshut (''galero'') mit zwanzig seitlich herabhängenden gleichfarbigen Quasten (''fiochi'') sowie am hinter dem Wappenschild aufgerichteten erzbischöflichen Kreuz. Das Pallium weist darauf hin, dass dieser Erzbischof auch ein Metropolit ist.) Der Titel Erzbischof (Erz- von arché ‚Anfang‘, ‚Führung‘, in der abgeleiteten Bedeutung „Ober-“, und Bischof von επίσκοπος epískopos ‚Aufseher‘) wird von Bischöfen mit besonderer Amtsstellung getragen.

Neu!!: Olmütz und Erzbischof · Mehr sehen »

Erzbistum Olmütz

Das Erzbistum Olmütz (lat.: Archidioecesis Olomucensis, tschech.: Arcibiskupství olomoucké bzw. Arcidiecéze olomoucká) ist eine in Tschechien gelegene Erzdiözese der römisch-katholischen Kirche mit Sitz in Olmütz.

Neu!!: Olmütz und Erzbistum Olmütz · Mehr sehen »

Erzbistum Prag

Das Erzbistum Prag (lat.: Archidioecesis Pragensis, tschech.: Arcibiskupství pražské bzw. Arcidiecéze pražská) ist die größte Diözese der römisch-katholischen Kirche in Tschechien.

Neu!!: Olmütz und Erzbistum Prag · Mehr sehen »

Fürstbischof

römisch-deutschen König. Links im Bild, kenntlich an ihren Kopfbedeckungen, die drei '''Kurfürsten, die zugleich Erzbischöfe''' sind. (Köln, Mainz, Trier) Ein Fürstbischof war ein Bischof, der in Personalunion mit seiner geistlichen Macht auch weltliche Herrschaft über ein geistliches Territorium ausübte, dem er als Landesherr vorstand.

Neu!!: Olmütz und Fürstbischof · Mehr sehen »

Ferdinand I. (Österreich)

Ferdinand I. Karl Leopold Joseph Franz Marcellin, genannt: der Gütige, ungarisch: Jóságos Ferdinánd, tschechisch: Ferdinand Dobrotivý, (* 19. April 1793 in Wien; † 29. Juni 1875 in Prag) war von 1835 bis 1848 Kaiser von Österreich und König von Böhmen und als Ferdinand V. seit 1830 auch König von Ungarn und Kroatien.

Neu!!: Olmütz und Ferdinand I. (Österreich) · Mehr sehen »

Festung Olmütz

Festung Olmütz 1686 Festung Olmütz 1757 Als Festung Olmütz wurde seit dem 17.

Neu!!: Olmütz und Festung Olmütz · Mehr sehen »

Flandern

Karte der Grafschaft Flandern aus dem Jahre 1609 Flandern (bzw. les Flandres) oder die Flämische Region (nld. Vlaams Gewest, frz. Région flamande) ist eine der drei Regionen des Königreichs Belgien und somit ein Gliedstaat des belgischen Bundesstaates.

Neu!!: Olmütz und Flandern · Mehr sehen »

Flughafen Brünn

Flughafen Brünn Der Flughafen Brünn-Tuřany (IATA: BRQ, ICAO: LKTB) ist ein öffentlicher, internationaler Flughafen.

Neu!!: Olmütz und Flughafen Brünn · Mehr sehen »

Flughafen Ostrava

Der Flughafen Ostrava Leoš Janáček (IATA: OSR; ICAO: LKMT; en: Ostrava Leos Janacek Airport; cz: Letiště Leoše Janáčka Ostrava) ist ein Regionalflughafen in Mošnov, 20 km südwestlich von Ostrava, der drittgrößten Stadt Tschechiens.

Neu!!: Olmütz und Flughafen Ostrava · Mehr sehen »

Flughafen Wien-Schwechat

Der Flughafen Wien-Schwechat (IATA: VIE, ICAO: LOWW), englisch Vienna International Airport genannt, ist der größte und bekannteste österreichische Flughafen.

Neu!!: Olmütz und Flughafen Wien-Schwechat · Mehr sehen »

Franz I. Stephan (HRR)

Franz Stephan von Lothringen (* 8. Dezember 1708 in Nancy; † 18. August 1765 in Innsbruck) war zunächst von 1729 bis 1736 als Franz III. Herzog von Lothringen und Bar, anschließend ab 1737 als Franz II. Großherzog von Toskana und von 1745 an als Franz I. zugleich Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.

Neu!!: Olmütz und Franz I. Stephan (HRR) · Mehr sehen »

Franz Joseph I.

Franz Joseph I. (* 18. August 1830 auf Schloss Schönbrunn, heute in Wien; † 21. November 1916 ebenda), auch Erzherzog Franz Joseph Karl von Österreich aus dem Haus Habsburg-Lothringen, war vom 2.

Neu!!: Olmütz und Franz Joseph I. · Mehr sehen »

Friedrich II. (Preußen)

Der „Alte Fritz“: Friedrich II. im Alter von 68 Jahren (Gemälde von Anton Graff, 1781) Friedrich II. oder Friedrich der Große (* 24. Januar 1712 in Berlin; † 17. August 1786 in Potsdam), volkstümlich der „Alte Fritz“ genannt, war ab 1740 König in und ab 1772 König von Preußen und ab 1740 Kurfürst von Brandenburg.

Neu!!: Olmütz und Friedrich II. (Preußen) · Mehr sehen »

Fritz Czermak

Fritz Czermak (* 24. März 1894 in Prijedor, Bosnien; † 9. April 1966 in Wien) war ein österreichisch-mährischer Jurist und später deutscher Politiker (GB/BHE, später FDP).

Neu!!: Olmütz und Fritz Czermak · Mehr sehen »

Fußball

Fußballszene Fußball Fußball ist eine Ballsportart, bei der zwei Mannschaften mit dem Ziel gegeneinander antreten, mehr Tore als der Gegner zu erzielen und so das Spiel zu gewinnen.

Neu!!: Olmütz und Fußball · Mehr sehen »

Gemeindepartnerschaft

Wegweiser zu Oppelns Partnerstädten Eine Gemeindepartnerschaft – auch Städtepartnerschaft oder Jumelage – ist eine Partnerschaft zwischen zwei Städten, Gemeinden oder Regionen (Partnerstädte usw.) mit dem Ziel, sich kulturell und wirtschaftlich auszutauschen.

Neu!!: Olmütz und Gemeindepartnerschaft · Mehr sehen »

Germanen

Siedlungsräume der Germanen zur Zeitenwende: Nordgermanen, Nordseegermanen, Rhein-Weser-Germanen, Elbgermanen, Oder-Weichsel-Germanen. Als Germanen wird eine Gruppe von ehemaligen Stämmen in Mitteleuropa und im südlichen Skandinavien bezeichnet, deren Identität in der Forschung traditionell über die Sprache bestimmt wird.

Neu!!: Olmütz und Germanen · Mehr sehen »

Geschacht (Heraldik)

Vier Reihen zu drei Plätzen von Rot-silber geschacht (Wappen der Stadt Ellrich) Geschacht, auch geplätzelt, gewürfelt, Quaderstücke, Schach, symbolische Kärtchen, viereckiger Span, ist in der Heraldik die Bezeichnung für eine mehrfache Spaltung und Teilung eines Schildes in mehrere gleich große quadratische Plätze, die sich in der Tinktur abwechseln müssen (Schachbrettmuster).

Neu!!: Olmütz und Geschacht (Heraldik) · Mehr sehen »

Ghetto

Als Ghetto (von Duden empfohlene Schreibung: Getto) wird ein abgesondertes Wohnviertel bezeichnet.

Neu!!: Olmütz und Ghetto · Mehr sehen »

Ghetto Theresienstadt

Plan von Theresienstadt Das Ghetto Theresienstadt wurde während des Zweiten Weltkrieges im sogenannten Protektorat Böhmen und Mähren durch die deutschen Besatzer im November 1941 in der Garnisonsstadt von Theresienstadt eingerichtet.

Neu!!: Olmütz und Ghetto Theresienstadt · Mehr sehen »

Giovanni Pietro Tencalla

Giovanni Pietro Tencalla (* 17. November 1629 in Bissone, Tessin; † 6. März 1702 ebenda) war ein italienisch-schweizerischer Architekt des Barock.

Neu!!: Olmütz und Giovanni Pietro Tencalla · Mehr sehen »

Gregor Wolny

Gregor Wolny (tschechisch: Řehoř Tomáš Volný, * 20. Dezember 1793 in Freiberg/Příbor; † 3. Mai 1871 im Kloster Raigern/Rajhrad in Mähren) war ein Benediktiner, Historiker, Schriftsteller und Pädagoge im damals österreichischen Mähren des 19.

Neu!!: Olmütz und Gregor Wolny · Mehr sehen »

Gunter Demnig

Gunter Demnig (Mai 2012) Video über die Verlegung eines Ersatz-Stolpersteines zum Auschwitz-Erlass vor dem Kölner Rathaus im März 2013, nachdem das 1992 gesetzte Original herausgebrochen und entwendet worden war Gunter Demnig (* 27. Oktober 1947 in Berlin) ist ein deutscher Künstler.

Neu!!: Olmütz und Gunter Demnig · Mehr sehen »

Gustav Mahler

Gustav Mahler (1892) Gustav Mahler (* 7. Juli 1860 in Kalischt, Böhmen; † 18. Mai 1911 in Wien) war ein österreichischer Komponist im Übergang von der Spätromantik zur Moderne.

Neu!!: Olmütz und Gustav Mahler · Mehr sehen »

Habsburgermonarchie

Österreichs Doppeladler (1866) Unter dem inoffiziellen Begriff Habsburgermonarchie – auch Habsburger, Habsburgische oder österreichische Monarchie, Donaumonarchie oder Habsburgerreich – fasst die Geschichtswissenschaft die europäischen Herrschaftsgebiete zusammen, die das Haus Habsburg (seit 1736 Habsburg-Lothringen) vom ausgehenden Mittelalter bis 1918 direkt regierte.

Neu!!: Olmütz und Habsburgermonarchie · Mehr sehen »

Harald Schmidt

Harald Franz Schmidt (* 18. August 1957 in Neu-Ulm) ist ein deutscher Schauspieler, Kabarettist, Kolumnist, Entertainer, Schriftsteller und Moderator.

Neu!!: Olmütz und Harald Schmidt · Mehr sehen »

HC Olomouc

HC Olomouc ist ein tschechischer Eishockeyklub aus Olomouc, der seit 2014 wieder an der tschechischen Extraliga teilnimmt.

Neu!!: Olmütz und HC Olomouc · Mehr sehen »

Heinrich Zdik

Heinrich Zdik Heinrich Zdik (nach der Bischofsliste von Olmütz: Heinrich II. Zdik; tschechisch: Jindřich Zdík; * etwa 1080; † 25. Juni 1150) war Bischof von Olmütz.

Neu!!: Olmütz und Heinrich Zdik · Mehr sehen »

Historismus

''Der Traum des Architekten'' von Thomas Cole (1840): eine historistische Vision mit ägyptischer, griechischer, römischer und gotischer Phantasiearchitektur Späthistoristisches Wohnhaus in Leipzig, 1892 von Arwed Roßbach erbaut Der Ausdruck Historismus bezeichnet in der Stilgeschichte ein im 19.

Neu!!: Olmütz und Historismus · Mehr sehen »

Hitlerjugend

HJ-Uniform aus den 1930er Jahren Die Hitlerjugend oder Hitler-Jugend (abgekürzt HJ) war die Jugend- und Nachwuchsorganisation der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP).

Neu!!: Olmütz und Hitlerjugend · Mehr sehen »

Hussitenkriege

Hussitenschlacht in zeitgenössischer Chronik Der Begriff Hussitenkriege bezeichnet eine Reihe von Auseinandersetzungen und Schlachten in den Jahren 1419 bis 1436, ausgehend vom Gebiet des Königreichs Böhmen.

Neu!!: Olmütz und Hussitenkriege · Mehr sehen »

IATA-Flughafencode

Der IATA-Flughafencode (engl. IATA airport code oder IATA station code, manchmal auch IATA (Airport) Three Letter Code, (AP)3LC) ist eine Kombination von jeweils drei alphabetischen Zeichen zur eindeutigen Kennzeichnung von Flugplätzen.

Neu!!: Olmütz und IATA-Flughafencode · Mehr sehen »

ICAO-Code

ICAO-Codes dienen zur eindeutigen Identifizierung von Flugplätzen, Hubschrauberlandeplätzen, Fluggesellschaften und Flugzeugtypen.

Neu!!: Olmütz und ICAO-Code · Mehr sehen »

Initiale

Eine Initiale oder ein Initial (‚Anfang‘, ‚Beginn‘; Plural die Initiale → die Initialen oder das Initial → die Initiale) ist ein schmückender Anfangsbuchstabe, der in einer Inkunabel, einem handgeschriebenen Text oder im Werksatz als erster Buchstabe von Kapiteln oder Abschnitten verwendet wird.

Neu!!: Olmütz und Initiale · Mehr sehen »

Jan Graubner

Jan Graubner Wappen von Erzbischof Graubner Jan Graubner (* 29. August 1948 in Brünn) ist Erzbischof von Olmütz und Metropolit der Kirchenprovinz Mähren.

Neu!!: Olmütz und Jan Graubner · Mehr sehen »

Jüdische Gemeinde Olmütz

Gedenktafel für die durch die Nationalsozialisten niedergebrannte Synagoge Die selbständige Jüdische Gemeinde in Olmütz, heute Olomouc in Tschechien, entstand 1892 aus dem jüdischen religiösen Verein.

Neu!!: Olmütz und Jüdische Gemeinde Olmütz · Mehr sehen »

Jesuiten

Erkennungszeichen des Ordens. Il Gesù in Rom, Mutterkirche des Jesuitenordens Als Jesuiten werden die Mitglieder der katholischen Ordensgemeinschaft Gesellschaft Jesu (Societas Jesu, Ordenskürzel: SJ) bezeichnet, die am 15.

Neu!!: Olmütz und Jesuiten · Mehr sehen »

Jesuitenkirche Maria Schnee (Olomouc)

Fassade der Jesuitenkirche Maria Schnee, Olmütz Die Jesuitenkirche Maria Schnee (tschechisch Kostel Panny Marie Sněžné) ist eine bedeutende Barockkirche in der mährischen Stadt Olmütz.

Neu!!: Olmütz und Jesuitenkirche Maria Schnee (Olomouc) · Mehr sehen »

Johannes Sarkander

Stich Johannes Sarkanders 1702 Epitaph in der Sarkanderkapelle in Olmütz mit Darstellung der Marter Johannes Sarkander (tschechisch und polnisch Jan Sarkander; ferner auch Johann Fleischmann; * 20. Dezember 1576 in Skotschau, Herzogtum Teschen; † 17. März 1620 in Olmütz) war ein mährischer Priester und böhmischer Heiliger.

Neu!!: Olmütz und Johannes Sarkander · Mehr sehen »

K.k. Nördliche Staatsbahn

Die k.k. Nördliche Staatsbahn war die erste durch den Staat erbaute Eisenbahn im Kaisertum Österreich.

Neu!!: Olmütz und K.k. Nördliche Staatsbahn · Mehr sehen »

Karl Kořistka

Karl Kořistka (1879) Karl Kořistka (auch Carl Kořistka, tschechisch Karel František Edvard Kořistka; * 7. Februar 1825 in Brüsau/Březová nad Svitavou; † 18. Januar 1906 in Prag) war ein österreichischer Geograph und Mathematiker, der in Böhmen wesentliche Grundlagenarbeiten für die topografische Aufnahme des Landes schuf.

Neu!!: Olmütz und Karl Kořistka · Mehr sehen »

Kartause Olmütz

Die Kartause Olmütz (auch „Kartause Domus Vallis Josephus“; tschechisch Kartouza Olomouc; lateinisch Cartusia Olumucensis) war ein Kloster des Kartäuserordens in Olmütz.

Neu!!: Olmütz und Kartause Olmütz · Mehr sehen »

Königsstadt (Böhmen)

Die Bezeichnungen Königsstadt und Lehnstadt waren in Böhmen im Mittelalter ein städtisches Privileg und ein wichtiges Element des königlichen Besitzes.

Neu!!: Olmütz und Königsstadt (Böhmen) · Mehr sehen »

Kloster Hradisko

Das Kloster Hradisko Das Kloster Hradisko (deutsch: Kloster Hradisch; tschechisch: Klášterní Hradisko; umgangssprachlich auch: Moravský Escorial) ist eine ehemalige Niederlassung der Benediktiner und später der Prämonstratenser.

Neu!!: Olmütz und Kloster Hradisko · Mehr sehen »

Košice

Košice (neulateinisch Cassovia) ist eine Stadt am Fluss Hornád im Osten der Slowakei nahe der Grenze zu Ungarn.

Neu!!: Olmütz und Košice · Mehr sehen »

Konfiskation

Konfiskation oder Konfiszierung bezeichnet die entschädigungslose Enteignung und Beschlagnahme von Gütern oder Vermögensteilen durch den Staat.

Neu!!: Olmütz und Konfiskation · Mehr sehen »

Krnov

Krnov (deutsch Jägerndorf) ist die größte Stadt im tschechischen Verwaltungsbezirk Bruntál (Freudenthal).

Neu!!: Olmütz und Krnov · Mehr sehen »

Kroměříž

Kroměříž (deutsch Kremsier) ist eine Stadt im gleichnamigen Bezirk in der Region Zlín in Ostmähren, Tschechien.

Neu!!: Olmütz und Kroměříž · Mehr sehen »

Latein

Die lateinische Sprache (lateinisch lingua Latina), kurz Latein, ist eine indogermanische Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde.

Neu!!: Olmütz und Latein · Mehr sehen »

Letisko Milana Rastislava Štefánika

Abfertigungsgebäude Eingangsbereich Wartebereich Abflug Flugzeuge des slowakischen Innenministeriums Der Letisko Milana Rastislava Štefánika (IATA: BTS, ICAO: LZIB) oder Letisko Bratislava ist der internationale Verkehrsflughafen der slowakischen Hauptstadt Bratislava.

Neu!!: Olmütz und Letisko Milana Rastislava Štefánika · Mehr sehen »

Liquidation

Unter Liquidation (von ‚verflüssigen‘), häufig auch Abwicklung genannt, versteht man im betriebswirtschaftlichen und rechtswissenschaftlichen Zusammenhang den Verkauf aller Vermögensgegenstände eines Unternehmens oder Vereins mit dem Ziel, das darin gebundene Kapital in Bargeld oder andere leicht in Bargeld umtauschbare („liquide“) Mittel umzuwandeln.

Neu!!: Olmütz und Liquidation · Mehr sehen »

Liste der städtischen Denkmalreservate in Tschechien

Die Liste der städtischen Denkmalreservate in Tschechien beinhaltet 40 Städte, deren Altstadtkerne als städtische Denkmalreservate ausgewiesen sind.

Neu!!: Olmütz und Liste der städtischen Denkmalreservate in Tschechien · Mehr sehen »

Liste der Stolpersteine im Olomoucký kraj

Stolpersteine in Olomouc (2016) Die Liste der Stolpersteine im Olomoucký kraj enthält die Stolpersteine in der tschechischen Region Olomoucký kraj (Olmützer Region).

Neu!!: Olmütz und Liste der Stolpersteine im Olomoucký kraj · Mehr sehen »

Liste von Persönlichkeiten der Stadt Olmütz

Wappen von Olmütz Diese Liste enthält in Olmütz geborene Persönlichkeiten sowie solche, die in Olmütz gewirkt haben, dabei jedoch andernorts geboren wurden.

Neu!!: Olmütz und Liste von Persönlichkeiten der Stadt Olmütz · Mehr sehen »

Lucy Topoľská

Lucy Topoľská, CSc.

Neu!!: Olmütz und Lucy Topoľská · Mehr sehen »

Ludvík Václavek

Ludvík Václavek (* 28. April 1931 in Olmütz) ist ein tschechischer Germanist, der vor allem auf deutschsprachige Literatur in den böhmischen Ländern spezialisiert ist.

Neu!!: Olmütz und Ludvík Václavek · Mehr sehen »

Luzern

Luzern ist eine Stadt, Einwohnergemeinde sowie Hauptort des gleichnamigen Schweizer Kantons.

Neu!!: Olmütz und Luzern · Mehr sehen »

Majuskel

'''A''' (Majuskel) und '''a''' (Minuskel) in verschiedenen Schriftarten Die Majuskel (Plural Majuskeln, von ‚etwas größer‘) ist in der Typografie ein Fachbegriff für die Großbuchstaben des Alphabets sowie für eine ausschließlich aus Großbuchstaben bestehende Schriftart (Majuskelschrift).

Neu!!: Olmütz und Majuskel · Mehr sehen »

March (Fluss)

Die March (tschechisch und slowakisch Morava, lat. Marus) ist ein linker Nebenfluss der Donau in Mitteleuropa.

Neu!!: Olmütz und March (Fluss) · Mehr sehen »

Maria Theresia

Porträt Maria Theresias, das sie als „erste Dame Europas“ in einem kostbaren Kleid aus Brabanter Klöppelspitze zeigt. Zu ihrer Rechten liegen die ungarische Stephanskrone, die böhmische Wenzelskrone und der österreichische Erzherzogshut als Symbole ihrer Macht und Würde (Gemälde von Martin van Meytens, um 1752). Maria Theresia von Österreich (* 13. Mai 1717 in Wien; † 29. November 1780 ebenda) war eine Fürstin aus dem Hause Habsburg.

Neu!!: Olmütz und Maria Theresia · Mehr sehen »

Marie-Joseph Motier, Marquis de La Fayette

La Fayette Marie-Joseph-Paul-Yves-Roch-Gilbert du Motier, Marquis de La Fayette oder Lafayette (* 6. September 1757 in Chavaniac (heute Chavaniac-Lafayette), Frankreich; † 20. Mai 1834 in Paris) war ein französischer Général de division und Politiker.

Neu!!: Olmütz und Marie-Joseph Motier, Marquis de La Fayette · Mehr sehen »

Mähren

(Tschechisch-)Schlesien Wappen von Mähren (13. Jh. bis 21. Jh.) Eine der zahlreichen historischen Flaggen von Mähren Eine der zahlreichen historischen, nicht offiziellen Flaggen von Mähren Mähren (selten auch Morawien; von, Morava bzw. lat. Moravia) ist (neben Böhmen und Österreichisch-Schlesien bzw. Tschechisch-Schlesien) eines der drei historischen Länder Tschechiens, gelegen in dessen Osten und Südosten.

Neu!!: Olmütz und Mähren · Mehr sehen »

Mährerreich

Das Mährerreich (in der Fachliteratur auch Mährisches Reich, Großmähren oder Altmähren genannt), war das frühmittelalterliche Herrschaftsgebilde der westslawischen Mährer, dessen Kerngebiet sich in der historischen Region Mähren und der heutigen Slowakei befand.

Neu!!: Olmütz und Mährerreich · Mehr sehen »

Mährischer Adler

Mähren Der Mährische Adler ist in der Heraldik eine gemeine Figur und ein Wappentier mit eigenständigem Namen.

Neu!!: Olmütz und Mährischer Adler · Mehr sehen »

Metropolit

Das Amt des Metropoliten bezeichnet seit dem frühen Christentum einen Oberbischof, der einem Verbund von Bistümern vorsteht und seinen Sitz in einer Provinzhauptstadt (altgriechisch μητρόπολις, mētrópolis „Mutterstadt einer Kolonie“; vgl. Metropole) hat.

Neu!!: Olmütz und Metropolit · Mehr sehen »

Mittelschild

gespaltener Mittelschild (da etwas größer als ein Herzschild) mit Adler am Spalt und drei rote Schrägbalken Als Mittelschild wird in der Heraldik ein in der Mitte eines Wappens liegender, kleinerer Wappenschild bezeichnet, wenn sich darauf ein noch kleinerer, so genannter Herzschild befindet.

Neu!!: Olmütz und Mittelschild · Mehr sehen »

Nationales Kulturdenkmal (Tschechien)

Wallfahrtskirche des Hl. Johannes von Nepomuk auf Zelená Hora Nationale Kulturdenkmale (Národní kulturní památka; kurz: NKP) sind in Tschechien Kulturdenkmale, welche den bedeutendsten Teil des kulturellen Erbes des Landes darstellen.

Neu!!: Olmütz und Nationales Kulturdenkmal (Tschechien) · Mehr sehen »

Nördlingen

Panoramablick vom ''Daniel'' über Nördlingen Nördlingen, Luftaufnahme (2016), Blick von Westsüdwest Nördlingen (schwäbisch Närle) ist eine Große Kreisstadt im schwäbischen Landkreis Donau-Ries in Bayern.

Neu!!: Olmütz und Nördlingen · Mehr sehen »

Nemilany

Nemilany (deutsch Nimlau) ist ein Ortsteil von Olomouc in Tschechien.

Neu!!: Olmütz und Nemilany · Mehr sehen »

Niederschlag

Unter Niederschlag versteht man in der Meteorologie Wasser inklusive seiner Verunreinigungen, das aus Wolken, Nebel oder Dunst (beides Wolken in Kontakt mit dem Boden) oder wasserdampf­haltiger Luft (Luftfeuchtigkeit) stammt und das.

Neu!!: Olmütz und Niederschlag · Mehr sehen »

Nové Sady (Olmütz)

Nové Sady (deutsch: Neustift) ist ein Ortsteil im Süden von Olomouc (deutsch: Olmütz) in Tschechien mit etwa 15.000 Einwohnern.

Neu!!: Olmütz und Nové Sady (Olmütz) · Mehr sehen »

Nový Svět (Olmütz)

Nový Svět (deutsch Salzergut, auch Neue Welt) ist ein Ortsteil im Süden von Olomouc (Olmütz) in Tschechien mit etwa 1.000 Einwohnern.

Neu!!: Olmütz und Nový Svět (Olmütz) · Mehr sehen »

Občanská demokratická strana

Die Demokratische Bürgerpartei (tschechisch Občanská demokratická strana,; abgekürzt ODS) ist eine liberal-konservative politische Partei in Tschechien.

Neu!!: Olmütz und Občanská demokratická strana · Mehr sehen »

Okres Šumperk

Der Okres Šumperk (deutsch Bezirk Mährisch Schönberg) ist eine Gebietskörperschaft im Olomoucký kraj in Tschechien.

Neu!!: Olmütz und Okres Šumperk · Mehr sehen »

Okres Bruntál

Der Okres Bruntál (deutsch Bezirk Freudenthal) ist eine Gebietskörperschaft im Moravskoslezský kraj in Tschechien.

Neu!!: Olmütz und Okres Bruntál · Mehr sehen »

Okres Jeseník

Der Okres Jeseník (deutsch Bezirk Freiwaldau) ist eine Gebietskörperschaft im Olomoucký kraj in Tschechien.

Neu!!: Olmütz und Okres Jeseník · Mehr sehen »

Okres Přerov

Der Okres Přerov (Bezirk Prerau) befindet sich im Olomoucký kraj (Region Olmütz) im Osten Tschechiens.

Neu!!: Olmütz und Okres Přerov · Mehr sehen »

Olmützer Punktation

Die Olmützer Punktation (oder auch der Olmützer Vertrag) war ein diplomatisches Abkommen, das am 29.

Neu!!: Olmütz und Olmützer Punktation · Mehr sehen »

Olmützer Quargel

Der Olmützer Quargel (tschechisch: Olomoucký tvarůžek, bzw. Olomoucký syreček – üblicher ist aber als Mehrzahl: Olomoucké tvarůžky, auch Olomoucké syrečky) ist ein Sauermilchkäse mit Rotschmiere, der angeblich bereits im 15.

Neu!!: Olmütz und Olmützer Quargel · Mehr sehen »

Olomoucký kraj

Der Olomoucký kraj, dt.

Neu!!: Olmütz und Olomoucký kraj · Mehr sehen »

Omnibus

Linienbus Mercedes-Benz Citaro Niederflur-Gelenkbus der 1990er Jahre (Mercedes-Benz O 405 GN) Ein Volvo 7700 A in Vilnius Doppeldeckerbus Setra S 431 DT Norwegischer Kombinationsbus Projekt ''Superbus'' mit vier Elektromotoren, 250 km/h Höchstgeschwindigkeit, 26 Sitzplätzen, 200 Kilometern Reichweite, 15 Metern Länge und 16 Flügeltüren auf der IAA 2010 Ein Omnibus (bzw. ‚für alle‘, Dativ Plural von omnis), kurz Bus, ist ein großes Straßenfahrzeug, das der Beförderung zahlreicher Personen dient, z. B.

Neu!!: Olmütz und Omnibus · Mehr sehen »

Ostrava

Das neue Rathaus in Ostrava Ostrava (deutsch Ostrau bzw. Mährisch Ostrau) ist nach Einwohnerzahl und nach Fläche die drittgrößte Stadt Tschechiens.

Neu!!: Olmütz und Ostrava · Mehr sehen »

Otrokovice

Otrokovice (deutsch Otrokowitz, älter auch Ottokowitz) ist eine Industriestadt in Tschechien.

Neu!!: Olmütz und Otrokovice · Mehr sehen »

Owensboro

Owensboro ist mit über 57.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt im US-Bundesstaat Kentucky und County Seat des Daviess Countys.

Neu!!: Olmütz und Owensboro · Mehr sehen »

Palacký-Universität Olmütz

Altes Universitätsgebäude Universitätsbibliothek Jesuiten-Konvikt, künstlerische Lehrstühle Die Palacký-Universität Olmütz (tschechisch Univerzita Palackého v Olomouci, lateinisch Universitas Palackiana Olomucensis) in Olmütz ist die zweitälteste Universität in Tschechien.

Neu!!: Olmütz und Palacký-Universität Olmütz · Mehr sehen »

Pécs

hochkant.

Neu!!: Olmütz und Pécs · Mehr sehen »

Přemysliden

Die Přemysliden waren ein böhmisches (tschechisches) Herrschergeschlecht.

Neu!!: Olmütz und Přemysliden · Mehr sehen »

Pest

Vorkommen der Pest in Tieren (1998) Die Pest (‚Seuche‘) ist eine hochgradig ansteckende Infektionskrankheit, die durch das Bakterium Yersinia pestis ausgelöst wird.

Neu!!: Olmütz und Pest · Mehr sehen »

Peter Härtling

Peter Härtling im 80. Lebensjahr (2013) Peter Härtling (* 13. November 1933 in Chemnitz; † 10. Juli 2017 in Rüsselsheim am Main) war ein deutscher Schriftsteller, Herausgeber und Journalist.

Neu!!: Olmütz und Peter Härtling · Mehr sehen »

Petr Bezruč

Petr Bezruč, mit bürgerlichem Namen Vladimír Vašek, (* 15. September 1867 in Troppau; † 12. Februar 1958 in Olmütz) war ein tschechischer Dichter.

Neu!!: Olmütz und Petr Bezruč · Mehr sehen »

Philipp Sattler (Bildhauer)

Philipp Jakob Sattler (≈ 30. April 1695 in Wenns, Tirol; † 20. Mai 1738 in Olmütz) war ein österreichischer Bildhauer des Spätbarock, der in Mähren tätig war.

Neu!!: Olmütz und Philipp Sattler (Bildhauer) · Mehr sehen »

Plattenbau

Beirut, eine Stadt aus Plattenbauten (1983) Plattenbauten, in der Schweiz Bauten in Elementbauweise genannt, sind vorwiegend aus Betonfertigteilen hergestellte Gebäude, das heißt, sowohl Deckenplatten als auch Wandscheiben werden als fertige Elemente auf der Baustelle montiert.

Neu!!: Olmütz und Plattenbau · Mehr sehen »

Poliklinik

Die „Alte Poliklinik“ in Ilmenau, erbaut in den 1920er Jahren Aseptischer Operationssaal in der Poliklinik des VEB Leipziger Eisen- und Stahlwerke Poliklinik in Písek, Tschechien litauischen Hauptstadt Vilnius, Viršuliškės Kinderpoliklinik in Moskau-Nowokossino Militärpoliklinik in Legionowo, Polen Poliklinik (aus griech. πόλι-ς /póli-s/ ‘Stadt’ und Klinik) bedeutet wörtlich übersetzt Stadtkrankenhaus.

Neu!!: Olmütz und Poliklinik · Mehr sehen »

Polnische Sprache

Sprachen und Dialekte in Ostmitteleuropa (Polnisch: hell-, mittel- und dunkelgrüne Töne) Die polnische Sprache (im Polnischen język polski, polska mowa oder polszczyzna) ist eine westslawische Sprache aus dem slawischen Zweig der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Olmütz und Polnische Sprache · Mehr sehen »

Povel (Olmütz)

Povel (deutsch Powel) ist ein Ortsteil im Süden von Olomouc (Olmütz) in Tschechien mit etwa 9.000 Einwohnern.

Neu!!: Olmütz und Povel (Olmütz) · Mehr sehen »

Prag

Moldau Prag ist die Hauptstadt und zugleich bevölkerungsreichste Stadt der Tschechischen Republik.

Neu!!: Olmütz und Prag · Mehr sehen »

Preußen

Preußische Landesflagge (1892–1918) Preußische Landesfarben bis 1947 Die größte Ausdehnung des preußischen Staates (1866–1918) Preußen war ein seit dem Spätmittelalter bestehendes Land an der Ostsee, zwischen Pommern, Polen und Litauen, dessen Name nach 1701 auf ein weit größeres, aus Brandenburg-Preußen hervorgegangenes Staatswesen angewandt wurde, das schließlich fast ganz Deutschland nördlich der Mainlinie einschloss und bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges bestand.

Neu!!: Olmütz und Preußen · Mehr sehen »

Prostějov

Prostějov (deutsch Proßnitz in Mähren) ist eine Stadt im Olomoucký kraj in Tschechien.

Neu!!: Olmütz und Prostějov · Mehr sehen »

Protektorat Böhmen und Mähren

Protektorat Böhmen und Mähren ist eine nationalsozialistische Bezeichnung für eine formal autonome Verwaltungseinheit auf tschechoslowakischem Gebiet unter deutscher Herrschaft, die von 1939 bis 1945 bestand.

Neu!!: Olmütz und Protektorat Böhmen und Mähren · Mehr sehen »

Rabbiner

Ein Rabbiner beim Religionsunterricht, 2004 Rabbiner beim Talmudstudium Ein Rabbiner (hebr. רב Rav, Pl. רבנים Rabbanim, aschkenasisch-hebräisch und jiddisch Row, Mehrzahl Rabbonim, bzw. in chassidischen Gemeinden Rebbe, Mehrzahl Rebbes) ist ein Funktionsträger in der jüdischen Religion.

Neu!!: Olmütz und Rabbiner · Mehr sehen »

Rathaus Olmütz

Das Rathaus in Olmütz, der sechstgrößten Stadt Tschechiens und Verwaltungssitz der Olmützer Region, wurde ab dem 14.

Neu!!: Olmütz und Rathaus Olmütz · Mehr sehen »

Römisches Reich

Roms Gründungsmythos: ''Die kapitolinische Wölfin säugt Romulus und Remus'', 13. Jahrhundert. Die beiden Knaben hinzugefügt aus dem 15. Jahrhundert. Oströmisches Reich (395 bis 1453) Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan in den Jahren 115–117 Das Römische Reich und seine Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan im Jahre 117; ''Herders Conversations-Lexikon'', 3. Auflage, 1907 Römische Stadt Das Römische Reich und seine Provinzen im Jahre 150 Umgebung von Rom im Altertum; Gustav Droysen: ''Allgemeiner Historischer Handatlas'', 1886 S.P.Q.R.: '''''S'''enatus '''P'''opulus'''q'''ue '''R'''omanus'' („Senat und Volk von Rom“), das Hoheitszeichen der Römischen Republik Das Kolosseum in Rom Römisches Reich bezeichnet das von den Römern, der Stadt Rom bzw.

Neu!!: Olmütz und Römisches Reich · Mehr sehen »

Reformierte Kirchen

Ulrich Zwingli, Mitbegründer der Reformierten Kirche Johannes Calvin, einer der Vordenker der Reformierten Kirche Die reformierten Kirchen (oft auch evangelisch-reformierte Kirchen) bilden eine der großen christlichen Konfessionen in reformatorischer Tradition, die von Mitteleuropa ihren Ausgang nahmen.

Neu!!: Olmütz und Reformierte Kirchen · Mehr sehen »

Revolution von 1848/1849 im Kaisertum Österreich

Die Revolution von 1848/1849 in Österreich war Bestandteil der bürgerlich-demokratisch motivierten Revolutionen, die Anfang 1848 einen großen Teil Mitteleuropas erfasst hatten.

Neu!!: Olmütz und Revolution von 1848/1849 im Kaisertum Österreich · Mehr sehen »

Rote Kirche (Olmütz)

Rote Kirche Die Rote Kirche ist die ehemalige protestantische Kirche in Olmütz in Tschechien.

Neu!!: Olmütz und Rote Kirche (Olmütz) · Mehr sehen »

Sat.1

Sat.1 (eigene Schreibweise: SAT.1) ist ein deutscher privater Fernsehsender mit Vollprogramm, dessen Sitz in Unterföhring bei München liegt.

Neu!!: Olmütz und Sat.1 · Mehr sehen »

Sichtflug

Lufträumen gelten Mindestabstände zu Wolken. Als Sichtflug bezeichnet man einen Flug, der vom Piloten nach Sicht, d. h.

Neu!!: Olmütz und Sichtflug · Mehr sehen »

SK Sigma Olmütz

Sigma Olmütz, offiziell SK Sigma Olomouc, ist ein tschechischer Fußballverein, beheimatet in der mittelmährischen Stadt Olmütz (tschechisch Olomouc).

Neu!!: Olmütz und SK Sigma Olmütz · Mehr sehen »

Slawen

Südslawen Als Slawen wird die nach Bevölkerungszahl größte Gruppe von Ethnien in Europa bezeichnet, die seit dem 6.

Neu!!: Olmütz und Slawen · Mehr sehen »

Sonnenschein

Als Sonnenschein wird zweierlei bezeichnet: der Lichtschein der Sonne (also die Wirkung der Sonnenstrahlen auf die Erde), und eine Wetterlage mit geringer oder keiner Bewölkung.

Neu!!: Olmütz und Sonnenschein · Mehr sehen »

St.-Mauritius-Kirche (Olmütz)

Türme Inneres Die St.-Mauritius-Kirche, nach dem Heiligen Mauritius auch St.

Neu!!: Olmütz und St.-Mauritius-Kirche (Olmütz) · Mehr sehen »

Stolpersteine

Stolperstein in Berlin-Charlottenburg Länder mit verlegten Stolper­steinen Die Stolpersteine sind ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig, das im Jahr 1992 begann.

Neu!!: Olmütz und Stolpersteine · Mehr sehen »

Straßenbahn Olmütz

Straßenbahn vom Typ T3R.P Die Straßenbahn Olmütz ist ein schienengebundes öffentliches Verkehrsmittel in der Stadt Olmütz (tschechisch: Olomouc) in Tschechien.

Neu!!: Olmütz und Straßenbahn Olmütz · Mehr sehen »

Subotica

Subotica (deutscher Name 1740–1918 Maria-Theresiopel; Ungarisch: Szabadka) ist mit 96.483 Einwohnern die zweitgrößte Stadt der Vojvodina und fünftgrößte Stadt der Republik Serbien.

Neu!!: Olmütz und Subotica · Mehr sehen »

Svatý Kopeček

Blick auf die Basilika Mariä Heimsuchung Basilika Mariä Heimsuchung mit der Residenz zu beiden Seiten Svatý Kopeček, 1959–1990 Kopeček (deutsch Heiligenberg, früher Heiligberg und Mariendorf) ist ein Ortsteil der Stadt Olomouc in Tschechien.

Neu!!: Olmütz und Svatý Kopeček · Mehr sehen »

Svatopluk Čech

Svatopluk Čech Svatopluk Čech (* 21. Februar 1846 in Ostředek bei Benešov, Böhmen; † 23. Februar 1908 in Prag) war tschechischer Dichter, Prosaiker, Journalist und Weltenbummler.

Neu!!: Olmütz und Svatopluk Čech · Mehr sehen »

Synagoge Loštice

Renovierte Synagoge in Loštice 2015 Die Synagoge in der mährischen Gemeinde Loštice in Tschechien wurde etwa um 1544 erbaut, etwa 1651 sowie 1805/1806 wiedererbaut und nach 2004 gründlich restauriert.

Neu!!: Olmütz und Synagoge Loštice · Mehr sehen »

Synagoge Olmütz

Fotografie aus dem Jahr 1938 Innenansicht Die Synagoge von Olmütz, (tschechisch: Synagoga v Olomouci; deutsch auch Israelitischer Tempel) befand sich am damaligen Maria-Theresia-Platz in der mährischen Stadt Olmütz.

Neu!!: Olmütz und Synagoge Olmütz · Mehr sehen »

Tampere

Tampere Collage Tampere ist eine Großstadt im südwestlichen Finnland.

Neu!!: Olmütz und Tampere · Mehr sehen »

Tschechien

Tschechien (amtliche Langform Tschechische Republik, beziehungsweise Česko) ist ein Binnenstaat in Mitteleuropa mit rund 10,5 Millionen Einwohnern.

Neu!!: Olmütz und Tschechien · Mehr sehen »

Tschechoslowakei

Die Tschechoslowakei (am längsten bestehende amtliche Bezeichnung Tschechoslowakische Republik, ČSR), war ein von 1918 bis 1992 bestehender Binnenstaat in Mitteleuropa auf dem Gebiet der heutigen Staaten Tschechien, Slowakei und einem Teil der Ukraine.

Neu!!: Olmütz und Tschechoslowakei · Mehr sehen »

UNESCO-Welterbe

Globale Verteilung der UNESCO-Welterbestätten (Stand März 2018) Welterbe-Emblems Die UNESCO verleiht den Titel Welterbe (Weltkulturerbe und Weltnaturerbe) an Stätten, die aufgrund ihrer Einzigartigkeit, Authentizität und Integrität weltbedeutend sind und von den Staaten, in denen sie liegen, für den Titel vorgeschlagen werden.

Neu!!: Olmütz und UNESCO-Welterbe · Mehr sehen »

Universitätsklinikum

Ein Universitätsklinikum (kurz: Uniklinik) oder Universitätskrankenhaus, in der Schweiz Universitätsspital, ist im Allgemeinen ein Krankenhaus, das an die medizinische Fakultät einer Universität angegliedert ist.

Neu!!: Olmütz und Universitätsklinikum · Mehr sehen »

Václav-Havel-Flughafen Prag

Der Václav-Havel-Flughafen Prag, bis Oktober 2012 Flughafen Praha-Ruzyně, ist der internationale Verkehrsflughafen der tschechischen Hauptstadt Prag und liegt bei Ruzyně im sechsten Prager Stadtbezirk, 15 km westlich des Stadtzentrums.

Neu!!: Olmütz und Václav-Havel-Flughafen Prag · Mehr sehen »

Veenendaal

Veenendaal, moderner Turm in der Straße Veenendaal ist eine Stadt und eine Gemeinde in der niederländischen Provinz Utrecht.

Neu!!: Olmütz und Veenendaal · Mehr sehen »

Vertreibung der Deutschen aus der Tschechoslowakei

75–100 % Vertriebene Sudetendeutsche (1945) Die Vertreibung der Deutschen aus der Tschechoslowakei (wörtlich ‚Abschiebung‘ oder ‚Abtransport‘, besonders auch Abschub) betraf bis zu drei Millionen Deutsche aus der Tschechoslowakei in den Jahren 1945 und 1946.

Neu!!: Olmütz und Vertreibung der Deutschen aus der Tschechoslowakei · Mehr sehen »

Vratislav II.

Silber-Denar, König Vratislav, Prag Vratislav II. (* um 1035; † 14. Januar 1092, begraben auf Vyšehrad) war ab 1061 Fürst und ab 1085 als Vratislav I. König von Böhmen und zwischen 1076 und 1081 Markgraf der Lausitz, aus dem Adelsgeschlecht der Přemysliden.

Neu!!: Olmütz und Vratislav II. · Mehr sehen »

Wehrmacht

Vorschrift – Die Pflichten des deutschen Soldaten …, 1936 Wehrmacht ist die Bezeichnung für die Gesamtheit der Streitkräfte im nationalsozialistischen Deutschland.

Neu!!: Olmütz und Wehrmacht · Mehr sehen »

Wenzel (HRR)

König Wenzel. Illustration aus der Wenzelsbibel, c.1398/1395 Wenzel von Luxemburg aus dem Geschlecht der Luxemburger, Beiname der Faule (auch Wenzeslaus, tschechisch Václav; * 26. Februar 1361 in Nürnberg; † 16. August 1419 auf der Wenzelsburg, tschechisch Nový hrad u Kunratic, heute im Stadtgebiet von Prag), war seit seiner Krönung im Kindesalter 1363 bis zu seinem Tod 1419 als Wenzel IV. König von Böhmen und von 1376 bis zu seiner Absetzung 1400 römisch-deutscher König.

Neu!!: Olmütz und Wenzel (HRR) · Mehr sehen »

Wenzel III. (Böhmen)

Wenzel III. mit der böhmischen, polnischen und ungarischen Krone. Illustration im Chronicon Aulae Regiae, 1305–1339 Wenzel III.; Lithographie von Josef Kriehuber nach einer Zeichnung von Moritz von Schwind; ca. 1828 Wenzel III. (* 6. Oktober 1289; † 4. August 1306 in Olmütz) war ab 1301 König von Ungarn, ab 1305 König von Böhmen und Titularkönig von Polen und der letzte aus der Dynastie der Přemysliden.

Neu!!: Olmütz und Wenzel III. (Böhmen) · Mehr sehen »

Wenzel Render

Wenzel Render (≈ 31. August 1669 in Olmütz; † 3. April 1733 ebenda) war ein kaiserlich privilegierter Architekt und Olmützer Steinmetzmeister des Barock.

Neu!!: Olmütz und Wenzel Render · Mehr sehen »

Wenzelsdom

Wenzelsdom, Olmütz Inneres nach Osten Der Wenzelsdom (tschech. Katedrála svatého Václava) in der mährischen Universitätsstadt Olmütz (Olomouc) ist die Kathedrale des römisch-katholischen Erzbistums Olmütz.

Neu!!: Olmütz und Wenzelsdom · Mehr sehen »

Wien

Wien ist die Bundeshauptstadt von Österreich und zugleich eines der neun österreichischen Bundesländer.

Neu!!: Olmütz und Wien · Mehr sehen »

Wiener Secession

Ausstellungshaus der Wiener Künstlervereinigung „Secession“ Die Wiener Secession ist eine Vereinigung bildender Künstler in Wien aus der Zeit des Fin de siècle.

Neu!!: Olmütz und Wiener Secession · Mehr sehen »

Willibald Müller

Willibald Müller (* 9. März 1845 in Vlčice u Javorníka, damals Wildschütz bei Jauernig, Österreichisch-Schlesien; † 8. Dezember 1919 in Jeseník, früher Freiwaldau) war ein österreichischer Schriftsteller und Bibliothekar, der sich mit der Heimatkunde von Mähren befasste.

Neu!!: Olmütz und Willibald Müller · Mehr sehen »

Wolfgang Amadeus Mozart

Wolfgang Amadeus Mozart, mit vollständigem Taufnamen: Joannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus Mozart (* 27. Jänner 1756 in Salzburg, Fürsterzbistum Salzburg, HRR; † 5. Dezember 1791 in Wien, Erzherzogtum Österreich, HRR), war ein Salzburger Musiker und Komponist der Wiener Klassik.

Neu!!: Olmütz und Wolfgang Amadeus Mozart · Mehr sehen »

Zeit des Nationalsozialismus

J.W. Spear. Als Zeit des Nationalsozialismus (abgekürzt NS-Zeit, auch NS-Diktatur genannt) wird die Regierungszeit der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP) im Deutschen Reich bezeichnet.

Neu!!: Olmütz und Zeit des Nationalsozialismus · Mehr sehen »

Zierotin

Wappen der Grafen von Zierotin, Freiherren von Lilgenau 1740 Die Grafen von Zierotin, Freiherren von Lilgenau (auch Zerotein, tschechisch ze Žerotína oder Žerotínové) waren ein reich begütertes böhmisch-mährisches Adelsgeschlecht.

Neu!!: Olmütz und Zierotin · Mehr sehen »

Zlín

Blick auf den östlichen Teil der Stadt Rathaus in Zlín Die Stadt Zlín (deutsch Zlin; von 1949 bis 1990: Gottwaldov) ist mit mehr als 75.000 Einwohnern das Industriezentrum in der Region Zlínský kraj in Mähren (Tschechien).

Neu!!: Olmütz und Zlín · Mehr sehen »

Zwettl-Niederösterreich

Zwettl-Niederösterreich (meist nur in der Kurzform Zwettl) ist eine Stadtgemeinde im nordwestlichen Niederösterreich.

Neu!!: Olmütz und Zwettl-Niederösterreich · Mehr sehen »

(30564) Olomouc

(30564) Olomouc ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 28.

Neu!!: Olmütz und (30564) Olomouc · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Olomouc.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »