Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

OSI-Modell

Index OSI-Modell

Das OSI-Modell ist ein Referenzmodell für Netzwerkprotokolle als Schichtenarchitektur.

162 Beziehungen: Abstract Syntax Notation One, Abstraktion, Address Resolution Protocol, American Standard Code for Information Interchange, Andrew S. Tanenbaum, Anforderung (Informatik), Antennentechnik, AppleTalk, ARCNET, Übertragungstechnik, Bit, Blockprüfzeichenfolge, Bridge (Netzwerk), Brief, BRouter, Byte, Carrier Sense Multiple Access/Collision Detection, Connectionless Network Protocol, Datagram Congestion Control Protocol, Datagramm, Datenflusssteuerung, Datenframe, Datenkapselung (Netzwerktechnik), Datenkompression, Datenpaket, Datenpräambel, Datensegment, Deutsche Telekom, Deutsches Institut für Normung, Dienst (Telekommunikation), Digital Data Communications Message Protocol, Diktiergerät, Direktverbindung, DoD Standard Internet Protocol, DoD-Schichtenmodell, Domain Name System, Dynamisches Multiplexen, E-Mail-Programm, EIA-422, EIA-423, Eingangswiderstand, Ethernet, Extended Binary Coded Decimal Interchange Code, Extensible Messaging and Presence Protocol, Fehlerkorrekturverfahren, Festnetz, Fiber Distributed Data Interface, File Transfer Protocol, Flugzeug, Funknetz, ..., Funktechnik, Gateway (Informatik), Günter Müller (Wirtschaftsinformatiker), Herdt-Verlag, High-Level Data Link Control, Hub (Netzwerktechnik), Hypertext Transfer Protocol, Hypertext Transfer Protocol Secure, IEEE 802.11, IEEE 802.1aq, IEEE 802.1Q, Instant Messaging, Instanz (Informatik), Institute of Electrical and Electronics Engineers, Interface Control Information, Internationale Fernmeldeunion, Internationale Organisation für Normung, Internet Control Message Protocol, Internet Group Management Protocol, Internet Protocol, Internetprotokollfamilie, Internetwork Packet Exchange, Interpacket Gap, IP-Adresse, IP-Fragmentierung, IP-Paket, IPsec, IPv4, Kabel, Kanalkodierung, Kommunikation, Kommunikationstechnik, Kryptographie, Lastkraftwagen, Lastverteilung (Informatik), Layer 8, Layer-3-Switch, Leitung (Nachrichtennetz), Leitungscode, Leitungsvermittlung, Lichtwellenleiter, Lightweight Directory Access Protocol, Local Area Network, Logical Link Control, MAC-Adresse, Media Access Control, Merkspruch, Mobile IP, Multiplexverfahren, Nachricht, NetWare Core Protocol, Network Service Access Point, Netzmanagement, Netzwerkelement, Netzwerkprotokoll, Oktett (Informatik), Packet Data Convergence Protocol, Paketvermittlung, Papier, Patchkabel, Port (Protokoll), Prüfsumme, Protokollelement, Protokollstapel, Proxy (Rechnernetz), Quality of Service, Radio Link Control, Rechnernetz, Referenzmodell, Remote Procedure Call, Repeater, Reverse Address Resolution Protocol, Router, Routing, Routingtabelle, RS-232, Schichtenarchitektur, Schnittstelle, Segmentierung (LAN), Sequenced Packet Exchange, Service Access Point, Service Data Unit, Signal, Signalisierung, Simple Mail Transfer Protocol, Sitzung (Informatik), Spanning Tree Protocol, Standard, Steckverbinder, Stream Control Transmission Protocol, Stromnetz, Switch (Netzwerktechnik), Symbol (Nachrichtentechnik), Synchrone Digitale Hierarchie, Synchronisation, Synchronous Data Link Control, Telekommunikationsnetzbetreiber, Token Bus, Token Ring, Torsten Eymann, Transceiver, Transmission Control Protocol, User Datagram Protocol, V.24, V.28, Verstärker (Elektrotechnik), Webbrowser, Wireless Local Area Network, Wirtschaftsinformatik, X.21, X.25, ZIP-Dateiformat. Erweitern Sie Index (112 mehr) »

Abstract Syntax Notation One

Die Abstract Syntax Notation One (ASN.1) ist eine Beschreibungssprache zur Definition von Datenstrukturen sowie Festlegungen zur Umsetzung von Datenstrukturen und Elementen in ein netzeinheitliches Format.

Neu!!: OSI-Modell und Abstract Syntax Notation One · Mehr sehen »

Abstraktion

Das Wort Abstraktion (‚abgezogen‘, Partizip Perfekt Passiv von abs-trahere ‚abziehen‘, ‚entfernen‘, ‚trennen‘) bezeichnet meist den induktiven Denkprozess des Weglassens von Einzelheiten und des Überführens auf etwas Allgemeineres oder Einfacheres.

Neu!!: OSI-Modell und Abstraktion · Mehr sehen »

Address Resolution Protocol

Das Address Resolution Protocol (ARP) ist ein Netzwerkprotokoll, das zu einer Netzwerkadresse der Internetschicht die physische Adresse (Hardwareadresse) der Netzzugangsschicht ermittelt und diese Zuordnung gegebenenfalls in den so genannten ARP-Tabellen der beteiligten Rechner hinterlegt.

Neu!!: OSI-Modell und Address Resolution Protocol · Mehr sehen »

American Standard Code for Information Interchange

Der American Standard Code for Information Interchange (ASCII, alternativ US-ASCII, oft ausgesprochen) ist eine 7-Bit-Zeichenkodierung; sie entspricht der US-Variante von ISO 646 und dient als Grundlage für spätere, auf mehr Bits basierende Kodierungen für Zeichensätze.

Neu!!: OSI-Modell und American Standard Code for Information Interchange · Mehr sehen »

Andrew S. Tanenbaum

Andrew S. Tanenbaum (2006) Andrew Stuart Tanenbaum (* 16. März 1944 in New York City) ist ein US-amerikanischer Informatiker.

Neu!!: OSI-Modell und Andrew S. Tanenbaum · Mehr sehen »

Anforderung (Informatik)

In der (Software-)Technik ist eine Anforderung (häufig) eine Aussage über eine zu erfüllende Eigenschaft oder zu erbringende Leistung eines Produktes, Systems oder Prozesses.

Neu!!: OSI-Modell und Anforderung (Informatik) · Mehr sehen »

Antennentechnik

Sendeantenne für den Mittelwellensender des AFN in Ditzingen-Hirschlanden Große drehbare Kurzwellenantenne am Sender Moosbrunn bei Wien Eine Antenne ist eine technische Anordnung zur Abstrahlung und zum Empfang elektromagnetischer Wellen, oft zur drahtlosen Kommunikation.

Neu!!: OSI-Modell und Antennentechnik · Mehr sehen »

AppleTalk

AppleTalk ist eine Gruppe von Netzwerkprotokollen und wurde von Apple Computer Ende 1983 entwickelt, um einen einfachen Zugang zu gemeinsamen Ressourcen wie Dateien oder Druckern im Netz zu ermöglichen.

Neu!!: OSI-Modell und AppleTalk · Mehr sehen »

ARCNET

ARCNET (Attached Resource Computer Network) ist eine Vernetzungstechnologie für lokale Netzwerke (LANs).

Neu!!: OSI-Modell und ARCNET · Mehr sehen »

Übertragungstechnik

Als Übertragungstechnik werden die kommunikationstechnischen Verfahren, die innerhalb der physischen Schicht (Physical Layer) benutzt werden, bezeichnet.

Neu!!: OSI-Modell und Übertragungstechnik · Mehr sehen »

Bit

Der Begriff Bit (Kofferwort aus englisch binary digit) – Duden, Bibliographisches Institut; wird in der Informatik, der Informationstechnik, der Nachrichtentechnik sowie verwandten Fachgebieten in folgenden Bedeutungen verwendet.

Neu!!: OSI-Modell und Bit · Mehr sehen »

Blockprüfzeichenfolge

Der Begriff Blockprüfzeichenfolge (BPF) bezeichnet eine Prüfsumme, die zu einem Datenblock (Frame) eines Netzwerkprotokolls hinzugefügt wird, um eine Fehlererkennung (auch Fehlerkorrektur auf Layer 2) zu ermöglichen.

Neu!!: OSI-Modell und Blockprüfzeichenfolge · Mehr sehen »

Bridge (Netzwerk)

Eine Bridge (deutsch „Brücke“) verbindet im Computernetz zwei Segmente auf der Ebene der Schicht 2 (Sicherungsschicht) des OSI-Modells.

Neu!!: OSI-Modell und Bridge (Netzwerk) · Mehr sehen »

Brief

Persönlicher Brief Hastiger Briefschreiber und Postillon, Neuer gemeinnützlicher Briefsteller für das bürgerliche Geschäftsleben, Berlin 1825 Briefe setzen Schreibmaterial voraus, Federkiele. „Post und Reisecarte der Wege durch Franckreich“ (1703) Willem van Mieris: Lesender Greis, 1729 Rudolf Epp: Der Liebesbrief; um 1896 Der Brief (ab dem 12. Jh. ursprünglich als sentbrief in der heutigen Bedeutung, von bzw. im 6 Jh. von spätlateinisch breve‚ "kurzes Schreiben, Urkunde", zu brevis ‚kurz‘) ist eine auf Papier festgehaltene Nachricht, die meist von einem Boten überbracht wird und eine für den Empfänger gedachte persönliche Botschaft enthält.

Neu!!: OSI-Modell und Brief · Mehr sehen »

BRouter

Ein BRouter ist ein Netzwerkgerät, das die Funktionen eines Routers und einer Bridge vereint.

Neu!!: OSI-Modell und BRouter · Mehr sehen »

Byte

Das Byte (wohl gebildet zu „Bit“) – Duden, Bibliographisches Institut, 2016 ist eine Maßeinheit der Digitaltechnik und der Informatik, welches meist für eine (binäre) Folge aus 8 Bit steht.

Neu!!: OSI-Modell und Byte · Mehr sehen »

Carrier Sense Multiple Access/Collision Detection

8-Port-Ethernet-Hub mit Anzeige von Kollisionen (2. LED von rechts, gelb) Der englische Begriff Carrier Sense Multiple Access/Collision Detection (CSMA/CD) (zu Deutsch: „Mehrfachzugriff mit Trägerprüfung und Kollisionserkennung“) bezeichnet ein asynchrones Medienzugriffsverfahren (Protokoll), das den Zugriff verschiedener Stationen (beispielsweise Computer samt ihren Netzwerkanschlüssen) auf ein gemeinsames Übertragungsmedium regelt.

Neu!!: OSI-Modell und Carrier Sense Multiple Access/Collision Detection · Mehr sehen »

Connectionless Network Protocol

Connectionless Network Protocol (CLNP) ist ein Netzwerkprotokoll und wird in RFC 994 und ISO 8473 spezifiziert.

Neu!!: OSI-Modell und Connectionless Network Protocol · Mehr sehen »

Datagram Congestion Control Protocol

Das Datagram Congestion Control Protocol (kurz DCCP) ist ein Netzwerkprotokoll der Transportschicht.

Neu!!: OSI-Modell und Datagram Congestion Control Protocol · Mehr sehen »

Datagramm

Ein Datagramm ist eine in sich geschlossene, unabhängige Dateneinheit, die ohne weitere Verbindungssicherung zwischen zwei Endpunkten (Peer to Peer) verschickt wird.

Neu!!: OSI-Modell und Datagramm · Mehr sehen »

Datenflusssteuerung

Mit Datenflusssteuerung (engl. data flow control) werden unterschiedliche Verfahren bezeichnet, mit denen die Datenübertragung von Endgeräten an einem Datennetz, die nicht synchron arbeiten, so gesteuert wird, dass eine möglichst kontinuierliche Datenübermittlung ohne Verluste erfolgen kann.

Neu!!: OSI-Modell und Datenflusssteuerung · Mehr sehen »

Datenframe

Ein Datenframe ist eine Protocol Data Unit auf der Sicherungsschicht des OSI-Modells.

Neu!!: OSI-Modell und Datenframe · Mehr sehen »

Datenkapselung (Netzwerktechnik)

Unter der Datenkapselung versteht man den Prozess im OSI-Modell und im TCP/IP-Referenzmodell, der die zu versendenden Daten im Header (und ggf. Trailer) der jeweiligen Schichten ergänzt.

Neu!!: OSI-Modell und Datenkapselung (Netzwerktechnik) · Mehr sehen »

Datenkompression

Die Datenkompression (wohl lehnübersetzt und eingedeutscht aus dem englischen ‚data compression‘) – auch (weiter eingedeutscht) Datenkomprimierung genannt – ist ein Vorgang, bei dem die Menge digitaler Daten verdichtet oder reduziert wird.

Neu!!: OSI-Modell und Datenkompression · Mehr sehen »

Datenpaket

Ein Datenpaket oder einfach „Paket“ ist in der Datenverarbeitung ganz allgemein eine der Bezeichnungen für in sich geschlossene Dateneinheiten, die ein Sender (z. B. ein digitaler Messfühler) oder auch ein sendender Prozess einem Empfänger (z. B. einer Messstation über eine RS-232-Kabelverbindung) sendet (vergl.: Rahmen (Nachrichtentechnik)).

Neu!!: OSI-Modell und Datenpaket · Mehr sehen »

Datenpräambel

Eine Datenpräambel oder Präambel ist ein Signal, das in einem Rechnernetz übertragenen Nachrichten vorangestellt wird.

Neu!!: OSI-Modell und Datenpräambel · Mehr sehen »

Datensegment

Als Datensegment bezeichnet man den Teil von Objektdateien oder eines laufenden Prozesses, in dem globale und statische Variablen abgelegt sind.

Neu!!: OSI-Modell und Datensegment · Mehr sehen »

Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom AG ist ein deutsches und Europas größtes Telekommunikationsunternehmen mit Sitz in Bonn.

Neu!!: OSI-Modell und Deutsche Telekom · Mehr sehen »

Deutsches Institut für Normung

mini Sitz des Deutschen Institutes für Normung am ''DIN-Platz'' in Berlin-Tiergarten Sitz des Deutschen Institutes für Normung in Berlin-Tiergarten von Osten aus gesehen Das Deutsche Institut für Normung e. V. (DIN) ist die bedeutendste nationale Normungsorganisation in der Bundesrepublik Deutschland.

Neu!!: OSI-Modell und Deutsches Institut für Normung · Mehr sehen »

Dienst (Telekommunikation)

Als Dienst bezeichnet man in der Telekommunikation die Fähigkeit eines Telekommunikationsnetzes, Informationen einer bestimmten Art zu übertragen und zu vermitteln.

Neu!!: OSI-Modell und Dienst (Telekommunikation) · Mehr sehen »

Digital Data Communications Message Protocol

Digital Data Communications Message Protocol (DDCMP) ist ein Netzwerkprotokoll, das von der Digital Equipment Corporation im Jahre 1974 entwickelt wurde, um die Kommunikation über Punkt-zu-Punkt-Verbindungen für das DECnet Phase I Netzwerkprotokoll zu ermöglichen.

Neu!!: OSI-Modell und Digital Data Communications Message Protocol · Mehr sehen »

Diktiergerät

Analoges Diktiergerät (1970er Jahre) Thomas Alva Edison benutzt einen Edison Business Phonograph (1907) Ediphone (ca. 1920) Dictaphone (ca. 1920) Diktiergerät-Steno-Cassette 30 (1970er Jahre) 2008 eingeführtes Digitales Diktiergerät Olympus VN-2100 2008 eingeführte Stenorette Sh24 Ein Diktiergerät, auch Diktafon oder Diktaphon, ist ein Audiorekorder zur analogen oder digitalen Aufnahme von Sprache, der dem Nutzer Mittel bereitstellt, die Aufnahmen geeignet weiterzuverarbeiten.

Neu!!: OSI-Modell und Diktiergerät · Mehr sehen »

Direktverbindung

Eine Direktverbindung in der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) ist eine direkte, unmittelbare Verbindung zwischen zwei Punkten oder Orten.

Neu!!: OSI-Modell und Direktverbindung · Mehr sehen »

DoD Standard Internet Protocol

Beim DoD Standard Internet Protocol handelt es sich um eine alte Version des Internet Protocols, das für den Datentransport im Internet genutzt wird (DoD steht für „Department of Defense“, das US-Verteidigungsministerium).

Neu!!: OSI-Modell und DoD Standard Internet Protocol · Mehr sehen »

DoD-Schichtenmodell

Das DoD Internet Architecture Model ist eine Schichtenarchitektur für Netzwerkprotokolle.

Neu!!: OSI-Modell und DoD-Schichtenmodell · Mehr sehen »

Domain Name System

Das Domain Name System (DNS) ist einer der wichtigsten Dienste in vielen IP-basierten Netzwerken.

Neu!!: OSI-Modell und Domain Name System · Mehr sehen »

Dynamisches Multiplexen

Dynamisches Multiplexen ist ein Verfahren der Multiplextechnik, bei dem die zu übertragenden Datenströme in Blöcke fester oder variabler Länge umgewandelt werden und asynchron übertragen werden.

Neu!!: OSI-Modell und Dynamisches Multiplexen · Mehr sehen »

E-Mail-Programm

Windows 10 Als E-Mail-Programm (bzw. E-Mail-Client oder Mail-Client; technisch Mail User Agent, abgekürzt MUA) bezeichnet man ein Programm, mit dem E-Mails empfangen, gelesen, geschrieben und versendet werden.

Neu!!: OSI-Modell und E-Mail-Programm · Mehr sehen »

EIA-422

EIA-422, auch als RS-422 und in Europa auch als ITU-T V.11 normiert, ist eine Schnittstellen-Norm für eine leitungsgebundene differentielle serielle Datenübertragung.

Neu!!: OSI-Modell und EIA-422 · Mehr sehen »

EIA-423

EIA-423 (auch RS-423) ist ein Schnittstellen-Standard für eine leitungsgebundene unsymmetrische serielle Datenübertragung.

Neu!!: OSI-Modell und EIA-423 · Mehr sehen »

Eingangswiderstand

Der Eingangswiderstand R_ (auch: Außenwiderstand, Abschlusswiderstand, Bürdenwiderstand) liegt am Eingang eines elektrischen Gerätes oder eines Bauteils und belastet das Quellgerät, das an diesen Eingang seine Spannung liefert.

Neu!!: OSI-Modell und Eingangswiderstand · Mehr sehen »

Ethernet

Ethernet (oder englisch) ist eine Technik, die Software (Protokolle usw.) und Hardware (Kabel, Verteiler, Netzwerkkarten usw.) für kabelgebundene Datennetze spezifiziert, welche ursprünglich für lokale Datennetze (LANs) gedacht war und daher auch als LAN-Technik bezeichnet wird.

Neu!!: OSI-Modell und Ethernet · Mehr sehen »

Extended Binary Coded Decimal Interchange Code

Der Extended Binary Coded Decimal Interchange Code (EBCDIC, sinngemäß „erweiterter Austauschcode für binär kodierte Dezimalziffern“) ist eine von IBM entwickelte 8-Bit-Zeichenkodierung, bei der jedoch nicht alle Codewörter verwendet werden.

Neu!!: OSI-Modell und Extended Binary Coded Decimal Interchange Code · Mehr sehen »

Extensible Messaging and Presence Protocol

Ein einfaches XMPP-Netzwerk mit den Servern ''jabber.org'' und ''draugr.de''. Grüne Clients sind online, gelbe Clients schreiben sich gerade Nachrichten, und kleine grüne ''Subclients'' sind die einzelnen Ressourcen eines Benutzers. Das braune Netzwerk ist nicht mit dem Internet verbunden. Der Server ''draugr.de'' ist über XMPP-Transports mit anderen IM-Services (ICQ, AIM o. ä.) verbunden. Das Extensible Messaging and Presence Protocol (XMPP, für erweiterbares Nachrichten- und Anwesenheitsprotokoll; früher Jabber, engl. „(daher-)plappern“) ist ein offener Standard eines Kommunikationsprotokolles, welches von der Internet Engineering Task Force (IETF) als RFC 6120, 6121 und 6122 veröffentlicht wurde.

Neu!!: OSI-Modell und Extensible Messaging and Presence Protocol · Mehr sehen »

Fehlerkorrekturverfahren

Fehlerkorrekturverfahren auch Error Correcting Code oder Error Checking and Correction (ECC) dienen dazu, Fehler bei der Speicherung und Übertragung von Daten zu erkennen und möglichst zu korrigieren.

Neu!!: OSI-Modell und Fehlerkorrekturverfahren · Mehr sehen »

Festnetz

Als Festnetz wird die Gesamtheit aller öffentlichen leitungsgebundenen Telefonnetze bezeichnet.

Neu!!: OSI-Modell und Festnetz · Mehr sehen »

Fiber Distributed Data Interface

Das Fiber Distributed Data Interface (FDDI, umgangssprachlich auch Lichtwellenleiter-Metro-Ring) ist eine Ende der 1980er Jahre entwickelte standardisierte 100-Mbit/s-Netzwerkstruktur für lokale Netzwerke (ANSI Standard X3T9.5).

Neu!!: OSI-Modell und Fiber Distributed Data Interface · Mehr sehen »

File Transfer Protocol

Amundsen-Scott Research Base (Südpol 1994) Active Mode (Aktives FTP): Der Client sendet eine Anfrage auf Port 21; die Datenübertragung erfolgt über Port 20. In dem Beispiel sendet der Server die Datenpakete zum ursprünglichen Rückgabeport des Clients. Es ist aber auch möglich, dass der Client dem Server dafür einen anderen Port übermittelt, an den die Daten geschickt werden sollen. Illustration eines passiven Verbindungsaufbaus über Port 21 Das File Transfer Protocol (FTP, für Dateiübertragungsprotokoll) ist ein im RFC 959 von 1985 spezifiziertes zustandsbehaftetes Netzwerkprotokoll zur Übertragung von Dateien über IP-Netzwerke.

Neu!!: OSI-Modell und File Transfer Protocol · Mehr sehen »

Flugzeug

der meistgebaute Flugzeugtyp weltweit Airbus A380: Das größte in Serienfertigung produzierte zivile Verkehrsflugzeug in der Geschichte der Luftfahrt Kampfflugzeuge verschiedenster Generationen über New York – Die General Dynamics F-16, North American P-51, Fairchild-Republic A-10 und McDonnell Douglas F-15 (v. l. n. r.) Ein Flugzeug ist ein Luftfahrzeug, das schwerer als Luft ist und den zu seinem Fliegen nötigen dynamischen Auftrieb mit nicht-rotierenden Auftriebsflächen erzeugt.

Neu!!: OSI-Modell und Flugzeug · Mehr sehen »

Funknetz

Beispiel eines (vermaschten) Funknetzes Funknetzplanung in der DDR Anbau einer Antenne für das Funknetz zum Ubuntu Campus in Macha, Sambia Ein Funknetz ist ein Rechnernetz, in welchem Informationen mittels elektromagnetischer Wellen übertragen werden.

Neu!!: OSI-Modell und Funknetz · Mehr sehen »

Funktechnik

Kurzwellen-Funkantenne der chinesischen Botschaft in Berlin Funktechnik ist ein Begriff für die Methode, Signale aller Art mit Hilfe modulierter elektromagnetischer Wellen im Radiofrequenzbereich (Radiowellen) drahtlos zu übertragen.

Neu!!: OSI-Modell und Funktechnik · Mehr sehen »

Gateway (Informatik)

Das Wort Gateway (englisch für Ausfahrt und Einfahrt, wörtlich Torweg) bezeichnet in der Informatik eine Komponente (Hard- und/oder Software), welche zwischen zwei Systemen eine Verbindung herstellt.

Neu!!: OSI-Modell und Gateway (Informatik) · Mehr sehen »

Günter Müller (Wirtschaftsinformatiker)

Günter Müller (2011) Günter Müller (* 25. November 1948 in Sindelfingen) ist ein deutscher Wirtschaftsinformatiker und seit 1990 Ordinarius für Telematik an der Universität Freiburg mit den Schwerpunkten Sicherheit und Privatheit.

Neu!!: OSI-Modell und Günter Müller (Wirtschaftsinformatiker) · Mehr sehen »

Herdt-Verlag

Der Herdt-Verlag für Bildungsmedien GmbH ist einer der führenden Verlage für Bildungsmedien im deutschsprachigen Raum und hat seinen Hauptsitz in Bodenheim bei Mainz.

Neu!!: OSI-Modell und Herdt-Verlag · Mehr sehen »

High-Level Data Link Control

High-Level Data Link Control (HDLC) ist ein von der ISO normiertes Netzwerkprotokoll ISO/IEC 13239:2002.

Neu!!: OSI-Modell und High-Level Data Link Control · Mehr sehen »

Hub (Netzwerktechnik)

Jedes Endgerät ist mit dem Verteiler verbunden, die Endgeräte untereinander sind nicht verbunden Bus-Topologie Die logische Topologie eines Hubs stellt einen Bus dar.

Neu!!: OSI-Modell und Hub (Netzwerktechnik) · Mehr sehen »

Hypertext Transfer Protocol

Nutzern begegnet das Kürzel häufig z. B. am Anfang einer Web-Adresse in der Adresszeile des Browsers Das Hypertext Transfer Protocol (HTTP, für Hypertext-Übertragungsprotokoll) ist ein zustandsloses Protokoll zur Übertragung von Daten auf der Anwendungsschicht über ein Rechnernetz.

Neu!!: OSI-Modell und Hypertext Transfer Protocol · Mehr sehen »

Hypertext Transfer Protocol Secure

Hypertext Transfer Protocol Secure (HTTPS, für „sicheres Hypertext-Übertragungsprotokoll“) ist ein Kommunikationsprotokoll im World Wide Web, um Daten abhörsicher zu übertragen.

Neu!!: OSI-Modell und Hypertext Transfer Protocol Secure · Mehr sehen »

IEEE 802.11

IEEE 802.11 (auch: Wireless LAN (WLAN), Wi-Fi) bezeichnet eine IEEE-Norm für Kommunikation in Funknetzwerken.

Neu!!: OSI-Modell und IEEE 802.11 · Mehr sehen »

IEEE 802.1aq

Shortest Path Bridging (SPB), spezifiziert im Standard IEEE 802.1aq, ist eine Technologie für Rechnernetze zur Vereinfachung des Aufbaus und der Konfiguration von Netzwerken bei gleichzeitiger Unterstützung von Multipath Routing.

Neu!!: OSI-Modell und IEEE 802.1aq · Mehr sehen »

IEEE 802.1Q

IEEE 802.1Q ist eine durch das IEEE genormte Priorisierungs- und VLAN-Technologie, die im Unterschied zu den älteren, nur portbasierten VLANs, paketbasierte tagged VLANs implementiert.

Neu!!: OSI-Modell und IEEE 802.1Q · Mehr sehen »

Instant Messaging

Die Kontaktliste (hier am Beispiel von Gajim) ist ein typisches Merkmal von Instant Messengern. Instant Messaging (kurz IM; für sofortige Nachrichtenübermittlung) oder Nachrichtensofortversand ist eine Kommunikationsmethode, bei der sich zwei oder mehr Teilnehmer per Textnachrichten unterhalten.

Neu!!: OSI-Modell und Instant Messaging · Mehr sehen »

Instanz (Informatik)

In der theoretischen Informatik, insbesondere in der Komplexitätstheorie, ist die Instanz eines Problems eine konkrete Eingabe, für die eine bestimmte Frage zu beantworten ist.

Neu!!: OSI-Modell und Instanz (Informatik) · Mehr sehen »

Institute of Electrical and Electronics Engineers

Das Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE, meist als „i triple e“ gesprochen) ist ein weltweiter Berufsverband von Ingenieuren hauptsächlich aus den Bereichen Elektrotechnik und Informationstechnik mit juristischem Sitz in New York City und Betriebszentrale in Piscataway, New Jersey.

Neu!!: OSI-Modell und Institute of Electrical and Electronics Engineers · Mehr sehen »

Interface Control Information

Die ICI oder Interface Control Information bezeichnet die Schnittstellensteuerinformation zwischen den verschiedenen Schichten des OSI-Layer Modells.

Neu!!: OSI-Modell und Interface Control Information · Mehr sehen »

Internationale Fernmeldeunion

Region 3 Welttelegrafen-Denkmal in Bern, Schweiz, mit folgendem Text auf den Tafeln:„''Union Télégraphique Internationale fondée à Paris en 1865 sur l’initiative du gouvernement français. Érigé par décision de l’Union Télégraphique prise à la conférence internationale de Lisbonne en 1908.''“Übersetzung:'''''„Internationale Fernmeldeunion, 1865 zu Paris auf Anregung der französischen Regierung gegründet. Errichtet gemäß Beschluss der Fernmeldeunion anlässlich der internationalen Konferenz zu Lissabon 1908.“''''' DDR-Briefmarke von 1977 zum Weltfernmeldetag. Kanalumsetzerschrank VKM mit mechanischen Filtern; Emblem der Internationalen Fernmeldeunion (UIT) Die Internationale Fernmeldeunion (ITU; spanische und französische Abkürzung UIT; deutsch auch Weltnachrichtenverein) mit Sitz in Genf ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen und die einzige Organisation, die sich offiziell und weltweit mit technischen Aspekten der Telekommunikation beschäftigt.

Neu!!: OSI-Modell und Internationale Fernmeldeunion · Mehr sehen »

Internationale Organisation für Normung

ISO-3166-1-Länderkürzel, welche nicht Mitglieder der ISO sind Die Internationale Organisation für Normung – kurz ISO (von) – ist die internationale Vereinigung von Normungsorganisationen und erarbeitet internationale Normen in allen Bereichen mit Ausnahme der Elektrik und der Elektronik, für die die Internationale elektrotechnische Kommission (IEC) zuständig ist, und mit Ausnahme der Telekommunikation, für die die Internationale Fernmeldeunion (ITU) zuständig ist.

Neu!!: OSI-Modell und Internationale Organisation für Normung · Mehr sehen »

Internet Control Message Protocol

Das Internet Control Message Protocol (ICMP) dient in Rechnernetzwerken dem Austausch von Informations- und Fehlermeldungen über das Internet-Protokoll in der Version 4 (IPv4).

Neu!!: OSI-Modell und Internet Control Message Protocol · Mehr sehen »

Internet Group Management Protocol

Das Internet Group Management Protocol (IGMP) ist ein Netzwerkprotokoll der Internetprotokollfamilie und dient zur Organisation von Multicast-Gruppen.

Neu!!: OSI-Modell und Internet Group Management Protocol · Mehr sehen »

Internet Protocol

Das Internet Protocol (IP) ist ein in Computernetzen weit verbreitetes Netzwerkprotokoll und stellt die Grundlage des Internets dar.

Neu!!: OSI-Modell und Internet Protocol · Mehr sehen »

Internetprotokollfamilie

Die Internetprotokollfamilie ist eine Familie von rund 500 Netzwerkprotokollen, die die Basis für die Netzkommunikation im Internet bilden.

Neu!!: OSI-Modell und Internetprotokollfamilie · Mehr sehen »

Internetwork Packet Exchange

IPX, Internetwork Packet eXchange, ist ein von Novell entwickeltes Computer-Netzwerkprotokoll.

Neu!!: OSI-Modell und Internetwork Packet Exchange · Mehr sehen »

Interpacket Gap

Interpacket Gap (Abk. IPG, auch, Interframe Gap IFG) bezeichnet bei Rechnernetzen den minimalen zeitlichen Abstand zwischen zwei gesendeten Paketen auf dem Übertragungsmedium.

Neu!!: OSI-Modell und Interpacket Gap · Mehr sehen »

IP-Adresse

Eine IP-Adresse ist eine Adresse in Computernetzen, die – wie das Internet – auf dem Internetprotokoll (IP) basiert.

Neu!!: OSI-Modell und IP-Adresse · Mehr sehen »

IP-Fragmentierung

Die IP-Fragmentierung bezeichnet die Aufteilung eines IP-Datenpakets auf mehrere physikalische Datenblöcke, falls die Gesamtlänge des Datenpakets größer als die Maximum Transmission Unit der Netzwerkschnittstelle ist.

Neu!!: OSI-Modell und IP-Fragmentierung · Mehr sehen »

IP-Paket

Das IP-Paket oder exakt Internet Protocol Datagram ist das Grundelement der Internet-Datenkommunikation.

Neu!!: OSI-Modell und IP-Paket · Mehr sehen »

IPsec

IPsec (Kurzform für Internet Protocol Security) ist eine Protokoll-Suite, die eine gesicherte Kommunikation über potentiell unsichere IP-Netze wie das Internet ermöglichen soll.

Neu!!: OSI-Modell und IPsec · Mehr sehen »

IPv4

IPv4 (Internet Protocol Version 4), vor der Entwicklung von IPv6 auch einfach IP, ist die vierte Version des Internet Protocols (IP).

Neu!!: OSI-Modell und IPv4 · Mehr sehen »

Kabel

Als Kabel wird in der Elektro- und Informationstechnik allgemein ein mit Isolierstoffen ummantelter ein- oder mehradriger Verbund von Adern (Einzelleitungen) bezeichnet, welcher der Übertragung von Energie oder Information dient.

Neu!!: OSI-Modell und Kabel · Mehr sehen »

Kanalkodierung

Als Kanalkodierung (auch Kanalcodierung) bezeichnet man in der Nachrichtentechnik das Verfahren, digitale Daten bei der Übertragung über gestörte Kanäle durch Hinzufügen von Redundanz gegen Übertragungsfehler zu schützen.

Neu!!: OSI-Modell und Kanalkodierung · Mehr sehen »

Kommunikation

Kommunikation (lat. communicatio, ‚Mitteilung‘) ist der Austausch oder die Übertragung von Informationen.

Neu!!: OSI-Modell und Kommunikation · Mehr sehen »

Kommunikationstechnik

Als Kommunikationstechnik bezeichnet man zusammenfassend Techniken für die technisch gestützte Kommunikation.

Neu!!: OSI-Modell und Kommunikationstechnik · Mehr sehen »

Kryptographie

Kryptographie bzw.

Neu!!: OSI-Modell und Kryptographie · Mehr sehen »

Lastkraftwagen

Ein Lastkraftwagen (Lkw) oder in der Schweiz ein Lastwagen bzw.

Neu!!: OSI-Modell und Lastkraftwagen · Mehr sehen »

Lastverteilung (Informatik)

Mittels Lastverteilung werden in der Informatik umfangreiche Berechnungen oder große Mengen von Anfragen auf mehrere parallel arbeitende Systeme verteilt.

Neu!!: OSI-Modell und Lastverteilung (Informatik) · Mehr sehen »

Layer 8

Layer 8 ist eine informelle Erweiterung des OSI-Modells, die den technischen Rahmen verlässt und den Menschen als weiteren Faktor in die Betrachtung der Netzwerkkommunikation einbezieht.

Neu!!: OSI-Modell und Layer 8 · Mehr sehen »

Layer-3-Switch

Unter dem Ausdruck Layer-3-Switch versteht man ein Multifunktionsgerät, das eine Kombination aus Router und Switch darstellt.

Neu!!: OSI-Modell und Layer-3-Switch · Mehr sehen »

Leitung (Nachrichtennetz)

Mit Leitung wird in einem Nachrichtennetz ein Übertragungsweg bezeichnet, über den eine Nachrichtenverbindung geschaltet werden kann.

Neu!!: OSI-Modell und Leitung (Nachrichtennetz) · Mehr sehen »

Leitungscode

Der Leitungscode bzw.

Neu!!: OSI-Modell und Leitungscode · Mehr sehen »

Leitungsvermittlung

Die Leitungsvermittlung (auch Durchschaltevermittlung, engl. circuit switching, line switching) in der Telekommunikation ist ein Verfahren der Vermittlungstechnik, bei dem einer Nachrichtenverbindung zeitweilig ein durchgeschalteter Übertragungskanal mit konstanter Bandbreite zugeordnet wird, der dieser Verbindung dann zur exklusiven Nutzung zur Verfügung steht, auch wenn keine Informationen übertragen werden.

Neu!!: OSI-Modell und Leitungsvermittlung · Mehr sehen »

Lichtwellenleiter

Kunststoff-Lichtwellenleiter Strahlprofil einer ''Monomodefaser'' (links) und einer ''Multimodefaser'' (rechts) ST-Steckern (unten) Glasfaserkabel Lichtwellenleiter (LWL), oder Lichtleitkabel (LLK) sind aus Lichtleitern bestehende und teilweise mit Steckverbindern konfektionierte Kabel und Leitungen zur Übertragung von Licht.

Neu!!: OSI-Modell und Lichtwellenleiter · Mehr sehen »

Lightweight Directory Access Protocol

Das Lightweight Directory Access Protocol (LDAP), deutsch etwa Leichtgewichtiges Verzeichniszugriffsprotokoll, ist ein Netzwerkprotokoll zur Abfrage und Änderung von Informationen verteilter Verzeichnisdienste.

Neu!!: OSI-Modell und Lightweight Directory Access Protocol · Mehr sehen »

Local Area Network

Ein Local Area Network (englische Aussprache, zu Deutsch lokales oder örtliches Netzwerk), kurz LAN, ist ein Rechnernetz, das die Ausdehnung von Personal Area Networks übertrifft, die Ausdehnung von Metropolitan Area Networks, Wide Area Networks und Global Area Networks aber nicht erreicht.

Neu!!: OSI-Modell und Local Area Network · Mehr sehen »

Logical Link Control

Stellung der Logical Link Control im OSI-Modell.

Neu!!: OSI-Modell und Logical Link Control · Mehr sehen »

MAC-Adresse

Aufkleber auf dem Boden eines UMTS-Router, u. a. mit den MAC-Adressen für LAN und WLAN Die MAC-Adresse (Media-Access-Control-Adresse) ist die Hardware-Adresse jedes einzelnen Netzwerkadapters, die als eindeutiger Identifikator des Geräts in einem Rechnernetz dient.

Neu!!: OSI-Modell und MAC-Adresse · Mehr sehen »

Media Access Control

Media Access Control oder Medium Access Control (MAC, engl. „Medienzugriffssteuerung“) ist eine vom Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) entworfene Erweiterung des OSI-Modells.

Neu!!: OSI-Modell und Media Access Control · Mehr sehen »

Merkspruch

Ein Merkspruch (auch Eselsbrücke, Merkreim, Merkvers, Lernspruch, oder Ähnliches; seltener auch Eselsleiter; auf Lateinisch pons asinorum / pons asini) ist eine Mnemotechnik zum Einprägen von Informationen (Memorieren).

Neu!!: OSI-Modell und Merkspruch · Mehr sehen »

Mobile IP

Mobile IP ist ein Netzprotokoll-Standard der Internet Engineering Task Force (IETF), der entworfen wurde, um Benutzern von mobilen Geräten wie Notebooks den Wechsel von einem Rechnernetz in ein anderes zu ermöglichen und dabei gleichzeitig eine feste IP-Adresse zu behalten.

Neu!!: OSI-Modell und Mobile IP · Mehr sehen »

Multiplexverfahren

Multiplexverfahren (lat. multiplex „vielfach, vielfältig“) sind Methoden zur Signal- und Nachrichtenübertragung, bei denen mehrere Signale zusammengefasst (gebündelt) und simultan über ein Medium (Leitung, Kabel oder Funkstrecke) übertragen werden.

Neu!!: OSI-Modell und Multiplexverfahren · Mehr sehen »

Nachricht

Althergebrachte Form der Nachrichtenübertragung: Der Bote. Nachricht bezeichnet alltagssprachlich den Inhalt einer Information.

Neu!!: OSI-Modell und Nachricht · Mehr sehen »

NetWare Core Protocol

NetWare Core Protocol (kurz NCP) ist ein von Novell entwickeltes Netzwerkprotokoll.

Neu!!: OSI-Modell und NetWare Core Protocol · Mehr sehen »

Network Service Access Point

Ein Network Service Access Point (NSAP) ist nach ITU-T X.115 (1995) die Information, die ein Provider eines OSI Network Service benötigt, um einen bestimmten Dienstzugangspunkt zu identifizieren.

Neu!!: OSI-Modell und Network Service Access Point · Mehr sehen »

Netzmanagement

Unter Netzwerkmanagement versteht man die Verwaltung, Betriebstechnik und Überwachung von IT-Netzwerken und Telekommunikationsnetzen.

Neu!!: OSI-Modell und Netzmanagement · Mehr sehen »

Netzwerkelement

Ein Netzwerkelement (NE) ist eine Bezeichnung für ein Gerät in einem Telekommunikationsnetz.

Neu!!: OSI-Modell und Netzwerkelement · Mehr sehen »

Netzwerkprotokoll

Ein Netzwerkprotokoll (auch Netzprotokoll) ist ein Kommunikationsprotokoll für den Austausch von Daten zwischen Computern bzw.

Neu!!: OSI-Modell und Netzwerkprotokoll · Mehr sehen »

Oktett (Informatik)

Ein Oktett (englisch octet, informell Byte) ist in der Informatik und Digitaltechnik die Bezeichnung für eine geordnete Zusammenstellung (ein Tupel) von 8 Bit.

Neu!!: OSI-Modell und Oktett (Informatik) · Mehr sehen »

Packet Data Convergence Protocol

Das Packet Data Convergence Protocol (PDCP) ist ein im Mobilfunk auf der Luftschnittstelle eingesetztes Layer 2 Protokoll.

Neu!!: OSI-Modell und Packet Data Convergence Protocol · Mehr sehen »

Paketvermittlung

Die Paketvermittlung ist ein Verfahren zur Datenübertragung in Rechnernetzen.

Neu!!: OSI-Modell und Paketvermittlung · Mehr sehen »

Papier

Stapel von Blattpapier Papier (von, aus ‚ Papyrusstaude‘) ist ein flächiger Werkstoff, der im Wesentlichen aus Fasern meist pflanzlicher Herkunft besteht und durch Entwässerung einer Fasersuspension auf einem Sieb gebildet wird.

Neu!!: OSI-Modell und Papier · Mehr sehen »

Patchkabel

Kurzes Patchkabel, RJ45 Twisted Pair 20-m-Patchkabel, RJ45 Twisted Pair ST-Steckern (unten) Ein Patchkabel (engl. to patch – zusammenschalten), auch Rangierkabel ist ein Kabeltyp der Netztechnik und der Telekommunikation.

Neu!!: OSI-Modell und Patchkabel · Mehr sehen »

Port (Protokoll)

Ein Port ist der Teil einer Netzwerk-Adresse, der die Zuordnung von TCP- und UDP-Verbindungen und -Datenpaketen zu Server- und Client-Programmen durch Betriebssysteme bewirkt.

Neu!!: OSI-Modell und Port (Protokoll) · Mehr sehen »

Prüfsumme

In der Informationstechnik ist eine Prüfsumme ein Wert, mit dem die Integrität von Daten überprüft werden kann.

Neu!!: OSI-Modell und Prüfsumme · Mehr sehen »

Protokollelement

Ein Netzwerkprotokoll besteht aus zwei bis drei Protokollelementen.

Neu!!: OSI-Modell und Protokollelement · Mehr sehen »

Protokollstapel

Ein Protokollstapel oder Protokollturm (vom englischen protocol stack, auch als Protokollstack, Netzwerkstack oder Netzwerkstapel genannt) ist in der Datenübertragung eine konzeptuelle Architektur von Kommunikationsprotokollen.

Neu!!: OSI-Modell und Protokollstapel · Mehr sehen »

Proxy (Rechnernetz)

Schematische Darstellung eines Proxys (in der Bildmitte), der die Datenübertragung zwischen den beiden äußeren Rechnern weiterreicht Ein Proxy (von „Stellvertreter“, von „der Nächste“) ist eine Kommunikationsschnittstelle in einem Netzwerk.

Neu!!: OSI-Modell und Proxy (Rechnernetz) · Mehr sehen »

Quality of Service

Quality of Service (QoS) oder Dienstgüte bezeichnet die Güte eines Kommunikationsdienstes aus der Sicht der Anwender.

Neu!!: OSI-Modell und Quality of Service · Mehr sehen »

Radio Link Control

Radio link control (RLC) ist ein im Mobilfunk auf der Luftschnittstelle eingesetztes Layer 2 Protokoll.

Neu!!: OSI-Modell und Radio Link Control · Mehr sehen »

Rechnernetz

Ein Rechnernetz ist ein Zusammenschluss verschiedener technischer, primär selbstständiger elektronischer Systeme (insbesondere Computer, aber auch Sensoren, Aktoren, Agenten und sonstiger funktechnischer Komponenten usw.), der die Kommunikation der einzelnen Systeme untereinander ermöglicht.

Neu!!: OSI-Modell und Rechnernetz · Mehr sehen »

Referenzmodell

Von einem Referenzmodell spricht man, wenn es ein allgemeines Modell für eine Klasse von Sachverhalten ist, das folgende Eigenschaften hat.

Neu!!: OSI-Modell und Referenzmodell · Mehr sehen »

Remote Procedure Call

Remote Procedure Call (RPC; engl. „Aufruf einer fernen Prozedur“) ist eine Technik zur Realisierung von Interprozesskommunikation.

Neu!!: OSI-Modell und Remote Procedure Call · Mehr sehen »

Repeater

Prinzip des Repeaters in der Funktechnik. Ein Signal wird empfangen und in verstärkter Form weitergesendet. Repeater eines Unterseekabels, Telekommunikationsmuseum in Pleumeur-Bodou Querschnittszeichnung eines Repeaters für optische Unterseekabel Ein Repeater (englisch wörtlich für „Wiederholer“), auch Regenerator genannt, ist in der Kommunikationstechnik ein elektrischer oder auch optischer Signalverstärker oder -aufbereiter zur Vergrößerung der Reichweite eines Signals.

Neu!!: OSI-Modell und Repeater · Mehr sehen »

Reverse Address Resolution Protocol

RARP Protokollstapel Das Reverse Address Resolution Protocol (RARP) ist ein Netzwerkprotokoll, das die Zuordnung von Hardwareadressen zu Internetadressen ermöglicht.

Neu!!: OSI-Modell und Reverse Address Resolution Protocol · Mehr sehen »

Router

Cisco-)Symbol für einen Router SOHO-Router: Linksys WRT54G Hochleistungsrouter Router (oder) oder Netzwerkrouter sind Netzwerkgeräte, die Netzwerkpakete zwischen mehreren Rechnernetzen weiterleiten können.

Neu!!: OSI-Modell und Router · Mehr sehen »

Routing

Routing (BE) /, aber auch (AE) (engl. „Leitweglenkung“, „Streckenführung“, „Verkehrsführung“ sowie „leiten“, „senden“, „steuern“) bezeichnet in der Telekommunikation das Festlegen von Wegen für Nachrichtenströme bei der Nachrichtenübermittlung in Rechnernetzen.

Neu!!: OSI-Modell und Routing · Mehr sehen »

Routingtabelle

Eine Routingtabelle (auch Routing Information Base) enthält Angaben zu möglichen Wegen, zum „optimalen“ Weg, zum Status, zur Metrik, d. h.

Neu!!: OSI-Modell und Routingtabelle · Mehr sehen »

RS-232

DB-25-Verbinder wie vom RS-232-Standard empfohlen Stecker 9-polig D-Sub Buchse 9-polig D-Sub PC-99-Standard blaugrün markiert. RS-232 (Recommended Standard 232) ist ein Standard für eine bei Computern häufig vorhandene serielle Schnittstelle, der in den frühen 1960er Jahren von dem US-amerikanischen Standardisierungskomitee Electronic Industries Association (EIA) erarbeitet wurde.

Neu!!: OSI-Modell und RS-232 · Mehr sehen »

Schichtenarchitektur

Aufrufschema in einer Schichtenarchitektur Die Schichtenarchitektur (auch Schichtenmodell oder Schichtenmuster) ist ein häufig angewandtes Strukturierungsprinzip für die Architektur von Softwaresystemen.

Neu!!: OSI-Modell und Schichtenarchitektur · Mehr sehen »

Schnittstelle

Die Schnittstelle oder das Interface (oder, englisch für Grenzfläche) ist der Teil eines Systems, welcher der Kommunikation dient.

Neu!!: OSI-Modell und Schnittstelle · Mehr sehen »

Segmentierung (LAN)

Im Bereich der Datenübertragung kann der Begriff Segment je nach Kontext unterschiedlich definiert werden: 1.

Neu!!: OSI-Modell und Segmentierung (LAN) · Mehr sehen »

Sequenced Packet Exchange

Das Protokoll Sequenced Packet Exchange (SPX) ist mit dem TCP zu vergleichen und wurde hauptsächlich in Novell-Netzen eingesetzt.

Neu!!: OSI-Modell und Sequenced Packet Exchange · Mehr sehen »

Service Access Point

Service Access Point (auch Dienstzugangspunkt) ist ein Fachbegriff aus der Telekommunikation.

Neu!!: OSI-Modell und Service Access Point · Mehr sehen »

Service Data Unit

MAC-Layer PDU wird zu Physical-Layer SDU Service Data Unit (SDU) und Protocol Data Unit (PDU) sind Konzepte aus dem Bereich der Netzwerkprotokolle.

Neu!!: OSI-Modell und Service Data Unit · Mehr sehen »

Signal

Ein Signal (‚dazu bestimmt‘, signum ‚ein Zeichen‘) ist ein Zeichen mit einer bestimmten Bedeutung, die das Signal durch Verabredung oder durch Vorschrift erhält.

Neu!!: OSI-Modell und Signal · Mehr sehen »

Signalisierung

Signalisierung (oder auch Zeichengabe) ist ein Überbegriff für die Abgabe von Zeichen (Signalen oder Nachrichten) in verschiedenen Bereichen der Kommunikation und Technik.

Neu!!: OSI-Modell und Signalisierung · Mehr sehen »

Simple Mail Transfer Protocol

Das Simple Mail Transfer Protocol (SMTP, zu deutsch etwa Einfaches E-Mail-Transportprotokoll) ist ein Protokoll der Internetprotokollfamilie, das zum Austausch von E-Mails in Computernetzen dient.

Neu!!: OSI-Modell und Simple Mail Transfer Protocol · Mehr sehen »

Sitzung (Informatik)

Eine Sitzung bezeichnet in der EDV eine stehende Verbindung eines Clients mit einem Server (siehe auch Client-Server-System).

Neu!!: OSI-Modell und Sitzung (Informatik) · Mehr sehen »

Spanning Tree Protocol

Ein Beispiel für eine Spanning-Tree-Topologie Das Spanning Tree Protocol (STP, deutsch: Spannbaum-Protokoll) ist ein zentraler Teil von Switch-Infrastrukturen.

Neu!!: OSI-Modell und Spanning Tree Protocol · Mehr sehen »

Standard

Ein Standard ist eine vergleichsweise einheitliche oder vereinheitlichte, weithin anerkannte und meist angewandte (oder zumindest angestrebte) Art und Weise, etwas herzustellen oder durchzuführen, die sich gegenüber anderen Arten und Weisen durchgesetzt hat.

Neu!!: OSI-Modell und Standard · Mehr sehen »

Steckverbinder

Steckverbinder dienen zum Trennen und Verbinden von Leitungen (für elektrischen Strom oder beispielsweise auch optische Strahlung, allgemein technische Medien).

Neu!!: OSI-Modell und Steckverbinder · Mehr sehen »

Stream Control Transmission Protocol

Das Stream Control Transmission Protocol (SCTP) ist ein zuverlässiges, verbindungsorientiertes Netzwerkprotokoll.

Neu!!: OSI-Modell und Stream Control Transmission Protocol · Mehr sehen »

Stromnetz

Der weit gefasste Begriff Stromnetz bezeichnet in der elektrischen Energietechnik ein Netzwerk aus elektrischen Stromleitungen wie Freileitungen und Erdkabeln und die dazugehörigen Einrichtungen wie Schalt-, Umspannwerke und die daran angeschlossenen Kraftwerke und Verbraucher.

Neu!!: OSI-Modell und Stromnetz · Mehr sehen »

Switch (Netzwerktechnik)

5-Port-Switch Switch mit 48 Ethernet-Ports Ein Netzwerk mit zentralem Switch bildet eine Stern-Topologie. In Computer-Netzwerken wird als Switch (vom Englischen für „Schalter“, „Umschalter“ oder „Weiche“) – auch Netzwerkweiche oder Verteiler genannt – ein Kopplungselement bezeichnet, das Netzwerksegmente miteinander verbindet.

Neu!!: OSI-Modell und Switch (Netzwerktechnik) · Mehr sehen »

Symbol (Nachrichtentechnik)

Als Symbol werden in der digitalen Übertragungstechnik und Nachrichtentechnik die verschiedenen Zeicheneinheiten zur Übertragung des Informationsgehaltes bezeichnet.

Neu!!: OSI-Modell und Symbol (Nachrichtentechnik) · Mehr sehen »

Synchrone Digitale Hierarchie

Die Synchrone Digitale Hierarchie (SDH) ist eine der Multiplextechniken im Bereich der Telekommunikation, die das Zusammenfassen von niederratigen Datenströmen zu einem hochratigen Datenstrom erlaubt.

Neu!!: OSI-Modell und Synchrone Digitale Hierarchie · Mehr sehen »

Synchronisation

einfache Synchronisation der Zeitmessung („Uhrenvergleich“) Synchronisation (auch Synchronisierung, von griechisch συν syn „zusammen“, χρόνος chrónos „Zeit“) bezeichnet das zeitliche Abgleichen von Vorgängen, Uhren und Zeitgebern.

Neu!!: OSI-Modell und Synchronisation · Mehr sehen »

Synchronous Data Link Control

Synchronous Data Link Control (SDLC) (Synchrone Datenübertragungssteuerung) ist ein herstellerspezifisches bitsynchrones Datenkommunikationsprotokoll für die transparente bitserielle Datenübertragung.

Neu!!: OSI-Modell und Synchronous Data Link Control · Mehr sehen »

Telekommunikationsnetzbetreiber

Ein Telekommunikationsnetzbetreiber ist ein Unternehmen, das als Telekommunikationsdiensteanbieter ein Telekommunikationsnetz betreibt und Teilnehmern oder Resellern den Zugang zu diesem Netz zur Verfügung stellt.

Neu!!: OSI-Modell und Telekommunikationsnetzbetreiber · Mehr sehen »

Token Bus

Token Bus ist eine Form des Zugriffsverfahrens Token-Passing in einem Rechnernetz und ist im IEEE-Standard 802.4 definiert.

Neu!!: OSI-Modell und Token Bus · Mehr sehen »

Token Ring

Token Ring ist eine Vernetzungstechnik für Computernetzwerke, festgelegt in der Spezifikation IEEE 802.5.

Neu!!: OSI-Modell und Token Ring · Mehr sehen »

Torsten Eymann

Torsten Eymann (* 1966) ist ein deutscher Informatiker und Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik an der Universität Bayreuth.

Neu!!: OSI-Modell und Torsten Eymann · Mehr sehen »

Transceiver

Kommerzieller KW/UKW-Transceiver für Amateurfunk Separate Eingänge und Ausgänge von Transceivern für Lichtwellenleiter Ein Transceiver, von englisch Transmitter ‚Sender‘ und Receiver ‚Empfänger‘, ist eine Kombination von beidem.

Neu!!: OSI-Modell und Transceiver · Mehr sehen »

Transmission Control Protocol

Das Transmission Control Protocol (TCP, engl., zu) ist ein Netzwerkprotokoll, das definiert, auf welche Art und Weise Daten zwischen Netzwerkkomponenten ausgetauscht werden sollen.

Neu!!: OSI-Modell und Transmission Control Protocol · Mehr sehen »

User Datagram Protocol

Das User Datagram Protocol, kurz UDP, ist ein minimales, verbindungsloses Netzwerkprotokoll, das zur Transportschicht der Internetprotokollfamilie gehört.

Neu!!: OSI-Modell und User Datagram Protocol · Mehr sehen »

V.24

Die Empfehlung V.24 der ITU-T ist in erster Linie dazu gedacht, eine Schnittstelle für die Datenfernübertragung zu standardisieren.

Neu!!: OSI-Modell und V.24 · Mehr sehen »

V.28

Die Empfehlung V.28 der ITU-T beschreibt mögliche elektrische Eigenschaften einer Schnittstelle.

Neu!!: OSI-Modell und V.28 · Mehr sehen »

Verstärker (Elektrotechnik)

Ein Verstärker ist eine elektronische Baugruppe mit mindestens einem aktiven Bauelement (meist einem Transistor, vereinzelt auch einer Röhre), welche ein eingehendes Analogsignal so verarbeitet, dass die Ausgangsgröße größer wird als die Eingangsgröße.

Neu!!: OSI-Modell und Verstärker (Elektrotechnik) · Mehr sehen »

Webbrowser

Windows 10 Internet Explorer 11'' unter Windows 10 Android Webbrowser oder allgemein auch Browser (engl., to browse, ‚stöbern, schmökern, umsehen‘, auch ‚abgrasen‘) sind spezielle Computerprogramme zur Darstellung von Webseiten im World Wide Web oder allgemein von Dokumenten und Daten.

Neu!!: OSI-Modell und Webbrowser · Mehr sehen »

Wireless Local Area Network

Wireless Local Area Network (Wireless LAN bzw. W-LAN, meist WLAN; drahtloses lokales Netzwerk) bezeichnet ein lokales Funknetz, wobei meist ein Standard der IEEE-802.11-Familie gemeint ist.

Neu!!: OSI-Modell und Wireless Local Area Network · Mehr sehen »

Wirtschaftsinformatik

Die Wirtschaftsinformatik ist eine Wissenschaft, die sich mit Entwicklung und Anwendung von Informations- und Kommunikationssystemen in Wirtschaftsunternehmen befasst.

Neu!!: OSI-Modell und Wirtschaftsinformatik · Mehr sehen »

X.21

Die X.21 ist eine von der ITU-T standardisierte Schnittstelle für die Datenübertragung in öffentlichen Datenwählnetzen (z. B. Datex-L).

Neu!!: OSI-Modell und X.21 · Mehr sehen »

X.25

X.25 ist eine von der ITU-T standardisierte Protokollfamilie für großräumige Computernetze (WANs) über das Telefonnetz.

Neu!!: OSI-Modell und X.25 · Mehr sehen »

ZIP-Dateiformat

Das ZIP-Dateiformat (von ‚Reißverschluss‘) ist ein Format für verlustfrei komprimierte Dateien, das einerseits den Platzbedarf bei der Archivierung reduziert und andererseits als Containerdatei fungiert, in der mehrere zusammengehörige Dateien oder auch ganze Verzeichnisbäume zusammengefasst werden können.

Neu!!: OSI-Modell und ZIP-Dateiformat · Mehr sehen »

Leitet hier um:

7-Schichten-Modell, Anwendungsebene, Application Layer, Benutzerinteraktionsschicht, Bitübertragungsschicht, Darstellungsschicht, Data Link Layer, ISO 7498, ISO OSI, ISO-OSI-Referenzmodell, ISO/OSI, ISO/OSI-Modell, ISO/OSI-Referenzmodell, Kommunikationsschicht, Layer 1, Layer 2, Layer 3, Layer 4, Layer 5, Layer 6, Layer 7, OSI-Layer, OSI-Referenzmodell, OSI-Schicht, OSI-Schichtenmodell, Open Systems Interconnection, Open Systems Interconnection Model, Open Systems Interconnection Reference Model, Paketebene, Physical Layer, Physikalische Schicht, Physische Schicht, Presentation Layer, Protokollvermittlung, Schicht 3, Sicherungsschicht, Sitzungsschicht, Transport Layer, Transportprotokoll, Transportschicht, Vermittlungsschicht.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »