Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Nervus vagus

Index Nervus vagus

Vagusgruppe Der Nervus vagus (kurz Vagus) ist der zehnte (X.) Hirnnerv.

95 Beziehungen: Abdomen, Afferent, Aorta, Aortenbogen, Arteria carotis communis, Arteria subclavia, Atmung, Bindegewebe, Blutdruck, Bronchialsystem, Cannon-Böhm-Punkt, Chronotropie, Colon, Dünndarm, Dickdarm, Elektrokardiogramm, Erbrechen, Foramen jugulare, Fossa cranii posterior, Ganglion (Nervensystem), Ganglion cervicale superius, Ganglion inferius, Ganglion superius, Gaumen, Gehörgang, Geschmack (Sinneseindruck), Grenzstrang, Hals, Haptische Wahrnehmung, Herz, Herzbeutel, Hirnhaut, Hirnnerv, Hoflund-Syndrom, Husten, Inneres Organ, Inotropie, Jackson-Syndrom (Hirnnervensyndrom), Kehlkopf, Kehlkopfmuskulatur, Kehlkopfpfeifen, Laryngeus-superior-Neuralgie, Latein, Leber, Lunge, Magen, Mediastinum, Medulla oblongata, Motorik, Nerv, ..., Nervenzelle, Nervus accessorius, Nervus glossopharyngeus, Nervus laryngeus recurrens, Nervus laryngeus superior, Neuralgie, Niere, Nucleus (ZNS), Nucleus ambiguus, Nucleus dorsalis nervi vagi, Nucleus olivaris, Nucleus tractus solitarii, Ohr, Parasympathikus, Perikaryon, Plexus cardiacus, Plexus oesophageus, Plexus pulmonalis, Rachen, Reflex, Rekurrensparese, Säugetiere, Schädelhöhle, Schluckakt, Sinus caroticus, Sinus transversus, Skelettmuskel, Speiseröhre, Stimmlippe, Sympathikus, Trommelfell, Truncus vagalis anterior, Truncus vagalis posterior, Truncus vagosympathicus, Vagina carotica, Vagotomie, Vagotonie, Vagusnervstimulator, Vegetatives Nervensystem, Vena jugularis interna, Viszerosensibilität, Würgreflex, Wiederkäuer, Zunge, Zwerchfell. Erweitern Sie Index (45 mehr) »

Abdomen

Darstellung des Abdomens Das Abdomen (lat. abdomen ‚Bauch‘) ist in der anatomischen Fachsprache der Bereich des Rumpfes zwischen Brustkorb und Becken.

Neu!!: Nervus vagus und Abdomen · Mehr sehen »

Afferent

Afferent (von lat. affere „hintragen, zuführen“) werden neurophysiologisch jene Fortsätze von Nervenzellen genannt, über die einem bestimmten Bereich Signale zufließen.

Neu!!: Nervus vagus und Afferent · Mehr sehen »

Aorta

Hauptschlagader (Aorta),schematische Darstellung Die Aorta (von de), auch Hauptschlagader oder große Körperschlagader, ist ein großes Blutgefäß, das aus der linken Seite des Herzens entspringt.

Neu!!: Nervus vagus und Aorta · Mehr sehen »

Aortenbogen

Aortenbogen mit Abgängen, schematisch Der Aortenbogen (Arcus aortae) ist ein Abschnitt der Hauptschlagader (Aorta) in unmittelbarer Nähe zu deren Ursprung aus dem Herz.

Neu!!: Nervus vagus und Aortenbogen · Mehr sehen »

Arteria carotis communis

Rechte Arteria carotis aus Gray's Anatomy (1918) Karotiden (rot) im Abgangsbereich hinter den Vv. jugulares (blau) Die Carotis (lat. Transliteration von karōtis, von καρόω „versetze in einen tiefen Schlaf“, vgl. καρώδης karōdēs „betäubt“ – vom Symptom beim Druck auf diese Arterien; Plural: Carotiden), oder vollständig die Arteria carotis communis,FCAT – Federative Committee on Anatomical Terminology: Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart u. a. 1998, ISBN 3-13-114361-4.

Neu!!: Nervus vagus und Arteria carotis communis · Mehr sehen »

Arteria subclavia

''Arteria Subclavia'' über der ''Clavicula'' Die Arteria subclaviaFCAT – Federative Committee on Anatomical Terminology: Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart u. a. 1998, ISBN 3-13-114361-4.

Neu!!: Nervus vagus und Arteria subclavia · Mehr sehen »

Atmung

Atmung (lat.: Respiratio) bezeichnet.

Neu!!: Nervus vagus und Atmung · Mehr sehen »

Bindegewebe

Bindegewebe bezeichnet verschiedene Gewebetypen, die in allen Bereichen des Körpers vorkommen und dort vielfältige unterstützende Aufgaben verrichten.

Neu!!: Nervus vagus und Bindegewebe · Mehr sehen »

Blutdruck

Der Blutdruck ist der Druck (Kraft pro Fläche) des Blutes in einem Blutgefäß und direkt abhängig von der Herzleistung und dem Gefäßwiderstand.

Neu!!: Nervus vagus und Blutdruck · Mehr sehen »

Bronchialsystem

Bronchialsystem, Bronchien in verschiedenen Farben dargestellt Feingeweblicher Schnitt durch einen Bronchus Mit dem Bronchialsystem werden die Luftwege in der Lunge zusammengefasst.

Neu!!: Nervus vagus und Bronchialsystem · Mehr sehen »

Cannon-Böhm-Punkt

Mast- oder Enddarm (Rektum) und Anus Als Cannon-Böhm-Punkt (englisch Cannon's point oder Cannon's ring) wird eine Übergangszone nervaler Steuerung des Dickdarms bezeichnet.

Neu!!: Nervus vagus und Cannon-Böhm-Punkt · Mehr sehen »

Chronotropie

Als Chronotropie (von altgriech. χρόνος chronos: Zeit und τρόπος tropos: Wendung, Richtung) bezeichnet man die Einwirkung auf die Aktionspotentialfrequenz im Sinusknoten und somit auf die Schlagfrequenz des Herzens.

Neu!!: Nervus vagus und Chronotropie · Mehr sehen »

Colon

Der Grimmdarm (fachsprachlich Colon oder eingedeutscht Kolon, von lateinisch cōlon (-ī, n.), von griechisch κόλον (kolon) «Darm», «Wurst»)Wilhelm Gemoll, Karl Vretska: Griechisch-Deutsches Schul- und Handwörterbuch. 9.

Neu!!: Nervus vagus und Colon · Mehr sehen »

Dünndarm

Dünndarm mit seinen drei Anteilen: Zwölffingerdarm gelb, Leerdarm blau und Krummdarm violett. Der Dünndarm (lat. Intestinum tenue) ist ein Teil des Verdauungstraktes und dient der Aufnahme von Nährstoffen aus der Nahrung.

Neu!!: Nervus vagus und Dünndarm · Mehr sehen »

Dickdarm

Enddarm Der Dickdarm ist der letzte Teil des Verdauungstraktes der Wirbeltiere und damit auch des Menschen.

Neu!!: Nervus vagus und Dickdarm · Mehr sehen »

Elektrokardiogramm

Das Elektrokardiogramm (EKG) (zu, und de) ist die Aufzeichnung der Summe der elektrischen Aktivitäten aller Herzmuskelfasern mittels eines Elektrokardiografen.

Neu!!: Nervus vagus und Elektrokardiogramm · Mehr sehen »

Erbrechen

Erbrechen nach einem Trinkgelage, altägyptische Darstellung Erbrechen, Abbildung aus dem Tacuinum Sanitatis aus dem 14. Jahrhundert Erbrechen ist die schwallartige Entleerung des Magen- oder Speiseröhreninhaltes (Chymus) entgegen der natürlichen Richtung durch die Speiseröhre und den Mund.

Neu!!: Nervus vagus und Erbrechen · Mehr sehen »

Foramen jugulare

... Das Foramen jugulareFederative Committee on Anatomical Terminology (FCAT) (1998).

Neu!!: Nervus vagus und Foramen jugulare · Mehr sehen »

Fossa cranii posterior

Die Fossa cranii posterior (lat., „hintere Schädelgrube“), bei Tieren als Fossa cranii caudalis bezeichnet, wird von den Schädelknochen Hinterhauptbein (Os occipitale), Schläfenbein (Os temporale) und Keilbein (Os sphenoidale) gebildet.

Neu!!: Nervus vagus und Fossa cranii posterior · Mehr sehen »

Ganglion (Nervensystem)

Ein Ganglion (Plural Ganglien) ist eine Anhäufung von Nervenzellkörpern im peripheren Nervensystem.

Neu!!: Nervus vagus und Ganglion (Nervensystem) · Mehr sehen »

Ganglion cervicale superius

Schema des Nervensystems des Menschen Diagramm der Zervikalen Ganglien Das Ganglion cervicale superius (lat. für „oberes Halsganglion“), bei Tieren als Ganglion cervicale craniale („vorderes Halsganglion“) bezeichnet, ist ein Nervenzellknoten im Bereich des zweiten Halswirbels zwischen Musculus longus capitis und Musculus digastricus.

Neu!!: Nervus vagus und Ganglion cervicale superius · Mehr sehen »

Ganglion inferius

Ein Ganglion inferius (unteres Ganglion), bei Tieren als Ganglion distale bezeichnet, kommt im IX.

Neu!!: Nervus vagus und Ganglion inferius · Mehr sehen »

Ganglion superius

Ein Ganglion superius (oberes Ganglion), bei Tieren als Ganglion proximale bezeichnet, kommt im IX.

Neu!!: Nervus vagus und Ganglion superius · Mehr sehen »

Gaumen

Sicht auf den harten Gaumen des Menschen Papilla incisiva, 2 harter Gaumen, 3 Gaumenstaffeln, 4 Gaumennaht, 5 Gaumensegel, 6 Gaumensegelmandel Anatomie des Gaumens Der Gaumen ist bei den höheren Wirbeltieren die obere Wand oder die Decke der Mundhöhle, wodurch diese von der Nasenhöhle und bei den Säugetieren auch vom Rachen geschieden ist.

Neu!!: Nervus vagus und Gaumen · Mehr sehen »

Gehörgang

Zeichnung des äußeren Ohrs des Menschen Als Gehörgang werden zwei im Ohr verlaufende Gänge bezeichnet.

Neu!!: Nervus vagus und Gehörgang · Mehr sehen »

Geschmack (Sinneseindruck)

''Die saure Zitrone''Gemälde von Julius Geertz (1867) Weit gefasst wird unter Geschmack ein komplexer Sinneseindruck bei der Nahrungsaufnahme verstanden, der durch das multimodale Zusammenspiel von Geruchssinn und Geschmackssinn sowie Tastsinn, Temperatur- und Schmerzempfinden entsteht.

Neu!!: Nervus vagus und Geschmack (Sinneseindruck) · Mehr sehen »

Grenzstrang

Spinalnerven (waagrecht) und Grenzstrang (senkrecht, schematisch) Der Grenzstrang (lat. Truncus sympathicus) ist eine Kette untereinander in Längsrichtung verbundener Ganglien an den Wirbelkörpern des Rumpfes.

Neu!!: Nervus vagus und Grenzstrang · Mehr sehen »

Hals

Hals Der Hals, anat. Collum (lat. collum „Hals“) oder Cervix (lat. cervix „Hals“), ist derjenige Körperteil von Menschen und Tieren, der Kopf und Rumpf miteinander verbindet.

Neu!!: Nervus vagus und Hals · Mehr sehen »

Haptische Wahrnehmung

Ertasten einer Betonstruktur Park der Sinne, Laatzen bei Hannover Als haptische Wahrnehmung (griech.: ἁπτός haptόs „fühlbar“, ἁπτικός haptikόs „zum Berühren geeignet“) bezeichnet man das tastende „Begreifen“ im Wortsinne, also die Wahrnehmung durch aktive Erkundung im Unterschied zur passiven ''taktilen Wahrnehmung''.

Neu!!: Nervus vagus und Haptische Wahrnehmung · Mehr sehen »

Herz

Herz eines Hundes von links: 1 linke Herzkammer, 2 linke Längsfurche (''Sulcus interventricularis paraconalis''), 3 rechte Herzkammer, 4 Arterienkonus (''Conus arteriosus''), 5 Lungenstamm (''Truncus pulmonalis''), 6 BOTALLI-Band (''Ligamentum arteriosum''), 7 Aortenbogen, 8 Arm-Kopf-Stamm (''Truncus brachiocephalicus''), 9 linke Schlüsselbeinarterie (''Arteria subclavia sinistra''), 10 rechtes Herzohr, 11 linkes Herzohr, 12 Herzkranzfurche mit Fett, 13 Lungenvenen. Magnetresonanztomografie: Animierte Aufnahme des menschlichen Herzens Das Herz (lateinisch Cor, griechisch Kardia, καρδία, oder latinisiert Cardia) ist ein bei verschiedenen Tiergruppen vorkommendes muskuläres Hohlorgan (Hohlmuskel), das mit rhythmischen Kontraktionen Blut oder Hämolymphe durch den Körper pumpt und so die Versorgung aller Organe sichert.

Neu!!: Nervus vagus und Herz · Mehr sehen »

Herzbeutel

Der Herzbeutel oder das Perikard (lat. Pericardium, latinisierte Form des altgr. περί „herum“ und καρδιά „Herz“) ist ein bindegewebiger Sack, der das Herz umgibt und dem Herzen durch eine schmale Gleitschicht freie Bewegungsmöglichkeit gibt.

Neu!!: Nervus vagus und Herzbeutel · Mehr sehen »

Hirnhaut

Die gefäßdurchzogene Dura mater in einer Abbildung von Andreas Vesalius (1543) Als Hirnhäute, fachsprachlich Meningen – verkürzter Plural von Meninx encephali (zu; de, ‚zum Gehirn gehörig‘) – bezeichnet man die Bindegewebsschichten, die innerhalb des Schädels (intrakraniell) das Gehirn umgeben.

Neu!!: Nervus vagus und Hirnhaut · Mehr sehen »

Hirnnerv

Als Hirnnerven werden die Nerven bezeichnet, die direkt aus spezialisierten Nervenzellansammlungen (Hirnnervenkerne) im Gehirn entspringen, die meisten davon im Hirnstamm.

Neu!!: Nervus vagus und Hirnnerv · Mehr sehen »

Hoflund-Syndrom

Das Hoflund-Syndrom (auch Funktionelle Magenstenose genannt) eine Erkrankung bei Wiederkäuern, die vor allem beim Hausrind auftritt.

Neu!!: Nervus vagus und Hoflund-Syndrom · Mehr sehen »

Husten

Der Begriff Husten (lat. Tussis) bezeichnet das willkürliche oder aufgrund eines Hustenreizes über den Hustenreflex ausgelöste explosionsartige Ausstoßen von Luft, bei dem sich die Stimmritze öffnet und die durch den Hustenreiz ausgestoßene Luft eine hohe Geschwindigkeit erreicht.

Neu!!: Nervus vagus und Husten · Mehr sehen »

Inneres Organ

Als innere Organe werden im weiteren Sinn alle Organe mit Ausnahme des Bewegungsapparates und des Grenzorgans Haut bezeichnet.

Neu!!: Nervus vagus und Inneres Organ · Mehr sehen »

Inotropie

Der Begriff Inotropie (Adjektiv: inotrop) bezeichnet in der Medizin die Einflussnahme auf die Kontraktionsfähigkeit der Herzmuskulatur.

Neu!!: Nervus vagus und Inotropie · Mehr sehen »

Jackson-Syndrom (Hirnnervensyndrom)

Das Jackson-Syndrom,, ist ein sehr seltenes Krankheitsbild in der Neurologie, ein Hirnnervensyndrom mit einer Kombination von Läsionen des Nervus vagus, des Nervus accessorius und des Nervus hypoglossus.

Neu!!: Nervus vagus und Jackson-Syndrom (Hirnnervensyndrom) · Mehr sehen »

Kehlkopf

Zeichnung des Kehlkopfes Seitenschnitt Der Kehlkopf – in der medizinischen Fachsprache Larynx (von altgriechisch λάρυγξ lárynx ‚Kehle‘) – bildet als Teil des Atemtrakts den Übergang vom Rachen zur Luftröhre im vorderen Halsbereich.

Neu!!: Nervus vagus und Kehlkopf · Mehr sehen »

Kehlkopfmuskulatur

Der Kehlkopf (lat. Larynx) wird von verschiedenen Skelettmuskeln umgeben und bewegt, die als Kehlkopfmuskeln (Musculi laryngis) bezeichnet werden.

Neu!!: Nervus vagus und Kehlkopfmuskulatur · Mehr sehen »

Kehlkopfpfeifen

Das Kehlkopfpfeifen (lat. Hemiplegia laryngis, auch Pfeiferdampf, Hartschnaufigkeit, Roaren), umgangssprachlich auch als „Tönen“ bezeichnet, ist eine bei Pferden auftretende chronische Atemstörung aufgrund einer halbseitigen Kehlkopflähmung des erkrankten Tieres.

Neu!!: Nervus vagus und Kehlkopfpfeifen · Mehr sehen »

Laryngeus-superior-Neuralgie

Die Laryngeus-superior-Neuralgie ist ein Nervenschmerz (Neuralgie) des oberen Kehlkopfnervs (Nervus laryngeus superior).

Neu!!: Nervus vagus und Laryngeus-superior-Neuralgie · Mehr sehen »

Latein

Die lateinische Sprache (lateinisch lingua Latina), kurz Latein, ist eine indogermanische Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde.

Neu!!: Nervus vagus und Latein · Mehr sehen »

Leber

Die Leber ist das zentrale Organ des gesamten Stoffwechsels und die größte Drüse des Körpers bei Wirbeltieren.

Neu!!: Nervus vagus und Leber · Mehr sehen »

Lunge

Lungenarterie, 4: Alveolargang, 5: Lungenbläschen, 6: Herzeinschnitt, 7: kleine Bronchien, 8: Tertiärbronchus, 9: Sekundärbronchus, 10: Hauptbronchus, 11: Zungenbein Die Lunge (lateinisch Pulmo) ist ein Organ der Atmung; sie erfüllt den Zweck, eine große Oberfläche für den Gasaustausch zwischen Luft und Blut herzustellen.

Neu!!: Nervus vagus und Lunge · Mehr sehen »

Magen

Anatomische Zeichnung des menschlichen Magens (''stomach'') und der umgebenden Strukturen, die Leber wurde nach rechts und oben gezogen Hier wurde das große Netz zwischen Magen und Querkolon durchtrennt und der Magen angehoben, so dass seine Rückseite und die dahinter liegende Bauchspeicheldrüse zu sehen sind Der Magen (lateinisch ventriculus, auch stomachus) ist ein Verdauungsorgan fast aller Tiere.

Neu!!: Nervus vagus und Magen · Mehr sehen »

Mediastinum

Organe des Mediastinums Das Mediastinum, zu Deutsch Mittelfellraum, ist ein senkrecht verlaufender Gewebsraum in der Brusthöhle.

Neu!!: Nervus vagus und Mediastinum · Mehr sehen »

Medulla oblongata

3-Bläschen-Stadiums (links) differenziert sich in das Metencephalon und das Myelencephalon, aus dem die ''Medulla oblongata'' hervorgeht, an das Rückenmark grenzend. Die Medulla oblongata oder das verlängerte Mark ist der am weitesten kaudal (hinten bzw. unten) gelegene Teil des Gehirns und gehört zum Hirnstamm wie damit zum Zentralnervensystem.

Neu!!: Nervus vagus und Medulla oblongata · Mehr sehen »

Motorik

Assyrischer König Tukulti-Ninurta I. in zwei Bewegungsstadien, 13. Jh. v. Chr., gilt als früheste Darstellung von Bewegung Motorik (von lateinisch motor, ‚Beweger‘, abgeleitet von movere, ‚bewegen‘, ‚antreiben‘; und griechisch motorikè téchne, ‚Bewegungstechnik‘, ‚Bewegungsfertigkeit‘, ‚Bewegungskunst‘, ‚Bewegungswissenschaft‘, ‚Bewegungslehre‘) bezeichnet.

Neu!!: Nervus vagus und Motorik · Mehr sehen »

Nerv

Bei einem Nerv (Abkürzung N., Plural nervi, Abkürzung Nn.; von, ‚Sehne‘ oder auch ‚Schnur‘, ‚Saite‘, ‚Nerv‘) handelt es sich um parallel verlaufende Nervenfasern (Zellfortsätze: Axone und Dendriten), die in einer Bindegewebshülle liegen.

Neu!!: Nervus vagus und Nerv · Mehr sehen »

Nervenzelle

Eine Nervenzelle oder ein Neuron (von, ‚Sehne‘; ‚Nerv‘) ist eine auf Erregungsleitung und Erregungsübertragung spezialisierte Zelle, die als Zelltyp in Gewebetieren und damit in nahezu allen vielzelligen Tieren vorkommt.

Neu!!: Nervus vagus und Nervenzelle · Mehr sehen »

Nervus accessorius

Hirnnerven; unten Blau der Nervus accessorius Der Nervus accessorius (lat.: „zusätzlicher Nerv“ - oft mit dem Zusatz Willisii, dem latinisierten Genitiv des Namens seines Erstbeschreibers Thomas Willis) ist der XI.

Neu!!: Nervus vagus und Nervus accessorius · Mehr sehen »

Nervus glossopharyngeus

Verlauf des Nervus glossopharyngeus im Bezug zum Nervus accessorius und Nervus vagus Der Nervus glossopharyngeus (von griech. glossa „Zunge“ und pharynx „Rachen“; „Zungen-Rachen-Nerv“) ist der IX.

Neu!!: Nervus vagus und Nervus glossopharyngeus · Mehr sehen »

Nervus laryngeus recurrens

Vagusgruppe Der Nervus laryngeus recurrens (dt. rückläufiger Kehlkopfnerv, Stimmnerv) ist ein Ast des zehnten Hirnnervs, Nervus vagus.

Neu!!: Nervus vagus und Nervus laryngeus recurrens · Mehr sehen »

Nervus laryngeus superior

Nerven und Gefäße des Halses Der Nervus laryngeus superior („oberer Kehlkopfnerv“) – bei Tieren als Nervus laryngeus cranialis („vorderer Kehlkopfnerv“) bezeichnet – ist ein Ast des X. Hirnnervens, des Nervus vagus.

Neu!!: Nervus vagus und Nervus laryngeus superior · Mehr sehen »

Neuralgie

Neuralgie ist das medizinische Fachwort für Nervenschmerz (von griechisch νεῦρον neuron „Nerv“ und ἄλγος algos „Schmerz“).

Neu!!: Nervus vagus und Neuralgie · Mehr sehen »

Niere

Querschnitt der Niere (mit Nebenniere) Die Niere (normalerweise nur im Plural renes, davon abgeleitetes Adjektiv renalis; nephrós) ist ein paarig angelegtes Organ des Harnsystems zur Harnbereitung und Regulation des Wasser- und Elektrolythaushalts von Wirbeltieren.

Neu!!: Nervus vagus und Niere · Mehr sehen »

Nucleus (ZNS)

Als Nucleus, Nukleus, Kern oder auch Kerngebiet (lat. nucleus „Kern“; Plural nuclei) wird in der Neuroanatomie eine Ansammlung von Nervenzellkörpern (Somata oder auch Perikaryen) bezeichnet, die innerhalb des zentralen Nervensystems liegt.

Neu!!: Nervus vagus und Nucleus (ZNS) · Mehr sehen »

Nucleus ambiguus

Oliven. Nr. 11 bezeichnet den Nucleus ambiguus. Der Nucleus ambiguus ist eine Ansammlung von Nervenzellen (Kerngebiet) im Bereich des Tegmentum der Medulla oblongata.

Neu!!: Nervus vagus und Nucleus ambiguus · Mehr sehen »

Nucleus dorsalis nervi vagi

Der ''Nucleus dorsalis nervi vagi'' ist hier mit 9 gekennzeichnet. Man sieht seine Fasern, die die Medulla oblongata am Austritt des Nervus vagus verlassen. Der Nucleus dorsalis nervi vagi ist einer von vier Hirnnervenkernen des zehnten Hirnnerven, dem Nervus vagus, im Hirnstamm.

Neu!!: Nervus vagus und Nucleus dorsalis nervi vagi · Mehr sehen »

Nucleus olivaris

Die Nuclei olivares, deutsch „Olivenkerne“, sind jederseits im Hirnstamm ein Kernkomplex, bei dem mehrere Kerngebiete unterschieden werden.

Neu!!: Nervus vagus und Nucleus olivaris · Mehr sehen »

Nucleus tractus solitarii

Schema des Hirnstamms von dorsal mit der Rautengrube als Boden des vierten Hirnventrikels in Bildmitte, darunter rechts im Bild der ''Nucleus tractus solitarii'' (blau eingezeichnet). Als Nucleus tractus solitarii oder Nucleus solitarius wird eine ausgedehnte Region grauer Substanz des Markhirns bezeichnet, die dorsal in dessen Haube liegt.

Neu!!: Nervus vagus und Nucleus tractus solitarii · Mehr sehen »

Ohr

Das Ohr ist ein Sinnesorgan, mit dem Schall, also Töne, Klänge oder Geräusche aufgenommen werden.

Neu!!: Nervus vagus und Ohr · Mehr sehen »

Parasympathikus

Das vegetative Nervensystem Rot: Nerven des Sympathikus, blau: Nerven des Parasympathikus Der Parasympathikus ist eine der drei Komponenten des vegetativen Nervensystems.

Neu!!: Nervus vagus und Parasympathikus · Mehr sehen »

Perikaryon

Schema einer Nervenzelle. '''B''' zeigt auf das Perikaryon,'''C''' zeigt in den Zellkern. Perikaryon (von ‚herum‘ und karyon ‚Kern‘; Plural: Perikarya oder Perikaryen) heißt neuroanatomisch der den Zellkern einer Nervenzelle umgebende Bereich ihres Zellkörpers (auch Soma genannt).

Neu!!: Nervus vagus und Perikaryon · Mehr sehen »

Plexus cardiacus

Der Plexus cardiacus (lat. für „Herzgeflecht“) ist ein Geflecht aus Nervenfasern an der Herzbasis außerhalb des Herzbeutels zur vegetativen Steuerung des Herzens.

Neu!!: Nervus vagus und Plexus cardiacus · Mehr sehen »

Plexus oesophageus

Der Plexus oesophageus ist ein parasympathisches Nervengeflecht, das die Speiseröhre (lat. „Oesophagus“) im Bereich zwischen ihrem Eintritt in den Brustkorb und ihrem Durchtritt durch das Zwerchfell (Hiatus oesophageus) bedeckt.

Neu!!: Nervus vagus und Plexus oesophageus · Mehr sehen »

Plexus pulmonalis

Der Plexus pulmonalis (lat. für „Lungengeflecht“) ist ein Geflecht aus Nervenfasern an den Lungenwurzeln zur vegetativen Steuerung des Organs.

Neu!!: Nervus vagus und Plexus pulmonalis · Mehr sehen »

Rachen

Der menschliche Rachen Der Rachen, mit Fachbegriff Pharynx (griech.-anat.;,,Schlund(kopf)‘), ist zunächst (allgemein bei Tieren einschließlich des Menschen) der vorderste, auf Maul bzw. Mund folgende Abschnitt des Verdauungstrakts.

Neu!!: Nervus vagus und Rachen · Mehr sehen »

Reflex

Ein Reflex ist eine unwillkürliche, rasche und gleichartige Reaktion eines Organismus auf einen bestimmten Reiz.

Neu!!: Nervus vagus und Reflex · Mehr sehen »

Rekurrensparese

Rekurrensparese ist der medizinische Begriff für eine Schädigung des Rekurrensnervs Nervus laryngeus recurrens, der die Bewegungsanweisungen für die inneren Kehlkopfmuskeln vom Gehirn zum Kehlkopf leitet und somit für die Stimmgebung und Atmung wichtigC.

Neu!!: Nervus vagus und Rekurrensparese · Mehr sehen »

Säugetiere

Die Säugetiere (Mammalia) sind eine Klasse der Wirbeltiere.

Neu!!: Nervus vagus und Säugetiere · Mehr sehen »

Schädelhöhle

seitliche Ansicht der eröffneten Schädelhöhle des Menschen Die Schädelhöhle (Cavum cranii) ist der von den Knochen des Hirnschädels gebildete Hohlraum, in dem sich das Gehirn befindet.

Neu!!: Nervus vagus und Schädelhöhle · Mehr sehen »

Schluckakt

Der Schluckakt ist ein komplexer Vorgang, der dazu dient, Nahrung und Speichel aus der Mundhöhle in den Magen zu befördern, ohne dass dabei Atemwege verlegt werden.

Neu!!: Nervus vagus und Schluckakt · Mehr sehen »

Sinus caroticus

Sinus caroticus Als Sinus caroticusFCAT – Federative Committee on Anatomical Terminology: Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart u. a. 1998, ISBN 3-13-114361-4.

Neu!!: Nervus vagus und Sinus caroticus · Mehr sehen »

Sinus transversus

Sinus transversus Der Sinus transversus ist einer der venösen Blutleiter des Gehirns (Sinus durae matris).

Neu!!: Nervus vagus und Sinus transversus · Mehr sehen »

Skelettmuskel

Als Skelettmuskeln bezeichnet man diejenigen Muskeln, die vor allem für die willkürlichen, aktiven Körperbewegungen zuständig sind, zum Beispiel die Bewegung von Armen und Beinen.

Neu!!: Nervus vagus und Skelettmuskel · Mehr sehen »

Speiseröhre

Übersicht über den menschlichen Verdauungstrakt, Speiseröhre rot hervorgehoben. Die Speiseröhre (latinisiert Oesophagus, eingedeutscht auch Ösophagus, veraltet Schluckdarm) ist ein Teil des Verdauungstraktes und transportiert in der letzten Phase des Schluckaktes mit peristaltischen Bewegungen Nahrung vom Rachen in den Magen.

Neu!!: Nervus vagus und Speiseröhre · Mehr sehen »

Stimmlippe

Stimmlippe beim Blick in den Kehlkopf Blick auf den Kehlkopf. 1.

Neu!!: Nervus vagus und Stimmlippe · Mehr sehen »

Sympathikus

Der Sympathikus (Sympathicus) oder das sympathische Nervensystem ist neben dem Parasympathikus und dem enterischen Nervensystem (Darmnervensystem) ein Teil des vegetativen Nervensystems (auch autonomes Nervensystem genannt).

Neu!!: Nervus vagus und Sympathikus · Mehr sehen »

Trommelfell

a.

Neu!!: Nervus vagus und Trommelfell · Mehr sehen »

Truncus vagalis anterior

Der Truncus vagalis anterior ist ein parasympathischer Nervenast des Vagusnervs, der dem Plexus oesophageus entspringt.

Neu!!: Nervus vagus und Truncus vagalis anterior · Mehr sehen »

Truncus vagalis posterior

Der Truncus vagalis posterior ist ein parasympathischer Nervenast des Vagusnervs, der aus dem Plexus oesophageus entspringt.

Neu!!: Nervus vagus und Truncus vagalis posterior · Mehr sehen »

Truncus vagosympathicus

Der Truncus vagosympathicus ist ein Nerv des vegetativen Nervensystems bei vielen Säugetieren.

Neu!!: Nervus vagus und Truncus vagosympathicus · Mehr sehen »

Vagina carotica

Transversalschnitt des Halses Die Vagina carotica ist eine Bindegewebshülle im Halsbereich, die verschiedene, den Hals durchziehende Strukturen enthält, die unter dem Begriff Gefäß-Nerven-Strang des Halses zusammengefasst werden.

Neu!!: Nervus vagus und Vagina carotica · Mehr sehen »

Vagotomie

Die Vagotomie ist eine Methode zur operativen Behandlung eines Magengeschwürs oder Zwölffingerdarmgeschwürs.

Neu!!: Nervus vagus und Vagotomie · Mehr sehen »

Vagotonie

Vagotonie (Syn.: Trophotropie, Parasympathikotonie) bezeichnet einen Zustand des vegetativen Nervensystems, bei dem das Gleichgewicht zwischen Sympathikus und Parasympathikus in Richtung des Parasympathikus verschoben ist.

Neu!!: Nervus vagus und Vagotonie · Mehr sehen »

Vagusnervstimulator

Die Vagusnervstimulation (VNS) ist in Europa für die Behandlung der medikamentenresistenten Epilepsie (MRE) und der refraktären Depression zugelassen.

Neu!!: Nervus vagus und Vagusnervstimulator · Mehr sehen »

Vegetatives Nervensystem

antagonistische Wirkungsweise von Sympathikus und Parasympathikus.Neil A. Campbell, Jane B. Reece: Biologie. Spektrum-Verlag Heidelberg-Berlin 2003, ISBN 3-8274-1352-4 Das vegetative Nervensystem (VNS), auch viszerales Nervensystem (VNS, lat. viscus, „Eingeweide“), autonomes Nervensystem (ANS) oder Vegetativum (englisch: autonomic nervous system, ANS), genannt, bildet zusammen mit dem somatischen Nervensystem das gesamte periphere und zentrale Nervensystem.

Neu!!: Nervus vagus und Vegetatives Nervensystem · Mehr sehen »

Vena jugularis interna

Halsvenen, anatomische Lage am überstreckten Hals: Rechts Vena jugularis interna, links Vena jugularis externa Die Vena jugularis interna („innere Drosselvene“) ist eine Vene des Halses.

Neu!!: Nervus vagus und Vena jugularis interna · Mehr sehen »

Viszerosensibilität

Die Viszerosensibilität beschreibt die Sensitivität gegenüber Körperempfindungen, welche von den Eingeweiden ausgehen, daher werden diese auch als viszeroafferent bezeichnet.

Neu!!: Nervus vagus und Viszerosensibilität · Mehr sehen »

Würgreflex

Der Würgreflex ist ein Reflex, der durch eine Kontraktion des hinteren Rachenraumes das Eindringen von Fremdkörpern in die Atemwege verhindert.

Neu!!: Nervus vagus und Würgreflex · Mehr sehen »

Wiederkäuer

Magen eines Kalbs: m: Ende der Speiseröhre; v: Pansen; n: Netzmagen; b: Blättermagen; l: Labmagen; t: Beginn des Dünndarms Wiederkäuendes Kamerunschaf Wiederkäuer (Ruminantia) sind eine Unterordnung der Paarhufer (Artiodactyla).

Neu!!: Nervus vagus und Wiederkäuer · Mehr sehen »

Zunge

Zunge des Menschen. Das Bild zeigt einen Sonderbefund, nämlich eine Faltenzunge ''(Lingua plicata)''. Zeichnung der Vorderansicht der Zunge und der Mundhöhle (zur besseren Übersichtlichkeit werden die Wangen nicht dargestellt) Die Zunge ((ionisch γλάσσα glassa, attisch γλῶττα glōtta)) ist ein länglicher, von Schleimhaut überzogener Muskelkörper (bestehend aus neun einzelnen Muskeln) bei Menschen sowie den meisten anderen Wirbeltieren, der auf dem Boden der Mundhöhle liegt und diese bei geschlossenen Kiefern fast ganz ausfüllt.

Neu!!: Nervus vagus und Zunge · Mehr sehen »

Zwerchfell

Das Zwerchfell (auch Diaphragma, dieses von altgriechisch διάφραγμα diáphragma „Trennwand“ bzw. „Zwerchfell“) ist eine Muskel-Sehnen-Platte, welche beim Menschen und den übrigen Säugetieren die Brust- und die Bauchhöhle voneinander trennt.

Neu!!: Nervus vagus und Zwerchfell · Mehr sehen »

Leitet hier um:

N. laryngeus superior, N. vagus, Nervus depressor, Vagus, Vagusgruppe, Vagusnerv.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »