Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Maimonides

Index Maimonides

Maimonides, Abbildung aus dem 18. Jahrhundert Unterschrift von Maimonides Moses Maimonides (hebr. משה בן מימון Mosche ben Maimon; geboren zwischen 1135 und 1138 in Córdoba; gestorben am 13. Dezember 1204 in Kairo) war ein andalusisch-nordafrikanischer jüdischer Philosoph, Rechtsgelehrter und Arzt.

102 Beziehungen: Abd al-Latif al-Baghdadi, Abraham ben David von Posquières, Al-Andalus, Albertus Magnus, Alexander Altmann, Alexandria, Almohaden, Amulett, Aristoteles, Asthma bronchiale, Astrologie, Astronomie, Aufklärung, Averroës, Baruch de Spinoza, Berber, Beschwörung, Beth Din, Córdoba (Spanien), Charles E. Butterworth, Corpus Hippocraticum, Der Brief in den Jemen, Dictionary of Scientific Biography, Encyclopaedia Judaica, Erasmus von Rotterdam, Exilarch, Faksimile, Fès, Führer der Unschlüssigen, Friedrich Niewöhner, Fustāt, Galenos, Geschlechtsverkehr, Gift, Gleichheit, Graeco-Arabica, Gräzisierung, Gundolf Keil, Halacha, Haskala, Hämorrhoiden, Hebräische Sprache, Heinrich Schipperges, Hermann Cohen, Hippokrates von Kos, Humoralpathologie, Ibn Abī Usaibiʿa, Ibn Zuhr, Internet Archive, Israel Friedlaender, ..., Jüdische Kultur im islamischen al-Andalus, Jüdische Philosophie, Jerusalem, Jigdal, Jodocus Badius, Johann Buxtorf der Jüngere, Juda al-Charisi, Judäo-Arabisch, Kairo, Krankheitsprävention, Kurt Flasch, Leo Strauss, Liste rabbinischer Akronyme, Logik, Maimonides-Synagoge, Maimonidesstreit, Marokko, Max Meyerhof, Meister Eckhart, Michael Schwartz, Mischna, Mischne Tora, Mittelalter, Moses Mendelssohn, Negative Theologie, Neuplatonismus, Nikolaus Donin, Nikolaus von Kues, Nordafrika, PaRDeS, Persisch-arabisch-islamische Medizin, Philosophie der Antike, Pseudowissenschaft, Rabbiner, Regimen sanitatis, Rekonvaleszenz, Religionsphilosophie, Saladin, Salomon Maimon, Salomon Munk, Samuel ibn Tibbon, Sanhedrin, Shlomo Dov Goitein, Shlomo Pines, Siddur, Thomas von Aquin, Tiberias, Tora, Werner E. Gerabek, 1204, 13 Glaubenssätze des Maimonides, 13. Dezember. Erweitern Sie Index (52 mehr) »

Abd al-Latif al-Baghdadi

Muwaffak ad-Din Abu Muhammad ibn Yusuf Abd al-Latif al-Baghdadi, kurz Abd al-Latif al-Baghdadi (* 1163 in Bagdad; † 1231 ebenda) war ein arabischer Reisender, Universalgelehrter, Historiker und Mediziner.

Neu!!: Maimonides und Abd al-Latif al-Baghdadi · Mehr sehen »

Abraham ben David von Posquières

Abraham ben David von Posquières, auch bekannt unter dem Akronym Rabad (III), (geboren ca. 1125 in Narbonne; gestorben am 27. November 1198 in Posquières) war ein talmudischer Gelehrter in der Provence.

Neu!!: Maimonides und Abraham ben David von Posquières · Mehr sehen »

Al-Andalus

al-Andalus ist der arabische Name für die zwischen 711 und 1492 muslimisch beherrschten Teile der Iberischen Halbinsel.

Neu!!: Maimonides und Al-Andalus · Mehr sehen »

Albertus Magnus

Albertus Magnus, Fresko (1352) in Treviso, Italien Albertus Magnus oder Albert von Lauingen (auch Albertus Theutonicus; Albertus Coloniensis; Albert der Große, Albert der Deutsche, oft auch fälschlich Albert Graf von Bollstädt genannt; * um 1200 in oder bei Lauingen an der Donau; † 15. November 1280 in Köln) war ein deutscher Gelehrter und Bischof, der wegbereitend für den christlichen Aristotelismus des hohen Mittelalters war.

Neu!!: Maimonides und Albertus Magnus · Mehr sehen »

Alexander Altmann

Alexander Altmann Alexander Altmann (geb. 16. April 1906 in Kaschau, Österreich-Ungarn, heute Slowakei; gest. 6. Juni 1987 in Boston, Massachusetts, Vereinigte Staaten) war ein orthodox-jüdischer Wissenschaftler und Rabbiner.

Neu!!: Maimonides und Alexander Altmann · Mehr sehen »

Alexandria

Alexandria oder Alexandrien (nach Alexander dem Großen) ist mit über 4,3 Millionen Einwohnern (Stand 2009) und einer Ausdehnung von 32 Kilometern entlang der Mittelmeerküste die zweitgrößte Stadt Ägyptens nach Kairo und die insgesamt größte ägyptische Stadt mit direktem Zugang zum Mittelmeer.

Neu!!: Maimonides und Alexandria · Mehr sehen »

Almohaden

Almohadenreich (um 1160) Minarett der unter den Almohaden in Marrakesch erbauten Koutoubia-Moschee Portugal) Die Almohaden (von; Tamazight: ⵉⵎⵡⴻⵃⵃⴷⴻⵏ) waren eine muslimische Berber-Dynastie, die zwischen 1147 und 1269 über den Maghreb und al-Andalus herrschte.

Neu!!: Maimonides und Almohaden · Mehr sehen »

Amulett

Diverse Talismane in der Schaufensterauslage eines Fachgeschäfts in Porto. Diese Frauenfigur aus Elfenbein ist ein Amulett mu po aus dem Kameruner Grasland, Bamunkung. Es sollte den Träger vor Hexerei schützen, die als Ursache von Krankheiten, Unglück und Tod angesehen wurde. Bei Maskentänzen trug der Tänzer das Amulett am Körper. Bes aus der Dauerausstellung des Kindermuseums von Indianapolis. römisches Amulett mit männlichen Genitalien, 1. bis 4. Jh. n. Chr., ca. 4,5 × 2,7 cm Ein Amulett ist ein tragbarer Gegenstand, dem magische Kräfte zugeschrieben werden, mit denen er Glück bringen (energetische, sakramentale Wirkung) und vor Schaden schützen (apotropäische Wirkung) soll.

Neu!!: Maimonides und Amulett · Mehr sehen »

Aristoteles

Aristoteles (Betonung lateinisch und deutsch: Aristóteles; * 384 v. Chr. in Stageira; † 322 v. Chr. in Chalkis auf Euböa) war ein griechischer Gelehrter.

Neu!!: Maimonides und Aristoteles · Mehr sehen »

Asthma bronchiale

Das Asthma bronchiale (von, ‚Atemnot‘), oft auch vereinfachend nur Asthma genannt, ist eine chronische, entzündliche Erkrankung der Atemwege mit dauerhaft bestehender Überempfindlichkeit.

Neu!!: Maimonides und Asthma bronchiale · Mehr sehen »

Astrologie

Musée Condé, Ms. 65, fol. 14 v) Die Astrologie (Sterndeutung, von altgr. ἄστρον astron ‚Stern‘ und λόγος logos,Lehre‘) ist die Deutung von Zusammenhängen zwischen astronomischen Ereignissen bzw.

Neu!!: Maimonides und Astrologie · Mehr sehen »

Astronomie

Observatorium am Roque de los Muchachos Die Astronomie (griechisch ἀστρονομία für „Sternenkunde“, von ἄστρον ástron „Stern“ und νόμος nómos „Gesetz“) ist die Wissenschaft von den Gestirnen.

Neu!!: Maimonides und Astronomie · Mehr sehen »

Aufklärung

Erkenntnis, wodurch die Religionen der Welt zusammenfinden (Daniel Chodowiecki, 1791) Der Begriff Aufklärung, auch für das „Aufklären“ von beliebigen Sachverhalten und über beliebige Sachverhalte verwendet, bezeichnet die um das Jahr 1700 einsetzende Entwicklung, durch rationales Denken alle den Fortschritt behindernden Strukturen zu überwinden.

Neu!!: Maimonides und Aufklärung · Mehr sehen »

Averroës

Averroës (Ausschnitt eines Gemäldes von Andrea Bonaiuto, 14. Jh.) Averroës (auch Avérroes oder Averrhoës, oder einfach; * 14. April 1126 in Córdoba; † 10. Dezember 1198 in Marrakesch) war ein andalusischer Philosoph, Jurist, Arzt und arabischsprachiger Schriftsteller.

Neu!!: Maimonides und Averroës · Mehr sehen »

Baruch de Spinoza

Porträt des Philosophen Baruch de Spinoza, Ölgemälde um 1665, im Besitz der Gemäldesammlung der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel Baruch de Spinoza (latinisiert Benedictus de Spinoza, geboren am 24. November 1632 in Amsterdam, gestorben am 21. Februar 1677 in Den Haag) war ein niederländischer Philosoph und Sohn portugiesischer Immigranten sephardischer Herkunft und portugiesischer Muttersprache.

Neu!!: Maimonides und Baruch de Spinoza · Mehr sehen »

Berber

Agadir Imhilene (oder Imhailen), Antiatlas, Marokko. Die meisten Agadire Marokkos liegen isoliert auf Bergkuppen oder aber am Dorfrand. Das Kaktusgestrüpp war Teil des Verteidigungskonzepts. Berber (Imaziɣen, Schreibvariante Amazigh, Pl. Imazighen) sind eine indigene Ethnie der nordafrikanischen Länder Marokko, Algerien, Tunesien, Libyen und Mauretanien.

Neu!!: Maimonides und Berber · Mehr sehen »

Beschwörung

Beschwörung eines gehörnten Dämons Albert Welti: Geisterbeschwörer Unter einer Beschwörung versteht man sowohl eine flehentlich oder auch vehement vorgetragene Bitte an einen Mitmenschen oder an ein höheres Wesen als auch die Herbeirufung und Dienstbarmachung von übernatürlichen Wesen.

Neu!!: Maimonides und Beschwörung · Mehr sehen »

Beth Din

Das Beth Din (בית דין, hebräisch für „Gerichtshof“, wörtlich „Haus des Gerichtes“), pl.: Batte Din, ist ein Rabbinatsgericht, das in der Regel aus mindestens drei Rabbinern besteht.

Neu!!: Maimonides und Beth Din · Mehr sehen »

Córdoba (Spanien)

Córdoba ist die Hauptstadt der Provinz Córdoba im Süden Spaniens und die drittgrößte Stadt Andalusiens.

Neu!!: Maimonides und Córdoba (Spanien) · Mehr sehen »

Charles E. Butterworth

Charles Edwin Butterworth (* 9. Juli 1938 in Michigan, Detroit) ist ein US-amerikanischer Politikwissenschaftler, Islamwissenschaftler und Philosophiehistoriker.

Neu!!: Maimonides und Charles E. Butterworth · Mehr sehen »

Corpus Hippocraticum

Corpus Hippocraticum, Schluss der ''Aphorismen''. Handschrift Modena, Archivio Capitolare, O.I.11, fol. 36v (8./9. Jahrhundert) Das Corpus Hippocraticum ist eine Sammlung von mehr als 60 antiken medizinischen Texten, die zwischen dem 6. Jahrhundert v. Chr. und 2. Jahrhundert n. Chr. entstanden sind und ab dem 3.

Neu!!: Maimonides und Corpus Hippocraticum · Mehr sehen »

Der Brief in den Jemen

Der Brief in den Jemen ist ein Brief des jüdischen Arztes und Philosophen Maimonides an die jüdische Gemeinde des Jemen.

Neu!!: Maimonides und Der Brief in den Jemen · Mehr sehen »

Dictionary of Scientific Biography

Das Dictionary of Scientific Biography ist ein in englischer Sprache erschienenes biographisches Nachschlagewerk mit Biographien von Naturwissenschaftlern und Mathematikern, das zwischen 1970 und 1980 in 16 Bänden bei Charles Scribner and Sons in New York erschienen ist.

Neu!!: Maimonides und Dictionary of Scientific Biography · Mehr sehen »

Encyclopaedia Judaica

Die Encyclopaedia Judaica ist eine Enzyklopädie zur Geschichte und Kultur des Judentums in deutscher und englischer Sprache.

Neu!!: Maimonides und Encyclopaedia Judaica · Mehr sehen »

Erasmus von Rotterdam

Bild des Humanisten von Quentin Massys, 1517. Hans Holbein dem Jüngeren (1523) Desiderius Erasmus von Rotterdam CRSA (* vermutlich am 28. Oktober 1466/1467/1469, wahrscheinlich in Rotterdam; † 11./12. Juli 1536 in Basel) war ein bedeutender Gelehrter des Renaissance-Humanismus.

Neu!!: Maimonides und Erasmus von Rotterdam · Mehr sehen »

Exilarch

Der Exilarch (aramäisch resch galuta, „Haupt der Diaspora“) war der Führer der jüdischen Gemeinde in Babylon, der seine Herkunft auf König David zurückführte.

Neu!!: Maimonides und Exilarch · Mehr sehen »

Faksimile

Faksimile eines Manuskriptes von Friedrich Nietzsche (Schluss der Vorrede zur zweiten Auflage von ''Menschliches Allzumenschliches'', zweiter Band). Faksimile des St. Galler Klosterplanes Das Faksimile (lat. fac simile „mache es ähnlich“; Plural: Faksimiles) ist eine originalgetreue Nachbildung oder Reproduktion einer Vorlage, häufig im Falle historisch wertvoller gedruckter oder handschriftlich erstellter Dokumente.

Neu!!: Maimonides und Faksimile · Mehr sehen »

Fès

Fès oder Fez ist mit rund einer Million Einwohnern die drittgrößte Stadt Marokkos.

Neu!!: Maimonides und Fès · Mehr sehen »

Führer der Unschlüssigen

Ausschnitt aus dem ''Führer der Unschlüssigen'' aus dem Jahr 1200–1400 CE Der Führer der Unschlüssigen ist das philosophische Hauptwerk des mittelalterlichen jüdischen Gelehrten Maimonides, das, von der jüdisch-kalamitischen Theologie und der peripatetischen-avicennischen Philosophie ausgehend, zu grundlegenden religiösen und philosophischen Fragen Stellung bezieht.

Neu!!: Maimonides und Führer der Unschlüssigen · Mehr sehen »

Friedrich Niewöhner

Friedrich Niewöhner (* 7. September 1941 in Schwelm; † 1. November 2005 in Wolfenbüttel) war ein deutscher Philosophiehistoriker.

Neu!!: Maimonides und Friedrich Niewöhner · Mehr sehen »

Fustāt

Ruinen von Fustat im Süden von Kairo Al-Fustāt, ägyptisch-arabisch Fostat, war eine Stadt am Nil in Ägypten, die von ihrer Gründung 643 bis zur Gründung von Kairo im Jahre 969 das Verwaltungszentrum des Landes bildete.

Neu!!: Maimonides und Fustāt · Mehr sehen »

Galenos

''Galenou Apanta'', 1538 Galenos von Pergamon, auch Aelius Galenus (in mittelalterlichen Handschriften und frühneuzeitlichen Drucken auch Galienus; * 129 oder 131 in Pergamon; † um 205 oder 215 in Rom), war ein vorwiegend in Rom tätiger griechischer Arzt und Anatom.

Neu!!: Maimonides und Galenos · Mehr sehen »

Geschlechtsverkehr

Heterosexueller Geschlechtsverkehr in einer Variante der Reitstellung Homosexueller Geschlechtsverkehr zwischen zwei Männern in der Missionarsstellung Geschlechtsverkehr (auch Geschlechtsakt (von ‚ ‚Antrieb, Bewegung’), Koitus (von ‚ ‚Zusammengehen, Begattung’), Kopulation (von, ‚Verknüpfung, Verbindung’), Kohabitation (von, ‚Beisammenwohnen’) oder Beischlaf) bezeichnet im traditionellen Verständnis die heterosexuelle Vereinigung zweier Sexualpartner, bei der der Mann den erigierten Penis in die Vagina der Frau einführt – den Vaginalverkehr.

Neu!!: Maimonides und Geschlechtsverkehr · Mehr sehen »

Gift

Als Gift (althochdeutsch Gabe) oder auch Giftstoff bezeichnet man einen Stoff, der Lebewesen über ihre Stoffwechselvorgänge, durch Eindringen in den Organismus ab einer bestimmten, geringen Dosis einen Schaden zufügen kann.

Neu!!: Maimonides und Gift · Mehr sehen »

Gleichheit

Gleichheit (gelegentlich und vor allem im politischen oder philosophischen Kontext frz. Égalité) bedeutet Übereinstimmung einer Mehrzahl von Gegenständen, Personen oder Sachverhalten in einem bestimmten Merkmal bei Verschiedenheit in anderen Merkmalen.

Neu!!: Maimonides und Gleichheit · Mehr sehen »

Graeco-Arabica

Als Graeco-Arabica bezeichnet man die im Mittelalter seit dem 8.

Neu!!: Maimonides und Graeco-Arabica · Mehr sehen »

Gräzisierung

Die Gräzisierung ist die Assimilation Fremder in die griechische Sprache und Kultur sowie die griechische Wiedergabe fremder Namen im europäischen Kulturkreis.

Neu!!: Maimonides und Gräzisierung · Mehr sehen »

Gundolf Keil

Gundolf Keil (* 17. Juli 1934 in Wartha-Frankenberg, Landkreis Frankenstein, Provinz Niederschlesien) ist ein deutscher Germanist und Medizinhistoriker.

Neu!!: Maimonides und Gundolf Keil · Mehr sehen »

Halacha

Die Halacha (abgeleitet vom Verb halach: „gehen“, „wandeln“) ist der rechtliche Teil der Überlieferung des Judentums, im Unterschied zur Aggada.

Neu!!: Maimonides und Halacha · Mehr sehen »

Haskala

'''1.''' Frühe Maskilim: Raphael Levi Hannover • Salomo Dubno • Tobias Kohen • Marcus Elieser Bloch '''2.''' Die Berliner Haskalah: Salomon Jacob Cohen • David Friedländer • Hartwig Wessely • Moses Mendelssohn'''3.''' Österreich: Judah Löb Mieses • Salomo Juda Rapoport • Joseph Perl • Baruch Jeitteles '''4.''' Russland: Abraham Bär Gottlober • Abraham Mapu • Samuel Joseph Fünn • Isaak Bär Levinsohn Die Haskala, auch Haskalah („Bildung“, „Philosophie“ von sekhel: Vernunft, Intellekt, auch „Mit Hilfe des Verstandes aufklären“) ab 1831 auch als „jüdische Aufklärung“ bezeichnet, war eine Bewegung, die in den 1770er und 1780er Jahren in Berlin und Königsberg entstand und sich von dort nach Osteuropa ausbreitete.

Neu!!: Maimonides und Haskala · Mehr sehen »

Hämorrhoiden

Hämorrhoiden, auch Hämorriden genannt (und ῥεῖν rhein ‚fließen‘; veraltete Bezeichnungen blinde Adern, goldene Adern, Goldadern), sind arteriovenöse Gefäßpolster, die ringförmig unter der Enddarmschleimhaut angelegt sind und dem Feinverschluss des Afters dienen.

Neu!!: Maimonides und Hämorrhoiden · Mehr sehen »

Hebräische Sprache

Hebräisch (‘Ivrit) gehört zur kanaanäischen Gruppe des Nordwestsemitischen und damit zur afroasiatischen Sprachfamilie, auch semitisch-hamitische Sprachfamilie genannt.

Neu!!: Maimonides und Hebräische Sprache · Mehr sehen »

Heinrich Schipperges

Heinrich Schipperges (* 17. März 1918 in Kleinenbroich, Rheinprovinz; † 10. Mai 2003 in Dossenheim, Baden-Württemberg) war ein deutscher Hochschullehrer für Medizingeschichte und Medizintheorie.

Neu!!: Maimonides und Heinrich Schipperges · Mehr sehen »

Hermann Cohen

Hermann Cohen (Illustration aus der Jewish Encyclopedia) Gedenktafel in Coswig (Anhalt) Hermann Cohen (* 4. Juli 1842 in Coswig; † 4. April 1918 in Berlin) war ein deutscher Philosoph.

Neu!!: Maimonides und Hermann Cohen · Mehr sehen »

Hippokrates von Kos

Hippokrates Hippokrates von Kos (griechisch Ἱπποκράτης ὁ Κῷος; * um 460 v. Chr., auf Kos, wahrscheinlich in Astypalaia/Kefalos; † um 370 v. Chr. in Larisa, Thessalien) war ein griechischer Arzt und gilt als der berühmteste Arzt des Altertums und „Vater der (modernen) Medizin“.

Neu!!: Maimonides und Hippokrates von Kos · Mehr sehen »

Humoralpathologie

Die Humoralpathologie (zu griechisch-lateinisch humor: ‚Feuchtigkeit‘, ‚Körpersaft‘, ‚Leibessaft‘) ist eine in der Antike ausgebildete Lehre von den Körpersäften, deren richtige Mischung Gesundheit, deren Ungleichgewicht oder Schädigung dagegen Krankheit bedeute.

Neu!!: Maimonides und Humoralpathologie · Mehr sehen »

Ibn Abī Usaibiʿa

Ibn Abī Usaibiʿa (* nach 1194 in Damaskus; † 1270 in Salchad) war ein arabischer Arzt und Biograph aus dem 13.

Neu!!: Maimonides und Ibn Abī Usaibiʿa · Mehr sehen »

Ibn Zuhr

Abū Marwān ʿAbd al-Malik ibn Zuhr, häufig nur Abū Marwān ibn Zuhr oder kurz Ibn Zuhr oder Ibn Zohr genannt, latinisiert Avenzoar, Abhomeron und Abumeron (* um 1092 in Peñaflor/Provinz Sevilla in Spanien; † 1161 in Sevilla), war ein andalusischer, arabischschreibender Arzt, Chirurg und Lehrer.

Neu!!: Maimonides und Ibn Zuhr · Mehr sehen »

Internet Archive

Das Internet Archive in San Francisco ist ein gemeinnütziges Projekt, das 1996 von Brewster Kahle gegründet wurde.

Neu!!: Maimonides und Internet Archive · Mehr sehen »

Israel Friedlaender

Israel Friedlaender Israel Friedlaender (auch Friedländer, Friedlander; * 6. September 1876 in Kowel, Russisches Kaiserreich (heute Ukraine); † 5. Juli 1920 bei Kamjanez-Podilskyj, Sowjetunion) war Rabbiner, Lehrer und Bibelgelehrter.

Neu!!: Maimonides und Israel Friedlaender · Mehr sehen »

Jüdische Kultur im islamischen al-Andalus

Kantor trägt die Pessach-Geschichte vor. Haggada von Barcelona, 14. Jh. Die Jüdische Kultur erlebte in al-Andalus, dem von 711 bis 1492 muslimisch beherrschten Teil der iberischen Halbinsel, eine Periode kultureller und wirtschaftlicher Blüte.

Neu!!: Maimonides und Jüdische Kultur im islamischen al-Andalus · Mehr sehen »

Jüdische Philosophie

Der Begriff jüdische Philosophie bezeichnet die Verbindung philosophischer Studien mit Inhalten der jüdisch-religiösen Traditionen.

Neu!!: Maimonides und Jüdische Philosophie · Mehr sehen »

Jerusalem

Jerusalem (hebräisch, Jeruschalajim;;, oder Ierousalḗm;, Hierosolymae, Hierusalem oder Jerusalem) ist eine Stadt in den judäischen Bergen zwischen Mittelmeer und Totem Meer mit rund 882.000 Einwohnern.

Neu!!: Maimonides und Jerusalem · Mehr sehen »

Jigdal

Jigdal ist ein jüdischer Hymnus.

Neu!!: Maimonides und Jigdal · Mehr sehen »

Jodocus Badius

Emblem der Druckerei von Jodocus Badius, 1520 Jodocus Badius (* 1462 in Gent; † 1535 in Paris) war ein flämischer Buchdrucker und Humanist.

Neu!!: Maimonides und Jodocus Badius · Mehr sehen »

Johann Buxtorf der Jüngere

Johann Buxtorf, genannt der Jüngere (* 13. August 1599 in Basel; † 16. August 1664 ebenda) war ein Schweizer reformierter Theologe und Orientalist.

Neu!!: Maimonides und Johann Buxtorf der Jüngere · Mehr sehen »

Juda al-Charisi

Juda al-Charisi (auch Jehuda ben Salomo al-Charisi; * um 1165 oder 1170 vermutlich in Toledo; † um 1225 oder 1235 in Aleppo) war ein weit gereister spanisch-jüdischer Dichter und Übersetzer aus dem Arabischen ins Hebräische.

Neu!!: Maimonides und Juda al-Charisi · Mehr sehen »

Judäo-Arabisch

Das Judäo-Arabische (auch: Jüdisch-Arabisch) bezeichnet mehrere Varietäten der Arabischen Sprache, die von in der arabischen Welt lebenden Juden (heute als Mizrachim bezeichnet) gesprochen wurden oder werden.

Neu!!: Maimonides und Judäo-Arabisch · Mehr sehen »

Kairo

Mogamma, das Zentralverwaltungsgebäude Ägyptens Kairo (oder) ist die Hauptstadt Ägyptens und die größte Stadt der arabischen Welt.

Neu!!: Maimonides und Kairo · Mehr sehen »

Krankheitsprävention

Krankheitsprävention (kurz: Prävention) versucht, den Gesundheitszustand der Bevölkerung, von Bevölkerungsgruppen oder einzelner Personen zu erhalten oder zu verbessern.

Neu!!: Maimonides und Krankheitsprävention · Mehr sehen »

Kurt Flasch

Kurt Flasch, 2012 Kurt Flasch (* 12. März 1930 in Mainz) ist ein deutscher Philosophiehistoriker, spezialisiert auf die Philosophie der Spätantike und des Mittelalters.

Neu!!: Maimonides und Kurt Flasch · Mehr sehen »

Leo Strauss

Leo Strauss (* 20. September 1899 in Kirchhain, Hessen; † 18. Oktober 1973 in Annapolis, Maryland, Vereinigte Staaten) war ein deutschamerikanischer Philosoph.

Neu!!: Maimonides und Leo Strauss · Mehr sehen »

Liste rabbinischer Akronyme

Seit dem Mittelalter haben sich in der hebräischen Sprache zahlreiche Akronyme für bedeutende Rabbiner, Gelehrte, Schriftsteller etc.

Neu!!: Maimonides und Liste rabbinischer Akronyme · Mehr sehen »

Logik

Mit Logik (von logiké téchnē ‚denkende Kunst‘, ‚Vorgehensweise‘) oder auch Folgerichtigkeit wird im Allgemeinen das vernünftige Schlussfolgern und im Besonderen dessen Lehre – die Schlussfolgerungslehre oder auch Denklehre – bezeichnet.

Neu!!: Maimonides und Logik · Mehr sehen »

Maimonides-Synagoge

Zustand der Synagoge vor der Restaurierung Die Synagoge des Moses Maimonides, auch Rav-Mosche-Synagoge genannt, ist ein historisch bedeutendes jüdisches Gotteshaus im mittelalterlichen Stadtteil el-Muski der ägyptischen Hauptstadt Kairo.

Neu!!: Maimonides und Maimonides-Synagoge · Mehr sehen »

Maimonidesstreit

Der Maimonidesstreit, benannt nach Maimonides, ist eine Auseinandersetzung über vielfältige kulturelle, religiöse und soziale Probleme im Bereich des Judentums, der vom Ende des 12.

Neu!!: Maimonides und Maimonidesstreit · Mehr sehen »

Marokko

Marokko (/), Langform Königreich Marokko, ist ein Staat im Nordwesten Afrikas.

Neu!!: Maimonides und Marokko · Mehr sehen »

Max Meyerhof

Max Meyerhof Max Meyerhof (* 21. März 1874 in Hildesheim; † 19. April 1945 in Kairo) war ein deutsch-ägyptischer Augenarzt und Medizinhistoriker.

Neu!!: Maimonides und Max Meyerhof · Mehr sehen »

Meister Eckhart

Erfurter Predigerkirche Meister Eckhart (auch Eckehart, Eckhart von Hochheim; * um 1260 in Hochheim oder in Tambach; † vor dem 30. April 1328 in Avignon) war ein einflussreicher spätmittelalterlicher Theologe und Philosoph.

Neu!!: Maimonides und Meister Eckhart · Mehr sehen »

Michael Schwartz

Michael Schwartz (* 1963) ist ein deutscher Historiker.

Neu!!: Maimonides und Michael Schwartz · Mehr sehen »

Mischna

Mischna, Ordnung ''Sera'im'', Ausgabe Wilna 1921, Titelseite Die Mischna (hebr., „Wiederholung“) ist die erste größere Niederschrift der mündlichen Tora und als solche eine der wichtigsten Sammlungen religionsgesetzlicher Überlieferungen des rabbinischen Judentums, aufbauend auf der Kodifizierungsleistung der Tannaim.

Neu!!: Maimonides und Mischna · Mehr sehen »

Mischne Tora

Mischne Tora, Kopie um 1400. Israelische Nationalbibliothek, Jerusalem Mischne Tora („Wiederholung der Tora“, auch als HaJad haChasaka, Starke Hand, bezeichnet) ist eine umfassende, streng logisch gegliederte Sammlung jüdischer Gesetze des Maimonides.

Neu!!: Maimonides und Mischne Tora · Mehr sehen »

Mittelalter

Mittelalter bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit, also etwa die Zeit zwischen dem 6. und 15.

Neu!!: Maimonides und Mittelalter · Mehr sehen »

Moses Mendelssohn

Moses Mendelssohn (1771, Porträt von Anton Graff, Kunstbesitz der Universität Leipzig) Moses Mendelssohn (geboren am 6. September 1729 in Dessau; gestorben am 4. Januar 1786 in Berlin) war ein deutscher Philosoph der Aufklärung und gilt als Wegbereiter der Haskala.

Neu!!: Maimonides und Moses Mendelssohn · Mehr sehen »

Negative Theologie

Die negative Theologie (griechisch theología apophatikḗ, lateinisch theologia negativa) ist ein aus dem Platonismus stammendes Verfahren bei Aussagen über Gott bzw.

Neu!!: Maimonides und Negative Theologie · Mehr sehen »

Neuplatonismus

alt.

Neu!!: Maimonides und Neuplatonismus · Mehr sehen »

Nikolaus Donin

Nikolaus Donin, auch Nikolaus von Rupella (geb. im 13. Jahrhundert, aus La Rochelle), war als jüdischer Apostat Verursacher des Pariser Talmudprozesses von 1240.

Neu!!: Maimonides und Nikolaus Donin · Mehr sehen »

Nikolaus von Kues

Nikolaus von Kues. Zeitgenössisches Stifterbild vom Hochaltar der Kapelle des St.-Nikolaus-Hospitals, Bernkastel-Kues Nikolaus von Kues, latinisiert Nicolaus Cusanus oder Nicolaus de Cusa (* 1401 in Kues an der Mosel, heute Bernkastel-Kues; † 11. August 1464 in Todi, Umbrien), war ein schon zu Lebzeiten berühmter, universal gebildeter deutscher Philosoph, Theologe und Mathematiker.

Neu!!: Maimonides und Nikolaus von Kues · Mehr sehen »

Nordafrika

Karte Nordafrikas. Dunkelgrün: UN-Subregion. Hellgrün: Geographisch ebenfalls zu Nordafrika gehörende Staaten. Nordafrika ist die am genauesten umrissene multinationale geographische Einheit Afrikas.

Neu!!: Maimonides und Nordafrika · Mehr sehen »

PaRDeS

PaRDeS ist ein Akronym für die klassische jüdische Interpretation von Texten beim Torastudium.

Neu!!: Maimonides und PaRDeS · Mehr sehen »

Persisch-arabisch-islamische Medizin

Der Begriff persisch-arabisch-islamische Medizin beschreibt die in arabischer Sprache im Nahen Osten, Nordafrika und Andalusien überlieferte Heilkunde des Mittelalters vom siebten bis zum dreizehnten Jahrhundert.

Neu!!: Maimonides und Persisch-arabisch-islamische Medizin · Mehr sehen »

Philosophie der Antike

antike Griechenland um 550 v. Chr. Römische Reich um 117 Die Philosophie der Antike war eine philosophiegeschichtliche Epoche.

Neu!!: Maimonides und Philosophie der Antike · Mehr sehen »

Pseudowissenschaft

Pseudowissenschaft (griech. ψεύδω pséudō „ich täusche vor“), oder auch Afterwissenschaft, Scheinwissenschaft oder Pseudolehre, ist ein Begriff für Behauptungen, Lehren, Theorien, Praktiken und Institutionen, die beanspruchen, wissenschaftlich zu sein bzw.

Neu!!: Maimonides und Pseudowissenschaft · Mehr sehen »

Rabbiner

Ein Rabbiner beim Religionsunterricht, 2004 Rabbiner beim Talmudstudium Ein Rabbiner (hebr. רב Rav, Pl. רבנים Rabbanim, aschkenasisch-hebräisch und jiddisch Row, Mehrzahl Rabbonim, bzw. in chassidischen Gemeinden Rebbe, Mehrzahl Rebbes) ist ein Funktionsträger in der jüdischen Religion.

Neu!!: Maimonides und Rabbiner · Mehr sehen »

Regimen sanitatis

Titelblatt eines frühneuzeitlichen Drucks des ''Regimen sanitatis Salernitanum'', Venedig 1480 Als Regimen sanitatis (deutsch „Gesundheitslehre“, auch „Ordnung der Gesundheit“ und „Gesundheitsregeln“) wird eine Literaturgattung vor allem der Fachliteratur des späten Mittelalters und der Frühen Neuzeit bezeichnet, die sich vornehmlich mit der Erhaltung der Gesundheit mit Hilfe der sex res non naturales, d. h.

Neu!!: Maimonides und Regimen sanitatis · Mehr sehen »

Rekonvaleszenz

Rekonvaleszenz (‚ ‚wieder kräftig werden, wieder stark werden‘, zu valere ‚gedeihen, heil sein‘, valescere ‚heilen‘), auch Konvaleszenz, bedeutet Genesung oder Heilung.

Neu!!: Maimonides und Rekonvaleszenz · Mehr sehen »

Religionsphilosophie

Die Religionsphilosophie ist eine philosophische Disziplin, die die Erscheinungsformen und den theoretischen Gehalt von Religion bzw.

Neu!!: Maimonides und Religionsphilosophie · Mehr sehen »

Saladin

b.

Neu!!: Maimonides und Saladin · Mehr sehen »

Salomon Maimon

Salomon Maimon Salomon Maimon (* zwischen 1751 und 1754, wahrscheinlich 1753 in Schukau Barok, Polen-Litauen, als Schlomo ben Josua Haiman; † 22. November 1800 in Nieder-Siegersdorf, Königreich Preußen) war ein Philosoph und jüdischer Aufklärer.

Neu!!: Maimonides und Salomon Maimon · Mehr sehen »

Salomon Munk

Salomon Munk Salomon Munk (* 14. Mai 1805 in Glogau, Königreich Preußen; † 6. Februar 1867 in Paris, zweites französisches Kaiserreich) war ein deutscher Orientalist.

Neu!!: Maimonides und Salomon Munk · Mehr sehen »

Samuel ibn Tibbon

Samuel ben Jehuda ibn Tibbon (* 1160 in Lunel; † 1230 in Marseille), der Sohn von Jehuda ibn Tibbon, war ein jüdischer Autor und Übersetzer des Mittelalters aus der Familie Ibn Tibbon.

Neu!!: Maimonides und Samuel ibn Tibbon · Mehr sehen »

Sanhedrin

Der Sanhedrin (סנהדרין) oder Hohe Rat war lange Zeit die oberste jüdische religiöse und politische Instanz und gleichzeitig das oberste Gericht.

Neu!!: Maimonides und Sanhedrin · Mehr sehen »

Shlomo Dov Goitein

Shlomo Dov Goitein (ca. 1978) Shlomo Dov Goitein (* 3. April 1900 in Burgkunstadt als Fritz Goitein; † 6. Februar 1985 in Princeton) war ein Arabist und Orientalist.

Neu!!: Maimonides und Shlomo Dov Goitein · Mehr sehen »

Shlomo Pines

Shlomo Pines (geboren 5. August 1908 in Charenton-le-Pont; gestorben 9. Januar 1990 in Jerusalem) war ein israelischer Philosoph.

Neu!!: Maimonides und Shlomo Pines · Mehr sehen »

Siddur

Eine Auswahl an Siddurim Siddur (Plural: Siddurim) ist die übliche Bezeichnung für das jüdische Gebetbuch für den Alltag und den Sabbat.

Neu!!: Maimonides und Siddur · Mehr sehen »

Thomas von Aquin

Thomas von Aquin (* um 1225 auf Schloss Roccasecca bei Aquino in Italien; † 7. März 1274 in Fossanova; auch Thomas Aquinas oder der Aquinat) war Dominikaner und einer der einflussreichsten Philosophen und Theologen der Geschichte.

Neu!!: Maimonides und Thomas von Aquin · Mehr sehen »

Tiberias

Tiberias am See Genezareth. Blick auf die Promenade am Hafen 2004 Tiberias (Twerja,; teilweise auch Tiberius) ist eine Stadt in Galiläa im Staat Israel (Nordbezirk) am Westufer des Sees Genezareth, der nach der Stadt auch „See von Tiberias“ genannt wird.

Neu!!: Maimonides und Tiberias · Mehr sehen »

Tora

Toralesen Torarolle mit Jad (Zeigestab) Die Tora (auch Thora, Torah; Betonung auf „a“, auf Jiddisch Tojre, auch Tauroh; von ‚Gebot‘, ‚Weisung‘, ‚Belehrung‘, von jarah ‚unterweisen‘) ist der erste Teil des Tanach, der hebräischen Bibel.

Neu!!: Maimonides und Tora · Mehr sehen »

Werner E. Gerabek

Werner E. Gerabek (2013) Werner E. Gerabek (* 14. Juli 1952 in GerolzhofenLebenslauf in Dissertation (siehe Schriften), S..) ist ein deutscher Historiker, Germanist und Medizinhistoriker sowie Gründer und Geschäftsführer des Deutschen Wissenschafts-Verlags (DWV).

Neu!!: Maimonides und Werner E. Gerabek · Mehr sehen »

1204

Keine Beschreibung.

Neu!!: Maimonides und 1204 · Mehr sehen »

13 Glaubenssätze des Maimonides

Als 13 Grundsätze des Maimonides („ha-Ikkarim lefi ha-Rambam“, traditionell „Schelosch essre Ikkarim“) bezeichnet man die von Maimonides in dessen Mischnakommentar aufgestellten zentralen Glaubenslehren des Judentums.

Neu!!: Maimonides und 13 Glaubenssätze des Maimonides · Mehr sehen »

13. Dezember

Der 13.

Neu!!: Maimonides und 13. Dezember · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Abu 'Imran Musa ibn 'Ubaidallah Maimun al-Kurdubi, Abu Imran Musa ibn Maimun ubn Ubad Allah, Ibn Maimun, Mishne Tora, Mishneh Torah, Mosche ben Maimon, Mose b. Maimon, Mose ben Maimon, Moses Maimonides, Moses ben Maimon, Moshe ben Maimon, Musa Ibn Maymun, Musa bin Maimun, RaMBaM, RaMbaM.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »