Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Mechanische Spannung

Index Mechanische Spannung

Die mechanische Spannung (Formelzeichen σ (kleines Sigma) und τ (kleines Tau)) ist ein Begriff aus der technischen Mechanik, einem Teilgebiet der klassischen Mechanik.

110 Beziehungen: Abstand, Actio und Reactio, Augustin-Louis Cauchy, Balkentheorie, Basis (Vektorraum), Basiswechsel (Vektorraum), Biegemoment, Determinante, Dimension (Größensystem), Dimensionierung, Druck (Physik), Druckwiderstand, Eigenspannung, Eigenwertproblem, Einheitsmatrix, Elastizitätsmodul, Elektrische Spannung, Festigkeit, Flächeninhalt, Flächenmaß, Flächenpressung, Flächenträgheitsmoment, Fließspannung, Fluid, Fluiddynamische Grenzschicht, Gas, Gasgesetze, Grenzschichtablösung, Hauptachsentransformation, Hauptinvariante, Hauptschubspannung, Hauptträgheitsachse, Herbert Mang, Hookesches Gesetz, Hydrostatik, Hydrostatischer Druck, Ideales Gas, Indexmenge (Mathematik), Isotropie, Kartesisches Koordinatensystem, Körper (Physik), Kinetische Energie, Klassische Mechanik, Konstruktiver Ingenieurbau, Kontinuumsmechanik, Koordinatenebene, Kraft, Kragträger, Kritischer Punkt (Mathematik), Kurvenschar, ..., Laminare Strömung, Länge (Physik), Lineare Unabhängigkeit, Luftfahrtantriebe, Maschinenbau, Masse (Physik), Materialmodell, Materialwissenschaft und Werkstofftechnik, Mohrscher Spannungskreis, Newton (Einheit), Newtonsches Fluid, Normalenvektor, Orthonormalbasis, Pascal (Einheit), Plastizität (Physik), Poissonzahl, Polarkoordinaten, Potenzgesetz (Flüssigkeit), Quadratmeter, Querkraft, Reynolds-Zahl, Rheologie, Scherung (Mechanik), Schnittebene, Schnittprinzip, Schubmittelpunkt, Schubmodul, Schubspannungswiderstand, Sigma, Spannungsdeviator, Spannungsoptik, Spannungstensor, Spannungstrajektorien, Spur (Mathematik), Stab (Statik), Stahlbau, Standardbasis, Strömungswiderstand, Symmetrische Matrix, Tangente, Tau (Buchstabe), Technische Mechanik, Tensor, Torsion (Mechanik), Torsionsmoment, Totaldruck, Tragfläche, Transponierte Matrix, Vektor, Verformung, Vergleichsspannung, Verzerrungstensor, Viskosität, Vorzeichen (Zahl), Wandschubspannung, Widerstandsmoment, Winkelhalbierende, Zeit, Zugversuch, Zustandsgleichung. Erweitern Sie Index (60 mehr) »

Abstand

Der Abstand (die Entfernung, die Distanz) zweier Punkte ist im mathematischen und physikalischen Sinne die Länge der kürzesten Verbindungslinie (im euklidischen Raum der geradlinigen Strecke) zwischen den beiden Punkten.

Neu!!: Mechanische Spannung und Abstand · Mehr sehen »

Actio und Reactio

Schwerpunkt des Apfels an. Aufgrund des Wechselwirkungsprinzips muss nun am Schwerpunkt der Erde die Kraft F_A\to B („Reactio“) angreifen. Der Apfel ist mit seinem Stiel am Baum befestigt und somit wirkt zusätzlich eine Zwangskraft F_S auf den Apfel, die ihn am Fallen hindert. Zwangskraft und Actio bilden ein Kräftegleichgewicht. Actio und Reactio bilden dagegen das in diesem Artikel beschriebene Wechselwirkungspaar. Das Prinzip von Actio und Reactio (auch Gegenwirkungsprinzip, Wechselwirkungsprinzip oder drittes newtonsches Axiom) ist ein Newtonsches Gesetz und besagt, dass bei der Wechselwirkung zwischen zwei Körpern jede Aktion (Kraft von Körper A auf B) gleichzeitig eine gleich große Reaktion (Gegenkraft von Körper B auf A) erzeugt, die auf den Verursacher der Aktion zurückwirkt: Es ist Teil der Newtonschen Gesetze.

Neu!!: Mechanische Spannung und Actio und Reactio · Mehr sehen »

Augustin-Louis Cauchy

Augustin-Louis Cauchy Augustin-Louis Cauchy (* 21. August 1789 in Paris; † 23. Mai 1857 in Sceaux) war ein französischer Mathematiker.

Neu!!: Mechanische Spannung und Augustin-Louis Cauchy · Mehr sehen »

Balkentheorie

Biegung beansprucht wird. Die Balkentheorie beschreibt das Verhalten von Balken unter Belastung.

Neu!!: Mechanische Spannung und Balkentheorie · Mehr sehen »

Basis (Vektorraum)

In der linearen Algebra ist eine Basis eine Teilmenge eines Vektorraumes, mit deren Hilfe sich jeder Vektor des Raumes eindeutig als endliche Linearkombination darstellen lässt.

Neu!!: Mechanische Spannung und Basis (Vektorraum) · Mehr sehen »

Basiswechsel (Vektorraum)

Der Basiswechsel oder die Basistransformation ist ein Begriff aus dem mathematischen Teilgebiet der linearen Algebra.

Neu!!: Mechanische Spannung und Basiswechsel (Vektorraum) · Mehr sehen »

Biegemoment

Stabes: '''Biegemoment''' an beiden Enden (actio und reactio) Als Biegemoment M wird ein Moment bezeichnet, das ein schlankes (Stab, Balken, Welle o. ä.) oder dünnes Bauteil (Platte o. ä.) belastet und folglich biegt.

Neu!!: Mechanische Spannung und Biegemoment · Mehr sehen »

Determinante

In der linearen Algebra ist die Determinante eine Zahl (ein Skalar), die einer quadratischen Matrix zugeordnet wird und aus ihren Einträgen berechnet werden kann.

Neu!!: Mechanische Spannung und Determinante · Mehr sehen »

Dimension (Größensystem)

In einem Größensystem drückt die Dimension einer physikalischen Größe deren qualitative Eigenschaften aus.

Neu!!: Mechanische Spannung und Dimension (Größensystem) · Mehr sehen »

Dimensionierung

Im Ingenieurwesen bezeichnet man die Festlegung von Maßen aufgrund objektiver Kriterien während der Auslegung je nach Fachdisziplin als Bemessung oder Dimensionierung.

Neu!!: Mechanische Spannung und Dimensionierung · Mehr sehen »

Druck (Physik)

Hier steht die Kraft ''F'' senkrecht auf der Fläche ''A'' In der Physik ist der Druck das Ergebnis einer senkrecht auf eine Fläche A einwirkenden Kraft F, siehe Bild.

Neu!!: Mechanische Spannung und Druck (Physik) · Mehr sehen »

Druckwiderstand

Der Druckwiderstand F_p (auch Formwiderstand) ist die Kraft auf einen umströmten Körper, die aus der Druckdifferenz \Delta p zwischen seiner Vorder- und Rückseite resultiert: mit der Querschnittsfläche A_q.

Neu!!: Mechanische Spannung und Druckwiderstand · Mehr sehen »

Eigenspannung

Eigenspannungen sind mechanische Spannungen, die in einem Körper herrschen, an dem keine äußeren Kräfte angreifen.

Neu!!: Mechanische Spannung und Eigenspannung · Mehr sehen »

Eigenwertproblem

Scherabbildung, während der blaue Vektor dies aufgrund seiner Richtungsänderung nicht ist. Da der rote Vektor nicht skaliert wird, ist sein zugehöriger Eigenwert 1. Ein Eigenvektor einer Abbildung ist in der linearen Algebra ein vom Nullvektor verschiedener Vektor, dessen Richtung durch die Abbildung nicht verändert wird.

Neu!!: Mechanische Spannung und Eigenwertproblem · Mehr sehen »

Einheitsmatrix

Die Einheitsmatrix oder Identitätsmatrix ist in der Mathematik eine quadratische Matrix, deren Hauptdiagonalelemente eins und deren Außerdiagonalelemente null sind.

Neu!!: Mechanische Spannung und Einheitsmatrix · Mehr sehen »

Elastizitätsmodul

Der Elastizitätsmodul, auch, E-Modul, Zugmodul, Elastizitätskoeffizient, Dehnungsmodul, oder Youngscher Modul, ist ein Materialkennwert aus der Werkstofftechnik, der bei linear-elastischem Verhalten den proportionalen Zusammenhang zwischen Spannung und Dehnung bei der Verformung eines festen Körpers beschreibt.

Neu!!: Mechanische Spannung und Elastizitätsmodul · Mehr sehen »

Elektrische Spannung

Die elektrische Spannung (oft auch vereinfacht nur als Spannung bezeichnet) ist eine grundlegende physikalische Größe der Elektrotechnik und Elektrodynamik.

Neu!!: Mechanische Spannung und Elektrische Spannung · Mehr sehen »

Festigkeit

Die Festigkeit eines Werkstoffes beschreibt die Beanspruchbarkeit durch mechanische Belastungen, bevor es zu einem Versagen kommt, und wird angegeben als mechanische Spannung (Kraft pro Querschnittsfläche).

Neu!!: Mechanische Spannung und Festigkeit · Mehr sehen »

Flächeninhalt

Der Flächeninhalt ist ein Maß für die Größe einer Fläche.

Neu!!: Mechanische Spannung und Flächeninhalt · Mehr sehen »

Flächenmaß

Eine Flächeneinheit, hier ein Quadratmeter, dargestellt durch PVC-Rohre auf einer Wiese Unter einem Flächenmaß, auch Flächeneinheit oder genauer Flächenmaßeinheit, versteht man eine Maßeinheit zur Angabe des Flächeninhalts einer Fläche.

Neu!!: Mechanische Spannung und Flächenmaß · Mehr sehen »

Flächenpressung

Flächenpressung ist die Kraft pro Kontaktfläche zwischen zwei Festkörpern, also eine Druckspannung.

Neu!!: Mechanische Spannung und Flächenpressung · Mehr sehen »

Flächenträgheitsmoment

Das Flächenträgheitsmoment, auch als Flächenmoment 2.

Neu!!: Mechanische Spannung und Flächenträgheitsmoment · Mehr sehen »

Fließspannung

Die Fließspannung beschreibt die erforderliche anliegende äußere (wahre) Spannung zum Erreichen und Aufrechterhalten des plastischen Fließens bei einachsigem Spannungszustand eines Werkstoffes.

Neu!!: Mechanische Spannung und Fließspannung · Mehr sehen »

Fluid

Das Fluid (vom lateinischen fluidus für „fließend“) ist eine gemeinsame Bezeichnung für Gase und Flüssigkeiten.

Neu!!: Mechanische Spannung und Fluid · Mehr sehen »

Fluiddynamische Grenzschicht

Die fluiddynamische Grenzschicht, oft auch einfach „Grenzschicht“ genannt, bezeichnet den Bereich in einem strömenden Fluid an einer Wand, in der die Viskosität des Fluids einen Einfluss auf das Geschwindigkeitsprofil senkrecht zur Wand ausübt.

Neu!!: Mechanische Spannung und Fluiddynamische Grenzschicht · Mehr sehen »

Gas

Teilchenmodell eines Gases Neben fest und flüssig ist gasförmig einer der drei klassischen Aggregatzustände.

Neu!!: Mechanische Spannung und Gas · Mehr sehen »

Gasgesetze

Als Gasgesetze bezeichnet man physikalische Gesetze, die unter anderem zwischen den Zustandsgrößen Druck p, Volumen V, Temperatur T und Stoffmenge n beziehungsweise Masse m oder Teilchenzahl N eine Beziehung herstellen und über diese die Eigenschaften beziehungsweise das Verhalten idealer und realer Gase beschreiben.

Neu!!: Mechanische Spannung und Gasgesetze · Mehr sehen »

Grenzschichtablösung

Strömung mit Stromlinien (blau) um ein Auto (rot) mit Grenzschichtablösungen (A) und Ablöseblase (B). An der Stelle C legt sich die Strömung wieder an. Grenzschichtablösung ist ein strömungsmechanischer Effekt, der bewirkt, dass eine Strömung der Kontur eines umströmten Körpers nicht folgt, siehe Abbildung rechts.

Neu!!: Mechanische Spannung und Grenzschichtablösung · Mehr sehen »

Hauptachsentransformation

Die Hauptachsentransformation (HAT) ist in der euklidischen Geometrie ein Verfahren, mit dem man die Gleichungen von Quadriken (Ellipse, Hyperbel, …; Ellipsoid, Hyperboloid, …) durch eine geeignete Koordinatentransformation auf die jeweilige Normalform bringt und damit ihren Typ und ihre geometrischen Eigenschaften (Mittelpunkt, Scheitel, Halbachsen) bestimmen kann.

Neu!!: Mechanische Spannung und Hauptachsentransformation · Mehr sehen »

Hauptinvariante

Die Hauptinvarianten eines Tensors sind die Koeffizienten seines charakteristischen Polynoms.

Neu!!: Mechanische Spannung und Hauptinvariante · Mehr sehen »

Hauptschubspannung

Die Hauptschubspannung (Dimension M L−1 T −2, SI-Einheit Pascal.

Neu!!: Mechanische Spannung und Hauptschubspannung · Mehr sehen »

Hauptträgheitsachse

Eine Hauptträgheitsachse, oft abgekürzt auch Hauptachse, eines Körpers ist eine Rotationsachse, um die der Körper fortgesetzt rotieren kann, ohne dass eine dynamische Unwucht auftritt.

Neu!!: Mechanische Spannung und Hauptträgheitsachse · Mehr sehen »

Herbert Mang

Herbert A. Mang (* 5. Jänner 1942 in Wien) ist ein österreichischer Bauingenieur.

Neu!!: Mechanische Spannung und Herbert Mang · Mehr sehen »

Hookesches Gesetz

Hookes Versuchsanordnung Das hookesche Gesetz (nach Robert Hooke, der es 1676 erstmals als Anagramm und 1678 aufgelöst publizierte) beschreibt die elastische Verformung von Festkörpern, wenn deren Verformung proportional zur einwirkenden Belastung ist (linear-elastisches Verhalten).

Neu!!: Mechanische Spannung und Hookesches Gesetz · Mehr sehen »

Hydrostatik

Die Hydrostatik ist die Lehre von unbewegten, strömungsfreien Flüssigkeiten.

Neu!!: Mechanische Spannung und Hydrostatik · Mehr sehen »

Hydrostatischer Druck

Der hydrostatische Druck (griech. ὕδωρ hýdor, Wasser), auch Gravitationsdruck oder Schweredruck, ist der Druck, der sich innerhalb eines ruhenden Fluids, das ist eine Flüssigkeit oder ein Gas, durch den Einfluss der Gravitation einstellt.

Neu!!: Mechanische Spannung und Hydrostatischer Druck · Mehr sehen »

Ideales Gas

Als ideales Gas bezeichnet man in der Physik und physikalischen Chemie eine bestimmte idealisierte Modellvorstellung eines realen Gases.

Neu!!: Mechanische Spannung und Ideales Gas · Mehr sehen »

Indexmenge (Mathematik)

In der Mathematik bezeichnet Index (Plural: Indizes) ein Element einer Indexmenge, das zur Nummerierung unterschiedlichster Objekte herangezogen wird.

Neu!!: Mechanische Spannung und Indexmenge (Mathematik) · Mehr sehen »

Isotropie

Isotropie (altgr. ἴσος isos ‚gleich‘ und τρόπος tropos ‚Drehung‘, ‚Richtung‘) ist die Unabhängigkeit einer Eigenschaft von der Richtung.

Neu!!: Mechanische Spannung und Isotropie · Mehr sehen »

Kartesisches Koordinatensystem

Ein kartesisches Koordinatensystem ist ein orthogonales Koordinatensystem.

Neu!!: Mechanische Spannung und Kartesisches Koordinatensystem · Mehr sehen »

Körper (Physik)

In der Physik – vor allem in der klassischen Mechanik – ist ein Körper das, was Masse hat und Raum einnimmt.

Neu!!: Mechanische Spannung und Körper (Physik) · Mehr sehen »

Kinetische Energie

Die kinetische Energie (von griechisch kinesis.

Neu!!: Mechanische Spannung und Kinetische Energie · Mehr sehen »

Klassische Mechanik

mathematische Pendel - ein typischer Anwendungsfall der klassischen Mechanik Die klassische Mechanik oder Newtonsche Mechanik ist das Teilgebiet der Physik, das die Bewegung von festen, flüssigen oder gasförmigen Körpern unter dem Einfluss von Kräften beschreibt.

Neu!!: Mechanische Spannung und Klassische Mechanik · Mehr sehen »

Konstruktiver Ingenieurbau

Der Konstruktive Ingenieurbau beinhaltet begrifflich sämtliche Disziplinen des Bauingenieurwesens, welche sich basierend auf der Festigkeitslehre und Statik mit der Konstruktion und Bemessung von Tragwerken als Grundlage zur Errichtung von Häusern, Hallen, Kirchen, Brücken, Türmen, Masten etc.

Neu!!: Mechanische Spannung und Konstruktiver Ingenieurbau · Mehr sehen »

Kontinuumsmechanik

Kontinuumsmechanik ist ein Teilgebiet der Mechanik, das die Bewegung von deformierbaren Körpern als Antwort auf äußere Belastungen studiert.

Neu!!: Mechanische Spannung und Kontinuumsmechanik · Mehr sehen »

Koordinatenebene

Die Koordinatenebene im zweidimensionalen Raum Als Koordinatenebene bezeichnet man in der analytischen Geometrie eine von zwei Einheitsvektoren aufgespannte Ursprungsebene.

Neu!!: Mechanische Spannung und Koordinatenebene · Mehr sehen »

Kraft

Kraft ist ein grundlegender Begriff in der Physik.

Neu!!: Mechanische Spannung und Kraft · Mehr sehen »

Kragträger

St. Niklaus Dorf führte (Eidgenössisches Archiv für Denkmalpflege, Aufnahme um 1910). miniatur Ein Kragträger (auch: Kragbalken oder Kragarm) ist in der technischen Mechanik und der Baustatik ein einseitig eingespannter, waagerechter Balken, an dem eine Last hängt, das heißt ein Träger (also ein Bauteil eines Tragwerkes, z. B. eines Gebäudes), der nur ein Auflager hat.

Neu!!: Mechanische Spannung und Kragträger · Mehr sehen »

Kritischer Punkt (Mathematik)

Eine stetig differenzierbare Abbildung zwischen zwei differenzierbaren Mannigfaltigkeiten besitzt an einer Stelle einen kritischen oder stationären Punkt, falls dort das Differential nicht surjektiv ist.

Neu!!: Mechanische Spannung und Kritischer Punkt (Mathematik) · Mehr sehen »

Kurvenschar

Parabelschar f_a (x).

Neu!!: Mechanische Spannung und Kurvenschar · Mehr sehen »

Laminare Strömung

Laminare Strömung Die laminare Strömung (lat. lamina „Platte“), auch Laminarströmung, ist eine Bewegung von Flüssigkeiten und Gasen, bei der in einem sich senkrecht zur Strömungsrichtung ausbreitende Übergangsgebiet zwischen zwei unterschiedlichen Strömungsgeschwindigkeiten (Hydrodynamische Grenzschicht) keine sichtbaren Turbulenzen (Verwirbelungen/Querströmungen) auftreten: Das Fluid strömt in Schichten, die sich nicht miteinander vermischen.

Neu!!: Mechanische Spannung und Laminare Strömung · Mehr sehen »

Länge (Physik)

Die Länge ist eine physikalische Größe.

Neu!!: Mechanische Spannung und Länge (Physik) · Mehr sehen »

Lineare Unabhängigkeit

Linear ''unabhängige'' Vektoren in ℝ3 Linear ''abhängige'' Vektoren in einer Ebene in ℝ3 In der linearen Algebra wird eine Familie von Vektoren eines Vektorraums linear unabhängig genannt, wenn sich der Nullvektor nur durch eine Linearkombination der Vektoren erzeugen lässt, in der alle Koeffizienten der Kombination auf den Wert null gesetzt werden.

Neu!!: Mechanische Spannung und Lineare Unabhängigkeit · Mehr sehen »

Luftfahrtantriebe

Das Triebwerk einer Suchoi Su-22 Luftfahrtantriebe ist eine zusammenfassende Bezeichnung für die zur Vortriebserzeugung eines Luftfahrzeugs verwendeten Triebwerke.

Neu!!: Mechanische Spannung und Luftfahrtantriebe · Mehr sehen »

Maschinenbau

Nähmaschine, etwa 1900; die Funktion der Maschine ist bis heute prinzipiell gleich geblieben Anlage zum Abfüllen und Dosieren, Beispiel für eine moderne Maschine Der Maschinenbau (auch als Maschinenwesen bezeichnet) ist eine klassische Ingenieurwissenschaft und erstreckt sich auf Entwicklung, Konstruktion und Produktion von Maschinen.

Neu!!: Mechanische Spannung und Maschinenbau · Mehr sehen »

Masse (Physik)

Die Masse, auch Ruhemasse, ist eine Eigenschaft der Materie.

Neu!!: Mechanische Spannung und Masse (Physik) · Mehr sehen »

Materialmodell

Ein Materialmodell, Material- oder Stoffgesetz, ist eine Quantifizierung von physikalischen Materialeigenschaften.

Neu!!: Mechanische Spannung und Materialmodell · Mehr sehen »

Materialwissenschaft und Werkstofftechnik

Materialwissenschaft und Werkstofftechnik (kurz: MatWerk, auch: Werkstoffwissenschaft) ist ein interdisziplinäres Fachgebiet, das sich mit der Erforschung und Entwicklung von Materialien und Werkstoffen befasst; aus Werkstoffen werden technisch relevante Bauteile hergestellt.

Neu!!: Mechanische Spannung und Materialwissenschaft und Werkstofftechnik · Mehr sehen »

Mohrscher Spannungskreis

Mohrscher Spannungskreis und Konstruktion '''Bild 1:''' Mohrscher Kreis für 2D-Spannungszustand \beginbmatrix \sigma_xx & \tau_xy \\ \tau_xy & \sigma_yy \endbmatrix.

Neu!!: Mechanische Spannung und Mohrscher Spannungskreis · Mehr sehen »

Newton (Einheit)

Das Newton (Einheitenzeichen N) ist die im internationalen Einheitensystem (SI) für die physikalische Größe Kraft verwendete Maßeinheit.

Neu!!: Mechanische Spannung und Newton (Einheit) · Mehr sehen »

Newtonsches Fluid

Ein newtonsches Fluid (nach Isaac Newton) ist ein Fluid (also eine Flüssigkeit oder ein Gas) mit linear viskosem Fließverhalten.

Neu!!: Mechanische Spannung und Newtonsches Fluid · Mehr sehen »

Normalenvektor

In der Geometrie ist ein Normalenvektor, auch Normalvektor, ein Vektor, der orthogonal (d. h. rechtwinklig, senkrecht) auf einer Geraden, Kurve, Ebene, (gekrümmten) Fläche oder einer höherdimensionalen Verallgemeinerung eines solchen Objekts steht.

Neu!!: Mechanische Spannung und Normalenvektor · Mehr sehen »

Orthonormalbasis

Eine Orthonormalbasis (ONB) oder ein vollständiges Orthonormalsystem (VONS) ist in den mathematischen Gebieten lineare Algebra und Funktionalanalysis eine Menge von Vektoren aus einem Vektorraum mit Skalarprodukt (Innenproduktraum), welche auf die Länge eins normiert und zueinander orthogonal (daher Ortho-normal-basis) sind und deren lineare Hülle dicht im Vektorraum liegt.

Neu!!: Mechanische Spannung und Orthonormalbasis · Mehr sehen »

Pascal (Einheit)

Das Pascal ist eine abgeleitete SI-Einheit des Drucks sowie der mechanischen Spannung.

Neu!!: Mechanische Spannung und Pascal (Einheit) · Mehr sehen »

Plastizität (Physik)

Die Plastizität oder plastische Verformbarkeit beschreibt die Fähigkeit von Stoffen, sich unter einer Krafteinwirkung nach Überschreiten einer Fließgrenze irreversibel zu verformen (zu fließen) und diese Form nach der Einwirkung beizubehalten.

Neu!!: Mechanische Spannung und Plastizität (Physik) · Mehr sehen »

Poissonzahl

Die Poissonzahl \nu (nach Siméon Denis Poisson; auch Querkontraktionszahl, Querdehnungszahl oder Querdehnzahl genannt; Formelzeichen auch \mu) ist ein dimensionsloser Materialkennwert in der Mechanik bzw.

Neu!!: Mechanische Spannung und Poissonzahl · Mehr sehen »

Polarkoordinaten

Ein Polargitter verschiedener Winkel mit Grad-Angaben In der Mathematik und Geodäsie versteht man unter einem Polarkoordinatensystem (auch: Kreiskoordinatensystem) ein zweidimensionales Koordinatensystem, in dem jeder Punkt in einer Ebene durch den Abstand von einem vorgegebenen festen Punkt und den Winkel zu einer festen Richtung festgelegt wird.

Neu!!: Mechanische Spannung und Polarkoordinaten · Mehr sehen »

Potenzgesetz (Flüssigkeit)

In den Stoffgesetzen der Rheologie (Fließgesetze) werden oft nichtlineare Näherungsansätze nach Potenzgesetzen gemacht, um das Verhalten auch Nicht-Newtonscher Flüssigkeiten beschreiben zu können.

Neu!!: Mechanische Spannung und Potenzgesetz (Flüssigkeit) · Mehr sehen »

Quadratmeter

Quadratmeter ist eine Maßeinheit für den Flächeninhalt (→ Flächenmaßeinheit) und eine kohärente SI-Einheit der Fläche.

Neu!!: Mechanische Spannung und Quadratmeter · Mehr sehen »

Querkraft

Die Querkraft ist in der Theorie des Balkens die Bezeichnung einer Kraft, die einerseits Im Balken verläuft sie senkrecht zur rechtwinklig auf die Querschnittsfläche gerichteten Normalkraft.

Neu!!: Mechanische Spannung und Querkraft · Mehr sehen »

Reynolds-Zahl

Die Reynolds-Zahl oder Reynoldssche Zahl (Formelzeichen: \mathit) ist eine nach dem Physiker Osborne Reynolds benannte dimensionslose Kennzahl.

Neu!!: Mechanische Spannung und Reynolds-Zahl · Mehr sehen »

Rheologie

Die Rheologie (von und de) oder Fließkunde ist die Wissenschaft, die sich mit dem Verformungs- und Fließverhalten von Materie beschäftigt.

Neu!!: Mechanische Spannung und Rheologie · Mehr sehen »

Scherung (Mechanik)

Scherung bei der Torsion eines Rundstabes mit Schubverzerrung γ und Schubspannung τ Eine Scherung tritt in der Mechanik bei der Scherbewegung eines Körpers auf, die beispielsweise einen quadratischen Bereich in ein Parallelogramm verformt.

Neu!!: Mechanische Spannung und Scherung (Mechanik) · Mehr sehen »

Schnittebene

Schnittebene zweier Kugeln Der Begriff Schnittebene hat in der Mathematik mehrere Bedeutungen.

Neu!!: Mechanische Spannung und Schnittebene · Mehr sehen »

Schnittprinzip

Abb. 1: Freikörperbild einer Kartoffel. Als äußere Kräfte wirken die Kräfte '''''F'''''1 und '''''F'''''2 sowie die Flächenlast '''''p'''''1 auf den Körper. Die inneren Kräfte Δ'''''F''''' sind nur am kleinen Oberflächenstück Δ''A'' eingezeichnet. Das Schnittprinzip ist ein grundlegendes Verfahren in der Mechanik, insbesondere in der Statik.

Neu!!: Mechanische Spannung und Schnittprinzip · Mehr sehen »

Schubmittelpunkt

Skizze Schubmittelpunkte Der Schubmittelpunkt, auch Querkraftmittelpunkt oder Drillruhepunkt genannt, ist derjenige Punkt eines Profilquerschnitts, durch den die Resultierende der Querkräfte gehen muss, um eine verdrehungsfreie Krafteinwirkung zu erreichen, bzw.

Neu!!: Mechanische Spannung und Schubmittelpunkt · Mehr sehen »

Schubmodul

Schubmodul eines speziellen Basisglases:Einflüsse der Zugabe ausgewählter Glasbestandteilehttp://glassproperties.com/shear_modulus/ Berechnung des Schubmoduls von Gläsern (in englischer Sprache). Der Schubmodul G (auch Gleitmodul, G-Modul, Schermodul oder Torsionsmodul) ist eine Materialkonstante, die Auskunft gibt über die linear-elastische Verformung eines Bauteils infolge einer Scherkraft oder Schubspannung.

Neu!!: Mechanische Spannung und Schubmodul · Mehr sehen »

Schubspannungswiderstand

Der Schubspannungswiderstand F_w (oder Reibungswiderstand) ist die Kraft auf einen umströmten Körper, die aus der Scherung des an den Oberflächen anhaftenden Fluids entsteht.

Neu!!: Mechanische Spannung und Schubspannungswiderstand · Mehr sehen »

Sigma

Der griechische Buchstabe Sigma (griechisches Neutrum Σίγμα, Majuskel Σ, Minuskel im Wort σ, Minuskel am Wortende ς) ist der 18. Buchstabe des griechischen Alphabets und hat nach dem milesischen System den Zahlwert 200.

Neu!!: Mechanische Spannung und Sigma · Mehr sehen »

Spannungsdeviator

Als Spannungsdeviator \underline (lateinisch Abweichler) wird der Teil des Spannungstensors \underline (bzw. seiner Matrixdarstellung) bezeichnet, der vom hydrostatischen Anteil abweicht.

Neu!!: Mechanische Spannung und Spannungsdeviator · Mehr sehen »

Spannungsoptik

Spannungsoptik Spannungsoptik an einem Winkelmesser aus Polystyrol, hervorgerufen durch Texturen bei der Formgebung. Als Spannungsoptik wird ein Teilgebiet der Optik beziehungsweise der Konstruktionslehre bezeichnet, in dem durch die Verwendung von polarisiertem Licht die Spannungsverteilung in lichtdurchlässigen Körpern untersucht wird.

Neu!!: Mechanische Spannung und Spannungsoptik · Mehr sehen »

Spannungstensor

Ein Spannungstensor ist ein Tensor zweiter Stufe, der den Spannungszustand in einem bestimmten Punkt innerhalb der Materie beschreibt.

Neu!!: Mechanische Spannung und Spannungstensor · Mehr sehen »

Spannungstrajektorien

sichtbare Spannungstrajektorien durch spannungsoptische Linien im polarisierten Licht sichtbar gemacht Trabekel im Verlauf der Spannungtrajektorien am Anschliffpräparat eines nur noch aus mineralischen Bestandteilen bestehenden Oberschenkelknochens (Oberschenkelkopf und -hals) Die Spannungstrajektorien (Einzahl: Spannungstrajektorie) sind Begriffe der Balkentheorie und geben als Vektoren die Richtung der Hauptspannungen innerhalb eines von Kräften belasteten Festkörpers an.

Neu!!: Mechanische Spannung und Spannungstrajektorien · Mehr sehen »

Spur (Mathematik)

Die Spur (Spurfunktion, Spurabbildung) ist ein Konzept in den mathematischen Teilgebieten der Linearen Algebra sowie der Funktionalanalysis und wird auch in der Theorie der Körper und Körpererweiterungen verwendet.

Neu!!: Mechanische Spannung und Spur (Mathematik) · Mehr sehen »

Stab (Statik)

Pendelstützen ausgeführt Ein Stab ist das einfachste Tragglied in einem Tragwerk wie z. B.

Neu!!: Mechanische Spannung und Stab (Statik) · Mehr sehen »

Stahlbau

Genietetes Fachwerk einer Brücke Der Stahlbau bezeichnet den Teil des Ingenieurbaus, bei dem für den Bau von Tragwerken in erster Linie Stahl eingesetzt wird.

Neu!!: Mechanische Spannung und Stahlbau · Mehr sehen »

Standardbasis

Als Standardbasis, natürliche Basis, Einheitsbasis oder kanonische Basis bezeichnet man im mathematischen Teilgebiet der Linearen Algebra eine spezielle Basis, die in gewissen Vektorräumen bereits aufgrund ihrer Konstruktion unter allen möglichen Basen ausgezeichnet ist.

Neu!!: Mechanische Spannung und Standardbasis · Mehr sehen »

Strömungswiderstand

Der Strömungswiderstand ist die physikalische Größe, die in der Fluiddynamik die Kraft bezeichnet, die das Fluid als Medium einer Bewegung entgegensetzt.

Neu!!: Mechanische Spannung und Strömungswiderstand · Mehr sehen »

Symmetrische Matrix

Symmetriemuster einer symmetrischen (5×5)-Matrix Eine symmetrische Matrix ist in der Mathematik eine quadratische Matrix, deren Einträge spiegelsymmetrisch bezüglich der Hauptdiagonale sind.

Neu!!: Mechanische Spannung und Symmetrische Matrix · Mehr sehen »

Tangente

Kreis mit Tangente, Sekante und Passante Eine Tangente (von lateinisch: tangere ‚berühren‘) ist in der Geometrie eine Gerade, die eine gegebene Kurve in einem bestimmten Punkt berührt.

Neu!!: Mechanische Spannung und Tangente · Mehr sehen »

Tau (Buchstabe)

Das Tau (griechisches Neutrum Ταυ, heutige Aussprache taf; Majuskel Τ, Minuskel τ) ist der 19.

Neu!!: Mechanische Spannung und Tau (Buchstabe) · Mehr sehen »

Technische Mechanik

Die Technische Mechanik ist ein Teil der Mechanik.

Neu!!: Mechanische Spannung und Technische Mechanik · Mehr sehen »

Tensor

Ein Tensor ist ein mathematisches Objekt aus der linearen Algebra, das besonders im Bereich der Differentialgeometrie Anwendung findet.

Neu!!: Mechanische Spannung und Tensor · Mehr sehen »

Torsion (Mechanik)

Veranschaulichung der Torsion Torsion eines Stabes mit quadratischem Querschnitt Torsion eines Winkeleisens (L-Profil) Versuchsaufbau zur Bestimmung der Torsionsgesetze (Holzstich 1897) Die Torsion beschreibt die Verdrehung eines Körpers, die durch die Wirkung eines Torsionsmoments entsteht.

Neu!!: Mechanische Spannung und Torsion (Mechanik) · Mehr sehen »

Torsionsmoment

In der technischen Mechanik wird ein Moment als Torsionsmoment bezeichnet, wenn ein damit belasteter Körper verdreht (tordiert) wird.

Neu!!: Mechanische Spannung und Torsionsmoment · Mehr sehen »

Totaldruck

Der Totaldruck p_\mathrm (auch Gesamtdruck) beschreibt den Druck, der sich in einem strömenden Medium einstellt, wenn die Strömungsgeschwindigkeit isentrop (verlustfrei) bis nahezu zum Stillstand verringert wird bzw.

Neu!!: Mechanische Spannung und Totaldruck · Mehr sehen »

Tragfläche

Tragfläche eines Airbus A319-100 International Moth Class mit Tragflügeln (auch ''Hydrofoils'' genannt), die ab dem Jahr 2000 als Weiterentwicklung bei dieser Bootsklasse Einzug hielten. Die Tragfläche, auch Tragflügel oder Flügel, ist ein Bauteil eines Fahrzeugs, dessen Hauptaufgabe in der Erzeugung von dynamischem Auftrieb besteht.

Neu!!: Mechanische Spannung und Tragfläche · Mehr sehen »

Transponierte Matrix

Animation zur Transponierung einer Matrix Die transponierte Matrix, gespiegelte Matrix oder gestürzte Matrix ist in der Mathematik diejenige Matrix, die durch Vertauschen der Rollen von Zeilen und Spalten einer gegebenen Matrix entsteht.

Neu!!: Mechanische Spannung und Transponierte Matrix · Mehr sehen »

Vektor

Im allgemeinen Sinn versteht man in der linearen Algebra unter einem Vektor (lat. vector „Träger, Fahrer“) ein Element eines Vektorraums, das heißt ein Objekt, das zu anderen Vektoren addiert und mit Zahlen, die als Skalare bezeichnet werden, multipliziert werden kann.

Neu!!: Mechanische Spannung und Vektor · Mehr sehen »

Verformung

Verformung eines geraden Stabes/Platte in einen Kreis/ein Rohr. Scherbelastung Objekt wird von undeformierter Ausgangslage in eine verformte Lage bewegt Als Verformung (auch Deformation oder Verzerrung bezeichnet) eines Körpers bezeichnet man in der Kontinuumsmechanik die Änderung seiner Form infolge der Einwirkung einer äußeren Kraft.

Neu!!: Mechanische Spannung und Verformung · Mehr sehen »

Vergleichsspannung

Vergleichsspannung Tresca- und Mises-Festigkeitskriterium im Spannungsraum Die Vergleichsspannung ist ein Begriff aus der Festigkeitslehre.

Neu!!: Mechanische Spannung und Vergleichsspannung · Mehr sehen »

Verzerrungstensor

Verzerrungstensoren sind dimensionslose Tensoren zweiter Stufe, die das Verhältnis von Momentankonfiguration zur Ausgangskonfiguration bei der Deformation von kontinuierlichen Körpern und damit Veränderung der gegenseitigen Lagebeziehungen der Materieelemente beschreiben.

Neu!!: Mechanische Spannung und Verzerrungstensor · Mehr sehen »

Viskosität

Die Viskosität bezeichnet die Zähflüssigkeit oder Zähigkeit von Flüssigkeiten und Gasen (Fluiden).

Neu!!: Mechanische Spannung und Viskosität · Mehr sehen »

Vorzeichen (Zahl)

Ein Vorzeichen oder Signum (von signum Zeichen) ist ein Zeichen, das einer reellen Zahl vorangestellt wird, um sie als positiv oder negativ auszuweisen.

Neu!!: Mechanische Spannung und Vorzeichen (Zahl) · Mehr sehen »

Wandschubspannung

Die Wandschubspannung (Formelzeichen \tau_w, Dimension M L−1 T −2) ist in der Strömungsmechanik die von einem Fluid (Flüssigkeit oder Gas) auf umströmte Wände ausgeübte, tangential wirkende Kraft pro Flächeninhalt und besitzt nach dieser Definition eine Richtung.

Neu!!: Mechanische Spannung und Wandschubspannung · Mehr sehen »

Widerstandsmoment

Als Widerstandsmoment W wird in der technischen Mechanik eine allein aus der Geometrie (Form und Maße) eines Balkenquerschnitts abgeleitete Größe bezeichnet.

Neu!!: Mechanische Spannung und Widerstandsmoment · Mehr sehen »

Winkelhalbierende

In der ebenen Geometrie ist die Winkelhalbierende (auch Winkelsymmetrale genannt) eines Winkels die Halbgerade, die durch den Scheitelpunkt des Winkels läuft und das Winkelfeld in zwei deckungsgleiche Teile teilt.

Neu!!: Mechanische Spannung und Winkelhalbierende · Mehr sehen »

Zeit

Die Zeit ist eine physikalische Größenart.

Neu!!: Mechanische Spannung und Zeit · Mehr sehen »

Zugversuch

Verschiedene Prüfstäbchen aus Gummi Der Zugversuch ist ein genormtes Standardverfahren der Werkstoffprüfung zur Bestimmung der Streckgrenze, der Zugfestigkeit, der Bruchdehnung und weiterer Werkstoffkennwerte.

Neu!!: Mechanische Spannung und Zugversuch · Mehr sehen »

Zustandsgleichung

Als Zustandsgleichung wird der funktionale Zusammenhang zwischen thermodynamischen Zustandsgrößen bezeichnet, mit deren Hilfe sich der Zustand eines thermodynamischen Systems beschreiben lässt.

Neu!!: Mechanische Spannung und Zustandsgleichung · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Druckspannung, Hauptnormalspannung, Hauptspannung, Hauptspannungsrichtung, Normalspannung, Schubspannung, Spannung (Mechanik), Zug (Mechanik), Zugspannung.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »