Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Lemuren

Index Lemuren

Lemuren (Lemuriformes, von lat. Lemures „Schattengeister der Verstorbenen“ und forma „Gestalt“) sind eine Teilordnung der Primaten.

133 Beziehungen: Adaptive Radiation, Affen, Allesfresser, Analdrüse, Analogie (Biologie), Archaeoindris, Archaeolemur, Archaeolemurinae, Art (Biologie), Artbildung, Arteria carotis interna, Ökologische Nische, Babakotia, Bambuslemuren, Büschelohrmaki, Bergbau, Berthe-Mausmaki, Beuteltiere, Blinddarm, Brandrodung, Brauner Maki, Colin Groves, Diademsifaka, Dornwald, Eckzahn, Elefantenvögel, Entwaldung, Eozän, Erstbeschreibung, Fell, Fettschwanzmakis, Feuchtnasenprimaten, Fingertier, Fossil, Gabelstreifenmakis, Galagos, Gattung (Biologie), Gewöhnliche Makis, Gondwana, Große Makis, Großer Bambuslemur, Grundumsatz, Hadropithecus, Halbaffen, Holzkohle, Hypothese, Ian Tattersall, Indischer Subkontinent, Indri, Indriartige, ..., Insekten, IUCN, John Edward Gray, Jura (Geologie), Katta, Katzenmakis, Kladistik, Klima, Koboldmakis, Komoren, Kontinentaldrift, Kreide (Geologie), Landbrücke, Landbrücken-Hypothese, Larvae, Latein, Laubwald, Lemuria, Loriartige, Loris, Madagaskar, Madagassische Flusspferde, Madagassische Raubtiere, Mammal Species of the World, Mausmakis, Megaladapis, Mesopropithecus, Molar (Zahn), Molekularbiologie, Molekulare Uhr, Mongozmaki, Monogamie, Morphologie (Biologie), Nagel (Anatomie), Nagetiere, Nasenspiegel, Nektar (Botanik), Netzhaut, Neuseeland, Ohr, Olfaktorische Wahrnehmung, Ordnung (Biologie), Pachylemur, Palaeopropithecinae, Palaeopropithecus, Paukenhöhle, Pflanzenfresser, Philip Lutley Sclater, Philtrum, Plattentektonik, Prämolar, Primaten, Putzkralle, Revier (Tier), Riesenlemuren, Riesenmausmakis, Russell Mittermeier, Schneidezahn, Schwarzweißer Vari, Schwestergruppe, Sexualdimorphismus, Sifakas, Spinnentiere, Tabu, Tapetum lucidum, Tausendfüßer, Taxon, Temporaler Spezialist, Tenreks, Terrestrisch, Thomas Geissmann, Torpor, Trockennasenprimaten, Trockenzeit, Trommelfell, Tropischer Regenwald, Varis, Vegetation, Westlicher Fettschwanzmaki, Wieselmakis, Winterschlaf, Wollmakis, Zahnformel. Erweitern Sie Index (83 mehr) »

Adaptive Radiation

Unter adaptiver Radiation (lateinisch: adaptare „anpassen“; radiatus „strahlend“, „ausstrahlend“) versteht man in der Evolutionsbiologie die Auffächerung (Radiation) einer wenig spezialisierten Art in mehrere stärker spezialisierte Arten durch Herausbildung spezifischer Anpassungen (Adaptationen) an vorhandene Umweltverhältnisse.

Neu!!: Lemuren und Adaptive Radiation · Mehr sehen »

Affen

Gorillas (hier ein Berggorilla) sind die größten lebenden Affen Die Affen (Anthropoidea, Simiae oder Simiiformes), auch als „Eigentliche Affen“ oder „Höhere Primaten“ bezeichnet, sind eine zu den Trockennasenprimaten gehörende Verwandtschaftsgruppe der Primaten.

Neu!!: Lemuren und Affen · Mehr sehen »

Allesfresser

Als Allesfresser, Omnivore (von omnivor aus ‚alles‘ und vorare ‚fressen‘) oder Pantophage (von pantophag aus pantos, Genitiv zu πᾶν pan ‚alles‘, und φαγεῖν phagein ‚fressen‘) werden Tiere bezeichnet, deren Nahrung sich aus verschiedenartiger Kost aus Pflanzen und Tieren zusammensetzt.

Neu!!: Lemuren und Allesfresser · Mehr sehen »

Analdrüse

Als Analdrüsen werden Drüsen in räumlicher Nähe zum After (Anus) bezeichnet.

Neu!!: Lemuren und Analdrüse · Mehr sehen »

Analogie (Biologie)

Flügel dieser Wirbeltiergruppen sind analoge Organe (als Vordergliedmaßen homologe Organe). Die Flügel werden bei Pterosauriern vom 4. Finger getragen, bei den Fledertieren vom 2. bis 5. Finger, bei den Vögeln wesentlich vom 2. Finger.Ulrich Lehmann: ''Paläontologisches Wörterbuch'', 4. Auflage. Enke, Stuttgart 1996 Eine Analogie (griechisch ἀναλογία, analogia „Entsprechung“) ist in der Biologie eine Ähnlichkeit der Struktur von Organen, Proteinen, Genen oder Verhaltensweisen unterschiedlicher Lebewesen (Taxa), deren gemeinsame Vorfahren diese Ausprägung nicht aufwiesen; sie ist oft an eine einander entsprechende Funktion gebunden.

Neu!!: Lemuren und Analogie (Biologie) · Mehr sehen »

Archaeoindris

Archaeoindris ist eine ausgestorbene Primatengattung, die bis vor zumindest wenigen 1000 Jahren auf der Insel Madagaskar lebte.

Neu!!: Lemuren und Archaeoindris · Mehr sehen »

Archaeolemur

Archaeolemur ist eine ausgestorbene Primatengattung, die bis vor rund 1000 Jahren auf der Insel Madagaskar lebte.

Neu!!: Lemuren und Archaeolemur · Mehr sehen »

Archaeolemurinae

Die Archaeolemurinae sind eine ausgestorbene Gruppe von Primaten, die bis vor rund 1000 Jahren auf Madagaskar lebte.

Neu!!: Lemuren und Archaeolemurinae · Mehr sehen »

Art (Biologie)

Knapp die Hälfte aller heute lebenden bekannten Arten sind Insekten Die Art, auch Spezies oder Species (abgekürzt oft spec., von ‚Art‘), ist die Grundeinheit der biologischen Systematik.

Neu!!: Lemuren und Art (Biologie) · Mehr sehen »

Artbildung

Die Artbildung (Speziation; engl. speciation) – das Entstehen neuer biologischer Arten – ist eine der wichtigsten Folgen der Evolution und eine der zentralen Fragen der Evolutionstheorie.

Neu!!: Lemuren und Artbildung · Mehr sehen »

Arteria carotis interna

Die Arteria carotis internaFCAT – Federative Committee on Anatomical Terminology: Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart u. a. 1998, ISBN 3-13-114361-4.

Neu!!: Lemuren und Arteria carotis interna · Mehr sehen »

Ökologische Nische

Ökologische Nische bezeichnet die Gesamtheit der biotischen und abiotischen Umweltfaktoren, die das Überleben einer Art beeinflussen.

Neu!!: Lemuren und Ökologische Nische · Mehr sehen »

Babakotia

Babakotia ist eine ausgestorbene Primatengattung aus der Gruppe der Palaeopropithecinae.

Neu!!: Lemuren und Babakotia · Mehr sehen »

Bambuslemuren

Die Bambuslemuren oder Halbmakis (Hapalemur) sind eine Primatengattung aus der Gruppe der Lemuren (Lemuriformes).

Neu!!: Lemuren und Bambuslemuren · Mehr sehen »

Büschelohrmaki

Der Büschelohrmaki oder Büschelohrige Katzenmaki (Allocebus trichotis) ist eine Primatenart aus der Familie der Katzenmakis innerhalb der Lemuren.

Neu!!: Lemuren und Büschelohrmaki · Mehr sehen »

Bergbau

Darstellung Georgius Agricolas aus dem Jahre 1556 Symbol des Bergbaus:Schlägel und Eisen Reste vom Gerüst über dem Förderschacht „San Vicente“ in Linares, Spanien Der Bergbau ist ein Teil der Montanindustrie.

Neu!!: Lemuren und Bergbau · Mehr sehen »

Berthe-Mausmaki

Der Berthe-Mausmaki, auch (Madame) Berthes Mausmaki, (Microcebus berthae) ist eine auf Madagaskar lebende Primatenart aus der Gattung der Mausmakis innerhalb der Gruppe der Lemuren.

Neu!!: Lemuren und Berthe-Mausmaki · Mehr sehen »

Beuteltiere

Die Beuteltiere (Marsupialia, die Kronengruppe der Beuteltiere; die ausgestorbenen Vertreter der Stammgruppe einschließend spricht man auch von der Gruppe der Metatheria) oder Beutelsäuger bilden eine Unterklasse innerhalb der Säugetiere (Mammalia).

Neu!!: Lemuren und Beuteltiere · Mehr sehen »

Blinddarm

Der Blinddarm (oder cecum bzw. colon caecum, davon abgeleitet der Fachbegriff Caecum bzw. eingedeutscht Zäkum oder Zökum; von de und de) ist der blind endende Anfangsteil des Dickdarms, der am Ende des Dünndarms sackförmig nach unten in die Bauchhöhle ragt.

Neu!!: Lemuren und Blinddarm · Mehr sehen »

Brandrodung

Eno in Finnland 1893 Die Brandrodung ist eine seit Jahrtausenden verbreitete Technik, Primär- oder Sekundärwaldflächen unter Einsatz von Feuer zu schwenden (nicht zu roden, da die Wurzeln im Boden verbleiben), meist zur Vorbereitung landwirtschaftlicher Produktion.

Neu!!: Lemuren und Brandrodung · Mehr sehen »

Brauner Maki

Der Braune Maki (Eulemur fulvus) ist eine Primatenart aus der Familie der Gewöhnlichen Makis (Lemuridae) innerhalb der Lemuren (Lemuriformes).

Neu!!: Lemuren und Brauner Maki · Mehr sehen »

Colin Groves

Colin Groves mit einem Berggorilla-Schädel (2007) Colin Peter Groves (* 24. Juni 1942 in London; † 30. November 2017 in Canberra, Australien) war ein britisch-australischer Anthropologe, Primatologe, Mammaloge und Biologe.

Neu!!: Lemuren und Colin Groves · Mehr sehen »

Diademsifaka

Diademsifaka Diademsifaka Der Diademsifaka (Propithecus diadema) ist eine Primatenart aus der Familie der Indriartigen innerhalb der Lemuren.

Neu!!: Lemuren und Diademsifaka · Mehr sehen »

Dornwald

Dornwald mit ''Allaudia procera'' auf Madagaskar Dornwald mit Flaschenbäumen und ''Allaudia procera'' auf Madagaskar Als Dornwald wird die von Dornpflanzen und Sukkulenten geprägte Gehölz-Vegetation in verschiedenen Trockengebieten der Erde bezeichnet.

Neu!!: Lemuren und Dornwald · Mehr sehen »

Eckzahn

Der zum Fangzahn vergrößerte Eckzahn der Raubtiere im Gebiss eines Tigers Scherengebiss beim Haushund: Die Spitzen der unteren Eckzähne liegen in einer Lücke vor den oberen und die unteren Schneidezähne hinter den oberen. Der Eckzahn (Plural Dentes canini, oft nur Canini) ist der kegelförmige Zahn im Gebiss der Säugetiere (einschließlich des Menschen) hinter den Schneidezähnen (Incisivi) und vor den Vorbackenzähnen (Prämolaren).

Neu!!: Lemuren und Eckzahn · Mehr sehen »

Elefantenvögel

Lebendrekonstruktion von ''Aepyornis maximus'' Die Elefantenvögel (Aepyornithidae, auch Madagaskar-Strauße oder madagassisch Vorompatras) sind eine ausgestorbene Familie der Laufvögel mit den zwei Gattungen Aepyornis und Mullerornis.

Neu!!: Lemuren und Elefantenvögel · Mehr sehen »

Entwaldung

Entwaldung ist die Umwandlung von Waldflächen hin zu anderen Landnutzungsformen.

Neu!!: Lemuren und Entwaldung · Mehr sehen »

Eozän

Das Eozän ist in der Erdgeschichte eine chronostratigraphische Serie (.

Neu!!: Lemuren und Eozän · Mehr sehen »

Erstbeschreibung

Als Erstbeschreibung bezeichnet man in der Biologie und der Paläobiologie die erstmalige, bestimmten formalen Ansprüchen genügende wissenschaftliche Beschreibung eines der Wissenschaft bisher unbekannten Lebewesens.

Neu!!: Lemuren und Erstbeschreibung · Mehr sehen »

Fell

Schaffellhändler, Skulptur in Leinefelde Als Fell bezeichnet man (laut der Definition von Dathe/Schöps) die Haut von Säugetieren ab einer Haardichte von 50 bis 400 Haaren pro Quadratzentimeter.

Neu!!: Lemuren und Fell · Mehr sehen »

Fettschwanzmakis

Westlicher Fettschwanzmaki (''Cheirogaleus medius'') Die Fettschwanzmakis (Cheirogaleus) sind eine Primatengattung aus der Familie der Katzenmakis (Cheirogaleidae).

Neu!!: Lemuren und Fettschwanzmakis · Mehr sehen »

Feuchtnasenprimaten

Die Feuchtnasenprimaten, Feuchtnasenaffen oder Nacktnasenaffen (Strepsirrhini oder Strepsirhini) sind eine Verwandtschaftsgruppe der Primaten und werden den Trockennasenprimaten gegenübergestellt.

Neu!!: Lemuren und Feuchtnasenprimaten · Mehr sehen »

Fingertier

Skelett des Fingertieres: Die modifizierten Schneidezähne und die verlängerten Finger sind gut zu erkennen. Das Fingertier oder Aye-Aye (Daubentonia madagascariensis) ist eine Primatenart aus der Gruppe der Lemuren.

Neu!!: Lemuren und Fingertier · Mehr sehen »

Fossil

Ammoniten („Ammonshörner“) gehören zu den bekanntesten und populärsten Fossilien. Hier ein Vertreter der Spezies ''Perisphinctes wartae'' aus dem Oberjura des Innersteberglandes (südliches Niedersachsen). Ein Fossil (fossilis „ausgegraben“) ist jedes Zeugnis vergangenen Lebens der Erdgeschichte, das älter als 10.000 Jahre ist und sich somit einem geologischen Zeitalter vor dem Beginn des Holozäns zuordnen lässt.

Neu!!: Lemuren und Fossil · Mehr sehen »

Gabelstreifenmakis

Die Gabelstreifenmakis oder Gabelstreifigen Katzenmakis (Phaner) sind eine Primatengattung aus der Familie der Katzenmakis innerhalb der Lemuren.

Neu!!: Lemuren und Gabelstreifenmakis · Mehr sehen »

Galagos

Augenhöhlen und die verlängerten Fußwurzeln. Die Galagos (Galagonidae oder Galagidae), auch Buschbabys genannt, sind eine Primatenfamilie aus der Gruppe der Feuchtnasenaffen (früher den „Halbaffen“ zugerechnet).

Neu!!: Lemuren und Galagos · Mehr sehen »

Gattung (Biologie)

Die Gattung (auch Genus) ist eine Rangstufe innerhalb der Hierarchie der biologischen Systematik.

Neu!!: Lemuren und Gattung (Biologie) · Mehr sehen »

Gewöhnliche Makis

Schwarzweißer Vari Mohrenmaki Alaotra-Bambuslemur Die Gewöhnlichen Makis (Lemuridae) sind eine Primatenfamilie aus der Gruppe der Lemuren (Lemuriformes).

Neu!!: Lemuren und Gewöhnliche Makis · Mehr sehen »

Gondwana

Trias, etwa vor 200 Millionen Jahren Gondwana, auch Gondwanaland oder seltener Gondwania, bezeichnet den Großkontinent, der während des größten Teils der bekannten Erdgeschichte auf der südlichen Hemisphäre existierte.

Neu!!: Lemuren und Gondwana · Mehr sehen »

Große Makis

Mohrenmaki (''Eulemur macaco'') Kronenmaki (''Eulemur coronatus'') Die Großen Makis (Eulemur) sind eine Primatengattung aus der Gruppe der Lemuren (Lemuriformes).

Neu!!: Lemuren und Große Makis · Mehr sehen »

Großer Bambuslemur

Der Große Bambuslemur (Prolemur simus), auch Großer Halbmaki oder Breitschnauzen-Halbmaki genannt, ist eine Primatenart aus der Gruppe der Lemuren (Lemuriformes).

Neu!!: Lemuren und Großer Bambuslemur · Mehr sehen »

Grundumsatz

Der Grundumsatz, auch Grundbedarf oder basale Stoffwechselrate genannt, ist eine Größe, die zur Charakterisierung des Stoffwechsels hauptsächlich beim Menschen verwendet wird: Der Grundumsatz des Stoffwechsels ist diejenige Energiemenge, die der Körper pro Tag bei völliger Ruhe, bei Indifferenztemperatur (28 °C) und nüchtern (d. h. mit leerem Magen) zur Aufrechterhaltung seiner grundlegenden Funktionen benötigt.

Neu!!: Lemuren und Grundumsatz · Mehr sehen »

Hadropithecus

Hadropithecus ist eine ausgestorbene Primatengattung, die bis vor rund 1000 Jahren auf der Insel Madagaskar lebte.

Neu!!: Lemuren und Hadropithecus · Mehr sehen »

Halbaffen

Als Halbaffen (Prosimiae) werden die zu den Primaten gehörenden Lemuren, Loriartigen und Koboldmakis sowie teilweise auch die Riesengleiter und manchmal die Spitzhörnchen zusammengefasst.

Neu!!: Lemuren und Halbaffen · Mehr sehen »

Holzkohle

Holzkohle Holzkohle (englisch charcoal; medizinisch (DAB): Carbo pulveratur, Carbo medicinalis), ist ein fester Brennstoff und entsteht, wenn lufttrockenes Holz (auf 13 % bis 18 % Wasser getrocknet) unter Luftabschluss und ohne Sauerstoffzufuhr auf 275 °C erhitzt wird (Pyrolyse).

Neu!!: Lemuren und Holzkohle · Mehr sehen »

Hypothese

Eine Hypothese (von hypóthesis → spätlateinisch hypothesis, wörtlich ‚Unterstellung‘) ist eine in Form einer logischen Aussage formulierte Annahme, deren Gültigkeit man zwar für möglich hält, die aber bisher nicht bewiesen bzw.

Neu!!: Lemuren und Hypothese · Mehr sehen »

Ian Tattersall

Ian Tattersall, 2012 Ian Tattersall (* 5. Oktober 1945 in England) ist ein in den USA lebender Primatologe und Paläoanthropologe.

Neu!!: Lemuren und Ian Tattersall · Mehr sehen »

Indischer Subkontinent

Der indische Subkontinent mit Staatsgrenzen Flüsse auf dem Subkontinent. Hervorgehoben ist das Staatsgebiet von Indien. Der indische Subkontinent ist die Landmasse südlich des Himalayas und ein Teil von Südasien.

Neu!!: Lemuren und Indischer Subkontinent · Mehr sehen »

Indri

Indri Der Indri (Indri indri) ist eine Primatenart aus der Familie der Indriartigen (Indriidae).

Neu!!: Lemuren und Indri · Mehr sehen »

Indriartige

Der Seidensifaka, ein Vertreter der Sifakas Die Indriartigen (Indriidae) sind eine Primatenfamilie aus der Gruppe der Lemuren.

Neu!!: Lemuren und Indriartige · Mehr sehen »

Insekten

Insekten (lat. insecta), auch Kerbtiere oder Kerfe genannt, sind die artenreichste Klasse der Gliederfüßer (Arthropoda) und zugleich die mit absoluter Mehrheit auch artenreichste Klasse der Tiere überhaupt.

Neu!!: Lemuren und Insekten · Mehr sehen »

IUCN

Die IUCN (International Union for Conservation of Nature and Natural Resources; deutsch „Internationale Union zur Bewahrung der Natur und natürlicher Ressourcen“), auch Weltnaturschutzunion, ist eine internationale Nichtregierungsorganisation und Dachverband zahlreicher internationaler Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen.

Neu!!: Lemuren und IUCN · Mehr sehen »

John Edward Gray

John Edward Gray (1800–1875) John Edward Gray (* 12. Februar 1800 in Walsall; † 7. März 1875 in London) war ein britischer Zoologe und Philatelist.

Neu!!: Lemuren und John Edward Gray · Mehr sehen »

Jura (Geologie)

Der Jura ist in der Erdgeschichte das mittlere chronostratigraphische System (bzw. Periode in der Geochronologie) des Mesozoikums.

Neu!!: Lemuren und Jura (Geologie) · Mehr sehen »

Katta

Der Katta (Lemur catta) ist eine Primatenart aus der Gruppe der Lemuren (Lemuriformes).

Neu!!: Lemuren und Katta · Mehr sehen »

Katzenmakis

Grauer Mausmaki (''Microcebus murinus'') Die Katzenmakis oder Kleinlemuren (Cheirogaleidae) sind eine Primatenfamilie aus der Gruppe der Lemuren (Lemuriformes).

Neu!!: Lemuren und Katzenmakis · Mehr sehen »

Kladistik

Die Kladistik (gr. κλάδος klados „Ast“, „Verästelung“) oder phylogenetische Systematik ist eine Methodik der biologischen Systematik und Taxonomie auf der Basis der Evolutionsbiologie.

Neu!!: Lemuren und Kladistik · Mehr sehen »

Klima

Eisklima Das Klima ist der statistische Durchschnitt aller meteorologisch regelmäßig wiederkehrender Zustände und Vorgänge der Erdatmosphäre an einem Ort und umfasst Zeiträume von mindestens 30 Jahren.

Neu!!: Lemuren und Klima · Mehr sehen »

Koboldmakis

Philippinen-Koboldmaki – die großen Hände mit den scheibenförmigen Fingerballen und die verlängerte Fußwurzel (die bei dieser Art unbehaart ist) sind gut zu erkennen. Die Koboldmakis (Tarsiidae) sind eine Familie der Primaten.

Neu!!: Lemuren und Koboldmakis · Mehr sehen »

Komoren

Die Komoren (komorisch Komori), amtlich seit 2001 Union der Komoren, bilden einen föderalen Inselstaat im Indischen Ozean am nördlichen Ausgang der Straße von Mosambik zwischen Mosambik und Madagaskar.

Neu!!: Lemuren und Komoren · Mehr sehen »

Kontinentaldrift

Die Theorie der Kontinentaldrift, auch Kontinentalverschiebung genannt, beschreibt die langsame Bewegung, Aufspaltung und Vereinigung von Kontinenten.

Neu!!: Lemuren und Kontinentaldrift · Mehr sehen »

Kreide (Geologie)

Die Kreide, in der populärwissenschaftlichen Literatur oft auch Kreidezeit (lat. Cretaceum, davon abgeleitet kretazeisch, meist verkürzt kretazisch: kreidezeitlich, die Kreidezeit bzw. entsprechend alte Gesteinsformationen betreffend), ist ein Zeitabschnitt der Erdgeschichte.

Neu!!: Lemuren und Kreide (Geologie) · Mehr sehen »

Landbrücke

Die Ausbreitung des Menschen von Asien nach Amerika über die Landbrücke Beringia. Die Landbrücke zwischen dem europäischen Festland und Britannien, Doggerland, war Durchzugs- und Siedlungsgebiet eiszeitlicher Jäger und Sammler. Eine Landbrücke bezeichnet in der Geomorphologie einen Landstreifen, der zwei ansonsten durch Meere getrennte Landmassen verbindet.

Neu!!: Lemuren und Landbrücke · Mehr sehen »

Landbrücken-Hypothese

Geomalacus maculosus'' und weiteren Arten wurde zeitweise mit einer ehemaligen Landbrücke zwischen Irland und Portugal erklärt Landbrücken-Hypothesen waren im 19.

Neu!!: Lemuren und Landbrücken-Hypothese · Mehr sehen »

Larvae

Die Larvae (sg. larva, meist aber im Plural verwendet) oder Lemures (sg. lemur, meist aber im Plural verwendet) waren in der römischen Religion die Geister von Verstorbenen.

Neu!!: Lemuren und Larvae · Mehr sehen »

Latein

Die lateinische Sprache (lateinisch lingua Latina), kurz Latein, ist eine indogermanische Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde.

Neu!!: Lemuren und Latein · Mehr sehen »

Laubwald

Erzgebirgsvorland – ca. 450 m ü. M. ''Goldener Oktober'' im Laubwald In Laubwäldern findet man im Gegensatz zu Nadel- und Mischwäldern fast ausschließlich Laub- und keine Nadelbäume vor.

Neu!!: Lemuren und Laubwald · Mehr sehen »

Lemuria

tamilischer Nationalisten Lemuria bezeichnet einen hypothetischen bzw.

Neu!!: Lemuren und Lemuria · Mehr sehen »

Loriartige

Galago (''Galago'' sp.) Die Loriartigen (Lorisiformes) sind eine Teilordnung der Primaten.

Neu!!: Lemuren und Loriartige · Mehr sehen »

Loris

Die Loris (Lorisidae oder Loridae), auch Faulaffen, sind eine Primatenfamilie aus der Gruppe der Feuchtnasenaffen (früher den „Halbaffen“ zugeordnet).

Neu!!: Lemuren und Loris · Mehr sehen »

Madagaskar

Madagaskar (amtlich Republik Madagaskar) hat etwa 24,9 Millionen Einwohner (Stand 2016) und ist mit einer Fläche von 587.295 Quadratkilometern nach Indonesien der flächenmäßig zweitgrößte Inselstaat der Welt.

Neu!!: Lemuren und Madagaskar · Mehr sehen »

Madagassische Flusspferde

Als Madagassische Flusspferde wird eine Reihe heute ausgestorbener Flusspferdarten der Gattung Hippopotamus bezeichnet, die auf der Insel Madagaskar lebten.

Neu!!: Lemuren und Madagassische Flusspferde · Mehr sehen »

Madagassische Raubtiere

Die Madagassischen Raubtiere (Eupleridae) sind eine auf Madagaskar lebende Familie der Raubtiere (Carnivora).

Neu!!: Lemuren und Madagassische Raubtiere · Mehr sehen »

Mammal Species of the World

Mammal Species of the World.

Neu!!: Lemuren und Mammal Species of the World · Mehr sehen »

Mausmakis

Grauer Mausmaki (''Microcebus murinus'') Die Mausmakis (Microcebus) sind eine in Madagaskar beheimatete Primatengattung aus der Gruppe der Lemuren mit 24 Arten.

Neu!!: Lemuren und Mausmakis · Mehr sehen »

Megaladapis

Megaladapis, auf deutsch gelegentlich als „Koalalemuren“ bezeichnet, ist eine Gattung von Primaten Madagaskars, die um 1500 ausgestorben sind.

Neu!!: Lemuren und Megaladapis · Mehr sehen »

Mesopropithecus

Mesopropithecus ist eine ausgestorbene Primatengattung aus der Gruppe der Palaeopropithecinae.

Neu!!: Lemuren und Mesopropithecus · Mehr sehen »

Molar (Zahn)

Darstellung der rechten Unterkieferhälfte mit den unterschiedlichen Zahngruppen Röntgen-Übersichtsaufnahme (Ausschnitt): obere und untere Molaren, teilweise auch Prämolaren. Nebenbefund: Der untere Weisheitszahn ist retiniert. Unterer Molar. Dieser Zahn hat vergleichsweise sehr kurze Zahnwurzeln. Divergenz der Wurzeln. Zahn 36: Häufig auch mit vier Wurzelkanälen Ein Mahlzahn oder Molar (Dens molaris, Plural Dentes molares; von ‚Mühlstein‘) ist ein großer Backenzahn.

Neu!!: Lemuren und Molar (Zahn) · Mehr sehen »

Molekularbiologie

Strukturmodell eines Ausschnitts aus der DNA-Doppelhelix (B-Form) mit 20 Basenpaarungen. Die Molekularbiologie ist die Beschäftigung mit der Struktur und Funktion biologischer Makromoleküle, befasst sich als solche mit der Struktur, Biosynthese und Funktion von DNA und RNA auf molekularer Ebene und untersucht, wie diese untereinander und mit Proteinen interagieren.

Neu!!: Lemuren und Molekularbiologie · Mehr sehen »

Molekulare Uhr

Die molekulare Uhr ist eine Metapher für eine Methode der Genetik, mit der anhand von DNA-Sequenzierung der Zeitpunkt der Aufspaltung zweier Arten von einem gemeinsamen Vorfahren abgeschätzt wird.

Neu!!: Lemuren und Molekulare Uhr · Mehr sehen »

Mongozmaki

Weibchen Der Mongozmaki (Eulemur mongoz) ist eine Primatenart aus der Familie der Gewöhnlichen Makis (Lemuridae) innerhalb der Lemuren (Lemuriformes).

Neu!!: Lemuren und Mongozmaki · Mehr sehen »

Monogamie

Höckerschwänen kommt es zu einer lebenslangen Paarbindung. Monogamie (von altgr. μόνος mónos „allein, einzig“ und γάμος gamos „Ehe“) bezeichnet bei Tieren eine lebenslange exklusive Fortpflanzungsgemeinschaft zwischen zwei Individuen einer Art.

Neu!!: Lemuren und Monogamie · Mehr sehen »

Morphologie (Biologie)

Die Morphologie (aus morphé, ‚Gestalt‘, ‚Form‘, und „-logie“ (aus λόγος lógos "Lehre")) als Teilbereich der Biologie ist die Lehre von der Struktur und Form der Organismen.

Neu!!: Lemuren und Morphologie (Biologie) · Mehr sehen »

Nagel (Anatomie)

Fingernägel eines Menschen Zehennägel eines Menschen Als Nagel wird bei Primaten eine gewölbte, durchscheinende Keratinplatte auf der Oberseite der Finger- oder Zehenspitze bezeichnet, die einerseits dem Schutz der Fingerkuppen, andererseits der Unterstützung der Greiffunktion dient.

Neu!!: Lemuren und Nagel (Anatomie) · Mehr sehen »

Nagetiere

Die Nagetiere (Rodentia) sind eine Ordnung der Säugetiere (Mammalia).

Neu!!: Lemuren und Nagetiere · Mehr sehen »

Nasenspiegel

Nasenspiegel eines Haushundes Nasenspiegel einer Hauskatze Der Nasenspiegel (Rhinarium), bei einigen Großsäugern Muffel genannt, ist ein durch Schleimhaut gebildeter Bereich um die Nasenlöcher von Säugetieren und kommt vor allem bei Makrosmaten – also Tieren mit gut entwickeltem Geruchssinn – vor.

Neu!!: Lemuren und Nasenspiegel · Mehr sehen »

Nektar (Botanik)

Goldrute Kleiner Veilchenohrkolibri (''Colibri thalassinus'') an einer Nahrungspflanze Nektar ist eine wässrige Flüssigkeit, die reich an verschiedenen Zuckerarten wie Saccharose, Glucose und Fructose ist und auch Mineralstoffe und Duftstoffe enthält.

Neu!!: Lemuren und Nektar (Botanik) · Mehr sehen »

Netzhaut

Mittlere Augenhaut (''Tunica media bulbi''): 2. + 6. + 10. Innere Augenhaut (''Tunica interna bulbi''): 13. Die Netzhaut, Retina (von ‚Netz‘) oder innere Augenhaut ist das mehrschichtige, spezialisierte Nervengewebe, das die Innenseite des Auges der Wirbeltiere, einiger Tintenfische und Schnecken auskleidet.

Neu!!: Lemuren und Netzhaut · Mehr sehen »

Neuseeland

Neuseeland ist ein geographisch isolierter Inselstaat im südlichen Pazifik.

Neu!!: Lemuren und Neuseeland · Mehr sehen »

Ohr

Das Ohr ist ein Sinnesorgan, mit dem Schall, also Töne, Klänge oder Geräusche aufgenommen werden.

Neu!!: Lemuren und Ohr · Mehr sehen »

Olfaktorische Wahrnehmung

Jan Brueghel dem Älteren, Museo del Prado Samojeden) Die olfaktorische Wahrnehmung, auch Riechwahrnehmung, Geruchssinn oder olfaktorischer Sinn (von ‚riechen‘) genannt, ist die Wahrnehmung von Gerüchen.

Neu!!: Lemuren und Olfaktorische Wahrnehmung · Mehr sehen »

Ordnung (Biologie)

Die Ordnung ist eine Rangstufe der biologischen Systematik.

Neu!!: Lemuren und Ordnung (Biologie) · Mehr sehen »

Pachylemur

Pachylemur ist eine ausgestorbene Primatengattung aus der Familie der Gewöhnlichen Makis (Lemuridae), die bis vor mindestens 1000 Jahren auf der Insel Madagaskar lebte.

Neu!!: Lemuren und Pachylemur · Mehr sehen »

Palaeopropithecinae

Die Palaeopropithecinae sind eine ausgestorbene Gruppe von Primaten, die bis vor rund 500 bis 1000 Jahren auf Madagaskar lebte.

Neu!!: Lemuren und Palaeopropithecinae · Mehr sehen »

Palaeopropithecus

Palaeopropithecus ist eine ausgestorbene Primatengattung, die bis vor rund 1000 Jahren auf der Insel Madagaskar lebte.

Neu!!: Lemuren und Palaeopropithecus · Mehr sehen »

Paukenhöhle

Lage der Paukenhöhle (mit ''ph'' bezeichnet) Als Paukenhöhle (Cavum tympani) bezeichnet man den Hohlraum des Mittelohrs, in dem sich die Gehörknöchelchen befinden.

Neu!!: Lemuren und Paukenhöhle · Mehr sehen »

Pflanzenfresser

Äsen Pflanzenfresser sind als Primärkonsumenten eine der Gruppen, in die die Ökologie die Konsumenten einteilt.

Neu!!: Lemuren und Pflanzenfresser · Mehr sehen »

Philip Lutley Sclater

Philip Lutley Sclater 1914 Philip Lutley Sclater (* 4. November 1829 in Tangier Park, Hampshire; † 27. Juni 1913 in Odiham, HampshireUnbekannt, S. 239) war ein englischer Jurist und Zoologe.

Neu!!: Lemuren und Philip Lutley Sclater · Mehr sehen »

Philtrum

Philtrum Als Philtrum (auch Philtron, sächlich; von griech. φίλτρον philtron „Liebeszauber“) wird in der Anatomie die vertikale Rinne bezeichnet, die sich von der Nase bis zur Mitte der Oberlippe herabzieht.

Neu!!: Lemuren und Philtrum · Mehr sehen »

Plattentektonik

Weltkarte mit vereinfachter Darstellung der Lithosphärenplatten GPS-Rohdaten ermittelt. Plattentektonik ist ursprünglich die Bezeichnung für eine Theorie der Geowissenschaften über die großräumigen tektonischen Vorgänge in der äußeren Erdhülle, der Lithosphäre (Erdkruste und oberster Erdmantel), die heute zu den grundlegenden Theorien über die endogene Dynamik der Erde gehört.

Neu!!: Lemuren und Plattentektonik · Mehr sehen »

Prämolar

Erster Oberkiefer-Prämolar von okklusal (oben), bukkal (außen) und palatinal (innen) Röntgen-Übersichtsaufnahme:Eckzähne (rechter Bildrand), Prämolaren und Molaren (Bildmitte). Die Schneidezähne liegen rechts außerhalb des Bildausschnitts. Der untere Weisheitszahn ist noch nicht durchgebrochen und sein Wurzelwachstum ist noch nicht abgeschlossen. Oberer Prämolar mit insuffizienter Füllung Ein Prämolar (Dens praemolaris, Pl. Dentes praemolares), auch Vormahlzahn, ist ein Backenzahn im Gebiss der Säugetiere.

Neu!!: Lemuren und Prämolar · Mehr sehen »

Primaten

Die Primaten (Primates) oder Herrentiere sind eine zu der Überordnung der Euarchontoglires gehörige Ordnung innerhalb der Unterklasse der Höheren Säugetiere.

Neu!!: Lemuren und Primaten · Mehr sehen »

Putzkralle

Gezähnte Putzkralle an der vorderen Mittelzehe eines Graureihers Putzkralle eines Kattas Eine Putzkralle ist eine bei mehreren Tiergruppen unabhängig voneinander entstandene Struktur an den Gliedmaßen, die zur Körperpflege dient.

Neu!!: Lemuren und Putzkralle · Mehr sehen »

Revier (Tier)

Markierender Rothirsch Das Revier eines Tieres wird oft auch Territorium genannt und bezeichnet ein Habitat, das ein Tier oder eine Gruppe von Tieren gegen Artgenossen durch Revierverhalten verteidigen.

Neu!!: Lemuren und Revier (Tier) · Mehr sehen »

Riesenlemuren

Als Riesenlemuren bezeichnet man mehrere ausgestorbene Primatengattungen aus Madagaskar.

Neu!!: Lemuren und Riesenlemuren · Mehr sehen »

Riesenmausmakis

Die Riesenmausmakis (Mirza) sind eine Primatengattung aus der Familie der Katzenmakis innerhalb der Lemuren.

Neu!!: Lemuren und Riesenmausmakis · Mehr sehen »

Russell Mittermeier

Russell Alan Mittermeier (* 8. November 1949 in Bronx, New York City) ist ein US-amerikanischer Anthropologe, Primatologe und Herpetologe.

Neu!!: Lemuren und Russell Mittermeier · Mehr sehen »

Schneidezahn

Erwachsenen Die Schneidezähne (verkürzt nur Incisivi, Singular Dens incisivus zu incidere ‚einschneiden‘) sind die Zähne, die zum Abbeißen der Nahrung benutzt werden.

Neu!!: Lemuren und Schneidezahn · Mehr sehen »

Schwarzweißer Vari

Der Schwarzweiße Vari (Varecia variegata) ist eine auf Madagaskar lebende Primatenart aus der Gruppe der Lemuren.

Neu!!: Lemuren und Schwarzweißer Vari · Mehr sehen »

Schwestergruppe

Schwestergruppe, auch Schwestertaxon oder Adelphotaxon, ist ein Begriff aus der Kladistik.

Neu!!: Lemuren und Schwestergruppe · Mehr sehen »

Sexualdimorphismus

Geschlechts­merkmale der Reiherente ''(Aythya fuligula):'' oben das Männchen, unten das Weibchen Sexualdimorphismus („Geschlecht“, und), Geschlechts­dimorphismus oder sekundäres Geschlechts­merkmal bezeichnet in der Biologie deutliche Unterschiede in der Erscheinung zwischen geschlechtsreifen männlichen und weiblichen Individuen derselben (Tier)Art, die nicht auf die Geschlechtsorgane bezogen sind; Beispiele sind unterschiedliche Körpergröße oder Körperfärbung von Weibchen und Männchen.

Neu!!: Lemuren und Sexualdimorphismus · Mehr sehen »

Sifakas

Verbreitung der verschiedenen Sifaka (''Propithecus'')-Spezies auf Madagaskar nach Daten der IUCN Larvensifakas Coquerel-Sifaka Die Sifakas (Propithecus) sind eine Primatengattung aus der Familie der Indriartigen innerhalb der Lemuren.

Neu!!: Lemuren und Sifakas · Mehr sehen »

Spinnentiere

Die Spinnentiere (Arachnida; altgr. ἀράχνη aráchnē „Spinne“) sind eine Klasse der Gliederfüßer (Arthropoda) mit gut 100.000 bekannten Arten.

Neu!!: Lemuren und Spinnentiere · Mehr sehen »

Tabu

drei weisen Affen als Symbol des Tabus Ein Tabu beruht auf einem stillschweigend praktizierten gesellschaftlichen Regelwerk bzw.

Neu!!: Lemuren und Tabu · Mehr sehen »

Tapetum lucidum

Retina (grau, unten) Leuchteffekt bei einer Hauskatze Als Tapetum cellulosum lucidum, kurz Tapetum lucidum (lat. „leuchtender Teppich“), noch kürzer Tapetum, wird eine reflektierende Schicht bezeichnet, die sich hinter oder inmitten der Netzhaut des Auges vieler nachtaktiver Tiere (z. B. bei Katzen und Hunden), aber auch Rindern und Pferden befindet.

Neu!!: Lemuren und Tapetum lucidum · Mehr sehen »

Tausendfüßer

Tausendfüßer, Nahaufnahme des Kopfbereiches, der zur Bestimmung sehr wichtig ist Tausendfüßer, Spirostreptidae spec.4 Tausendfüßer bei der Paarung Hundertfüßer ''Spirostreptus seychellarum'', ein Doppelfüßer zeige höher aufgelöste Version) Die Tausendfüßer (Myriapoda; auch Tausendfüßler) sind ein Unterstamm der Gliederfüßer (Arthropoda), sie umfassen ausschließlich landlebende Formen mit einer meist zwei- oder höchstens dreistelligen Anzahl von Beinen.

Neu!!: Lemuren und Tausendfüßer · Mehr sehen »

Taxon

Taxon (das, Pl.: Taxa; von táxis, (An-)Ordnung, Rang) bezeichnet in der Systematik der Biologie eine Einheit, der entsprechend bestimmter Kriterien eine Gruppe von Lebewesen zugeordnet wird.

Neu!!: Lemuren und Taxon · Mehr sehen »

Temporaler Spezialist

Als temporaler Spezialist (nach tempus für Zeit, Plural tempora) wird eine Tierart bezeichnet, die in Bezug auf den circadian genannten, vierundzwanzigstündigen Rhythmus von Tag- und Nachtwechsel eine Spezialisierung auf eine besondere Aktivitätsperiode besitzt.

Neu!!: Lemuren und Temporaler Spezialist · Mehr sehen »

Tenreks

Die Tenreks oder Tanreks (Tenrecidae) sind eine auf Madagaskar lebende Säugetierfamilie.

Neu!!: Lemuren und Tenreks · Mehr sehen »

Terrestrisch

Das Eigenschaftswort terrestrisch beschreibt jene Methoden, Vorgänge, Daten, Systeme, Instrumente, Organismen oder Objekte, die.

Neu!!: Lemuren und Terrestrisch · Mehr sehen »

Thomas Geissmann

Thomas Geissmann (* 28. Oktober 1957 in Aarau) ist ein Schweizer Primatologe.

Neu!!: Lemuren und Thomas Geissmann · Mehr sehen »

Torpor

Als Torpor (lat. ‚Erstarrung, Betäubung‘) bezeichnet man einen physiologischen Schlafzustand, der bei einigen kleineren Säugetieren und Vögeln, also bei gleichwarmen Tieren, vorkommt und mit einer Lethargie vergleichbar ist, bei dem Stoffwechsel- und Energieumsatzprozesse auf ein Minimum gesenkt werden und alle Körperfunktionen gleichsam auf Sparflamme gehalten werden.

Neu!!: Lemuren und Torpor · Mehr sehen »

Trockennasenprimaten

Die Trockennasenprimaten, Trockennasenaffen oder Haarnasenaffen (Haplorhini oder Haplorrhini) sind eine untergeordnete Verwandtschaftsgruppe der Primaten, zu der in der biologischen Systematik auch der Mensch gehört.

Neu!!: Lemuren und Trockennasenprimaten · Mehr sehen »

Trockenzeit

Der Finnis River im Litchfield-Nationalpark (Australien) zur Trocken- und zur Regenzeit Die Trockenzeit ist die regelmäßig wiederkehrende niederschlags­arme oder niederschlagsfreie Zeit im Jahreslauf der tropischen und subtropischen Gebiete.

Neu!!: Lemuren und Trockenzeit · Mehr sehen »

Trommelfell

a.

Neu!!: Lemuren und Trommelfell · Mehr sehen »

Tropischer Regenwald

Atlantischer Regenwald in Paraguay Die Verbreitung tropischer Regenwälder Als tropischen Regenwald oder tropischen Tieflandregenwald bezeichnet man eine Vegetationsform, die nur in der Klimazone der immerfeuchten Tropen anzutreffen ist.

Neu!!: Lemuren und Tropischer Regenwald · Mehr sehen »

Varis

Die Varis (Varecia) sind eine Gattung aus der Primatengruppe der Lemuren.

Neu!!: Lemuren und Varis · Mehr sehen »

Vegetation

Die Vegetation ist die Gesamtheit der Pflanzenformationen und Pflanzengesellschaften, die in einem Gebiet wachsen.

Neu!!: Lemuren und Vegetation · Mehr sehen »

Westlicher Fettschwanzmaki

Der Westliche Fettschwanzmaki (Cheirogaleus medius), auch Mittlerer Katzenmaki genannt, ist eine Primatenart aus der Gruppe der Lemuren.

Neu!!: Lemuren und Westlicher Fettschwanzmaki · Mehr sehen »

Wieselmakis

Rotschulter-Wieselmaki (''Lepilemur aeeclis'') Die Wieselmakis (Lepilemur) sind eine Gattung der Primaten, die in einer eigenen Familie, Lepilemuridae, geführt werden.

Neu!!: Lemuren und Wieselmakis · Mehr sehen »

Winterschlaf

Der Braunbrustigel hält Winterschlaf mit Unterbrechungen Als Winterschlaf oder Hibernation bezeichnet man einen lang währenden Ruhezustand, in den bestimmte homoiotherme Tiere – manche Säugetiere und wenige Vögel – unter Herabsetzung ihrer Körpertemperatur während der kalten Jahreszeit fallen.

Neu!!: Lemuren und Winterschlaf · Mehr sehen »

Wollmakis

Östlicher Wollmaki, Bild von Alfred Grandidier Die Wollmakis (Avahi) sind eine Primatengattung aus der Familie der Indriartigen (Indriidae) innerhalb der Lemuren (Lemuriformes).

Neu!!: Lemuren und Wollmakis · Mehr sehen »

Zahnformel

Die Zahnformel (auch Gebissformel genannt) ist eine Übersicht über die bei Säugetieren vorkommenden Zähne.

Neu!!: Lemuren und Zahnformel · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Lemuriformes.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »