Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Mehrfrequenzwahlverfahren

+ Speichern Sie das Konzept

''wikipedia'' (Ziffernfolge ''945473342'') im MFV Das Mehrfrequenzwahlverfahren (MFV), auch Frequenzwahlverfahren ist die in der analogen Telefontechnik gebräuchliche Wähltechnik und seit den 1990er Jahren bei analogen Teilnehmeranschlussleitungen das überwiegend genutzte Verfahren zur Übermittlung der Rufnummer an die Vermittlungsstelle oder eine Telefonanlage.

61 Beziehungen: Anrufbeantworter, Asterisk (Telefonanlage), AT&T, Automatic Voice Network, Bel (Einheit), Bell Laboratories, Bit, Blue Box (Phreaking), Datenpaket, Digitale Signalverarbeitung, Diskrete Fourier-Transformation, Elektronische Schaltung, Fritz!Box, G.711, Goertzel-Algorithmus, Hertz (Einheit), Hicom, Impulswahlverfahren, Integrated Services Digital Network, Integrierter Schaltkreis, Internationale Fernmeldeunion, IP-Telefonie, Kaugummitastatur, Kompatibilität (Technik), Konsonanz und Dissonanz, Modem für Parallelübertragung, Musik, Netzseite, Netzwerkprotokoll, Nummernschalter, Persönliche Identifikationsnummer, Plain old telephone service, Prozent, Rückfragetaste, Real-Time Transport Protocol, Rufnummer, Schlüsselanhänger, Schmalbandkommunikation, Schwingkreis, Session Initiation Protocol, Signalisierung, Sinus-Oszillator, Sinusspannung, Sitzung (Informatik), Sprachdialogsystem, Switched-Capacitor-Filter, Tastenwahlblock, Teilnehmeranschlussleitung, Telefon, Telefonanlage, ..., Telefontastatur, Tenovis, Vereinigte Staaten, Vermittlungsstelle, Vermittlungstechnik, Vermittlungstechnische Leistungsmerkmale (öffentliche Netze), Vocoder, Wähler (Telekommunikation), Western Electric, X-Lite, Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie. Erweitern Sie Index (11 mehr) »

Anrufbeantworter

Analoger Anrufbeantworter mit Doppelkassette Digitaler Anrufbeantworter Ein Anrufbeantworter (AB) ist ein elektrischer oder elektronischer Audiorekorder, der Telefongespräche annimmt und nach Abspielen einer Telefonansage für den Anrufer, beispielsweise mit dem Text „Bitte sprechen Sie nach dem Signalton …“, (optional) eine gesprochene Nachricht des Anrufers aufzeichnet.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Anrufbeantworter · Mehr sehen »

Asterisk (Telefonanlage)

Asterisk ist eine freie Software für Computer aller Art, die Funktionalitäten einer Telefonanlage bietet.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Asterisk (Telefonanlage) · Mehr sehen »

AT&T

Klassisches AT&T-Logo Konzernzentrale in Dallas Von AT&T betriebene Telefonzelle Die AT&T Inc. (ursprünglich englisch American Telephone and Telegraph Company) ist ein nordamerikanischer Telekommunikationskonzern.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und AT&T · Mehr sehen »

Automatic Voice Network

Das Automatic Voice Network (AUTOVON) war ein weltweites militärisches Telefonnetz der USA.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Automatic Voice Network · Mehr sehen »

Bel (Einheit)

Das Bel (Einheitenzeichen B) ist eine nach Alexander Graham Bell benannte Hilfsmaßeinheit zur Kennzeichnung von Pegeln und Maßen (siehe Logarithmische Größe).

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Bel (Einheit) · Mehr sehen »

Bell Laboratories

Alcatel-Lucent Bell Labs in Murray Hill, New Jersey Die Bell Laboratories bzw.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Bell Laboratories · Mehr sehen »

Bit

Der Begriff Bit (Kofferwort aus englisch binary digit) – Duden, Bibliographisches Institut; wird in der Informatik, der Informationstechnik, der Nachrichtentechnik sowie verwandten Fachgebieten in folgenden Bedeutungen verwendet.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Bit · Mehr sehen »

Blue Box (Phreaking)

Eine Blue Box ist eine elektronische Schaltung, mit der ein 2600-Hertz-Ton produziert werden kann.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Blue Box (Phreaking) · Mehr sehen »

Datenpaket

Ein Datenpaket oder einfach „Paket“ ist in der Datenverarbeitung ganz allgemein eine der Bezeichnungen für in sich geschlossene Dateneinheiten, die ein Sender (z. B. ein digitaler Messfühler) oder auch ein sendender Prozess einem Empfänger (z. B. einer Messstation über eine RS-232-Kabelverbindung) sendet (vergl.: Rahmen (Nachrichtentechnik)).

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Datenpaket · Mehr sehen »

Digitale Signalverarbeitung

analogen Audiosignalen in einen digitalen Datenstrom, hier auf einer PC-Soundkarte. Compact Disc begann der Einzug der digitalen Signalverarbeitung in den Privatbereich. hochauflösende Camcorder möglich. Die digitale Signalverarbeitung ist ein Teilgebiet der Nachrichtentechnik und beschäftigt sich mit der Erzeugung und Verarbeitung digitaler Signale mit Hilfe digitaler Systeme.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Digitale Signalverarbeitung · Mehr sehen »

Diskrete Fourier-Transformation

Die Diskrete Fourier-Transformation (DFT) ist eine Transformation aus dem Bereich der Fourier-Analysis.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Diskrete Fourier-Transformation · Mehr sehen »

Elektronische Schaltung

Eine elektronische Schaltung ist ein Zusammenschluss von elektrischen und insbesondere elektronischen Bauelementen (beispielsweise Dioden und Transistoren) zu einer (funktionierenden) Anordnung.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Elektronische Schaltung · Mehr sehen »

Fritz!Box

Logo der AVM-FRITZ!-Produkte MIPS-Kern) Fritz!Box (Eigenschreibweise: FRITZ!Box) ist eine Produktreihe von AVM von Routern für Internetanschlüsse über DSL, Kabel bzw.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Fritz!Box · Mehr sehen »

G.711

G.711 ist eine Richtlinie der ITU-T zur Digitalisierung analoger Audiosignale mittels Puls-Code-Modulation (PCM).

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und G.711 · Mehr sehen »

Goertzel-Algorithmus

Der Goertzel-Algorithmus ist ein Verfahren aus der digitalen Signalverarbeitung und stellt eine besondere Form der diskreten Fourier-Transformation (DFT) dar.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Goertzel-Algorithmus · Mehr sehen »

Hertz (Einheit)

Das Hertz (mit dem Einheitenzeichen Hz) ist die abgeleitete SI-Einheit für die Frequenz.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Hertz (Einheit) · Mehr sehen »

Hicom

Hicom war eine Telefonanlagenfamilie der Siemens AG für private Kommunikationsnetze, die auf einer digitalen Vermittlungstechnik und ISDN-Leistungsmerkmalen beruhte.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Hicom · Mehr sehen »

Impulswahlverfahren

Impulswahlverfahren (IWV) ist die Bezeichnung für das älteste Signalisierungsverfahren der automatischen Telefonvermittlung.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Impulswahlverfahren · Mehr sehen »

Integrated Services Digital Network

ISDN-Telefon Integrated Services Digital Network bzw.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Integrated Services Digital Network · Mehr sehen »

Integrierter Schaltkreis

Funktionseinheiten wie Rechenwerk und Cache des Prozessors zu erkennen. Aktuelle Prozessor-Chips umfassen bei ähnlichen Abmessungen mittlerweile etwa 4000 Mal so viele Transistoren. Ein integrierter Schaltkreis, auch integrierte Schaltung (kurz IC; die Buchstaben werden einzeln gesprochen: bzw. veraltet IS) ist eine auf einem dünnen, meist einige Millimeter großen Plättchen aus Halbleiter-Material aufgebrachte elektronische Schaltung.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Integrierter Schaltkreis · Mehr sehen »

Internationale Fernmeldeunion

Region 3 Welttelegrafen-Denkmal in Bern, Schweiz, mit folgendem Text auf den Tafeln:„''Union Télégraphique Internationale fondée à Paris en 1865 sur l’initiative du gouvernement français. Érigé par décision de l’Union Télégraphique prise à la conférence internationale de Lisbonne en 1908.''“Übersetzung:'''''„Internationale Fernmeldeunion, 1865 zu Paris auf Anregung der französischen Regierung gegründet. Errichtet gemäß Beschluss der Fernmeldeunion anlässlich der internationalen Konferenz zu Lissabon 1908.“''''' DDR-Briefmarke von 1977 zum Weltfernmeldetag. Kanalumsetzerschrank VKM mit mechanischen Filtern; Emblem der Internationalen Fernmeldeunion (UIT) Die Internationale Fernmeldeunion (ITU; spanische und französische Abkürzung UIT; deutsch auch Weltnachrichtenverein) mit Sitz in Genf ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen und die einzige Organisation, die sich offiziell und weltweit mit technischen Aspekten der Telekommunikation beschäftigt.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Internationale Fernmeldeunion · Mehr sehen »

IP-Telefonie

IP-Telefonie (kurz für Internet-Protokoll-Telefonie sowie Internettelefonie) oder Voice over IP (kurz VoIP; aus englisch voice over internet protocol, wörtlich für Stimm über Internetprotokoll) genannt, ist das Telefonieren über Rechnernetze, welche nach Internetstandards aufgebaut sind.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und IP-Telefonie · Mehr sehen »

Kaugummitastatur

Der historische Homecomputer ZX Spectrum von Sinclair mit Radiergummi­tastatur Kaugummitastatur ist eine Bezeichnung für ein Merkmal der äußeren Erscheinung von Tastaturen.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Kaugummitastatur · Mehr sehen »

Kompatibilität (Technik)

Unter Kompatibilität (auch Verträglichkeit) wird in der Technik entweder.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Kompatibilität (Technik) · Mehr sehen »

Konsonanz und Dissonanz

Die Unterscheidung zwischen Konsonanz (von und) und Dissonanz (von) bezieht sich seit der Antike auf die Qualität von Zweiklängen.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Konsonanz und Dissonanz · Mehr sehen »

Modem für Parallelübertragung

Parallelmodem offen, Typ D20P-A02 (01/1978) Parallelmodem geschlossen FeTap 612-2a (6.79) Parallelmodem in Betrieb Ein Modem für Parallelübertragung oder Parallelmodem ist ein Modem, also ein Datenübertragungsgerät, bei dem die Daten nicht bitseriell, sondern zeichenweise übertragen werden.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Modem für Parallelübertragung · Mehr sehen »

Musik

Musik ist eine Kunstgattung, deren Werke aus organisierten Schallereignissen bestehen.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Musik · Mehr sehen »

Netzseite

Der Gerätestecker bildet die Schnittstelle zwischen der Netz- und Geräteseite eines damit ausgerüsteten Geräts. Die Netzseite bezeichnet den Teil eines technischen Geräts einer Anlage oder eines Gebäudes, der mit einem (oft öffentlichen) Verteilnetz verbunden ist.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Netzseite · Mehr sehen »

Netzwerkprotokoll

Ein Netzwerkprotokoll (auch Netzprotokoll) ist ein Kommunikationsprotokoll für den Austausch von Daten zwischen Computern bzw.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Netzwerkprotokoll · Mehr sehen »

Nummernschalter

Ein Nummernschalter dient bei Telefonen zum Wählen einer Rufnummer nach dem Impulswahlverfahren.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Nummernschalter · Mehr sehen »

Persönliche Identifikationsnummer

Mitteilung einer PIN, die zuvor durch Abdeckung gegen Einsichtnahme gesichert war Eine Persönliche Identifikationsnummer (PIN) oder Geheimzahl ist eine nur einer oder wenigen Personen bekannte Zahl, mit der diese sich gegenüber einer Maschine authentisieren können.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Persönliche Identifikationsnummer · Mehr sehen »

Plain old telephone service

POTS ist ein Retronym, das sich in der Fachsprache als Bezeichnung für den analogen Telefondienst eingebürgert hat.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Plain old telephone service · Mehr sehen »

Prozent

Zahlenangaben in Prozent (lat.-ital. von Hundert, Hundertstel) sollen Größenverhältnisse veranschaulichen und vergleichbar machen, indem die Größen zu einem einheitlichen Grundwert (Hundert) ins Verhältnis gesetzt werden.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Prozent · Mehr sehen »

Rückfragetaste

ISDN-Telefon mit R-Taste (unterste Tastenreihe ganz links) Analoges Telefon mit R-Taste (über der Taste mit der Ziffer 3) FeTAp 756 mit Datentaste (links) und Erdtaste (rechts) W-49-Telefon mit Erdtaste (vorn; weiß), bei diesem Gerät konnte man die Erdtaste zu einer ''Flackertaste'' machen Die Rückfragetaste, häufig auch R-Taste, dient in der Telefonie dazu, an private oder öffentliche Telekommunikationsnetze Kommandos zu signalisieren, die über die Übermittlung der anzurufenden Rufnummer hinausgehen.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Rückfragetaste · Mehr sehen »

Real-Time Transport Protocol

Das Real-Time Transport Protocol (RTP) ist ein Protokoll zur kontinuierlichen Übertragung von audiovisuellen Daten (Streams) über IP-basierte Netzwerke.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Real-Time Transport Protocol · Mehr sehen »

Rufnummer

Bestandteile einer Telefonnummer Eine Rufnummer oder Telefonnummer (bei Adressangaben oft mit „Tel.“ abgekürzt) ist eine Ziffernfolge zur Anwahl eines Zielteilnehmers bei einem Telefongespräch.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Rufnummer · Mehr sehen »

Schlüsselanhänger

Schlüsselanhänger Souvenir-Schlüsselanhänger aus Namibia (geschnitzte Steinnuss) Mit Scoubidou geflochtene Schlüsselanhänger Ein Schlüsselanhänger ist ein Gegenstand, der mit einem einzelnen Schlüssel oder einem Schlüsselbund verbunden ist.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Schlüsselanhänger · Mehr sehen »

Schmalbandkommunikation

Der Begriff Schmalband, auch Schmalbandkommunikation,, wird je nach Zusammenhang im Bereich der Nachrichtentechnik und im Bereich von Internetzugängen mit unterschiedlicher Bedeutung gehandhabt.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Schmalbandkommunikation · Mehr sehen »

Schwingkreis

Ein elektrischer Schwingkreis ist eine resonanzfähige elektrische Schaltung aus einer Spule (Bauteil L) und einem Kondensator (Bauteil C), die elektrische Schwingungen ausführen kann.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Schwingkreis · Mehr sehen »

Session Initiation Protocol

Das Session Initiation Protocol (SIP) ist ein Netzprotokoll zum Aufbau, zur Steuerung und zum Abbau einer Kommunikationssitzung zwischen zwei und mehr Teilnehmern.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Session Initiation Protocol · Mehr sehen »

Signalisierung

Signalisierung (oder auch Zeichengabe) ist ein Überbegriff für die Abgabe von Zeichen (Signalen oder Nachrichten) in verschiedenen Bereichen der Kommunikation und Technik.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Signalisierung · Mehr sehen »

Sinus-Oszillator

Ein Sinus-Oszillator ist eine elektronische Schaltung zur Erzeugung einer ungedämpften Sinusschwingung.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Sinus-Oszillator · Mehr sehen »

Sinusspannung

Viele Wechselspannungen wie die Netzspannung im öffentlichen Energieversorgungsnetz haben einen sinusförmigen Spannungsverlauf und können dann als Sinusspannung bezeichnet werden.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Sinusspannung · Mehr sehen »

Sitzung (Informatik)

Eine Sitzung bezeichnet in der EDV eine stehende Verbindung eines Clients mit einem Server (siehe auch Client-Server-System).

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Sitzung (Informatik) · Mehr sehen »

Sprachdialogsystem

Mit einem Sprachdialogsystem (engl. Voice Portal), auch IVR-System (Interactive Voice Response), können Anrufer über das Telefon oder andere akustische Medien teil- oder vollautomatisierte natürlichsprachliche Dialoge führen.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Sprachdialogsystem · Mehr sehen »

Switched-Capacitor-Filter

Switched-Capacitor-Filter (deutsch: Filter mit geschalteten Kondensatoren) oder häufig auch nur kurz SC-Filter bezeichnet elektronische Filter, in denen ohmsche Widerstände durch geschaltete Kondensatoren ersetzt wurden.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Switched-Capacitor-Filter · Mehr sehen »

Tastenwahlblock

Ein Tastenwahlblock (TWB), auch Tastwahlblock, ist die Baugruppe eines Tastentelefons aus den 1970er - 90er Jahren, mit der die anzurufende Rufnummer gewählt wird.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Tastenwahlblock · Mehr sehen »

Teilnehmeranschlussleitung

Doppeladern Die Teilnehmeranschlussleitung (in Deutschland TAL oder Asl abgekürzt, in Österreich TASL), auch Amtsleitung oder umgangssprachlich letzte Meile genannt, stellt innerhalb eines Telefonnetzes die Verbindung zwischen der Ortsvermittlungsstelle des Netzbetreibers und dem Telefonanschluss des Dienstnutzers (Teilnehmer, Subscriber) innerhalb des Hauses dar.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Teilnehmeranschlussleitung · Mehr sehen »

Telefon

Modernes Telefon mit LC-Display (Siemens, 2005) format.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Telefon · Mehr sehen »

Telefonanlage

Große Telefonanlage für etwa 1200 Teilnehmer (Typ ''Hicom 300'' von Siemens) Kleine digitalisierte Telefonanlage für etwa 40 Teilnehmer (Typ ''4200E'' von Alcatel-Lucent) Deutschen Telekom) Eine Telefonanlage, Nebenstellenanlage (kurz NstAnl) oder Teilnehmervermittlungsanlage (TVA) ist eine Vermittlungseinrichtung, die mehrere Endgeräte wie zum Beispiel Telefon, Fax, Anrufbeantworter sowohl untereinander als auch mit einer oder mehreren Leitungen des öffentlichen Telefonnetzes verbindet.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Telefonanlage · Mehr sehen »

Telefontastatur

Einfache Telefontastatur Eine Telefontastatur dient der Wahl der Rufnummer an Telefonen, Telefaxgeräten und ähnlichen Geräten.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Telefontastatur · Mehr sehen »

Tenovis

Firmenlogo von Tenovis Tenovis (zuvor Deutsche Privat Telephon Gesellschaft, Telefonbau und Normalzeit, T&N, Telenorma und Bosch Telecom) war ein deutscher Telekommunikations-Konzern mit mehr als 5.400 Beschäftigten.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Tenovis · Mehr sehen »

Vereinigte Staaten

Die Vereinigten Staaten von Amerika (abgekürzt USA), kurz auch Vereinigte Staaten (englisch United States, abgekürzt U.S., US) genannt und häufig auch verkürzt zu Amerika (englisch America), sind eine föderale Republik, die aus 50 Bundesstaaten, einem Bundesdistrikt (der Hauptstadt Washington, D.C.), fünf größeren Territorien und etlichen Inselterritorien besteht.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Vereinigte Staaten · Mehr sehen »

Vermittlungsstelle

Eine Vermittlungsstelle ist ein Knoten innerhalb eines Nachrichtennetzes, der die wahlweise Herstellung von Nachrichtenverbindungen ermöglicht.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Vermittlungsstelle · Mehr sehen »

Vermittlungstechnik

Die Vermittlungstechnik ist ein Teilgebiet der Nachrichtentechnik, das sich mit den Verfahren und technischen Einrichtungen zur Herstellung von nur zeitweilig bestehenden Nachrichtenverbindungen zwischen wechselnden Endstellen über ein Nachrichtennetz befasst.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Vermittlungstechnik · Mehr sehen »

Vermittlungstechnische Leistungsmerkmale (öffentliche Netze)

Als vermittlungstechnische Leistungsmerkmale oder auch kurz Dienstmerkmale genannt bezeichnet man bei einem öffentlichen Telekommunikationsnetz zusätzlich durch das Netz zur Verfügung gestellte teilnehmerbezogene Dienste, die über den einfachen Verbindungsauf- und -abbau vom Anrufenden, dem sogenannten A-Teilnehmer, zum gerufenen Teilnehmer (B-Teilnehmer) hinausgehen.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Vermittlungstechnische Leistungsmerkmale (öffentliche Netze) · Mehr sehen »

Vocoder

Das Wort „Sternzeit“, verarbeitet von einem Vocoder, zunächst monophon, danach mit Akkorden über eine Klaviatur gespielt. Der Vocoder (Zusammenfügung aus dem engl. voice und encoder) ist ein elektronisches Gerät, das aus der militärischen Forschung stammt und für die Telefontechnik entwickelt wurde, um natürliche Sprache in kodierter Form als Analogsignal auf einer elektrischen Leitung übertragen und am Zielort wieder reproduzieren bzw.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Vocoder · Mehr sehen »

Wähler (Telekommunikation)

Hebdrehwähler in einer Ortsvermittlung (Museumsanlage) Ein Wähler (engl.: selector, switch) ist in der Vermittlungstechnik eine Koppeleinrichtung innerhalb von Vermittlungseinrichtungen.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Wähler (Telekommunikation) · Mehr sehen »

Western Electric

US-Telefon Model 2500 des Unternehmens Western Electric aus den 1980er Jahren Western Electric Inc. (WE) war ein US-amerikanisches Elektrotechnikunternehmen.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Western Electric · Mehr sehen »

X-Lite

X-Lite ist eine VoIP-Freeware von CounterPath Solutions, Inc. (früher Xten Networks, Inc.), welche es jedem Nutzer ermöglicht, Telefongespräche über das Internet von PC zu PC, von PC zum Festnetz und vom Festnetz zum PC zu führen.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und X-Lite · Mehr sehen »

Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie

Der ZVEI – Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V. vertritt die wirtschafts-, technologie- und umweltpolitischen Interessen der mittelständisch geprägten deutschen Elektroindustrie.

Neu!!: Mehrfrequenzwahlverfahren und Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie · Mehr sehen »

Leitet hier um:

DTMF, DTMF-Tongeber, Dual Tone Multi Frequency, Frequenzwahlverfahren, MFV-Wahl, MFW, Mehrfrequenz-Wahlverfahren, Mehrfrequenzcode, Tongeber, Tonwahl, Tonwahlverfahren, Touch Tone, Touch tone, TouchTone, Touchtone.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »