Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Luftlager

Index Luftlager

Luftlager, aerostatische oder aerodynamische Lager sind Lager, bei denen die beiden zueinander bewegten Lagerungspartner durch einen dünnen Luftfilm getrennt sind.

25 Beziehungen: Automatisierungstechnik, Berührungslose Handhabung mit Ultraschall, Dämpfung, Drehzahl, Eigenfrequenz, Finite-Elemente-Methode, Gasdruckfeder, Gasförmiger Schmierstoff, Gleitlager, Haftgleiteffekt, Kraft, Kugelgelenk, Lager (Maschinenelement), Luftkissen, Moment (Technische Mechanik), Pulvermetallurgie, RoHS-Richtlinien, Schmierung, Schwerefeld, Stator, Steifigkeit, Synchronmotor, Tragkraft, Verschleiß, Wälzlager.

Automatisierungstechnik

Schaltschrank mit typischen Komponenten der Automatisierungstechnik Die Automatisierungstechnik ist ein Maschinenbau und Elektrotechnik übergreifendes Teilgebiet der Technik und der Ingenieurwissenschaften, das alle Maßnahmen behandelt, Maschinen oder Anlagen zu automatisieren, also selbständig und ohne Mitwirkung von Menschen betreiben zu können.

Neu!!: Luftlager und Automatisierungstechnik · Mehr sehen »

Berührungslose Handhabung mit Ultraschall

Die berührungslose Handhabung mit Ultraschall (auch Ultraschalllevitation) dient dazu, Gegenstände zum kontrollierten Schweben zu bringen.

Neu!!: Luftlager und Berührungslose Handhabung mit Ultraschall · Mehr sehen »

Dämpfung

Als Dämpfung bezeichnet man die Erscheinung, dass bei einem im Prinzip schwingfähigen System die Amplitude einer Schwingung mit der Zeit abnimmt oder je nach Umständen überhaupt keine Schwingung auftreten kann.

Neu!!: Luftlager und Dämpfung · Mehr sehen »

Drehzahl

Drehzahlmesser am Auto (rechts) Die Drehzahl (auch Umdrehungsfrequenz oder Umlauffrequenz) ist eine Größe, die bei – vorzugsweise mechanischen – Drehbewegungen die Häufigkeit der Umdrehungen angibt.

Neu!!: Luftlager und Drehzahl · Mehr sehen »

Eigenfrequenz

Die Eigenfrequenz eines schwingfähigen Systems ist eine Frequenz, mit der das System nach einmaliger Anregung als Eigenform schwingen kann.

Neu!!: Luftlager und Eigenfrequenz · Mehr sehen »

Finite-Elemente-Methode

Visualisierung einer FEM-Simulation der Verformung eines Autos bei asymmetrischem Frontalaufprall Darstellung der Wärmeverteilung in einem Pumpengehäuse mit Hilfe der Wärmeleitungsgleichung. Die „finiten Elemente“ sind mit den Elementkanten als schwarze Linien zu sehen. Die Finite-Elemente-Methode (FEM), auch „Methode der finiten Elemente“ genannt, ist ein allgemeines, bei unterschiedlichen physikalischen Aufgabenstellungen angewendetes numerisches Verfahren.

Neu!!: Luftlager und Finite-Elemente-Methode · Mehr sehen »

Gasdruckfeder

Eine Gasdruckfeder (auch kurz als Gasfeder bezeichnet) ist eine pneumatische Feder, die unter Hochdruck stehendes Gas zur Bereitstellung der Federkraft nutzt.

Neu!!: Luftlager und Gasdruckfeder · Mehr sehen »

Gasförmiger Schmierstoff

Gasförmige Schmierstoffe werden z. B. eingesetzt bei luftgelagerten Kraftwerksturbinen oder auch bei luftgelagerten Turbinen in der Vakuumtechnik.

Neu!!: Luftlager und Gasförmiger Schmierstoff · Mehr sehen »

Gleitlager

Das Gleitlager ist neben dem Wälzlager die im Maschinen- und Gerätebau am häufigsten gebrauchte Lager-Bauart.

Neu!!: Luftlager und Gleitlager · Mehr sehen »

Haftgleiteffekt

Der Haftgleiteffekt, die (selbsterregte) Reibschwingung oder auch der Stick-Slip-Effekt (von engl. stick ‚haften‘ und slip ‚gleiten‘) bezeichnet das Ruckgleiten von gegeneinander bewegten Festkörpern.

Neu!!: Luftlager und Haftgleiteffekt · Mehr sehen »

Kraft

Kraft ist ein grundlegender Begriff in der Physik.

Neu!!: Luftlager und Kraft · Mehr sehen »

Kugelgelenk

Stabilisatorrechts: TraggelenkKugelgelenk (Hüfte) Als Kugelgelenk wird in der Mechanik sowie in der Anatomie (Articulatio spheroidea) ein Gelenk bezeichnet, bei dem der Gelenkkopf eine kugelähnliche Form besitzt.

Neu!!: Luftlager und Kugelgelenk · Mehr sehen »

Lager (Maschinenelement)

Als Lager bezeichnet man im Maschinen- und Gerätebau ein Element (Maschinenelement) zum Führen gegeneinander beweglicher Bauteile.

Neu!!: Luftlager und Lager (Maschinenelement) · Mehr sehen »

Luftkissen

Luftkissen werden zum Beispiel beim innerbetrieblichen Transport großer, sperriger und empfindlicher Lasten verwendet.

Neu!!: Luftlager und Luftkissen · Mehr sehen »

Moment (Technische Mechanik)

Das Moment beschreibt in der Technischen Mechanik die Auswirkung einer an einem Punkt angreifenden vektoriellen Größe (gebundener Vektor, z. B. eine Kraft).

Neu!!: Luftlager und Moment (Technische Mechanik) · Mehr sehen »

Pulvermetallurgie

Die Pulvermetallurgie bezeichnet einen Zweig der Metallurgie, der sich mit der Herstellung von Metallpulvern und deren Weiterverarbeitung befasst.

Neu!!: Luftlager und Pulvermetallurgie · Mehr sehen »

RoHS-Richtlinien

Die EU-Richtlinie 2011/65/EU dient der Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten.

Neu!!: Luftlager und RoHS-Richtlinien · Mehr sehen »

Schmierung

Automatische Schmierung einer Dampfmaschine während des Betriebs Schmierung ist die Verringerung von Reibung und Verschleiß zwischen zwei Maschinenelementen („Reibpartnern“), die sich relativ zueinander bewegen.

Neu!!: Luftlager und Schmierung · Mehr sehen »

Schwerefeld

Ein Schwerefeld ist ein Kraftfeld, verursacht durch Gravitation und bestimmte Trägheitswirkungen.

Neu!!: Luftlager und Schwerefeld · Mehr sehen »

Stator

Rotor und Stator eines Elektromotors Prinzip eines elektrostatischen Lautsprechers Ein Axialkompressor. Die stehenden Blätter sind die Statoren. Als Stator (auch: Ständer, vom lateinischen stare.

Neu!!: Luftlager und Stator · Mehr sehen »

Steifigkeit

Die Steifigkeit ist eine Größe in der Technischen Mechanik.

Neu!!: Luftlager und Steifigkeit · Mehr sehen »

Synchronmotor

Ein Synchronmotor ist eine Einphasen- oder Drehstrom-Synchronmaschine im Motorbetrieb, bei der ein konstant magnetisierter Läufer (Rotor) ''synchron'' von einem bewegten magnetischen Drehfeld im Stator mitgenommen wird.

Neu!!: Luftlager und Synchronmotor · Mehr sehen »

Tragkraft

Die Tragkraft eines beweglichen Körpers ist eine Hubkraft der Konstruktion, welche ein zulässiges Gesamtgewicht, welches sich aus Eigengewicht bzw.

Neu!!: Luftlager und Tragkraft · Mehr sehen »

Verschleiß

Verschleiß bezeichnet den fortschreitenden „Materialverlust aus der Oberfläche eines festen Körpers, hervorgerufen durch mechanische Ursachen, d. h. Kontakt und Relativbewegung eines festen, flüssigen oder gasförmigen Gegenkörpers“, also den Masseverlust (Oberflächenabtrag) einer Stoffoberfläche durch schleifende, rollende, schlagende, kratzende, chemische und thermische Beanspruchung.

Neu!!: Luftlager und Verschleiß · Mehr sehen »

Wälzlager

Rillenkugellager (beispielhafter Aufbau und Bezeichnung der Komponenten nach DIN 625) 1. Innenring2. Käfig3. Dichtscheibe4. Wälzkörper5. Außenring Kugellager mit stehendem Außenring Kegelrollenlager Wälzlager sind Lager, bei denen zwischen einem Innenring und einem Außenring, im Gegensatz zu der Schmierung in Gleitlagern, rollende Körper den Reibungswiderstand verringern.

Neu!!: Luftlager und Wälzlager · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Aerodynamisches Lager, Aerostatisches Lager.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »