Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Logik

Index Logik

Mit Logik (von logiké téchnē ‚denkende Kunst‘, ‚Vorgehensweise‘) oder auch Folgerichtigkeit wird im Allgemeinen das vernünftige Schlussfolgern und im Besonderen dessen Lehre – die Schlussfolgerungslehre oder auch Denklehre – bezeichnet.

151 Beziehungen: Abduktion, Abstraktion, Alfred North Whitehead, Alfred Tarski, Analytica priora, Ansgar Beckermann, Argument, Argumentationstheorie, Aristoteles, Aussage (Logik), Aussagenlogik, Axiom, Baumkalkül, Begriff (Philosophie), Begriffslogik, Begriffsschrift, Bertrand Russell, Bibliographisches Institut, Boolesche Algebra, Charles Sanders Peirce, Chrysippos von Soloi, Definition, Deontische Logik, Dialektik, Dialogische Logik, Digitaltechnik, Duden, Edmund Husserl, Elisabeth Ströker, Epistemische Logik, Erkenntnistheorie, Ernst Tugendhat, Evert Willem Beth, Ex falso quodlibet, Extension und Intension, Extensionalitätsprinzip, Fehlschluss, Formale Sprache, Formales System, Franz von Kutschera, Funktion (Mathematik), Funktor (Logik), Gültigkeit, Georg Cantor, Georg Wilhelm Friedrich Hegel, George Boole, Gesunder Menschenverstand, Gottfried Wilhelm Leibniz, Gotthard Günther, Gottlob Frege, ..., Graham Priest, Hartmut Esser, Heinrich Wansing, Historisches Wörterbuch der Philosophie, Immanuel Kant, Implikation, Informatik, Information, Ingebrigt Johansson, Interrogativlogik, Intuitionismus (Logik und Mathematik), Jan Łukasiewicz, Jon Barwise, Junktor, Kalkül, Karel Berka, Kontradiktion, Kurt Gödel, Lambda-Kalkül, Laterales Denken, Logik höherer Stufe, Logikbaustein, Luitzen Egbertus Jan Brouwer, Marcus Tullius Cicero, Margarita Philosophica, Mathematik, Mathematische Logik, Möglichkeit, Mehrwertige Logik, Mengenlehre, Michael Wolff (Philosoph), Modallogik, Modelltheorie, Monotonie (Logik), Natürliche Sprache, Negation, Nichtklassische Logik, Notwendigkeit, Ontologie, Otto Lippross (Mediziner), Parakonsistente Logik, Parmenides, Paul Hoyningen-Huene, Peano-Arithmetik, Peripatos, Philosophie, Philosophie der normalen Sprache, Polnische Notation, Pragmatismus, Prädikatenlogik, Prädikator, Prinzip der Zweiwertigkeit, Propädeutik, Psychologismus, Quantenlogik, Quantor, Reductio ad absurdum, Relevanzlogik, Resolution (Logik), Rhetorik, Routledge Encyclopedia of Philosophy, Russellsche Antinomie, Satz vom ausgeschlossenen Dritten, Schlussfolgerung, Schlussregel, Selbsterfüllende Prophezeiung, Semantik, Sequenzenkalkül, Siegfried Gottwald, Soziologie, Sprachwissenschaft, Sprechakt, Springer Vieweg, Steuerungstechnik, Stoa, Strukturwissenschaft, Syllogismus, Systeme natürlichen Schließens, Tautologie (Logik), Temporale Logik, Temporale Logik der Aktionen, Term, Theorem, Theoretische Informatik, Torsten Wilholt, Umgangssprache, Ursula Wolf, Uwe Schöning, Vernunft, Vollständige Induktion, Wahrheitstabelle, Wahrheitswert, Wesley C. Salmon, Widerspruchsfreiheit, Wiesbaden, Wilhelm Kamlah, Willard Van Orman Quine, Wolfgang Detel, Wolfgang Rautenberg, Wolfgang Wieland, Zenon von Kition. Erweitern Sie Index (101 mehr) »

Abduktion

Abduktion (lat. abductio „Wegführung, Entführung“; engl. abduction) ist ein erkenntnistheoretischer Begriff, der im Wesentlichen von dem amerikanischen Philosophen und Logiker Charles Sanders Peirce (1839–1914) in die wissenschaftliche Debatte eingeführt wurde.

Neu!!: Logik und Abduktion · Mehr sehen »

Abstraktion

Das Wort Abstraktion (‚abgezogen‘, Partizip Perfekt Passiv von abs-trahere ‚abziehen‘, ‚entfernen‘, ‚trennen‘) bezeichnet meist den induktiven Denkprozess des Weglassens von Einzelheiten und des Überführens auf etwas Allgemeineres oder Einfacheres.

Neu!!: Logik und Abstraktion · Mehr sehen »

Alfred North Whitehead

Alfred North Whitehead Alfred North Whitehead OM (* 15. Februar 1861 in Ramsgate; † 30. Dezember 1947 in Cambridge, Massachusetts) war ein britischer Philosoph und Mathematiker.

Neu!!: Logik und Alfred North Whitehead · Mehr sehen »

Alfred Tarski

Berkeley Alfred Tarski bzw.

Neu!!: Logik und Alfred Tarski · Mehr sehen »

Analytica priora

Scholien) in der 1292/1293 geschriebenen Handschrift Venedig, Biblioteca Marciana, Gr. 202, fol. 185r Die Analytica priora (Erste Analytik) des Aristoteles sind die dritte Schrift des Organon und der erste Teil der Analytiken.

Neu!!: Logik und Analytica priora · Mehr sehen »

Ansgar Beckermann

Ansgar Beckermann (* 20. Juni 1945 in Hamburg) ist ein deutscher Philosoph und einer der Hauptvertreter der Philosophie des Geistes in Deutschland.

Neu!!: Logik und Ansgar Beckermann · Mehr sehen »

Argument

Ein Argument (eigentlich Veranschaulichung, Darstellung; im übertragenen Sinn Beweismittel, Beweisgrund) wird typischerweise dazu verwendet, etwas zu begründen oder jemanden zu überzeugen.

Neu!!: Logik und Argument · Mehr sehen »

Argumentationstheorie

Die Argumentationstheorie ist eine Teildisziplin der Philosophie, die sich mit der Form und dem Gebrauch von Argumenten befasst.

Neu!!: Logik und Argumentationstheorie · Mehr sehen »

Aristoteles

Aristoteles (Betonung lateinisch und deutsch: Aristóteles; * 384 v. Chr. in Stageira; † 322 v. Chr. in Chalkis auf Euböa) war ein griechischer Gelehrter.

Neu!!: Logik und Aristoteles · Mehr sehen »

Aussage (Logik)

Eine Aussage im Sinn der aristotelischen Logik ist ein sprachliches Gebilde, von dem es sinnvoll ist zu fragen, ob es wahr oder falsch ist (so genanntes Aristotelisches Zweiwertigkeitsprinzip).

Neu!!: Logik und Aussage (Logik) · Mehr sehen »

Aussagenlogik

Die Aussagenlogik ist ein Teilgebiet der Logik, das sich mit Aussagen und deren Verknüpfung durch Junktoren befasst, ausgehend von strukturlosen Elementaraussagen (Atomen), denen ein Wahrheitswert zugeordnet wird.

Neu!!: Logik und Aussagenlogik · Mehr sehen »

Axiom

Ein Axiom (von griechisch ἀξίωμα: „Wertschätzung, Urteil, als wahr angenommener Grundsatz“) ist ein Grundsatz einer Theorie, einer Wissenschaft oder eines axiomatischen Systems, der innerhalb dieses Systems nicht begründet oder deduktiv abgeleitet wird.

Neu!!: Logik und Axiom · Mehr sehen »

Baumkalkül

Baumkalküle oder Tableaukalküle, nach ihrem Erfinder auch Beth-Kalküle genannt, sind Widerlegungskalküle der Logik.

Neu!!: Logik und Baumkalkül · Mehr sehen »

Begriff (Philosophie)

Im weiteren Sinne bezeichnet das Wort Begriff in der Philosophie, wie ein Wort zu verstehen ist (im Sinne von „zu begreifen“).

Neu!!: Logik und Begriff (Philosophie) · Mehr sehen »

Begriffslogik

Begriffslogik oder terminologische Logik (oder term logic), auch Termlogik oder traditionelle Logik, manchmal klassische Logik genannt („klassisch“ als historischer Begriff im Sinn von: Logik der Antike, nicht zu verwechseln mit klassischer Logik im modernen Sprachgebrauch), ist eine Art oder Sicht von Logik, bei der die Begriffe, ihre Inhalte und Umfänge und ihre Beziehungen zueinander im Mittelpunkt oder am Anfang der Betrachtung stehen.

Neu!!: Logik und Begriffslogik · Mehr sehen »

Begriffsschrift

Das Titelblatt der ''Begriffsschrift'' Die Begriffsschrift ist ein schmales, nur etwa achtzig Seiten umfassendes Buch des Jenaer Mathematikers und Philosophen Gottlob Frege zur Logik.

Neu!!: Logik und Begriffsschrift · Mehr sehen »

Bertrand Russell

Bertrand Russell 1916 Bertrand Arthur William Russell, 3.

Neu!!: Logik und Bertrand Russell · Mehr sehen »

Bibliographisches Institut

Ehemaliger Hauptsitz in Mannheim Ensemble des Bibliographischen Instituts (Meyer) in Leipzig Verzeichnis der Publikationen des Verlags des Bibliographischen Instituts in Leipzig und Wien aus der Reihe ''Meyers Volksbücher'' Das Bibliographische Institut ist ein deutscher Verlag mit Sitz in Berlin, der zur Unternehmensgruppe Cornelsen gehört.

Neu!!: Logik und Bibliographisches Institut · Mehr sehen »

Boolesche Algebra

In der Mathematik ist eine boolesche Algebra (oder ein boolescher Verband) eine spezielle algebraische Struktur, die die Eigenschaften der logischen Operatoren UND, ODER, NICHT sowie die Eigenschaften der mengentheoretischen Verknüpfungen Durchschnitt, Vereinigung, Komplement verallgemeinert.

Neu!!: Logik und Boolesche Algebra · Mehr sehen »

Charles Sanders Peirce

Charles Sanders Peirce um 1870 Charles Santiago Sanders Peirce (ausgesprochen: /'pɜrs/ wie: pörs) (* 10. September 1839 in Cambridge, Massachusetts; † 19. April 1914 in Milford, Pennsylvania) war ein US-amerikanischer Mathematiker, Philosoph, Logiker und Semiotiker.

Neu!!: Logik und Charles Sanders Peirce · Mehr sehen »

Chrysippos von Soloi

right Chrysippos von Soloi (* 281/76 v. Chr. in Soloi in Kilikien; † 208/4 v. Chr. wahrscheinlich in Athen), üblicherweise in der Kurzform Chrysipp zitiert, war ein griechischer Philosoph, der nach dem Tod seines Lehrers Kleanthes 232/1 v. Chr.

Neu!!: Logik und Chrysippos von Soloi · Mehr sehen »

Definition

Eine Definition („Abgrenzung“, aus de „(von etw.) herab/ weg“ und finis „Grenze“) ist je nach der Lehre, der hierbei gefolgt wird, entweder.

Neu!!: Logik und Definition · Mehr sehen »

Deontische Logik

Deontische Logik ist der Bereich der Logik, in dem es um normative Begriffe wie Verpflichtung, Erlaubnis usw.

Neu!!: Logik und Deontische Logik · Mehr sehen »

Dialektik

Dialektik ist ein uneinheitlich gebrauchter Ausdruck der westlichen Philosophie.

Neu!!: Logik und Dialektik · Mehr sehen »

Dialogische Logik

Die dialogische Logik (engl.: game semantics) ist ein von den deutschen Logikern und Philosophen Kuno Lorenz und Paul Lorenzen entwickelter spieltheoretischer, semantiknaher Ansatz zur Logik.

Neu!!: Logik und Dialogische Logik · Mehr sehen »

Digitaltechnik

Digitale Schaltungen arbeiten mit digitalen Signalen, d. h.

Neu!!: Logik und Digitaltechnik · Mehr sehen »

Duden

Vollständiges Orthographisches Wörterbuch der deutschen Sprache, 1. Auflage 1880 ''Duden, Orthographisches Wörterbuch'', 3. Auflage, 1887 Der Duden ist ein Rechtschreibwörterbuch der deutschen Sprache.

Neu!!: Logik und Duden · Mehr sehen »

Edmund Husserl

Edmund Husserl (1900) Edmund Gustav Albrecht Husserl (* 8. April 1859 in Proßnitz in Mähren, Kaisertum Österreich; † 27. April 1938 in Freiburg im Breisgau, Deutsches Reich) war ein österreichisch-deutscher Philosoph und Mathematiker und Begründer der philosophischen Strömung der Phänomenologie.

Neu!!: Logik und Edmund Husserl · Mehr sehen »

Elisabeth Ströker

Elisabeth Ströker (* 17. August 1928 in Dortmund; † 6. Dezember 2000 in Köln) war eine deutsche Philosophin und Wissenschaftshistorikerin.

Neu!!: Logik und Elisabeth Ströker · Mehr sehen »

Epistemische Logik

Die epistemische Logik (von griechisch επιστήμη ‚Wissenschaft, Wissen‘), auch Wissenslogik, befasst sich mit Glauben und Wissen bei Individuen sowie Gruppen.

Neu!!: Logik und Epistemische Logik · Mehr sehen »

Erkenntnistheorie

Erkenntnis und ihre theoretische Reflexion; Abbildung aus James Ayscough, ''A Short Account of the Eye and Nature of Vision'' (London, 1752), S. 30 Die Erkenntnistheorie (auch Epistemologie oder Gnoseologie) ist ein Hauptgebiet der Philosophie, das die Fragen nach den Voraussetzungen für Erkenntnis, dem Zustandekommen von Wissen und anderer Formen von Überzeugungen umfasst.

Neu!!: Logik und Erkenntnistheorie · Mehr sehen »

Ernst Tugendhat

Ernst Tugendhat (* 8. März 1930 in Brünn) ist ein deutscher Philosoph und ehemaliger Professor an der Freien Universität Berlin.

Neu!!: Logik und Ernst Tugendhat · Mehr sehen »

Evert Willem Beth

Evert Willem Beth (* 7. Juli 1908 in Almelo (Niederlande); † 12. April 1964 in Amsterdam) war ein niederländischer Logiker und Philosoph.

Neu!!: Logik und Evert Willem Beth · Mehr sehen »

Ex falso quodlibet

Ex falso quodlibet, eigentlich ex falso sequitur quodlibet (lat. „aus Falschem folgt Beliebiges“), abgekürzt zu „e.f.q.“, eindeutiger ex contradictione sequitur quodlibet (lat., aus einem Widerspruch folgt Beliebiges), bezeichnet im engeren Sinn eines der beiden in vielen logischen Systemen gültigen Gesetze: Logisch falsch ist ein Satz dann, wenn er aufgrund seiner logischen Form nicht wahr werden kann.

Neu!!: Logik und Ex falso quodlibet · Mehr sehen »

Extension und Intension

Extension und Intension (‚Ausdehnung, Spannweite, Verbreitung‘ und ‚Mühe, Spannung, Anspannung‘) sind Begriffe aus der Semantik, mit denen verschiedene Dimensionen der Bedeutung sprachlicher Ausdrücke (Prädikate, Sätze) oder logischer Entitäten (Mengen, Begriffe, Propositionen) bestimmt werden.

Neu!!: Logik und Extension und Intension · Mehr sehen »

Extensionalitätsprinzip

Mit Extensionalitätsprinzip ist meist eine Eigenschaft einer künstlichen oder natürlichen Sprache gemeint.

Neu!!: Logik und Extensionalitätsprinzip · Mehr sehen »

Fehlschluss

Als Fehlschluss oder Trugschluss – – bezeichnet man eine Schlussfolgerung, bei der die abgeleitete Aussage nicht aus den explizit angegebenen oder den implizit angenommenen Voraussetzungen folgt.

Neu!!: Logik und Fehlschluss · Mehr sehen »

Formale Sprache

Eine formale Sprache ist eine abstrakte Sprache, bei der im Unterschied zu konkreten Sprachen oft nicht die Kommunikation im Vordergrund steht, sondern die mathematische Verwendung.

Neu!!: Logik und Formale Sprache · Mehr sehen »

Formales System

Ein formales System ist ein System von Symbolketten und Regeln.

Neu!!: Logik und Formales System · Mehr sehen »

Franz von Kutschera

Franz von Kutschera (* 3. März 1932 in Hannover) ist ein deutscher Philosoph, zunächst mit den Schwerpunkten Logik, Sprachphilosophie, Erkenntnistheorie und Wissenschaftstheorie, der jedoch auch Abhandlungen zu den Gebieten der Philosophie des Geistes, der Ethik, Ästhetik und Religionsphilosophie verfasst hat.

Neu!!: Logik und Franz von Kutschera · Mehr sehen »

Funktion (Mathematik)

In der Mathematik ist eine Funktion oder Abbildung eine Beziehung (Relation) zwischen zwei Mengen, die jedem Element der einen Menge (Funktionsargument, unabhängige Variable, x-Wert) genau ein Element der anderen Menge (Funktionswert, abhängige Variable, y-Wert) zuordnet.

Neu!!: Logik und Funktion (Mathematik) · Mehr sehen »

Funktor (Logik)

In der Logik wird unter einem Funktor gewöhnlich ein Operator verstanden, der – je nach Stelligkeit – auf einen oder mehrere singuläre Terme (Variable, Nominatoren oder funktorielle Terme) angewendet wird und wiederum einen singulären Term erzeugt.

Neu!!: Logik und Funktor (Logik) · Mehr sehen »

Gültigkeit

Gültigkeit ist die Eigenschaft, dass etwas gültig ist.

Neu!!: Logik und Gültigkeit · Mehr sehen »

Georg Cantor

Georg Cantor (ca. 1894) Georg Ferdinand Ludwig Philipp Cantor (* in Sankt Petersburg; † 6. Januar 1918 in Halle an der Saale) war ein deutscher Mathematiker.

Neu!!: Logik und Georg Cantor · Mehr sehen »

Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Hegels Unterschrift 1802 Georg Wilhelm Friedrich Hegel (* 27. August 1770 in Stuttgart; † 14. November 1831 in Berlin) war ein deutscher Philosoph, der als wichtigster Vertreter des deutschen Idealismus gilt.

Neu!!: Logik und Georg Wilhelm Friedrich Hegel · Mehr sehen »

George Boole

George Boole (* 2. November 1815 in Lincoln, England; † 8. Dezember 1864 in Ballintemple, in der Grafschaft Cork, Irland) war ein englischer Mathematiker (Autodidakt), Logiker und Philosoph.

Neu!!: Logik und George Boole · Mehr sehen »

Gesunder Menschenverstand

Der Ausdruck gesunder Menschenverstand bedeutet den einfachen, erfahrungsbezogenen und allgemein geteilten Verstand des Menschen bzw.

Neu!!: Logik und Gesunder Menschenverstand · Mehr sehen »

Gottfried Wilhelm Leibniz

Unterschrift von Gottfried Wilhelm Leibniz Alma mater lipsiensis in den Neuen Campus der Universität Leipzig umgesetzt Gottfried Wilhelm Leibniz (* in Leipzig; † 14. November 1716 in Hannover) war ein deutscher Philosoph, Mathematiker, Diplomat, Historiker und politischer Berater der frühen Aufklärung.

Neu!!: Logik und Gottfried Wilhelm Leibniz · Mehr sehen »

Gotthard Günther

Gotthard Günther (* 15. Juni 1900 in Arnsdorf, Landkreis Hirschberg, Schlesien; † 29. November 1984 in Hamburg) war ein deutscher Philosoph und Logiker.

Neu!!: Logik und Gotthard Günther · Mehr sehen »

Gottlob Frege

Gottlob Frege (1878) Friedrich Ludwig Gottlob Frege (* 8. November 1848 in Wismar; † 26. Juli 1925 in Bad Kleinen) war ein deutscher Logiker, Mathematiker und Philosoph.

Neu!!: Logik und Gottlob Frege · Mehr sehen »

Graham Priest

Graham Priest Graham Priest (* 1948 in London) ist ein Philosoph und Logiker sowie Professor an der Universität Melbourne.

Neu!!: Logik und Graham Priest · Mehr sehen »

Hartmut Esser

Hartmut Esser, 2014 Hartmut Esser (* 21. Dezember 1943 in Elend, Harz) ist Professor für Soziologie und Wissenschaftstheorie an der Universität Mannheim.

Neu!!: Logik und Hartmut Esser · Mehr sehen »

Heinrich Wansing

Heinrich Wansing (* 1963) ist ein deutscher Philosoph und Professor für Logik und Erkenntnistheorie an der Ruhr-Universität Bochum.

Neu!!: Logik und Heinrich Wansing · Mehr sehen »

Historisches Wörterbuch der Philosophie

HWPh (vollständige Ausgabe) Das Historische Wörterbuch der Philosophie (HWPh) ist ein mehrbändiges deutschsprachiges begriffsgeschichtliches Wörterbuch philosophischer Begriffe, das von 1971 bis 2007 unter den Hauptherausgebern Joachim Ritter, Karlfried Gründer und Gottfried Gabriel im Schwabe Verlag, Basel erschienen ist.

Neu!!: Logik und Historisches Wörterbuch der Philosophie · Mehr sehen »

Immanuel Kant

Immanuel Kant (Gemälde von Gottlieb Doebler. Zweite Ausführung für Johann Gottfried Kiesewetter, 1791) Immanuel Kants Unterschrift Immanuel Kant (* 22. April 1724 in Königsberg, Preußen; † 12. Februar 1804 ebenda) war ein deutscher Philosoph der Aufklärung.

Neu!!: Logik und Immanuel Kant · Mehr sehen »

Implikation

Die Bezeichnung Implikation (von) wird in der Logik nicht einheitlich für einen bestimmten logischen Zusammenhang verwendet, insbesondere werden unterschieden.

Neu!!: Logik und Implikation · Mehr sehen »

Informatik

Informatik ist die „Wissenschaft von der systematischen Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Übertragung von Informationen, besonders der automatischen Verarbeitung mithilfe von Digitalrechnern“.

Neu!!: Logik und Informatik · Mehr sehen »

Information

Das „i“ ist international ein Symbol für Information im Tourismus und verwandten Gebieten Information (von ‚formen‘, ‚bilden‘, ‚gestalten‘, ‚ausbilden‘, ‚unterrichten‘, ‚darstellen‘, ‚sich etwas vorstellen‘) ist eine Teilmenge an Wissen, die ein Absender einem Empfänger über ein bestimmtes Medium (in der Informationstheorie auch als „Informationskanal“ bezeichnet) in einer bestimmten Form (Signale, Code) vermitteln kann und die beim Empfänger in einem für diesen bedeutsamen Kontext zu einem ‚Wissenszuwachs‘Duden Rechtschreibung Stichwort Information, inkl.

Neu!!: Logik und Information · Mehr sehen »

Ingebrigt Johansson

Ingebrigt Johansson (1904–1987) Ingebrigt Johansson (* 24. Oktober 1904 in Narvik; † 24. April 1987 in Oslo) war ein norwegischer Mathematiker, Logiker und Hochschullehrer.

Neu!!: Logik und Ingebrigt Johansson · Mehr sehen »

Interrogativlogik

Die Interrogativlogik ist eine Logik der Frage, also eine Disziplin, die mit logischen und linguistischen Methoden Fragesätze und Frageäußerungen untersucht.

Neu!!: Logik und Interrogativlogik · Mehr sehen »

Intuitionismus (Logik und Mathematik)

Der Intuitionismus ist eine von L. E. J. Brouwer begründete Richtung der Philosophie der Mathematik, bei der die Mathematik als Tätigkeit des exakten Denkens angesehen wird, die ihre eigenen Objekte hervorbringt und nicht voraussetzt.

Neu!!: Logik und Intuitionismus (Logik und Mathematik) · Mehr sehen »

Jan Łukasiewicz

Jan Łukasiewicz 1935 Jan Łukasiewicz (* 21. Dezember 1878 in Lemberg; † 13. Februar 1956 in Dublin) war ein polnischer Philosoph, Mathematiker und Logiker.

Neu!!: Logik und Jan Łukasiewicz · Mehr sehen »

Jon Barwise

Kenneth Jon Barwise (* 29. Juni 1942 in Independence (Missouri); † 5. März 2000 in Bloomington, Indiana) war ein US-amerikanischer Mathematiker und Philosoph, der sich mit mathematischer Logik beschäftigte.

Neu!!: Logik und Jon Barwise · Mehr sehen »

Junktor

Ein Junktor (von lat. iungere „verknüpfen, verbinden“) ist eine logische Verknüpfung zwischen Aussagen innerhalb der Aussagenlogik, also ein logischer Operator.

Neu!!: Logik und Junktor · Mehr sehen »

Kalkül

Als der oder das Kalkül („Rechnung“; von „Rechenstein“, „Spielstein“) versteht man in den formalen Wissenschaften wie Logik und Mathematik ein System von Regeln, mit denen sich aus gegebenen Aussagen (Axiomen) weitere Aussagen ableiten lassen.

Neu!!: Logik und Kalkül · Mehr sehen »

Karel Berka

Karel Berka (* 4. Mai 1923 in Břeclav; † 24. November 2004) war ein tschechischer Philosoph.

Neu!!: Logik und Karel Berka · Mehr sehen »

Kontradiktion

Kontradiktorisch (widersprüchlich) wird eine Beziehung zweier Aussagen genannt, bei der sowohl von der Wahrheit der einen Aussage auf die Falschheit der anderen geschlossen werden kann als auch von der Falschheit der einen Aussage auf die Wahrheit der anderen.

Neu!!: Logik und Kontradiktion · Mehr sehen »

Kurt Gödel

rahmenlos Kurt Friedrich Gödel (* 28. April 1906 in Brünn, Österreich-Ungarn, heute Tschechien; † 14. Januar 1978 in Princeton, New Jersey, Vereinigte Staaten) war ein österreichisch-amerikanischer Mathematiker, Philosoph und einer der bedeutendsten Logiker des 20. Jahrhunderts.

Neu!!: Logik und Kurt Gödel · Mehr sehen »

Lambda-Kalkül

Der Lambda-Kalkül ist eine formale Sprache zur Untersuchung von Funktionen.

Neu!!: Logik und Lambda-Kalkül · Mehr sehen »

Laterales Denken

Laterales Denken (vom lateinischen latus für „Seite“), umgangssprachlich auch Querdenken genannt, ist eine Denkmethode, die im Rahmen der Anwendung von Kreativitätstechniken zur Lösung von Problemen oder Ideenfindung eingesetzt werden kann.

Neu!!: Logik und Laterales Denken · Mehr sehen »

Logik höherer Stufe

Unter Logik höherer Stufe, auch Stufenlogik, versteht man eine Erweiterung der Prädikatenlogik erster Stufe.

Neu!!: Logik und Logik höherer Stufe · Mehr sehen »

Logikbaustein

Gehäuse. Als Logikbaustein bezeichnet man in der Elektronik digitale integrierte Schaltkreise, welche in der Bandbreite von sehr einfachen bis hin zu sehr komplexen logischen Schaltfunktionen realisiert werden können.

Neu!!: Logik und Logikbaustein · Mehr sehen »

Luitzen Egbertus Jan Brouwer

Harald Bohr & Luitzen Brouwer (1932) Luitzen E. J. Brouwer (* 27. Februar 1881 in Overschie (heute zu Rotterdam); † 2. Dezember 1966 in Blaricum) war ein niederländischer Mathematiker.

Neu!!: Logik und Luitzen Egbertus Jan Brouwer · Mehr sehen »

Marcus Tullius Cicero

Porträt Ciceros, Detail der Büste in den Kapitolinische Museen (Inv. 589) Cicero, Stich nach antik beschriftetem Porträt im Apsley House, London Marcus Tullius Cicero (Aussprache in klassischem Latein; * 3. Januar 106 v. Chr. in Arpinum; † 7. Dezember 43 v. Chr. bei Formiae) war ein römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph, der berühmteste Redner Roms und Konsul im Jahr 63 v. Chr.

Neu!!: Logik und Marcus Tullius Cicero · Mehr sehen »

Margarita Philosophica

Titel-Holzschnitt der ersten Ausgabe (1503) Die Margarita philosophica ist eine allgemeine Enzyklopädie aus dem Jahr 1503.

Neu!!: Logik und Margarita Philosophica · Mehr sehen »

Mathematik

Die Mathematik (bundesdeutsches Hochdeutsch:,; österreichisches Hochdeutsch:; mathēmatikē téchnē ‚die Kunst des Lernens‘, ‚zum Lernen gehörig‘) ist eine Wissenschaft, welche aus der Untersuchung von geometrischen Figuren und dem Rechnen mit Zahlen entstand.

Neu!!: Logik und Mathematik · Mehr sehen »

Mathematische Logik

Die mathematische Logik, auch symbolische Logik, (alternativer Sprachgebrauch auch Logistik), ist ein Teilgebiet der Mathematik, insbesondere als Methode der Metamathematik und eine Anwendung der modernen formalen Logik.

Neu!!: Logik und Mathematische Logik · Mehr sehen »

Möglichkeit

Möglichkeit - von althochdeutsch mugan/magan (können, vermögen, mögen) - (Synonym: Possibilität) ist die Realisierbarkeit eines Gegenstands, Vorgangs oder Zustands – im praktischen oder theoretischen Sinne.

Neu!!: Logik und Möglichkeit · Mehr sehen »

Mehrwertige Logik

Mehrwertige Logik ist ein Oberbegriff für alle logischen Systeme, die mehr als zwei Wahrheitswerte verwenden.

Neu!!: Logik und Mehrwertige Logik · Mehr sehen »

Mengenlehre

Die Mengenlehre ist ein grundlegendes Teilgebiet der Mathematik, das sich mit der Untersuchung von Mengen, also von Zusammenfassungen von Objekten, beschäftigt.

Neu!!: Logik und Mengenlehre · Mehr sehen »

Michael Wolff (Philosoph)

Michael Wolff (* 13. September 1942 in Solingen) ist ein deutscher Philosoph.

Neu!!: Logik und Michael Wolff (Philosoph) · Mehr sehen »

Modallogik

Die Modallogik ist derjenige Zweig der Logik, der sich mit den Folgerungen um die Modalbegriffe möglich und notwendig befasst.

Neu!!: Logik und Modallogik · Mehr sehen »

Modelltheorie

Die Modelltheorie ist ein Teilgebiet der mathematischen Logik.

Neu!!: Logik und Modelltheorie · Mehr sehen »

Monotonie (Logik)

Monotonie ist eine Eigenschaft einer Ableitbarkeitsrelation bzw.

Neu!!: Logik und Monotonie (Logik) · Mehr sehen »

Natürliche Sprache

Als natürliche Sprache bezeichnet man in der Sprachwissenschaft eine von Menschen gesprochene oder gebärdete Einzelsprache, die aus einer historischen, diachronen Entwicklung entstanden ist.

Neu!!: Logik und Natürliche Sprache · Mehr sehen »

Negation

Negation (von lat.: negare.

Neu!!: Logik und Negation · Mehr sehen »

Nichtklassische Logik

Nichtklassische Logiken sind formale Systeme, die sich signifikant von den klassischen Logiksystemen wie der Aussagenlogik und der Prädikatenlogik unterscheiden.

Neu!!: Logik und Nichtklassische Logik · Mehr sehen »

Notwendigkeit

In der Alltagssprache bezeichnet man etwas als notwendig, wenn man glaubt („für notwendig halten“), dass es benötigt wird bzw.

Neu!!: Logik und Notwendigkeit · Mehr sehen »

Ontologie

Die Ontologie (von griechisch ὄν ón 'seiend' und λόγος lógos 'Lehre', also 'Lehre vom Seienden') ist eine Disziplin der (theoretischen) Philosophie, die sich mit der Einteilung des Seienden und den Grundstrukturen der Wirklichkeit befasst.

Neu!!: Logik und Ontologie · Mehr sehen »

Otto Lippross (Mediziner)

Otto Lippross (* 1910 in Dortmund; † 20. April 1997 ebenda) war ein deutscher Mediziner und ärztlicher Standespolitiker.

Neu!!: Logik und Otto Lippross (Mediziner) · Mehr sehen »

Parakonsistente Logik

Unter Parakonsistenten Logiken und Parainkonsistenten Logiken versteht man Kalküle, in denen der logische Grundsatz ex contradictione sequitur quodlibet (lat. für „aus einem Widerspruch folgt Beliebiges“) nicht gilt, in denen es also nicht möglich ist, aus zwei widersprüchlichen Aussagen A, ¬A oder aus einem Widerspruch A∧¬A jede beliebige Aussage herzuleiten.

Neu!!: Logik und Parakonsistente Logik · Mehr sehen »

Parmenides

Parmenides in Raffaels Fresko ''Die Schule von Athen'' (1510–1511) Parmenides aus Elea (* um 520/515 v. Chr.; † um 460/455 v. Chr.) war einer der bedeutendsten griechischen Philosophen.

Neu!!: Logik und Parmenides · Mehr sehen »

Paul Hoyningen-Huene

Paul Hoyningen-Huene (* 31. Juli 1946 in Pfronten) ist ein deutscher Philosoph, der sich insbesondere mit Fragen der theoretischen Wissenschaftsphilosophie im Anschluss an Thomas S. Kuhn und Paul Feyerabend sowie mit Wissenschaftsethik befasst.

Neu!!: Logik und Paul Hoyningen-Huene · Mehr sehen »

Peano-Arithmetik

Die Peano-Arithmetik (erster Stufe, kurz PA) ist eine Theorie der Arithmetik, also der natürlichen Zahlen, innerhalb der Prädikatenlogik erster Stufe.

Neu!!: Logik und Peano-Arithmetik · Mehr sehen »

Peripatos

Ein Peripatos an der Akropolis in Athen Peripatos ist der Name der philosophischen Schule des Aristoteles.

Neu!!: Logik und Peripatos · Mehr sehen »

Philosophie

Raffaels Schule von Athen mit den idealisierten Darstellungen der Gründerväter der abendländischen Philosophie. Obwohl seit Platon vor allem eine Sache der schriftlichen Abhandlung, ist das angeregte Gespräch bis heute ein wichtiger Bestandteil des philosophischen Lebens. In der Philosophie (philosophía, latinisiert philosophia, wörtlich „Liebe zur Weisheit“) wird versucht, die Welt und die menschliche Existenz zu ergründen, zu deuten und zu verstehen.

Neu!!: Logik und Philosophie · Mehr sehen »

Philosophie der normalen Sprache

Philosophie der normalen Sprache (engl. „ordinary language philosophy“) oder Linguistische Philosophie (engl. „linguistic philosophy“) ist eine philosophische Zugangsweise zur Sprache innerhalb der Analytischen Philosophie, die im Unterschied zur Philosophie der idealen Sprache davon ausgeht, dass die normale Sprache, d. h. die Sprache, die im Alltag verwendet wird, nicht defizitär ist.

Neu!!: Logik und Philosophie der normalen Sprache · Mehr sehen »

Polnische Notation

Polnische Notation (PN), auch Normale Polnische Notation (NPN), Präfixnotation, Łukasiewicz-Notation oder Warschauer Normalform genannt, ist (in der Informatik und mathematischen Logik) eine klammerfreie Schreibweise für Formeln bzw.

Neu!!: Logik und Polnische Notation · Mehr sehen »

Pragmatismus

Der Ausdruck Pragmatismus (von pragma „Handlung“, „Sache“) bezeichnet umgangssprachlich ein Verhalten, das sich nach bekannten praktischen Gegebenheiten richtet, wodurch das praktische Handeln über die theoretische Vernunft gestellt wird.

Neu!!: Logik und Pragmatismus · Mehr sehen »

Prädikatenlogik

Die Prädikatenlogiken (auch Quantorenlogiken) bilden eine Familie logischer Systeme, die es erlauben, einen weiten und in der Praxis vieler Wissenschaften und deren Anwendungen wichtigen Bereich von Argumenten zu formalisieren und auf ihre Gültigkeit zu überprüfen.

Neu!!: Logik und Prädikatenlogik · Mehr sehen »

Prädikator

Prädikator (englisch predicator) ist ein Begriff aus der Sprachphilosophie und Logik.

Neu!!: Logik und Prädikator · Mehr sehen »

Prinzip der Zweiwertigkeit

Das Prinzip der Zweiwertigkeit, auch Bivalenzprinzip genannt, ist die Eigenschaft einer Logik, dass semantisch jeder Formel genau einer von zwei Wahrheitswerten zugewiesen wird.

Neu!!: Logik und Prinzip der Zweiwertigkeit · Mehr sehen »

Propädeutik

Propädeutik („Vorbildung“, Vorbereitungsunterricht, aus pró ‚vor‘ und παιδεύω paideuō ‚bilden‘) dient der Einführung in die Sprache und Methodik einer Wissenschaft.

Neu!!: Logik und Propädeutik · Mehr sehen »

Psychologismus

Psychologismus ist ein Lehrsystem, dem zufolge die Logik und/oder die Erkenntnistheorie auf empirische Gesetze der Psychologie reduziert werden können.

Neu!!: Logik und Psychologismus · Mehr sehen »

Quantenlogik

Als Quantenlogik werden Versuche bezeichnet, ein logisches System zu formulieren, das den Prinzipien der Quantenmechanik gerecht wird.

Neu!!: Logik und Quantenlogik · Mehr sehen »

Quantor

Ein Quantor oder Quantifikator, die Re-Latinisierung des von C. S. Peirce eingeführten Ausdrucks „quantifier“, ist ein Operator der Prädikatenlogik.

Neu!!: Logik und Quantor · Mehr sehen »

Reductio ad absurdum

Die Reductio ad absurdum (von lat. für Zurückführung auf das widrig Klingende, Ungereimte, Unpassende, Sinnlose) ist eine Schlussfigur und Beweistechnik in der Logik.

Neu!!: Logik und Reductio ad absurdum · Mehr sehen »

Relevanzlogik

Als Relevanzlogiken wird eine Familie nichtklassischer Logiken bezeichnet, die mit einer restriktiveren Implikation als Standardsysteme arbeiten.

Neu!!: Logik und Relevanzlogik · Mehr sehen »

Resolution (Logik)

Die Resolution ist ein Verfahren der formalen Logik, um eine logische Formel auf Gültigkeit zu testen.

Neu!!: Logik und Resolution (Logik) · Mehr sehen »

Rhetorik

freien Künste (Darstellung aus den Mantegna Tarocchi, Norditalien um 1470) Rhetorik (altgriechisch ῥητορική (τέχνη) rhētorikḗ (téchnē) „die Redekunst“), deutsch Redekunst, ist die Kunst der Rede.

Neu!!: Logik und Rhetorik · Mehr sehen »

Routledge Encyclopedia of Philosophy

Routledge Encyclopedia of Philosophy (REP) ist eine englischsprachige Philosophie-Enzyklopädie.

Neu!!: Logik und Routledge Encyclopedia of Philosophy · Mehr sehen »

Russellsche Antinomie

Die Russellsche Antinomie ist ein von Bertrand Russell und Ernst Zermelo entdecktes Paradoxon der naiven Mengenlehre, das Russell 1903 publizierte und das daher seinen Namen trägt.

Neu!!: Logik und Russellsche Antinomie · Mehr sehen »

Satz vom ausgeschlossenen Dritten

Der Satz vom ausgeschlossenen Dritten (wörtlich „ein Drittes ist nicht gegeben“ oder „ein Drittes gibt es nicht“;, LEM) oder Prinzip des zwischen zwei kontradiktorischen Gegensätzen stehenden ausgeschlossenen Mittleren (lat. principium exclusi tertii sive medii inter duo contradictoria) ist ein logisches Grundprinzip bzw.

Neu!!: Logik und Satz vom ausgeschlossenen Dritten · Mehr sehen »

Schlussfolgerung

Schlussfolgerung, Schlussfolgern, Inferenz (aus „hineintragen“; „folgern“, „schließen“) oder Konklusion („Schlussfolgerung“) und Implikation ist in der Logik eine Bezeichnung für mehrere eng miteinander verwandte Sachverhalte.

Neu!!: Logik und Schlussfolgerung · Mehr sehen »

Schlussregel

Eine Schlussregel (oder Inferenzregel) bezeichnet eine Transformationsregel (Umformungsregel) in einem Kalkül der formalen Logik, d. h.

Neu!!: Logik und Schlussregel · Mehr sehen »

Selbsterfüllende Prophezeiung

Eine selbsterfüllende Prophezeiung (engl. self-fulfilling prophecy) ist eine Vorhersage („Prophezeiung“), die über direkte oder indirekte Mechanismen ihre Erfüllung selbst bewirkt.

Neu!!: Logik und Selbsterfüllende Prophezeiung · Mehr sehen »

Semantik

Semantik (von), auch Bedeutungslehre, nennt man die Theorie oder Wissenschaft von der Bedeutung der Zeichen.

Neu!!: Logik und Semantik · Mehr sehen »

Sequenzenkalkül

In der Beweistheorie und der mathematischen Logik bezeichnet man mit Sequenzenkalkül eine Familie formaler Systeme (oder Kalküle), die einen bestimmten Stil der Ableitung und gewisse Eigenschaften teilen.

Neu!!: Logik und Sequenzenkalkül · Mehr sehen »

Siegfried Gottwald

Siegfried Gottwald (2004) Siegfried Johannes Gottwald (* 30. März 1943 in Limbach; † 20. September 2015) war ein deutscher Mathematiker, Logiker und Wissenschaftshistoriker, der vor allem durch seine Beiträge zur Mengenlehre und Logik bekannt wurde.

Neu!!: Logik und Siegfried Gottwald · Mehr sehen »

Soziologie

Soziologie (‚Gefährte‘ und -logie) ist eine Wissenschaft, die sich mit der empirischen und theoretischen Erforschung des sozialen Verhaltens befasst, also die Voraussetzungen, Abläufe und Folgen des Zusammenlebens von Menschen untersucht.

Neu!!: Logik und Soziologie · Mehr sehen »

Sprachwissenschaft

Sprachwissenschaft, auch Linguistik (‚Sprache‘, ‚Zunge‘), ist eine Wissenschaft, die in verschiedenen Herangehensweisen die menschliche Sprache untersucht.

Neu!!: Logik und Sprachwissenschaft · Mehr sehen »

Sprechakt

Sprechakt ist ein Fachausdruck der Sprachwissenschaft.

Neu!!: Logik und Sprechakt · Mehr sehen »

Springer Vieweg

Der Verlag Springer Vieweg, mit Sitz in Wiesbaden, steht für klassische und digitale Lehr- und Fachmedien im Bereich Technik im deutschsprachigen Raum.

Neu!!: Logik und Springer Vieweg · Mehr sehen »

Steuerungstechnik

Die Steuerungstechnik umfasst den Entwurf und die Realisierung von Steuerungen, das heißt, die gerichtete Beeinflussung des Verhaltens technischer Systeme (Geräte, Apparate, Maschinen, Anlagen und biologische Systeme).

Neu!!: Logik und Steuerungstechnik · Mehr sehen »

Stoa

Zenon von Kition, Begründer der Stoa Als Stoa (Στοά) wird eines der wirkungsmächtigsten philosophischen Lehrgebäude in der abendländischen Geschichte bezeichnet.

Neu!!: Logik und Stoa · Mehr sehen »

Strukturwissenschaft

Mit dem Begriff Strukturwissenschaften werden Wissensgebiete zusammengefasst, die allgemein funktional wirksame Formen betrachten und weder im Allgemeinen noch im Speziellen Gegenstände der Natur oder der sozialen Wirklichkeit zum Gegenstand haben.

Neu!!: Logik und Strukturwissenschaft · Mehr sehen »

Syllogismus

Die Syllogismen (von syllogismos „ Zusammenrechnen“, „logischer Schluss“) sind ein Katalog bestimmter Typen logischer Schlüsse.

Neu!!: Logik und Syllogismus · Mehr sehen »

Systeme natürlichen Schließens

Systeme (oder Kalküle) natürlichen Schließens bezeichnen in der mathematischen und philosophischen Logik einen Kalkültyp, der 1934 von Gerhard Gentzen und etwa zeitgleich von Stanisław Jaśkowski – einem Vertreter der Lemberg-Warschau-Schule – entwickelt wurde.

Neu!!: Logik und Systeme natürlichen Schließens · Mehr sehen »

Tautologie (Logik)

Eine Tautologie (von ταὐτό t’autó „dasselbe“ und -logie), auch Verum („wahr“) genannt, ist in der Logik eine allgemein gültige Aussage, das heißt eine Aussage, die aus logischen Gründen immer wahr ist.

Neu!!: Logik und Tautologie (Logik) · Mehr sehen »

Temporale Logik

Temporale Logiken oder Zeitlogiken sind Erweiterungen der Logik, durch die zeitliche Abläufe erfasst werden können.

Neu!!: Logik und Temporale Logik · Mehr sehen »

Temporale Logik der Aktionen

Die Temporale Logik der Aktionen (TLA) ist eine Weiterentwicklung der Temporalen Logik (engl. temporal logic) und der Logik der Aktionen (engl. logic of actions).

Neu!!: Logik und Temporale Logik der Aktionen · Mehr sehen »

Term

In der Mathematik ist ein Term ein sinnvoller Ausdruck, der Zahlen, Variablen, Symbole für mathematische Verknüpfungen und Klammern enthalten kann.

Neu!!: Logik und Term · Mehr sehen »

Theorem

Der Ausdruck Theorem (von theórema ‚Angeschautes, Untersuchung, Lehrsatz‘), auch Lehrsatz, ist mehrdeutig.

Neu!!: Logik und Theorem · Mehr sehen »

Theoretische Informatik

Mind-Map zu einem Teilbereich der theoretischen Informatik Die theoretische Informatik beschäftigt sich mit der Abstraktion, Modellbildung und grundlegenden Fragestellungen, die mit der Struktur, Verarbeitung, Übertragung und Wiedergabe von Informationen in Zusammenhang stehen.

Neu!!: Logik und Theoretische Informatik · Mehr sehen »

Torsten Wilholt

Torsten Wilholt (* 1973) ist ein deutscher Philosoph und Professor für Philosophie und Geschichte der Naturwissenschaften an der Leibniz Universität Hannover.

Neu!!: Logik und Torsten Wilholt · Mehr sehen »

Umgangssprache

Die Umgangssprache, auch Alltagssprache, ist – im Gegensatz zur Standardsprache und auch zur Fachsprache – die Sprache, die im täglichen Umgang benutzt wird, aber keinem spezifischen Soziolekt entspricht.

Neu!!: Logik und Umgangssprache · Mehr sehen »

Ursula Wolf

Ursula Wolf (2011) Ursula Wolf (* 4. November 1951 in Karlsruhe) ist eine deutsche Philosophin.

Neu!!: Logik und Ursula Wolf · Mehr sehen »

Uwe Schöning

Uwe Schöning (* 28. Dezember 1955 in Ulm) ist ein deutscher Informatiker.

Neu!!: Logik und Uwe Schöning · Mehr sehen »

Vernunft

Der Begriff der Vernunft in seiner modernen Verwendung umfasst das Vermögen menschlichen Denkens, aus den im Verstand durch Beobachtung und Erfahrung erfassten Sachverhalten allgemein gültige Zusammenhänge der Wirklichkeit erschließen zu können durch Schlussfolgerungen, deren Bedeutung zu erkennen, Regeln und Prinzipien aufzustellen und danach zu handeln.

Neu!!: Logik und Vernunft · Mehr sehen »

Vollständige Induktion

Die vollständige Induktion ist eine mathematische Beweismethode, nach der eine Aussage für alle natürlichen Zahlen bewiesen wird, die größer oder gleich einem bestimmten Startwert sind.

Neu!!: Logik und Vollständige Induktion · Mehr sehen »

Wahrheitstabelle

Animation zur Erstellung einer Wahrheitstafel Eine Wahrheitstabelle oder Wahrheitstafel, auch Wahrheitswert-Tabelle oder Wahrheitsmatrix genannt, ist eine tabellarische Aufstellung des Wahrheitswertverlaufs einer logischen Aussage.

Neu!!: Logik und Wahrheitstabelle · Mehr sehen »

Wahrheitswert

Ein Wahrheitswert ist in Logik und Mathematik ein logischer Wert, den eine Aussage in Bezug auf Wahrheit annehmen kann.

Neu!!: Logik und Wahrheitswert · Mehr sehen »

Wesley C. Salmon

Wesley C. Salmon (* 9. August 1925; † 22. April 2001) war ein US-amerikanischer Philosoph und Wissenschaftstheoretiker, bekannt für seine Arbeit über Modelle der wissenschaftlichen Erklärung.

Neu!!: Logik und Wesley C. Salmon · Mehr sehen »

Widerspruchsfreiheit

In der Logik gilt eine Menge von Aussagen als konsistent oder widerspruchsfrei, wenn aus ihr kein Widerspruch abgeleitet werden kann, also kein Ausdruck und zugleich dessen Negation.

Neu!!: Logik und Widerspruchsfreiheit · Mehr sehen »

Wiesbaden

Offizielles Logo der Landeshauptstadt Wiesbaden Flagge der Landeshauptstadt Wiesbaden Wiesbaden ist die Landeshauptstadt des deutschen Landes Hessen und mit seinen 15 Thermal- und Mineralquellen eines der ältesten Kurbäder Europas.

Neu!!: Logik und Wiesbaden · Mehr sehen »

Wilhelm Kamlah

Wilhelm Kamlah (* 3. September 1905 in Hohendorf, dem heutigen Neugattersleben; † 24. September 1976 in Erlangen) war ein deutscher Philosoph mit schulenbildender Wirkung.

Neu!!: Logik und Wilhelm Kamlah · Mehr sehen »

Willard Van Orman Quine

Passbild Quine 1975 Willard Van Orman Quine (* 25. Juni 1908 in Akron, Ohio; † 25. Dezember 2000 in Boston, Massachusetts) war ein US-amerikanischer Philosoph und Logiker.

Neu!!: Logik und Willard Van Orman Quine · Mehr sehen »

Wolfgang Detel

Wolfgang Detel (* 1942) ist ein deutscher Philosoph und emeritierter Inhaber des Lehrstuhls für Antike Philosophie an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Neu!!: Logik und Wolfgang Detel · Mehr sehen »

Wolfgang Rautenberg

Wolfgang Rautenberg Wolfgang Rautenberg (* 27. Februar 1936 in PotsdamKürschners Deutscher Gelehrten-Kalender. 14. Ausgabe. De Gruyter, Berlin/New York 1983, Bd. 3, S. 3298.; † 4. September 2011 in Berlin) war ein deutscher Mathematiker und Logiker.

Neu!!: Logik und Wolfgang Rautenberg · Mehr sehen »

Wolfgang Wieland

Wolfgang Wieland Wolfgang Wieland (* 9. März 1948 in Berlin) ist ein ehemaliger deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen).

Neu!!: Logik und Wolfgang Wieland · Mehr sehen »

Zenon von Kition

Büste des Zenon von Kition, Archäologisches Nationalmuseum Neapel, Inventarnummer 6128 Zenon von Kition (griechisch Zēnōn ho Kitieus; geboren wahrscheinlich 333/332 v. Chr. in Kition; gestorben 262/261 v. Chr.), auch Zenon der Jüngere genannt, war ein hellenistischer Philosoph und Begründer der Stoa.

Neu!!: Logik und Zenon von Kition · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Aristotelische Logik, Denklehre, Folgerichtig, Folgerichtigkeit, Kombinationsfähigkeit, Kombinationsgabe, Kombinationsvermögen, Schlussfolgerungslehre.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »