Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Meknès

Index Meknès

Meknès ist eine Stadt im nördlichen Marokko mit knapp 600.000 Einwohnern.

62 Beziehungen: Aisha Qandisha, Al-Isāwīya, Alawiden, Almohaden, Almoraviden, Arje Deri, Atlas (Gebirge), Avi Toledano, Bab Mansour, Bab-Berdieyenne-Moschee, Berber, Bernard Reynès, Brigitte Deydier, Budōka, Consistoire central israélite, Darqawiyya, David Azulai, Driss Maazouzi, Fès, Fès-Meknès, Französisch-Marokko, Gnawa, Guy de Kerimel, Hauptstadt, Heri es-Souani, Jbel Zerhoun, Joël Mergui, Königsstädte Marokkos, Khalid El Boumlili, Khalid Khannouchi, Ludwig XIV., Madrasa Bū ʿInānīya von Meknès, Marokkanisch-Arabisch, Marokko, Marrakesch, Mausoleum von Moulay Ismail, Medina, Medina (Stadtteil), Meriniden, Michel Jobert, Miknasa, Mittlerer Atlas, Mohammed V. (Marokko), Moulay Idris, Muhammad al-Arabi ad-Darqawi, Mulai Ismail, Musée Dar Jamaï, Philippe Perrin, Pinchas Cohen Gan, Qubba, ..., Rabat, Salaheddine Mezouar, Sidi, Sufismus, Suq, Tarīqa, Tidschānīya, UNESCO, UNESCO-Welterbe, Vincent Louis Marie Landel, Volubilis, Wadi. Erweitern Sie Index (12 mehr) »

Aisha Qandisha

Aisha Qandisha, auch Aïcha Kandicha, Aischa Kandischa und Aischa Qandischa, auch Lalla ʿAïsha oder Lālla ʿAischa, ist das im islamischen Volksglauben der arabischsprachigen Bevölkerung im Norden Marokkos einflussreichste Geistwesen, das von Menschen Besitz ergreift.

Neu!!: Meknès und Aisha Qandisha · Mehr sehen »

Al-Isāwīya

Die al-ʿĪsāwīya oder Aissaoua ist ein islamischer Sufi-Orden (Tariqa) in Nordafrika.

Neu!!: Meknès und Al-Isāwīya · Mehr sehen »

Alawiden

Die Alawiden (auch Alaouiten oder Alaviden, nach ihrer Heimat-Oase Tafilalet auch Filaliten), wegen ihrer Abstammung Zweite Scherifen-Dynastie genannt, sind seit dem Jahr 1664 die herrschende Königsdynastie in Marokko.

Neu!!: Meknès und Alawiden · Mehr sehen »

Almohaden

Almohadenreich (um 1160) Minarett der unter den Almohaden in Marrakesch erbauten Koutoubia-Moschee Portugal) Die Almohaden (von; Tamazight: ⵉⵎⵡⴻⵃⵃⴷⴻⵏ) waren eine muslimische Berber-Dynastie, die zwischen 1147 und 1269 über den Maghreb und al-Andalus herrschte.

Neu!!: Meknès und Almohaden · Mehr sehen »

Almoraviden

Ausweitung des Reichs der Almoraviden in der Zeit von ca. 1050–1120 Die Almoraviden (Singular: Amrabaḍ;, verwandt mit murābit und ribāṭ) waren eine Berberdynastie auf dem Gebiet der heutigen Staaten Mauretanien, Westsahara, Marokko, Algerien, Portugal und Spanien („Al-Andalus“) in der Zeit von 1046 bis 1147.

Neu!!: Meknès und Almoraviden · Mehr sehen »

Arje Deri

Arje Deri Arje Deri (‎; * 17. Februar 1959 in Meknes, Marokko) ist ein israelischer Politiker, Minister und Parteivorsitzender der ultra-orthodoxen Schas.

Neu!!: Meknès und Arje Deri · Mehr sehen »

Atlas (Gebirge)

Satellitenaufnahme Afrikas mit hervorgehobenem Atlasgebirge Gebirge in Marokko Der Atlas ist ein Hochgebirge im Nordwesten Afrikas, das sich in einer Länge von etwa 2300 Kilometer über die Staaten Marokko, Algerien und Tunesien erstreckt.

Neu!!: Meknès und Atlas (Gebirge) · Mehr sehen »

Avi Toledano

Avi Toledano (* 4. April 1948 in Meknès, Marokko) ist ein israelischer Sänger und Komponist.

Neu!!: Meknès und Avi Toledano · Mehr sehen »

Bab Mansour

Bab Mansour in Meknès Die überaus repräsentative Bab Mansour oder Bab Mansour el Aleuj genannte Toranlage in der marokkanischen Stadt Meknès gehört zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt und des ganzen Landes.

Neu!!: Meknès und Bab Mansour · Mehr sehen »

Bab-Berdieyenne-Moschee

Minarett vor dem Einsturz im Dezember 2009 Bab Berdiyenne und rekonstruiertes Minarett der Moschee, März 2018 Die Bab-Berdieyenne-Moschee (auch Bab Berdayin) ist eine von mehreren Moscheen in der marokkanischen Stadt Meknès.

Neu!!: Meknès und Bab-Berdieyenne-Moschee · Mehr sehen »

Berber

Agadir Imhilene (oder Imhailen), Antiatlas, Marokko. Die meisten Agadire Marokkos liegen isoliert auf Bergkuppen oder aber am Dorfrand. Das Kaktusgestrüpp war Teil des Verteidigungskonzepts. Berber (Imaziɣen, Schreibvariante Amazigh, Pl. Imazighen) sind eine indigene Ethnie der nordafrikanischen Länder Marokko, Algerien, Tunesien, Libyen und Mauretanien.

Neu!!: Meknès und Berber · Mehr sehen »

Bernard Reynès

Bernard Reynès (* 18. Oktober 1953 in Meknès, Marokko) ist ein französischer Politiker.

Neu!!: Meknès und Bernard Reynès · Mehr sehen »

Brigitte Deydier

Brigitte Deydier (* 12. November 1958 in Meknès) ist eine ehemalige französische Judoka.

Neu!!: Meknès und Brigitte Deydier · Mehr sehen »

Budōka

Ein Budōka (jap. 武道家) ist ein Kampfkünstler bzw.

Neu!!: Meknès und Budōka · Mehr sehen »

Consistoire central israélite

Detail in der Synagoge der Rue Notre-Dame-de-Nazareth, Paris Das Consistoire central israélite (deutsch Konsistorium) war die von Napoleon 1808 geschaffene Organisation der jüdischen Konfession im damaligen Frankreich, das heißt einschließlich von Teilen Deutschlands und Italiens.

Neu!!: Meknès und Consistoire central israélite · Mehr sehen »

Darqawiyya

Prozession in den Straßen von Tlemcen am Tag des Maulid an-Nabī Darqawiyya ist ein im 18. Jahrhundert gegründeter Zweig des islamischen Sufiordens (Tariqa) Schadhiliyya, der auf Muhammad al-Arabi ad-Darqawi (gest. 1823) zurückgeht bzw.

Neu!!: Meknès und Darqawiyya · Mehr sehen »

David Azulai

David Azulai David Azulai (* 5. Mai 1954 in Meknès, Marokko) ist ein israelischer Politiker (Schas) und seit 1996 Abgeordneter in der Knesset.

Neu!!: Meknès und David Azulai · Mehr sehen »

Driss Maazouzi

Driss Maazouzi (* 20. Oktober 1969 in Meknès) ist ein französischer Mittel- und Langstreckenläufer marokkanischer Herkunft, der vor allem im 1500-Meter-Lauf erfolgreich war.

Neu!!: Meknès und Driss Maazouzi · Mehr sehen »

Fès

Fès oder Fez ist mit rund einer Million Einwohnern die drittgrößte Stadt Marokkos.

Neu!!: Meknès und Fès · Mehr sehen »

Fès-Meknès

Die Region Fès-Meknès ist eine der – nach einer Verwaltungsreform im Jahr 2015 neu entstandenen – 12 Regionen Marokkos und erstreckt sich im Norden des Königreichs.

Neu!!: Meknès und Fès-Meknès · Mehr sehen »

Französisch-Marokko

Internationale Zone von Tanger Französisch-Marokko war ein französisches Protektorat in Marokko.

Neu!!: Meknès und Französisch-Marokko · Mehr sehen »

Gnawa

Qaraqib Die Gnawa (französische Schreibung: Gnaoua; in maghrebinischer Aussprache) sind eine ethnische Minderheit in Marokko und gelten als Nachfahren von Sklaven aus dem westlichen Afrika südlich der Sahara, dem ehemaligen Reich von Gana.

Neu!!: Meknès und Gnawa · Mehr sehen »

Guy de Kerimel

Bischof Guy de Kerimel (2015) Bischofswappen Guy de Kerimel (* 7. August 1953 in Meknès, Marokko) ist ein französischer Geistlicher und römisch-katholischer Bischof von Grenoble.

Neu!!: Meknès und Guy de Kerimel · Mehr sehen »

Hauptstadt

Bundestages. Bundesrates. de jure verfügt die Schweiz jedoch über keine Hauptstadt (siehe Hauptstadtfrage der Schweiz). Landtages. Eine Hauptstadt ist ein symbolisches, zumeist auch politisches Zentrum eines Staates und oft Sitz der obersten Staatsgewalten: Parlament, Monarch, Regierung, Oberstes Gericht.

Neu!!: Meknès und Hauptstadt · Mehr sehen »

Heri es-Souani

Stallungen im Heri es-Souani Der als Heri es-Souani bezeichnete Gebäudekomplex ist ein riesiger Vorratsspeicher mit anschließenden Stallungen und einem großen Wasserbecken am Rand der von Sultan Moulay Ismail gegründeten Palaststadt (Ville Impériale) der marokkanischen Stadt Meknès.

Neu!!: Meknès und Heri es-Souani · Mehr sehen »

Jbel Zerhoun

Der Jbel Zerhoun bei der Stadt Moulay Idris ist mit seinen etwa 15 km Länge und maximal 1118 m Höhe ein eher kleines, aber wegen der Grabmoschee des marokkanischen Staatsgründers Idris I. auf einem 550 m hohen Nebengipfel landesweit bekanntes Bergmassiv.

Neu!!: Meknès und Jbel Zerhoun · Mehr sehen »

Joël Mergui

Joël Mergui (2015). Joël Mergui (* 25. Februar 1958 in Meknès, Marokko) ist ein französischer Arzt und jüdischer Funktionär.

Neu!!: Meknès und Joël Mergui · Mehr sehen »

Königsstädte Marokkos

Als Königsstädte Marokkos bezeichnet man die vier Städte Fès, Marrakesch, Meknès und Rabat.

Neu!!: Meknès und Königsstädte Marokkos · Mehr sehen »

Khalid El Boumlili

Khalid El Boumlili (* 10. April 1978 in Meknès) ist ein marokkanischer Marathonläufer.

Neu!!: Meknès und Khalid El Boumlili · Mehr sehen »

Khalid Khannouchi

Khalid Khannouchi in New York 2007 Khalid Khannouchi (Chalid Channuschi; * 22. Dezember 1971 in Meknès) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Langstreckenläufer marokkanischer Herkunft.

Neu!!: Meknès und Khalid Khannouchi · Mehr sehen »

Ludwig XIV.

rahmenlos Navarra Ludwig XIV. – – (* 5. September 1638 in Schloss Saint-Germain-en-Laye; † 1. September 1715 in Schloss Versailles) war ein französischer Monarch aus dem Geschlecht der Bourbonen und von 1643 bis zu seinem Tod König von Frankreich und Navarra, sowie Kofürst von Andorra.

Neu!!: Meknès und Ludwig XIV. · Mehr sehen »

Madrasa Bū ʿInānīya von Meknès

Medersa Bou Inania in Meknès Die Medersa Bou Inania in Meknès ist eine der künstlerisch bedeutendsten historischen Koranschulen Marokkos.

Neu!!: Meknès und Madrasa Bū ʿInānīya von Meknès · Mehr sehen »

Marokkanisch-Arabisch

Verbreitungsgebiet Marokkanisch-Arabisch ist ein neuarabischer Dialekt und wird von circa 20 Millionen Menschen als Muttersprache und etwa 12 Millionen als Zweitsprache neben Berbersprachen gesprochen, die vornehmlich in Marokko, in jüngster Zeit aber auch in Westeuropa leben.

Neu!!: Meknès und Marokkanisch-Arabisch · Mehr sehen »

Marokko

Marokko (/), Langform Königreich Marokko, ist ein Staat im Nordwesten Afrikas.

Neu!!: Meknès und Marokko · Mehr sehen »

Marrakesch

Marrakesch oder Marrakech (aus dem mazirischen, „Land Gottes“;, auch Marrākuš; im lokalen Dialekt: Mərrākəš – Betonung jeweils auf der zweiten Silbe), bekannt als „Rote Stadt“, „Ockerstadt“ oder „Perle des Südens“, ist eine Stadt im Südwesten Marokkos mit 928.850 Einwohnern (Stand: 2014) und Hauptstadt der gleichnamigen Präfektur.

Neu!!: Meknès und Marrakesch · Mehr sehen »

Mausoleum von Moulay Ismail

Eingang zur Grabmoschee Das Mausoleum von Moulay Ismail ist eine Grabmoschee und befindet sich innerhalb des ehemaligen Palastbezirks (Ville Impériale) des Alawiden-Sultans in der marokkanischen Stadt Meknès.

Neu!!: Meknès und Mausoleum von Moulay Ismail · Mehr sehen »

Medina

Medina (möglicherweise von Madīnat an-Nabī.

Neu!!: Meknès und Medina · Mehr sehen »

Medina (Stadtteil)

Eingang in die Medina von Tanger Medina von Fès Medina,, ist die Bezeichnung für die Altstadt arabischer, meist nordafrikanischer Städte.

Neu!!: Meknès und Medina (Stadtteil) · Mehr sehen »

Meriniden

Ausdehnung des Meriniden-Reichs Emblem der Meriniden Maurischen Stils gehören. Die Meriniden (Tamazight ⵉⵎⵔⵢⵏⴻⵏ) waren eine islamische Berberdynastie, die als Erben der Almohaden von der ersten Hälfte des 13.

Neu!!: Meknès und Meriniden · Mehr sehen »

Michel Jobert

Michel Jobert (* 11. September 1921 in Meknès, Marokko; † 25. Mai 2002 in Paris) war ein französischer Politiker.

Neu!!: Meknès und Michel Jobert · Mehr sehen »

Miknasa

Die Miknasa (tamazight ⵉⵎⴽⵏⴰⵙⵏ) sind ein Berberstamm in Marokko und Westalgerien.

Neu!!: Meknès und Miknasa · Mehr sehen »

Mittlerer Atlas

Provinz Boulemane) Der Mittlere Atlas (Tamazight: ⴰⵟⵍⴰⵙ ⴰⵏⴰⵎⵎⴰⵙ) ist eine zum Atlasgebirge in Nordafrika gehörende Gebirgskette von fast 500 Kilometern Länge in Marokko.

Neu!!: Meknès und Mittlerer Atlas · Mehr sehen »

Mohammed V. (Marokko)

Mohammed V. bei seinem Besuch im Lawrence Livermore National Laboratory 1957 Mohammed V. (* 10. August 1909 in Fès; † 26. Februar 1961 in Rabat) war ab 1927 Sultan und ab 1957 König von Marokko.

Neu!!: Meknès und Mohammed V. (Marokko) · Mehr sehen »

Moulay Idris

Moulay Idris oder Moulay Driss Zerhoun ist eine Stadt mit etwa 12.000 Einwohnern in der Provinz Meknès in der Region Fès-Meknès in Marokko.

Neu!!: Meknès und Moulay Idris · Mehr sehen »

Muhammad al-Arabi ad-Darqawi

Scheich Abu Abdullah Muhammad al-Arabi ad-Darqawi (* 1760; † 1823) war ein marokkanischer Sufi und Schriftsteller.

Neu!!: Meknès und Muhammad al-Arabi ad-Darqawi · Mehr sehen »

Mulai Ismail

Moulay Ismail – Illustration aus John Windus' ''Reise nach Mequinetz, der Residentz des heutigen Käysers von Fetz und Marocco'', 1726 Mulai Ismail oder Moulay Ismail, mit vollem Namen Moulay Ismaïl Ibn Chérif (* um 1645 in Sijilmassa; † 22. März 1727 in Meknès), war der zweite Sultan der bis heute regierenden Alawiden-Dynastie von Marokko.

Neu!!: Meknès und Mulai Ismail · Mehr sehen »

Musée Dar Jamaï

Innenraum des Dar-Jamaï-Palastes Dar-Jamaï-Palast, Detail Das Musée Dar Jamaï oder auch Musée des Arts et métiers traditionnels de Meknès befindet sich in einem ehemaligen Wesirspalast im Zentrum der marokkanischen Großstadt Meknès.

Neu!!: Meknès und Musée Dar Jamaï · Mehr sehen »

Philippe Perrin

Philippe Perrin (* 6. Januar 1963 in Meknès, Marokko) ist ein französischer ehemaliger Astronaut.

Neu!!: Meknès und Philippe Perrin · Mehr sehen »

Pinchas Cohen Gan

Pinchas Cohen Gan (* 1942 in Meknes) ist ein marokkanisch-israelischer Maler und Installationskünstler.

Neu!!: Meknès und Pinchas Cohen Gan · Mehr sehen »

Qubba

Qubba, auch Kubba, Kubbe, (Plural: qibāb, qubab) ist ein islamisches Grabmal, das von einer Kuppel überdacht wird.

Neu!!: Meknès und Qubba · Mehr sehen »

Rabat

Rabat ist seit 1956 die Hauptstadt Marokkos mit dem Regierungssitz und der Residenz des Königs; gleichzeitig ist die Stadt Hauptort der Region Rabat-Salé-Kénitra.

Neu!!: Meknès und Rabat · Mehr sehen »

Salaheddine Mezouar

Salaheddine Mezouar Salaheddine Mezouar (* 1953 in Meknès) ist ein marokkanischer Politiker und gehört der Partei Nationale Sammlung der Unabhängigen an.

Neu!!: Meknès und Salaheddine Mezouar · Mehr sehen »

Sidi

Sidi (gesprochen sīdi) ist eine im maghrebinischen und ägyptischen Arabisch verbreitete männliche Anrede; die Entsprechung in anderen arabischen Dialekten lautet.

Neu!!: Meknès und Sidi · Mehr sehen »

Sufismus

Sufismus oder Sufitum (auch Sufik) ist eine Sammelbezeichnung für Strömungen im Islam, die asketische Tendenzen und eine spirituelle Orientierung aufweisen, die oft mit dem Wort Mystik bezeichnet wird.

Neu!!: Meknès und Sufismus · Mehr sehen »

Suq

Suq von Esna in Ägypten Suq in Aleppo in Syrien, 2010 Ein Suq (Plural; alternative Schreibweisen im Deutschen: Soq, Souk, Suk, Sook, Soukh oder Souq) ist ein kommerzielles Viertel in einer arabischen Stadt.

Neu!!: Meknès und Suq · Mehr sehen »

Tarīqa

Tarīqa (Plural Turuq) ist ein Begriff aus der Sufik, der zunächst einmal den spirituellen Weg bezeichnet, den der Sufi beschreitet, um von der Scharia zur göttlichen Wahrheit zu gelangen, dann aber auch eine Gemeinschaft von Menschen, die einem solchen Weg folgt – mit anderen Worten: ein Sufi-Orden (oder eine Sufi-Bruderschaft).

Neu!!: Meknès und Tarīqa · Mehr sehen »

Tidschānīya

Die Tidschānīya (Wolof Tiijaaniyaa) ist ein Sufi-Orden (Tariqa), der in den 1780er Jahren von Ahmad at-Tidschānī gegründet wurde und heute vor allem in Westafrika und Nordostafrika verbreitet ist, aber auch Anhänger im Nahen Osten und in Indonesien hat.

Neu!!: Meknès und Tidschānīya · Mehr sehen »

UNESCO

Die UNESCO (auch: Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur) ist eine Internationale Organisation und gleichzeitig eine der 17 rechtlich selbstständigen Sonderorganisationen der Vereinten Nationen.

Neu!!: Meknès und UNESCO · Mehr sehen »

UNESCO-Welterbe

Globale Verteilung der UNESCO-Welterbestätten (Stand März 2018) Welterbe-Emblems Die UNESCO verleiht den Titel Welterbe (Weltkulturerbe und Weltnaturerbe) an Stätten, die aufgrund ihrer Einzigartigkeit, Authentizität und Integrität weltbedeutend sind und von den Staaten, in denen sie liegen, für den Titel vorgeschlagen werden.

Neu!!: Meknès und UNESCO-Welterbe · Mehr sehen »

Vincent Louis Marie Landel

miniaturVincent Louis Marie Landel SCI di Béth (* 25. August 1941 in Meknès, Marokko) war Erzbischof von Rabat.

Neu!!: Meknès und Vincent Louis Marie Landel · Mehr sehen »

Volubilis

Volubilis (latein), heute Walili, ist eine archäologische Stätte im Gebiet der Präfektur von Meknès, Marokko.

Neu!!: Meknès und Volubilis · Mehr sehen »

Wadi

Wahiba-Wüste, Oman) Sur, Oman) Negev-Wüste, Israel) ''Wied tax-Xlendi'' im Winter (Gozo, Malta) Ein Wadi (IPA) ist ein Tal oder Flusslauf, der häufig erst nach starken Regenfällen vorübergehend Wasser führt.

Neu!!: Meknès und Wadi · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Meknes.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »