Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Mittani

Index Mittani

Mittani/Mitanni/Mittan(n)i oder Ḫanilgabat war ein Staat in Nordsyrien.

138 Beziehungen: Aššur (Gottheit), Aššur (Stadt), Aššur-nâṣir-apli II., Aššur-uballiṭ I., Adad-nirari I., Adad-nirari II., Adoption, Akkadische Sprache, Alalach, Aleppo, Altes Ägypten, Amarna, Amarna-Briefe, Amarna-Zeit, Amenophis II., Amenophis III., Amurriter, Anatolische Sprachen, Anbetung, Aramäer (Volk), Arrapcha, Artaššumara, Artatama II., Ashvins, Assyrer, Assyrisches Reich, Ḫatti, Ḫattuša, Ḫattušili I., Ḫattušili III., Šattiwazza, Šawuška, Šimige, Šuppiluliuma I., Šuttarna II., Babylon, Babylonien, Baum des Lebens, Belich, Bruno Meissner, Byblos, Chabur, Chronologien der altorientalischen Geschichtsschreibung, Deportation, Dietz-Otto Edzard, Ea, Edith Porada, Emar, Erich Ebeling (Altorientalist), Euphrat, ..., Eva Cancik-Kirschbaum, Fritte (Werkstoff), Fruchtbarer Halbmond, Genius, Georges Dumézil, Gernot Wilhelm, Geschichte der Hethiter, Hanilgabat, Hans J. Nissen, Hörnerkrone, Hethiter, Hippologie, Horst Klengel, Hugo Winckler, Hurriter, Hurritische Sprache, Išuwa, Idrimi, Inanna, Indoarische Sprachen, Indra, Irak, Jamchad, Johannes Renger, Kadesch, Kar-Tukulti-Ninurta, Karkemiš, Kültepe, Kikkuli, Kirchweih, Kirkuk, Kizzuwatna, Kleinasien, Libanongebirge, Manfred Bietak, Manfred Mayrhofer, Mari (Stadt), Mariyannu, Mesopotamien, Michael P. Streck, Militärwesen im Alten Ägypten, Mirko Novák, Mitra, Mitra (Gott), Nairi, Neues Reich, Ninive, Nuzi, Orontes (Fluss), Palastwirtschaft, Perserreich, Qatna, Raʾs al-ʿAin, Ramses II., Reallexikon der Assyriologie und Vorderasiatischen Archäologie, Rigveda, Salmānu-ašarēd I., Sauštatar, Scheschonq I., Schlacht bei Kadesch, Schlacht bei Megiddo, Sigrid Deger-Jalkotzy, Stele, Streitwagen, Subartu, Suzeränität, Syrien, Teššup, Tell Brak, Tell Fecheriye, Theben (Ägypten), Thutmosis I., Thutmosis III., Tigris, Tušratta, Tudḫaliya IV., Tukulti-apil-Ešarra I., Tukulti-Ninurta I., Tukulti-Ninurta II., Tur Abdin, Turira, Ugarit, Ur-III-Zeit, Urkeš, Varuna (indische Gottheit), Waššukanni, Wolfram von Soden, Zāgros-Gebirge. Erweitern Sie Index (88 mehr) »

Aššur (Gottheit)

Symbol des Gottes Aššur Aššur (DINGIR A-šur dAš-šur, akkadisch/assyrisch Aschschur) war zuerst Stadtgott von Aššur und später Reichsgott des assyrischen Reiches (ilu aššurû).

Neu!!: Mittani und Aššur (Gottheit) · Mehr sehen »

Aššur (Stadt)

Aššur (akkadisch Aschschur, Assur, heute Kalat Scherkât/Qal'at Šerqat) ist eine historische Stadt im Norden des heutigen Irak.

Neu!!: Mittani und Aššur (Stadt) · Mehr sehen »

Aššur-nâṣir-apli II.

Britischen Museum in London. Vorderasiatischen Museum Berlin im Pergamonmuseum. Aššur-nâṣir-apli II. (auch Aschschur-nasir-apli, Assur-nasirpal) regierte als assyrischer König von 883 bis 859 v. Chr.

Neu!!: Mittani und Aššur-nâṣir-apli II. · Mehr sehen »

Aššur-uballiṭ I.

Aššur-uballiṭ I. (Aschschur-uballit, Assur-uballit), Sohn des Erība-Adad I. war ein mittelassyrischer König, der nach der assyrischen Königsliste 36 Jahre regierte.

Neu!!: Mittani und Aššur-uballiṭ I. · Mehr sehen »

Adad-nirari I.

Stele eines Königs names Adad-nirari, vermutl. des I. Ehem. Irakisches Nationalmuseum, seit dem 2. Golfkrieg verschollen. Adad-nirari I. (Adad-nārārī I.), Sohn des Ārik-dēn-ili, war ein mittelassyrischer König der 5.

Neu!!: Mittani und Adad-nirari I. · Mehr sehen »

Adad-nirari II.

Adad-nirari II. war König des Assyrischen Reiches in den Jahren 911–891 v. Chr.

Neu!!: Mittani und Adad-nirari II. · Mehr sehen »

Adoption

Waldmüller: ''The Adoption'' (1847) Adoption (von) oder Annahme an Kindes statt oder Annahme als Kind bezeichnet die rechtliche Begründung eines Eltern-Kind-Verhältnisses zwischen dem Annehmenden und dem Kind ohne Rücksicht auf die biologische Abstammung.

Neu!!: Mittani und Adoption · Mehr sehen »

Akkadische Sprache

Akkadisch (akkadû, ak-ka-du-u2; Logogramm: URIKI)John Huehnergard, Christopher Woods: Akkadian and Eblaite. In: Roger D. Woodard (Hrsg.): The Cambridge Encyclopedia of the World's Ancient Languages.

Neu!!: Mittani und Akkadische Sprache · Mehr sehen »

Alalach

Alalach (heute Tell Açana) war eine bronzezeitliche Stadt im Hatay in der südlichen Türkei, deren Reste sich in der Nähe der modernen Stadt Antakya befinden.

Neu!!: Mittani und Alalach · Mehr sehen »

Aleppo

Aleppo (kurdisch Helep;;;; in der Antike zeitweise Beroia) ist eine Stadt im Norden Syriens.

Neu!!: Mittani und Aleppo · Mehr sehen »

Altes Ägypten

Altes Ägypten ist die allgemeine Bezeichnung für das Land Ägypten im Altertum.

Neu!!: Mittani und Altes Ägypten · Mehr sehen »

Amarna

Tell el-Amarna, auch kurz nur Amarna, ist eine archäologische Fundstätte am Ostufer des Nils in Mittelägypten, im Gouvernement al-Minya.

Neu!!: Mittani und Amarna · Mehr sehen »

Amarna-Briefe

Amurru an den Pharao Bei den sogenannten Amarna-Briefen (auch Amarna-Archiv) handelt es sich um einen umfangreichen Fund an Tontafeln in akkadischer Keilschrift des Palastarchives des Pharao Echnaton aus seiner Residenz Achet-Aton, dem heutigen Tell el Amarna in Ägypten.

Neu!!: Mittani und Amarna-Briefe · Mehr sehen »

Amarna-Zeit

Tontafel EA 161 aus dem Amarna-Archiv, das der Epoche den Namen gab Der Begriff „Amarna-Zeit“ dient in der Geschichte des Alten Ägyptens und des Alten Orients als Bezeichnung einer Periode der dortigen Spätbronzezeit, die das 14.

Neu!!: Mittani und Amarna-Zeit · Mehr sehen »

Amenophis II.

Amenophis II., auch Amenhotep II., war der siebente altägyptische König (Pharao) der 18. Dynastie (Neues Reich), welcher von 1425 bis 1397 v. Chr.

Neu!!: Mittani und Amenophis II. · Mehr sehen »

Amenophis III.

Amenophis III. (griechisch), auch Amenhotep bzw.

Neu!!: Mittani und Amenophis III. · Mehr sehen »

Amurriter

Die Amurriter oder Amoriter (sumerische Landesbezeichnung: KUR MAR.TUKI; akkadisch: Amurrum) waren ein antikes Volk semitischer Sprache aus Vorderasien.

Neu!!: Mittani und Amurriter · Mehr sehen »

Anatolische Sprachen

Verbreitung der anatolischen Sprachen während der Bronzezeit und Antike Die anatolischen Sprachen bilden einen ausgestorbenen Sprachzweig der indogermanischen Sprachfamilie und wurden in Anatolien im zweiten und ersten Jahrtausend v. Chr. gesprochen.

Neu!!: Mittani und Anatolische Sprachen · Mehr sehen »

Anbetung

Anbetung bedeutet die betende Verehrung eines Gottes.

Neu!!: Mittani und Anbetung · Mehr sehen »

Aramäer (Volk)

Aram von Damaskus Die Aramäer sind eine semitische Völkergruppe, die seit der ausgehenden Bronzezeit in der Levante und in Nordmesopotamien mehrere Königreiche wie Aram (Damaskus), Arpad (Aleppo) und Hamath (Hama) gründeten, die später meist unter die Herrschaft des Neu-assyrischen Reiches gerieten.

Neu!!: Mittani und Aramäer (Volk) · Mehr sehen »

Arrapcha

Arrapḫa ist ein spät-bronzezeitliches hurritisches Königreich im nördlichen Irak.

Neu!!: Mittani und Arrapcha · Mehr sehen »

Artaššumara

Artaššumara war von 1375 v. Chr.

Neu!!: Mittani und Artaššumara · Mehr sehen »

Artatama II.

Artatama II. war ein König von Mittani Mitte des 14.

Neu!!: Mittani und Artatama II. · Mehr sehen »

Ashvins

Die beiden Ashvins (m.; im Dual: अश्विनौ; zu „Pferd“) oder Nasatyas (नसत्यौ „(zwei) Nichtunwahre“) sind in der vedischen Mythologie zwei göttliche jugendhafte Zwillinge.

Neu!!: Mittani und Ashvins · Mehr sehen »

Assyrer

Die Assyrer (assyr. Assūrāju) waren ein Volk, das im Altertum im mittleren und nördlichen Mesopotamien (dem heutigen Irak) lebte.

Neu!!: Mittani und Assyrer · Mehr sehen »

Assyrisches Reich

Der alte Orient um 1230 v. Chr. Das Assyrische Reich war ein Staat des sogenannten Alten Orients mit Ursprung im nördlichen, auch als Zweistromland bezeichneten Mesopotamien.

Neu!!: Mittani und Assyrisches Reich · Mehr sehen »

Ḫatti

Ḫatti ist eine bronzezeitliche Landschaft in Anatolien am Halysbogen (türkisch Kızılırmak).

Neu!!: Mittani und Ḫatti · Mehr sehen »

Ḫattuša

Übersichtsplan der Stadt Ḫattuša. 1: Außenmauer der Unterstadtbefestigung; 2: Tempel 1; 3: Haus am Hang; 4: Büyükkale; 5: Kesikkaya; 6: Sarikale; 7: Löwentor; 8: Wall von Yerkapi; 9: Sphinxtor; 10: Oberes Tempelviertel; 11: Königstor; 12: Hieroglyphenkammern; 13: Südburg Löwentor in Ḫattuša Rückseite der rekonstruierten Befestigungsmauer Sphinxtor in Ḫattuša Festungsböschung von Ḫattuša Ḫattuša oder Hattuscha (auch Hattusa) war die Hauptstadt des Hethiter-Reiches.

Neu!!: Mittani und Ḫattuša · Mehr sehen »

Ḫattušili I.

Ḫattušili I. († in Kuššara) war ein hethitischer Großkönig im 16.

Neu!!: Mittani und Ḫattušili I. · Mehr sehen »

Ḫattušili III.

Ḫattušili mit Wettergott (links) Puduḫepa mit Sonnengöttin, Felsrelief von Fıraktın Ḫattušili III. war ein hethitischer Großkönig des 13.

Neu!!: Mittani und Ḫattušili III. · Mehr sehen »

Šattiwazza

Šattiwazza (Schattiwazza) war ein König von Mittani (auch Hanigalbat) (ca. 1350–1320 v. Chr.). Die Lesung seines Namens ist umstritten, auch Mat(t)iwaza und Kurtiwaza wurden vorgeschlagen.

Neu!!: Mittani und Šattiwazza · Mehr sehen »

Šawuška

Die hurritische Göttin Šawuška (auch Šaušga, älter Šauša; in Ugarit: ṯuṯk) war die Göttin der sexuellen Liebe und des Krieges.

Neu!!: Mittani und Šawuška · Mehr sehen »

Šimige

Šimige mit der Flügelsonne über dem Kopf und einem Krummstab in der Hand. Vor ihm geht der Mondgott Kušuḫ. Šimige (in Ugarit: ṯmg), auch Sonnengott des Himmels genannt, ist der hurritische Sonnengott.

Neu!!: Mittani und Šimige · Mehr sehen »

Šuppiluliuma I.

Šuppiluliuma I. war ein hethitischer Großkönig des 14.

Neu!!: Mittani und Šuppiluliuma I. · Mehr sehen »

Šuttarna II.

Šuttarna II., Sohn von Artatama I., war von ca.

Neu!!: Mittani und Šuttarna II. · Mehr sehen »

Babylon

Babylon (lateinisch Babylon, Babylona, Babel; griechisch Βαβυλών Babylṓn; sumerisch KĀ-DINGIR-RAKI; akkadisch Bab-illa/ilani; babylonisch Bāb-ili(m); hebräisch Babel בבל; arabisch بابل) war als Hauptstadt Babyloniens eine der wichtigsten Städte des Altertums.

Neu!!: Mittani und Babylon · Mehr sehen »

Babylonien

Babylonien (assyrisch: Karduniaš; altägyptisch: Sangar) bezeichnet eine Landschaft am Unterlauf der Flüsse Euphrat und Tigris, zwischen der heutigen irakischen Stadt Bagdad und dem Persischen Golf.

Neu!!: Mittani und Babylonien · Mehr sehen »

Baum des Lebens

Yggdrasil Der Baum des Lebens (auch Lebensbaum oder Weltenbaum) ist ein in der Religionsgeschichte verbreitetes Symbol und Mythenmotiv, das mit mythologisch-religiösen Umdeutungen von Baumkulten (heilige Bäume) und Fruchtbarkeitssymbolik sowie mit Schöpfungsmythos und Genealogie zusammenhängt.

Neu!!: Mittani und Baum des Lebens · Mehr sehen »

Belich

Der Belich, auch Balikh, Balich, Nahr Balīh, Nahr Belîkh,; ist ein Nebenfluss des Euphrat.

Neu!!: Mittani und Belich · Mehr sehen »

Bruno Meissner

Bruno Meissner Bruno Meissner (auch Bruno Meißner; * 25. April 1868 in Graudenz; † 13. März 1947 in Zeuthen) war ein deutscher Assyriologe und Vorderasiatischer Archäologe.

Neu!!: Mittani und Bruno Meissner · Mehr sehen »

Byblos

Römische Kolonnaden Kreuzfahrerburg Byblos (akkadisch Gubla, altägyptisch Kbn (Kubna) später Kpn (Kupna), Dschubail) ist eine Hafenstadt an der Mittelmeerküste nördlich von Beirut im Libanon.

Neu!!: Mittani und Byblos · Mehr sehen »

Chabur

Der Chabur (auch Khabur) ist der längste Nebenfluss des Euphrat in Syrien.

Neu!!: Mittani und Chabur · Mehr sehen »

Chronologien der altorientalischen Geschichtsschreibung

Bei den Chronologien der altorientalischen Geschichtsschreibung handelt es sich um Zeitraster, die es ermöglichen sollen, Ereignisse der altorientalischen Geschichte vor Mitte des 15.

Neu!!: Mittani und Chronologien der altorientalischen Geschichtsschreibung · Mehr sehen »

Deportation

Deportation von Juden ins Ghetto Litzmannstadt, 1940 Deportation (lat. deportare „wegbringen“, „fortschaffen“) ist die staatliche organisierte Verbringung von Menschen in andere Gebiete.

Neu!!: Mittani und Deportation · Mehr sehen »

Dietz-Otto Edzard

Dietz-Otto Edzard (* 28. August 1930 in Bremen; † 2. Juni 2004 in München) war einer der bedeutendsten deutschen Altorientalisten des 20. Jahrhunderts.

Neu!!: Mittani und Dietz-Otto Edzard · Mehr sehen »

Ea

Ea (sumerischer Beiname Nudimmud, „Menschenbildner“) ist ein Gott der babylonischen Religion.

Neu!!: Mittani und Ea · Mehr sehen »

Edith Porada

Edith Porada (* 22. August 1912 in Wien; † 24. März 1994 in Honolulu) war eine US-amerikanische Altorientalistin und Vorderasiatische Archäologin.

Neu!!: Mittani und Edith Porada · Mehr sehen »

Emar

mini Emar, Imar, assyrisch Aštata, römisch Barbalissus, arabisch Bālis, heute Meskene Qadime, ist eine bronzezeitliche Stadt am Bogen des mittleren Euphrats in Syrien, 85 km westlich von Raqqa.

Neu!!: Mittani und Emar · Mehr sehen »

Erich Ebeling (Altorientalist)

Erich Robert Friedrich Ebeling (* 21. November 1886 in Berlin; † 28. Oktober 1955 in West-Berlin) war ein deutscher Assyriologe.

Neu!!: Mittani und Erich Ebeling (Altorientalist) · Mehr sehen »

Euphrat

Der Euphrat ist der größte Strom Vorderasiens.

Neu!!: Mittani und Euphrat · Mehr sehen »

Eva Cancik-Kirschbaum

Eva Christiane Cancik-Kirschbaum (* 29. August 1965 in Tübingen) ist eine deutsche Altorientalistin.

Neu!!: Mittani und Eva Cancik-Kirschbaum · Mehr sehen »

Fritte (Werkstoff)

Fritten für die Glaswolleproduktion Unter dem Begriff Fritte versteht man ein Zwischenprodukt bei der Herstellung von Glas- oder Keramikschmelzen.

Neu!!: Mittani und Fritte (Werkstoff) · Mehr sehen »

Fruchtbarer Halbmond

Ungefähre Abgrenzung des Fruchtbaren Halbmondes Fruchtbarer Halbmond ist die von James Henry Breasted 1916 eingeführte Bezeichnung für das Winterregengebiet am nördlichen Rand der Syrischen Wüste, die sich im Norden an die arabische Halbinsel anschließt.

Neu!!: Mittani und Fruchtbarer Halbmond · Mehr sehen »

Genius

Genius des Kaisers Domitian mit Füllhorn und Aigis. Kapitolinisches Museum, Rom Genio Popoli Romani auf Follis des Diocletianus, Rückseite Der Genius (Pl. Genien oder lateinisch Genii) war in der römischen Religion der persönliche Schutzgeist eines Mannes und Ausdruck seiner Persönlichkeit, seiner Schicksalsbestimmung und insbesondere seiner Zeugungskraft.

Neu!!: Mittani und Genius · Mehr sehen »

Georges Dumézil

Georges Dumézil (* 4. März 1898 in Paris; † 11. Oktober 1986 ebenda) war ein französischer Religionswissenschaftler und Soziologe, der für seine Analyse indoeuropäischer Religion und Gesellschaft berühmt wurde.

Neu!!: Mittani und Georges Dumézil · Mehr sehen »

Gernot Wilhelm

Gernot Wilhelm (* 28. Januar 1945 in Bad Laasphe) ist ein deutscher Altorientalist.

Neu!!: Mittani und Gernot Wilhelm · Mehr sehen »

Geschichte der Hethiter

Dieser Artikel befasst sich mit der Geschichte der Hethiter.

Neu!!: Mittani und Geschichte der Hethiter · Mehr sehen »

Hanilgabat

Ḫanilgabat (auch Ḫanigalbat oder Ḫabilgalbat, KURḪa-ni-kal-bat) ist ein assyrischer geographischer Begriff für Nordsyrien bzw.

Neu!!: Mittani und Hanilgabat · Mehr sehen »

Hans J. Nissen

Hans Jörg Nissen (* 22. Juni 1935 in Heidelberg) ist ein deutscher Vorderasiatischer Archäologe.

Neu!!: Mittani und Hans J. Nissen · Mehr sehen »

Hörnerkrone

Eine Hörnerkrone aus Stierhörnern war im Alten Orient ein Attribut eines Gottes oder einer Göttin.

Neu!!: Mittani und Hörnerkrone · Mehr sehen »

Hethiter

Das Hethiterreich (dunkelrot seine Ausdehnung um 1590 v. Chr., hellrot die um 1300 v. Chr.) Die Hethiter waren ein kleinasiatisches Volk des Altertums, das im 2.

Neu!!: Mittani und Hethiter · Mehr sehen »

Hippologie

Die Hippologie (von altgriechisch ἵππος híppos ‚Pferd‘ sowie λόγος lógos ‚Lehre‘; vgl. -logie) ist die Wissenschaft vom Pferd.

Neu!!: Mittani und Hippologie · Mehr sehen »

Horst Klengel

Horst Klengel (* 6. Januar 1933 in Torgau) ist ein deutscher Altorientalist.

Neu!!: Mittani und Horst Klengel · Mehr sehen »

Hugo Winckler

Hugo Winckler Hugo Winckler (* 4. Juli 1863 in Gräfenhainichen; † 19. April 1913 in Berlin) war ein deutscher Altorientalist.

Neu!!: Mittani und Hugo Winckler · Mehr sehen »

Hurriter

Die Hurriter (Churriter, Churri, Hurri, altägyptisch im Plural die Bezeichnung der Bewohner: ḫrw) waren im 3.

Neu!!: Mittani und Hurriter · Mehr sehen »

Hurritische Sprache

Das Hurritische (älter auch Churritisch, (C)hurrisch, von der Eigenbezeichnung Ḫurwoḫḫe/Ḫurroḫḫe) ist eine ausgestorbene Sprache, die bis um 1200 v. Chr.

Neu!!: Mittani und Hurritische Sprache · Mehr sehen »

Išuwa

miniatur Išuwa (Ischuwa) war ein antikes Königreich in Anatolien.

Neu!!: Mittani und Išuwa · Mehr sehen »

Idrimi

Die Statue des Idrimi Idrimi, König von Alalach (1475–1450 v. Chr. ?), war Vasall des Königreichs von Mittani.

Neu!!: Mittani und Idrimi · Mehr sehen »

Inanna

Inanna auf der Ishtar-Vase Inanna (auch Ninanna, Niniana, Ninsianna, Inana, Innin, Ninegal; sumerisch 100x23px100x23px, dINANNA) war eine der großen sumerischen Göttinnen unter An oder nach Besitznahme des Heiligtums Eanna auch neben An.

Neu!!: Mittani und Inanna · Mehr sehen »

Indoarische Sprachen

Die indoarischen Sprachen bilden eine Unterfamilie des indoiranischen Zweigs der indogermanischen Sprachfamilie.

Neu!!: Mittani und Indoarische Sprachen · Mehr sehen »

Indra

Indra mit Donnerkeil (''vajra'') auf dem Elefanten Airavata, Somanathapura (um 1265) Khmer-Tempels von Prasat Ban Phluang, Thailand (um 1170) Indra auf Airavata im Banteay Srei-Tempel, Kambodscha (um 960) Indra und seine Gemahlin Indrani auf Airavata (um 1675) Indra (Sanskrit, m., इन्द्र „mächtig, stark“) ist eine vedische Gottheit, der jedoch im heutigen Glaubensleben des Hinduismus kaum noch Bedeutung zukommt.

Neu!!: Mittani und Indra · Mehr sehen »

Irak

Die Republik Irak (amtlich) ist ein Staat in Vorderasien.

Neu!!: Mittani und Irak · Mehr sehen »

Jamchad

Jamchad war ein Staat des Vorderen Orients, der gemäß der Mittleren Chronologie ab dem ausgehenden 19.

Neu!!: Mittani und Jamchad · Mehr sehen »

Johannes Renger

Johannes Martin Renger (* 18. September 1934 in Schönau, Chemnitz) ist ein deutscher Altorientalist.

Neu!!: Mittani und Johannes Renger · Mehr sehen »

Kadesch

Kadesch, auch Qadeš, Qadesch, Kinza, heute Tell Nebi Mend, war eine im Altertum bedeutsame Stadt am Fluss Orontes in Syrien.

Neu!!: Mittani und Kadesch · Mehr sehen »

Kar-Tukulti-Ninurta

Figur eines Affen aus Kar-Tukulti-Ninurta Kār-Tukulti-Ninurta (Hafen des Tukulti-Ninurta) war im 13.

Neu!!: Mittani und Kar-Tukulti-Ninurta · Mehr sehen »

Karkemiš

Karkemiš oder Karchemisch (auch Karkamiš oder Karkemisch; assyrisch Qarqamiš; ägyptisch Qarqamescha; in römischer Zeit: Europos) war eine Stadt der Mitanni und Hethiter.

Neu!!: Mittani und Karkemiš · Mehr sehen »

Kültepe

Zentralanatolien während der ''kārum''-Zeit Kültepe (türk. „Aschenhügel“), auch unter dem Namen Kaniš bekannt, ist eine bedeutende archäologische Stätte in der Türkei.

Neu!!: Mittani und Kültepe · Mehr sehen »

Kikkuli

Der Mitannier Kikkuli ist der Verfasser einer hippologischen Schrift aus dem 15.

Neu!!: Mittani und Kikkuli · Mehr sehen »

Kirchweih

Hans Bol: ''Bäuerliche Kirmes.'' 2. Hälfte 16. Jahrhundert Die Kirchweih bzw.

Neu!!: Mittani und Kirchweih · Mehr sehen »

Kirkuk

Kirkuk ist eine Universitätsstadt im Norden des Irak und die sechstgrößte des Landes.

Neu!!: Mittani und Kirkuk · Mehr sehen »

Kizzuwatna

Lage von Kizzuwatna Kizzuwatna war ein Königreich im südöstlichen Anatolien im 15.

Neu!!: Mittani und Kizzuwatna · Mehr sehen »

Kleinasien

Kleinasien (Mikrá Asía) oder Anatolien (von altgriechisch ἀνατολή anatolē ‚Osten‘) ist jener Teil der heutigen Türkei, der zu Vorderasien gehört.

Neu!!: Mittani und Kleinasien · Mehr sehen »

Libanongebirge

Das Libanon-Gebirge (syrisch-aramäisch ܛܘܪ ܠܒܢܢ; ṭūr lébnon) ist eine Gebirgskette, die sich vom Norden des Libanon etwa 160 km parallel zur Mittelmeerküste erstreckt und praktisch das gesamte Staatsgebiet nach Südwesten hin durchquert.

Neu!!: Mittani und Libanongebirge · Mehr sehen »

Manfred Bietak

Manfred Bietak (* 6. Oktober 1940 in Wien) ist emeritierter Professor der Ägyptologie an der Universität Wien und war von 1973 bis 2009 Leiter des Österreichischen Archäologischen Institutes in Kairo, von 1986 bis 2010 Vorstand des Institutes für Ägyptologie der Universität Wien, von 2004 bis 2011 Direktor des Vienna Institute of Archaeological Science der Universität Wien und Obmann der Kommission für Ägypten und Levante an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, sowie von 1999 bis 2011 Principal Investigator und Leiter des Spezialforschungsbereichs SCIEM 2000 an dieser Akademie beim Fonds zur Förderung Wissenschaftlicher Forschung.

Neu!!: Mittani und Manfred Bietak · Mehr sehen »

Manfred Mayrhofer

Manfred Mayrhofer (* 26. September 1926 in Linz; † 31. Oktober 2011 in Wien) war als Indogermanist spezialisiert auf die indo-iranischen Sprachen.

Neu!!: Mittani und Manfred Mayrhofer · Mehr sehen »

Mari (Stadt)

Statue aus Mari Mari (heute Tell Hariri, Syrien) war als mesopotamischer Stadtstaat ein bedeutendes Kulturzentrum Vorderasiens, dessen Anfänge sehr weit zurückreichen.

Neu!!: Mittani und Mari (Stadt) · Mehr sehen »

Mariyannu

Mariyannu war bei den Hurritern die Bezeichnung einer dem Adel angehörenden Kriegergruppe, die sich durch den Besitz eines Streitwagens auszeichnete.

Neu!!: Mittani und Mariyannu · Mehr sehen »

Mesopotamien

Mesopotamien innerhalb der heutigen Staatsgrenzen Mesopotamien oder Zweistromland (kurdisch/türkisch Mezopotamya) bezeichnet die Kulturlandschaft in Vorderasien, die durch die großen Flusssysteme des Euphrat und Tigris geprägt wird.

Neu!!: Mittani und Mesopotamien · Mehr sehen »

Michael P. Streck

Michael P. Streck (* 5. Juli 1965 in Vevey, Schweiz) ist ein deutscher Altorientalist.

Neu!!: Mittani und Michael P. Streck · Mehr sehen »

Militärwesen im Alten Ägypten

Soldaten aus dem Grab des Mesehti Die verfügbaren Quellen über das Militärwesen im Alten Ägypten befassen sich im Wesentlichen mit den militärischen Entwicklungen im Alten, Mittleren und Neuen Reich.

Neu!!: Mittani und Militärwesen im Alten Ägypten · Mehr sehen »

Mirko Novák

Mirko Novák, eigentlich Miroslav Novák, (* 12. Juli 1965 in Bratislava) ist ein deutsch-slowakischer Vorderasiatischer Archäologe.

Neu!!: Mittani und Mirko Novák · Mehr sehen »

Mitra

Die Entwicklungsgeschichte der lateinischen Mitra Mitra aus dem 19. Jahrhundert mit Pendilienbändern Armenisch-orthodoxe Bischöfe mit Mitren bei der Myronweihe Die Mitra (Plural Mitren) ist die traditionelle liturgische Kopfbedeckung der Bischöfe vieler christlicher Kirchen.

Neu!!: Mittani und Mitra · Mehr sehen »

Mitra (Gott)

Mitra (Sanskrit: मित्र Mitra m., Vertrag, Gefährte, Freund)Gerhard J. Bellinger, Knaurs Lexikon der Mythologie, Knaur, München 1999, Mitra bezeichnet eine alte indische, vedische Gottheit des Vertrages und der Freundschaft sowie Hüter der kosmischen Ordnung.

Neu!!: Mittani und Mitra (Gott) · Mehr sehen »

Nairi

Das Land Nairi (armenisch Նայիրի, KUR.KUR Na-i-ri, KUR.KUR Na-'i-ru) lag vermutlich in der osttürkischen Provinz Van und wohl auch teilweise in der Nachbarprovinz Hakkâri.

Neu!!: Mittani und Nairi · Mehr sehen »

Neues Reich

Ausdehnung des ägyptischen Reiches Ägyptisches Reich Das Neue Reich umfasst im Alten Ägypten die Zeit von 1550 bis 1070 v. Chr.

Neu!!: Mittani und Neues Reich · Mehr sehen »

Ninive

Ninive oder Ninua (auch Niniveh,; akkadisch Ninu(w)a) war eine mesopotamische Stadt im heutigen Irak, am linken Ufer des Tigris, an der Mündung des kleinen Flusses Ḫosr (auch Khosr, Khoser, Koussour oder) innerhalb der modernen Stadt Mossul.

Neu!!: Mittani und Ninive · Mehr sehen »

Nuzi

Nuzi Nuzi (genauer Nuzu, auch Ga-Sur) war eine antike hurritische Kleinstadt im Königreich Arrapcha, die heute den Siedlungshügel (Tell) Jorgan Tepe bildet, einen Teil Kirkuks.

Neu!!: Mittani und Nuzi · Mehr sehen »

Orontes (Fluss)

Der Orontes oder Asi (griechisch Ορόντης) ist ein 571 km langer Fluss im Libanon, Syrien und der Türkei.

Neu!!: Mittani und Orontes (Fluss) · Mehr sehen »

Palastwirtschaft

Eine Palastwirtschaft, auch redistributive, also umverteilende Palastwirtschaft genannt, ist eine zentralistische Form der Koordination arbeitsteiliger Gesellschaften und somit Vorläuferin der Zentralverwaltungswirtschaft.

Neu!!: Mittani und Palastwirtschaft · Mehr sehen »

Perserreich

Als Perserreich wird das antike Großreich der Perser bezeichnet, das zeitweise von Thrakien bis nach Nordwestindien und Ägypten reichte.

Neu!!: Mittani und Perserreich · Mehr sehen »

Qatna

Qatna (akkadisch URUQa-ṭà-na, URUQàṭ-aṭ-na) war die Hauptstadt eines Stadtkönigreiches in Syrien.

Neu!!: Mittani und Qatna · Mehr sehen »

Raʾs al-ʿAin

Hauptstraße im Zentrum nach Osten Nördlich verlaufende Parallelstraße. Wohngebiet mit orthodoxer Kirche Raʾs al-ʿAin (auch ʿAin Warda) ist eine syrische Stadt im Gouvernement al-Hasaka.

Neu!!: Mittani und Raʾs al-ʿAin · Mehr sehen »

Ramses II.

Ramses II., auch Ramses der Große genannt (* um 1303 v. Chr.; † 27. Juni 1213 v. Chr.), war der dritte altägyptische König (Pharao) aus der 19.

Neu!!: Mittani und Ramses II. · Mehr sehen »

Reallexikon der Assyriologie und Vorderasiatischen Archäologie

Das Reallexikon der Assyriologie und Vorderasiatischen Archäologie (RlA, ursprünglich Reallexikon der Assyriologie) ist ein interdisziplinäres Nachschlagewerk in voraussichtlich 16 Bänden, das sich mit den altorientalischen Kulturen befasst.

Neu!!: Mittani und Reallexikon der Assyriologie und Vorderasiatischen Archäologie · Mehr sehen »

Rigveda

Der Rigveda (Vedisch, Sanskrit, m., ऋग्वेद,, veda.

Neu!!: Mittani und Rigveda · Mehr sehen »

Salmānu-ašarēd I.

Salmānu-ašarēd I. (Šulmānu-ašarēd I. oder auch Salmanassar I., in Analogie zum biblischen Salmanassar V.) war ein mittelassyrischer König.

Neu!!: Mittani und Salmānu-ašarēd I. · Mehr sehen »

Sauštatar

Siegel von Sauštatar Sauštatar (auch Saušsata(t)tar u. ä.) war ein König von Mittani in der zweiten Hälfte des 15.

Neu!!: Mittani und Sauštatar · Mehr sehen »

Scheschonq I.

Scheschonq I. (auch Schoschenk I.; assyrisch Šusanqu, Schusanqu, Susinqu; hebräisch Šišak, Schischak, Šušak, Schuschak) war der altägyptische Begründer und 1.

Neu!!: Mittani und Scheschonq I. · Mehr sehen »

Schlacht bei Kadesch

ägyptische Einflussbereich Hethitischer Streitwagen Der Angriff der hethitischen Streitwagen auf die Re-Division Ramses Gegenangriffe Endphase der Schlacht Die Schlacht bei Kadesch zwischen den Ägyptern und den Hethitern fand im fünften Regierungsjahr des Pharaos Ramses II., 1274 v. Chr.

Neu!!: Mittani und Schlacht bei Kadesch · Mehr sehen »

Schlacht bei Megiddo

Die Schlacht bei Megiddo, die am 26.

Neu!!: Mittani und Schlacht bei Megiddo · Mehr sehen »

Sigrid Deger-Jalkotzy

Sigrid Deger-Jalkotzy, geborene Deger, auch Sigrid Jalkotzy(-Deger) (* 3. Februar 1940 in Linz) ist eine österreichische Archäologin und Althistorikerin.

Neu!!: Mittani und Sigrid Deger-Jalkotzy · Mehr sehen »

Stele

Antike griechische Grabstele Als Stele (altgr. στήλη stélē ‚Säule‘, ‚Grabstein‘) wird seit der griechischen Antike primär ein hoher, freistehender Pfeiler bezeichnet.

Neu!!: Mittani und Stele · Mehr sehen »

Streitwagen

Ramses’ II. auf einem Streitwagen, Relief im großen Tempel von Abu Simbel (ca. 1265 v. Chr.) Ein Streitwagen war in der Antike ein mit Pferden bespanntes, meist einachsiges Militärfahrzeug.

Neu!!: Mittani und Streitwagen · Mehr sehen »

Subartu

Das Land Subartu (sumerisch KUR SU.BIR4KI; akkadisch Šubartum/Subartum; assyrisch mâtŠubarri) lag nördlich von Babylonien am Tigris.

Neu!!: Mittani und Subartu · Mehr sehen »

Suzeränität

Der Begriff der Suzeränität (frz. suzerain „Oberhoheit, Oberherrschaft, Lehnsherr“, als Parallelbildung zu souverain von frz. sus „hinauf, in der Höhe“ abgeleitet, das auf das gleichbedeutende lat. sursum, verkürzt aus subversum, zurückgeht) wurde in der frühen Neuzeit parallel zum Begriff der Souveränität entwickelt und bezeichnet die Oberhoheit eines Staates über einen anderen, der über eine begrenzte, unvollkommen ausgebildete Souveränität verfügt.

Neu!!: Mittani und Suzeränität · Mehr sehen »

Syrien

Syrien (amtlich Arabische Republik Syrien) ist ein Staat in Vorderasien und Teil des Maschrek.

Neu!!: Mittani und Syrien · Mehr sehen »

Teššup

Teššub mit seiner Frau Ḫebat, Felsheiligtum von Yazılıkaya. Teššub (in Ugarit: tṯb) ist der hurritische Wettergott und der Hauptgott, der in den hethitisch-hurritischen ''kaluti''-Listen die männlichen Götter anführt.

Neu!!: Mittani und Teššup · Mehr sehen »

Tell Brak

Tell Brak ist ein antiker Siedlungshügel im Nordosten von Syrien.

Neu!!: Mittani und Tell Brak · Mehr sehen »

Tell Fecheriye

Tell Fecheriye ist ein archäologischer Fundort im Chaburbecken im Nordosten Syriens, in unmittelbarer Nähe zur heutigen Stadt Raʾs al-ʿAin und dem Fundort Tell Halaf.

Neu!!: Mittani und Tell Fecheriye · Mehr sehen »

Theben (Ägypten)

Theben (altägyptisch im Neuen Reich Waset, sonst auch: Niut oder Niut-reset) war eine am Nil liegende altägyptische Stadt in Oberägypten, die Homer in seiner Ilias (9. Gesang, V. 383) das hunderttorige Theben nannte; nicht zu verwechseln ist das griechische Theben in Böotien, von Homer in der Odyssee (11. Gesang, V. 263) siebentorig genannt.

Neu!!: Mittani und Theben (Ägypten) · Mehr sehen »

Thutmosis I.

Thutmosis I. war der dritte altägyptische König (Pharao) der 18.

Neu!!: Mittani und Thutmosis I. · Mehr sehen »

Thutmosis III.

Thutmosis III. (* um 1486 v. Chr.; † 4. März 1425 v. Chr.) war der sechste altägyptische König (Pharao) der 18. Dynastie (Neues Reich).

Neu!!: Mittani und Thutmosis III. · Mehr sehen »

Tigris

Tigris, Êlih Der Tigris ist ein 1900 Kilometer langer Fluss in Vorderasien.

Neu!!: Mittani und Tigris · Mehr sehen »

Tušratta

Tušratta bzw.

Neu!!: Mittani und Tušratta · Mehr sehen »

Tudḫaliya IV.

Tudḫaliya IV., Relief in Yazılıkaya Tudḫaliya IV. (hurritischer Geburtsname: Ḫišmi-Šarruma) war ein hethitischer Großkönig im 13.

Neu!!: Mittani und Tudḫaliya IV. · Mehr sehen »

Tukulti-apil-Ešarra I.

Tukulti-apil-ešarra I. als Teil eines Steinreliefs im Tigristunnel. Die Keilschrift identifiziert ihn als Tukultī-apil-Ešarra König von Assyrien, Sohn des Ashur-resh-ishi König von Assyrien, Sohn des Mutakkil-Nusku König von Assyrien Tukulti-apil-Ešarra I. (auch Tukultī-apal-ešarra, Tukulti-apil-escharra, Tukulti-apil-esarra) oder Tiglat-Pileser I., in Analogie zum biblischen Namen des etwa vierhundert Jahre später regierenden Tukulti-apil-Ešarra III., war König des Assyrischen Reiches in den Jahren von 1114 bis 1076 v. Chr.

Neu!!: Mittani und Tukulti-apil-Ešarra I. · Mehr sehen »

Tukulti-Ninurta I.

Tukulti-Ninurta I. regierte nach der assyrischen Königsliste 36 Jahre als assyrischer König der mittelassyrischen Zeit.

Neu!!: Mittani und Tukulti-Ninurta I. · Mehr sehen »

Tukulti-Ninurta II.

Annalen des Tukulti-Ninurta II. Tukultī-Ninurta II. regierte als assyrischer König von etwa 890 bis 884 v. Chr.

Neu!!: Mittani und Tukulti-Ninurta II. · Mehr sehen »

Tur Abdin

Blick vom Tur Abdin nach Südwesten über die mesopotamische Ebene Das Kalksteingebirge Ṭūr ʿAbdīn (‚Berg der Knechte ‘) liegt in Nordmesopotamien am Oberlauf des Tigris im Südosten der heutigen Türkei.

Neu!!: Mittani und Tur Abdin · Mehr sehen »

Turira

Tūrira (URUTu-u-ri-ra) war ein bronzezeitlicher Stadtstaat nördlich von Karkemiš.

Neu!!: Mittani und Turira · Mehr sehen »

Ugarit

Ugarit (heute) war ein seit etwa 2400 v. Chr.

Neu!!: Mittani und Ugarit · Mehr sehen »

Ur-III-Zeit

Mit dem Begriff Ur-III-Zeit (auch 3. Dynastie von Ur) wird der letzte Abschnitt der sumerischen Geschichte bezeichnet (kurze Chronologie: 2048 bis 1940 v. Chr. oder mittlere Chronologie: 2112 bis 2004 v. Chr.). Der Begriff löst zunehmend den der Neusumerischen Zeit ab, dessen ihm zugrundeliegende Annahmen seit den 1990er Jahren weitgehend abgelehnt werden.

Neu!!: Mittani und Ur-III-Zeit · Mehr sehen »

Urkeš

Tell Mozan Urkeš, auch Urkesch, heute Tell Mozan auch (Girê Mozan), ist ein bronzezeitlicher Siedlungshügel (Tell) im Nordosten von Syrien, der im späten 4.

Neu!!: Mittani und Urkeš · Mehr sehen »

Varuna (indische Gottheit)

Darstellung Varunas aus Rajasthan, 1675–1700 Varuna (Sanskrit, m., वरुण, Varuṇa „Der Allumfassende“, der „Umhüller“)Gerhard J. Bellinger: Knaurs Lexikon der Mythologie.

Neu!!: Mittani und Varuna (indische Gottheit) · Mehr sehen »

Waššukanni

Waššukanni (auch Waschschukanni, Waššugganni, Waschschugganni) war eine der zwei Hauptstädte des Reiches von Mitanni vom 15. bis zum 13. Jahrhundert v. Chr.

Neu!!: Mittani und Waššukanni · Mehr sehen »

Wolfram von Soden

Wolfram Freiherr von Soden (* 19. Juni 1908 in Berlin; † 6. Oktober 1996 in Münster) war einer der bedeutendsten deutschen Altorientalisten.

Neu!!: Mittani und Wolfram von Soden · Mehr sehen »

Zāgros-Gebirge

Das Zāgros-Gebirge, auch Sagros (lurisch كۆیەل زاگرۥۇس), ist das größte Gebirge des heutigen Iran, wobei kleinere Teile sich auch auf dem Gebiet des Irak bzw.

Neu!!: Mittani und Zāgros-Gebirge · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Mitanni.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »