Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Marke (Marketing)

Index Marke (Marketing)

Der im Marketing verwendete Begriff Marke (engl. brand, wörtlich: Brandzeichen) steht für alle Eigenschaften, in denen sich Objekte, die mit einem Markennamen in Verbindung stehen, von konkurrierenden Objekten anderer Markennamen unterscheiden.

74 Beziehungen: Alexander Deichsel, Alleinstellungsmerkmal, Anmutung, Architektur, Arnd Krüger, Arnd Zschiesche, Assoziation (Psychologie), Brandzeichen, Dachmarke, Dienstleistung, Dienstleistungsmarke, Einzelmarkenstrategie, Emotion, Employer Branding, Europäische Union, Franz-Rudolf Esch, Gattungsmarke, Gut (Wirtschaftswissenschaft), Haftung (Recht), Handelsmarke, Haptik-Design, Heribert Meffert, Herstellermarke, Ideeller Wert, Image, Kaufentscheidung, Kognition, Kundendienst, Liste der wertvollsten Marken, Liste von Pkw-Marken, Marke (Recht), Markenartikel, Markenbekanntheit, Markenbewusstsein, Markenelement, Markenführung, Markenforschung, Markenimagekonfusion, Markensignal, Markensoziologie, Markenstrategie, Markentransfer, Markentransferstrategie, Markentransparenz, Markentreue, Markenverband, Markenvertrauen, Markenwert, Marketing, Marketing-Mix, ..., Moments of truth, Nation Branding, Nutzenversprechen, Personal, Positionierung (Marketing), Preis (Wirtschaft), Produktpiraterie, Qualität, Regionalmarke, Stadtmarketing, Stakeholder, Star (Person), Substitutionsgut, Suggestion, Swantje Scharenberg, Unionsmarke, Unternehmensmarke, Vergleichender Warentest, Ware, Werbung, Wettbewerb (Wirtschaft), Wort-Bild-Marke, Zielgruppe, Zweitmarke. Erweitern Sie Index (24 mehr) »

Alexander Deichsel

Alexander Deichsel an der Universität Hamburg im Juni 2015 Alexander Deichsel (* 23. Februar 1935) ist ein deutscher Sozialwissenschaftler.

Neu!!: Marke (Marketing) und Alexander Deichsel · Mehr sehen »

Alleinstellungsmerkmal

Als Alleinstellungsmerkmal (oder unique selling point, USP) wird im Marketing und in der Verkaufspsychologie das herausragende Leistungsmerkmal bezeichnet, durch das sich ein Angebot deutlich vom Wettbewerb abhebt.

Neu!!: Marke (Marketing) und Alleinstellungsmerkmal · Mehr sehen »

Anmutung

Die Anmutung (auch Anmutungsqualität) eines Objektes oder einer Situation ist die schwer zu bestimmende, eher vage Wirkung dieser Erscheinung auf einen Betrachter über einen oder mehrere Wahrnehmungskanäle (visuell, auditiv, haptisch, olfaktorisch).

Neu!!: Marke (Marketing) und Anmutung · Mehr sehen »

Architektur

Baumeister im Mittelalter Traditionelle Architektur: Himeji-jō in Japan aus dem 17. Jahrhundert Postmoderne Architektur: Sony Center in Berlin, fertiggestellt 2000 Das Wort Architektur (vom lateinischen und griechischen architectura für „Baukunst“) bezeichnet im weitesten Sinne die handwerkliche Beschäftigung und ästhetische Auseinandersetzung des Menschen mit dem gebauten Raum.

Neu!!: Marke (Marketing) und Architektur · Mehr sehen »

Arnd Krüger

Arnd Krüger (* 1. Juli 1944 in Mühlhausen/Thüringen) ist ein deutscher ehemaliger Leichtathlet, Sporthistoriker, Professor und Direktor des sportwissenschaftlichen Instituts an der Universität Göttingen.

Neu!!: Marke (Marketing) und Arnd Krüger · Mehr sehen »

Arnd Zschiesche

Arnd Zschiesche Arnd Zschiesche (* 27. Mai 1972 in Lübeck) ist ein deutscher Soziologe, Autor und Unternehmer.

Neu!!: Marke (Marketing) und Arnd Zschiesche · Mehr sehen »

Assoziation (Psychologie)

Assoziation ist in der Psychologie, der Psychoanalyse und in der Lernpsychologie die Annahme, dass einfache, nicht reduzierbare kognitive Elemente, Emotionen oder Sinneseindrücke unter bestimmten Bedingungen miteinander verknüpft („gelernt“) werden können.

Neu!!: Marke (Marketing) und Assoziation (Psychologie) · Mehr sehen »

Brandzeichen

Ein Brandzeichen ist ein mittels eines erhitzten oder auf Minusgrade gekühlten Gegenstandes in die Haut oder einen Gegenstand eingebrachtes Merkmal.

Neu!!: Marke (Marketing) und Brandzeichen · Mehr sehen »

Dachmarke

Dachmarke mit Familienmarken und Einzelmarken Als Dachmarke wird innerhalb des Marketing die übergeordnete Marke eines sogenannten Markensystems bezeichnet, die sich durch einen besonders hohen Wiedererkennungswert (Reichweite) und in der Regel eine große Akzeptanz in der Zielgruppe auszeichnet und selbst keine eigentlichen Leistungen (Produkte/Dienste) bewirbt.

Neu!!: Marke (Marketing) und Dachmarke · Mehr sehen »

Dienstleistung

Dienstleistung ist in der Umgangssprache und in der Wirtschaftswissenschaft ein immaterielles Gut, das entsteht, wenn ein Wirtschaftssubjekt für ein anderes eine entgeltliche Tätigkeit ausübt.

Neu!!: Marke (Marketing) und Dienstleistung · Mehr sehen »

Dienstleistungsmarke

Eine Dienstleistungsmarke (eigentlich Dienstleistermarke) (englisch service brand) ist eine spezielle Form von Unternehmensmarke.

Neu!!: Marke (Marketing) und Dienstleistungsmarke · Mehr sehen »

Einzelmarkenstrategie

Die Einzelmarkenstrategie ist eine Marketingstrategie, nach der für jedes Produkt eine eigene Marke generiert wird, die jeweils nur ein Marktsegment besetzt.

Neu!!: Marke (Marketing) und Einzelmarkenstrategie · Mehr sehen »

Emotion

Robert Plutchiks Rad der Emotionen Emotion bezeichnet eine Gemütsbewegung im Sinne eines Affektes.

Neu!!: Marke (Marketing) und Emotion · Mehr sehen »

Employer Branding

Employer Branding (dt. Arbeitgebermarkenbildung) ist eine unternehmensstrategische Maßnahme, bei der Konzepte aus dem Marketing – insbesondere der Markenbildung – angewandt werden, um ein Unternehmen insgesamt als attraktiven Arbeitgeber darzustellen und von anderen Wettbewerbern im Arbeitsmarkt positiv abzuheben (zu positionieren).

Neu!!: Marke (Marketing) und Employer Branding · Mehr sehen »

Europäische Union

Die Europäische Union (EU) ist ein Verbund von derzeit 28 Mitgliedstaaten.

Neu!!: Marke (Marketing) und Europäische Union · Mehr sehen »

Franz-Rudolf Esch

Franz-Rudolf Esch (* 1960) ist Hochschullehrer an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht in Oestrich-Winkel und dort Inhaber des Lehrstuhls für Markenmanagement und Direktor des Institutes für Marken- und Kommunikationsforschung der EBS sowie Gründer und wissenschaftlicher Beirat von ESCH.

Neu!!: Marke (Marketing) und Franz-Rudolf Esch · Mehr sehen »

Gattungsmarke

Gattungsmarke, auch Weiße Ware oder No-Name-Produkt (von englisch no name, „namenlos“), ist ein Verbrauchserzeugnis, das sich nicht zuvorderst durch ein unterscheidbares Zeichen – wie Namen, Abbildungen, Buchstaben, Zahlen, Hörzeichen, dreidimensionale Gestaltung wie Form der Ware und der Verpackung –, unter dem die Ware vertrieben wird, auszeichnet, sondern sich vor allem durch die Zugehörigkeit zu einer Gattung von anderen Erzeugnissen unterscheidet.

Neu!!: Marke (Marketing) und Gattungsmarke · Mehr sehen »

Gut (Wirtschaftswissenschaft)

Als Gut im Allgemeinen bezeichnet man in der Wirtschaftswissenschaft alle Mittel, die der Bedürfnisbefriedigung dienen.

Neu!!: Marke (Marketing) und Gut (Wirtschaftswissenschaft) · Mehr sehen »

Haftung (Recht)

Haftung ist ein unterschiedlich verwendeter Rechtsbegriff, der die Leistungspflicht des Schuldners gegenüber seinem Gläubiger, das Einstehenmüssen eines Rechtssubjekts für einen entstandenen Schaden oder im engeren Sinn das Unterworfensein des Vermögens eines Schuldners gegenüber dem Zugriff des Gläubigers umschreibt.

Neu!!: Marke (Marketing) und Haftung (Recht) · Mehr sehen »

Handelsmarke

Als Handelsmarke (auch Eigenmarke) bezeichnet man Produkte und Produktreihen (Markenwaren), deren Markenzeichen sich in der Inhaberschaft eines Handelsunternehmens bzw.

Neu!!: Marke (Marketing) und Handelsmarke · Mehr sehen »

Haptik-Design

Haptik-Design bezeichnet die Gestaltung fühlbarer Produkt- und Verpackungseigenschaften sowie funktionaler Aspekte (Schalter, Griffe etc.) mit dem Ziel der Entwicklung und Etablierung haptischer Marken.

Neu!!: Marke (Marketing) und Haptik-Design · Mehr sehen »

Heribert Meffert

Heribert Meffert (* 11. Mai 1937 in Oberlahnstein) ist ein deutscher Wirtschaftswissenschaftler.

Neu!!: Marke (Marketing) und Heribert Meffert · Mehr sehen »

Herstellermarke

Als Herstellermarke (auch Produktmarke oder Fabrikmarke) wird eine Marke bezeichnet, unter der ein Hersteller seine Markenartikel gegenüber dem Endkunden präsentiert.

Neu!!: Marke (Marketing) und Herstellermarke · Mehr sehen »

Ideeller Wert

Ein ideeller Wert ist allgemein eine subjektive – d. h.

Neu!!: Marke (Marketing) und Ideeller Wert · Mehr sehen »

Image

Image (von engl. image für Bild, Abbild, Darstellung, deutsch entsprechend Ruf) bezeichnet das innere Gesamt- und Stimmungsbild bzw.

Neu!!: Marke (Marketing) und Image · Mehr sehen »

Kaufentscheidung

Die Kaufentscheidung ist im Marketing die Entscheidung eines Nachfragers zum Abschluss eines ''Kauf''vertrags oder zum Abschluss eines beliebigen Vertrags, gleich welchen Typs.

Neu!!: Marke (Marketing) und Kaufentscheidung · Mehr sehen »

Kognition

Kognition ist die von einem verhaltenssteuernden System ausgeführte Umgestaltung von Informationen.

Neu!!: Marke (Marketing) und Kognition · Mehr sehen »

Kundendienst

Unter Kundendienst oder Kundenservice versteht man zum einen eine organisatorische Einheit (Abteilung) in einem Unternehmen, zum anderen die Leistung oder die Dienste dieser Abteilung oder des ganzen Unternehmens für die Kunden.

Neu!!: Marke (Marketing) und Kundendienst · Mehr sehen »

Liste der wertvollsten Marken

Die Marktforschungsinstitute Millward Brown und Interbrand ermitteln jährlich die weltweit höchsten Markenwerte und stellen Listen der wertvollsten Marken der Welt zusammen.

Neu!!: Marke (Marketing) und Liste der wertvollsten Marken · Mehr sehen »

Liste von Pkw-Marken

Diese Liste von Pkw-Marken listet Marken auf, unter denen Automobilhersteller Personenkraftwagen vertreiben oder vertrieben haben.

Neu!!: Marke (Marketing) und Liste von Pkw-Marken · Mehr sehen »

Marke (Recht)

Fiktive Bild-/Wortmarke.(Das kleine „SM“-Symbol rechts oben lässt erkennen, dass es sich um eine Dienstleistungsmarke (''Service Mark'') handelt, die zur Eintragung in einem Markenregister angloamerikanischer Prägung angemeldet ist.) Eine Marke oder ein Markenzeichen wurde mit der Markenrechtsreform 1995 offiziell in Deutschland eingeführt.

Neu!!: Marke (Marketing) und Marke (Recht) · Mehr sehen »

Markenartikel

Ein Markenartikel oder eine Markenware ist ein Sachgut, das mit einem oder mehreren Markenzeichen (meist einer Wort-Bild-Marke) versehen ist.

Neu!!: Marke (Marketing) und Markenartikel · Mehr sehen »

Markenbekanntheit

Unter Markenbekanntheit versteht man einen Wert, der durch die Befragung von Zielgruppen ermittelt wird.

Neu!!: Marke (Marketing) und Markenbekanntheit · Mehr sehen »

Markenbewusstsein

Markenbewusstsein bezeichnet das subjektive Bevorzugen von Markenprodukten durch den Konsumenten gegenüber markenlosen Waren.

Neu!!: Marke (Marketing) und Markenbewusstsein · Mehr sehen »

Markenelement

Markenelemente (im Engl. Brand Elements) bezeichnen alle Gestaltungsparameter einer Marke zur Kommunikation bzw.

Neu!!: Marke (Marketing) und Markenelement · Mehr sehen »

Markenführung

Unter Markenführung oder Markenmanagement (engl.: Brand Management) (ursprünglich: Markentechnik) versteht man den Aufbau und die Weiterentwicklung einer Marke im Zeitverlauf.

Neu!!: Marke (Marketing) und Markenführung · Mehr sehen »

Markenforschung

Markenforschung ist eine Teildisziplin der Marketing-Forschung und beschäftigt sich mit Marken (im Sinne des Marketings) als wissenschaftlichen Erkenntnisobjekten.

Neu!!: Marke (Marketing) und Markenforschung · Mehr sehen »

Markenimagekonfusion

Markenimagekonfusion – zumeist wird vereinfachend von Markenkonfusion gesprochen – "beschreibt einen Geisteszustand, in dem der Nachfrager Informationsverarbeitungsprobleme hinsichtlich der Nutzung von Marken bei Kaufentscheidungsprozessen bewusst wahrnimmt.

Neu!!: Marke (Marketing) und Markenimagekonfusion · Mehr sehen »

Markensignal

Markensignale (im Engl. Brand Signals) entstehen aus der gezielten Kombination mehrerer Markenelemente.

Neu!!: Marke (Marketing) und Markensignal · Mehr sehen »

Markensoziologie

Markensoziologie ist eine Spezielle Soziologie mit deutlichen Überschneidungen zur Konsumsoziologie und Kommunikationssoziologie, weil Marken als soziale Botschaften verstanden werden.

Neu!!: Marke (Marketing) und Markensoziologie · Mehr sehen »

Markenstrategie

Eine Markenstrategie kann als bedingter, langfristiger und globaler Verhaltensplan zur Erreichung der Markenziele definiert werden.

Neu!!: Marke (Marketing) und Markenstrategie · Mehr sehen »

Markentransfer

Markentransfer, auch Markendehnung genannt, ist die Übertragung einer Marke auf neue Produkte oder Produkte, die nicht ursprünglich mit dieser ausgezeichnet waren, sowie der Transfer einer Marke auf neue geographische Märkte.

Neu!!: Marke (Marketing) und Markentransfer · Mehr sehen »

Markentransferstrategie

Markentransferstrategie ist ein Begriff aus dem Kommunikationsdesign, Marketing und Branding und beschreibt die Übertragung eines bestehenden Markennamens und der damit verbundenen Assoziationen auf ein anderes, neues Produkt.

Neu!!: Marke (Marketing) und Markentransferstrategie · Mehr sehen »

Markentransparenz

Markentransparenz besteht dann, wenn die angesprochenen Verkehrskreise, den einzelnen Marken entsprechende Merkmale, wie z. B.

Neu!!: Marke (Marketing) und Markentransparenz · Mehr sehen »

Markentreue

Als Markentreue wird das Verhalten von Menschen bezeichnet, die sich in ihren Kauf- oder Nutzungsaktivitäten im Wesentlichen auf Produkte einer Marke leiten lassen.

Neu!!: Marke (Marketing) und Markentreue · Mehr sehen »

Markenverband

Logo des Markenverbandes Der Markenverband ist ein eingetragener Verein zur Interessenvertretung der Markenwirtschaft in Deutschland mit Sitz in Berlin.

Neu!!: Marke (Marketing) und Markenverband · Mehr sehen »

Markenvertrauen

Markenvertrauen ist die Bereitschaft eines durchschnittlichen Konsumenten, sich darauf zu verlassen, dass eine Marke die Fähigkeit aufweist, ihre versprochene Funktion (Markenversprechen) zu erfüllen.

Neu!!: Marke (Marketing) und Markenvertrauen · Mehr sehen »

Markenwert

Der Begriff Markenwert (auch Brand Equity oder Brand Value) bezeichnet den monetären Wert einer Marke.

Neu!!: Marke (Marketing) und Markenwert · Mehr sehen »

Marketing

Der Begriff Marketing oder (deutsch) Absatzwirtschaft bezeichnet zum einen den Unternehmensbereich, dessen Aufgabe (Funktion) es ist, Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten (zum Verkauf anbieten in einer Weise, dass Käufer dieses Angebot als wünschenswert wahrnehmen); zum anderen beschreibt dieser Begriff ein Konzept der ganzheitlichen, marktorientierten Unternehmensführung zur Befriedigung der Bedürfnisse und Erwartungen von Kunden und anderen Interessengruppen (Stakeholder).

Neu!!: Marke (Marketing) und Marketing · Mehr sehen »

Marketing-Mix

Die vier Instrumente des Marketing-Mixes: Produktpolitik, Preispolitik, Distributionspolitik und Kommunikationspolitik Mit dem Marketing-Mix werden Marketingstrategien oder Marketingpläne in konkrete Aktionen umgesetzt.

Neu!!: Marke (Marketing) und Marketing-Mix · Mehr sehen »

Moments of truth

Der englische Ausdruck Moments of truth (dt. „Augenblicke der Wahrheit“), auch Moment of Truth, im Sinne dieses Artikels wird im Marketing verwendet.

Neu!!: Marke (Marketing) und Moments of truth · Mehr sehen »

Nation Branding

Nation Branding bezeichnet den Versuch, einem Staat durch Anwendung von Kommunikationstechniken aus der Markentechnik ein mit einer Handelsmarke vergleichbares Image zu verschaffen.

Neu!!: Marke (Marketing) und Nation Branding · Mehr sehen »

Nutzenversprechen

Der Begriff Nutzenversprechen, auch Wertversprechen, stammt aus der Wirtschaft und ist während der New Economy populär geworden.

Neu!!: Marke (Marketing) und Nutzenversprechen · Mehr sehen »

Personal

Mit Personal werden die von Arbeitgebern beschäftigten Arbeitnehmer bezeichnet, die innerhalb einer institutionell abgesicherten Ordnung (Arbeitsanweisungen) eine Arbeitsleistung gegen Arbeitsentgelt erbringen.

Neu!!: Marke (Marketing) und Personal · Mehr sehen »

Positionierung (Marketing)

Die Positionierung im Marketing bezeichnet das gezielte, planmäßige Schaffen und Herausstellen von Stärken und Qualitäten, durch die sich ein Produkt oder eine Dienstleistung in der Einschätzung der Zielgruppe klar und positiv von anderen Produkten oder Dienstleistungen unterscheidet.

Neu!!: Marke (Marketing) und Positionierung (Marketing) · Mehr sehen »

Preis (Wirtschaft)

Der Preis ist die sich aus Angebot und Nachfrage auf einem Markt ergebende und in Geldeinheiten gezahlte Gegenleistung für eine bestimmte Mengeneinheit von erworbenen Produkten oder Dienstleistungen.

Neu!!: Marke (Marketing) und Preis (Wirtschaft) · Mehr sehen »

Produktpiraterie

Als Produktpiraterie, Produktfälschung oder Markenpiraterie wird das Geschäft mit Nachahmer-Waren bezeichnet, die mit dem Ziel hergestellt werden, einer Original-Ware zum Verwechseln ähnlich zu sein.

Neu!!: Marke (Marketing) und Produktpiraterie · Mehr sehen »

Qualität

Qualität hat drei Bedeutungen: Qualität ist bezüglich der Punkte a) und b) die Bezeichnung einer wahrnehmbaren Zustandsform von Systemen und ihrer Merkmale, welche in einem bestimmten Zeitraum anhand bestimmter Eigenschaften des Systems in diesem Zustand definiert wird. Qualität könnte sowohl ein Produkt wie Wein und dessen chemische Bestandteile und den daraus resultierenden subjektiv bewertbaren Geschmack beschreiben als auch die Prozesse der Reifung der Traube, der Produktion und des Vertriebs des Weines, oder den Prozess des Managements der Winzerei. In der Bedeutung b) spricht man von Qualitätswein oder Wein mit Prädikat bzw. von Exzellentem Management. Qualität ist mit Bezug auf c) die Summe individueller, (Wert-)Haltungen (Eigenschaften) eines zielgerichtet agierenden Individuums.

Neu!!: Marke (Marketing) und Qualität · Mehr sehen »

Regionalmarke

Regionalmarken sind ein Instrument der Nachhaltigen Regionalentwicklung im ländlichen Raum.

Neu!!: Marke (Marketing) und Regionalmarke · Mehr sehen »

Stadtmarketing

I amsterdam, Beispiel einer erfolgreichen Stadtmarketing-Kampagne Stadtmarketing ist Marketing für Kommunen.

Neu!!: Marke (Marketing) und Stadtmarketing · Mehr sehen »

Stakeholder

Als Stakeholder (dt. „Teilhaber“) wird eine Person oder Gruppe bezeichnet, die ein berechtigtes Interesse am Verlauf oder Ergebnis eines Prozesses oder Projektes hat.

Neu!!: Marke (Marketing) und Stakeholder · Mehr sehen »

Star (Person)

Sterne auf dem Hollywood Walk of Fame vor dem Dolby Theatre Ein Star oder auch, alternativ oder (von englisch star, „Stern“) ist eine prominente Persönlichkeit mit überragenden Leistungen auf einem bestimmten Gebiet und einer herausgehobenen medialen Präsenz.

Neu!!: Marke (Marketing) und Star (Person) · Mehr sehen »

Substitutionsgut

Als Substitutionsgüter (auch Substitute) bezeichnet man in der Mikroökonomie Güter, die dieselben oder ähnliche Bedürfnisse stillen und daher vom Konsumenten als gleichwertiges Ersatzgut angesehen werden.

Neu!!: Marke (Marketing) und Substitutionsgut · Mehr sehen »

Suggestion

Der Begriff Suggestion wurde im 17./18.

Neu!!: Marke (Marketing) und Suggestion · Mehr sehen »

Swantje Scharenberg

Swantje Scharenberg (* 1965 in Hameln) ist eine deutsche Sporthistorikerin.

Neu!!: Marke (Marketing) und Swantje Scharenberg · Mehr sehen »

Unionsmarke

Die Unionsmarke (bis 23. März 2016 Gemeinschaftsmarke, englisch EU Trademark) ist ein Rechtsinstitut des gewerblichen Rechtsschutzes auf der Ebene des europäischen Sekundärrechtes.

Neu!!: Marke (Marketing) und Unionsmarke · Mehr sehen »

Unternehmensmarke

Eine Unternehmensmarke (engl. Corporate Brand) ist die Gesamtheit des Unternehmens in ihrer Wirkung als Marke.

Neu!!: Marke (Marketing) und Unternehmensmarke · Mehr sehen »

Vergleichender Warentest

Der vergleichende Warentest dient zur Ermittlung und Darstellung der Gebrauchstauglichkeit, des Gebrauchswertes und der Qualität von Produkten, insoweit diese objektiv bestimmt werden können.

Neu!!: Marke (Marketing) und Vergleichender Warentest · Mehr sehen »

Ware

Eine Ware im Sinne der Wirtschaftswissenschaften ist ein materielles Wirtschaftsgut, welches Gegenstand des Warenhandels ist und als Gegenstand des Warenumsatzes in Betracht kommt.

Neu!!: Marke (Marketing) und Ware · Mehr sehen »

Werbung

Gebäudefläche als Bildschirm für animierte Leuchtwerbung (Piccadilly Circus, London, 2006) Als Werbung wird die Verbreitung von Informationen in der Öffentlichkeit oder an ausgesuchte Zielgruppen, zwecks Bekanntmachung, Verkaufsförderung oder Image­pflege von meist gewinnorientierten Unternehmen bzw.

Neu!!: Marke (Marketing) und Werbung · Mehr sehen »

Wettbewerb (Wirtschaft)

Wettbewerb bezeichnet in der Wirtschaftswissenschaft das Streben von mindestens zwei Akteuren (Wirtschaftssubjekten) nach einem Ziel, wobei der höhere Zielerreichungsgrad eines Akteurs einen niedrigeren Zielerreichungsgrad des anderen bedingt.

Neu!!: Marke (Marketing) und Wettbewerb (Wirtschaft) · Mehr sehen »

Wort-Bild-Marke

Schweizerischen Eidgenossenschaft Unter einer Wort-Bild-Marke (seltener auch Bild-Wort-Marke genannt) versteht man eine dauerhafte Kombination zwischen textlichen und grafischen Elementen in einer Darstellung (z. B. Logo oder Emblem).

Neu!!: Marke (Marketing) und Wort-Bild-Marke · Mehr sehen »

Zielgruppe

Unter einer Zielgruppe (engl. target audience) versteht man im Marketing eine bestimmte Menge von Marktteilnehmern, die auf kommunikationspolitische Maßnahmen homogener reagieren als der Gesamtmarkt.

Neu!!: Marke (Marketing) und Zielgruppe · Mehr sehen »

Zweitmarke

Zweitmarken werden von Herstellern neben einer Erstmarke aufgebaut und im Handel platziert, um zusätzliche Kunden anzusprechen und bestimmte Marktsegmente nicht den Konkurrenten zu überlassen oder um bestimmte Teilmärkte zu besetzen, für die man aus strategischen Gründen nicht die Erstmarke verwenden möchte oder kann.

Neu!!: Marke (Marketing) und Zweitmarke · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Monomarke.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »