Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 
Neu! Speichere deine Sachen! » Benutzerkonto anlegen

Grenzpfosten am Nobistor, Gusseisen 1839/1848 (Wappenschilde mit Reichsadler am Laternenaufsatz nach 1871) Nobistor ist ein ehemaliges Stadttor Altonas zur hamburgischen Vorstadt auf dem „Hamburger Berg“, die seit 1833 St. Pauli heißt, und heute der Name eines dortigen Straßenzuges zwischen Reeperbahn und Louise-Schroeder-Straße.

24 Beziehungen: Abmarkung, Altonaer Eruv, Beatles-Platz, Bezirk Altona, Bordell, Christian VIII., Felice Romani, Friedrich III. (Dänemark und Norwegen), Große Bergstraße, Große Freiheit, Hamburg, Hamburg-St. Pauli, Heinrich Christian Schumacher, Herzogtum Holstein, Holstein-Pinneberg, Holstenstraße (Hamburg), Islington (London), Johann Joachim Christoph Bode, Nobiskrug (Gasthaus), Pepermölenbek, Reeperbahn, Reinhold Pabel, Schranke, Torsperre (Hamburg).

Abmarkung bezeichnet die rechtswirksame Kennzeichnung einer Flurstücksgrenze mit Hilfe von dauerhaften Grenzzeichen in der Örtlichkeit.

Neu!!: Nobistor und Abmarkung · Mehr sehen »

Der Altonaer Eruv, auch Altonaer Eruw, war eine Sabbatgrenze, die die jüdische Gemeinde symbolisch um die befestigungsfreie Stadt Altona zog, um sie zu einem geschlossenen Gebiet im Sinne der Sabbatgebote zu machen.

Neu!!: Nobistor und Altonaer Eruv · Mehr sehen »

Beatles-Platz Der Beatles-Platz an der Reeperbahn Lage in Hamburg Der Beatles-Platz an der Einmündung zur Großen Freiheit Die fünf Figuren auf dem Beatles-Platz Der Beatles-Platz ist ein öffentlicher Platz in Hamburg-St. Pauli im Verlauf der Reeperbahn und der Einmündung Große Freiheit, kreisrund mit einem Durchmesser von 29 Metern und schwarzem Bodenbelag, der optisch an eine Vinyl-Schallplatte erinnert.

Neu!!: Nobistor und Beatles-Platz · Mehr sehen »

Der Bezirk Altona ist der westlichste der sieben Bezirke der Freien und Hansestadt Hamburg.

Neu!!: Nobistor und Bezirk Altona · Mehr sehen »

Bordellszene im 16. Jahrhundert (Braunschweiger Monogrammist, 1537) Bordell (von frz. bordel „Bretterhütte", Synonyme Freudenhaus, Etablissement, umgangssprachlich auch Puff) ist die Bezeichnung für ein Gebäude oder Teil eines Gebäudes, in dem Frauen, Männer oder Transsexuelle sexuelle Dienstleistungen anbieten und ggf.

Neu!!: Nobistor und Bordell · Mehr sehen »

Christian VIII., König von Dänemark König Christian VIII. Monogrammstein König Christian VIII. (ehemals an einer Brücke im Verlauf der Altona-Neustädter Chaussee angebracht) Christian VIII.

Neu!!: Nobistor und Christian VIII. · Mehr sehen »

Felice Romani. Felice Romani (* 31. Januar 1788 in Genua; † 28. Januar 1865 in Moneglia) war ein italienischer Autor und Librettist zahlreicher Opern.

Neu!!: Nobistor und Felice Romani · Mehr sehen »

König Friedrich III. von Dänemark und Norwegen Friedrich III., auch: Frederik III. (* 18. März 1609 in Haderslev (deutscher Name: Hadersleben); † 9. Februar 1670 in Kopenhagen) war König von Dänemark und Norwegen von 1648 bis 1670.

Neu!!: Nobistor und Friedrich III. (Dänemark und Norwegen) · Mehr sehen »

Große Bergstraße aus Richtung Goetheplatz, 2005; rechts das Frappant, auch hier im Hintergrund das Hochhaus Jessenstraße Die Große Bergstraße ist eine der ältesten Straßen und das Hauptgeschäftszentrum in Hamburg-Altona-Altstadt.

Neu!!: Nobistor und Große Bergstraße · Mehr sehen »

Beginn der ''Großen Freiheit'' an der ''Reeperbahn/Nobistor'' Budenreihe am ''Grenzgang'' zu Hamburg, zwischen Große Freiheit und Talstraße Die Große Freiheit ist eine Seitenstraße zur Reeperbahn/Nobistor, beginnend am Beatles-Platz, die heute zum Stadtteil Hamburg-St. Pauli gehört.

Neu!!: Nobistor und Große Freiheit · Mehr sehen »

Die Elbphilharmonie, Hamburgs in Bau befindliches modernes Konzerthaus und ein neues Wahrzeichen (Bauzustand: Februar 2015) Die Freie und Hansestadt Hamburg (regional auch,, Abkürzung: HH, FHH oder FuHH) ist als Stadtstaat zugleich eine Kommune und ein Land der Bundesrepublik Deutschland.

Neu!!: Nobistor und Hamburg · Mehr sehen »

St. Pauli ist ein Stadtteil im Bezirk Hamburg-Mitte der Freien und Hansestadt Hamburg.

Neu!!: Nobistor und Hamburg-St. Pauli · Mehr sehen »

Heinrich Christian Schumacher (Lithographie von F. Ausborn nach einem Gemälde von Christian Albrecht Jensen) Heinrich Christian Schumacher (* 3. September 1780 im holsteinischen Bramstedt; † 28. Dezember 1850 in Altona/Elbe) war ein deutscher Astronom und Geodät.

Neu!!: Nobistor und Heinrich Christian Schumacher · Mehr sehen »

Das Herzogtum Holstein entstand 1474 aus der norddeutschen Grafschaft Holstein-Rendsburg, als der dänische König Christian I., der in Personalunion auch Herzog von Schleswig und Graf von Holstein-Rendsburg war, beim Römischen Kaiser Friedrich III. die Erhebung Holstein-Rendsburgs zum unmittelbaren Reichslehen Holstein erreichte und selbst mit dem neu entstandenen Herzogtum belehnt wurde.

Neu!!: Nobistor und Herzogtum Holstein · Mehr sehen »

Die Grafschaft Holstein-Pinneberg existierte von 1290 bis 1640.

Neu!!: Nobistor und Holstein-Pinneberg · Mehr sehen »

Holstenstraße in südlicher Richtung auf Höhe der Holstenbrauerei Die Holstenstraße ist eine Straße in Hamburg-Altona.

Neu!!: Nobistor und Holstenstraße (Hamburg) · Mehr sehen »

Islington ist ein Ortsteil in Nordlondon, Großbritannien.

Neu!!: Nobistor und Islington (London) · Mehr sehen »

Johann Joachim Christoph Bode Johann Joachim Christoph Bode (* 16. Januar 1731 in Braunschweig; † 13. Dezember 1793 in Weimar) war ein deutscher Militäroboist, Musiklehrer, Journalist, Hamburger Verleger und einer der bedeutendsten Übersetzer in der Zeit der Aufklärung.

Neu!!: Nobistor und Johann Joachim Christoph Bode · Mehr sehen »

Nobiskrug, (süddeutsch auch: Nobishaus) ist ein seit dem 15. Jahrhundert bekannter Name bestimmter Gasthäuser.

Neu!!: Nobistor und Nobiskrug (Gasthaus) · Mehr sehen »

Die bzw.

Neu!!: Nobistor und Pepermölenbek · Mehr sehen »

Reeperbahn Januar 2006 Die Reeperbahn beim Schlagermove Straßenschild "Reeperbahn" in der Nacht Die Reeperbahn ist die zentrale Straße im Hamburger Vergnügungs- und Rotlichtviertel des Stadtteils St. Pauli.

Neu!!: Nobistor und Reeperbahn · Mehr sehen »

Reinhold Pabel (* 5. November 1915 in Hamburg; † 27. Mai 2008 ebenda) war ein deutscher Autor und Buchantiquar.

Neu!!: Nobistor und Reinhold Pabel · Mehr sehen »

Schranke einfachster Konstruktion Schlagbaum zum Hochklappen moderne Schranke Eine Schranke, Wegeschranke oder ein Schlagbaum, in Österreich ein Schranken, in der Schweiz eine Barriere, ist eine bauliche Vorrichtung zum Sperren eines Weges, die aus einer beweglichen Stange auf ein bis zwei Stützen besteht.

Neu!!: Nobistor und Schranke · Mehr sehen »

Mit Torsperre wurde in Hamburg die abendliche und nächtliche Öffnung der Stadttore gegen Zahlung einer Gebühr bezeichnet.

Neu!!: Nobistor und Torsperre (Hamburg) · Mehr sehen »

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »