Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Macroglossum

Index Macroglossum

Kopf eines Taubenschwänzchen. Am Ende der Fühler kann man das Häkchen erkennen. ''Macroglossum pyrrhosticta'' Raupe eines Taubenschwänzchen Macroglossum ist eine Gattung innerhalb der Schmetterlingsfamilie der Schwärmer (Sphingidae).

30 Beziehungen: Abdomen (Gliederfüßer), Analhorn, Augenfleck (Abwehr), Baldriangewächse, Europa, Facettenauge, Familie (Biologie), Fühler (Biologie), Flügel (Schmetterling), Flügelader, Gattung (Biologie), Giovanni Antonio Scopoli, Hemaris, Kremaster, Macroglossum trochilus, Nelkengewächse, Palpus, Puppe (Schmetterling), Raupe (Schmetterling), Rötegewächse, Saugrüssel (Schmetterling), Schwärmer (Schmetterling), Sternum (Gliederfüßer), Subtropen, Tarsus (Gliederfüßer), Taubenschwänzchen, Thorax (Gliederfüßer), Tibia (Gliederfüßer), Trachee (Wirbellose), Tropen.

Abdomen (Gliederfüßer)

Schematische Darstellung einer Tsetsefliege, farblich hervorgehoben sind Kopf (lila), Thorax (blau) und Abdomen (grün) In der Entomologie wird als Abdomen der Hinterleib eines Gliederfüßers bezeichnet.

Neu!!: Macroglossum und Abdomen (Gliederfüßer) · Mehr sehen »

Analhorn

Raupe des Taubenschwänzchens mit gut erkennbarem Analhorn am Hinterleibsende Raupe des Ligusterschwärmers Das Analhorn ist ein charakteristisches Merkmal von Raupen der Bombycoidea und stellt eine Apomorphie dieser Gruppe dar.

Neu!!: Macroglossum und Analhorn · Mehr sehen »

Augenfleck (Abwehr)

Blauen Pfaus (''Pavo cristatus'') Ein Augenfleck, auch Ozelle oder Ocelle (vom lateinischen „ocellus“.

Neu!!: Macroglossum und Augenfleck (Abwehr) · Mehr sehen »

Baldriangewächse

Die Baldriangewächse (Valerianoideae) besitzen heute den Rang einer Unterfamilie in der Familie Geißblattgewächse (Caprifoliaceae), früher einer eigenen Familie Valerianaceae innerhalb der Pflanzenordnung der Kardenartigen (Dipsacales).

Neu!!: Macroglossum und Baldriangewächse · Mehr sehen »

Europa

Europa (Eurṓpē) ist ein Erdteil, der sich über das westliche Fünftel der eurasischen Landmasse erstreckt.

Neu!!: Macroglossum und Europa · Mehr sehen »

Facettenauge

Facettenaugen einer Schwebfliege Holoptisch angeordnete Facettenaugen einer Pferdebremse Als Facetten- oder Komplexauge oder oculus compositus (Plural oculi compositi) bezeichnet man den häufig bei Gliederfüßern vorkommenden Augentyp, bei dem ein Auge sich aus mehreren, bei bestimmten Insekten wie z. B.

Neu!!: Macroglossum und Facettenauge · Mehr sehen »

Familie (Biologie)

Die Familie ist eine hierarchische Ebene der biologischen Systematik.

Neu!!: Macroglossum und Familie (Biologie) · Mehr sehen »

Fühler (Biologie)

Gemeinen Waldschwebfliege (''Volucella pellucens''). Die Arista ist die gefiederte Fühlerborste am dritten Antennenglied Als Fühler oder Antennen bezeichnet man in der Zoologie das am Kopf der meisten Gliederfüßer auftretende, gegliederte Extremitätenpaar, das mit Sensillen (Tastsinn, Geruchssinn) ausgestattet ist.

Neu!!: Macroglossum und Fühler (Biologie) · Mehr sehen »

Flügel (Schmetterling)

Flügelregionen der Tagfalter Schmetterlingsflügel spielen bei der Beschreibung und Bestimmung eines Schmetterlings eine wichtige Rolle.

Neu!!: Macroglossum und Flügel (Schmetterling) · Mehr sehen »

Flügelader

Benennung der Flügeladern der Insekten nach dem Comstock-Needham-System Als Flügelader wird im Flügel von Insekten jede quer oder längs verlaufende Versteifung bezeichnet.

Neu!!: Macroglossum und Flügelader · Mehr sehen »

Gattung (Biologie)

Die Gattung (auch Genus) ist eine Rangstufe innerhalb der Hierarchie der biologischen Systematik.

Neu!!: Macroglossum und Gattung (Biologie) · Mehr sehen »

Giovanni Antonio Scopoli

Conte Giovanni Antonio Scopoli, auch Johann Anton Scopoli (* 13. Juni 1723 in Cavalese; † 8. Mai 1788 in Pavia) war ein österreichischer Arzt und Naturforscher.

Neu!!: Macroglossum und Giovanni Antonio Scopoli · Mehr sehen »

Hemaris

''Hemaris thysbe'' beim Nektarsaugen Hemaris ist eine Gattung innerhalb der Schmetterlingsfamilie der Schwärmer (Sphingidae).

Neu!!: Macroglossum und Hemaris · Mehr sehen »

Kremaster

Puppe des Taubenschwänzchens; rechts ist der spitz zulaufende Kremaster erkennbar, der bei dieser Art aus zwei sehr eng aneinanderliegenden Stacheln besteht. Großen Grasbüscheleule (''Apamea monoglypha'') mit zwei Stacheln Als Kremaster (m., von altgr. ὁ κρεμαστήρ, „der Aufhängende“) wird das zur Spitze ausgezogene hintere Ende der Puppe bei Schmetterlingen bezeichnet.

Neu!!: Macroglossum und Kremaster · Mehr sehen »

Macroglossum trochilus

Macroglossum trochilus ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Schwärmer (Sphingidae).

Neu!!: Macroglossum und Macroglossum trochilus · Mehr sehen »

Nelkengewächse

Die Nelkengewächse (Caryophyllaceae) sind eine Familie in der Ordnung der Nelkenartigen (Caryophyllales) innerhalb der Bedecktsamigen Pflanzen (Magnoliopsida).

Neu!!: Macroglossum und Nelkengewächse · Mehr sehen »

Palpus

Floh Kopf eines Käfers (''Paranchus albipes'') von unten, rechts teilweise koloriert. ''Rot:'' Fühler. ''Blaugrün:'' Kiefertaster. ''Grün:'' Lippentaster. ''Pink:'' Borstenpaar auf dem vorletzten Glied des Lippentasters. Ein Palpus (lat. palpare „streicheln, betasten“, palpus „Taster“, Plural palpi) ist ein Taster an den Mundwerkzeugen verschiedener Tiergruppen.

Neu!!: Macroglossum und Palpus · Mehr sehen »

Puppe (Schmetterling)

Verpuppung eines Tagpfauenauges in 60-Sekunden-Schritten Puppe des Ulmen-Harlekins Eine Puppe bezeichnet in der Zoologie die meist in völliger Ruhestellung in einer Hülle befindliche Insektenlarve im letzten Entwicklungsstadium auf dem Weg zum geschlechtsreifen Vollinsekt (siehe auch: Puppe (Insekt)).

Neu!!: Macroglossum und Puppe (Schmetterling) · Mehr sehen »

Raupe (Schmetterling)

Spanners Kopfdetail der Raupe der Achateule Augenflecken auf der „Schulter“, die eigentlichen Augen sitzen vorne am Kopf. Raupe des Schlehen-Bürstenspinners Das Hinterteil der Raupe eines Lindenschwärmers Raupe des Tagpfauenauges Als Raupen bezeichnet man die Larven der Schmetterlinge bzw.

Neu!!: Macroglossum und Raupe (Schmetterling) · Mehr sehen »

Rötegewächse

Die Pflanzenfamilie der Rötegewächse (Rubiaceae), auch Krappgewächse oder Kaffeegewächse genannt, gehört zur Ordnung der Enzianartigen (Gentianales).

Neu!!: Macroglossum und Rötegewächse · Mehr sehen »

Saugrüssel (Schmetterling)

REM-Aufnahme eines Schmetterlings-Rüssels Saugrüssel-Einsatz beim Windenschwärmer Der Saugrüssel dient den meisten Schmetterlingen dazu, ihre Nahrung aufzunehmen.

Neu!!: Macroglossum und Saugrüssel (Schmetterling) · Mehr sehen »

Schwärmer (Schmetterling)

Kiefernschwärmer (''Sphinx pinastri'') Kleiner Weinschwärmer (''Deilephila porcellus'') Die Schwärmer (Sphingidae) sind eine Familie der Schmetterlinge.

Neu!!: Macroglossum und Schwärmer (Schmetterling) · Mehr sehen »

Sternum (Gliederfüßer)

Untersicht eines Rosenkäfers mit Sterniten (8–13) Der Ausdruck Sternum (Mehrzahl Sterna), spezifisch auch Sternit (altgriechisch στέρνον sternon ‚Brust‘), bezeichnet eine oder mehrere bauch- oder brustseitige (ventrale) sklerotisierte Chitinplatten des Exoskeletts einiger Gliederfüßer.

Neu!!: Macroglossum und Sternum (Gliederfüßer) · Mehr sehen »

Subtropen

Subtropische Klimazone der Erde Die Subtropen (bisweilen auch als warmgemäßigte ZoneDiese Bezeichnung ist allerdings irreführend: Einige Autoren verwenden sie nur für das Mittelmeerklima, und die warmgemäßigten Regenklimate nach Köppen/Geiger liegen in der kühlgemäßigten Zone. bezeichnet)Heinz Nolzen (Hrsg.): Handbuch des Geographieunterrichts. Bd.

Neu!!: Macroglossum und Subtropen · Mehr sehen »

Tarsus (Gliederfüßer)

Insektenbein: Der mehrteilige Tarsus ist der letzte Abschnitt Der Tarsus (griechisch-neulateinisch; Plural meist Tarsen, seltener Tarsi) ist der als Fuß bezeichnete distale (letzte) Abschnitt des Beines der Gliederfüßer.

Neu!!: Macroglossum und Tarsus (Gliederfüßer) · Mehr sehen »

Taubenschwänzchen

Das Taubenschwänzchen (Macroglossum stellatarum), auch Taubenschwanz oder Karpfenschwanz genannt, ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Schwärmer (Sphingidae).

Neu!!: Macroglossum und Taubenschwänzchen · Mehr sehen »

Thorax (Gliederfüßer)

Schematische Darstellung einer Tsetsefliege, farblich hervorgehoben sind Kopf (violett), Thorax (blau) und Abdomen (grün) In der Zoologie wird als Thorax der Rumpf bzw.

Neu!!: Macroglossum und Thorax (Gliederfüßer) · Mehr sehen »

Tibia (Gliederfüßer)

Insektenbein: Die Tibia ist das vierte Glied des Beines Die Tibia oder Schiene ist ein Teil des Beines der Gliederfüßer.

Neu!!: Macroglossum und Tibia (Gliederfüßer) · Mehr sehen »

Trachee (Wirbellose)

Tracheen einer Küchenschabe. Die Präparation findet meist unter Wasser statt, wodurch die mit Luft gefüllten Tracheen silbrig glänzend erscheinen Tracheen (Singular: Trachee oder Trachea) sind verzweigte Kanäle zur Versorgung der Gewebe eines Tieres mit Luft.

Neu!!: Macroglossum und Trachee (Wirbellose) · Mehr sehen »

Tropen

Tropische Klimazone der Erde Zenit. Die Tropen (von) sind einer gängigen Definition zufolge das Gebiet zwischen den Wendekreisen, also zwischen je 23,5° nördlicher und südlicher Breite.

Neu!!: Macroglossum und Tropen · Mehr sehen »

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »