Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Nil

Index Nil

Der Nil (von, später Nīlos, davor), altägyptisch Iteru, Gery, koptisch Piaro oder Phiaro, ist ein Strom in Afrika.

218 Beziehungen: Abu Simbel, Adolf Erman, Afrika, Afrikanischer Knochenzüngler, Al-Chartum Bahri, Al-Fayyūm, Al-Mahalla al-Kubra, Al-Mansura (Ägypten), Al-Minya, Al-Ubayyid, Albertsee, Alexandria, Alexandrine Tinné, Altägyptische Sprache, Altes Ägypten, Amazonas, An-Nil-al-azraq-Brücke, Arabische Sprache, Arabische Wüste, Assuan, Assuan-Staudamm, Assuan-Staumauer, Asyut, Asyut-Stauwehr, Atbara (Fluss), Atbara (Sudan), Auguste-Rosalie Bisson, Ägypten, Äthiopien, Bahr al-Dschabal (Fluss), Bahr al-Ghazal (Fluss), Bahr Yusuf, Bangweulusee, Banha, Bani Suwaif, Barbar (Sudan), Baumwolle, Bayuda, Bewässerungsmethoden am Nil, Blauer Nil, Bor (Südsudan), Brandung, Britische Herrschaft in Ägypten, Bujagali, Bur Sudan, Burkhart Waldecker, Burundi, Canyon, Claudius Ptolemäus, Damanhur, ..., Damiette, Dar al-Manasir, David Livingstone, Deich, Delta Barrages, Diarheischer Fluss, Dschazira-Projekt, Eberhard Otto (Ägyptologe), Elektrische Welse, Encyclopædia Britannica, Endemit, Entebbe, Esna-Stauwehr, Fayyum-Becken, FishBase, Flusspferd, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frédéric Cailliaud, Friedhelm Hoffmann, Gau (Ägypten), Gaufürst, Geodät, Georg Steindorff, Gezira (Kairo), Gizeh, Grand-Ethiopian-Renaissance-Talsperre, Granit, Großnilhecht, Harold Edwin Hurst, Heliopolis (Stadtteil), Helwan, Hochkultur (Geschichtswissenschaft), Hochland von Abessinien, Hochwasser, Hurst-Exponent, Ibrahimiyya-Kanal, Immerfeuchte Tropen, Ismail Pascha, Ismailia, James Augustus Grant, James Bruce, Jebel-Aulia-Damm, Jesuiten, Jinja, John Hanning Speke, Jonglei-Kanal, Juba, Kafr asch-Schaich, Kagera-Nil, Kairo, Kampala, Kanal (Wasserbau), Karima, Karpfenfische, Karuma Falls, Kerma (Sudan), Khartum, Kigali, Kongo (Fluss), Kongobecken, Koptische Sprache, Kusti, Kusti-Eisenbahnbrücke, Kyogasee, Landwirtschaft, Léon & Lévy, Libysche Wüste, Liste der längsten Flüsse der Erde, Liste der Talsperren am Nil, Liste von Afrikaforschern, Luvironza (Fluss), Luxor, Malakal, Mündung (Gewässer), Meroe, Merowe-Staudamm, Mittelmeer, Muhammad Ali Pascha, Murchison Falls, Naga-Hammadi-Staustufe, Nassersee, Naukratis, Niederung, Niger (Fluss), Nilbarsch, Nildelta, Nile Basin Initiative, Nilgans, Nilhechte, Nilkrokodil, Nilometer, Nilschlamm, Nilschwemme, Nilwaran, No-See, Nubien, Nubische Wüste, Nyabarongo, Nyungwe-Wald, Oase, Omdurman, Oskar Baumann (Geograph), Oskar Lenz, Ostafrika, Owen-Falls-Damm, Palästina (Region), Pedro Páez, Pegel, Per Hapi, Plankton, Port Said, Pyramide (Bauwerk), Qina (Stadt), Rabak, Römisches Reich, Richard Francis Burton, Richard Kandt, Ripon Falls, Robert Stephenson, Romolo Gessi, Roseires-Damm, Rotes Meer, Ruanda, Rusumo Falls, Ruvuvu, Sahara, Samuel White Baker, Sannar (Sudan), Sannar-Damm, Südsudan, Schibin al-Kaum, Sobat, Sohag, Sommerfeuchte Tropen, Stereoskopie, Strom (Gewässerart), Stromschnelle, Sudan, Sudd, Sueskanal, Syrien, Tanasee, Tanganjikasee, Tansania, Tanta, Tektonik, Telepolis, Tisissat-Wasserfälle, Tombos, Tonminerale, Toshka-Projekt, Trockenzeit, Uganda, Vatikanische Museen, Victoriasee, Wadi el-Melek, Wadi Halfa, Wadi Howar, Wasserfall, Wasserkraftwerk, Wüste, Weißer Nil, William Willcocks, Wolfgang Helck, Zagazig, Zentralafrika, Zifta-Stauwehr, Zitterwels. Erweitern Sie Index (168 mehr) »

Abu Simbel

Abu Simbel (auch Abu Simbal, Ebsambul oder Isambul; oder) ist ein Ort im ägyptischen Teil Nubiens, etwa 240 Kilometer südwestlich von Assuan.

Neu!!: Nil und Abu Simbel · Mehr sehen »

Adolf Erman

Adolf Erman um 1929 Johann Peter Adolf Erman (* 31. Oktober 1854 in Berlin; † 26. Juni 1937 ebenda), eigentlich Jean Pierre Adolphe Erman, war ein deutscher Ägyptologe und Begründer der ''Berliner Schule'' der Ägyptologie.

Neu!!: Nil und Adolf Erman · Mehr sehen »

Afrika

Satellitenbild-Mosaik Afrikas Afrika ist einer der Kontinente der Erde.

Neu!!: Nil und Afrika · Mehr sehen »

Afrikanischer Knochenzüngler

Der Afrikanische Knochenzüngler (Heterotis niloticus) hat in seiner ausgedehnten afrikanischen Heimat hunderte Vernakularnamen, von denen aber keiner größere Bekanntheit erlangt hat, so dass die Franzosen ihn den „Namenlosen“ (poisson-sans-nom) nennen.

Neu!!: Nil und Afrikanischer Knochenzüngler · Mehr sehen »

Al-Chartum Bahri

Satellitenbild der drei Städte mit Khartum im Süden, Omdurman im Westen und al-Chartum Bahri im Norden. Am Zusammenfluss von Weißem Nil (links) und Blauem Nil (rechts) die Tuti-Insel (Mitte). Al-Chartum Bahri (Alternativschreibung Khartoum Bahri oder kurz Bahri) ist eine Stadt im Sudan und bildet mit den Städten Khartum und Omdurman eine Dreistadt am Zusammenfluss von Weißem Nil und Blauem Nil.

Neu!!: Nil und Al-Chartum Bahri · Mehr sehen »

Al-Fayyūm

Al-Fayyūm, auch Faijum, Fajum oder Fajjum (altägyptisch Schedet, griechisch Krokodilopolis, Arsinoe), ist eine Großstadt mit 316.772 Einwohnern (Stand Volkszählung 2006) im nördlichen Ägypten, etwa 90 Kilometer südwestlich von Kairo.

Neu!!: Nil und Al-Fayyūm · Mehr sehen »

Al-Mahalla al-Kubra

Al-Mahalla al-Kubra, ägyptisch-arabisch El Mahalla El Kobra, ist eine ägyptische Stadt am östlichen Arm des Nils im Gouvernement al-Gharbiyya.

Neu!!: Nil und Al-Mahalla al-Kubra · Mehr sehen »

Al-Mansura (Ägypten)

Al-Mansura (ägyptisch-Arabisch El Manṣūra), auch Mansoura genannt, ist eine Stadt im Nordosten Ägyptens im Nildelta und Hauptstadt des Gouvernements ad-Daqahliyya.

Neu!!: Nil und Al-Mansura (Ägypten) · Mehr sehen »

Al-Minya

Häuserfassade mit neoklassizistischen Stilelementen vermutlich aus den 1920er-Jahren. Palace Hotel im Stadtzentrum an der Südseite des Midan at-Tahrir. Al-Minya (auch Minia oder Minieh,, ägyptisch-arabisch il-Minyā) ist die Provinzhauptstadt des Gouvernements al-Minyā in Mittelägypten.

Neu!!: Nil und Al-Minya · Mehr sehen »

Al-Ubayyid

Al-Ubayyid,, Alternativschreibung El Obeid, seltener El-Obeid, El Obied; ist die Hauptstadt des sudanesischen Bundesstaates Schamal Kurdufan und ein bedeutender Handelsplatz besonders für Gummi arabicum.

Neu!!: Nil und Al-Ubayyid · Mehr sehen »

Albertsee

Der Albertsee (Lake Albert) liegt in Afrika auf der Grenze von Uganda zur Demokratischen Republik Kongo.

Neu!!: Nil und Albertsee · Mehr sehen »

Alexandria

Alexandria oder Alexandrien (nach Alexander dem Großen) ist mit über 4,3 Millionen Einwohnern (Stand 2009) und einer Ausdehnung von 32 Kilometern entlang der Mittelmeerküste die zweitgrößte Stadt Ägyptens nach Kairo und die insgesamt größte ägyptische Stadt mit direktem Zugang zum Mittelmeer.

Neu!!: Nil und Alexandria · Mehr sehen »

Alexandrine Tinné

Alexandrine Tinné (1835–1869) Alexandrine Pieternella (Petronella) Françoise Tinné (* 17. Oktober 1835 in Den Haag; † 1. August 1869 in der libyschen Sahara) war eine niederländische Abenteurerin, Afrikaforscherin und Fotografin.

Neu!!: Nil und Alexandrine Tinné · Mehr sehen »

Altägyptische Sprache

Als Altägyptische Sprache bezeichnet man im engeren Sinn die Entwicklungsstufe des Ägyptischen, die in den Inschriften des Alten Reiches (2707–2216 v. Chr.) sowie einzelnen späteren Texten wie den Sargtexten und Inschriften der Spätzeit überliefert ist.

Neu!!: Nil und Altägyptische Sprache · Mehr sehen »

Altes Ägypten

Altes Ägypten ist die allgemeine Bezeichnung für das Land Ägypten im Altertum.

Neu!!: Nil und Altes Ägypten · Mehr sehen »

Amazonas

Der Amazonas (auch,, im brasilianischen Oberlauf Rio Solimões, früher Rio Orellana) ist ein Strom im nördlichen Südamerika.

Neu!!: Nil und Amazonas · Mehr sehen »

An-Nil-al-azraq-Brücke

Die an-Nil-al-azraq-Brücke (auch Blauer-Nil-Brücke) ist eine Stahl-Fachwerk-Bogenbrücke für den Schienen- und Autoverkehr im Sudan und die älteste Brücke des Ballungsraumes al-Chartum.

Neu!!: Nil und An-Nil-al-azraq-Brücke · Mehr sehen »

Arabische Sprache

Die arabische Sprache (Arabisch, Eigenbezeichnung, kurz) ist die verbreitetste Sprache des semitischen Zweigs der afroasiatischen Sprachfamilie und in ihrer Hochsprachform eine der sechs Amtssprachen der Vereinten Nationen.

Neu!!: Nil und Arabische Sprache · Mehr sehen »

Arabische Wüste

''Arabische Wüste'' (im Norden), Nubische Wüste (im Süden) Die Arabische Wüste (beides wörtlich: „östliche Wüste“), liegt zum größten Teil in Ägypten und ist neben der Nubischen Wüste die östlichste Teilwüste der Sahara in Afrika.

Neu!!: Nil und Arabische Wüste · Mehr sehen »

Assuan

Assuan (Eswan; koptisch Swān) ist eine ägyptische Stadt (106 Meter über NHN) am östlichen Ufer des Nils unterhalb des ersten Katarakts.

Neu!!: Nil und Assuan · Mehr sehen »

Assuan-Staudamm

Der Assuan-Staudamm (auch als Assuan-Hochdamm bekannt), genannt es-Sadd el-Ali, befindet sich im südlichen Ägypten (Oberägypten) etwa 13 Kilometer südlich bzw.

Neu!!: Nil und Assuan-Staudamm · Mehr sehen »

Assuan-Staumauer

Die Assuan-Staumauer (auch Alter Assuan-Damm) ist eine 1902 fertiggestellte und 1912 sowie 1934 erhöhte Talsperre über den Nil oberhalb von Assuan und unterhalb des Assuan-Staudamms (Assuan-Hochdamm) in Ägypten.

Neu!!: Nil und Assuan-Staumauer · Mehr sehen »

Asyut

Asyut (auch Assiut, Siut, Syut;; koptisch ⲥⲓⲟⲟⲩⲧ Syowt, altägyptisch Sauti, Satju; griechisch Lykopolis) ist eine Stadt in Mittelägypten mit 395.000 Einwohnern (2008) und Hauptstadt des gleichnamigen Gouvernements.

Neu!!: Nil und Asyut · Mehr sehen »

Asyut-Stauwehr

Das Asyut-Stauwehr ist eine Talsperre über den Nil bei Asyut in Ägypten.

Neu!!: Nil und Asyut-Stauwehr · Mehr sehen »

Atbara (Fluss)

Der Atbara, auch Schwarzer Nil genannt, ist ein rechter Nebenfluss des Nils in Äthiopien und in Sudan.

Neu!!: Nil und Atbara (Fluss) · Mehr sehen »

Atbara (Sudan)

Zentrum der sudanesischen Eisenbahn Atbara (ʿAṭbara; Alternativschreibung Atbarah) ist eine Stadt im sudanesischen Bundesstaat Nahr an-Nil und liegt an der Einmündung des Atbara-Flusses in den Nil, 10 Kilometer nördlich der Provinzhauptstadt ad-Damir in etwa 350 Meter Höhe.

Neu!!: Nil und Atbara (Sudan) · Mehr sehen »

Auguste-Rosalie Bisson

Auguste-Rosalie Bisson (* 1. Mai 1826 in Paris, Frankreich; † 22. April 1900 ebenda) war ein französischer Fotograf und Fotopionier.

Neu!!: Nil und Auguste-Rosalie Bisson · Mehr sehen »

Ägypten

Ägypten (Aussprache oder; Miṣr, offiziell Arabische Republik Ägypten) ist ein Staat im nordöstlichen Afrika mit über 94 Millionen Einwohnern und einer Fläche von über einer Million Quadratkilometern.

Neu!!: Nil und Ägypten · Mehr sehen »

Äthiopien

Äthiopien (aus) ist ein Binnenstaat im Nordosten Afrikas.

Neu!!: Nil und Äthiopien · Mehr sehen »

Bahr al-Dschabal (Fluss)

Bahr al-Dschabal, auch Bahr al-Jabal, ist ein Abschnitt des Nil im Südsudan.

Neu!!: Nil und Bahr al-Dschabal (Fluss) · Mehr sehen »

Bahr al-Ghazal (Fluss)

Bahr al-Ghazal (alternativer Name: Bahr el-Ghazal) ist ein Fluss im Südsudan.

Neu!!: Nil und Bahr al-Ghazal (Fluss) · Mehr sehen »

Bahr Yusuf

Der Bahr Yussuf ist ein Seitenarm des Nils in Ägypten, der das Fayyum-Becken speist.

Neu!!: Nil und Bahr Yusuf · Mehr sehen »

Bangweulusee

Der Bangweulusee (Bantusprache für Großes Wasser, auch Bangweolosee; englisch Lake Bangweulu) ist ein See im Nordosten Sambias.

Neu!!: Nil und Bangweulusee · Mehr sehen »

Banha

Banha (auch Benha) ist eine Stadt in Ägypten.

Neu!!: Nil und Banha · Mehr sehen »

Bani Suwaif

Bani Suwaif oder Beni Suef (koptisch Ⲡⲁⲛⲓⲥⲱϥ panisuf;, auch Beni Sueif, Beni Swaif, Beni Sweif und Beni Suaif) ist die am linken Ufer des Nil und ca.

Neu!!: Nil und Bani Suwaif · Mehr sehen »

Barbar (Sudan)

Lage von Barbar in den Grenzen Sudans von 1881–98 Barbar (Barbar; Alternativschreibung Berber) ist eine Stadt im Sudan und Verwaltungssitz des gleichnamigen Distriktes Barbar.

Neu!!: Nil und Barbar (Sudan) · Mehr sehen »

Baumwolle

Untergattung ''Gossypium'' Sektion ''Gossypium'': ''Gossypium arboreum'' Die Baumwollpflanzen (Gossypium) oder Baumwolle (engl. cotton, franz. coton) ist eine Pflanzengattung innerhalb der Familie der Malvengewächse (Malvaceae).

Neu!!: Nil und Baumwolle · Mehr sehen »

Bayuda

Bayuda heißt eine Teilwüste südlich der Nubischen Wüste und nördlich von Khartum im Sudan, die in einem Bogen des Nil etwa zwischen dem 18.

Neu!!: Nil und Bayuda · Mehr sehen »

Bewässerungsmethoden am Nil

Die Bewässerungsmethoden am Nil haben ihren Ursprung vor etwa 5000 Jahren, als die Ägypter begannen, nicht mehr nur die vom Nil überschwemmten Flächen zu bestellen, sondern die jährlichen Fluten systematisch zur Bewässerung speziell angelegter Felder zu nutzen.

Neu!!: Nil und Bewässerungsmethoden am Nil · Mehr sehen »

Blauer Nil

Der Blaue Nil (Abbai) ist neben dem '' Weißen Nil'' einer der beiden Hauptstränge im Flusssystem des Nils.

Neu!!: Nil und Blauer Nil · Mehr sehen »

Bor (Südsudan)

Bor (Būr) ist die Hauptstadt des Bundesstaates Jonglei im Südsudan.

Neu!!: Nil und Bor (Südsudan) · Mehr sehen »

Brandung

Brandung an der Pazifik­küste von Peru Brandung bezeichnet das geräuschvolle und mit der Bildung von Gischt verbundene Verhalten von Wellen, wenn sie extrem flache Bereiche eines Meeres (vgl. → Seegang) oder eines sehr großen Sees, in aller Regel die Küsten- bzw.

Neu!!: Nil und Brandung · Mehr sehen »

Britische Herrschaft in Ägypten

Karte des britisch beherrschten Ägyptens und des Anglo-Ägyptischen Sudans, 1912 Die britische Herrschaft in Ägypten bestand von 1882 bis formell 1922, doch blieb der britische Einfluss auf das Land bis in die 1950er Jahre beträchtlich.

Neu!!: Nil und Britische Herrschaft in Ägypten · Mehr sehen »

Bujagali

Bujagali (Budhagali auf Lusoga, der vom Volk der Basoga im Königreich Busoga gesprochenen Sprache) hießen Stromschnellen bei Jinja in Uganda unweit der Stelle, wo der Nil den Viktoriasee verlässt.

Neu!!: Nil und Bujagali · Mehr sehen »

Bur Sudan

Bur Sudan (Alternativschreibung Port Sudan) ist die Hauptstadt des sudanesischen Bundesstaates al-Bahr al-ahmar am Roten Meer.

Neu!!: Nil und Bur Sudan · Mehr sehen »

Burkhart Waldecker

Burkhart Waldecker (19. August 1902 in Hagen – 1964), eigentlich Ludwig Waldecker, war ein deutsch-belgischer Afrikaforscher und Ethnologe.

Neu!!: Nil und Burkhart Waldecker · Mehr sehen »

Burundi

Burundi (auf Kirundi Republika y’Uburundi) ist ein Binnenstaat in Ostafrika.

Neu!!: Nil und Burundi · Mehr sehen »

Canyon

Der Antelope Canyon in Arizona Ein Canyon (von englisch canyon) oder Cañon (von spanisch caño.

Neu!!: Nil und Canyon · Mehr sehen »

Claudius Ptolemäus

Porträt des Claudius Ptolemäus als Buchmalerei in der Handschrift Venedig, Biblioteca Nazionale Marciana, Gr. Z. 388, fol. 6v (15. Jahrhundert) Idealporträt Claudius Ptolemäus (Klaúdios Ptolemaíos, lateinisch Claudius Ptolomaeus; * um 100, möglicherweise in Ptolemais Hermeiou, Ägypten; † nach 160, vermutlich in Alexandria) war ein griechischer Mathematiker, Geograph, Astronom, Astrologe, Musiktheoretiker und Philosoph.

Neu!!: Nil und Claudius Ptolemäus · Mehr sehen »

Damanhur

Damanhur, Ahmed-Orabi-Straße Damanhur, am Mahmudiyya-Kanal Damanhur (ägyptisch Dmỉ-n-Ḥr.w „Dorf des Horus“; koptisch Ⲧⲙⲉⲛϩⲱⲣ) oder Hermopolis Mikra (altgriechisch Ἑρμοῦ πόλις μικρά) ist eine Stadt in Unterägypten, und Hauptstadt des Gouvernements al-Buhaira.

Neu!!: Nil und Damanhur · Mehr sehen »

Damiette

Corniche am Nilarm und El-Bahr-Moschee Damiette (lat. Damietta) ist eine Hafenstadt und Hauptstadt des gleichnamigen ägyptischen Gouvernements Damiette am Mittelmeer und am Nildelta, ungefähr 200 Kilometer nördlich von Kairo.

Neu!!: Nil und Damiette · Mehr sehen »

Dar al-Manasir

Musa auf Dar al-Manasir. Alle Fotos zeigen das Land vor der Überflutung 2009 Lokale Karte der Region in Shiri Dar al-Manasir („Land der Manasir“) ist die Region am vierten Katarakt des Nil im nubischen Norden des Sudan.

Neu!!: Nil und Dar al-Manasir · Mehr sehen »

David Livingstone

David Livingstone (1864) David Livingstone (* 19. März 1813 in Blantyre bei Glasgow; † 1. Mai 1873 in Chitambo am Bangweulusee) war ein schottischer Missionar und ein Afrikaforscher.

Neu!!: Nil und David Livingstone · Mehr sehen »

Deich

Seedeich mit Vorland (links) in Wesselburenerkoog, Kreis Dithmarschen Probstei bei Schönberg (Holstein) Der Begriff Deich (von mittelniederdeutsch dîk „Deich“, „Damm“, „Teich“ (künstlich angelegtes Gewässer, ursprünglich.

Neu!!: Nil und Deich · Mehr sehen »

Delta Barrages

Muhammad Ali Barrage am Damietta-Arm Die Delta Barrages, heute auch umgangssprachlich Mohamed-Ali-Brücken genannt, sind zwei Staumauern über den Rosetta-Arm und den Damietta-Arm des Nils unmittelbar nach der Verzweigung des Flusses in das Nildelta, etwa 20 km unterhalb des Zentrums von Kairo in Ägypten.

Neu!!: Nil und Delta Barrages · Mehr sehen »

Diarheischer Fluss

Als diarheischer Fluss oder diarëischer Fluss (dia ‚durch‘; ῥεῖν rhein ‚fließen‘) wird ein Fluss bezeichnet, der in humidem Klima entspringt und als Fremdlingsfluss ein arides Gebiet durchfließt, schließlich aber selbst oder als Teil eines Flusssystems im Meer mündet.

Neu!!: Nil und Diarheischer Fluss · Mehr sehen »

Dschazira-Projekt

Bewässerungskanäle und -felder der Dschazira-Ebene aus dem All, November 1997 Das Dschazira-Projekt (auch Gezira-Projekt) ist ein Projekt der sudanesischen Regierung zur Erhöhung der landwirtschaftlichen Produktion im Bereich der Dschazira-Ebene südlich von Khartum.

Neu!!: Nil und Dschazira-Projekt · Mehr sehen »

Eberhard Otto (Ägyptologe)

Eberhard Otto (* 26. Februar 1913 in Dresden; † 11. Oktober 1974 in Heidelberg) war ein deutscher Ägyptologe.

Neu!!: Nil und Eberhard Otto (Ägyptologe) · Mehr sehen »

Elektrische Welse

Die Elektrischen Welse (Malapteruridae) (Gr.:, mala.

Neu!!: Nil und Elektrische Welse · Mehr sehen »

Encyclopædia Britannica

Titelblatt der ersten Auflage 1771 Inserat für die ''Encyclopædia Britannica'' von 1911, erschienen in ''National Geographic'', Mai 1913 Die Encyclopædia Britannica ist eine englischsprachige Enzyklopädie; sie beansprucht für sich, das menschliche Wissen in möglichst großer Breite zusammenfassend darzustellen.

Neu!!: Nil und Encyclopædia Britannica · Mehr sehen »

Endemit

Als Endemiten (von; ungenau oft auch Endemismen im Plural) werden in der Biologie Pflanzen oder Tiere bezeichnet, die im Gegensatz zu den Kosmopoliten nur in einer bestimmten, räumlich abgegrenzten Umgebung vorkommen.

Neu!!: Nil und Endemit · Mehr sehen »

Entebbe

Luftbild von Entebbe Botanischer Garten in Entebbe Straßenszene in Entebbe Entebbe ist die ehemalige Hauptstadt Ugandas.

Neu!!: Nil und Entebbe · Mehr sehen »

Esna-Stauwehr

Das Esna-Stauwehr ist eine Talsperre über den Nil bei Esna in Ägypten.

Neu!!: Nil und Esna-Stauwehr · Mehr sehen »

Fayyum-Becken

Detail-Kartenblatt mit Fayyum-Becken Fayyum-Oase Das Fayyum-Becken, auch Fayum, Fajum, Fajjum oder Faijum (koptisch pa iom „der See“), ist ein oasenartiges Becken im Gouvernement al-Fayyum in Ägypten (Afrika), an das im Nordwesten der Qarun-See anschließt.

Neu!!: Nil und Fayyum-Becken · Mehr sehen »

FishBase

Herings aus einer Version von 1990 – man kann das Herz, den Magen, die Schwimmblase, den Darm, das Gehirn und die Otolithen erkennen. FishBase ist eine Online-Datenbank mit Informationen und Bildern von über 33.000 Fischarten, 302.100 Namen, 55.000 Bildern, 52.000 Referenzen und 2.090 Partnern.

Neu!!: Nil und FishBase · Mehr sehen »

Flusspferd

Das Flusspferd (Hippopotamus amphibius), auch Nilpferd, Großflusspferd oder Hippopotamus genannt, ist ein großes, pflanzenfressendes Säugetier.

Neu!!: Nil und Flusspferd · Mehr sehen »

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Redaktionsgebäude, Hellerhofstr. 9, Frankfurt am Main Verlagsgebäude, Hellerhofstr. 2–4, Frankfurt am Main Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (Eigenschreibweise: Frankfurter Allgemeine. Zeitung für Deutschland; kurz F.A.Z. oder FAZ) ist eine deutsche überregionale Abonnement-Tageszeitung.

Neu!!: Nil und Frankfurter Allgemeine Zeitung · Mehr sehen »

Frédéric Cailliaud

Frédéric Cailliaud Frédéric Cailliaud (* 9. Juni 1787 in Nantes; † 1. Mai 1869 ebenda) war ein französischer Afrikaforscher.

Neu!!: Nil und Frédéric Cailliaud · Mehr sehen »

Friedhelm Hoffmann

Friedhelm Hoffmann (* 12. Mai 1966 in Moers) ist ein deutscher Ägyptologe.

Neu!!: Nil und Friedhelm Hoffmann · Mehr sehen »

Gau (Ägypten)

Die Gaue waren im alten Ägypten über Jahrtausende gültige Verwaltungsbezirke entlang des Nils, die das gesamte Kernland umfassten.

Neu!!: Nil und Gau (Ägypten) · Mehr sehen »

Gaufürst

Gaufürst (auch Nomarch) Altägyptens ist eine moderne, eher unscharfe, Bezeichnung für den Verwalter eines Gaues.

Neu!!: Nil und Gaufürst · Mehr sehen »

Geodät

Geodät bei der Tunnelvermessung (Ruckhaldetunnel), 2017 Geodät bei der Geländevermessung, 1952 Ein Geodät (Plural: Geodäten), oder in Österreich auch Geometer, ist ein Fachmann der Geodäsie (Vermessungswesen).

Neu!!: Nil und Geodät · Mehr sehen »

Georg Steindorff

Georg Steindorff, wohl um 1910 Georg Steindorff (* 12. November 1861 in Dessau; † 28. August 1951 in North Hollywood, Kalifornien) war ein deutscher Ägyptologe.

Neu!!: Nil und Georg Steindorff · Mehr sehen »

Gezira (Kairo)

Gezira (arab. für Insel) ist Kairos größte Nilinsel.

Neu!!: Nil und Gezira (Kairo) · Mehr sehen »

Gizeh

Gizeh, deutsch Giseh oder Gise (auch Giza,, ägyptisches Arabisch ig-Gīza) ist mit 3,3 Millionen Einwohnern die drittgrößte Stadt Ägyptens und Hauptstadt des Gouvernements al-Dschīza (el-Gīza).

Neu!!: Nil und Gizeh · Mehr sehen »

Grand-Ethiopian-Renaissance-Talsperre

Die Grand-Ethiopian-Renaissance-Talsperre (engl. Grand Ethiopian Renaissance Dam, GERD, Große Talsperre der äthiopischen Wiedergeburt, vorher bekannt als Millennium-Talsperre, gelegentlich auch Hidase-Talsperre) ist ein in Bau befindliches Talsperrenprojekt mit einer knapp zwei Kilometer langen sowie 145 Meter hohen Haupt-Gewichtsstaumauer am Blauen Nil etwa 40 Kilometer östlich der sudanesischen Grenze in der abgelegenen west-äthiopischen Region Benishangul-Gumuz.

Neu!!: Nil und Grand-Ethiopian-Renaissance-Talsperre · Mehr sehen »

Granit

Strehlener Granit'' (Polen) Granite (von lat. granum „Korn“) sind massige und relativ grobkristalline magmatische Tiefengesteine (Plutonite), die reich an Quarz und Feldspaten sind, aber auch dunkle (mafische) Minerale, vor allem Glimmer, enthalten.

Neu!!: Nil und Granit · Mehr sehen »

Großnilhecht

Der Großnilhecht (Gymnarchus niloticus) ist ein großer afrikanischer Süßwasserfisch aus der Ordnung der Knochenzünglerartigen (Osteoglossiformes).

Neu!!: Nil und Großnilhecht · Mehr sehen »

Harold Edwin Hurst

Harold Edwin Hurst, auch Abu Nil (Vater des Nils) genannt (* 1. Januar 1880 bei Leicester; † 7. Dezember 1978 bei Oxford, Großbritannien) war ein britischer Hydrologe, der durch seine langjährigen Studien über den Nil und die sich dabei aus den hydrologischen Beobachtungen ergebenden mathematischen Phänomene bekannt wurde.

Neu!!: Nil und Harold Edwin Hurst · Mehr sehen »

Heliopolis (Stadtteil)

Baron Empain, Erbauer von Heliopolis Der Kairoer Stadtteil Heliopolis (griechisch für Sonnenstadt;, ägyptisch-arabisch Maṣr el-gedīda) ist ein gehobener Ortsteil von Kairo, der Hauptstadt von Ägypten.

Neu!!: Nil und Heliopolis (Stadtteil) · Mehr sehen »

Helwan

Gefäßritzung auf einer Tonvase mit dem Namen des Königs Ni-Neith aus HelwanEdwin van den Brink, Christiane Köhler: ''Four Jars with Incised Serekh-Signs from Helwan Recently Retrieved from the Cairo Museum.'' In: ''Göttinger Miszellen. Beiträge zur ägyptologischen Diskussion'' 187, 2002, S. 57 Abb. 2. Helwan, auch Heluan geschrieben, ist eine Industriestadt in Ägypten, ca.

Neu!!: Nil und Helwan · Mehr sehen »

Hochkultur (Geschichtswissenschaft)

Als Hochkultur wird in der Geschichtswissenschaft eine frühe Gesellschaftsordnung bezeichnet, die komplexer als andere Kulturen war und sich gegenüber ihren Vorgängern und Nachbarn unter anderem durch die folgenden Merkmale auszeichnet.

Neu!!: Nil und Hochkultur (Geschichtswissenschaft) · Mehr sehen »

Hochland von Abessinien

Das Hochland von Abessinien (Hochland von Äthiopien, Abessinische Alpen oder Äthiopisches Hochland) liegt als bis hohes Hochland bzw.

Neu!!: Nil und Hochland von Abessinien · Mehr sehen »

Hochwasser

Bundesarchiv Donau in Ungarn, Kroatien und Serbien 2006, Flutbild und Normalzustand (NASA-MODIS) Hochwasser (wissenschaftlich/mathematische Abkürzung HQ aus „Hoch“ und Abfluss-Kennzahl Q) wird der Zustand von Gewässern genannt, bei dem ihr Wasserstand deutlich über dem Pegelstand ihres Mittelwassers liegt.

Neu!!: Nil und Hochwasser · Mehr sehen »

Hurst-Exponent

Der Hurst-Exponent H ist eine Kennzahl aus der Chaostheorie bzw.

Neu!!: Nil und Hurst-Exponent · Mehr sehen »

Ibrahimiyya-Kanal

Stauwehr in Dairut, das den Ibrahimiyya-Kanal u. a. in den Bahr-Yusuf- und den Ibrahimiyya-Kanal aufteilt Der Ibrahimiyya-Kanal ist ein Bewässerungskanal in Mittelägypten auf der linken Nilseite, der in Asyut beginnt.

Neu!!: Nil und Ibrahimiyya-Kanal · Mehr sehen »

Immerfeuchte Tropen

Die globale Verteilung der immerfeuchten Tropen (nach J. Schultz) Die Zone der Immerfeuchten Tropen ist eine der neun weltumspannenden Ökozonen nach J. Schultz.

Neu!!: Nil und Immerfeuchte Tropen · Mehr sehen »

Ismail Pascha

Ismail Pascha, Fotografie Grab Ismail Paschas in der Kairoer Al-Rifa'i-Moschee Ismail Pascha (* 31. Dezember 1830 in Kairo; † 2. März 1895 in Konstantinopel) war von 1863 bis 1867 Wali (Gouverneur) und von 1867 bis 1879 Khedive (Vizekönig) der osmanischen Provinz Ägypten.

Neu!!: Nil und Ismail Pascha · Mehr sehen »

Ismailia

Denkmal zur Eröffnung des Sueskanals Ismailia (auch Ismaïlia) ist eine Stadt in Ägypten.

Neu!!: Nil und Ismailia · Mehr sehen »

James Augustus Grant

James Augustus Grant (* 11. April 1827 in Nairn, Schottland; † 11. Februar 1892 ebenda) war ein britischer Offizier und Afrikareisender.

Neu!!: Nil und James Augustus Grant · Mehr sehen »

James Bruce

James Bruce Bruces Karte der Nilquellen James Bruce of Kinnaird (* 14. Dezember 1730 bei Kinnaird, Grafschaft Stirling in Schottland; † 27. April 1794 ebenda) war ein schottischer Naturwissenschaftler und Reisender.

Neu!!: Nil und James Bruce · Mehr sehen »

Jebel-Aulia-Damm

Der Jebel-Aulia-Damm ist eine Talsperre im Weißen Nil bei der Stadt Jebel Aulia rund 40 km oberhalb von Khartum im Sudan.

Neu!!: Nil und Jebel-Aulia-Damm · Mehr sehen »

Jesuiten

Erkennungszeichen des Ordens. Il Gesù in Rom, Mutterkirche des Jesuitenordens Als Jesuiten werden die Mitglieder der katholischen Ordensgemeinschaft Gesellschaft Jesu (Societas Jesu, Ordenskürzel: SJ) bezeichnet, die am 15.

Neu!!: Nil und Jesuiten · Mehr sehen »

Jinja

Jinja ist eine Stadt im Südosten Ugandas mit etwa 76.000 Einwohnern.

Neu!!: Nil und Jinja · Mehr sehen »

John Hanning Speke

John Hanning Speke John Hanning Speke (* 3. Mai 1827 Bideford, Devon; † 15. September 1864 bei Corsham, Wiltshire) war ein britischer Afrikaforscher.

Neu!!: Nil und John Hanning Speke · Mehr sehen »

Jonglei-Kanal

Sudd (rot) und Jonglei-Kanal (grün). Satellitenbild des Sudd, den der Jonglei-Kanal umfließen soll. Der Jonglei-Kanal ist ein unvollendetes Kanalprojekt im südsudanesischen Bundesstaat Jonglei, der das Sumpfgebiet Sudd am Weißen Nil umgehen sollte.

Neu!!: Nil und Jonglei-Kanal · Mehr sehen »

Juba

Juba oder Dschuba ist die Hauptstadt des Südsudan und des Bundesstaates Jubek.

Neu!!: Nil und Juba · Mehr sehen »

Kafr asch-Schaich

Kafr asch-Schaich, ägyptisch-Arabisch Kafr El Sheikh, ist die Hauptstadt des gleichnamigen Gouvernements in Ägypten und liegt zentral im Nildelta.

Neu!!: Nil und Kafr asch-Schaich · Mehr sehen »

Kagera-Nil

Der Kagera oder auch Akagera gehört zum Flusssystem des oberen Nils im Bereich des Victoriasees.

Neu!!: Nil und Kagera-Nil · Mehr sehen »

Kairo

Mogamma, das Zentralverwaltungsgebäude Ägyptens Kairo (oder) ist die Hauptstadt Ägyptens und die größte Stadt der arabischen Welt.

Neu!!: Nil und Kairo · Mehr sehen »

Kampala

Satellitenbild von Kampala Das Haus der Andacht der Bahai Gaddafi National-Moschee Blick auf Kampala Kampala Anfang der 50er Jahre Kampala ist die Hauptstadt von Uganda mit etwa 1,5 Millionen Einwohnern und gleichzeitig eine der 121 Verwaltungseinheiten auf Distriktebene von Uganda.

Neu!!: Nil und Kampala · Mehr sehen »

Kanal (Wasserbau)

Mittellandkanal Kanal in Franzensbad (Tschechien) ''Canal à Zaandam'', Gemälde von Claude Monet (1871). Als Kanal bezeichnet man eine Wasserstraße mit künstlich hergestelltem Gewässerbett.

Neu!!: Nil und Kanal (Wasserbau) · Mehr sehen »

Karima

Berg Barkal und dessen Umgebung Geschäftsstraße im Marktbereich Karima (Kurima; seltener Kurimah, Kareima, Kuraymah oder Kuraima) ist eine Kleinstadt im Norden des Sudan im Bundesstaat asch-Schamaliyya.

Neu!!: Nil und Karima · Mehr sehen »

Karpfenfische

Die Karpfenfische (Cyprinidae) sind mit etwa 3000 Arten die größte Familie der Knochenfische (Osteichthyes) und der Wirbeltiere (Vertebrata).

Neu!!: Nil und Karpfenfische · Mehr sehen »

Karuma Falls

Karuma Falls Als Karuma Falls werden mehrere hintereinanderliegende, etwa fünf bis acht Meter hohe natürliche Kaskaden des Victoria-Nils genannt, etwa ein Kilometer nördlich der Stadt Karuma im Distrikt Lira, Nord-Uganda.

Neu!!: Nil und Karuma Falls · Mehr sehen »

Kerma (Sudan)

Nubien Blick von der westlichen ''Deffufa'' auf die Ruinen der antiken Stadt Kerma ist eine antike Stadt in Nubien, im heutigen Sudan gelegen.

Neu!!: Nil und Kerma (Sudan) · Mehr sehen »

Khartum

Satellitenbild von Khartum mit Omdurman und al-Chartum Bahri. Links unten der Weiße Nil, rechts der Blaue Nil, am Zusammenfluss in der Mitte die Tuti-Insel Khartum (englische Schreibweise Khartoum), ist die Hauptstadt der Republik Sudan und des Bundesstaates al-Chartum.

Neu!!: Nil und Khartum · Mehr sehen »

Kigali

Satellitenfoto von Kigali Kigali ist die Hauptstadt und größte Stadt Ruandas.

Neu!!: Nil und Kigali · Mehr sehen »

Kongo (Fluss)

Der Kongo (auch Congo und Zaïre, also Fluss oder Wasser) ist ein Strom in Afrika.

Neu!!: Nil und Kongo (Fluss) · Mehr sehen »

Kongobecken

Der Kongo und sein Einzugsgebiet Das Kongobecken befindet sich in Afrika, im Äquatorialbereich, in einem sehr weitläufigen Tiefland-Becken, das das Einzugsgebiet des Kongo-Stromes umfasst.

Neu!!: Nil und Kongobecken · Mehr sehen »

Koptische Sprache

Die koptische Sprache (aus, aus koptisch kypt(a)ios, neben gyptios, aus „Ägypter“, aus mykenisch a-ku-pi-ti-jo) ist die jüngste Form des Ägyptischen, eines eigenständigen Zweiges der afroasiatischen Sprachfamilie.

Neu!!: Nil und Koptische Sprache · Mehr sehen »

Kusti

Kusti im Bundesstaat an-Nil al-abyad Wohngebiet nahe Marktzentrum Kenana-Zuckersäcke auf einem Eselkarren im Markt von Kosti Seit Ende des Bürgerkriegs 2005 wird auch im islamischen Norden des Sudan in Kirchenneubauten investiert Kusti (Kūstī; Alternativschreibung Kosti; im 19. Jahrhundert bekannt als Goz Abu Guma oder Gor-Abu-Gama) ist eine Stadt am Weißen Nil im sudanesischen Bundesstaat an-Nil al-abyad.

Neu!!: Nil und Kusti · Mehr sehen »

Kusti-Eisenbahnbrücke

Die Kusti-Eisenbahnbrücke (auch als Eisenbahnbrücke Goz Abu-Goma bekannt) ist eine Stahl-Dreh-Balkenbrücke für den Eisenbahnverkehr in Sudan über den Weißen Nil.

Neu!!: Nil und Kusti-Eisenbahnbrücke · Mehr sehen »

Kyogasee

Der Kyogasee ist ein relativ seichter See im Zentrum Ugandas.

Neu!!: Nil und Kyogasee · Mehr sehen »

Landwirtschaft

Als Landwirtschaft wird der Wirtschaftsbereich der Urproduktion bezeichnet.

Neu!!: Nil und Landwirtschaft · Mehr sehen »

Léon & Lévy

Léon & Lévy war ein im 19.

Neu!!: Nil und Léon & Lévy · Mehr sehen »

Libysche Wüste

Die Libysche Wüste, (die Schreibweise der Eigennamen folgt meist der international üblichen englischen Transkription des Ägyptisch-Arabischen), ist eine Wüste in Libyen, in Ägypten und im Sudan.

Neu!!: Nil und Libysche Wüste · Mehr sehen »

Liste der längsten Flüsse der Erde

Die Liste der längsten Flüsse der Erde enthält die Flüsse mit mehr als 1000 Kilometern Länge in absteigender Reihenfolge.

Neu!!: Nil und Liste der längsten Flüsse der Erde · Mehr sehen »

Liste der Talsperren am Nil

Die Liste der Talsperren am Nil enthält Staumauern, Staudämme und große Wehre am Nil und seinen Nebenflüssen.

Neu!!: Nil und Liste der Talsperren am Nil · Mehr sehen »

Liste von Afrikaforschern

Afrikanische Kunst: ''Weiße Dame von Auahouret'' Als Afrikaforscher bezeichnet man heute Forscher und Entdecker, die nach neuen afrikaspezifischen Erkenntnissen suchen und in der Regel im wissenschaftlichen Rahmen arbeiten.

Neu!!: Nil und Liste von Afrikaforschern · Mehr sehen »

Luvironza (Fluss)

Der Luvironza (auch Ruvironza oder Ruvyironza) wird heute als der Quellfluss des Nils angesehen, da seine Quelle am weitesten südlich von der Mündung des Nils ins Mittelmeer entfernt liegt.

Neu!!: Nil und Luvironza (Fluss) · Mehr sehen »

Luxor

Luxor (altägyptisch Ipet reset) ist eine ägyptische Stadt am östlichen Ufer des Nils etwa im Zentrum Oberägyptens.

Neu!!: Nil und Luxor · Mehr sehen »

Malakal

Zentraler Platz und Moschee in Malakal im August 2005 Marktstraße im Zentrum von Malakal Malakal (Malakāl) ist die Hauptstadt des Bundesstaates Central Upper Nile (2015 bis 2017 von Eastern Nile, bis 2015 von Upper Nile) im Südsudan.

Neu!!: Nil und Malakal · Mehr sehen »

Mündung (Gewässer)

Als Mündung bezeichnet man die Zuflussstelle eines Fließgewässers in ein anderes Gewässer.

Neu!!: Nil und Mündung (Gewässer) · Mehr sehen »

Meroe

Meroe (griechisch: Μερόη; demotisch: Mrwe; in ägyptischen Hieroglyphen: Mrw und auch Brw; meroitisch: Medewi; koptisch Ⲡⲉⲣⲟⲩⲉ; Alternativschreibung Meroë) war ungefähr von 400 v. Chr.

Neu!!: Nil und Meroe · Mehr sehen »

Merowe-Staudamm

Der Merowe-Staudamm, auch Hamdab High Dam ist eine Talsperre in Sudan.

Neu!!: Nil und Merowe-Staudamm · Mehr sehen »

Mittelmeer

Das Mittelmeer (deshalb deutsch auch Mittelländisches Meer, präzisierend Europäisches Mittelmeer, im Römischen Reich Mare Nostrum) ist ein Mittelmeer zwischen Europa, Afrika und Asien, ein Nebenmeer des Atlantischen Ozeans und, da es mit der Straße von Gibraltar nur eine sehr schmale Verbindung zum Atlantik besitzt, auch ein Binnenmeer.

Neu!!: Nil und Mittelmeer · Mehr sehen »

Muhammad Ali Pascha

Muhammad Ali Pascha, Gemälde von Auguste Couder Muhammad Ali Pascha, auch Mehmed Ali Pascha (* um 1770 in Kavala; † 2. August 1849 in Alexandria), war von 1805 bis 1848 Gouverneur der osmanischen Provinz Ägypten (Eyalet-i Mısır), herrschte aber relativ unabhängig von der Zentralregierung.

Neu!!: Nil und Muhammad Ali Pascha · Mehr sehen »

Murchison Falls

Murchison Falls, Uganda Murchison Falls, Uganda Die Murchison Falls (früher auch Kabalega Falls genannt) befinden sich am Viktoria-Nil im Nordwesten von Uganda (Ostafrika).

Neu!!: Nil und Murchison Falls · Mehr sehen »

Naga-Hammadi-Staustufe

Die Naga-Hammadi-Staustufe ist ein Staudamm am Nil.

Neu!!: Nil und Naga-Hammadi-Staustufe · Mehr sehen »

Nassersee

Der Nassersee, benannt nach dem ehemaligen ägyptischen Präsidenten Gamal Abdel Nasser, ist der in Ägypten durch den Staudamm as-Sadd al-ʿĀlī (auch als Assuan-Hochdamm bekannt) im Niltal entstandene Stausee, der südlich von Assuan liegt.

Neu!!: Nil und Nassersee · Mehr sehen »

Naukratis

Naukratis war eine antike griechische Handelsstadt und lag in Ägypten im westlichen Nildelta (in der Antike am Ostufer des kanopischen Nilarms) etwa 11 Kilometer nordöstlich von Ad Dilinjat und etwa 18 Kilometer nordnordwestlich von Kawm Hamadah.

Neu!!: Nil und Naukratis · Mehr sehen »

Niederung

Eine Niederung – auch Flussniederung genannt – im Sinne der Geomorphologie ist ein durch zwei Hochufer begrenzter und in sich nicht geschlossener Bereich der Erdoberfläche über dem Meeresspiegel mit Abfluss, der sich durch einen Fluss oder mehrere Flüsse in eine Niederterrasse eingegraben hat bzw.

Neu!!: Nil und Niederung · Mehr sehen »

Niger (Fluss)

Der Niger ist nach dem Nil und dem Kongo mit 4184 Kilometern der drittlängste Strom Afrikas.

Neu!!: Nil und Niger (Fluss) · Mehr sehen »

Nilbarsch

Nilbarsch im Größenvergleich zu einem hinter dem Fisch stehenden Mann. Der Nilbarsch (Lates niloticus), in Deutschland als Speisefisch meist Viktoriabarsch genannt, ist ein Süßwasser-Raubfisch aus der Unterfamilie der Riesenbarsche (Latinae).

Neu!!: Nil und Nilbarsch · Mehr sehen »

Nildelta

Das Nildelta (altägyptisch Ta-Mehet) stellt das Mündungsdelta des afrikanischen Nils dar.

Neu!!: Nil und Nildelta · Mehr sehen »

Nile Basin Initiative

Die Nile Basin Initiative (engl. für Nilbeckeninitiative, kurz NBI) wurde 1999 zur regionalen Zusammenarbeit der Länder im Einzugsgebiet des Nils ins Leben gerufen.

Neu!!: Nil und Nile Basin Initiative · Mehr sehen »

Nilgans

Die Nilgans (Alopochen aegyptiaca) ist der einzige rezente Vertreter ihrer Gattung und wird heute meist den Halbgänsen zugerechnet.

Neu!!: Nil und Nilgans · Mehr sehen »

Nilhechte

Die Nilhechte (Mormyridae) sind eine Familie afrikanischer Süßwasserfische.

Neu!!: Nil und Nilhechte · Mehr sehen »

Nilkrokodil

Das Nilkrokodil (Crocodylus niloticus) ist eine Art der Krokodile (Crocodylia) aus der Familie der Echten Krokodile (Crocodylidae).

Neu!!: Nil und Nilkrokodil · Mehr sehen »

Nilometer

Ältester Nilometer auf der Insel Elephantine (Satis-Tempel) Nilometer auf der Insel Roda in Kairo Ein Nilometer (arab. miqyas) ist ein Höhenmesser für den Pegel des Nils und dient zur Prognose der Nilschwemme.

Neu!!: Nil und Nilometer · Mehr sehen »

Nilschlamm

Nubischen Wüste in Sudan. Die Risse sind in der winterlichen Trockenzeit 30–40 cm tief. Der Nilschlamm ist fruchtbarer Schlamm aus den Vulkangebieten Äthiopiens, der durch den Nil nach Ägypten transportiert wird und daher seinen Namen trägt.

Neu!!: Nil und Nilschlamm · Mehr sehen »

Nilschwemme

Mit dem Begriff Nilschwemme (auch Nilflut, Nilüberschwemmung, Nilschwelle; altägyptisch Hapi, Bahu) werden die periodisch auftretenden Hochwasser in den Flussrandregionen des Nils im Alten Ägypten und neuzeitlichen Ägypten vor dem Bau des Assuan-Staudamms bezeichnet.

Neu!!: Nil und Nilschwemme · Mehr sehen »

Nilwaran

Der Nilwaran (Varanus niloticus) ist eine Art der Schuppenkriechtiere (Squamata).

Neu!!: Nil und Nilwaran · Mehr sehen »

No-See

Der No-See (engl. Lake No) liegt im Südsudan, im Bundesstaat Unity an der Grenze zum Bundesstaat Jonglei.

Neu!!: Nil und No-See · Mehr sehen »

Nubien

Nubien (assyrisch Meluḫḫa) ist das Gebiet zu beiden Seiten des Nil südlich des 1. Nilkatarakts bei Assuan in Ägypten.

Neu!!: Nil und Nubien · Mehr sehen »

Nubische Wüste

'''Nubische Wüste''' (im Süden), Arabische Wüste (im Norden) Die Nubische Wüste liegt in Nordafrika und bildet die östlichste Teilwüste der Sahara.

Neu!!: Nil und Nubische Wüste · Mehr sehen »

Nyabarongo

Der Nyabarongo (auch Rukarara-Nyabarongo) ist einer der zwei längsten Quellflüsse des Nil.

Neu!!: Nil und Nyabarongo · Mehr sehen »

Nyungwe-Wald

Der Nyungwe-Wald (Forêt naturelle de Nyungwe) ist ein immergrüner Bergregenwald im Südwesten Ruandas und gilt als der größte zusammenhängende Bergwald in Ost- und Zentralafrika.

Neu!!: Nil und Nyungwe-Wald · Mehr sehen »

Oase

Oasenlandschaft im Oman Oasenlandschaft in Marokko Eine Oase (von altgr. ὄασις óasis „bewohnter Ort“; aus dem Ägyptischen, altägyptisch wḥ3.t „Kochkessel; Oase“) ist ein Vegetationsfleck in der Wüste, üblicherweise an einer Quelle, Wasserstelle oder einem Wadi gelegen.

Neu!!: Nil und Oase · Mehr sehen »

Omdurman

Omdurman im Bundesstaat al-Chartum Satellitenbild. Links unten der Weiße Nil, rechts der Blaue Nil mit al-Chartum Bahri im Norden und Khartum im Süden. Im Westen Omdurman. Am Zusammenfluss in der Mitte die Tuti-Insel Omdurman (Umm Durmān; Alternativschreibung Umm Durman) ist eine Stadt im sudanesischen Bundesstaat al-Chartum und die größte Stadt des Landes.

Neu!!: Nil und Omdurman · Mehr sehen »

Oskar Baumann (Geograph)

Oskar Baumann Oskar Baumann, auch Oscar Baumann (* 25. Juni 1864 in Wien; † 12. Oktober 1899 ebenda) war ein österreichischer Afrikaforscher, Philosoph, Ethnologe, Geograf und Kartograf.

Neu!!: Nil und Oskar Baumann (Geograph) · Mehr sehen »

Oskar Lenz

Oskar Lenz (um 1885) ''Das Stromgebiet des Ogowe vom Okandeland bis zur Mündung des Schebe aufgenommen in den Jahren 1874-1877 von Dr. Oskar Lenz in Wien'' (Karte: 1877) Expeditionsroute nach Timbuktu, 1879/80, im Verhältnis zu Routen anderer Forscher (Karte: 1881) Oskar Lenz (auch: Heinrich Oskar Lenz) (* 13. April 1848 in Leipzig; † 2. März 1925 in Sooß) war ein deutsch-österreichischer Afrikaforscher, Mineraloge und Geologe.

Neu!!: Nil und Oskar Lenz · Mehr sehen »

Ostafrika

Satellitenfoto von Ostafrika Als Ostafrika werden die östlichen Länder des afrikanischen Kontinents bezeichnet, mit unterschiedlichen geographischen oder politischen Definitionen.

Neu!!: Nil und Ostafrika · Mehr sehen »

Owen-Falls-Damm

Blick vom Owen-Falls-Damm etwa nach Ostnordosten Der Owen-Falls-Damm (engl. Owen-Falls-Dam; auch Nalubaale-Damm genannt) ist eine Staumauer (kein Staudamm), die neben dem Kraftwerk Nalubaale Power Station nördlich des Viktoriasees am Viktoria-Nil bei Jinja (Uganda, Afrika) steht.

Neu!!: Nil und Owen-Falls-Damm · Mehr sehen »

Palästina (Region)

Satellitenbild von Palästina mit den heutigen Staatsgrenzen Palästina (oder Filasṭīn, „Land Israel“), seltener Cisjordanien, liegt an der südöstlichen Küste des Mittelmeers und bezeichnet in der Regel Teile der Gebiete der heutigen Staaten Israel und Jordanien, einschließlich Gazastreifen und Westjordanland.

Neu!!: Nil und Palästina (Region) · Mehr sehen »

Pedro Páez

Pedro Páez Jaramillo (* 1564 in Olmeda de las Fuentes, Spanien; † 3. Mai 1622 in Gorgora, Äthiopien) war ein Jesuitenmissionar in Äthiopien.

Neu!!: Nil und Pedro Páez · Mehr sehen »

Pegel

Rheinpegel Maxau bei Karlsruhe (km 362) Ein Pegel ist eine Pegellatte zur Feststellung des Wasserstandes in Flüssen, Kanälen und anderen Gerinnen, in Seen und im Meer.

Neu!!: Nil und Pegel · Mehr sehen »

Per Hapi

Per Hapi (Per-hapi, Haus des überschwemmten Nils) ist die altägyptische Bezeichnung eines Ortes in Unterägypten.

Neu!!: Nil und Per Hapi · Mehr sehen »

Plankton

Amphipode ''Hyperia macrocephala'' Copepode (Calanoida) Plankton (altgr. πλαγκτόν „das Umherirrende“) ist die Bezeichnung für Organismen, die im Wasser leben und deren Schwimmrichtung von den Wasserströmungen vorgegeben wird.

Neu!!: Nil und Plankton · Mehr sehen »

Port Said

Port Said (Būr Saʿīd) ist eine Hafenstadt im Nordosten Ägyptens.

Neu!!: Nil und Port Said · Mehr sehen »

Pyramide (Bauwerk)

Pyramiden von Gizeh Die Pyramide (gr. pyramís πυραμίς, Pl. pyramídes πυραμίδες; äg. pꜣmr „Grab, Pyramide“) ist eine Bauform, meist mit quadratischer Grundfläche, die aus unterschiedlichen alten Kulturen bekannt ist, wie Ägypten, Lateinamerika, China und den Kanaren (siehe Pyramiden von Güímar).

Neu!!: Nil und Pyramide (Bauwerk) · Mehr sehen »

Qina (Stadt)

Qina oder Qena ist eine Stadt in Oberägypten und die Hauptstadt des Gouvernements Qina.

Neu!!: Nil und Qina (Stadt) · Mehr sehen »

Rabak

Rabak im Bundesstaat an-Nil al-abyad Rabak (Rabak) ist die Hauptstadt des sudanesischen Bundesstaates an-Nil al-abyad.

Neu!!: Nil und Rabak · Mehr sehen »

Römisches Reich

Roms Gründungsmythos: ''Die kapitolinische Wölfin säugt Romulus und Remus'', 13. Jahrhundert. Die beiden Knaben hinzugefügt aus dem 15. Jahrhundert. Oströmisches Reich (395 bis 1453) Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan in den Jahren 115–117 Das Römische Reich und seine Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan im Jahre 117; ''Herders Conversations-Lexikon'', 3. Auflage, 1907 Römische Stadt Das Römische Reich und seine Provinzen im Jahre 150 Umgebung von Rom im Altertum; Gustav Droysen: ''Allgemeiner Historischer Handatlas'', 1886 S.P.Q.R.: '''''S'''enatus '''P'''opulus'''q'''ue '''R'''omanus'' („Senat und Volk von Rom“), das Hoheitszeichen der Römischen Republik Das Kolosseum in Rom Römisches Reich bezeichnet das von den Römern, der Stadt Rom bzw.

Neu!!: Nil und Römisches Reich · Mehr sehen »

Richard Francis Burton

Richard Francis Burton, Porträt von Frederic Leighton, 1875 Sir Richard Francis Burton KCMG (* 19. März 1821 in Torquay, Devonshire, nach anderen Quellen in Barham House, Hertfordshire, England; † 19. Oktober 1890 in Triest, Österreich-Ungarn) war ein britischer Afrikaforscher, Offizier, Konsul, Übersetzer, Orientalist und Mitglied der Royal Geographical Society.

Neu!!: Nil und Richard Francis Burton · Mehr sehen »

Richard Kandt

Richard Kandt (1897) Richard Kandt (* 17. Dezember 1867 in Posen; † 29. April 1918 in Nürnberg; ursprünglich Kantorowicz) war ein deutscher Arzt und Afrikaforscher.

Neu!!: Nil und Richard Kandt · Mehr sehen »

Ripon Falls

Historische Aufnahmen von 1940 miniatur miniatur Der Ripon Falls war ein Wasserfall des Nils in Uganda.

Neu!!: Nil und Ripon Falls · Mehr sehen »

Robert Stephenson

Robert Stephenson Denkmal für Robert Stephenson vor dem Bahnhof Euston in London Robert Stephenson (* 16. Oktober 1803 in Willington Quay; † 12. Oktober 1859 in London) war ein britischer Ingenieur.

Neu!!: Nil und Robert Stephenson · Mehr sehen »

Romolo Gessi

Romolo Gessi Romolo Gessi Pascha (* 30. April 1831 auf See; † 1. Mai 1881 in Sues) war ein britischer Offizier, Afrikaforscher und Gouverneur im ägyptischen Sudan italienischer Herkunft.

Neu!!: Nil und Romolo Gessi · Mehr sehen »

Roseires-Damm

Der Roseires-Damm staut den Blauen Nil im Bundesstaat an-Nil al-azraq im Sudan.

Neu!!: Nil und Roseires-Damm · Mehr sehen »

Rotes Meer

Karte des Roten Meeres Das Rote Meer (al-Bahr al-ahmar; Arabischer Golf; Yam Suf; Tigrinya ቀይሕ ባሕሪ QeyH baHri;, Erythrà Thálassa (übersetzt Erythräisches Meer, in der römischen Antike unter diesem Namen bekannt)) ist ein schmales, 2240 km langes, im zentralen Suakin-Trog bis 3040 m tiefes Nebenmeer des Indischen Ozeans zwischen Nordost-Afrika und der Arabischen Halbinsel.

Neu!!: Nil und Rotes Meer · Mehr sehen »

Ruanda

Ruanda oder Rwanda (Kinyarwanda u Rwanda) ist ein dicht bevölkerter Binnenstaat in Ostafrika.

Neu!!: Nil und Ruanda · Mehr sehen »

Rusumo Falls

Der Grenzübergang bei den Rusumo Falls. Tansania befindet sich links, Ruanda rechts. Nahaufnahme der Fälle Die Rusumo Falls sind Wasserfälle, gelegen auf der Grenze von Ruanda und Tansania am Kagera-Nil in Afrika.

Neu!!: Nil und Rusumo Falls · Mehr sehen »

Ruvuvu

Der Ruvuvu oder Ruvubu (auch Ruwuwu oder Ruvusu) ist ein Fluss in Burundi und Tansania.

Neu!!: Nil und Ruvuvu · Mehr sehen »

Sahara

Die Sahara ist mit neun Millionen Quadratkilometern die größte Trockenwüste der Erde.

Neu!!: Nil und Sahara · Mehr sehen »

Samuel White Baker

Samuel White Baker Sir Samuel White Baker Pascha KCB (* 8. Juni 1821 in London; † 30. Dezember 1893 auf seinem Gut Sandford Orleigh bei Newton Abbot in Devon) war ein britischer Afrikaforscher.

Neu!!: Nil und Samuel White Baker · Mehr sehen »

Sannar (Sudan)

Sannar im Bundesstaat Sannar Sannar, Sannār; auch Sennar oder Sinnar; ist die Hauptstadt des gleichnamigen sudanesischen Bundesstaates Sannar.

Neu!!: Nil und Sannar (Sudan) · Mehr sehen »

Sannar-Damm

Der Sannar-Damm ist eine Talsperre im Blauen Nil nahe der Stadt Sannar im Osten Sudans, die zwischen 1914 und 1925 zur Bewässerung des Gezira-Projektes errichtet wurde.

Neu!!: Nil und Sannar-Damm · Mehr sehen »

Südsudan

Ilemi. Der Südsudan (in amtlicher Langform Republic of South Sudan (RoSS)) ist ein Staat in Afrika.

Neu!!: Nil und Südsudan · Mehr sehen »

Schibin al-Kaum

Schibin al-Kaum (ägyptisch-arabisch Šibīn el-Kōm) ist eine Stadt in Ägypten am Nildelta und Verwaltungssitz des Gouvernements Al-Minufiyya.

Neu!!: Nil und Schibin al-Kaum · Mehr sehen »

Sobat

Der Sobat ist ein etwa 350 km langer Nebenfluss des Weißen Nil in Südsudan.

Neu!!: Nil und Sobat · Mehr sehen »

Sohag

Sohag (auch Suhag oder Suhaj), ägyptisch-arabische Aussprache Sōhāg bzw.

Neu!!: Nil und Sohag · Mehr sehen »

Sommerfeuchte Tropen

Feuchtsavannen Die Zone der Sommerfeuchten Tropen, auch Wechselfeuchte Tropen genannt, ist eine der neun weltumspannenden Ökozonen nach J. Schultz.

Neu!!: Nil und Sommerfeuchte Tropen · Mehr sehen »

Stereoskopie

Die Stereoskopie (stereos ‚Raum/räumlich, fest‘ und σκοπέω skopeo ‚betrachten‘) ist die Wiedergabe von Bildern mit einem räumlichen Eindruck von Tiefe, der physikalisch nicht vorhanden ist.

Neu!!: Nil und Stereoskopie · Mehr sehen »

Strom (Gewässerart)

Einteilung der verschiedenen Gewässertypen Rhein-Maas-Delta Als Strom wird in gehobener Umgangssprache ein großer Fluss bezeichnet, der ins offene Meer mündet.

Neu!!: Nil und Strom (Gewässerart) · Mehr sehen »

Stromschnelle

Eine Stromschnelle des Nils Kongo, die größten Stromschnellen der Welt Laufenburg (Gemälde von Gustav Schönleber um 1880) Stromschnelle ist eine allgemeine Bezeichnung für Laufabschnitte eines Flusses, an dem das Wasser durch erhöhtes Gefälle, Untiefe oder Verengung des Flussbettes reißend und schnell fließt.

Neu!!: Nil und Stromschnelle · Mehr sehen »

Sudan

Die Republik Sudan ist ein Staat in Nordost-Afrika mit Zugang zum Roten Meer.

Neu!!: Nil und Sudan · Mehr sehen »

Sudd

Satellitenbild vom Sudd während der Dürrezeit (Mai 1993). Lage mit dem nach Norden verlaufenden Bahr al-Dschabal (Fluss) Der Sudd, vom arabischen, ist ein durch den Nil gebildetes Sumpf- und Überschwemmungsgebiet im Südsudan, das zu einem der größten Sumpfgebiete weltweit gehört.

Neu!!: Nil und Sudd · Mehr sehen »

Sueskanal

Sueskanal (Satellitenfoto) Einfahrt in den Sueskanal bei Port Said, im Hintergrund Port Fouad mit seiner „Großen Moschee“ Der Sueskanal (auch Suezkanal) ist ein Schifffahrtskanal in Ägypten zwischen den Hafenstädten Port Said und Port Taufiq bei Sues, der das Mittelmeer über den Isthmus von Sues mit dem Roten Meer verbindet und der Seeschifffahrt zwischen Nordatlantik und Indischem Ozean den Weg um Afrika erspart.

Neu!!: Nil und Sueskanal · Mehr sehen »

Syrien

Syrien (amtlich Arabische Republik Syrien) ist ein Staat in Vorderasien und Teil des Maschrek.

Neu!!: Nil und Syrien · Mehr sehen »

Tanasee

Der Tanasee (t’ana häyq), auch Tsanasee oder Dembeasee genannt, liegt im Hochland von Abessinien in Äthiopien (Ostafrika).

Neu!!: Nil und Tanasee · Mehr sehen »

Tanganjikasee

Der Tanganjikasee ist der zweitgrößte See in Afrika (3° 20' bis 8° 48' südlich und 29° 5' bis 31° 15' östlich) und der sechstgrößte sowie der zweittiefste See der Erde.

Neu!!: Nil und Tanganjikasee · Mehr sehen »

Tansania

Kibo, der höchste Berg Afrikas Tansania (amtlich Vereinigte Republik Tansania) ist ein Staat in Ostafrika.

Neu!!: Nil und Tansania · Mehr sehen »

Tanta

Tanta,, ist eine Stadt im Nildelta in Ägypten.

Neu!!: Nil und Tanta · Mehr sehen »

Tektonik

In der Geologie bezeichnet Tektonik (nach „die Baukunst betreffend“) die Lehre vom Aufbau der Erdkruste und von den in ihr stattfindenden klein- und großräumigen Bewegungen.

Neu!!: Nil und Tektonik · Mehr sehen »

Telepolis

Telepolis ist ein Onlinemagazin des Heise Zeitschriften Verlags.

Neu!!: Nil und Telepolis · Mehr sehen »

Tisissat-Wasserfälle

Die Tisissat-Wasserfälle sind die zweitgrößten Wasserfälle Afrikas Der Blaue Nil bei Tis Issat Karte des Blauen Nil (auf Spanisch) Die in Äthiopien gelegenen Tisissat-Wasserfälle des Blauen Nil (auch Tis-Issat-Fälle genannt) sind die zweitgrößten Wasserfälle Afrikas.

Neu!!: Nil und Tisissat-Wasserfälle · Mehr sehen »

Tombos

Tombos ist ein Ort und eine Insel im heutigen Sudan am 3.

Neu!!: Nil und Tombos · Mehr sehen »

Tonminerale

Quartärer Ton in Estland Schichtgitter von Montmorillonit als Beispiel für Schichtsilikate Tonminerale bezeichnet einerseits Minerale, die überwiegend feinstkörnig (Korngröße 4-Tetraeder, zum Teil Si substituiert durch Al.

Neu!!: Nil und Tonminerale · Mehr sehen »

Toshka-Projekt

Die Lage des Nassersees und der Toshka-Senke in Ägypten Unten rechts der Nasser-See, oben links die geflutete Toshka-Senke Als Toshka-Projekt (auch Südägyptisches Entwicklungsprojekt) wird ein Vorhaben der ägyptischen Regierung bezeichnet, das die Wüste im Südwesten des Landes durch Bewässerung für die Landwirtschaft nutzbar machen soll.

Neu!!: Nil und Toshka-Projekt · Mehr sehen »

Trockenzeit

Der Finnis River im Litchfield-Nationalpark (Australien) zur Trocken- und zur Regenzeit Die Trockenzeit ist die regelmäßig wiederkehrende niederschlags­arme oder niederschlagsfreie Zeit im Jahreslauf der tropischen und subtropischen Gebiete.

Neu!!: Nil und Trockenzeit · Mehr sehen »

Uganda

Uganda, amtlich Republik Uganda, (Swahili und Deutsch:; Englisch) ist ein Binnenstaat in Ostafrika mit etwa 35 Millionen Einwohnern auf einer Fläche von 241.040 km².

Neu!!: Nil und Uganda · Mehr sehen »

Vatikanische Museen

Mitte oben: Die Vatikanischen Museen in umgedrehter L-Form Übersichtsskizze der Vatikanischen Museen Skulptur über dem Eingangsportal Die Vatikanischen Museen beherbergen vor allem die päpstlichen Kunstsammlungen und befinden sich auf dem Territorium der Vatikanstadt.

Neu!!: Nil und Vatikanische Museen · Mehr sehen »

Victoriasee

Der Victoriasee (auch Viktoriasee, Victoria Nyanza, früher Ukerewesee) liegt in Ostafrika und ist Teil der Staaten Tansania, Uganda und Kenia.

Neu!!: Nil und Victoriasee · Mehr sehen »

Wadi el-Melek

Das Wadi el-Melek ist ein Wadi im Sudan.

Neu!!: Nil und Wadi el-Melek · Mehr sehen »

Wadi Halfa

Wadi Halfa im Bundesstaat asch-Schamaliyya Wadi Halfa (Wādī Ḥalfā) ist eine Stadt im Norden des Sudan im Bundesstaat asch-Schamaliyya am Ostufer des Nubia-Sees, der den sudanesischen Teil des Nassersees bildet.

Neu!!: Nil und Wadi Halfa · Mehr sehen »

Wadi Howar

Wadi Howar (Wadi Howa), auch Gelber Nil genannt, ist ein Wadi im Sudan.

Neu!!: Nil und Wadi Howar · Mehr sehen »

Wasserfall

Wasserfall eines Baches in Australien Wasserfall im Auerbachtal in Bayern Ein Wasserfall ist ein Abschnitt eines Fließgewässers (Fluss, Bach), an dem die Strömung, bedingt durch die Formung des Gesteinsuntergrundes, mindestens teilweise in freien Fall übergeht.

Neu!!: Nil und Wasserfall · Mehr sehen »

Wasserkraftwerk

Ein Wasserkraftwerk oder auch Wasserkraftanlage ist ein Kraftwerk, das die kinetische Energie des Wassers in mechanische Energie bzw.

Neu!!: Nil und Wasserkraftwerk · Mehr sehen »

Wüste

border.

Neu!!: Nil und Wüste · Mehr sehen »

Weißer Nil

Der Weiße Nil mit Nebenflüssen und Anrainerstaaten Der Weiße Nil ist einer der beiden Hauptquellflüsse des Nils.

Neu!!: Nil und Weißer Nil · Mehr sehen »

William Willcocks

William Willcocks Sir William Willcocks (* 27. September 1852 in Indien; † 28. Juli 1932 in Kairo) war ein britischer Bauingenieur.

Neu!!: Nil und William Willcocks · Mehr sehen »

Wolfgang Helck

Wolfgang Helck (eigentlich Hans Wolfgang Helck; * 16. September 1914 in Dresden; † 27. August 1993 in Hamburg) war ein deutscher Ägyptologe.

Neu!!: Nil und Wolfgang Helck · Mehr sehen »

Zagazig

Zagazig, auch Zakazik, ist ein Ort in Unterägypten, genauer im östlichen Teil des Nildeltas, und die Hauptstadt des Gouvernements asch-Scharqiyya.

Neu!!: Nil und Zagazig · Mehr sehen »

Zentralafrika

UN-Subregion Mittelafrika Als Zentralafrika wird eine unklar definierte Großregion auf dem afrikanischen Kontinent bezeichnet.

Neu!!: Nil und Zentralafrika · Mehr sehen »

Zifta-Stauwehr

Das Zifta-Stauwehr ist eine Talsperre über den Damietta-Arm des Nils im Nildelta bei Zifta in Ägypten.

Neu!!: Nil und Zifta-Stauwehr · Mehr sehen »

Zitterwels

Der Zitterwels oder auch Elektrischer Wels (Malapterurus electricus) ist ein Raubfisch aus der Familie der Elektrischen Welse (Malapteruridae), die mit derzeit 21 Arten vertreten ist.

Neu!!: Nil und Zitterwels · Mehr sehen »

Leitet hier um:

2. Nilkatarakt, Albert-Nil, An-Nīl, Nilkatarakt, Niltal, Victoria Nil, Victoria-Nil, Viktoria-Nil, Νεῖλος, النيل.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »