Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Marburg

Index Marburg

Panorama der Kernstadt (Frühjahr 2014) Südviertel und Stadtteil Cappel im Süden (Juli 2008) Oberstadt von Osten(Oktober 2008) Marburg ist die Kreisstadt des mittelhessischen Landkreises Marburg-Biedenkopf und liegt an der Lahn.

653 Beziehungen: A cappella, Abendmahlsstreit, Abgusssammlung, AC 1888 Marburg, Adolf von Nassau, Afföller, After-Work-Party, Ahmadiyya Muslim Jamaat, Alexander von Humboldt, Alfred Wegener, Allianz pro Schiene, Alsfeld, Alte Universität (Marburg), Altkonfessionelle Kirchen, Amalie Elisabeth von Hanau-Münzenberg, Amazonasbecken, Amöneburger Becken, American Football, Amerikanische Besatzungszone, Amtsgericht Marburg, Anarchistische Pogo-Partei Deutschlands, Annexion, Anthroposophie, Appellationsgericht Kassel, Archiv, Archivar, Archivschule Marburg, Artist (Darsteller), Augustinerorden, Aussichtsturm, Öffentlicher Personennahverkehr, Ökologisch-Demokratische Partei, ÖPNV-Sonderformen, Bad Laasphe, Baggersee, Bahaitum, Bahnhof Marburg (Lahn), Bahnstrecke Kreuztal–Cölbe, Bahnstrecke Warburg–Sarnau, Ballonfahren, Baptisten, Basalt, Basketball, Bauerbach (Marburg), Bauherr, Bücherverbrennung 1933 in Deutschland, Bündnis 90/Die Grünen, BC Marburg, Behringwerke, Belletristik, ..., Bernard Schultze, Berufliches Gymnasium, Bezirk Marburg, Biedenkopf, Bildarchiv Foto Marburg, Biologie, Bismarckturm, Bistum Fulda, Blasonierung, Blindenfußball-Bundesliga, Bonifatius, Bord (Heraldik), Bortshausen, Botanischer Garten, Botanischer Garten (Marburg), Brücken in Marburg, Brüder Grimm, Brüder vom gemeinsamen Leben, Bronzezeit, Bruchtektonik, Buddhismus, Budget, Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden, Bundesgerichtshof, Bundesregierung (Deutschland), Bundesstraße, Bundesstraße 252, Bundesstraße 255, Bundesstraße 3, Bundesstraße 62, Bundeswehr, Burg Amöneburg, Burgwald, Café, Campingplatz, Cappel (Marburg), Carl Bantzer, Carl von Linné, Cölbe, Chanson, Charles Darwin, Christentum, Christlich Demokratische Union Deutschlands, Cineplex, Corpus der minoischen und mykenischen Siegel, CSL Behring, Cyriaxweimar, Dachreiter, Dagobertshausen (Marburg), Damen-Basketball-Bundesligen, Dammühle, Damshäuser Kuppen, Daoismus, Dautphetal, Denis Papin, Departement der Werra, Deportation der Sinti und Roma aus Marburg, Deutsch-Französischer Krieg, Deutsche Blindenstudienanstalt, Deutsche Buddhistische Union, Deutsche Kommunistische Partei, Deutsche Märchenstraße, Deutsche Meisterschaften der DUV, Deutsche Reichsgründung, Deutsche Vermögensberatung, Deutsche Volkspartei, Deutsche Zentrumspartei, Deutscher Bund, Deutscher Orden, Deutscher Sprachatlas, Deutsches Adelsarchiv, Deutsches Haus (Marburg), Deutsches Reich, Deutschland, Deutschnationale Volkspartei, Die Christengemeinschaft, Die Feuerzangenbowle (1944), Die Linke, Dieter Krieg, Dilschhausen, Diskothek, Distrikt Marburg, Doppelmayr/Garaventa-Gruppe, Drachenboot, Dreißigjähriger Krieg, Ebsdorfergrund, Eckart Roloff, Edgar Julius Jung, EFAF-Cup, Egon Vaupel, Ehrenamt, Einzelgrabkultur, Eisenach, Eisenbahn, Elisabeth von Thüringen, Elisabethkirche, Elisabethkirche (Marburg), Elisabethschule Marburg, Elnhausen, Elnhausen-Michelbacher Senke, Embryologie, Emil Doepler, Emil von Behring, Engen, England, Englischer Landschaftsgarten, Entenrennen, Erndtebrück, Ernst Haeckel, Erster Weltkrieg, Erwin Piscator, Ethnologie, Eucharistie, Europapreis, Evangelische Hochschule Tabor, Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck, ʿUmar ibn al-Chattāb, Fachhochschule, Fachwerkhaus, Fairer Handel, Förderschule (Deutschland), Feldjägertruppe (Bundeswehr), Fernmeldetruppe, Festung, Filialkirche, First United States Army, Flugmodell, Flugplatz Marburg-Schönstadt, Flussaue, Forschungsstelle für Personalschriften, Fraktion (Politik), Frank Deppe, Frankenberg (Eder), Frankfurt am Main, Franz Frank, Franz Kahle (Politiker), Franz von Papen, Französische Streitkräfte, Franziskanerkloster Marburg, Franziskanische Orden, Freie Demokratische Partei, Freie Schule Marburg, Freies Radio, Freikirche, Freilichtbühne, Freiluftkino, Freistaat Preußen, Freiwillige Feuerwehr, Friedensvertrag von Versailles, Friedrich Carl von Savigny, Friedrich II. (Preußen), Friedrich Küch, Fritzlar, Fronleichnam, Fußball, Fußball-Hessenliga, Fußball-Verbandsliga Hessen, Galerie (Kunst), Garnison, Gastronomie, Günther Grzimek (Landschaftsarchitekt), Gebietsreform in Hessen, Gebrochene Schrift, Gemeinde (Deutschland), Gemeindeordnungen in Deutschland, Gemeindepartnerschaft, Gemeinderat, Georg Büchner, Georg I. (Hessen-Darmstadt), Georg-Gaßmann-Stadion, Gerichtsverfassungsgesetz, Gertrud von Hindenburg, Geschichte Thüringens, Geschwister-Scholl-Schule, Gewölbe, Gewerkschaft, Gießen, Gießener Allgemeine Zeitung, Gießener Nordkreuz, Ginseldorf, Gisselberg, Gladenbach, Gladenbacher Bergland, GlaxoSmithKline, Gleichschaltung, Glockenbecherkultur, Gotik, Grünberg (Hessen), Gründung und Gründungsurkunde der Universität Marburg, Grüner Mühle, Groß-Hessen, Grundschule, Gugel (Kleidung), Gustav Heinemann, Gymnasium, Gymnasium Philippinum (Marburg), Haddamshausen, Hallenkirche, Haltepunkt, Harald Häuser, Hauptschule, Hauptstadt des Fairen Handels, Haus Hessen, Haus Wettin, Hügelgrab, Heiliges Römisches Reich, Heiligsprechung, Heimatverein, Heimatvertriebener (Bundesvertriebenengesetz), Heinrich I. (Hessen), Heinrich II. (Hessen), Heinz Ritt, Hektar, Helge-Ulrike Hyams, Helgoland, Heraldik, Herbert von Bose, Herder-Institut (Marburg), Hermann II. (Hessen), Hermannstadt, Hermershausen, Hessen, Hessen-Marburg, Hessen-Nassau, Hessen-Rheinfels, Hessenkrieg, Hessentag 1972, Hessische Stipendiatenanstalt, Hessisches Bergland, Hessisches Hinterland, Hessisches Landesamt für geschichtliche Landeskunde, Hessisches Landestheater Marburg, Hessisches Staatsarchiv Marburg, Hinduismus, Hip-Hop, Holocaust, Homberg (Efze), Hotel, Huldrych Zwingli, Immanuel Kant, Industrialisierung, Integrierte Gesamtschule, Intercity (Deutschland), Islam, Islamische Gemeinschaft in Deutschland, Jan Schalauske, Jazz, Jérôme Bonaparte, Jüdische Gemeinde Marburg, Jesus Freaks, Johann (Hessen), Johann Heinrich Jung-Stilling, Johann T’Serclaes von Tilly, Johannes Bonemilch, Judentum, Junge Marburger Philharmonie, Jungsteinzeit, Kanton Marburg, Kasematte, Kaserne, Kassel, Katholisch-apostolische Gemeinden, Katholisch-Theologisches Seminar an der Philipps-Universität Marburg, Kölner Dom, Königreich Preußen, Königreich Westphalen, Kellerwald, Kilianskapelle (Marburg), Kino, Kirchenkreis Marburg, Kirchhain, Kneipe, Koalition (Politik), Koalitionskriege, Kommunalwahl, Kommunalwahlen in Hessen 2016, Kommunistische Partei Deutschlands, Konfuzianismus, Konzentrationslager, Korbach, Kreis Biedenkopf, Kreisfreie Stadt, Kreisstadt, Kunstgebäude der Philipps-Universität Marburg, Kupferschiefer, Kurfürstentum Hessen, Kurhessenbahn, Kurhessisches Jäger-Bataillon Nr. 11, Kurmainz, KZ Buchenwald, Lahn, Lahn-Dill-Gebiet, Lahnberge, Lahntal, Lahntalradweg, Landeskirchliche Gemeinschaft, Landeswappen Hessens, Landgericht Marburg, Landgrafschaft Hessen, Landgrafschaft Hessen-Darmstadt, Landgrafschaft Hessen-Kassel, Landkreis, Landkreis Marburg, Landkreis Marburg-Biedenkopf, Landschulheim Steinmühle, Lateinschule, Löwe (Wappentier), Legnica, Leitner AG, Lichtbildarchiv älterer Originalurkunden, Liebfrauenkirche (Trier), Likör, Linearbandkeramische Kultur, Liste der größten Städte in Hessen, Liste der kreisangehörigen Städte mit Sonderstatus in Deutschland, Liste der Stolpersteine in Marburg, Liste von Wallfahrtsorten, Literaturpreis der Universitätsstadt Marburg und des Landkreises Marburg-Biedenkopf, Logografie, Lounge, Ludowinger, Ludwig I. (Hessen), Ludwig IV. (Hessen-Marburg), Ludwig IV. (Thüringen), Lutherische Pfarrkirche St. Marien (Marburg), Lyrik, Mader Heide, Magistrat (Deutschland), Main-Weser-Bahn, Marbach (Marburg), Marburg (Begriffsklärung), Marburg Mercenaries, Marburg-Gießener Lahntal, Marburg-Virus, Marburger 15-Stimmen-Quorum, Marburger Bachchor, Marburger Bergland, Marburger Bund, Marburger Erklärung (2009), Marburger Kamerapreis, Marburger Konzertchor, Marburger Kreisbahn, Marburger Kunstverein, Marburger Lahntallauf, Marburger Lenchen, Marburger Neue Zeitung, Marburger Rücken, Marburger Rede, Marburger Religionsgespräch, Marburger Schloss, Marburger Universitätsbund, Margot Käßmann, Maribor, Martin Heidegger, Martin Luther, Martin Schneider, Martin-Luther-Schule (Marburg), Martinskirche (Michelbach), Maurice Rose, Max-Planck-Institut für terrestrische Mikrobiologie, Märchen, Melsungen, Merowinger, Michelbach (Marburg), Michelsberger Kultur, Mineralogie, Mineralogisches Museum der Philipps-Universität Marburg, Mittelalter, Mittelhessen, Mittelhessen-Express, Mittelstadt, Mittlerer Buntsandstein, Moischt, Montessoripädagogik, Motorflugzeug, Museum, Museum anatomicum, Muslimbrüder, Nationalsozialismus, Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei, Naturraum, Neuapostolische Kirche, Neuzeit, Niederhessen, Niederweimar, Norddeutscher Bund, Northampton, Novartis, Novemberpogrome 1938, Oberappellationsgericht Kassel, Oberbürgermeister, Oberhessen, Oberhessen (Kurhessische Provinz), Oberhessische Presse, Oberjura, Oberlandesgericht Frankfurt am Main, Oberleitungsbus Marburg, Oberweimar (Hessen), Oberzentrum, Ockershausen, Offizierskasino, Ohm (Fluss), OpenEyes Filmfest Marburg, Orchester, Ort der Vielfalt, Ortenberg (Marburg), Ostmitteleuropa, Otto Hahn, Otto I. (Hessen), Otto Ubbelohde, Parlament, Patrizier, Paul Baum, Paul Natorp, Paul von Hindenburg, Pension (Unterkunft), Personenaufzug Bad Schandau, Pest, Pharmazie, Philipp I. (Hessen), Philipp II. (Hessen-Rheinfels), Philipps-Universität Marburg, Philosophie, Pilger, Piratenpartei Deutschland, Planetenweg, Poetry-Slam, Pointillismus, Poitiers, Popmusik, Preußen, Protestantismus, Provinz Kurhessen, Pultscholle, Punk (Musik), Radio Unerhört Marburg, Rainer Rilling, Rainer Zimmermann (Kunsthistoriker), Rathaus Marburg, Röhm-Putsch, Römisch-katholische Kirche, Rössener Kultur, Realschule, Reformation, Reformationsstadt Europas, Reggae, Regierungsbezirk Gießen, Regierungsbezirk Kassel, Regierungspräsident (Deutschland), Reichstagswahl März 1933, Reichswehr, Reitersiegel, Religionen in Deutschland, Religionskundliche Sammlung, Religionsphilosophie, Remagen, Renaturierung, Residenzstadt, Restaurant, Restaurierung, Rhön-Klinikum, Rhönrad, Rhein-Main-Verkehrsverbund, Rheinisches Schiefergebirge, Richtsberg, Rockmusik, Roland (Waffensystem), Rom, Romanik, Romantik, Ronhausen, Rote Armee, Rotenburg an der Fulda, Roth (Weimar), Rudolf Otto, Ruhrkessel, Rumänien, Sanitätsdienst, Santiago de Compostela, Säkularisierung, Schützenpfuhlbrücke, Schleifung, Schnurkeramische Kultur, Schröck (Marburg), Schutzpatron, Sedimente und Sedimentgesteine, Segelflug, Seilbahn, Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche, Sfax, Shintō, Siemens, Ska, Skwosch-Frösche Marburg, Sophie von Brabant, Sozialdemokratische Partei Deutschlands, Sparkasse Marburg-Biedenkopf, SPD Hessen, Spiegel TV, Spitzbogen, SSG Blista Marburg, St. Johannes Evangelist (Marburg), St. Peter und Paul (Marburg), Stadtpräsident, Stadtrecht, Stadtwerke Marburg, Störung (Geologie), Stückgutfrachter, Steinzeug, Sternerbund, Sternerkrieg, Stift (Kirche), Stolpersteine, Straßenbahn Marburg, Straßenverkehrslärm, Streitkräfte der Vereinigten Staaten, Studenten-Sinfonieorchester Marburg, Studentenmission in Deutschland, Sturmabteilung, Subtropen, Synagoge, Tango (Musikrichtung), Töpferei, Technische Hochschule Mittelhessen, Tennis, Tenrikyō, Territorium, Thüringen, Thüringisch-hessischer Erbfolgekrieg, Theater für Kinder, Theologe, Thermische Solaranlage, Thomas Spies, Tischtennis-Bundesliga, Topfhelm, Tora, Trias (Geologie), Trier, Tropen, TSV Marburg-Ockershausen, TTV Gönnern, Tunesien, Typ Marburg, Ulrich Hussong, Ulrike Meinhof, Ultramarathon, Umweltzone, Universelles Leben, Universität, Universitätsbibliothek Marburg, Universitätschor Marburg, Universitätskirche, Universitätsklinikum Gießen und Marburg, Universitätsstadt, Unterer Buntsandstein, Urkunden des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, Ursula Braasch-Schwersmann, Van (Automobil), Varieté, Vegetationsgeographie, VfB Marburg, Victoria (Gattung), Victoria amazonica, Vogelsberg, Volkszählung, Vulkanismus, Waldorfschule, Walter Voß (Politiker), Wanderweg, Wappen, Würm-Kaltzeit, Wegebahn, Wehr (Wasserbau), Wehrda (Marburg), Wehrmacht, Wehrshausen (Marburg), Weidenhausen (Marburg), Weidenhäuser Brücke, Weimar (Lahn), Weltmusik, Werner Friedrich Julius Stephan von Spiegel, Wetschaft, Wicca, Wilhelm I. (Deutsches Reich), Wilhelm II. (Hessen), Wilhelm III. (Hessen), Wilhelm IV. (Hessen-Kassel), Willingshäuser Malerkolonie, Winfried Wolf (Politiker), Wohnbevölkerung, Wolfgang Abendroth, Wolfsburg (Marburg), Wormser Edikt, Zechstein, Zechsteinmeer, Zeitgeschehen, Zeitungsgruppe Lahn-Dill, Zeugen Jehovas, Zirkus, Zweiter Weltkrieg, 1. Deutsches Polizeioldtimer-Museum, 15. Infanterie-Regiment (Reichswehr), 3rd Armored Division (Vereinigte Staaten). Erweitern Sie Index (603 mehr) »

A cappella

A cappella (Abkürzung a. c.; Schreibweise zumindest historisch auch: a capella) bezeichnet.

Neu!!: Marburg und A cappella · Mehr sehen »

Abendmahlsstreit

Als Abendmahlsstreit werden die in der Geschichte der abendländischen Kirche geführten Auseinandersetzungen um das Wesen der Eucharistie und um die Frage, ob Christus in den eucharistischen Elementen Brot und Wein symbolisch oder leiblich zugegen sei, bezeichnet.

Neu!!: Marburg und Abendmahlsstreit · Mehr sehen »

Abgusssammlung

Saal mit Abgüssen mittelalterlicher Kunstwerke im Victoria & Albert Museum Eine Abgusssammlung bewahrt Kopien kunsthistorisch bedeutender Skulpturen und stellt sie einer interessierten Öffentlichkeit zu Studienzwecken zur Verfügung.

Neu!!: Marburg und Abgusssammlung · Mehr sehen »

AC 1888 Marburg

Der AC 1888 Marburg e. V. ist ein Sportverein aus Marburg.

Neu!!: Marburg und AC 1888 Marburg · Mehr sehen »

Adolf von Nassau

Wikisource: Die Siegel der Deutschen Kaiser und Könige, Siegel Ottos I., Nr. 3. Adolf von Nassau (* vor 1250; † 2. Juli 1298 bei Göllheim) aus der Walramischen Linie des Adelsgeschlechts der Nassauer war von 1292 bis 1298 römisch-deutscher König.

Neu!!: Marburg und Adolf von Nassau · Mehr sehen »

Afföller

Der Afföller im Norden des Marburger Nordviertels Der Afföller (von althochdeutsch „aphal“: Apfel) ist ein Messe- und Gewerbegebiet im Norden Marburgs.

Neu!!: Marburg und Afföller · Mehr sehen »

After-Work-Party

Eine After-Work-Party (After Business Club) ist eine offene gesellschaftliche (Tanz)-Veranstaltung an Werktagen, die seit den 1990er Jahren von vielen Diskotheken am frühen Abend angeboten wird.

Neu!!: Marburg und After-Work-Party · Mehr sehen »

Ahmadiyya Muslim Jamaat

Die Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ), bzw.

Neu!!: Marburg und Ahmadiyya Muslim Jamaat · Mehr sehen »

Alexander von Humboldt

Joseph Stieler, 1843 Humboldts Unterschrift Friedrich Wilhelm Heinrich Alexander von Humboldt (* 14. September 1769 in Berlin; † 6. Mai 1859 ebenda) war ein deutscher Naturforscher mit einem weit über Europa hinausreichenden Wirkungsfeld.

Neu!!: Marburg und Alexander von Humboldt · Mehr sehen »

Alfred Wegener

Alfred Wegener um 1925 Alfred Lothar Wegener (* 1. November 1880 in Berlin; † November 1930 auf Grönland) war ein deutscher Meteorologe sowie Polar- und Geowissenschaftler.

Neu!!: Marburg und Alfred Wegener · Mehr sehen »

Allianz pro Schiene

Die Allianz pro Schiene e. V. ist ein gemeinnütziges Verkehrsbündnis, das sich für einen höheren Marktanteil des Schienenverkehrs im Güter- und Personenverkehr einsetzt.

Neu!!: Marburg und Allianz pro Schiene · Mehr sehen »

Alsfeld

Alsfeld ist eine Stadt im mittelhessischen Vogelsbergkreis, im Zentrum des Bundeslandes Hessen.

Neu!!: Marburg und Alsfeld · Mehr sehen »

Alte Universität (Marburg)

Alte Universität Alte Universität von Osten Alte Universität von Süden Alte Universität, Detail Wasserspeier Hundefigur Ansicht um 1875 während des Umbaus der ehemaligen Klosteranlage der Dominikaner Die Alte Universität ist ein Profanbau der Philipps-Universität Marburg im neogotischen Stil.

Neu!!: Marburg und Alte Universität (Marburg) · Mehr sehen »

Altkonfessionelle Kirchen

Als Altkonfessionelle Kirchen werden im ökumenischen Kontext kirchliche Identitäten bezeichnet, die sich auf die altkirchlichen Bekenntnisse, reformatorische Bekenntnisse beziehungsweise eine Bindung an kirchliche Überlieferungen bezieht.

Neu!!: Marburg und Altkonfessionelle Kirchen · Mehr sehen »

Amalie Elisabeth von Hanau-Münzenberg

Amalie Elisabeth als junge Frau, Porträt von Christian Gottlieb Geyser Amalie Elisabeth von Hanau-Münzenberg (* 29. Januar 1602 in Hanau; † 8. August 1651 in Kassel) regierte nach dem Tod ihres Gemahls, Landgraf Wilhelm V. von Hessen-Kassel, die Landgrafschaft Hessen-Kassel für den noch unmündigen Erben von 1637 bis 1650.

Neu!!: Marburg und Amalie Elisabeth von Hanau-Münzenberg · Mehr sehen »

Amazonasbecken

Hauptgewässer des Flusssystems des Amazonasbeckens Überblick über den Hauptstrom Amazonas Als Amazonasbecken (port. Bacia do rio Amazonas), Amazonastiefland oder Amazonien wird das Einzugsgebiet des Amazonas, des Rio Anapu und des Rio Tocantins bezeichnet.

Neu!!: Marburg und Amazonasbecken · Mehr sehen »

Amöneburger Becken

Das Amöneburger Becken ist eine Talsenke und zugleich eine naturräumliche Haupteinheit des Westhessischen Berglandes im Landkreis Marburg-Biedenkopf, zu kleinen Anteilen auch im Vogelsbergkreis, in Mittelhessen, östlich der Stadt Marburg.

Neu!!: Marburg und Amöneburger Becken · Mehr sehen »

American Football

NFL American Football (engl. für „Amerikanischer Fußball“), oder auch kurz Football, ist eine aus den Vereinigten Staaten stammende Ballsportart und die populärste Variante einer Reihe von als Gridiron Football bezeichneten Sportarten.

Neu!!: Marburg und American Football · Mehr sehen »

Amerikanische Besatzungszone

Die amerikanische Besatzungszone (oder auch Südostzone) war eine der vier Besatzungszonen, in die Deutschland westlich der Oder-Neiße-Linie von den alliierten Siegermächten im Juli 1945, rund zwei Monate nach der deutschen Kapitulation und dem Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa, aufgeteilt wurde.

Neu!!: Marburg und Amerikanische Besatzungszone · Mehr sehen »

Amtsgericht Marburg

Gemeinsamer Gebäudekomplex der Staatsanwaltschaft und des Landes- und Amtsgericht Marburg Das Amtsgericht Marburg ist ein Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit mit Sitz in der mittelhessischen Stadt Marburg.

Neu!!: Marburg und Amtsgericht Marburg · Mehr sehen »

Anarchistische Pogo-Partei Deutschlands

Die Anarchistische Pogo-Partei Deutschlands (Kurzbezeichnung: APPD) ist eine deutsche Kleinpartei, die sich selbst als „pogo-anarchistisch“ bezeichnet.

Neu!!: Marburg und Anarchistische Pogo-Partei Deutschlands · Mehr sehen »

Annexion

Eine Annexion (von ‚anknüpfen‘, ‚anbinden‘; auch als Annektierung bezeichnet) ist die erzwungene (und einseitige) endgültige Eingliederung eines bis dahin unter fremder Gebietshoheit stehenden Territoriums in eine andere geopolitische Einheit.

Neu!!: Marburg und Annexion · Mehr sehen »

Anthroposophie

Als Anthroposophie (von altgriechisch ἄνθρωπος ánthrōpos „Mensch“ und σοφία sophίa „Weisheit“) werden eine von Rudolf Steiner (1861–1925) begründete, weltweit vertretene spirituelle und esoterische Weltanschauung sowie der zugehörige Ausbildungs- und Erkenntnisweg bezeichnet.

Neu!!: Marburg und Anthroposophie · Mehr sehen »

Appellationsgericht Kassel

Das Appellationsgericht Kassel oder Appellationsgericht Cassel war ein Appellationsgericht in der preußischen Provinz Hessen-Nassau mit Sitz in Kassel.

Neu!!: Marburg und Appellationsgericht Kassel · Mehr sehen »

Archiv

Eingang zu den „Archivkammern“ im Palast Assurbanipals Zeichnung eines Archivschranks, 16. Jahrhundert Ein Archiv (lat. archivum ‚Aktenschrank‘; aus altgr. ἀρχεῖον archeíon ‚Amtsgebäude‘) ist eine Institution oder Organisationseinheit, in der Archivgut zeitlich unbegrenzt im Rahmen der Zuständigkeit des Archivs oder des jeweiligen Sammlungsschwerpunktes aufbewahrt, benutzbar gemacht und erhalten wird (Archivierung).

Neu!!: Marburg und Archiv · Mehr sehen »

Archivar

Archivar bei der Arbeit Der Archivar übernimmt, bewertet, erschließt und sichert Schriftgut, das von öffentlichen oder privaten Verwaltungen zur langfristigen Aufbewahrung abgegeben wird.

Neu!!: Marburg und Archivar · Mehr sehen »

Archivschule Marburg

Die Archivschule Marburg – Hochschule für Archivwissenschaft ist eine Fachhochschule für Archivwesen und gleichzeitig Institut für Archivwissenschaft der Bundesrepublik Deutschland.

Neu!!: Marburg und Archivschule Marburg · Mehr sehen »

Artist (Darsteller)

Eine Kontorsionistin Ein Artist (von mittellateinisch artista u. französisch artiste) gehört zu den darstellenden Künstlern.

Neu!!: Marburg und Artist (Darsteller) · Mehr sehen »

Augustinerorden

Der Orden der Augustiner-Eremiten (Ordenskürzel OESA), seit 1963 Augustinerorden (Ordo Sancti Augustini, Ordenskürzel: OSA), ist der ehemals vierte große Bettelorden des Spätmittelalters – nach den Franziskanern, Dominikanern und Karmeliten.

Neu!!: Marburg und Augustinerorden · Mehr sehen »

Aussichtsturm

Killesbergturm in Stuttgart von Jörg Schlaich Aussichtsturm Ottoshöhe, vierter Turm von 2008 Ein Aussichtsturm (auch Aussichtswarte oder Beobachtungsturm) hat die Funktion, eine möglichst weite Fernsicht und eine instruktive Rundsicht über 360° zu ermöglichen.

Neu!!: Marburg und Aussichtsturm · Mehr sehen »

Öffentlicher Personennahverkehr

Schienenpersonennahverkehr (SPNV) in Deutschland Zug der S-Bahn Köln im Bahnhof Köln Messe/Deutz (Mai 2016). ÖPNV in Österreich (U-Bahn Wien) Öffentlicher Nahverkehr in Thailand (Bangkok Skytrain) HVV-Hafenfähre 62 in Hamburg O-Bus auf dem Newski-Prospekt in Sankt Petersburg Als öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) wird der Personenverkehr als Teil des öffentlichen Verkehrs (ÖV) im Rahmen der Grundversorgung auf Straße, Schiene und Wasser im Nahbereich bezeichnet.

Neu!!: Marburg und Öffentlicher Personennahverkehr · Mehr sehen »

Ökologisch-Demokratische Partei

Die Ökologisch-Demokratische Partei (kurz ÖDP, 1997–2010: ödp) ist eine Kleinpartei in Deutschland.

Neu!!: Marburg und Ökologisch-Demokratische Partei · Mehr sehen »

ÖPNV-Sonderformen

„Taxibus“ (Rufbus) der Regionalverkehr Köln GmbH am Busbahnhof Hellenthal Bus und „Bustaxi“ in Assen, Niederlande ÖPNV-Sonderformen bezeichnet bedarfsorientierte Varianten des öffentlichen Personennahverkehrs im Stadt-, Orts- oder auch Regionalverkehr.

Neu!!: Marburg und ÖPNV-Sonderformen · Mehr sehen »

Bad Laasphe

Luftaufnahme Kernstadt Bad Laasphe Stadtgliederung der einzelnen Ortsteile von Bad Laasphe Bad Laasphe ist eine Kleinstadt im Kreis Siegen-Wittgenstein in Nordrhein-Westfalen (Deutschland).

Neu!!: Marburg und Bad Laasphe · Mehr sehen »

Baggersee

Masurensee, Teil der Sechs-Seen-Platte (ehemaliges Kiesabbaugelände) in Duisburg Ein Baggersee (auch Baggerloch, Kiesgrube, in Österreich Schottergrube) ist ein künstlich angelegter See, der in der Regel auf den Abbau von Kies oder Sand als Baumaterial zurückgeht (Kiestagebau) oder auf einen anderen tagebaulichen Bergbau (Tagebaurestloch).

Neu!!: Marburg und Baggersee · Mehr sehen »

Bahaitum

Der Lotustempel in Neu-Delhi ist der meistbesuchte Sakralbau der Bahai Schrein des Bab in Haifa zugriff.

Neu!!: Marburg und Bahaitum · Mehr sehen »

Bahnhof Marburg (Lahn)

Der Bahnhof Marburg (Lahn) liegt an Streckenkilometer 104,3 der Main-Weser-Bahn im Nordosten Marburgs und wird täglich von etwa 12.000 Menschen frequentiert.

Neu!!: Marburg und Bahnhof Marburg (Lahn) · Mehr sehen »

Bahnstrecke Kreuztal–Cölbe

| | Die Bahnstrecke Kreuztal–Cölbe ist eine 88,5 Kilometer lange, eingleisige Nebenbahn von Kreuztal in Nordrhein-Westfalen über Erndtebrück, Bad Laasphe, Biedenkopf nach Cölbe in Hessen.

Neu!!: Marburg und Bahnstrecke Kreuztal–Cölbe · Mehr sehen »

Bahnstrecke Warburg–Sarnau

| Die Bahnstrecke Warburg–Sarnau ist eine 100,9 Kilometer lange, eingleisige Eisenbahnnebenstrecke in Nordhessen.

Neu!!: Marburg und Bahnstrecke Warburg–Sarnau · Mehr sehen »

Ballonfahren

Warsteiner Montgolfiade Ballonfahrt über die Alpen von Sonthofen nach Seeg (Zeitraffer) Ballonfahren bezeichnet die Luftfahrt mit Gasballon und Heißluftballon, speziell mit Freiballonen, da mit Fesselballonen (am Boden vertäut) nicht „gefahren“ werden kann.

Neu!!: Marburg und Ballonfahren · Mehr sehen »

Baptisten

Eine Baptistenkirche in Saint Helier, Jersey Als Baptisten werden die Mitglieder einer evangelischen Konfessionsfamilie bezeichnet, zu deren besonderen Merkmalen die ausschließliche Praxis der Gläubigentaufe oder Glaubenstaufe ebenso gehört wie die Betonung, dass die Ortsgemeinde für ihr Leben und ihre Lehre selbst verantwortlich ist (Kongregationalismus).

Neu!!: Marburg und Baptisten · Mehr sehen »

Basalt

Basaltprismen am Gangolfsberg in der Rhön Basaltsäulen am Svartifoss, Island Basaltpark in Bad Marienberg Tholeiitbasalt in Þingvellir, Island Lavafelder aus Alkalibasalt, Krafla, Island Basalt ist ein basisches (SiO2-armes) Ergussgestein.

Neu!!: Marburg und Basalt · Mehr sehen »

Basketball

Das Basketballfeld bei einem Heimspiel von Alba Berlin in der O2-World Berlin Sprungwurf von Dirk Nowitzki Basketballspiel auf einem Freiplatz in Peking Basketball ist eine meist in der Halle betriebene Ballsportart, bei der zwei Mannschaften versuchen, den Ball in den jeweils gegnerischen Korb zu werfen.

Neu!!: Marburg und Basketball · Mehr sehen »

Bauerbach (Marburg)

Bauerbach, im Hintergrund die Amöneburg Bauerbach, Blick von Westen Bauerbach ist ein Stadtteil der Universitätsstadt Marburg im mittelhessischen Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Neu!!: Marburg und Bauerbach (Marburg) · Mehr sehen »

Bauherr

Der Bauherr (kurz BH) ist im Baurecht der rechtlich und wirtschaftlich verantwortliche Auftraggeber bei der Durchführung von Bauvorhaben.

Neu!!: Marburg und Bauherr · Mehr sehen »

Bücherverbrennung 1933 in Deutschland

Opernplatz in Berlin am 10. Mai 1933 Die Bücherverbrennung in Deutschland am 10.

Neu!!: Marburg und Bücherverbrennung 1933 in Deutschland · Mehr sehen »

Bündnis 90/Die Grünen

Bündnis 90/Die Grünen (Eigenschreibweise: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN; Kurzbezeichnung: GRÜNE, auch als Grüne, Bündnisgrüne, B’90/Grüne, B'90/Die Grünen oder Die Grünen bezeichnet) ist eine politische Partei in Deutschland.

Neu!!: Marburg und Bündnis 90/Die Grünen · Mehr sehen »

BC Marburg

Der BC Marburg ist ein Basketball-Verein aus Marburg, der aktuell mit dem Sponsornamen BC Pharmaserv Marburg firmierend in der höchsten deutschen Spielklasse antritt.

Neu!!: Marburg und BC Marburg · Mehr sehen »

Behringwerke

Fritz Gehrke: Illustration um 1905 Standort Marburg-Marbach Standort Marburg-Görzhausen Die Behringwerke sind ein ehemaliges pharmazeutisches Unternehmen in Marburg, das von 1904 bis 1997 bestand.

Neu!!: Marburg und Behringwerke · Mehr sehen »

Belletristik

Zur Belletristik werden im Buchhandel die verschiedenen Formen der Unterhaltungsliteratur gezählt wie beispielsweise die literarischen Genres Roman und Erzählung.

Neu!!: Marburg und Belletristik · Mehr sehen »

Bernard Schultze

Bernard Schultze, 1968 Bernard Schultze (* 31. Mai 1915 in Schneidemühl, Provinz Posen; † 14. April 2005 in Köln) war ein deutscher Maler und ein Vertreter der Kunstrichtung Informel.

Neu!!: Marburg und Bernard Schultze · Mehr sehen »

Berufliches Gymnasium

Bildungsgänge im deutschen Bildungssystem Das berufliche Gymnasium oder manchmal auch zusammenfassend Berufsgymnasium (kurz: BG beziehungsweise BGY; früher: Fachgymnasium) ist in Deutschland (oder in einigen Bundesländern) eine Schulform im berufsbildenden Schulbereich.

Neu!!: Marburg und Berufliches Gymnasium · Mehr sehen »

Bezirk Marburg

Der Bezirk Marburg war zwischen 1848 und 1851 ein Bezirk, also Teil der mittleren Verwaltungsebene im Kurfürstentum Hessen mit Sitz in Marburg.

Neu!!: Marburg und Bezirk Marburg · Mehr sehen »

Biedenkopf

Schloss und Oberstadt mit Stadtkirche Der Luftkurort Biedenkopf ist eine Stadt im Norden Mittelhessens an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen am Oberlauf der Lahn.

Neu!!: Marburg und Biedenkopf · Mehr sehen »

Bildarchiv Foto Marburg

Sitz des Bildarchives im Kunstgebäude der Philipps-Universität Marburg (vormals Ernst-von-Hülsen-Haus) Das Deutsche Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte – Bildarchiv Foto Marburg ist mit rund 2 Millionen fotografischen Originalaufnahmen weltweit eines der größten Bildarchive zur europäischen Kunst und Architektur.

Neu!!: Marburg und Bildarchiv Foto Marburg · Mehr sehen »

Biologie

Bakterien: ''Escherichia coli'' Viren: Zika-Virus Pflanzen: Rotbuche Tiere: Rehbock Biologie (von und λόγος, lógos, hier: ‚Lehre‘) ist die Wissenschaft von den Lebewesen.

Neu!!: Marburg und Biologie · Mehr sehen »

Bismarckturm

Ein Bismarckturm ist eine besondere Form des Bismarckdenkmals.

Neu!!: Marburg und Bismarckturm · Mehr sehen »

Bistum Fulda

Das Bistum Fulda ist eine römisch-katholische Diözese im Norden und Osten von Hessen und, zu kleineren Anteilen, im Westen Thüringens (Gebiet um Geisa) und im Nordwesten Bayerns (Exklave Ostheim vor der Rhön).

Neu!!: Marburg und Bistum Fulda · Mehr sehen »

Blasonierung

Blasonierung ist in der Wappenkunde (Heraldik) die fachsprachliche Beschreibung eines Wappens.

Neu!!: Marburg und Blasonierung · Mehr sehen »

Blindenfußball-Bundesliga

Logo der Blindenfußball-Bundesliga Die Blindenfußball-Bundesliga (DBFL) nahm im März 2008 ihren Spielbetrieb im Blindenfußball auf.

Neu!!: Marburg und Blindenfußball-Bundesliga · Mehr sehen »

Bonifatius

Szenen aus dem Leben des Bonifatius: Heidentaufe (oben) und Märtyrertod (unten) in: Fuldaer Sakramentar (Anfang 11. Jh.), Staatsbibliothek Bamberg, Msc.Lit.1, fol. 126v Bonifatius, Geburtsname Wynfreth (auch Wynfrith, Winfrid, Winfried, * um 673Schieffer: Bonifatius (siehe Literatur), S. 103 in Crediton; † 5. Juni 754 oder 755 bei Dokkum in Friesland Oder vielleicht bei Dünkirchen im heutigen Französisch-Flandern, wie der niederländische Archivar Albert Delahaye behauptet hat. Diese These ist jedoch umstritten.), war einer der bekanntesten Missionare und der wichtigste Kirchenreformer im Frankenreich.

Neu!!: Marburg und Bonifatius · Mehr sehen »

Bord (Heraldik)

Wappen von Speichersdorf mit sechzehnmal rot-silbern gestücktem Bord Ein Bord (m., der, auch Bordierung, Formen auch Schnur, Saum) ist ein Heroldsbild in der Wappenkunde (Heraldik) und ähnelt einer Einfassung.

Neu!!: Marburg und Bord (Heraldik) · Mehr sehen »

Bortshausen

Bortshausen ist ein Stadtteil der mittelhessischen Universitätsstadt Marburg.

Neu!!: Marburg und Bortshausen · Mehr sehen »

Botanischer Garten

Royal Botanic Gardens in London Frühlingshafter Schmuckhof des Botanischen Gartens München Ein botanischer Garten ist eine ausgedehnte gärtnerische Anlage, in der fremdländische und einheimische Pflanzenarten nach systematischen, pflanzengeographischen, ökologischen, pflanzensoziologischen oder wirtschaftlichen Gesichtspunkten geordnet gezeigt werden.

Neu!!: Marburg und Botanischer Garten · Mehr sehen »

Botanischer Garten (Marburg)

Der Botanische Garten Marburg gehört zur Philipps-Universität Marburg und liegt auf den Lahnbergen.

Neu!!: Marburg und Botanischer Garten (Marburg) · Mehr sehen »

Brücken in Marburg

Brücken in Marburg sind Brücken im Stadtgebiet des Oberzentrums Marburg in Mittelhessen.

Neu!!: Marburg und Brücken in Marburg · Mehr sehen »

Brüder Grimm

Doppelporträt der Brüder Wilhelm Grimm (links) und Jacob Grimm von Elisabeth Jerichau-Baumann, 1855 Grimm-Denkmal in Hanau Brüder Grimm nannten sich die Sprachwissenschaftler und Volkskundler Jacob Grimm (1785–1863) und Wilhelm Grimm (1786–1859) bei gemeinsamen Veröffentlichungen, wie zum Beispiel der ihrer weltberühmten Kinder- und Hausmärchen.

Neu!!: Marburg und Brüder Grimm · Mehr sehen »

Brüder vom gemeinsamen Leben

Georgius Macropedius in der Tracht der Brüder vom gemeinsamen Leben Die Brüder vom gemeinsamen Leben, Ordenskürzel CRVC für Canonici Regulares Sancti Augustini Fratrum a Vita Communi, ursprünglich niederländisch Broeders des gemeenen levens, auch Fraterherren (von lateinisch frater „Bruder“) genannt, waren eine am Ende des 14. Jahrhunderts entstandene Ordensgemeinschaft.

Neu!!: Marburg und Brüder vom gemeinsamen Leben · Mehr sehen »

Bronzezeit

Die Bronzezeit ist die Periode in der Geschichte der Menschheit, in der Metallgegenstände vorherrschend aus Bronze hergestellt wurden.

Neu!!: Marburg und Bronzezeit · Mehr sehen »

Bruchtektonik

Mit Bruchtektonik oder Bruchschollentektonik werden geodynamische Prozesse bezeichnet, bei denen Erdkrusten­bereiche, sogenannte Bruchschollen, sich entlang mehr oder weniger vertikaler Verwerfungsflächen bewegen.

Neu!!: Marburg und Bruchtektonik · Mehr sehen »

Buddhismus

Buddha-Statue in der Seokguram-Grotte Die Internationale Buddhistische Flagge wurde 1885 erstmals verwendet und ist seit 1950 internationales Symbol des Buddhismus. Der Buddhismus ist eine Lehrtradition und Religion, die ihren Ursprung in Indien hat.

Neu!!: Marburg und Buddhismus · Mehr sehen »

Budget

Das Budget ist in vielen Fachgebieten eine bilanzähnliche Gegenüberstellung von Einnahmen und Ausgaben oder Kosten und Erträgen, sonstigen Werten oder die für einen bestimmten Zweck einem Wirtschaftssubjekt zur Verfügung stehenden Geldmittel.

Neu!!: Marburg und Budget · Mehr sehen »

Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden

Der Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland (BEFG) ist eine Vereinigung von autonomen Ortsgemeinden verschiedener freikirchlicher Traditionen.

Neu!!: Marburg und Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden · Mehr sehen »

Bundesgerichtshof

Ehemaliges Erbgroßherzogliches Palais, heute Hauptgebäude des BGH, Karlsruhe Briefmarke „50 Jahre Bundesgerichtshof“ Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe ist das oberste Gericht der Bundesrepublik Deutschland auf dem Gebiet der ordentlichen Gerichtsbarkeit und damit letzte Instanz in Zivil- und Strafverfahren.

Neu!!: Marburg und Bundesgerichtshof · Mehr sehen »

Bundesregierung (Deutschland)

Bundesorgane Logo der Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland Die Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland (Abkürzung BReg), auch Bundeskabinett genannt, ist ein Verfassungsorgan und übt die Exekutivgewalt auf Bundesebene aus.

Neu!!: Marburg und Bundesregierung (Deutschland) · Mehr sehen »

Bundesstraße

Verlauf einer zweistreifigen Bundesstraße außerorts Als Bundesstraßen werden bezeichnet.

Neu!!: Marburg und Bundesstraße · Mehr sehen »

Bundesstraße 252

Die Bundesstraße 252 hat eine Länge von etwa 160 km und führt von Blomberg über Diemelstadt, Korbach, Frankenberg (Eder) und Wetter nach Lahntal-Göttingen bei Marburg und mündet dort in die B 62.

Neu!!: Marburg und Bundesstraße 252 · Mehr sehen »

Bundesstraße 255

Die Bundesstraße 255 führt vom hessischen Marburg im Landkreis Marburg-Biedenkopf über Herborn im Lahn-Dill-Kreis nach Montabaur im Westerwaldkreis in Rheinland-Pfalz und hat eine Länge von zirka 97 km.

Neu!!: Marburg und Bundesstraße 255 · Mehr sehen »

Bundesstraße 3

Die Bundesstraße 3 (Abkürzung: B 3) beginnt im Buxtehuder Ortsteil Ovelgönne, führt über Celle, Hannover, Göttingen, Kassel, Marburg, Gießen, Frankfurt am Main, Darmstadt, Heidelberg, Karlsruhe, Baden-Baden, Offenburg und Freiburg in den Südwesten der Bundesrepublik und endet bei Weil-Otterbach an der Bundesgrenze zur Schweiz, wo sie als Hauptstrasse 3 bzw.

Neu!!: Marburg und Bundesstraße 3 · Mehr sehen »

Bundesstraße 62

Die Bundesstraße 62 (Abkürzung: B 62) ist eine der längeren Bundesstraßen quer durch das Zentrum Deutschlands.

Neu!!: Marburg und Bundesstraße 62 · Mehr sehen »

Bundeswehr

Bundesdienstflagge Dienstflagge der Seestreitkräfte Logo der Bundeswehr für die Öffentlichkeitsarbeit Als Bundeswehr werden die deutschen Streitkräfte mit ihrer zivilen Verwaltung bezeichnet.

Neu!!: Marburg und Bundeswehr · Mehr sehen »

Burg Amöneburg

Die zum Stadtgebiet Amöneburg gehörende Burg Amöneburg (auch Mainzische Burg Amöneburg oder früher Schloss Amöneburg genannt) ist eine Burgruine etwa 16 Kilometer östlich von Marburg im Landkreis Marburg-Biedenkopf in Hessen.

Neu!!: Marburg und Burg Amöneburg · Mehr sehen »

Burgwald

Karte des Burgwaldes Sackpfeife (674 m, rechts der Mitte, sehr breit, mit Sendemast), und Arennest (592 m, halblinks) Roten Wasser Der Burgwald ist ein an nordöstlichen Randlagen maximal und sonst mäßig hohes Mittelgebirge des Westhessischen Berglandes in Nord- und Mittelhessen (Deutschland).

Neu!!: Marburg und Burgwald · Mehr sehen »

Café

mini Das Café (frz. für Kaffee, von arab.: anregendes Getränk), auch Kaffeehaus genannt, ist ursprünglich eine Gaststätte, in der vor allem Kaffee als heißes Getränk angeboten wird.

Neu!!: Marburg und Café · Mehr sehen »

Campingplatz

Campingplatz Teutoburger Waldsee Ein Campingplatz (meist privat, gelegentlich auch durch die Gemeinde betrieben) ist ein abgegrenztes (häufig umzäuntes) Gelände, auf dem Camping möglich ist, d. h.

Neu!!: Marburg und Campingplatz · Mehr sehen »

Cappel (Marburg)

Cappel ist ein Stadtteil der Universitätsstadt Marburg im mittelhessischen Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Neu!!: Marburg und Cappel (Marburg) · Mehr sehen »

Carl Bantzer

Carl Bantzer (ganz rechts, sitzend) als Juryvorsitzender, Mai 1912 Heinrich Otto, Carl Bantzer „Gasthaus Löwe“ (vor 1938 Wirtshaus „Zum goldenen Stern“) in Weichaus, das Geburtshaus von Carl Bantzer Carl Ludwig Noah Bantzer, in der Literatur auch: Karl (* 6. August 1857 in Ziegenhain-Weichaus; † 19. Dezember 1941 in Marburg) war ein vom Impressionismus stark beeinflusster Maler, Hochschullehrer und Kunstschriftsteller.

Neu!!: Marburg und Carl Bantzer · Mehr sehen »

Carl von Linné

Linnés Bildnis wenige Jahre vor seinem Tod wurde von Alexander Roslin (1775) gemalt. Linnaea borealis'' (Moosglöckchen) geschmückt. Carl von Linné (latinisiert Carolus Linnaeus; vor der Erhebung in den Adelsstand 1756 Carl Nilsson Linnæus; * 23. Mai 1707 in Råshult bei Älmhult; † 10. Januar 1778 in Uppsala) war ein schwedischer Naturforscher, der mit der binären Nomenklatur die Grundlagen der modernen botanischen und zoologischen Taxonomie schuf.

Neu!!: Marburg und Carl von Linné · Mehr sehen »

Cölbe

Cölbe ist eine Gemeinde im mittelhessischen Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Neu!!: Marburg und Cölbe · Mehr sehen »

Chanson

Wichtiger Auftrittsort französischer Chansonniers: das Pariser Olympia François Rabelais Aristide Bruant auf einem Poster von 1892 Mistinguett (links). Rechts: der schwedische Revuestar Ernst Rolf (1931, Stockholm). Charles Trenet 1977 Édith Piaf im Pariser Théatre ABC Jacques Brel (links) mit Bobbejaan Schoepen (1955) Gilbert Bécaud in der Musikhalle, Hamburg 1971 Charles Aznavour (2010) Auftrittsort: das Pariser Moulin Rouge in den 1960ern Jacques Dutronc, 1971 Françoise Hardy, Juli 1992 Serge Gainsbourg, 1981 Jane Birkin, 1985 Les Rita Mitsouko Patricia Kaas, 2009 Thomas Fersen bei einem Konzert (2008) Hildegard Knef (1995) Kitty Hoff (Mai 2009) Paolo Conte, 2009 Chanson (frz. Lied) bezeichnet im deutschen Sprachraum ein im französischen Kulturkreis verwurzeltes, liedhaftes musikalisches Genre, das durch einen Sänger oder eine Sängerin sowie instrumentale Begleitung gekennzeichnet ist.

Neu!!: Marburg und Chanson · Mehr sehen »

Charles Darwin

Darwin mit 51 Jahren. Etwa in diesem Alter veröffentlichte er seine Evolutionstheorie. John Collier Unterschrift von Charles Darwin Charles Robert Darwin (* 12. Februar 1809 in Shrewsbury; † 19. April 1882 in Down House/Grafschaft Kent) war ein britischer Naturforscher.

Neu!!: Marburg und Charles Darwin · Mehr sehen »

Christentum

Die Bergpredigt, Fresko von Fra Angelico (1437–1445) ΙΧΘΥΣ ''Ichthýs'' (Fisch) bilden als Akrostichon das Glaubensbekenntnis ''Jesus Christus, Sohn Gottes, Erlöser''. Bleiglasfenster von Wilhelm Schmitz-Steinkrüger in der Kirche St. Johannes Baptist (Nideggen), um 1952 Das Christentum ist eine Weltreligion, die aus dem Judentum hervorging.

Neu!!: Marburg und Christentum · Mehr sehen »

Christlich Demokratische Union Deutschlands

Konrad-Adenauer-Haus Die Christlich Demokratische Union Deutschlands (Kurzbezeichnung: CDU) ist eine politische Partei in Deutschland.

Neu!!: Marburg und Christlich Demokratische Union Deutschlands · Mehr sehen »

Cineplex

Das Cineplex in Münster Cineplex ist ein 1996 gegründeter Verbund unabhängiger, mittelständischer Kinounternehmen.

Neu!!: Marburg und Cineplex · Mehr sehen »

Corpus der minoischen und mykenischen Siegel

Siegel mit Eberjagd, linsenförmig, rot-gelb gefleckter Jaspis, Durchmesser ca. 2,4 cm, um 1500 v. Chr., aus einem Grab bei Pylos Abdruck des Siegels Zeichnung des Siegels Das Corpus der minoischen und mykenischen Siegel (CMS) in Heidelberg ist ein Forschungsprojekt zur Sammlung und Edition aller minoischen und mykenischen Siegel.

Neu!!: Marburg und Corpus der minoischen und mykenischen Siegel · Mehr sehen »

CSL Behring

CSL Behring mit Sitz in King of Prussia, im US-Bundesstaat Pennsylvania, ist eine Geschäftseinheit des australischen Biopharma-Konzerns CSL Limited (Commonwealth Serum Laboratories) und auf die Herstellung von Plasma-Produkten spezialisiert.

Neu!!: Marburg und CSL Behring · Mehr sehen »

Cyriaxweimar

Cyriaxweimar ist ein südwestlich gelegener Stadtteil der Universitätsstadt Marburg im mittelhessischen Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Neu!!: Marburg und Cyriaxweimar · Mehr sehen »

Dachreiter

Dachreiter einer Mühle in Massachusetts (1826) Ein Dachreiter ist ein dem Dachfirst eines Gebäudes aufsitzendes Türmchen, das oft als Glockenstuhl dient und aus Holz bestehen kann.

Neu!!: Marburg und Dachreiter · Mehr sehen »

Dagobertshausen (Marburg)

Rimberg unmittelbar oberhalb der Straße. Dagobertshausen von der süd-westlich gelegenen Straße nach Elnhausen Dagobertshausen ist ein Stadtteil der Universitätsstadt Marburg im mittelhessischen Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Neu!!: Marburg und Dagobertshausen (Marburg) · Mehr sehen »

Damen-Basketball-Bundesligen

Die Damen-Basketball-Bundesligen GmbH (DBBL) ist eine im Juni 2001 gegründete Gesellschaft, welche die erste und die beiden zweiten Bundesligen des Damen-Basketballes in Deutschland verwaltet.

Neu!!: Marburg und Damen-Basketball-Bundesligen · Mehr sehen »

Dammühle

Jens Scherer | Mitarbeiterzahl.

Neu!!: Marburg und Dammühle · Mehr sehen »

Damshäuser Kuppen

Die Damshäuser Kuppen sind ein im Rimberg bis hoher Gebirgszug Mittelhessens im Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Neu!!: Marburg und Damshäuser Kuppen · Mehr sehen »

Daoismus

Dào Der Daoismus, gemäß anderen Umschriften auch Taoismus, ist eine chinesische Philosophie und Weltanschauung und wird als Chinas eigene und authentische Religion angesehen.

Neu!!: Marburg und Daoismus · Mehr sehen »

Dautphetal

Dautphetal ist eine Gemeinde in Hessen im Landkreis Marburg-Biedenkopf mit Einwohnern (Stand). Die Gemeinde liegt in den Ausläufern des Rheinischen Schiefergebirges nahe der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen.

Neu!!: Marburg und Dautphetal · Mehr sehen »

Denis Papin

Denis Papin mit technischer Zeichnung im Jahre 1689. Die Bildinschrift lautet vollständig: „DionySius Papin M DMath. Prof. ord. acReg. Soc. Lond. SociusAnno 1689“ Denis Papin (* 22. August 1647 in Chitenay, Frankreich; † vermutlich 1712 in London) war ein französischer Physiker, Mathematiker und Erfinder, der Bekanntheit für seine Pionierarbeiten zur Entwicklung der Dampfmaschine, des SchnellkochtopfesWalther Kiaulehn: Die eisernen Engel.

Neu!!: Marburg und Denis Papin · Mehr sehen »

Departement der Werra

Das Departement der Werra (kurz: Werra-Departement oder Werradepartement, frz. Département de la Werra) war von 1807 bis 1813/14 eine Verwaltungseinheit (Département) des Königreichs Westphalen.

Neu!!: Marburg und Departement der Werra · Mehr sehen »

Deportation der Sinti und Roma aus Marburg

Gedenktafel am ehemaligen Kreishaus Die Deportation der Sinti und Roma aus Marburg bezeichnet Deportation von „Zigeunern“ am 23.

Neu!!: Marburg und Deportation der Sinti und Roma aus Marburg · Mehr sehen »

Deutsch-Französischer Krieg

Das schwarze Gespenst der jeweilig andere, Kladderadatsch 20. Juni 1869 Der Deutsch-Französische Krieg von 1870 bis 1871 war eine militärische Auseinandersetzung zwischen Frankreich einerseits und dem Norddeutschen Bund unter der Führung Preußens sowie den mit ihm verbündeten süddeutschen Staaten Bayern, Württemberg, Baden und Hessen-Darmstadt andererseits.

Neu!!: Marburg und Deutsch-Französischer Krieg · Mehr sehen »

Deutsche Blindenstudienanstalt

Die Deutsche Blindenstudienanstalt (blista) in Marburg ist eine auf die speziellen Bedürfnisse von blinden und sehbehinderten Menschen ausgerichtete Bildungseinrichtung, die verschiedene Schul- und Berufsabschlüsse anbietet.

Neu!!: Marburg und Deutsche Blindenstudienanstalt · Mehr sehen »

Deutsche Buddhistische Union

Die Deutsche Buddhistische Union e.V. - Buddhistische Religionsgemeinschaft (Kurz DBU) versteht sich als traditionsübergreifender Dachverband von Buddhisten in Deutschland.

Neu!!: Marburg und Deutsche Buddhistische Union · Mehr sehen »

Deutsche Kommunistische Partei

Die Deutsche Kommunistische Partei (DKP) ist eine 1968 in der Bundesrepublik Deutschland gegründete kommunistische Kleinpartei.

Neu!!: Marburg und Deutsche Kommunistische Partei · Mehr sehen »

Deutsche Märchenstraße

Die Deutsche Märchenstraße ist eine Ferienstraße in Deutschland.

Neu!!: Marburg und Deutsche Märchenstraße · Mehr sehen »

Deutsche Meisterschaften der DUV

Die Deutschen Meisterschaften der DUV (Deutsche Ultramarathon-Vereinigung) für verschiedene Disziplinen des Ultralaufes werden jährlich ausgetragen.

Neu!!: Marburg und Deutsche Meisterschaften der DUV · Mehr sehen »

Deutsche Reichsgründung

Anton von Werner: ''Die Proklamierung des deutschen Kaiserreiches (18. Januar 1871)'' (dritte Fassung 1885), Bismarck-Museum Friedrichsruh Die deutsche Reichsgründung erfolgte im Januar 1871 nach dem gemeinsamen Sieg der deutschen Staaten im Deutsch-Französischen Krieg.

Neu!!: Marburg und Deutsche Reichsgründung · Mehr sehen »

Deutsche Vermögensberatung

Frankfurt in der Wilhelm-Leuschner-Straße Ehemalige Zentrale in Frankfurt auf der Münchener Straße Die Deutsche Vermögensberatung AG (DVAG) ist ein in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätiger Finanzvertrieb.

Neu!!: Marburg und Deutsche Vermögensberatung · Mehr sehen »

Deutsche Volkspartei

Die Deutsche Volkspartei (DVP) war eine nationalliberale Partei der Weimarer Republik, die 1918 die Nachfolge der Nationalliberalen Partei antrat.

Neu!!: Marburg und Deutsche Volkspartei · Mehr sehen »

Deutsche Zentrumspartei

Die Deutsche Zentrumspartei (Kurzbezeichnung Zentrum, früher Z und DZP) ist eine deutsche Partei.

Neu!!: Marburg und Deutsche Zentrumspartei · Mehr sehen »

Deutscher Bund

Wappen des Deutschen Bundes mit dem Doppeladler (ab März 1848) Deutscher Bund 1815–1866 Andere Staaten des Deutschen Bundes Der Deutsche Bund war ein Staatenbund, zu dem sich im Jahr 1815 die „souveränen Fürsten und freien Städte Deutschlands“ mit Einschluss des Kaisers von Österreich und der Könige von Preußen, von Dänemark und der Niederlande vereinigt hatten.

Neu!!: Marburg und Deutscher Bund · Mehr sehen »

Deutscher Orden

Heutige Form des Ordenskreuzes Der Deutsche Orden, auch Deutschherrenorden oder Deutschritterorden genannt, ist eine römisch-katholische Ordensgemeinschaft.

Neu!!: Marburg und Deutscher Orden · Mehr sehen »

Deutscher Sprachatlas

Der Deutsche Sprachatlas (DSA) ist ein Sprachatlas der Dialekte auf dem Gebiet des ehemaligen Deutschen Kaiserreiches.

Neu!!: Marburg und Deutscher Sprachatlas · Mehr sehen »

Deutsches Adelsarchiv

Das Deutsche Adelsarchiv wurde 1961 als eingetragener Verein gegründet und hat seinen Sitz in Marburg an der Lahn.

Neu!!: Marburg und Deutsches Adelsarchiv · Mehr sehen »

Deutsches Haus (Marburg)

Das Deutsche Haus von der Deutschhausstraße gesehen Das Deutsche Haus (auch Deutschordenshaus oder Deutschhaus) war das ursprüngliche Wohnhaus des Deutschen Ordens in Marburg (Hessen).

Neu!!: Marburg und Deutsches Haus (Marburg) · Mehr sehen »

Deutsches Reich

Ersten Weltkriegs und Sturz des Kaiserreiches Deutsches Reich 1919–1937 Deutsches Reich ist der Name des deutschen Nationalstaates zwischen 1871 und 1945 und zugleich auch die staatsrechtliche Bezeichnung Deutschlands bis 1943 (ab 1943 amtlich – jedoch nicht offiziell proklamiert – als Großdeutsches Reich).

Neu!!: Marburg und Deutsches Reich · Mehr sehen »

Deutschland

Deutschland (Vollform: Bundesrepublik Deutschland) ist ein Bundesstaat in Mitteleuropa.

Neu!!: Marburg und Deutschland · Mehr sehen »

Deutschnationale Volkspartei

Reichsführertagung der DNVP 1932, Geheimrat Reinhold Quaatz hält eine Rede Die Deutschnationale Volkspartei (DNVP) war eine nationalkonservative Partei in der Weimarer Republik, deren Programmatik Nationalismus, Nationalliberalismus, Antisemitismus, kaiserlich-monarchistischen Konservatismus sowie völkische Elemente enthielt.

Neu!!: Marburg und Deutschnationale Volkspartei · Mehr sehen »

Die Christengemeinschaft

Kirchenraum der Johannes-Kirche der Christengemeinschaft in Dresden Die Christengemeinschaft, Bewegung für religiöse Erneuerung, ist eine christliche Kirche, die sich als der Anthroposophie nahestehende, aber selbständige Kultusgemeinschaft versteht.

Neu!!: Marburg und Die Christengemeinschaft · Mehr sehen »

Die Feuerzangenbowle (1944)

Die Feuerzangenbowle ist eine deutsche Filmkomödie aus dem Jahr 1944 mit Heinz Rühmann in der Hauptrolle.

Neu!!: Marburg und Die Feuerzangenbowle (1944) · Mehr sehen »

Die Linke

Die Linke (Eigenschreibweise: DIE LINKE. – auch Linkspartei genannt) ist eine linke politische Partei in Deutschland, die am 16. Juni 2007 durch Verschmelzung der SPD-Abspaltung ''WASG'' und der Linkspartei.PDS entstanden ist.

Neu!!: Marburg und Die Linke · Mehr sehen »

Dieter Krieg

Dieter Krieg 2005 Dieter Krieg (* 21. Mai 1937 in Lindau am Bodensee; † 26. November 2005 in Quadrath-Ichendorf) war ein deutscher Maler.

Neu!!: Marburg und Dieter Krieg · Mehr sehen »

Dilschhausen

Dilschhausen ist mit rund 190 Einwohnern der kleinste dörfliche Außenstadtteil der mittelhessischen Universitätsstadt Marburg.

Neu!!: Marburg und Dilschhausen · Mehr sehen »

Diskothek

Eine Diskothek (auch Discothek, kurz Disko oder Disco, umgangssprachlich in Deutschland auch Disse genannt) ist ein Gastronomiebetrieb, in dem regelmäßig, vor allem an den Wochenenden, Tanzveranstaltungen stattfinden.

Neu!!: Marburg und Diskothek · Mehr sehen »

Distrikt Marburg

Der Distrikt Marburg war eine Verwaltungseinheit des Departements der Werra im Königreich Westphalen und bestand von 1807 bis 1814.

Neu!!: Marburg und Distrikt Marburg · Mehr sehen »

Doppelmayr/Garaventa-Gruppe

Doppelmayr in Wolfurt Die Doppelmayr/Garaventa-Gruppe mit Hauptsitz in Wolfurt (Vorarlberg, Österreich) ist Weltmarktführer im Seilbahnbau.

Neu!!: Marburg und Doppelmayr/Garaventa-Gruppe · Mehr sehen »

Drachenboot

Drachenboote in Taiwan 2005 Ein Drachenboot (oder) ist ein besonders langes, offenes Paddelboot, das ursprünglich aus China stammt.

Neu!!: Marburg und Drachenboot · Mehr sehen »

Dreißigjähriger Krieg

Der Galgenbaum – Darstellung von Kriegsgräueln nach Jacques Callot (1632) Der Dreißigjährige Krieg von 1618 bis 1648 war ein Konflikt um die Hegemonie im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation und in Europa, der als Religionskrieg begann.

Neu!!: Marburg und Dreißigjähriger Krieg · Mehr sehen »

Ebsdorfergrund

Wehrkirche im alten Ortskern von Ebsdorf Ebsdorfergrund ist eine aus elf Dörfern bestehende Gemeinde im Südosten des mittelhessischen Landkreises Marburg-Biedenkopf.

Neu!!: Marburg und Ebsdorfergrund · Mehr sehen »

Eckart Roloff

Eckart Klaus Roloff (* 22. Januar 1944 in Treuenbrietzen) ist ein deutscher Journalist, Medienforscher und Buchautor.

Neu!!: Marburg und Eckart Roloff · Mehr sehen »

Edgar Julius Jung

Edgar Julius Jung (um 1925) Edgar Julius Jung, Pseudonym Tyll, (* 6. März 1894 in Ludwigshafen am Rhein; † 30. Juni oder 1. Juli 1934 in Berlin oder in einem Wald bei Oranienburg) war ein deutscher Jurist, Politiker und Publizist.

Neu!!: Marburg und Edgar Julius Jung · Mehr sehen »

EFAF-Cup

eurobowl.efaf.info; Stand: 10. Mai 2010. Der EFAF-Cup war ein Europapokal-Sportwettbewerb für europäische Vereinsmannschaften im American Football.

Neu!!: Marburg und EFAF-Cup · Mehr sehen »

Egon Vaupel

Egon Vaupel bei einer Wahlkampfveranstaltung im September 2009 Egon Vaupel (* 15. November 1950 in Schlierbach, heute Ortsteil von Bad Endbach, Mittelhessen) ist ein deutscher Politiker (SPD) und war zwischen 2005 und 2015 der Oberbürgermeister der Stadt Marburg.

Neu!!: Marburg und Egon Vaupel · Mehr sehen »

Ehrenamt

Ehrenamt ist im ursprünglichen Sinn ein Engagement in öffentlichen Funktionen, legitimiert durch eine Wahl (z. B. in den Vereinsvorstand, zum Ratsmitglied oder zur Schöffin).

Neu!!: Marburg und Ehrenamt · Mehr sehen »

Einzelgrabkultur

Die Einzelgrabkultur (EGK; dän. Enkeltgravskultur) dauerte von ca.

Neu!!: Marburg und Einzelgrabkultur · Mehr sehen »

Eisenach

Luftbild der Altstadt von Eisenach Eisenach ist eine Stadt im Westen Thüringens und eine der sogenannten Lutherstädte.

Neu!!: Marburg und Eisenach · Mehr sehen »

Eisenbahn

tren a las nubes'' (Argentinien) Die Eisenbahn ist ein schienengebundenes Verkehrssystem für den Transport von Gütern und Personen.

Neu!!: Marburg und Eisenbahn · Mehr sehen »

Elisabeth von Thüringen

Musée de l’Œuvre Notre-Dame, Straßburg) Hans Holbein, d. Ä., frühes 16. Jahrhundert Landgräfin Elisabeth von Thüringen (* 7. Juli 1207 in Pressburg oder auf Burg Rákóczi in Sárospatak (Ungarn); † 17. November 1231 in Marburg an der Lahn), auch Elisabeth von Ungarn genannt, ist Heilige der katholischen Kirche.

Neu!!: Marburg und Elisabeth von Thüringen · Mehr sehen »

Elisabethkirche

St.-Elisabeth-Kirche oder Elisabethkirche bzw.

Neu!!: Marburg und Elisabethkirche · Mehr sehen »

Elisabethkirche (Marburg)

Ansicht von Südwesten Die Elisabethkirche in Marburg wurde ab dem 14.

Neu!!: Marburg und Elisabethkirche (Marburg) · Mehr sehen »

Elisabethschule Marburg

Die Elisabethschule liegt in Ockershausen im Süden der oberhessischen Stadt Marburg.

Neu!!: Marburg und Elisabethschule Marburg · Mehr sehen »

Elnhausen

Elnhausen ist ein Stadtteil von Marburg an der Lahn im mittelhessischen Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Neu!!: Marburg und Elnhausen · Mehr sehen »

Elnhausen-Michelbacher Senke

Die Elnhausen-Michelbacher Senke ist eine in Nord-Süd-Richtung verlaufende Talsenke im äußersten Nordosten des Gladenbacher Berglandes westlich von Marburg in Mittelhessen.

Neu!!: Marburg und Elnhausen-Michelbacher Senke · Mehr sehen »

Embryologie

Menschlicher Embryo (etwa fünf Wochen alt) Die Embryologie (von und -logie) ist jenes Teilgebiet der Entwicklungsbiologie, das sich mit der Entwicklung der befruchteten Eizelle und des daraus entstehenden Embryos beschäftigt.

Neu!!: Marburg und Embryologie · Mehr sehen »

Emil Doepler

C.W.Allers) Emil Doepler der Jüngere (* 29. Oktober 1855 in München; † 21. Dezember 1922 in Berlin) war ein deutscher Maler, Kunstgewerbler, Gebrauchsgraphiker und Heraldiker.

Neu!!: Marburg und Emil Doepler · Mehr sehen »

Emil von Behring

Emil von Behring Emil Adolf Behring, ab 1901 von Behring (* 15. März 1854 in Hansdorf, Kreis Rosenberg in der Provinz Westpreußen; † 31. März 1917 in Marburg) war ein deutscher Immunologe und Serologe.

Neu!!: Marburg und Emil von Behring · Mehr sehen »

Engen

Engen ist eine Stadt im Landkreis Konstanz in Baden-Württemberg.

Neu!!: Marburg und Engen · Mehr sehen »

England

England ist der größte und am dichtesten besiedelte Landesteil im Vereinigten Königreich im Nordwesten Europas.

Neu!!: Marburg und England · Mehr sehen »

Englischer Landschaftsgarten

Der englische Landschaftsgarten (auch englischer Landschaftspark, kurz englischer Garten oder englischer Park) ist ein Landschaftsgarten (Landschaftspark), dessen Form und Stil sich in England im 18.

Neu!!: Marburg und Englischer Landschaftsgarten · Mehr sehen »

Entenrennen

Great British Duck Race 2007 kurz nach dem Start Ein Entenrennen ist eine volksfestartige Veranstaltung, bei dem einige tausend Quietscheentchen auf einem zumeist innerstädtischen Fließgewässer um die Wette schwimmen.

Neu!!: Marburg und Entenrennen · Mehr sehen »

Erndtebrück

Erndtebrück ist eine Gemeinde in Nordrhein-Westfalen, Deutschland und gehört zum Kreis Siegen-Wittgenstein.

Neu!!: Marburg und Erndtebrück · Mehr sehen »

Ernst Haeckel

Ernst Haeckel Discomedusae: Bildtafel Nr. 8 aus ''Kunstformen der Natur'', 1899.Haeckel beschrieb und zeichnete Quallen (Medusen) und andere Meeresorganismen. Eine besonders schöne Art, die hier zu sehen ist, hat er nach seiner ersten Frau Anna Sethe benannt: ''Desmonema annasethe''. Ernst Heinrich Philipp August Haeckel (* 16. Februar 1834 in Potsdam; † 9. August 1919 in Jena) war ein deutscher Mediziner, Zoologe, Philosoph und Freidenker, der die Ideen von Charles Darwin zu einer speziellen Abstammungslehre ausbaute.

Neu!!: Marburg und Ernst Haeckel · Mehr sehen »

Erster Weltkrieg

Der Erste Weltkrieg wurde von 1914 bis 1918 in Europa, im Nahen Osten, in Afrika, Ostasien und auf den Ozeanen geführt.

Neu!!: Marburg und Erster Weltkrieg · Mehr sehen »

Erwin Piscator

Erwin Piscator (um 1927) Piscators Unterschrift Erwin Friedrich Max Piscator (* 17. Dezember 1893 in Ulm, heute zu Greifenstein (Hessen) gehörig; † 30. März 1966 in Starnberg) war ein deutscher Theaterintendant, Regisseur und Theaterpädagoge.

Neu!!: Marburg und Erwin Piscator · Mehr sehen »

Ethnologie

Ethnologische Museum Berlin zeigt Dauer­aus­stel­lungen zu Afrika, Amer­ika, Ozea­nien und Asien (2010) Die Ethnologie (abgeleitet von, und -logie „Lehre“) oder Völkerkunde erforscht und vergleicht die Kulturen der weltweit rund 1300 ethnischen Gruppen und indigenen Völker.

Neu!!: Marburg und Ethnologie · Mehr sehen »

Eucharistie

Jesus Christus und die eucharistischen Gestalten, Joan de Joanes, 16. Jahrhundert Die Eucharistie („Danksagung“; griech. εὐχαριστέω eucharistéo ‚ich sage Dank‘), auch Abendmahl oder Herrenmahl, heilige Kommunion, Altarsakrament, allerheiligstes Sakrament, in einigen Freikirchen Brotbrechen, in den Ostkirchen heilige oder göttliche Liturgie genannt, wird je nach Konfession als Sakrament oder als Zeichen verstanden.

Neu!!: Marburg und Eucharistie · Mehr sehen »

Europapreis

Der Europapreis ist eine 1955 durch das Ministerkomitee des Europarats ins Leben gerufene Auszeichnung, die alljährlich an eine oder mehrere Gemeinden verliehen wird, die hervorragende Leistungen für die Verbreitung des europäischen Einigungsgedankens erbracht haben.

Neu!!: Marburg und Europapreis · Mehr sehen »

Evangelische Hochschule Tabor

Die Evangelische Hochschule Tabor ist eine staatlich genehmigte private Hochschule pietistischer Prägung in Marburg an der Lahn.

Neu!!: Marburg und Evangelische Hochschule Tabor · Mehr sehen »

Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck

Die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) ist eine von 20 Gliedkirchen (Landeskirchen) der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Neu!!: Marburg und Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck · Mehr sehen »

ʿUmar ibn al-Chattāb

Umar ibn al-Chattab auf dem Dromedar bei der Eroberung Jerusalems (französischsprachige Darstellung) ʿUmar ibn al-Chattāb (* 592 in Mekka; † 3. November 644 in Medina), oft kurz Omar und mit dem Beinamen al-Fārūq (der die Wahrheit von der Lüge unterscheidet), war der zweite Kalif des Islam (634–644).

Neu!!: Marburg und ʿUmar ibn al-Chattāb · Mehr sehen »

Fachhochschule

Die Fachhochschule (FH) ist eine Hochschulform, die Lehre und Forschung mit anwendungsorientiertem Schwerpunkt auf wissenschaftlicher Grundlage (Hochschule für angewandte Wissenschaften – HAW) betreibt.

Neu!!: Marburg und Fachhochschule · Mehr sehen »

Fachwerkhaus

Deutschen Fachwerkstraße Das Fachwerkhaus (in der Schweiz Riegelhaus) ist die in Deutschland bekannteste Verwendung von Holzfachwerk im Hochbau.

Neu!!: Marburg und Fachwerkhaus · Mehr sehen »

Fairer Handel

Als Fairer Handel wird ein kontrollierter Handel bezeichnet, bei dem den Erzeugern für die gehandelten Produkte oder Produktbestandteile meist ein von den einzelnen Fair-Trade-Organisationen unterschiedlich bestimmter „Mindestpreis“ bezahlt wird.

Neu!!: Marburg und Fairer Handel · Mehr sehen »

Förderschule (Deutschland)

Eine Förderschule bezeichnet in Deutschland je nach Bundesland eine Schulart.

Neu!!: Marburg und Förderschule (Deutschland) · Mehr sehen »

Feldjägertruppe (Bundeswehr)

Barettabzeichen der Feldjägertruppe Waffenfarbe Orange Die Feldjägertruppe ist die Militärpolizei der Bundeswehr und eine der Truppengattungen der Streitkräftebasis (bis 2002: des Heeres).

Neu!!: Marburg und Feldjägertruppe (Bundeswehr) · Mehr sehen »

Fernmeldetruppe

Richtstrahlanlage R-905 der Schweizer Armee Die Fernmeldetruppe (Nachrichtentruppe in der Reichswehr, Wehrmacht und Nationalen Volksarmee; Übermittlungstruppen in der Schweizer Armee) ist in den meisten Streitkräften eine eigenständige Truppengattung, Spezialtruppe oder ein Dienstteilbereich.

Neu!!: Marburg und Fernmeldetruppe · Mehr sehen »

Festung

Werken aus unterschiedlichen ''Manieren'' und den zugehörigen Fachbegriffen Festung ist ein allgemeiner Oberbegriff für einen durch Wehranlagen stark befestigten Ort.

Neu!!: Marburg und Festung · Mehr sehen »

Filialkirche

Eine Filialkirche ist ein Kirchengebäude (Nebenkirche), das neben einer Hauptkirche, der Pfarrkirche, besteht.

Neu!!: Marburg und Filialkirche · Mehr sehen »

First United States Army

Die First United States Army ist ein Großverband der US Army.

Neu!!: Marburg und First United States Army · Mehr sehen »

Flugmodell

Ferngesteuertes Modellflugzeug ''Twin Star'' im Platzüberflug Ein Flugmodell ist ein Fluggerät, das in Modellform, also in verkleinerter oder miniaturisierter Größe meist zum Zweck des Vergnügens oder der Freizeitgestaltung betrieben wird.

Neu!!: Marburg und Flugmodell · Mehr sehen »

Flugplatz Marburg-Schönstadt

Der Flugplatz Marburg-Schönstadt liegt in der Gemeinde Cölbe auf einer Höhe von 833 ft (254 m), etwa 8 km nordöstlich von Marburg.

Neu!!: Marburg und Flugplatz Marburg-Schönstadt · Mehr sehen »

Flussaue

Rheinaue in Duisburg-Walsum / Dinslaken Die Flussaue, auch nur Au(e) genannt, ist die vom wechselnden Hoch- und Niedrigwasser geprägte Niederung entlang eines Baches oder Flusses.

Neu!!: Marburg und Flussaue · Mehr sehen »

Forschungsstelle für Personalschriften

Die 1976 gegründete Forschungsstelle für Personalschriften mit Sitz in Marburg ist seit 1984 eine Arbeitsstelle der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz.

Neu!!: Marburg und Forschungsstelle für Personalschriften · Mehr sehen »

Fraktion (Politik)

Als Fraktion (in Österreich als Klub bezeichnet) bezeichnet man einen freiwilligen Zusammenschluss von Abgeordneten in einem Parlament oder anderen politischen Gremien (zum Beispiel einem Gemeinderat) zur Durchsetzung ihrer politischen Interessen und Ziele.

Neu!!: Marburg und Fraktion (Politik) · Mehr sehen »

Frank Deppe

Frank Deppe (* 23. September 1941 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Politikwissenschaftler.

Neu!!: Marburg und Frank Deppe · Mehr sehen »

Frankenberg (Eder)

Liebfrauenkirche Luftbild, zu erkennen: Verlauf der Fußgängerzone Frankenberg (Eder) ist eine Kleinstadt und ein wirtschaftliches Mittelzentrum im südlichen Teil des nordhessischen Landkreises Waldeck-Frankenberg.

Neu!!: Marburg und Frankenberg (Eder) · Mehr sehen »

Frankfurt am Main

Offizielles Logo der Stadt Frankfurt am Main Römer ist Frankfurts Rathaus und ein Wahrzeichen der Stadt. Frankfurter Skyline von der Deutschherrnbrücke aus gesehen (2015) Frankfurt am Main ist mit etwa 736.000 Einwohnern die größte Stadt Hessens und die fünftgrößte Deutschlands.

Neu!!: Marburg und Frankfurt am Main · Mehr sehen »

Franz Frank

Franz Frank, 1984 in seinem Garten Franz Frank (* 7. April 1897 in Kirchheim unter Teck; † 1. April 1986 in Marburg an der Lahn) war ein deutscher Maler und Graphiker.

Neu!!: Marburg und Franz Frank · Mehr sehen »

Franz Kahle (Politiker)

Franz Kahle, 2011 Franz Kahle (* 12. Juni 1959 in Rheda) ist ein deutscher Jurist und Politiker (Bündnis 90/Die Grünen).

Neu!!: Marburg und Franz Kahle (Politiker) · Mehr sehen »

Franz von Papen

Franz von Papen, 1933 Franz von Papen, 1945/46 Franz Joseph Hermann Michael Maria von Papen, Erbsälzer zu Werl und Neuwerk (* 29. Oktober 1879 in Werl; † 2. Mai 1969 in Obersasbach) war ein deutscher Politiker (1921 bis 1932 Zentrum, dann parteilos, 1938 NSDAP) und Diplomat.

Neu!!: Marburg und Franz von Papen · Mehr sehen »

Französische Streitkräfte

Die Streitkräfte Frankreichs sind die Streitkräfte der Französischen Republik und zählen zu den schlagkräftigsten der Welt.

Neu!!: Marburg und Französische Streitkräfte · Mehr sehen »

Franziskanerkloster Marburg

Das Franziskanerkloster Marburg, auch Barfüßerkloster genannt, war von der ersten Hälfte des 13.

Neu!!: Marburg und Franziskanerkloster Marburg · Mehr sehen »

Franziskanische Orden

Der Ordensgründer Franziskus von Assisi (Tafelbild von Guido di Graciano, nach 1270, Siena, Pinacoteca Nazionale) Franziskanische Orden sind verschiedene vornehmlich römisch-katholische Ordensgemeinschaften, die sich an der von Franziskus von Assisi (1181/1182 bis 1226) für den von ihm gegründeten Bettelorden verfassten Ordensregel orientieren.

Neu!!: Marburg und Franziskanische Orden · Mehr sehen »

Freie Demokratische Partei

Hans-Dietrich-Genscher-Haus in der Reinhardtstraße in Berlin-Mitte, Bundesgeschäftsstelle/Parteizentrale der FDP Die Freie Demokratische Partei (kurz FDP, von 1968 bis 2001 F.D.P.; Eigenbezeichnung: Freie Demokraten, bis 2015 Die Liberalen) ist eine liberale Partei in Deutschland, welche im politischen Spektrum in der Mitte bis rechts der Mitte steht.

Neu!!: Marburg und Freie Demokratische Partei · Mehr sehen »

Freie Schule Marburg

Die Freie Schule Marburg existiert seit 1986 als Ganztagsschule und Kindertagesstätte.

Neu!!: Marburg und Freie Schule Marburg · Mehr sehen »

Freies Radio

Freie Radios sind unabhängige selbstbestimmte, „offene“ Massenmedien, die nichtkommerziellen, basisdemokratischen Gesellschaftsrundfunk betreiben, der sich kritisch mit den bestehenden gesellschaftlichen Verhältnissen auseinandersetzt und nach eigener Aussage die freie Meinungsäußerung fördern soll.

Neu!!: Marburg und Freies Radio · Mehr sehen »

Freikirche

Freikirche bezeichnete ursprünglich eine evangelische Kirche, die – im Gegensatz zu einer Staatskirche – vom Staat unabhängig war.

Neu!!: Marburg und Freikirche · Mehr sehen »

Freilichtbühne

Seebühne im Westfalenpark Dortmund Eine Freilichtbühne, auch Freilichttheater, Freilufttheater oder Open-Air-Theater genannt, ist eine Bühne im Freien, die zu Theater- oder Musikaufführungen (Freilichtspiele) verwendet wird.

Neu!!: Marburg und Freilichtbühne · Mehr sehen »

Freiluftkino

aufblasbarer Leinwand in Saarlouis (2009) Unter der Bezeichnung Freiluftkino (auch Open-Air-Kino, seltener Freilichtkino) versteht man die Vorführung von Kinofilmen unter freiem Himmel.

Neu!!: Marburg und Freiluftkino · Mehr sehen »

Freistaat Preußen

Der Freistaat Preußen, der im Zuge der Novemberrevolution von 1918 aus der preußischen Monarchie hervorging, war der größte Gliedstaat des Deutschen Reiches während der Weimarer Republik.

Neu!!: Marburg und Freistaat Preußen · Mehr sehen »

Freiwillige Feuerwehr

Deutsche Briefmarke von 2002 Eine Freiwillige Feuerwehr (in Österreich als feststehender Begriff Freiwillige Feuerwehr) (die offizielle Abkürzung in Deutschland, Österreich und Südtirol lautet FF) ist eine öffentliche Feuerwehr, die sich hauptsächlich aus ehrenamtlichen Mitgliedern, mitunter auch einigen hauptamtlichen Kräften (z. B. für den Rettungsdienst oder in Werkstätten) zusammensetzt.

Neu!!: Marburg und Freiwillige Feuerwehr · Mehr sehen »

Friedensvertrag von Versailles

Schlosses von Versailles 1919. Deutschen Reichsgesetzblatt vom 12. August 1919 mit dem kompletten, 3-sprachigen Vertragstext ''The Signing of the Peace Treaty of Versailles'' Der Friedensvertrag von Versailles (auch Versailler Vertrag, Friede von Versailles) wurde bei der Pariser Friedenskonferenz 1919 im Schloss von Versailles von den Mächten der Triple Entente und ihren Verbündeten bis Mai 1919 ausgehandelt.

Neu!!: Marburg und Friedensvertrag von Versailles · Mehr sehen »

Friedrich Carl von Savigny

Friedrich Carl von Savigny Friedrich Carl von Savigny 1805 Friedrich Carl von Savigny, Radierung von Ludwig Grimm „Recht des Besitzes“, Frontseite der 4. Auflage. von 1822 Briefmarke der Deutschen Bundespost Berlin (1957) aus der Serie ''Männer aus der Geschichte Berlins'' Friedrich Carl von Savigny (* 21. Februar 1779 in Frankfurt am Main; † 25. Oktober 1861 in Berlin) war ein deutscher Rechtsgelehrter und Kronsyndikus.

Neu!!: Marburg und Friedrich Carl von Savigny · Mehr sehen »

Friedrich II. (Preußen)

Der „Alte Fritz“: Friedrich II. im Alter von 68 Jahren (Gemälde von Anton Graff, 1781) Friedrich II. oder Friedrich der Große (* 24. Januar 1712 in Berlin; † 17. August 1786 in Potsdam), volkstümlich der „Alte Fritz“ genannt, war ab 1740 König in und ab 1772 König von Preußen und ab 1740 Kurfürst von Brandenburg.

Neu!!: Marburg und Friedrich II. (Preußen) · Mehr sehen »

Friedrich Küch

Friedrich Küch (* 3. März 1863 in Salmünster; † 18. September 1935 in Marburg) war ein deutscher Archivar und Historiker.

Neu!!: Marburg und Friedrich Küch · Mehr sehen »

Fritzlar

Fritzlar ist eine Kleinstadt und ein wirtschaftliches Mittelzentrum im Schwalm-Eder-Kreis in Nordhessen in Deutschland.

Neu!!: Marburg und Fritzlar · Mehr sehen »

Fronleichnam

Fronleichnamsprozession in Meckenbeuren im Jahr 2007 Das Fronleichnamsfest („Fest des heiligsten Leibes und Blutes Christi“) ist ein Hochfest im Kirchenjahr der katholischen Kirche, mit dem die bleibende Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie, in den Zeichen von Brot und Wein, gefeiert wird.

Neu!!: Marburg und Fronleichnam · Mehr sehen »

Fußball

Fußballszene Fußball Fußball ist eine Ballsportart, bei der zwei Mannschaften mit dem Ziel gegeneinander antreten, mehr Tore als der Gegner zu erzielen und so das Spiel zu gewinnen.

Neu!!: Marburg und Fußball · Mehr sehen »

Fußball-Hessenliga

Die Hessenliga (bis 2008 Oberliga Hessen) ist heute eine der zehn deutschen Oberligen, die die fünfthöchste Spielklasse im Ligasystem in Deutschland bilden.

Neu!!: Marburg und Fußball-Hessenliga · Mehr sehen »

Fußball-Verbandsliga Hessen

Die Verbandsliga Hessen (bis 2008 Landesliga Hessen) ist die zweithöchste Spielklasse unter der Obhut des Hessischen Fußball-Verbandes und seit der Saison 2008/09 die sechsthöchste Spielklasse im deutschen Ligasystem.

Neu!!: Marburg und Fußball-Verbandsliga Hessen · Mehr sehen »

Galerie (Kunst)

Eine Galerie ist ein Ort, der für die Ausstellung und den Verkauf von Bildender Kunst oder neuer zeitgenössischer Kunst genutzt wird.

Neu!!: Marburg und Galerie (Kunst) · Mehr sehen »

Garnison

Gedenkstein der französischen Garnison in Rastatt Eine Garnison (aus altfranzösisch garnison ‚Besatzung‘, ‚Ausrüstung‘; daher auch garnieren) ist die allgemeine Bezeichnung für einen Ort, an dem militärische Verbände, Truppenteile, Einheiten, Teileinheiten, militärische Dienststellen oder Einrichtungen und Ähnliches ständig untergebracht sind.

Neu!!: Marburg und Garnison · Mehr sehen »

Gastronomie

Gastronomie Die Gastronomie ist jener Teilbereich des Gastgewerbes, der sich mit der Bewirtung von Gästen befasst.

Neu!!: Marburg und Gastronomie · Mehr sehen »

Günther Grzimek (Landschaftsarchitekt)

Günther Grzimek (* 3. November 1915 in Köln; † 8. Mai 1996 in Pfeffenhausen) war ein deutscher Landschaftsarchitekt.

Neu!!: Marburg und Günther Grzimek (Landschaftsarchitekt) · Mehr sehen »

Gebietsreform in Hessen

Die Gebietsreform in Hessen wurde von 1972 bis 1979 durchgeführt.

Neu!!: Marburg und Gebietsreform in Hessen · Mehr sehen »

Gebrochene Schrift

Unterschiede bei Bögen von runden (oberstes Beispiel) und gebrochenen Schriftarten (untere vier Beispiele) Gebrochene Schrift ist eine Sammelbezeichnung für eine Reihe lateinischer Schriftarten, bei denen die Bögen eines Buchstabens ganz oder teilweise gebrochen sind, d. h.

Neu!!: Marburg und Gebrochene Schrift · Mehr sehen »

Gemeinde (Deutschland)

Die Gemeinden Deutschlands zzgl. der Grenzen der gemeindefreien Gebiete, der Kommunalverbände, der (Land-) Kreise und vergleichbarer Verwaltungsgebiete, der kreisfreien Städte bzw. der Stadtkreise, der Regierungsbezirke und der Länder (Stand 1. Januar 2013) Die Gemeinde ist im politischen System Deutschlands die unterste Stufe des Verwaltungsaufbaus und Trägerin der kommunalen Selbstverwaltung.

Neu!!: Marburg und Gemeinde (Deutschland) · Mehr sehen »

Gemeindeordnungen in Deutschland

Die Gemeindeordnungen (in einigen Ländern zusammen mit den anderen Ordnungen für die kommunalen Selbstverwaltungskörperschaften auch Kommunalverfassung genannt) in Deutschland schaffen die gesetzlichen Grundlagen, nach denen die Gemeinden die Angelegenheiten der örtlichen Gemeinschaft in eigener Verantwortung und freier Selbstverwaltung regeln.

Neu!!: Marburg und Gemeindeordnungen in Deutschland · Mehr sehen »

Gemeindepartnerschaft

Wegweiser zu Oppelns Partnerstädten Eine Gemeindepartnerschaft – auch Städtepartnerschaft oder Jumelage – ist eine Partnerschaft zwischen zwei Städten, Gemeinden oder Regionen (Partnerstädte usw.) mit dem Ziel, sich kulturell und wirtschaftlich auszutauschen.

Neu!!: Marburg und Gemeindepartnerschaft · Mehr sehen »

Gemeinderat

Ein Gemeinderat (auch Gemeindeparlament) ist als Gremium in kommunalen Belangen (und auch als Bezeichnung dessen Mitglieder) in fast allen Staaten anzutreffen.

Neu!!: Marburg und Gemeinderat · Mehr sehen »

Georg Büchner

August Hoffmann: ''Georg Büchner'', ca. 1835, undatierte Bleistiftzeichnung Karl Georg Büchner (* 17. Oktober 1813 in Goddelau, Großherzogtum Hessen; † 19. Februar 1837 in Zürich) war ein deutscher Schriftsteller, Mediziner, Naturwissenschaftler und Revolutionär.

Neu!!: Marburg und Georg Büchner · Mehr sehen »

Georg I. (Hessen-Darmstadt)

Landgraf Georg I. der Landgraf auf einem Stich von A. Lucas Georg I.

Neu!!: Marburg und Georg I. (Hessen-Darmstadt) · Mehr sehen »

Georg-Gaßmann-Stadion

Das Georg-Gaßmann-Stadion ist ein Fußballstadion mit Leichtathletikanlage im Innenstadtteil Ockershausen der hessischen Universitätsstadt Marburg.

Neu!!: Marburg und Georg-Gaßmann-Stadion · Mehr sehen »

Gerichtsverfassungsgesetz

Das deutsche Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) regelt die Gerichtsverfassung eines Teils der ordentlichen Gerichtsbarkeit, nämlich der streitigen Zivilgerichtsbarkeit und der Strafgerichtsbarkeit.

Neu!!: Marburg und Gerichtsverfassungsgesetz · Mehr sehen »

Gertrud von Hindenburg

Gertrud Wilhelmine von Beneckendorff und von Hindenburg (* 4. Dezember 1860 in Magdeburg; † 14. Mai 1921 in Hannover) war eine deutsche Adelige und Philanthropin.

Neu!!: Marburg und Gertrud von Hindenburg · Mehr sehen »

Geschichte Thüringens

Dieser Artikel beschreibt die Geschichte des Landes Thüringen.

Neu!!: Marburg und Geschichte Thüringens · Mehr sehen »

Geschwister-Scholl-Schule

Die Geschwister Scholl sind die häufigsten Namensgeber deutscher Schulen.

Neu!!: Marburg und Geschwister-Scholl-Schule · Mehr sehen »

Gewölbe

St.-Nicolaus-Kirchenruine, Visby) Rippengewölbe in San Baudelio de Berlanga (12. Jh.) Ein Gewölbe ist eine nach oben hin gewölbte Gebäudedecke, die nicht – wie etwa eine Balkendecke – flach auf den Wänden aufliegt.

Neu!!: Marburg und Gewölbe · Mehr sehen »

Gewerkschaft

Briefmarke 1968100 Jahre Gewerkschaften in Deutschland Eine Gewerkschaft ist eine Vereinigung von in der Regel abhängig Beschäftigten zur Vertretung ihrer wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Interessen.

Neu!!: Marburg und Gewerkschaft · Mehr sehen »

Gießen

Luftaufnahme von Gießens Innenstadt und der Lahn Die mittelhessische Universitätsstadt Gießen im gleichnamigen Landkreis ist mit ca.

Neu!!: Marburg und Gießen · Mehr sehen »

Gießener Allgemeine Zeitung

Logo der ''Alsfelder Allgemeinen'' Die Gießener Allgemeine Zeitung (bis 1966 Gießener Freie Presse) ist eine von Montag bis Samstag erscheinende regionale Tageszeitung für die Stadt und den Landkreis Gießen.

Neu!!: Marburg und Gießener Allgemeine Zeitung · Mehr sehen »

Gießener Nordkreuz

Das Gießener Nordkreuz ist ein Autobahnkreuz im Nordosten der Stadt Gießen in Hessen.

Neu!!: Marburg und Gießener Nordkreuz · Mehr sehen »

Ginseldorf

Ginseldorf ist ein Stadtteil der Universitätsstadt Marburg im mittelhessischen Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Neu!!: Marburg und Ginseldorf · Mehr sehen »

Gisselberg

Gisselberg ist ein Stadtteil von Marburg an der Lahn im mittelhessischen Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Neu!!: Marburg und Gisselberg · Mehr sehen »

Gladenbach

Gladenbach ist eine Stadt im Westen des mittelhessischen Landkreises Marburg-Biedenkopf.

Neu!!: Marburg und Gladenbach · Mehr sehen »

Gladenbacher Bergland

Das Gladenbacher Bergland, benannt nach der zentralen Stadt Gladenbach, ist ein bis hoher Mittelgebirgszug im Rheinischen Schiefergebirge an der Nahtstelle von Rothaargebirge (Norden und Nordwesten), Westerwald (Südwesten), (Östlichem) Hintertaunus (im Süden) und Westhessischem Bergland im Osten.

Neu!!: Marburg und Gladenbacher Bergland · Mehr sehen »

GlaxoSmithKline

Konzernzentrale in London GlaxoSmithKline, ehemalige Administration in Hamburg, 2013 abgerissen GSK Bio in Dresden GlaxoSmithKline-Fabrik in Ulverston, Vereinigtes Königreich, 2008 Die GlaxoSmithKline plc. (GSK) ist ein britisches Pharmaunternehmen mit Hauptsitz in London und derzeit weltweit das sechstgrößte Pharmaunternehmen.

Neu!!: Marburg und GlaxoSmithKline · Mehr sehen »

Gleichschaltung

Gleichschaltung ist ein Begriff, der der nationalsozialistischen Terminologie entstammt.

Neu!!: Marburg und Gleichschaltung · Mehr sehen »

Glockenbecherkultur

Als Glockenbecherkultur wird eine endneolithische Kultur bezeichnet, die in Süd-, West- und Mitteleuropa (im Osten bis nach Ungarn) ab 2600 v. Chr.

Neu!!: Marburg und Glockenbecherkultur · Mehr sehen »

Gotik

Notre-Dame de Reims, ein herausragendes Beispiel französischer Gotik. Lichtdurchfluteter Raum: Chor des Veitsdoms in PragDie Gotik bezeichnet eine Epoche der europäischen Architektur und Kunst des Mittelalters, die sich in ihren verschiedenen nationalen Ausprägungen der Früh-, Hoch- und Spätgotik zeitlich etwa von der Mitte des 12.

Neu!!: Marburg und Gotik · Mehr sehen »

Grünberg (Hessen)

Grünberg ist eine Stadt im mittelhessischen Landkreis Gießen.

Neu!!: Marburg und Grünberg (Hessen) · Mehr sehen »

Gründung und Gründungsurkunde der Universität Marburg

Die Errichtung der Landgräflich-Hessischen Universität zu Marburg an der Lahn bedeutet einen Einschnitt in der Universitätsgeschichte.

Neu!!: Marburg und Gründung und Gründungsurkunde der Universität Marburg · Mehr sehen »

Grüner Mühle

Sicht des Fachwerkgebäudes vom Wehr aus Die Grüner Mühle ist eine ehemals als Ölmühle genutzte Wassermühle am Wehr unterhalb der Weidenhäuser Brücke in Marburg an der Lahn am Rand des heutigen Südviertels.

Neu!!: Marburg und Grüner Mühle · Mehr sehen »

Groß-Hessen

amerikanischen Besatzungszone (hell-orange) Staatsgrundgesetz des Staates Groß-Hessen – Erstes Verfassungsgesetz eines deutschen Landes nach dem Zweiten Weltkrieg Groß-Hessen war die amtliche Bezeichnung für das 1945 von der US-Militärregierung neu gegründete Land Hessen.

Neu!!: Marburg und Groß-Hessen · Mehr sehen »

Grundschule

Unterricht am ersten Schultag an einer Grundschule in Bayern Der Begriff Grundschule umfasst die in der Bundesrepublik Deutschland ab Ende der 1960er Jahre aus den unteren Klassen der Volksschulen hervorgegangenen Schulen, die von Kindern der Klassen 1 bis 4 (nur in Berlin und Brandenburg Klassen 1 bis 6) besucht werden.

Neu!!: Marburg und Grundschule · Mehr sehen »

Gugel (Kleidung)

Ein ''Gugelherr:'' Georgius Macropedius in der Tracht der Brüder vom gemeinsamen Leben Die Gugel, mittelhochdeutsch auch: gogel, kogel, kugel (aus althochdeutsch cucula, zu lateinisch cucullus „Tüte“, „Kapuze“, „Kappe“), ist ein ab dem Hochmittelalter nachweisbares Kleidungsstück, das fast ausschließlich von Männern getragen wurde.

Neu!!: Marburg und Gugel (Kleidung) · Mehr sehen »

Gustav Heinemann

Gustav Heinemann (1969) rechts Gustav Walter Heinemann (* 23. Juli 1899 in Schwelm; † 7. Juli 1976 in Essen) war ein deutscher Politiker und der dritte Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland.

Neu!!: Marburg und Gustav Heinemann · Mehr sehen »

Gymnasium

Christian-Gottfried-Ehrenberg-Gymnasium in Delitzsch (Sachsen) Ein Gymnasium (Plural: Gymnasien), teilweise auch Lyzeum (Plural: Lyzeen), ist eine weiterführende Schule des sekundären Bildungsbereichs, die zur Hochschulreife führt.

Neu!!: Marburg und Gymnasium · Mehr sehen »

Gymnasium Philippinum (Marburg)

Das Gymnasium Philippinum ist ein humanistisches Gymnasium in Marburg in Oberhessen, das im Jahre 1527 von Landgraf Philipp I. gegründet wurde.

Neu!!: Marburg und Gymnasium Philippinum (Marburg) · Mehr sehen »

Haddamshausen

Haddamshausen ist ein Stadtteil der Universitätsstadt Marburg im mittelhessischen Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Neu!!: Marburg und Haddamshausen · Mehr sehen »

Hallenkirche

St. Wolfgang in Schneeberg im Erzgebirge Jochen der Seitenschiffe, 13. Jahrhundert Die Hallenkirche ist ein Bautyp einer Kirche, der durch die Gestalt des Langhauses gekennzeichnet ist.

Neu!!: Marburg und Hallenkirche · Mehr sehen »

Haltepunkt

Ein typischer Haltepunkt: Etzenbach (Staufen im Breisgau) Haltepunkt Hamburg Dammtor (der größte Haltepunkt in Deutschland) Alsdorf-Busch) Haltepunkt als Endstation (Bahnstrecke Rövershagen–Graal-Müritz) Ein Haltepunkt (Abkürzung: Hp) ist in Deutschland eine Bahnanlage, an der Passagiere Züge besteigen oder verlassen können, also eine Zugangsstelle für Reisende.

Neu!!: Marburg und Haltepunkt · Mehr sehen »

Harald Häuser

Harald Häuser (* 3. Februar 1957 in Marburg) ist ein deutscher Künstler.

Neu!!: Marburg und Harald Häuser · Mehr sehen »

Hauptschule

Die Hauptschule ist eine allgemeinbildende Schulform der mittleren Bildung, also dem Level 2 nach ISCED-Klassifikation der UNESCO.

Neu!!: Marburg und Hauptschule · Mehr sehen »

Hauptstadt des Fairen Handels

Der Wettbewerb um den Titel der Hauptstadt des Fairen Handels ist ein bundesweiter Wettbewerb für Städte und Gemeinden in Deutschland.

Neu!!: Marburg und Hauptstadt des Fairen Handels · Mehr sehen »

Haus Hessen

Stammwappen des Hauses Hessen Wappen des Hauses Hessen um 1548 Großes Kurhessisches Staatswappen Wappen des Großherzogtums Hessen und bei Rhein Das Haus Hessen geht auf das Fürstenhaus Lothringen-Brabant (die „Reginare“) zurück, das durch Einheirat in das erlöschende Haus der Ludowinger, seit 1131 Landgrafen von Thüringen, deren westliche Landesteile (Hessen) um 1264 übernahm.

Neu!!: Marburg und Haus Hessen · Mehr sehen »

Haus Wettin

Die Burg Wettin Gedenkstein 800 Jahre Wettiner in Sachsen Das Haus Wettin ist eines der ältesten urkundlich nachgewiesenen Geschlechter des deutschen Adels und eines der ältesten des europäischen Hochadels, dem eine besondere Bedeutung für die Landesgeschichte heutiger deutscher Länder wie Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Bayern (Coburg) zukommt.

Neu!!: Marburg und Haus Wettin · Mehr sehen »

Hügelgrab

Informationstafel zum Aufbau eines Hügelgrabes Ein Hügelgrab oder ein Grabhügel (latein. tumulus, Plural tumuli) ist eine gestreckte, runde oder ovale Erdaufschüttung, unter der bzw.

Neu!!: Marburg und Hügelgrab · Mehr sehen »

Heiliges Römisches Reich

Dreißigjährigen Krieges. Im Original ist die Darstellung unterschrieben mit: ''Teutschlands fröhliches zuruffen / zu glückseliger Fortsetztung / der mit Gott / in regensburg angestellten allgemeinen Versammlung des H. Röm. Reiches obersten Haubtes und Gliedern'' Heiliges Römisches Reich (lateinisch Sacrum Imperium Romanum oder Sacrum Romanum Imperium) war die offizielle Bezeichnung für den Herrschaftsbereich der römisch-deutschen Kaiser vom Spätmittelalter bis 1806.

Neu!!: Marburg und Heiliges Römisches Reich · Mehr sehen »

Heiligsprechung

Heiligsprechung von P. Gaetano Errico, Sr. Maria Bernarda Bütler, Sr. Alfonsa von der Unbefleckten Empfängnis und Sr. Narcisa de Jesús Martillo Morán am 12. Oktober 2008 auf dem Petersplatz Eine Heiligsprechung (Kanonisation, auch Kanonisierung; zu ‚ Kanon, verbindliches Verzeichnis‘ von ‚Maßstab, Norm‘) ist in der römisch-katholischen Kirche ein kirchenrechtliches und dogmatisches Verfahren, durch das der Papst nach entsprechender Prüfung erklärt, dass für die Kirche die Gewissheit besteht, dass ein bestimmter Verstorbener sich in der seligmachenden Gottesschau befinde und deswegen als Heiliger bezeichnet werden darf und als solcher verehrt werden soll.

Neu!!: Marburg und Heiligsprechung · Mehr sehen »

Heimatverein

Ein Heimatverein ist ein Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, Besonderheiten und Traditionen der Ortschaft oder Region zu pflegen, zu bewahren und zu fördern, der sich die Mitglieder als ihrer Heimat verbunden fühlen.

Neu!!: Marburg und Heimatverein · Mehr sehen »

Heimatvertriebener (Bundesvertriebenengesetz)

Als Heimatvertriebene werden nach der Legaldefinition in des Bundesvertriebenengesetzes von 1953 Vertriebene bezeichnet, die am 31.

Neu!!: Marburg und Heimatvertriebener (Bundesvertriebenengesetz) · Mehr sehen »

Heinrich I. (Hessen)

Heinrich I. von Hessen (* 24. Juni 1244; † 21. Dezember 1308 in Marburg) war erster Landgraf von Hessen und Begründer des hessischen Fürstenhauses.

Neu!!: Marburg und Heinrich I. (Hessen) · Mehr sehen »

Heinrich II. (Hessen)

Heinrich II., genannt Der Eiserne (* vor 1302; † 3. Juni 1376) war Landgraf von Hessen von 1328 bis zu seinem Tod 1376.

Neu!!: Marburg und Heinrich II. (Hessen) · Mehr sehen »

Heinz Ritt

Heinz Ritt (* 30. Dezember 1918 in Neukrug, Pommern; † 30. Mai 2010) war ein deutscher Heraldiker.

Neu!!: Marburg und Heinz Ritt · Mehr sehen »

Hektar

Das oder der Hektar, schweizerisch die Hektare (Einzahl), ist eine Maßeinheit der Fläche mit dem Einheitenzeichen ha.

Neu!!: Marburg und Hektar · Mehr sehen »

Helge-Ulrike Hyams

Helge-Ulrike Hyams (geboren 24. April 1942 in Neuruppin) ist eine deutsche Pädagogin.

Neu!!: Marburg und Helge-Ulrike Hyams · Mehr sehen »

Helgoland

Hauptinsel ''Helgoland'' (vorne) und die ''Düne'' im Luftbild Helgoland, auch Deät Lun (Helgoländer Friesisch „Das Land“) genannt, ist eine Nordseeinsel in der Deutschen Bucht.

Neu!!: Marburg und Helgoland · Mehr sehen »

Heraldik

Heiligen Römischen Reichs 1510; oben die Wappen der Kurfürsten Heraldik, auch Wappenkunde genannt, ist die Lehre von den Wappen und ihrem richtigen Gebrauch.

Neu!!: Marburg und Heraldik · Mehr sehen »

Herbert von Bose

Carl Fedor Eduard Herbert von Bose (* 16. März 1893 in Straßburg, Elsass; † 30. Juni 1934 in Berlin) war deutscher Offizier, Nachrichtendienstler, Staatsbeamter und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus.

Neu!!: Marburg und Herbert von Bose · Mehr sehen »

Herder-Institut (Marburg)

Das Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung – Institut der Leibniz-Gemeinschaft (HI) in Marburg ist ein internationales, außeruniversitäres Zentrum der historischen Ostmitteleuropaforschung.

Neu!!: Marburg und Herder-Institut (Marburg) · Mehr sehen »

Hermann II. (Hessen)

Hermann II.

Neu!!: Marburg und Hermann II. (Hessen) · Mehr sehen »

Hermannstadt

Hermannstadt (siebenbürgisch-sächsisch Hermestatt) ist eine Stadt im Kreis Sibiu in Siebenbürgen (Rumänien) und war 2007 zusammen mit Luxemburg Kulturhauptstadt Europas.

Neu!!: Marburg und Hermannstadt · Mehr sehen »

Hermershausen

Die Kirche Hermershausen ist ein Stadtteil der Universitätsstadt Marburg im mittelhessischen Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Neu!!: Marburg und Hermershausen · Mehr sehen »

Hessen

Hessen (Abkürzung HE) ist eine parlamentarische Republik und ein teilsouveräner Gliedstaat (Land) der Bundesrepublik Deutschland.

Neu!!: Marburg und Hessen · Mehr sehen »

Hessen-Marburg

Hessen-Marburg war eine kurzlebige Landgrafschaft, die 1567 aus der Landgrafschaft Hessen hervorging.

Neu!!: Marburg und Hessen-Marburg · Mehr sehen »

Hessen-Nassau

Die preußische Provinz Hessen-Nassau entstand 1868 aus den 1866 von Preußen annektierten Ländern Kurhessen und Nassau, dem ehemaligen Hessen-Homburg sowie den Kreisen Biedenkopf (Hessisches Hinterland) und Vöhl des Großherzogtums Hessen, der Freien Stadt Frankfurt und den bayerischen Bezirken Gersfeld und Orb.

Neu!!: Marburg und Hessen-Nassau · Mehr sehen »

Hessen-Rheinfels

Reilly, Karte von Hessen-Rheinfels, 1794 Die ältere Landgrafschaft Hessen-Rheinfels mit der Niedergrafschaft Katzenelnbogen, dem Gebiet um St. Goar (linksrheinisch) sowie Reichenberg, Hohenstein und Braubach (rechtsrheinisch), regiert von einer Nebenlinie des Hauses Hessen, entstand bei der Teilung der Landgrafschaft Hessen nach dem Tod des Landgrafen Philipp I. des Großmütigen († 1567).

Neu!!: Marburg und Hessen-Rheinfels · Mehr sehen »

Hessenkrieg

Der Hessenkrieg (im weiteren Sinne, manchmal auch im Plural: Hessenkriege) war ein langjähriger, teils diplomatisch, teils militärisch ausgetragener Streit zwischen den Familienzweigen des Hessischen Fürstenhauses, insbesondere der Landgrafschaft Hessen-Kassel auf der einen und der Landgrafschaft Hessen-Darmstadt auf der anderen Seite.

Neu!!: Marburg und Hessenkrieg · Mehr sehen »

Hessentag 1972

Der Hessentag 1972 fand vom 17.

Neu!!: Marburg und Hessentag 1972 · Mehr sehen »

Hessische Stipendiatenanstalt

Das Sommerfest der Hessischen Stipendiatenanstalt zum 475. Jahrestag am 6. Juni 2004 Die Hessische Stipendiatenanstalt ist eine Einrichtung der Philipps-Universität, die 1529 von Landgraf Philipp von Hessen in Marburg gegründet wurde, um mittellose und begabte Studenten zu fördern.

Neu!!: Marburg und Hessische Stipendiatenanstalt · Mehr sehen »

Hessisches Bergland

Hessisches Bergland, auch Hessisches Berg- und Senkenland, ist eine Bezeichnung für ein größtenteils in Hessen liegendes, reich bewaldetes Mittelgebirgsland zwischen Rheinischem Schiefergebirge und dem Westrand des Thüringer Beckens.

Neu!!: Marburg und Hessisches Bergland · Mehr sehen »

Hessisches Hinterland

Vöhl) 1815–1866 Hessen-Darmstadt 1815–1866 Das Gebiet des Hessischen Hinterlandes liegt in der Region Mittelhessen und konzentriert sich um den Altkreis Biedenkopf, also den westlichen Teil des heutigen Landkreises Marburg-Biedenkopf, wozu auch Gebiete des heutigen Lahn-Dill-Kreises und des Kreises Waldeck-Frankenberg gehörten.

Neu!!: Marburg und Hessisches Hinterland · Mehr sehen »

Hessisches Landesamt für geschichtliche Landeskunde

Das Hessische Landesamt für geschichtliche Landeskunde (HLGL) in Marburg ist eine Dienststelle im Geschäftsbereich des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst.

Neu!!: Marburg und Hessisches Landesamt für geschichtliche Landeskunde · Mehr sehen »

Hessisches Landestheater Marburg

Frontseite und Eingangsbereich des hlth seit der Neugestaltung 2010 Das Hessische Landestheater Marburg, kurz auch Hessisches Landestheater oder hlth, ist ein durch öffentliche Mittel, Einnahmen von Spenden sowie Eintrittsgelder finanzierter Kulturbetrieb in Marburg.

Neu!!: Marburg und Hessisches Landestheater Marburg · Mehr sehen »

Hessisches Staatsarchiv Marburg

Hessisches Staatsarchiv Marburg Das Hessische Staatsarchiv Marburg (HStAM) ist einer der drei Standorte des Hessischen Landesarchivs und hat seinen Sitz in Marburg.

Neu!!: Marburg und Hessisches Staatsarchiv Marburg · Mehr sehen »

Hinduismus

Der Kankali-Devi-Tempel in Tigawa gilt als einer der ersten freistehenden Tempel Indiens (um 425). Kailasanatha-Tempel im Kanchipuram gilt als klassischer Tempel Südindiens (um 700). Ellora wurde zur Gänze aus dem Fels herausgehauen (um 775). Khajuraho gilt als klassischer Tempel Nordindiens (um 1050). Akshardham-Tempel in Neu-Delhi (2005 fertiggestellt) gilt als der flächenmäßig größte vollständig überdachte Hindu-Tempel der Welt. Der Hinduismus ist mit rund einer Milliarde Anhängern und etwa 15 % der Weltbevölkerung nach dem Christentum (rund 31 %) und dem Islam (rund 23 %) die drittgrößte Religion der Erde.

Neu!!: Marburg und Hinduismus · Mehr sehen »

Hip-Hop

Hip-Hop (auch Hiphop) ist eine Musikrichtung mit den Wurzeln in der afroamerikanischen Funk- und Soul-Musik.

Neu!!: Marburg und Hip-Hop · Mehr sehen »

Holocaust

Blick von der Zugrampe innen auf die Haupt­ein­fahrt des KZ Auschwitz-Birkenau, 27. Januar 1945 Leichenverbrennung durch das Sonderkommando KZ Auschwitz-Birkenau, 1944 Der Holocaust (englisch, aus altgriech. ὁλόκαυστος holókaustos „vollständig verbrannt“; auch Schoah bzw. Schoa, Shoah oder Shoa; für „die Katastrophe“, „das große Unglück/Unheil“) war der nationalsozialistische Völkermord an 5,6 bis 6,3 Millionen europäischen Juden.

Neu!!: Marburg und Holocaust · Mehr sehen »

Homberg (Efze)

Marktplatz von Nordosten Die Reformationsstadt Homberg (Efze) ist eine Kleinstadt in Nordhessen mit knapp 14.000 Einwohnern und Kreisstadt des Schwalm-Eder-Kreises.

Neu!!: Marburg und Homberg (Efze) · Mehr sehen »

Hotel

Hotel Ritz Porto Carras auf der Chalkidiki. Die Hotelanlage aus mehreren Einzelhotels wurde in den 1960er Jahren von Walter Gropius entworfen Ein Hotel ist ein Beherbergungs- und Verpflegungsbetrieb für Gäste gegen Bezahlung.

Neu!!: Marburg und Hotel · Mehr sehen »

Huldrych Zwingli

Porträt Ulrich Zwinglis von Hans Asper, etwa 1531 Unterschrift Huldrych ZwinglisDie Unterschrift fand sich in Zwinglis Brief an Konrad Sam vom 20. Juni 1529. Huldrych Zwingli (auch Huldreych, Huldreich und Ulrich Zwingli; * 1. Januar 1484 in Wildhaus; † 11. Oktober 1531 in Kappel am Albis) war ein Schweizer Theologe und der erste Zürcher Reformator.

Neu!!: Marburg und Huldrych Zwingli · Mehr sehen »

Immanuel Kant

Immanuel Kant (Gemälde von Gottlieb Doebler. Zweite Ausführung für Johann Gottfried Kiesewetter, 1791) Immanuel Kants Unterschrift Immanuel Kant (* 22. April 1724 in Königsberg, Preußen; † 12. Februar 1804 ebenda) war ein deutscher Philosoph der Aufklärung.

Neu!!: Marburg und Immanuel Kant · Mehr sehen »

Industrialisierung

St.-Antony-Hütte von 1758, Abbildung von 1835 Harkortsche Fabrik auf Burg Wetter'' von Alfred Rethel, ca. 1834 Zeche Mittelfeld, Ilmenau (Zeichnung um 1860) ''Barmen um 1870 vom Ehrenberg aus gesehen'', Gemälde von August von Wille Zeche Sterkrade, Foto, ca. 1910–1913 Industrialisierung bezeichnet technisch-wirtschaftliche Prozesse des Übergangs von agrarischen zu industriellen Produktion­sweisen, in denen sich die maschinelle Erzeugung von Gütern und Dienstleistungen durchsetzt.

Neu!!: Marburg und Industrialisierung · Mehr sehen »

Integrierte Gesamtschule

Integrierte Gesamtschule (IGS) Aurich-West Eine integrierte Gesamtschule ist eine Schule, in der Schüler mit Hauptschul-, Realschul- und Gymnasialempfehlung gemeinsam unterrichtet werden.

Neu!!: Marburg und Integrierte Gesamtschule · Mehr sehen »

Intercity (Deutschland)

Ehemaliges Logo der InterCitys in Deutschland (1971–1991) IC- und ICE-Streckennetz Deutschlands Ein Intercity der Deutschen Bahn Steuerwagen eines Intercity der Deutschen Bahn Der Intercity (kurz IC, frühere Schreibweise InterCity) ist eine auch international verwendete Zuggattung des Fernverkehrs, die in Deutschland unterhalb des Intercity-Express positioniert ist.

Neu!!: Marburg und Intercity (Deutschland) · Mehr sehen »

Islam

Staaten mit einem islamischen Bevölkerungsanteil von mehr als 5 %'''Grün''': Sunniten, '''Rot''': Schiiten, '''Blau''': Ibaditen (Oman) Bittgebet in Mekka, im Mittelgrund die Kaaba Eingang der Moschee des Propheten Mohammed in Medina Hilal – ein Symbol des Islams Zwei Frauen in der Moschee von Selangor in Shah Alam, Malaysia Der Islam ist eine monotheistische Religion, die im frühen 7.

Neu!!: Marburg und Islam · Mehr sehen »

Islamische Gemeinschaft in Deutschland

Die Islamische Gemeinschaft in Deutschland e.V. (IGD) ist eine der ältesten muslimischen Organisationen in Deutschland.

Neu!!: Marburg und Islamische Gemeinschaft in Deutschland · Mehr sehen »

Jan Schalauske

Jan Schalauske (* 31. Dezember 1980 in Lüneburg) ist ein deutscher Politiker (Die Linke).

Neu!!: Marburg und Jan Schalauske · Mehr sehen »

Jazz

Hot Jazz mit großem Einfluss auf die weitere Entwicklung des Jazz Jazz (Aussprache oder) ist eine ungefähr um 1900 in den Südstaaten der USA entstandene, ursprünglich überwiegend von Afroamerikanern hervorgebrachte Musikrichtung, die in vielfältiger Weise weiterentwickelt wurde, häufig im Crossover mit anderen Musiktraditionen und Genres.

Neu!!: Marburg und Jazz · Mehr sehen »

Jérôme Bonaparte

Jérôme Bonaparte als König des Königreichs Westphalen, Porträt von François Gérard Jérôme und Katharina als König und Königin des Königreichs Westphalen, Porträt von Sebastian Weygandt Jérôme Bonaparte (* 15. November 1784 in Ajaccio; † 24. Juni 1860 im Château de Vilgénis, Massy), ursprünglich Girolamo Buonaparte, war der jüngste Bruder Napoléon Bonapartes.

Neu!!: Marburg und Jérôme Bonaparte · Mehr sehen »

Jüdische Gemeinde Marburg

Die Jüdische Gemeinde Marburg ist eine der elf jüdischen Gemeinden in Hessen und gehört zum Landesverband der Jüdischen Gemeinden in Hessen, der seit 1949 besteht.

Neu!!: Marburg und Jüdische Gemeinde Marburg · Mehr sehen »

Jesus Freaks

Jesus Freak Deutschland e. V. (kurz Jesus Freaks) ist ein Verein in Deutschland, der sich als außerkirchliche christliche Glaubensbewegung sieht und Elemente der Jugendkultur gebraucht.

Neu!!: Marburg und Jesus Freaks · Mehr sehen »

Johann (Hessen)

Johann von Hessen († 1311) war ein Sohn des ersten Landgrafen von Hessen, Heinrich I., aus dessen zweiter Ehe mit Mechthild von Cleve und regierte von 1308 bis 1311 als Landgraf in Niederhessen.

Neu!!: Marburg und Johann (Hessen) · Mehr sehen »

Johann Heinrich Jung-Stilling

Johann Heinrich Jung, genannt Jung-Stilling, 1801 im Alter von 60 Jahren. Das Aquarell von Marquard Wocher (1760–1830) befindet sich im Kupferstichkabinett Basel. Johann Heinrich Jung (genannt Jung-Stilling) (* 12. September 1740 in Grund im Siegerland; † 2. April 1817 in Karlsruhe) war ein deutscher Augenarzt, Wirtschaftswissenschaftler sowie pietistischer und mystisch-spiritualistischer Schriftsteller.

Neu!!: Marburg und Johann Heinrich Jung-Stilling · Mehr sehen »

Johann T’Serclaes von Tilly

Johann T’Serclaes von Tilly, Stich von Pieter de Jode d. Ä. nach Anthonis van Dyck Johann (auch Johannes oder Jean) T’Serclaes von Tilly (* Februar 1559 auf Schloss Tilly im Herzogtum Brabant; † 30. April 1632 in Ingolstadt) war ein Graf, der während des Dreißigjährigen Kriegs als oberster Heerführer sowohl der Katholischen Liga als auch ab 1630 der kaiserlichen Armee fungierte.

Neu!!: Marburg und Johann T’Serclaes von Tilly · Mehr sehen »

Johannes Bonemilch

Johannes Bonemilch (* um 1434 in Laasphe; † 17. Oktober 1510 in Erfurt) war Weihbischof im Erzbistum Mainz mit Sitz in Erfurt.

Neu!!: Marburg und Johannes Bonemilch · Mehr sehen »

Judentum

Der Davidstern (hebräisch ''magen david'' „Schild Davids“) ist eines der Symbole des Judentums. Unter Judentum (von griechisch ἰουδαϊσμός ioudaismos) versteht man einerseits die Religion, die Traditionen und Lebensweise, die Philosophie und meist auch die Kulturen der Juden (Judaismus) und andererseits die Gesamtheit der Juden.

Neu!!: Marburg und Judentum · Mehr sehen »

Junge Marburger Philharmonie

Die Junge Marburger Philharmonie ist ein 1993 gegründetes Marburger Laienorchester.

Neu!!: Marburg und Junge Marburger Philharmonie · Mehr sehen »

Jungsteinzeit

Die Jungsteinzeit (fachsprachlich das Neolithikum, aus altgriech. νέος neos,neu, jung‘ und λίθος lithos,Stein‘) ist eine Epoche der Menschheitsgeschichte, deren Beginn ab 11.500 v. Chr.

Neu!!: Marburg und Jungsteinzeit · Mehr sehen »

Kanton Marburg

Der Kanton Marburg war eine von 1807 bis 1814 bestehende Verwaltungseinheit im Distrikt Marburg des Departement der Werra im napoleonischen Königreich Westphalen.

Neu!!: Marburg und Kanton Marburg · Mehr sehen »

Kasematte

Kasematte der Festung Dänholm Defensionskasematte (A) im Innern einer Bastion, Zugang zu den Schützenstellungen (C) in der Flanke Küstrin (Altstadt): Restaurierte Kasematte der Bastion „Philipp“ Innenstadt, Bleichstraße Kasematte der Festung Theresienstadt – bis 1945 zentrale Leichenhalle Eine Kasematte (frz. casematte, von mittelgr. χάσμα chásma „Spalte“, „Erdschlund“, „Erdkluft“ über ital. casamatta „Wallgewölbe“) ist ein vor Artilleriebeschuss geschütztes Gewölbe im Festungsbau.

Neu!!: Marburg und Kasematte · Mehr sehen »

Kaserne

Krahnenberg-Kaserne, die älteste Kaserne der Bundeswehr. Standort: Andernach Bundespolizei an der Homburger Landstraße in Frankfurt-Preungesheim Verlassene Kaserne in Ostdeutschland Eine Kaserne ist grundsätzlich eine militärische oder polizeiliche Gebäudeanlage, in der Soldaten bzw.

Neu!!: Marburg und Kaserne · Mehr sehen »

Kassel

Herkules im Bergpark Wilhelmshöhe Orangerie im barocken Park Karlsaue Laserscape Kassel, weltweit erste Laser-Lichtskulptur, zur documenta 6 im Jahr 1977 eingerichtet Kassel (bis 1926 amtlich Cassel) ist eine kreisfreie Stadt, Verwaltungssitz des gleichnamigen Regierungsbezirkes und des Landkreises Kassel.

Neu!!: Marburg und Kassel · Mehr sehen »

Katholisch-apostolische Gemeinden

Die katholisch-apostolischen Gemeinden sind eine christliche Gemeinschaft, die sich ab 1831 in England bildete.

Neu!!: Marburg und Katholisch-apostolische Gemeinden · Mehr sehen »

Katholisch-Theologisches Seminar an der Philipps-Universität Marburg

Sitz des Katholisch-Theologischen Seminars in Marburg, Deutschhausstraße 24 Das Katholisch-Theologische Seminar an der Philipps-Universität Marburg ist eine akademische Einrichtung der Theologischen Fakultät Fulda am Standort Marburg.

Neu!!: Marburg und Katholisch-Theologisches Seminar an der Philipps-Universität Marburg · Mehr sehen »

Kölner Dom

Westfassade, 2013, Arbeitsgerüst mit Steinschlagschutz am Nordturm Kölner Dom mit Hohenzollernbrücke bei Anbruch der Dunkelheit Dom, Hauptbahnhof und Hohenzollernbrücke Der Kölner Dom (offiziell: Hohe Domkirche Sankt Petrus) ist eine römisch-katholische Kirche in Köln unter dem Patrozinium des Apostels Petrus.

Neu!!: Marburg und Kölner Dom · Mehr sehen »

Königreich Preußen

Königreich Preußen bezeichnet den preußischen Staat zur Zeit der Herrschaft der preußischen Könige zwischen 1701 und 1918.

Neu!!: Marburg und Königreich Preußen · Mehr sehen »

Königreich Westphalen

Das Königreich Westphalen (französisch: Royaume de Westphalie) war ein Satellitenstaat des Französischen Kaiserreichs und, ähnlich wie das Großherzogtum Berg und teilweise das Großherzogtum Frankfurt, ein Modellstaat.

Neu!!: Marburg und Königreich Westphalen · Mehr sehen »

Kellerwald

Lage des Kellerwaldes 603.7) Der Kellerwald ist ein bis hohes und 514,5 km2 großes Mittelgebirge in Hessen, Deutschland.

Neu!!: Marburg und Kellerwald · Mehr sehen »

Kilianskapelle (Marburg)

Die Kilianskapelle Die ehemalige Kilianskapelle wurde etwa zwischen 1180 und 1200 im romanischen Stil als Marktkapelle der Pfarrei Sankt Martin zu Oberweimar erbaut.

Neu!!: Marburg und Kilianskapelle (Marburg) · Mehr sehen »

Kino

Metro-Kino in Wien. Eintrittskarte des Berchtesgadener Kurkinos Das Kino – auch Lichtspieltheater, Lichtspielhaus oder Filmtheater genannt – ist ein Aufführungsbetrieb für alle Arten von Filmen.

Neu!!: Marburg und Kino · Mehr sehen »

Kirchenkreis Marburg

Der Kirchenkreis Marburg ist ein Kirchenkreis der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck im Sprengel Marburg und Waldeck.

Neu!!: Marburg und Kirchenkreis Marburg · Mehr sehen »

Kirchhain

Kirchhain von oben Kirchhain ist eine Stadt im mittelhessischen Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Neu!!: Marburg und Kirchhain · Mehr sehen »

Kneipe

Ehemalige typische Nachbarschaftskneipe in Berlin-Schöneberg, die inzwischen zu einer „Altberliner Bierkneipe“ umgebaut wurde (Aufnahme von 2012) Die Kneipe ist eine Gaststätte, die hauptsächlich dem Konsum von Bier, aber auch anderen alkoholischen und nicht-alkoholischen Getränken dient.

Neu!!: Marburg und Kneipe · Mehr sehen »

Koalition (Politik)

Eine Koalition (von „Zusammenwachsen, Vereinigung, Zusammenschluss“) in der Politik ist ein temporäres Bündnis politischer Parteien, ähnlicher politischer Gruppierungen und Parlamentsfraktionen.

Neu!!: Marburg und Koalition (Politik) · Mehr sehen »

Koalitionskriege

Denkmal zu Ehren der Gefallenen auf Kärntner Boden 1797 – 1809 – 1813, Tarvisio-Boscoverde Als Koalitionskriege (unter Ausschluss des ersten Koalitionskrieges auch Napoleonische Kriege genannt) werden die von 1792 bis 1815 dauernden kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Frankreich und seinen europäischen Machtrivalen bezeichnet.

Neu!!: Marburg und Koalitionskriege · Mehr sehen »

Kommunalwahl

Unter Kommunalwahl versteht man eine politische Wahl in Gebietskörperschaften sowie den Bezirken der Stadtstaaten, also insbesondere in Städten, Gemeinden oder Landkreisen.

Neu!!: Marburg und Kommunalwahl · Mehr sehen »

Kommunalwahlen in Hessen 2016

Ein Musterstimmzettel in der Stadt Frankfurt am Main mit zahlreichen Listen (Spalten) und Kandidaten (Namen in den Zeilen). Unten ist der etwas übersichtlichere Zettel zur Ortsbeiratswahl zu sehen. Wahlplakate zur Kommunalwahl in Hessen in Weyhers (Gemeinde Ebersburg) Die Kommunalwahlen in Hessen 2016 fanden am 6. März 2016 statt.

Neu!!: Marburg und Kommunalwahlen in Hessen 2016 · Mehr sehen »

Kommunistische Partei Deutschlands

Die Kommunistische Partei Deutschlands (Kurzbezeichnung KPD) entstand am Jahresende 1918 aus einem Zusammenschluss des Spartakusbundes mit kleineren linksradikalen Gruppen.

Neu!!: Marburg und Kommunistische Partei Deutschlands · Mehr sehen »

Konfuzianismus

Taiwan Konfuzianismus ist der Begriff für Philosophien und politische Vorstellungen, die sich in die Tradition des Konfuzius und seiner Schüler stellen.

Neu!!: Marburg und Konfuzianismus · Mehr sehen »

Konzentrationslager

Der Begriff Konzentrationslager steht seit der Zeit des Nationalsozialismus für die Arbeits- und Vernichtungslager des NS-Regimes.

Neu!!: Marburg und Konzentrationslager · Mehr sehen »

Korbach

Die Stadt Korbach, seit dem 18.

Neu!!: Marburg und Korbach · Mehr sehen »

Kreis Biedenkopf

Ehemaliges Kreishaus (Landratsamt) in Biedenkopf (erbaut 1924–1925) Der Kreis Biedenkopf wurde am 6.

Neu!!: Marburg und Kreis Biedenkopf · Mehr sehen »

Kreisfreie Stadt

Eine kreisfreie Stadt (in Baden-Württemberg als '''Stadtkreis''' bezeichnet; in Bayern früher auch als kreisunmittelbare Stadt) ist eine kommunale Gebietskörperschaft.

Neu!!: Marburg und Kreisfreie Stadt · Mehr sehen »

Kreisstadt

Als Kreisstadt wird in Deutschland eine Stadt bezeichnet, in der die Verwaltung eines Landkreises oder Kreises ihren Sitz hat.

Neu!!: Marburg und Kreisstadt · Mehr sehen »

Kunstgebäude der Philipps-Universität Marburg

Das Kunstgebäude der Philipps-Universität Marburg ist ein 1925–1927 errichtetes Institutsgebäude der Philipps-Universität Marburg.

Neu!!: Marburg und Kunstgebäude der Philipps-Universität Marburg · Mehr sehen »

Kupferschiefer

Angeschliffenes Kupferschiefer-Handstück aus dem Mansfelder Revier mit „Erzlineal“ aus vermutlich Chalkopyrit (Kupferkies) Ausdehnung des Zechsteinbeckens vor ca. 255 Millionen Jahren (rot umrandet) im Vergleich zur aktuellen Geographie Mitteleuropas Der Kupferschiefer ist eine in Mitteleuropa vor allem im Untergrund weit verbreitete Gesteinsschicht oberpermischen Alters, die durch kalkhaltige, von organischer Substanz und fein verteiltem Pyrit dunkel gefärbte, feingeschichtete marine Tonsteine gekennzeichnet ist.

Neu!!: Marburg und Kupferschiefer · Mehr sehen »

Kurfürstentum Hessen

Kurfürstentum Hessen, auch kurz Kurhessen, war die ab 1815 weithin gebräuchliche Bezeichnung für die Landgrafschaft Hessen-Kassel, deren Landesherr im Jahre 1803 zum Kurfürsten (Titularkurfürst) erhoben worden war.

Neu!!: Marburg und Kurfürstentum Hessen · Mehr sehen »

Kurhessenbahn

Bahnhof Wolfhagen der Kurhessenbahn Die in Kassel ansässige Kurhessenbahn ist das erste von sechs RegioNetzen, die im Rahmen ihrer Mittelstandsoffensive von der Deutschen Bahn AG geschaffen worden sind.

Neu!!: Marburg und Kurhessenbahn · Mehr sehen »

Kurhessisches Jäger-Bataillon Nr. 11

Fahne und Fahnenträger des Kurhessischen Jäger-Bataillons Nr. 11 um 1900 Deutschen Eck) Das Kurhessische Jäger-Bataillon Nr.

Neu!!: Marburg und Kurhessisches Jäger-Bataillon Nr. 11 · Mehr sehen »

Kurmainz

Kurmainz war das von den Kurfürsten und Erzbischöfen von Mainz verwaltete Territorium (Erzstift) im Heiligen Römischen Reich.

Neu!!: Marburg und Kurmainz · Mehr sehen »

KZ Buchenwald

Modell des Lagers Tor zum Lager im KZ Buchenwald Luftbild Buchenwald 2008 Das Konzentrationslager Buchenwald (KZ Buchenwald) war eines der größten Konzentrationslager auf deutschem Boden.

Neu!!: Marburg und KZ Buchenwald · Mehr sehen »

Lahn

Lahnhof nahe dem Lahnkopf im Rothaargebirge Lahn mit Hochwasserschutzmauer in Biedenkopf Marburg (Lahn) Alte Lahnbrücke in Wetzlar Lahntunnel (Weilburger Schifffahrtstunnel) Steinerne Brücke (Weilburg) Lahn bei Runkel Limburg Alte Lahnbrücke (Limburg) Diez Schleuse Dausenau Liste der Hochwässer am Domfelsen Limburg Die Lahn ist ein 245,6 km langer, rechter und östlicher Nebenfluss des Rheins in Deutschland.

Neu!!: Marburg und Lahn · Mehr sehen »

Lahn-Dill-Gebiet

Das Lahn-Dill-Gebiet ist ein Wirtschaftsraum, der durch Bergbau und Industrie geprägt wurde.

Neu!!: Marburg und Lahn-Dill-Gebiet · Mehr sehen »

Lahnberge

Die Lahnberge sind ein bis etwa hoher Höhenzug des Westhessischen Berglandes (auch Westhessisches Berg- und Senkenland genannt).

Neu!!: Marburg und Lahnberge · Mehr sehen »

Lahntal

Die Gemeinde Lahntal befindet sich im Landkreis Marburg-Biedenkopf im nordwestlichen Mittelhessen (Deutschland).

Neu!!: Marburg und Lahntal · Mehr sehen »

Lahntalradweg

Der Lahntalradweg ist 245 Kilometer lang und führt von der Lahnquelle am Lahnkopf bei Netphen im Siegerland bis zur Mündung der Lahn in den Rhein in Lahnstein.

Neu!!: Marburg und Lahntalradweg · Mehr sehen »

Landeskirchliche Gemeinschaft

Die Landeskirchlichen Gemeinschaften (LKG) sind der Gemeinschaftsbewegung angehörende, organisatorisch selbständige Gruppen innerhalb der evangelischen Landeskirchen mit dem Status freier Werke.

Neu!!: Marburg und Landeskirchliche Gemeinschaft · Mehr sehen »

Landeswappen Hessens

Das Landeswappen Hessens zeigt im blauen Schilde einen von Rot und Silber geteilten, golden bewehrten Bunten Löwen.

Neu!!: Marburg und Landeswappen Hessens · Mehr sehen »

Landgericht Marburg

Das Landgericht Marburg ist ein Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit und eines von neun Landgerichten in Hessen.

Neu!!: Marburg und Landgericht Marburg · Mehr sehen »

Landgrafschaft Hessen

Landgrafschaft Hessen um 1400 (hellblau) Das Wappen der Landgrafschaft Hessen aus Johann Siebmachers ''New Wappenbuch'' (erschienen 1605) Die Landgrafschaft Hessen war ein Fürstentum des Heiligen Römischen Reiches mit dem historischen Kerngebiet im Norden und in der Mitte des heutigen Landes Hessen.

Neu!!: Marburg und Landgrafschaft Hessen · Mehr sehen »

Landgrafschaft Hessen-Darmstadt

Die Landgrafschaft Hessen-Darmstadt war ein Fürstentum des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation.

Neu!!: Marburg und Landgrafschaft Hessen-Darmstadt · Mehr sehen »

Landgrafschaft Hessen-Kassel

Die Landgrafschaft Hessen-Kassel (alte Schreibweise: Hessen-Cassel) war ein deutsches Reichsfürstentum im Heiligen Römischen Reich, von der älteren Linie des Hauses Hessen regiert.

Neu!!: Marburg und Landgrafschaft Hessen-Kassel · Mehr sehen »

Landkreis

Kreise in Deutschland, kreisfreie Städte gelb markiert. Ein Landkreis (abgekürzt: Lk, Lkr, Lkrs oder Landkrs.) oder Kreis (abgekürzt: Kr) ist nach deutschem Kommunalrecht ein Gemeindeverband und eine Gebietskörperschaft.

Neu!!: Marburg und Landkreis · Mehr sehen »

Landkreis Marburg

Siegelmarke Königlich Preußischer Landrat des Kreises Marburg Der Kreis Marburg war ein von 1821 bis 1866 kurhessischer, von 1867 bis 1945 preußischer und von 1945 bis 1974 hessischer Landkreis.

Neu!!: Marburg und Landkreis Marburg · Mehr sehen »

Landkreis Marburg-Biedenkopf

Logo des Landkreises Marburg-Biedenkopf Der Landkreis Marburg-Biedenkopf liegt im Regierungsbezirk Gießen in Mittelhessen.

Neu!!: Marburg und Landkreis Marburg-Biedenkopf · Mehr sehen »

Landschulheim Steinmühle

Landschulheim Steinmühle Das Landschulheim Steinmühle (LSH) wurde 1949 von Gerhard Buurman (1904–1987) als Leiter des Landerziehungsheims und Joseph Müller (1885–1965) als Leiter des Gymnasiums in Cappel (Marburg) gegründet.

Neu!!: Marburg und Landschulheim Steinmühle · Mehr sehen »

Lateinschule

Merkendorf Alte Lateinschule in Brugg Lateinschule hieß seit dem Mittelalter die Schule, die anders als die kleine Winkelschule oder deutsche Schule ihre Schüler auf einen geistlichen Beruf oder ein späteres Studium an einer Universität vorbereitete und vor allem Latein unterrichtete.

Neu!!: Marburg und Lateinschule · Mehr sehen »

Löwe (Wappentier)

gekrönter Löwe in der Wiener Hofburg Der Löwe ist eine gemeine Figur der Heraldik und das beliebteste Wappentier.

Neu!!: Marburg und Löwe (Wappentier) · Mehr sehen »

Legnica

Legnica,, ist eine Großstadt in der polnischen Woiwodschaft Niederschlesien.

Neu!!: Marburg und Legnica · Mehr sehen »

Leitner AG

Die Leitner AG mit Sitz in Sterzing in Südtirol ist ein Unternehmen, das im Seilbahnbau tätig ist.

Neu!!: Marburg und Leitner AG · Mehr sehen »

Lichtbildarchiv älterer Originalurkunden

Das Forschungsinstitut Lichtbildarchiv älterer Originalurkunden bis 1250 (LBA) ist ein hilfswissenschaftliches Forschungsinstitut an der Universität Marburg.

Neu!!: Marburg und Lichtbildarchiv älterer Originalurkunden · Mehr sehen »

Liebfrauenkirche (Trier)

Die Liebfrauenkirche in Trier befindet sich unmittelbar neben dem Trierer Dom im Zentrum der Stadt.

Neu!!: Marburg und Liebfrauenkirche (Trier) · Mehr sehen »

Likör

Ein Glas Kräuterlikör Liköre (franz. Lehnwort liqueur, von Latein liquor für „Flüssigkeit“) sind aromatische Spirituosen mit relativ hohem Zuckergehalt (mindestens 100 Gramm pro Liter).

Neu!!: Marburg und Likör · Mehr sehen »

Linearbandkeramische Kultur

Grübchenkeramische Kultur, mesolithische Kultur ur- und frühgeschichtlichen Sammlung der Universität Jena, die Friedrich Klopfleisch 1882 zur Definition der bandkeramischen Kultur benutzte Die Bandkeramische Kultur, auch Linienbandkeramische Kultur oder Linearbandkeramische Kultur (Fachkürzel LBK), ist die älteste bäuerliche Kultur der Jungsteinzeit (Neolithikums) mit permanenten Siedlungen in ganz Mitteleuropa.

Neu!!: Marburg und Linearbandkeramische Kultur · Mehr sehen »

Liste der größten Städte in Hessen

Diese sortierbare Liste enthält die Städte und Gemeinden in Hessen mit mehr als 15.000 Einwohnern.

Neu!!: Marburg und Liste der größten Städte in Hessen · Mehr sehen »

Liste der kreisangehörigen Städte mit Sonderstatus in Deutschland

Das Kommunalrecht der Länder in Deutschland unterscheidet zwischen kreisfreien Städten bzw.

Neu!!: Marburg und Liste der kreisangehörigen Städte mit Sonderstatus in Deutschland · Mehr sehen »

Liste der Stolpersteine in Marburg

Die Liste der Stolpersteine in Marburg führt die vom Künstler Gunter Demnig verlegten Stolpersteine in der Universitätsstadt Marburg in Hessen auf, die an das Schicksal der Menschen erinnern, die im Nationalsozialismus ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden.

Neu!!: Marburg und Liste der Stolpersteine in Marburg · Mehr sehen »

Liste von Wallfahrtsorten

Die Liste von Wallfahrtsorten enthält Wallfahrtsorte verschiedener Religionen, die für Pilger Ziel einer Wallfahrt sind.

Neu!!: Marburg und Liste von Wallfahrtsorten · Mehr sehen »

Literaturpreis der Universitätsstadt Marburg und des Landkreises Marburg-Biedenkopf

Der Marburger Literaturpreis (mit vollständigem Namen Literaturpreis der Universitätsstadt Marburg und des Landkreises Marburg-Biedenkopf) war ein Förderpreis für jüngere deutschsprachige Autoren (bis 40 Jahre), der von 1980 bis 2005 im zweijährlichen Turnus vergeben wurde.

Neu!!: Marburg und Literaturpreis der Universitätsstadt Marburg und des Landkreises Marburg-Biedenkopf · Mehr sehen »

Logografie

Als Logografie (von und gráphein ‚schreiben‘, etwa „Schrift aus Wortzeichen“) bezeichnet man eine Art von Schriftzeichensystemen, in denen die Bedeutung der einzelnen Sprachausdrücke durch grafische Zeichen wiedergegeben wird.

Neu!!: Marburg und Logografie · Mehr sehen »

Lounge

Flughafenlounge im Flughafen Tokio-Narita Als Lounge // (von engl. lounge „Aufenthaltsraum“; Mehrzahl: Lounges) bezeichnet man (u. a.) einen exklusiven Warte- oder Aufenthaltsraum für Reisende – vor allem in Flughäfen und Bahnhöfen.

Neu!!: Marburg und Lounge · Mehr sehen »

Ludowinger

Die Ludowinger waren eine Herrscher-Dynastie im mittelalterlichen Thüringen und Hessen.

Neu!!: Marburg und Ludowinger · Mehr sehen »

Ludwig I. (Hessen)

Ludwig I. von Hessen (der Friedfertige) (* 6. Februar 1402 in Spangenberg; † 17. Januar 1458 ebenda) wurde als Sohn des Landgrafen Hermann II. von Hessen und dessen Frau Margarethe, Tochter des Burggrafen Friedrich V. von Nürnberg, geboren.

Neu!!: Marburg und Ludwig I. (Hessen) · Mehr sehen »

Ludwig IV. (Hessen-Marburg)

Ludwig IV. von Hessen-Marburg Büste Ludwigs IV. in seinem zu Lebzeiten erstellten Grab Ludwig IV.

Neu!!: Marburg und Ludwig IV. (Hessen-Marburg) · Mehr sehen »

Ludwig IV. (Thüringen)

Ludwig IV. ''(Liber depictus)''Ludwig IV., der Heilige (* 28. Oktober 1200 in Creuzburg; † 11. September 1227 in Otranto) war Landgraf von Thüringen und Pfalzgraf von Sachsen von 1217 bis 1227.

Neu!!: Marburg und Ludwig IV. (Thüringen) · Mehr sehen »

Lutherische Pfarrkirche St. Marien (Marburg)

Die Pfarrkirche vom Schloss aus Schloss Langhaus von Westen Chor von Westen Langhaus von Osten Die Lutherische Pfarrkirche, auch St.-Marien-Kirche oder Stadtpfarrkirche genannt, ist eine evangelische Kirche im Zentrum der Stadt Marburg.

Neu!!: Marburg und Lutherische Pfarrkirche St. Marien (Marburg) · Mehr sehen »

Lyrik

Leier Als Lyrik bezeichnet man die Dichtung in Versform, die die dritte literarische Gattung neben der Epik und der Dramatik darstellt.

Neu!!: Marburg und Lyrik · Mehr sehen »

Mader Heide

Mader Heide bei Gudensberg in Nordhessen Die Mader Heide, auch Maderheide, unweit von Maden bei Gudensberg in Nordhessen, möglicherweise identisch mit dem von Tacitus erwähnten Mattium, war ein chattischer Kultplatz und germanischer Versammlungs- und Gerichtsplatz und bis in das Mittelalter Thingplatz und Versammlungsort der hessischen Landstände.

Neu!!: Marburg und Mader Heide · Mehr sehen »

Magistrat (Deutschland)

Der Magistrat („Obrigkeit“) ist in Deutschland ein Kollegialorgan an der Spitze der Verwaltung einer Stadt mit Magistratsverfassung; in einer Gemeinde ohne Stadtrechte nennt sich dieses Organ Gemeindevorstand.

Neu!!: Marburg und Magistrat (Deutschland) · Mehr sehen »

Main-Weser-Bahn

| Die Main-Weser-Bahn ist eine Eisenbahnhauptstrecke von Kassel über Wabern, Treysa, Marburg, Gießen und Friedberg nach Frankfurt am Main, die nach dem Eisenbahnunternehmen benannt wurde, das die Strecke gebaut und bis 1880 auch betrieben hat.

Neu!!: Marburg und Main-Weser-Bahn · Mehr sehen »

Marbach (Marburg)

Marbach (umgangssprachlich Die Marbach genannt) ist ein Stadtteil der Universitätsstadt Marburg im mittelhessischen Landkreis Marburg-Biedenkopf mit rund 3400 Einwohnern.

Neu!!: Marburg und Marbach (Marburg) · Mehr sehen »

Marburg (Begriffsklärung)

Marburg steht für.

Neu!!: Marburg und Marburg (Begriffsklärung) · Mehr sehen »

Marburg Mercenaries

Die Marburg Mercenaries sind ein American-Football-Verein (AFV) aus dem hessischen Marburg, der in der Gruppe Süd der German Football League (GFL) spielt.

Neu!!: Marburg und Marburg Mercenaries · Mehr sehen »

Marburg-Gießener Lahntal

Blick von Wißmar (nördlich von Gießen) ins Lahntal Das Marburg-Gießener Lahntal ist die naturräumliche Haupteinheit 348 der Haupteinheitengruppe 34 – Westhessisches Bergland.

Neu!!: Marburg und Marburg-Gießener Lahntal · Mehr sehen »

Marburg-Virus

Das Marburg-Virus ist ein behülltes Einzel(−)-Strang-RNA-Virus (ss(−)RNA) der Familie Filoviridae und Gattung Marburg-Virus und der Erreger des Marburgfiebers.

Neu!!: Marburg und Marburg-Virus · Mehr sehen »

Marburger 15-Stimmen-Quorum

Das Marburger 15-Stimmen-Quorum war 1982 der Auslöser einer politischen Kontroverse in Hessen.

Neu!!: Marburg und Marburger 15-Stimmen-Quorum · Mehr sehen »

Marburger Bachchor

Der Marburger Bachchor e.V. ist ein überregionales Chorensemble, das projektbezogen a cappella und instrumental begleitete Chorwerke aus allen Epochen der Musikgeschichte erarbeitet.

Neu!!: Marburg und Marburger Bachchor · Mehr sehen »

Marburger Bergland

Das Marburger Bergland ist eine bis 380 m hohe Mittelgebirgslandschaft beiderseits der Marburger Lahntalsenke um die Stadt Marburg, die durch das Lahntal in den Marburger Rücken im Westen und die Lahnberge im Osten aufgeteilt wird.

Neu!!: Marburg und Marburger Bergland · Mehr sehen »

Marburger Bund

Der Marburger Bund – Verband der angestellten und beamteten Ärztinnen und Ärzte Deutschlands e. V. ist ein Berufsverband und eine Fachgewerkschaft für Ärzte in Deutschland und hat seinen Sitz in Berlin.

Neu!!: Marburg und Marburger Bund · Mehr sehen »

Marburger Erklärung (2009)

Die Marburger Erklärung („Für Freiheit und Selbstbestimmung – gegen totalitäre Bestrebungen der Lesben- und Schwulenverbände“) war eine öffentliche Stellungnahme von zunächst 370 Wissenschaftlern, Publizisten und Vertretern des öffentlichen Lebens, die im Mai 2009 in Marburg veröffentlicht wurde.

Neu!!: Marburg und Marburger Erklärung (2009) · Mehr sehen »

Marburger Kamerapreis

Logo Der Marburger Kamerapreis ist eine im Jahr 2000 gestiftete Auszeichnung der Philipps-Universität Marburg und der Stadt Marburg für national und international herausragende Bildgestaltung in Film und Fernsehen.

Neu!!: Marburg und Marburger Kamerapreis · Mehr sehen »

Marburger Konzertchor

Der Marburger Konzertchor befasst sich mit so genannter E-Musik.

Neu!!: Marburg und Marburger Konzertchor · Mehr sehen »

Marburger Kreisbahn

| Die Marburger Kreisbahn war ein Eigenbetrieb des Landkreises Marburg an der Lahn.

Neu!!: Marburg und Marburger Kreisbahn · Mehr sehen »

Marburger Kunstverein

Marburger Kunsthalle Der Marburger Kunstverein ist ein gemeinnütziger und eingetragener Verein mit Sitz in Marburg, der sich der Vermittlung zeitgenössischer Kunst widmet.

Neu!!: Marburg und Marburger Kunstverein · Mehr sehen »

Marburger Lahntallauf

Steinmühle in Marburg-Cappel Der Marburger Lahntallauf ist ein jährlich ausgetragener Ultramarathon entlang der Lahn und durch das Cappeler Feld, der bereits mehrmals Austragungsort der Deutschen Meisterschaften 50 km Straße war.

Neu!!: Marburg und Marburger Lahntallauf · Mehr sehen »

Marburger Lenchen

Als Marburger Lenchen wird im Volksmund das Totalpräparat einer hochschwangeren Frau bezeichnet, welches im Museum anatomicum, dem medizinhistorischen Museum der Philipps-Universität Marburg ausgestellt ist.

Neu!!: Marburg und Marburger Lenchen · Mehr sehen »

Marburger Neue Zeitung

Die Marburger Neue Zeitung (MNZ) war eine 1997 gegründete Lokalausgabe der Zeitungsgruppe Lahn-Dill aus Wetzlar.

Neu!!: Marburg und Marburger Neue Zeitung · Mehr sehen »

Marburger Rücken

Der Marburger Rücken ist ein bis hoher Höhenzug des Westhessischen Berglandes (auch Westhessisches Berg- und Senkenland genannt).

Neu!!: Marburg und Marburger Rücken · Mehr sehen »

Marburger Rede

Franz von Papen im Jahre 1936 Die Marburger Rede war eine Rede von Vizekanzler Franz von Papen an der Universität Marburg am 17. Juni 1934.

Neu!!: Marburg und Marburger Rede · Mehr sehen »

Marburger Religionsgespräch

Das Marburger Religionsgespräch 1529 war ein Teil der theologischen Auseinandersetzung zwischen dem lutherischen und reformierten Zweig der Reformation.

Neu!!: Marburg und Marburger Religionsgespräch · Mehr sehen »

Marburger Schloss

Marburger Schloss von Südosten Gesamtansicht von Süden Das Marburger Schloss (auch: Landgrafenschloss Marburg) gehört zu den prägnantesten Bauwerken in der Stadt Marburg.

Neu!!: Marburg und Marburger Schloss · Mehr sehen »

Marburger Universitätsbund

Der Marburger Universitätsbund ist der gemeinnützige Förderverein (e.V.) von Freunden und Alumni der Philipps-Universität Marburg.

Neu!!: Marburg und Marburger Universitätsbund · Mehr sehen »

Margot Käßmann

Margot Käßmann, Reformationstag, Straßburg, 31. Oktober 2015. Margot Käßmann (* 3. Juni 1958 in Marburg als Margot Schulze) ist eine deutsche evangelisch-lutherische Theologin und Pfarrerin in verschiedenen kirchlichen Leitungsfunktionen.

Neu!!: Marburg und Margot Käßmann · Mehr sehen »

Maribor

Maribor (deutsch, vor allem in Österreich verwendet: Marburg an der Drau; historisch z. T. Marchburg)Karl Wilhelm Mayer: Karl Mayers Versuch über steyermarkische Alterthümer, und einige merkwürdige Gegenstände. mit von Widmannstättenschen Schriften, Graz, 1782, S. 164.

Neu!!: Marburg und Maribor · Mehr sehen »

Martin Heidegger

Martin Heidegger (1960) Martin Heidegger (* 26. September 1889 in Meßkirch; † 26. Mai 1976 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Philosoph.

Neu!!: Marburg und Martin Heidegger · Mehr sehen »

Martin Luther

Lucas Cranachs des Älteren, 1529) Signatur Martin Luther (* 10. November 1483 in Eisleben, Grafschaft Mansfeld; † 18. Februar 1546 ebenda) ist die zentrale Persönlichkeit der Reformation, deren Wirken kirchengeschichtliche und weltgeschichtliche Bedeutung gewann.

Neu!!: Marburg und Martin Luther · Mehr sehen »

Martin Schneider

Martin Schneider Martin Rudolf Schneider (* 25. Mai 1964 in Bad Homburg vor der Höhe) – meist nur „Maddin“ genannt – ist ein deutscher Schauspieler und Komiker.

Neu!!: Marburg und Martin Schneider · Mehr sehen »

Martin-Luther-Schule (Marburg)

Ansicht der MLS, Gebäude aus der Gründerzeit Ansicht der MLS, Gebäude aus der Gründerzeit Haupteingang – über der Mittelsäule ist das Baujahr eingraviert Schulhof Die Martin-Luther-Schule, kurz MLS, ist ein Gymnasium mit Oberstufe in Marburg.

Neu!!: Marburg und Martin-Luther-Schule (Marburg) · Mehr sehen »

Martinskirche (Michelbach)

Außenansicht der Martinskirche Die Martinskirche ist eine evangelische Kirche im Dorfkern von Michelbach (Stadt Marburg).

Neu!!: Marburg und Martinskirche (Michelbach) · Mehr sehen »

Maurice Rose

Major General (Generalmajor) Maurice Rose Maurice Rose (* 26. November 1899 in Middletown, Connecticut; † 30. März/31. März 1945 in Kirchborchen) war ein US-amerikanischer Generalmajor.

Neu!!: Marburg und Maurice Rose · Mehr sehen »

Max-Planck-Institut für terrestrische Mikrobiologie

Das Max-Planck-Institut für terrestrische Mikrobiologie wurde zum 1.

Neu!!: Marburg und Max-Planck-Institut für terrestrische Mikrobiologie · Mehr sehen »

Märchen

Märchen (Diminutiv zu mittelhochdeutsch mære.

Neu!!: Marburg und Märchen · Mehr sehen »

Melsungen

Melsungen ist eine im Kern mittelalterliche Kleinstadt und ein Luftkurort in Nordhessen im Schwalm-Eder-Kreis.

Neu!!: Marburg und Melsungen · Mehr sehen »

Merowinger

Die Merowinger (seltener Merovinger) waren das älteste Königsgeschlecht der Franken vom 5.

Neu!!: Marburg und Merowinger · Mehr sehen »

Michelbach (Marburg)

Michelbach ist ein Stadtteil der Universitätsstadt Marburg im mittelhessischen Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Neu!!: Marburg und Michelbach (Marburg) · Mehr sehen »

Michelsberger Kultur

Michaelsberg (Michelsberg) heute Nachbau eines Kuppelbackofens auf dem Michaelsberg - mit Abdeckung Die Michelsberger Kultur (Kürzel MK) war eine jungsteinzeitliche Kultur in Mitteleuropa.

Neu!!: Marburg und Michelsberger Kultur · Mehr sehen »

Mineralogie

Die Mineralogie, veraltet auch Oryktognosie (griechisch-deutsch: Die Kenntnis bzw. die Wissenschaft von den Mineralen), beschäftigt sich mit der Entstehung und den Eigenschaften von Mineralen.

Neu!!: Marburg und Mineralogie · Mehr sehen »

Mineralogisches Museum der Philipps-Universität Marburg

Das Mineralogische Museum der Philipps-Universität in Marburg ist eine umfangreiche Sammlung geologischer Fundstücke, die auf das Ende des 18.

Neu!!: Marburg und Mineralogisches Museum der Philipps-Universität Marburg · Mehr sehen »

Mittelalter

Mittelalter bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit, also etwa die Zeit zwischen dem 6. und 15.

Neu!!: Marburg und Mittelalter · Mehr sehen »

Mittelhessen

Die Region Mittelhessen Die Region Mittelhessen ist (neben Nord- und Südhessen) eine von drei Planungsregionen Hessens.

Neu!!: Marburg und Mittelhessen · Mehr sehen »

Mittelhessen-Express

Der Mittelhessen-Express ist ein gemeinsames Zugkonzept des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) und der DB Regio AG auf der Main-Weser-Bahn und der Dillstrecke, das zum Fahrplanwechsel der Deutschen Bahn am 10. Dezember 2006 in Betrieb genommen wurde.

Neu!!: Marburg und Mittelhessen-Express · Mehr sehen »

Mittelstadt

Stralsund, Mittelstadt in Vorpommern mit rund 58.000 Einwohnern Mittelstadt ist ein vorwiegend in Deutschland genutzter Ausdruck für die Klassifikation einer Stadt mit mindestens 20.000 und höchstens 99.999 Einwohnern.

Neu!!: Marburg und Mittelstadt · Mehr sehen »

Mittlerer Buntsandstein

Der Mittlere Buntsandstein ist eine lithostratigraphische Untergruppe der Buntsandstein-Gruppe der Germanischen Trias.

Neu!!: Marburg und Mittlerer Buntsandstein · Mehr sehen »

Moischt

Moischt ist ein Stadtteil von Marburg im mittelhessischen Landkreis Marburg-Biedenkopf mit etwa 1200 Einwohnern.

Neu!!: Marburg und Moischt · Mehr sehen »

Montessoripädagogik

Maria Montessori Montessoripädagogik ist ein von Maria Montessori ab 1907 entwickeltes und namentlich in Montessori-Schulen angewandtes pädagogisches Bildungskonzept, das die Zeitspanne vom Kleinkind bis zum jungen Erwachsenen abdeckt.

Neu!!: Marburg und Montessoripädagogik · Mehr sehen »

Motorflugzeug

Ein Motorflugzeug ist ein Flugzeug, das durch einen oder mehrere Motoren angetrieben wird und selbstangetrieben vom Boden abhebt und landet.

Neu!!: Marburg und Motorflugzeug · Mehr sehen »

Museum

Das Musée du Louvre in Paris Ein Museum (mouseîon ursprünglich ein Heiligtum der Musen) ist „eine gemeinnützige, auf Dauer angelegte, der Öffentlichkeit zugängliche Einrichtung im Dienste der Gesellschaft und ihrer Entwicklung, die zum Zwecke des Studiums, der Bildung und des Erlebens materielle und immaterielle Zeugnisse von Menschen und ihrer Umwelt beschafft, bewahrt, erforscht, bekannt macht und ausstellt.“ Eremitage in Sankt Petersburg Nationales Palastmuseum in Taipeh Ägyptisches Museum in Kairo Naturhistorisches Museum in Wien, eines der größten Museen in Österreich Germanisches Nationalmuseum in Nürnberg, das größte kulturhistorische Museum Deutschlands Spitzweg-Sammlung der Welt Pfahlbaumuseum Unteruhldingen (Bodenseekreis) Verkehrsmuseums in Frankfurt-Schwanheim Uffizien in Florenz Sarajevo ermordet wurden (Heeresgeschichtliches Museum in Wien) Zentrum Paul Klee in Bern, moderner Museumsbau von Renzo Piano Schifffahrtsmuseum in Kiel.

Neu!!: Marburg und Museum · Mehr sehen »

Museum anatomicum

Das Museum anatomicum ist als medizinhistorisches Museum der Philipps-Universität Marburg eine Präparate-Sammlung, die ausgehend von anatomischen und geburtshilflichen Sammlungen des 19.

Neu!!: Marburg und Museum anatomicum · Mehr sehen »

Muslimbrüder

Hassan al-Banna, Gründer der Muslimbruderschaft Die Muslimbruderschaft oder Moslembruderschaft ist eine der einflussreichsten sunnitisch-islamistischen Bewegungen im Nahen Osten.

Neu!!: Marburg und Muslimbrüder · Mehr sehen »

Nationalsozialismus

Hitler 1927 als Redner beim dritten Reichsparteitag der NSDAP (dem ersten in Nürnberg) Der Nationalsozialismus ist eine radikal bzw.

Neu!!: Marburg und Nationalsozialismus · Mehr sehen »

Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei

Die Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei (NSDAP) war eine in der Weimarer Republik gegründete politische Partei, deren Programm und Ideologie (der Nationalsozialismus) von radikalem Antisemitismus und Nationalismus sowie der Ablehnung von Demokratie und Marxismus bestimmt war.

Neu!!: Marburg und Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei · Mehr sehen »

Naturraum

In der physischen Geographie versteht man unter Naturraum eine durch Parameter der Geofaktoren Klima, Relief, Wasserhaushalt, Boden, geologischer Bau und Biosphäre charakterisierte Einheit des geographischen Raumes.

Neu!!: Marburg und Naturraum · Mehr sehen »

Neuapostolische Kirche

Die Neuapostolische Kirche (abgekürzt NAK, im Englischen New Apostolic Church (NAC) und im Französischen Église néo-apostolique (ENA)) ist eine christliche Religionsgemeinschaft, die sich Ende des 19.

Neu!!: Marburg und Neuapostolische Kirche · Mehr sehen »

Neuzeit

Waldseemüller-Karte von 1507 ist die erste Karte, die die Neue Welt mit dem Namen „America“ zeigt, und die erste, die Nord- und Südamerika von Asien getrennt darstellt. Die Neuzeit ist dem gängigen geschichtlichen Gliederungsschema zufolge nach der Frühgeschichte, Altertum und Mittelalter die vierte der historischen Großepochen Europas und reicht bis in die Gegenwart.

Neu!!: Marburg und Neuzeit · Mehr sehen »

Niederhessen

Niederhessen ist eine historische Bezeichnung für ein Gebiet im nördlichen Hessen (Nordhessen).

Neu!!: Marburg und Niederhessen · Mehr sehen »

Niederweimar

Niederweimar ist ein Ortsteil und zugleich Sitz der Gemeindeverwaltung der Gemeinde Weimar (Lahn).

Neu!!: Marburg und Niederweimar · Mehr sehen »

Norddeutscher Bund

Der Norddeutsche Bund vereinte von 1866 bis 1871 alle deutschen Staaten nördlich der Mainlinie unter preußischer Führung.

Neu!!: Marburg und Norddeutscher Bund · Mehr sehen »

Northampton

Lage in Northamptonshire E. W. Godwin Anglikanische Pfarrkirche Allerheiligen Northampton ist eine Stadt mit zugehörigem Distrikt in Zentralengland am Fluss Nene und zugleich Verwaltungssitz (county town) von Northamptonshire.

Neu!!: Marburg und Northampton · Mehr sehen »

Novartis

Die Novartis AG (von lat. novae artes «neue Künste») ist ein Biotechnologie- und Pharmaunternehmen mit Sitz im schweizerischen Basel.

Neu!!: Marburg und Novartis · Mehr sehen »

Novemberpogrome 1938

Die Novemberpogrome 1938 – bezogen auf die Nacht vom 9.

Neu!!: Marburg und Novemberpogrome 1938 · Mehr sehen »

Oberappellationsgericht Kassel

Das Oberappellationsgericht Kassel oder Oberappellationsgericht Cassel war das Oberappellationsgericht der Landgrafschaft Hessen-Kassel bzw.

Neu!!: Marburg und Oberappellationsgericht Kassel · Mehr sehen »

Oberbürgermeister

Oberbürgermeister ist eine Amtsbezeichnung für Oberhäupter der Verwaltungen größerer Städte.

Neu!!: Marburg und Oberbürgermeister · Mehr sehen »

Oberhessen

Oberhessen ist eine Landschaftsbezeichnung für ein Gebiet im mittleren Hessen, das zwischen 1815 und 1945 in etwa eine Provinz des Großherzogtums Hessen bzw.

Neu!!: Marburg und Oberhessen · Mehr sehen »

Oberhessen (Kurhessische Provinz)

Die Provinz Oberhessen war ein Verwaltungsbezirk der mittleren Ebene des Kurfürstentums Hessen und bestand, mit Ausnahme der Jahre 1848–1852, von 1821 bis zur Abschaffung 1868 infolge der Annexion Kurhessens durch Preußen.

Neu!!: Marburg und Oberhessen (Kurhessische Provinz) · Mehr sehen »

Oberhessische Presse

Erstausgabe des Oberhessischen Anzeigers vom 1. Mai 1866 Die Oberhessische Presse (kurz OP) ist eine Regionalzeitung für den Landkreis Marburg-Biedenkopf, die werktäglich verlegt wird.

Neu!!: Marburg und Oberhessische Presse · Mehr sehen »

Oberjura

Der Oberjura (auch Oberer Jura) ist die oberste chronostratigraphische Serie des Jura in der Erdgeschichte.

Neu!!: Marburg und Oberjura · Mehr sehen »

Oberlandesgericht Frankfurt am Main

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main, abgekürzt OLG Frankfurt, ist das oberste Gericht der hessischen ordentlichen Gerichtsbarkeit.

Neu!!: Marburg und Oberlandesgericht Frankfurt am Main · Mehr sehen »

Oberleitungsbus Marburg

| Der Oberleitungsbus Marburg ist ein ehemaliger Obus-Betrieb in der hessischen Universitätsstadt Marburg, er bestand vom 19.

Neu!!: Marburg und Oberleitungsbus Marburg · Mehr sehen »

Oberweimar (Hessen)

Oberweimar ist ein Ortsteil der Gemeinde Weimar (Lahn) im mittelhessischen Landkreis Marburg-Biedenkopf mit derzeit rund 680 Einwohnern.

Neu!!: Marburg und Oberweimar (Hessen) · Mehr sehen »

Oberzentrum

Ein Oberzentrum (in der Schweiz Hauptzentrum genannt) bezeichnet in der Raumordnung und Wirtschaftsgeografie einen zentralen Ort (Hauptort) der höchsten Stufe.

Neu!!: Marburg und Oberzentrum · Mehr sehen »

Ockershausen

Ockershausen ist eine 1931 eingemeindete Stadtteilgemeinde der Kernstadt von Marburg in Mittelhessen mit etwa 5000 Einwohnern.

Neu!!: Marburg und Ockershausen · Mehr sehen »

Offizierskasino

Als Offizierskasino, in der deutschen militärischen Fachsprache ohne Fugen-s auch Offizierkasino, werden die Offiziersheime bzw.

Neu!!: Marburg und Offizierskasino · Mehr sehen »

Ohm (Fluss)

Die Ohm ist ein 59,8 km langer, südöstlicher und orographisch linker Zufluss der Lahn im Vogelsbergkreis und Landkreis Marburg-Biedenkopf in Mittelhessen (Deutschland).

Neu!!: Marburg und Ohm (Fluss) · Mehr sehen »

OpenEyes Filmfest Marburg

Logo des Festivals Das OpenEyes Filmfest Marburg ist ein jährlich im Juli in Marburg stattfindendes 4-tägiges Open-Air Kurzfilm-Festival.

Neu!!: Marburg und OpenEyes Filmfest Marburg · Mehr sehen »

Orchester

Blasorchester in Eindhoven Philharmonisches Orchester Rotterdam Ein Orchester (orchēstra ‚Tanzplatz‘, d. h., ein halbrunder Platz vor der Bühne eines griechischen Theaters, auf dem ein Chor tanzte) ist ein groß besetztes Instrumentalensemble, bei dem zumindest einzelne Stimmen mehrfach („chorisch“) besetzt sind.

Neu!!: Marburg und Orchester · Mehr sehen »

Ort der Vielfalt

Vielfalt tut gut. Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie“ die Auszeichnung für Schwerin als „Ort der Vielfalt“ Ort der Vielfalt ist eine 2007 ins Leben gerufene Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, des Bundesministeriums des Innern und des Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, deren Ziel es ist, Gemeinden, Städte und Kreise in Deutschland in ihrem Engagement für kulturelle Vielfalt zu stärken.

Neu!!: Marburg und Ort der Vielfalt · Mehr sehen »

Ortenberg (Marburg)

Marburg und seine Stadtteile Ortenberg ist ein statistischer Bezirk der mittelhessischen Universitätsstadt Marburg.

Neu!!: Marburg und Ortenberg (Marburg) · Mehr sehen »

Ostmitteleuropa

Zum weiteren Ostmitteleuropa gelegentlich gezählt Unter Ostmitteleuropa versteht man den Osten Mitteleuropas.

Neu!!: Marburg und Ostmitteleuropa · Mehr sehen »

Otto Hahn

Otto Hahn (1938) Unterschrift von Otto Hahn Briefmarke der Deutschen Bundespost, 1979 Otto Emil Hahn, OBE (* 8. März 1879 in Frankfurt am Main; † 28. Juli 1968 in Göttingen) war ein deutscher Chemiker und ein Pionier der Radiochemie.

Neu!!: Marburg und Otto Hahn · Mehr sehen »

Otto I. (Hessen)

Otto I. (* um 1272; † 17. Januar 1328 in Kassel) war ein Sohn des Landgrafen Heinrich I. von Hessen und dessen Gemahlin Adelheid von Braunschweig.

Neu!!: Marburg und Otto I. (Hessen) · Mehr sehen »

Otto Ubbelohde

''Bildnis Otto Ubbelohdes'', ca. 1910 von Richard Winckel (1870–1941) Otto und Hanna Ubbelohde 1906 Porträtfoto, ca. 1915 Selbstbildnis, Bleistift 1917 Porträtfoto des 17-jährigen Schülers Selbstdarstellung, Federzeichnung 1914 „Lusthäuschen“ in Amönau als Vorlage für ''Rapunzelturm'' Otto Ubbelohde (* 5. Januar 1867 in Marburg an der Lahn; † 8. Mai 1922 in Goßfelden) war Maler, Radierer und Illustrator.

Neu!!: Marburg und Otto Ubbelohde · Mehr sehen »

Parlament

Beispiel für ein modernes Parlament: Der US-Kongress während einer Regierungserklärung von Präsident Barack Obama. Das Parlament (von altfranz. parlement ‚Unterredung‘; ‚reden‘) ist die politische Volksvertretung, die in der Regel aus einer oder zwei Kammern bzw.

Neu!!: Marburg und Parlament · Mehr sehen »

Patrizier

Patrizier (Latein: patricius, Griechisch: πατρίκιος) war die Bezeichnung für Angehörige der alteingesessenen Oberschicht im antiken Rom.

Neu!!: Marburg und Patrizier · Mehr sehen »

Paul Baum

''Paul Baum, Radierung von Hermann Kätelhön'' Paul Baum (* 22. September 1859 in Meißen; † 15. Mai 1932 San Gimignano, Italien) war ein Maler des deutschen Impressionismus, Zeichner und Grafiker.

Neu!!: Marburg und Paul Baum · Mehr sehen »

Paul Natorp

Paul Natorp Paul Gerhard Natorp (* 24. Januar 1854 in Düsseldorf; † 17. August 1924 in Marburg) war ein deutscher Philosoph und Pädagoge, der als Mitbegründer der Marburger Schule des Neukantianismus bekannt ist.

Neu!!: Marburg und Paul Natorp · Mehr sehen »

Paul von Hindenburg

Paul Ludwig Hans Anton von Beneckendorff und von Hindenburg (* 2. Oktober 1847 in Posen; † 2. August 1934 auf Gut Neudeck, Ostpreußen) war ein deutscher Generalfeldmarschall und Politiker.

Neu!!: Marburg und Paul von Hindenburg · Mehr sehen »

Pension (Unterkunft)

Eine Pension, auch Fremdenzimmer genannt, ist ein Beherbergungsbetrieb, der eine Unterkunft mit (im Vergleich zu Hotels) eingeschränkten Dienstleistungen bereitstellt.

Neu!!: Marburg und Pension (Unterkunft) · Mehr sehen »

Personenaufzug Bad Schandau

Blick auf den Aufzug von vorn Blick auf den Aufzug von der Seite Bad Schandau und der Lilienstein vom Aufzug aus gesehen. Der Personenaufzug Bad Schandau ist ein 1904 in Bad Schandau errichteter Personenaufzug, der von Bad Schandau auf die Ostrauer Scheibe, eine Ebenheit um den Ortsteil Ostrau, führt.

Neu!!: Marburg und Personenaufzug Bad Schandau · Mehr sehen »

Pest

Vorkommen der Pest in Tieren (1998) Die Pest (‚Seuche‘) ist eine hochgradig ansteckende Infektionskrankheit, die durch das Bakterium Yersinia pestis ausgelöst wird.

Neu!!: Marburg und Pest · Mehr sehen »

Pharmazie

Apotheke im 14. Jahrhundert Pharmazie (von griech. φάρμακον pharmakon „Heilmittel, Gift, Zaubermittel“) oder Pharmazeutik ist eine interdisziplinäre Wissenschaft, die sich mit der Beschaffenheit, Wirkung, Entwicklung, Prüfung, Herstellung und Abgabe von Arzneimitteln befasst.

Neu!!: Marburg und Pharmazie · Mehr sehen »

Philipp I. (Hessen)

Philipp der Großmütige Philipp I., genannt der Großmütige aus dem Haus Hessen (* 13. November 1504 in Marburg; † 31. März 1567 in Kassel), war von 1509/1518 bis 1567 Landgraf der Landgrafschaft Hessen und einer der bedeutendsten Landesfürsten und politischen Führer im Zeitalter von Reformation und Renaissance im Heiligen Römischen Reich.

Neu!!: Marburg und Philipp I. (Hessen) · Mehr sehen »

Philipp II. (Hessen-Rheinfels)

Philipp II.

Neu!!: Marburg und Philipp II. (Hessen-Rheinfels) · Mehr sehen »

Philipps-Universität Marburg

Die Philipps-Universität Marburg (genannt auch Alma Mater Philippina) wurde 1527 gegründet und umfasst 16 Fachbereiche, deren Einrichtungen über das Marburger Stadtgebiet verteilt sind.

Neu!!: Marburg und Philipps-Universität Marburg · Mehr sehen »

Philosophie

Raffaels Schule von Athen mit den idealisierten Darstellungen der Gründerväter der abendländischen Philosophie. Obwohl seit Platon vor allem eine Sache der schriftlichen Abhandlung, ist das angeregte Gespräch bis heute ein wichtiger Bestandteil des philosophischen Lebens. In der Philosophie (philosophía, latinisiert philosophia, wörtlich „Liebe zur Weisheit“) wird versucht, die Welt und die menschliche Existenz zu ergründen, zu deuten und zu verstehen.

Neu!!: Marburg und Philosophie · Mehr sehen »

Pilger

Landschaft mit Pilger, Gemälde von Karl Friedrich Schinkel Pilgerfigur vor der St. Jakobskirche in Rothenburg ob der Tauber Mantel und Stab eines Santiagopilgers 1571 Pilger, veraltet auch Pilgrim („Fremdling“), stammt vom lateinischen Wort peregrinus (oder peregrinari, „in der Fremde sein“) ab.

Neu!!: Marburg und Pilger · Mehr sehen »

Piratenpartei Deutschland

Die Piratenpartei Deutschland (Kurzbezeichnung Piraten, Eigenschreibweise PIRATEN) ist eine am 10.

Neu!!: Marburg und Piratenpartei Deutschland · Mehr sehen »

Planetenweg

Die Sonne an der Primstalsperre Station "Neptun" des Laupheimer Planetenwegs (Volkssternwarte Laupheim e.V.) Beim Planetenweg handelt es sich um die besondere Art eines Lehrpfads, bei dem entlang der Wanderstrecke ein verkleinertes Modell des Sonnensystems dargestellt wird.

Neu!!: Marburg und Planetenweg · Mehr sehen »

Poetry-Slam

Ein Poetry-Slam (alternative Schreibweise: Poetryslam; in der Slam-Szene oft Poetry Slam;: Poesiewettstreit oder Poesieschlacht) ist ein literarischer Vortragswettbewerb, bei dem selbstgeschriebene Texte innerhalb einer bestimmten Zeit einem Publikum vorgetragen werden.

Neu!!: Marburg und Poetry-Slam · Mehr sehen »

Pointillismus

Paul Signac: ''Das Frühstück'' (1886–1887) Pointillismus bezeichnet eine Stilrichtung in der Malerei.

Neu!!: Marburg und Pointillismus · Mehr sehen »

Poitiers

Poitiers ist die Hauptstadt des Départements Vienne im Westen Frankreichs.

Neu!!: Marburg und Poitiers · Mehr sehen »

Popmusik

Popmusik (aus engl. popular music) bezeichnet Musik, die vorwiegend seit den 1950er Jahren aus dem Rock ’n’ Roll, der Beatmusik, Folk aber auch dem Jazz entstand, von den Beatles fortgeführt und von der schwedischen Band ABBA seit Beginn der 1970er Jahre geprägt wurde.

Neu!!: Marburg und Popmusik · Mehr sehen »

Preußen

Preußische Landesflagge (1892–1918) Preußische Landesfarben bis 1947 Die größte Ausdehnung des preußischen Staates (1866–1918) Preußen war ein seit dem Spätmittelalter bestehendes Land an der Ostsee, zwischen Pommern, Polen und Litauen, dessen Name nach 1701 auf ein weit größeres, aus Brandenburg-Preußen hervorgegangenes Staatswesen angewandt wurde, das schließlich fast ganz Deutschland nördlich der Mainlinie einschloss und bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges bestand.

Neu!!: Marburg und Preußen · Mehr sehen »

Protestantismus

Mit dem (ursprünglich politischen) Begriff Protestanten werden im engeren Sinne die Angehörigen der christlichen Konfessionen bezeichnet, die, ausgehend von Deutschland und der Schweiz, vor allem in Mittel- und Nordeuropa durch die Reformation des 16.

Neu!!: Marburg und Protestantismus · Mehr sehen »

Provinz Kurhessen

Die preußische Provinz Kurhessen bestand im Verband des Deutschen Reiches von 1944 bis 1945.

Neu!!: Marburg und Provinz Kurhessen · Mehr sehen »

Pultscholle

Schematische Darstellung einer Pultscholle Eine Pultscholle ist in Geomorphologie und Tektonik eine besondere Form einer tektonischen Bruchscholle, die einseitig, entlang einer Bruchzone angehoben wurde, so dass ausgehend vom Gebirgskamm, der Hauptwasserscheide des Gebirges, das Gelände auf einer Seite relativ flach abfällt, während auf der anderen Seite, entlang des Bruches, ein starkes Gefälle vorliegt.

Neu!!: Marburg und Pultscholle · Mehr sehen »

Punk (Musik)

Ramones, eine Punk-Band der ersten Stunde Punk (auch Punk-Rock oder Punkrock, im englischen Sprachraum auch Punk Rock) ist eine Stilrichtung der Rockmusik, die Mitte der 1970er Jahre in New York und London zusammen mit der Subkultur des Punk entstanden ist.

Neu!!: Marburg und Punk (Musik) · Mehr sehen »

Radio Unerhört Marburg

Radio Unerhört Marburg Studio B von Radio Unerhört Marburg Radio Unerhört Marburg (RUM) ist als Freies Radio ein nichtkommerzieller lokaler Radiosender, der in Marburg und Umgebung empfangen werden kann.

Neu!!: Marburg und Radio Unerhört Marburg · Mehr sehen »

Rainer Rilling

Rainer Rilling (* 14. Oktober 1945 in Stetten) ist Senior Research Fellow am Institut für Gesellschaftsanalyse der Rosa-Luxemburg-Stiftung und außerplanmäßiger Professor für Soziologie an der Philipps-Universität Marburg.

Neu!!: Marburg und Rainer Rilling · Mehr sehen »

Rainer Zimmermann (Kunsthistoriker)

Rainer Zimmermann (* 6. August 1920 in Schluckenau; † 22. November 2009 in Wetter-Oberrosphe) war ein deutscher Journalist, Kunsthistoriker, Publizist, Kunstsammler und Autor von Büchern zur modernen Kunst.

Neu!!: Marburg und Rainer Zimmermann (Kunsthistoriker) · Mehr sehen »

Rathaus Marburg

Das Marburger Rathaus wurde in der Zeit von 1512 bis 1527 erbaut und ist der Sitz des Magistrats der Stadt Marburg in Hessen.

Neu!!: Marburg und Rathaus Marburg · Mehr sehen »

Röhm-Putsch

Karl Ernst, links Franz von Stephani) Als Röhm-Putsch werden Ereignisse Ende Juni/Anfang Juli 1934 bezeichnet, bei denen die Nationalsozialisten die Führungskräfte der SA einschließlich des Stabschefs Ernst Röhm ermordeten.

Neu!!: Marburg und Röhm-Putsch · Mehr sehen »

Römisch-katholische Kirche

Die römisch-katholische Kirche, oft auch nur katholische Kirche (griechisch katholikos: das Ganze betreffend, allgemein, durchgängig), ist die größte Kirche innerhalb des Christentums.

Neu!!: Marburg und Römisch-katholische Kirche · Mehr sehen »

Rössener Kultur

Die Rössener Kultur ist eine mitteleuropäische Kultur der mittleren Jungsteinzeit und wird nach Radiokarbondaten aus Holzkohle zwischen 4790 und 4550 v. Chr. datiert.

Neu!!: Marburg und Rössener Kultur · Mehr sehen »

Realschule

Realschule ist der Name für unterschiedliche Schultypen in Deutschland, der Schweiz und Liechtenstein, in Österreich historisch beziehungsweise als modernerer Schulversuch.

Neu!!: Marburg und Realschule · Mehr sehen »

Reformation

Die Konfessionen in Zentraleuropa um 1618 Reformation (lateinisch reformatio „Wiederherstellung, Erneuerung“) bezeichnet im engeren Sinn eine kirchliche Erneuerungsbewegung zwischen 1517 und 1648, die zur Spaltung des westlichen Christentums in verschiedene Konfessionen (katholisch, lutherisch, reformiert) führte.

Neu!!: Marburg und Reformation · Mehr sehen »

Reformationsstadt Europas

Reformationsstadt Europas ist ein Ehrentitel für europäische Städte, die in der Geschichte der von Martin Luther und anderen evangelischen Theologen angestoßenen kirchlichen Reformation eine bedeutende Rolle gespielt haben.

Neu!!: Marburg und Reformationsstadt Europas · Mehr sehen »

Reggae

Reggae-Graffiti Reggae ist eine der bedeutendsten Stilrichtungen der populären Musik, die ursprünglich aus Jamaika stammt.

Neu!!: Marburg und Reggae · Mehr sehen »

Regierungsbezirk Gießen

Der Regierungsbezirk Gießen ist einer der drei Regierungsbezirke in Hessen und liegt in der Mitte des Landes.

Neu!!: Marburg und Regierungsbezirk Gießen · Mehr sehen »

Regierungsbezirk Kassel

Walter Freiwald Der Regierungsbezirk Kassel ist einer von drei Regierungsbezirken im deutschen Bundesland Hessen.

Neu!!: Marburg und Regierungsbezirk Kassel · Mehr sehen »

Regierungspräsident (Deutschland)

Regierungspräsident (RP) ist in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen, früher auch im übrigen Deutschland, die Bezeichnung des Leiters der Landesbehörde (Bezirksregierung, Regierung, Regierungspräsidium oder Der Regierungspräsident), deren örtlicher Zuständigkeitsbereich einen Regierungsbezirk definiert.

Neu!!: Marburg und Regierungspräsident (Deutschland) · Mehr sehen »

Reichstagswahl März 1933

Die Reichstagswahl am 5.

Neu!!: Marburg und Reichstagswahl März 1933 · Mehr sehen »

Reichswehr

Reichswehr war während der Weimarer Republik und der ersten Jahre des „Dritten Reichs“ von 1921 bis 1935 der offizielle Name der deutschen Streitkräfte, die in jener Zeit als Berufsarmee organisiert waren.

Neu!!: Marburg und Reichswehr · Mehr sehen »

Reitersiegel

Greifen. Auf dem Haupt ein Stechhelm mit Helmdecke, darüber ein breiter Hut (biretum ducale) mit Pfauenfedern.(Umzeichnung von 1894) Mit Reitersiegel werden Siegel bezeichnet, auf denen der Siegelführer auf einem Pferd in voller Rüstung sitzend, abgebildet ist.

Neu!!: Marburg und Reitersiegel · Mehr sehen »

Religionen in Deutschland

Konfessionszugehörigkeit auf Kreisebene laut Zensus 2011: gelb: römisch-katholisch, violett: evangelisch, blau: andere (konfessionslos, sonstige Religionen oder keine Angabe); dunkel: absolute Mehrheit, hell: relative Mehrheit Konfessionen in Mitteleuropa um 1618: Die roten Gebiete sind überwiegend protestantisch, die blauen und blau-längsgestreiften überwiegend römisch-katholisch. Das Bild der Religionen in Deutschland ist derzeit geprägt von je etwa 28 % Katholiken und Protestanten (letztere sind zum größten Teil durch die Evangelische Kirche in Deutschland bzw. ihre Mitgliedskirchen vertreten).

Neu!!: Marburg und Religionen in Deutschland · Mehr sehen »

Religionskundliche Sammlung

Die Religionskundliche Sammlung ist eine zentrale Einrichtung der Philipps-Universität Marburg.

Neu!!: Marburg und Religionskundliche Sammlung · Mehr sehen »

Religionsphilosophie

Die Religionsphilosophie ist eine philosophische Disziplin, die die Erscheinungsformen und den theoretischen Gehalt von Religion bzw.

Neu!!: Marburg und Religionsphilosophie · Mehr sehen »

Remagen

Remagen ist eine verbandsfreie Stadt im Landkreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz, am linken Rheinufer gelegen.

Neu!!: Marburg und Remagen · Mehr sehen »

Renaturierung

alten Flugplatzes in Frankfurt-Bonames Einhausen Begonnene Maßnahmen zur Renaturierung der Weschnitz bei Lorsch im Juni 2007 Unter Renaturierung versteht man die Wiederherstellung von naturnahen Lebensräumen aus kultivierten, genutzten Bodenoberflächen.

Neu!!: Marburg und Renaturierung · Mehr sehen »

Residenzstadt

''Roma aeterna'', der Prototyp einer Residenzstadt, am Quirinal der päpstliche Sommerpalast (um 1493) Verbotenen Stadt der Ming- und Qing-Kaiser französischen Könige ab 1682 (planmäßig angelegte Stadt im rechten Bildviertel; links davon Schloss und Park) Eine Residenzstadt ist ein urbanes Zentrum, das Sitz eines Monarchen ist.

Neu!!: Marburg und Residenzstadt · Mehr sehen »

Restaurant

Das Restaurant L’Auberge du Pont de Collonges von Paul Bocuse Straßenrestaurants in Marbella Dorfrestaurant in Nepal Spezialitätenrestaurant für Fisch und Meeresfrüchte in Étretat Restaurants (französische Substantivierung aus restaurer, „wiederherstellen“, „stärken“) sind heute gehobene Gaststätten, in denen Speisen und Getränke angeboten und verzehrt werden.

Neu!!: Marburg und Restaurant · Mehr sehen »

Restaurierung

Als Restaurierung bezeichnet man bei Kulturgütern die Wiederherstellung eines alten Zustandes, welcher oft im Laufe der Zeit verloren gegangen ist.

Neu!!: Marburg und Restaurierung · Mehr sehen »

Rhön-Klinikum

Die Rhön-Klinikum AG mit Sitz in Bad Neustadt an der Saale ist eine private börsennotierte Betreibergesellschaft von Krankenhäusern, Kliniken und Medizinischen Versorgungszentren (MVZ).

Neu!!: Marburg und Rhön-Klinikum · Mehr sehen »

Rhönrad

mini Paarturnen Das Rhönrad ist ein Sportgerät, das aus zwei Reifen besteht, die durch sechs Sprossen – zwei einfache Stangen (Spreizsprossen), zwei Griffsprossen und zwei Brettsprossen – miteinander verbunden sind.

Neu!!: Marburg und Rhönrad · Mehr sehen »

Rhein-Main-Verkehrsverbund

Logo des RMV bis 2014 Triebwagen der Odenwaldbahn mit RMV-Logo Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) ist ein Verkehrsverbund des öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV) im Rhein-Main-Gebiet.

Neu!!: Marburg und Rhein-Main-Verkehrsverbund · Mehr sehen »

Rheinisches Schiefergebirge

Satellitenaufnahme mit Umrissen (grau) des Rheinischen Schiefergebirges (grün). Oben links die Rheinmündung in die Nordsee Das Rheinische Schiefergebirge ist ein Mittelgebirge in Deutschland (Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland).

Neu!!: Marburg und Rheinisches Schiefergebirge · Mehr sehen »

Richtsberg

Der Obere Richtsberg von Nordwesten, ganz rechts ein Stück des Unteren Richtsbergs, im Vordergrund das „Dichterviertel“ Übersicht zur Ortslage des Stadtteils Übersicht auf Verkehrsschild Ortstypisch für die Bebauung: das Hochhaus des Richtsberg-Altenzentrums Wohnheim für studentische Familien, Juli 2008 (nach einem Kellerbrand im Juni 2014 unbewohnbar) Der Richtsberg ist mit 9101 Einwohnern (Stand: 31. Dez. 2010) der größte Innenstadtbezirk der Kernstadt von Marburg und liegt südöstlich der Altstadt zwischen Hansenhaus und Cappel auf den Lahnbergen und an deren Fuße.

Neu!!: Marburg und Richtsberg · Mehr sehen »

Rockmusik

Die Rockband The Rolling Stones Rockmusik, kurz auch Rock, dient als Oberbegriff für Musikrichtungen, die sich seit Ende der 1960er Jahre aus der Vermischung des Rock ’n’ Roll der späten 1950er und frühen 1960er Jahre und anderen Musikstilen wie z. B.

Neu!!: Marburg und Rockmusik · Mehr sehen »

Roland (Waffensystem)

FlaRakPz Roland: Waffensystem auf modifiziertem Marderfahrgestell FlaRakRad Roland: Waffensystem auf Lkw 15 t MAN Das Waffensystem Roland ist ein in den 1970er-Jahren in deutsch-französischer Kooperation entwickeltes, allwetterfähiges, autonomes und ECM-resistentes Flugabwehrraketensystem zur Bekämpfung tief- und tiefstfliegender Luftfahrzeuge.

Neu!!: Marburg und Roland (Waffensystem) · Mehr sehen »

Rom

Satellitenaufnahme von Rom Rom (lateinisch Rōma; italienisch Roma), amtlich Roma Capitale, ist die Hauptstadt Italiens.

Neu!!: Marburg und Rom · Mehr sehen »

Romanik

Das Hauptschiff des Speyerer Doms Notre-Dame-la-Grande in Poitiers Der Begriff Romanik (auch: romanischer/vorgotischer Stil) beschreibt die kunstgeschichtliche Epoche in der europäischen mittelalterlichen Kunst zwischen der Vorromanik und der nachfolgenden Gotik in Malerei, Bildhauerkunst und Architektur.

Neu!!: Marburg und Romanik · Mehr sehen »

Romantik

Die Romantik ist eine kulturgeschichtliche Epoche, die vom Ende des 18. Jahrhunderts bis weit in das 19. Jahrhundert hinein dauerte und sich insbesondere auf den Gebieten der bildenden Kunst, der Literatur und der Musik äußerte, aber auch die Gebiete Geschichte, Theologie und Philosophie sowie Naturwissenschaften und Medizin umfasste.

Neu!!: Marburg und Romantik · Mehr sehen »

Ronhausen

Ronhausen ist mit rund 240 Einwohnern einer der kleinsten Stadtteile der mittelhessischen Universitätsstadt Marburg.

Neu!!: Marburg und Ronhausen · Mehr sehen »

Rote Armee

Die Rote Arbeiter- und Bauernarmee (/ Rabotsche-krestjanskaja Krasnaja armija (RKKA), kurz: Rote Armee (RA)) war die Bezeichnung für das Heer und die Luftstreitkräfte Sowjetrusslands bzw.

Neu!!: Marburg und Rote Armee · Mehr sehen »

Rotenburg an der Fulda

Rotenburg an der Fulda (amtlich Rotenburg a. d. Fulda) ist eine Kleinstadt im Nordosten von Hessen und liegt am Fluss Fulda im Landkreis Hersfeld-Rotenburg.

Neu!!: Marburg und Rotenburg an der Fulda · Mehr sehen »

Roth (Weimar)

Roth ist der etwa hoch gelegene, mit rund 800 Einwohnern drittgrößte Ortsteil der Gemeinde Weimar (Lahn) im mittelhessischen Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Neu!!: Marburg und Roth (Weimar) · Mehr sehen »

Rudolf Otto

Rudolf (eigentlich Karl Louis Rudolph) Otto (* 25. September 1869 in Peine; † 6. März 1937 in Marburg) war ein deutscher Religionswissenschaftler und evangelischer Theologe.

Neu!!: Marburg und Rudolf Otto · Mehr sehen »

Ruhrkessel

Als Ruhrkessel wird eine Kesselschlacht bezeichnet, die im April 1945 im Rheinland und Westfalen stattfand.

Neu!!: Marburg und Ruhrkessel · Mehr sehen »

Rumänien

Rumänien ist eine semipräsidentielle Republik im Grenzraum zwischen Mittel- und Südosteuropa.

Neu!!: Marburg und Rumänien · Mehr sehen »

Sanitätsdienst

Sanitätsdienst (auch Sanität oder Sanitätswesen genannt und allgemein SanD abgekürzt; von lateinisch de) ist die Bezeichnung für Dienste von Sanitätern, welche die notfallmedizinische Versorgung von Verletzten oder Verwundeten übernehmen.

Neu!!: Marburg und Sanitätsdienst · Mehr sehen »

Santiago de Compostela

Santiago de Compostela ist die Hauptstadt der Autonomen Gemeinschaft Galicien und hat rund 96.000 Einwohner.

Neu!!: Marburg und Santiago de Compostela · Mehr sehen »

Säkularisierung

Die Säkularisierung, abgeleitet von saeculum (lat. Zeit, Zeitalter; auch: Jahrhundert), bedeutet allgemein jede Form von Verweltlichung, im engeren Sinne aber die durch den Humanismus und die Aufklärung ausgelösten Prozesse, welche die Bindungen an die Religion gelockert oder gelöst und die Fragen der Lebensführung dem Bereich der menschlichen Vernunft zugeordnet haben.

Neu!!: Marburg und Säkularisierung · Mehr sehen »

Schützenpfuhlbrücke

Die Schützenpfuhlbrücke in der mittelhessischen Stadt Marburg ist eine 5-feldrige Bogenbrücke aus Sandstein.

Neu!!: Marburg und Schützenpfuhlbrücke · Mehr sehen »

Schleifung

Die Festung Hohentwiel nach der Schleifung von August bis Oktober 1801 durch die Franzosen Schleifung bezeichnet meist den Abriss von Burgen oder Befestigungsanlagen der verlierenden Partei eines militärischen Konflikts.

Neu!!: Marburg und Schleifung · Mehr sehen »

Schnurkeramische Kultur

Museum für Vor- und Frühgeschichte Berlin. Als schnurkeramische Kultur (fachsprachlich kurz Schnurkeramik oder SK; besser Kultur mit Schnurkeramik, veraltet auch Streitaxt-Kultur) bezeichnet man zusammenfassend einen Kulturkreis der Kupfersteinzeit am Übergang vom Neolithikum zur Bronzezeit.

Neu!!: Marburg und Schnurkeramische Kultur · Mehr sehen »

Schröck (Marburg)

Schröck ist ein östlicher Stadtteil der Universitätsstadt Marburg im mittelhessischen Landkreis Marburg-Biedenkopf mit knapp 1800 Einwohnern.

Neu!!: Marburg und Schröck (Marburg) · Mehr sehen »

Schutzpatron

Schutzpatronin Bayerns Ein Schutzpatron (von lat. patronus „Schutzherr, Anwalt“) ist nach katholischem und orthodoxem Verständnis ein Heiliger, der in besonderer Weise um seine Fürsprache für einen bestimmten Ort, eine Region, einen Beruf oder einen Zustand angerufen wird.

Neu!!: Marburg und Schutzpatron · Mehr sehen »

Sedimente und Sedimentgesteine

Wechsellagerung von dunklen Tonsteinen und helleren, gelblich bis bräunlich angewitterten Kalksteinen, Oslograben (''Ceratopyge''-Serie, Unterordovizium) Sandstein im Killesbergpark, Stuttgart (Schilfsandstein, Keuper) Wechsellagerung von Sandsteinen und Tonsteinen im Flysch der Niederen Beskiden (auf polnischer Seite) Trias von Utah, USA Sedimente im geowissenschaftlichen Sinn sind verschiedene organische und/oder mineralische (anorganische) Lockermaterialien, die – nicht selten nach einem kürzeren oder längeren Transport durch Schwerkraft oder ein strömendes Medium – auf dem trockenen Land oder am Grund eines Gewässers abgelagert werden (akkumulieren).

Neu!!: Marburg und Sedimente und Sedimentgesteine · Mehr sehen »

Segelflug

Segelfliegen im Gebirge Der Schulgleiter SG 38 Ein Segelflugzeug im Landeanflug Der Segelflug ist das motorlose Fliegen mit Segelflugzeugen, Motorseglern und Gleitflugzeugen, wobei auch der kraftsparende Gleitflug von z. B. Greifvögeln und Albatrossen als Segeln bezeichnet wird.

Neu!!: Marburg und Segelflug · Mehr sehen »

Seilbahn

Seilbahn auf der Krim Portland Aerial Tram Seilbahn auf der EXPO 2000 in Hannover Eine Seilbahn ist ein zu den Bahnen gehörendes Verkehrsmittel für den Personen- oder Gütertransport, bei dem.

Neu!!: Marburg und Seilbahn · Mehr sehen »

Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche

Evangelisch-Lutherische St.-Marien-Kirche in Berlin-Zehlendorf Die Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche (SELK) ist eine lutherische Kirche altkonfessioneller Prägung in der Rechtsform einer Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Sitz in Hannover.

Neu!!: Marburg und Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche · Mehr sehen »

Sfax

Sfax ist eine Hafen- und Industriestadt in Tunesien und Hauptstadt des gleichnamigen Gouvernements.

Neu!!: Marburg und Sfax · Mehr sehen »

Shintō

Torii am Itsukushima-Schrein, im Hintergrund die Insel Miyajima Shintō (jap. 神道, im Deutschen meist übersetzt mit „Weg der Götter“) – auch als Shintoismus bezeichnet – ist eine ethnische Religion, die vor allem in Japan verbreitet ist.

Neu!!: Marburg und Shintō · Mehr sehen »

Siemens

Velaro (Spanien) von Siemens Mobility Magnetresonanztomograph von Siemens Die Siemens Aktiengesellschaft ist ein integrierter, börsennotierter Technologiekonzern.

Neu!!: Marburg und Siemens · Mehr sehen »

Ska

Ska ist ein in den späten 1950er Jahren auf Jamaika entstandenes Musikgenre.

Neu!!: Marburg und Ska · Mehr sehen »

Skwosch-Frösche Marburg

Die Skwosch-Frösche Marburg sind ein Squash-Verein aus Marburg.

Neu!!: Marburg und Skwosch-Frösche Marburg · Mehr sehen »

Sophie von Brabant

Statue der Sophie von Brabant mit ihrem Sohn Heinrich auf dem Marburger Marktplatz - Skulptur von Ivan Theimer aus dem Jahr 1989 Sophie von Brabant (auch Sophie von Thüringen, * 20. März 1224 auf der Wartburg oder der Creuzburg in Thüringen; † 29. Mai 1275) war durch Ehe Herzogin von Brabant und wurde Stammmutter des Hauses Hessen.

Neu!!: Marburg und Sophie von Brabant · Mehr sehen »

Sozialdemokratische Partei Deutschlands

Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (Kurzbezeichnung: SPD) ist eine bundesweit vertretene sozialdemokratische politische Partei in Deutschland.

Neu!!: Marburg und Sozialdemokratische Partei Deutschlands · Mehr sehen »

Sparkasse Marburg-Biedenkopf

Die Sparkasse Marburg-Biedenkopf ist das größte selbständige Kreditinstitut in ihrem Geschäftsgebiet, dem Landkreis Marburg-Biedenkopf und der Universitätsstadt Marburg.

Neu!!: Marburg und Sparkasse Marburg-Biedenkopf · Mehr sehen »

SPD Hessen

Die SPD Hessen ist der Landesverband der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) im Bundesland Hessen.

Neu!!: Marburg und SPD Hessen · Mehr sehen »

Spiegel TV

Die Spiegel TV GmbH (Eigenschreibweise: SPIEGEL TV) ist eine Fernsehproduktionsfirma des Nachrichtenmagazins Der Spiegel.

Neu!!: Marburg und Spiegel TV · Mehr sehen »

Spitzbogen

Korridor mit Spitzbögen. Der Spitzbogen ist ein aus zwei Kreisen konstruierter Bogen mit Spitze.

Neu!!: Marburg und Spitzbogen · Mehr sehen »

SSG Blista Marburg

Logo der SSG Die Sehgeschädigten-Sportgemeinschaft Blindenstudienanstalt Marburg, kurz SSG Blista Marburg, ist eine Sportgemeinschaft von blinden und sehbehinderten Sportlern.

Neu!!: Marburg und SSG Blista Marburg · Mehr sehen »

St. Johannes Evangelist (Marburg)

Interieur mit Hochaltar Netzgewölbe und Orgel Die Kirche Sankt Johannes Evangelist, auch Kugelkirche genannt, ist eine katholische Pfarrkirche in Marburg.

Neu!!: Marburg und St. Johannes Evangelist (Marburg) · Mehr sehen »

St. Peter und Paul (Marburg)

St. Peter und Paul, Außenansicht von Osten Die Kirche St.

Neu!!: Marburg und St. Peter und Paul (Marburg) · Mehr sehen »

Stadtpräsident

Stadtpräsident bezeichnet in Deutschland, der Schweiz sowie im übersetzten Sinn in Polen, Tschechien und der Slowakei verschiedene Funktionen in der Gemeindeverwaltung.

Neu!!: Marburg und Stadtpräsident · Mehr sehen »

Stadtrecht

Stadtrecht ist ursprünglich das kaiserliche oder landesherrliche Vorrecht (Stadtregal), durch das ein Dorf oder eine vorstädtische Siedlung zur Stadt erhoben wurde und Inbegriff der in dem betreffenden Rechtsbezirk gültigen Rechtssätze war.

Neu!!: Marburg und Stadtrecht · Mehr sehen »

Stadtwerke Marburg

Die Stadtwerke Marburg GmbH ist ein kommunales Energiedienstleistungsunternehmen, das sich zu 100 % im Besitz der Universitätsstadt Marburg befindet.

Neu!!: Marburg und Stadtwerke Marburg · Mehr sehen »

Störung (Geologie)

Kleinmaßstäbige Störung im ''Lindewiese-Marmor'' aus dem Altvatergebirge, Tschechien. Aufschiebung in unterjurassischen Kalksteinen in einem Aufschluss bei Bédarieux, am Südrand der Causse du Larzac, Hérault, Frankreich. Der nördliche Block (rechts im Bild) ist gegen den südlichen aufgeschoben worden. Dabei wurden die Schichten nahe der Störungsfläche angeschleppt (verbogen). Versatz einer hellen „Schicht“ (oben rechts, unten links) an einer duktilen Scherzone. Metamorphes Varistikum des Cap de Creus, östliches Ende der Pyrenäen, Nordost-Katalonien. Eine Störung oder Dislokation bezeichnet in der Geologie eine tektonisch verursachte strukturelle Veränderung eines Gesteinsverbandes.

Neu!!: Marburg und Störung (Geologie) · Mehr sehen »

Stückgutfrachter

Schematischer Querschnitt durch einen Stückgutfrachter Stückgutfrachter ''Cap San Diego'' an der Überseebrücke, Hamburg Ein Stückgutschiff oder Stückgutfrachter ist ein Schiff, in dem alle Arten von Stückgütern transportiert werden.

Neu!!: Marburg und Stückgutfrachter · Mehr sehen »

Steinzeug

Steinzeugvase aus der Song-Dynastie, 11. Jh. Salzglasiertes Steinzeug aus dem Westerwald Mineralwasserkrüge aus Steinzeug, Massenware des 19. Jahrhunderts. Turmmuseum Mengerskirchen. Herstellung einer Schale aus Steinzeugmasse, grob schamottiert, in Wulsttechnik Steinzeug ist die Bezeichnung für keramische Massen der Klasse Sinterzeug, dessen Scherben beim Brand dicht brennt bzw.

Neu!!: Marburg und Steinzeug · Mehr sehen »

Sternerbund

Der Sternerbund oder auch Rittergesellschaft bzw.

Neu!!: Marburg und Sternerbund · Mehr sehen »

Sternerkrieg

Der Sternerkrieg war eine militärische Auseinandersetzung in den Jahren 1371 bis 1373 zwischen der Landgrafschaft Hessen und ihren Verbündeten auf der einen Seite gegen eine Koalition, den Sternerbund, auf der anderen Seite.

Neu!!: Marburg und Sternerkrieg · Mehr sehen »

Stift (Kirche)

Fürstäbtlichen Residenz. Ein Stift (neutrum, Plural: Stifte oder selten Stifter) ist jede mit Vermächtnissen und Rechten ausgestattete, zu kirchlichen Zwecken bestimmte und einer geistlichen Körperschaft übergebene (gestiftete) Anstalt mit allen dazugehörigen Personen, Gebäuden und Liegenschaften.

Neu!!: Marburg und Stift (Kirche) · Mehr sehen »

Stolpersteine

Stolperstein in Berlin-Charlottenburg Länder mit verlegten Stolper­steinen Die Stolpersteine sind ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig, das im Jahr 1992 begann.

Neu!!: Marburg und Stolpersteine · Mehr sehen »

Straßenbahn Marburg

| Die Straßenbahn Marburg war eine von 1903 bis 1951 bestehende Straßenbahn in der mittelhessischen Stadt Marburg an der Lahn.

Neu!!: Marburg und Straßenbahn Marburg · Mehr sehen »

Straßenverkehrslärm

Lärmschutzmaßnahmen an Straßen sind zum festen Bestandteil des Landschaftsbildes geworden. Maßnahmen wie etwa die Bündelung von Straßen- und Bahntrassen sowie die Errichtung von Lärmschutzwänden reduzieren die Schalleinwirkungen auf die Umwelt wesentlich. Verkehrslärmmessung in Dresden (1972) Mit Straßenverkehrslärm (auch kurz Straßenlärm) wird der gesamte vom Straßenverkehr erzeugte Lärm bezeichnet.

Neu!!: Marburg und Straßenverkehrslärm · Mehr sehen »

Streitkräfte der Vereinigten Staaten

Die Streitkräfte der Vereinigten Staaten (offizielle englische Bezeichnung: United States Armed Forces, inoffiziell meist US Military) sind das Militär der USA, ein zentrales Instrument der Außenpolitik der Vereinigten Staaten und für die Hegemonialstellung des Landes von entscheidender Bedeutung.

Neu!!: Marburg und Streitkräfte der Vereinigten Staaten · Mehr sehen »

Studenten-Sinfonieorchester Marburg

Das Studenten-Sinfonieorchester Marburg e.V. (SSO) wurde 1991 von Studierenden der Philipps-Universität in Marburg gegründet.

Neu!!: Marburg und Studenten-Sinfonieorchester Marburg · Mehr sehen »

Studentenmission in Deutschland

Die Studentenmission in Deutschland (SMD) zählt zu den sogenannten freien Werken im Raum der Evangelischen Kirche.

Neu!!: Marburg und Studentenmission in Deutschland · Mehr sehen »

Sturmabteilung

Heute verfassungsfeindliches Propagandamittel: Emblem der SA Die Sturmabteilung (SA) war die paramilitärische Kampforganisation der NSDAP während der Weimarer Republik und spielte als Ordnertruppe eine entscheidende Rolle beim Aufstieg der Nationalsozialisten, indem sie deren Versammlungen vor Gruppen politischer Gegner mit Gewalt abschirmte oder gegnerische Veranstaltungen behinderte.

Neu!!: Marburg und Sturmabteilung · Mehr sehen »

Subtropen

Subtropische Klimazone der Erde Die Subtropen (bisweilen auch als warmgemäßigte ZoneDiese Bezeichnung ist allerdings irreführend: Einige Autoren verwenden sie nur für das Mittelmeerklima, und die warmgemäßigten Regenklimate nach Köppen/Geiger liegen in der kühlgemäßigten Zone. bezeichnet)Heinz Nolzen (Hrsg.): Handbuch des Geographieunterrichts. Bd.

Neu!!: Marburg und Subtropen · Mehr sehen »

Synagoge

Die Neue Synagoge (Berlin) Eine Synagoge (von ‚Versammlung‘) ist ein Gebäude, das der Versammlung, dem gemeinsamen Gottesdienst und oft auch als Lehrhaus einer jüdischen Gemeinde dient.

Neu!!: Marburg und Synagoge · Mehr sehen »

Tango (Musikrichtung)

Tango ist eine Musikrichtung, deren Zentren Buenos Aires, Argentinien, und Montevideo, Uruguay, sind.

Neu!!: Marburg und Tango (Musikrichtung) · Mehr sehen »

Töpferei

Irdengut Grünkörper im Trockenregal in Conner Prairie-Museum Als Töpferei wird heute eine Technik zur Herstellung von Keramik genannt, bei der Gegenstände aus Ton/Lehm geformt, getrocknet, dekoriert und gebrannt werden, wodurch die Endprodukte hart und teilweise wasserundurchlässig werden.

Neu!!: Marburg und Töpferei · Mehr sehen »

Technische Hochschule Mittelhessen

Die Technische Hochschule Mittelhessen (THM) ist eine Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) mit Standorten in Friedberg, Gießen und Wetzlar mit den Außenstellen in Bad Hersfeld, Bad Wildungen, Bad Vilbel, Biedenkopf und Frankenberg.

Neu!!: Marburg und Technische Hochschule Mittelhessen · Mehr sehen »

Tennis

Szene aus einem Tennismatch Tennismatch im Doppel Tennis ist ein Rückschlagspiel, das von zwei oder vier Spielern gespielt wird.

Neu!!: Marburg und Tennis · Mehr sehen »

Tenrikyō

Tenrikyo-Haupttempel in Tenri. Die Stadt Tenri war vor dem Tenrikyo noch ein Dorf mit dem Namen Shoyashiki. Tenrikyō (jap.) ist eine monotheistische Neue religiöse Bewegung, die aus dem japanischen Shintōismus hervorgegangen ist.

Neu!!: Marburg und Tenrikyō · Mehr sehen »

Territorium

Territorium ist ein Lehnwort aus der lateinischen Sprache und bezeichnet dort – abgeleitet von lat. terra, die Erde, der Erdboden, das Land – das Gebiet einer Stadt.

Neu!!: Marburg und Territorium · Mehr sehen »

Thüringen

St. Marienkirche in Gera-Untermhaus Erfurt, Dom und Severikirche Krämerbrücke mit Ägidienkirche in Erfurt Leuchtenburg Der Freistaat Thüringen (Abkürzung TH) ist ein Land der Bundesrepublik Deutschland.

Neu!!: Marburg und Thüringen · Mehr sehen »

Thüringisch-hessischer Erbfolgekrieg

Der thüringisch-hessische Erbfolgekrieg (1247–1264) war die kriegerische Auseinandersetzung um die Nachfolge der im Mannesstamm ausgestorbenen Ludowinger Landgrafen von Thüringen.

Neu!!: Marburg und Thüringisch-hessischer Erbfolgekrieg · Mehr sehen »

Theater für Kinder

Theater für Kinder (auch Kindertheater oder Kinder- und Jugendtheater) bezeichnet Theater, das vor allem für Kinder und Jugendliche gemacht und gespielt wird.

Neu!!: Marburg und Theater für Kinder · Mehr sehen »

Theologe

Ein Theologe hat eine theologische Ausbildung bzw.

Neu!!: Marburg und Theologe · Mehr sehen »

Thermische Solaranlage

Universität Speyer; dahinter Photovoltaikanlage; ganz im Hintergrund Aufdachanlagen auf den GEWO-Häusern von Speyer-West Thermosolaranlage in Mörfelden-Walldorf Als thermische Solaranlage werden Solaranlagen bezeichnet, die Wärme aus der Sonneneinstrahlung nutzbar machen (Solarthermie).

Neu!!: Marburg und Thermische Solaranlage · Mehr sehen »

Thomas Spies

Thomas Spies (2013) Thomas Spies (* 27. Juni 1962 in Marburg) ist ein hessischer Politiker (SPD) und Oberbürgermeister von Marburg.

Neu!!: Marburg und Thomas Spies · Mehr sehen »

Tischtennis-Bundesliga

Im deutschen Tischtennis ist die Tischtennis-Bundesliga (TTBL) bei den Herren und die 1. Bundesliga (1. BL) bei den Damen die höchste Spielklasse.

Neu!!: Marburg und Tischtennis-Bundesliga · Mehr sehen »

Topfhelm

Deutschen Historischen Museum in Berlin Schema: Getragener Topfhelm Der Topfhelm war ein annähernd zylindrisch geformter Helmtypus, der im frühen 13. Jahrhundert in Europa aufkam und bis in das 14. Jahrhundert hinein gebräuchlich war.

Neu!!: Marburg und Topfhelm · Mehr sehen »

Tora

Toralesen Torarolle mit Jad (Zeigestab) Die Tora (auch Thora, Torah; Betonung auf „a“, auf Jiddisch Tojre, auch Tauroh; von ‚Gebot‘, ‚Weisung‘, ‚Belehrung‘, von jarah ‚unterweisen‘) ist der erste Teil des Tanach, der hebräischen Bibel.

Neu!!: Marburg und Tora · Mehr sehen »

Trias (Geologie)

Die Trias (altgr. τριάς, gen. τριάδος.

Neu!!: Marburg und Trias (Geologie) · Mehr sehen »

Trier

Trier ist eine kreisfreie Stadt im Westen des Landes Rheinland-Pfalz.

Neu!!: Marburg und Trier · Mehr sehen »

Tropen

Tropische Klimazone der Erde Zenit. Die Tropen (von) sind einer gängigen Definition zufolge das Gebiet zwischen den Wendekreisen, also zwischen je 23,5° nördlicher und südlicher Breite.

Neu!!: Marburg und Tropen · Mehr sehen »

TSV Marburg-Ockershausen

Der TSV Marburg-Ockershausen ist ein Sportverein aus der Marburger Stadtteilgemeinde Ockershausen.

Neu!!: Marburg und TSV Marburg-Ockershausen · Mehr sehen »

TTV Gönnern

Der TTV Gönnern ist ein Tischtennis-Verein aus Gönnern, einem Ortsteil von Angelburg im Landkreis Marburg-Biedenkopf in Hessen.

Neu!!: Marburg und TTV Gönnern · Mehr sehen »

Tunesien

Tunesien (amtlich Tunesische Republik) ist ein Staat in Nordafrika, der im Norden und Osten an das Mittelmeer, im Westen an Algerien und im Süd-Osten an Libyen grenzt.

Neu!!: Marburg und Tunesien · Mehr sehen »

Typ Marburg

Der als Typ „Marburg“ bezeichnete Schiffstyp ist eine Baureihe von zwei Frachtschiffen der Hamburg-Amerika-Linie (HAPAG).

Neu!!: Marburg und Typ Marburg · Mehr sehen »

Ulrich Hussong

Ulrich Hussong (* 1953 in Hamburg) ist ein deutscher Historiker und Archivar.

Neu!!: Marburg und Ulrich Hussong · Mehr sehen »

Ulrike Meinhof

Ulrike Meinhof als junge Journalistin (um 1964) Ulrike Marie Meinhof (* 7. Oktober 1934 in Oldenburg; † 9. Mai 1976 in Stuttgart-Stammheim) war eine bekannte deutsche Journalistin, radikale Linke und spätere Terroristin.

Neu!!: Marburg und Ulrike Meinhof · Mehr sehen »

Ultramarathon

Der südafrikanische Ultraläufer Ludwick Mamabolo beim Comrades Marathon 2013 Ein Ultramarathon ist eine Laufveranstaltung über eine Strecke, die länger als die Marathondistanz von 42,195 km ist.

Neu!!: Marburg und Ultramarathon · Mehr sehen »

Umweltzone

Eine Umweltzone (auch: Niedrig-Emissions-Gebiet) ist ein geographisch definiertes Gebiet – meist in städtischen Ballungsräumen –, in dem der Betrieb nicht als schadstoffarm gekennzeichneter Kraftfahrzeuge verboten ist, was der Verbesserung der lokalen Luftqualität dienen soll.

Neu!!: Marburg und Umweltzone · Mehr sehen »

Universelles Leben

Verwaltungssitz des Universellen Lebens am Haugerring in Würzburg Universelles Leben ist eine in Würzburg entstandene neue religiöse Bewegung, deren Anhängerzahl in Deutschland auf mehrere Tausend bis mehrere Zehntausend geschätzt wird.

Neu!!: Marburg und Universelles Leben · Mehr sehen »

Universität

Universitäten (vom lateinischen universitas magistrorum et scolarium, „Gemeinschaft der Lehrenden und Lernenden“, später im Sinne Humboldts für ''universitas litterarum'', „Gesamtheit der Wissenschaften“) sind Hochschulen mit Promotionsrecht, die früher als wissenschaftliche Hochschulen bezeichnet wurden, die der Pflege und Entwicklung der Wissenschaften durch Forschung, Lehre und Studium dienen, aber ihren Studenten auch praxisorientiert Berufsqualifikationen vermitteln sollen.

Neu!!: Marburg und Universität · Mehr sehen »

Universitätsbibliothek Marburg

Die Universitätsbibliothek Marburg ist das Bibliothekssystem der Philipps-Universität Marburg, deren Geschichte bis in die Anfänge der Philipps-Universität (1527) zurückreicht.

Neu!!: Marburg und Universitätsbibliothek Marburg · Mehr sehen »

Universitätschor Marburg

Der Universitätschor Marburg ist heute ein von der Philipps-Universität Marburg strukturell unabhängiger gemischter Chor, der aus etwa 80 Mitgliedern, die größtenteils Studierende der Phillips-Universität sind, besteht.

Neu!!: Marburg und Universitätschor Marburg · Mehr sehen »

Universitätskirche

Eine Universitätskirche ist ein Kirchengebäude, in dem Universitätsgottesdienste, also Gottesdienste der Gemeinde einer Universität stattfinden.

Neu!!: Marburg und Universitätskirche · Mehr sehen »

Universitätsklinikum Gießen und Marburg

Die Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH (UKGM) ist ein Klinikum der Rhön Klinikum AG.

Neu!!: Marburg und Universitätsklinikum Gießen und Marburg · Mehr sehen »

Universitätsstadt

Ilmenaus Ortstafel mit dem Zusatz ''Universitätsstadt'' Eine Universitätsstadt ist eine Stadt, die Sitz einer Universität ist.

Neu!!: Marburg und Universitätsstadt · Mehr sehen »

Unterer Buntsandstein

Der Untere Buntsandstein ist eine lithostratigraphische Untergruppe des Buntsandsteins der Germanischen Trias.

Neu!!: Marburg und Unterer Buntsandstein · Mehr sehen »

Urkunden des Mittelalters und der Frühen Neuzeit

Die Urkunden des Mittelalters und der Frühen Neuzeit sind bis zur Entstehung von umfassenden schriftlichen Dokumentationen der Verwaltung (Akten) in der ersten Hälfte des 15.

Neu!!: Marburg und Urkunden des Mittelalters und der Frühen Neuzeit · Mehr sehen »

Ursula Braasch-Schwersmann

Ursula Braasch-Schwersmann Ursula Braasch-Schwersmann (* 2. September 1955 in Eutin) ist eine deutsche Historikerin.

Neu!!: Marburg und Ursula Braasch-Schwersmann · Mehr sehen »

Van (Automobil)

Ford Galaxy, VW Sharan und Chrysler Voyager Ford Galaxy Ein Van ist im deutschen Sprachgebrauch ein Kraftfahrzeug mit fünf bis sieben, in seltenen Fällen auch bis zu neun Sitzen (mit durchgehender Sitzbank vorne), das sich dank eines variablen Sitzkonzepts, in der Regel auch hinten mit Einzelsitzen, sowie einer hohen Silhouette deutlich variabler nutzen lässt als ein herkömmlicher Kombi.

Neu!!: Marburg und Van (Automobil) · Mehr sehen »

Varieté

Varieté bzw.

Neu!!: Marburg und Varieté · Mehr sehen »

Vegetationsgeographie

Die Vegetationsgeographie, auch Phytogeographie oder Pflanzengeographie genannt, ist ein Teilgebiet der Biogeographie.

Neu!!: Marburg und Vegetationsgeographie · Mehr sehen »

VfB Marburg

Der VfB 1905 Marburg ist ein Fußballverein aus Marburg.

Neu!!: Marburg und VfB Marburg · Mehr sehen »

Victoria (Gattung)

Victoria ist eine Pflanzengattung in der Familie der Seerosengewächse (Nymphaeaceae), die aufgrund ihrer enormen Blattgröße im Deutschen auch Riesenseerosen genannt werden.

Neu!!: Marburg und Victoria (Gattung) · Mehr sehen »

Victoria amazonica

Victoria amazonica, auch Amazonas-Riesenseerose genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Riesenseerosen (Victoria) innerhalb der Familie der Seerosengewächse (Nymphaeaceae).

Neu!!: Marburg und Victoria amazonica · Mehr sehen »

Vogelsberg

Der Vogelsberg ist ein Mittelgebirge in Hessen und erreicht am Taufstein eine Höhe von.

Neu!!: Marburg und Vogelsberg · Mehr sehen »

Volkszählung

zugriff.

Neu!!: Marburg und Volkszählung · Mehr sehen »

Vulkanismus

Ausbruch am Hauptgipfel des Eyjafjallajökull 2010 in IslandVulkanausbrüche wie hier am Stromboli sind die spektakulärsten Erscheinungsformen des Vulkanismus Unter Vulkanismus versteht man alle geologischen Vorgänge und Erscheinungen, die mit Vulkanen in Zusammenhang stehen, d. h.

Neu!!: Marburg und Vulkanismus · Mehr sehen »

Waldorfschule

Waldorfschulen (auch: Rudolf-Steiner-Schulen und in Deutschland Freie Waldorfschulen) sind Schulen, an denen nach der von Rudolf Steiner (1861–1925) begründeten Waldorfpädagogik unterrichtet wird.

Neu!!: Marburg und Waldorfschule · Mehr sehen »

Walter Voß (Politiker)

Walter Voß (* 26. April 1885 in Neuschloß-Lampertheim; † 5. Juni 1972 in Marburg/Lahn) war ein deutscher Verwaltungsjurist und Kommunalpolitiker.

Neu!!: Marburg und Walter Voß (Politiker) · Mehr sehen »

Wanderweg

Beschilderung eines behindertengerechten Wanderweges im Saarland Grenzüberschreitender Wanderweg an der deutsch-schweizerischen Grenze Wanderwege sind mit Wegzeichen markierte Fußwege, die das Wandern auf interessanten Strecken oder zu attraktiven Zielen ermöglichen.

Neu!!: Marburg und Wanderweg · Mehr sehen »

Wappen

Ein Wappen ist ein schildförmiges Zeichen, angelehnt an den Schild als Schutzwaffe des Mittelalters.

Neu!!: Marburg und Wappen · Mehr sehen »

Würm-Kaltzeit

Ausdehnung der alpinen Vereisung in der Würmkaltzeit. Blau: Eisrandlage früherer Kaltzeiten Die Würm-Kaltzeit, auch Würm-Glazial, Würmeiszeit oder Würmzeit genannt, ist die Bezeichnung der letzten Kaltzeit im Alpenraum.

Neu!!: Marburg und Würm-Kaltzeit · Mehr sehen »

Wegebahn

Eine frühe Wegebahn auf der Panama-Pacific International Exposition in San Francisco, 1915 Bundesgartenschau 1961 Stuttgart Barkas-Kleinbus als Zugwagen in Schwerin Adaptierter Personenkraftwagen als Zugmaschine in Vyškov Hampyeong (Südkorea) Eine Wegebahn (manchmal auch Bimmelbahn, in Österreich auch offiziell Bummelzug genannt) ist eine Zugmaschine mit Anhängern zur Personenbeförderung.

Neu!!: Marburg und Wegebahn · Mehr sehen »

Wehr (Wasserbau)

Lage Wehr bei Buchholz (bei Röbel) Ein Wehr, auch Stauwehr, Stauwerk, in der Schweiz, in Österreich und Süddeutschland auch Wuhr oder Werche genannt, ist im Wasserbau ein Absperrbauwerk, das den Zufluss oder Abfluss eines Gewässers abschließt.

Neu!!: Marburg und Wehr (Wasserbau) · Mehr sehen »

Wehrda (Marburg)

Wehrda ist ein Stadtteil von Marburg an der Lahn, der Kreisstadt des mittelhessischen Landkreises Marburg-Biedenkopf und hat rund 6500 Einwohner.

Neu!!: Marburg und Wehrda (Marburg) · Mehr sehen »

Wehrmacht

Vorschrift – Die Pflichten des deutschen Soldaten …, 1936 Wehrmacht ist die Bezeichnung für die Gesamtheit der Streitkräfte im nationalsozialistischen Deutschland.

Neu!!: Marburg und Wehrmacht · Mehr sehen »

Wehrshausen (Marburg)

Marienkirche Topografische Karte 1857 BOS-Funkmast Wehrshausen ist ein Stadtteil der Universitätsstadt Marburg an der Lahn im mittelhessischen Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Neu!!: Marburg und Wehrshausen (Marburg) · Mehr sehen »

Weidenhausen (Marburg)

Weidenhausen ist neben der Oberstadt der älteste Siedlungsbereich von Marburg an der Lahn (erste urkundliche Erwähnung 1235) und gehört zur Inneren Kernstadt Marburgs.

Neu!!: Marburg und Weidenhausen (Marburg) · Mehr sehen »

Weidenhäuser Brücke

Die Weidenhäuser Brücke ist die älteste Lahnbrücke in der mittelhessischen Stadt Marburg.

Neu!!: Marburg und Weidenhäuser Brücke · Mehr sehen »

Weimar (Lahn)

Weimar (Lahn) ist eine Gemeinde im Süden des Landkreises Marburg-Biedenkopf im Regierungsbezirk Gießen des Landes Hessen.

Neu!!: Marburg und Weimar (Lahn) · Mehr sehen »

Weltmusik

Weltmusik (engl. world music) ist zum einen die Bezeichnung für die im Zuge fortschreitender Globalisierung entstandenen Mischformen aus westlichen und nicht-westlichen Musikpraktiken.

Neu!!: Marburg und Weltmusik · Mehr sehen »

Werner Friedrich Julius Stephan von Spiegel

Werner Adolf Heinrich von Spiegel zum Desenberg, um 1800, Gleimhaus Halberstadt Werner Friedrich Julius Stephan Freiherr Spiegel zum Desenberg (* 30. Januar 1802 in Kassel; † 10. April 1877 in Halberstadt) war Rittergutsbesitzer und Domherr zu Halberstadt.

Neu!!: Marburg und Werner Friedrich Julius Stephan von Spiegel · Mehr sehen »

Wetschaft

Von links mündet die Wetschaft in die Lahn Roda Die Wetschaft ist ein 29 km langer, orografisch linker Nebenfluss der Lahn in den hessischen Landkreisen Waldeck-Frankenberg und Marburg-Biedenkopf (Deutschland).

Neu!!: Marburg und Wetschaft · Mehr sehen »

Wicca

Das Pentakel, ein Symbol, das auch in der Wicca-Religion verwendet wird Weitere Symbole, welche in der Wicca verwendet werden Wicca (manchmal ausgesprochen, für männlich „Hexer“; Aussprache entsprechend dem englischen Vorbild Helmut Birkhan: Nachantike Keltenrezeption. S. 768.) ist eine neureligiöse Bewegung.

Neu!!: Marburg und Wicca · Mehr sehen »

Wilhelm I. (Deutsches Reich)

Wilhelm I. (* 22. März 1797 als Wilhelm Friedrich Ludwig von Preußen in Berlin; † 9. März 1888 ebenda) aus dem Haus Hohenzollern war seit 1858 Regent und seit 1861 König von Preußen, ab 1867 Präsident des Norddeutschen Bundes sowie ab 1871 erster Deutscher Kaiser.

Neu!!: Marburg und Wilhelm I. (Deutsches Reich) · Mehr sehen »

Wilhelm II. (Hessen)

Landgraf Wilhelm II. Wilhelm II.

Neu!!: Marburg und Wilhelm II. (Hessen) · Mehr sehen »

Wilhelm III. (Hessen)

Wilhelm III., „der Jüngere“, Landgraf von Hessen (* 8. September 1471; † 17. Februar 1500 bei Rauschenberg), regierte über die Teil-Landgrafschaft Oberhessen, mit Residenz in Marburg.

Neu!!: Marburg und Wilhelm III. (Hessen) · Mehr sehen »

Wilhelm IV. (Hessen-Kassel)

Wilhelm IV. von Hessen-Kassel Wilhelm IV.

Neu!!: Marburg und Wilhelm IV. (Hessen-Kassel) · Mehr sehen »

Willingshäuser Malerkolonie

''Auf dem Friedhof von Willingshausen'' von Gerhard von Reutern, Öl auf Leinwand, entstanden 1842 Die Schwälmer Willingshäuser Malerkolonie ist die älteste Künstlervereinigung in Europa.

Neu!!: Marburg und Willingshäuser Malerkolonie · Mehr sehen »

Winfried Wolf (Politiker)

Winfried Wolf, 2015 Winfried Maria Wolf (* 4. März 1949 in Horb am Neckar) ist ein deutscher ehemaliger Politiker, Verkehrsexperte, Autor und Chefredakteur von Lunapark21.

Neu!!: Marburg und Winfried Wolf (Politiker) · Mehr sehen »

Wohnbevölkerung

Unter Wohnbevölkerung versteht man in der Bevölkerungsstatistik alle Einwohner und Personen, die am maßgebenden Ort ihre alleinige Wohnung haben beziehungsweise bei Einwohnern, die mehrere Wohnsitze haben, nur diejenigen, die vom maßgebenden Ort aus ihrer Arbeit, Ausbildung oder Schulbildung nachgehen.

Neu!!: Marburg und Wohnbevölkerung · Mehr sehen »

Wolfgang Abendroth

Wolfgang Walter Arnulf Abendroth (* 2. Mai 1906 in Elberfeld; † 15. September 1985 in Frankfurt am Main) war ein sozialistischer deutscher Politologe und Rechtswissenschaftler.

Neu!!: Marburg und Wolfgang Abendroth · Mehr sehen »

Wolfsburg (Marburg)

Die Wolfsburg ist ein Gebäude unterhalb des Marburger Schlosses vor der ehemaligen Landgräflichen Kanzlei.

Neu!!: Marburg und Wolfsburg (Marburg) · Mehr sehen »

Wormser Edikt

Luther auf dem Reichstag zu Worms (kolorierter Holzschnitt, 1557) Das Wormser Edikt war ein Erlass Karls V., in dem am 8.

Neu!!: Marburg und Wormser Edikt · Mehr sehen »

Zechstein

Zechstein ist eine lithostratigraphische Gruppe der Dyas im nördlichen Mitteleuropa.

Neu!!: Marburg und Zechstein · Mehr sehen »

Zechsteinmeer

Ausdehnung des Zechsteinbeckens vor ca. 255 Millionen Jahren (rot umrandet) im Vergleich zur aktuellen Geographie Mitteleuropas Tote Meer im Grenzbereich Israel-Jordanien-Westjordanland, ein übersalzenes Gewässer in einer heißen Wüste. So ähnlich könnte es von Zeit zu Zeit vor über 250 Millionen Jahren am Ufer des Zechsteinmeeres ausgesehen haben. Das Zechsteinmeer war ein flaches Epikontinentalmeer, das im späten Perm (Lopingium) vor etwa 258–250 Millionen Jahren im heutigen Mitteleuropa bestand.

Neu!!: Marburg und Zechsteinmeer · Mehr sehen »

Zeitgeschehen

Der Begriff Zeitgeschehen bezeichnet gegenwärtiges Geschehen und aktuelle Ereignisse.

Neu!!: Marburg und Zeitgeschehen · Mehr sehen »

Zeitungsgruppe Lahn-Dill

In der Zeitungsgruppe Lahn-Dill sind eine Reihe von mittelhessischen Tageszeitungen zusammengefasst, die sich im Besitz des Verlagshauses Wetzlardruck befinden.

Neu!!: Marburg und Zeitungsgruppe Lahn-Dill · Mehr sehen »

Zeugen Jehovas

USA) Die Zeugen Jehovas (Eigenbezeichnung: Jehovas Zeugen,: Jehovah’s Witnesses) sind eine christliche, chiliastisch ausgerichtete und nichttrinitarische Religionsgemeinschaft, die sich kirchlich organisiert.

Neu!!: Marburg und Zeugen Jehovas · Mehr sehen »

Zirkus

Jonglierender Zirkusartist Akrobaten im Zirkus Ein Zirkus („Kreis“, „Ring“, „runde Arena“; Plural: Zirkusse) – oder auch Circus – ist meist eine Gruppe von Artisten, die eine Vorstellung mit verschiedenen artistischen (zirzensischen) Darbietungen (Akrobatik, Clownerie, Zauberei, Tierdressuren) zeigt.

Neu!!: Marburg und Zirkus · Mehr sehen »

Zweiter Weltkrieg

Der Zweite Weltkrieg von 1939 bis 1945 war der zweite global geführte Krieg sämtlicher Großmächte des 20. Jahrhunderts und stellt den größten militärischen Konflikt in der Geschichte der Menschheit dar.

Neu!!: Marburg und Zweiter Weltkrieg · Mehr sehen »

1. Deutsches Polizeioldtimer-Museum

Halle I des Polizeioldtimer-Museums Halle II des Polizeioldtimer-Museums Das 1.

Neu!!: Marburg und 1. Deutsches Polizeioldtimer-Museum · Mehr sehen »

15. Infanterie-Regiment (Reichswehr)

Das 15.

Neu!!: Marburg und 15. Infanterie-Regiment (Reichswehr) · Mehr sehen »

3rd Armored Division (Vereinigte Staaten)

Die 3rd Armored Division ist ein Großverband der US Army, der zurzeit inaktiv ist.

Neu!!: Marburg und 3rd Armored Division (Vereinigte Staaten) · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Bismarcksäule (Marburg), Geschichte der Stadt Marburg, Marburg (Lahn), Marburg an der Lahn, Marburg/Lahn, Michelchen, Universitätsstadt Marburg.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »