Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Kondensator (Elektrotechnik)

Index Kondensator (Elektrotechnik)

Prinzipdarstellung eines Kondensators mit Dielektrikum Ein Kondensator (von ‚verdichten‘) ist ein passives elektrisches Bauelement mit der Fähigkeit, in einem Gleichstromkreis elektrische Ladung und die damit zusammenhängende Energie statisch in einem elektrischen Feld zu speichern.

302 Beziehungen: Ablenkplatte, Akkumulator, Alessandro Volta, Aluminium, Aluminium-Elektrolytkondensator, American National Standards Institute, Amplitude, Analog-Digital-Umsetzer, Analogsignal, Analogtechnik, Anode, Anodische Oxidation, Asymptote, Außenleiter, Ausgangswiderstand, Überspannung (Elektrotechnik), Bandpass, Bariumtitanat, Baureihe, Benjamin Franklin, Beschleunigung, Bild (Mathematik), Blindleistung, Blindleistungskompensation, Blindstrom, Blindwiderstand, Blitzlicht, Brummspannung, Coulomb, Coulombsches Gesetz, CSA Group, Curie-Temperatur, Defibrillator, Deutsches Institut für Normung, Dickenmessverfahren, Dielektrikum, Dielektrische Absorption, Dielektrische Spektroskopie, Differentialrechnung, Digitalsignal, Digitaltechnik, Dipol, Domdechant, Doppelschichtkapazität, Drehfeld, Druckgradientenmikrofon, Druckmessgerät, Durchführungskondensator, Durchschlagsfestigkeit, Durchschlagspannung, ..., DVD, Dynamic Random Access Memory, Ebonit, Effektivwert, Eimerkettenspeicher, Elektrische Energie, Elektrische Energietechnik, Elektrische Feldkonstante, Elektrische Feldstärke, Elektrische Kapazität, Elektrische Ladung, Elektrische Leitfähigkeit, Elektrische Spannung, Elektrischer Strom, Elektrisches Bauelement, Elektrisches Feld, Elektrisches Potential, Elektrizität, Elektrochemie, Elektrochemische Doppelschicht, Elektrode, Elektroisolierpapier, Elektrolyt, Elektrolytkondensator, Elektromagnetische Maßeinheiten, Elektromagnetische Störung, Elektron, Elektronenleitung, Elektronik, Elektronische Schaltung, Elektrooptik, Elektrophor, Elektrostatik, Elektrotechnik, Empfangsgerät, Energie, Energiedichte, Entstörkondensator, Erasable Programmable Read-Only Memory, Erdung, Erster Weltkrieg, Eulersche Zahl, Ewald Georg von Kleist, Exponentialfunktion, Farad, Faradaysche Gesetze, Füllstandmessung, Feldstärke, Ferroelektrikum, Filter (Elektrotechnik), Flash-Speicher, Formierung, Fourier-Analysis, Frequenz, Frequenzband, Frequenzkompensation, Frequenzumrichter, Frequenzweiche, Frequenzweiche (Lautsprecher), Funke (Entladung), Güte, Gütefaktor, General Electric, Glas, Glättungskondensator, Gleichrichter, Gleichspannung, Gleichspannungswandler, Gleichstrom, Glimmergruppe, Glimmerkondensator, Grenzlastintegral, Gyrator, Halbleiter, Halbleiterspeicher, Halbleitertechnik, Harmonische, Hartpapier, Hertz (Einheit), Hochfrequenz, Hochspannungskaskade, Hygrometer, Impedanz, Impedanzanpassung, Implantierbarer Kardioverter-Defibrillator, Induktivität, Information, Institute of Electrical and Electronics Engineers, Integrierter Schaltkreis, International Electrotechnical Commission, Internationales Einheitensystem, Ion, Ionenleiter, Isolator (Elektrotechnik), Joule, Kamień Pomorski, Kapazitätsdiode, Kapazitätsnormal, Kapazitive Kopplung, Kapazitiver Näherungsschalter, Kathode, Kehrwert, Keramik, Keramikkondensator, Klirrfaktor, Koaxialkabel, Komplexe Wechselstromrechnung, Komplexe Zahl, Kondensatorfarbkode, Kondensatormikrofon, Kondensatormotor, Kondensatornetzteil, Konstantstromquelle, Konvektion, Kopplung (Elektronik), Kreisfrequenz, Kugel, Kugelkondensator, Kunststoff, Kunststoff-Folienkondensator, Ladung (Physik), Ladungspumpe, Laplace-Transformation, Laser, Lautsprecher, Leiden (Stadt), Leistung (Physik), Leistungselektronik, Leistungsfaktor, Leistungshalbleiter, Leistungskondensator, Leiterplatte, Leitfähigkeit, Leitungsbeläge, Luftfeuchtigkeit, Magnesium, Magnetresonanztomographie, Masse (Elektronik), Metallpapierkondensator, Mikrosystem (Technik), MIS-Kondensator, Monotone reelle Funktion, Multivibrator, Nachrichtentechnik, Nanokondensator, Nature Nanotechnology, NE555, NEC Corporation, Netzfilter, Netzspannung, Netzteil, Neutralleiter, Nichtleiter, Nichtlineares System, Niederspannungsnetz, Niob-Elektrolytkondensator, Normal, Oszillator, Paraelektrikum, Parallelschaltung, Patent, Permittivität, Phasenregelschleife, Phasenverschiebung, Physikalische Größe, Pieter van Musschenbroek, Polarisation (Elektrizität), Polarität (Physik), Polyester, Polyethylennaphthalat, Polyethylenterephthalat, Polyphenylensulfid, Polypropylen, Pommern, Porzellan, Pseudokapazität, Radar, Radiant (Einheit), Radius, Raumladungszone, Röhrenempfänger, RC-Glied, Redoxreaktion, Reihenschaltung, Relais, Sample-and-Hold-Schaltung, Schalldruck, Schaltnetzteil, Schaltzeichen, Schmelzsicherung, Schutzisolierung, Schutzringkondensator, Schwingkreis, Sendeanlage, Sieben, Silicate, Silicium, Siliciumdioxid, Siliciumnitrid, Sintern, Sinus und Kosinus, Snubber, Spannungsdurchschlag, Spannungsgesteuerter Oszillator, Spannungsquelle, Spule (Elektrotechnik), Standard Oil of Ohio, Stützkondensator, Stromkreis, Stromnetz, Stromquelle (Schaltungstheorie), Stromunfall, Superkondensator, Surface-mounted device, Switched-Capacitor-Filter, Tabletcomputer, Tantal(V)-oxid, Tantal-Elektrolytkondensator, Temperaturkoeffizient, Tesla-Transformator, Thermoelektrizität, Titan(IV)-oxid, Titanate, Touchscreen, Transistor, Trägheit, Umrichter, Vakuumkondensator, Van-de-Graaff-Generator, Var (Einheit), Variabler Kondensator, Verlustfaktor, Verschiebungsstrom, Verstärker (Elektrotechnik), Vierquadrantensteller, Volt, Vorsätze für Maßeinheiten, Vorwiderstand, Wärme, Wärmeleitung, Wechselrichter, Wechselspannung, Wechselstrom, Wegsensor, Widerstand (Bauelement), Wirkleistung, Wirkwiderstand, Z-Diode, Zeitkonstante, Zweiter Weltkrieg, Zwischenkreiskondensator, Zylinderkondensator. Erweitern Sie Index (252 mehr) »

Ablenkplatte

Ablenkplatten erzeugen elektrische Felder, die Elektronen oder andere geladene Teilchen ablenken.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Ablenkplatte · Mehr sehen »

Akkumulator

12-V-Starterbatterie aus sechs Blei-Sekundär­zellen mit je 2 V in Reihen­schaltung Ein Akkumulator oder Akku ist ein wiederaufladbarer Speicher für elektrische Energie auf elektrochemischer Basis.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Akkumulator · Mehr sehen »

Alessandro Volta

Alessandro Volta Alessandro Giuseppe Antonio Anastasio Volta, ab 1810 Graf von Volta (* 18. Februar 1745 in Como; † 5. März 1827 ebenda) war ein italienischer Physiker.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Alessandro Volta · Mehr sehen »

Aluminium

Aluminium ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Al und der Ordnungszahl 13.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Aluminium · Mehr sehen »

Aluminium-Elektrolytkondensator

Aluminium-Elektrolytkondensatoren mit flüssigem Elektrolyten weisen eine große Vielfalt an Bauformen, Baugrößen und Baureihen auf. Ein Aluminium-Elektrolytkondensator, auch „Elko“ genannt, ist ein gepolter Kondensator, dessen Anodenelektrode (+) aus einer Aluminiumfolie besteht, auf dem durch anodische Oxidation, auch Formierung genannt, eine gleichmäßige, der Nennspannung angepasste äußerst dünne elektrisch isolierende Aluminiumoxidschicht als Dielektrikum erzeugt wird.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Aluminium-Elektrolytkondensator · Mehr sehen »

American National Standards Institute

Das American National Standards Institute (ANSI) ist eine private, gemeinnützige, amerikanische Organisation zur Koordinierung der Entwicklung freiwilliger Normen in den Vereinigten Staaten.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und American National Standards Institute · Mehr sehen »

Amplitude

Amplitude ist ein Begriff aus der Mathematik sowie aus der Physik und Technik zur Beschreibung von Schwingungen.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Amplitude · Mehr sehen »

Analog-Digital-Umsetzer

Ein Analog-Digital-Umsetzer ist ein elektronisches Gerät, Bauelement oder Teil eines Bauelements zur Umsetzung analoger Eingangssignale in einen digitalen Datenstrom, der dann weiterverarbeitet oder gespeichert werden kann.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Analog-Digital-Umsetzer · Mehr sehen »

Analogsignal

Ein Analogsignal ist im Rahmen der Signaltheorie eine Form eines Signals mit stufenlosem und unterbrechungsfreiem Verlauf.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Analogsignal · Mehr sehen »

Analogtechnik

Von Analogtechnik oder analoger Technik spricht man in der Elektrotechnik und Elektronik bei sich wert- und zeitkontinuierlich ändernden physikalischen Größen, insbesondere von Spannung und Strom.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Analogtechnik · Mehr sehen »

Anode

Eine Anode (von griechisch ἄνοδος ánodos „Aufstieg“, wörtlich „Weg nach oben“) ist eine Elektrode, die beispielsweise aus einem Vakuum freie Elektronen aufnimmt oder aus einem Elektrolyten unter Elektronenaufnahme Anionen entlädt oder Kationen erzeugt, also Oxidationsreaktionen stattfinden lässt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Anode · Mehr sehen »

Anodische Oxidation

Bei der anodischen Oxidation werden Substanzen oxidiert, wobei gleichzeitig ein elektrischer Strom durch einen äußeren Stromkreis fließt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Anodische Oxidation · Mehr sehen »

Asymptote

Die rot dargestellte Funktion f(x).

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Asymptote · Mehr sehen »

Außenleiter

Ein Außenleiter (umgangssprachlich Phase) ist ein Leiter, der im üblichen Betrieb unter Spannung steht und zur Übertragung oder Verteilung elektrischer Energie beitragen kann, aber kein Neutralleiter (Mittelleiter) ist.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Außenleiter · Mehr sehen »

Ausgangswiderstand

Der Ausgangswiderstand Ri, auch als Innenwiderstand oder Quellwiderstand bezeichnet, charakterisiert den Ausgang eines elektronischen Bauteils, einer Baugruppe oder eines Gerätes bei Belastungsänderung.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Ausgangswiderstand · Mehr sehen »

Überspannung (Elektrotechnik)

Überspannung ist eine elektrische Spannung in elektrischen Systemen, die den Toleranzbereich deren Nennspannung überschreitet.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Überspannung (Elektrotechnik) · Mehr sehen »

Bandpass

Als Bandpass (auch Bandbreitenfilter) wird in der Elektrotechnik, Tontechnik und Optik ein Filter bezeichnet, der nur Signale eines Frequenzbands passieren lässt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Bandpass · Mehr sehen »

Bariumtitanat

Bariumtitanat ist ein Mischoxid von Barium und Titan aus der Gruppe der Titanate und kristallisiert in der Perowskit-Struktur.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Bariumtitanat · Mehr sehen »

Baureihe

Als Baureihe werden in vielen Bereichen der Technik Geräte oder Produkte bezeichnet, die in vielfacher Ausführung in gleichartiger Weise gefertigt wurden.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Baureihe · Mehr sehen »

Benjamin Franklin

100-US-Dollar-Banknote rechts Benjamin Franklin (* 17. Januar 1706 in Boston, Massachusetts; † 17. April 1790 in Philadelphia, Pennsylvania) war ein amerikanischer Drucker, Verleger, Schriftsteller, Naturwissenschaftler, Erfinder und Staatsmann.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Benjamin Franklin · Mehr sehen »

Beschleunigung

Unter Beschleunigung versteht man in der Physik die Änderung des Bewegungszustands eines Körpers.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Beschleunigung · Mehr sehen »

Bild (Mathematik)

Das Bild dieser Funktion ist '''A, B, D''' Bei einer mathematischen Funktion f ist das Bild, die Bildmenge oder der Bildbereich einer Teilmenge M des Definitionsbereichs die Menge der Werte aus der Zielmenge Y, die f auf M tatsächlich annimmt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Bild (Mathematik) · Mehr sehen »

Blindleistung

Blindleistung ist ein Begriff der Elektrotechnik.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Blindleistung · Mehr sehen »

Blindleistungskompensation

Bei der Blindleistungskompensation (BLK), auch Blindstromkompensation genannt, wird in Wechselspannungsnetzen die unerwünschte Verschiebungsblindleistung und der damit verbundene Blindstrom von elektrischen Verbrauchern reduziert.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Blindleistungskompensation · Mehr sehen »

Blindstrom

Die Begriffe Blindstrom und Wirkstrom finden Verwendung in der Wechselstromtechnik, insbesondere im Zusammenhang mit der Übertragung von elektrischer Energie.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Blindstrom · Mehr sehen »

Blindwiderstand

Der Blindwiderstand (auch Reaktanz) ist eine Größe der Elektrotechnik, die einen Wechselstrom durch Aufbau einer Wechselspannung begrenzt und eine zeitliche Phasenverschiebung zwischen Spannung und Stromstärke verursacht.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Blindwiderstand · Mehr sehen »

Blitzlicht

Unter der Sammelbezeichnung Blitzlicht werden in der Fotografie Beleuchtungseinrichtungen zusammengefasst, die mit einem Lichtblitz für die notwendige Objektausleuchtung im Moment der Aufnahme sorgen.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Blitzlicht · Mehr sehen »

Brummspannung

Als Brummspannung bezeichnet man in der Elektrotechnik die Restwelligkeit der elektrischen Spannung, das heißt den noch verbleibenden Wechselspannungsanteil einer geglätteten oder geregelten Versorgungsspannung, nachdem diese von einem Gleichrichter gleichgerichtet und von einem Kondensator geglättet und/oder von einem Spannungsregler auf ein niedrigeres Niveau herabgeregelt wurde.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Brummspannung · Mehr sehen »

Coulomb

Das Coulomb (Einheitenzeichen: C, früher Cb) ist die abgeleitete SI-Einheit der elektrischen Ladung (Formelzeichen Q oder q).

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Coulomb · Mehr sehen »

Coulombsches Gesetz

Das coulombsche Gesetz oder Coulomb-Gesetz ist die Basis der Elektrostatik.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Coulombsches Gesetz · Mehr sehen »

CSA Group

Prüfzeichen CSA Die CSA Group (ehemals Canadian Standards Association) ist eine unabhängige Normungsorganisation aus Kanada.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und CSA Group · Mehr sehen »

Curie-Temperatur

Die materialspezifische Curie-Temperatur T_ bzw.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Curie-Temperatur · Mehr sehen »

Defibrillator

Ein im Rettungsdienst verwendeter Defibrillator mit EKG-Funktion Nahansicht Halbautomatischer externer Defibrillator mit Elektroden, Akku und Gebrauchsanweisung. Zur Schockabgabe muss der große, rote Knopf betätigt werden. Mit Sprachausgabe, um den Ersthelfer durch die Reanimation zu begleiten Eine Elektrode für Erwachsene. Sie muss nur noch dem Defibrillator verbunden werden. Halbautomatischer externer Defibrillator. Mit Display für visuelle Darstellung der Sprachanweisungen. Im Größenvergleich ein Din A4 Blatt. Ein Defibrillator, auch Schockgeber, oder im Fachjargon Defi, ist ein medizinisches Gerät zur Defibrillation und unter Umständen zur Kardioversion.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Defibrillator · Mehr sehen »

Deutsches Institut für Normung

mini Sitz des Deutschen Institutes für Normung am ''DIN-Platz'' in Berlin-Tiergarten Sitz des Deutschen Institutes für Normung in Berlin-Tiergarten von Osten aus gesehen Das Deutsche Institut für Normung e. V. (DIN) ist die bedeutendste nationale Normungsorganisation in der Bundesrepublik Deutschland.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Deutsches Institut für Normung · Mehr sehen »

Dickenmessverfahren

Dickenmessverfahren spielen in der Fertigung und Materialprüfung eine große Rolle, insbesondere wenn es sich um zerstörungsfreie Verfahren handelt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Dickenmessverfahren · Mehr sehen »

Dielektrikum

Als Dielektrikum (Mehrzahl: Dielektrika) wird jede elektrisch schwach- oder nichtleitende, nichtmetallische Substanz bezeichnet, deren Ladungsträger im Allgemeinen praktisch nicht frei beweglich sind.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Dielektrikum · Mehr sehen »

Dielektrische Absorption

Die dielektrische Absorption („absaugen, aufsaugen“) beschreibt die Verluste bzw.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Dielektrische Absorption · Mehr sehen »

Dielektrische Spektroskopie

Beispielhaftes Spektrum der dielektrischen Leitfähigkeit über ein breites Frequenzspektrum. Der Realteil (rot) und Imaginärteil (blau) der Permittivität über die Frequenz, sowie verschiedene bandspezifische chemisch-physikalische Prozesse. Die dielektrische Spektroskopie ist ein Verfahren der Impedanzspektroskopie, das dielektrische Eigenschaften eines Mediums erfasst.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Dielektrische Spektroskopie · Mehr sehen »

Differentialrechnung

Die Differential- bzw.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Differentialrechnung · Mehr sehen »

Digitalsignal

Ein Digitalsignal (von lat. digitus.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Digitalsignal · Mehr sehen »

Digitaltechnik

Digitale Schaltungen arbeiten mit digitalen Signalen, d. h.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Digitaltechnik · Mehr sehen »

Dipol

Vektor eines Dipols, der aus zwei gegensätzlichen Ladungen beliebiger Art besteht. Ein Dipol (griechisch: Präfix di-: zwei-, πόλος (pólos).

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Dipol · Mehr sehen »

Domdechant

Der Domdechant, auch Domdekan, ist ein Amt innerhalb der Geistlichkeit von bischöflich verfassten Kirchen.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Domdechant · Mehr sehen »

Doppelschichtkapazität

Schema einer elektrochemischen Doppelschicht bestehend aus einer starren Doppelschicht (nach Helmholtz) und einer diffusen Doppelschicht (nach Gouy-Chapman). Eine Doppelschichtkapazität entsteht nach dem Anlegen einer elektrischen Spannung durch Ladungstrennung in einer Helmholtz-Doppelschicht an der Phasengrenze zwischen Elektrodenoberfläche und Elektrolyt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Doppelschichtkapazität · Mehr sehen »

Drehfeld

Als Drehfeld wird in der Elektrotechnik ein Magnetfeld bezeichnet, das sich fortlaufend um eine Rotationsachse dreht.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Drehfeld · Mehr sehen »

Druckgradientenmikrofon

Ein Druckgradientenmikrofon (besser: Mikrofon mit Druckgradientencharakteristik) beschreibt eine Mikrofonbauform hinsichtlich ihrer akustischen Funktionsweise.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Druckgradientenmikrofon · Mehr sehen »

Druckmessgerät

Skala) Vakuumbarometer auf Quecksilberbasis (Flüssigkeitsbarometer) Ein Druckmessgerät (auch Manometer – von altgriechisch μανός manós „dünn“ und μέτρον métron „Maß“, „Maßstab“) ist eine Messeinrichtung zur Erfassung und zum Anzeigen des physikalischen Druckes eines Mediums (Flüssigkeit, Gas).

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Druckmessgerät · Mehr sehen »

Durchführungskondensator

Keramischer Durchführungskondensator mit Lötöse und einer Kapazität von 1 nF. Durchführungskondensatoren (auch kurz Duko genannt) sind koaxial aufgebaute Kondensatoren, die eine elektrische Leitung durch eine leitfähige Wandung (Abschirmung) führen.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Durchführungskondensator · Mehr sehen »

Durchschlagsfestigkeit

Isolieröl im Durchschlagsversuch Die Durchschlagsfestigkeit (meist angegeben in kV/mm) eines Isolators ist diejenige elektrische Feldstärke, welche in dem Material höchstens herrschen darf, ohne dass es zu einem Spannungsdurchschlag (Lichtbogen oder Funkenschlag) kommt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Durchschlagsfestigkeit · Mehr sehen »

Durchschlagspannung

Die Durchschlagspannung, auch Durchschlagsspannung, Überschlagspannung oder Überschlagsspannung genannt, bezeichnet in der Elektrotechnik die Spannung, welche überschritten werden muss, damit ein Spannungsdurchschlag durch ein Material bzw.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Durchschlagspannung · Mehr sehen »

DVD

DVD−R, beschreib- und lesbare Seite. Der bereits beschriebene Bereich (innen) ist aufgrund seiner veränderten Reflexionseigenschaften erkennbar. Die DVD ist ein digitaler, optischer Datenspeicher, der im Aussehen einer CD ähnelt, aber über eine höhere Speicherkapazität verfügt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und DVD · Mehr sehen »

Dynamic Random Access Memory

Dynamic Random Access Memory (DRAM) oder der halb eingedeutschte Begriff dynamisches RAM bezeichnet eine Technologie für einen elektronischen Speicherbaustein mit wahlfreiem Zugriff (Random-Access Memory, RAM), der hauptsächlich in Computern eingesetzt wird, jedoch auch in anderen elektronischen Geräten wie zum Beispiel Druckern zur Anwendung kommt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Dynamic Random Access Memory · Mehr sehen »

Ebonit

Anwendung von Ebonit im 19. Jahrhundert Telefongerät mit einem Gehäuseteil aus Hartgummi Ebonit ist aus Naturkautschuk und Schwefel hergestellter besonders harter Gummi, der gut spanabhebend bearbeitet werden kann.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Ebonit · Mehr sehen »

Effektivwert

Unter dem Effektivwert versteht man in der Elektrotechnik den quadratischen Mittelwert einer zeitlich veränderlichen physikalischen Größe.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Effektivwert · Mehr sehen »

Eimerkettenspeicher

Ein Eimerkettenspeicher (BBM, oder auch bucket brigade device, BBD) ist eine Bauform einer Verzögerungsleitung für analoge Schaltung zum Ladungstransport nach dem Eimerkettenprinzip.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Eimerkettenspeicher · Mehr sehen »

Elektrische Energie

Als elektrische Energie (Formelzeichen E) bezeichnet man Energie, die mittels Elektrizität übertragen oder in elektrischen Feldern gespeichert wird.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektrische Energie · Mehr sehen »

Elektrische Energietechnik

Hochspannungsschalter in einem Freiluftschaltfeld Die elektrische Energietechnik ist ein Fachgebiet innerhalb der Elektrotechnik und der Energietechnik, das sich mit Stromerzeugung, Umwandlung, Speicherung, Transport und Weiterleitung in elektrischen Netzen und Nutzung von elektrischer Energie (umgangssprachlich Elektrischer Strom oder Elektrizität) beschäftigt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektrische Energietechnik · Mehr sehen »

Elektrische Feldkonstante

Die elektrische Feldkonstante \varepsilon_0, auch Permittivität des Vakuums, elektrische Konstante, Dielektrizitätskonstante des Vakuums, oder Influenzkonstante, ist eine physikalische Konstante, die eine Rolle bei der Beschreibung von elektrischen Feldern spielt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektrische Feldkonstante · Mehr sehen »

Elektrische Feldstärke

Die physikalische Größe elektrische Feldstärke beschreibt die Stärke und Richtung eines elektrischen Feldes, also die Fähigkeit dieses Feldes, Kraft auf Ladungen auszuüben.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektrische Feldstärke · Mehr sehen »

Elektrische Kapazität

Die elektrische Kapazität (Formelzeichen C, von; Adjektiv kapazitiv) ist eine physikalische Größe aus dem Bereich der Elektrostatik, Elektronik und Elektrotechnik.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektrische Kapazität · Mehr sehen »

Elektrische Ladung

Die elektrische Ladung (Elektrizitätsmenge) ist eine physikalische Größe, die mit der Materie verbunden ist, wie z. B.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektrische Ladung · Mehr sehen »

Elektrische Leitfähigkeit

Die elektrische Leitfähigkeit, auch als Konduktivität oder EC-Wert (vom englischen "electrical conductivity") bezeichnet, ist eine physikalische Größe, die angibt, wie stark die Fähigkeit eines Stoffes ist, den elektrischen Strom zu leiten.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektrische Leitfähigkeit · Mehr sehen »

Elektrische Spannung

Die elektrische Spannung (oft auch vereinfacht nur als Spannung bezeichnet) ist eine grundlegende physikalische Größe der Elektrotechnik und Elektrodynamik.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektrische Spannung · Mehr sehen »

Elektrischer Strom

Der elektrische Strom, oft auch nur Strom, ist ein Phänomen der Elektrizitätslehre.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektrischer Strom · Mehr sehen »

Elektrisches Bauelement

Als elektrisches Bauelement wird in der Elektrotechnik ein wesentlicher Bestandteil einer elektrischen Schaltung bezeichnet, der physisch nicht weiter unterteilt werden kann, ohne seine Funktion zu verlieren.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektrisches Bauelement · Mehr sehen »

Elektrisches Feld

Eine nirgends angeschlossene Leuchtstofflampe in der Nähe einer Hochspannungsleitung leuchtet aufgrund des sich ständig ändernden elektrischen Feldes Das elektrische Feld ist ein physikalisches Feld, das durch die Coulombkraft auf elektrische Ladungen wirkt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektrisches Feld · Mehr sehen »

Elektrisches Potential

Das elektrische Potential oder elektrostatische Potential, auch elektrisches bzw.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektrisches Potential · Mehr sehen »

Elektrizität

Zusammenhang wichtiger elektrischer Größen Elektrizität (von griechisch ἤλεκτρον ēlektron „Bernstein“) ist der physikalische Oberbegriff für alle Phänomene, die ihre Ursache in ruhender oder bewegter elektrischer Ladung haben.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektrizität · Mehr sehen »

Elektrochemie

Elektrochemische Dreielektrodenmessanordnung Elektrochemie bezeichnet mehrere verschiedene Teilgebiete innerhalb der Chemie.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektrochemie · Mehr sehen »

Elektrochemische Doppelschicht

Elektrochemische Doppelschicht, elektrolytische Doppelschicht oder kurz Doppelschicht sind gebräuchliche Namen für Grenzschichten, an denen sich elektrisch getrennte geladene Schichten gegenüberstehen.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektrochemische Doppelschicht · Mehr sehen »

Elektrode

Eine Elektrode (von altgriechisch ηλεκτρόν elektron, „Bernstein“, i. ü. S. „elektrisch“, und ὁδός hodós, „Weg“) ist ein Elektronenleiter, der im Zusammenspiel mit einer Gegenelektrode (Anode - Kathode) mit einem zwischen beiden Elektroden befindlichen Medium in Wechselwirkung steht.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektrode · Mehr sehen »

Elektroisolierpapier

Elektroisolierpapier ist ein Spezialpapier, das als Isolierstoff an Leitdrähten oder in elektronischen Bauteilen, vor allem Kondensatoren eingesetzt wird.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektroisolierpapier · Mehr sehen »

Elektrolyt

Als Elektrolyt (Maskulinum, von, im übertragenen Sinne ‚elektrisch‘ und de) bezeichnet man eine chemische Verbindung, die im festen, flüssigen oder gelösten Zustand in Ionen dissoziiert ist und die sich unter dem Einfluss eines elektrischen Feldes gerichtet bewegt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektrolyt · Mehr sehen »

Elektrolytkondensator

Ein Elektrolytkondensator (Abk. Elko) ist ein gepolter Kondensator, dessen Anodenelektrode (+) aus einem Metall (Ventilmetall) besteht, auf dem durch anodische Oxidation, auch Formierung genannt, eine gleichmäßige, der Nennspannung angepasste äußerst dünne, elektrisch isolierende Oxidschicht erzeugt wird, die das Dielektrikum des Kondensators bildet.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektrolytkondensator · Mehr sehen »

Elektromagnetische Maßeinheiten

In der Physik sind verschiedene Einheitensysteme für elektrische und magnetische Größen entwickelt worden.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektromagnetische Maßeinheiten · Mehr sehen »

Elektromagnetische Störung

TV-Signals Elektromagnetische Störung (auch Funkstörung) ist die Auswirkung einer durch Aussendung, Ausstrahlung oder Induktion (oder durch die Kombination von Aussendungen, Ausstrahlungen oder Induktionen) entstehende unerwünschte Energie auf den Empfang in einem Funksystem; diese Auswirkung macht sich durch Verschlechterung der Übertragungsgüte, durch Entstellung oder Verlust von Nachrichteninhalten bemerkbar, welche bei Fehlen dieser unerwünschten Energie verfügbar wäre.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektromagnetische Störung · Mehr sehen »

Elektron

Das Elektron (von ‚ Bernstein‘, an dem Elektrizität zum ersten Mal beobachtet wurde; 1874 von Stoney und Helmholtz geprägt) ist ein negativ geladenes Elementarteilchen.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektron · Mehr sehen »

Elektronenleitung

Elektronenleitung bezeichnet den Ladungstransport durch Elektronen.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektronenleitung · Mehr sehen »

Elektronik

Die Elektronik ist die Wissenschaft von der Steuerung des elektrischen Stromes durch elektronische Schaltungen, aber auch durch damit in Zusammenhang stehende elektrische Schaltungen.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektronik · Mehr sehen »

Elektronische Schaltung

Eine elektronische Schaltung ist ein Zusammenschluss von elektrischen und insbesondere elektronischen Bauelementen (beispielsweise Dioden und Transistoren) zu einer (funktionierenden) Anordnung.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektronische Schaltung · Mehr sehen »

Elektrooptik

Die Elektrooptik beschäftigt sich mit den optischen Eigenschaften von Materie unter dem Einfluss eines äußeren elektrischen Feldes.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektrooptik · Mehr sehen »

Elektrophor

Historisches Elektrophor, um 1840 Ein Elektrophor ist eine Form von historischer Influenzmaschine und dient zur Trennung elektrischer Ladungen und zur Erzeugung hoher elektrischer Spannungen mit Hilfe der Influenz.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektrophor · Mehr sehen »

Elektrostatik

Papierschnipsel werden von einer durch Reiben elektrostatisch aufgeladenen CD angezogen Blitze als Folge von elektrostatischer Aufladung Die Elektrostatik ist das Teilgebiet der Physik, das sich mit ruhenden elektrischen Ladungen, Ladungsverteilungen und den elektrischen Feldern geladener Körper befasst.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektrostatik · Mehr sehen »

Elektrotechnik

Elektrotechnik ist diejenige Ingenieurwissenschaft, die sich mit der Forschung und der Entwicklung sowie der Produktionstechnik von Elektrogeräten befasst, die zumindest anteilig auf elektrischer Energie beruhen.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Elektrotechnik · Mehr sehen »

Empfangsgerät

Funkstörmessempfänger; 9 kHz–3,25 GHz Kurzwellenempfänger Collins 51S-1 mit Röhren Ein Empfangsgerät ist ein Apparat aus dem Bereich der Nachrichtentechnik mit dem (meist elektromagnetische) Signale empfangen werden können.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Empfangsgerät · Mehr sehen »

Energie

Energie (altgr. ἐν en „innen“ und ἔργον ergon „Wirken“) ist eine fundamentale physikalische Größe, die in allen Teilgebieten der Physik sowie in der Technik, Chemie, Biologie und der Wirtschaft eine zentrale Rolle spielt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Energie · Mehr sehen »

Energiedichte

Die Energiedichte bezeichnet in der Physik die Verteilung von Energie E auf eine bestimmte Größe X und hat folglich immer die Gestalt Am häufigsten wird sie verwendet als.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Energiedichte · Mehr sehen »

Entstörkondensator

XY-Entstörkondensator­satz; das Bauteil enthält drei Konden­satoren: 25 nF zwischen den schwarzen Leitern und je 2,5 nF zwischen dem grün-​gelben und je einem schwarzen Leiter Entstörkondensatoren, auch Funk-Entstörkondensatoren oder Sicherheitskondensatoren sind elektrische Kondensatoren, beispielsweise in Netzfiltern, zum Verringern von Störungen des Funkempfanges.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Entstörkondensator · Mehr sehen »

Erasable Programmable Read-Only Memory

OTP); Gehäuselänge ca. 37 mm Ein EPROM (engl. Abk. für erasable programmable read-only memory, wörtlich: löschbarer programmierbarer Nur-Lese-Speicher) ist ein nichtflüchtiger elektronischer Speicherbaustein, der bis etwa in die Mitte der 1990er-Jahre vor allem in der Computertechnik eingesetzt wurde, inzwischen aber weitgehend durch EEPROMs abgelöst ist.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Erasable Programmable Read-Only Memory · Mehr sehen »

Erdung

Die Erdung ist die Gesamtheit aller Mittel und Maßnahmen zum Erden, das heißt, zur Ableitung von elektrischen Strömen in den Erdboden bzw.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Erdung · Mehr sehen »

Erster Weltkrieg

Der Erste Weltkrieg wurde von 1914 bis 1918 in Europa, im Nahen Osten, in Afrika, Ostasien und auf den Ozeanen geführt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Erster Weltkrieg · Mehr sehen »

Eulersche Zahl

Die Eulersche Zahl benannt nach dem Schweizer Mathematiker Leonhard Euler, ist eine irrationale und sogar transzendente reelle Zahl.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Eulersche Zahl · Mehr sehen »

Ewald Georg von Kleist

Ewald Georg von Kleist (* 10. Juni 1700 in Vietzow, Pommern; † 11. Dezember 1748 in Köslin; auch Ewald Jürgen von Kleist) war ein preußischer Jurist und Naturwissenschaftler.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Ewald Georg von Kleist · Mehr sehen »

Exponentialfunktion

In der Mathematik bezeichnet man als Exponentialfunktion eine Funktion der Form x \mapsto a^x mit einer reellen Zahl a > 0\text a \neq 1 als Basis (Grundzahl).

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Exponentialfunktion · Mehr sehen »

Farad

Farad ist die SI-Einheit für die elektrische Kapazität.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Farad · Mehr sehen »

Faradaysche Gesetze

Die nach ihrem Entdecker Michael Faraday benannten Faradayschen Gesetze beschreiben den Zusammenhang zwischen elektrischer Ladung und Stoffumsatz bei elektrochemischen Reaktionen, z. B.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Faradaysche Gesetze · Mehr sehen »

Füllstandmessung

Bei der Füllstandmessung (auch: Füllstandsmessung) wird der Füllstand (Standhöhe) von Flüssigkeiten und Schüttgütern in einem Behälter mittels Füllstandsmessgeräten erfasst.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Füllstandmessung · Mehr sehen »

Feldstärke

Die Feldstärke ist eine physikalische Größe zur Beschreibung von Feldern.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Feldstärke · Mehr sehen »

Ferroelektrikum

Ferroelektrizität (oder auch Polarisationskatastrophe) beschreibt das Phänomen, dass Stoffe mit einem elektrischen Dipolmoment durch das Anlegen eines äußeren elektrischen Feldes die Richtung der spontanen Polarisation ändern.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Ferroelektrikum · Mehr sehen »

Filter (Elektrotechnik)

Als Filter (in der Fachsprache zumeist das/ein Filter) werden in der Elektrotechnik und Nachrichtentechnik Schaltungen bezeichnet, die ein elektrisches Signal abhängig von der Frequenz in der Amplitude und in der Phasenlage verändern.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Filter (Elektrotechnik) · Mehr sehen »

Flash-Speicher

Flash-Speicher sind digitale Speicherbausteine; die genaue Bezeichnung lautet Flash-EEPROM.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Flash-Speicher · Mehr sehen »

Formierung

Die Formierung ist eine Nachbehandlung bzw.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Formierung · Mehr sehen »

Fourier-Analysis

Die Fourier-Analysis (Aussprache), die auch als Fourier-Analyse oder klassische harmonische Analyse bekannt ist, ist die Theorie der Fourierreihen und Fourier-Integrale.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Fourier-Analysis · Mehr sehen »

Frequenz

Die Frequenz (von lat. frequentia, Häufigkeit) ist in Physik und Technik ein Maß dafür, wie schnell bei einem periodischen Vorgang die Wiederholungen aufeinander folgen, z. B.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Frequenz · Mehr sehen »

Frequenzband

Ein Frequenzband bezeichnet Frequenzbereiche, also Teilbereiche des elektromagnetischen Spektrums der zur technischen Kommunikation verwendeten elektromagnetischen Wellen.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Frequenzband · Mehr sehen »

Frequenzkompensation

Unter Frequenzkompensation versteht man die interne oder externe Beschaltung eines elektrischen Verstärkers, wie beispielsweise eines Operationsverstärkers, um einerseits eine stabile Funktion ohne Oszillationen sicherzustellen und anderseits Überschwingen zu reduzieren, wenn dieser mit negativer Rückkopplung betrieben wird.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Frequenzkompensation · Mehr sehen »

Frequenzumrichter

Ein Frequenzumrichter ist ein Stromrichter, der aus Wechselspannung eine in der Frequenz und Amplitude veränderbare Wechselspannung für die direkte Versorgung von elektrischen Maschinen wie Drehstrommotoren generiert.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Frequenzumrichter · Mehr sehen »

Frequenzweiche

Frequenzweichen werden zur frequenzselektiven Aufsplittung von Signalen eingesetzt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Frequenzweiche · Mehr sehen »

Frequenzweiche (Lautsprecher)

Eine Frequenzweiche teilt ein Audiosignal auf mehrere Lautsprecher in Abhängigkeit von der Tonhöhe (Frequenz) auf.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Frequenzweiche (Lautsprecher) · Mehr sehen »

Funke (Entladung)

Stabisolatoren Funke einer Zündkerze Zeitlupe eines Funken an einer Funkenstrecke Als Funke wird das Licht ausstrahlende Plasma einer kurzzeitigen Gasentladung bei Atmosphärendruck bezeichnet.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Funke (Entladung) · Mehr sehen »

Güte

Unter Güte (von gut, mhd. Güete, ahd. guoti, früher auch Herzensgüte) versteht man eine freundliche, wohlwollende und nachsichtige Einstellung gegenüber Anderen.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Güte · Mehr sehen »

Gütefaktor

Der Gütefaktor, auch Güte, Kreisgüte, Filtergüte, Schwingkreisgüte, Resonanzschärfe oder Q-Faktor genannt, ist in der Technik ein Maß für die Dämpfung bzw.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Gütefaktor · Mehr sehen »

General Electric

Das Comcast Building in New York City Die US-amerikanische General Electric (GE, General Electric Company) ist einer der größten Mischkonzerne der Welt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und General Electric · Mehr sehen »

Glas

Glas (von germanisch glasa „das Glänzende, Schimmernde“, auch für „Bernstein“) ist ein Sammelbegriff für eine Gruppe amorpher Feststoffe.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Glas · Mehr sehen »

Glättungskondensator

Ein Glättungskondensator, auch Siebkondensator genannt, ist ein parallel zum Lastwiderstand gelegter Kondensator, der hinter einer Gleichrichterschaltung die Restwelligkeit der gleichgerichteten Spannung vermindert.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Glättungskondensator · Mehr sehen »

Gleichrichter

Gleichrichter werden in der Elektrotechnik und Elektronik zur Umwandlung von Wechselspannung in ''Gleich''spannung verwendet.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Gleichrichter · Mehr sehen »

Gleichspannung

Eine Gleichspannung ist eine elektrische Spannung, deren Augenblickswert sich über einen längeren Betrachtungszeitraum nicht ändert.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Gleichspannung · Mehr sehen »

Gleichspannungswandler

Ein Gleichspannungswandler, auch DC-DC-Wandler genannt,, bezeichnet eine elektrische Schaltung, die eine am Eingang zugeführte Gleichspannung in eine Gleichspannung mit höherem, niedrigerem oder invertiertem Spannungsniveau umwandelt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Gleichspannungswandler · Mehr sehen »

Gleichstrom

Arten des Gleichstroms:oben: gemäß Definition, teilweise als „reiner Gleichstrom“ verdeutlicht;darunter: Mischstrom aus Gleichrichtung, teilweise als „pulsierender Gleichstrom“ bezeichnet Als Gleichstrom wird ein elektrischer Strom bezeichnet, dessen Stärke und Richtung sich zeitlich nicht ändert.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Gleichstrom · Mehr sehen »

Glimmergruppe

Biotit (Eifel, Deutschland) Als Glimmergruppe oder kurz Glimmer bezeichnet man eine Gruppe von Mineralen aus der Abteilung der Schichtsilikate mit gleichem atomaren Aufbau.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Glimmergruppe · Mehr sehen »

Glimmerkondensator

Glimmerkondensatoren mit 1 nF und 500 V Ein Glimmerkondensator ist ein elektrischer Kondensator mit dem Material Glimmer als Dielektrikum.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Glimmerkondensator · Mehr sehen »

Grenzlastintegral

Grenzlastintegral (Fläche in Grün) eines Halbleiterbauelements Das Grenzlastintegral, auch als Schmelzintegral und als i^2t-Wert, sprich: „I-Quadrat-t-Wert“ bezeichnet, ist ein Kriterium für die impulsförmige Kurzzeitüberlastbarkeit verschiedener elektrischer oder elektronischer Bauelemente wie beispielsweise eines Halbleiterbauelements oder einer Schmelzsicherung.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Grenzlastintegral · Mehr sehen »

Gyrator

Als Gyrator bezeichnet man in der Elektronik ein Zweitor, das beliebige Impedanzen in ihre dualen Impedanzen transformieren kann.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Gyrator · Mehr sehen »

Halbleiter

Halbleiter sind Festkörper, deren elektrische Leitfähigkeit zwischen der von elektrischen Leitern (>104 S/cm) und der von Nichtleitern (−8 S/cm) liegt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Halbleiter · Mehr sehen »

Halbleiterspeicher

Ein Halbleiterspeicher ist ein Datenspeicher, der aus einem Halbleiter besteht.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Halbleiterspeicher · Mehr sehen »

Halbleitertechnik

Integrierter Schaltkreis. Das Chip-Gehäuse wurde geöffnet und ermöglicht den Blick auf den eigentlichen Halbleiter. Die erkennbaren Strukturen im Zentrum sind die realisierte elektronische Schaltung. Im Außenbereich sind die goldenen Anschlussleitungen zu erkennen, welche die elektrische Verdrahtung zwischen IC und den Gehäusekontakten bildet. Die Halbleitertechnik (HLT) ist ein technischer Fachbereich, der sich mit dem Entwurf und Fertigung von Produkten auf Basis von Halbleitermaterialien beschäftigt, vor allem mikroelektronische Baugruppen (z. B. integrierte Schaltungen).

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Halbleitertechnik · Mehr sehen »

Harmonische

Schwingungsmoden einer Saite. Die erste Schwingung stellt die Grundschwingung mit der Grundfrequenz ''f'' dar. Die weiteren Schwingungen zeigen die ersten 6 Oberschwingungen. Eine Harmonische ist in der klassischen Physik und Technik eine harmonische Schwingung, deren Frequenz ein ganzzahliges Vielfaches einer Grundfrequenz ist.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Harmonische · Mehr sehen »

Hartpapier

Elektrische Leiterplatte aus Phenolharz-Hartpapier in der typischen braunen Farbe Hartpapier ist ein Faserverbundwerkstoff aus Papier und einem Phenol-Formaldehyd-Kunstharz (Phenoplast).

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Hartpapier · Mehr sehen »

Hertz (Einheit)

Das Hertz (mit dem Einheitenzeichen Hz) ist die abgeleitete SI-Einheit für die Frequenz.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Hertz (Einheit) · Mehr sehen »

Hochfrequenz

Hochfrequenz (HF) ist in der Elektrotechnik die Bezeichnung für Frequenzen über den hörbaren Schallwellen, die als Niederfrequenz bezeichnet werden.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Hochfrequenz · Mehr sehen »

Hochspannungskaskade

Eine Hochspannungskaskade, auch als Cockcroft-Walton-Generator, Villard-Vervielfacherschaltung oder Siemens-Schaltung bekannt, ist eine elektrische Schaltung, die eine zugeführte Wechselspannung in eine hohe Gleichspannung bis zu einigen Megavolt umwandelt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Hochspannungskaskade · Mehr sehen »

Hygrometer

Das Hygrometer (von hygrós ‚feucht‘, ‚nass‘ und μέτρον métron ‚Maß‘, ‚Maßstab‘) ist ein Messinstrument zur Bestimmung der Luftfeuchtigkeit.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Hygrometer · Mehr sehen »

Impedanz

Die Impedanz (lat. impedire „hemmen“, „hindern“), auch Wechselstromwiderstand, ist ein elektrischer Widerstand in der Wechselstromtechnik.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Impedanz · Mehr sehen »

Impedanzanpassung

Durch Impedanzanpassung, auch Leistungsanpassung genannt, wird in der Hochfrequenztechnik die Quelle (Ausgangswiderstand) eines Signales optimal an die Last (Eingangswiderstand) angepasst.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Impedanzanpassung · Mehr sehen »

Implantierbarer Kardioverter-Defibrillator

Implantierbarer Kardioverter-Defibrillator großen Brustmuskel) implantiert. Die Elektrode führt über Venen in die rechte Herzkammer. implantierter Kardioverter-Defibrillator Konventioneller ICD im Röntgenbild Subkutaner ICD Boston Scientific/Cameron Health Modell 1010 (Seitenansicht, links die Elektrode neben dem Brustbein) Ein implantierbarer Kardioverter/Defibrillator (ICD) (frühere Bezeichnung AICD von automatic implantable cardioverter-defibrillator) ist ein miniaturisiertes automatisches Elektrogerät, das Patienten mit hohem Risiko für lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen mittels einer Operation eingesetzt wird.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Implantierbarer Kardioverter-Defibrillator · Mehr sehen »

Induktivität

Induktivität ist eine Eigenschaft elektrischer Stromkreise oder Bauelemente, insbesondere von Spulen.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Induktivität · Mehr sehen »

Information

Das „i“ ist international ein Symbol für Information im Tourismus und verwandten Gebieten Information (von ‚formen‘, ‚bilden‘, ‚gestalten‘, ‚ausbilden‘, ‚unterrichten‘, ‚darstellen‘, ‚sich etwas vorstellen‘) ist eine Teilmenge an Wissen, die ein Absender einem Empfänger über ein bestimmtes Medium (in der Informationstheorie auch als „Informationskanal“ bezeichnet) in einer bestimmten Form (Signale, Code) vermitteln kann und die beim Empfänger in einem für diesen bedeutsamen Kontext zu einem ‚Wissenszuwachs‘Duden Rechtschreibung Stichwort Information, inkl.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Information · Mehr sehen »

Institute of Electrical and Electronics Engineers

Das Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE, meist als „i triple e“ gesprochen) ist ein weltweiter Berufsverband von Ingenieuren hauptsächlich aus den Bereichen Elektrotechnik und Informationstechnik mit juristischem Sitz in New York City und Betriebszentrale in Piscataway, New Jersey.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Institute of Electrical and Electronics Engineers · Mehr sehen »

Integrierter Schaltkreis

Funktionseinheiten wie Rechenwerk und Cache des Prozessors zu erkennen. Aktuelle Prozessor-Chips umfassen bei ähnlichen Abmessungen mittlerweile etwa 4000 Mal so viele Transistoren. Ein integrierter Schaltkreis, auch integrierte Schaltung (kurz IC; die Buchstaben werden einzeln gesprochen: bzw. veraltet IS) ist eine auf einem dünnen, meist einige Millimeter großen Plättchen aus Halbleiter-Material aufgebrachte elektronische Schaltung.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Integrierter Schaltkreis · Mehr sehen »

International Electrotechnical Commission

Logo Die Internationale Elektrotechnische Kommission (von, kurz IEC) ist eine internationale Normungsorganisation für Normen im Bereich der Elektrotechnik und Elektronik mit Sitz in Genf.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und International Electrotechnical Commission · Mehr sehen »

Internationales Einheitensystem

Das Internationale Einheitensystem oder SI (frz. Système international d’unités) ist das am weitesten verbreitete Einheitensystem für physikalische Größen.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Internationales Einheitensystem · Mehr sehen »

Ion

Ein Ion ist ein elektrisch geladenes Atom oder Molekül.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Ion · Mehr sehen »

Ionenleiter

Der Ionenleiter (engl. ionic conductor) ist.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Ionenleiter · Mehr sehen »

Isolator (Elektrotechnik)

Zwei parallele „Langstab“-Isolatoren (schokoladenbraun) tragen ein spannungsführendes Leiterseil Ein Isolator ist ein Bauteil der Elektrotechnik und der Energietechnik, das eine hohe mechanische Belastbarkeit, aber nur eine bedeutungslos geringe elektrische Leitfähigkeit besitzt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Isolator (Elektrotechnik) · Mehr sehen »

Joule

Joule ist die abgeleitete SI-Einheit der Energie.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Joule · Mehr sehen »

Kamień Pomorski

Kamień Pomorski (deutsch Cammin „in Pommern“, abgekürzt Cammin i. Pom., auch Kammin) ist eine Stadt in der nordwestlichen polnischen Woiwodschaft Westpommern.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Kamień Pomorski · Mehr sehen »

Kapazitätsdiode

Die Kapazitätsdiode oder Varicap, auch Varaktor oder Abstimmdiode genannt, ist ein elektronisches Halbleiter-Bauteil.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Kapazitätsdiode · Mehr sehen »

Kapazitätsnormal

Das Kapazitätsnormal ist ein elektrischer Kondensator mit wohldefinierter Kapazität.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Kapazitätsnormal · Mehr sehen »

Kapazitive Kopplung

Die kapazitive Kopplung stellt im Bereich der Elektrotechnik die Übertragung von Energie von einem Leiter zu einem anderen aufgrund der gegenseitigen elektrischen Kapazität dar.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Kapazitive Kopplung · Mehr sehen »

Kapazitiver Näherungsschalter

Kapazitiver Näherungsschalter mit PTFE-Kappe, der auch als Füllstandswächter eingesetzt werden kann Ein kapazitiver Näherungsschalter ist ein Näherungsschalter (Sensor), der berührungsfrei – d. h.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Kapazitiver Näherungsschalter · Mehr sehen »

Kathode

Eine Kathode (auch Katode, von altgriechisch κάθοδος káthodos „Rückweg“, wörtlich „Weg nach unten“) eines Bauteils ist eine Elektrode, an der Elektronen einem Bauteil zugeführt werden.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Kathode · Mehr sehen »

Kehrwert

Der Kehrwert (auch der reziproke Wert oder das Reziproke) einer von 0 verschiedenen Zahl x ist in der Arithmetik diejenige Zahl, die mit x multipliziert die Zahl 1 ergibt; er wird als \tfrac oder x^ notiert.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Kehrwert · Mehr sehen »

Keramik

Der Begriff Keramik, auch keramische Massen, bezeichnet in der Fachsprache eine Vielzahl anorganischer nichtmetallischer Werkstoffe, die grob in die Typen Irdengut, Steingut, Steinzeug, Porzellan und Sondermassen unterteilt werden können (siehe auch Klassifikation keramischer Massen).

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Keramik · Mehr sehen »

Keramikkondensator

THT) Ein Keramikkondensator (im Fachjargon Kerko genannt) ist ein elektrischer Kondensator mit einem keramischen Dielektrikum, dessen Inhaltsstoffe durch entsprechende Zusammensetzung Kondensatoren mit vorher bestimmbaren elektrischen Eigenschaften ergeben.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Keramikkondensator · Mehr sehen »

Klirrfaktor

Der Klirrfaktor, auch Oberschwingungs- oder Verzerrungsgehalt, ist ein Maß für unerwünschte Verzerrungen eines ursprünglich sinusförmigen Wechselsignals, welche durch nichtlineares Verhalten einer Baugruppe (Verstärker, Analog-Digital-Umsetzer, Digital-Analog-Umsetzer) oder eines Gerätes (Lautsprecher, Mikrofon, Tonbandgerät) verursacht werden.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Klirrfaktor · Mehr sehen »

Koaxialkabel

Koaxialkabel Schnittmodell:1. Seele oder Innenleiter2. Isolation oder Dielektrikum zwischen Innenleiter und Kabelschirm3. Außenleiter und Abschirmung4. Schutzmantel Koaxialkabel, kurz Koaxkabel, sind zweipolige Kabel mit konzentrischem Aufbau.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Koaxialkabel · Mehr sehen »

Komplexe Wechselstromrechnung

Die komplexe Wechselstromrechnung wird in der Elektrotechnik angewendet, um Verhältnisse von elektrischer Stromstärke und elektrischer Spannung in einem linearen zeitinvarianten System bei sinusförmiger Wechselspannung und sinusförmigem Wechselstrom zu bestimmen.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Komplexe Wechselstromrechnung · Mehr sehen »

Komplexe Zahl

Die komplexen Zahlen erweitern den Zahlenbereich der reellen Zahlen derart, dass die Gleichung x^2 + 1.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Komplexe Zahl · Mehr sehen »

Kondensatorfarbkode

Mit Farbkode versehene Kondensatoren, 470 pF, 5 %, 500 V, darunter 330 pF, 5 %, 500 V Der Kondensatorfarbcode oder Farbkode für Kondensatoren ist eine Farbkennzeichnung für die elektrischen Werte von Kondensatoren, die als elektronische Bauteile meist sehr klein und darüber hinaus rund sind.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Kondensatorfarbkode · Mehr sehen »

Kondensatormikrofon

Ein Kondensatormikrofon (capacitor microphone) ist ein elektroakustischer Wandler, der Schall in ein entsprechendes elektrisches Signal wandelt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Kondensatormikrofon · Mehr sehen »

Kondensatormotor

Der Kondensatormotor ist ein Wechselstrommotor, welcher mit einphasigem Wechselstrom gespeist wird und zu der Gruppe der Asynchronmotoren zählt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Kondensatormotor · Mehr sehen »

Kondensatornetzteil

E14-Schraubsockel oben) Ein Kondensatornetzteil ist eine Sonderform eines Netzteiles.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Kondensatornetzteil · Mehr sehen »

Konstantstromquelle

Eine Konstantstromquelle realisiert innerhalb sehr kleiner Abweichungen die ideale Stromquelle, die einen konstanten elektrischen Strom in einen Stromkreis einspeist, unabhängig von der elektrischen Spannung an ihren Anschlusspunkten und von der Ausführung des weiteren Stromkreises.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Konstantstromquelle · Mehr sehen »

Konvektion

Konvektion (von ‚mitgetragen') oder Strömungstransport ist das Mitführen von Materie durch ein strömendes Fluid.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Konvektion · Mehr sehen »

Kopplung (Elektronik)

Das Prinzip der Kopplung bezieht sich in der Elektronik auf eine Signalkopplung zwischen zwei Punkten.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Kopplung (Elektronik) · Mehr sehen »

Kreisfrequenz

also 2\pi Radiant. Die Kreisfrequenz oder Winkelfrequenz ist eine physikalische Größe der Schwingungslehre.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Kreisfrequenz · Mehr sehen »

Kugel

Längen- und Breitenkreisen Eine Kugel ist in der Geometrie die Kurzbezeichnung für Kugelfläche und Kugelkörper.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Kugel · Mehr sehen »

Kugelkondensator

Unter einem Kugelkondensator oder sphärischen Kondensator versteht man einen elektrischen Kondensator, der aus zwei konzentrischen, gegeneinander isolierten, metallischen Kugeloberflächen besteht.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Kugelkondensator · Mehr sehen »

Kunststoff

Polypropylen (Kugel-Stab-Modell; Blau: Kohlenstoff; Grau: Wasserstoff) Als Kunststoffe (auch Plaste, selten Technopolymere, umgangssprachlich Plastik) werden Werkstoffe bezeichnet, die hauptsächlich aus Makromolekülen bestehen.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Kunststoff · Mehr sehen »

Kunststoff-Folienkondensator

Kunststoff-Folienkondensatoren, auch Folienkondensatoren oder kurz Folkos genannt, sind elektrische Kondensatoren mit isolierenden Kunststofffolien als Dielektrikum.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Kunststoff-Folienkondensator · Mehr sehen »

Ladung (Physik)

Die Ladung, übliches Formelzeichen Q oder q, ist in der Physik eine Größe, die je nach Theoriegebäude der Physik unterschiedlich definiert und interpretiert wird.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Ladung (Physik) · Mehr sehen »

Ladungspumpe

Als Ladungspumpe,, werden mehrere unterschiedliche elektrische Schaltungen zusammengefasst, welche elektrische Spannungen im Wert vergrößern oder Gleichspannungen in der Polarität umkehren.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Ladungspumpe · Mehr sehen »

Laplace-Transformation

Die Laplace-Transformation, benannt nach Pierre-Simon Laplace, ist eine einseitige Integraltransformation, die eine gegebene Funktion f vom reellen Zeitbereich in eine Funktion F im komplexen Spektralbereich (Frequenzbereich; Bildbereich) überführt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Laplace-Transformation · Mehr sehen »

Laser

Laser //, //, // (Akronym für engl. light amplification by stimulated emission of radiation „Licht-Verstärkung durch stimulierte Emission von Strahlung“) ist ein Begriff aus der Physik.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Laser · Mehr sehen »

Lautsprecher

Dynamischer Lautsprecher (Tauchspulenprinzip) mit Papier-Konusmembran und Gummi-Sicke Lautsprecher sind Wandler, die ein (meist elektrisches) Eingangssignal in mechanische Schwingungen, als Schall wahrnehmbar, umwandeln.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Lautsprecher · Mehr sehen »

Leiden (Stadt)

Leiden (früher auch Leyden) ist eine Stadt und Gemeinde in der niederländischen Provinz Südholland.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Leiden (Stadt) · Mehr sehen »

Leistung (Physik)

Die Leistung als physikalische Größe bezeichnet die in einer Zeitspanne umgesetzte Energie bezogen auf diese Zeitspanne.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Leistung (Physik) · Mehr sehen »

Leistungselektronik

Die Leistungselektronik ist ein Teilgebiet der Elektrotechnik, das sich mit der Umformung elektrischer Energie mit schaltenden elektronischen Bauelementen beschäftigt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Leistungselektronik · Mehr sehen »

Leistungsfaktor

Als Leistungsfaktor (auch: Wirkleistungsfaktor) bezeichnet man in der Elektrotechnik das Verhältnis vom Betrag der Wirkleistung P zur Scheinleistung S.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Leistungsfaktor · Mehr sehen »

Leistungshalbleiter

Leistungshalbleiter sind Halbleiterbauelemente, die in der Leistungselektronik für das Steuern und Schalten hoher elektrischer Ströme und Spannungen ausgelegt sind (mehr als 1 Ampere und Spannungen von mehr als etwa 24 Volt).

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Leistungshalbleiter · Mehr sehen »

Leistungskondensator

Leistungskondensatoren sind elektrische Kondensatoren, die sowohl in der elektrischen Energietechnik und der Leistungselektronik als auch in der Hochspannungstechnik Verwendung finden.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Leistungskondensator · Mehr sehen »

Leiterplatte

Bestückungsseite (oben) und Lötseite (unten) einer einseitigen Leiterplatte Eine Leiterplatte (Leiterkarte, Platine oder gedruckte Schaltung;, PCB) ist ein Träger für elektronische Bauteile.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Leiterplatte · Mehr sehen »

Leitfähigkeit

Als Leitfähigkeit wird die Fähigkeit eines leitfähigen chemischen Stoffes oder Stoffgemisches bezeichnet, Energie oder andere Stoffe oder Teilchen im Raum zu leiten oder zu übertragen.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Leitfähigkeit · Mehr sehen »

Leitungsbeläge

Zu den elektrischen Kenngrößen einer elektrischen Leitung gehören außer dem Leitungswellenwiderstand die sogenannten Leitungsbeläge.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Leitungsbeläge · Mehr sehen »

Luftfeuchtigkeit

Die Luftfeuchtigkeit – oder kurz Luftfeuchte – bezeichnet den Anteil des Wasserdampfs am Gasgemisch der Luft.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Luftfeuchtigkeit · Mehr sehen »

Magnesium

Magnesium ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Mg (Alchemie: ⚩) und der Ordnungszahl 12.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Magnesium · Mehr sehen »

Magnetresonanztomographie

MRT-Gerät (Philips Achieva 3.0 T) sagittaler Schichtung Volumen-Rendering einer Kopf-MRT MRT-Schnittbilder eines menschlichen Gehirns (Transversalebene), als Abfolge von unten nach oben dargestellt sagittaler Schnittebene Die Magnetresonanztomographie, abgekürzt MRT oder MR (als Tomographie von und de), ist ein bildgebendes Verfahren, das vor allem in der medizinischen Diagnostik zur Darstellung von Struktur und Funktion der Gewebe und Organe im Körper eingesetzt wird.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Magnetresonanztomographie · Mehr sehen »

Masse (Elektronik)

Als Masse (engl. chassis ground, abgekürzt GND) bezeichnet man einen leitenden Körper, dem im Regelfall das Potential null zugeordnet wird, welches das Bezugspotential für alle Signal- und Betriebsspannungen darstellt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Masse (Elektronik) · Mehr sehen »

Metallpapierkondensator

MP-Kondensator, Papierkondensator mit einseitig metallisiertem Papier, Wickel imprägniert mit Isolieröl Ein Metallpapierkondensator (MP-Kondensator) ist ein elektrischer Kondensator und gehört meist in den Bereich der Leistungskondensatoren oder der Entstörkondensatoren.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Metallpapierkondensator · Mehr sehen »

Mikrosystem (Technik)

Ein Mikrosystem ist ein miniaturisiertes Gerät, eine Baugruppe oder ein Bauteil, dessen Komponenten kleinste Abmessungen im Bereich von 1 Mikrometer haben und als System zusammenwirken.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Mikrosystem (Technik) · Mehr sehen »

MIS-Kondensator

MIS-Struktur (Metall/SiO2/p-Si) in einem vertikalen MIS-Kondensator Der MIS-Kondensator ist in der Elektrotechnik ein spezieller Kondensator, welcher in Form der namensgebenden Metall-Isolator-Halbleiter-Struktur aufgebaut ist.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und MIS-Kondensator · Mehr sehen »

Monotone reelle Funktion

Eine monoton steigende reelle Funktion (rot) und eine monoton fallende reelle Funktion (blau) Eine monotone reelle Funktion ist eine reellwertige Funktion einer reellen Variablen, bei der der Funktionswert f(x) entweder immer wächst oder immer fällt, wenn das Argument x erhöht wird.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Monotone reelle Funktion · Mehr sehen »

Multivibrator

Ein Multivibrator ist eine Kippstufe (elektronische Schaltung), die mindestens ein RC-Glied als zeitbestimmenden Schaltungsteil besitzt und meistens zwei komplementäre Ausgänge hat.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Multivibrator · Mehr sehen »

Nachrichtentechnik

13,5-m-Ka-Band-Antenne der ESTRACK-Station in Redu, Belgien Die Nachrichtentechnik ist eine Ingenieurwissenschaft, die sich als Teilgebiet der Elektrotechnik mit der Aufnahme, Übertragung und Speicherung von Nachrichten (Informationen) beschäftigt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Nachrichtentechnik · Mehr sehen »

Nanokondensator

Nanokondensatoren sind elektrische Kondensatoren, deren trennbare Einzelstrukturen im Aufbau kleiner als 100 nm sind.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Nanokondensator · Mehr sehen »

Nature Nanotechnology

Nature Nanotechnology, abgekürzt Nat.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Nature Nanotechnology · Mehr sehen »

NE555

KW 28 Die integrierte Schaltung NE555 ist ein aktives elektronisches Bauelement, das häufig in Zeitsteuerungen und Taktgebern, teils sogar in Schaltnetzteilen Verwendung findet.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und NE555 · Mehr sehen »

NEC Corporation

Die NEC Corporation (engl. ehemals: Nippon Electric Company; jap. 日本電気株式会社, Nippon Denki Kabushiki-gaisha), gelistet im Nikkei 225, ISIN JP3733000008, wurde 1899 von Kunihiko Iwadare gegründet und ist heute als Teil der Sumitomo-Gruppe ein weltweit agierender Elektronikkonzern.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und NEC Corporation · Mehr sehen »

Netzfilter

Ein Netzfilter ist eine elektrische Schaltung, die sowohl elektrische Störungen von elektronischen Geräten in das öffentliche Stromversorgungsnetz begrenzt (Funkentstörung) als auch die elektromagnetische Verträglichkeit elektrischer Geräte gegen Störungen aus dem Stromnetz verbessert (Erhöhung der Störfestigkeit).

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Netzfilter · Mehr sehen »

Netzspannung

Weltkarte der Netzspannungen und Netzfrequenzen Als Netzspannung wird die von den Energieversorgern in den Stromnetzen bereitgestellte elektrische Spannung bezeichnet, die zur Übertragung elektrischer Leistung eingesetzt wird.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Netzspannung · Mehr sehen »

Netzteil

Steckernetzteil an Mobiltelefon Ein Netzteil ist ein eigenständiges Gerät oder eine Baugruppe zur Energieversorgung von Geräten oder Baugruppen, die andere Spannungen und Ströme benötigen, als vom Stromnetz bereitgestellt wird.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Netzteil · Mehr sehen »

Neutralleiter

Ein Neutralleiter ist im Niederspannungsnetz ein Leiter, der mit dem Neutralpunkt elektrisch verbunden und in der Lage ist, zur Verteilung elektrischer Energie beizutragen.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Neutralleiter · Mehr sehen »

Nichtleiter

Nichtleiter sind Stoffe, deren elektrische Leitfähigkeit mit weniger als 10−8 S·cm−1 sowie einem spezifischen Widerstand von über 108 Ω·cm vergleichsweise gering und daher meist nicht relevant ist und unterhalb der von Halbleitern liegt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Nichtleiter · Mehr sehen »

Nichtlineares System

Nichtlineare Systeme (NL-Systeme) sind Systeme der Systemtheorie, deren Ausgangssignal nicht immer proportional zum Eingangssignal (Systemreiz) ist.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Nichtlineares System · Mehr sehen »

Niederspannungsnetz

Niederspannungsnetze sind ein Teil des Stromnetzes zur Verteilung der elektrischen Energie an den größten Teil der elektrischen Endverbraucher (Niederspannungsgeräte) und werden von vielen regionalen Verteilnetzbetreibern geleitet.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Niederspannungsnetz · Mehr sehen »

Niob-Elektrolytkondensator

SMD Chip-Bauform von Niob-Elektrolytkondensatoren Ein Niob-Elektrolytkondensator ist ein Kondensator, dessen Anodenelektrode aus Niob oder aus Niob(II)-oxid besteht, auf der durch anodische Oxidation, auch Formierung genannt, eine gleichmäßige, elektrisch isolierende Schicht aus Niobpentoxid als Dielektrikum erzeugt wird.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Niob-Elektrolytkondensator · Mehr sehen »

Normal

Ein Normal ist ein metrologischer Vergleichsgegenstand, ein Vergleichsmaterial oder präzises Messgerät, der bzw.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Normal · Mehr sehen »

Oszillator

Ein Oszillator (von) ist ein schwingungsfähiges System.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Oszillator · Mehr sehen »

Paraelektrikum

Ein Paraelektrikum ist ein nichtleitendes Material, das keine parallel ausgerichteten permanenten elektrischen Dipolmomente aufweist.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Paraelektrikum · Mehr sehen »

Parallelschaltung

Die Parallelschaltung – auch Nebenschaltung genannt – bezeichnet in der Elektrotechnik die Verbindung zweier oder mehrerer zweipoliger Bauelemente oder Netzwerke in einer Schaltung so, dass alle ihre gleichnamigen Pole jeweils gemeinsam verbunden sind.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Parallelschaltung · Mehr sehen »

Patent

Urkunde zu einem US-Patent Ein Patent ist ein hoheitlich erteiltes gewerbliches Schutzrecht für eine Erfindung.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Patent · Mehr sehen »

Permittivität

Die Permittivität ''ε'' (von lat. permittere: erlauben, überlassen, durchlassen), auch dielektrische Leitfähigkeit oder dielektrische Funktion genannt, gibt in der Elektrodynamik und auch in der Elektrostatik die Durchlässigkeit eines Materials für elektrische Felder an.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Permittivität · Mehr sehen »

Phasenregelschleife

Eine Phasenregelschleife, auch als (PLL) bezeichnet, ist eine elektronische Schaltungsanordnung, die die Phasenlage und damit zusammenhängend die Frequenz eines veränderbaren Oszillators über einen geschlossenen Regelkreis so beeinflusst, dass die Phasenabweichung zwischen einem äußeren Referenzsignal und dem Oszillator oder einem daraus abgeleiteten Signal möglichst konstant ist.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Phasenregelschleife · Mehr sehen »

Phasenverschiebung

Die Phasenverschiebung, auch Phasendifferenz oder Phasenlage, ist ein Begriff der Physik und Technik im Zusammenhang mit periodischen Vorgängen.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Phasenverschiebung · Mehr sehen »

Physikalische Größe

Länge Masse durch Vergleich ihres Gewichts mit demjenigen von bekannten Gewichtsstücken Stoppuhr zur Messung der Zeit, Maßeinheit: Sekunde Strommesser zur Messung der Stromstärke, Maßeinheit: Ampere Thermometer zur Messung der Temperatur, Maßeinheit: Grad Celsius Eine physikalische Größe ist eine quantitativ bestimmbare Eigenschaft eines physikalischen Objektes, Vorgangs oder Zustands.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Physikalische Größe · Mehr sehen »

Pieter van Musschenbroek

Pieter van Musschenbroek Pieter (auch Petrus) van Musschenbroek, (* 14. März 1692 in Leiden; † 19. September 1761 ebenda) war ein niederländischer Mediziner und Naturwissenschaftler.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Pieter van Musschenbroek · Mehr sehen »

Polarisation (Elektrizität)

Polarisation (oder dielektrische Polarisation) ist eine physikalische Größe aus der Elektrodynamik, die die Stärke des Dipolmoments in einem dielektrischen Material kennzeichnet.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Polarisation (Elektrizität) · Mehr sehen »

Polarität (Physik)

Der Begriff Polarität bezeichnet die Zu- beziehungsweise Anordnung zweier Pole (entgegengesetzte Extrempunkte) im Raum.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Polarität (Physik) · Mehr sehen »

Polyester

Polyester sind Polymere mit Esterfunktionen –– in ihrer Hauptkette.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Polyester · Mehr sehen »

Polyethylennaphthalat

Polyethylennaphthalat (Kurzzeichen PEN, Handelsnamen u. a.: Kaladex, Teonex) ist ein durch Polykondensation hergestellter thermoplastischer Kunststoff aus der Familie der Polyester.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Polyethylennaphthalat · Mehr sehen »

Polyethylenterephthalat

Polyethylenterephthalat (Kurzzeichen PET) ist ein durch Polykondensation hergestellter thermoplastischer Kunststoff aus der Familie der Polyester.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Polyethylenterephthalat · Mehr sehen »

Polyphenylensulfid

Polyphenylensulfid (Kurzzeichen PPS, auch Poly(thio-p-phenylen) genannt) ist ein hochtemperaturbeständiger thermoplastischer Kunststoff mit der allgemeinen Formel (SC6H4)n.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Polyphenylensulfid · Mehr sehen »

Polypropylen

Kunststoffbecher aus Polypropylen. Deckel der TicTac-Packung aus PP Polypropylen (Kugel-Stab-Modell; blau: Kohlenstoff; grau: Wasserstoff) Polypropylen (Kurzzeichen PP) ist ein durch Kettenpolymerisation von Propen hergestellter thermoplastischer Kunststoff.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Polypropylen · Mehr sehen »

Pommern

Heutige Verwaltungseinheiten, die den Namensbestandteil ''Pommern'' führen: In Deutschland Mecklenburg-Vorpommern, in Polen die Woiwodschaft Westpommern, die Woiwodschaft Kujawien-Pommern und die Woiwodschaft Pommern. Pommern ist eine Region im Nordosten Deutschlands und im Nordwesten Polens, die von der Ostseeküste und deren vorgelagerten Inseln von knapp 50 km bis zu fast 200 km weit ins Binnenland reicht.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Pommern · Mehr sehen »

Porzellan

Porzellanbrunnen in der Fußgängerzone von Selb Zutaten zur Herstellung von Porzellan Porzellan (ursprünglicher Name einer Meeresschnecke mit weiß glänzender, porzellanartiger Schale, siehe Porzellanschnecken; oder china), auch Weißes Gold genannt, ist ein durch Brennen hergestelltes feinkeramisches Erzeugnis mit weißen, dichten, porenfreien, in dünnen Schichten transparenten Scherben.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Porzellan · Mehr sehen »

Pseudokapazität

elektrochemischen Kondensator Eine Pseudokapazität speichert elektrische Energie mit Hilfe von reversiblen Redoxreaktionen an dafür geeigneten Elektroden eines elektrochemischen Kondensators (Superkondensators) mit einer Helmholtz-Doppelschicht.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Pseudokapazität · Mehr sehen »

Radar

Radar ist die Abkürzung für radio detection and ranging (frei übersetzt „funkgestützte Ortung und Abstandsmessung“) oder radio direction and ranging (frei übersetzt „funkgestützte Richtungs- und Abstandsmessung“), zwischenzeitlich radio aircraft detection and ranging (frei übersetzt „funkbasierte Flugzeugortung und -abstandsmessung“) und ist die Bezeichnung für verschiedene Erkennungs- und Ortungsverfahren und -geräte auf der Basis elektromagnetischer Wellen im Radiofrequenzbereich (Funkwellen).

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Radar · Mehr sehen »

Radiant (Einheit)

Der Winkel, der auf dem Kreisumfang die Länge des Radius markiert, beträgt 1 rad, der Vollwinkel also 2\pi rad. Der Radiant (Einheitenzeichen: rad) ist ein Winkelmaß, bei dem der Winkel durch die Länge des entsprechenden Kreisbogens im Einheitskreis angegeben wird.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Radiant (Einheit) · Mehr sehen »

Radius

Als Radius (aus, wörtlich „Stab“, „Speiche“ oder „Strahl“) oder auch Halbmesser wird in der Geometrie der Abstand zwischen dem Mittelpunkt M eines Kreises und der Kreislinie bezeichnet.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Radius · Mehr sehen »

Raumladungszone

Eine Raumladungszone (RLZ), auch Verarmungszone oder Sperrschicht genannt, ist im Übergang zwischen unterschiedlich dotierten Halbleitern ein Bereich, in dem sich Raumladungen mit Überschuss und Mangel an Ladungsträgern gegenüberstehen, so dass diese Zone im Gleichgewichtsfall nach außen ladungsneutral erscheint.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Raumladungszone · Mehr sehen »

Röhrenempfänger

Röhrenempfänger Zvezda 54 "Red Star" in Sonderlackierung aus den 1950er Jahren Ein Röhrenempfänger ist ein Rundfunkempfangsgerät, das in seiner elektronischen Schaltung überwiegend Elektronenröhren als aktive Bauelemente zur Signalverarbeitung verwendet.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Röhrenempfänger · Mehr sehen »

RC-Glied

Unter RC-Gliedern versteht man in der Elektrotechnik Schaltungen, die aus einem ohmschen Widerstand (R – engl. resistor) und einem Kondensator (C – engl. capacitor) aufgebaut sind.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und RC-Glied · Mehr sehen »

Redoxreaktion

Die Verbrennung – Redoxreaktion mit dem Sauerstoff der Luft als Oxidationsmittel Eine Redoxreaktion (eigentlich: Reduktions-Oxidations-Reaktion) ist eine chemische Reaktion, bei der ein Reaktionspartner Elektronen auf einen anderen überträgt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Redoxreaktion · Mehr sehen »

Reihenschaltung

Die Reihenschaltung (je nach Anwendung auch Spannungsteilerschaltung genannt) beschreibt in der Elektrotechnik die Hintereinanderschaltung zweier oder mehrerer Bauelemente in einer Schaltung so, dass sie einen einzigen Strompfad bilden.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Reihenschaltung · Mehr sehen »

Relais

Ein Relais (Pl.: Relais) ist ein durch elektrischen Strom betriebener, elektromagnetisch wirkender, fernbetätigter Schalter mit in der Regel zwei Schaltstellungen.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Relais · Mehr sehen »

Sample-and-Hold-Schaltung

Eine Sample-and-Hold-Schaltung (kurz: S&H), im Deutschen auch als Abtast-Halte-Glied bzw.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Sample-and-Hold-Schaltung · Mehr sehen »

Schalldruck

Der Schalldruck oder Schallwechseldruck, Formelzeichen p (engl. „pressure“ – Druck), ist in der Tontechnik und in der Akustik die wichtigste Schallfeldgröße.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Schalldruck · Mehr sehen »

Schaltnetzteil

Schaltnetzteil in einem DVD-Spieler PC-Schaltnetzteil im ATX-Format Ein Schaltnetzteil (SNT, auch SMPS von) oder Schaltnetzgerät ist eine elektronische Baugruppe, die eine unstabilisierte Eingangsspannung in eine konstante Ausgangsspannung umwandelt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Schaltnetzteil · Mehr sehen »

Schaltzeichen

Ein Schaltzeichen ist ein in einem Schaltplan der Elektrotechnik verwendetes, standardisiertes, graphisches Symbol für Bauelemente, Bauteile, Geräteteile, Geräte und Leitungen innerhalb einer elektrischen Schaltung.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Schaltzeichen · Mehr sehen »

Schmelzsicherung

Schaltzeichen Eine Schmelzsicherung ist eine Überstromschutzeinrichtung, die durch das Abschmelzen eines Schmelzleiters den Stromkreis unterbricht, wenn die Stromstärke einen bestimmten Wert während einer ausreichenden Zeit überschreitet.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Schmelzsicherung · Mehr sehen »

Schutzisolierung

Symbol der Schutzklasse II Die Schutzisolierung bewirkt den Schutz gegen Berühren elektrischer, unter Spannung stehender Teile, indem sie um die betriebsmäßig notwendige Basisisolierung noch eine zusätzliche Isolierung legt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Schutzisolierung · Mehr sehen »

Schutzringkondensator

Ein Schutzringkondensator ist eine spezielle Bauform eines Plattenkondensators, um Randeffekte aus Messvorgängen zu reduzieren.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Schutzringkondensator · Mehr sehen »

Schwingkreis

Ein elektrischer Schwingkreis ist eine resonanzfähige elektrische Schaltung aus einer Spule (Bauteil L) und einem Kondensator (Bauteil C), die elektrische Schwingungen ausführen kann.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Schwingkreis · Mehr sehen »

Sendeanlage

35-Kilowatt-Sender des Rundfunksenders KWNR Typischer Kurzwellensender eines Funkamateurs mit 100 Watt Sendeleistung. Als Frequenz ist das 40-Meter-Band eingestellt. Um einen solchen Sender betreiben zu dürfen, muss eine Prüfung abgelegt werden. Mit einem solchen Sender können Stationen auf der ganzen Welt erreicht werden. Eine Sendeanlage (kurz Sender, engl. Transmitter) ist eine Einrichtung zur Erzeugung und Abstrahlung von elektromagnetischen Wellen, die beispielsweise mit Sprache oder Musik moduliert sind.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Sendeanlage · Mehr sehen »

Sieben

Handschriftliche Sieben mit und ohne Querstrich Siebenhirten Die Sieben (7) ist die natürliche Zahl zwischen Sechs und Acht.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Sieben · Mehr sehen »

Silicate

Häufige natürliche Erscheinungsform der Silikate: Feldspat Feinpulvriges Silicat für Säulenchromatographie Silicate (auch Silikate) sind die Salze und Ester der Ortho-Kieselsäure (Si(OH)4) und deren Kondensate.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Silicate · Mehr sehen »

Silicium

Silicium Silicium, auch Silizium, ist ein chemisches Element mit dem Symbol Si und der Ordnungszahl 14.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Silicium · Mehr sehen »

Siliciumdioxid

Siliciumdioxid (häufig auch: Siliziumdioxid) ist eine Sammelbezeichnung für die Modifikationen der Oxide des Siliciums mit der Summenformel SiO2.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Siliciumdioxid · Mehr sehen »

Siliciumnitrid

Kugeln aus Siliziumnitrid Siliciumnitrid (auch: Siliziumnitrid) ist eine chemische Verbindung, die als Bestandteil eines technischen Werkstoffs genutzt wird.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Siliciumnitrid · Mehr sehen »

Sintern

Gesinterter offenporiger Metallschaum Sinterhartmetall mit einer Hartstoffbeschichtung Sintern ist ein Verfahren zur Herstellung oder Veränderung von Werkstoffen.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Sintern · Mehr sehen »

Sinus und Kosinus

Sinus- und Kosinusfunktion (auch Cosinusfunktion) sind elementare mathematische Funktionen.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Sinus und Kosinus · Mehr sehen »

Snubber

Das aus dem technischen Englisch stammende Wort Snubber umschreibt eine Einrichtung zur Dämpfung unerwünschter Schwingungen in technischen Anwendungen.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Snubber · Mehr sehen »

Spannungsdurchschlag

Wird an einen Isolator (der fest, flüssig oder gasförmig sein kann) eine Spannung angelegt, die höher ist als die Durchschlagsfestigkeit oder Durchschlagspannung, so kommt es zu einem elektrischen Durchschlag, auch Spannungsdurchschlag genannt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Spannungsdurchschlag · Mehr sehen »

Spannungsgesteuerter Oszillator

Beim spannungsgesteuerten Oszillator, auch als VCO bekannt, handelt es sich um einen elektrischen Oszillator, dessen Frequenz durch die Größe einer anliegenden Spannung (Steuer- oder Regelspannung) verändert werden kann.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Spannungsgesteuerter Oszillator · Mehr sehen »

Spannungsquelle

Als Spannungsquelle bezeichnet man in der Schaltungstheorie der Elektrotechnik einen aktiven Zweipol, der zwischen seinen Anschlusspunkten eine elektrische Spannung liefert.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Spannungsquelle · Mehr sehen »

Spule (Elektrotechnik)

Hochfrequenzdrosseln) Spulen sind in der Elektrotechnik einerseits Wicklungen und Wickelgüter, die geeignet sind, ein Magnetfeld zu erzeugen oder zu detektieren.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Spule (Elektrotechnik) · Mehr sehen »

Standard Oil of Ohio

Sohio-Building/BP-Tower: Firmenzentrale von Sohio von 1981 bis 1991, darauf von BP bis 1998 Standard Oil of Ohio oder kurz SOhio war ein amerikanisches Ölunternehmen in Ohio, das von Standard Oil abstammt und später durch British Petroleum, heute BP, übernommen wurde.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Standard Oil of Ohio · Mehr sehen »

Stützkondensator

Als Stützkondensator wird der Einsatz eines Kondensators zur Stabilisierung der Versorgungsspannung in hochfrequenten und komplexen digitalen Schaltungen bezeichnet.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Stützkondensator · Mehr sehen »

Stromkreis

Ein elektrischer Stromkreis ist ein System von Leitern, das einen geschlossenen Weg darstellt.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Stromkreis · Mehr sehen »

Stromnetz

Der weit gefasste Begriff Stromnetz bezeichnet in der elektrischen Energietechnik ein Netzwerk aus elektrischen Stromleitungen wie Freileitungen und Erdkabeln und die dazugehörigen Einrichtungen wie Schalt-, Umspannwerke und die daran angeschlossenen Kraftwerke und Verbraucher.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Stromnetz · Mehr sehen »

Stromquelle (Schaltungstheorie)

Als Stromquelle bezeichnet man in der Schaltungstheorie und Netzwerkanalyse der Elektrotechnik einen aktiven Zweipol, der an seinen Anschlusspunkten einen elektrischen Strom liefert.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Stromquelle (Schaltungstheorie) · Mehr sehen »

Stromunfall

Als Stromunfall, Elektrounfall, auch elektrischer Schlag oder Stromschlag wird eine Verletzung durch die Einwirkung elektrischen Stromes auf den Menschen oder auf Tiere bezeichnet.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Stromunfall · Mehr sehen »

Superkondensator

Superkondensatoren in unterschiedlichen Bauformen Superkondensatoren (kurz Supercaps oder SC Siehe auch unter (abgerufen am 7. Dezember 2015)), auch Ultrakondensatoren genannt, sind elektrochemische Kondensatoren und als solche eine Weiterentwicklung der Doppelschichtkondensatoren (EDLC).

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Superkondensator · Mehr sehen »

Surface-mounted device

Surface-mount device (SMD, deutsch: oberflächenmontiertes Bauelement) ist ein englischsprachiger Fachbegriff aus der Elektronik.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Surface-mounted device · Mehr sehen »

Switched-Capacitor-Filter

Switched-Capacitor-Filter (deutsch: Filter mit geschalteten Kondensatoren) oder häufig auch nur kurz SC-Filter bezeichnet elektronische Filter, in denen ohmsche Widerstände durch geschaltete Kondensatoren ersetzt wurden.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Switched-Capacitor-Filter · Mehr sehen »

Tabletcomputer

Apple iPad mit Bildschirmtastatur Android-Tablet Samsung Galaxy Tab Filmaufnahme mit Tablet Ein Tablet (US-engl. tablet „Notizblock“) oder Tabletcomputer, Tablet-PC, selten auch Flachrechner, ist ein tragbarer, flacher Computer in besonders leichter Ausführung mit einem Touchscreen, aber, anders als bei Notebooks, ohne ausklappbare mechanische Tastatur.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Tabletcomputer · Mehr sehen »

Tantal(V)-oxid

Tantal(V)-oxid, Ta2O5, ist eine chemische Verbindung von Tantal und Sauerstoff und neben Tantal(II)-oxid und Tantal(IV)-oxid eines der bekannten Oxide des Tantals.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Tantal(V)-oxid · Mehr sehen »

Tantal-Elektrolytkondensator

Axial-gebecherte, radial-perlenförmige und oberflächenmontierbare Tantal-Elektrolytkondensatoren im Größenvergleich mit einem Streichholz Ein Tantal-Elektrolytkondensator, auch Tantal-Kondensator oder Tantal-Elko genannt, ist ein Elektrolytkondensator, dessen Anode (+) aus TantalTantal-Materialdaten besteht, auf dem durch anodische Oxidation, auch „Formierung“ genannt, eine gleichmäßige, der Nennspannung angepasste äußerst dünne, elektrisch isolierende Oxidschicht erzeugt wird, die das Dielektrikum des Kondensators bildet.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Tantal-Elektrolytkondensator · Mehr sehen »

Temperaturkoeffizient

Ein Temperaturkoeffizient (Temperaturbeiwert) beschreibt die relative Änderung einer jeweils bestimmten physikalischen Größe bei Änderung der Temperatur gegenüber einer festgelegten Referenztemperatur.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Temperaturkoeffizient · Mehr sehen »

Tesla-Transformator

Ein Tesla-Transformator, auch als Teslaspule bezeichnet, ist ein nach seinem Erfinder Nikola Tesla benannter Resonanztransformator zur Erzeugung hochfrequenter Wechselspannung.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Tesla-Transformator · Mehr sehen »

Thermoelektrizität

Unter Thermoelektrizität versteht man die gegenseitige Beeinflussung von Temperatur und Elektrizität und ihre Umsetzung ineinander.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Thermoelektrizität · Mehr sehen »

Titan(IV)-oxid

Titan(IV)-oxid (Titandioxid) ist das IV-wertige Oxid des Titans.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Titan(IV)-oxid · Mehr sehen »

Titanate

Als Titanate werden die Salze oder Ester der Titansäuren (HxTiyOz, praktisch die verschiedenen Hydrate von Titandioxid) bezeichnet.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Titanate · Mehr sehen »

Touchscreen

Ein Touchscreen (früher: „berührungsempfindlicher Bildschirm“, seltener: „Berührungsbildschirm“, „Tastschirm“, „Sensorbildschirm“) ist ein kombiniertes Ein- und Ausgabegerät, bei dem durch Berührung von Teilen eines Bildes der Programmablauf eines technischen Gerätes, meist eines Computers, direkt gesteuert werden kann.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Touchscreen · Mehr sehen »

Transistor

THT-Gehäuseformen Ein Transistor ist ein elektronisches Halbleiter-Bauelement zum Steuern meistens niedriger elektrischer Spannungen und Ströme.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Transistor · Mehr sehen »

Trägheit

Trägheit, auch Beharrungsvermögen, ist das Bestreben von physikalischen Körpern, in ihrem Bewegungszustand zu verharren, solange keine äußeren Kräfte oder Drehmomente auf sie einwirken.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Trägheit · Mehr sehen »

Umrichter

Ein Umrichter, auch als Wechselstrom-Umrichter und in Anlehnung an den englischen Begriff auch als AC/AC-Konverter bezeichnet, ist ein Stromrichter, der aus einer Wechselspannung eine in der Frequenz und Amplitude unterschiedliche Wechselspannung generiert.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Umrichter · Mehr sehen »

Vakuumkondensator

Ein Vakuumkondensator ist ein elektrischer Kondensator, in dem ein Hochvakuum mit einem Gasdruck von etwa 10−7 Torr bzw.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Vakuumkondensator · Mehr sehen »

Van-de-Graaff-Generator

Van-de-Graaff-Gene­ra­tor für De­mon­stra­tions- und Unter­richts­zwecke Funken­ent­ladung Károly Simonyi, Sopron, Ungarn 1951) Ein Van-de-Graaff-Generator, auch Bandgenerator genannt, ist eine Apparatur zur Erzeugung hoher elektrischer Gleichspannungen.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Van-de-Graaff-Generator · Mehr sehen »

Var (Einheit)

Das Var (mit dem Einheitenzeichen: var) ist in der elektrischen Energietechnik eine gesetzliche Einheit für die Blindleistung.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Var (Einheit) · Mehr sehen »

Variabler Kondensator

Beispiele mechanisch variabler Abstimm- und Trimmkondensatoren (nicht maßstäblich dargestellt)­ Variable Kondensatoren (Varkos) sind elektrische Kondensatoren, deren Kapazität in definierten Grenzen stufenlos und reproduzierbar einstellbar ist.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Variabler Kondensator · Mehr sehen »

Verlustfaktor

Ersatzschaltbild eines Kondensators bei höherer Frequenz (oben);Darstellung des Verlustwinkels δ und der Impedanz Z als Zeigerdiagramm in der komplexen Ebene (unten) Der Verlustfaktor (engl.: dissipation factor, abgekürzt DF) beschreibt bei physikalischen Schwingungen unterschiedlicher Natur das Verhältnis des verlustbehafteten Realteils zum verlustfreien Imaginärteil einer komplexen Größe.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Verlustfaktor · Mehr sehen »

Verschiebungsstrom

Der Verschiebungsstrom ist der Teil des elektrischen Stromes, der durch die zeitliche Änderung des elektrischen Flusses gegeben ist.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Verschiebungsstrom · Mehr sehen »

Verstärker (Elektrotechnik)

Ein Verstärker ist eine elektronische Baugruppe mit mindestens einem aktiven Bauelement (meist einem Transistor, vereinzelt auch einer Röhre), welche ein eingehendes Analogsignal so verarbeitet, dass die Ausgangsgröße größer wird als die Eingangsgröße.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Verstärker (Elektrotechnik) · Mehr sehen »

Vierquadrantensteller

Vierquadrantensteller steuert Gleichstrommotor Ein Vierquadrantensteller besteht aus einer elektronischen H-Brückenschaltung aus vier Halbleiterschaltern, meist aus Transistoren, welche eine Gleichspannung in eine Wechselspannung variabler Frequenz und variabler Pulsbreite umwandeln kann.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Vierquadrantensteller · Mehr sehen »

Volt

Das Volt ist die im internationalen Einheitensystem (SI) für die elektrische Spannung verwendete Maßeinheit.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Volt · Mehr sehen »

Vorsätze für Maßeinheiten

Vorsätze für Maßeinheiten, Einheitenvorsätze, Einheitenpräfixe oder kurz Präfixe oder Vorsätze dienen dazu, Vielfache oder Teile von Maßeinheiten zu bilden, um Zahlen mit vielen Stellen zu vermeiden.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Vorsätze für Maßeinheiten · Mehr sehen »

Vorwiderstand

Ein Vorwiderstand ist ein elektrischer Widerstand, der in Reihe zu einem elektrischen Bauelement geschaltet wird, um die elektrische Spannung am bzw.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Vorwiderstand · Mehr sehen »

Wärme

Wärme ist in der Physik die Energie, die zwischen zwei thermodynamischen Systemen lediglich aufgrund eines Temperaturunterschieds übertragen wird.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Wärme · Mehr sehen »

Wärmeleitung

Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeleitfähigkeit von Pflastersteinen und Gras kann durch diesen schmelzenden Schnee der Pflastersteinumriss gesehen werden. Unter Wärmeleitung – auch Wärmediffusion oder Konduktion genannt – wird in der Physik der Wärmefluss in oder zwischen einem Feststoff, einem Fluid oder einem Gas infolge eines Temperaturunterschiedes verstanden.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Wärmeleitung · Mehr sehen »

Wechselrichter

Ein Wechselrichter (auch Inverter) ist ein elektrisches Gerät, das Gleichspannung in Wechselspannung, also Gleichstrom in Wechselstrom umrichtet.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Wechselrichter · Mehr sehen »

Wechselspannung

Wechselspannung nennt man eine elektrische Spannung, deren Polarität in regelmäßiger Wiederholung wechselt, deren zeitlicher Mittelwert aber gemäß NormungDIN 40110-1:1994 Wechselgrößen – Teil 1: Zweileiter-Stromkreise null ist.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Wechselspannung · Mehr sehen »

Wechselstrom

Wechselstrom bezeichnet elektrischen Strom, der seine Richtung (Polung) in regelmäßiger Wiederholung ändert und bei dem sich positive und negative Augenblickswerte so ergänzen, dass der Strom im zeitlichen Mittel null ist.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Wechselstrom · Mehr sehen »

Wegsensor

Ein Wegsensor dient zur Messung des Abstandes zwischen einem Objekt und einem Bezugspunkt oder von Längenänderungen.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Wegsensor · Mehr sehen »

Widerstand (Bauelement)

Elektrische Widerstände Ein Widerstand ist ein zweipoliges passives elektrisches Bauelement zur Realisierung eines ohmschen Widerstandes in elektrischen und elektronischen Schaltungen.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Widerstand (Bauelement) · Mehr sehen »

Wirkleistung

Die Wirkleistung ist die elektrische Leistung, die für die Umwandlung in andere Leistungen (z. B. mechanische, thermische oder chemische) verfügbar ist.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Wirkleistung · Mehr sehen »

Wirkwiderstand

Zeiger in der komplexen Ebene mit Wirkwiderstand R und Blindwiderstand X für sinusförmige Ströme und Spannungen In der Elektrotechnik ist der elektrische Widerstand ein Maß dafür, welche elektrische Spannung erforderlich ist, um einen bestimmten elektrischen Strom durch einen elektrischen Leiter fließen zu lassen.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Wirkwiderstand · Mehr sehen »

Z-Diode

Eine typische Z-Diode Eine Z-Diode (früher auch Zener-Diode) ist eine Diode, die darauf ausgelegt ist, dauerhaft in Sperrrichtung im Bereich der Durchbruchspannung betrieben zu werden.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Z-Diode · Mehr sehen »

Zeitkonstante

Die Zeitkonstante (griech. \tau (tau) oder T) ist eine charakteristische Größe eines linearen dynamischen Systems, das durch eine gewöhnliche Differentialgleichung oder durch eine zugehörige Übertragungsfunktion G(s) beschrieben wird.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Zeitkonstante · Mehr sehen »

Zweiter Weltkrieg

Der Zweite Weltkrieg von 1939 bis 1945 war der zweite global geführte Krieg sämtlicher Großmächte des 20. Jahrhunderts und stellt den größten militärischen Konflikt in der Geschichte der Menschheit dar.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Zweiter Weltkrieg · Mehr sehen »

Zwischenkreiskondensator

Ein Zwischenkreiskondensator ist ein elektrischer Kondensator in dem Zwischenkreis von Umrichtern.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Zwischenkreiskondensator · Mehr sehen »

Zylinderkondensator

Ein idealer Zylinderkondensator ist ein Kondensator, der aus zwei elektrisch leitenden Zylindermänteln besteht, zwischen welchen sich ein Dielektrikum (Isolator) befindet.

Neu!!: Kondensator (Elektrotechnik) und Zylinderkondensator · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Equivalent Series Resistance, Kapazitiver Spannungsabfall, Kapazitiver Spannungsfall, Plattenkondensator, Polarer Kondensator, Power Cap, Unpolarer Kondensator, Äquivalenter Serienwiderstand.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »