Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Morphem

Index Morphem

Morphem ist ein Fachausdruck der Linguistik für die kleinste Spracheinheit, die eine konstante Bedeutung oder grammatische Funktion hat.

66 Beziehungen: Adjektiv, Affix (Linguistik), Allomorph, André Martinet, Artikel (Wortart), Chinesische Schrift, Derivation (Linguistik), Ernst Tugendhat, Eugene Nida, Flexion, Flexionsmorphem, Flexiv, Gerhard Augst, Glossem, Graphem, Graphemik, Hadumod Bußmann, Infix (Linguistik), Inflektiv, Jan Ignacy Niecisław Baudouin de Courtenay, Kapitälchen, Kenem, Komposition (Grammatik), Konfix, Konjunktion (Wortart), Kopf (Grammatik), Langue, Leonard Bloomfield, Lexem, Logografie, Modus (Grammatik), Monem, Morph, Morphogramm, Morphologie (Linguistik), Morphologische Kategorie, Paradigma, Parole (Linguistik), Partikel (Grammatik), Peter Schlobinski, Phonem, Phonologie, Plerem, Präfix, Reform der deutschen Rechtschreibung von 1996, Satz (Grammatik), Segmentierung (Linguistik), Silbe, Sprache, Sprachwissenschaft, ..., Substantiv, Successor Variety, Suffix, Suppletion, Terminus, Unikales Morphem, Ursula Wolf, Verb, Winfried Ulrich, Wort, Wortart, Wortbildungsmorphem, Wortform, Wortstamm, Worttrennung, Zirkumfix. Erweitern Sie Index (16 mehr) »

Adjektiv

Das Adjektiv (ad-iectivum nach „das Hinzugefügte“) ist in der Sprachwissenschaft diejenige Wortart, welche die Beschaffenheit eines konkreten Dinges, einer abstrakten Sache, eines Vorganges oder Zustandes usw.

Neu!!: Morphem und Adjektiv · Mehr sehen »

Affix (Linguistik)

Affix (von lat. affigere, „anheften“; Partizipform: affixum, „angeheftet“) ist in der Linguistik die Bezeichnung für einen unselbständigen Bestandteil eines Wortes (ein gebundenes Morphem), der nicht selbst durch Anfügung anderer Elemente komplettiert werden kann, sondern nur umgekehrt zur Erweiterung eines vorhandenen Wortes bzw.

Neu!!: Morphem und Affix (Linguistik) · Mehr sehen »

Allomorph

Allomorph (auch Morphemalternante) ist ein Begriff der Linguistik und bezeichnet bedeutungs- oder funktionsgleiche oder -ähnliche Varianten eines Morphems.

Neu!!: Morphem und Allomorph · Mehr sehen »

André Martinet

André Martinet (* 12. April 1908 in Saint-Alban-des-Villards, Kanton La Chambre; † 16. Juli 1999 in Châtenay-Malabry) war ein berühmter französischer Linguist, der einen großen Einfluss auf den Strukturalismus hatte.

Neu!!: Morphem und André Martinet · Mehr sehen »

Artikel (Wortart)

Ein Artikel (in der traditionellen deutschen Grammatik auch Geschlechtswort, Begleiter) ist ein grammatisches Wort, das regelmäßig ein Substantiv (einschließlich Substantivierungen) begleitet.

Neu!!: Morphem und Artikel (Wortart) · Mehr sehen »

Chinesische Schrift

Die chinesische Schrift oder Han-Schrift fixiert die chinesischen Sprachen, vor allem das Hochchinesische, mit chinesischen Schriftzeichen.

Neu!!: Morphem und Chinesische Schrift · Mehr sehen »

Derivation (Linguistik)

Derivation oder deutsch auch Ableitung ist in der Linguistik die Bezeichnung für ein Verfahren der Wortbildung.

Neu!!: Morphem und Derivation (Linguistik) · Mehr sehen »

Ernst Tugendhat

Ernst Tugendhat (* 8. März 1930 in Brünn) ist ein deutscher Philosoph und ehemaliger Professor an der Freien Universität Berlin.

Neu!!: Morphem und Ernst Tugendhat · Mehr sehen »

Eugene Nida

Eugene Nida Eugene Albert Nida (* 11. November 1914 in Oklahoma City; † 25. August 2011 in Brüssel oder Madrid) war ein US-amerikanischer Linguist und Bibelübersetzungstheoretiker.

Neu!!: Morphem und Eugene Nida · Mehr sehen »

Flexion

In der Grammatik bezeichnet Flexion (lateinisch flexio „Biegung“) die Änderung der Gestalt eines Wortes (eines Lexems) zum Ausdruck seiner grammatischen Merkmale bzw.

Neu!!: Morphem und Flexion · Mehr sehen »

Flexionsmorphem

Das Flexionsmorphem (auch: Flexionselement, Flexiv) ist ein gebundenes grammatisches Morphem, das der Flexion von Wörtern dient und zu unterschiedlichen Wortformen führt.

Neu!!: Morphem und Flexionsmorphem · Mehr sehen »

Flexiv

Unter Flexiv (auch: Flexem, Flexionselement, Flexionsmittel) versteht die Linguistik alle Möglichkeiten, mit denen die Flexion und Komparation von Wörtern ausgedrückt wird.

Neu!!: Morphem und Flexiv · Mehr sehen »

Gerhard Augst

Gerhard Augst (2009) Gerhard Augst (* 27. Juli 1939 in Altenkirchen (Westerwald)) ist seit dem Jahr 1973 Professor für Germanistische Linguistik an der Universität Siegen.

Neu!!: Morphem und Gerhard Augst · Mehr sehen »

Glossem

Ein Glossem ist eine kleinste sprachliche Einheit.

Neu!!: Morphem und Glossem · Mehr sehen »

Graphem

Grapheme oder Grafeme (graphē ‚Schrift‘ und Suffix -em) sind die kleinsten bedeutungsunterscheidenden, aber nicht selbst bedeutungstragenden grafischen Einheiten des Schriftsystems einer bestimmten Sprache.

Neu!!: Morphem und Graphem · Mehr sehen »

Graphemik

Unter Graphemik (auch: Graphematik, andere Schreibweisen: Grafemik, Grafematik) versteht man nach Hadumod Bußmann die Untersuchung der Schriftsysteme natürlicher und konstruierter Sprachen.

Neu!!: Morphem und Graphemik · Mehr sehen »

Hadumod Bußmann

Hadumod Bußmann (* 5. Juni 1933 in Frankfurt am Main) ist eine deutsche Sprachwissenschaftlerin.

Neu!!: Morphem und Hadumod Bußmann · Mehr sehen »

Infix (Linguistik)

Als Infix wird in der Linguistik ein Affix bezeichnet, das nicht in der gewöhnlichen Weise an seine Basis bzw.

Neu!!: Morphem und Infix (Linguistik) · Mehr sehen »

Inflektiv

Ein Inflektiv ist eine infinite und unflektierte Verbform, die im Deutschen durch deverbale Reduktion, d. h. durch Weglassen der Infinitivendung -n oder -en, gebildet wird (beispielsweise seufz von seufzen, purzel von purzeln).

Neu!!: Morphem und Inflektiv · Mehr sehen »

Jan Ignacy Niecisław Baudouin de Courtenay

Jan Ignacy Niecisław Baudouin de Courtenay (etwa um 1900)Jan Ignacy Niecisław Baudouin de Courtenay (* 13. März 1845 in Radzymin nahe Warschau; † 3. November 1929 in Warschau) war ein polnischer Linguist und Slawist französischer Herkunft.

Neu!!: Morphem und Jan Ignacy Niecisław Baudouin de Courtenay · Mehr sehen »

Kapitälchen

Kapitälchen sind Kleinbuchstaben in der Form von Großbuchstaben.

Neu!!: Morphem und Kapitälchen · Mehr sehen »

Kenem

Unter Kenem werden in der Linguistik zwei etwas unterschiedliche ausdrucksseitige Dinge verstanden, die jeweils das Antonym zum inhaltsseitigen Plerem sind.

Neu!!: Morphem und Kenem · Mehr sehen »

Komposition (Grammatik)

Die Komposition oder Wortzusammensetzung ist in der Grammatik die Bildung eines neuen Wortes durch die Verbindung mindestens zweier bereits vorhandener Wörter (oder Wortstämme).

Neu!!: Morphem und Komposition (Grammatik) · Mehr sehen »

Konfix

Konfix ist ein Begriff aus der Sprachwissenschaft, genauer gesagt aus der linguistischen Morphologie und bezeichnet ein Morphem, das gleichzeitig den Status eines lexikalischen Morphems und die Eigenschaft eines gebundenen Morphems aufweist.

Neu!!: Morphem und Konfix · Mehr sehen »

Konjunktion (Wortart)

Konjunktion (von „Verbindung“), auch: Bindewort, Fügewort; Junktion, ist in der Grammatik die Bezeichnung für eine Wortart, die syntaktische Verbindungen zwischen Wörtern, Satzteilen oder Sätzen herstellt und zugleich logische oder grammatische Beziehungen zwischen den verbundenen Elementen ausdrückt.

Neu!!: Morphem und Konjunktion (Wortart) · Mehr sehen »

Kopf (Grammatik)

Mit dem Begriff Kopf (auch: Kern bzw. Nukleus; im österreichischen Sprachgebrauch auch Haupt, engl. head) wird in der Linguistik ein Bestandteil eines zusammengesetzten Ausdrucks bezeichnet, der die grammatischen Eigenschaften des gesamten Ausdrucks festlegt, und von dem begleitende Ausdrücke abhängen.

Neu!!: Morphem und Kopf (Grammatik) · Mehr sehen »

Langue

Langue ist in der Sprachwissenschaft, im Speziellen in der Allgemeinen Linguistik, ein von Ferdinand de Saussure eingeführter Fachbegriff und bezeichnet das (allgemeine, überindividuelle, soziale) Sprachsystem als ein System von Zeichen und grammatischen Regeln.

Neu!!: Morphem und Langue · Mehr sehen »

Leonard Bloomfield

Leonard Bloomfield (* 2. April 1887 Chicago, Illinois; † 18. April 1949 New Haven) war ein US-amerikanischer Linguist und der maßgebliche Vertreter des amerikanischen Strukturalismus in der Sprachwissenschaft.

Neu!!: Morphem und Leonard Bloomfield · Mehr sehen »

Lexem

Lexem (altgr. λέξις léxis ‚Wort‘) ist ein Fachausdruck der Sprachwissenschaft (Linguistik), insbesondere der Semantik und der Lexikologie.

Neu!!: Morphem und Lexem · Mehr sehen »

Logografie

Als Logografie (von und gráphein ‚schreiben‘, etwa „Schrift aus Wortzeichen“) bezeichnet man eine Art von Schriftzeichensystemen, in denen die Bedeutung der einzelnen Sprachausdrücke durch grafische Zeichen wiedergegeben wird.

Neu!!: Morphem und Logografie · Mehr sehen »

Modus (Grammatik)

Der Modus (Pl. Modi, von lateinisch modus ‚Maß; Art und Weise‘; dt. die Aussageweise) ist ein Konjugationsparameter beziehungsweise eine grammatische Kategorie des Verbs.

Neu!!: Morphem und Modus (Grammatik) · Mehr sehen »

Monem

Das Monem steht in der Terminologie des französischen Sprachwissenschaftlers André Martinet für die kleinste bedeutungstragende Einheit; es entspricht also dem, was nach etablierter sprachwissenschaftlicher Terminologie nach Eugene Nida als Morphem bezeichnet wird.

Neu!!: Morphem und Monem · Mehr sehen »

Morph

Ein Morph ist die kleinste bedeutungstragende Einheit der Sprache auf der Ebene der Parole, die man gewinnt, wenn man Wörter zerlegt, segmentiert.

Neu!!: Morphem und Morph · Mehr sehen »

Morphogramm

Ein Morphogramm ist eine aus dem Griechischen abgeleitete Wortbildung, die in sehr verschiedenen Zusammenhängen zur Bezeichnung kleinster darstellender Einheiten verwendet wird (morphé, "Gestalt", "Form"; grámma, "Schrift", "Darstellung").

Neu!!: Morphem und Morphogramm · Mehr sehen »

Morphologie (Linguistik)

Die Morphologie (von morphé ‚Gestalt‘, ‚Form‘, und λόγος lógos ‚Wort‘, ‚Lehre‘, ‚Vernunft‘), auch: Morphematik oder Morphemik, ist eine linguistische Teildisziplin, deren Untersuchungsobjekt das Wort als größte und das Morphem als kleinste Einheit ist.

Neu!!: Morphem und Morphologie (Linguistik) · Mehr sehen »

Morphologische Kategorie

Mit dem Begriff morphologische Kategorie werden all die grammatischen Kategorien bezeichnet, die morphologisch ausgedrückt werden, also durch Morpheme, und nicht durch andere grammatische Mittel.

Neu!!: Morphem und Morphologische Kategorie · Mehr sehen »

Paradigma

Ein Paradigma (Plural Paradigmen oder Paradigmata) ist eine grundsätzliche Denkweise.

Neu!!: Morphem und Paradigma · Mehr sehen »

Parole (Linguistik)

Parole ist die französische Bezeichnung, die Ferdinand de Saussure für die Rede, die individuelle Sprachverwendung (''performance'' im Sinne von Noam Chomsky), gewählt hat.

Neu!!: Morphem und Parole (Linguistik) · Mehr sehen »

Partikel (Grammatik)

Der Begriff Partikel (Singular: die Partikel, Plural: die Partikeln; von ‚Teilchen‘) bezeichnet in der Grammatik eine Klasse von Funktionswörtern.

Neu!!: Morphem und Partikel (Grammatik) · Mehr sehen »

Peter Schlobinski

Peter Schlobinski, 2014 Peter Schlobinski (* 22. Januar 1954 in Berlin) ist ein deutscher Sprachwissenschaftler.

Neu!!: Morphem und Peter Schlobinski · Mehr sehen »

Phonem

Ein Phonem (selten: Fonem) (von, phōnḗ, „Laut, Ton, Stimme, Sprache“) ist die abstrakte Klasse aller Laute (Phone), die in einer gesprochenen Sprache die gleiche bedeutungsunterscheidende (distinktive) Funktion haben.

Neu!!: Morphem und Phonem · Mehr sehen »

Phonologie

Die Phonologie (von, „Laut, Ton, Stimme, Sprache“ und λόγος, lógos, „Lehre“) ist ein Teilgebiet der Sprachwissenschaft, im Speziellen der theoretischen Linguistik.

Neu!!: Morphem und Phonologie · Mehr sehen »

Plerem

Unter Plerem werden in der Linguistik zwei etwas unterschiedliche Dinge verstanden.

Neu!!: Morphem und Plerem · Mehr sehen »

Präfix

Ein Präfix (neutr.; lat. praefixum, von praefixus (-a, -um), dem PPP von praefigere; dt. Vorsilbe) ist eine Worterweiterung (Affix), die dem Wortstamm vorangestellt wird (im Gegensatz zum Suffix, das dem Stamm folgt).

Neu!!: Morphem und Präfix · Mehr sehen »

Reform der deutschen Rechtschreibung von 1996

Die Reform der deutschen Rechtschreibung von 1996 ist eine Reform mit dem erklärten primären Ziel der Vereinfachung der Rechtschreibung im deutschsprachigen Raum.

Neu!!: Morphem und Reform der deutschen Rechtschreibung von 1996 · Mehr sehen »

Satz (Grammatik)

Ein Satz ist eine aus einem Wort oder mehreren Wörtern bestehende in sich geschlossene sprachliche Einheit.

Neu!!: Morphem und Satz (Grammatik) · Mehr sehen »

Segmentierung (Linguistik)

Die Segmentierung (oder Segmentation) ist in der Sprachwissenschaft eine Zerlegung komplexer Einheiten (beispielsweise Sätze oder Wörter) in ihre Elemente (Segmente), die dann wiederum klassifiziert, d. h. nach bestimmten Kriterien – ihrer Bedeutung und/oder Funktion – geordnet werden können.

Neu!!: Morphem und Segmentierung (Linguistik) · Mehr sehen »

Silbe

Die Silbe (von, ‚Zusammenfassung‘, ‚Silbe‘) ist ein grammatischer beziehungsweise linguistischer Begriff, der eine Einheit aus einem oder mehreren aufeinanderfolgenden Lauten bzw.

Neu!!: Morphem und Silbe · Mehr sehen »

Sprache

Unter Sprache versteht man die Menge, die als Elemente alle komplexen Systeme der Kommunikation beinhaltet.

Neu!!: Morphem und Sprache · Mehr sehen »

Sprachwissenschaft

Sprachwissenschaft, auch Linguistik (‚Sprache‘, ‚Zunge‘), ist eine Wissenschaft, die in verschiedenen Herangehensweisen die menschliche Sprache untersucht.

Neu!!: Morphem und Sprachwissenschaft · Mehr sehen »

Substantiv

Substantiv, in gleicher Bedeutung teilweise auch als Nomen, deutsch auch als Hauptwort, Dingwort, Gegenstandwort oder Namenwort bezeichnet, ist in der Grammatik eine Wortart, die zusammen mit dem Verb die fundamentalste Unterscheidung im Bereich der Wortarten ergibt.

Neu!!: Morphem und Substantiv · Mehr sehen »

Successor Variety

Successor Variety ist eine Methode aus der Linguistik, bei der es darum geht, die Morpheme eines Wortes zu ermitteln.

Neu!!: Morphem und Successor Variety · Mehr sehen »

Suffix

Suffix (von lat. suffixum; zuweilen auch Postfix und in der traditionellen Grammatik auch Nachsilbe genannt) ist in der Sprachwissenschaft (und zwar genauer in der linguistischen Morphologie) die Bezeichnung für ein Affix, das seiner jeweiligen Basis nachfolgt.

Neu!!: Morphem und Suffix · Mehr sehen »

Suppletion

Unter Suppletion (von ‚ergänzen‘, auch: Suppletivismus) versteht man in der Sprachwissenschaft die Bildung verschiedener Wortformen eines Flexionsparadigmas unter Verwendung verschiedener Wurzeln.

Neu!!: Morphem und Suppletion · Mehr sehen »

Terminus

Ein Terminus oder Fachbegriff ist eine definierte Benennung für einen Begriff innerhalb der Fachsprache eines Fachgebietes.

Neu!!: Morphem und Terminus · Mehr sehen »

Unikales Morphem

Ein unikales Morphem ist ein Bestandteil eines komplexen Wortes (ein Morphem), der (in der heutigen Sprache) nur in einer einzigen Verbindung mit einem anderen Wortbestandteil vorkommt und bei der Zerlegung (Segmentierung) des entsprechenden Wortes als „Rest“ übrig bleibt.

Neu!!: Morphem und Unikales Morphem · Mehr sehen »

Ursula Wolf

Ursula Wolf (2011) Ursula Wolf (* 4. November 1951 in Karlsruhe) ist eine deutsche Philosophin.

Neu!!: Morphem und Ursula Wolf · Mehr sehen »

Verb

Verb ((zeitliches Wort) oder kurz verbum (Wort)), auch Verbum, Zeitwort oder Tätigkeitswort, ist ein fachsprachlicher Ausdruck der traditionellen Grammatik für eine Wortart, die eine Tätigkeit, ein Geschehen oder einen Zustand ausdrückt, und erfasst Wörter wie gehen, denken, segeln, schlendern und wandern.

Neu!!: Morphem und Verb · Mehr sehen »

Winfried Ulrich

mini Winfried Ulrich (* 25. August 1941 in Dramburg, Pommern) ist ein deutscher Germanist und Sprachwissenschaftler.

Neu!!: Morphem und Winfried Ulrich · Mehr sehen »

Wort

Lateinischer Text ohne erkennbare Wortumbrüche Ein Wort ist eine selbständige sprachliche Einheit.

Neu!!: Morphem und Wort · Mehr sehen »

Wortart

Unter Wortart, Wortklasse, Sprachteil, Redeteil (lat. pars orationis, Mehrzahl partes orationis, griech. μέρος τοῦ λόγου méros tū̂ lógū, Mehrzahl μέρη τοῦ λόγου mérē tū̂ lógū, beides wörtlich Teil der Rede) oder lexikalische Kategorie versteht man die Klasse von Wörtern einer Sprache aufgrund der Zuordnung nach gemeinsamen grammatischen Merkmalen.

Neu!!: Morphem und Wortart · Mehr sehen »

Wortbildungsmorphem

Ein Wortbildungsmorphem oder Ableitungsmorphem ist ein unselbständiges Morphem, das einen vorhandenen Wortstamm zu einem neuen Wort erweitert.

Neu!!: Morphem und Wortbildungsmorphem · Mehr sehen »

Wortform

Als Wortform (grammatikalisch bestimmte Form) bezeichnet man im Unterschied zum Lexem ein flexivisch ausdifferenziertes Wort, das durch grammatische Kategorien beschreibbar ist.

Neu!!: Morphem und Wortform · Mehr sehen »

Wortstamm

Als Wortstamm oder kurz Stamm bezeichnet man in der Grammatik (genauer gesagt, in der linguistischen Morphologie) einen Bestandteil eines Wortes, der als Ausgangsbasis für Wortbildung und Flexion (Formenbildung) dienen kann.

Neu!!: Morphem und Wortstamm · Mehr sehen »

Worttrennung

Worttrennung (in Österreich: Abteilen), das Aufteilen von – meist längeren – Wörtern, dient in Alphabetschriften der verbesserten Raumausnutzung beim hand- und maschinenschriftlichen Zeilenumbruch.

Neu!!: Morphem und Worttrennung · Mehr sehen »

Zirkumfix

Zirkumfixe sind diskontinuierliche Affixe, die aus zwei grammatikalischen Morphen bestehen und das Basismorphem auf beiden Seiten umgeben.

Neu!!: Morphem und Zirkumfix · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Einheit (Linguistik), Freies Morphem, Gebundenes Morphem, Gebundenes lexikalisches Morphem, Grammatisches Morphem, Grammem, Lexikalisches Morphem, Sprachliche Einheit, Sprachsilbe.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »