Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

N. Gregory Mankiw

Index N. Gregory Mankiw

N. Gregory Mankiw Nicholas Gregory „Greg“ Mankiw (* 3. Februar 1958 in Trenton, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Ökonom und Professor für Volkswirtschaftslehre an der Harvard University.

25 Beziehungen: American Academy of Arts and Sciences, Council of Economic Advisers, Finanzmarkt, Finanzpolitik, Geldpolitik, George W. Bush, Harvard University, Humankapital, IS-LM-Modell, John Maynard Keynes, Kaufverhalten, Loanable funds, Makroökonomie, Marktverhalten, Neukeynesianismus, New Jersey, Präsident der Vereinigten Staaten, Solow-Modell, Trenton (New Jersey), Vereinigte Staaten, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftswachstum, Wirtschaftswissenschaftler, 1958, 3. Februar.

American Academy of Arts and Sciences

Die American Academy of Arts and Sciences (kurz American Academy) ist eine der ältesten und angesehensten Ehrengesellschaften der Vereinigten Staaten.

Neu!!: N. Gregory Mankiw und American Academy of Arts and Sciences · Mehr sehen »

Council of Economic Advisers

Wappen des Council of Economic Advisers Der Council of Economic Advisers (kurz CEA) ist ein Beratungsorgan des Präsidenten der Vereinigten Staaten.

Neu!!: N. Gregory Mankiw und Council of Economic Advisers · Mehr sehen »

Finanzmarkt

Abgrenzung zwischen Geld-, Kapital- und Kreditmarkt Der Finanzmarkt ist ein Oberbegriff für Märkte, auf denen der Handel mit Finanzinstrumenten stattfindet.

Neu!!: N. Gregory Mankiw und Finanzmarkt · Mehr sehen »

Finanzpolitik

Finanzpolitik sind alle Maßnahmen, die Einnahmen und Ausgaben der öffentlichen Haushalte betreffen, also die Haushalte von Bund, Ländern und Kommunen.

Neu!!: N. Gregory Mankiw und Finanzpolitik · Mehr sehen »

Geldpolitik

Als Geldpolitik (auch Geldmarktpolitik) bezeichnet man zusammenfassend alle wirtschaftspolitischen Maßnahmen, die eine Zentralbank ergreift, um ihre Ziele zu verwirklichen.

Neu!!: N. Gregory Mankiw und Geldpolitik · Mehr sehen »

George W. Bush

George W. Bushs Unterschrift George Walker Bush, meist abgekürzt George W. Bush (* 6. Juli 1946 in New Haven, Connecticut), ist ein US-amerikanischer Politiker der Republikanischen Partei und war von 2001 bis 2009 der 43. Präsident der Vereinigten Staaten.

Neu!!: N. Gregory Mankiw und George W. Bush · Mehr sehen »

Harvard University

Die Harvard University (kurz Harvard) ist eine private Universität in Cambridge (Massachusetts) im Großraum Boston an der Ostküste der Vereinigten Staaten.

Neu!!: N. Gregory Mankiw und Harvard University · Mehr sehen »

Humankapital

Humankapital bezeichnet in der Wirtschaftswissenschaft die „personengebundenen Wissensbestandteile in den Köpfen der Mitarbeiter“.

Neu!!: N. Gregory Mankiw und Humankapital · Mehr sehen »

IS-LM-Modell

Vereinigung der IS-Kurve mit der LM-Kurve zum IS-LM-Modell Das IS-LM-Modell (Investment-Saving / Liquidity preference-Money supply) ist ein Modell aus der Volkswirtschaftslehre und beschreibt das gesamtwirtschaftliche Gleichgewicht, das durch die Kombination der Gleichgewichts-Modelle zum realen Sektor (IS-Kurve, Gütermarkt) sowie zum monetären Sektor (LM-Kurve, Geldmarkt) entsteht.

Neu!!: N. Gregory Mankiw und IS-LM-Modell · Mehr sehen »

John Maynard Keynes

John Maynard Keynes (1933) John Maynard Keynes, 1.

Neu!!: N. Gregory Mankiw und John Maynard Keynes · Mehr sehen »

Kaufverhalten

Unter dem Kaufverhalten (auch Käuferverhalten, Konsumentenverhalten oder Kundenverhalten) versteht man das Verhalten des Käufers in Bezug auf den Warenkauf.

Neu!!: N. Gregory Mankiw und Kaufverhalten · Mehr sehen »

Loanable funds

In der Wirtschaftswissenschaft bezeichnet die Loanable-funds-Theorie (deutsch auch: Theorie der ausleihbaren Fonds) eine Theorie zur Bestimmung des Zinssatzes.

Neu!!: N. Gregory Mankiw und Loanable funds · Mehr sehen »

Makroökonomie

Der einfache Wirtschaftskreislauf zwischen Haushalt und Unternehmen Die Makroökonomie (von griechisch μακρός makros „groß“; οἶκος, oíkos „Haus“ und νόμος, nomos „Gesetz“), auch Makroökonomik, makroökonomische Theorie oder Makrotheorie, ist ein Teil der Volkswirtschaftslehre.

Neu!!: N. Gregory Mankiw und Makroökonomie · Mehr sehen »

Marktverhalten

Unter Marktverhalten versteht man in der Mikroökonomie das Verhalten der Marktteilnehmer auf einem Markt im Hinblick auf die Marktdaten von Marktpreis und Menge.

Neu!!: N. Gregory Mankiw und Marktverhalten · Mehr sehen »

Neukeynesianismus

Der Neukeynesianismus oder New Keynesian economics ist eine Wirtschaftstheorie, die neoklassische Gleichgewichtsmodelle mit keynesianischen Preis- und Lohnrigiditäten kombiniert.

Neu!!: N. Gregory Mankiw und Neukeynesianismus · Mehr sehen »

New Jersey

New Jersey (BE / AE, deutsch älter auch Neujersey) ist (nach Rhode Island, Delaware und Connecticut) der viertkleinste Bundesstaat der Vereinigten Staaten und zugleich derjenige mit der größten Bevölkerungsdichte.

Neu!!: N. Gregory Mankiw und New Jersey · Mehr sehen »

Präsident der Vereinigten Staaten

Der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika (amtlich President of the United States of America, Akronym POTUS) ist in Personalunion das Staatsoberhaupt, der Regierungschef und der Oberbefehlshaber der Streitkräfte der Vereinigten Staaten.

Neu!!: N. Gregory Mankiw und Präsident der Vereinigten Staaten · Mehr sehen »

Solow-Modell

technischen Fortschritt) mit dem Pro-Kopf-Einkommen y auf der vertikalen Achse und dem Pro-Kopf-Kapitalstock auf der horizontalen Achse. Zu sehen ist der gleichgewichtige Kapitalstock k^* und das gleichgewichtige Pro-Kopf-Einkommen y^*. Das Solow-Modell (auch Solow-Swan-Modell) ist ein 1956 von Robert Merton Solow und Trevor Swan entwickeltes Modell, welches einen Beitrag dazu leistet, das ökonomische Wachstum einer Volkswirtschaft mathematisch zu erklären.

Neu!!: N. Gregory Mankiw und Solow-Modell · Mehr sehen »

Trenton (New Jersey)

Trenton ist die Hauptstadt des US-Bundesstaates New Jersey und der Verwaltungssitz des Mercer County.

Neu!!: N. Gregory Mankiw und Trenton (New Jersey) · Mehr sehen »

Vereinigte Staaten

Die Vereinigten Staaten von Amerika (abgekürzt USA), kurz auch Vereinigte Staaten (englisch United States, abgekürzt U.S., US) genannt und häufig auch verkürzt zu Amerika (englisch America), sind eine föderale Republik, die aus 50 Bundesstaaten, einem Bundesdistrikt (der Hauptstadt Washington, D.C.), fünf größeren Territorien und etlichen Inselterritorien besteht.

Neu!!: N. Gregory Mankiw und Vereinigte Staaten · Mehr sehen »

Volkswirtschaftslehre

Die Volkswirtschaftslehre (auch Nationalökonomie, wirtschaftliche Staatswissenschaften oder Sozialökonomie, kurz VWL) ist ein Teilgebiet der Wirtschaftswissenschaft.

Neu!!: N. Gregory Mankiw und Volkswirtschaftslehre · Mehr sehen »

Wirtschaftswachstum

Unter Wirtschaftswachstum wird ganz allgemein eine Zunahme der Wirtschaftsleistung (je Land, Region oder global) im Zeitablauf verstanden.

Neu!!: N. Gregory Mankiw und Wirtschaftswachstum · Mehr sehen »

Wirtschaftswissenschaftler

Als Wirtschaftswissenschaftler (auch Ökonom) bezeichnet man eine Person, die das Studium der Wirtschaftswissenschaften abgeschlossen hat oder die sich beruflich mit ökonomischen Fragestellungen beschäftigt.

Neu!!: N. Gregory Mankiw und Wirtschaftswissenschaftler · Mehr sehen »

1958

1958 erlebt die Weltwirtschaft ihre erste Rezession der Nachkriegszeit.

Neu!!: N. Gregory Mankiw und 1958 · Mehr sehen »

3. Februar

Der 3.

Neu!!: N. Gregory Mankiw und 3. Februar · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Greg Mankiw, Gregory Mankiw, Nicholas Gregory Mankiw, Nicholas Mankiw.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »